Nessie Pumpen typ PAH 4/6,3, 10/12,5 für Power Pack, typ NWC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nessie Pumpen typ PAH 4/6,3, 10/12,5 für Power Pack, typ NWC"

Transkript

1 Nessie Pumpen typ PAH 4/6,3, 10/12,5 für Power Pack, typ NWC Generelles PAH 4/6,3, 10/12,5 sind Pumpen zur Erzeugung von Wasserstrom bei hohem Wasserdruck. Die Bauart der Pumpen basiert auf dem Axialkolbenprinzip, was eine sehr einfache und kompakte Konstruktion ermöglicht. Die Pumpen sind so konstruiert, dass die Schmierung der beweglichen Teile mittels Wasser erfolgt. Schmierung mit Öl ist somit nicht erforderlich. Alle Teile der Pumpe sind im Hinblick auf eine lange Lebensdauer konstruiert, wodurch nicht nur eine lange Lebensdauer mit ständig hohem Wirkungsgrad erreicht wird, sondern auch einen minimalen Wartungsaufwand. Die Pumpen arbeiten mit fester Verdrängung, wobei der Durchfluss proportional mit der Drehzahl der Antriebswelle und der Pumpenverdrängung ist. PAH Querschnitt: 1: Wellendichtung 2: Mountageflansch/ Gehäuse mit Lager 3: Entlüftungsschraube 4: Haltering 5: Kolben/Gleitschuh 6: Ventildruckplatte 7: Schrägscheibe 8: Zylindertrommel 9: Feder 10: Ventilanschlussplatte 11: Anschlussflansch DKCFN.PD.010.B B0386 Nessie ist ein Warenzeichen von Danfoss A/S

2 Vorteile Sehr kompakte und leichte Pumpe (die direkt am Elektromotor/Verbrennungsmotor montiert werden kann). Generiert nur minimale Pulsationen in der Druckleitung. Keine vorbeugende Wartung (kein periodischer Service wie Ölwechsel und Austausch von Verschleissteilen). Lange Lebensdauer. Alle Teile der Pumpe sind aus korrosionisfestem Material und mit reinigungsfreundlicher Oberfläche. Wenige Verschleissteile. Anwendungsbeispiele Stationäre und mobile hydraulische Systeme. Hochdruckreiniger. Feuerlöschen. Spül- und Reinigungsvorgänge. Befeuchtungssysteme. Artikelnummern Standardpumpen 1) Pumpen aus Pumpen für technisches rostfreiem Stahl Wasser 2) PAH 4 180B0022 Standard 180B0030 PAH B0023 Standard 180B0029 PAH B0008 Standard 180B0032 PAH B0007 Standard 180B0033 1) Für Sonderausführungen wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsorganisation. 2) Für technische Daten wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsorganisation. Technische Daten PAH Standardpumpen 4 6, ,5 Geometrische Verdrängung cm 3 /min-1 4 6, ,5 Max. Druck, kont. 1) bar Max. Druck, intermittierend 2 ) bar Max. Druck, Höchstw. 3) bar Max. Drehzahl kont. 4) min Min. Drehzahl kont. 4) min Max. Leistungsbedarf l/min ,5 17 bei 1500 min -1 5) Max. Leistungsbedarf kw 1,6 2,5 4,2 5,3 bei 1500 min -1 5) Gewicht kg 4,4 4,4 7,7 7,7 1) Für höheren Druck wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsabteilung für Wasserhydraulik. 2) Intermittierender Druck ist <10% jede Minute. 3) Höchstdruckwert ist <1% jede Minute. 4) Für höhere oder niedrigere Drehzahlen wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsabteilung für Wasserhydraulik. 5) Durchfluss bei max. Druck kontinuierlich. Saugdruck Die Versorgung der Pumpe kann entweder direkt aus der Wasserversorgung oder aus einem über der Pumpe angebrachten Wasserbehälter erfolgen. Der Druck beim Pumpeneingang (T) muss im Bereich 0,9 bar 5 bar abs. gehalten werden. Wellenbelastung Die Pumpe darf weder axialen noch radialen Belastungen ausgesetzt werden. Wir empfehlen deshalb eine elastische Kupplung als Verbindung zum Elektromotor oder dem Verbrennungsmotor. 2 DKCFN.PD.010.B B0386

3 Temperatur Druckmitteltemperatur: Min. +3 C bis max. +50 C bei max. kont. Druck Min. +3 C bis max. +60 C bei max. 100 bar Umgebungstemperatur: Min. +0 C bis max. +50 C Lagertemperatur: Min. -40 C bis max. +70 C Bei niedrigeren Betriebstemperaturen als +3 C, sehen Sie bitte den Abschnitt über Frostschutzmittel und wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsabteilung für Wasserhydraulik. Frostschutzmittel Falls Frostschutzmittel im System erforderlich ist, empfehlt Danfoss die Frostschutzmittel Dowcall N oder Chillsafe Monopropylen- Glykol von The Dow Chemical Company bzw. Arco Chemical Company. Beide Frostschutzmittel sind biologisch abbaubar und müssen mit demineralisiertem Wasser verwendet werden. Mischverhältnisse: min. 30% Frostschutzmittel und 70% demineralisiertes Wasser. Diese Mischung gewährleistet Frostschutz bis zu 13 C und beugt Biofilm im System vor. max. 50% Frostschutzmittel und 50% demineralisiertes Wasser wegen erhöhter Viskosität, gewährleistet Frostschutz bis zu 30 C. Geräuschpegel Nachstehende Tabelle zeigt das Geräuschpegel db(a) in einem Abstand von 1 m von der Pumpe in einem Nachhallraum gemessen. Das echofreie Geräuschpegel wird durch Subtraktion der 3 db(a) von den angeführten Werten errechnet. 40 bar 140 bar PAH PAH 6, PAH PAH 12, *) Pumpen mit weiterer Geräuschoptimierung erfordert, wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsorganisation. Filter Das zu benutzende Wasser muss durch ein 10 µm abs., β10-wert > 5000 Filter filtriert werden. In geschlossenen wasserhydraulischen Systemen, wo das Wasser zum Tank für Wiederverwendung zurückgeleitet wird, muss das Filter in der Rücklaufleitung angebracht werden. In offenen Systemen (kontinuierliche Zufuhr von»frischem«wasser) muss das Filter vor Pumpe und Tank angebracht werden, um kontinuierliche Filtrierung zu gewährleisten. Weitere Einzelheiten über Filtrierung erfahren Sie von Ihrer Danfoss Verkaufsorganisation. Einbau Offene Systeme mit Wasserzufuhr vom Tank Um das Risiko der Kavitation zu vermeiden muss ein positiver Eingangsdruck immer durch Befolgung der nachstehenden Richtlinien aufrechterhalten werden. 1) Den Tank über der Pumpe hoch anbringen (der Wasserstand im Tank sollte immer über Pumpenniveau sein). 2) Das Filter in der Wasserversorgungsleitung vor dem Tank anbringen. 3) Die Saugleitung mit minimalem Druckverlust dimensionieren (grosser interner Durchmesser, minimale Rohrlänge, Biegungen und Verschraubungen mit kleinem Durchmesser vermeiden.) DKCFN.PD.010.B B0386 3

4 Aufbau Nachstehende Skizze zeigt wie die Pumpe montiert und zum Elektromotor/Verbrennungsmotor gekuppelt wird. A: Elastische Kupplung B: Kupplungsgehäuse C: Motorwelle Wünschen Sie eine alternative Montage, fragen Sie bitte Ihre Danfoss Verkaufsorganisation. Um eine einfache Montage der elastischen Kupplung ohne Werkzeugen zu sichern, müssen die Toleranzen dementsprechend dimensioniert werden. Beachten Sie bitte, dass die empfohlene Montagetoleranz für die elastische Kupplung eingehalten wird. Wasser Wie es aus dem folgenden hervorgeht, hängt die Wasserqualität in bezug auf Reinheit / mikrobiologische Zusammensetzung vom Ursprung des Wassers ab. Die Qualität des Wassers für hydraulische Systeme wird empfohlen, mindestens von derselben Qualität wie die für Trinkwasser erforderliche Qualität zu sein. Klassifizierung von Wasser: Wasser zur Anwendung in Klarwasserhydraulik-Systemen kann typisch in 3 Hauptgruppen klassifiziert werden: A) Rohwasser Rohwasser kommt meistens direkt aus Bohrungen und Brunnen und wird normalerweise einem»einfachen«prozess wie Filtration ausgesetzt. Die Qualität des Rohwassers kann stark schwanken. An manchen Orten hat es fast Trinkwasserqualität, während es an anderen Stellen grosse Mengen von Ocker, Humus & Pflanzenresten enthält. Es ist deshalb sehr wichtig, die Rohwasserqualität vor jeder einzelnen Anwendung zu be-werten. Typische Anwendungen für diesen Wassertyp sind: Feuerlöschen Hochdruckreiniger Die Filterkapazität ist ein wichtiger Faktor für diese Anwendungen, da das Wasser grosse Mengen von Partikeln, Sand, Ocker usw. enthalten kann. B) Trinkwasser Trinkwasser wird einer weit komplexeren Reinigungsbehandlung als Rohwasser ausgesetzt. Trinkwasser wird entweder aus Grundoder Oberflächenwasser (Flüssen oder Seen) gewonnen. Die örtlichen Behörden sind für die Kontrolle der Wasserqualität zuständig. Grundwasser: Die Grundwasserqualität ist normalerweise gut, weshalb nur eine minimale Behandlung erforderlich ist. In der Regel wird Filtration und Belüftung eingesetzt, um aggresives Kohlendioxid, Eisen, Mangan zu entfernen. Oberflächenwasser (Seen und Flüsse): Neben dem oben erwähnten Prozess für Grundwasser muss das Wasser unbedingt desinfiziert und behandelt werden, da Oberflächenwasser chemisch oder mikrobiologisch belastet ist. In der Regel werden zur Desinfektion des Wassers Chlorverbindungen benutzt, die dem Wasser den charakteristischen Chlorgeschmack verleihen. Weiterhin mag UV-Licht als Ersatz für die Chlorbehandlung eingesetzt werden. NB! Trinkwasser muss immer aus dem Kaltwasseranschluss entnommen werden, um eine zufriedenstellende mikrobiologische Qualität des Wassers zu sichern. 4 DKCFN.PD.010.B B0386

5 Wasser Betrieb C) Technisches Wasser Technisches Wasser kann in drei Gruppen unterteilt werden: Enthärtetes Wasser (Kationenaustausch). Entmineralisiertes Wasser (entmineralisiertes/entionisiertes Wasser). Nach dem Prinzip der umgekehrten Osmose behandeltes Wasser. Enthärtetes* und demineralisiertes* Wasser darf an den meisten Orten Europas nicht direkt als Trinkwasser verwendet werden, da bei der Regeneration für Menschen gefährliche/ schädliche Chemikalien verwendet werden. *Gilt nur für regenerative Einheiten. Inbetriebnahme: Das System muss vor der ersten Inbetriebnahme durchgespült werden, um eventuelle Unreinheiten in Rohren, Schläuchen usw. zu entfernen. Die obere Entlüftungsschraube»C«vor Inbetriebnahme lösen. Wenn Wasser aus der Entlüftungsschraube austritt, ist die Pumpe mit Wasser gefüllt, und die Schraube ist wieder anzuziehen. Beachten Sie, dass die Drehrichtung der Pumpe korrekt ist. Mit der Einlassleitung zur Wasserversorgung oder zum Tank angeschlossen wird die Pumpe jetzt mit offenem Auslassanschluss (Druckseite) angelassen. Bei der ersten Inbetriebnahme des Systems sollte die Pumpe für etwa 5 Minuten drucklos laufen, um Schmutzpartikeln aus Rohren, Schläuchen usw. zu entfernen. Hydraulische Systeme müssen mit einer 3%igen Reinigungslösung 60 Minuten lang Beschreibung der spezifischen Prozesse werden immer der Systeme für Enthärtung, Entmineralisierung sowie Anlagen, die nach dem Prinzip der umgekehrten Osmose arbeiten, beigefügt. Bei Anwendung von anderen Druckmedien wie HFA, HFC usw., wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsorganisation. gespült werden. Danach ist die Reinigungslösung vom System abzulassen, das dann mit reinem Wasser 30 Minuten lang gereinigt wird (Sehen Sie bitte Instructions for»cleaning of Water Hydraulic Systems«.) Schliesslich soll das Filter gewechselt werden. Sicherung der Pumpe während Betriebs: Wenn die Pumpe läuft, muss sie immer an der Wasserversorgung angeschlossen sein, um Schäden infolge des Trockenlaufes zu verhindern. In Anlagen mit Wassertank wird empfohlen, einen Wasserstandsanzeiger in den Tank einzubauen, der die Pumpe bei zu niedrigem Wasserstand stoppen wird. In offenen Systemen ohne Tank wird empfohlen, ein Manometer zwischen Filter und der Pumpen-Druckseite einzubauen, um die Pumpe bei min. 0,9 bar abs Druck zu stoppen, um Trockenlauf zu vermeiden. Für alle Systeme wird empfohlen, einen Temperaturregler einzubauen, um die Pumpe bei höherer Temperatur als 50 C zu stoppen. Filter: Nach Inbetriebnahme wird empfohlen, das Filterelement nach 1-10 Stunden Betrieb auszuwechseln. Danach soll das Filterelement bei Angabe von»filter verstopft«ausgewechselt werden. Demontage: Wenn die Anschlussleitung zum T-Anschluss der Pumpe von der Wasserversorgung demontiert wird, entleert sich die Pumpe. Bei erneuter Inbetriebnahme, bitte den Entlüftungsvorgang unter dem Abschnitt Inbetriebnahme befolgen. DKCFN.PD.010.B B0386 5

6 Betrieb (fortgesetzt) Transport- und Lagerungsvorschriften: Wenn Wasser aus dem System entleert werden soll, muss das System vor Korrosion mit einer Glykol-Mischung geschützt werden (min. 35% Monopropylen Glykol). Die Schutzmassnahme muss innerhalb 2 Tage nach der Entleerung vorgenommen werden. Falls Temperaturen unter dem Gefrierpunkt während Transports oder Lagerung vorkommen sollten, muss das System gleichermassen mit einer Glykol-Mischung (min. 35% Monopropylen Glykol) gespült werden. Für weitere Einzelheiten über Frostschutzmittel, wenden Sie sich bitte an die Danfoss Verkaufsorganisation. Empfohlener Vorgang 1. Offene Systeme mit direkter Wasserversorgung. 1.1 Die Trinkwasserversorgung an die Pumpe/ ans System abstellen. 1.2 Die Pumpe durch die untere Entlüftungsschraube entleeren. Wenn die Pumpe leer ist, die Schraube wieder anziehen. 1.3 Die Pumpe mit einem Behälter mit Frostschutzmittel verbinden. Einen Saugschlauch an den P-Anschluss der Pumpe verbinden und das andere Ende zum Tank zurückführen. 1.4 Die Pumpe kurzzeitig anlaufen lassen und abstellen. Beachten Sie, dass die Pumpe nicht trocken läuft. 1.5 Das Frostschutzmittel aus der Pumpe (durch die untere Entlüftungsschraube) entleeren. Entlüftungsschraube wieder anziehen, wenn die Pumpe leer ist. 1.6 Die Pumpe ist jetzt vor Innenkorrosion und Frostschäden geschützt. Abmessungen für PAH 4 und PAH 6,3 P: Druckanschluss G 1 /4, 11 tief T: Tankanschluss G 1 /2, 15 tief C: Entlüftung M6, Hexagon NV = 4 mm D: Passfeder , DIN DKCFN.PD.010.B B0386

7 Abmessungen für PAH 10 und PAH 12,5 P: Druckanschluss G 3 /8, 15 tief T: Tankanschluss G 3 /4, 17 tief C: Entlüftung G 1 /4, NV = 6 mm, 14 tief D: Passfeder , DIN 6885 DKCFN.PD.010.B B0386 7

8 8 DKCFN.PD.010.B B0386 Produced by Danfoss G1 advertising agency Bi.SIL

Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3

Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3 Datenblatt Wegeventil Typ VDH 60EC 4/3 NG 10 Cetop-Flanschmontage (ISO 4401) und Leitungsmontage Anwendung Wegeventile dienen zum Steuern der Durchflußrichtung des Wassers. Die Ventile sind für reines

Mehr

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Datenblatt Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Konstruktion und Funktion Das Druckbegrenzungsventil dient zum Schutz der Komponenten eines Systems vor Überlastung durch eine Druckspitze.

Mehr

GRÖßE DER PUMPE 008 016 022 036 046 070 100. Förderstrom bei 1500 U/min lt/min 12 24 33 54 69 105 150. Betriebsdrücke bar 210 280

GRÖßE DER PUMPE 008 016 022 036 046 070 100. Förderstrom bei 1500 U/min lt/min 12 24 33 54 69 105 150. Betriebsdrücke bar 210 280 6 / GD VPPL AXIALKOLBENPUMPEN MIT VERSTELLBAREM FÖRDERVOLUMEN FÜR MITTLEREN DRUCK BAUREIHE FUNKTIONSPRINZIP Die VPPL Pumpen sind Axialkolbenpumpen mit durch Schrägscheibe verstellbarem Hubvolumen. Sie

Mehr

Hydraulikmotoren. Seite 04-01 GMM. Seite 04-09 GMP. Seite 04-23 GMR. Abtriebsleistung: www.hydro-cardan.at

Hydraulikmotoren. Seite 04-01 GMM. Seite 04-09 GMP. Seite 04-23 GMR. Abtriebsleistung: www.hydro-cardan.at Hydraulikmotoren Seite 04-01 GMM Verdrängungsvol.: Drehzahlbereich: Drehmoment: Abtriebsleistung: 8,2-50 cm³/u 400-950 U/min 1,1-4,5 danm 1,8-2,4 kw Seite 04-09 GMP Verdrängungsvol.: Drehzahlbereich: Drehmoment:

Mehr

Danfoss Nessie. Hochdrucklösungen mit VE-Wasser für Funken-Erodiermaschinen

Danfoss Nessie. Hochdrucklösungen mit VE-Wasser für Funken-Erodiermaschinen Danfoss Nessie Hochdrucklösungen mit VE-Wasser für Funken-Erodiermaschinen Danfoss PAHT Hochdruckpumpe für Funkenerosion funkenerosives Bohrverfahren Wie die perfekte Präzisions-Bohrung und Geometrie erzielt

Mehr

6.3 GröSSe 2. 6.3.1 Außenzahnradpumpe

6.3 GröSSe 2. 6.3.1 Außenzahnradpumpe 6.3 GröSSe 2 Inhalt PGE12 Bestellschlüssel 6.3.1 ußenzahnradpumpe Technische Informationen 6.3.2 Kenngrößen 6.3.3 Hydraulikflüssigkeiten 6.3.4 Viskostiätsbereich 6.3.5 Temperaturbereich 6.3.6 Dichtungen

Mehr

ffig \42 MotorSCM 047-084 .äd GF'r Tvp SCM M2 ist eine SCM M2 istmit

ffig \42 MotorSCM 047-084 .äd GF'r Tvp SCM M2 ist eine SCM M2 istmit GF'r ffig MotorSCM 047-084 \42 =.äd SCM M2 ist eine SCM M2 istmit SerierobusterAxialkolben- einerschrägachse undsphämotorenfür hydrostatische rischenkolbenausgestattet. Antriebeim offenenund DieseAusführung

Mehr

Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2. Montage- und Betriebsanleitung. 1 Funktion. 2 Aufbau

Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2. Montage- und Betriebsanleitung. 1 Funktion. 2 Aufbau R Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2 Montage- und Betriebsanleitung 1 Funktion Die Nor-Mex -Kupplung GHBS ist eine drehelastische und durchschlagsichere Klauenkupplung mit Bremsscheibe und

Mehr

OML und OMM Orbitalmotoren. Technische Information

OML und OMM Orbitalmotoren. Technische Information OML und OMM Orbitalmotoren Technische Information OML und OMM Ein umfangreiches Orbitalmotoren-Programm P300030.TIF EIN UMFANGREICHES ORBITALMOTOREN- PROGRAMM Sauer-Danfoss ist einer der weltweit führenden

Mehr

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen Produktübersicht Die Vorteile Für freitragende verdrehsteife Führungen mit nur einer Welle Mit 1, 2 oder 4 Laufbahnrillen

Mehr

INSTRUCTIONS. Pump type PAHF 20/25/32/40. 1. Identification. 1. Bezeichnung. 2. System design. 2. Systemaufbau 180R9170. 180R9170 Contents.

INSTRUCTIONS. Pump type PAHF 20/25/32/40. 1. Identification. 1. Bezeichnung. 2. System design. 2. Systemaufbau 180R9170. 180R9170 Contents. INSTRUCTIONS Pump type PAHF 20/25/32/40 180R9170 Contents 1. Identification 2. System design 3. Building up the pump unit 4. Initial start up 5. Operation 6. Service Inhalt 1. Bezeichnung 2. Systemaufbau

Mehr

BWT Enteisenungsfilter ERF 1,2,3,5

BWT Enteisenungsfilter ERF 1,2,3,5 Enteisenungsfilter 1, 2, 3, 5 Allgemeine Beschreibung: Die Enteisenungsfilter sind zur Entfernung von Eisen und angan bestimmt. Eisen und angan im Wasser können bereits in kleinsten engen eine Wasserversorgung

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung UltraSieve MIDI Patent nr: NL 1026138 / EP 1593305 / US 2005/0258188-A1 Montage- und Bedienungsanleitung Funktionsweise Der UltraSieve ist ein Vorfilter um feinste Schmutzpartikel aus dem Wasser zu holen.

Mehr

Produkte für Fussbodenheizungen 2013

Produkte für Fussbodenheizungen 2013 Produkte für Fussbodenheizungen 2013 Inhaltsverzeichnis Produkte für Fussbodenheizungen... 5 LK 420 Kompakt-Regelstation... 6 LK 421 Verteilerregelstation... 8 LK 422 Verteilerregelstation... 10 LK 430

Mehr

Patent nr: NL 1026138 / EP 1593305 / US 2005/0258188-A1

Patent nr: NL 1026138 / EP 1593305 / US 2005/0258188-A1 UltraSieve III Patent nr: NL 1026138 / EP 1593305 / US 2005/0258188-A1 Gebrauchsanleitung Funktionsweise Der UltraSieve ist ein Vorfilter um feinste Schmutzpartikel aus dem Wasser zu holen. Das System

Mehr

E002-63036411- 2(04/99) DE

E002-63036411- 2(04/99) DE Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Betriebsbedingungen... 2 2.1 Wasserqualität... 2 2.2 Wassertemperatur... 2 3 Einbau und elektrischer Anschluss... 2 3.1 Saugleitung... 2 3.2 Druckleitung... 2 3.3

Mehr

INSTRUCTIONS. Nessie Pump type PAH 25/32 and 50/63/70/80/100. 1. Identification 1. Bezeichnung. 2. Systemaufbau. 2. System design 180R9002 180R9002

INSTRUCTIONS. Nessie Pump type PAH 25/32 and 50/63/70/80/100. 1. Identification 1. Bezeichnung. 2. Systemaufbau. 2. System design 180R9002 180R9002 INSTRUCTIONS Nessie Pump type PAH 25/32 and 50/63/70/80/100 180R9002 Contents 1. Identification 2. System design 3. Building up the pump unit 4. Initial start up 5. Operation 6. Service Inhalt 1. Bezeichnung

Mehr

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht.

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht. Bedienungsanleitung Mobile 230V230V-Filteranlage Marzahner Straße 14, 21502 Geesthacht Tel.: +49 (0)4152 88 77 0 Stand: 07.09.2012 / Irrtümer und Änderungen vorbehalten Copyright 2009 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Axialkolben- Konstantpumpe KFA

Axialkolben- Konstantpumpe KFA Industrial Hydraulics Electric Drives and Controls Linear Motion and Assembly Technologies Pneumatics Service Automation Mobile Hydraulics Axialkolben- Konstantpumpe KFA RD 91 501/06.03 1/12 Ersetzt: 05.98

Mehr

E-Reihe Filter Modell: JEF-EM 2-4 K-M Katalytische Enteisenung- und Entmanganung

E-Reihe Filter Modell: JEF-EM 2-4 K-M Katalytische Enteisenung- und Entmanganung EINSATZZWECK: Klassische Enteisenung: Das im Rohwasser vorliegende Eisen kann in verschiedenen chemischen Verbindungen vorliegen. Die am häufigsten vorkommende Form ist das Hydrogen-Carbonat. Seltener

Mehr

PvSpin. PvSpin Bedienungsanleitung. Reinigungsgerät für PV-Module

PvSpin. PvSpin Bedienungsanleitung. Reinigungsgerät für PV-Module PvSpin Reinigungsgerät für PV-Module PvSpin ist ein Reinigungsgerät zur schonenden und einfachen Oberflächenreinigung von PV-Modulen. Stark verschmutzte PV-Module können zu verminderter Leistung führen.

Mehr

OMP, OMR, OMH und OMEW Orbital Motoren. Technische Information

OMP, OMR, OMH und OMEW Orbital Motoren. Technische Information OMP, OMR, OMH und OMEW en Technische Information OMP, OMR, OMH und OMEW en Ein umfangreiches en-programm F72213.TIF EIN UMFANGREICHES ORBITAL MOTOREN- PROGRAMM Sauer-Danfoss zählt zu den weltweit führenden

Mehr

PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform

PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform Hoch korrosionsbeständige Pumpen für die zu verlässige und absolut leckagefreie Förderung aggressiver Flüssigkeiten. Energieeffiziente

Mehr

6.2 GröSSe 1. 6.2.1 Außenzahnradpumpe

6.2 GröSSe 1. 6.2.1 Außenzahnradpumpe 6.2 rösse 1 Inhalt PE101 estellschlüssel 6.2.1 ußenzahnradpumpe Technische Informationen 6.2.2 Kenngrößen 6.2.3 Hydraulikflüssigkeiten 6.2.4 Viskostiätsbereich 6.2.5 Temperaturbereich 6.2.6 Dichtungen

Mehr

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Stand: Mai 2008 EAW Energieanlagenbau Westenfeld GmbH Oberes Tor 106 98631 Westenfeld Telefon: 036948 84-132 Telefax: 036948 84-152

Mehr

ÖLMANAGEMENT- SYSTEME

ÖLMANAGEMENT- SYSTEME 760 (30) Ölmanagementsysteme für saubere Arbeit. Zur effektiven Handhabung von Öl, Schmierfett und Flüssigkeiten benötigt man spezielle Ausrüstung. Unsere praktischen und ergonomisch konstruierten Verteilsysteme

Mehr

[4] Kolben- Stangendichtungen

[4] Kolben- Stangendichtungen Design by BEHAM Technik, die bewegt! 1 2 3 4 5 6 BEHAM Maßliste 3D-04 09 [4] Kolben- Stangendichtungen für Hydraulik & Pneumatik Nutringmanschetten Führungsbänder Abstreifringe Stützringe Topfmanschetten

Mehr

E I N B A U S Y S T E M E

E I N B A U S Y S T E M E E I N B A U S Y S T E M E DELTA TECHNIK Filtersysteme GmbH Integrated Hydraulic-Systems Housing C 1000 Housing C 750 Housing C 400 Housing C 150 TECHNISCHES DATENBLATT Produkt: C 1000 ES Einbausystem

Mehr

Nebenstromfilteranlagen 10...150 NFF2 0018-0270 (C) 15 NFT 45/21-60/21 35 NFT 90-130 30...170 NFS 0270 (C)

Nebenstromfilteranlagen 10...150 NFF2 0018-0270 (C) 15 NFT 45/21-60/21 35 NFT 90-130 30...170 NFS 0270 (C) Industriefilter Hydrospeicher Nebenstromfilteranlagen 10...150 NFF2 0018-0270 (C) 15 NFT 45/21-60/21 35 NFT 90-130 30...170 NFS 0270 (C) Mobile oder stationäre Filteranlagen mit Motorpumpeneinheit Zur

Mehr

Entwässerungssystem COPS 010. Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor. 80.

Entwässerungssystem COPS 010. Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor. 80. Entwässerungssystem COPS 010 Schnelles Entwässern und Filtern von Ölen Kompaktes Design Einfache Bedienung Überwachung mit Wassersensor 80.80-2d Entwässerung kompakt und einfach COPS 010 Schon geringe

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Verdampfungsdruckregler KVP Technische Broschüre Verdampfungsdruckregler, KVP Inhalt Seite Einführung.........................................................................................3

Mehr

Betriebsanleitung Pneumatisch-hydraulische Hochdruckpumpen Vor erster Inbetriebnahme bitte

Betriebsanleitung Pneumatisch-hydraulische Hochdruckpumpen Vor erster Inbetriebnahme bitte Blatt 1 von 6 [PTM-BAN-836] Vor erster Inbetriebnahme bitte Vor Inbetriebnahme ist zu prüfen: unbedingt lesen und beachten: Sind alle Verschraubungen fest angezogen und dicht? Sind alle Verrohungen und

Mehr

Industrie - Kolbenkompressoren aus Gusseisen SUPER STORMY

Industrie - Kolbenkompressoren aus Gusseisen SUPER STORMY Industrie - Kolbenkompressoren aus Gusseisen SUPER STORMY Baureihen MPCL und MPCH 0,75 bis 7,5 kw 10 und 15 bar Grundrahmen- und behältermontierte Modelle SUPER STORMY Kompressoren MARK Vollgusseisen-Kompressoren

Mehr

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Symbol Allgemein Die Luftkühler-Baureihe AC-LN 8-14 MI kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen entweder Öl oder Wasser-Glykol

Mehr

Das komplette Produktprogramm

Das komplette Produktprogramm Katalog 2015 Das komplette Produktprogramm Gebo Liquid Dichtmittel für Gasthermenanlagen, Heizungsanlagen und Heizkessel Liquid Micro geeignet zum Abdichten von Gasthermenanlagen mit einem Wasserverlust

Mehr

Lüftungsgitter aus Aluminium VA-A

Lüftungsgitter aus Aluminium VA-A Beschreibung VA-A ist ein rechteckiges Aluminiumgitter mit einstellbaren Lamellen. Das VA-A Gitter kann in Geschäfts- sowie Industrieräumen eingesetzt werden. Das Gitter kann für Zuluft sowie Abluft verwendet

Mehr

Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035

Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035 Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035 Unternehmer ist verantwortlich Jahrelang wurde bei der Heizungsbefüllung einfach das Trinkwasser unbehandelt

Mehr

Stromregelventilbaukasten

Stromregelventilbaukasten inspired hydraulics. Stromregelventilbaukasten FPR102 Funktionsbeschreibung Stromregelventile der Baureihe FPR10 dienen zur lastunabhängigen und stufenlosen Einstellung der Arbeitsgeschwindigkeiten von

Mehr

Radialkolbenpumpen Typ R und RG

Radialkolbenpumpen Typ R und RG Radialkolbenpumpen Typ R und RG Betriebsdruck p max = 700 bar Förderstrom Q max = 91,2 l/min (140 min -1 ) Fördervolumen V g max = 64,2 cm 3 /U 1. Allgemeines Motorpumpen und Hydroaggregate Typ R und RG

Mehr

Vertikale selbstansaugende Seitenkanalpumpen Type WPV

Vertikale selbstansaugende Seitenkanalpumpen Type WPV Vertikale selbstansaugende Seitenkanalpumpen Type WPV Einsatzgebiet Neben der Selbstansaugefähigkeit haben Seitenkanalpumpen aufgrund ihrer hohen Druckziffern den Vorteil, bei Förderung kleinerer Mengen

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

6 Optionen und Zusatzausführungen

6 Optionen und Zusatzausführungen Drehmomentstütze /T Optionen und Zusatzausführungen.1 Drehmomentstütze /T Zur Abstützung des Reaktionsmoments bei Hohlwellengetrieben in Aufsteckausführung steht optional eine Drehmomentstütze zur Verfügung.

Mehr

Bild 6.1: Beispiel für eine Hydropumpe Radialkolbenpumpe (Wepuko Hydraulik)

Bild 6.1: Beispiel für eine Hydropumpe Radialkolbenpumpe (Wepuko Hydraulik) 6 Hydropumpen 6.1 Allgemeines Als Herzstück eines hydraulischen Systems gilt die Hydropumpe. Die über ihre Antriebswelle zugeführte mechanische Energie wird dazu benötigt, die Energie des durch die Pumpe

Mehr

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus Hauswasserversorgung auf dem Hof oder im Garten Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus ZUWA-Zumpe GmbH Franz-Fuchs-Str. 13-17 D-8341 Laufen Tel.: +49 8682 8934- Fax.: +49 8682 8934-34 E-Mail: info@zuwa.de

Mehr

Hochdruckfilter Pi 420

Hochdruckfilter Pi 420 Hochdruckfilter Pi 4 Nenndruck 400 bar, bis Nenngröße 450 1. Kurzdarstellung Leistungsfähige Filter für moderne Hydraulikanlagen Baukastenprinzip Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise Minimaler

Mehr

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B Produktbeschreibung Pumpe FZ-B ANWENDUNG Bei der Pumpen FZ-B handelt es sich um eine Zentralkolbenpumpe, die ohne Ventile und ohne Federn arbeitet. Zahlreiche Möglichkeiten der Untersetzung zwischen Antriebswelle

Mehr

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3 Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln Prüfzentrum für solarthermische Komponenten und Systeme Am Ohrberg 1. D-31860 Emmerthal Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher

Mehr

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen.

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. OB115N DE Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. Das Handbuch ist zu Nachschlagezwecken gut aufzubewahren.

Mehr

Die sehr kompakte Größe erlaubt den direkten Anbau auf den Motorabtrieb oder den Nebenabtrieb.

Die sehr kompakte Größe erlaubt den direkten Anbau auf den Motorabtrieb oder den Nebenabtrieb. TXV - Vorstellung Pumpen mit Load Sensing Regelung Verstellpumpe VORTEILE Die Pumpe verfügt über ein integriertes Förderstrom- und Druckkontrollsystem (Load Sensing). Das Fördervolumen wird nach dem Bedarf

Mehr

Bürgerinfomationsveranstaltung zu Perfluorierten Tensiden (PFT)

Bürgerinfomationsveranstaltung zu Perfluorierten Tensiden (PFT) Bürgerinfomationsveranstaltung zu Perfluorierten Tensiden (PFT) Vorstellung des Projektes Sachstand Maßnahmenkatalog bisherige Maßnahmen Rückbau altes Löschbecken Abreinigungsversuch Bodenerkundung Ganzheitliche

Mehr

Zahnradpumpenaggregat UD und UC

Zahnradpumpenaggregat UD und UC 1-19-DE Zahnradpumpenaggregat UD und UC für Hydraulik- oder Ölumlaufschmieranlagen Allgemein die Zahnradpumpenaggregate UC und UD sind stehende bzw. liegende Aggregate, die in Hydraulik- oder Öl-Umlaufschmieranlagen

Mehr

2-Wege-Einbauventil Serie C10 D*C. Kenndaten / Bestellschlüssel

2-Wege-Einbauventil Serie C10 D*C. Kenndaten / Bestellschlüssel Kenndaten / Bestellschlüssel Merkmale Zertifikat der Berufsgenossenschaft, Nr. 00 077 für NG16 bis NG63 bei Deckel 101 Deckel zum Aufbau eines Wegeventils (seitlich), Deckel 123 Kavität und Anschlussbild

Mehr

Verbrennungsmotoren Infoblatt

Verbrennungsmotoren Infoblatt 1 Fertig! Fertig! 2.2 Reinigen des Luftfilters Entfernen Sie den Luftfilter und reinigen Sie ihn mit Ihrem Kraftstoff, wenn er verschmutzt ist. Sprühen Sie den Kraftstoff von der sauberen Seite aus durch

Mehr

Viballizzzer Massage-Duschkopf

Viballizzzer Massage-Duschkopf Betriebs- und Wartungsanleitung Viballizzzer Massage-Duschkopf Stand: 17.2.2013 1. Allgemeines: Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses Produkts und hoffen, dass es Ihnen viele schöne Stunden bereitet. Bei

Mehr

Lamellenbremsen. hydraulisch lüftbare Federdruck-Lamellenbremsen Baureihe LBD T brems. Montage- und Betriebsanleitung.

Lamellenbremsen. hydraulisch lüftbare Federdruck-Lamellenbremsen Baureihe LBD T brems. Montage- und Betriebsanleitung. Lamellenbremsen hydraulisch lüftbare Baureihe LBD T brems = 50 Nm - 6300 Nm Betrieb Trocken- und Nasslauf, schwer entflammbare Flüssigkeiten HFA, HFB, HFC, und HFD Dok.-Nr. LB2-001 DE Seite 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hydraulisch betätigte Kupplung Baureihe 0 127

Hydraulisch betätigte Kupplung Baureihe 0 127 Technische Produktinformation Nr. 1130 DE Hydraulisch betätigte Kupplung Baureihe 0 127 Inhaltsverzeichnis Seite Hinweise zu dieser Technischen Produktinformation (TPI) 2 Das Ortlinghaus-Nummernsystem

Mehr

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG:

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). DE MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Lesen Sie bitte diese Anweisung vor Montage. Ausführung/Montage Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel

Mehr

TEMPER TEMPER. TEMPER ist eine gebrauchsfertige Lösung und muss nicht verdünnt werden.

TEMPER TEMPER. TEMPER ist eine gebrauchsfertige Lösung und muss nicht verdünnt werden. ist ein gebrauchsfertiger Kälteträger auf der Basis von Kaliumacetat und -formiat in wässriger Lösung, ohne Glykol, ungiftig, nicht verschmutzend. Das Produkt beinhaltet erneuernde Korrosionshemmer, die

Mehr

Luftkühler Mobil AC-LNH 8-14 mit Hydraulikmotor

Luftkühler Mobil AC-LNH 8-14 mit Hydraulikmotor Luftkühler Mobil C-LNH 8-14 mit Hydraulikmotor Symbol llgemein Die Luftkühler-Baureihe C-LNH wurde speziell für mobile Hydrauliksysteme entwickelt, bei denen hohe Leistungen und Wirkungsgrade sowie ein

Mehr

Bedienungsanleitung LASNIX Infrarot-Abschwächer Modelle 302, 305

Bedienungsanleitung LASNIX Infrarot-Abschwächer Modelle 302, 305 Bedienungsanleitung LASNIX Infrarot-Abschwächer Modelle 302, 305 1. HANDHABUNG. LASNIX Abschwächer arbeiten nach dem Prinzip der Lichtbeugung. Die aktiven optischen Elemente bestehen aus sehr feinen Metallnetzen.

Mehr

PLANETENGETRIEBE 12/2010 V1.0

PLANETENGETRIEBE 12/2010 V1.0 12/2010 V1.0 Eigenschaften: Koaxialer Eintrieb und koaxialer Abtrieb Gleiche Drehrichtung am Eintrieb und Abtrieb Kompakter Aufbau Hoher Wirkungsgrad Hohe Drehmomente bei kleiner Baugröße Geringe Massenträgheitsmomente

Mehr

WM-020-338-01-de. Nullpunkt Spannsystem SPEEDY easy click

WM-020-338-01-de. Nullpunkt Spannsystem SPEEDY easy click Nullpunkt Spannsystem SPEEDY click winzig Stark sparsam schnell Spannen durch eindrücken Durchmesser 85mm und nur 19mm hoch 5kN Spannkraft 10kN Haltekraft Lösen mit 3 8bar Druckluft Lösezeit 0,1s SPEEDY

Mehr

Gebrauchsanleitung. Inhaltsverzeichnis. Rev. 03. Stand: 02.08.2013

Gebrauchsanleitung. Inhaltsverzeichnis. Rev. 03. Stand: 02.08.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Produktsicherheit 1.1. Grundlegende Sicherheitshinweise 1.2. Produktsicherheit für die konkrete Anwendung 1.3. Produktsicherheit im Hinblick auf Verschleißteile 2. Produktbeschreibung

Mehr

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt AKUUM-TECHNIK Inhalt rodukte Baureihe Seite Allgemeines -3 Ersatzteile 78-2 Weitere Bauteile für Druckluftversorgung -2 akuumerzeuger, einstufig 367-6 akuumerzeuger, zweistufig 367 - Auswahl eines akuumerzeugers

Mehr

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm GWS Baugrößen 064.. 125 Handhabungsgewicht bis 170 kg Momentenbelastung M x bis 400 Nm Momentenbelastung M y bis 400 Nm Momentenbelastung M z bis 600 Nm Anwendungsbeispiel Austauschen und Ablegen von Werkzeugen

Mehr

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter Montage und Betriebsanleitung B 60 200 Liter Allgemeine Beschreibung: - Der andboiler muss über einen Stecker am Netz angeschlossen werden oder es ist in der festgelegten Installation ein allpoliger Schalter

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter www.rwe-smarthome.de Inhaltsverzeichnis 1. Hinweise zu dieser Bedienungsanleitung... 4 2. Benutzte Symbole... 4 3. Gefahrenhinweise... 5 4. Funktion...

Mehr

Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8. Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178

Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8. Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178 Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8 Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178 Ausgabe Januar 2007 Sicherheitshinweise Allgemeine Sicherheitshinweise

Mehr

SERIE UF: ULTRAFILTRATIONS-ANLAGEN UF 1D6 UF 8D6

SERIE UF: ULTRAFILTRATIONS-ANLAGEN UF 1D6 UF 8D6 ULTRAFILTRATION SERIE UF: ULTRAFILTRATIONS-ANLAGEN UF 1D6 UF 8D6 70 1100 m³/tag bzw. 3 48 m³/h Rahmenstandanlage zur Filtration von vorfiltriertem oder vorgefälltem Oberflächen- oder Brunnenwasser, basierend

Mehr

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Bedienungsanleitung für Drehmomentschlüssel DC alle Typen S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Abteilung Technik Seite 1 16.01.2008 1. Beschreibung Durch die geringe

Mehr

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D 2 Das Produkt darf nicht als Restmüll behandelt werden. Alle Altgeräte müssen einer getrennten Sammlung zugeführt und bei örtlichen Sammelstellen entsorgt werden.

Mehr

Aufbereitungsanleitung

Aufbereitungsanleitung Aufbereitungsanleitung MukoStar Patientenanwendungsteil Für den HomeCare Bereich Ausgabe 2014-07 Rev 02 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Allgemeines für den HomeCare Anwendungsbereich 1 1.2 Wiederverwendbarkeit

Mehr

Elektro-Durchlauferhitzer

Elektro-Durchlauferhitzer Elektro-Durchlauferhitzer Leistung 800 kw. heatsystems Elektro-Durchlauferhitzer wurden für die direkte Erwärmung verschiedenster flüssiger und gasförmiger Medien konstruiert. Gelegentlich werden Elektro-Durchlauferhitzer

Mehr

www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung

www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung www.dmeeu.com Zwei-Stufen-Auswerfer Präzisionssteuerung des Zwei-Stufenentformung 2-Stufen-Auswerfer Positive, präzise Plattensteuerung Fahrhülse TSTL Zwei-Stufen-Auswerfer Top Last DME Zwei-Stufen-Auswerfer

Mehr

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Das Gerät Kondensationstrockner mit stirnseitiger Luftein- und -austrittsöffnung verschweißtes Stahlchassis, Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet stationär

Mehr

NEU. Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis Kompakte Bauform Einfache Bedienung. LAUDA Microcool. Umlaufkühler

NEU. Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis Kompakte Bauform Einfache Bedienung. LAUDA Microcool. Umlaufkühler Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis Kompakte Bauform Einfache Bedienung NEU LAUDA Microcool Umlaufkühler LAUDA Microcool Umlaufkühler für den zuverlässigen Dauerbetrieb in Labor und Forschung von -10

Mehr

Bedienungsanleitung ESP-HS1500F

Bedienungsanleitung ESP-HS1500F Bedienungsanleitung ESP-HS1500F Vielen Dank im Voraus für den Kauf unseres Produktes, lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung sorgfältig und gründlich vor der Inbetriebnahme der Pumpe, um beste Qualität

Mehr

Druckübersetzer Serie SD500

Druckübersetzer Serie SD500 werden immer dann eingesetzt, wenn in einer bestimmten Sektion eines Hydrosystems eine Ölsäule mit einem wesentlich höheren Druck beaufschlagt werden soll, als es der zur Verfügung stehende Primärdruck

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Regale

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Regale Wir kümmern uns um Ihre Logistik Regale Willkommen bei MedicModul Das Unternehmen Die Firma MedicModul GmbH ist ein junges, modernes Unternehmen, das Anfang 2012 gegründet wurde. Der Firmensitz befindet

Mehr

11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich

11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich 11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich Normative Grundlagen Die Auslegung der Geothermieanlage für die Wärmequelle Erdreich wird in VDI 4640 ausführlich beschrieben. Dabei werden zwei Fälle unterschieden.

Mehr

Mobile Staubbekämpfungsgeräte. Katalog

Mobile Staubbekämpfungsgeräte. Katalog Mobile Staubbekämpfungsgeräte Katalog Die Dust-Fighter für Staubbekämpfung Progressives Trocknen sichern Große Flächen abkühlen Viele andere Anwendungen Jedes Gelände Die Vorteile des Dust-Fighter Kein

Mehr

ORIGINALE BEDIENUNGSANLEITUNG

ORIGINALE BEDIENUNGSANLEITUNG l PNEUMATISCHE PUMPE 02-75 TECHNISCHE DATEN ORIGINALE BEDIENUNGSANLEITUNG WICHTIG : Vor der Lagerung, Installation oder Inbetriebnahme lesen und verstehen Sie die Bedienungsanleitungen der verschiedenen

Mehr

BOHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 92 86-0 Fax: +49(0)9346 / 92 86-51 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63

BOHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 92 86-0 Fax: +49(0)9346 / 92 86-51 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63 OHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 9 86-0 Fax: +49(0)9346 / 9 86-5 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63 E E OL-GL-Kugelhähne Die nahezu universelle chemische eständigkeit von Fluorkunststoff ermöglicht

Mehr

HYDAC Stickstoffladegeräte ermöglichen ein rasches und kostengünstiges Befüllen oder Ergänzen der erforderlichen Gasvorspanndrücke in Blasen, Membran

HYDAC Stickstoffladegeräte ermöglichen ein rasches und kostengünstiges Befüllen oder Ergänzen der erforderlichen Gasvorspanndrücke in Blasen, Membran HYDAC Stickstoffladegeräte ermöglichen ein rasches und kostengünstiges Befüllen oder Ergänzen der erforderlichen Gasvorspanndrücke in Blasen, Membran und Kolbenspeichern. Sie garantieren eine optimale

Mehr

M-DA-H Serie. Dreh-Antriebe. HKS Unternehmensgruppe. Leipziger Straße 53-55 D-63607 Wächtersbach-Aufenau

M-DA-H Serie. Dreh-Antriebe. HKS Unternehmensgruppe. Leipziger Straße 53-55 D-63607 Wächtersbach-Aufenau Dreh-Antriebe M-DA-H Serie Telefon: +49 (0)60 53 / 6163-0 TI M-DA-H Serie - 0203 D Technische Information M-DA-H 60 180 Funktionsbeschreibung Der durch die Anschlüsse P1 oder P2 zugeführte Öldruck bewirkt

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

Vertikale Tauchpumpen in der chemischen und petrochemischen Industrie

Vertikale Tauchpumpen in der chemischen und petrochemischen Industrie Vertikale Tauchpumpen in der chemischen und petrochemischen Industrie EINLEITUNG Durch die EU-Richtlinie 96/61/EG (sogenannte IPPC-Richtlinie) sowie das Bundes-Immissionsschutzgesetz und die TA-Luft wurde

Mehr

Aggregat Baureihe: MOG 1 9 0 0

Aggregat Baureihe: MOG 1 9 0 0 Einbau Wartungs- und Betriebsanleitung Aggregat Baureihe: MOG 1 9 0 0 home: http://www@hptechnik.com : info@hptechnik.com Einbau-, Wartungs- und Betriebsanleitung hp- Einzelaggregat Baureihe MOG 19XX 1.

Mehr

Ausbildungsunterlage

Ausbildungsunterlage Ausbildungsunterlage Gefahrenabwehr (Ölsperren) für Gewässer im Abschnitt Neulengbach ASBWD FT Gruber R. Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Aufbau einer Ölsperre 2.1. Sperren auf großen

Mehr

Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart

Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart Bauformen A Form B Form doppelseitige, langsam laufende Welle doppelseitige, langsam laufende Welle 2. Welle schnell laufend Übersetzung 1:1 5:1 Seite 110 Übersetzung

Mehr

PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 Deutschland D-59872 Meschede Tel: 029 03 976 99-0 Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de Bedienungsanleitung Kranwaagen PCE-SK Serie Version 1.1 22.09.2012 BETRIEBSANLEITUNG

Mehr

Produktbeschreibung Pumpe TM1 elektrisch

Produktbeschreibung Pumpe TM1 elektrisch Produktbeschreibung Pumpe TM1 elektrisch ANWENDUNG Die Pumpe TM1 hat ein großes Einsatzgebiet, eignet sich aber insbesondere für kleine Maschinen mit nicht mehr als ca. 20 Schmierstellen (siehe technische

Mehr

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Die Ressource Trinkwasser Im 20. Jahrhundert wurden Kriege um Öl geführt, im 21. Jahrhundert wird um Wasser gekämpft unbekannt Die Ressource Wasser ist die Grundlage

Mehr

Piezoresistiver Absolutdrucksensor

Piezoresistiver Absolutdrucksensor Druck SUNSTAR 传 感 与 http://www.sensor-ic.com/ 控 制 TEL:0755-83376549 E-MAIL: Piezoresistiver Absolutdrucksensor Miniatur Drucksensor für Forschung und Entwicklung min. R10 Absolut messender, universell

Mehr

Preisliste ALLFI. Fokussierrohre Schneiddüsen Abrasivmittel

Preisliste ALLFI. Fokussierrohre Schneiddüsen Abrasivmittel Fokussierrohre Schneiddüsen Abrasivmittel Übersicht Düsen wie Fokussierrohre sind Verschleissteile, die einen hohen Anteil an den Maschinen-Betriebskosten ausmachen. Folglich wird der Wasserstrahl-Schneider

Mehr

Dampfkessel ( Beispiel) Datenblatt

Dampfkessel ( Beispiel) Datenblatt Dampfkessel ( Beispiel) Technische Beschreibung, Herstellung und Prüfung, Konforätserklärung Datenblatt Technische Daten: Herstellung und Prüfung nach der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG und AD2000 Merkblatt

Mehr

P u m p e n f ü r D e p o n i e s i c k e r w a s s e r SPP

P u m p e n f ü r D e p o n i e s i c k e r w a s s e r SPP P u m p e n f ü r D e p o n i e s i c k e r w a s s e r SPP Die Pneumatikpumpen dienen zur Förderung von belasteten Grund- und Abwässern zum Beispiel aus -Pumpengehäuse aus Edelstahl und lösemittelbeständige

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 2 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 3 5.1. Montage... 4 5.2. Inbetriebnahme / Einstellungen...

Mehr