Martin Grütter Curriculum Vitae (deutsch)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Martin Grütter Curriculum Vitae (deutsch)"

Transkript

1 Martin Grütter Curriculum Vitae (deutsch) Ausbildung und Aktivitäten 2013 Uraufführung des Musiktheaters ORLANDO am Theater Bielefeld 2012 Teilnahme an der "Inter-Tertiary Young Composers Platform" in Hongkong 2011/12 Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie, Frankfurt Stipendiat der Akademie "Musiktheater heute" der Deutsche-Bank-Stiftung, Frankfurt Masterstudium "Elektroakustik" an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin, weitere Studien in Kultur- und Medienwissenschaft u. a. bei Norbert Bolz und Thomas Macho an der HU und TU Berlin 2008 Im Rahmen eines Austauschprojekts Aufenthalt am Conservatoire National Supérieur in Paris, Unterricht bei Frédéric Durieux und Stefano Gervasoni 2007 Teilnahme am Kompositionskurs "voix nouvelles" der Fondation Royaumont unter der Leitung von Brian Ferneyhough Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin, Komposition bei Hanspeter Kyburz, elektronische Musik bei Wolfgang Heiniger (Diplom 2010) 2002/03 Studium der Mathematik und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Regensburg 2002 Abitur Jungstudent im Fach Komposition bei Dieter Acker an der Hochschule für Musik und Theater München Teilnahme an den jährlichen "Treffen junger Komponisten" der Jeunesses Musicales Deutschland auf Schloss Weikersheim Ab 1987 Violin- und Klavierunterricht, erste Kompositionen 1983 geboren in Trostberg/Bayern Preise und Auszeichnungen 2013/14 Elsa-Naumann-Stipendium des Landes Berlin 2013 Erster Preis beim Kompositionswettbewerb "Vorhof der Völker" 2013 Auswahl zum 6. Internationalen Kompositionsseminar des Ensemble Modern 2010 Dritter Preis beim Mahler-Kompositionswettbewerb des Österreichischen Komponistenbundes 2010 Zweiter Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb der MusikTriennale Köln 2008 Auswahl zum TREMPLIN-Projekt des Ensemble Intercontemporain, Paris 2007 Zweiter Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb "In memoriam György Ligeti" 2007 Musikfachkursstipendium für Frankreich durch den DAAD 2007 Zweiter Preis beim Hanns-Eisler-Preis für Komposition und Interpretation zeitgenössischer Musik Studienstipendium nach dem Bayerischen Begabtenförderungsgesetz 1999 Zweiter Preis beim Kompositionswettbewerb der Robert-Schumann- Gesellschaft Düsseldorf Konzerte und Zusammenarbeit Ensembles/Dirigenten: Ensemble Modern, Ensemble Intercontemporain, Ensemble Mosaik, Thürmchen-Ensemble Köln, Bielefelder Philharmoniker, Divertimento-Ensemble Mailand, Minguet-Quartett, Ensemble Ligatura Berlin u. a. Dirigenten: Peter Rundel, Johannes Kalitzke, Susanna Mälkki, Titus Engel, Alejo Perez, Jean Deroyer u. a.

2 Festivals/Orte: Rundfunksendungen: cresc.-biennale Frankfurt, MusikTriennale Köln, Centre Pompidou Paris, Lee Hyson Hall Hongkong, Oper Frankfurt, ZKM Karlsruhe, Theater Bielefeld, Akademie der Künste Berlin, Klangwerkstatt- Festival Berlin, Abbaye Royaumont, Rondo-Festival Mailand, Bergamo Musica Festival, Tape-Club Berlin, BKA Berlin, Gare du Nord Basel, Conservatoire National Supérieur Paris, Palais Wittgenstein Düsseldorf, Theatermuseum Wien Deutschlandradio Kultur, hr2-kultur, Deutschlandfunk, WDR 3, SR2 KulturRadio, France Musique Texte 2012/13 "Ästhetik der Interaktion im musikalischen Duo-Shooter Heroes of Feedback " (Masterarbeit) 2009/10 "Der verlorene Ehrensäbel des F. L. Wie Virtuosität entsteht und wohin sie führen kann" (Diplomarbeit)

3 Martin Grütter Curriculum Vitae (English) Education and activities 2013 world premiere of the opera ORLANDO at the Theatre Bielefeld 2012 participation in the "Inter-Tertiary Young Composers Platform" in Hong Kong 2011/12 Scholarship by the International Ensemble Modern Academy, Frankfurt Scholarship by the Academy "Musiktheater heute" of the Deutsche Bank Foundation, Frankfurt Master studies in electronic music at the Academy of Music "Hanns Eisler" Berlin, further cultural and media studies e. g. with Norbert Bolz and Thomas Macho at HU and TU Berlin 2008 Within the scope of an exchange project residence at the Conservatoire National Supérieur in Paris, classes with Frédéric Durieux and Stefano Gervasoni 2007 participation in the composition masterclass "voix nouvelles" of Fondation Royaumont, directed by Brian Ferneyhough Studies at the Academy of Music "Hanns Eisler" Berlin, composition with Hanspeter Kyburz, electronic music with Wolfgang Heiniger (Diplom 2010) 2002/03 Studies of mathematics and history of science at Regensburg University 2002 Abitur (A-Level) Studies in composition with Dieter Acker at the Academy of Music and Drama in Munich participation in the annual "Treffen junger Komponisten" (Young Composers Meetings) of Jeunesses Musicales Deutschland at Weikersheim castle From 1987 violin and piano training, first compositions 1983 born in Trostberg/Germany Prizes and Awards 2013/14 Elsa-Naumann-Scholarship of the State of Berlin 2013 First Prize at the Composition Competition "Vorhof der Völker" 2013 Selection for the 6th International Composition Seminar of Ensemble Modern 2010 Third Prize at the Mahler composition contest of the Austrian Composers Society 2010 Second Prize at the International Composition Competition of MusikTriennale Cologne 2008 Selection for the TREMPLIN-Projekt of Ensemble Intercontemporain, Paris 2007 Second Prize at the International Composition Competition "In memoriam György Ligeti" 2007 Scholarship by the DAAD (German Academic Exchange Service) 2007 second prize at the Hanns Eisler Award for composition and interpretation of contemporary music Scholarship by the Free State of Bavaria 1999 second prize at the composition competition of the Robert Schumann Society Dusseldorf Concerts and collaborations Ensembles/conductors: Festivals/places: Ensemble Modern, Ensemble Intercontemporain, Ensemble Mosaik, Thürmchen Ensemble Cologne, Bielefelder Philharmoniker, Divertimento Ensemble Milan, Minguet Quartet, Ensemble Ligatura Berlin a. o. Conductors: Peter Rundel, Johannes Kalitzke, Susanna Mälkki, Titus Engel, Alejo Perez, Jean Deroyer a. o. cresc.-biennale Frankfurt, MusikTriennale Cologne, Centre Pompidou Paris, Lee Hyson Hall Hongkong, Opera Frankfurt, Center for

4 Texts

5 2012/13 "Ästhetik der Interaktion im musikalischen Duo-Shooter Heroes of Feedback " ("The Aesthetics of interaction", master s thesis) 2009/10 "Der verlorene Ehrensäbel des F. L. Wie Virtuosität entsteht und wohin sie führen kann" ("How does virtuosity originate?", diploma thesis)

6 Martin Grütter Curriculum Vitae (français) Formation et activités 2013 création de l opéra ORLANDO, théâtre Bielefeld 2012 participation à la "Inter-Tertiary Young Composers Platform" à Hong Kong 2011/12 Bourse par l Académie internationale de l Ensemble modern Francfort Bourse par l Académie "Musiktheater heute" de la Fondation Deutsche Bank, Francfort Etudes additionelles de la musique électronique à l Académie de musique Hanns Eisler de Berlin, en plus de la science de la culture et des médias auprès de Norbert Bolz et Thomas Macho à HU et TU Berlin 2008 Dans le cadre d un échange séjour au Conservatoire National Supérieur à Paris, enseignement auprès de Frédéric Durieux et Stefano Gervasoni 2007 participation au cours de composition "voix nouvelles" de la Fondation Royaumont, sous la direction de Brian Ferneyhough Etudes à l Académie de musique Hanns Eisler de Berlin, composition auprès de Hanspeter Kyburz, musique électronique auprès de Wolfgang Heiniger (Diplom 2010) 2002/03 Etudes de mathematiques et d histoire des science à l université de Ratisbonne 2002 baccalauréat Etudes de composition auprès de Dieter Acker à l Académie de musique et de théâtre de Munich participation aux annuels "Treffen junger Komponisten" (rencontres des jeunes compositeurs) de Jeunesses Musicales Deutschland sur Château Weikersheim A partir de enseignement de violon et de piano, prémières compositions né à Trostberg/Allemagne Prix 2013/14 Bourse "Elsa Naumann" par l État de Berlin 2013 Premier Prix au concours de composition "Vorhof der Völker" 2013 Sélection pour le 6ième séminaire de composition de l Ensemble Modern 2010 Troisième Prix au concours de composition Mahler de Societé autrichienne des compositeurs 2010 Deuxième Prix au concours international de composition de MusikTriennale Cologne 2008 Sélection pour le projet TREMPLIN de l Ensemble intercontemporain, Paris 2007 Deuxième Prix au concours international de composition "In memoriam György Ligeti" 2007 Bourse par le DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) 2007 Deuxième prix au concours de composition et d interprétation Hanns Eisler Bourse par l État libre de Bavière 1999 Deuxième prix au concours de la Fondation Robert Schumann Dusseldorf Concerts et collaborations Ensembles/chefs d orchestre: Ensemble Modern, Ensemble Intercontemporain, Ensemble Mosaik, Thürmchen Ensemble Cologne, Bielefelder Philharmoniker, Divertimento Ensemble Milan, Minguet-Quartett, Ensemble Ligatura Berlin et al. Chefs d orchestre: Peter Rundel, Johannes Kalitzke, Susanna Mälkki, Titus Engel, Alejo Perez, Jean Deroyer et al.

7 Festivals/lieux: Emissions: cresc.-biennale Francfort, MusikTriennale Cologne, Centre Pompidou Paris, Lee Hyson Hall Hongkong, Opéra Frankfurt, Centre d art et de technologie des médias de Karlsruhe (ZKM), Théâtre Bielefeld, Akademie der Künste Berlin, Klangwerkstatt-Festival Berlin, Abbaye Royaumont, Rondo-Festival Milan, Bergamo Musica Festival, Tape- Club Berlin, BKA Berlin, Gare du Nord Bâle, Conservatoire National Supérieur Paris, Palais Wittgenstein Düsseldorf, Theatermuseum Vienne Deutschlandradio Kultur, hr2-kultur, Deutschlandfunk, WDR 3, SR2 KulturRadio, France Musique Textes 2012/13 "Ästhetik der Interaktion im musikalischen Duo-Shooter Heroes of Feedback " ("L Esthétique de l interaction", mémoire de maîtrise, master) 2009/10 "Der verlorene Ehrensäbel des F. L. Wie Virtuosität entsteht und wohin sie führen kann" ("Comment fonctionne la virtuosité?", mémoire de maîtrise)

References. Hakan Ulus (*1991)

References. Hakan Ulus (*1991) References Hakan Ulus (*1991) Academic Education: From early childhood on lessons in piano and theory. Hakan Ulus composer and musicologist Email: hakan.ulus2202@gmail.com Homepage: hakanulus.de Bergstrasse

Mehr

Best of :48 Uhr Seite 2

Best of :48 Uhr Seite 2 Best of 24.01.2007 8:48 Uhr Seite 2 Best of 24.01.2007 8:48 Uhr Seite 3 Best of 24.01.2007 8:49 Uhr Seite 4 Best of 24.01.2007 8:49 Uhr Seite 5 Best of 24.01.2007 8:49 Uhr Seite 6 Die 1981 in Freiburg

Mehr

Der Dirigent / Le conducteur

Der Dirigent / Le conducteur Der Dirigent / Le conducteur 17.1. 1962 in Kork geboren. verheiratet, Vater von zwei Mädchen, 14 und 22 Jahre und einem Sohn, 18 Jahre. Lernte das Akkordeonspiel im Harmonika-Orchester Jockers Kork e.v.

Mehr

Förderkonzerte International Piano Forum

Förderkonzerte International Piano Forum Förderkonzerte International Piano Forum Rückblick und Vorschau 05. September 2010 Igor Levit PianoClassicsExclusive Alte Oper Frankfurt Mozart Saal 14. November 2010 Guoda Gedvilaité PianoClassicsExclusive

Mehr

Internationaler Karl-Adler-Jugend-Musikwettbewerb

Internationaler Karl-Adler-Jugend-Musikwettbewerb ISRAELITISCHE RELIGIONSGEMEINSCHAFT WÜRTTEMBERGS 9. Internationaler Karl-Adler Adler- Jugend-Musikwettbewerb 9th international Adler-Youth-Music-Competition 2015 Karl-Adler 14. Juni 2015 ab 10:00 Uhr und

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande COMMUNIQUE DE PRESSE EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande Paris, 19 Août 2010 La chancelière fédérale allemande Angela Merkel a visité aujourd hui les locaux de la bourse de l énergie

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Pädagogische und didaktische Ausbildung und Einführung in die praktische Ausbildung

Pädagogische und didaktische Ausbildung und Einführung in die praktische Ausbildung UNIVERSITÉ DE FRIBOURG MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Auszug aus des Studienplan zur Erlangung des Bachelors of Science für die Fächer des Sekunderstufe I Pädagogische und didaktische Ausbildung

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O.

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. United We Are One heisst das neue Projekt vom renommierten DJ & Produzenten Mario Ferrini zusammen mit der Gesangslehrerin Miriam Sutter vom Gesangsatelier

Mehr

tücker osef S Foto: J

tücker osef S Foto: J neue Leitung ab Saison 2014/2015 Foto: Josef Stücker Liebe Musikfreunde Der rote Stuhl auf dem Dirigentenpodest wird neu besetzt. Ab Saison 2014/15 werden Tonhalle-Orchester Zürich und Tonhalle-Gesellschaft

Mehr

Auf der Seite von TV5MONDE 168 zeitgenössische Chansons (mit Text und Clips)

Auf der Seite von TV5MONDE 168 zeitgenössische Chansons (mit Text und Clips) Links zum Thema Chanson (Für die Inhalte sind deren Urheber verantwortlich) Bei der Erstellung der Liste geht ein Dank an Jürgen Wagner, auf dessen Seite Sie weitere Hinweise zu Chansons und für den Fremdsprachenunterricht

Mehr

Musikschule Oberstdorf FORUM FÜR NEUE MUSIK Japanklang Hidehiko Hinohara Mai Fukasawa

Musikschule Oberstdorf FORUM FÜR NEUE MUSIK Japanklang Hidehiko Hinohara Mai Fukasawa Musikschule Oberstdorf FORUM FÜR NEUE MUSIK 2008 - Japanklang Hidehiko Hinohara Mai Fukasawa 08 FORUM für NEUE MUSIK 2008 Thema: JAPANKLANG in Zusammenarbeit mit Associazione Elastiko OBERSTDORF HAUS Sa.

Mehr

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections 19th Conference DG Interpretation Universities (re)making Connections EN DAY 1 Thursday 26 March 2015 13.00 Registration of participants 14.15 WELCOME Javier Hernandez Saseta, Head of Multilingualism and

Mehr

FRANCE. EMAN (Ecole des Musiques Actuelles de Nancy)

FRANCE. EMAN (Ecole des Musiques Actuelles de Nancy) EUROPÄISCHEN AUSTAUSCHPROJEKTES COMENIUS REGIO - 2013-2015 DIE PARTNER LUXEMBOURG Ministerium für nationale Bildung und Berufsbildung Bel-Val Gymnasium Beles CNFPC d Esch-sur-Alzette (Nationales Berufsausbildungszentrum)

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

Curriculum vitae. Architect Diplom-Ingenieur Hermann Lebherz, AA Grad. Dip. (London) 1952 born in Balingen / Baden-Württemberg

Curriculum vitae. Architect Diplom-Ingenieur Hermann Lebherz, AA Grad. Dip. (London) 1952 born in Balingen / Baden-Württemberg Curriculum vitae Personal Details 1952 born in Balingen / Baden-Württemberg Work Experience 2004 - Managing Partner WLS ENGINEERING + PROJECTMANAGEMENT GmbH Wapelhorst - Lebherz - Schildge, Nauheim Project

Mehr

Contemporary. Choral ROTH. Jubilate. SATB Choir EP 72603

Contemporary. Choral ROTH. Jubilate. SATB Choir EP 72603 Conmporary Choral ROTH la SATB Choir EP 760 ALEC ROTH la SATB Choir EIGENTUM DES VERLEGERS ALLE RECHTE VORBEHALTEN ALL RIGHTS RESERVED PETERS EDITION LTD A member of the Edition Pers Group LEIPZIG LONDON

Mehr

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge Bachelorstudiengänge Bauingenieurstudium Trinational Mechatronik Trinational Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Formations Trinationale

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Lehrveranstaltungen zu Quebec

Lehrveranstaltungen zu Quebec Lehrveranstaltungen zu Quebec 2012 : - Lüsebrink: Grundriss der Landeskunde Frankreichs (mit Kanadabezügen (VL) - Schmidtgall/Streu: Einmal Regenbogen und zurück: Genderkonstruktionen und Repräsentationen

Mehr

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Städtepartnerschaften - Perspektiven für ein Europa der Bürger Tagung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) Engagement et participation

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade Compte rendu du projet Bearbeitet von EU-Geschäftsstelle 1. Auflage 2013. Taschenbuch. 167 S. Paperback ISBN 978 3 631 62868 3 Format (B x L):

Mehr

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 Anhang zur Interkantonalen Fachhochschulvereinbarung (FHV) vom 12. Juni 2003 Annexe à l Accord intercantonal sur les hautes écoles

Mehr

Österreich Austria Autriche. In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08.

Österreich Austria Autriche. In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08. Österreich Austria Autriche In Österreich zugelassene Sachverständige Experts approved in Austria Experts reconnus en Autriche (25.08.2014) In Österreich gemäß Absatz 6.8.2.4.6 RID anerkannte Sachverständige:

Mehr

International Event Management Shanghai

International Event Management Shanghai International Shanghai Prof. Helmut Schwägermann, FH Osnabrück Prof. Lan Xing, Shanghai Institute of Foreign Trade IEMS ist ein Exportstudiengang der Fachhochschule Osnabrück IEMS basiert auf dem BA International

Mehr

At the age of 19, Kian Soltani made his successful solo debut in the Golden Hall of the Vienna Musikverein and at the Schubertiade in Hohenems.

At the age of 19, Kian Soltani made his successful solo debut in the Golden Hall of the Vienna Musikverein and at the Schubertiade in Hohenems. ENGLISH KIAN SOLTANI CELLIST He s still something of an insider s tip, this 21-year-old cellist. Yet by the time he won first prize at this year s International Paulo Cello Competition in Helsinki, Kian

Mehr

Flexible Leuchte. Lumière flexible

Flexible Leuchte. Lumière flexible Johto Flexible Leuchte Johto ist ein hochwertiges LED-Beleuchtungssystem für technisch anspruchsvolle Innenund Außenbeleuchtung. Es bietet ein homogenes und punktfreies Licht in sehr geringen tiefen. Johto

Mehr

Leitbild. IngenieurInnen und ArchitektInnen ausbilden und sie auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten. Spitzenforschung betreiben

Leitbild. IngenieurInnen und ArchitektInnen ausbilden und sie auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten. Spitzenforschung betreiben die EPFL in Kürze Leitbild IngenieurInnen und ArchitektInnen ausbilden und sie auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten Spitzenforschung betreiben Den Übergang in die Wirtschaft von innovativen

Mehr

DAAD. Aktuell geförderte Projekte

DAAD. Aktuell geförderte Projekte DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service Startseite / Aktuell geförderte Projekte [/laenderinformationen/mexiko/kooperationen/de/8693-aktuell-gefoerderte-projekte/]

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Plan d études de la formation initiale de la HEPVS Studienplan der Grundausbildung an der PHVS

Plan d études de la formation initiale de la HEPVS Studienplan der Grundausbildung an der PHVS Plan d études de la formation initiale de la HEPVS Studienplan der Grundausbildung an der PHVS 205-208 Semestre Semester 2.2.. 6.2 6. 6. 6.5 6.7 6.0 6.2 6. 8.7 Psychosociologie Psychosoziologie Théories

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Vorläufiges Programm, Stand: Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen

Vorläufiges Programm, Stand: Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen Vorläufiges Programm, Stand: 13.01.09 Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen 22. bis 26. Juni 2009 Bonn, Gustav-Stresemann-Institut Langer Grabenweg

Mehr

Solo Flute of Opera and Ballet Orchestra: 1988-1996 Slovenian National Theatre in Maribor, Maribor (Slovenia) Solo flutist

Solo Flute of Opera and Ballet Orchestra: 1988-1996 Slovenian National Theatre in Maribor, Maribor (Slovenia) Solo flutist MARINA NOVAK Address Podgaj 1, 10000 Zagreb, Croatia Phone +385 1 467 33 09 Mobile +385 91 512 42 15 +385 91 481 02 03 E-mail mnovak@muza.hr; novak.marina@gmail.com Date and place of birth May 6 1965,

Mehr

ANN ECKERT WORK SAMPLES OCT/2017 ANN ECKERT EDITORIAL DESIGN & IDENTITIES ANN ECKERT

ANN ECKERT WORK SAMPLES OCT/2017 ANN ECKERT EDITORIAL DESIGN & IDENTITIES ANN ECKERT WORK SAMPLES OCT/2017 HELLO@ANNECKERT.DE +49 163 3331312 EDITORIAL DESIGN & IDENTITIES ATLAS ASSE /BOOK /2016 for: Bundesamt für Strahlenschutz with: Zmyk / zmyk.de & Dummy Verlag Jan spading, Oliver griep

Mehr

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account!

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! Payez mobile depuis votre compte courant BCEE! Scannez le QR Code

Mehr

LAVRA-Clinic. HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa Lennemann, Sebastian Kessler

LAVRA-Clinic. HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa Lennemann, Sebastian Kessler Internationale Aktivitäten des HIVCENTERS: The HIVCENTER-KARABONG al Partnership The HIVCENTER-LAVRA al Partnership The International Partnership on HIV HIVCENTER 13.09.2008 Dr. Pavel Khaykin, Dr. Tessa

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

100 [Hundert] Briefe Deutsch für Export und Import / Neubearbeitung von Wolfgang Manekeller. - Langenscheidt, 1983. - (Ouvrage), 204652.

100 [Hundert] Briefe Deutsch für Export und Import / Neubearbeitung von Wolfgang Manekeller. - Langenscheidt, 1983. - (Ouvrage), 204652. 100 [Hundert] Briefe Deutsch für Export und Import / Neubearbeitung von Wolfgang Manekeller. - Langenscheidt, 1983. - (Ouvrage), 204652. - CLA11/MAN Allemand : correspondance / Linda Karlson, Léon Karlson.

Mehr

Réflexions sur un Luxembourg de la connaissance. Folgen für die Hochschulreife. Rolf Tarrach (Recteur)

Réflexions sur un Luxembourg de la connaissance. Folgen für die Hochschulreife. Rolf Tarrach (Recteur) Réflexions sur un Luxembourg de la connaissance Folgen für die Hochschulreife Rolf Tarrach (Recteur) Education is not the filling of a bucket, but the lighting of a fire W.B. Yeats Le Luxembourg de la

Mehr

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande 4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande Paris, 15. - 17. Januar 2008 4. Treffen deutscher und französischer

Mehr

15. SWKI-Forum Gebäudetechnik

15. SWKI-Forum Gebäudetechnik 15. SWKI-Forum Gebäudetechnik EINLADUNG Freitag, 3. Juli 2015 Hochschule Luzern Technik & Architektur Referat: Basel Süd Geplante und gebaute Impulse für das Basel «hinter den Geleisen» Referent: Robert

Mehr

PROGRAMME / PROGRAMM

PROGRAMME / PROGRAMM Voyage d études et de rencontres pour journalistes tunisiens Studien- und Begegnungsreise für tunesische Journalisten Journalisme et politique Journalismus und Politik du 14 au 21 octobre 2012 vom 14.

Mehr

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Interaktive Broschüre/Brochure interactive Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Schweiz/Suisse, 01-015 Weitere Informationen zu den Orten, Trainingsterminen und Gebühren finden Sie

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht www.jusletter.ch Weblaw / Institut de droit de la santé de l'université de Neuchâtel (Editeurs/Hrsg.) Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht RSDS/SZG 12/2009

Mehr

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik 1 Stundentafel Tabelle 4.3 Stundentafel Masterstudium IGP-Klassik Masterstudium IGP-Klassik Typ der LV 1 2 3 4 SSt. Ges. ECTS- Credits 1. Zentrales

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

CURRICULUM VITAE. CV_NIS Ver. 01/06

CURRICULUM VITAE. CV_NIS Ver. 01/06 CURRICULUM VITAE FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-techn. Alexander K. NISCHELWITZER Moserhofgasse 21, A-8010 Graz, Österreich E-Mail: alexander@nischelwitzer.at http://www.nischelwitzer.com Tel.: ++43 / 316 471562

Mehr

composer in residence

composer in residence composer in residence KOMPONISTINNEN NACH FRANKFURT INTERNATIONALES ARBEITSSTIPENDIUM 2014/15 FEMALE COMPOSERS TO FRANKFURT INTERNATIONAL SCHOLARSHIP 2014/15 Archiv Frau und Musik Frankfurt am Main AUSSCHREIBUNG

Mehr

Kontakt. Ausbildung Audiodesign Lehre Klangkunst. Veronika Klaus *20.08.1984. Erlenweg 26 3005 Bern

Kontakt. Ausbildung Audiodesign Lehre Klangkunst. Veronika Klaus *20.08.1984. Erlenweg 26 3005 Bern Lebenslauf Kontakt Ausbildung Audiodesign Lehre Klangkunst Veronika Klaus *20.08.1984 Erlenweg 26 3005 Bern info@veronikaklaus.ch +41 / (0)79 204 17 35 www.veronikaklaus.ch Kontakt Ausbildung Audiodesign

Mehr

EURO-AVIATION II. DE/09/LLP-LdV/VETPRO/

EURO-AVIATION II. DE/09/LLP-LdV/VETPRO/ EURO-AVIATION II DE/09/LLP-LdV/VETPRO/281296 1 Information sur le projet Titre: EURO-AVIATION II Code Projet: DE/09/LLP-LdV/VETPRO/281296 Année: 2009 Type de Projet: Mobilité - personnels de l'enseignement

Mehr

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 Règlement Reglement du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 pour l obtention du diplôme de formation continue d informaticien/ informaticienne FFC. für den Erwerb des Weiterbildungs- Diploms als Informatiker/

Mehr

Kommunikation. Kommunikation

Kommunikation. Kommunikation Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 12.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Journalismus- und PR-Management SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) sforschung: Politik und Gesellschaft

Mehr

Überblick Ausbildung Fremdsprachen an der PHSG

Überblick Ausbildung Fremdsprachen an der PHSG Überblick Ausbildung Fremdsprachen an der PHSG Tagung der Praktikumsleitungen HP2S 2011 Gossau, 12. Januar 2011 Reto Hunkeler/Lukas Bleichenbacher 1 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Inhalt

Mehr

17. Juli bis 6. August

17. Juli bis 6. August Klangforum Carinthia Konzertreihe Meisterkurse 2016 AMTHOF KONZERTE 17. Juli bis 6. August Alle Konzerte auf einem Blick: So 17. Juli Kaleidoskop1 für Violine, Klavier & Violoncello Fr 22. Juli Yamaha

Mehr

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Akkreditierungsrat Fachbereichstag Soziale Arbeit, Jena, 17. Juni 2009 Sektion Anerkennung von (Studien-)leistungen: Studium im Ausland! Anerkennung

Mehr

Anne Müller / Dipl. Medienwissenschaftlerin

Anne Müller / Dipl. Medienwissenschaftlerin Anne Müller / Dipl. Medienwissenschaftlerin Projektentwicklerin für nationale und internationale Kunst,-Kultur-und Bildungsprojekte Dozentin soziokulturell, interkulturell, akademisch Autorin für Hörfunk,

Mehr

F A M U L A T U R Z E U G N I S (für Famulaturen in Einrichtungen der hausärztlichen Versorgung)

F A M U L A T U R Z E U G N I S (für Famulaturen in Einrichtungen der hausärztlichen Versorgung) F A M U L A T U R Z E U G N I S (für Famulaturen in Einrichtungen der hausärztlichen Versorgung) Die / Der Studierende der Medizin: _ geboren am: in: / vom bis zum in der unten bezeichneten Einrichtung

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

NOELIE SENECLAUZE DIPL. ARCH. EPFL INFO@SENECLAUZE.CH WWW. SENECLAUZE.CH +41 (0) 77 445 20 53

NOELIE SENECLAUZE DIPL. ARCH. EPFL INFO@SENECLAUZE.CH WWW. SENECLAUZE.CH +41 (0) 77 445 20 53 Geboren am 23.10.1977, verheiratet, 1 Kind Französin mit Niederlassungsbewilligung C AUSBILDUNG 2005 1998-2002 1995-1998 1995 ARB registriert, London Architekturstudium an der EPFL Lausanne, Diplom Architekturstudium

Mehr

University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO

University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO University of Gdańsk Polish German Cooperation ASICO 18.11.2011 Erasmus Programme Bilateral Agreements with German Universities Fachhochschule Stralsund Hochschule Bremen Heinrich-Heine Universität Fredrich-Schiller-Universität

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Vita Johanna Zett. Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik. contact@johanna-zett.

Vita Johanna Zett. Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik. contact@johanna-zett. Vita Johanna Zett Name Johanna-Maria Zett Ausbildungsabschlüsse: Abitur Diplom für Musical Diplom für Gesangspädagogik Mail: Web: Alter: contact@johanna-zett.com www.johanna-zett.com 24 Jahre Ausbildung

Mehr

Herzlich Willkommen. 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen. 07./08. Mai 2015

Herzlich Willkommen. 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen. 07./08. Mai 2015 Herzlich Willkommen 9. FBT Mechatronik 2015 9. Fachbereichstag Mechatronik 2015 Hochschule Esslingen, Campus Göppingen 07./08. Mai 2015 1 reiner.dudziak@hs-bochum.de 2 Begrüßung durch den Rektor der Hochschule

Mehr

EEA Grants Norway Grants. Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015

EEA Grants Norway Grants. Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015 EEA Grants Norway Grants Nikolas Djukić, BAYHOST 22nd of June 2015 BAYHOST Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa Bavarian Academic Center for Central, Eastern and Southeastern

Mehr

PRIX VSS Distinction de travaux de Bachelor, de Master et de thèses de doctorat dans le domaine de la route et des transports

PRIX VSS Distinction de travaux de Bachelor, de Master et de thèses de doctorat dans le domaine de la route et des transports VSS-PREIS Auszeichnung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen aus dem Strassen- und Verkehrswesen Reglement PRIX VSS Distinction de travaux de Bachelor, de Master et de thèses de doctorat

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

1 Zweck und Inhalt der Prüfung

1 Zweck und Inhalt der Prüfung ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Künstlerisches Profil Ausrichtung Komposition, an der Hochschule für Musik Saar Vom 24. Juni 2009 Aufgrund des 11 Abs. 2 und 63 des Artikels 2

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master

Magister. Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin Potsdamer Straße 188, 10783 Berlin. Master. Medienwissenschaft Universität Regensburg Regensburg Master Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss BA Theater und Medien Universität Bayreuth Universität Bayreuth Erlebniskommunikation SRH Hochschule

Mehr

Preiträger Kategorie I. Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Preiträger Kategorie I. Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Internationaler FRANZ LISZT Wettbewerb für Junge Pianisten > Hochschule für Musik... > Unsere Preisträger > Preisträger 2009 Preiträger 2009 Kategorie I 1. Preis:

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Hans Lassmann

Curriculum Vitae Professor Dr. Hans Lassmann Curriculum Vitae Professor Dr. Hans Lassmann Name: Hans Lassmann Born: 7 July 1949 Family Status: married Academic and Professional Career 2011 Full Member of the Section for Mathematics and the Natural

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 122 Seite 1 24. Oktober 2005 INHALT Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Geodäsie

Mehr

Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München.

Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München. Curriculum Vitae (deutsch) Ausbildung / Beruflicher Werdegang Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München.

Mehr

AKADEMISCHE SPONSIONS- UND PROMOTIONSFEIER. Dienstag, 17. Juni Uhr Solitär Universität Mozarteum Mirabellplatz 1

AKADEMISCHE SPONSIONS- UND PROMOTIONSFEIER. Dienstag, 17. Juni Uhr Solitär Universität Mozarteum Mirabellplatz 1 AKADEMISCHE SPONSIONS- UND PROMOTIONSFEIER Dienstag, 17. Juni 2014 11.00 Uhr Solitär Universität Mozarteum Mirabellplatz 1 Einzug Begrüßung Bläserensemble der Universität Mozarteum W. A. Mozart Streichquartett

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Thesis: Timbre Texture as Formal Determinant of Composition. 1999 State exam: qualification to teach Harmony, Counterpoint, Fugue and Composition

Thesis: Timbre Texture as Formal Determinant of Composition. 1999 State exam: qualification to teach Harmony, Counterpoint, Fugue and Composition LUCIA RONCHETTI Born on 3 February 1963 in Rome Education and degrees 2004-05 Columbia University Music Department (New York) Visiting Scholar (Fulbright Fellow) Thesis: Timbre Texture as Formal Determinant

Mehr

7. Internationaler Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen. 7ème Concours International de Chant Voix Wagneriennes KARLSRUHE 2012

7. Internationaler Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen. 7ème Concours International de Chant Voix Wagneriennes KARLSRUHE 2012 7. Internationaler Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen 7ème Concours International de Chant Voix Wagneriennes 7 th International Singing Competition for Wagner Voices KARLSRUHE 2012 Richard-Wagner-Verband

Mehr

Informationen zum IB-Diplomprogramm

Informationen zum IB-Diplomprogramm Informationen zum IB-Diplomprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Rebecca Kmentt MA IBDP Coordinator Dr. Siegfrid Opelka Deputy IBDP Coordinator IBO-Mission Statement The International Baccalaureate aims to develop

Mehr

D I E N S T B L A T T

D I E N S T B L A T T 1 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2007 ausgegeben zu Saarbrücken, Nr. HOCHSCHULE FÜR MUSIK SAAR Seite ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Master of Music, Künstlerisches Profil

Mehr

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL Strategie-Seminar FACHKRAEFTEMANGEL IN DER SCHWEIZ vom 24. August 1987 Séminaire MANQUE DE

Mehr

#creative europeculture. Sharing Heritage Across Europe Wien, 10. Oktober 2017

#creative europeculture. Sharing Heritage Across Europe Wien, 10. Oktober 2017 #creative europeculture Sharing Heritage Across Europe Wien, 10. Oktober 2017 Dancing Museums La Briqueterie Centre de Développement Chorégraphique du Val-de-Marne (FR) Laufzeit: 2015 2017 EU - Zuschuss:

Mehr

CURRICULUM VITAE. Ingeborg Radok Žádná, Ph.D. Address: Kladská 15, 120 00 Prague 2 Telephone: 00420 602 356 464 Date of birth: 19 October 1964

CURRICULUM VITAE. Ingeborg Radok Žádná, Ph.D. Address: Kladská 15, 120 00 Prague 2 Telephone: 00420 602 356 464 Date of birth: 19 October 1964 CURRICULUM VITAE Name: Ingeborg Radok Žádná, Ph.D. Address: Kladská 15, 120 00 Prague 2 Telephone: 00420 602 356 464 Date of birth: 19 October 1964 EXPERIENCE February 2010 Prague Academy of Performing

Mehr

21. Dezember 2015 BIOGRAPHISCHE HINWEISE ZU PROF. DR. BERNHARD HAUPERT

21. Dezember 2015 BIOGRAPHISCHE HINWEISE ZU PROF. DR. BERNHARD HAUPERT Prof. Dr. rer. pol. Dr. phil. habil. Bernhard Haupert (Diplom-Soziologe) (* 1952) Professor für Soziologie und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Katholischen Hochschule Mainz (seit 2006).

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr

PORTFOLIO. Bachelor of Arts in Product Design. flo400@googlemail.com +49 178 564 37 58

PORTFOLIO. Bachelor of Arts in Product Design. flo400@googlemail.com +49 178 564 37 58 PORTFOLIO Florian Fröhlich Bachelor of Arts in Product Design flo400@googlemail.com +49 178 564 37 58 Vita 1983, born in Bülach, Switzerland Education 2000-2003 Commercial Clerk Sinar AG - Professional

Mehr

Capacity building in health systems research and management in Ghana

Capacity building in health systems research and management in Ghana Capacity building in health systems research and management in Ghana Wilm Quentin und Daniel Opoku Fachgebiet Management im Gesundheitswesen Technische Universität Berlin (WHO Collaborating Centre for

Mehr

2012 Lehrauftrag am Collège Calvin, Genf, für das Fach Deutsch. Promotionsprojekt: Prolegomena zu einer neuen mittelhochdeutschen

2012 Lehrauftrag am Collège Calvin, Genf, für das Fach Deutsch. Promotionsprojekt: Prolegomena zu einer neuen mittelhochdeutschen CURRICULUM VITAE Alexander Estis, M.A. Université de Genève Département de langue et littérature allemandes Bd. des Philosophes 12 CH-1205 Genève Suisse/Schweiz Tel. +41 788 660 291 alexander.estis@unige.ch

Mehr

CV EberliMantel For english version please scroll down

CV EberliMantel For english version please scroll down CV EberliMantel For english version please scroll down CV SIMONE EBERLI 1972 geboren in Altstätten, SG / Stipendiantin am Istituto Svizzero, Rom/I 1998-2003 Kunstakademie Düsseldorf/D, Meisterschülerin

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

Geschäftsanbahnung in Algerien: Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen

Geschäftsanbahnung in Algerien: Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen Geschäftsanbahnung in Algerien: Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen RA Wolf R. Schwippert Berlin, 16. Februar 2016 Inhalt: Ursprung des Wirtschaftsrechts Algerisch-deutsche Rechtsbeziehungen

Mehr

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Daniela Simut-Perent Folie: 1 Übersicht Universität/ Betreuung der DoktorandInnen im IO Kooperationen/ Netzwerke Austausch und Diskussion

Mehr