Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011"

Transkript

1 Pflanzenschutz- Empfehlungen 2011

2 Telefon: Zentrale: Beratungen: Korrespondenzadresse: Bayer (Schweiz) AG CropScience Postfach CH-3052 Zollikofen Standort und Lieferadresse: Bayer (Schweiz) AG CropScience Waldeckweg CH-3053 Münchenbuchsee Telefon Telefax Büro-Zeiten: Montag bis Freitag Uhr Uhr

3 Inhalt Seite Betanal maxxpro Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Mehr auf Seiten 30/31 Infinito Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule. Mehr auf Seiten 36/37 Das Bayer Team 4 5 Neue Produkte 6 7 Produkt-Informationen 8 19 Getreide Mais Zuckerrüben Kartoffeln Tabak 39 Raps Ackerbohnen, Erbsen, Sonnenblumen und Sojabohnen Stoppelfelder, Wiesen und Weiden 44 Movento Arbo SC-Formulierung für den Obstbau. Erfasst Blattläuse, Blutläuse und Birnblattsauger. Unter Vorbehalt der Bewilligung. Mehr auf Seiten 52/53 Obst- und Weinbau Weinbau Kernobstbau 46, Steinobstbau Gemüse Movento OD-Formulierung für den Gemüsebau. Erfasst Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Kohlarten, Salaten und Zwiebeln. Mehr auf Seiten 66/67 Beeren Wirkungsspektrum Herbizide Verkaufs- und Lieferbedingungen 82 Profiler Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Mehr auf Seiten 46/47 Rodino Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor 600. Mehr auf Seiten 40/41 Herbizide Fungizide Insektizide Saatbeizmittel Spezialprodukte Inhalt 3

4 Das Bayer Aussendienst-Team Immer auf Draht Region Zentralschweiz Region Ostschweiz 4 Christian Blaser Turnweg Utzenstorf Natel Telefon Phillippe Huber Dorfplatz Eppenberg Natel Andreas Christen Mühleweg 6b 3464 Schmidigen-Mühleweg Willi Bischofberger Ringstrasse Roggwil Natel Telefon Telefax Natel Telefon Telefax Markus Gugger Moosgasse Ins Natel Gody Sigg Dorfstrasse Adlikon Natel Telefon Telefax Team

5 Das Bayer Team Ihr Partner für gesundes Wachstum Zollikofen Niklaus Knuchel Geschäftsbereichsleiter Direktwahl Cornelia Schnegg Sekretariat Direktwahl Heinz Knöpfel Leiter Logistik Direktwahl Sylvie Burgherr Sekretariat Direktwahl Dr. Richard Rimle Technischer Leiter Direktwahl Christine Burri Verkauf Innendienst Direktwahl Fred Bonjour Product Management/Beratung Direktwahl Barbara Keller Verkauf Innendienst Direktwahl Fritz Trafelet Marketing/Beratung Direktwahl Mario Burkhard Lager Direktwahl Hansueli Zbinden Versuchstechniker Natel Team 5

6 Pflanzenschutz-Neuheiten Neue Produkte Betanal maxxpro setzt neue Massstäbe in der Zuckerrüben- Unkrautkontrolle Überlegene Unkrautkontrolle Zuverlässige und sichere Wirkung Flexibel und einfach in der Anwendung Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Die innovative Kraft gegen Kraut- und Knollenfäule Exzellenter Schutz gegen Blatt-, Stängel- und Knollenfäule. Mit translaminarischen und systemischen Eigenschaften. Neuer Wirkungsmechanismus für eine erfolgreiche Anti-Resistenzstrategie. Nach 1 Stunde regenfest und wirksam bei jeder Witterung. Praktische, flüssige Formulierung Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Krautund Knollenfäule. Doppelt systemisch gegen saugende Insekten im Obst- und Gemüsebau Neuer Wirkstoff und Wirkmechanismus gegen saugende Insekten. 2-Weg-systemisch 2xSYS hervorragende Leistung. Keine Kreuzresistenz mit bisherigen Wirkstoffen. Lange Wirkungsdauer = Hohe Wirtschaftlichkeit Movento: OD-Formulierung für den Gemüsebau. Erfasst Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Kohlarten, Salaten und Zwiebeln. Movento Arbo: SC-Formulierung für den Obstbau. Erfasst Blattläuse, Blutläuse und Birnblattsauger. Unter Vorbehalt der Bewilligung. Falscher Reben-Mehltau dauerhaft unter Kontrolle Neuer Wirkstoff mit einzigartiger Wirkung. Langandauernde Wirkung gegen den Falschen Mehltau der Rebe. Hervorragender Schutz der Reben vor und während der heiklen Blühphase. Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Klare Vorteile für den Rapsanbauer Breites Wirkungsspektrum gegen alle wichtigen Unkräuter und Ungräser. Sichere Wirkung auch gegen Kreuzblütler wie Hirtentäschel, Ackerhellerkraut. Praktische Flüssigformulierung. Neuer Wirkstoff im Raps (Pethoxamid). Beste Kulturverträglichkeit. Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor Neue Produkte

7 Neu im Sortiment, neue Formulierungen und Bewilligungserweiterungen sico >>> Neu im Sortiment Vielseitiges und breitwirksames Fungizid zur Bekämpfung wichtiger Krankheiten im Obst-, Wein- und Gemüsebau sowie Kartoffeln. Neue SC-Formulierung Blatt- und Bodenherbizid für Kartoffeln und Tomaten (Freiland). Neu auch in Karotten und Spargeln bewilligt. SC Bewilligungserweiterung Neu in Kohlarten gegen Weisse Fliegen und in Zwiebeln gegen Thripse bewilligt. Bewilligungserweiterung Gegen Blatt-Botrytis und Halsfäule an Zwiebeln. SC Bayer Forschungs-Campus, Monheim Neue Produkte 7

8 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Acrobat 1 MZ WG (66,7 % Mancozeb + 7,5% Dimethomorph, WG) Kombiniertes Fungizid mit sicherster Wirkungsweise zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule sowie der Alternaria-Dürrfleckenkrankheit an Kartoffeln und gegen den Falschen Mehltau an Zwiebeln. 2,5 kg ha. Xi, N AC 5 kg 4x5 kg Agora SC (375 g/l Trifloxystrobin g/l Cyproconazol, SC) Kombiniertes Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Sonnenblumen, Zuckerrüben, Gemüse und Rasen. 0,4 0,5 l/ha im Feld- und Gemüsebau. 0,5 l/ha in Sonnenblumen gegen Phomopsis und Phoma. 0,5 1,0 l/ha im Rasen. Xn, N AC 1 l 12x1 l Alanto (480 g/l Thiacloprid, SC) Insektizid gegen Schädlinge in Kern-, Stein- und Beerenobst. Erfasst auch resistente Blattlausarten wie die Mehlige Apfelblattlaus. Schont Bienen und Raubmilben. 0,02 0,025% (3,2-4 dl/ha) im Kern- und Steinobstbau. 0,02% (2 dl/ha) im Beerenbau, inkl. gedeckte Kulturen. Rapsglanzkäfer: siehe Biscaya. Max. 2 Anwendungen pro Parzelle und Jahr im Obstbau. Xn AC 0,5 l 10x0,5 l Aliette WG (80 % Fosetyl-Aluminium, WG) Fungizid mit systemischen Eigenschaften zum Schutz von Gemüse, Erdbeeren und Zierpflanzen. 5 7,5 kg/ha gegen Wurzelfäule und 2,5 kg/ha gegen Lederfäule an Erdbeeren. 0,3% (4,8 kg/ha) gegen Birnenblütenbrand. 0,2% gegen Falschen Mehltau an Kopfsalat und Gurkengewächse. 0,5% (Giessverfahren) / 0,2% (Spritzverfahren) in Zierpflanzen gemäss Gebrauchsanweisung. Xi AC 1 kg 10x1 kg Artist (24 % Flufenacet + 17,5 % Metribuzin, WG) Herbizid zur breitwirksamen Unkrautbekämpfung im Vorauflaufverfahren bei Kartoffeln und Spargeln. Artist ist auch zur Unkrautbekämpfung im Nachauflauf im Getreide bewilligt. 2-2,5 kg/ha in Kartoffeln (VA). 2,0 kg/ha in Mischung mit 1,5 l/ha Bandur (VA) in Kartoffeln. 0,5 kg/ha als Mischpartner mit Chekker und Husar OD in Getreide. 2,0 2,5 kg/ha in Spargeln, ab 2. Standjahr. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Aspect (200 g/l Flufenacet g/l Terbuthylazin, SC) Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern (inkl. Hirsen) und breitblättrigen Unkräutern in Maiskulturen, ausser in Karstböden. 1,5 2,0 l/ha in Mischungen mit Laudis oder Equip. Xn, N AC 3 l 4x3 l Attribut (70% Propoxycarbazone-Sodium, SG) Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern in Weizen, Roggen und Triticale. Nicht in Gerste und Hafer. 60 g/ha gegen Ackerfuchsschwanz, Windhalm und Rispengräser. 80 g/ha gegen Quecken und Trespen. Mischbar mit Orkan, Chekker und Primus. N AC 120 g 10x120 g Bandur (600 g/l Aclonifen, SC) Vorauflaufherbizid für Kartoffeln, Ackerbohnen, Erbsen und Sonnenblumen sowie im Vor- und Nachauflauf im Gemüsebau. 3-5 l/ha im Vorauflauf und 1 1,5 l/ha im Nachauflauf nur in Karotten, gemäss Gebrauchsanweisung. 1,5 l/ha Bandur in Mischung mit Artist (Kartoffeln). Je nach Kulturen werden gemäss Pflanzenschutz-Empfehlungen auch Mischungen mit Molipan Pro empfohlen. N AC 5 l 4x5 l 8 Produkte

9 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Basta (200 g/l Glufosinate, SL) Herbizid zur Unkrautbekämpfung im Wein-, Obst-, Acker-, Gemüse- und Gartenbau sowie in Forstgärten und zur Dessikation der Kartoffelstauden. 3-5 l/ha. Basta ist für zahlreiche Indikationen zugelassen. Die Aufwandmengen variieren von Indikation zu Indikation und sollten jeweils der Gebrauchsanweisung entnommen werden. Xn VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l 15 l Bayfidan SC 312 (312 g/l Triadimenol, SC) Organisches Fungizid für vorbeugende Einsätze gegen Echten Mehltau im Obst- und Weinbau. 0,008% (1,25 dl/ha). keine Klassierung AC 0,5 l 10x0,5 l Betanal expert (75 g/l Phenmedipham + 25 g/l Desmedipham g/l Ethofumesat, EC) Breitwirksames Rübenherbizid mit Blatt- und Wurzelwirkung für Nachauflaufanwendungen im Splitverfahren. Moderne Formulierung mit Pflanzenöl. Ideal als Mischpartner zu Goltix compact. 1,25-1,75 l/ha pro Splitanwendung. N AC 5 l 4x5 l Betanal maxxpro Top-Neuheit (60 g/l Phenmedipham + 47 g/l Desmedipham + 75 g/l Ethofumesat + 27 g/l Lenacil, OD) Kombiniertes Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und einigen Ungräsern in Futter- und Zuckerrüben sowie Randen. Innovative Formulierung mit verstärkter Blattwirkung. Mischbar mit Goltix compact und Debut oder Dual Gold. 3 x 1,25-1,5 l/ha pro Splitanwendung. Max: 4,5 l/ha. N AC 5 l 4x5 l Biscaya (240 g/l Thiacloprid, OD) Insektizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Rapsglanzkäfern, Kartoffelkäfern, Getreidehähnchen und Blattläusen, sowie Weisse Fliegen und Thripse. 0,2 l/ha gegen Kartoffelkäfer. 0,4 l/ha gegen Rapsglanzkäfer und Kohlschotenrüssler. 0,3 l/ha gegen die Larven des Getreidehähnchens an Getreide. 0,4 l/ha gegen Blattläuse, Weisse Fliegen und Thripse im Gemüse (Salate, Kohlrabi, Kohlarten und Zwiebeln). Xn AC 0,5 l 10x0,5 l 1 l 12x1 l Boxer 5 (800 g/l Prosulfocarb, EC) Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser (inkl. Klebern) im Kartoffelbau sowie in allen Getreidearten ausser Hafer. 4-5 l/ha kurz vor oder während dem Durchstossen der ersten Kartoffeln bis max. 5 cm Staudenhöhe in Mischung mit 5 dl/ha Sencor SC. 5 l/ha sofort nach der Saat bis zum 1- bis 2-Blatt-Stadium des Getreides. Xi, N VOC AC 10 l 2x10 l Carioca (500 g/l Aclonifen + 37,5 g/l Oxadiargyl, SC) Vorauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen Unkräuter und Ungräser in Sonnenblumen. 4 l/ha Carioca unmittelbar nach der Saat in Mineralböden. Mischbar mit Dual Gold. N AC 5 l 4x5 l Captan 80 WDG (80% Captan, WG) Fungizid für den Obstbau (Schorf- und Lagerkrankheiten, Schrotschuss an Steinobst, Sprühfleckenkrankheiten und Bitterfäule an Kirschen). 0,15% (2,4 bis max. 3 kg/ha) bei alleiniger Anwendung. 0,1-0,125 % (1,6-2,0 kg/ha) als Mischpartner zu Scala, Flint oder Sico gegen Schorf. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Chekker (12.5% Amidosulfuron % Iodosulfuron % Mefenpyr-Diethyl [Safener], WG) Nachauflauf-Herbizid zur Frühjahrsbekämpfung von breitblättrigen Unkräutern, inkl. Klebern, Blacken und Disteln, in allen Getreidearten ausser in Hafer. 200 g/ha bei alleiniger Anwendung bis 2-Knotenstadium (32) g/ha in Mischung mit Artist oder andere Gräserherbizide wie Attribut oder Arelon bis Ende Bestockung. Xi, N AC 0,3 kg 8x0,3 kg Produkte 9

10 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Confidor OD (200 g/l Imidacloprid, OD) Insektizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Blattläusen in Kernobst, Tabak, Hopfen und Zierpflanzen. 0,35 l/ha gegen Blattläuse vor der Blüte im Tabak. 0,035% im Obstbau. 0,035-0,125% im Zierpflanzenbau. 0,6 l/ha in Hopfen (4000 Aufleitungen/ha). keine Klassierung AC 1 l 12x1 l Confidor WG 70 (70% Imidacloprid, WG) Insektizid gegen Blattläuse und weisse Fliegen im Zierpflanzenbau unter Glas. Im Obstbau Alanto oder Confidor OD verwenden. 0,01% gegen Blattläuse und 0,035% gegen Weisse Fliegen, Spritzung bei Befallsbeginn, max. 2 Behandlungen pro Jahr und Kultur. Xn AC 200 g 10x200 g Consento (375 g/l Propamocarb-HCL + 75 g/l Fenamidon, SC) Kombiniertes Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria an Kartoffeln, Falschem Mehltau an Salaten und Tomaten sowie diversen Gemüsen und gegen Blauschimmel an Tabak. 2,0 l/ha gegen Kraut- und Knollenfäule und Alternaria an Kartoffeln. 2,0 l/ha gegen Kraut- und Fruchtfäule an Tomaten und Auberginen. 2,0 l/ha gegen Blauschimmel an Tabak. 2,0 l/ha gegen Falschen Mehltau an Salaten (Asteraceae), Rucola, Auberginen, Gurken, Kürbisse, Melonen, Zucchetti, Zwiebeln, Lauch und Kohlarten. Xi, N AC 5 l 4x5 l Cupravit blau (35% Kupferhydroxid-Calciumchlorid, WP) Fungizid für den Feld-, Wein-, Obst- und Gemüsebau. Obstbau: Vorratsspritzungen mit 0,45% und Austriebspritzungen mit 0,15-0,45%. Weinbau: 0,15-0,5% nach der Blüte bis Ende August. Gemüse- und Feldbau: 0,75% (7,5 kg/ha). Xn, N AC 10 kg Curaterr TM (5% Carbofuran, GR) Insektizides und nematizides Streugranulat für Zucker- und Futterrüben, Mais und Erwerbsgartenbau. Rüben: 0,6-0,7 g/lfm (12-15 kg/ha je nach Reihenabstand) gegen Drahtwürmer, Engerlinge, Erdflöhe und Nebenwirkung gegen Rübenfliegen und Blattläuse und 1,0-1,5 g/lfm (23-34 kg/ha) gegen Rübenkopfälchen. Mais: 0,6-0,7 g/lfm (7-8 kg/ha je nach Reihenabstand) gegen Drahtwürmer, Engerlinge und Fritfliegen. Erwerbsgartenbau, öffentliches Grün: 5 g/m 2 gegen Drahtwürmer und Maikäferlarven (Engerlinge). T, N AC 15 kg Cyrano (50% Fosetyl Aluminium + 25% Folpet + 4% Cymoxanil, WG) Kombiniertes Fungizid mit vorbeugender und abstoppender Wirkung gegen den Falschen Mehltau im Weinbau. Teilwirkung gegen Rotbrenner, Echten Mehltau und Botrytis. Ideal auch in Alternierung mit Melody Trio oder Profiler. 0,2-0,25% (2,4 bis 3 kg/ha) als Vorblüte- und Blütespritzungen. 0,2% (3,2 bis 4 kg/ha) als Nachblütespritzungen. Obere Dosierung für Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Decis Protech (15 g/l Deltamethrin, EW) Synthetisches Pyretroïd zur Bekämpfung von Schädlingen im Feld-, Gemüse-, Beeren- und Zierpflanzenbau. 0,5-0,8 l/ha im Feldbau (Raps, usw.). 0,5-0,8 l/ha im Gemüsebau. 0,65 l/ha im Beerenbau (Himbeeren). 0,08-0,16% im Zierpflanzenbau. N AC 1 l 12x1 l 10 Produkte

11 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Delan 1 WG (70% Dithianon, WG) Nützlingsschonendes, organisches Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten im Kern- und Steinobst sowie im Weinbau. Weinbau: 0,075% (0,75 bis max. 1 kg/ha) gegen Schwarzflecken und Rotbrenner und 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Falschen Mehltau. Kernobst: 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Schorf sowie 0,03% (0,5 kg/ha) als Mischpartner zu Scala oder Flint. Steinobst: 0,05% (0,8 kg/ha) gegen Schrotschuss, Bitterfäule und Sprühflecken an Kirschen sowie Schrotschuss, Rost und Narrenkrankheit an Zwetschgen und Pflaumen. Mischbar mit Sico. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Effendi TM (230 g/l Dicamba, SL) Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von breitblättrigen Unkräutern in Getreide, Mais und Brache (vor allem Winden, Blacken, Disteln, Knöteriche). Mais: 1 l/ha in Mischungen mit Laudis, Laudis + Aspect und Equip. Getreide: 0,5 l/ha in Weizen und Gerste bis spätestens Stadium 30. Brache: 1 l/ha in Mischung mit Glyfos möglich. Xi AC 1 l 10x1 l Envidor (240 g/l Spirodiclofen, SC) Akarizid mit neuartiger Wirkungsweise gegen Spinnmilben im Kernobstbau, Erdbeeren und im Weinbau sowie auch gegen den Birnblattsauger. Erfasst auch Rostmilben. Kernobstbau: 0,04% (6,4 dl/ha) gegen Rote und Gemeine Spinnmilben, Rostmilben und Birnblattsauger. Weinbau: 0,04% (4-6,4 dl/ha) gegen Rote und Gemeine Spinnmilben und Kräuselmilben. Erdbeeren: 4 dl/ha vor oder nach der Blüte gegen Spinnmilben. Xn AC 1 l 12x1 l Equip (22,5 g/l Foramsulfuron + 22,5 g/l Isoxadifen-Ethyl [Safener], OD) Nachauflauf-Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe zur Bekämpfung von Ungräser (inkl. Hirsen) und Unkräuter in Maiskulturen. 2 l/ha bei alleiniger Anwendung sowie in Mischung mit 1,5 l/ha Laudis oder mit 1,5 l/ha Aspect. 1,75 l/ha in Mischung mit 1 kg/ha Terano. Xi, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Fandango (100 g/l Fluoxastrobin g/l Prothioconazole, EC) Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur breitwirksamen Bekämpfung von Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen sowie gegen Falschen Mehltau an Zwiebeln. 1,25 l/ha in Weizen, Triticale und Roggen. 1,25-1,5 l/ha in Gerste. Untere Dosierung in Mischung mit 1,5 l/ha Miros FL. 1,25 l/ha gegen Falschen Mehltau an Zwiebeln. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Flint (50% Trifl oxystrobin, WG) Breitwirksames Fungizid im Kern- und Steinobstbau, Weinbau, Beerenbau, Gemüsebau, Rasen und Zierpflanzen, sowie auch in Salaten und Kürbisgewächsen. Kernobst: 0,015% (240 g/ha ) für alleinige Anwendungen und 0,01% (160 g/ha) in Mischung mit Captan 80 WDG oder Delan WG. Steinobst: 0,025% (400 g/ha). Weinbau: 0,015% ( g/ha) in Mischung mit Folpet 80 WDG, Profiler oder 0,025% (400 g/ha) in Mischung mit Melody Combi beim Traubenschluss mit voller Botrytis-Wirkung. Gemüsebau: 0,025 0,05% ( g/ha). Beerenbau: 0,02 0,05% ( g/ha). Zierpflanzen: 0,05%. Rasen: 800 g/ha. Xi, N AC 250 g 20x250 g 1 kg 10x1 kg Flint C (4% Trifloxystrobin + 60% Captan, WG) Kombiniertes Fungizid mit breiter Wirkung gegen Schorf und Mehltau und diversen Lagerkrankheiten an Kernobst. Auch in Kirschen und Zwetschgen bewilligt. 0,125% (2 kg/ha) gegen Schorf, Mehltau und Lagerkrankheiten. 0,2% gegen Monilia und Schrotschuss an Kirschen und gegen Rost an Zwetschgen. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Produkte 11

12 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Folpet 80 WDG (80% Folpet, WG) Organisches Fungizid für den Obstbau (Apfelschorf, Lagerfäule, Schrotschuss an Steinobst, Sprühfleckenkrankheit und Bitterfäule an Kirschen) und Weinbau (Schwarzflecken, Falscher Mehltau, Weissfäule, Teilwirkung Botrytis). Weinbau: 0,125% (1,5 bis 2 kg/ha) und 0,1% (1,0 bis 1,6 kg/ha) als Mischpartner zu Strobilurine (Flint). Obstbau: 0,125 % (2 kg/ha). Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg 4x5 kg FZB24 10 flüssig (2,5 x 10 exp. 10 Sporen/g Bacillus subtilis, SC) Biologisches Pflanzenstärkungsmittel mit Rhizoctonia-Teilwirkung für Pflanzkartoffeln. Anwendung als Beizmittel: 2 dl pro 1000 kg Pflanzkartoffeln oder mind. 0,5 l/ha. Auch gegen Rhizoctonia in Salaten bewilligt. Einmalige Anwendung gemäss Gebrauchsanweisung. keine Klassierung AC 1 l 12x1 l Glyfos 7 (360 g/l Glyphosate, SL) Blattherbizid mit systemischer Wirkung gegen ein- und mehrjährige Gräser und Unkräuter (inkl. Ausdauernde) im Feld-, Obst-, Reb-, Gemüse-, Futter- und Gartenbau. 3-5 l/ha (0,75-1,25%) gegen die einjährige Unkrautflora l/ha (1,5-2,5 %) gegen mehrjährige Unkräuter. Mit hohem und ausgewogenem Anteil an Surfactant zur Wirkungsverstärkung. N AC 1 l 10x1 l 5 l 4x5 l 10 l 2x10 l 20 l 200 l Goltix 3 compact (90% Metamitron, WG) Hochkonzentriertes residual Herbizid mit Blatt- und Wurzelwirkung für Vor- und Nachauflauf-Anwendungen im Rübenbau und in Randen. Der ideale Mischpartner zu Betanal expert sowie Betanal maxxpro oder vergleichbaren Produkten. bis 4 kg/ha im Vorauflaufverfahren. 0,75-1,5 kg/ha für Nachauflaufanwendungen im Splitverfahren. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Harmony 2 Tabletten (60 mg Thifensulfuron-Methyl, TB) Sulfonyl-Harnstoff in der praktischen Form als wasserlösliche Tabletten zur Einzelstockbekämpfung von Blacken in Wiesen und Weiden. Mit flüssigem Farbstoff zur Färbung der Brühe. 1 Tablette/1 l Wasser bei min. 4-5 ml Brühe pro Pflanze mit Rodoss-, Sobidoss- oder Dosi-Spot- Gerät. 3 Tabletten/10 l Wasser mit der Rückenspritze. N AC 10 Tabs 10x10 Tabs Herold SC (403 g/l Flufenacet g/l Diflufenican, SC) Getreide-Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter im Herbst. 0,6 l /ha in allen Kulturen ausser Hafer, am besten im frühen Nachauflauf bis im 3-Blatt-Stadium der Kultur, mischbar mit 1 l/ha Arelon (IPU) in Weizen und Gerste im frühen Nachauflauf. Xn, N AC 1 l 12x1 l Horizont 250 EW (250 g/l Tebuconazol, EW) Breitwirksames Triazol-Fungizid gegen zahlreiche Krankheiten in diversen Kulturen. Anwendung im Getreide: 1 l/ha gegen Krankheiten im Getreide. Anwendung im Raps: 1,0 l/ha gegen die Hals- und Stängelfäule (Phoma) im Herbst oder Frühjahr mit gleichzeitiger Verkürzung. Anwendung in Ackerbohnen und Erbsen: 1 l/ha gegen Botrytis-Blattflecken und Rostpilze. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l 12 Produkte

13 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Anwendung im Gemüsebau: 1 l/ha gegen Sclerotinia und Botrytis in Bohnen (in Mischung mit 2 l/ha Scala). 1 l/ha gegen Alternaria und Echtem Mehltau in Karotten. 1 l/ha gegen Alternaria und Echtem Mehltau in Kohlgewächsen. 1,5 l/ha gegen Blattschwärze und Rost in Spargelkulturen. 1,0 l/ha gegen Rost und Purpurflecken in Lauchkulturen. Anwendung in Steinobst: 0,03% (0,48 l/ha) gegen Blüten- und Zweigdürre in Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen. Mischbar mit Delan WG oder Captan 80 WDG. Anwendung in Leinkulturen: 1 l/ha gegen Krankheiten (Oïdium usw.). Hussar DUO (64 g/l Fenoxaprop-P-Ethyl + 8 g/l Iodosulfuron 24 g/l + Mefenpyr-Diethyl [Safener], OD) Hussar DUO ist ein kombiniertes Herbizid für den Frühjahrseinsatz gegen Ungräser und Unkräuter in Winter- und Sommerweizen, Korn, Triticale und Roggen sowie Sommergerste bis im 2-Knotenstadium. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. 1,25 l/ha Winterweizen, Korn, Roggen und Triticale. 1 l/ha in Sommerweizen und Sommergerste. Xi, N VOC AC 3 l 4x3 l Husar OD (100 g/l Iodosulfuron g/l Mefenpyr-Diethyl [Safener], OD) Breitwirksames Getreideherbizid für Frühjahrs-Anwendungen gegen Windhalm, Raygräser und zahlreiche dikotyle Unkräuter. Breitwirksame Mischungen mit Artist, Orkan und Primus sind möglich. 0,75 1,0 dl/ha in Weizen, Korn, Roggen, Triticale (bis 2-Knotenstadium) und Sommergerste (bis Ende Bestockung). Nicht in Wintergerste und Hafer. Bei Windhalmresistenz, Artist beimischen. Xi, N VOC AC 0,25 l 10x0,25 l Infinito Top-Neuheit (62,5 g/l Fluopicolide g/l Propamocarb, SC) Hochwirksames Fungizid zum Schutz der Kartoffeln gegen die Kraut- und Knollenfäule. max. 4 x 1,6 l/ha Infinito in Abständen von 10 bis 12 Tagen, je nach Witterung und Infektionsdruck. Bei Alternaria empfindlichen Sorten, Sico beimischen. Xi, N AC 5 l 4x5 l Input (160 g/l Prothioconazol g/l Spiroxamin, EC) Breitwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen. Besonders empfohlen bei Frühbefall von Halmbruch, Septoria und Mehltau, sowie Blatt- und Netzflecken. 1,25 l/ha in Weizen, Triticale, Roggen und Gerste. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Kocide 2 Opti (30% Kupfer als Kupferhydroxid, WG) Moderne Granulatformulierung auf Basis von Kupferhydroxid mit verbesserter Wirkungssicherheit auch bei tieferen Dosierungen. Anwendung im Obst-, Wein-, Gemüse-, und Feldbau, inkl. Bio-Landbau. 0,0625-0,4% = 1,0 bis max. 6,0 kg/ha. Xn, N AC 5 kg 4x5 kg Laudis (44 g/l Tembotrione + 22 g/lsoxadifen-ethyl [Safener], OD) Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen Unkräutern und diversen Hirsearten in Mais und neu auch in Süssmais. 2,25 l/ha Laudis ohne Mischpartner gegen aufgelaufene Hirsen und Unkräuter in Moor- und Mineralböden. 1,5 2,0 l/ha Laudis + 1,5 2,0 l/ha Aspect als einmalige Spritzung gegen die aufgelaufene Unkrautflora sowie auch gegen später keimende Hirsen und einjährigen Unkräuter. 1,5 l/ha Laudis + 2,0 l/ha Equip bei extremer Mischverunkrautung, inkl. Raygras und Quecken. 2,25 l/ha Laudis + 1,0 l/ha Effendi als Korrekturbehandlung, inkl. Winden, Blacken und Disteln. Xi, N AC 3 l 4x3 l Produkte 13

14 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Melody Combi (9% Iprovalicarb + 56,25% Folpet, WG) Weinbaufungizid mit systemischen Eigenschaften sowie vorbeugende und kurative Wirkungsweise gegen den Falschen Mehltau. Teilwirkung auch gegen Botrytis. Bewilligt für drei Behandlungen pro Jahr bis spätestens Mitte August. Ideal als Spritzfolge nach Cyrano sowie Profi ler oder Melody Trio. Vielseitig mischbar. Bewilligt gegen Botrytis in Mischung mit 400 g/ha Flint. 0,15% (1,8-2,4 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 5 kg Melody Trio (4.2% Iprovalicarb % Fosetyl-Aluminium % Folpet, WG) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften sowie mit vorbeugender und abstoppender Wirkung gegen den Falschen Mehltau und Teilwirkung gegen Botrytis im Weinbau. Bewilligt für 3 Behandlungen pro Jahr. Ideal für die Behandlungen vor und während der Blüte, auch in Abwechslung mit Cyrano oder Profi ler. 0,2% (2,0-3,2 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Metarol TM Schneckenkorn (5% Metaldehyd, GB) Metaldehydhaltiger Granulatköder zur Schneckenbekämpfung in allen Zier- und Nutzpfl anzen. Neue Longlife-Formulierung in Top-Qualität. 7 kg/ha. keine Klassierung AC 10 kg 3x10 kg Metro 5 (250 g/l Trinexapac-ethyl g/l Ethephon, ME/SL) Wachstumsregulator zur Vorbeugung von Lagerung und Ährenknicken bei allen Getreidearten. 1,0-1,2 l/ha in Wintergerste. 0,6-1,0 l/ha in Winterweizen. 0,8-1,0 l/ha in Roggen, Triticale, Korn und Winterhafer. 0,4-0,6 l/ha in Sommerweizen, Sommer- und Schwarzhafer. keine Klassierung AC VOC 2 l 4x2 l Mikado (300 g/l Sulcotrione, EC) Nachauflaufherbizid gegen Unkräuter sowie Blut- und Hühnerhirse in Maiskulturen. 1,5-2 l/ha bei alleiniger Anwendung. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Aspect oder Terano. N AC 3 l 4x3 l Milord (400 g/l Spiroxamin g/l Tebuconazol, EC) Kombiniertes Weinbaufungizid mit vorbeugenden und kurativen Eigenschaften sowie zwei unterschiedlichen Wirkstoffen gegen den Echten Mehltau. 0,05% (6-8 dl/ha) für max. 3 Vor- und Nachblüte-Spritzungen bis Mitte August. Xn, N AC 3 l 4x3 l Miros 6 FL (500 g/l Chlorothalonil, SC) Breitwirksames Kontaktfungizid zur Bekämpfung verschiedener Krankheiten im Weizen und Gerste, in Kartoffeln und im Wein- und Gemüsebau. 3 l/ha gegen Kraut- und Knollenfäule und Alternaria im Kartoffelbau. 1,5 l/ha in Mischung mit Horizont 250 EW oder Pronto PLUS für Ährenbehandlungen gegen Pilzkrankheiten im Weizen sowie in Mischung mit Agora SC oder Fandango gegen Sprenkelnekrosen in Gerste. 0,3% (2,4 bis max. 3l/ha) gegen Schwarzfl ecken und Rotbrenner im Weinbau zu Saisonbeginn. 0,3% (3 l/ha) gegen diverse Krankheiten an Karotten, Tomaten, Sellerie, Spargeln und Zwiebeln. Xn, N AC 5 l 4x5 l Monceren 250 FS (250 g/l Pencycuron, FS) Flüssiges Beizmittel zur vorbeugenden Behandlung von Pfl anzkartoffeln gegen die Wurzeltöterkrankheit (Rhizoctonia solani). Anwendung im Herbst oder vor dem Vorkeimen der Pfl anzkartoffeln sowie auch beim Setzen der Kartoffeln mit geeignetem Sprühgerät. 6 dl pro 1000 kg Pflanzgut im Sprühverfahren oder 1,5 l/ha. Empfehlungen beachten. Xi AC 5 l 4x5 l 12x5 l 14 Produkte

15 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Monceren Pro (250 g/l Pencycuron + 8 g/l Prothioconazol, FS) Flüssiges Beizmittel zur vorbeugenden Behandlung von Pflanzkartoffeln gegen die Wurzeltöterkrankheit (Rhizoctonia solani) und Silberschorf. Anwendung im Herbst oder vor dem Vorkeimen der Pflanzkartoffeln sowie auch beim Setzen der Kartoffeln mit geeignetem Sprühgerät. 6 dl pro 1000 kg Pflanzgut im Sprühverfahren oder 1,5 l/ha. keine Klassierung AC 3 l 4x3 l 15 l Movento Top-Neuheit (150 g/l Spirotetramat, OD) Vollsystemisches Insektizid. Erfasst auch versteckte Blatt- und Wurzelläuse, Weisse Fliegen und Thripse in Gemüsekulturen. Max. 2-3 Behandlungen pro Kultur. Sinnvolle Alternierung mit Biscaya und Decis Protech. Anwendung im Freiland: 0,5 l/ha gegen Blatt- und Wurzelläuse an Salaten (Asteraceae). 0,5 l/ha gegen Blattläuse und Weisse Fliegen an Kohlarten, Gurken und Zucchetti. 0,5 l/ha gegen Thripse an Zwiebeln (Unter Vorbehalt der Bewilligung). Anwendung im Gewächshaus: 0,5 l/ha gegen Blattläuse und Weisse Fliegen an Salaten, Gurken, Zucchetti, Auberginen, Paprika und Tomaten. N, Xn AC 1 l 12x1 l Movento Arbo Top-Neuheit (100 g/l Spirotetramat, SC) Vollsystemisches Insektizid. Zur Bekämpfung von Blutläusen und anderen Blattläusen im Kernobstbau sowie gegen den Birnblattsauger und Blattläuse an Kirschen. Max. 2 Anwendungen pro Jahr. Sinnvolle Alternierung mit Alanto oder Confidor OD. Unter Vorbehalt der Bewilligung. 0,06% = (1,0 l/ha) gegen grüne Apfelblattläuse und schwarze Kirschenblattläuse. 0,09% = (1,5 l/ha) gegen Mehlige Apfelblattläuse und Zitrusblattläuse. 0,09-0,125% = (1,5-2,0 l/ha) gegen Birnblattsauger. 0,125% = (2,0 l/ha) gegen Blutläuse. Xn AC 1 l 12x1 l Nativo (50% Tebuconazol + 25% Trifloxystrobin, WG) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften. Breitwirksam gegen diverse Krankheiten an Gemüse. Bewilligt für 3 Anwendungen pro Jahr. Anwendung im Freiland: 0,4 kg/ha gegen Alternaria, Echten Mehltau, Ringflecken, Weissen Rost und Weissfleckigkeit an Kohlarten. 0,4 kg/ha gegen Alternaria, Echten Mehltau und Sclerotinia an Karotten. 0,4 kg/ha gegen Purpurflecken und Rost an Lauch. 0,4 kg/ha gegen Echten Mehltau und Gummistängelkrankheit an Kürbisgewächsen. 0,4 kg/ha gegen Alternaria an Chicorée. 0,4 kg/ha gegen Blattschwärze und Rost an Spargeln. Anwendung im Gewächshaus: 0,04% (max: 0,4 kg/ha) gegen Echten Mehltau und Gummistängelkrankheit an Gurken, inkl. Nostrano Gurken. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg Nomolt 1 agro (150 g/l Teflubenzuron, SC) Insekten-Entwicklungshemmer für den Einsatz im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Nützlingsschonend; ideal für ÖLN-Betriebe. 0,1% (2 l/ha) gegen Birnblattsauger in Anlagen ohne Resistenzauftreten. 0,04% (0,64 l/ha) gegen Frostspanner, Eulenraupen, nicht resistente Obstmaden und Miniermotten. 0,03% (0,5 bis max. 0,6 l/ha) gegen den Bekreuzten Traubenwickler. 0,25 l/ha gegen den Kartoffelkäfer. 0,4-0,5 l/ha gegen Getreidehähnchen. 0,3 l/ha gegen Kohleule und Kohlweissling. N AC 0,5 l 10x0,5 l Ocarina (8,4% Iprovalicarb + 40,6% Kupfer-Oxychlorid, WG) Kombiniertes Weinbau-Fungizid mit Kontaktwirkung und translaminaren Eigenschaften gegen den Falschen Mehltau der Rebe. Ideal für 1-2 Behandlungen ab Traubenschluss bis Mitte August. Zur Nutzung der Kupfer-Vorteile sind besonders die Abschluss-Spritzungen sehr sinnvoll. 0,125 % = 2,0 kg/ha, inklusive Luftapplikation. Xn, N AC 6 kg Produkte 15

16 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Oleo-Diazinon R (93 g/l Diazinon g/l Rapsöl, EC) Insektizides und akarizides Austriebspritzmittel. Weinbau: 0,5% (5 l/ha) gegen Kräusel- und Pockenmilben. Obstbau: 0,5% (5 l/ha) gegen überwinternde Schädlinge. N AC 5 l 4x5 l Orkan (234 g/l MCPP-P g/l Ioxynil g/l Diflufenican, SC) Breitwirksames Getreideherbizid mit Blatt- und Kontaktwirkung gegen zahlreiche einjährige Unkräuter in allen Winter- und Sommergetreidearten. Ideal auch als Mischpartner zu anderen Herbiziden. 2-2,5 l/ha alleine oder in Mischung mit Attribut, Arelon (IPU) sowie Primus. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Husar OD oder Chekker. Ab 3-Blattstadium bis Ende Bestockung/Beginn Schossen. Xn, N AC 5 l 4x5 l Othello (7,5 g/l Mesosulfuron + 2,5 g/l Iodosulfuron + 50 g/l Diflufenican + 22,5 g/l Mefenpyrdiethyl [Safener], OD) Herbizid mit breiter Wirkung gegen Ungräser und Unkräuter in Weizen, Roggen und Triticale. Modernste OD-Formulierung. Erfasst auch Blacken. Keine Anwendung in Gerste, Hafer und Korn. 1,0 l/ha in Winterweizen (bis BBCH 30/31) und in Roggen und Triticale (bis BBCH 29/30) gegen Windhalm, Rispengräser und viele einjährige Unkräuter. 1,25 l/ha in Winterweizen (bis BBCH 30/31) gegen einjährige Unkräuter und -gräser inklusive Klebern, Ackerfuchsschwanz, Raygräser und Flughafer. 1,0 l/ha in Sommerweizen (bis BBCH 29) gegen die einjährige Unkrautflora. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Previcur Energy (840 g/l Propamocarb-Fosetylat, SL) Kombiniertes Fungizid mit systemischen Eigenschaften zum Schutz diverser Gemüsearten vor Keimlingskrankheiten (Pythium) und Falschem Mehltau. 1,5-2,5 l/ha in allen Blatt- und Kopfsalaten (Asteraceae). 1,5-2,5 l/ha in Kürbisgewächsen (Gurken/Essiggurken). 1,5-2,5 l/ha in Radieschen- und Spinatkulturen. In der Jungpflanzenanzucht gegen Keimlingskrankheiten an Zierpflanzen und Gemüse (Blatt- und Kopfsalate, Gurken, Kohlarten, Auberginen, Tomaten, Paprika, Chicorée, Melonen, Kürbisse, Zucchetti und Tabak), erfolgt die Anwendung im Giessverfahren (Drench) oder durch Überbrausen. In einzelnen Kulturen ist auch die Tröpfchenbewässerung (Drip) möglich. Die Dosierungen für die Anwendung sind der Gebrauchsanweisung zu entnehmen. Xi AC 1 l 12x1 l Primus 4 (50 g/l Florasulam, SC) Getreideherbizid gegen breitblättrige Unkräuter, besonders auch gegen Klebern. Anwendung für Korrekturbehandlungen oder als Mischpartner zu anderen Herbiziden. Wirksam auch bei kühlen Temperaturen. Auch bewilligt gegen Winden und Ambrosia in Maiskulturen. 1-1,5 dl/ha in Wintergetreide. 1,0 dl/ha in Sommergetreide. 0,75-1 d l/ha in Mischung mit anderen Herbiziden (Orkan, Husar OD, Othello, usw.). Bei stark entwickelten Klebern sowie gegen Ackerdisteln und Winden in Getreide 1,5 dl/ha Primus einsetzen. 1,0 dl /ha gegen Winden in Maiskulturen (bis 6 - Blattstadium). 0,03% zur Einzelpflanzen-Behandlung von Ambrosia auf Nichtkulturland. N AC 0,25 l 12x0,25 l Prodigy (250 g/l Methoxyfenozide, SC) Insektizid aus der neusten Generation der Entwicklungsbeschleuniger mit ovizider und larvizider Wirkung gegen Wicklerlarven im Obst- und Weinbau. Max. 2 Behandlungen pro Jahr. 0,04% (6,4 dl/ha) gegen Frostspanner, Eulenraupen, Schalenwickler und Obstmade im Kernobstbau und bei Aprikosen. Zusätzliche Wirkung auch gegen den kleinen Fruchtwickler. 0,04% (4-6,4 dl/ha) gegen die Larven der ersten und zweiten Generation des Einbindigen und des Bekreuzten Traubenwicklers. Auch bewilligt gegen Eulenraupen, Springwurm und Rhombenspanner. keine Klassierung AC 1 l 12x1 l 16 Produkte

17 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Profiler Top-Neuheit (4,4% Fluopicolide + 66,7% Fosetyl-Aluminium, WG) Hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus im Weinbau. Für 2 vorbeugende Behandlungen ab Stadium G bis Ende Blüte. Ideal zum alternieren mit Cyrano. 0,1875 % (1,9 bis 3 kg/ha), inklusive Luftapplikation. Xi, N AC 1 kg 10x1 kg 6 kg Proline (250 g/l Prothioconazol, EC) Breit- und hochwirksames Fungizid mit systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung von Rapskrebs sowie Fuss-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Getreidekulturen und Blattflecken an Zuckerrüben. 0,8 l/ha in Weizen, Roggen und Triticale. Besonders geeignet gegen Septoria-Arten und Ährenfusariosen. 0,8 l/ha in der Gerste, besonders gegen Blatt- und Netzflecken sowie Sprenkelnekrosen im Fahnenblattstadium. 0,7 l/ha gegen Rapskrebs ab Blühbeginn (BBCH 57-65), mischbar mit Biscaya (gegen Rapsglanzkäfer). 0,6 l/ha gegen Cercospora- und Ramularia-Blattflecken sowie Rost und Mehltau an Rüben. Zweimalige Anwendung, am besten in Alternierung mit Agora SC. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Pronto PLUS (133 g/l Tebuconazol g/l Spiroxamin, EW) Breit wirksames Fungizid gegen Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste, Triticale und Roggen. Ideal auch als Mischpartner. Auch bewilligt für Blüte-Behandlungen gegen Ährenfusariose an Weizen und Triticale. 1,5 l/ha bei alleiniger Anwendung in Weizen, Triticale und Roggen, besonders zum Abstoppen von Braunrost und Mehltau. 1-1,25 l/ha in Mischung mit Sportak in Weizen und Gerste. 1,5 l/ha in Mischung mit Miros FL für Ährenbehandlungen im Weizen. Xn, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Prosper (500 g/l Spiroxamin, EC) Fungizid zur Bekämpfung des Echten Mehltaus im Weinbau. Wirkt vorbeugend und kurativ. 0,05% (0,6 bis 0,8 l/ha) für max. 4 Anwendungen ab Vorblüte bis ca. Mitte August im Weinbau. Xn, N AC 1 l 12x1 l 3 l 4x3 l Pyrinex 3 (250 g/l Chlorpyrifos-ethyl, CS) Microinkapsuliertes, breitwirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung. 0,15% (1,5-3,0 l/ha) gegen zahlreiche Schädlinge, insbesondere Raupen, Blütenstecher und Thrips, im Obst-, Wein- und Gemüsebau sowie Beeren. Xi, N AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Rodino 8 Top-Neuheit (360 g/l Clomazone, CS g/l Pethoxamid, EC) Vorauflauf-Herbizid gegen Unkräuter und Ungräser in Rapskulturen. Kombi-Kanne mit den Produkten Centium 36 CS und Successor ,25 l/ha am besten im Vorauflaufverfahren. Xn, N AC 4,5 l 4x4,5 l Rovral (50% Iprodion, WP) Gegen verschiedene Pilzkrankheiten an Obst, Beeren und verschiedenen Gemüsearten und Zierpflanzen. 0,1 % = 1,6 kg/ha im Kern- und Steinobstbau gegen Zweig- und Blütendürre, Bitterfäule und Fruchtmonilia. 0,1 % = 1,0-1,5 kg/ha in Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren gegen die Graufäule (Botrytis). 1,0-2,0 kg/ha gegen Alternaria, Graufäule und Sclerotinia im Gemüsebau (Endivien, Kopfsalat, Lattich, Chicorée, Kohlarten, Karotten, Zwiebeln, Spargeln, Gurken und Tomaten. 0,1-0,15% gegen Alternaria, Botrytis cinerea, Monilia und Sclerotinia an Zierpflanzen. Xn, N AC 1 kg 15x1 kg Produkte 17

18 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Rovral SC (500 g/l Iprodion, SC) Fungizid gegen verschiedene Pilzkrankheiten an diversen Gemüsearten. 1,0-2,0 kg/ha gegen Alternaria, Graufäule und Sclerotinia im Gemüsebau (Endivien, Kopfsalat, Lattich, Chicorée, Kohlarten, Karotten, Spargeln, Gurken und Tomaten sowie Nüsslersalat und Zwiebeln). Xn, N AC 1 l 12x1 l Sencor SC Neuheit (600 g/l Metribuzin, SC) Blatt- und Bodenherbizid für Kartoffeln, Karotten, Spargeln und Tomaten (Freiland). 0,75-1,0 l/ha Sencor SC im Vorauflauf in Kartoffelkulturen. 0,5-0,6 l/ha beim Auflaufen der Kartoffeln. 0,5 l/ha in Mischung mit 4-4,5 l/ha Boxer gegen Klebern kurz vor oder während dem Durchstossen der ersten Kartoffeln bis max. 5 cm Staudenhöhe. 0,2-0,3 l/ha (2-3 Split), max. 0,6 l/ha in Karotten im Nachauflauf. 0,5 l/ha bei Tomaten nach der Pflanzung im Freiland. Spargeln: 0,75 l/ha ab Pflanzjahr, sowie vor oder nach der Ernte. Sorteneinschränkungen bei Kartoffeln beachten! Siehe Seite 34. N AC 1 l 12x1 l Sico 5 Neu im Sortiment (250 g/l Difenoconazole, EC) Vielseitiges und breitwirksames Fungizid zur Bekämpfung wichtiger Krankheiten im Obst- und Weinbau, Beerenbau, Raps und Gemüsebau sowie Kartoffeln. 0,015% (2,4 dl/ha) in Kernobst in Mischung mit 0,1% (1,6 kg/ha) Captan 80 WDG oder mit 0,03% (0,5 kg/ha) Delan WG. 0,02-0,03% (3,2-4,8 dl/ha) in Steinobst in Mischung mit 0,1% (1,6 kg/ha) Captan 80 WDG oder mit 0,03% (0,5 kg/ha) Delan WG. 0,0125% (2,0 dl/ha) in Reben gegen Echten Mehltau, Rotbrenner und Black Rot. 0,05% (0,5 l/ha) in Beerenkulturen gegen Echten Mehltau und Rostarten. 0,5 l/ha in Kartofffeln gegen Alternaria. 0,5 l/ha in Raps und Stängelfäule. 0,5 l/ha in Gemüsekulturen gegen diverse Krankheiten (Alternaria, Echter Mehltau, Rostarten und diverse Blattkrankheiten). N VOC AC 1 l 12x1 l 5 l 4x5 l Solfovit WG (80% Schwefel, WG) Kontaktfungizid gegen den Echten Mehltau im Obst-, Wein- und Beerenbau. 2,0% (15-20 kg/ha) gegen Kräusel- und Pockenmilbe im Weinbau und 2,0 % (32 kg/ha) gegen Birnpockenmilbe nach der Ernte. 0,1-0,5% (2-6 kg/ha) gegen den Echten Mehltau, je nach Kulturentwicklung und Befallsdruck. keine Klassierung AC 25 kg Sportak (450 g/l Prochloraz, EC) Getreidefungizid mit Kontakt- und Tiefenwirkung (präventiv und kurativ). 1 l/ha gegen Halmbruch an Weizen ab Ende Bestockung bis 2-Knoten-Stadium (BBCH 30/32). 1,0 l/ha Sportak + 1-1,25 l/ha Pronto PLUS oder 0.75 l/ha Horizont 250 EW gegen Halmbruch, Mehltau, Blattseptoria und Rostarten im 1 bis 2-Knoten-Stadium des Weizens (BBCH 31/32). 1 l/ha gegen Blatt- und Netzflecken sowie Mehltau an Gerste, am besten in Mischung mit 1 l/ha Pronto PLUS. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l Storm 1 -Köder (0,005% Flocoumafen, Köder) Wirkungsvolles und anwenderfreundliches Rodentizid gegen Mäuse und Ratten in Gebäuden und deren Umgebung. Sehr ausgiebige 4 g-köderblöcke. Hoch attraktiv auch gegen Ratten in Feuchtgebieten. Anwendungsvorschriften in der Packung genau beachten. keine Klassierung SP 500 g 12x500 g Storm 1 Pellets (0,005% Flocoumafen, Pellets-Formulierung) Wirkungsvolles und anwenderfreundliches Rodentizid gegen Mäuse und Ratten in Gebäuden und deren Umgebung. Kleine Pellets-Formulierung mit sehr hoher Attraktivität auch gegen Mäuse. Anwendungsvorschriften in der Packung genau beachten. keine Klassierung SP 180 g 12x180 g 18 Produkte

19 Produkte-Informationen Gefahreneinstufung Artikelgruppe Packung Targa 9 Super (50 g/l Quizalofop-P-Ethyl, EC) Spezifisches Gräser Herbizid zur Bekämpfung von Quecken und einjährigen Ungräsern in Ackerbohnen, Eiweisserbsen, Kartoffeln, Lein, Raps, Rüben, Soja, Sonnenblumen und verschiedene Obst- und Gemüsearten. 1-1,5 l/ha gegen einjährige Ungräser, inkl. Ausfallgetreide. 2-2,5 l/ha gegen Quecken. Xn, N VOC AC 1 l 12x1 l Teldor WG 50 (50% Fenhexamid, WG) Fungizid zum Schutz vor Graufäule und Monilia. 0,125% (mind. 1,5 kg/ha) im Weinbau. Einmalige Anwendung in die Traubenzone kurz vor Traubenschluss oder beim Weichwerden der Beeren (Mitte August). 0,2% (2 kg/ha) gegen Graufäule an Beerenobst. 0,1% (1,6 kg/ha) gegen Blüten- und Zweigdürre, sowie Fruchtmonilia im Steinobstbau. 0,15% gegen Botrytis an Tomaten (unter Glas) und im Zierpflanzenbau. N AC 250 g 10x250 g 1 kg 10x1 kg Temik 10 G (10% Aldicarb, GR) Insektizid/Nematizid-Granulat zur Bekämpfung der Rübenkopfälchen sowie gegen Nematoden und diverse Blattschädlinge im Zierpflanzenbau. Anwendungsvorschriften beachten. 0,75-1,0 g/laufmeter bei der Saat in Zucker- und Futterrüben. 10 g/m2 gegen Nematoden und 5 g/m2 gegen andere Schädlinge im Zierpflanzenbau. N, T+ AC 10 kg Terano (60 % Flufenacet + 2,5% Metosulam, WG) Atrazinfreies Maisherbizid mit Wurzel- und Blattwirkung zur frühzeitigen Bekämpfung von Hirsen (aller Arten bis 1-Blattstadium) und einjährigen Unkräutern in Mineralböden. Optimale Wirkung bei genügender Bodenfeuchtigkeit. Idealer Mischpartner zu Equip. 1 kg/ha im Vorauflauf-Verfahren. 1 kg/ha in Mischung mit Equip oder Laudis im frühen Nachauflauf. Xn, N AC 1 kg 10x1 kg Venzar 2 (80% Lenacil, WP) Herbizid für Zucker- und Futterrüben, Randen, Spinat, gepflanzter Lauch und Schwarzwurzeln. Vorauflauf- 1,5 kg/ha in Mineralböden. 4-5 kg/ha in humusreichen Moorböden. Nachauflauf-Anwendung in Rüben: g/ha in Mischung mit Betanal expert + Goltix compact Anwendung im Splitverfahren ab 2-Blattstadium der Rüben. Venzar nicht in Sandböden anwenden. Xi, N AC 500 g 10x500 g Zetanil 6 Combi (6% Cymoxanil + 70% Mancozeb, WP) Kombiniertes Fungizid mit Kontakt- und Tiefenwirkung gegen Kraut- und Knollenfäule sowie Alternaria an Kartoffeln. Einsetzbar während der ganzen Vegetationsperiode. 2 kg/ha. Xi, N AC 2 kg 6x2 kg Produkte 19

20 Getreide Ungräser- und Unkrautkontrolle Wintergerste Winterweizen Triticale Korn Roggen Sommerweizen Sommergerste Hafer ÖLN Herold SC 5 6 dl/ha Othello 1 1,25 l/ha Attribut + Orkan g/ha + 2-2,5 l/ha Artist + Chekker 500 g/ha g/ha Husar OD + Orkan 0,75 1 dl/ha + 1 1,25 l/ha Husar OD + Artist 0,75 1 dl/ha g/ha Hussar DUO 1 1,25 l/ha Bewilligte Anwendung Artist Die beiden Wirkstoffe Metribuzin und Flufenacet werden durch Wurzel und Keimspross und bei aufgelaufenen Unkräuter und Ungräser auch über das Blatt aufgenommen. Für die Aufnahme der Wirkstoffe über den Boden ist eine ausreichende Bodenfeuchte erforderlich. Artist ermöglicht eine sinnvolle Antiresistenzstrategie bei der Windhalmbekämpfung. Besonders sinnvoll sind Mischungen mit Husar OD und Chekker sowie mit Othello (bei Verdacht auf Windhalm-Resistenz). Nicht in Hafer anwenden. Attribut Attribut ist ein Herbizid zur sicheren Bekämpfung von Ungräsern. Der Wirkstoff, Propoxycarbazone-Sodium, wird von den Ungräsern vor allem über die Wurzel und auch über das Blatt aufgenommen. Zur gleichzeitigen Bekämpfung von Unkräutern kann Attribut mit zahlreichen Herbiziden wie Orkan, Chekker, Primus, Concert, Express SX und Starane Super gemischt werden. Attribut nicht in Gerste und Hafer anwenden. Der Einsatz gegen Quecken soll auf cm hohe Schadgräser erfolgen. Für Direktsaaten mit minimaler Bodenbearbeitung sowie beim Anbau von Zwischenkulturen aus der Familie der Kreuzblütler, verlangen Sie unsere Beratung. Chekker Die Wirkstoffe von Chekker (Sulfonyl-Harnstoffe) werden über die Wurzeln und Blätter aufgenommen. Chekker wirkt am besten auf kleine, intensiv wachsende Unkräuter, dies auch bei kühlen Temperaturen. Erfasst auch Blacken. Chekker kann sehr gut mit Gräserherbiziden wie Attribut, IPU, Azur und Artist gemischt werden. Herold SC Mischung von zwei Wirkstoffen mit Boden- und Blattwirkung für die Bekämpfung von Ungräser und Unkräuter im Herbst. Herold ist besonders wirksam im Zeitraum der Keimung bis zum 2. Blattstadium der Unkräuter und Ungräser. Nicht in Hafer anwenden. Ein Nachauflauf- Zusatz von IPU ist bei viel Ackerfuchsschwanz, Raygras und Kamillen sinnvoll. Ein feinkrümeliger und feuchter Boden fördert die Wirkung. Auf leichten Böden und bei kritischen Bedingungen sind besonders bei Roggen und Triticale die frühen NA-Behandlungen zu bevorzugen. Hussar DUO Hussar DUO ist ein kombiniertes Herbizid für den Frühjahrseinsatz gegen Ungräser und Unkräuter. Die zwei systemischen Wirkstoffe mit unterschiedlicher Wirkungsweise bieten eine hohe Wirkungssicherheit gegen alle wichtigen Ungräser wie Ackerfuchsschwanz, Windhalm, Raygräser, Flughafer, Hirsen und Rispengräser. Zusätzlich sichert der Wirkstoff Iodosulfuron auch eine bedeutende Wirkung gegen zahlreiche dikotyle Unkräuter inkl. Klebern und Blacken. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. Mischbar mit Primus. Sonst keine Mischungen mit Herbiziden und Wachstumsregulatoren, ausser mit CCC. 20 Getreide

21 Einjährige Unkräuter Mehrjährige Unkräuter Ungräser Ackersenf Ehrenpreisarten Hohlzahn Kamillen Klebern Knöteriche Kornblume Kreuzblütler Melden Stiefmütterchen Storchenschnabel Taubnesseln Vogelmiere Ackerdistel Ampferarten Winden Ackerfuchsschwanz Raygräser Rispengräser Windhalm Flughafer Trespen Quecken / Gute bis sehr gute Wirkung Genügende bis gute Wirkung Teilwirkung Husar OD Der systemische Wirkstoff aus der Gruppe der Sulfonyl-Harnstoffe wird hauptsächlich durch die Blätter und in geringerem Umfang auch über die Wurzeln aufgenommen. Das völlige Absterben der Unkräuter und Ungräser erfolgt in einer Zeitspanne von 3 bis 6 Wochen. Kühle Temperaturen vermindern die Wirkung nicht. Voraussetzung ist jedoch, dass das aktive Pflanzenwachstum bereits eingesetzt hat. Zur Wirkungsverstärkung empfehlen wir den Zusatz von Orkan (Ehrenpreise, Klebern, Stiefmütterchen) oder Primus (Klebern). Der Zusatz von Artist verstärkt die Wirkung gegen Windhalm, Rispengräser, Ehrenpreise und Taubnesseln, wobei Artist auch resistente Windhalm stämme erfasst. Husar OD wirkt gegen dikotyle Unkräuter sowie Windhalm und Raygräser. Nicht in Wintergerste und Hafer anwenden. Othello Als OnePasslösung bietet Othello eine gegen einjährige Ungräser und Unkräuter sehr breitwirksame Herbizidkombination aus 3 Wirkstoffen für den Nachauflaufeinsatz im Herbst oder Frühjahr. Die systemischen Wirkstoffe Mesosulfuron und Iodosulfuron aus der Gruppe der Sulfonyl-Harnstoffe werden hauptsächlich durch die Blätter und in geringerem Umfang (Keimlinge) auch über den Boden aufgenommen und sowohl basipetal wie auch akropetal in der Pflanze verteilt. Eine andauernde Residualwirkung auf die Unkrautflora ist nicht vorhanden. Der Wirkstoff Diflufenican wird über mehrere Wochen hauptsächlich über den keimenden Spross aufgenommen. Das völlige Absterben der Unkräuter und Ungräser erfolgt in einer Zeitspanne von 3 bis 4 Wochen. Kühle Temperaturen vermindern die Wirkung nicht. Die spezielle OD-Formulierung von Othello fördert die Wirkstoffaufnahme durch die Unkrautflora und bietet eine erhöhte Wirkungssicherheit. Zudem verbessert der enthaltene Safener die Kulturverträglichkeit. Othello erfasst alle wichtigen Ungräser sowie die gesamte einjährige Unkrautflora und auch Blacken. Bei stark entwickelten Klebern ist die Beimischung von Primus möglich. Othello nicht in Gerste, Hafer und Korn anwenden. Getreide 21

22 Getreide Unkrautkontrolle Wintergerste Winterweizen Triticale Korn Roggen Sommerweizen Sommergerste Hafer ÖLN Orkan + Primus 2 2,25 l/ha + 0,75 dl/ha Chekker + Orkan g/ha + 1 1,25 l/ha Chekker g/ha Primus 1 1,5 dl/ha Bewilligte Anwendung Chekker Die Wirkstoffe werden über die Wurzeln und Blätter aufgenommen. Chekker wirkt am besten auf kleine, intensiv wachsende Unkräuter, dies auch bei kühlen Temperaturen. Chekker erfasst auch Klebern und Blacken und kann mit Gräserherbiziden wie Attribut, IPU, Azur sowie mit Artist (resistenter Windhalm, Ehrenpreise) gemischt werden. Orkan Orkan ist ein kombiniertes Herbizid mit Blatt-, Kontakt- und Wurzelwirkung zur Bekämpfung von breitblättrigen Unkräutern in allen Getreidearten. Die beste Wirkung gegen alle wichtigen Unkräuter wird mit Behandlungen auf die schwach entwickelte Unkrautflora erzielt. Bei vielen Klebern Primus beimischen. Zur Gräserbekämpfung kann Orkan mit Attribut (nicht Hafer + Gerste), Husar OD (nicht Hafer + Wintergerste) oder IPU (nicht Hafer) gemischt werden. Primus Der systemische Wirkstoff Florasulam wird über die Blätter der Unkräuter aufgenommen. Primus wirkt auch sehr sicher bei kühlen Temperaturen. Wegen seiner hervorragenden Wirkung gegen Klebern eignet sich Primus sehr gut als Mischpartner zu vielen Herbiziden wie Husar OD, Hussar DUO, Othello und Artist. Mit 1,5 dl/ha werden auch Ackerkratzdisteln und Winden erfasst. Primus kann bis im Getreide- Stadium 39 (Fahnenblatt) eingesetzt werden. 22 Getreide

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014

Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 riegelwerbung.ch Pflanzenschutz- Empfehlungen 2014 Bayer (Schweiz) AG CropScience CH-3052 Zollikofen Telefon 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Inhalt Seiten Equip power Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern

Mehr

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen diverse Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung. Produktinformationen Zulassung: W 5994

Mehr

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen Die Familie für 2017 Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau 2017 Andere Bereiche: Gemüsebau: Weinbau: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen siehe andere Präsentation

Mehr

Ortiva. Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen.

Ortiva. Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen. Ortiva Teilsystemisches Fungizid gegen Krankheiten an Getreide, Kartoffeln, Raps, Steinobst, Beerenobst, Gemüse und Zierpflanzen. Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 22,9 % Azoxystrobin (250

Mehr

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau AgrarBerater 2016 Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau Kontakt Inhalt Getreide 20 Mais 30 Rüben 32 Kartoffeln 38 Raps 44 Diverse Kulturen 48 Telefon: Zentrale 031 869 16 66 Beratungen

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau

Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau Ein neuer Standard gegen den Echten Mehltau im Wein- und Kernobstbau Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Tel.: 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Experience enthält Fluopyram und Tebuconazole.

Mehr

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Sicherheitsabstände zu für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Fungizide Abstand zu Acrobat MZ WG * Kartoffeln, Zwiebeln Amaline Flow 20 m Reben Amistar * Kartoffeln, Raps, Gemüse, Obst, Beeren,, Getreide

Mehr

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau

AgrarBerater Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau AgrarBerater 2017 Empfehlungen im Acker-, Wein-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau Kontakt Telefon / Fax: Zentrale 031 869 16 66 Beratung 031 868 35 35 Telefax 031 869 23 39 Korrespondenzadresse: Bayer (Schweiz)

Mehr

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte

Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Sicherheitsabstände zu Oberflächengewässer für Syngenta Pflanzenschutz- Produkte Fungizide Abstand Kulturen WS-Zone-Restriktionen Acrobat MZ WG * Kartoffeln, Zwiebeln Amaline Flow 20 m Reben Amistar *

Mehr

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN.

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. Starke Bodenwirkung kurz vor dem Auflaufen: Bandur. Bandur ist ein wichtiger zentraler Baustein in jeder Unkrautbekämpfung. Das Produkt bildet einen UV-lichtbeständigen, beinahe

Mehr

Felix Ruh Resistenzmanagement

Felix Ruh Resistenzmanagement Resistenzmanagement Strategie Ackerfuchsschwanz Ein lästiges Ungras! - Wie werden wir ihm Meister? Ausgangspopulation: 130 Ungraspflanzen/m² Endpopulation: 137 Ungraspflanzen/m² 7 Ähren /Pflanze 97% Bekämpfungserfolg

Mehr

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Ackerfuchsschwanz, Centium 36 CS NT102, NT127, NT149 Quickdown 05 Bandur Boxer NW 5(5/5/0)m NT1 NW -(15/10/5)m NW701, NW800, NT1 NW -(-/-/0)m NT145, 146, 170 F 0,25 l Im Vorauflauf

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2014 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen im Feldbau

Mehr

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 n 1.0.3 n für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Quelle: Arbeitsgruppe für n im Feldbau (AG BKSF) (Kantonale Pflanzenschutzdienste, HAFL, ACW, ART, AGRIDEA). Definitives Dokument: Gültig

Mehr

Pflanzenschutz in Erdbeeren

Pflanzenschutz in Erdbeeren Pflanzenschutz in Erdbeeren Erdbeeren: Pflanzenschutz Empfehlung Echter Mehltau, Weißfleckenkrankheit, Colletotrichum:3 g/100m² Discus Nacktschnecken: 60 80 g/100m 2 Pro Limax Spinnmilben: 15ml/100 m²

Mehr

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau

GETREIDEPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau GETREIDEPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Getreideanbau CARMINA CONCERT SX STARANE 180 LEXUS Gegen einjährige und mehrjährige Unkräuter im Herbst Das Herbstprodukt Carmina ist in allen Wintergetreidearten

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

Obstbau Pflanzenschutz-Empfehlungen. Telefon Bayer (Schweiz) AG CropScience.

Obstbau Pflanzenschutz-Empfehlungen. Telefon Bayer (Schweiz) AG CropScience. Obstbau 2014 Pflanzenschutz-Empfehlungen Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Telefon 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch M 0,09 Kernobstbau Krankheits-, Schädlings- und Unkrautkontrolle Stadien

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Allgemeines Nur 1 neuer Wirkstoff! 8 neue Mittel aus neuen Wirkstoffkombinationen oder neuen Zulassungen 21 neue Mittelnahmen 2 Höhere Zulassungsanforderungen

Mehr

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 Unkräuter Basagran Centium 36 CS Ackerbohne Xn NG315 NG407 NG413 Xn NG315 NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 40, 2,0 l 2,0 l Gegen Unkräuter im Vorauflauf. Besonders gegen Kamille, Klette und Vogelmiere.

Mehr

SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM.

SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM. SCHÖNHEIT IN IHRER REINSTEN FORM. MIT UNSEREN HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. www.agrar.bayer.ch RÜBEN KOMPETENZ VON BAYER 1 KNOW HOW Innovation durch Kompetenz 2 QUALITÄT Leistung für beste Erträge 3 KONTINUITÄT

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Allgemeine Trends Neue Wirkstoffkombinationen, anstelle neuer Wirkstoffe: o o o 4 neue Wirkstoffe 14 neue Mittel 12 bekannte

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha

Tage. Rückstandshöchstmenge: Azoxystrobin = 10,0 mg/kg + Difenoconazol = 5,0 mg/kg Fl: max. 2, BBCH 13 Ortiva u. a. 14 1,0 l/ha 9.122 S p r o s s g e m ü s e - e n c h e l G e w ü r z f e n c h e l, G e m ü s e f e n c h e l UNGIZIDE, G e m ü s e f e n c h e l Echte Mehltaupilze, Pilzliche Blattfleckenerreger SCORE Rückstandshöchstmenge:

Mehr

Kartoffeln. - Aktuelles 14.KW Nematodenbehandlung

Kartoffeln. - Aktuelles 14.KW Nematodenbehandlung Kartoffeln - Aktuelles 14.KW 2018 1. Nematodenbehandlung Im intensiven Kartoffelanbau sind Nematoden häufig ein Problem. Gerade im Stärkekartoffelbereich, aber auch in Verarbeitungs- und Speisesorten,

Mehr

Herbstprogramm Miranda Roundup. Gala Trax Agil Cantus Caryx Birmenstorf, Tel Rüfenacht, Tel.

Herbstprogramm Miranda Roundup. Gala Trax Agil Cantus Caryx Birmenstorf, Tel Rüfenacht, Tel. Herbstprogramm 2017 Miranda Roundup Gala Trax Agil Cantus Caryx 5413 Birmenstorf, Tel. 056 201 45 45 3075 Rüfenacht, Tel. 031 839 24 41 www.leugygax.ch Die Pflanzenschu für den Raps Saat Saat Auflauf 1-5

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen Pflanzenschutz 2012 lich willkommen Pflanzenschutz 2012 Spritztagebuch (PSM Protokoll) für Landwirte: Aufzeichnungsblatt für Cross Compliance bzw. landesgesetzliche Regelungen. CLEARFIELD Technologie in

Mehr

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Caliban Duo Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Wann Herbizideinsatz im Frühjahr? Auf Flächen mit einem hohen Ungrasbesatz oder bei unzureichender Bekämpfungsleistung der Herbstbehandlungen,

Mehr

Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse

Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse Die Familie wächst Erfahrungen / Versuchsergebnisse Steinobst, Erdbeeren, Gemüse Alle Krankheiten Monilia, Botrytis, Echter Mehltau Die Moon Familie Fluopyram + Tebuconazole 400 SC Weinreben: Oidium Schwarzfäule

Mehr

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide SYD 11590 H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide Hans Raffel, Syngenta Agro GmbH, D- 63477 Maintal Franz Michlits, Syngenta Agro

Mehr

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz

Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Stand 30.11.2016 Liste der Wirkstoffe, bei denen die Gezielte

Mehr

Axial Komplett. breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide. Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH

Axial Komplett. breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide. Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH Axial Komplett breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH Ursachen für zunehmenden Unkraut- und Ungrasdruck Einseitige Fruchtfolgen

Mehr

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel vom 29. August 2014 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel

Mehr

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten!

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten! - aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / 2008 - Änderungen / Irrtum vorbehalten! Importzulassung (Parallelimportzulassung) durch das BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Mehr

Anwendungszeitpunkte 2014

Anwendungszeitpunkte 2014 Anwendungszeitpunkte 2014 Zeitabstände (langjährig): Saat 22 Tage 12/24 Tage 26/15 Tage 20 Tage 10 Tage 16 Tage 10-28 Tage 6-24 Tage 8-26 Tage 1. NAK 2. NAK 3. NAK Blatt+ Boden- wirkung Blatt+ Boden- wirkung

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen:

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Achtung bissig! Caliban Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Power & Ausdauer Mit Extrapower gegen Ackerfuchsschwanz TOP Power & Ausdauer Mit Extrapower

Mehr

Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination

Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination 54. Österreichische Pflanzenschutztage 27./28. Nov. 2013 Stift Ossiach S. Michalik, J. Bontenbroich, H. Michlits Feinchemie Schwebda

Mehr

Das Richtige für Blatt und Boden.

Das Richtige für Blatt und Boden. Das Richtige für Blatt und Boden. Vertix ist ein hochaktives Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe und bekämpft Ackerfuchsschwanz, Gemeinen Windhalm und einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Mehr

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos Pyrinex Insektizid Breit wirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung gegen Schädlinge im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Lange und sichere Wirkung durch spezielle mikroinkapsulierte Formulierung.

Mehr

Flint. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Indikationen Alternaria-Arten, Beerenkrankheit, Birnengitterrost, Bitterfäule, Black rot, Blattbräune, Blattflecken-Arten,

Mehr

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser Ausgewählte Pflanzenschutzlösungen für heimische Körnerleguminosen Ackerbohnen Futtererbsen Blaue Süßlupinen Stand 24.02.2012 Bitte aktuellen Zulassungsstand mehr Informationen unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Mehr

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack A 2 Magnum (NUD) Aniten Super + Atlantis OD 5 l ; 7,5 l / 1,5 : 1 Accord Super

Mehr

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Fuß- und frühe Blattkrankheiten Fahnenblattbehandlung Abschlussbehandlung (Ähre) Talius Top Pack 0,25 l + 1,25 l Seguris Opti

Mehr

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Pflanzenschutzmitteilung Kernobst + Steinobst Stadium: Winterruhe 2011 Neuheiten 2011 Detaillierte Infos über die Neuheiten finden Sie unter www.phytonews.ch Kanemite o Gegen Rote Spinne und gemeine Spinnmilbe

Mehr

Gegen Pilzkrankheiten für Ihre sichere Traubenernte: Fungizide

Gegen Pilzkrankheiten für Ihre sichere Traubenernte: Fungizide Gegen Pilzkrankheiten für Ihre sichere Traubenernte: Fungizide Fantic F Doppelter Schutz gegen Peronospora Mit Mikrogranulattechnik keine Staubentwicklung bei gleichguter Löslichkeit Fantic F und Aktuan

Mehr

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Caliban Duo Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Steckbrief Caliban Duo Steckbrief Caliban Duo Wirkstoffe 168 g/l Propoxycarbazone, 10 g/kg

Mehr

Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress. Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH

Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress. Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH Reduktion der Kupfer-Aufwandmengen mit Cuprozin progress Herzlich willkommen! Dr. Herbert Welte Spiess-Urania Chemicals GmbH Übersicht Historischer Überblick der Kupferreduktion Besondere Eigenschaften

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit . Allgemein Name Butisan Komplett-Pack Formulierung Emulsionskonzentrat (EC), Kapselsuspension (CS) Wirkstoff 200.0 g/l Metazachlor 360 g/l Clomazone 200 g/l Dimethenamid-P Wirkungsweise Die Kombination

Mehr

Verkaufsteam Syngenta Schweiz

Verkaufsteam Syngenta Schweiz Ratgeber 2011 Wirkungstabelle sind für Sie da Herbizide in Ihrer Region Verkaufsteam Syngenta Schweiz Region Mitte Einsatzgebiet Produkt Ungräser Ackerbohnen Erbsen Gemüsekulturen Getreide Kartoffeln Mais

Mehr

Moon. Ein neuer Botrytis Standard für den Weinbau. Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Tél.:

Moon. Ein neuer Botrytis Standard für den Weinbau. Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Tél.: Ein neuer Botrytis Standard für den Weinbau Moon Bayer (Schweiz) AG CropScience 3052 Zollikofen Tél.: 031 869 16 66 www.agrar.bayer.ch Moon Privilege enthält Fluopyram. Gefahren- und Sicherheitshinweise

Mehr

Sico. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wikungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Sico. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wikungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Sico Fungizid für Kartoffeln, Obst-, Wein-, Beeren- und Gemüsebau. Bewilligte Indikationen Alternaria-Arten, Blattflecken, Blattschwärze, Blüten- und Zweigdürre, Cercospora- und Ramularia-Blattflecken,

Mehr

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Ravane 50 Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 1 l (12 x 1 l) Anwendungen: 4,81% Lambda-Cyhaltorin (50 g/l) Emulsionskonzentrat (EC)

Mehr

Herbizidempfehlung in der Wintergerste

Herbizidempfehlung in der Wintergerste Landwirtschaftlicher Beratungsdienst Acker- und Pflanzenbau Sigmaringen e.v. Berater: Sandra Keppler, Dipl. Ing. (FH) Mobil: 0170/9153937 Klaus-Peter Goldinger, Dipl. Ing.(FH) Mobil: 0151/19127246 Büro:

Mehr

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH

ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr. H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH ASKON - Erfahrungen aus dem Einführungsjahr H-P. Wiegmann, Syngenta Agro GmbH Was zu merken war ASKON geht immer In allen wichtigen Kulturen Gegen alle relevanten Krankheiten ASKON bringt mehr Hervorragende

Mehr

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz)

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz) Pflanzenschutz + Blattdünger Hafer 2016 Stand 1.Jänner 2016 bis ES- HaKo Unkräuter BBCH Basis 2015 exkl. UST Express SX (+0,3 Starane XL) 25 g Ab 3 C Nachttemperatur 29 (37) 17,33 Dicopur M (einziger Wuchsstoff)

Mehr

FUNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t

FUNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t 9.500 A n z u c h t v o n J u n g p f l a n z e n Auflaufkrankheiten UNGIZIDE, J u n g p f l a n z e n a n z u c h t TMTD 98 % Satec Zulassung bis: 31.12.20 Rückstandshöchstmenge: Thiram = 2,0 mg/kg Gurke:

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde.

Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Aktuelles / Neues und Bewährtes für den Gemüsebau Pflanzenschutz im Kohlanbau Herbizide / Fungizide Fachberatung : Maik Hoge 150 years Abverkaufs- und Aufbrauchfristen

Mehr

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO.

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam: Serenade ASO. Serenade ASO ist das erste biologische Pflanzenschutzmittel von Bayer zur Kontrolle von pilzlichen und bakteriellen

Mehr

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst und Steinobst

Pflanzenschutzmitteilung Kernobst und Steinobst Pflanzenschutzmitteilung Kernobst und Steinobst Stadium:, Mai / Juni 2017 Geschätzte/r Obstproduzent/-in Wir freuen uns, Ihnen die vierte Pflanzenschutzmitteilung mit folgenden Schwerpunkten zu präsentieren:

Mehr

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 Pflanzenschutzstrategie der Landwirtschaftskammer N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen

Mehr

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen

Neue Produkte / Bewilligungsänderungen Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Neue Produkte / Bewilligungsänderungen A. Naef, P.H. Dubuis, Ch. Linder & St. Kuske Wädenswiler WeintageRebbautagung Wädenswil,

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017

Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 191 / 2017 Pflanzenschutzmittelbewilligungen für den Gemüsebau: Aktualisierung 3/2017 Autoren: Brigitte Baur, Martina Keller, Matthias Lutz und Ute Vogler August 2017 Für

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW 5(0/0/0)m NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter.

Mehr

Unkrautdichte in der Felddiagonalen; Erhebung der Unkrautarten und. Generelle Feldeinschätzung und. Disteln). 20 Pflanzen pro m Pflanzen pro m 2

Unkrautdichte in der Felddiagonalen; Erhebung der Unkrautarten und. Generelle Feldeinschätzung und. Disteln). 20 Pflanzen pro m Pflanzen pro m 2 Allgemeine Themen Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2016 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen

Mehr

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt

Zulassungsübersicht Möhren Abt. Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Umwelt Herbizide: Stand: 15.01.2016 Aramo Art 51 31.05.2015 024662-00 Tepraloxydim Gef.Sym. N; Xn Indikation: Unkräuter nach der Saat, nach auflauf der Unkräuter Aufwandmenge 2,0 l/ha 468, 642, NT 101 Zulassung

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Fachinfo Pflanzenbau 37/15 1. Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Das Getreideherbizid Falkon steht im Herbst nicht mehr zur Verfügung. Dafür hat die Fa.

Mehr

Technisches Merkblatt redo Akarizid

Technisches Merkblatt redo Akarizid Credo Akarizid Akarizid zur selektiven Bekämpfung von Spinnmilben im Beeren-, Wein-, Feld-, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Credo ist

Mehr

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde

Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln zurückgezogen wurde Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Datum: 30.11.2015 Liste der Kulturen, bei denen die Bewilligung

Mehr

Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide

Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide Auxin der neuesten Generation Synthetisches Auxin: Halauxifen-Methyl, HRAC Gruppe O Wirkmechanismus:

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

zwei Neuheiten im Erdbeeranbau

zwei Neuheiten im Erdbeeranbau Produktevorstellung am Pflanzenschutznachmittag des VTB 23.02.2016 Weinfelden & Majestik zwei Neuheiten im Erdbeeranbau - Infos zu & Majestik - Empfehlung zur richtigen Anwendung Gegen Botrytis in Erdbeeren

Mehr

Movento SC. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Movento SC. Bewilligte Indikationen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Movento SC Insektizid für Feld-, Obst-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Indikationen Austernschildläuse, Birnblattsauger, Blattläuse, Erdbeermilben, Gemeine Kommaschildlaus, Kirschenfliegen,

Mehr

Pirimor. Produkt. Technisches Merkblatt. Insektizid. Pirimor ist ein Wasserlösliches Granulat und enthält 50 % Pirimicarb.

Pirimor. Produkt. Technisches Merkblatt. Insektizid. Pirimor ist ein Wasserlösliches Granulat und enthält 50 % Pirimicarb. Pirimor Insektizid Spezifisches Insektizid mit guter Sofortwirkung, Nützlingschonend wirkt rasch sicher und selektiv für die Bekämpfung von Blattläusen, Wurzelläusen und Blutläusen im Feld-, Obst-, Gemüse-

Mehr

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN.

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. www.agrar.bayer.de RÜBEN KOMPETENZ VON BAYER 1 KNOW HOW Innovation durch Kompetenz 2 QUALITÄT Leistung für beste Erträge 3 KONTINUITÄT Verlässlichkeit

Mehr

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal

Peronospora Kontaktmittel 1,8 Dithane Neo Tec/ Penncozeb DG 2 mal Botrytris - Kontaktmittel 0,75 Rovral WG 2 mal ZWIEBEL 2017 Empfehlungen zur Unkrautbekämpfung Allgemeine Verunkrautung V- Preise 2015 VORAUFLAUF 2,0 bis 2,5 Stomp Aqua max 2,5/ 3,5 Allgemein sehr kleine Unkräuter 0,15 bis 0,3 Xinca 2 mal Bodenherbizide

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen Pflanzenschutz in Gemüsekulturen Im Laufe des Jahres 2006 wurden in Deutschland die in der Tabelle aufgeführten, bundesweiten Genehmigungen nach Paragraph 18a Pflanzenschutzgesetz für die in Gemüsekulturen

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017

Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Pflanzenschutzmittelliste für den Erdbeeranbau 2017 Zugelassene Fungizide in Erdbeeren (Stand März 17) Präparat Frupica SC* Botrytis cinerea 0,7 l/ha Beginn Blüte 3 Tage NW 468, NW 604 B 4 31.12.16 (Mepanipyrim)

Mehr

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Einzelbetriebliche Betriebs- und Strategieentwicklung Ing. Daniela Morgenbesser +43(0)664 60 259 42302 daniela.morgenbesser@lk-projekt.at

Mehr

Ackerbau-Empfehlung 2017

Ackerbau-Empfehlung 2017 Ackerbau-Empfehlung 2017 Empfehlungen für den Getreidebau und Ungräser DIRIGENT SX Roundup PowerFlex Roundup REKORD Sumimax Sumimax-VERTIX Pack VERTIX 131 138 359 378 379 394 411 416 417 418 463 470 NAF

Mehr

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Fungizide. Zulassung f. bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigungen. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare*, Bakterizide Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter. Zusatz

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015 Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2015 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen Kenntnisstand und aufgrund der uns zur Verfügung stehenden

Mehr

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark!

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark! NEU: Das coole Getreide-Herbizid Antarktis Eisbärenstark! Antarktis Breit, wirksam und cool! Antarktis ist ein Herbizid zur Bekämpfung zahlreicher zweikeimblättriger Unkräuter im Getreide im Frühjahr.

Mehr

Kulturpflanzenverträglichkeit von Herbiziden in Zierpflanzen im Freiland Versuchsergebnisse von Sachsen

Kulturpflanzenverträglichkeit von Herbiziden in Zierpflanzen im Freiland Versuchsergebnisse von Sachsen Kulturpflanzenverträglichkeit von Herbiziden in Zierpflanzen im Freiland Versuchsergebnisse von Sachsen Gliederung Zulassungssituation Versuchsergebnisse ausgewählter Herbizidversuche in Zierpflanzen -

Mehr

Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel 2016 Datum:

Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel 2016 Datum: Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Feldbau Ergebnisse der Gezielten Überprüfung bewilligter Pflanzenschutzmittel

Mehr

AgrarBerater Herbst Empfehlungen im Ackerbau

AgrarBerater Herbst Empfehlungen im Ackerbau AgrarBerater Herbst 2017 Empfehlungen im Ackerbau Unsere Beratung: kostenlos und kompetent Selbst erfahrene Landwirte sind auch mal unsicher. Oder wünschen sich einen guten Tipp. Wie gut, dass es unsere

Mehr

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007 Pflanzenbehandlungsmittel 5 Die hier genannten neuen Produkte werden voraussichtlich 2007 im Markt eingeführt, bei diversen Produkten liegt die Zulassung bei Drucklegung noch nicht vor, Erscheinen zum

Mehr

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck

Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Auszug aus der Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Heil- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck (G) = gemäß 18a PflSchG-Alt bzw. Ausweitung des Geltungsbereiches

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Bitte beachten Sie die Links Gesetzliche Grundlagen und Informationen

Mehr

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Dr. Alfons Schönhammer, Limburgerhof Spectrum Plus und Spectrum Gold Produktmerkmale

Mehr

Prinect CS 4i Format 102/105 Dipco 16.0d (pdf) 2013 Heidelberger Druckmaschinen AG

Prinect CS 4i Format 102/105 Dipco 16.0d (pdf) 2013 Heidelberger Druckmaschinen AG PLANTAN 800 g/l Prosulfocarb Formulierung: EC WW, WG, WR (Vorauflauf), WW, WG, WR (Nachauflauf, Herbst EC 10-12), SG (Nachauflauf EC 10-13) Einjährige zweikeimblättrige, Ackerfuchsschwanz, Gemeiner Windhalm,

Mehr