Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011"

Transkript

1 Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011

2 Telefon: Zentrale: Beratungen: Korrespondenzadresse: Bayer (Schweiz) AG CropScience Postfach CH-3052 Zollikofen Standort und Lieferadresse: Bayer (Schweiz) AG CropScience Waldeckweg CH-3053 Münchenbuchsee Telefon Telefax Büro-Zeiten: Montag bis Freitag Uhr Uhr

3 Inhalt Seite Betanal maxxpro Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Mehr auf Seiten 30/31 Infinito Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule. Mehr auf Seiten 36/37 Das Bayer Team 4 5 Neue Produkte 6 7 Produkt-Informationen 8 19 Getreide Mais Zuckerrüben Kartoffeln Tabak 39 Raps Ackerbohnen, Erbsen, Sonnenblumen und Sojabohnen Stoppelfelder, Wiesen und Weiden 44 Movento Arbo SC-Formulierung für den Obstbau. Erfasst Blattläuse, Blutläuse und Birnblattsauger. Unter Vorbehalt der Bewilligung. Mehr auf Seiten 52/53 Obst- und Weinbau Weinbau Kernobstbau 46, Steinobstbau Gemüse Movento OD-Formulierung für den Gemüsebau. Erfasst Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Kohlarten, Salaten und Zwiebeln. Mehr auf Seiten 66/67 Beeren Wirkungsspektrum Herbizide Verkaufs- und Lieferbedingungen 82 Profiler Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Mehr auf Seiten 46/47 Rodino Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor 600. Mehr auf Seiten 40/41 Herbizide Fungizide Insektizide Saatbeizmittel Spezialprodukte Inhalt 3

4 Das Bayer Aussendienst-Team Immer auf Draht Region Zentralschweiz Region Ostschweiz 4 Christian Blaser Turnweg Utzenstorf Natel Telefon Phillippe Huber Dorfplatz Eppenberg Natel Andreas Christen Mühleweg 6b 3464 Schmidigen-Mühleweg Willi Bischofberger Ringstrasse Roggwil Natel Telefon Telefax Natel Telefon Telefax Markus Gugger Moosgasse Ins Natel Gody Sigg Dorfstrasse Adlikon Natel Telefon Telefax Team

5 Das Bayer Team Ihr Partner für gesundes Wachstum Zollikofen Niklaus Knuchel Geschäftsbereichsleiter Direktwahl Cornelia Schnegg Sekretariat Direktwahl Heinz Knöpfel Leiter Logistik Direktwahl Sylvie Burgherr Sekretariat Direktwahl Dr. Richard Rimle Technischer Leiter Direktwahl Christine Burri Verkauf Innendienst Direktwahl Fred Bonjour Product Management/Beratung Direktwahl Barbara Keller Verkauf Innendienst Direktwahl Fritz Trafelet Marketing/Beratung Direktwahl Mario Burkhard Lager Direktwahl Hansueli Zbinden Versuchstechniker Natel Team 5

6 Pflanzenschutz-Neuheiten Neue Produkte Betanal maxxpro setzt neue Massstäbe in der Zuckerrüben- Unkrautkontrolle Überlegene Unkrautkontrolle Zuverlässige und sichere Wirkung Flexibel und einfach in der Anwendung Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Die innovative Kraft gegen Kraut- und Knollenfäule Exzellenter Schutz gegen Blatt-, Stängel- und Knollenfäule. Mit translaminarischen und systemischen Eigenschaften. Neuer Wirkungsmechanismus für eine erfolgreiche Anti-Resistenzstrategie. Nach 1 Stunde regenfest und wirksam bei jeder Witterung. Praktische, flüssige Formulierung Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Krautund Knollenfäule. Doppelt systemisch gegen saugende Insekten im Obst- und Gemüsebau Neuer Wirkstoff und Wirkmechanismus gegen saugende Insekten. 2-Weg-systemisch 2xSYS hervorragende Leistung. Keine Kreuzresistenz mit bisherigen Wirkstoffen. Lange Wirkungsdauer = Hohe Wirtschaftlichkeit Movento: OD-Formulierung für den Gemüsebau. Erfasst Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Kohlarten, Salaten und Zwiebeln. Movento Arbo: SC-Formulierung für den Obstbau. Erfasst Blattläuse, Blutläuse und Birnblattsauger. Unter Vorbehalt der Bewilligung. Falscher Reben-Mehltau dauerhaft unter Kontrolle Neuer Wirkstoff mit einzigartiger Wirkung. Langandauernde Wirkung gegen den Falschen Mehltau der Rebe. Hervorragender Schutz der Reben vor und während der heiklen Blühphase. Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Klare Vorteile für den Rapsanbauer Breites Wirkungsspektrum gegen alle wichtigen Unkräuter und Ungräser. Sichere Wirkung auch gegen Kreuzblütler wie Hirtentäschel, Ackerhellerkraut. Praktische Flüssigformulierung. Neuer Wirkstoff im Raps (Pethoxamid). Beste Kulturverträglichkeit. Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor Neue Produkte

7 Neu im Sortiment, neue Formulierungen und Bewilligungserweiterungen sico >>> Neu im Sortiment Vielseitiges und breitwirksames Fungizid zur Bekämpfung wichtiger Krankheiten im Obst-, Wein- und Gemüsebau sowie Kartoffeln. Neue SC-Formulierung Blatt- und Bodenherbizid für Kartoffeln und Tomaten (Freiland). Neu auch in Karotten und Spargeln bewilligt. SC Bewilligungserweiterung Neu in Kohlarten gegen Weisse Fliegen und in Zwiebeln gegen Thripse bewilligt. Bewilligungserweiterung Gegen Blatt-Botrytis und Halsfäule an Zwiebeln. SC Bayer Forschungs-Campus, Monheim Neue Produkte 7

8 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Acrobat 1 MZ WG (66,7 % Mancozeb + 7,5% Dimethomorph, WG) Kombiniertes Fungizid mit sicherster Wirkungsweise zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule sowie der Alternaria-Dürrfleckenkrankheit an Kartoffeln und gegen den Falschen Mehltau an Zwiebeln. 2,5 kg ha. Xi, N AC 5 kg 4x5 kg Agora SC (375 g/l Trifloxystrobin g/l Cyproconazol, SC) Kombiniertes Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Sonnenblumen, Zuckerrüben, Gemüse und Rasen. 0,4 0,5 l/ha im Feld- und Gemüsebau. 0,5 l/ha in Sonnenblumen gegen Phomopsis und Phoma. 0,5 1,0 l/ha im Rasen. Xn, N AC 1 l 12x1 l Alanto (480 g/l Thiacloprid, SC) Insektizid gegen Schädlinge in Kern-, Stein- und Beerenobst. Erfasst auch resistente Blattlausarten wie die Mehlige Apfelblattlaus. Schont Bienen und Raubmilben. 0,02 0,025% (3,2-4 dl/ha) im Kern- und Steinobstbau. 0,02% (2 dl/ha) im Beerenbau, inkl. gedeckte Kulturen. Rapsglanzkäfer: siehe Biscaya. Max. 2 Anwendungen pro Parzelle und Jahr im Obstbau. Xn AC 0,5 l 10x0,5 l Aliette WG (80 % Fosetyl-Aluminium, WG) Fungizid mit systemischen Eigenschaften zum Schutz von Gemüse, Erdbeeren und Zierpflanzen. 5 7,5 kg/ha gegen Wurzelfäule und 2,5 kg/ha gegen Lederfäule an Erdbeeren. 0,3% (4,8 kg/ha) gegen Birnenblütenbrand. 0,2% gegen Falschen Mehltau an Kopfsalat und Gurkengewächse. 0,5% (Giessverfahren) / 0,2% (Spritzverfahren) in Zierpflanzen gemäss Gebrauchsanweisung. Xi AC 1 kg 10x1 kg Artist (24 % Flufenacet + 17,5 % Metribuzin, WG) Herbizid zur breitwirksamen Unkrautbekämpfung im Vorauflaufverfahren bei Kartoffeln und Spargeln. Artist ist auch zur Unkrautbekämpfung im Nachauflauf im Getreide bewilligt. 2-2,5 kg/ha in Kartoffeln (VA). 2,0 kg/ha in Mischung mit 1,5 l/ha Bandur (VA) in Kartoffeln. 0,5 kg/ha als Mischpartner mit Chekker und Husar OD in Getreide. 2,0 2,5 kg/ha in Spargeln, ab 2. Standjahr. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Aspect (200 g/l Flufenacet g/l Terbuthylazin, SC) Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern (inkl. Hirsen) und breitblättrigen Unkräutern in Maiskulturen, ausser in Karstböden. 1,5 2,0 l/ha in Mischungen mit Laudis oder Equip. Xn, N AC 3 l 4x3 l Attribut (70% Propoxycarbazone-Sodium, SG) Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern in Weizen, Roggen und Triticale. Nicht in Gerste und Hafer. 60 g/ha gegen Ackerfuchsschwanz, Windhalm und Rispengräser. 80 g/ha gegen Quecken und Trespen. Mischbar mit Orkan, Chekker und Primus. N AC 120 g 10x120 g Bandur (600 g/l Aclonifen, SC) Vorauflaufherbizid für Kartoffeln, Ackerbohnen, Erbsen und Sonnenblumen sowie im Vor- und Nachauflauf im Gemüsebau. 3-5 l/ha im Vorauflauf und 1 1,5 l/ha im Nachauflauf nur in Karotten, gemäss Gebrauchsanweisung. 1,5 l/ha Bandur in Mischung mit Artist (Kartoffeln). Je nach Kulturen werden gemäss Pflanzenschutz-Empfehlungen auch Mischungen mit Molipan Pro empfohlen. N AC 5 l 4x5 l 8 Produkte

9 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Basta (200 g/l Glufosinate, SL) Herbizid zur Unkrautbekämpfung im Wein-, Obst-, Acker-, Gemüse- und Gartenbau sowie in Forstgärten und zur Dessikation der Kartoffelstauden. 3-5 l/ha. Basta ist für zahlreiche Indikationen zugelassen. Die Aufwandmengen variieren von Indikation zu Indikation und sollten jeweils der Gebrauchsanweisung entnommen werden. Xn VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l 15 l Bayfidan SC 312 (312 g/l Triadimenol, SC) Organisches Fungizid für vorbeugende Einsätze gegen Echten Mehltau im Obst- und Weinbau. 0,008% (1,25 dl/ha). keine Klassierung AC 0,5 l 10x0,5 l Betanal expert (75 g/l Phenmedipham + 25 g/l Desmedipham g/l Ethofumesat, EC) Breitwirksames Rübenherbizid mit Blatt- und Wurzelwirkung für Nachauflaufanwendungen im Splitverfahren. Moderne Formulierung mit Pflanzenöl. Ideal als Mischpartner zu Goltix compact. 1,25-1,75 l/ha pro Splitanwendung. N AC 5 l 4x5 l Betanal maxxpro Top-Neuheit (60 g/l Phenmedipham + 47 g/l Desmedipham + 75 g/l Ethofumesat + 27 g/l Lenacil, OD) Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Mischbar mit Goltix compact und Debut oder Dual Gold. 3 x 1,25-1,5 l/ha pro Splitanwendung. Max: 4,5 l/ha. N AC 5 l 4x5 l Biscaya (240 g/l Thiacloprid, OD) Insektizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Rapsglanzkäfern, Kartoffelkäfern, Getreidehähnchen und Blattläusen, sowie Weisse Fliegen und Thripse. 0,2 l/ha gegen Kartoffelkäfer. 0,4 l/ha gegen Rapsglanzkäfer und Kohlschotenrüssler. 0,3 l/ha gegen die Larven des Getreidehähnchens an Getreide. 0,4 l/ha gegen Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse im Gemüse (Salate, Kohlrabi, Kohlarten und Zwiebeln). Xn AC 0,5 l 10x0,5 l 1 l 12x1 l Boxer 5 (800 g/l Prosulfocarb, EC) Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser (inkl. Klebern) im Kartoffelbau sowie in allen Getreidearten ausser Hafer. 4-5 l/ha kurz vor oder während dem Durchstossen der ersten Kartoffeln bis max. 5 cm Staudenhöhe in Mischung mit 5 dl/ha Sencor SC. 5 l/ha sofort nach der Saat bis zum 1- bis 2-Blatt-Stadium des Getreides. Xi, N VOC AC 10 l 2x10 l Carioca (500 g/l Aclonifen + 37,5 g/l Oxadiargyl, SC) Vorauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen Unkräuter und Ungräser in Sonnenblumen. 4 l/ha Carioca unmittelbar nach der Saat in Mineralböden. Mischbar mit Dual Gold. N AC 5 l 4x5 l Captan 80 WDG (80% Captan, WG) Fungizid für den Obstbau (Schorf- und Lagerkrankheiten, Schrotschuss an Steinobst, Sprühfleckenkrankheiten und Bitterfäule an Kirschen). 0,15% (2,4 bis max. 3 kg/ha) bei alleiniger Anwendung. 0,1-0,125 % (1,6-2,0 kg/ha) als Mischpartner zu Scala, Flint oder Sico gegen Schorf. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Chekker (12.5% Amidosulfuron % Iodosulfuron % Mefenpyr-Diethyl [Safener], WG) Nachauflauf-Herbizid zur Frühjahrsbekämpfung von breitblättrigen Unkräutern, inkl. Klebern, Blacken und Disteln, in allen Getreidearten ausser in Hafer. 200 g/ha bei alleiniger Anwendung bis 2-Knotenstadium (32) g/ha in Mischung mit Artist oder andere Gräserherbizide wie Attribut oder Arelon bis Ende Bestockung. Xi, N AC 0,3 kg 8x0,3 kg Produkte 9

10 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Confidor OD (200 g/l Imidacloprid, OD) Insektizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Blattläusen in Kernobst, Tabak, Hopfen und Zierpflanzen. 0,35 l/ha gegen Blattläuse vor der Blüte im Tabak. 0,035% im Obstbau. 0,035-0,125% im Zierpflanzenbau. 0,6 l/ha in Hopfen (4000 Aufleitungen/ha). keine Klassierung AC 1 l 12x1 l Confidor WG 70 (70% Imidacloprid, WG) Insektizid gegen Blattläuse und weisse Fliegen im Zierpflanzenbau unter Glas. Im Obstbau Alanto oder Confidor OD verwenden. 0,01% gegen Blattläuse und 0,035% gegen Weisse Fliegen, Spritzung bei Befallsbeginn, max. 2 Behandlungen pro Jahr und Kultur. Xn AC 200 g 10x200 g Consento (375 g/l Propamocarb-HCL + 75 g/l Fenamidon, SC) Kombiniertes Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria an Kartoffeln, Falschem Mehltau an Salaten und Tomaten sowie diversen Gemüsen und gegen Blauschimmel an Tabak. 2,0 l/ha gegen Kraut- und Knollenfäule und Alternaria an Kartoffeln. 2,0 l/ha gegen Kraut- und Fruchtfäule an Tomaten und Auberginen. 2,0 l/ha gegen Blauschimmel an Tabak. 2,0 l/ha gegen Falschen Mehltau an Salaten (Asteraceae), Rucola, Auberginen, Gurken, Kürbisse, Melonen, Zucchetti, Zwiebeln, Lauch und Kohlarten. Xi, N AC 5 l 4x5 l Cupravit blau (35% Kupferhydroxid-Calciumchlorid, WP) Fungizid für den Feld-, Wein-, Obst- und Gemüsebau. Obstbau: Vorratsspritzungen mit 0,45% und Austriebspritzungen mit 0,15-0,45%. Weinbau: 0,15-0,5% nach der Blüte bis Ende August. Gemüse- und Feldbau: 0,75% (7,5 kg/ha). Xn, N AC 10 kg Curaterr TM (5% Carbofuran, GR) Insektizides und nematizides Streugranulat für Zucker- und Futterrüben, Mais und Erwerbsgartenbau. Rüben: 0,6-0,7 g/lfm (12-15 kg/ha je nach Reihenabstand) gegen Drahtwürmer, Engerlinge, Erdflöhe und Nebenwirkung gegen Rübenfliegen und Blattläuse und 1,0-1,5 g/lfm (23-34 kg/ha) gegen Rübenkopfälchen. Mais: 0,6-0,7 g/lfm (7-8 kg/ha je nach Reihenabstand) gegen Drahtwürmer, Engerlinge und Fritfliegen. Erwerbsgartenbau, öffentliches Grün: 5 g/m 2 gegen Drahtwürmer und Maikäferlarven (Engerlinge). T, N AC 15 kg Cyrano (50% Fosetyl Aluminium + 25% Folpet + 4% Cymoxanil, WG) Kombiniertes Fungizid mit vorbeugender und abstoppender Wirkung gegen den Falschen Mehltau im Weinbau. Teilwirkung gegen Rotbrenner, Echten Mehltau und Botrytis. Ideal auch in Alternierung mit Melody Trio oder Profiler. 0,2-0,25% (2,4 bis 3 kg/ha) als Vorblüte- und Blütespritzungen. 0,2% (3,2 bis 4 kg/ha) als Nachblütespritzungen. Obere Dosierung für Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Decis Protech (15 g/l Deltamethrin, EW) Synthetisches Pyretroïd zur Bekämpfung von Schädlingen im Feld-, Gemüse-, Beeren- und Zierpflanzenbau. 0,5-0,8 l/ha im Feldbau (Raps, usw.). 0,5-0,8 l/ha im Gemüsebau. 0,65 l/ha im Beerenbau (Himbeeren). 0,08-0,16% im Zierpflanzenbau. N AC 1 l 12x1 l 10 Produkte

11 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Delan 1 WG (70% Dithianon, WG) Nützlingsschonendes, organisches Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten im Kern- und Steinobst sowie im Weinbau. Weinbau: 0,075% (0,75 bis max. 1 kg/ha) gegen Schwarzflecken und Rotbrenner und 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Falschen Mehltau. Kernobst: 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Schorf sowie 0,03% (0,5 kg/ha) als Mischpartner zu Scala oder Flint. Steinobst: 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Schrotschuss, Bitterfäule und Sprühflecken an Kirschen sowie Schrotschuss, Rost und Narrenkrankheit an Zwetschgen und Pflaumen. Mischbar mit Sico. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Effendi TM (230 g/l Dicamba, SL) Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von breitblättrigen Unkräutern in Getreide, Mais und Brache (vor allem Winden, Blacken, Disteln, Knöteriche). Mais: 1 l/ha in Mischungen mit Laudis, Laudis + Aspect und Equip. Getreide: 0,5 l/ha in Weizen und Gerste bis spätestens Stadium 30. Brache: 1 l/ha in Mischung mit Glyfos möglich. Xi AC 1 l 10x1 l Envidor (240 g/l Spirodiclofen, SC) Akarizid mit neuartiger Wirkungsweise gegen Spinnmilben im Kernobstbau, Erdbeeren und im Weinbau sowie auch gegen den Birnblattsauger. Erfasst auch Rostmilben. Kernobstbau: 0,04% (6,4 dl/ha) gegen Rote und Gemeine Spinnmilben, Rostmilben und Birnblattsauger. Weinbau: 0,04% (4-6,4 dl/ha) gegen Rote und Gemeine Spinnmilben und Kräuselmilben. Erdbeeren: 4 dl/ha vor oder nach der Blüte gegen Spinnmilben. Xn AC 1 l 12x1 l Equip (22,5 g/l Foramsulfuron + 22,5 g/l Isoxadifen-Ethyl [Safener], OD) Nachauflauf-Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe zur Bekämpfung von Ungräser (inkl. Hirsen) und Unkräuter in Maiskulturen. 2 l/ha bei alleiniger Anwendung sowie in Mischung mit 1,5 l/ha Laudis oder mit 1,5 l/ha Aspect. 1,75 l/ha in Mischung mit 1 kg/ha Terano. Xi, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Fandango (100 g/l Fluoxastrobin g/l Prothioconazole, EC) Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur breitwirksamen Bekämpfung von Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen sowie gegen Falschen Mehltau an Zwiebeln. 1,25 l/ha in Weizen, Triticale und Roggen. 1,25-1,5 l/ha in Gerste. Untere Dosierung in Mischung mit 1,5 l/ha Miros FL. 1,25 l/ha gegen Falschen Mehltau an Zwiebeln. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Flint (50% Trifl oxystrobin, WG) Breitwirksames Fungizid im Kern- und Steinobstbau, Weinbau, Beerenbau, Gemüsebau, Rasen und Zierpflanzen, sowie auch in Salaten und Kürbisgewächsen. Kernobst: 0,015% (240 g/ha ) für alleinige Anwendungen und 0,01% (160 g/ha) in Mischung mit Captan 80 WDG oder Delan WG. Steinobst: 0,025% (400 g/ha). Weinbau: 0,015% ( g/ha) in Mischung mit Folpet 80 WDG, Profiler oder 0,025% (400 g/ha) in Mischung mit Melody Combi beim Traubenschluss mit voller Botrytis-Wirkung. Gemüsebau: 0,025 0,05% ( g/ha). Beerenbau: 0,02 0,05% ( g/ha). Zierpflanzen: 0,05%. Rasen: 800 g/ha. Xi, N AC 250 g 20x250 g 1 kg 10x1 kg Flint C (4% Trifloxystrobin + 60% Captan, WG) Kombiniertes Fungizid mit breiter Wirkung gegen Schorf und Mehltau und diversen Lagerkrankheiten an Kernobst. Auch in Kirschen und Zwetschgen bewilligt. 0,125% (2 kg/ha) gegen Schorf, Mehltau und Lagerkrankheiten. 0,2% gegen Monilia und Schrotschuss an Kirschen und gegen Rost an Zwetschgen. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Produkte 11

12 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Folpet 80 WDG (80% Folpet, WG) Organisches Fungizid für den Obstbau (Apfelschorf, Lagerfäule, Schrotschuss an Steinobst, Sprühfleckenkrankheit und Bitterfäule an Kirschen) und Weinbau (Schwarzflecken, Falscher Mehltau, Weissfäule, Teilwirkung Botrytis). Weinbau: 0,125% (1,5 bis 2 kg/ha) und 0,1% (1,0 bis 1,6 kg/ha) als Mischpartner zu Strobilurine (Flint). Obstbau: 0,125 % (2 kg/ha). Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg 4x5 kg FZB24 10 flüssig (2,5 x 10 exp. 10 Sporen/g Bacillus subtilis, SC) Biologisches Pflanzenstärkungsmittel mit Rhizoctonia-Teilwirkung für Pflanzkartoffeln. Anwendung als Beizmittel: 2 dl pro 1000 kg Pflanzkartoffeln oder mind. 0,5 l/ha. Auch gegen Rhizoctonia in Salaten bewilligt. Einmalige Anwendung gemäss Gebrauchsanweisung. keine Klassierung AC 1 l 12x1 l Glyfos 7 (360 g/l Glyphosate, SL) Blattherbizid mit systemischer Wirkung gegen ein- und mehrjährige Gräser und Unkräuter (inkl. Ausdauernde) im Feld-, Obst-, Reb-, Gemüse-, Futter- und Gartenbau. 3-5 l/ha (0,75-1,25%) gegen die einjährige Unkrautflora l/ha (1,5-2,5 %) gegen mehrjährige Unkräuter. Mit hohem und ausgewogenem Anteil an Surfactant zur Wirkungsverstärkung. N AC 1 l 10x1 l 5 l 4x5 l 10 l 2x10 l 20 l 200 l Goltix 3 compact (90% Metamitron, WG) Hochkonzentriertes residual Herbizid mit Blatt- und Wurzelwirkung für Vor- und Nachauflauf-Anwendungen im Rübenbau und in Randen. Der ideale Mischpartner zu Betanal expert sowie Betanal maxxpro oder vergleichbaren Produkten. bis 4 kg/ha im Vorauflaufverfahren. 0,75-1,5 kg/ha für Nachauflaufanwendungen im Splitverfahren. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Harmony 2 Tabletten (60 mg Thifensulfuron-Methyl, TB) Sulfonyl-Harnstoff in der praktischen Form als wasserlösliche Tabletten zur Einzelstockbekämpfung von Blacken in Wiesen und Weiden. Mit flüssigem Farbstoff zur Färbung der Brühe. 1 Tablette/1 l Wasser bei min. 4-5 ml Brühe pro Pflanze mit Rodoss-, Sobidoss- oder Dosi-Spot- Gerät. 3 Tabletten/10 l Wasser mit der Rückenspritze. N AC 10 Tabs 10x10 Tabs Herold SC (403 g/l Flufenacet g/l Diflufenican, SC) Getreide-Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter im Herbst. 0,6 l /ha in allen Kulturen ausser Hafer, am besten im frühen Nachauflauf bis im 3-Blatt-Stadium der Kultur, mischbar mit 1 l/ha Arelon (IPU) in Weizen und Gerste im frühen Nachauflauf. Xn, N AC 1 l 12x1 l Horizont 250 EW (250 g/l Tebuconazol, EW) Breitwirksames Triazol-Fungizid gegen zahlreiche Krankheiten in diversen Kulturen. Anwendung im Getreide: 1 l/ha gegen Krankheiten im Getreide. Anwendung im Raps: 1,0 l/ha gegen die Hals- und Stängelfäule (Phoma) im Herbst oder Frühjahr mit gleichzeitiger Verkürzung. Anwendung in Ackerbohnen und Erbsen: 1 l/ha gegen Botrytis-Blattflecken und Rostpilze. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l 12 Produkte

13 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Anwendung im Gemüsebau: 1 l/ha gegen Sclerotinia und Botrytis in Bohnen (in Mischung mit 2 l/ha Scala). 1 l/ha gegen Alternaria und Echtem Mehltau in Karotten. 1 l/ha gegen Alternaria und Echtem Mehltau in Kohlgewächsen. 1,5 l/ha gegen Blattschwärze und Rost in Spargelkulturen. 1,0 l/ha gegen Rost und Purpurflecken in Lauchkulturen. Anwendung in Steinobst: 0,03% (0,48 l/ha) gegen Blüten- und Zweigdürre in Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen. Mischbar mit Delan WG oder Captan 80 WDG. Anwendung in Leinkulturen: 1 l/ha gegen Krankheiten (Oïdium usw.). Hussar DUO (64 g/l Fenoxaprop-P-Ethyl + 8 g/l Iodosulfuron 24 g/l + Mefenpyr-Diethyl [Safener], OD) Hussar DUO ist ein kombiniertes Herbizid für den Frühjahrseinsatz gegen Ungräser und Unkräuter in Winter- und Sommerweizen, Korn, Triticale und Roggen sowie Sommergerste bis im 2-Knotenstadium. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. 1,25 l/ha Winterweizen, Korn, Roggen und Triticale. 1 l/ha in Sommerweizen und Sommergerste. Xi, N VOC AC 3 l 4x3 l Husar OD (100 g/l Iodosulfuron g/l Mefenpyr-Diethyl [Safener], OD) Breitwirksames Getreideherbizid für Frühjahrs-Anwendungen gegen Windhalm, Raygräser und zahlreiche dikotyle Unkräuter. Breitwirksame Mischungen mit Artist, Orkan und Primus sind möglich. 0,75 1,0 dl/ha in Weizen, Korn, Roggen, Triticale (bis 2-Knotenstadium) und Sommergerste (bis Ende Bestockung). Nicht in Wintergerste und Hafer. Bei Windhalmresistenz, Artist beimischen. Xi, N VOC AC 0,25 l 10x0,25 l Infinito Top-Neuheit (62,5 g/l Fluopicolide g/l Propamocarb, SC) Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule. max. 4 x 1,6 l/ha Infinito in Abständen von 10 bis 12 Tagen, je nach Witterung und Infektionsdruck. Bei Alternaria empfindlichen Sorten, Sico beimischen. Xi, N AC 5 l 4x5 l Input (160 g/l Prothioconazol g/l Spiroxamin, EC) Breitwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen. Besonders empfohlen bei Frühbefall von Halmbruch, Septoria und Mehltau, sowie Blatt- und Netzflecken. 1,25 l/ha in Weizen, Triticale, Roggen und Gerste. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Kocide 2 Opti (30% Kupfer als Kupferhydroxid, WG) Moderne Granulatformulierung auf Basis von Kupferhydroxid mit verbesserter Wirkungssicherheit auch bei tieferen Dosierungen. Anwendung im Obst-, Wein-, Gemüse-, und Feldbau, inkl. Bio-Landbau. 0,0625-0,4% = 1,0 bis max. 6,0 kg/ha. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Laudis (44 g/l Tembotrione + 22 g/lsoxadifen-ethyl [Safener], OD) Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen Unkräutern und diversen Hirsearten in Mais und neu auch in Süssmais. 2,25 l/ha Laudis ohne Mischpartner gegen aufgelaufene Hirsen und Unkräuter in Moor- und Mineralböden. 1,5 2,0 l/ha Laudis + 1,5 2,0 l/ha Aspect als einmalige Spritzung gegen die aufgelaufene Unkrautflora sowie auch gegen später keimende Hirsen und einjährigen Unkräuter. 1,5 l/ha Laudis + 2,0 l/ha Equip bei extremer Mischverunkrautung, inkl. Raygras und Quecken. 2,25 l/ha Laudis + 1,0 l/ha Effendi als Korrekturbehandlung, inkl. Winden, Blacken und Disteln. Xi, N AC 3 l 4x3 l Produkte 13

14 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Melody Combi (9% Iprovalicarb + 56,25% Folpet, WG) Weinbaufungizid mit systemischen Eigenschaften sowie vorbeugende und kurative Wirkungsweise gegen den Falschen Mehltau. Teilwirkung auch gegen Botrytis. Bewilligt für drei Behandlungen pro Jahr bis spätestens Mitte August. Ideal als Spritzfolge nach Cyrano sowie Profi ler oder Melody Trio. Vielseitig mischbar. Bewilligt gegen Botrytis in Mischung mit 400 g/ha Flint. 0,15% (1,8-2,4 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Melody Trio (4.2% Iprovalicarb % Fosetyl-Aluminium % Folpet, WG) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften sowie mit vorbeugender und abstoppender Wirkung gegen den Falschen Mehltau und Teilwirkung gegen Botrytis im Weinbau. Bewilligt für 3 Behandlungen pro Jahr. Ideal für die Behandlungen vor und während der Blüte, auch in Abwechslung mit Cyrano oder Profi ler. 0,2% (2,0-3,2 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Metarol TM Schneckenkorn (5% Metaldehyd, GB) Metaldehydhaltiger Granulatköder zur Schneckenbekämpfung in allen Zier- und Nutzpfl anzen. Neue Longlife-Formulierung in Top-Qualität. 7 kg/ha. keine Klassierung AC 10 kg 3x10 kg Metro 5 (250 g/l Trinexapac-ethyl g/l Ethephon, ME/SL) Wachstumsregulator zur Vorbeugung von Lagerung und Ährenknicken bei allen Getreidearten. 1,0-1,2 l/ha in Wintergerste. 0,6-1,0 l/ha in Winterweizen. 0,8-1,0 l/ha in Roggen, Triticale, Korn und Winterhafer. 0,4-0,6 l/ha in Sommerweizen, Sommer- und Schwarzhafer. keine Klassierung AC VOC 2 l 4x2 l Mikado (300 g/l Sulcotrione, EC) Nachauflaufherbizid gegen Unkräuter sowie Blut- und Hühnerhirse in Maiskulturen. 1,5-2 l/ha bei alleiniger Anwendung. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Aspect oder Terano. N AC 3 l 4x3 l Milord (400 g/l Spiroxamin g/l Tebuconazol, EC) Kombiniertes Weinbaufungizid mit vorbeugenden und kurativen Eigenschaften sowie zwei unterschiedlichen Wirkstoffen gegen den Echten Mehltau. 0,05% (6-8 dl/ha) für max. 3 Vor- und Nachblüte-Spritzungen bis Mitte August. Xn, N AC 3 l 4x3 l Miros 6 FL (500 g/l Chlorothalonil, SC) Breitwirksames Kontaktfungizid zur Bekämpfung verschiedener Krankheiten im Weizen und Gerste, in Kartoffeln und im Wein- und Gemüsebau. 3 l/ha gegen Kraut- und Knollenfäule und Alternaria im Kartoffelbau. 1,5 l/ha in Mischung mit Horizont 250 EW oder Pronto PLUS für Ährenbehandlungen gegen Pilzkrankheiten im Weizen sowie in Mischung mit Agora SC oder Fandango gegen Sprenkelnekrosen in Gerste. 0,3% (2,4 bis max. 3l/ha) gegen Schwarzfl ecken und Rotbrenner im Weinbau zu Saisonbeginn. 0,3% (3 l/ha) gegen diverse Krankheiten an Karotten, Tomaten, Sellerie, Spargeln und Zwiebeln. Xn, N AC 5 l 4x5 l Monceren 250 FS (250 g/l Pencycuron, FS) Flüssiges Beizmittel zur vorbeugenden Behandlung von Pfl anzkartoffeln gegen die Wurzeltöterkrankheit (Rhizoctonia solani). Anwendung im Herbst oder vor dem Vorkeimen der Pfl anzkartoffeln sowie auch beim Setzen der Kartoffeln mit geeignetem Sprühgerät. 6 dl pro 1000 kg Pflanzgut im Sprühverfahren oder 1,5 l/ha. Empfehlungen beachten. Xi AC 5 l 4x5 l 12x5 l 14 Produkte

15 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Monceren Pro (250 g/l Pencycuron + 8 g/l Prothioconazol, FS) Flüssiges Beizmittel zur vorbeugenden Behandlung von Pflanzkartoffeln gegen die Wurzeltöterkrankheit (Rhizoctonia solani) und Silberschorf. Anwendung im Herbst oder vor dem Vorkeimen der Pflanzkartoffeln sowie auch beim Setzen der Kartoffeln mit geeignetem Sprühgerät. 6 dl pro 1000 kg Pflanzgut im Sprühverfahren oder 1,5 l/ha. keine Klassierung AC 3 l 4x3 l 15 l Movento Top-Neuheit (150 g/l Spirotetramat, OD) Vollsystemisches Insektizid. Erfasst auch versteckte Blatt- und Wurzelläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Gemüsekulturen. Max. 2-3 Behandlungen pro Kultur. Sinnvolle Alternierung mit Biscaya und Decis Protech. Anwendung im Freiland: 0,5 l/ha gegen Blatt- und Wurzelläuse an Salaten (Asteraceae). 0,5 l/ha gegen Blattläuse und Weisse Fliegen an Kohlarten, Gurken und Zucchetti. 0,5 l/ha gegen Thripse an Zwiebeln (Unter Vorbehalt der Bewilligung). Anwendung im Gewächshaus: 0,5 l/ha gegen Blattläuse und Weisse Fliegen an Salaten, Gurken, Zucchetti, Auberginen, Paprika und Tomaten. N, Xn AC 1 l 12x1 l Movento Arbo Top-Neuheit (100 g/l Spirotetramat, SC) Vollsystemisches Insektizid. Zur Bekämpfung von Blutläusen und anderen Blattläusen im Kernobstbau sowie gegen den Birnblattsauger und Blattläuse an Kirschen. Max. 2 Anwendungen pro Jahr. Sinnvolle Alternierung mit Alanto oder Confidor OD. Unter Vorbehalt der Bewilligung. 0,06% = (1,0 l/ha) gegen grüne Apfelblattläuse und schwarze Kirschenblattläuse. 0,09% = (1,5 l/ha) gegen Mehlige Apfelblattläuse und Zitrusblattläuse. 0,09-0,125% = (1,5-2,0 l/ha) gegen Birnblattsauger. 0,125% = (2,0 l/ha) gegen Blutläuse. Xn AC 1 l 12x1 l Nativo (50% Tebuconazol + 25% Trifloxystrobin, WG) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften. Breitwirksam gegen diverse Krankheiten an Gemüse. Bewilligt für 3 Anwendungen pro Jahr. Anwendung im Freiland: 0,4 kg/ha gegen Alternaria, Echten Mehltau, Ringflecken, Weissen Rost und Weissfleckigkeit an Kohlarten. 0,4 kg/ha gegen Alternaria, Echten Mehltau und Sclerotinia an Karotten. 0,4 kg/ha gegen Purpurflecken und Rost an Lauch. 0,4 kg/ha gegen Echten Mehltau und Gummistängelkrankheit an Kürbisgewächsen. 0,4 kg/ha gegen Alternaria an Chicorée. 0,4 kg/ha gegen Blattschwärze und Rost an Spargeln. Anwendung im Gewächshaus: 0,04% (max: 0,4 kg/ha) gegen Echten Mehltau und Gummistängelkrankheit an Gurken, inkl. Nostrano Gurken. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg Nomolt 1 agro (150 g/l Teflubenzuron, SC) Insekten-Entwicklungshemmer für den Einsatz im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Nützlingsschonend; ideal für ÖLN-Betriebe. 0,1% (2 l/ha) gegen Birnblattsauger in Anlagen ohne Resistenzauftreten. 0,04% (0,64 l/ha) gegen Frostspanner, Eulenraupen, nicht resistente Obstmaden und Miniermotten. 0,03% (0,5 bis max. 0,6 l/ha) gegen den Bekreuzten Traubenwickler. 0,25 l/ha gegen den Kartoffelkäfer. 0,4-0,5 l/ha gegen Getreidehähnchen. 0,3 l/ha gegen Kohleule und Kohlweissling. N AC 0,5 l 10x0,5 l Ocarina (8,4% Iprovalicarb + 40,6% Kupfer-Oxychlorid, WG) Kombiniertes Weinbau-Fungizid mit Kontaktwirkung und translaminaren Eigenschaften gegen den Falschen Mehltau der Rebe. Ideal für 1-2 Behandlungen ab Traubenschluss bis Mitte August. Zur Nutzung der Kupfer-Vorteile sind besonders die Abschluss-Spritzungen sehr sinnvoll. 0,125 % = 2,0 kg/ha, inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 6 kg Produkte 15

16 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Oleo-Diazinon R (93 g/l Diazinon g/l Rapsöl, EC) Insektizides und akarizides Austriebspritzmittel. Weinbau: 0,5% (5 l/ha) gegen Kräusel- und Pockenmilben. Obstbau: 0,5% (5 l/ha) gegen überwinternde Schädlinge. N AC 5 l 4x5 l Orkan (234 g/l MCPP-P g/l Ioxynil g/l Diflufenican, SC) Breitwirksames Getreideherbizid mit Blatt- und Kontaktwirkung gegen zahlreiche einjährige Unkräuter in allen Winter- und Sommergetreidearten. Ideal auch als Mischpartner zu anderen Herbiziden. 2-2,5 l/ha alleine oder in Mischung mit Attribut, Arelon (IPU) sowie Primus. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Husar OD oder Chekker. Ab 3-Blattstadium bis Ende Bestockung/Beginn Schossen. Xn, N AC 5 l 4x5 l Othello (7,5 g/l Mesosulfuron + 2,5 g/l Iodosulfuron + 50 g/l Diflufenican + 22,5 g/l Mefenpyrdiethyl [Safener], OD) Herbizid mit breiter Wirkung gegen Ungräser und Unkräuter in Weizen, Roggen und Triticale. Modernste OD-Formulierung. Erfasst auch Blacken. Keine Anwendung in Gerste, Hafer und Korn. 1,0 l/ha in Winterweizen (bis BBCH 30/31) und in Roggen und Triticale (bis BBCH 29/30) gegen Windhalm, Rispengräser und viele einjährige Unkräuter. 1,25 l/ha in Winterweizen (bis BBCH 30/31) gegen einjährige Unkräuter und -gräser inklusive Klebern, Ackerfuchsschwanz, Raygräser und Flughafer. 1,0 l/ha in Sommerweizen (bis BBCH 29) gegen die einjährige Unkrautflora. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Previcur Energy (840 g/l Propamocarb-Fosetylat, SL) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften zum Schutz diverser Gemüsearten vor Keimlingskrankheiten (Pythium) und Falschem Mehltau. 1,5-2,5 l/ha in allen Blatt- und Kopfsalaten (Asteraceae). 1,5-2,5 l/ha in Kürbisgewächsen (Gurken/Essiggurken). 1,5-2,5 l/ha in Radieschen- und Spinatkulturen. In der Jungpflanzenanzucht gegen Keimlingskrankheiten an Zierpflanzen und Gemüse (Blatt- und Kopfsalate, Gurken, Kohlarten, Auberginen, Tomaten, Paprika, Chicorée, Melonen, Kürbisse, Zucchetti und Tabak), erfolgt die Anwendung im Giessverfahren (Drench) oder durch Überbrausen. In einzelnen Kulturen ist auch die Tröpfchenbewässerung (Drip) möglich. Die Dosierungen für die Anwendung sind der Gebrauchsanweisung zu entnehmen. Xi AC 1 l 12x1 l Primus 4 (50 g/l Florasulam, SC) Getreideherbizid gegen breitblättrige Unkräuter, besonders auch gegen Klebern. Anwendung für Korrekturbehandlungen oder als Mischpartner zu anderen Herbiziden. Wirksam auch bei kühlen Temperaturen. Auch bewilligt gegen Winden und Ambrosia in Maiskulturen. 1-1,5 dl/ha in Wintergetreide. 1,0 dl/ha in Sommergetreide. 0,75-1 d l/ha in Mischung mit anderen Herbiziden (Orkan, Husar OD, Othello, usw.). Bei stark entwickelten Klebern sowie gegen Ackerdisteln und Winden in Getreide 1,5 dl/ha Primus einsetzen. 1,0 dl /ha gegen Winden in Maiskulturen (bis 6 - Blattstadium). 0,03% zur Einzelpflanzen-Behandlung von Ambrosia auf Nichtkulturland. N AC 0,25 l 12x0,25 l Prodigy (250 g/l Methoxyfenozide, SC) Insektizid aus der neusten Generation der Entwicklungsbeschleuniger mit ovizider und larvizider Wirkung gegen Wicklerlarven im Obst- und Weinbau. Max. 2 Behandlungen pro Jahr. 0,04% (6,4 dl/ha) gegen Frostspanner, Eulenraupen, Schalenwickler und Obstmade im Kernobstbau und bei Aprikosen. Zusätzliche Wirkung auch gegen den kleinen Fruchtwickler. 0,04% (4-6,4 dl/ha) gegen die Larven der ersten und zweiten Generation des Einbindigen und des Bekreuzten Traubenwicklers. Auch bewilligt gegen Eulenraupen, Springwurm und Rhombenspanner. keine Klassierung AC 1 l 12x1 l 16 Produkte

17 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Profiler Top-Neuheit (4,4% Fluopicolide + 66,7% Fosetyl-Aluminium, WG) Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Für 2 vorbeugende Behandlungen ab Stadium G bis Ende Blüte. Ideal zum alternieren mit Cyrano. 0,1875 % (1,9 bis 3 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xi, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Proline (250 g/l Prothioconazol, EC) Breit- und hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Rapskrebs sowie Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen und Blattflecken an Zuckerrüben. 0,8 l/ha in Weizen, Roggen und Triticale. Besonders geeignet gegen Septoria-Arten und Ährenfusariosen. 0,8 l/ha in der Gerste, besonders gegen Blatt- und Netzflecken sowie Sprenkelnekrosen im Fahnenblattstadium. 0,7 l/ha gegen Rapskrebs ab Blühbeginn (BBCH 57-65), mischbar mit Biscaya (gegen Rapsglanzkäfer). 0,6 l/ha gegen Cercospora- und Ramularia-Blattflecken sowie Rost und Mehltau an Rüben. Zweimalige Anwendung, am besten in Alternierung mit Agora SC. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Pronto PLUS (133 g/l Tebuconazol g/l Spiroxamin, EW) Breit wirksames Fungizid gegen Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste, Triticale und Roggen. Ideal auch als Mischpartner. Auch bewilligt für Blüte-Behandlungen gegen Ährenfusariose an Weizen und Triticale. 1,5 l/ha bei alleiniger Anwendung in Weizen, Triticale und Roggen, besonders zum Abstoppen von Braunrost und Mehltau. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Sportak in Weizen und Gerste. 1,5 l/ha in Mischung mit Miros FL für Ährenbehandlungen im Weizen. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Prosper (500 g/l Spiroxamin, EC) Fungizid zur Bekämpfung des Echten Mehltaus im Weinbau. Wirkt vorbeugend und kurativ. 0,05% (0,6 bis 0,8 l/ha) für max. 4 Anwendungen ab Vorblüte bis ca. Mitte August im Weinbau. Xn, N AC 1 l 12x1 l 3 l 4x3 l Pyrinex 3 (250 g/l Chlorpyrifos-ethyl, CS) Microinkapsuliertes, breitwirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung. 0,15% (1,5-3,0 l/ha) gegen zahlreiche Schädlinge, insbesondere Raupen, Blütenstecher und Thrips, im Obst-, Wein- und Gemüsebau sowie Beeren. Xi, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Rodino 8 Top-Neuheit (360 g/l Clomazone, CS g/l Pethoxamid, EC) Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor ,25 l/ha am besten im Vorauflaufverfahren. Xn, N AC 4,5 l 4x4,5 l Rovral (50% Iprodion, WP) Gegen verschiedene Pilzkrankheiten an Obst, Beeren und verschiedenen Gemüsearten und Zierpflanzen. 0,1 % = 1,6 kg/ha im Kern- und Steinobstbau gegen Zweig- und Blütendürre, Bitterfäule und Fruchtmonilia. 0,1 % = 1,0-1,5 kg/ha in Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren gegen die Graufäule (Botrytis). 1,0-2,0 kg/ha gegen Alternaria, Graufäule und Sclerotinia im Gemüsebau (Endivien, Kopfsalat, Lattich, Chicorée, Kohlarten, Karotten, Zwiebeln, Spargeln, Gurken und Tomaten. 0,1-0,15% gegen Alternaria, Botrytis cinerea, Monilia und Sclerotinia an Zierpflanzen. Xn, N AC 1 kg 15x1 kg Produkte 17

18 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Rovral SC (500 g/l Iprodion, SC) Fungizid gegen verschiedene Pilzkrankheiten an diversen Gemüsearten. 1,0-2,0 kg/ha gegen Alternaria, Graufäule und Sclerotinia im Gemüsebau (Endivien, Kopfsalat, Lattich, Chicorée, Kohlarten, Karotten, Spargeln, Gurken und Tomaten sowie Nüsslersalat und Zwiebeln). Xn, N AC 1 l 12x1 l Sencor SC Neuheit (600 g/l Metribuzin, SC) Blatt- und Bodenherbizid für Kartoffeln, Karotten, Spargeln und Tomaten (Freiland). 0,75-1,0 l/ha Sencor SC im Vorauflauf in Kartoffelkulturen. 0,5-0,6 l/ha beim Auflaufen der Kartoffeln. 0,5 l/ha in Mischung mit 4-4,5 l/ha Boxer gegen Klebern kurz vor oder während dem Durchstossen der ersten Kartoffeln bis max. 5 cm Staudenhöhe. 0,2-0,3 l/ha (2-3 Split), max. 0,6 l/ha in Karotten im Nachauflauf. 0,5 l/ha bei Tomaten nach der Pflanzung im Freiland. Spargeln: 0,75 l/ha ab Pflanzjahr, sowie vor oder nach der Ernte. Sorteneinschränkungen bei Kartoffeln beachten! Siehe Seite 34. N AC 1 l 12x1 l Sico 5 Neu im Sortiment (250 g/l Difenoconazole, EC) Vielseitiges und breitwirksames Fungizid zur Bekämpfung wichtiger Krankheiten im Obst- und Weinbau, Beerenbau, Raps und Gemüsebau sowie Kartoffeln. 0,015% (2,4 dl/ha) in Kernobst in Mischung mit 0,1% (1,6 kg/ha) Captan 80 WDG oder mit 0,03% (0,5 kg/ha) Delan WG. 0,02-0,03% (3,2-4,8 dl/ha) in Steinobst in Mischung mit 0,1% (1,6 kg/ha) Captan 80 WDG oder mit 0,03% (0,5 kg/ha) Delan WG. 0,0125% (2,0 dl/ha) in Reben gegen Echten Mehltau, Rotbrenner und Black Rot. 0,05% (0,5 l/ha) in Beerenkulturen gegen Echten Mehltau und Rostarten. 0,5 l/ha in Kartofffeln gegen Alternaria. 0,5 l/ha in Raps und Stängelfäule. 0,5 l/ha in Gemüsekulturen gegen diverse Krankheiten (Alternaria, Echter Mehltau, Rostarten und diverse Blattkrankheiten). N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Solfovit WG (80% Schwefel, WG) Kontaktfungizid gegen den Echten Mehltau im Obst-, Wein- und Beerenbau. 2,0% (15-20 kg/ha) gegen Kräusel- und Pockenmilbe im Weinbau und 2,0 % (32 kg/ha) gegen Birnpockenmilbe nach der Ernte. 0,1-0,5% (2-6 kg/ha) gegen den Echten Mehltau, je nach Kulturentwicklung und Befallsdruck. keine Klassierung AC 25 kg Sportak (450 g/l Prochloraz, EC) Getreidefungizid mit Kontakt- und Tiefenwirkung (präventiv und kurativ). 1 l/ha gegen Halmbruch an Weizen ab Ende Bestockung bis 2-Knoten-Stadium (BBCH 30/32). 1,0 l/ha Sportak + 1-1,25 l/ha Pronto PLUS oder 0.75 l/ha Horizont 250 EW gegen Halmbruch, Mehltau, Blattseptoria und Rostarten im 1 bis 2-Knoten-Stadium des Weizens (BBCH 31/32). 1 l/ha gegen Blatt- und Netzflecken sowie Mehltau an Gerste, am besten in Mischung mit 1 l/ha Pronto PLUS. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l Storm 1 -Köder (0,005% Flocoumafen, Köder) Wirkungsvolles und anwenderfreundliches Rodentizid gegen Mäuse und Ratten in Gebäuden und deren Umgebung. Sehr ausgiebige 4 g-köderblöcke. Hoch attraktiv auch gegen Ratten in Feuchtgebieten. Anwendungsvorschriften in der Packung genau beachten. keine Klassierung SP 500 g 12x500 g Storm 1 Pellets (0,005% Flocoumafen, Pellets-Formulierung) Wirkungsvolles und anwenderfreundliches Rodentizid gegen Mäuse und Ratten in Gebäuden und deren Umgebung. Kleine Pellets-Formulierung mit sehr hoher Attraktivität auch gegen Mäuse. Anwendungsvorschriften in der Packung genau beachten. keine Klassierung SP 180 g 12x180 g 18 Produkte

19 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Targa 9 Super (50 g/l Quizalofop-P-Ethyl, EC) Spezifisches Gräser Herbizid zur Bekämpfung von Quecken und einjährigen Ungräsern in Ackerbohnen, Eiweisserbsen, Kartoffeln, Lein, Raps, Rüben, Soja, Sonnenblumen und verschiedene Obst- und Gemüsearten. 1-1,5 l/ha gegen einjährige Ungräser, inkl. Ausfallgetreide. 2-2,5 l/ha gegen Quecken. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l Teldor WG 50 (50% Fenhexamid, WG) Fungizid zum Schutz vor Graufäule und Monilia. 0,125% (mind. 1,5 kg/ha) im Weinbau. Einmalige Anwendung in die Traubenzone kurz vor Traubenschluss oder beim Weichwerden der Beeren (Mitte August). 0,2% (2 kg/ha) gegen Graufäule an Beerenobst. 0,1% (1,6 kg/ha) gegen Blüten- und Zweigdürre, sowie Fruchtmonilia im Steinobstbau. 0,15% gegen Botrytis an Tomaten (unter Glas) und im Zierpflanzenbau. N AC 250 g 10x250 g 1 kg 10x1 kg Temik 10 G (10% Aldicarb, GR) Insektizid/Nematizid-Granulat zur Bekämpfung der Rübenkopfälchen sowie gegen Nematoden und diverse Blattschädlinge im Zierpflanzenbau. Anwendungsvorschriften beachten. 0,75-1,0 g/laufmeter bei der Saat in Zucker- und Futterrüben. 10 g/m2 gegen Nematoden und 5 g/m2 gegen andere Schädlinge im Zierpflanzenbau. N, T+ AC 10 kg Terano (60 % Flufenacet + 2,5% Metosulam, WG) Atrazinfreies Maisherbizid mit Wurzel- und Blattwirkung zur frühzeitigen Bekämpfung von Hirsen (aller Arten bis 1-Blattstadium) und einjährigen Unkräutern in Mineralböden. Optimale Wirkung bei genügender Bodenfeuchtigkeit. Idealer Mischpartner zu Equip. 1 kg/ha im Vorauflauf-Verfahren. 1 kg/ha in Mischung mit Equip oder Laudis im frühen Nachauflauf. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg Venzar 2 (80% Lenacil, WP) Herbizid für Zucker- und Futterrüben, Randen, Spinat, gepflanzter Lauch und Schwarzwurzeln. Vorauflauf- 1,5 kg/ha in Mineralböden. 4-5 kg/ha in humusreichen Moorböden. Nachauflauf-Anwendung in Rüben: g/ha in Mischung mit Betanal expert + Goltix compact Anwendung im Splitverfahren ab 2-Blattstadium der Rüben. Venzar nicht in Sandböden anwenden. Xi, N AC 500 g 10x500 g Zetanil 6 Combi (6% Cymoxanil + 70% Mancozeb, WP) Kombiniertes Fungizid mit Kontakt- und Tiefenwirkung gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria an Kartoffeln. Einsetzbar während der ganzen Vegetationsperiode. 2 kg/ha. Xi, N AC 2 kg 6x2 kg Produkte 19

20 Getreide Ungräser- und Unkrautkontrolle Wintergerste Winterweizen Triticale Korn Roggen Sommerweizen Sommergerste Hafer ÖLN Herold SC 5 6 dl/ha Othello 1 1,25 l/ha Attribut + Orkan g/ha + 2-2,5 l/ha Artist + Chekker 500 g/ha g/ha Husar OD + Orkan 0,75 1 dl/ha + 1 1,25 l/ha Husar OD + Artist 0,75 1 dl/ha g/ha Hussar DUO 1 1,25 l/ha Bewilligte Anwendung Artist Die beiden Wirkstoffe Metribuzin und Flufenacet werden durch Wurzel und Keimspross und bei aufgelaufenen Unkräuter und Ungräser auch über das Blatt aufgenommen. Für die Aufnahme der Wirkstoffe über den Boden ist eine ausreichende Bodenfeuchte erforderlich. Artist ermöglicht eine sinnvolle Antiresistenzstrategie bei der Windhalmbekämpfung. Besonders sinnvoll sind Mischungen mit Husar OD und Chekker sowie mit Othello (bei Verdacht auf Windhalm-Resistenz). Nicht in Hafer anwenden. Attribut Attribut ist ein Herbizid zur sicheren Bekämpfung von Ungräsern. Der Wirkstoff, Propoxycarbazone-Sodium, wird von den Ungräsern vor allem über die Wurzel und auch über das Blatt aufgenommen. Zur gleichzeitigen Bekämpfung von Unkräutern kann Attribut mit zahlreichen Herbiziden wie Orkan, Chekker, Primus, Concert, Express SX und Starane Super gemischt werden. Attribut nicht in Gerste und Hafer anwenden. Der Einsatz gegen Quecken soll auf cm hohe Schadgräser erfolgen. Für Direktsaaten mit minimaler Bodenbearbeitung sowie beim Anbau von Zwischenkulturen aus der Familie der Kreuzblütler, verlangen Sie unsere Beratung. Chekker Die Wirkstoffe von Chekker (Sulfonyl-Harnstoffe) werden über die Wurzeln und Blätter aufgenommen. Chekker wirkt am besten auf kleine, intensiv wachsende Unkräuter, dies auch bei kühlen Temperaturen. Erfasst auch Blacken. Chekker kann sehr gut mit Gräserherbiziden wie Attribut, IPU, Azur und Artist gemischt werden. Herold SC Mischung von zwei Wirkstoffen mit Boden- und Blattwirkung für die Bekämpfung von Ungräser und Unkräuter im Herbst. Herold ist besonders wirksam im Zeitraum der Keimung bis zum 2. Blattstadium der Unkräuter und Ungräser. Nicht in Hafer anwenden. Ein Nachauflauf- Zusatz von IPU ist bei viel Ackerfuchsschwanz, Raygras und Kamillen sinnvoll. Ein feinkrümeliger und feuchter Boden fördert die Wirkung. Auf leichten Böden und bei kritischen Bedingungen sind besonders bei Roggen und Triticale die frühen NA-Behandlungen zu bevorzugen. Hussar DUO Hussar DUO ist ein kombiniertes Herbizid für den Frühjahrseinsatz gegen Ungräser und Unkräuter. Die zwei systemischen Wirkstoffe mit unterschiedlicher Wirkungsweise bieten eine hohe Wirkungssicherheit gegen alle wichtigen Ungräser wie Ackerfuchsschwanz, Windhalm, Raygräser, Flughafer, Hirsen und Rispengräser. Zusätzlich sichert der Wirkstoff Iodosulfuron auch eine bedeutende Wirkung gegen zahlreiche dikotyle Unkräuter inkl. Klebern und Blacken. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. Mischbar mit Primus. Sonst keine Mischungen mit Herbiziden und Wachstumsregulatoren, ausser mit CCC. 20 Getreide

21 Einjährige Unkräuter Mehrjährige Unkräuter Ungräser Ackersenf Ehrenpreisarten Hohlzahn Kamillen Klebern Knöteriche Kornblume Kreuzblütler Melden Stiefmütterchen Storchenschnabel Taubnesseln Vogelmiere Ackerdistel Ampferarten Winden Ackerfuchsschwanz Raygräser Rispengräser Windhalm Flughafer Trespen Quecken / Gute bis sehr gute Wirkung Genügende bis gute Wirkung Teilwirkung Husar OD Der systemische Wirkstoff aus der Gruppe der Sulfonyl-Harnstoffe wird hauptsächlich durch die Blätter und in geringerem Umfang auch über die Wurzeln aufgenommen. Das völlige Absterben der Unkräuter und Ungräser erfolgt in einer Zeitspanne von 3 bis 6 Wochen. Kühle Temperaturen vermindern die Wirkung nicht. Voraussetzung ist jedoch, dass das aktive Pflanzenwachstum bereits eingesetzt hat. Zur Wirkungsverstärkung empfehlen wir den Zusatz von Orkan (Ehrenpreise, Klebern, Stiefmütterchen) oder Primus (Klebern). Der Zusatz von Artist verstärkt die Wirkung gegen Windhalm, Rispengräser, Ehrenpreise und Taubnesseln, wobei Artist auch resistente Windhalm stämme erfasst. Husar OD wirkt gegen dikotyle Unkräuter sowie Windhalm und Raygräser. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. Othello Als OnePasslösung bietet Othello eine gegen einjährige Ungräser und Unkräuter sehr breitwirksame Herbizidkombination aus 3 Wirkstoffen für den Nachauflaufeinsatz im Herbst oder Frühjahr. Die systemischen Wirkstoffe Mesosulfuron und Iodosulfuron aus der Gruppe der Sulfonyl-Harnstoffe werden hauptsächlich durch die Blätter und in geringerem Umfang (Keimlinge) auch über den Boden aufgenommen und sowohl basipetal wie auch akropetal in der Pflanze verteilt. Eine andauernde Residualwirkung auf die Unkrautflora ist nicht vorhanden. Der Wirkstoff Diflufenican wird über mehrere Wochen hauptsächlich über den keimenden Spross aufgenommen. Das völlige Absterben der Unkräuter und Ungräser erfolgt in einer Zeitspanne von 3 bis 4 Wochen. Kühle Temperaturen vermindern die Wirkung nicht. Die spezielle OD-Formulierung von Othello fördert die Wirkstoffaufnahme durch die Unkrautflora und bietet eine erhöhte Wirkungssicherheit. Zudem verbessert der enthaltene Safener die Kulturverträglichkeit. Othello erfasst alle wichtigen Ungräser sowie die gesamte einjährige Unkrautflora und auch Blacken. Bei stark entwickelten Klebern ist die Beimischung von Primus möglich. Othello nicht in Gerste, Hafer und Korn anwenden. Getreide 21

22 Getreide Unkrautkontrolle Wintergerste Winterweizen Triticale Korn Roggen Sommerweizen Sommergerste Hafer ÖLN Orkan + Primus 2 2,25 l/ha + 0,75 dl/ha Chekker + Orkan g/ha + 1 1,25 l/ha Chekker g/ha Primus 1 1,5 dl/ha Bewilligte Anwendung Chekker Die Wirkstoffe werden über die Wurzeln und Blätter aufgenommen. Chekker wirkt am besten auf kleine, intensiv wachsende Unkräuter, dies auch bei kühlen Temperaturen. Chekker erfasst auch Klebern und Blacken und kann mit Gräserherbiziden wie Attribut, IPU, Azur sowie mit Artist (resistenter Windhalm, Ehrenpreise) gemischt werden. Orkan Orkan ist ein kombiniertes Herbizid mit Blatt-, Kontakt- und Wurzelwirkung zur Bekämpfung von breitblättrigen Unkräutern in allen Getreidearten. Die beste Wirkung gegen alle wichtigen Unkräuter wird mit Behandlungen auf die schwach entwickelte Unkrautflora erzielt. Bei vielen Klebern Primus beimischen. Zur Gräserbekämpfung kann Orkan mit Attribut (nicht Hafer + Gerste), Husar OD (nicht Hafer + Wintergerste) oder IPU (nicht Hafer) gemischt werden. Primus Der systemische Wirkstoff Florasulam wird über die Blätter der Unkräuter aufgenommen. Primus wirkt auch sehr sicher bei kühlen Temperaturen. Wegen seiner hervorragenden Wirkung gegen Klebern eignet sich Primus sehr gut als Mischpartner zu vielen Herbiziden wie Husar OD, Hussar DUO, Othello und Artist. Mit 1,5 dl/ha werden auch Ackerkratzdisteln und Winden erfasst. Primus kann bis im Getreide- Stadium 39 (Fahnenblatt) eingesetzt werden. 22 Getreide

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 riegelwerbung.ch Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 Bayer (Schweiz) AG CropScience CH-3052 Zollikofen Telefon 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Inhalt Seiten Equip power Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern

Mehr

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen diverse Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung. Produktinformationen Zulassung: W 5994

Mehr

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau AgrarBerater 2016 Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau Kontakt Inhalt Getreide 20 Mais 30 Rüben 32 Kartoffeln 38 Raps 44 Diverse Kulturen 48 Telefon: Zentrale 031 869 16 66 Beratungen

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Fungizide Abstand Kulturen WS-Zone-Restriktionen Acrobat MZ WG * Kartoffeln, Zwiebeln Amaline Flow 20 m Reben Amistar *

Mehr

Felix Ruh Resistenzmanagement

Felix Ruh Resistenzmanagement Resistenzmanagement Strategie Ackerfuchsschwanz Ein lästiges Ungras! - Wie werden wir ihm Meister? Ausgangspopulation: 130 Ungraspflanzen/m² Endpopulation: 137 Ungraspflanzen/m² 7 Ähren /Pflanze 97% Bekämpfungserfolg

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2014 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen im Feldbau

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 n 1.0.3 n für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Quelle: Arbeitsgruppe für n im Feldbau (AG BKSF) (Kantonale Pflanzenschutzdienste, HAFL, ACW, ART, AGRIDEA). Definitives Dokument: Gültig

Mehr

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Pflanzenschutz in Erdbeeren

Pflanzenschutz in Erdbeeren Pflanzenschutz in Erdbeeren Erdbeeren: Pflanzenschutz Empfehlung Echter Mehltau, Weißfleckenkrankheit, Colletotrichum:3 g/100m² Discus Nacktschnecken: 60 80 g/100m 2 Pro Limax Spinnmilben: 15ml/100 m²

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau GETREIDEPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau CARMINA CONCERT SX STARANE 180 LEXUS Gegen einjährige und mehrjährige Unkräuter im Herbst Das Herbstprodukt Carmina ist in allen Wintergetreidearten

Mehr

Obstbau Pflanzenschutz-Empfehlungen. Telefon Bayer (Schweiz) AG CropScience.

Obstbau Pflanzenschutz-Empfehlungen. Telefon Bayer (Schweiz) AG CropScience. Obstbau 2014 Pflanzenschutz-Empfehlungen Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Telefon 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch M 0,09 Kernobstbau Krankheits-, Schädlings- und Unkrautkontrolle Stadien

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen Pflanzenschutz 2012 lich willkommen Pflanzenschutz 2012 Spritztagebuch (PSM Protokoll) für Landwirte: Aufzeichnungsblatt für Cross Compliance bzw. landesgesetzliche Regelungen. CLEARFIELD Technologie in

Mehr

Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse

Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse Die Familie wächst Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse Alle Krankheiten Monilia, Botrytis, Echter Mehltau Die Moon Familie Fluopyram + Tebuconazole 400 SC Weinreben: Oidium Schwarzfäule

Mehr

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide SYD 11590 H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide Hans Raffel, Syngenta Agro GmbH, D- 63477 Maintal Franz Michlits, Syngenta Agro

Mehr

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel vom 29. August 2014 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel

Mehr

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Fuß- und frühe Blattkrankheiten Fahnenblattbehandlung Abschlussbehandlung (Ähre) Talius Top Pack 0,25 l + 1,25 l Seguris Opti

Mehr

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser Ausgewählte Pflanzenschutzlösungen für heimische Körnerleguminosen Ackerbohnen Futtererbsen Blaue Süßlupinen Stand 24.02.2012 Bitte aktuellen Zulassungsstand mehr Informationen unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Mehr

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos Pyrinex Insektizid Breit wirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung gegen Schädlinge im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Lange und sichere Wirkung durch spezielle mikroinkapsulierte Formulierung.

Mehr

Verkaufsteam Syngenta Schweiz

Verkaufsteam Syngenta Schweiz Ratgeber 2011 Wirkungstabelle sind für Sie da Herbizide in Ihrer Region Verkaufsteam Syngenta Schweiz Region Mitte Einsatzgebiet Produkt Ungräser Ackerbohnen Erbsen Gemüsekulturen Getreide Kartoffeln Mais

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Caliban Duo Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Steckbrief Caliban Duo Steckbrief Caliban Duo Wirkstoffe 168 g/l Propoxycarbazone, 10 g/kg

Mehr

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Stadium: Winterruhe 2011 Neuheiten 2011 Detaillierte Infos über die Neuheiten finden Sie unter www.phytonews.ch Kanemite o Gegen Rote Spinne und gemeine Spinnmilbe

Mehr

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Ravane 50 Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 1 l (12 x 1 l) Anwendungen: 4,81% Lambda-Cyhaltorin (50 g/l) Emulsionskonzentrat (EC)

Mehr

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz)

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz) Pflanzenschutz + Blattdünger Hafer 2016 Stand 1.Jänner 2016 bis ES- HaKo Unkräuter BBCH Basis 2015 exkl. UST Express SX (+0,3 Starane XL) 25 g Ab 3 C Nachttemperatur 29 (37) 17,33 Dicopur M (einziger Wuchsstoff)

Mehr

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 Pflanzenschutzstrategie der Landwirtschaftskammer N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO.

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam: Serenade ASO. Serenade ASO ist das erste biologische Pflanzenschutzmittel von Bayer zur Kontrolle von pilzlichen und bakteriellen

Mehr

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt Herbizide: Stand: 15.01.2016 Aramo Art 51 31.05.2015 024662-00 Tepraloxydim Gef.Sym. N; Xn Indikation: Unkräuter nach der Saat, nach auflauf der Unkräuter Aufwandmenge 2,0 l/ha 468, 642, NT 101 Zulassung

Mehr

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Neue Produkte / Bewilligungsänderungen A. Naef, P.H. Dubuis, Ch. Linder & St. Kuske Wädenswiler WeintageRebbautagung Wädenswil,

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN.

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. www.agrar.bayer.de RÜBEN KOMPETENZ VON BAYER 1 KNOW HOW Innovation durch Kompetenz 2 QUALITÄT Leistung für beste Erträge 3 KONTINUITÄT Verlässlichkeit

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Zugelassene Fungizide in Erdbeeren (Stand März 17) Präparat Frupica SC* Botrytis cinerea 0,7 l/ha Beginn Blüte 3 Tage NW 468, NW 604 B 4 31.12.16 (Mepanipyrim)

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Preisliste Ally 4 Class 10 % Metsulfuron-Methyl (4) Folien Folien pro Pkg. 9.80

Preisliste Ally 4 Class 10 % Metsulfuron-Methyl (4) Folien Folien pro Pkg. 9.80 Preisliste 2010 Richtpreise inkl. MWST Aeroxon 6 Fangtafeln Biologische Methode zur Überwachung und Kontrolle von Schadinsekten. Eignet sich in grossen und kleinen Gewächshäusern sowie in Blumenfenstern,

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter. Zusatz

Mehr

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015 Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2015 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen Kenntnisstand und aufgrund der uns zur Verfügung stehenden

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen Pflanzenschutz in Gemüsekulturen Im Laufe des Jahres 2006 wurden in Deutschland die in der Tabelle aufgeführten, bundesweiten Genehmigungen nach Paragraph 18a Pflanzenschutzgesetz für die in Gemüsekulturen

Mehr

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007 Pflanzenbehandlungsmittel 5 Die hier genannten neuen Produkte werden voraussichtlich 2007 im Markt eingeführt, bei diversen Produkten liegt die Zulassung bei Drucklegung noch nicht vor, Erscheinen zum

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Fachinfo Pflanzenbau 37/15 1. Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Das Getreideherbizid Falkon steht im Herbst nicht mehr zur Verfügung. Dafür hat die Fa.

Mehr

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark!

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark! NEU: Das coole Getreide-Herbizid Antarktis Eisbärenstark! Antarktis Breit, wirksam und cool! Antarktis ist ein Herbizid zur Bekämpfung zahlreicher zweikeimblättriger Unkräuter im Getreide im Frühjahr.

Mehr

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Dr. Alfons Schönhammer, Limburgerhof Spectrum Plus und Spectrum Gold Produktmerkmale

Mehr

Technisches Merkblatt redo Akarizid

Technisches Merkblatt redo Akarizid Credo Akarizid Akarizid zur selektiven Bekämpfung von Spinnmilben im Beeren-, Wein-, Feld-, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Credo ist

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Bitte beachten Sie die Links Gesetzliche Grundlagen und Informationen

Mehr

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015 Preisliste 2015 Preisliste 2015 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, hiermit erhalten Sie unsere Preisliste für Pflanzenschutzmittel, Saatgut, Bewässerung, Spezialdünger, Drahtwaren, Bindemittel,

Mehr

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Einzelbetriebliche Betriebs- und Strategieentwicklung Ing. Daniela Morgenbesser +43(0)664 60 259 42302 daniela.morgenbesser@lk-projekt.at

Mehr

Berichte über Schwerpunktaufgaben Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände

Berichte über Schwerpunktaufgaben Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt 0..009 Seite Berichte über Schwerpunktaufgaben 008. Untersuchung von Obst und Gemüse aus der Direktvermarktung auf Rückstände von Pflanzenschutzmittel 007-008

Mehr

Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001

Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001 Richtlinie für die integrierte und kontrollierte Erzeugung von Kern- und Steinobst in Baden-Württemberg Anhang 1 : PFLANZENSCHUTZMITTELLISTE 2001 Herausgeber Landesverband Erwerbsobstbau Baden-Württemberg

Mehr

Technisches Informationsblatt

Technisches Informationsblatt Technisches Informationsblatt 11.01.2017 Slick Fungizid zur Bekämpfung der wichtigsten Krankheiten im Obstbau, im Raps, im Gemüsebau, im Weinbau und im Beerenanbau. Kurzbeschrieb Slick ist ein lokalsystemisches

Mehr

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse.

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Technisches Informationsblatt 22.01.2016 Pirimor Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Kurzbeschrieb Selektives Aphizid gegen Läuse

Mehr

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow Durum Tag 2008 Pflanzenschutz Zulassungen allgemein : alle Produkte mit einer Zulassung : WEIZEN ; HARTWEIZEN ; DURUM über Ausnahmeantrag nach 18b gestellt durch 1. Anbauverband 2. einzelnen Landwirt Ackerbauliche

Mehr

Absatz an Pflanzenschutzmitteln in der Bundesrepublik Deutschland

Absatz an Pflanzenschutzmitteln in der Bundesrepublik Deutschland Absatz an Pflanzenschutzmitteln in der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse der Meldungen gemäß 64 Pflanzenschutzgesetz für das Jahr 2015 BVL, 19. August 2016 Seite 1 von 19 Zusammenfassung Hersteller

Mehr

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen IP-Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG STAR PLANT Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG Aufwandmenge/ha Wirkstoff Konzentration g/l g/kg Wirkstoff in gr/ha Anspruch an Bodenfeuchte Anspruch an Temperatur max. Größe der Unkräuter Anwendungsstadium

Mehr

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise

Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Pflanzenschutzmittel Aktuelle Zulassungssituation und Hinweise Winterschulung Pflanzenschutz im Obstbau 16. Februar 2016 U. Holz, A. Kerber Neuzulassungen 2015-01/2016 PSM Wirkstoff Bereich Zulassung bis

Mehr

SOJA-NETZWERK Newsletter 1/2015

SOJA-NETZWERK Newsletter 1/2015 für Thüringen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen!!!Schwerpunkt Aussaat und Pflanzenschutz!!! Themen 1. Ein gemeinsamer Newsletter für Thüringen, Hessen, NRW und Niedersachsen 2. Rückblick Saatgutbezug

Mehr

JUNGE PRODUKTE FÜR 2016

JUNGE PRODUKTE FÜR 2016 JUNGE PRODUKTE FÜR 2016 Andiamo Flexx MACHT UNKRAUT AUCH BEI KÄLTE KALT. Wuchsstoffhältige Herbizidkombination mit 3 Wirkstoffen für eine flexxible Unkrautbekämpfung in allen Getreidearten. Sehr breite

Mehr

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS Activus SC NW -(-/-/10)m NW7 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen Atempo Kupfer- Pilzfrei 4005240004067 004456-62 31.12.2012 Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) und Rost (Phragmidium mucronatum) an Rosen im Freiland Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) an

Mehr

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Neue Pflanzenschutzmittel Runway Soll mit 0,3l/ha zugelassen

Mehr

Bekämpfung von Durchwuchskartoffeln Aus phytosanitären Gründen unverzichtbar!

Bekämpfung von Durchwuchskartoffeln Aus phytosanitären Gründen unverzichtbar! Bekämpfung von Durchwuchskartoffeln Aus phytosanitären Gründen unverzichtbar! Phytosanitäre Probleme von Durchwuchskartoffeln positiver Effekt von Anbaupausen schwindet Übertragung von Krankheiten auf

Mehr

Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau. ÖPTA, Seggau, Michael Fünfkirchen

Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau. ÖPTA, Seggau, Michael Fünfkirchen Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau ÖPTA, Seggau, 27.11.2014 Michael Fünfkirchen Zulassung Seit 1.4.2014 unter Pfl.Reg.Nr. 3483 Zweckbestimmung: Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter,

Mehr

Pflanzenschutz 2015 EGZ-Positivliste

Pflanzenschutz 2015 EGZ-Positivliste Pflanzenschutz 2015 EGZ-Positivliste erstellt von: Reinhard Hemrich Die Liste wurde mit Wissensstand Jänner 2015 erstellt. Für spätere Änderungen sowie Druck-/Satzfehler wird keine Haftung übernommen.

Mehr

Bei Wertprüfungen und Sortenversuchen genügt die Eintragung der Vorfrüchte.

Bei Wertprüfungen und Sortenversuchen genügt die Eintragung der Vorfrüchte. 4. Schlüsselverzeichnis für Versuchs- und Vorfrüchte Bei Wertprüfungen und Sortenversuchen genügt die Eintragung der Vorfrüchte. Versuchs- und Vorfrucht 891 Ackerbohne (Grünnutzung) 740 Ackerbohne (Körnernutzung)

Mehr

Preisliste und. Empfehlungen

Preisliste und. Empfehlungen Preisliste und Empfehlungen 2014 Unsere Berater in Ihrer Region 4 10 7 3 1 6 11 12 13 14 8 9 5 1 2 1 Andreas Ehrismann 2 Willy Giroud 3 Reinhard Gloor 4 Hansueli Graf 5 Jürg Hirschi 6 Hansjörg Holzer 7

Mehr

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Wollenweber Straße 22, 3303 Burgdorf Tel. 0536/920380 Web. www.belchim-agro.de Stand: 08/205 Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Produkt Indikations- Nr. Auflage Gewässer Hangneigung - Abstand

Mehr

Pflanzenschutz, Herbizide mit Wirkstoff Metribuzin, Verträglichkeit im Nachauflauf

Pflanzenschutz, Herbizide mit Wirkstoff Metribuzin, Verträglichkeit im Nachauflauf Saatbauamt Donaueschingen bei der Landesanstalt für Pflanzenbau Villinger Straße 81 77166 Donaueschingen +49 771 89835-6 postsba@lap.bwl.de +49 771 89835-8 http://www.lap.bwl.de/ Unkrautbekämpfung bei

Mehr

Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag. 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden

Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag. 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden Johann Andert & Martin Kaiser Weinbautechniker bei KWIZDA Agro Weinbaubetrieb in Getzersdorf Kontakt: 0664/822 57

Mehr

Pflanzenschutz-Bulletin Nr.2 vom 20. März 2015 Ackerbau

Pflanzenschutz-Bulletin Nr.2 vom 20. März 2015 Ackerbau Ähre 1 cm Grangeneuve Institut agricole de l Etat de Fribourg Landwirtschaftliches Institut des Kantons Freiburg Centre de conseils agricoles Service phytosanitaire cantonal Pflanzenschutz-Bulletin Nr.2

Mehr

LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr

LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG 2016 RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr GETREIDE PFLANZENSCHUTZ Technisches Profil Handelsname / Zulassungsnummer Wirkstoffe Wirkungsmechanismus (HRAC - Code) Wirkungsweise

Mehr

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Erdbeerblütenstecher Blattläuse Spinnmilben Wickler / Eulenraupen Blattläuse Spinnmilben Eulenraupen Schnecken Erdbeermilbe Fruchtfäule Grauschimmel, Lederbeeren

Mehr

Pflanzenschutzempfehlungen 2015

Pflanzenschutzempfehlungen 2015 Pflanzenschutzempfehlungen 2015 Seit dem 1.Januar 2014 ist generell ein Abstand von 5 m zur oberkante einzuhalten. Bitte beachten Sie immer die Gebrauchsanleitung. Boxer + Sencor WG, VA 2 4,0 l/ha + 0,4

Mehr

Pflanzenschutzmitteilung Obstbau

Pflanzenschutzmitteilung Obstbau Pflanzenschutzmitteilung Obstbau Übersicht Kernobst Stadium: bis 2011 Es werden nur die wichtigsten Schadorganismen und die wichtigsten Produkte berücksichtigt. Krankheiten Schad- Wann womit behandeln?

Mehr

KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH.

KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH. DER OBSTBAU RATGEBER 2017 KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH. VORWORT LANDWIRTSCHAFT HAT ZUKUNFT! Dipl.-Ing. Nils Bauer Landesleiter Crop Science, Bayer Austria GmbH Ein bewegtes Jahr 2016 liegt hinter uns.

Mehr

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen Ananas viele Ananas Die Anans ist groß und gelb. Die Schale muss ich abschneiden. Apfel viele Äpfel Ein Apfel hat viele Kerne. Apfelsine viele Apfelsinen Die Apfelsine ist größer als eine Mandarine. Aprikose

Mehr

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Gliederung des Vortrages Wirkortspezifische Resistenzen (Target Site Resistenz) Information zur Minderwirkung der Herbizide

Mehr

WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG.

WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG. DER OBSTBAU RATGEBER 2015 WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG. VORWORT ESST MEHR HEIMISCHE ÄPFEL! ING. ALEXANDER SCHWEIGER Obstbauberater Dieser Slogan wurde durch den russischen Importstopp sehr stark in den

Mehr

Ernte gut, alles gut.

Ernte gut, alles gut. Der OBSTbau Ratgeber 2016 Ernte gut, alles gut. Vorwort Die Zeiten ändern sich Dipl.-Ing. Nils Bauer Landesleiter Crop Science, Bayer Austria GmbH Noch kaum in der Geschichte war die Landwirtschaft einem

Mehr

Raps Herbst 2011 Seite 1

Raps Herbst 2011 Seite 1 Raps Herbst 2011 Seite 1 Breitblättrige Unkräuter Problem Breitenwirkung, incl. Klette Hirtentäschel Hellerkraut Storchschnabel Schierling 2,5 ltr Butisan Gold NT 102 gegenüber Butisan Top um 25 % verbesserte

Mehr

Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011

Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011 Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011 Ungrasbekämpfung Zur Unkrautbekämpfung im Getreide wurden im letzen Versuchsjahr 3 Versuchsserien angelegt. Dabei sind Varianten zur Ackerfuchsschwanzbekämpfung

Mehr

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung Widerstandsfähigere Pflanzen durch rasch verfügbares Calcium Erhöhung der biologischen Bodenaktivität

Mehr

Einen Gemüsegarten planen

Einen Gemüsegarten planen Einen Gemüsegarten planen Die Planung von Gemüsegärten ist nicht ganz einfach und braucht Erfahrung. Aus diesem Grunde haben wir einige Pflanzbeispiele zusammengestellt. Diese finden Sie auf der homepage

Mehr

Zur Stärkung: 2,0 l/ha Yara Vita Getreide +/bzw. 5 kg/ha Bittersalz +/bzw. 1,5 l/ha Mangannitrat

Zur Stärkung: 2,0 l/ha Yara Vita Getreide +/bzw. 5 kg/ha Bittersalz +/bzw. 1,5 l/ha Mangannitrat Fachinfo Pflanzenbau KW 22/16 1. Fungizideinsatz in Sommergerste 2. Schädlingsüberwachung in Kartoffeln 3. Schädlings-und Krankheitsauftreten in Leguminosen 4. Auszüge aus einer Studie zu Rückständen im

Mehr

NEU. Effektive Lösungen. *Zulassung wird erwartet

NEU. Effektive Lösungen. *Zulassung wird erwartet NEU * Effektive Lösungen Kartoffelbau 2012 *Zulassung wird erwartet NEU DIE NEUE FLUAZINAM-GENERATION ERSTKLASSIG FORMULIERT Mit NANDO 500SC steht jetzt ein flüssiges Kontaktfungizid der neuen Fluazinam-Genera

Mehr

Einen Gemüsegarten planen

Einen Gemüsegarten planen Einen Gemüsegarten planen Die Planung von Gemüsegärten ist nicht ganz einfach und braucht Erfahrung. Aus diesem Grunde haben wir einige Pflanzbeispiele zusammengestellt. Diese finden Sie auf der homepage

Mehr

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei - Pflanzenschutzdienst - Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Propulse ein neues Fungizid im Raps, Mais, Soja und Ölkürbis

Propulse ein neues Fungizid im Raps, Mais, Soja und Ölkürbis Propulse ein neues Fungizid im Raps, Mais, Soja und Ölkürbis 54. Österreichische Pflanzenschutztage Stift Ossiach am 28. November 2013 Johannes Ortmayr / Karl Neubauer Der entscheidende Vorsprung Produktprofil

Mehr

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen.

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Erftstadt, 02.10.2015 _SL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Aus vielerlei Hinsicht ist im etreide eine gezielte Herbizidmaßnahme im Herbst einer Frühjahrsapplikation vorzuziehen. Auf Standorten mit hohem

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Wirkung SpinTor TM ist ein innovatives Insektizid aus der chemischen Klasse der Spinosyne. Sein aktiver Wirkstoff Spinosad besteht aus Stoffwechselpro dukten des natürlich

Mehr

Fachteam Versuchstätigkeit. Team Versuchstätigkeit

Fachteam Versuchstätigkeit. Team Versuchstätigkeit Fachteam Versuchstätigkeit Folie Nr.: 1 15.12.2016 Folie Nr.: 2 15.12.2016 Folie Nr.: 3 15.12.2016 Ölkürbis Kobenz 2 Reihenweiten 6 Herbizide Folie Nr.: 4 15.12.2016 Ölkürbis - Saatguterzeugung Herbizid-

Mehr

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B Spezifisches Insektizid für die Bekämpfung von n im Feld-, Obst-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Wirkstoffe: 50% Pirimicarb Formulierung:

Mehr

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1 Fachinfo Pflanzenbau KW 43/16 4238/16 1. Einsatz von Herbiziden zur Spätbehandlung im Raps 2. Wie lange können Herbizide im Herbst eingesetzt werden? 3. Blattlauskontrollen weiterhin durchführen 4. Maisergebnisse

Mehr

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben.

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben. Fachinfo Pflanzenbau KW 33/16 1. Einsatz wichtiger Rapsherbizide 2. Einsatz von Kyleo auf Stoppeln 3. Neues Anti Drift- und Haftmittel Squall Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht

Mehr

Rapsanbau: interessant ist Extenso und intensiv, höchster Ertrag mit Pflug, höchster Erlös mit Mulchsaat

Rapsanbau: interessant ist Extenso und intensiv, höchster Ertrag mit Pflug, höchster Erlös mit Mulchsaat Rapsanbau: interessant ist Extenso und intensiv, höchster Ertrag mit Pflug, höchster Erlös mit Mulchsaat Vier verschiedene Anbauverfahren wurden je bei vier verschiedenen Pflanzenschutzstrategien geprüft.

Mehr

Niedersächische Landesliste 2015 Trinkwasseruntersuchungen auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte nach TrinkwV2001.

Niedersächische Landesliste 2015 Trinkwasseruntersuchungen auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte nach TrinkwV2001. Für die nachfolgend aufgelisteten Substanzen wird das Vorkommen in Wassergewinnungsanlagen in Niedersachsen als wahrscheinlich im Sinne der Trinkwasserverordnung angesehen. 1 AMPA 1066-51-9 PZ167 rm von

Mehr