Verwaltervertrag für Miethäuser Nr.: Zwischen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verwaltervertrag für Miethäuser Nr.: Zwischen"

Transkript

1 Verwaltervertrag für Miethäuser Nr.: Zwischen Herrn/Frau/Firma -nachfolgend Hauseigentümer genannt- und WINDAU UG (haftungsbeschränkt) Im Laachenfeld 24 in Erftstadt Fon: Fax: vertreten durch Markus Windau als Geschäftsführer -nachfolgend Hausverwaltung genannt- wird folgender Hausverwaltungsvertrag geschlossen: 1 Vertragsgegenstand Die Eigentümer übertragen der Hausverwaltung die Verwaltung des Objektes Straße u. Hausnr.: Gebäudeteil: PLZ: Stadt: 1.1 Umfang des Verwaltungsobjekt Wohneinheit(en) Gewerbeeinheit(en) Teileigentum Garagenstellplätze Tiefgaragenstellplätze Offene Stellplätze 2 Laufzeit und Kündigung 2.1 Laufzeit Die Bestellung erfolgt für den Zeitraum vom.. bis... Danach verlängert er sich stillschweigend jeweils um ein Jahr, wenn er nicht von einer Vertragspartei unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Vertragsende gekündigt wird. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgt. 3 Aufgaben und Befugnisse Veräußert der Hauseigentümer das Objekt während der Laufzeit dieses Vertrages, ist er berechtigt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist auf den Ablauf des Monats zu kündigen, in dem der Kaufvertrag mit dem Erwerber abgeschlossen wird. Im Übrigen bleiben die beiderseitigen Rechte zur Kündigung aus wichtigem Grund unberührt. 3.1 Aufgaben der Hausverwaltung Die Hausverwaltung ist verpflichtet, die Immobilienverwaltung gewissenhaft zu führen und alles zu tun, was zu einer ordnungsgemäßen Verwaltung notwendig ist. Sie ist berechtigt und verpflichtet, die wirtschaftlichen und sonstigen Interessen des Eigentümers in jeder Hinsicht zu beachten und zu vertreten. 3.2 Die Grundleistungen der Hausverwaltung ergeben sich aus der Anlage 1 dieses Vertrages. Verwaltervertrag Seite 1 von 10 inkl. Anlagen 1-3

2 3.3 Die Besonderen Leistungen und der Auslagenersatz der Hausverwaltung ergeben sich aus der Anlage 2 dieses Vertrages. 3.4 Die Pflichten des Hauseigentümers ergeben sich aus Anlage 3 dieses Vertrages. 3.5 Das Wirtschaftsjahr entspricht dem Kalenderjahr dem Zeitraum.. bis Die Hausverwaltung ist berechtigt eine Haus-/Nutzungsordnung (z.b. Waschküchennutzung, Fahrstuhl, etc.) zu erstellen, beschließen zu lassen und für die Einhaltung der Haus- /Nutzungsordnung zu sorgen und dazu ggf. Hilfskräfte einzusetzen. 3.7 Die Hausverwaltung hat Gelder und sonstige Gegenstände, die zur Objektverwaltung gehören, getrennt von ihrem Vermögen zu halten 3.8 Die Hausverwaltung kann geeigneten Dritten Hausverwaltungsaufgaben, die sich aus diesem Vertrag ergeben, übertragen oder Untervollmachten erteilen. Ihre Haftung für die Erfüllung dieses Vertrages wird hiervon jedoch nicht berührt. 3.9 Die Hausverwaltung ist berechtigt, Wartungs, Lieferanten, Versicherungs und Dienstleistungsverträge sowie Hausmeister-, Reinigungs- und Bewachungsverträge und Verträge mit Messdienstunternehmen im Namen des Hauseigentümers abzuschließen und zu kündigen. Ferner ist die Hausverwaltung berechtigt, Abmahnungen, Fristsetzungen und Fristsetzungen mit Ablehnungsandrohung im Namen des Hauseigentümers auszusprechen Die Hausverwaltung ist berechtigt Mietraten, Nebenkosten und Sonderzahlungen, Instandhaltungsrückstellung und Sonderumlagen sowie sonstige Zahlungen anzufordern und in Empfang zu nehmen Rechnerische Prüfung aller Kauf-, Lieferanten-, Dienstleistungs- und Reparaturrechnungen, Hauswart- und Münzgeldkasse. Anweisung der Entgelte aus Kauf-, Lieferanten-, Dienstleistungs- und Reparaturrechnungen In steuerlichen Angelegenheiten sowie der Lohnbuchhaltung darf die Hausverwaltung Steuerberater zu Lasten des Hauseigentümers hinzuziehen Die Hausverwaltung wird bevollmächtigt im Namen des Hauseigentümers in Verzug befindliche Mieter mit rückständigen und/oder zukünftigen Mietraten (einschließlich Nebenkosten und Nachzahlungen) außergerichtlich zu mahnen sowie das Mahn- und Vollstreckungsverfahren ohne weitere Beschlüsse zu betreiben. Die Vollmacht umfasst ebenfalls die Erteilung der Anwaltsvollmachten und den Abschluss des Vertrages mit dem betreffenden Anwalt, Sozietät oder Inkassounternehmen zu Lasten des Hauseigentümers. Das gilt auch für die nachfolgende Zwangsvollstreckung und den damit zu beauftragenden Organen der Rechtspflege Die Hausverwaltung wird bevollmächtigt, die Organisation des gerichtlichen Mahnverfahrens und sonstigen Gerichtsverfahren und -prozessen, inkl. der Berechtigung zur Beauftragung eines Anwalts oder Inkassounternehmen zu Lasten des Hauseigentümers durchzuführen Bei Beendigung der Verwaltung sind sämtliche Verwaltungsunterlagen zur Abholung durch einen Bevollmächtigten bereitzustellen. Der Hauseigentümer ist verpflichtet, nicht mehr benötigte Unterlagen in seinen Besitz zu übernehmen. Verwaltervertrag Seite 2 von 10 inkl. Anlagen 1-3

3 3.16 Nach Beendigung der Verwaltertätigkeit ist der Hauseigentümer verpflichtet, der Hausverwaltung oder einem von ihr bevollmächtigten Dritten Einsicht in alle Unterlagen zu gewähren, wenn Ansprüche gegen sie geltend gemacht werden Die Hausverwaltung ist von den Beschränkungen des 181 BGB (Insichgeschäft) befreit. 4 Hausverwaltervergütung 4.1 Grundvergütung Die Hausverwaltung erhält für ihre Tätigkeit der Grundleistungen gemäß Ziffer 3.2 i.v.m. Anlage 1 dieses Vertrages eine monatlich zu zahlende Vergütung in Höhe von je Wohnung je Gewerbeeinheit je Garage / Einstellplatz je offenem Stellplatz EUR EUR EUR EUR Die Grundvergütung versteht sich brutto inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer und ist jeweils bis zum 3. des lfd. Monats im Voraus fällig. 4.2 Die Hausverwaltung ist berechtigt, die Grundvergütung dieses Vertrages monatlich im Voraus dem Verwaltungskonto zu entnehmen und an sich auszuzahlen. 4.3 Vergütung für Besondere Leistungen Mit der pauschalen Grundvergütung für Grundleistungen nicht abgegolten sind die Besonderen Leistungen die vom Leistungsbild der Grundleistung abweichen, welche im Einzelfall notwendig werden um dem Hauseigentümer eine umfassende Information und Werterhaltung für seinen Grundbesitz zu bieten. Die Besonderen Leistungen werden neben den Vergütungen im Leistungskatalog (Anlage 2) gesondert beschrieben, sind Vertragsbestandteil gemäß Ziffer 3.3 dieses Vertrages und sind für alle Parteien bindend. Die Hausverwaltung ist berechtigt, die Vergütung der Besonderen Leistungen gemäß Ziffer 3.3 i.v.m. Anlage 2 nach Fälligkeit dem Verwaltungskonto zu entnehmen 4.4 Erhöhung Die Hausverwaltung ist berechtigt, bei Erhöhungen des Lohn- und Gehaltstarifs der Wohnungswirtschaft die Verwaltergebühren um 80% der Tariferhöhung anzuheben (z.b. 5% Tariferhöhung = 4% Gebührenerhöhung). Der Hauseigentümer wird rechtzeitig vor einer Erhöhung benachrichtigt und stimmt dieser bereits bei Vertragsunterzeichnung zu. 4.5 Erhöhung Außerhalb der Erhöhung gemäß Ziffer 4.4 ist die Hausverwaltung berechtigt, dem Hauseigentümer eine Anpassung der Vergütung vorzuschlagen, wenn die allgemeinen wirtschaftlichen Gegebenheiten dies erfordern. Die Erhöhung kann nur nach schriftlicher Zustimmung des Hauseigentümers erfolgen. 4.6 Kosten Nicht in den Vergütungen der Ziffern 4.1 und 4.3 enthalten sind alle Kosten die der Hausverwaltung im Zusammenhang mit der Verwaltung des Objektes entstehen. Diese Kosten sind vom Hauseigentümer zu übernehmen. Dazu gehören u.a. Kosten für Messdienstunternehmen, Notar-, Rechtsanwalts- und Gerichtskosten sowie Kontoführungsgebühren, Maklergebühren, Kosten für Gutachter oder Sachverständiger, Architekten, Ingenieure, Inseratskosten, Saalmieten, usw. Diese werden dem Hauseigentümer gesondert in Rechnung gestellt. Die Hausverwaltung ist berechtigt, die Kosten nach Fälligkeit dem Verwaltungskonto bzw. nach Zugehörigkeit dem Instandhaltungskonto zu entnehmen und, soweit im Mietvertrag bzw. gesetzlich gestattet, in der Betriebskostenabrechnung an den Mieter weiter zu berechnen. 4.7 Gesamtschuldnerische Haftung Die Hauseigentümer haften für sämtliche Verwaltungsgebühren als Gesamtschuldner. Verwaltervertrag Seite 3 von 10 inkl. Anlagen 1-3

4 5 Rechnungslegung 5.1 Verwaltungskonto / Objektkonto Die Hausverwaltung errichtet bei Institut: Die Hausverwaltung erhält über das bei Institut: BIC: BIC: IBAN: IBAN: ein Verwaltungskonto. bestehende Verwaltungskonto eine Bankvollmacht. 5.2 Zahlungsverkehr Über das Verwaltungskonto wird der gesamte laufende Zahlungsverkehr des Verwaltungsobjektes abgewickelt. Die Hausverwaltung ist berechtigt, die Vergütung gemäß Ziffer 4.1 dieses Vertrages monatlich im Voraus dem Verwaltungskonto/Objektkonto zu entnehmen. Die Hausverwaltung ist berechtigt, die Vergütung gemäß Ziffer 4.3 dieses Vertrages monatlich nach Fälligkeit dem Verwaltungskonto/Objektkonto zu entnehmen. Die Rechnungslegung der Vergütung nach Ziffern 4.1 und 4.3 erfolgt gemäß Tätigkeitsnachweis unter Ziffer 5.9 dieses Vertrages. 5.3 Umsatzsteuer Die Hausverwaltung ist Umsatzsteuerpflichtig. Alle Beträge dieses Vertrages inklusiv der Anlagen 1 und 2 dieses Vertrages verstehen sie sich als Brutto-Beträge und gelten inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Bei Erhöhung der Umsatzsteuer durch den Gesetzgeber wird diese zum Zeitpunkt der Gültigkeit angepasst. 5.4 Instandhaltungsrückstellung Die Hausverwaltung errichtet bei Institut: Die Hausverwaltung erhält über das bei Institut: BIC: BIC: IBAN: IBAN: ein Instandhaltungskonto. bestehende Instandhaltungskonto eine Bankvollmacht. Zur Anlage eines Rücklagenkontos zu Lasten des Hauseigentümers wird die Hausverwaltung beauftragt nicht beauftragt. Besteht seitens des Hauseigentümers bereits ein Rücklagenkonto, so erhält die Hausverwaltung über dieses Konto eine Bankvollmacht. 5.5 Kontoführung Die Bewirtschaftung und der Zugriff auf das Verwaltungs- und Instandhaltungskonto obliegt ausschließlich der Hausverwaltung. Der Hauseigentümer oder sonstige Dritte enthalten sich dem Zugriff auf jedwedes Konto. Die Gebühren für Kontoführung gehen zu Lasten des Hauseigentümers. 5.6 Auszahlungen Auszahlungen an den Hauseigentümer erfolgen nur nach dessen Anweisung auf ein vom Hauseigentümer zu benennendes Girokonto innerhalb Deutschlands nach der monatlichen Abrechnung gemäß Ziffer 5.2. Die Berechnung und Abführung der Steuerlast der Einkünfte aus der Vermietung ist Aufgabe des Hauseigentümers. Verwaltervertrag Seite 4 von 10 inkl. Anlagen 1-3

5 5.7 Mietkautionen Mietkautionen stehen im Eigentum des Mieters und sind auf einem separaten Sparkonto anzulegen, über das die Hausverwaltung verfügt. Die Zinsen werden den Kautionsbeträgen zugeschlagen. Die Hausverwaltung ist auch zur Entgegennahme von Bankbürgschaften und ähnlichen Sicherheiten ermächtigt. 5.8 Buchführung Die Hausverwaltung ist zur ordnungsgemäßen Buchführung über sämtliche Einnahmen und Ausgaben des Verwaltungsobjektes einschließlich geordneter Sammlung der Originalbelege verpflichtet. Die Aufbewahrung der Verwaltungsunterlagen erfolgt in entsprechender Anwendung der steuerlichen Vorschriften, insbesondere gem. 41 Abs. 1 S. 9 EStG und 147 AO; 5.9 Tätigkeitsnachweis Die Hausverwaltung erstellt monatlich vor Entnahme der Hausverwaltervergütung eine detaillierte Rechnung mit Übersicht der durchgeführten und abgerechneten Tätigkeiten. 6 Hausverwaltervollmacht 6.1 Der Hauseigentümer erteilt der Hausverwaltung unverzüglich eine schriftliche Vollmacht über den Inhalt der übertragenden Befugnisse. Bei Beendigung des Vertrages ist sie unaufgefordert an den Hauseigentümer zurückzugeben Die Hausverwaltung ist berechtigt, Einblick in alle das Verwaltungsobjekt betreffenden Akten, insbesondere das Grundbuch, die Grundakte, die steuerlichen Akten des Finanzamtes und in Schuldurkunden zu nehmen. 6.2 Die Hausverwaltung vertritt und handelt im Namen des Hauseigentümers gegenüber Mietern, Behörden, Grundpfandgläubigern und sonstigen Dritten, soweit geltend gemachte oder geltend zu machende Ansprüche Angelegenheiten des Verwaltungsobjektes betreffen. Diese Vollmacht erstreckt sich auch auf die Vornahme einseitiger Rechtsgeschäfte im Sinne des 174 BGB, insbesondere auf die Anmahnung rückständiger Mieten und Umlagen, auf die Kündigung, Änderung und Abschluss von Mietverhältnissen, Versicherungen und sonstigen Verträgen im Zusammenhang mit den verwalteten Objekten, auf Mieterhöhungsverlangen, sowie auf die Geltendmachung von Miet- und Kostenerhöhungen jeglicher Art. 6.3 Die Hausverwaltervollmacht ist als Anlage 4 zu den Vertragsunterlagen zu nehmen. 7 Zustellungsbevollmächtigung Die Hausverwaltung ist Zustellungsbevollmächtigte des Hauseigentümers. Ihr sind Aufwendungen und Vergütungen, auch für beauftragte Verfahrensbevollmächtigte, die ihr als Beteiligte oder Zustellungsbevollmächtigte bei der Verwaltung entstehen, unverzüglich nach Entstehung zu erstatten. Dies gilt auch, wenn in der richterlichen Entscheidung keine Erstattung von außergerichtlichen Kosten angeordnet ist. 8 Provisionen Die Hausverwaltung ist nicht berechtigt, Provisionen oder andere Zuwendungen von Mietern, Handwerkern, Lieferanten oder sonstigen Dritten in Bezug auf das Verwaltungsobjekt zu fordern, sich gewähren zu lassen oder anzunehmen. 9 Leerstandsmanagement Zur Vermeidung von Mietausfällen ist die Hausverwaltung berechtigt, eine angemessene Anwerbung neuer Mietinteressenten zu betreiben und ggf. einen Wohnungsmakler mit dem Nachweis von Interessenten oder der Vermittlung von Mietvertragsabschlüssen zu beauftragen. Die hieraus entstehenden Kosten im Rahmen des Zeitaufwandes werden dem Hauseigentümer gem. Ziffer 3.3 i.v.m. Ziffer II der Anlage 2 gesondert in Rechnung gestellt. Etwaige Kosten des Wohnungsmaklers sind ebenfalls vom Hauseigentümer zu übernehmen. Die Besichtigung und Vermietung mit allen dafür vorgesehenen und notwendigen Maßnahmen werden vom Hauseigentümer selbst vorgenommen Verwaltervertrag Seite 5 von 10 inkl. Anlagen 1-3

6 10 Hausakten und Belege Der Hauseigentümer verpflichtet sich, sämtliche, das Verwaltungsobjekt betreffende Akten, insbesondere Mietverträge, Pläne, Versicherungsurkunden und amtliche Bescheide, der Hausverwaltung zu übergeben. Die Hausverwaltung verpflichtet sich zur sorgsamen Aufbewahrung dieser Unterlagen, sowie zur geordneten Aufbewahrung aller während des Verwaltungszeitraumes anfallenden Akten, Korrespondenz und Belege. Mit Beendigung der Verwaltung sind alle diese Unterlagen an den Hauseigentümer zurückzugeben. 11 Haftpflichtversicherung Die Hausverwaltung bestätigt, dass sie eine angemessene Betriebshaftpflicht- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat und dauerhaft unterhält. 12 Schadenersatz Schadensersatzansprüche gegen die Hausverwaltung verjähren in drei Jahren seit Entstehen des Anspruchs. Dies gilt nicht bei einer Haftung der Verwalterin wegen Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 13 Gültigkeit Dieser Vertrag mit beiliegenden Leistungskatalogen (Anlagen 1-3) wird als Geschäftsbesorgungsvertrag im Sinne des 675 BGB geschlossen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit. Alle Parteien erkennen mit unterschreiben dieses Vertrages den Vertragsinhalt sowie die Inhalte der Anlagen zu diesem Vertrag ausdrücklich an. 14 Anlagen Die Anlagen zu diesem Vertrag sind Vertragsbestandteil und für alle Parteien bindend. Sie gliedern sich wie folgt: Anlage 1 - Grundleistungen der Verwaltung Anlage 2 - Besondere Leistungen und Auslagenersatz Anlage 3 - Pflichten des Hauseigentümer Anlage 4 - Hausverwaltervollmacht 15 Salvatorische Klausel Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Es gilt dann anstelle der unwirksamen Bestimmung eine solche wirksame als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt. 16 Sonstige Vereinbarungen Wurden nicht getroffen. Ergänzungen und Änderungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. (Ort, Datum) (Ort, Datum) (Hauseigentümer) (Windau UG (haftungsbeschränkt)) Verwaltervertrag Seite 6 von 10 inkl. Anlagen 1-3

7 Anlage 1: Grundleistungen der Verwaltung Die Grundleistungen sichern dem Hauseigentümer eine sachgerechte Verwaltung seines Grundbesitzes. Die Grundleistungen werden hier gesondert beschrieben, sind Vertragsbestandteil und für alle Parteien bindend. Dieser Aufwand ist mit dem vereinbarten, pauschalen Verwaltungsentgelt abgegolten. Kaufmännische Verwaltung 1.1 Mietverhältnisse Eingangskontrolle der Mietzahlungen, Betriebs- und Nebenkosten Miet-, Betriebs- und Nebenkosteninkasso und außergerichtliche Geltendmachung aller Ansprüche, die dem Eigentümer aus dem Mietverhältnis zustehen, ohne Beauftragung eines Anwalt oder Inkassobüro gerichtliche Geltendmachung aller Ansprüche, die dem Eigentümer aus dem Mietverhältnis zustehen, mit Beauftragung eines Anwalt oder Inkassobüro zu Lasten des Eigentümers Führen und verwalten der Mietkautionen bzw. Sicherstellung und Verwaltung vereinbarter Mietsicherheiten Vorschläge zur Anpassung, Vorbereiten und Durchführung von Mieterhöhungen, soweit sich der Mieterhöhungsbetrag unmittelbar aus dem Mietvertrag ergibt Zeitnahe Anpassung von Nebenkostenvorauszahlungen Abnahme und Übergabe der vermieteten Einheiten bei Mieterwechsel inkl. Abrechnung des Miet- und Betriebskostenkontos sowie Kautionsabrechnung und Erstattung. Ermittlung der Heiz- und Warmwasserkosten nach der Heizkostenverordnung und der umlagefähigen Betriebskosten gesamter mündlicher und schriftlicher Verkehr sowie alle Vertragsabwicklungen mit den Mietern inkl. Kündigungen von Mietverhältnissen 1.2 Rechnungswesen Erstellung, Abrechnung aller Ein- und Ausgabenvorgänge Erstellung einer aktuellen Zahlungsrückstandsliste Erstellung einer Gewinn- und Verlustrechnung Erstellung der Nebenkostenabrechnung und Einziehung evtl. Nachforderungen sowie ggf. Vorschlag zur Anpassung der Vorauszahlungen Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs nach vorheriger Prüfung 1.3 Allgemeine Verwaltung Vertretung des Hauseigentümers im Zusammenhang mit dem Objekt gegenüber allen Behörden Verwaltung von Hausakten und Belegen Information des Hauseigentümers über alle wichtigen und/oder ungewöhnlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Verwaltungsobjekt. 1.4 Versicherungen Prüfung des Versicherungsbedarfs (z.b. Feuer, Wasser, Sturm, Hagel, Haftpflicht, etc.) Prüfung und Beurteilung der bestehenden Versicherungsverträgen Abschluss und Kündigung von Versicherungsverträgen für das Verwaltungsobjekt 1.5 Dienstleistungskräfte Abschluss und Kündigung von Hausmeisterverträgen sowie von Verträgen mit sonstigen Hilfskräften (z.b. für Haus-, Straßen- und Gehwegreinigung, Außenanlagen, Winterdienst). Überwachung und Kontrolle der Tätigkeit der vorgenannten Personen in Bezug auf das Verwaltungsobjekt. Ferner ist die Hausverwaltung berechtigt, Abmahnungen, Fristsetzungen und Fristsetzungen mit Ablehnungsandrohung auszusprechen. 1.6 Hausbuchhaltung Erfassung aller Zahlungsvorgänge Überprüfung aller Betriebs- und Bewirtschaftungskosten und deren Überwachung Erstellung monatlicher vierteljährlicher halbjährlicher keiner weiteren Abrechnungen, jeweils bis zum 20. des dem Abrechnungszeitraum folgenden Monats. Erstellung einer Jahresabrechnung bis zum des Folgejahres, sofern hierfür alle notwendigen Unterlagen vorliegen. Verwaltervertrag Seite 7 von 10 inkl. Anlagen 1-3

8 1.7 Instandhaltungsrücklage Ansammlung einer Instandhaltungsrücklage in Höhe von % des monatlichen Netto-Mietertrags. Technische Verwaltung 1.8 Technisches Gebäudemanagement 1.9 Instandhaltung und Instandsetzung Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der hauseigenen technischen Anlagen wie Heizung, Aufzüge, RWA, Rauchmelder und sonstigen Anlagen; soweit vorhanden Abschluss und Kündigung von Wartungsverträgen und Vergabe von Wartungsarbeiten der hauseigenen technischen Anlagen Beauftragung sämtlicher Versorgungs- und Entsorgungsbetriebe und zur Hausbewirtschaftung notwendiger Gewerke (z.b. Wasserversorgung, Gas- /Stromversorgung, Heizmaterial, Schornsteinfeger, etc.) inkl. der daraus resultierenden Rechnungsprüfung und -begleichung. Vergabe aller Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen unter Auswahl geeigneter Fachfirmen bis 1500,00 EUR inkl. USt. (außer bei Notfällen) Bei Vergabe von Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, deren voraussichtliche Kosten im Einzelfall 1500,00 EUR inkl. USt. übersteigen (außer bei Notfällen), hat die Hausverwaltung zuvor wenigstens zwei Angebote sowie das schriftliche Einverständnis des Hauseigentümers einzuholen Objektbegehungen Jährlich 1-malige Begehung und Objektkontrolle mit dem Hauseigentümer oder einem Vertreter zur Überwachung des baulichen Zustandes (ggf. unter Hinzuziehung sachkundiger Dritter - Sachverständiger/Architekt - auf Rechnung des Hauseigentümers) Vorausplanung a-periodischer Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Rahmen der Objektkontrollen 1.11 Durchführung baulicher Änderungen Stellungnahme zu beabsichtigten baulichen Veränderungen wie Umbauten, Ausbauten, Modernisierungen u. ä. Verwaltervertrag Seite 8 von 10 inkl. Anlagen 1-3

9 Anlage 2: Besondere Leistungen und Auslagenersatz II. Besondere Leistungen der Verwaltung Mit der pauschalen Grundvergütung für Grundleistungen nicht abgegolten sind die Besonderen Leistungen die vom Leistungsbild der Grundleistung abweichen, welche im Einzelfall notwendig werden um dem Hauseigentümer eine umfassende Information und Werterhaltung für seinen Grundbesitz zu bieten. Die besonderen Leistungen der Hausverwaltung werden nach Aufwand abgerechnet; hierfür beträgt der Stundensatz: 2.1 Geschäftsführer oder Prokurist je angefangener Stunde 48,00 EUR 2.2 Sachbearbeiter je angefangener Stunde 35,00 EUR 2.3 Auszubildende je angefangener Stunde 20,00 EUR Zeitzuschläge 2.4 Samstags oder werktags zwischen Uhr- 06:00 Uhr 25 % 2.5 Sonntags 50 % 2.6 An allen gesetzlichen Feiertagen sowie 24. und % Die Preisbasis für Besondere Leistungen sind Euro-Brutto-Beträge und gelten inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. III. Auslagenersatz 3.1 Erstellen und Versenden von Kopien, wenn eine Versendung per Mail nicht gewünscht ist 3.2 Einrichtung und Führung einer vorschriftsmäßigen Lohnbuchhaltung für haupt- und nebenamtliche Arbeitnehmer der Wohnungseigentümergemeinschaft; je Monat und Mitarbeiter je Kopie/Seite bis 50 zzgl. Porto je Abrechnung zzgl. Kosten für Steuerberater 0,50 EUR 7,50 EUR 3.3 Portoauslagen je Sendung gemäß Postgebühren 3.4 Fahrtkosten je km; einfache Strecke 0,30 EUR 3.5 Barauslagen Nachweis durch Belege 3.6 sonstige Auslagen (z.b. Insertionskosten, usw.) Nachweis durch Belege Die Preisbasis für Auslagenersatz sind Euro-Brutto-Beträge und gelten inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Verwaltervertrag Seite 9 von 10 inkl. Anlagen 1-3

10 Anlage 3: Pflichten der Hauseigentümers 1. Übergabe der Unterlagen Der Hausverwaltung sind rechtzeitig vor Beginn der Tätigkeit sämtliche Verwaltungsunterlagen, die zu einer ordnungsgemäßen Verwaltung erforderlich sind, in geordneter Form auszuhändigen, insbesondere 1 Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung mit Aufteilungsplänen und Abgeschlossenheitsbescheinigungen 2 aktuelle Stammdaten (Mieterlisten, Eigentümerlisten, Adressen, Wohnungs-Nr., Wohn-/Heizflächen); 3 alle Mieterakten 4 Beschlussprotokolle der Eigentümerversammlungen; 5 alle gerichtlichen Entscheidungen aus Verfahren einschließlich Vergleichen; 6 die Beschlusssammlung; 7 vollständige Bau-, Revisions- und Lagepläne einschl. Massenangaben; 8 alle Verträge, die mit Dritten im Namen des Eigentümers abgeschlossen und noch nicht abgewickelt worden sind; 9 den gültigen Wirtschaftsplan und die letzte Jahresabrechnung; 10 geprüfte Belege in geordneter und zusammengestellter Form einschließlich Geldbestandsnachweis über die vorhandenen Gelder in spezifizierter Form. 11 Schließplan und ggf. Sicherungskarte soweit vorhanden 2. Schadensmeldung Erkannte Schäden sind der Hausverwaltung unverzüglich schriftlich anzuzeigen. 3. Zutritt zum Verwaltungsobjekt Der Zutritt zum Verwaltungsobjekt nach vorheriger Terminanmeldung durch die Hausverwaltung oder Dritte für Ablese-, Überprüfungsund Instandsetzungsmaßnahmen ist am Verwaltungsobjekt sicherzustellen. 4. Wertverbesserungen Wertverbesserungen am Verwaltungsobjekt, die über die Ausstattung gemäß Baubeschreibung hinausgehen, sind der Hausverwaltung unter Angabe der Werte schriftlich mitzuteilen, sofern nicht eine gesonderte Regelung besteht. 5. Namens- und Adressänderungen Änderungen von Namen, Adressen und sonstigen verwaltungsrelevanten Daten sind der Hausverwaltung unverzüglich schriftlich mitzuteilen. 6. Personenmehrheit Sind mehrere Personen Eigentümer eines Verwaltungsobjektes (Erbengemeinschaften, Eheleute usw.), so ist die Miteigentümergruppe ohne weitere Aufforderung verpflichtet, der Hausverwaltung schriftlich einen Bevollmächtigten zu benennen, der berechtigt ist, Willenserklärungen und Zustellungen, die im Zusammenhang mit dem Verwaltungsobjekt stehen, verbindlich für sie entgegenzunehmen und abzugeben. Gleiches gilt für Miteigentümer, die sich durch Dritte vertreten lassen oder sich mehr als drei Monate im Jahr im Ausland aufhalten. Verwaltervertrag Seite 10 von 10 inkl. Anlagen 1-3

Hausverwaltervertrag

Hausverwaltervertrag Hausverwaltervertrag Zwischen. nachfolgend Auftraggeber genannt und. - nachfolgend Immobilienverwalter genannt- wird der nachstehende Immobilienverwaltervertrag geschlossen: 1 Vertragsgegenstand Der Auftraggeber

Mehr

V e r t r a g s e n t w u r f. B. Muhs Hausverwaltung GmbH & Co. KG, Schwalbacher Str. 52A, 65760 Eschborn

V e r t r a g s e n t w u r f. B. Muhs Hausverwaltung GmbH & Co. KG, Schwalbacher Str. 52A, 65760 Eschborn Vertrag für Mietverwaltung Zwischen (vollständiger Name bzw. Firma mit Vertretungsverhältnissen, Anschrift) - nachfolgend Auftraggeber genannt - und der B. Muhs Hausverwaltung GmbH & Co. KG, Schwalbacher

Mehr

Mietsonderverwaltungsvertrag

Mietsonderverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Mietsonderverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus Wohneinheiten und

Mehr

Mietverwaltungsvertrag

Mietverwaltungsvertrag Mietverwaltungsvertrag Zwischen Herr/Frau Mustermann Musterstrasse 7 12345 Musterstadt nachstehend Auftraggeber genannt Verwaltungsobjekt Nr.: und der Firma Jürgen Herb - Hausverwaltungen Echerystraße

Mehr

Hausverwaltungsvertrag

Hausverwaltungsvertrag Hausverwaltungsvertrag Hauseigentümer Hausverwalter Rentzsch Immobilien Leipziger Straße 21, 09599 Freiberg Tel.: 03731/3591-0 Fax: 03731/3591-23 Verwaltungsobjekt Vertragsbedingungen 1. Aufgaben des Verwalters

Mehr

Vertrag für Immobilienverwalter (WEG)

Vertrag für Immobilienverwalter (WEG) TS Immobilienmanagement Mustervertrag WEG-Verwaltung Vertrag für Immobilienverwalter (WEG) Zwischen WEG - nachfolgend Auftraggeber genannt und TS Immobilienmanagement, Tanja Schmid Wolfgangstr. 7, 70378

Mehr

Verwaltervertrag. - gemäß Eigentümerbeschluss vom. der Haus- und Wohnungsverwaltung Angela Roth, Bonhoefferstr. 34, 47506 Neukirchen-Vluyn

Verwaltervertrag. - gemäß Eigentümerbeschluss vom. der Haus- und Wohnungsverwaltung Angela Roth, Bonhoefferstr. 34, 47506 Neukirchen-Vluyn Verwaltervertrag zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft - gemäß Eigentümerbeschluss vom vertreten durch und der Haus- und, Bonhoefferstr. 34, 47506 Neukirchen-Vluyn wird folgender Verwaltervertrag

Mehr

HAUSVERWALTERVERTRAG. Musterstraße 24 98765 Musterstadt

HAUSVERWALTERVERTRAG. Musterstraße 24 98765 Musterstadt HAUSVERWALTERVERTRAG zwischen WEG Musterstraße 24 98765 Musterstadt - nachfolgend Wohneigentümer - und DOMICILIA Hausverwaltungs- und Immobiliengesellschaft mbh Kaiserstraße 140 76133 Karlsruhe IVD - nachfolgend

Mehr

Zwischen. 1. der Firma KUBON Immobilien GmbH, Stau 144, 26122 Oldenburg (Auftragnehmer) und. 2. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Auftraggeber)

Zwischen. 1. der Firma KUBON Immobilien GmbH, Stau 144, 26122 Oldenburg (Auftragnehmer) und. 2. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Auftraggeber) Verwaltervertrag Zwischen 1. der Firma KUBON Immobilien GmbH, Stau 144, 26122 Oldenburg (Auftragnehmer) und 2. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Auftraggeber) wird folgender Vertrag abgeschlossen:

Mehr

Leistungsverzeichnis. Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5

Leistungsverzeichnis. Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5 Leistungsverzeichnis Leistungsspektrum Miethausverwaltung Seite 2 Leistungsspektrum Wohneigentum Seite 3 Leistungsspektrum Sondereigentum Seite 5 2/5 Leistungsspektrum bei der Miethausverwaltung 1. Vertragsverwaltung:

Mehr

1/9. Vertragsparteien und Verwaltungsobjekt: Musterstraße 12 in 12345 Musterstadt

1/9. Vertragsparteien und Verwaltungsobjekt: Musterstraße 12 in 12345 Musterstadt Vertragsparteien und Verwaltungsobjekt: Wohnungseigentümergemeinschaft: Wohnungseigentümergemeinschaft Musterstraße 12 in 12345 Musterstadt Verwalter: Verwaltungsobjekt: Hausverwaltung Sylvia Kassner Bannemer

Mehr

Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen

Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen Die Verwaltung eines gemeinschaftlichen Eigentums einer Eigentumswohnanlage steht allen Wohnungseigentümern gemeinsam zu. Eine ordnungsgemäße Verwaltung ist

Mehr

Mustervertrag für. Immobilienverwalter (Mietverwaltung)

Mustervertrag für. Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Mustervertrag für Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Stand: Januar 2015 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Auftrag / Vollmacht. Wohn Consult Immobilienmanagement Ltd. Vertreten durch GF Herr Christian Pauluhn Paffrather Straße 30 51465 Bergisch Gladbach

Auftrag / Vollmacht. Wohn Consult Immobilienmanagement Ltd. Vertreten durch GF Herr Christian Pauluhn Paffrather Straße 30 51465 Bergisch Gladbach Auftrag / Vollmacht I. Auftrag - Auftraggeber - und Wohn Consult Immobilienmanagement Ltd. Vertreten durch GF Herr Christian Pauluhn - Verwalter - schließen den in der Anlage beigefügten Wohnungsverwaltervertrag

Mehr

Hausverwaltervertrag

Hausverwaltervertrag Hausverwaltervertrag Zwischen Herrn/Frau/Firma (vollständiger Name bzw. Firma mit Vertretungsverhältnissen, Anschrift) - nachfolgend Auftraggeber genannt - und Hausverwaltung Adelhardt, Daniela Adelhardt,

Mehr

Hausverwaltungsvertrag

Hausverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Hausverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus und der XX Wohneinheiten,

Mehr

Verwaltervertrag/Wohnungseigentum

Verwaltervertrag/Wohnungseigentum Verwaltervertrag/Wohnungseigentum Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft: 45657 Recklinghausen Verwaltungsobkt Nr.: bestehend aus Eigentumswohnungen Teileigentumseinheiten Tiefgarage / Garagen und

Mehr

VERWALTERVERTRAG. 09599 Freiberg. 2 Aufgaben und Rechte

VERWALTERVERTRAG. 09599 Freiberg. 2 Aufgaben und Rechte VERWALTERVERTRAG Zwischen den Eigentümern der Wohnanlage vertreten durch die Eigentümer: 09599 Freiberg und der Firma Wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Vertrag 1.1 Der Vertrag beginnt am 01.12.2004

Mehr

Verwaltungsvertrag für Sonder- und Teileigentum in Eigentumsanlagen

Verwaltungsvertrag für Sonder- und Teileigentum in Eigentumsanlagen Verwaltungsvertrag für Sonder- und Teileigentum in Eigentumsanlagen Stand 01/2002 Eigentümer... Name, Vorname...,...... Tel.:... Fax.:... Funk:... E-Mail :... Verwalter Stark Hausverwaltung Inhaber Dirk

Mehr

Verwaltungsvertrag/Sondereigentumsverwaltung

Verwaltungsvertrag/Sondereigentumsverwaltung Verwaltungsvertrag/Sondereigentumsverwaltung Sondereigentumsverwaltung Wohnungs-/Teileigentum Zwischen der SCHUMANN HAUSVERWALTUNG KG Jägerhofstraße 17 Königstraße 12 01445 Radebeul 01097 Dresden Telefon:

Mehr

Als Anlage 1 zum Verwaltervertrag vom (Verwaltungsobjekt 10/01) Teil A "ordentliche Verwalterleistungen" (Grundleistungen)

Als Anlage 1 zum Verwaltervertrag vom (Verwaltungsobjekt 10/01) Teil A ordentliche Verwalterleistungen (Grundleistungen) Leistungskatalog Als Anlage 1 zum Verwaltervertrag vom (Verwaltungsobjekt 10/01) Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft Name Ort und der Jürgen Herb - Hausverwaltungen Echerystraße 27 76646 Bruchsal

Mehr

- Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag. Zwischen. vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt

- Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag. Zwischen. vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt - Mietverwaltung - Hausverwaltungsvertrag Zwischen vertreten durch - nachstehend Eigentümer genannt und der Ahrensburger Haus- und Grundstücksverwaltung GbR vertreten durch Axel Schippmann Akazienstieg

Mehr

VERWALTERVERTRAG. - nachfolgend kurz Gemeinschaft genannt -

VERWALTERVERTRAG. - nachfolgend kurz Gemeinschaft genannt - VERWALTERVERTRAG Zwischen der Eigentümergemeinschaft des Objektes Musterstrasse xx in 11111 Musterstadt, mit xxxxx/xxxxx Miteigentumsanteilen, gem. Teilungserklärung des Notars Mustermann vom TT.MM.JJJJ,

Mehr

Verwaltervertrag. Zwischen den Eigentümern der Wohnanlage

Verwaltervertrag. Zwischen den Eigentümern der Wohnanlage Verwaltervertrag Zwischen den Eigentümern der Wohnanlage WEG Und der Firma Tamm Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG, St.-Barbara-Straße Straße 59, 31228 Peine wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Vertrag

Mehr

Mustervertrag Immobilienverwalter (Mietverwaltung)

Mustervertrag Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Mustervertrag Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Stand: 1. Januar 2013 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe zu

Mehr

Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft. Firma Schumann Hausverwaltung KG Königstr. 12 01097 Dresden. vertreten durch den Geschäftsführer

Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft. Firma Schumann Hausverwaltung KG Königstr. 12 01097 Dresden. vertreten durch den Geschäftsführer Verwaltervertrag Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft vertreten durch den Verwalterbeirat bestehend aus.. Eigentumswohnungen.. Stellplätzen offen auf Grundstück und der Firma Schumann Hausverwaltung

Mehr

Haus - und Grundstücksverwaltungsvertrag

Haus - und Grundstücksverwaltungsvertrag Haus - und Grundstücksverwaltungsvertrag zwischen xx Umsatzsteuernummer: - im Folgenden als Eigentümer genannt - und Claudia Glatzer Schramberger Str. 53 13467 Berlin Umsatzsteuernummer: Mitglied im Verband

Mehr

WEG-Verwaltervertrag Nr.: Zwischen

WEG-Verwaltervertrag Nr.: Zwischen WEG-Verwaltervertrag Nr.: Zwischen der Wohnungseigentümergemeinschaft -nachfolgend Eigentümer genannt- und WINDAU UG (haftungsbeschränkt) Im Laachenfeld 24 in 50374 Erftstadt Fon: 02235-9948696 Fax: 02235-9948698

Mehr

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus

Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Nutzungsbedingungen für Räume und Einrichtungen im Steinbeis-Haus Gürtelstraße 29A/30, 10247 Berlin-Friedrichshain 1 Begründung des Vertragsverhältnisses (1) Die mietweise Überlassung des Seminarraumes

Mehr

Hausverwaltung Leistungsbeschreibung

Hausverwaltung Leistungsbeschreibung Hausverwaltung Leistungsbeschreibung Ihr Eigentum schützend zu erhalten ist für Sie sicherlich höchste Priorität. Wir unterstützen Sie dabei gerne und bieten Ihnen unsere Dienste an. Die Verwaltung des

Mehr

Berlin Straße im Gemeinschaftseigentum mit xx Einheiten, xx Stellplätzen, xx Sonstige Einheiten folgenden Verwaltervertrag:

Berlin Straße im Gemeinschaftseigentum mit xx Einheiten, xx Stellplätzen, xx Sonstige Einheiten folgenden Verwaltervertrag: Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen Die Eigentümergemeinschaft WEG XXX schließt mit der Verwaltung Claudia Glatzer Schramberger Str. 53 13467 Berlin Umsatzsteuernummer: Mitglied im Verband der

Mehr

Mieterwechsel. Neuvermietung Ausschreibung + online oder Papier Durchführung Durchführung von Wohnungsbesichtigungen mit

Mieterwechsel. Neuvermietung Ausschreibung + online oder Papier Durchführung Durchführung von Wohnungsbesichtigungen mit Abwicklung beendeter Mietverhältnisse Wohnungsübergabe mit Protokollierung Entscheidung über Rückgabe der Mietsicherheit ggf. Geltendmachung Vermieterpfandrechte Rückzahlung der Mietsicherheit Zwischen-/

Mehr

Besondere Vertragsbedingungen

Besondere Vertragsbedingungen Besondere Vertragsbedingungen zur Vergabe der Hausverwaltung (Mietverwaltung) von Wohnungen und Gewerbeeinheiten -Los 1- Für den Vertrag über die Verwaltung von Mietwohnungen und Gewerbeeinheiten (Hausverwaltervertrag)

Mehr

Ihr starker Partner in allen Fragen rund um Ihre Immobilie

Ihr starker Partner in allen Fragen rund um Ihre Immobilie HSP Hausverwaltung Spiegel Seidenweberstraße 32 40723 Hilden Mietverwaltung WEG Verwaltung Hausmeisterservice Immobilienmakler Ihr starker Partner in allen Fragen rund um Ihre Immobilie Unser Team Herr

Mehr

VERTRAG ZUR ERSTATTUNG EINES PRIVATGUTACHTENS

VERTRAG ZUR ERSTATTUNG EINES PRIVATGUTACHTENS VERTRAG ZUR ERSTATTUNG EINES PRIVATGUTACHTENS 1. Vertragsparteien Auftraggeber Tel.:.. Auftragnehmer Dipl. Ing. Katja Thiele Immobilienbewertung Thiele Schloßberg 2 06493 Harzgerode Tel.: 039484/73961

Mehr

über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle

über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle Vereiinbarung über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle gemäß 2 Abs. 2a des Gesetzes über den Kommunalen Versorgungsverband Sachsen-Anhalt i. V. m. 2 Abs.

Mehr

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter -

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter - Mietvertrag Zwischen Name Adresse Tel - Vermieter - und Name Adresse Tel - Mieter - kommt nachfolgender Mietvertrag über Wohnraum zustande: 1 Mieträume Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines 1.1. Die stadt wien marketing gmbh, FN 181636m, A-1090 Wien, Kolingasse 11/7, fungiert seit ihrer Gründung im Sommer 1999 als große organisatorische Klammer,

Mehr

VERWALTERVERTRAG MIETWOHNHÄUSER

VERWALTERVERTRAG MIETWOHNHÄUSER VERWALTERVERTRAG MIETWOHNHÄUSER Zwischen dem Hauseigentümer und HARMS Liegenschaften & Grundbesitzverwaltungsges.mbH in 10711 Berlin (Wilmersdorf), Markgraf- Albrecht Strasse 5 ( AG Charlottenburg 96 24564

Mehr

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Abs.: Eheleute/Herr/Frau... (Ort/Datum) Mietaufhebungsvertrag Zwischen Herrn.. (Vor- und Zuname) sowie Frau... (Vor- und Zuname) in... als Vermieter/in

Mehr

Mietverwaltungsvertrag

Mietverwaltungsvertrag Mietverwaltungsvertrag Zwischen Herrn Heinz Mustermann Musterstraße 12 12345 Musterstadt - nachstehend Eigentümer genannt und Hausverwaltung Sylvia Kassner Bannemer Feld 18 46569 Hünxe - nachstehend Verwalterin

Mehr

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Hausverwaltung :: Jürgen Filusch Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Eigentümer von Immobilien stellen zu Recht hohe Ansprüche an eine Hausverwaltung. Größere Anwesen stellen ebenso wie kleinere

Mehr

A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH

A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH (Stand 04/2013) 1 Erstellung des Gutachtens 1.) Der Auftrag zur Erstellung des Gutachtens wird vom Unternehmer

Mehr

Hausverwaltervertrag

Hausverwaltervertrag Hausverwaltervertrag Zwischen xxxxxxx - nachfolgend Eigentümer genannt - und HIB habitat Immobilien Betreuung GmbH vertreten durch den Geschäftsführer Claus Möbius Sandweg 94 60316 Frankfurt am Main -

Mehr

VERWALTERVERTRAG für Sondereigentum

VERWALTERVERTRAG für Sondereigentum VERWALTERVERTRAG für Sondereigentum Zwischen - nachstehend Eigentümer genannt - und - nachstehend Verwalter genannt - wird bzgl. der Wohneinheiten Nummer der ETW(s) in Straße, Hausnummer, PLZ, Ort folgender

Mehr

Hausverwaltungsvertrag für Mietwohnanlagen

Hausverwaltungsvertrag für Mietwohnanlagen Präambel: Hausverwaltungsvertrag für Mietwohnanlagen Der Verwalter ist stets Sachwalter für fremdes Vermögen. Die Verwaltung beruht auf einem gegenseitigen Vertrauensverhältnis zwischen dem Eigentümer

Mehr

Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage in München-Ost

Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage in München-Ost Seite 0 von 7 Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage in München-Ost Kurzbeschreibung Gatzenberger Immobilien Sankt-Martin-Straße 53 / 55 81669 München Tel. 089 / 716 771 361 Fax. 089

Mehr

Verwaltervertrag. 1 Beginn/Dauer/Kündigung des Verwaltervertrages. jeweiligen Bestellung bzw. Wiederbestellung als Verwalter.

Verwaltervertrag. 1 Beginn/Dauer/Kündigung des Verwaltervertrages. jeweiligen Bestellung bzw. Wiederbestellung als Verwalter. Verwaltervertrag Zwischen der Objektiv Hausverwaltung Rauchfuß, Am Siechweiher 2b, 91126 Schwabach (im Folgenden: Verwalter) und der Wohnungseigentümergemeinschaft vertreten durch, die gem. 27 Abs. 3 WEG

Mehr

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden:

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden: Muster eines Geschäftsraummietvertrages Zwischen... (Vermieter) und... (Mieter) wird folgender Geschäftsraummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende

Mehr

1. Art, Beginn und Ort der Tätigkeit (1) Der/die Arbeitnehmer/in wird ab dem als für folgende Tätigkeit eingestellt. (2) Arbeitsort ist

1. Art, Beginn und Ort der Tätigkeit (1) Der/die Arbeitnehmer/in wird ab dem als für folgende Tätigkeit eingestellt. (2) Arbeitsort ist Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte ( Minijob ) Zwischen der Firma (nachfolgend Arbeitgeber genannt) und Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (nachfolgend Arbeitnehmer/in genannt) wird folgender Arbeitsvertrag

Mehr

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR MIETOBJEKTE A. ALLGEMEINE VERWALTUNG B. TECHNISCHE VERWALTUNG C. KAUFMÄNNISCHE VERWALTUNG D. BEWIRTSCHAFTUNG E. GESONDERT ZU HONORIERENDE ZUSATZLEISTUNGEN A. ALLGEMEINE

Mehr

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt

Mietvertrag. im Folgenden Mieter genannt Mietvertrag Zwischen dem und Landkreis Teltow-Fläming vertreten durch die Landrätin Am Nuthefließ 2 14943 Luckenwalde im Folgenden Vermieter genannt wird nachstehender Mietvertrag geschlossen. 1 Mietgegenstand

Mehr

und Verwaltungs GmbH Immobilien Verwaltung Projektentwicklung Immobilienbewertung www.ivgmbh.at

und Verwaltungs GmbH Immobilien Verwaltung Projektentwicklung Immobilienbewertung www.ivgmbh.at Immobilien Verwaltung Projektentwicklung Immobilienbewertung www.ivgmbh.at IV-Immobilien ist konzessionierter I M M O B I L I E N V E R W A L T E R und verwaltet: - Wohnungseigentumsanlagen - Miethäuser

Mehr

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG WOHNUNGSEIGENTUM

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG WOHNUNGSEIGENTUM LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR WOHNUNGSEIGENTUM A. ALLGEMEINE VERWALTUNG B. TECHNISCHE VERWALTUNG C. KAUFMÄNNISCHE VERWALTUNG D. ZUSATZLEISTUNGEN Seite 2 A. ALLGEMEINE VERWALTUNG 1.1 Festlegung und Kompetenzabgrenzung

Mehr

Hausverwaltervertrag... H&S Verwaltungsgesellschaft mbh in 12059 Berlin, Stuttgarter Str. 40 GF Horst Hüning. 1 Beginn und Gegenstand der Verwaltung

Hausverwaltervertrag... H&S Verwaltungsgesellschaft mbh in 12059 Berlin, Stuttgarter Str. 40 GF Horst Hüning. 1 Beginn und Gegenstand der Verwaltung Hausverwaltervertrag Zwischen den Eigentümern.... und der als Verwalter wird folgender Vertrag geschlossen: H&S Verwaltungsgesellschaft mbh in 12059 Berlin, Stuttgarter Str. 40 GF Horst Hüning 1 Beginn

Mehr

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum:

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Mietvertrag Standardmietvertrag Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Mieter Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Vermieter Name, Vorname

Mehr

Vertrag über die Teilnahme am bundesweiten Infrastrukturatlas

Vertrag über die Teilnahme am bundesweiten Infrastrukturatlas Vertrag über die Teilnahme am bundesweiten Infrastrukturatlas zwischen der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Tulpenfeld 4 53113 Bonn - nachfolgend Bundesnetzagentur

Mehr

VERWALTERVERTRAG WOHNUNGSEIGENTUM

VERWALTERVERTRAG WOHNUNGSEIGENTUM VERWALTERVERTRAG WOHNUNGSEIGENTUM Zwischen dem Hauseigentümer und HARMS Liegenschaften & Grundbesitzverwaltungsges.mbH in 10711 Berlin (Wilmersdorf), Markgraf- Albrecht Strasse 5 ( AG Charlottenburg 96

Mehr

Besonderheiten bei Eigentumswohnungen Freitag, den 27. Januar 2012 um 12:53 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:05 Uhr

Besonderheiten bei Eigentumswohnungen Freitag, den 27. Januar 2012 um 12:53 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:05 Uhr Im Rahmen der Vermietung von Eigentumswohnungen gibt es einige Besonderheiten bei der Erstellung der Betriebskostenabrechnung zu beachten. Es dürfen nicht alle Kosten, die vom Hausverwalter in der Hausgeldabrechnung

Mehr

Anlage 1. Antrag auf Überlassung der Turn- und Festhalle Stebbach 1)

Anlage 1. Antrag auf Überlassung der Turn- und Festhalle Stebbach 1) Gemeinde Gemmingen Anlage 1 An das Bürgermeisteramt Gemmingen Hauptamt Frau Karin Gross Hausener Str. 1 75050 Gemmingen I. Antrag Antrag auf Überlassung der Turn- und Festhalle Stebbach 1) Ich beantrage

Mehr

Mediationsvereinbarung

Mediationsvereinbarung Mediationsvereinbarung zwischen - im folgenden Konfliktbeteiligte zu 1. genannt - - im folgenden Konfliktbeteiligte zu 2. genannt - Rechtsanwalt und Mediator Thomas Hauswaldt, Rathausstr. 13, 20095 Hamburg,

Mehr

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 A. Vorab 1. Sind im Mietvertrag Betriebskostenvorauszahlungen vereinbart? 2. Wurden Betriebskostenvorauszahlungen in der Vergangenheit abgerechnet? Erstvermietung

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten. 1 Geltung

Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten. 1 Geltung Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten 1 Geltung 1. Die Rechtsbeziehung des Sachverständigen zu seinem Auftraggeber bestimmt sich nach den folgenden Vertragsbedingungen. 2. Davon abweichende

Mehr

Verwaltervertrag. zwischen der Verwalterin Maria Borge Hausverwaltung und der Gemeinschaft der Wohnungs-/Teileigentümer der Gemeinschaftsanlage:

Verwaltervertrag. zwischen der Verwalterin Maria Borge Hausverwaltung und der Gemeinschaft der Wohnungs-/Teileigentümer der Gemeinschaftsanlage: Verwaltervertrag zwischen der Verwalterin Maria Borge Hausverwaltung und der Gemeinschaft der Wohnungs-/Teileigentümer der Gemeinschaftsanlage: 00 Eigentumswohnungen 0 Garagen 1 Bestellung 1. Die Bestellung

Mehr

Stadtrecht der Stadt Mannheim

Stadtrecht der Stadt Mannheim 7.8 Überlassungsbedingungen für die Veranstaltungsräume (Halle, Galerie, Raum 1) im vom 01.07.1981, in der Fassung vom 13.11.97, gemäß Gemeinderatsbeschluß v. 25.11.97 gültig ab dem 1. Januar 1998 1. Grundsätzliches

Mehr

ß ñ. Sarah Schneider Sprachdienste s p a n i s c h - d e u t s c h e s S p r a c h b ü r o

ß ñ. Sarah Schneider Sprachdienste s p a n i s c h - d e u t s c h e s S p r a c h b ü r o Allgemeine Geschäftsbedingungen für Übersetzungen 1. Geltungsbereich (1) Diese Auftragsbedingungen gelten für Verträge zwischen dem Übersetzer und seinem Auftraggeber, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich

Mehr

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Anlage zur Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Hauptvertrag in ihren Einzelheiten beschriebenen Auftragsdatenverarbeitung

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Sohatex GmbH Alszeile 105/7 1170 Wien Austria info@sohatex.com www.sohatex.com ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN gültig für Verträge B2B ab 01.06.2014 A.) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.) GELTUNG DER ALLGEMEINEN

Mehr

Muster eines Pferdeeinstellungsvertrages (für Reitbetriebe)

Muster eines Pferdeeinstellungsvertrages (für Reitbetriebe) Muster eines Pferdeeinstellungsvertrages (für Reitbetriebe) Zwischen dem Reitbetrieb - im folgenden mit RB bezeichnet - und Herrn/Frau - im folgenden mit Einsteller bezeichnet - wird folgender Pferdeeinstellungsvertrag

Mehr

Sachverständigenbüro für Baubiologie und Umweltmesstechnik Jörg Vongehr. Im Folgenden: Sachverständigen.

Sachverständigenbüro für Baubiologie und Umweltmesstechnik Jörg Vongehr. Im Folgenden: Sachverständigen. 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Sachverständigenbüro für Baubiologie und Umweltmesstechnik Jörg Vongehr. Im Folgenden: Sachverständigen. Vertragsgegenstand 1. Gegenstand des Vertrags ist die in

Mehr

Kunden ist der Wohnsitz des Beklagten maßgebend. (4) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen

Kunden ist der Wohnsitz des Beklagten maßgebend. (4) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen 1. Allgemeines (1) Für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen den Vertragspartnern ist allein diese Vereinbarung mit den nachfolgenden Bestimmungen maßgeblich. Etwaige allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen

Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen Verwaltervertrag für Wohnungseigentumsanlagen Wichtige Vorbemerkung: Die Verwaltung eines gemeinschaftlichen Eigentums einer Eigentumswohnanlage steht allen Wohnungseigentümern gemeinsam zu. Eine ordnungsgemäße

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion Allgemeine Geschäftsbedingungen der Witteborn Videoproduktion 1 Geltungsbereich 1. Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller elektronischen und schriftlichen Verträge mit Witteborn

Mehr

Verwaltervertrag. f ü r W o h n ungseigentümergemei n schaften

Verwaltervertrag. f ü r W o h n ungseigentümergemei n schaften Verwaltervertrag Die freien Felder sollen den Bedürfnissen der jew. WEG entsprechend angepaßt werden. Die in diesem Muster fehlenden individuellen Preise sind im Anschreiben genannt. Die besonderen Vertragsbestimmungen

Mehr

Immobilienverwalter (Mietverwaltung)

Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Mustervertrag Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Stand: 1. Januar 2014 Seite 1 von 8 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Beratungsvertrag Was ist zu klären?

Beratungsvertrag Was ist zu klären? Beratungsvertrag Was ist zu klären? Wer sich für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen entscheidet, sollte im Vorfeld konkret klären, was er von einem Berater erwartet, und eine sorgfältige Auswahl

Mehr

Die Besonderen Leistungen sind nach Fälligkeit bzw. gesonderter Beauftragung durch den Eigentümer, zusätzlich zu vergüten.

Die Besonderen Leistungen sind nach Fälligkeit bzw. gesonderter Beauftragung durch den Eigentümer, zusätzlich zu vergüten. Allgemein Der Immobilienverwalter ist stets Sachwalter für fremdes Vermögen. Die Verwaltung beruht auf einem gegenseitigen Vertrauensverhältnis zwischen dem Eigentümer und dem Immobilienverwalter. Dieses

Mehr

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR WOHNUNGSEIGENTUM

LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR WOHNUNGSEIGENTUM LEISTUNGSKATALOG VERWALTUNG FÜR WOHNUNGSEIGENTUM WIR ARBEITEN FÜR IHREN KOMFORT UND IHRE SICHERHEIT. UND DEN IHRER IMMOBIILE(N). A. ALLGEMEINE VERWALTUNG B. TECHNISCHE VERWALTUNG C. KAUFMÄNNISCHE VERWALTUNG

Mehr

V E R W A L T E R V E R T R A G für Wohnungseigentumsanlagen

V E R W A L T E R V E R T R A G für Wohnungseigentumsanlagen V E R W A L T E R V E R T R A G für Wohnungseigentumsanlagen Zwischen der Eigentümergemeinschaft der Wohnanlage Musteranlage in 00000 Musterstadt - nachstehend Eigentümergemeinschaft genannt - und der

Mehr

M i e t v e r t r a g

M i e t v e r t r a g M i e t v e r t r a g Zwischen Nachfolgend Vermieter genannt und Geboren am : Derzeitiger Wohnort Str. : Derzeitiger Wohnort Ort : Telefon : Nachfolgend Mieter genannt kommt nachfolgender Mietvertrag über

Mehr

(inkl. Zusatzleistungen des Verpächters)

(inkl. Zusatzleistungen des Verpächters) Muster: Pachtvertrag mit Zusatzleistung des Verpächters P A C H T V E R T R A G (inkl. Zusatzleistungen des Verpächters) zwischen als Verpächter/in resp. Erbringer/in von Zusatzleistungen (nachfolgend:

Mehr

Kauf- und Übernahmevertrag

Kauf- und Übernahmevertrag Hinweis: Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit dem Übergabevertrag werden erbrechtliche und steuerrechtliche Fragen berührt. Hierzu ist unbedingt eine Einzelberatung notwendig! Kauf- und Übernahmevertrag

Mehr

Verwaltervertrag. - nachstehend,,eigentümer" genannt - - nachstehend. -Straße in

Verwaltervertrag. - nachstehend,,eigentümer genannt - - nachstehend. -Straße in Seite 1 von 6 des Verwaltervertrages für die Wohnanlage XXX-Straße in 10000 Berlin Zwischen dem Eigentümer Verwaltervertrag Name und Vorname, Anschrift - nachstehend,,eigentümer" genannt - und der Difendo

Mehr

Vertrag fü r d ie Mietsondereigentumsverwaltung

Vertrag fü r d ie Mietsondereigentumsverwaltung Seite 1 von 6 des Vertrages für die Mietsondereigentumsverwaltung Vertrag fü r d ie Mietsondereigentumsverwaltung Zwischen dem Wohnungseigentümer Herrn/Frau Vorname. Name Straße, Nr., PLZ, Ort - nachfolgend

Mehr

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines Einkaufsbedingungen 1 Allgemeines 1. Es gelten ausschließlich unsere Einkaufsbedingungen. Entgegenstehende oder abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten

Mehr

HAUSVERWALTUNGSVERTRAG

HAUSVERWALTUNGSVERTRAG HAUSVERWALTUNGSVERTRAG Zwischen der Eigentmergemeinschaft des Anwesens und der Gunter Hägele Hausverwaltung Abraham-Wolf-Str. 23 70597 Stuttgart Tel.: 0711 / 22664892 Fax: 0711 / 23000303 wird folgender

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen für Architekten-/Ingenieurleistungen - AVB - (Fassung 2013)

Allgemeine Vertragsbestimmungen für Architekten-/Ingenieurleistungen - AVB - (Fassung 2013) Allgemeine Vertragsbestimmungen für Architekten-/Ingenieurleistungen - AVB - (Fassung 2013) Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Pflichten des Auftragnehmers 2 Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber, Auftragnehmer

Mehr

Untermietvertrag. 1 Mietsache

Untermietvertrag. 1 Mietsache Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Hauptmieter genannt und Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Untermieter genannt wird folgender Untermietvertrag geschlossen: 1

Mehr

bei Kaufverträgen oder wirtschaftlich ähnlichen Geschäften 6,25 % des Kaufpreises.

bei Kaufverträgen oder wirtschaftlich ähnlichen Geschäften 6,25 % des Kaufpreises. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) der Maklerfirma Asmussen Immobilien Durch Erteilung des Auftrages erklärt sich der Auftraggeber mit den nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden. Ein Auftrag

Mehr

www.rae-nuernberg.de Aktuelles Vortrag vom 27.02.2010 Welcher Beschluss braucht welche Mehrheit? Manuskript 3 Fragen

www.rae-nuernberg.de Aktuelles Vortrag vom 27.02.2010 Welcher Beschluss braucht welche Mehrheit? Manuskript 3 Fragen Welcher Beschluss braucht welche Mehrheit? Referent: Joachim König, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Manuskript www.rae-nuernberg.de Aktuelles Vortrag vom Seite 2 3 Fragen

Mehr

PANAZEE DIENSTLEISTUNGEN FÜR PROFESSIONALS. Treuhandvertrag (notariell) zwischen. -nachfolgend "Treugeber"- und

PANAZEE DIENSTLEISTUNGEN FÜR PROFESSIONALS. Treuhandvertrag (notariell) zwischen. -nachfolgend Treugeber- und PANAZEE DIENSTLEISTUNGEN FÜR PROFESSIONALS Treuhandvertrag (notariell) zwischen -nachfolgend "Treugeber"- und Panazee Consulting GmbH, Bavariaring 29, 80336 München -nachfolgend "Treuhänder"- Seite -2-

Mehr

Gründung einer Niederlassung / Repräsentanz in Buenos Aires. - Angebot -

Gründung einer Niederlassung / Repräsentanz in Buenos Aires. - Angebot - Gründung einer Niederlassung / Repräsentanz in Buenos Aires - Angebot - Erstellt von der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer Buenos Aires, Januar 2012 1 Allgemein Beabsichtigt ist die Eröffnung

Mehr

Mietverwaltung. Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. SERVICE FÜR IMMOBILIEN WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE

Mietverwaltung. Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. SERVICE FÜR IMMOBILIEN WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE Mietverwaltung Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE 1 1 Eckdaten der Böcker-Hausverwaltung Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen, welches auf Qualität

Mehr

HVW Finanzordnung (FO)

HVW Finanzordnung (FO) HVW Finanzordnung (FO) 1 Haushalt 2 Geschäftsjahr 3 Aufgaben des VP Finanzen 4 Verfügungsrecht und Rechnungslegung 5 Bürokasse 6 Kassenprüfer 7 Gewinnermittlungsart 8 Berichterstattung und Abschluss 9

Mehr

hält an der nachfolgend bezeichneten Kommanditgesellschaft (Firma) [xxx KG] (nachfolgend "Fondsgesellschaft" genannt)

hält an der nachfolgend bezeichneten Kommanditgesellschaft (Firma) [xxx KG] (nachfolgend Fondsgesellschaft genannt) Präambel Vorname und Name Straße und Hausnr. PLZ und Wohnort (nachfolgend "Verkäufer" genannt) hält an der nachfolgend bezeichneten Kommanditgesellschaft (Firma) [xxx KG] (nachfolgend "Fondsgesellschaft"

Mehr

Worte mit Sicherheit. 2. Urheberrecht und Nutzungsrechte

Worte mit Sicherheit. 2. Urheberrecht und Nutzungsrechte Worte mit Sicherheit Auch kreative Arbeit schwebt nicht im rechtsfreien Raum. Zur Information und Sicherheit aller Beteiligten können Sie hier unsere AGB nachlesen. Diese Allgemeinen Vertragsgrundlagen

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

Prinzregent Immobilien Management GmbH. Bewerbung als Verwalter

Prinzregent Immobilien Management GmbH. Bewerbung als Verwalter Bewerbung als Verwalter AGENDA Kurzvorstellung Tätigkeitsfelder Leistungskatalog Referenzobjekte Wer sind wir und was tun wir für Sie Die Prinzregent Immobilien Management kurz P.I.M.G beschäftigt 10 Mitarbeiter.

Mehr

Haus- und Wohnungsverwaltungsvertrag 34567 Musterhausen, Musterstraße 34. Herrn Gerd Mustermann Musterstraße 34 34567 Musterhausen

Haus- und Wohnungsverwaltungsvertrag 34567 Musterhausen, Musterstraße 34. Herrn Gerd Mustermann Musterstraße 34 34567 Musterhausen Haus- und Wohnungsverwaltungsvertrag 34567 Musterhausen, Musterstraße 34 zwischen Herrn Gerd Mustermann Musterstraße 34 34567 Musterhausen im nachfolgenden "Auftraggeber" genannt und der Firma Olaf Schwassmann

Mehr