Risk Management: Fachliche Ausrichtung und Lösungsansätze im Kontext evidanza³ Risk Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Risk Management: Fachliche Ausrichtung und Lösungsansätze im Kontext evidanza³ Risk Management"

Transkript

1 Risk Management: Fachliche Ausrichtung und Lösungsansätze im Kontext evidanza³ Risk Management Risk Management Fachliche Ausrichtung und Anforderungen des Marktes Fachliche Ausrichtung von Risk Management Die Risikosteuerung und -kontrolle dient der systematischen Überprüfung und Beurteilung des identifizierten Risikoinventars eines Unternehmens. Das Hauptziel der Kontrolle besteht darin, Planabweichungen möglichst früh und differenziert zu erkennen, damit die Risikoverantwortlichen schnell, flexibel und effizient korrigierende Maßnahmen einleiten können. Hierzu reicht eine ergebnisorientierte Kontrolle im Rahmen des Risk Managements nicht aus. Viele Unternehmen konzentrieren sich bei der Steuerung von Risiken und Chancen aus-schließlich auf finanzielle Kennzahlen (KPIs), die Auskunft über Erfolg und Misserfolg der Bereiche in vergangenen Perioden geben. Auf dieser Grundlage ist ein proaktives Risk Management, welches frühzeitig Marktchancen identifiziert, interne Ressourcen zielgerichtet aufbaut und langfristige Wachstumspotenziale erschließt, nicht möglich. Man spricht in dieser Situation weniger von Risikosteuerung, sondern vielmehr von Risikoreaktion. Ein Ausbleiben von unternehmerischem Erfolg ist demnach lediglich eine Auswirkung, welche Aufschluss über die Qualität eines historischen Geschäftsmodells gibt. Die Bewertung von Risiken bzw. risikobehafteten Bereichen von Unternehmen orientiert sich einerseits klar nach finanziellen Aspekten, also rein quantitativen Bewertungen. Zum anderen bedarf es für eine umfangreiche, zukunftsorientierte Risikoanalyse und -steuerung auch einer Integration qualitativer Aspekte und deren Einflussnahme auf die Risikobewertung. Risk Management im Juli 2013 Page 1

2 Anforderungen des Marktes Für viele Firmen vor allem auch kleine und mittelständische wird Risk Management über kurz oder lang einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren sein. Nicht zuletzt die Finanz- und Wirtschaftskrise hat deutlich gemacht, wie wichtig ein funktionierendes Instrument für das Risk Management ist. Es ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Governance, da es die Sicherheit bei Entscheidungen steigert und Entscheidungsspielräume erweitert. Vor allem die dynamische Ausgestaltung des Steuerungsinstrumentes ist von entscheidender Bedeutung. Das ist vordringlich nötig, im Hinblick auf die Datenerfassung und die unterschiedlichen Berechnungsmodelle, die sich aus der jeweiligen Unternehmenssituation ergeben. Noch vor einigen Jahren war es in Unternehmen üblich, einzelne Teilsysteme für das Risk Management unabhängig voneinander einzuführen. Haupttreiber waren meist regulatorische Anforderungen. Die Wechselwirkungen zwischen den Einzelrisiken, aber auch zwischen Risikosteuerung und Ist-Situation bzw. Risikoentwicklung blieben dabei außen vor. Heute stehen Unternehmen vor der Aufgabe, die Teilsysteme nicht nur in ein unternehmensweites und integriertes Risk Management System zu überführen, sondern vor allem diese vereinheitlichte Risikosteuerung auch in deren gesamten IT- Plattformlösungen zu integrieren, mindestens aber damit zu harmonisieren. Dort, wo Risiken bestehen und behandelt werden, muss auch die Wirkungsmessung der Gegenmaßnahmen möglich sein. Ein Risk Management System, das in ein ganzheitliches BI System eingebunden ist, vermag also seine Aufgaben besser zu erfüllen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für ein funktionierendes Risk Management System ist die eindeutige Zuordnung von Rollen und Verantwortlichkeiten. Nur, wenn diese klar definiert, kommuniziert und in die organisatorische Struktur des Unternehmens eingebettet sind, kann nachhaltiges Risk Management funktionieren. Unternehmen sollten ihr Risk Management von der Strategie über die Organisation bis in die operativen Prozesse dynamisch und nachhaltig ausgestalten. Es wird empfohlen die eigenen Anforderungen ohne Abhängigkeit von Softwareanbietern dieser Bereiche im Fokus zu bewahren. Lösungsansätze im Kontext evidanza³ Risk Management Prozess und Stufen des modernen Risk Management Der Risk Management Prozess lässt sich der Literatur zufolge in verschiedene Stufen gliedern, wobei vier bis fünfstufige Modelle üblich sind. 1. Risiko Identifikation 2. Risiko Qualifikation 3. Risiko Bewertung 4. Risiko Controlling (inklusive Maßnahmen Controlling) 5. Risiko Reporting Risk Management im Juli 2013 Page 2

3 Über umfangreiche Analyse und Reporting Funktionen werden risikobehaftete Unternehmensbereiche identifiziert. Es erfolgt die Untersuchung systematische Zusammenhänge und Ursachen für Planabweichungen. Die Risikoqualifikation beschäftigt sich mit der Frage der Zuordnung von Verantwortlichkeiten, zu Schadens- bzw. Risikokategorien, sowie der Definition von Überwachungsintensitäten und -intervallen und ermöglicht die Erstellung bzw. Pflege von Risikokatalogen. evidanza bietet mit ihrer Risk Management Lösung eine Vielzahl von Möglichkeiten zur rollenabhängigen Risikosteuerung und umfangreicher Berechtigungskonzepte zur Installation von Freigabeprozessen und Überwachungsintervallen bzw. -zyklen. Für die Risikobewertung werden zum einen quantitative Bewertungsmöglichkeiten angeboten, wie die Eintrittswahrscheinlichkeit und das Ausmaß. Zum anderen können Risiken auch rein qualitativer Natur sein und müssen dementsprechend nach Scorings über Relevanzskalen zu Ausmaß und Eintrittswahrscheinlichkeit eingeordnet werden. Die Relevanzskalen können frei definiert werden. Grundsätzlich können in evidanza³ kundenspezifisch Bewertungsperioden in Anzahl und Inhalt frei definiert werden. Die Risikobewertung erfolgt periodenabhängig. Periodisch und risikoabhängig kann auch definiert werden, inwiefern sich das jeweils relevante Risiko bereits in der Entwicklung aktueller Ist-Zahlen widerspiegelt. Aber auch, inwiefern es bereits in der Bilanz bzw. GuV Planung berücksichtigt wurde. In beiden Fällen kann die Höhe ebenfalls periodisch erfasst werden. Das verringert das Risiko der Mehrfachberücksichtigung von Auswirkungen. In der Darstellung der Risikobewertung fließen die Ist- und Plan-Korrelationswerte mit ein und haben daher eine Bruttorisikobewertung unterschiedlicher Stufen zur Folge. Um eine vollständige Risikobewertung vorzunehmen, ist es notwendig, die Wirkungsweise von eingeleiteten Maßnahmen zu berücksichtigen (vermindern, überwälzen etc.). Innerhalb der Risk Managment Lösung von evidanza³ erfolgt diese stufenweise Risikobewertung automatisch. Das Thema Risikocontrolling beschäftigt sich mit den Fragen, wie oft bestimmte Risiken überwacht werden müssen und wie es im Unternehmen um die Sensibilität für Risiken bestellt ist. Diese funktionalen Möglichkeiten zur Steuerung von Überwachungsintervallen und -rhythmen sind direkt integriert. Eingebunden in die ganzheitliche Business Intelligence Plattformlösung von evidanza ermöglichen die Risk Management Funktionen auch eine systematische Auswertung von Frühwarnindikatoren (FWI); wie zum Beispiel Auftragseingang als Frühindikator für Absatzrisiken, da die entsprechenden Daten im BI System nahtlos zur Verfügung stehen. Risk Management im Juli 2013 Page 3

4 Risiko Überwachung Risiken werden individuell mit Verantwortlichkeiten und Überwachungszyklen versehen. Weitere detaillierte Reports dienen der informativen Unterstützung der Risikobewertung und Überwachung. Alert Funktionen bieten umfangreiche Möglichkeiten, zusätzlich zur Risikoüberwachungssteuerung FWI zu definieren bzw. zu erfassen. Darauf risikoabhängig zuzugreifen, ist eine Standardfunktionalität. Für die situationsabhängige Eskalation von Risiken jener FWI werden Schwellenwerte zugewiesen, beim Überschreiten bestimmter Grenzwerte besteht die Möglichkeit eine automatisierte Informationskette anzustoßen. Im Rahmen des Risk Management Controllings gelten vor allem auch die Erfassung und der Umgang mit fördernden oder gegensteuernden Maßnahmen als Herausforderung. evidanza³ geht hier einen Schritt weiter im Umgang mit der Risikoerfassung. Es können für die Steuerung und Überwachung von Risiken jederzeit (risikospezifisch) Gegenmaßnahmen angelegt und Verantwortungen zugeordnet werden. Dies kann periodenabhängig erfolgen, um möglichst schnell und flexibel auf Unwägbarkeiten reagieren zu können. Das Controlling dieser Maßnahmen erfolgt direkt mittels der evidanza Risiko Überwachungsfunktion. Wesentlicher Qualitätsfaktor für ein vollständig, systemtechnisch unterstütztes Risk Management ist das Risk Reporting. Professionelles Risk Management setzt eine aktuelle und umfassende Informationsversorgung voraus. evidanza³ bietet hier alle Vorteile einer umfangreichen Plattformlösung. Die Funktionsmodule für Analyse sowie Dashboarding und Reporting ermöglichen sowohl ein Standardreporting als auch den Aufbau konkret anwenderorientierter Analysen. Die Nutzung eines Data Warehouses bietet Möglichkeit zu mandantenübergreifenden Risk Reports, Risikoaggregationen und -dokumentationen von Änderungsverläufen. Zu diesem Zweck liefert evidanza Standardcubes, eine Standarddatenbank und Standardberichte, die jederzeit an die Anforderungen eines Unternehmens und deren Anwender angepasst werden können. Risk Management im Juli 2013 Page 4

5 Management Cockpit am Beispiel Risikomanagement Auf einer frei gestaltbaren Dashboard-Seite können beliebige grafische und analytische Inhalte, wie z.b. Bilder, Tabellen, Charts oder Cockpits, frei angeordnet und miteinander verknüpft werden auf Wunsch auch auf Basis verschiedener Cubes Risk Management als Teil einer Systemplattform Die Risikodatenerfassung und deren Wirkungsmessung anhand von Ist-Werten (z.b. der Finanzbuchhaltung oder des Absatzwesens) erfolgt innerhalb einer Systemumgebung von evidanza³. Jenseits des Risk Management Prozesses ermöglichen weitere Funktionsmodule der Plattformlösung evidanza³ umfassende und vor allem risikobezogene Collaboration Funktionen. Der vollumfängliche Ansatz von der Risikoerkennung über die Risikoerfassung und Qualifikation bis hin zur Wirkungsmessung und Maßnahmeninitiierung ist gewährleistet. Die Funktionsmodule für Analyse, Dashboarding und Reporting ermöglichen ein einfaches Standardreporting, unternehmensspezifische und anwenderorientierte Analysen und eine automatische Verteilung von Risikoberichten. Aufgrund von Risikoanalysen und -bewertungen werden Maßnahmen initiiert. Das Modul Project unterstützt das Management von Projekten aller Art und somit auch risikorelevante Maßnahmen. Alert Funktionen sorgen für ereignisorientierte und korrekt zugeordnete Benachrichtigungen, wenn definierte Zustände eintreten bzw. Schwellenwerte überschritten werden. Die Planning Lösung von evidanza ist ein weiteres vollintegriertes Modul zur Abbildung sämtlicher, unternehmensspezifischer Planungsformen und Bereiche. Für das Risk Management sind hier Risikoauswirkungen auf Planwerte oder Planszenarien von Interesse. Es ist auch eine Wirkungsmessung auf Planbilanzen und P&L Rechnungen möglich. Risk Management im Juli 2013 Page 5

6 Reporting der Risiko Kategorien Multidimensionale Auswertungsmöglichkeiten bieten userorientiert unterschiedlichste Formen zur Darstellung der unternehmensspezifischen Risiko Kategorien. Kundennutzen und Benefits mit evidanza³ Risk Management Nahtlose Einbindung in die Systemplattform Durch die Einbindung in die ganzheitliche Controlling- und BI Plattformlösung evidanza³, mit ihren Funktionsmodulen, entsteht eine ebenso ganzheitliche Risk Management Lösung, inklusive dynamischer, flexibler und anwenderorientierter Analyse und Reporting Systeme. Um Risiken, Maßnahmen und Frühwarnindikatoren zu identifizieren, kann das Risk Management System auf Prozessdaten und Unternehmensdaten zugreifen (gemeinsames Data Warehouse). Durch die Einbindung in die ganzheitliche Collaboration- Lösung wird zur Steigerung der Effizienz beigetragen. Risk Management beinhaltet nicht ausschließlich die reine Risikoerfassung, sondern bietet daneben auch die Möglichkeit, die eingesteuerten Maßnahmen dort zu administrieren und zu controllen, wo sie erkannt und erfasst werden. Es erfolgt ebenfalls eine systematische Integration von Risk Management und Planung. evidanza bietet zudem ein standardisiertes Data Warehouse inklusive standardisiertem Risk Reporting. Die Lösung für Einsteiger: Risk Management aus der Cloud Neben der klassischen Risk Management Software Lösung, bietet evidanza auch die cloud-basierte Risk Management Lösung an. Sie ist optimal an die Anforderungen bzw. Bedingungen des Cloud Computing angepasst. Jeder Nutzer erhält auf den Servern von evidanza einen gesicherten Bereich ( Node ) auf Basis modernster Cloud-Technologie von Microsoft. Risk Management von evidanza aus der Cloud eignet sich ideal für einen standardisierten Risikoerfassungsprozess in kleinen und mittelständischen Unternehmen jeder Branche. Niedrige Lizenzkosten erleichtern die Entscheidung für ein Produkt aus der Cloud zusätzlich. Risk Management im Juli 2013 Page 6

7 Vorteile der Software für den Kunden Durch den Multi Client Ansatz der evidanza besteht die Möglichkeit der dezentralen Risikoerfassung. Risiken werden dort erfasst, wo sie erkannt werden. Zentrale Instanzen können über Rollenkonzepte übergreifend das Risk Management kontrollieren und steuern. Dies geschieht mittels Freigabeprozessen sowie Bewertungs- und Überarbeitungsaufträgen. Selbstverständlich besteht auch die Option der zentralen Neuqualifizierung bzw. -Beurteilung. Mittels der Risikoinformation können direkt periodische Maßnahmen initiiert und deren Bearbeitung nachvollzogen werden. Durch die Kennzeichnung der Berücksichtigung erfasster Risiken in Plan-Bilanzen und P&L Rechnungen verringert sich das Risiko der Mehrfachberücksichtigung von Risikoauswirkungen. Es bietet sich ebenfalls die Möglichkeit des proaktiven Informationswesens zur situations- und bewertungsabhängigen Risikosteuerung. Eine Optimierung von Erfassungsprozessen kann durch den Zugriff auf Standardrisikoinventare erfolgen. Diese Standardkataloge können jederzeit und individuell erweitert angepasst werden. Dadurch wird auch die grundsätzliche Harmonisierung des Risk Managements eines Unternehmens bereichsübergreifend unterstützt. evidanza bietet ein Standard Risikoreporting, inklusive der konsolidierten Darstellung von ERP Datenstrukturen und Risikokennzahlen. Demnach ist ein vollintegriertes, interdisziplinäres Berichtswesen durch die Plattformlösung möglich. Die Steuerung der Zugriffsrechte über Rollenkonzepte ermöglicht eine Minderung der Wartungskosten durch die Vereinheitlichung von Risikoreporting/ -oberflächen und Zugriff über individuelle Berechtigungen. Die Arbeit zu allen relevanten Controlling und BI-Themen erfolgt innerhalb einer Plattformlösung, wodurch die Controlling- und Risikoprozesskosten erheblich reduziert werden. Auch die Qualität des Risk Managements wird dadurch erheblich gesteigert. Durch die Microsoft konforme Client Umgebung und deren primärer Nutzung wird eine erhöhte Usability für den Anwender geboten. Die Nutzung der SQL Analysis Services und Microsoft Active Directory Domain Security ermöglicht eine klare und flexible Definition von durchgängigen Benutzer- und Rollenkonzepten und bietet zudem eine hohe Skalierbarkeit. Zusammenfassung der evidanza Risk Management Lösung evidanzas Risk Management Lösung bietet Flexibilität und Offenheit, um kleinen, mittelständischen und auch internationalen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihr eigenes Software Portfolio für die Steuerung der risikobehafteten Unternehmensbereiche auszuwählen. evidanza AG Schikanederstr. 2a D Regensburg Germany Fon Fax Risk Management im Juli 2013 Page 7

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Prof. Dr. Rainer Elschen

Prof. Dr. Rainer Elschen Risikomanagement II - Vorlesung 4 - Prof. Dr. Rainer Elschen Prof. Dr. Rainer Elschen 66 Inhaltsübersicht 1. Unternehmerisches Risiko 1.1 Kausalitätsstruktur von Risiken 1.2 Risikokategorien 1.3 Risikostrategien

Mehr

CSR und Risikomanagement

CSR und Risikomanagement CSR und Risikomanagement Bedeutung der Risiken aus ökologischen und sozialen Sachverhalten im Rahmen der Prüfung des Risikoberichts und des Risikomanagements XX. April 2010 Risk Management Solutions Agenda

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0 Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand Q4/2012 Q_Riskmanager als webbasierte Lösung des Risikomanagements unter Solvency II Solvency II stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

Wilken Risikomanagement

Wilken Risikomanagement Wilken Risikomanagement Risiken bemerken, bewerten und bewältigen Nur wer seine Risiken kennt, kann sein Unternehmen sicher und zielorientiert führen. Das Wilken Risikomanagement hilft, Risiken frühzeitig

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

customer white paper Unternehmensplanung evidanza 3 Ausrichtung der Unternehmensplanung und Abgrenzungsbereiche

customer white paper Unternehmensplanung evidanza 3 Ausrichtung der Unternehmensplanung und Abgrenzungsbereiche Unternehmensplanung Ausrichtung der Unternehmensplanung und Abgrenzungsbereiche Planungsaufgaben sind in allen betrieblichen Funktionsbereichen wie Produktion, Logistik und Absatz und in allen Querschnittsfunktionen

Mehr

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung Konzept Controlling RoadMap Inhalt Ausgangspunkt und Definition der Controlling RoadMap Bestandteile der Controlling RoadMap Steuerungsinstrumente der Controlling RoadMap (Bandbreite) Benefits der Controlling

Mehr

Risk Management. Überblick RIM 1.5.100

Risk Management. Überblick RIM 1.5.100 Risk Management Überblick - 1 - OMNITRACKER Risk Management im Überblick Effizientes Risikomanagement mit dem OMNITRACKER Risk Management Ein Werkzeug zur Abdeckung des gesamten Prozesses von der Risikoerfassung

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Oracle Scorecard & Strategy Management

Oracle Scorecard & Strategy Management Oracle Scorecard & Strategy Management Björn Ständer ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG München Schlüsselworte: Oracle Scorecard & Strategy Management; OSSM; Scorecard; Business Intelligence; BI; Performance

Mehr

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007 Risikomanagement Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen Stand: Dezember 2007 Folie 1 Inhalt Gesetzliche Regelungen Bedeutung von Risikomanagement Leitlinien für die Gestaltung eines

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand Dr. Klaus Blättchen Geschäftsführer syscon Copyright - syscon Unternehmensberatung GmbH syscon

Mehr

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken VDE Südbayern AK Unternehmensmanagement Innung für Elektro- und Informationstechnik Haus II, Seminarraum 3 / 5.

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UNTERNEHMENSSTEUERUNG MIT VISION UND STRATEGIE Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

Risikomanagement Risiken im griff. CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning suite.

Risikomanagement Risiken im griff. CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning suite. Risikomanagement Risiken im griff CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning suite. IdentIfIkatIon, BeweRtung, analyse und kontrolle von RIsIken Risikomanagement mit System. Zum Risikomanagement gehört

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Risikomanagement Risiken im Griff. CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Risikomanagement Risiken im Griff. CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Risikomanagement Risiken im Griff CP-Risk ist ein Modul der Corporate Planning Suite. IDENTIFIKATION, BEWERTUNG, ANALYSE UND KONTROLLE VON RISIKEN Risikomanagement mit System. Zum Risikomanagement gehört

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr

GrECo JLT Risk Consulting GmbH

GrECo JLT Risk Consulting GmbH www.greco.eu GrECo JLT Risk Consulting GmbH Ihr unabhängiger Partner für Operatives Risikomanagement Januar 2013 Über GrECo JLT Risk Consulting GrECo JLT Risk Consulting ist eine eigenständige Gesellschaft

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

BI Community Planung Status und Presales Briefing

BI Community Planung Status und Presales Briefing BI Community Planung Status und Presales Briefing RSVP Management Solutions ifb group OPITZ CONSULTING GmbH Oracle (Dirk Wemhöner) (Jan Noeske) Agenda Mission i und Fokus der BI Community

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

SAP FFRidA Jahrestagung. Controlling 2020 in der Versicherungsindustrie. Dr. Frank Hartmann, Christian Blech Köln, 6. Oktober 2015

SAP FFRidA Jahrestagung. Controlling 2020 in der Versicherungsindustrie. Dr. Frank Hartmann, Christian Blech Köln, 6. Oktober 2015 SAP FFRidA Jahrestagung Controlling 2020 in der Versicherungsindustrie Dr. Frank Hartmann, Christian Blech Köln, 6. Oktober 2015 Sechs Thesen zu Finance und Controlling 1 2 3 4 5 6 2015 Deloitte Consulting

Mehr

Enterprise Program Management Service

Enterprise Program Management Service Enterprise Program Management Service Kundenpräsentation 19/04/2013 Enterprise Program Management Anforderungen Eine passende Enterprise Program Management Lösung zur Planung und Implementierung von Projekten

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Schlüsselwertanalysen und detaillierte Berichte in wenigen Schritten

Schlüsselwertanalysen und detaillierte Berichte in wenigen Schritten Business Intelligence und Budgetierung für IBM System i Schlüsselwertanalysen und detaillierte Berichte in wenigen Schritten Dashboard mit benutzerdefinierter Aufsetzung von Schlüsselwerten, sammelt Informationen

Mehr

Einfach gut entscheiden. Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence

Einfach gut entscheiden. Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence Einfach gut entscheiden Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence Ihr Referenten Dr. Nedal Daghestani Lösungsberater Microsoft Deutschland GmbH nedal.daghestani@microsoft.com Bernhard

Mehr

BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT

BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT UPDATE 4 CONTROLLER BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT Die Anforderungen an Controller haben sich in den letzten Jahren merklich gewandelt. Statt einer Konzentration auf die Aufbereitung und Analyse von

Mehr

evidanza AG - CEBIT 2015

evidanza AG - CEBIT 2015 evidanza AG - CEBIT 2015 Planung- komplexe Planungsmodelle und Massendaten evidanza AG Folie 1 Strategiekonforme Steuerung der Werttreiber und Erfolgsfaktoren des Geschäftsmodells evidanza AG Folie 2 Nutzen

Mehr

Prof. Dr. Rainer Elschen

Prof. Dr. Rainer Elschen Risikomanagement II - Vorlesung 6 - Prof. Dr. Rainer Elschen Prof. Dr. Rainer Elschen 102 Inhaltsübersicht 1. Unternehmerisches Risiko 1.1 Kausalitätsstruktur von Risiken 1.2 Risikokategorien 1.3 Risikostrategien

Mehr

Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000. MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria

Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000. MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000 MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria Basis des operativen Risikomanagement Was ist unter dem Begriff Risiko zu verstehen? GEFAHR? Begutachtung

Mehr

Fact Sheet Risiko- & Chancen- Management

Fact Sheet Risiko- & Chancen- Management www.parm.com successful projects Fact Sheet Risiko- & Chancen- Management Vergleichbarkeit Ihrer Risiken und Chancen unternehmensweit Mit unserer Risiko- & Chancen-Management Lösung haben Sie ihre unternehmensweiten

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web CP-Web ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Informationen - jederzeit an jedem Ort. Um zielgerichtet den Unternehmenskurs bestimmen zu können, werden

Mehr

Strategisches Controlling als Entscheidungsunterstützung. Hochschulkurs, Fakultätsmanagement Vertiefungsworkshop 27. Juni 2008

Strategisches Controlling als Entscheidungsunterstützung. Hochschulkurs, Fakultätsmanagement Vertiefungsworkshop 27. Juni 2008 als Entscheidungsunterstützung Hochschulkurs, Fakultätsmanagement Vertiefungsworkshop Inhalt Definition und Begriffsklärung Ziel und Zweck Instrumente und Datenerfassung Controlling und andere Managementinstrumente

Mehr

WILKEN RISIKOMANAGEMENT. BITMARCK-Kundentag 2015. Branche: GKV. Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß

WILKEN RISIKOMANAGEMENT. BITMARCK-Kundentag 2015. Branche: GKV. Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß WILKEN RISIKOMANAGEMENT Branche: GKV BITMARCK-Kundentag 2015 Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß 2 3 RISIKOMANAGEMENT HÄUFIGE PROBLEME BEI DER UMSETZUNG In vielen Unternehmen wird management bisher

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Business Intelligence Lust oder Leid?

Business Intelligence Lust oder Leid? Business Intelligence Lust oder Leid? Kann Performance Management die Profitabilität und Leistungsfähigkeit wirklich beeinflussen? Ein Erfahrungsbericht über den Nutzen anhand ausgewählter Beispiele. Seite

Mehr

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper

Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Business Intelligence was macht Unternehmen intelligent? White Paper Autor: Jens Blank Juli 2012 Wassermann AG Westendstraße 195 80686 München www.wassermann.de Zusammenfassung Über traditionelle Ansätze

Mehr

Schlüsselfragen für ein wirksames Risikomanagementsystem

Schlüsselfragen für ein wirksames Risikomanagementsystem Risikomanagement im Krankenhaus - Möglichkeiten und Grenzen einer Systemunterstützung Kai Stübane, Vice President Sales, GRC, SAP Deutschland AG & Co. KG Ralf Erdmann, Senior-Riskmanager, Dr. Schmitt GmbH

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

VisualCockpit. agile business analytics

VisualCockpit. agile business analytics VisualCockpit agile business analytics Agile Business Analytics mit VisualCockpit Für Unternehmen wird es immer wichtiger die gesamte Wertschöpfungskette aus Daten, sowohl für das operative Geschäft als

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems März 2002 Andreas Henking www.risk-sim.de 1 Einleitung Wichtiger Erfolgsfaktor bei der Einführung von Risikomanagementsystemen ist die richtige

Mehr

Contract Management Center

Contract Management Center Contract Management Center Überblick - 1 - Inhalt OMNITRACKER Contract Management Center im Überblick Leistungsmerkmale Prozessphasen Planung Bearbeitung und Vertragsrisiken Unterzeichnung und Aktivierung

Mehr

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen

Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen Lösungen Ihres comteam-erp Partners Verstehen. Planen. Umsetzen www.comteam-erp.de Ihr comteam ERP Partner So profitieren Sie von der comteam ERP GmbH Die comteam ERP GmbH ist der größte Verbund für den

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer Das SWOT Controlling-System wurde als ganzheitliches und durchgängiges Datenbanksystem für Controlling im Unternehmen gemeinsam mit

Mehr

HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus

HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus v.140731 Business Intelligence im Krankenhaus Der Krankenhaussektor war in den letzten Jahren von einer dynamischen Weiterentwicklung geprägt, die

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

Basel Committee on Banking Supervision: Principles for effective risk data aggregation and risk reporting (BCBS 239)

Basel Committee on Banking Supervision: Principles for effective risk data aggregation and risk reporting (BCBS 239) Basel Committee on Banking Supervision: Principles for effective risk data aggregation and risk reporting (BCBS 239) Neue Anforderungen an IT Architektur und Data Governance im Risikobereich von Banken

Mehr

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik : Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Plattform für die Verwaltung der eigenen Handelsgeschäfte der Sparkassen Die Finanz Informatik setzt die Software (SCD)

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Unternehmen effektiv steuern.

Unternehmen effektiv steuern. Unternehmen effektiv steuern. Immer und überall Dezentrale Planung, Analyse und Reporting im Web CP-Air ist ein Web-Client der Corporate Planning Suite. Neue Online-Plattform für Planung, Analyse und Reporting.

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Industrie & Wirtschaft. Unsere Business-Lösungen

Industrie & Wirtschaft. Unsere Business-Lösungen Industrie & Wirtschaft Unsere Business-Lösungen Unsere Business-Lösungen für Industrie und Wirtschaft Wir sprechen Ihre Sprache! Auch wenn die Wirtschaft boomt: Als Unternehmer bekommt man nichts geschenkt,

Mehr

Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement

Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement ConSol Webcast 14.12.2012 Referent: Lutz Keller Moderator: Jens Brügmann Oh das hatten wir nicht bedacht Risikomanagement in Projekten 14.12.2012

Mehr

Evidanza AG Strategie und Lösungen

Evidanza AG Strategie und Lösungen Evidanza AG Strategie und Lösungen Jochen Schafberger VP Business Development evidanza AG Folie 1 Unternehmensentwicklung bis dato Was sind unsere Ziele? Unsere Wurzeln Einführung der ersten BI Software

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

CellCo integrated Rules & Regulations

CellCo integrated Rules & Regulations CellCo integrated Rules & Regulations Integrierte Kontrolle des System Change Management im SAP ERP CellCo ir&r: Die intelligente und integrierte Lösung für klare Regeln im System Es ist Best Practice,

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger

Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger Fachhochschule Kiel University of Applied Sciences Systematische Risikoidentifikation bei Dräger Controlling Innovation Berlin 18. September 2010 Kathrin Moormann Agenda Dräger Technik für das Leben Risikoidentifikation:

Mehr

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015 Referenzen Tailor Made Software München, Oktober 2015 Energieversorger - Aufbau einer Marktdaten-Infrastruktur für einen führenden Energiehändler Referenz Energieversorger DEVnet wurde beauftragt die Marktdaten-Infrastruktur

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

Customer Intelligence. Die 360 - Sicht auf den Kunden

Customer Intelligence. Die 360 - Sicht auf den Kunden Customer Intelligence Die 360 - Sicht auf den Kunden Customer Intelligence unterstützt Versicherungen bei der Steuerung ihres Kundenportfolios. Der Wettbewerb um die Versicherungskunden wird härter und

Mehr

GLOBAL ANALYSIS AND PLANNING SYSTEM

GLOBAL ANALYSIS AND PLANNING SYSTEM - Standard Reporting für Autohäuser - GAPS hat die Visualisierung der entscheidungsrelevanten Unternehmensdaten des einzelnen Autohauses bzw. der Autohandelsgruppe zur Aufgabe. Die Darstellung der Daten

Mehr

Toolset-Info. Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools (18 S.)

Toolset-Info. Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools (18 S.) Toolset-Info Toolname Synonym Toolart Beschreibung Einsatzgebiet Vorteile Nachteile Management Methodik Effizienz Risiko-Management TS 004 Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools

Mehr

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Samuel Brandstätter 23.09.2013 2013 avedos business solutions gmbh Seite 1 Agenda Ausgangssituationen Charakteristik von GRC Prozessen

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Themenschwerpunkt Controlling September 2004 Fraunhofer IML bietet Unterstützung bei Systemanalyse und -auswahl Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Das Controlling hat für die Erfolgskontrolle

Mehr

Be mobile mit Consenso

Be mobile mit Consenso Be mobile mit Consenso Ihr Einstieg ins mobile Business. Praxisnah und ohne Risiko Mobilität und Flexibilität verändern Geschäftsmodelle und -strategien. Umfassende Multichannel-Ansätze und die stärkere

Mehr

Übersichtsdokument - Risikoanalyse

Übersichtsdokument - Risikoanalyse Übersichtsdokument - Risikoanalyse Nutzen und Ziel: Die Analyse der Risiken ist nach der Erarbeitung der Rahmenbedingungen (Risikopolitik, Organisation, Kultur etc.) der zentrale Teil des Integralen Risikomanagements.

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn 2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn BPM für den Mittelstand IYOPRO Projekte, Erfahrungsberichte und Trends BPM & Projektmanagement Wie kann BPM in methodisch strukturierten Projekten erfolgreich

Mehr

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook von Werner Gleißner 1. Auflage Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Gleißner wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY

HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY OHNE MEDIENBRUCH VON DER MAßNAHME BIS ZUM MANAGEMENTREPORT DIE INHALTLICHEN VORTEILE IM ÜBERBLICK Einheitliche Vorgabe des Hierarchiemodells Abbildung

Mehr

Informationssicherheit und Compliance-Erfüllung econet Der Weg zum sicheren Umgang mit Informationen und Zugriffsrechten Wohl nirgends in der IT sind gewachsene Strukturen riskanter, als in Dateisystemen

Mehr

Risikomanagement - agieren statt reagieren. Risk Management Center, St. Gallen

Risikomanagement - agieren statt reagieren. Risk Management Center, St. Gallen Risikomanagement - agieren statt reagieren Risk Management Center, St. Gallen Risikomanagement und das Ausland Sarbanes-Oxley Act of 2002 Enterprise Risk Management - Integrated Framework issued in 2004

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Enterprise Program Management

Enterprise Program Management Enterprise Program EPM Add-on Module und Erweiterungen Agenda Überblick - und operatives Reporting Ressourcen- und Zugriffsmanagement SAP Schnittstelle Task Comments & Activity Report Business Application-

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Projektmanage- ment- Grundlagen 2 Angewandte Projektmanagement- Methoden 3 Prozessmanagement 4 Potentiale moderner IT-Technologien 5 IT- Lösungen

Mehr

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.

ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is. ANTARES Informations-Systeme GmbH Stuttgarter Strasse 99 D-73312 Geislingen Tel. +49 73 31 / 30 76-0 Fax +49 73 31 / 30 76-76 www.antares-is.de insight und dynasight sind eingetragene Markenzeichen der

Mehr

IKS, Compliance, Risikomanagement. Wie Sie angemessene und wirtschaftliche Kontrollen installieren

IKS, Compliance, Risikomanagement. Wie Sie angemessene und wirtschaftliche Kontrollen installieren IKS, Compliance, Risikomanagement Wie Sie angemessene und wirtschaftliche Kontrollen installieren Das Interne Kontrollsystem (IKS) rückt immer stärker in den Fokus der Bankenaufsicht Damit steht es auch

Mehr

Corporate Security Reporting System

Corporate Security Reporting System Corporate Security Reporting System Softwarelösungen für die unternehmensweite Berichterstattung des Sicherheitsmanagements Corporate Security Reporting der Konzernsicherheit hat viele organisatorische

Mehr

Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend?

Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend? Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend? RCRC Universität Münster Effizientes Risikomanagement in KMU 2 Kontakt RCRC Universität Münster Bastian Neyer, M.Sc. WWU

Mehr

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel

Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel Das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft und den Metallhandel BI RECY CLE BI by tegos - das Management Informationssystem für die Wertstoff- und Entsorgungswirtschaft

Mehr

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM AGENDA Vorbemerkungen A. Grundlagen I. Was ist ein Risikomanagementsystem (RMS)? II. Was

Mehr