Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1 PDF

2 Massenpsychologie und Manipulation - ich denke für mich allein- Was ist überhaupt eine Masse? Sie entsteht doch nicht aus dem Nichts Masse setzt verschiedene Assoziationen frei Das Phänomen einer Masse ist ihr geschlossener Körper 2011 in Deutschland, tobte eine Masse um eine ominöse Doktorarbeit Es war in der Soziologie ein einmaliger Glücksfall, dass sich die Masse dermaßen offen zeigte Mit ausgefeilter Manipulationstechnik wird versucht, unsere Gedanken und Handlungen zu beeinflussen Die Propaganda ist somit ein wichtiger Faktor zur Beeinflussung einer Masse Beschrieben wird im Buch die Triebhaftigkeit, die Eigenschaften einer Masse und deren Handlungsweise, wobei ein Bogen geschlagen wird durch die neuere deutsche Geschichte Prädestiniert, sich von jetzt auf sofort einer organisierten Masse anzuschließen, sind Flachwurzler, die keine tiefe Verwurzelung, weder in der offenen Gesellschaft noch in sich selbst, verspüren Der beste Schutz, nicht in einer Masse mitzurennen, ist Selbstvertrauen und der gesunde Menschenverstand mit einer Prise Ratio, der auch der menschlichen Eigenschaft der Nachahmung die Grenze aufzeigt Notiz zum Bild Die menschliche Sucht der Anbiederung und Unterwerfung, in der Hoffnung auf Anerkennung oder finanziellen Vorteil, ist förderlich, wenn der Andere das erklärte Ziel hat, eine Verbindung könnte für ihn zum Vorteil sein (Drewermann) Mein Hund verhält sich nicht so; wenn er eine besondere Aufmerksamkeit von jemandem will, geht er nie soweit, seine Hundeseele zu verschenken; und er weiß, wo er hingehört Menschen reagieren anders, sie verkaufen ihre Seele für eine bisschen Wichtigkeit so, als hätten sie noch eine Ersatzseele im Schrank (Seite 91)

3 PDF Massenpsychologie + Manipulation ich denke für mich allein ingrid maleh

4 Maleh, Ingrid, geb 1941 wohnhaft in den Ardennen Diese Aufzeichnungen stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung Sie können sie nach Belieben verwenden Nicht gestattet ist, sie mit einem Link zu versehen, der auf Werbeseiten oder für Werbezwecke genutzt wird Auch darf diese Arbeit nicht zum Sammeln von Klicks benutzt werden Wenn Sie meine Arbeit honorieren wollen, steht Ihnen mein Konto bei der bpost banque S A, IBAN BE , BIC BPOTBEB1XXX zur Verfügung Dépôt légal:d/2013/ingrid Maleh, Éditeur, B-4900 Spa, Rue des Ecomines 46 by Ingrid Maleh ISBN Copyright-Hinweis: Das Werk ist urheberrechtlich geschützt Das Recht der Übersetzung, des Nachdrucks sowie der photomechanischen oder der elektronischen Wiedergabe sind nicht gestattet Eine Verwertung ist nur im gesetzlichen Rahmen möglich und generell kostenpflichtig.

5 Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 7-8 Man spricht von der Psychologie der Massen Seite 9-16 Der Begriff: Massenpsychologie wurde Anfang des 20 Jahrhunderts geprägt S 9 Ausgangspunkt für die Bildung einer Masse brauchen nur wenige Menschen zu sein S 10 Die Affäre zu Guttenberg ist ein Paradebeispiel dafür, wie Massen entstehen können S 10 Die Persönlichkeit jedes Einzelnen wird von der Masse aufgesogen S 11 Die Massen haben nur Kraft zur Zerstörung S 12 Ein Phänomen ist Gegenstand einer sinnlichen Wahrnehmung S 13 Der Mensch trägt verschiedene Verhaltensmuster in sich S 14 Begibt sich also der Mensch in eine Masse, wird er zwangsläufig massenspezifisch reagieren müssen S 14 Die Masse Seite Wachstum, Gleichheit, Dichte und Richtung einer Masse nach Elias Canetti S 17 Die Beeinflussung der Masse S 18 Jeder Mensch trägt anerzogene oder erworbe Vorurteile, Vorstellungen und auch Werturteile, die seine Gedankenrichtung und Weltanschauung bestimmen, mit sich herum S 18 Was ist Suggestion? S 19 Die Bedingungen für die Suggestion S 19 Es gibt in der Masse kein individuelles Denken S 20 Wie entstehen Gefühle? S 20 Eine Behauptung ist die unbewiesene Äußerung einer Ansicht S 21 Nicht umsonst sagt man: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte S 22 Bei einer Masse bildet der innere Kreis das Zentrum der Masse S 23 Die verschiedenen Massen Seite Durch die Nutzung des Internets wurde die Formatierung einer Masse erheblich vereinfacht S 25 Die Elite das akademischen Fußvolk sowie einige wortgewandte Herren Professoren bedient sich zuweilen der Redensart Das dumme Volk S 26 Es ist wohl in der Geschichte der Soziologie ein einmaliger Glücksfall, dass sich eine Masse derart offen zeigte S 27 Man steckt sich mit Grippe an; auch gute Laune wirkt oftmals ansteckend S 28 Der suggestive Einfluss der Medien auf die Akademikerschaft setzte kryptische Aggressionen frei, die sich ihrerseits auf deren Handlungsweise auswirkten S 29 Es wäre sicherlich ein interessantes Forschungsprojekt, das Verhalten der Massen in der Affäre zu Guttenberg S 29 Massen grenzen sich gewöhnlich,durch die Identifizierung und die Nachahmung innerhalb ihrer eigenen Masse zu einer anderen Masse ab S 33 Triebe fordern Handlungen ein Seite Diese Triebhaftigkeit ist der charakteristische Naturtrieb der Masse S 35 Für eine Masse gibt es keine moralischen Werte und keine Normen, an die sie sich hält S 35 Jagdhunde sind die Helfer des Jägers S 36 Die Hetzjagd ist verboten! Die Hetzjagd ist aber erlaubt, wenn es sich um die Jagd auf Menschen handelt S 36 Das erste, was an der Meute auffällt, ist das Unbeirrbare ihrer Richtung S 38 Die Masse hat ihr Ziel erreicht S 39 Es war eine Situation, wie sie im Mittelalter verwirklicht war S 39 Suche nach Menschenfleisch S 40 Der Intellekt ist fähig zu reiner Denkweise S 41 Wem oder wozu diente diese Aktion? S 42 Es ist das Phänomen der Masse S 42

6 Massenpsychologie und Propaganda Seite Was ist Propaganda? S 43 Edward Bernays war der beste Public-Relations-Berater in Amerika S 43 Paul Joseph Goebbels war ein Propagandagenie S 44 Wenn man eine Masse nicht ständig in Bewegung hält, wird sie schläfrig S 45 Goebbels Isidor-Kampagne S 46 Propaganda in der Affäre zu Guttenberg S 48 Goggle-Ausdruck unter dem Stichwort: oliver lepsius,felix hanschmann,lutz hachmeister,anderes fischer-lescano S 49 Die Masse der Plagiatejäger und der Journalisten S 51 Der Lebensdrang dieser Masse speiste sich aus den Aktionen ihrer Führer S 51 Propaganda des Herrn Professor Dr Oliver Lepsius in der Affäre zu Guttenberg S 52 Was ist ein Psychopath? S 53 Verständnis der Triebstruktur aus dem Lebensschicksal S 53 Youbube- Ausdruck: Wie und wann werden Massen installiert und zu welchen Zweck? S 55 Voutube- Ausdruck: Zu den ältesten Festreuden der Menschheit gehört die Gewalt S 55 Mit Kanonen auf Spatzen schießen S 58. Das Nichtbewusstsein im labilen Teil der Masse Seite Deutschland war damals in den Naturwissenschaften führend in der Welt S 61 Handlungen setzten immer einen Antrieb voraus S 61 Der Entschluss, unaufrichtig zu sein S 62 Verrat der Intellektuellen S 63 Antriebe und Motive werden häufig als Dinge betrachtet, die man versucht zu verheimlichen S 63 Der Verrat der Intellektuellen ein Phänomen? S 66 Geschichtsverfälschung durch Verschweigen der tatsächlichen Begebenheiten und Hintergründe der Sachverhalte eine Marotte deutscher Wissenschaftler? S 68 Götterdämmerung in der Universität Bayreuth S 68 Summa cum infamia S 69 Ist es jetzt möglich ist, dass Juraarbeiten an der Universität Bayreuth von Naturwissenschaftlern geprüft werden? S 71 Selbstreflexion, ein Fremdwort in der Universität Bayreuth? S 72 Strafanzeige gegen die Universität Bayreuth wegen Verletzung der Promotionsordnung S Bescheid der Staatsanwaltschaft Hof S 77 Die Bildungsministerin Frau Schavan steht unter Plagiatsverdacht S 78 Bei ihren Ermittlungen gegen Ex- Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist die Staatsanwaltschaft Hof nicht von absichtlicher Urheberrechtsverletzung ausgegangen S 79 Augiasstall ausmisten S 79 Normen und Wertmaßstäbe unterliegen der Veränderung Seite Es liegt in der Natur des Menschen, sich ein eigenes Wertesystem zu schaffen S 81 Gesellschaftliche Normen verändern sich S 81 Die organisierte Masse in der Affäre zu Guttenberg passte sich keiner allgemeinen Norm an S 81 Normen sind kein statischer Erkenntnisgegenstand S 82 Gegenseitiger Respekt, ist das nur noch ein antiquierter Ausdruck? S 83 Einem Wertewandel sind auch Journalisten in extremer Weise ausgesetzt S 84 Wert des Friedens zu einem abstrakten Begriff herabgesunken S 85 Migrantenbewegung S 87 Bundespräsident Horst Köhler ist zurückgetreten S 88 Den Wert einer Freundschaft in Frage stellen S 89 Meinem Freund kann ich offen und ehrlich die Meinung sagen und seine Handlungsweise kritisieren S 90 Der große Nutzen einer grossen Freundschaft S 91 Die Masse in ihrer postmodernen Form Seite Es war die Sternstunde der Soziologie S 93 Masse das sind wir, das Volk S 93 Das Megaereignis in der medialen Welt war 2011 die Affäre zu Guttenberg S 93 Der Reiz des Guten ist nicht so stark wie der Reiz des Bösen S 94 In der Periode der Latenz S 95 Eine Masse entsteht nicht aus dem Nichts S 95 Was ist eine Projektion? S 95 Das Aufstellen eines Feindbildes S 96 Das Massenindividuum kann sich nicht ändern S 96 Eine explosive Masse, nur noch triebgesteuert S 96 Die Ansteckung gehört zu den ganz primitiven seelischen Phänomenen S 98 Die epidemische Nachahmung in der Affäre zu Guttenberg S 98 Verweigerte Anerkennung heißt Verachtung S 101 In der Affäre zu Guttenberg schien die Macht der Presse grenzenlos zu sein S 102 Welcher Geist hat denn die Elitemasse beseelt? S 103..

7 Die Grünen und die Massenpsychologie Seite Ihre Gründungsmitglieder entstammen durchweg dem Bildungsbürgertum S 105 Die Situation in den siebziger Jahren S 105 Die Ziele und Aussagen der neuen Partei S 106 Voller Enthusiasmus stürzten sich die Grünen ihr neues Aufgabengebiet S 107 Symbole waren die ersten Markenzeichen der Partei S 108 Ein Sonnensymbol hat somit eine starke positive Ausstrahlung S 109 Für das Bekanntwerden ihrer Partei taten die Grünen Einiges S 109 Weshalb ausnahmslos Individuen aus der Mittelschicht sich zur Unterschicht hin abgrenzen S 110 Wie ist das Verhältnis der Grünen zum Krieg? S 111 Nie wieder Krieg, nie wieder Auschwitz S 111 Zum Ergebnis des Afghanistan-Krieges S 112 Opiumkriege gab es bereits in China S 112 Verlagert jetzt Deutschland seine Kriege über seine Grenzen hinaus? S 113 Durch Massensuggestion und finanzielle Anreize wird das eventuell auftretende Gewissen abgedeckt S 115 Ameisen haben den Grünen niemals als Signal gedient S 115 Die Grünen und die Wissenschaft S 116 Die Grünen und die Medien S 116 Die Grünen in der öffentlichen Verwaltung S 117 Die Grünen und ihre Parteimitglieder S 117 In der öffentlichen Meinung sind die Grünen immer präsent: S 119 Die Grünen also nur eine Klasse der Neureichen und Egomanen? S 119 Die Ich-Bezogenheit wird noch durch den elitären Status gefördert S 119 Das Ziel des Grünetismus, die Welt umzugestalten, ist gelungen S 120 Wissenswertes für die Massen Seite Eine interessante Zeit, in der wir leben S 121 Gewisse Formen der Sozialpolitik sind überdies geeignet, die Menschen in eine unwürdige Lage zu bringen S 121 Eine Ordnungspolitik setzt den Willen zur Ordnung S 122 Das Versagen der Eliten bedroht langfristig den Zusammenhalt in der Gemeinschaft, in der Gesellschaft S 123 Sonderinteressengruppen und Moral S 123 Kassandra ruft immer in Zeiten, die im Umbruch begriffen sind S 125 Das ganze Haus ist parasitiert S 126 Wie kam das Ungeziefer in den Staatshaushalt? S 127 Wobei die legale Vetternwirtschaft eine bayerische Spezialität ist S 128 Die EU-Gentech-Lobby fordert Unterstützung S 129 Weshalb sind deutsche Parlamentarier nicht für ein Antikorruptionsgesetz? S 132 Entwurf eines Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken S 135 Über das Antikorruptionsgesetz bzw über die Abgeordnetenbestechung haben die Medien so ausführlich berichtet S 136 Eine große Enteignung hat stattgefunden S 138 Die Demokratie schmilzt wie der Schnee in der Sonne S 140 Die Macht der Gewohnheit Seite 141 Literaturverzeichnis Seite

8

9 Vorwort Masse sind wir, sind Sie, bist Du und bin Ich Wir vermassen Das ist Zeitgeist Und da sich dieser Prozeß schon über einen längeren Zeitraum erstreckt, bemerken wir es nicht mehr Alles ist gleich, alle sind gleich, in ihrer Schicht, in der Klasse und in der Masse Massen gibt es immer und überall Sie bilden sich kurzfristig, um sich genauso schnell wieder aufzulösen Wir jubeln beim Fußballspiel in der Masse, fahren in der S-Bahn in der Masse und schauen uns zu Hause das Fernsehen für die Masse an Durch das Fernsehen und den sonstigen Medien wird uns Dummheit in komprimierter Form präsentiert Wir brauchen sie nur zu extrahieren, dann haben wir sie im Haus und sind im schlimmsten Fall damit infiziert Das muss aber nicht zwangsläufig so sein; denn wir haben immer noch ein Instrument, das wir gegen die Vermassung einsetzen können: den gesunden Menschenverstand, der uns sagt, dass wir dieses oder jenes zu tun oder zu unterlassen haben und der die Grenzen der allgemein gültigen Normen im menschlichen Umgang aufzeigt, an die wir uns immer noch im Großen und Ganzen halten Die Masse, die ich Ihnen hier vorstelle, ist völlig autark mit eigenen Eigenschaften und den daraus resultierenden Verhaltensweisen Die Masse der Elite, wie sie sich in der Guttenberg-Affäre gebildet hatte, gab es in dieser ausgeprägten Form noch nicht Es war eine Sternstunde für die Soziologie, eine Masse zu sehen, die sich nur aus Gliedern zusammensetzte, von denen viele den Doktor- und den Professorentitel hatten Die Grundvoraussetzung, dieser Masse anzugehören, war das Abitur Es hatte sich also eine Masse der Gebildeten formiert Eine Masse hat sich entblößt und durch ihre Handlungsweise öffentlich zur Schau gestellt Der Begriff Masse bezeichnet einen Sachverhalt Masse setzt zudem verschiedene Assoziationen frei, wie zum Beispiel: die Masse des Volkes, eine Horde von Randalierern oder eine Kuhherde Und das Erlebnis mit einer Kuhherde war es, was der Ausgangspunkt für mich war, über Massenpsychologie zu schreiben Während der Affäre zu Guttenberg konnte das Volk eine Masse in aller Offenheit sehen sowie deren geistige Verfassung und ihre Handlungsweise als Elitemasse, unruhig wie ein Kuhherde, beobachten Masse entsteht nicht aus dem Nichts Sie braucht immer einen Führer, der sie verführt, das nötige Feindbild schafft und der sie zusammenhält; denn Masse ist zuerst einmal willenlos, und das macht es so

10 leicht, sie zu verführen Auch eine Elitemasse ist den Merkmalen einer Masse unterworfen Die hier vorliegende Arbeit gibt einen Überblick darüber, wie Massen sich im Allgemeinen verhalten, wie sie entstehen, wie sie handeln und handeln müssen Einblicke in die Propagandatechnik eines Bernays und eines Goebbels sowie deren Anwendung lassen plausibel erscheinen, wie die Masse der Elite in der Affäre zu Guttenberg sich bildete und am Leben gehalten wurde Allgemein gültige Normen verändern sich In welch drastischer Art dies geschehen kann, wurde uns in dieser Affäre vor Augen geführt Beschäftigt man sich mit der Massenpsychologie, kommt man im Übrigen an den Grünen nicht vorbei Im Kapitel Wissenswertes für die Masse lege ich dar, wie wir manipuliert werden sollen Dabei habe ich folgende Punkte berücksichtigt: es muss für jedermann lesbar sein, spannend wie ein Kriminalroman, informativ, aber nicht schulmeisterhaft Spa, im August 2013 Bei meinen Ausführungen habe ich mich streng an die Vorgaben von Leo Tolstoi, Ästhetische Schriften, Seite 373ff, gehalten

11 Man spricht von der Psychologie der Massen Der Begriff: Massenpsychologie (1) wurde Anfang des 20 Jahrhunderts geprägt, als sich abzeichnete, dass sich die sozialen Strukturen in Richtung Masse- und Massenbildung verändern würden Mittellose organisierten sich und bildeten dadurch eine Macht Sie erzwangen bessere soziale Bedingungen Die arbeitende Masse (2), das Proletariat, wurde eine Bedrohung für die Besitzenden Der 1 Mai wurde der Kampftag der Arbeiterklasse Wer weiß noch von der Bedeutung des Tages? Er ist überschattet von Demonstrationen, die, wie in Berlin, nicht selten mit Krawallen endeten So denkt man bei Masse zuerst an deren negative Eigenschaften; die positiven Eigenschaften dagegen traten bei großen Ereignissen in den Vordergrund, zum Beispiel anlässlich des Sieges Deutschlands bei der Fußballweltmeisterschaft 1954 Eine große Ansammlung von Menschen ist aber nicht zwangsläufig eine Masse Masse in Verbindung mit einer Menschenmenge hat eine negative Bedeutung Das rührt daher, dass Masse gleichgesetzt wird mit dummes Volk Masse ist aber ein qualitativer Begriff, kein quantitativer, und sagt über deren Eigenschaften zunächst überhaupt nichts aus (3) Masse wurde immer durch die Jahrhunderte hindurch als Unterschicht, als Zusammenrottung von zwielichtigen Gestalten und gewaltbereiten Horden wahrgenommen, als Masse der Eroberer oder als Masse der Kreuzritter, als Masse der Einwanderer Masse hat einen negativen Beigeschmack Massen haben wir überall Wir leben in Massen, handeln als Masse Aber wer will denn schon zur Masse gehören? Einmalig ist die Masse der Elite, die sich in der Affäre zu Guttenberg gebildet hat Einmalig, weil alle Masseglieder einen gehobenen Bildungsgrad hatten Das Wort Menschenmassen, wie sie auf einem öffentlichen Platz in Erscheinung treten, ist umgangssprachlich und hat nichts mit einer organisierten Masse zu tun Erst die gemeinsame Idee, eine gemeinsame Zielsetzung und das Aufgeben der eigenen Meinung lässt die einzelnen Menschen zur Masse werden Das gegen- (1) Psychologie: Wissenschaft von der Seele, dem Seelenleben, Bewußtseinslehre, Das Lexikon der Deutschen Sprache, Ullstein Verlag (2) Eine Masse ist zuerst einmal ein unförmiger, dickflüssiger, zäher und breiartiger Stoff In der Physik bedeuten sie die Menge des in einem Körper enthaltenen Stoffes, unbeweglich durch seine Konsistenz, im Widerstand gegen jede Bewegung Über die Wirksamkeit einer Masse sagt das erst ein mal überhaupt nichts aus Erst die durch die Bewegung entwickelt eine Masse Kraft (3) Der qualitative Begriff der Masse: veranschaulicht am Beispiel durch Goebbels Rede im Sportpalast 1943 Der massenpsychologische Effekt trat bei einer relativ kleinen Menschenmenge ein Der Begriff Masse ist zunächst einmal negativ belastet 2011 in Deutschland - eine Masse, nur aus Gliedern mit gehobenem Bildungsgrad Die Zielsetzung und die Preisgabe der eigenen Meinung bilden den Zusammenhalt der Masse 9

12 Man spricht von der Psychologie der Massen Massen haben die Macht Weltgeschehen zu beeinflussen Aus einem festen Kern entwickelt sich, durch den ansteckenden Einfluss, eine Masse Eine Masse entsteht: eine Information dringt mit einer rasenden Geschwindigkeit an die Öffentlichkeit Eine Masse mit einem klaren Ziel vor Augen formiert sich wärtige Zeitalter bildet einen jener kritischen Zeitpunkte, in denen das menschliche Denken im Begriff ist, sich zu wandeln (LB,1) Das ist heute nicht anders als um 1895 Psychologie der Massen wurde von Gustave Le Bon (4) in jenem Jahr veröffentlicht Durch die Massenmedien und die Informationen, die wir durch das Internet erlangen, lässt sich die Macht der Masse und die Veränderungen, die sie in der Welt bewirkt, verfolgen Ausgangspunkt für die Bildung einer Masse brauchen nur wenige Menschen zu sein Eine feste, gemeinsame Idee schmiedet aus einzeln denkenden Individuen ein neues Gebilde ein neues Ganzes mit einer treibenden Kraft eine Masse mit einer eigenen Seele und eigenem Bewusstsein Sie ist dort, wo sie entsteht, in ihrem eigentlichen Kern, nicht ganz so spontan, wie es den Anschein hat Aber überall sonst, wenn man von fünf [ ] Leuten absieht, von denen sie ihren Ausgang nahm, ist sie es wirklich (Ca,13) Das Geheimnis ist im inneren Kern der Macht Der Akt des Belauerns ist seiner Natur nach geheim Man verbirgt sich oder gleicht sich der Umgebung an und gibt sich durch keine Regung zu erkennen [ ] Eine eigentümliche Verquickung von Ungeduld und Geduld kennzeichnet das Geschöpf in dieser Verfassung Je länger es in ihr verbleibt (das Geheimnis), um so heftiger wird die Hoffnung auf das Gelingen (Ca,333) Und Le Bon schreibt: Die erste Entstellung, die ein Glied der Gesamtheit vorbringt, formt den Kern des ansteckenden Einflusses (LB,26) Nichts ist bei den Massen vorbedacht (LB,22) Im Jahre 2011 hat sich diese Aussage als überholt dargestellt Die Masse der Akademiker hatte eine klare Vorstellung von den Zielen, die sie erreichen wollte Die Affäre zu Guttenberg ist ein Paradebeispiel dafür, wie Massen entstehen können In der Doktorarbeit zu Guttenbergs wurden vom Bremer Professor Andreas Fischer-Lescano Plagiate entdeckt Dieser benachrichtigte seinen Freund, einen wissenschaftlichen Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht, Dr Felix Hanschmann (5) Sie waren sich darüber klar, dass eine größere Öffentlichkeit davon Kenntnis erhalten sollte Man informierte die Süddeutsche Zeitung, die diese Nachricht veröffentlicht hat Es wurde eine Plattform im Internet eingerichtet und somit die Basis für eine Massebewegung gelegt Diese Plattform hatte unzählige Helfer, die sich freiwillig der Masse anschlossen Mit einem klaren Ziel vor Augen wuchs diese Masse täglich Das erste, was an der Meute auffiel, war das Unbeirrbare ihrer (4) Gutave le Bon ( ) war Arzt und Weltreisender Er hat unzählige Bücher veröffentlicht Sein bedeutendstes Werk Psychologie der Massen entstand in der Zeit der industriellen Revolution Als scharfer Beobachter der gesellschaftlichen Zustände jener Zeit rückt er vorwiegend die negativen Eigenschaften der Masse in den Vordergrund, womit Le Bon seine Position innerhalb der Gesellschaft offenbart Mit der Technik der knappen Darstellung, der Benutzung von Schlagworten, des journalistischen Stils ist es ihm möglich, seine Leserschaft bereits über ein Jahrhundert hinweg zu begeistern Le Bon beantwortet klar die Frage: Welche Veränderungen erfährt ein Individuum in der Masse? Er analysiert in diesem Zusammenhang deren Merkmale und Verhaltensweisen Seine Sichtweise ist umstritten Indessen beruft man sich auf seine Beobachtungen und Aussagen in unzähligen publizistischen und wissenschaftlichen Arbeiten (5) Julia Lenders, Verstöße gegen Regeln und Redlichkeit, Abendzeitung München,

13 Richtung (Ca,104) Diese Bestimmtheit in Bezug auf ihren Gegenstand zeichnet aber alle Meute aus (Ca,130) Die Massenbewegung Contra zu Guttenberg trug beinahe religiöse Züge Die Vorstellung, eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, hatte die Einzelnen fest zu einer Masse zusammengeschweißt Ihre Gefühle, Gewohnheiten und Eigenarten fanden Aufnahme in die Gemeinschaft Sie bildeten eine Gemeinschaftsseele: Wir sind stark, wir haben alle die gleiche Meinung Das war das ausgeprägte Wir-Bewusstsein der Masse Wir fühlen gemeinsam, und wir handeln auch gemeinsam Diese Tatsache war seit Beginn der Jagd auf zu Guttenberg zu beobachten Bis sich eine Masse selbst verwirklichen kann, durchläuft sie einen Prozess, um zur Gemeinschaftsseele zu gelangen Die Massenseele entsteht durch die Umformung des Einzelbewusstseins in das Massenbewusstsein Die individuellen Eigenarten des Einzelnen werden in das Massenbewusstsein aufgenommen und der Masse entsprechend angepasst Der Einzelne verliert seine Individualität Als Ausgleich erhält er die Stärke der Masse mit dem damit verbundenen Machtbewusstsein Das so begründete kollektive Bewusstsein kann eine nicht überschaubare Dimension erlangen Man soll überhaupt nicht voraussetzen, dass viele Menschen Personen sind [ ] Es sind Träger, Transmissionswerkzeuge (Nietzsche, WM, 547) Wird nun eine Information massengerecht vorgetragen, ist die Masse damit zu beeinflussen, denn das Bewusstsein einer Masse ist sentimental-intelligent Zur Anschauung ein Beispiel aus der Natur (6): Die Alge, eine Pflanze im Wasser, und ein Pilz gehen eine Symbiose ein Die Pollen des Pilzes entwickeln sich in den Algenzellen, und es entsteht eine völlig neue, andere Pflanze, nämlich die Flechte, die keine Ähnlichkeit mit den Elternzellen mehr hat Durch die Vereinigung Einzelner entsteht also ein neues Ganzes, eine neue organische Einheit Die jetzt entstandene Masse hat mit dem Individuum, aus dem sie entstanden ist, nichts gemeinsam Die Masse ist völlig autark und handelt dementsprechend Die Persönlichkeit jedes Einzelnen wird von der Masse aufgesogen Universitäre Bildung, weitreichendes Denkvermögen und die Fähigkeit, abstrakt denken zu können, sind, wie wir gesehen haben, kein Schutz vor der Anpassung an das geistige Niveau und die moralischen Anschauungen der Masse In dem Augenblick, da sie zu einer Masse gehören, werden der Ungebildete und der Gelehrte gleich unfähig zur Beobachtung (LB,27) Das heißt, der Ungebildete und der Intellektuelle vereinigen sich auf einem geistigen Niveau Die Atmung und auch die Beatmung in der Masse macht sie gleich, an folgendem Beispiel vereinfacht dargestellt: Ist in einem Ballon die Luft mit Adrenalin angefüllt und befinde ich mich in diesem Ballon, kann ich nur diese Luft atmen Die bewusste Persönlichkeit schwindet, die Gefühle und Gedanken aller Einzelnen sind nach derselben Richtung orientiert Es bildet sich eine Gemeinschaftsseele (LB,10) Die ihr eingeflößte Idee be- (6) Beispiel von: Nancy Blaise, Naturführerin, Malmedy, Belgien Es bildet sich die Gemeinschaftsseele mit einem ausgeprägten Wir-Bewusstsein Der Prozess Wie wird aus einem Individuum ein wertvolles Massenglied? Ein Beispiel aus der Natur zur Veranschaulichung, wie sich einer Masse bildet Das Rasenmäherprinzip - die Voraussetzung für das Existieren eine Masse 11

14 Man spricht von der Psychologie der Massen stimmt die Gedanken und die Handlungsweise der Masse Der Einzelne ist im Massenkörper so verankert, dass er auch Handlungen, die seinem Naturell entgegengesetzt sind, akzeptiert und als Glied der Masse ausführt Der Zwang des Mitmachens in der Masse Die Schafherdenmoral Das Gefühl der Macht steigert sich innerhalb einer Masse Der Bildungsgrad der einzelnen Glieder einer Masse hat sich im Laufe der Geschichte geändert Der geistige Tiefstand einer Masse Selbst der Einzelne mit einem starken Charakter hat nicht die Möglichkeit, sich von der Masse auszuschließen Unter bestimmten Bedingungen kann keiner sich dem Zusammenschluss und der gegenseitigen wachsenden Bindung der Gruppe entziehen, so dass das triebhafte Geschehen des Mitmachens, Mithandelns und der Mitführung unausweichlich ist (LB,VII) So hat jedes Individuum beim Eintritt in die Masse zuerst seine Persönlichkeit, einschließlich der persönlichen Vorlieben und Eigenarten, an der Garderobe abzugeben Ein Eintritt in die Masse bedeutet die totale Auflösung der Individualität Der Mensch ist in der Gruppe gefangen und hat sich dem Gruppenzwang zu unterwerfen Entscheidend ist: Nicht das bewusste Nachmachen, sondern triebhaftes Mitmachen und Gegenwirken wird von den Mitgliedern der Gruppe aufeinander ausgelöst (LB,VII) Es findet eine Clonerie statt (7) Ein Schaf steckt das andere an; so wird die ganze Schafherde infiziert Anschließend haben alle Schafe den gleichen Trieb in sich Wir können das die Moral der Schafe oder auch Schafherdenmoral nennen Es ist nicht nur die Umgebung, wie zum Beispiel eine weite moorige Landschaft, die auf die Entwicklung der Charaktere der Einzelnen Einfluss hat, sondern auch Vorbilder und Erziehung, die maßgeblich daran beteiligt sind Innerhalb einer Masse bildet sich der Massencharakter, wieder entsprechend dem Durchschnitt Das Auftreten der besonderen Charaktereigentümlichkeiten der Masse wird durch verschiedene Ursachen bestimmt Eine besteht darin, dass der Einzelne in der Masse schon durch die Tatsache, Zelle einer Masse zu sein, ein Gefühl unüberwindlicher Macht erlangt, welche ihm gestattet, Trieben zu frönen, die er für sich allein notwendigerweise gezügelt hätte In der Masse entstehen Gefühle, Ideen, die ein Einzelner nie gewagt hätte, in Handlung umzusetzen Die Massen haben nur Kraft zur Zerstörung [ ] Eine Kultur setzt feste Regeln, Zucht, den Übergang des Triebhaften zum Vernünftigen, die Vorausberechnung der Zukunft, überhaupt einen hohen Bildungsgrad voraus Bedingungen, für welche die sich selbst überlassenen Massen völlig unzugänglich sind (LB,5) Monsieur Le Bon hatte recht, als er dies niederschrieb Es entsprach seiner Zeit, als Bildung nur für gebildete Kreise zugänglich war und Masse nur aus der Unterschicht bestand Wie wir alle bei der Masse Contra zu Guttenberg gesehen haben, schützt aber ein hoher Bildungsgrad nicht vor dem Abstieg in ein fragwürdiges geistiges Niveau mit der daraus resultierenden Handlungsweise Le Bon konstatiert: Wenn ich den außerordentlichen geistigen Tiefstand der Massen feststelle und doch behaupte, es sei ungeachtet dieses Tiefstandes gefährlich, die Organisation der Masse anzutasten (LB, XX) Er hat auch hier recht, denn (7) Clonerie: Beispiel: Schafherde in der Massenpsychologie, B Schütz, Xhoffraix, Belgien 12

15 Dummheit ist immer gefährlich, weil Dummheit sogar so dumm ist, dass sie sich selbst nicht sehen kann (8) In der Masse verändern sich die Menschen, ihre Gefühle und Gedanken gehen ein in das Massenbewusstsein Dem gesunden Menschenverstand wird eine Position im Abseits zugewiesen, und die Gewissheit, einer Masse anzugehören, überwältigt den Einzelnen Er ist stolz, wieder ein Plagiat gefunden zu haben Das berauschende Gefühl innerhalb der Masse lässt ihn euphorisch werden, er ist erregt, überhitzt Dieser Erregungszustand ist typisch für eine Masse, die in der Endphase ihrem Ziel zusteuert Der Einzelne schwebt mit auf der Woge der Massenseligkeit Er ist in der Masse gut aufgehoben Sie gibt ihm das ihm fehlende Selbstvertrauen So ist es nicht verwunderlich, dass sich besonders eine bestimmte Kategorie Mensch von Massen angezogen fühlt Das Massengefühl, geschwängert vom Rausch der Macht, erregt und zielgerichtet, ohne Verstand, nur durch den Trieb gesteuert, lässt in der Masse ein übersteigertes Selbstwertgefühl aufkommen Eine kleine Rückblende: Wenn Sie einzelne Personen sehen, die Mitglieder einer Masse sind, können diese, als Angehörige einer Masse, nur in diesem Sinne handeln Wie das Beispiel aus der Botanik veranschaulicht: die neue Pflanze hat ein völliges Eigenleben Auch die Masse hat ein Eigenleben, mit einer Seele In einer Masse handelt der Einzelne, wie es die anderen tun Als Individuum hatte er seine Unabhängigkeit, in der Masse aber haben sich seine Gedanken und Gefühle umgeformt Er ist nicht mehr Herr seiner selbst Die Umformung des Individuums ist nunmehr vollzogen Die Masse kann sich jetzt verwirklichen Ein Phänomen ist Gegenstand einer sinnlichen Wahrnehmung Es gibt phänomenale Naturerscheinungen, die sich erst nach eingehender Untersuchung erklären lassen Grundsätzlich kann man sagen: Kein Phänomen sei ohne Ursache (Sartre, 759) Ein Phänomen ist auch die Umformung Einzelner in eine Masse Der Einzelne hat seine Persönlichkeit aufgegeben Viele Einzelne haben ihre Persönlichkeit aufgegeben Ihr ganzes Ich und Ich-Selbst sind zerflossen zu einer Masse, zu einem Teig, der nur noch geknetet werden muss Und selbst wenn eine Masse zwangsweise aufgelöst wurde, werden einzelne Glieder immer noch an der Massenideologie festhalten Die Masse besteht, wie bereits gesagt, aus Einzelwesen Aber erst durch den Zusammenschluss, bei Aufgabe der Einzelpersönlichkeit, entsteht ein neues Gebilde: die Massenseele Und diese Massenseele wiegt sich mit Wohlbehagen in Sicherheit Sie tapst durch die Welt wie ein Löwenbaby, das glücklich ist, weil es nichts versteht Die Massenseele ist in sich so fest, rund und so massiv, dass nichts auf der Welt sie erschüttern kann und nichts kann ihre Position ins Wanken bringen Und genau wie ein Löwenbaby ist die Masse auch triebgesteuert Die Menschen werden von Ideen, Gefühlen und Gewohnheiten geleitet, von Eigenschaften, die in Die Gefährlichkeit der Dummheit Der Erregungsszustand der Masse Das übersteigerte Selbstwertgefühl Die Umformung des Einzelwesen zum Massenwesen Auch Phänomene sind erklärbar Die Festigkeit der Massenseele (8) Ausspruch: Harald Buss, Maler und Psychologe, Berlin 13

Massenpsychologie. LE BON und FREUD

Massenpsychologie. LE BON und FREUD Massenpsychologie LE BON und FREUD Gustave Le Bon Geboren 1841 Französischer Arzt und Soziologe 1895 diagnostizierte er das Zeitalter der Massen 1931 Sigmund Freud Geboren 1856 Hypnose-Forschung, seelische

Mehr

Drei Geheimnisse des menschlichen Geistes

Drei Geheimnisse des menschlichen Geistes Drei Geheimnisse des menschlichen Geistes Wenn Sie diese Geheimnisse kennen und anwenden, werden Sie in der Lage sein, Dinge zu erreichen, die Sie heute noch für unmöglich halten. Dr. Norbert Preetz www.hypnose-doktor.de

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Sozialisation und Identität

Sozialisation und Identität Universität Augsburg Lehrstuhl für Soziologie Übung: Grundkurs Soziologie Dozent: Sasa Bosancic, M.A. Sebastian Schmidt, Marion Röder, Hanna Heß Sozialisation und Identität Inhaltsverzeichnis Biographie

Mehr

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe 2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe Die Sehnsucht, ewig zu leben Wir wurden geschaffen, um ewig zu leben und das Ideal der wahren Liebe zu verwirklichen. Während unseres Erdenlebens beschäftigen wir uns

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Irgendwas ist anders...

Irgendwas ist anders... ANJA KÖHLER & CHRISTIAN KERSTEN Irgendwas ist anders... REIHE KOMMUNIKATION NLP & Partnerschaft Ein Lese- und Handbuch für alle, deren Partner NLP lernen Junfermann V e r l a g 14 Irgendwas ist anders

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Unsere Glaubenssätze bestimmen, wie wir das Glück erleben Fast jeder von uns hat im Laufe des Lebens erfahren, dass das Glück nicht lange anhält. Ebenso, dass Wunder

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt 122 Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt I n h a l t Wenn das Gehör nachlässt In diesem Kapitel: Woran merken Sie, dass

Mehr

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster.

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Impressum Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Jede kommerzielle Nutzung und Verbreitung dieser e-edition ist untersagt und bedarf einer schriftlichen

Mehr

Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen!

Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen! Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen! Sie wollen Nichtraucher werden? Und zwar wirksam und meist ohne Entzugserscheinungen? Dann rufen Sie uns an! Sie erreichen

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Copyright 2011 Sieben Verlag, 64372 Ober-Ramstadt Unverkäufliche Leseprobe. www.sieben-verlag.de Vorwort Exposés

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

GESTALT-THEORIE HERKUNFT GRUNDGEDANKE GESTALTQUALITÄTEN

GESTALT-THEORIE HERKUNFT GRUNDGEDANKE GESTALTQUALITÄTEN - Juliane Bragulla - GESTALT-THEORIE - unter der Bezeichnung Gestaltpsychologie bekannt - ist überdisziplinäre Theorie, die die menschliche Organisation der Wahrnehmung zum Gegenstand hat - versucht zu

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013 Lernen lernen 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Gedächtnis und Konzentration Lerntypen und Lernsituationen Lernstrategien / Lerntechniken Einführung Mnemotechnik 2 Konzentration Konzentration bedeutet, die

Mehr

Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten

Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten Vera F. Birkenbihl KOMMUNIKATIONS- TRAINING Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten Inhalt Vorwort.............................. 7 Teil I: Theorie 1. Das Selbstwertgefühl (SWG).................

Mehr

Pädagogische Kommunikation und Interaktion. Einführung in die Nonverbale Kommunikation

Pädagogische Kommunikation und Interaktion. Einführung in die Nonverbale Kommunikation Pädagogische und Interaktion Einführung in die Nonverbale 1. Inhalte werden überwiegend verbal übermittelt, v. a. je abstrakter sie sind. (Regeln, Historische Ereignisse, Metaebenen) Sind sie konkreter,

Mehr

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein Ron Louis David Copeland Wer f... will, muss freundlich sein 16 1 Wie man gut bei Frauen ankommt... Peter kam mit einem Problem zu uns:»anscheinend kann ich Frauen nicht dazu bringen, dass sie mich gern

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

und doch so schwierig

und doch so schwierig Sozialkompetenz so einfach und doch so schwierig Referat im Forum Kaufmännischer Berufsfrauen Schweiz FOKA (Sektion Zentralschweiz) Maya Bentele Dipl. Psychologin FH/SBAP Transaktionsanalytikerin TSTA-O

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII KURT TEPPERWEIN DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Alle Rechte auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe,

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Aufgabe 3: Radiosendung 16-25

Aufgabe 3: Radiosendung 16-25 B2 Hörverstehen Aufgabe 3: Radiosendung 16-25 Sie hören nun ein Radiogespräch über eine psychische Störung, die Kaufsucht. Dazu haben Sie zehn Multiple-Choice-Aufgaben zu lösen. Kreuzen Sie den richtigen

Mehr

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Theo IJzermans Coen Dirkx Wieder Ärger im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Inhaltsverzeichnis 1 Wie wir unseren eigenen Stress produzieren... 9 2 Wir fühlen, was wir denken... 13

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen

keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen Schmerz π keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen Trotz Schmerzen ein wertvolles Leben führen Schmerzen sind unangenehm

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Alles aufs Spiel gesetzt? Das Spiel hatte mich voll gepackt. Jetzt habe ich den Weg daraus

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt

Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt T.: +49(0) 841 634-1111 F.: +49(0) 841 634-2478 E-Mail: kontakt@mediamarkt.de Kopie an E-Mail: presse@mediamarkt.de Kopie an E-Mail: berlin-mitte@mediamarkt.de

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati. René Descartes Meditationen Erste Untersuchung

Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati. René Descartes Meditationen Erste Untersuchung Seminar Klassische Texte der Neuzeit und der Gegenwart Prof. Dr. Gianfranco Soldati René Descartes Meditationen Erste Untersuchung INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG 3 1.1 PROBLEMSTELLUNG 3 1.2 ZIELSETZUNG

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Tarot - Karten der Seele

Tarot - Karten der Seele Tarot - Karten der Seele Das Wichtigste, das Sie sich merken sollten, wenn Sie Karten legen - egal, welche Karten - ist, dass Karten Wegweiser sind. Sie zeigen Tendenzen und Möglichkeiten auf, aber sie

Mehr

Womit beschäftigt sich Soziologie? (1) Verschiedene Antworten:

Womit beschäftigt sich Soziologie? (1) Verschiedene Antworten: (1) Verschiedene Antworten: Soziale Tatsachen Emile Durkheim Interaktion (soziale Wechselwirkungen Georg Simmel) (soziales) Handeln Max Weber Gruppen Strukturen Soziale Systeme Fazit: Mikro- und Makro-Ebene

Mehr

www.klausschenck.de / Psychologie / TG 13 / Kopiervorlage (2015/16) / Seite 1 von 19 Verhalten im Kollektiv - Zwischen Angst und Heroisierung

www.klausschenck.de / Psychologie / TG 13 / Kopiervorlage (2015/16) / Seite 1 von 19 Verhalten im Kollektiv - Zwischen Angst und Heroisierung (2015/16) / Seite 1 von 19 Verfasser: Klasse: TGM 13 Schule: Technisches Gymnasium TBB Fach: Psychologie Fachlehrer: OSR. Schenck Abgabetermin: 26.11.2015 (2015/16) / Seite 2 von 19 Inhalt 1. Massenpsychologie...

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

"Jeden Tag schuldig ins Bett"

Jeden Tag schuldig ins Bett BURNOUT BEI PROFESSOREN "Jeden Tag schuldig ins Bett" Das Hamsterrad für Professoren dreht sich immer schneller, teils mit ruinösen Folgen für die Menschen und die Forschung. Ein Gespräch mit Hartmut Rosa

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien DIE SPARSAMEN DEUTSCHEN Die Deutschen sind ein Volk der Sparer. Sie geben nicht ihr ganzes verdiente Geld auf einmal aus, sondern bringen es zur Bank so lautet zumindest das Klischee. Doch dass an diesem

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken?

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? UErörterung zu dem Thema Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? 2000 by christoph hoffmann Seite I Gliederung 1. In zu großen Mengen ist alles schädlich. 2.

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Genusstoleranz. Von Jim Leonard. (Jim Leonard ist der Begründer von Vivation, der Methode, aus der AIM hervorgegangen ist.)

Genusstoleranz. Von Jim Leonard. (Jim Leonard ist der Begründer von Vivation, der Methode, aus der AIM hervorgegangen ist.) Sabeth Kemmler Leiterin von AIM Tel. +49-30-780 95 778 post@aiminternational.de www.aiminternational.de Genusstoleranz Von Jim Leonard (Jim Leonard ist der Begründer von Vivation, der Methode, aus der

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Chefs am Limit. 5 Coaching-Wege aus Burnout und Jobkrisen. von Gerhard Nagel. 1. Auflage. Hanser München 2010

Chefs am Limit. 5 Coaching-Wege aus Burnout und Jobkrisen. von Gerhard Nagel. 1. Auflage. Hanser München 2010 Chefs am Limit 5 Coaching-Wege aus Burnout und Jobkrisen von Gerhard Nagel 1. Auflage Hanser München 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 42347 3 Zu Inhaltsverzeichnis schnell

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ist es dir beim Lesen der Bibel auch schon einmal so ergangen, dass du dich wunderst: Warum wird nicht mehr darüber berichtet? Ich würde gerne

Mehr

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Engelmann, Therapie-Tools Resilienz, ISBN 978-3-621-28138-6 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-28138-6 Kapitel 3 Selbstwirksamkeit Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst. Seneca Für den dritten Resilienzfaktor

Mehr

Loslassen, was belastet,

Loslassen, was belastet, Loslassen, was belastet, ist leichter gesagt als getan. In einer Welt, in der jeder funktionieren soll, in der Schwächen unerwünscht sind, in der die Ansprüche an sich selbst oft zu hoch sind, ist es umso

Mehr

4. Wille und Willenskraft

4. Wille und Willenskraft 4. Wille und Willenskraft Wenn der Raucher die Täuschungen nicht durchschaut, bleibt ihm keine andere Wahl, als durch den Einsatz seiner eigenen Willenskraft von den Zigaretten loszukommen. Fassen wir

Mehr

Mitarbeiterbindung durch Unternehmenskultur die Theorie

Mitarbeiterbindung durch Unternehmenskultur die Theorie Mitarbeiterbindung durch Unternehmenskultur die Theorie GENERATION Y LÖST GENERATION X AB Sie hatten immer schon die Wahl. Von Geburt an wurden sie von der Generation X ihrer Eltern gefördert und gefeiert.

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

In der deutschsprachigen Hundeszene (ein unpassendes Wort, weil sich die Hunde ja nicht an den Diskussionen beteiligen können) herrscht heute ein

In der deutschsprachigen Hundeszene (ein unpassendes Wort, weil sich die Hunde ja nicht an den Diskussionen beteiligen können) herrscht heute ein Einleitung Hunde sind faszinierende Lebewesen. Ich glaube, es gibt kein anderes Tier, das derart viele Aufgaben und vor allem Ansprüche des Menschen erfüllt und erfüllen muss wie der Hund. Sie müssen für

Mehr

Attraktion Unternehmenskultur. Ihre Bedeutung für die Bindung von Mitarbeitern

Attraktion Unternehmenskultur. Ihre Bedeutung für die Bindung von Mitarbeitern Attraktion Unternehmenskultur Ihre Bedeutung für die Bindung von Mitarbeitern Übersicht 1. Wodurch lassen wir uns begeistern? 2. Was bedeutet Unternehmenskultur? 3. Wie sind Unternehmenskulturen aufgebaut?

Mehr

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen VORWORT Nachdem ich wiederholt öffentlich die These vertrat, ein dauerhaftes Single-Dasein verdanke sich keineswegs dem Zufall, sondern sei von den Betroffenen selbst herbeigeführt, brandete unter Lesern

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte Schüler 1 Gesamt: 2 (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte Aufgabe 3: Monolog Transkription des Monologs (Sprechzeit 2:20) Gesamtbewertung: Der Schüler kann sich angemessen

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Downloadmaterialien für Kinder zum Buch

Downloadmaterialien für Kinder zum Buch Downloadmaterialien für Kinder zum Buch Cornelia Schinzilarz / Katrin Schläfli Potenziale erkennen und erweitern Mit dem Ressourcenheft Ziele erreichen ISBN 978-3-407-62812-1 2011 Beltz Verlag Weinheim

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen Wer geschickt die richtigen Fragen stellt, überzeugt seine Gesprächspartner. Doch was sind die richtigen

Mehr

111 Überwinden depressiven Grübelns

111 Überwinden depressiven Grübelns 111 Überwinden depressiven Grübelns 57 In diesem Kapitel geht es nun um die Dinge, die man tun kann: Wie gerate ich weniger oft ins Grübeln hinein? Wie steige ich schneller wieder aus Grübelprozessen aus?

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland

Sufi-Zentrum Rabbaniyya. Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim. Angst und Drohung. Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Eusubillahi-mineş-şeytanirrajim Bismillahirr-rahmanirrahim Angst und Drohung Sheikh Eşref Efendi - Sufiland Urgroßsheikh Abd Allah Faiz ad Daghistani Was hast du gemacht, eben mit deinem Kind? Du hast

Mehr

START IN EIN NEUES LEBEN

START IN EIN NEUES LEBEN START IN EIN NEUES LEBEN ALKOCOACH* KURS FÜR BETROFFENE PRAXIS ALKOHOL EINLADUNG Ein glückliches Leben wer wünscht sich das nicht. Ein Leben ohne die unbefriedigende Tretmühle des Alltags, ohne Probleme,

Mehr

KAPITEL 1 WARUM LIEBE?

KAPITEL 1 WARUM LIEBE? KAPITEL 1 WARUM LIEBE? Warum kann man aus Liebe leiden? Lässt uns die Liebe leiden oder leiden wir aus Liebe? Wenn man dem Glauben schenkt, was die Menschen über ihr Gefühlsleben offenbaren, gibt es offensichtlich

Mehr

Ich möchte einfach glücklich sein.

Ich möchte einfach glücklich sein. DER PREIS DES GLÜCKS Lieber Newsletter-Leser, zu Beginn meiner Sitzungen frage ich gern Was ist Dein Ziel? Wenn wir beide mit unserer Arbeit fertig sind, was sollte dann anders sein?. Die spontanen Antworten

Mehr

Dominanz der Emotionen. Limbisches System. Das Limbische System. Funktionen

Dominanz der Emotionen. Limbisches System. Das Limbische System. Funktionen Dominanz der Emotionen Limbisches System Die Vernunft der Emotionen Wenn du die Menschen verstehen willst, darfst du nicht auf ihre Reden achten. Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller

Mehr

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Wir leben in einer Zeit des Aufbruchs und des Umbruchs. Viele Menschen machen sich auf und beginnen zu suchen. Sie suchen nach etwas, nach dem die

Mehr

Gut, dass Sie da sind!

Gut, dass Sie da sind! Dr. Anne Katrin Matyssek Gut, dass Sie da sind! Der Jahresbegleiter für eine gesündere Unternehmenskultur Der Teamkalender für mehr Wohlbefinden im Job durch gesunde Kommunikation! Mit Tischaufsteller

Mehr

Ludwig Feuerbach. *28.7.1804 (Landshut) +13.9.1872 (Rechenberg bei Nürnberg)

Ludwig Feuerbach. *28.7.1804 (Landshut) +13.9.1872 (Rechenberg bei Nürnberg) Ludwig Feuerbach *28.7.1804 (Landshut) +13.9.1872 (Rechenberg bei Nürnberg) 1823 Studium der Theologie in Heidelberg bei Karl Daub (Hegelianer) 1824 Studium bei Hegel in Berlin, 1825 Wechsel zur Philosophie

Mehr

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser,

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser, Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, möge dieses Buch Sie eine Zeitlang als treuer Freund begleiten. Das mit dem Freund meine ich wörtlich. Meine mir nahestehenden Freunde duzen mich; Ihnen wird es mit

Mehr

Entstehung und Entwicklung von Abhängigkeit

Entstehung und Entwicklung von Abhängigkeit Geisteswissenschaft Katharina Hilberg Entstehung und Entwicklung von Abhängigkeit Studienarbeit Entstehung und Entwicklung von Abhängigkeit Heutzutage ist Abhängigkeit ein großes gesellschaftliches Problem.

Mehr