TES. Inhaltsverzeichnis. Seit 1985 die EDV-Lösung vom und für den Schreinermeister. TES-Dokumentation 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TES. Inhaltsverzeichnis. Seit 1985 die EDV-Lösung vom und für den Schreinermeister. TES-Dokumentation 1"

Transkript

1 TES Seit 1985 die EDV-Lösung vom und für den Schreinermeister Inhaltsverzeichnis Wegleitung... 2 Kurzgeschichte über Thalmann EDV... 2 Allgemeines... 2 TES-Win... 3 TES-Word... 4 Was kann TES?... 5 Die letzten Neuerungen... 6 Auftragsverwaltung... 7 Das Auftragsblatt... 8 Auftragsliste... 9 Nachkalkulation Nachkalkulation Offerte - Rechnung Werkstofflisten Werkstattliste Büroliste Zuschnittoptimierung Stundenrapport Zeitverwaltung Mitarbeiter Stundenabrechnung Stunden-Statistik Material Material Kosten Diverses Lohnbuchhaltung Lohnabrechnung Informationen-Auswertungen Programm-Menu Hilfe TES-Partner Information und Beratung Thalmann EDV Neugrütstrasse 2 CH-9542 Münchwilen TG Telefon Fax TES-Dokumentation 1

2 WEGLEITUNG Musterausdrucke sind verkleinert und schräg abgebildet Zeitersparnis oder automatische Funktionen sind mit diesem Symbol markiert Diese Programmteile bringen wertvolle Informationen; meist ohne Mehraufwand Gewinn / Ertragsfördernd KURZGESCHICHTE ÜBER 1984 Die ersten Module des Schreinerprogrammes werden im Betrieb von M. Thalmann, der zugleich Programmierer von TES ist, eingesetzt. TES = Thalmann EDV für Schreiner Die Version 1 findet auf dem noch jungen Markt sofort ihren Platz. Ende 1986 arbeiten bereits 19 Betriebe mit dem EDV-Paket von Thalmann Die völlig überarbeitete Version 2 wird angeboten. Bereits 58 Betriebe setzen TES ein TES/3 kommt auf den Markt. Komplett überarbeitet ist es optimal an die neuen Möglichkeiten der Hardware angepasst. Viele Wünsche der Anwender konnten eingebaut werden Die neuste Version heisst TES/3.1. An über 250 Arbeitsplätzen wird mit TES gearbeitet. M. Thalmann hat in der Zwischenzeit seine Schreinerei vermietet und arbeitet nun voll an der Weiterentwicklung der Schreinersoftware Word für Windows löst das DOS-Textsystem TexAss mit TES-Word ab. Somit stehen im Word die TES-Daten (Adressen und Regierechnungen) auch zur Verfügung. Als Schnittstelle wird das Windows-Programm TES-AdWin eingesetzt TES/3.2 kommt auf den Markt, mit der Möglichkeit die Druckausgaben der Auftragsdaten den eigenen Bedürfnissen anzupassen Die neue Windows-Adressverwaltung TES-Win dient als Zentrale für die verschiedensten Auftragsaktivitäten. Mit TES-Print können die Ausdrucke wahlweise über den Windows-Druckermanager ausgegeben werden. ALLGEMEINES Diese Dokumentation kann die unzähligen Möglichkeiten von TES/3.2 nur in Bruchstücken wiedergeben. Sie soll eine Hilfe bei der Evaluation eines für Ihren Betrieb geeigneten Branchenprogrammes sein. Wenn Sie mehr über die Schreinerlösung wissen wollen, verlangen Sie eine Vorführung oder, falls Sie bereits einen PC zur Verfügung haben, eine Demoversion. Sie können TES auch mieten, verlangen Sie eine entsprechende Offerte. 2 TES-Dokumentation

3 TES-WIN Ab 4. Quartal 1998 ist unser jüngstes Kind, die Adressverwaltung TES-Win als Nachfolger von TES-AdWin, verfügbar. Dieses Windows-Programm dient neu als Zentrale von TES, d.h. die ganze Auftragsverwaltung kann auch kundenorientiert verwaltet werden. TES-Word TES-Dokumentation 3

4 TES-WORD TES-Word ist ein Zusatz für MS-Word für Windows, speziell von Thalmann EDV für die Bedürfnisse der TES-Anwender entwickelt. TES-Word gibt es für Word 6.0 / 7.0 und für Word 97. Im Word können Sie somit alle kaufmännischen Arbeiten, wie Korrespondenz, Faxe, Offerten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine oder Rechnungen im gleichen Programm erledigen. Symbolleisten und Menu-Anpassungen mit den wichtigsten Funktionen in logischer Reihenfolge. Alle wichtigen Vorlagen wie Brief, Fax, Kurzbrief, Rechnung etc. sind bereits als praxisorientierte Vorschläge enthalten. TES-Word hilft Ihnen mit seiner Speicherverwaltung in Ihrem Datenbestand Ordnung zu halten. TES- Word fragt Sie in übersichtlichen Dialogfenstern nach Dateinamen und Titel (ab Word 7.0 sind lange Dateinamen möglich), Auswahl des Benutzers und die Auswahl des richtigen Ordners (Verzeichnis). Auf Mausklick können Sie jederzeit den vollständigen Dateinamen inkl. Pfad anzeigen lassen. Unter Windows herrscht in Sachen Dateiverwaltung meistens das Chaos, hier hilft Ihnen TES-Word Ordnung zu halten. Ausführliche Windows-Hilfe In der Auftragsbearbeitung von TES-Word wechseln Sie per Mausklick von Offerte zu Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung. Wobei beim Lieferschein die Preise unterdrückt werden. So kann der gesamte Auftrag mit allen Änderungen im gleichen Dokument abgewickelt werden. Rechenfunktion, d.h. das ganze Dokument wird mit allen Rabatten, Zwischentotalen, etc. berechnet und zugleich werden die Zahlen formatiert. Vorgefertigte Autotexte zum Einfügen, die Ihnen Artikel mit Stk, M1, M2, M3, Std, Pauschalpreise, Zwischentotale, Rabatte, Positionstotale etc. berechnen. mit MWST Berechnung. Übernahme von Regierechnungen oder Offerten, die von TES generiert wurden. Für die Textbausteine wird die Autotext-Funktion von Word eingesetzt, in der Sie fixfertige Positionen inkl. Preis und Formatierungen ablegen und natürlich jederzeit wieder abrufen können. In TES/3.1 ab Version vom ist ein Werkzeug für s Umschreiben Ihrer Text-Dateien aus dem TexAss vorhanden. Weitere nützliche Zusatzfunktionen für die tägliche Arbeit mit Word, wie Text verbergen und wieder sichtbar machen, aktuelles Dokument löschen, Dateinamen inkl. Laufwerk und Ordner anzeigen, Windows-Rechner aufrufen und ein DOS-Befehls-Fenster öffnen, runden die Werkzeugsammlung ab.... und natürlich alle anderen umfangreichen Funktionen von Word. 4 TES-Dokumentation

5 WAS KANN TES? Schnittstellen Auftragsverwaltung Adressverwaltung Vorkalkulation Werkstoffliste Zeit Nachkalkulation Offerten Rechnungen Variable Werkstofflisten Lohnprogramm TES TES-Materialstamm TES-Word Lieferantenstämme Works / Excel Zuschnittoptimierung TexAss OPO-direct andere Textsysteme Auftragsverwaltung Zeitwirtschaft Werkstoffliste Materialstamm Kosten, Optionen Nachkalkulation Lohnprogramm Artikelprogramm Zuschnittoptimierung Listen / Formulare Schnittstellen Handbuch / Hilfe Sehr flexibles Auftragsbuch mit integriertem Texteditor und direktem Zugriff auf die Kunden-, Lieferanten-, Objekt- und Architektenadressen. Verrechenbare Arbeitszeiten, unverrechenbare Leistungen, Absenzen, Spesen und Spezialleistungen lassen sich an einer einzigen Bildschirmmaske erfassen. Stundenabrechnungen Mitarbeiter. Schnittstelle zum Lohn. Stunden-Statistik. Kantenbilder und automatischer Auszug von Kanten und Belägen. Automatische Werkstoffliste, das heisst, bei einer Türe brauchen nur Menge und Lichtmass eingegeben zu werden; die Berechnung sämtlicher Bestandteile erledigt TES. Inkl. Materialstamm mit über 2500 Materialien. Lieferantenund Lagerverwaltung. Verknüpfung zum Artikelstamm. Kostenstellen, Zuschläge, Programmoptionen, Grund-, Bildschirm-, Druckereinstellungen etc. NK mit diversen Verhältniszahlen. Automatisches Erstellen von Regierechnungen. Eigenständiges Programm. SUVA geprüft. Lohnabrechnungen, Lohnausweise, SUVA- und AHV-Abrechnungen, etc. Beschlägekataloge von verschiedenen Lieferanten integrieren. Zuschnittpläne mit Listen und Materialvorschläge. TES/3.2 ermöglicht frei gestaltbare Listen oder Formulare für die verschiedensten Ausdrücke der Auftragsdaten. Direkter Zugriff aus Windows auf Adressen der TES-Datenbank. Uebernahme der Regierechnungen in MS-Works, TES-Word, Excel, TexAss oder andere Textprogramme. Handbuch im Programm integriert. Überall Hilfe mit F1-Taste. TES-Dokumentation 5

6 DIE LETZTEN NEUERUNGEN... TES ist mausunterstützt. Auch die in den unteren Statuszeilen aufgeführten Funktionstasten können direkt mit der Maus angeklickt werden. Das Handbuch steht mit + online am Bildschirm zur Verfügung. Zu (fast) jedem Eingabefeld kann mit der -Taste Hilfe geholt werden. Beliebig viele Filter für den Export der TES-Adressen können gespeichert werden. Die Exportdaten können auch für Windows-Programme genutzt werden, z.b. für Etiketten/Serienbriefe im Word. Neue Serienbrieffunktionen in TES-Win integriert. Komplette Aufträge können auf Diskette kopiert und auf einen anderen PC übertragen werden. In die Werkstoffliste lassen sich Vorkalkulationen, andere Werkstofflisten oder variable Werkstofflisten jederzeit direkt einfügen. In die Werkstofflisten können Bemerkungen eingefügt werden, die fest mit der betreffenden Zeile verbunden sind. So werden die Bemerkungen bei jeder Sortierung am richtigen Ort in die Werkstoffliste gedruckt. CNC-Zugaben können bereits in den variablen Werkstofflisten bestimmt werden. Der Texteditor kann zeilenweise rechnen und summieren. Auch eine Linienfunktion ist enthalten. Auftragslisten, Kleinrechnungen, Zusammenstellungen können fixfertig, mitsamt dem gestaltbaren Formular/Liste, in SET-Dateien gespeichert werden. Auch die Formularköpfe der Werkstofflisten, NK etc. können individuell angepasst werden. So kann auch eine sehr spezifische Druckersteuerung, z.b. anders farbiges Papier für die 1.Seite der Werkstoffliste, eingerichtet werden. Die Adressmaske kann den betriebseigenen Bedürfnissen angepasst werden. Sogar die Anzahl der Eingabe-Felder kann geändert werden. TES-Adressen können auch im Windows-Zeichenformat exportiert werden. Mit TESAdWin können einzelne Adressen für sämtliche Windowsprogramme direkt aus der TES-Adressdatenbank ausgesucht und übernommen werden. Rechnungen lassen sich auch in TES-Word (Word 6.0/95/97) übernehmen. Kundenorientierte Auftragsverwaltung mit Windows-Adressprogramm TES-Win. 6 TES-Dokumentation

7 AUFTRAGSVERWALTUNG Hier werden die Aufträge erfasst. An die Auftragsnummer wird Text, die Werkstoffliste, erfasste Zeit, die Adresse usw. angehängt. Direkter Zugriff auf die Adressdatenbank ist selbstverständlich. Dadurch muss eine erfasste Adresse kein zweites Mal geschrieben werden. Die Felder können als Grundlage für den Druck von Listen benutzt werden. Hunderte von Auswahl- und Sortiervarianten werden dadurch möglich. Die aufgelaufenen Kosten lassen sich per Tastendruck anzeigen. Das Auftragsbuch; der Drehpunkt des Programmes. Die Funktionstasten, die auch mit der Maus aktiviert werden können, sind auf den zwei untersten Zeilen zu sehen. Zudem lässt sich zu jedem Eingabefeld mit der F1-Taste Hilfe abrufen. Auf Tastendruck oder mit einem Mausklick sind Sie jederzeit im Bild, wie es mit den Kosten eines Auftrages steht. TES-Dokumentation 7

8 DAS AUFTRAGSBLATT Dieses Formular ist bestens für die Abwicklung von Regiearbeiten und Kleinaufträgen geeignet. Damit wird eindeutig weniger Material und Arbeitszeit vergessen und die Abrechnung wird zum Vergnügen. Bei der Auftragsannahme werden alle bekannten Daten ins Auftragsbuch geschrieben. Danach kann auf Tastendruck z. B. das unten abgebildete Auftragsblatt ausgedruckt werden. Sie können sich selber soviele Formulare kreieren, wie Sie sich wünschen. Auch kleine Rechnungen, z.b. als Quittung, können Sie so selber gestalten. 8 TES-Dokumentation

9 AUFTRAGSLISTE Auftragslisten lassen sich auf verschiedene Arten, sortiert nach Kennwort, Auftragsnummer, Termin und weiteren Schlüsselfeldern, ausdrucken. Zudem kann der Ausdruck auch noch selektiv erfolgen. Das Statusfeld wird zur Auswahl sicher am häufigsten verwendet. Unsere Beispiele zeigen: Auf der oberen Liste nur Aufträge mit Status F (zum Fakturieren) sortiert nach Auftragsnummer. Die Kosten wurden hier berechnet und summiert. Auf der unteren Liste die Aufträge mit Status W (Werkstatt) sortiert nach Kennwort. Die Listen können Sie selbst einrichten und Ihren Bedürfnissen anpassen. Auch die Berechnungen, Eingabefelder für einen Kommentar vor dem Ausdruck, Verknüpfung von einzelnen Adressfeldern, etc. etc. Der ganze Druckauftrag mit Listenformular, Sortierung und Selektion kann abgespeichert werden und steht somit jederzeit wieder mit allen Einstellungen zur Verfügung. TES-Dokumentation 9

10 NACHKALKULATION 1 Vorhergehend haben Sie den Auftrag erfasst, die Werkstoffliste geschrieben und wöchentlich die aufgelaufenen Stunden eingegeben. In kürzester Zeit sind Sie nun informiert, wie der Auftrag gelaufen ist. Nach einiger Zeit wird Ihnen klar, wo die Stärken oder auch Schwächen Ihres Betriebes und Ihrer Mitarbeiter liegen. Anhand der nach Themen abgelegten Ausdrucke haben Sie bald einmal zuverlässige Zahlen für zukünftige Kalkulationen zur Verfügung. 10 TES-Dokumentation

11 NACHKALKULATION 2 Auf Blatt 1 finden Sie Material und Zeitaufwand. Natürlich könnte der Materialaufwand auch Zeile für Zeile aus der Werkstoffliste ausgegeben werden. Der Zeitaufwand ist detailliert aufgelistet, dadurch lassen sich die Leistungen einzelner Mitarbeiter vergleichen. Auf Blatt 2 wird der Aufwand mit der Vorkalkulation oder mit dem tatsächlichen Erlös verglichen. Auch die Verhältniszahlen sind wertvolle Kalkulationshilfen. TES-Dokumentation 11

12 OFFERTE - RECHNUNG Untenstehende Rechnung wurde mit TES-Word erstellt ohne einen Buchstaben schreiben zu müssen, d.h. sämtliche Daten wurden anstelle einer Nachkalkulation ins TES-Word übertragen. In welcher Form Material und Zeit eingesetzt werden - von detailliert über gruppenweise bis pauschal bestimmen Sie als Anwender. TES setzt dabei die Rechnung aus folgenden Teilen zusammen: 1. Der Adresse aus der Adressdatenbank 2. Der Auftragsnummer aus dem Auftragsbuch 3. Dem Beschrieb aus dem Auftragsbuch 4. Den Zeilen aus der Werkstoffliste (Form und Sortierung wählbar) 5. Den Stunden aus der Zeiterfassung (Form und Sortierung wählbar) Die Rechnung kann im Word noch editiert, d.h. ergänzt und verändert werden Es können über diese Schnittstelle auch andere Programme (DOS-Textverarbeitungen, Excel oder sonstige Programme die ASCII-Dateien importieren können) bedient werden. 12 TES-Dokumentation

13 WERKSTOFFLISTEN Routinierte Anwender behaupten, dass sie Werkstofflisten in TES, im Vergleich zur handgeschriebenen Liste in der halben Zeit erstellen. Dies mag bei Listen mit vielen Kanten und Belägen zutreffen. TES kann nämlich Kanten und Beläge automatisch berechnen. Auch Zeilenbemerkungen, wahlweise vor oder nach der Zeile, können eingefügt werden. Rechnen Sie sich selbst aus, wieviel Zeit Sie in Anbetracht folgender Vorteile einsparen: Kanten und Beläge durch TES ausziehen... Der Materialaufwand wird automatisch berechnet... Jede Zeile lässt sich problemlos korrigieren..., TES rechnet automatisch wieder nach. Zusatzaufwendungen lassen sich nachtragen... Die Liste kann beim Ausdruck sortiert werden... Wiederverwendung durch Kopieren möglich... Durch variable Listen enorme Zeitersparnis... Die Materialien können vom Lagerbestand abgebucht werden... Material kann via die Materialnummer oder mit dem Suchbegriff aus dem Materialstamm übernommen werden. Artikel lassen sich über die Katalognummer einfügen. Zudem besteht die Möglichkeit, seltene Artikel oder ganze Rechnungsbeträge direkt als Pauschale einzugeben. TES-Dokumentation 13

14 WERKSTATTLISTE Das Schreiben von Werkstofflisten in TES ist, vom Lernaufwand her gesehen, wohl der aufwendigste Teil. Anwender mit PC-Erfahrung beherrschen den Programmteil schnell; oft auch ohne Hilfe. Einsteiger brauchen ca. 1-2 Stunden Schulung. Ist die Werkstoffliste erstellt, kann im Drucken-Menu aus verschiedenen Möglichkeiten ausgewählt werden, unter anderem: Zeilen nach Material, Dicke, Länge, Breite sortieren (Zuschnitt) Nur Beläge/Furnier ausdrucken (Furnier vorbereiten) Nur bestimmte Nummern (Beschlägebestellung) Nicht sortieren (Bankschreiner/Zusammenbau) OPO-Bestelldatei Etikettendruck 14 TES-Dokumentation

15 BÜROLISTE Sobald die Werkstoffliste in TES erstellt ist, sind automatisch auch die Preise berechnet. Auf Wunsch kann nun innert Sekunden eine Büroliste ausgedruckt werden. Dies wieder mit den gleichen vielfältigen Möglichkeiten wie bei der Werkstattliste. Wie auf untenstehendem Muster zu sehen ist, enthält diese Liste vermehrt kaufmännische Informationen, wie Kalkulationsfaktor, Ankaufspreis, Verschnitt, Zeilennummern etc. Diese Liste ist auch für die Kontrolle geeignet. Änderungen können anhand der Zeilennummern einfach vorgenommen werden. TES-Dokumentation 15

16 ZUSCHNITTOPTIMIERUNG Eigentlich geht es bei diesem Programmteil nicht nur um das Zuschneiden. Es ist auch äusserst informativ, wenn teure Kunstharzplatten oder Massivholzplatten mit Faserrichtung bestellt oder für eine Offerte berechnet werden müssen. Nicht nur die Stückzahl, sondern auch das günstigste Plattenformat liefert uns der Materialvorschlag. Mehrere Werkstofflisten können zusammen optimiert werden. Formate werden aus dem Materialstamm eingelesen, können aber auch von Hand eingegeben werden. Die Zuschnittpläne werden am Bildschirm angezeigt. Ob ausgedruckt wird oder nicht, bestimmen Sie. Anhand des Materialvorschlages können Sie auch die Kostenseite einfach optimieren, indem Sie verschiedene Formate ausprobieren. 16 TES-Dokumentation

17 STUNDENRAPPORT Die Zeiterfassung beginnt im Büro, der Werkstatt oder auf der Baustelle mit dem richtigen, auf Ihren Betrieb angepassten Rapport. Es ist dabei sicher von Vorteil, wenn die notwendigen Codes direkt auf dem Rapport zu finden sind. Das untenstehende Blatt ist optimal auf die Stundenübertragung am PC angepasst. Es müssen lediglich die Inhalte der mittleren Spalten, wie Auftragsnummer, Kostenstelle und die Anzahl Stunden eingegeben werden, den Rest erledigt TES für Sie. Preiswerte, angepasste Kopiervorlagen liefern wir Ihnen gern. TES-Dokumentation 17

18 ZEITVERWALTUNG Haben Sie schon bisher nachkalkuliert, die Absenzen- und Ferienkontrolle geführt und die Zeiten den verschiedenen Kostenstellen zugewiesen? Dann werden Sie von der TES-Zeiterfassung begeistert sein! Die Zeiterfassung ist sehr einfach zu bedienen und bringt sehr schnell Ergebnisse. In vielen Betrieben wird diese Aufgabe durch die mitarbeitende Ehefrau oder durch eine Sekretärin erledigt. Wenn die Wochenstunden erfasst, gedruckt und überprüft sind, müssen sie verbucht werden. Dabei weist das Programm den Zeitaufwand automatisch den Aufträgen, den nicht verrechenbaren Kostenstellen, der Stundenkontrolle der Mitarbeiter und der Stundenstatistik zu. Auch die Absenzen und Spesen werden automatisch verbucht. Fragen wie: Wie sieht es mit den aufgelaufenen Kosten beim Auftrag 5478 aus? Wieviele Stunden haben wir bis jetzt in Aufräumen und Putzen investiert? Wieviel Ferienguthaben hat mein Mitarbeiter Huber noch? Hat Müller einen Plus- oder Minus-Stundensaldo? sind mit der TES-Zeitverwaltung kein Problem mehr, die Antworten stehen per Knopfdruck zur Verfügung! Zeile um Zeile, ob verrechenbar, nicht verrechenbar, Absenzen, Spesen, etc. wird ab dem Stundenrapport ins Journal eingetragen. Allfällige Spesen können hier mit dem entsprechenden Code bereits für die Lohnbuchhaltung bereitgestellt werden. Aus einer allfälligen BDE-Einrichtung (z.b. Strichcode-Zeiterfassung) können wir die Daten übernehmen. Erkundigen Sie sich über die vorhandenen Schnittstellen. 18 TES-Dokumentation

19 MITARBEITER STUNDENABRECHNUNG Ohne jeden Eingriff von Ihrer Seite führt TES für jeden Mitarbeiter die Stundenkontrolle aufgrund der Zeiterfassung wöchentlich nach. Bedingung ist lediglich, dass Feriensaldo und Sollstunden pro Woche bei Jahresbeginn richtig eingetragen werden. Die Stundenabrechnungen können jederzeit ausgedruckt oder am Bildschirm eingesehen werden. Mit dem Rechner können Sie das Vorgehen des Programms anhand der untenstehenden Stundenabrechnung leicht kontrollieren, zum Beispiel: Feriensaldo: Ferienguthaben - erfasste Ferien = Feriensaldo Woche 4: Präsenzzeit - Sollstunden = Gutschrift von 1.99 Stunden Woche 5: Der Mitarbeiter hat unbezahlten Urlaub genommen. Da nirgends Zeit verbucht wurde, korrigiert das Programm die Sollstunden im +/- Stundensaldo. Auch das Lohnprogramm hat Zugriff auf diese Stundenabrechnung. So werden im Lohnprogramm die Über- oder Minusstunden auf Wunsch abgerechnet. TES-Dokumentation 19

20 STUNDEN-STATISTIK Auch ein Abfall aus der Zeiterfassung... Die Statistik kann dazu beitragen, vor allem im Vergleich mit mehreren Jahren, zu grosse Aufwendungen im Bereich Nicht verrechenbare Arbeitszeit aufzuzeigen. Ausserdem liefert diese Statistik auch die Rohdaten für eine Betriebsabrechnung (BAB). 20 TES-Dokumentation

21 MATERIAL 1 Der Materialstamm Jede Material-Gruppe fasst 10'000 Materialien oder Artikel. z.b. 00'000 bis 09'999 oder 10'000-19'999 ect. bis Z9'999. Es ist demnach theoretisch Platz für 360'000 Material- Positionen. Jeder Gruppe kann ihr eigener Kalkulationsfaktor zugeordnet werden. Der Faktor wird in der ersten Gruppennummer (z.b , 10000, A0000) bestimmt. Der Verschnittsatz - oder mittels dem Verschnittsatz eine spezielle Anpassung nach oben oder unten - kann zu jedem einzelnen Material bestimmt werden. So können z.b. Zahlen in der Gruppe A A9999 mit den üblichen Lieferanten vorbesetzt werden. Beim Abrufen sind dann nur noch Rechnungsdatum und die Faktura-Summe einzutragen. Auch Leerzeilen oder Striche können bereits mit bestimmten Nummern vordefiniert werden. Jede Materialgruppe mit einstellbarem Kalkulations-Faktor Massivholz-Materialien 0 : Platten-Materialien 1 : Furnier/sonst. Deckbeläge/Kanten 2 : Halbfabrikate: Leisten etc. 3 : Bauschreinerei-Beschläge 4 : Möbel/Innenausbau/Küchen-Beschl. 5 : Glas/Metalle/Dichtungs-+Isolierm. 6 : Bodenbeläge und Zubehör 7 : Sonstiges Fertigungsmaterial 8 : Oberflächen- und übr. Hilfsmat. 9 : Fertigteile / Handelswaren A : Fremdarbeiten / Unterakkordanten B : Betrieb/Werkzeug/Maschinen+Geräte C : Arbeitsaufwand / Spesen D : Weitere: frei definierbar E bis Z : Der Lieferanten-Artikelstamm Artikeldisketten erhalten Sie bei Ihrem Beschlägehändler. Auf ca. 3 Disketten ist der ganze Beschlägekatalog gespeichert. Die Artikel können über die Katalognummer in die Werkstoff- Liste eingefügt werden. So stehen jederzeit die aktuellen Beschlägepreise zur Verfügung. Obige Lieferanten stellen Artikel-Disketten zur Verfügung, weitere werden dazukommen. TES-Dokumentation 21

22 MATERIAL 2 Auf dem untenstehenden Bildschirm ist ersichtlich, dass auch im Materialstamm recht viele Informationen gespeichert werden können. Es besteht jedoch kein Zwang, alle Eingabefelder zu benützen, Sie können auch mit den ersten 9 Feldern sinnvoll arbeiten. 22 TES-Dokumentation

23 In diesem Menu werden in der Regel jährlich die Löhne, Kostenstellen, Spesen und Zuschläge festgelegt. Diese Angaben stellen die Grundlage der ganzen Kostenstruktur des Betriebes für die Nachkalkulation zur Verfügung. Wenn Sie die Stunden von Ihrem Mitarbeiter erfassen, holt sich TES hier die entsprechenden Lohnkosten und addiert dazu den Kostenstellen- Ansatz. KOSTEN DIVERSES Dieser Programmpunkt dient zum Bestimmen diverser fixer Einstellungen. Zum Teil müssen diese Vorgaben nur bei der Erstinstallation eingegeben werden. Sie können jedoch zu jeder Zeit angepasst werden. Unter Benutzerverwaltung lassen sich Passwörter für das ganze Programm oder Teilbereiche vergeben. Die meisten gängigen Drucker lassen sich ansteuern. Die Bildschirmfarben können dem individuellen Geschmack angepasst werden. Der Menupunkt 9 dient dem einfachen installieren von Programmverbesserungen. Datenbanken müssen gelegentlich neu aufgebaut werden. Dies lässt sich auch ohne Betriebssystemkenntnisse komfortabel erledigen. Zum Berechnen der Zuschnittmasse, der Kanten- und Beläge in der Werkstoffliste, benötigt das Programm die Zugabemasse, die in diesem Bildschirm festgelegt werden. TES-Dokumentation 23

24 LOHNBUCHHALTUNG Sind die Personalstammdaten erfasst, werden die Lohnabrechnungen zum Vergnügen. Monatslöhne sind in Sekunden erledigt. Bei Stundenlöhnen besteht Zugriff auf die Stundenerfassung, die erfassten Stunden lassen sich automatisch mit den Sollstunden vergleichen. Die Lohnabrechnungen werden ohne Eingriffe formatiert und gedruckt. Auch die Totalisierung der Zahltage wird automatisch erstellt und gedruckt. (Buchhaltungsunterlage). Auf Wunsch kann zum Schluss noch die Bankanweisung ausgegeben werden. In der obigen Bildschirmmaske sehen Sie die erste Seite der Lohnabrechnung. Es werden immer alle möglichen Lohnarten angezeigt, damit ist auch die Gefahr, dass Sie einen Lohnbestandteil vergessen viel geringer. Ausserdem ist diese Handhabung so einfach und übersichtlich, wie wenn Sie die Lohnabrechnungen manuell machen würden, nur mit dem grossen Vorteil, dass Ihnen TES sämtliche Gedanken über Abzüge, Pflichtigkeiten und vor allem das Rechnen abnimmt. 24 TES-Dokumentation

25 LOHNABRECHNUNG Diese Lohnabrechnung geht zusammen mit der Stundenabrechnung zum Mitarbeiter und ein Exemplar wird im Büro abgelegt. Der ganze Aufwand für eine solche Lohnabrechnung beträgt ca. 1 Minuten! Unten sehen Sie die detaillierte Aufstellung der Spesen, die dem Mitarbeiter in Lohnart 53 ausbezahlt werden. Wenn alle Mitarbeiter-Lohnabrechnungen ausgedruckt sind, liefert TES die fixfertigen Vergütungsaufträge, die Sie nur noch unterzeichnen und abschicken müssen. TES-Dokumentation 25

26 Abfälle aus der Lohnabrechnung... Das nebenstehende Menü zeigt, was alles aus der Lohnbuchhaltung herausgeholt werden kann. Das jährliche Zusammenstellen der Lohnsummen gehört fortan der Vergangenheit an, da machen Jahresabrechnungen für die SUVA, AHV, etc. direkt Spass. Zum Beispiel: 9 Lohnausweise wählen, die beiden gewünschten Jahre eingeben und TES druckt Ihnen die fixfertigen Lohnausweise. INFORMATIONEN-AUSWERTUNGEN 26 TES-Dokumentation

27 PROGRAMM-MENU TES braucht nicht verlassen zu werden, um z.b. OPO-direct für eine Bestellung zu starten. Nach dem Beenden des fremden Programms kehren Sie automatisch ins TES zurück. Dieses Zusatzmenu können Sie selber noch erweitern und anpassen. HILFE TES wird mit einer umfangreichen Bildschirmhilfe ausgeliefert. Dieses Handbuch wird bei jedem Programmupdate aktualisiert und erweitert. Sie können auch einzelne Kapitel oder das ganze Handbuch ausdrucken lassen. Dank der integrierten Hilfe hält sich der Lernaufwand in einem erträglichen Rahmen. Sie lernen beim Arbeiten! Die F1-Taste hilft Ihnen (fast) immer weiter: F1-Hilfe im Auftragsbuch bei der Eingabe der Auftragsnummer Hinweis über die F1-Taste im Menupunkt Stunden-/Spesenabrechnung TES-Dokumentation 27

28 TES-PARTNER Ihre TES-Partner haben alle Branchenerfahrung (Schreinermeister, Betriebsinhaber, Betriebsleiter). Von der Beratung über den Kauf, die Installation, Schulung und Unterstützung haben Sie es in der Regel durchweg mit der gleichen Person zu tun. Dieses System schliesst leere Versprechungen praktisch aus, denn Ihr Partner muss seine Behauptungen später unter Beweis stellen! Die Betreuungsgebiete sind zur Zeit wie nachstehend aufgeteilt: INFORMATION UND BERATUNG 1 Thalmann EDV, Neugrütstr Münchwilen TG Wirth Hugo Informatik, Buchfinkenstr Zürich Robert Duss, Meisterstr Kriens J. Gehrig, EDV-Support, Blüemlismatt Aarberg BE TES-Dokumentation

Pinus Lohnbuchhaltung

Pinus Lohnbuchhaltung Pinus Lohnbuchhaltung Anwendungsbereich Kost und Logis, Quellensteuer, Stundenlohn (Ergänzung zur Bedienungsanleitung Pinus Lohnbuchhaltung) Gültig ab Version 3.9, September 2009 Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen LOHN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Branchenlösung SwissIsol

Branchenlösung SwissIsol Branchenlösung SwissIsol Das komplette Programmpaket für die Auftragsbearbeitung bei Isolierfirmen. Erstellen von Offerten, Auftragsbestätigungen, Rechnungen etc., mittels der Kalkulationsgrundlagen ISOLSUISSE

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation

D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation Seering 5, 8141 Unterpremstätten Tel.: 03135/55 8 40 Fax: 03135/55 8 40-17 E-Mail Adresse: info@damedv.at Internet Adresse: www.damedv.at Neuer

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück)

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück) Excel-Anwendung Auftragsverwaltung mit Angebotsberechnung, Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung, einschließlich Erstellung Arbeitsplan und Arbeitsbegleitpapiere für die Fertigung 1.

Mehr

BACK OFFICE Software zum Staunen

BACK OFFICE Software zum Staunen BACK OFFICE Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in Netzwerken

Mehr

Option Barverkaufsrechnung (Art. )

Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Die Übersicht der Barverkaufsrechnung ist in 3 Gruppen geteilt. 1 = Adressen und Zahlungsoptionen 2 = Summierung aller Beträge / Rechnungswerte 3 = Positionen, Leistungen

Mehr

Programmteil Zeiterfassung für Projekt und Mitarbeiter

Programmteil Zeiterfassung für Projekt und Mitarbeiter Programmteil Zeiterfassung für Projekt und Mitarbeiter Version: 2.01 Datum: 24.02.2004 Modul: Projektverwaltung, Zeiterfassung Programmaufruf: Stammdaten Grunddaten Lohnarten Stammdaten Mitarbeiter Belege

Mehr

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe Kurzanleitung Einleitung: Nachfolgende Dokumentation beschreibt nicht die komplette Anwendung des Programms, sondern nur die relevanten Funktionen und den erhobenen und geschulten Programmablauf. Funktionstasten:

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Online-Ansichten und Export Statistik

Online-Ansichten und Export Statistik ACS Data Systems AG Online-Ansichten und Export Statistik (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w.

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Inhaltsverzeichnis Inhalt Erste Schritte...1 Inhaltsverzeichnis...2

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG LOHNBUCHHALTUNG Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch Die Lohnbuchhaltung für den KMU Betrieb Klar im

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

So geht garantiert kein Adressbuch mehr verloren.

So geht garantiert kein Adressbuch mehr verloren. Rapport 5. Januar 2011 2011 Adressbuch: Für Serveranlagen mit Netzwerkstörungen haben wir beim Adressbuch eine Sicherung eingebaut. Beim Speichern der Adressen wird im Ordner [C:\Temp\KD_Backup\...] das

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. und Ort. Juli 05 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Codex Newsletter

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. und Ort. Juli 05 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Codex Newsletter Juli 05 Seite 1 Newsletter automatische Allgemeines Newsletter Mit diesem Rundschreiben (Newsletter) wollen wir Sie in ca. zweimonatigen Abständen per Mail über Neuerungen in den Programmen Windach Professional,

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Fakturierung Fakturierung Seite 1 Fakturierung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STAMMDATEN FÜR DIE FAKTURIERUNG 5 1.1 NUMMERIERUNG 5 1.2 VORGABEN BUCHHALTUNG 5 1.3 ZUSÄTZLICHE DATEN 5 2. STARTEN DES PROGRAMMS

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Inhaltsverzeichnis LAGERBUCHUNGSJOURNAL... 2 PROGRAMMEINSTELLUNGEN... 3 ADRESSVERWALTUNG... 7 ARBEITSZEITKALENDER... 10 1 Lagerbuchungsjournal Das

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Personalzeiterfassung Diensteinsatzplanung Betriebsdatenerfassung Zutrittskontrolle Projektmanagement OEM Handelsprodukte Engineering

Personalzeiterfassung Diensteinsatzplanung Betriebsdatenerfassung Zutrittskontrolle Projektmanagement OEM Handelsprodukte Engineering Personalzeiterfassung Diensteinsatzplanung Betriebsdatenerfassung Zutrittskontrolle Projektmanagement OEM Handelsprodukte Engineering zwicky electronic ag Inhaltsverzeichnis Dokumentation Diensteinsatzplanung

Mehr

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 Daniel Koch DATA BECKER Hardware vor dem Kauf prüfen 4. So läuft jede Hardware Längst wird Linux von vielen Hardwareherstellern unterstützt. Ganz reibungslos

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Kurzbeschreibung s&s Arbeitszeiterfassung

Kurzbeschreibung s&s Arbeitszeiterfassung Inhalt 1. Installation... 2 1.1 Excel konfigurieren ab Office-Version 2007... 2 1.2 AZE-Datei in einen beliebigen Ordner speichern... 2 1.3 AZE-Datei starten... 2 1.4 Vollversion bestellen... 2 2. Zeiterfassung

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung AKeZeit Mobile, elektronische Zeiterfassung Mit der mobilen, elektronischen Zeiterfassung AKeZeit scannen Ihre Mitarbeiter ohne Aufwand alle Arbeitszeiten. Schnell. Vor Ort. Auf die Minute genau. Und Sie

Mehr

Handbuch zum Mensurenprogramm

Handbuch zum Mensurenprogramm Handbuch zum Mensurenprogramm Von Reiner Janke March-Buchheim (bei Freiburg) Reiner Janke 1996 Was kann das Programm? Das Programm schreibt Mensurlisten (Weiten-, Längen-, Aufschnittmensuren etc.) von

Mehr

Muster Auswertungen TELAU Integrales Management und Informatik GmbH

Muster Auswertungen TELAU Integrales Management und Informatik GmbH Integrales Management und Informatik GmbH Inhaltsverzeichnis Telefonie Auswertungen...3 Total pro Kostenstelle...4 Detail pro Kostenstelle pro Rufnummer...5 Aufstellung variable Kosten pro Kostenstelle

Mehr

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 ELEKTRONISCHES RESERVIERUNGSSYSTEM Version 9.0 Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 starten Eingabe

Mehr

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projektabrechnung Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projekt Programmaufruf: Belege Rechnung - F4 Neu-Beleg übernehmen - Projekt übernehmen Grundvoraussetzung: In allen Belegen muß die eindeutige Projektnummer

Mehr

Über das Menü Zusätze Importe Import aus Fink Stunderfassung Lohnartenumschlüsselung gelangen Sie zu folgendem Eingabebildschirm:

Über das Menü Zusätze Importe Import aus Fink Stunderfassung Lohnartenumschlüsselung gelangen Sie zu folgendem Eingabebildschirm: 1. Lohnartenumschlüsselung: Über das Menü Zusätze Importe Import aus Fink Stunderfassung Lohnartenumschlüsselung gelangen Sie zu folgendem Eingabebildschirm: Definieren Sie im Feld Dateiname den Speicherort

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel PC-Kasse SMH-Kasse/PCiS Version V6.0 Kurzinformation PC-Kasse mit

Mehr

Update RSA3000 / 2014

Update RSA3000 / 2014 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2014 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Kapazitäts- und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Kapazitäts- und Arbeitsplanung Plan 3000 Kapazitäts- und Arbeitsplanung

Mehr

Was Sie bald kennen und können

Was Sie bald kennen und können Den Rechner verwenden 6 Heutzutage gehört auf jeden Schreibtisch auch ein Taschenrechner denn wer vertraut im Computer-Zeitalter noch seinen eigenen Rechenkünsten? Und da Microsoft mit Windows die Vision

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

SOS STEIGER Organisations System

SOS STEIGER Organisations System A n g e b o t S O S STEIGER Organisations System Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Elektro-Lösung SOS STEIGER Organisations System Dieses Programm - zusammen mit den STEIGER Kalkulations-Unterlagen

Mehr

Daten sichern mit SyncBack

Daten sichern mit SyncBack Daten sichern mit SyncBack Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de Daten sichern

Mehr

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen Buchungen Kontoplan Auswertungen Einstellungen Version 1.30 18.11.2014 www.siegfried- informatik.ch Seite 1 von 16 20 Jahre Pendeal Fibu Einführung: Die erste Version von Pendeal Fibu entstand im Jahre

Mehr

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, hilft Ihnen die Hotline des Service Desks (+41 71 224 2900 oder servicedesk@unisg.ch) weiter.

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, hilft Ihnen die Hotline des Service Desks (+41 71 224 2900 oder servicedesk@unisg.ch) weiter. Wegleitung lziwi3 An der Universität St.Gallen wird lziwi3 (Leistungs- und Zeitwirtschaft) zur Erfassung von Zeit, Leistung, Abwesenheit und Spesen genutzt. Die Mitarbeitenden erfassen über einen internetbasierten

Mehr

Anleitung zu T-Com Rechnungsprogramm für Excel

Anleitung zu T-Com Rechnungsprogramm für Excel Anleitung zu T-Com Rechnungsprogramm für Excel Inhaltsverzeichnis: 1) Programm Installation Seite: 2 2) Wichtige Einstellung in Microsoft Excel Seite: 2 3) Nach dem Programmstart (Zellen Erklärung) Seite:

Mehr

Programmanpassung an Zeiterfassungssystem HWSTIME für Android Systeme

Programmanpassung an Zeiterfassungssystem HWSTIME für Android Systeme Programmanpassung an Zeiterfassungssystem HWSTIME für Android Systeme HWSTIME ist ein von der Fa. Späth EDV Beratung entwickeltes Zeiterfassungssystem das für Android Smartphones geschrieben ist. Von den

Mehr

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Starten der Anwendung Entpacken Sie das herunter geladene Archiv. Der entstandene Ordner (cs) WaWi 3.0 enthält alle benötigten Komponenten der Anwendung. Öffnen Sie

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Häufig gestellte Fragen. Codex Newsletter. Abzüge/Zuschläge im Projekt. April 08 Seite 1. Inhalt: Allgemeines:

Codex Newsletter. Allgemeines. Häufig gestellte Fragen. Codex Newsletter. Abzüge/Zuschläge im Projekt. April 08 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Newsletter April 08 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie immer mal wieder per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps und

Mehr

Dokumentation für Inventur

Dokumentation für Inventur Dokumentation für Inventur dvc Computing, Software Service GmbH Kapitel 1 - Lagerstand merken Allgemein: Die Inventur wird im Programm AFL Lager Inventurprogramme aufgerufen. Für die Durchführung der Inventur

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop - BusPro Version 7.3 / Ausgabedatum 18.09.03L - Lizenz mindestens für Listengenerator (Menü 1-1, Gratisprogramm) und Auftragsbearbeitung

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

Kunden individuelle Papierpreise

Kunden individuelle Papierpreise Mit WinPress Version 4.6 können die Papierpreislisten mit den Kunden individuellen Preisen bei den Papierlieferanten angefordert und in das WinPress Kalkulationssystem integriert Folgende Einstellungen

Mehr

RGS Schulinventar Version 1

RGS Schulinventar Version 1 Benutzerhandbuch RGS Schulinventar Version 1 Ein Programm zur Inventarverwaltung in Schulen und ähnlichen Einrichtungen. Inhalt Installation Programm starten Inventar anlegen oder öffnen Programm anpassen

Mehr

Zweisprachige Webseite erstellen

Zweisprachige Webseite erstellen Zweisprachige Webseite erstellen Die Webseiten von ICHWÜNSCHE.COM lassen sich jeder beliebigen Sprache anzeigen. Mit der Funktion Zweisprachige Webseite lassen sich die Webseiten gleichzeitig in zwei verschiedenen

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Eine für alles. Software für jeden Auftrag

Eine für alles. Software für jeden Auftrag Eine für alles Software für jeden Auftrag Speziell für Tischler und Schreiner: Von Angebot bis Zahlungseingang - Corpora unterstützt Sie bei der täglichen Arbeit im Büro. Von Arbeitszettel bis Fertigungslisten

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Erste Schritte. Inhalt

Erste Schritte. Inhalt Erste Schritte. [Dokument: L201410-1236 / v1.2 vom 31.12.2014] Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Programmstart... 2 3. Standardfunktionen... 3 4. Projekt erfassen... 4 5. Arbeitszeit und Spesen erfassen...

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung Die Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten VUV (Artikel 11a) verpflichtet den Arbeitgeber, Arbeitsärzte und andere

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Lagerverwaltung DirectCASH Dokumentation DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Lagerorte definieren... 3 3. Artikel-Stammdaten... 4 4. Individuelles

Mehr

Handbuch zum Excel Formular Editor

Handbuch zum Excel Formular Editor Handbuch zum Excel Formular Editor Mit diesem Programm können Sie die Zellen von ihrer Excel Datei automatisch befüllen lassen. Die Daten können aus der Coffee Datenbank, oder einer weiteren Excel Datendatei

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Empfehlungen der greencube -Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit greencube Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um

Mehr

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen Nachfolgend stellen wir Ihnen einen Auszug aus den Programmneuerungen und Erweiterungen der Programme HZ.optimax-R39 und HZ.office-R39 inklusive der Service Packs bzw. Updates vor. Die eingearbeiteten

Mehr

Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2

Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2 Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2 In diesem Monat erscheint mit leichter Verzögerung WinCard Pro 8.2, das nicht nur wegen seiner neuen Outlook-Serienmail-Funktion, sondern vor allem wegen zahlreichen

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH ZEITERFASSUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH ZEITERFASSUNG ZEITERFASSUNG Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch Die Zeiterfassung für den KMU Betrieb Klar im Aufbau

Mehr

Visualisierung auf Büro PC s mit dem ibricks Widget

Visualisierung auf Büro PC s mit dem ibricks Widget Automation Server Visualisierung auf Büro PC s mit dem Widget Solutions Industriestrasse 25A CH-3178 Bösingen mail@.ch www..ch Tel +41 31 5 110 110 Fax+41 31 5 110 112 Solutions Bausteine zum intelligenten

Mehr

Überblick - Schnittstellen und Module

Überblick - Schnittstellen und Module * * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * * Liebe metropolis -Anwender, im Dezember 2013 nachfolgend die News Juli - Dezember 2013: Eine chronologische

Mehr

mgm Handbuch für Anwender

mgm Handbuch für Anwender mgm Handbuch für Anwender mgm Warenwirtschaft für Windows (c) 2005 mgm Software Team Ges.m.b.H. von Dieses Handbuch beschreibt die grundlegenden Funktionen der mgm Warenwirtschaft in der Standardversion.

Mehr

Anleitung zur Arbeitszeittabelle

Anleitung zur Arbeitszeittabelle Universität Zürich Personal Schönberggasse 2 CH-8001 Zürich www.pa.uzh.ch Anleitung zur Arbeitszeittabelle A Allgemeines 1 Alle weissen und roten Felder sind Eingabefelder 2 Alle Zeitwerte in Stunden und

Mehr

dsbüro: Vorlagenverwaltung für Microsoft Word

dsbüro: Vorlagenverwaltung für Microsoft Word dsbüro: Vorlagenverwaltung für Microsoft Word Installation erfolgt automatisch als Modul in Word. Arbeitet mit Word 2000 bis Word 2010 zusammen. Benötigt als Adressdatenbank cobra CRM. Bedienung der Vorlagenverwaltung

Mehr

Kurzeinleitung für die NAFI -Flottenkalkulation

Kurzeinleitung für die NAFI -Flottenkalkulation - über 20 Jahre NAFI -Flottenkalkulation - Kurzeinleitung für die NAFI -Flottenkalkulation Gilt für die Varianten: "Vollversion" und "max15". 6. Auflage Stand: 07.01.2013 Copyright 2013 by NAFI -Unternehmensberatung

Mehr

Leitner Online Dokumentation

Leitner Online Dokumentation Leitner Online Dokumentation Einleitung Zur Nutzung des WVC-Clients im Zusammenspiel mit den verschiedenen Kfz- Teilekataloganwendungen muss kein zusätzliches Programm auf Ihrem Rechner installiert werden.

Mehr

Sage Start onesage Version 2.4

Sage Start onesage Version 2.4 Sage Start onesage Version 2.4 Treuhand-Datenaustausch Sage Start zu Sage Start ab Version 2013.1 Treuhand-Datenaustausch Sage Start / Sage Start 16.04.2013 2/14 Einleitung... 3 Installation und System-Voraussetzungen...

Mehr

TopKontor - Erste Schritte - ERSTE SCHRITTE

TopKontor - Erste Schritte - ERSTE SCHRITTE ERSTE SCHRITTE blue:solution software GmbH Münsterstr. 57a 48431 Rheine Tel: 0 59 71 / 91 44 86-0 Fax: 0 59 71 / 91 44 86-90 Email: info@bluesolution.de Internet: http://www.bluesolution.de blue:solution

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Personal Management System PMS

Personal Management System PMS Personal Management System PMS Front- und Backoffice Software für die professionelle Verwaltung und Verarbeitung von Temporäreinsätzen und Dauerstellenvermittlungen PMS Beschrieb PMS ist die Front- und

Mehr

für die neue Auftragsbearbeitung uniplus v6

für die neue Auftragsbearbeitung uniplus v6 Stammdaten: 1. Verbesserte Adressverwaltung: u.a. mit Verknüpfung zu Microsoft-Word - Verknüpfung mit anderen Adressen (Lieferanschrift, Kollegen, Mitarbeiter, Vetreter) - nahezu unbegrenzte Eingabemöglichkeit

Mehr

Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat. Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick. CuZea N.

Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat. Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick. CuZea N. Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick CuZea N Seite 1 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Referat

Mehr

<> Ruf Informatik AG 1

<<Lohn ELM effiziente Lohnverwaltung>> Ruf Informatik AG 1 1 Agenda swissdec ELM Datenübernahme / Import Funktionen Mitarbeiterstamm Bewegungserfassung Kontierungen Jahresabschluss mit ELM Auswertungen Lohnabrechnung / Lohnkonto

Mehr