GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE"

Transkript

1 Der StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE I

2 Über den StepStone Gehaltsreport StepStone hat im Herbst 2015 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund Fach- und Führungskräfte haben an dieser Umfrage teilgenommen. Der StepStone Gehaltsreport zeigt die durchschnittlichen Gehälter für Fach- und Führungskräfte, aufgeteilt nach Berufsfeld, Region, Branche und Berufserfahrung. Etwa 70 Prozent der Befragten waren Fachkräfte ohne Personalverantwortung. Führungskräfte waren zu 30 Prozent vertreten. Bei der Auswertung wurden aus Gründen der Vergleichbarkeit nur die Angaben derjenigen Umfrage teilnehmer berücksichtigt, die in Vollzeit arbeiten. Über StepStone StepStone ist die führende Online-Jobbörse in Deutschland und verbindet Millionen von Jobsuchenden mit rekrutierenden Unternehmen. Das Angebot von StepStone ist das reichweitenstärkste im Wettbewerbsumfeld (Quelle: IVW). StepStone beschäftigt rund Mitarbeiter und betreibt neben Online-Jobbörsen in weiteren Ländern. Die StepStone Gehaltszahlen Alle Gehaltsdaten sind in Euro angegeben. Sämtliche Gehaltszahlen beziehen sich auf das Durchschnitts-Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Provisionen, Prämien etc.

3 INHALT Gehälter Fach- und Führungskräfte im Überblick Gehälter nach Regionen Gehälter nach Branchen Gehälter nach Studiengängen Gehälter nach Bildungsabschlüssen Gehälter nach Berufsgruppen Berufsgruppen im Fokus Ingenieure & technische Berufe IT Marketing & Vertrieb Personalwesen Finance & Controlling Einkauf und Logistik Pflege und Therapie Ärzte und Mediziner StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 3

4 GEHÄLTER NACH BUNDESLÄNDERN Bremen Niedersachsen Schleswig-Holstein Berlin Hamburg Rheinland-Pfalz Saarland Brandenburg Thüringen Mecklenburg- Vorpommern Sachsen Sachsen-Anhalt Hessen Bayern Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen Bruttodurchschnittsgehalt einer Fach- und Führungskraft in Deutschland 4 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

5 GEHÄLTER NACH BRANCHEN TOP-BRANCHEN FLOP-BRANCHEN BANKEN 1 HANDWERK FINANZDIENSTLEISTER 2 HOTEL & GASTRONOMIE PHARMAINDUSTRIE 3 BILDUNG & TRAINING KONSUMGÜTER/ GEBRAUCHSGÜTER 4 FREIZEIT, TOURISTIK, KULTUR & SPORT CHEMIE- UND ERDÖL- VERARBEITENDE INDUSTRIE 5 AGENTUR, WERBUNG, MARKETING & PR AUTOMOTIVE 6 GESUNDHEIT & SOZIALE DIENSTE TELEKOMMUNIKATION 7 LAND-, FORST- UND FISCH- WIRTSCHAFT, GARTENBAU MEDIZINTECHNIK 8 PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN MASCHINEN- UND ANLAGENBAU 9 ÖFFENTLICHER DIENST & VERBÄNDE LUFT- UND RAUMFAHRT 10 GROSS- & EINZELHANDEL Banken liegen vorn Banken und Finanzdienstleister bezahlen Fachkräften die besten Gehälter. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 5

6 GEHÄLTER NACH STUDIENGÄNGEN MEDIZIN (UND ZAHNMEDIZIN) RECHTSWISSENSCHAFTEN INGENIEURWISSENSCHAFTEN WIRTSCHAFTSINFORMATIK WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN MATHEMATIK UND INFORMATIK NATURWISSENSCHAFTEN (BIOLOGIE, CHEMIE, PHARMAZIE, PHYSIK) BWL, VWL, WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN PSYCHOLOGIE POLITIK- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN LEHRAMT ARCHITEKTUR GEOWISSENSCHAFTEN PHILOSOPHIE UND GEISTESWISSENSCHAFTEN GESCHICHTS- UND KULTURWISSENSCHAFTEN DESIGN ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN, SOZIALPÄDAGOGIK Das Studienfach entscheidet Mediziner verdienen im Schnitt Euro mehr als Erziehungswissenschaftler. 6 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

7 GEHÄLTER NACH BILDUNGSABSCHLÜSSEN PROMOTION 2. STAATSEXAMEN APPROBATION DIPLOM UNI / MASTER / MAGISTER DIPLOM FH / BACHELOR 1. STAATSEXAMEN MEISTER/FACHWIRT HOCHSCHULREIFE/ABITUR SONSTIGER SCHULISCHER ABSCHLUSS Studieren lohnt sich Mit Masterabschluss verdient man im Schnitt 28 Prozent mehr als mit Abitur. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 7

8 GEHÄLTER NACH BERUFSGRUPPEN ÄRZTE RECHT IT INGENIEURE UND TECHNISCHE AUSBILDUNGSBERUFE FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN VERTRIEB UND VERKAUF NATURWISSEN- SCHAFTEN UND FORSCHUNG Unternehmen mit über Mitarbeitern Unternehmen mit Mitarbeitern Unternehmen mit Mitarbeitern Mediziner und Juristen an der Spitze Ärzte und Juristen können sich über die höchsten Gehälter in Deutschland freuen. 8 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

9 MARKETING UND KOMMUNIKATION HR EINKAUF UND LOGISTIK DESIGN UND ARCHITEKTUR ÖFFENTLICHER DIENST BILDUNG UND SOZIALES PFLEGE, THERAPIE UND ASSISTENZ % Große Unternehmen zahlen mehr So hoch ist das Gehaltsplus bei großen Unternehmen > Mitarbeiter) im Vergleich zu kleinen Unternehmen (< 500 Mitarbeiter). StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 9

10 10 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

11 INGENIEURE UND TECHNISCHE BERUFE StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 11

12 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD INGENIEURE UND TECHNISCHE BERUFE DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +11 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +8 % 12 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

13 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN RHEINLAND- PFALZ NORDRHEIN-WESTFALEN HESSEN BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT SAARLAND BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 13

14 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD INGENIEURE UND TECHNISCHE BERUFE TOP-BRANCHEN BERGBAU TELEKOMMUNIKATION KONSUMGÜTER LUFT- UND RAUMFAHRT AUTOMOTIVE CHEMIE IT & INTERNET MEDIZINTECHNIK PHARMAINDUSTRIE GROSS- UND EINZELHANDEL Die höchsten Gehälter winken Ingenieuren in den Branchen Bergbau, Telekommunikation und Konsumgüter. mehr verdienen Akademiker im technischen Bereich. 14 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

15 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre LUFT- UND RAUMFAHRTTECHNIK ENTWICKLUNG UND FERTIGUNGSTECHNIK AUTOMATISIERUNGS- TECHNIK ELEKTROTECHNIK UND ELEKTRONIK QUALITÄTS- UND PROZESSMANAGEMENT MATERIALWISSENSCHAFT, ENERGIE UND UMWELTTECHNIK MEDIZINTECHNIK MASCHINENBAU FAHRZEUGTECHNIK BAUWESEN mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 15

16 16 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

17 IT StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 17

18 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD IT DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +10 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +6 % 18 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

19 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN RHEINLAND-PFALZ SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 19

20 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD IT TOP-BRANCHEN KONSUMGÜTER BANKEN MASCHINEN- UND ANLAGENBAU AUTOMOTIVE UNTERNEHMENSBERATUNG, WIRTSCHAFTSPRÜFUNG, RECHT ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG & ENTSORGUNG LUFT- UND RAUMFAHRT ELEKTROTECHNIK, FEINMECHANIK & OPTIK FINANZDIENSTLEISTER NAHRUNGS- & GENUSSMITTEL Hessen bleibt die Top-Region für IT-Profis in Deutschland. Bei den Branchen liegen der Bereich Konsumgüter und das Bankwesen vorn. 20 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

21 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre CONSULTING, ENGINEERING PROJEKT- UND QUALITÄTSMANAGEMENT DATENBANKENTWICKLUNG SOFTWAREENTWICKLUNG ADMINISTRATION UND HELPDESK WEBENTWICKLUNG mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 21

22 22 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

23 MARKETING & VERTRIEB StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 23

24 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD MARKETING DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +14 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +8 % 24 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

25 GEHÄLTER NACH REGIONEN HAMBURG SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN NIEDERSACHSEN BREMEN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN RHEINLAND- PFALZ SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 25

26 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD MARKETING TOP-BRANCHEN PHARMAINDUSTRIE CHEMIE AUTOMOTIVE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU VERSICHERUNGEN ELEKTROTECHNIK, FEINMECHANIK & OPTIK MEDIZINTECHNIK KONSUMGÜTER/VERBRAUCHSGÜTER ENERGIE & ENTSORGUNG BANKEN Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen macht sich ein Hochschulabschluss für Marketing-Fachkräfte weniger bezahlt. Akademiker verdienen in diesem Bereich nur 4 Prozent mehr. 26 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

27 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre MARKTFORSCHUNG, MARKTANALYSE MARKETINGMANAGEMENT CRM, DIREKTMARKETING PR, UNTERNEHMENS- KOMMUNIKATION ONLINE-MARKETING EVENTMANAGEMENT JOURNALISMUS, REDAKTION MARKETINGASSISTENZ mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss Nach 6 bis 10 Jahren Berufserfahrung steigt das Gehalt von Marketingprofis um 44 Prozent. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 27

28 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD VERTRIEB DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +10 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +16 % 28 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

29 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN RHEINLAND-PFALZ SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 29

30 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD VERTRIEB TOP-BRANCHEN LUFT- UND RAUMFAHRT BANKEN ELEKTROTECHNIK, FEINMECHANIK & OPTIK AUTOMOTIVE IT & INTERNET MEDIZINTECHNIK PHARMAINDUSTRIE FINANZDIENSTLEISTER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU BAUGEWERBE/-INDUSTRIE Das Gehalt von Vertrieblern aus der Luft- und Raumfahrtbranche liegt gut 20 Prozent über dem Durchschnitt dieser Berufsgruppe. 30 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

31 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre AUSSENDIENST KUNDENSERVICE VERKAUF (HANDEL) INNENDIENST, TELESALES VERTRIEBSASSISTENZ mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss 16 % beträgt der variable Anteil des Gehaltes im Vertrieb und ist damit im Vergleich zu anderen Berufsgruppen am höchsten. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 31

32 32 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

33 PERSONALWESEN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 33

34 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD PERSONALWESEN DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +12 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +10 % 34 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

35 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN BRANDENBURG RHEINLAND- PFALZ SAARLAND SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN-WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 35

36 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD PERSONALWESEN TOP-BRANCHEN TELEKOMMUNIKATION MASCHINEN- UND ANLAGENBAU ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG & ENTSORGUNG PHARMAINDUSTRIE BANKEN VERSICHERUNGEN ELEKTROTECHNIK, FEINMECHANIK & OPTIK LUFT- UND RAUMFAHRT KONSUMGÜTER METALLINDUSTRIE Bei HR-Fachkräften sind die branchenspezifischen Gehaltsunterschiede vergleichsweise gering. 36 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

37 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre BERATUNG ENTWICKLUNG, WEITERBILDUNG, TRAINING ADMINISTRATION, LOHN UND GEHALT RECRUITING, PERSONALMARKETING mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss Im Personalwesen steigt das Gehalt langsam: Ein HR-Spezialist mit 6 bis 10 Jahren Berufserfahrung verdient 18 Prozent mehr als ein Berufseinsteiger im Vergleich mit anderen Berufsgruppen ein geringer Unterschied. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 37

38 38 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

39 FINANCE & CONTROLLING StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 39

40 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD FINANCE & CONTROLLING DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +25 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +7 % 40 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

41 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN BREMEN HAMBURG SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN RHEINLAND-PFALZ SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 41

42 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD FINANCE & CONTROLLING TOP-BRANCHEN PHARMAINDUSTRIE LUFT- UND RAUMFAHRT METALLINDUSTRIE MEDIEN BANKEN AUTOMOTIVE CHEMIE TELEKOMMUNIKATION ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG & ENTSORGUNG KONSUMGÜTER/GEBRAUCHSGÜTER Hessen ist mit Frankfurt der Top-Standort für Finanzprofis. FRANKFURT 42 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

43 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre ANLAGEBERATUNG, VERMÖGENSBERATUNG CONTROLLING ANALYSE STEUERN BUCHHALTUNG mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss Fachkräfte mit Personalverantwortung verdienen ein Viertel mehr. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 43

44 44 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

45 EINKAUF UND LOGISTIK StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 45

46 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD EINKAUF UND LOGISTIK DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +21 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +9 % 46 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

47 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN RHEINLAND- PFALZ NORDRHEIN-WESTFALEN SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 47

48 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD EINKAUF UND LOGISTIK TOP-BRANCHEN MEDIZINTECHNIK BERGBAU TELEKOMMUNIKATION UNTERNEHMENSBERATUNG, WIRTSCHAFTSPRÜFUNG, RECHT LUFT- UND RAUMFAHRT PHARMAINDUSTRIE ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG & ENTSORGUNG IT & INTERNET MASCHINEN- UND ANLAGENBAU AUTOMOTIVE Im Bereich Logistik und Einkauf winkt mit 21 Prozent ein vergleichsweise hoher Zuschlag bei Personalverantwortung. 48 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

49 GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD, AUSBILDUNG UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre PROZESS- UND SUPPLY- CHAIN-MANAGEMENT LAGERLOGISTIK EINKAUF DISTRIBUTIONS- UND TRANSPORTLOGISTIK BESCHAFFUNGS- UND PRODUKTIONSLOGISTIK mit akademischen Abschluss mit schulischem Abschluss Logistiker mit mehr als 5-jähriger Berufserfahrung verdienen ein Drittel mehr als Einsteiger. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 49

50 50 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

51 PFLEGE UND THERAPIE StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 51

52 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD PFLEGE UND THERAPIE DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +10 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +11 % 52 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

53 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN RHEINLAND- PFALZ NORDRHEIN- WESTFALEN SAARLAND BRANDENBURG SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 53

54 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD PFLEGE UND THERAPIE GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre PSYCHOTHERAPIE ALTENPFLEGE, BETREUUNGSBERUFE GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGE PHYSIOTHERAPIE PRAXISPERSONAL, ASSISTENZBERUFE mit schulischem Abschluss In großen Einrichtungen verdienen Fachkräfte in Pflege und Therapie 20 Prozent mehr. 54 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

55

56 56 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

57 ÄRZTE UND MEDIZINER StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 57

58 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD ÄRZTE UND MEDIZINER DAS GEHALT AUF EINEN BLICK +21 % MIT PERSONAL- VERANTWORTUNG Unternehmensgröße Mitarbeiter Mitarbeiter über Mitarbeiter EURO DURCHSCHNITTSGEHALT Weiblich Männlich ANTEIL VARIABLES GEHALT +10 % 58 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

59 GEHÄLTER NACH REGIONEN NIEDERSACHSEN HAMBURG BREMEN SCHLESWIG-HOLSTEIN MECKLENBURG-VORPOMMERN BERLIN NORDRHEIN-WESTFALEN BRANDENBURG RHEINLAND- PFALZ SAARLAND SACHSEN THÜRINGEN SACHSEN-ANHALT HESSEN BADEN- WÜRTTEMBERG BAYERN StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE 59

60 ÜBERSICHT FÜR DAS BERUFSFELD ÄRZTE UND MEDIZINER GEHALTSUNTERSCHIEDE NACH AUFGABENFELD UND BERUFSERFAHRUNG Berufserfahrung bis 2 Jahre 3 5 Jahre 6 10 Jahre mehr als 10 Jahre ÄRZTE UND MEDIZINER IN KLINIKEN NIEDERGELASSENE ÄRZTE & MEDIZINER mit akademischen Abschluss Ärzte bleiben die TOP-Verdiener in Deutschland. Das Gehalt in Kliniken ist im Schnitt 27 Prozent höher als das von niedergelassenen Ärzten und Medizinern. 60 StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

61

62 Weitere Informationen zum Thema Gehalt und Tipps rund um Bewerbung und Karriere finden Sie auf

63

64 StepStone Deutschland GmbH Hammer Straße Düsseldorf Tel.: Fax:

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE I Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung

Mehr

Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN. www.stepstone.de. StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1

Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN. www.stepstone.de. StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1 Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT FÜR ABSOLVENTEN 1 Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt.

Mehr

GEHALTSREPORT 2017 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

GEHALTSREPORT 2017 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE Der StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE I Über den StepStone Gehaltsreport StepStone hat im Herbst 2016

Mehr

Der StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN. StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN

Der StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN.  StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN Der StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT 2016 FÜR ABSOLVENTEN I Über den StepStone Gehaltsreport StepStone hat im Herbst 2014 und Herbst 2015 Online- Befragungen

Mehr

StepStone GEHALTSREPORT Für Fach- und Führungskräfte.

StepStone GEHALTSREPORT Für Fach- und Führungskräfte. 20 18 StepStone GEHALTSREPORT 2018 Für Fach- und Führungskräfte www.stepstone.de Über den StepStone Gehaltsreport StepStone hat im Herbst 2017 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund

Mehr

Der StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN. StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN

Der StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN.  StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN Der StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT 2017 FÜR ABSOLVENTEN I Über den StepStone Gehaltsreport StepStone hat in den Jahren 2014, 2015 und 2016 jeweils

Mehr

Briefing Brief-Mailing

Briefing Brief-Mailing Briefing Brief-Mailing deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info www.deswegen.info Allgemeine Angaben Unternehmen: Branche: Produkte / Dienstleistungen: Unser

Mehr

Briefing Email-Newsletter

Briefing Email-Newsletter Briefing Email-Newsletter deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info www.deswegen.info Allgemeine Angaben Unternehmen: Branche: Produkte / Dienstleistungen: Unser

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich?

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Kienbaum Management Consultants GmbH Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Willkommen bei der führenden Human Resources orientierten Managementberatung in Europa!

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website Briefing Webdesign / Webentwicklung: Neuerstellung einer Website Überarbeitung einer bestehenden Website Sonstiges: deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014)

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Impressum Reihe: Titel: Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik

Mehr

DER StepStone Gehaltsreport 2012

DER StepStone Gehaltsreport 2012 DER StepStone Gehaltsreport 2012 inhalt Einleitung 5 Bestimmen Sie Ihren Marktwert 6 Gehalt: die Tops & Flops 8 Gehaltsinformation für die einzelnen Berufsfelder it 10 Ingenieure & technische Berufe 20

Mehr

STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an

STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an STRENG VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung

Mehr

Der Arbeitsmarkt für Ingenieure heute und morgen

Der Arbeitsmarkt für Ingenieure heute und morgen Der Arbeitsmarkt für Ingenieure heute und morgen Demografie, Strukturwandel und Fachkräfteengpässe 4ING-Plenarversammlung Ingenieure im Wandel der Gesellschaft Dr. Oliver Koppel Hannover, 14. Juli 2011

Mehr

Das CHE-LänderRanking

Das CHE-LänderRanking Centrum für Hochschulentwicklung Das CHE-LänderRanking Dr. Sonja Berghoff Dr. Florian Buch Lars Hüning Arbeitspapier Nr. 54 November 2004 Inhalt 1. Ländervergleich von Universitäten für 2004...3 2 Geisteswissenschaften

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\ Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife Absolventen Insgesamt (Allgemeinbildende und Berufliche Schulen) Insgesamt Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife Schuljahr / Bundesland

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

Gehalts REPORT. Grundlage der Gehaltsangaben ELEKTRONIK & ELEKTROTECHNIK GEHALTSREPORT

Gehalts REPORT. Grundlage der Gehaltsangaben ELEKTRONIK & ELEKTROTECHNIK GEHALTSREPORT GEHALTSREPORT Gehalts REPORT ELEKTRONIK & ELEKTROTECHNIK Grundlage der Gehaltsangaben Gehaltsangaben sind äußerst sensible Daten. Erhebt, analysiert oder interpretiert man sie falsch, kann das die Realität

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

XING Gehaltsstudie 2018

XING Gehaltsstudie 2018 XING Gehaltsstudie 2018 2 XING Gehaltsstudie 2018 Über die XING Gehaltsstudie 2018 Im Herbst 2017 haben wir von XING eine Online-Erhebung durchgeführt und unsere Mitglieder zum Thema Gehalt befragt. Denn

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten 117 Mecklenburg-Vorpommern 58 Baden-Württemberg 65 Bayern 38 Berlin 16 Brandenburg 6 Bremen 15 Hamburg 15 Hessen 6 50 Nordrhein-Westfalen

Mehr

DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200

DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200 DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200 inhalt Einleitung 5 Bestimmen Sie Ihren Marktwert 6 Gehalt: die Tops & Flops 8 Gehaltsinformation für die einzelnen Berufsfelder it 10 Ingenieure & technische Berufe

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31.

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitnehmerüberlassung Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Dezember) Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2013 Impressum Reihe:

Mehr

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795 Pflegekosten Wenn Pflegebedürftige in einem Pflegeheim untergebracht sind, müssen sie die Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten, die über dem Leistungsbetrag der sozialen Pflegeversicherung liegen. Die

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200

DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200 DER StepStone Gehaltsreport 2013 63.200 inhalt Einleitung 5 Bestimmen Sie Ihren Marktwert 6 Gehalt: die Tops & Flops 8 Gehaltsinformation für die einzelnen Berufsfelder it 10 Ingenieure & technische Berufe

Mehr

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers Kfz-Haftpflichtschadenindex nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Kfz-Haftpflichtschadenindex

Mehr

Fachkräftesicherung - Unterstützung durch die Agentur für Arbeit -

Fachkräftesicherung - Unterstützung durch die Agentur für Arbeit - Agentur für Arbeit Saarland; Geschäftseinheit 3 Fachkräftesicherung - Unterstützung durch die Agentur für Arbeit - BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen

Mehr

ZAV. WIR BRINGEN SIE IN POSITION.

ZAV. WIR BRINGEN SIE IN POSITION. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit Matthias, Rauhut IPS Bonn Kornwestheim Juli 2014 ZAV. WIR BRINGEN SIE IN POSITION. Seite 1 Die ZAV als Dienstleister im Netzwerk

Mehr

volksfreund.stellenanzeigen.de deltajobs.de saarjobs.de jobs-saarbruecken.org jobs-koblenz.com jobs.hna.de rheinmain-stellenangebote.

volksfreund.stellenanzeigen.de deltajobs.de saarjobs.de jobs-saarbruecken.org jobs-koblenz.com jobs.hna.de rheinmain-stellenangebote. UNSER MEDIENNETZWERK Mai2016I Nutzen Sie für Ihre Stellenanzeigen eine am Markt höchst attraktive Kombination aus der hohen Online-Reichweite von stellenanzeigen.de, der passgenauen Reichweite unserer

Mehr

Arbeitsmarktdaten Quellen und ihr Nutzen in der Beratung

Arbeitsmarktdaten Quellen und ihr Nutzen in der Beratung Arbeitsmarkt in der Studienberatung Hannover, 11.12.2014 Arbeitsmarktdaten Quellen und ihr Nutzen in der Beratung Tim Frerichs Berater für akademische Berufe Klassifizierung von Arbeitsmarktdaten Stellenangebote

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Herzlich willkommen an der Technischen Universität Ilmenau

Herzlich willkommen an der Technischen Universität Ilmenau Herzlich willkommen an der Technischen Universität Ilmenau 07.07.2011 Seite 1 Lage der Stadt Ilmenau Ilmenau liegt etwa 40km südlich von Erfurt am Nordhang des Thüringer Waldes auf einer Höhe von etwa

Mehr

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34 Anlage 3 Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2011 / 2012 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 843 845 741 743 761 763 771 773 791 793 751

Mehr

Einstiegsgehälter für Ingenieure

Einstiegsgehälter für Ingenieure Einstiegsgehälter für Ingenieure Constanze Krätsch, IG Metall Bezirksleitung Mitte 11. November2015, WiKon, HS Kaiserslautern Was ist mein Abschluss wert? Hochschulabschluss Betriebsgröße Bundesland Branche,

Mehr

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Ana-Cristina Grohnert Ernst & Young GmbH Managing Partner Rothenbaumchaussee 76 78 20148 Hamburg Telefon

Mehr

Gehaltsbiografien 2014

Gehaltsbiografien 2014 ein Unternehmen von Gehaltsbiografien 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Alter und Gehalt Seite 1/38 Wie wirkt sich das Alter auf das Gehalt aus? Welche altersspezifischen Unterschiede gibt es

Mehr

tekom- Gehaltsspiegel 2009 studie tekom-gehaltsstudie 2009 1

tekom- Gehaltsspiegel 2009 studie tekom-gehaltsstudie 2009 1 tekom- Gehaltsspiegel 2009 studie 1 Höhere Gehälter für Technische Redakteure Auf vielfachen Wunsch unserer Mitglieder hat die tekom erneut eine Umfrage über die Zusammensetzung und das Niveau der Gehälter

Mehr

Quality App Package Studie. November 2015

Quality App Package Studie. November 2015 Quality App Package Studie November 2015 Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt. 2 Über 6.000 In einer InApp Befragung 3 und sie sind überzeugt von den Produkten des Quality App Packages. 88% würden

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 04. November 2015 Seite 679 Nr. 129 Ordnung zur Änderung der Fachschaftsrahmenordnung

Mehr

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen Das Chemie- und Bioingenieurwesen beschäftigt sich mit der Veränderung von Stoffen durch chemische, physikalische und biologische Verfahren, nach denen sich aus Laborergebnissen, Modellbetrachtungen und

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 001/00 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank wird sich die Konjunktur nach dem äußerst schwachen

Mehr

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1.

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland DHB Kapitel.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) 07..0.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) Stand:.0.0 Die folgenden Tabellen und Übersichten geben Auskunft über: und in den Ländern

Mehr

Wirtschaft und Sekretariat

Wirtschaft und Sekretariat Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Wirtschaft und Sekretariat 16.1 Wirtschaft und Sekretariat Bei Berufen rund um Wirtschaft und Sekretariat sind Organisieren, Kalkulieren, Planen, Verhandeln und Verkaufen

Mehr

Herzlich Willkommen. Perspektive 50 plus 6 Jahre Jobs für best!agers in Frankfurt am Main

Herzlich Willkommen. Perspektive 50 plus 6 Jahre Jobs für best!agers in Frankfurt am Main Herzlich Willkommen Perspektive 50 plus 6 Jahre in Frankfurt am Main Perspektive 50plus Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen ist ein Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur

Mehr

Was verdienen junge Akademiker? Karrierestart 2012 20.-22. Januar 2012

Was verdienen junge Akademiker? Karrierestart 2012 20.-22. Januar 2012 Was verdienen junge Akademiker? Karrierestart 2012 20.-22. Januar 2012 Faktor: Bildung - Bildungsstruktur - Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Arbeitsort im Freistaat Sachsen am 31. Dezember

Mehr

Kieferorthopädische Versorgung. Versichertenbefragung 2015

Kieferorthopädische Versorgung. Versichertenbefragung 2015 Kieferorthopädische Versorgung Versichertenbefragung 2015 Fragestellungen 1. Wie ist es um Beratung und Behandlung in der kieferorthopädischen Versorgung in Deutschland bestellt? 2. Wie sind die Versicherten?

Mehr

Copyright 2015 Lookas GmbH

Copyright 2015 Lookas GmbH 1 Reproduktionen, Übersetzungen, Verbreitung, Weiterverarbeitung oder ähnliche Handlungen zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken sowie Wiederverkauf sind ohne die schriftliche Zustimmung des

Mehr

Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule)

Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule) Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule) Abitur (fachgebunden oder allgemein) Universität Jgst. 13 FOS BOS Fach- Hochschule Jgst. 12 FOS BOS Jgst. 11 Fachprakt. Ausbildung

Mehr

Datengesundheitscheck. Wenn Sie Fragen zu diesem Produkt haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice: 030 / 8878 9090

Datengesundheitscheck. Wenn Sie Fragen zu diesem Produkt haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice: 030 / 8878 9090 Wenn Sie Fragen zu diesem Produkt haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice: 030 / 8878 9090 99.6% 99% Gefundene Datensätze Gefunden 1.714 99.6 % Nicht gefunden 7 0.4 % Registerstatus Registrierte

Mehr

Effizientes Personalrecruiting Jobs4 GbR Hansestrasse 51 48165 Münster www.jobs4.de info@jobs4.de Support: 01805-707074 (14ct /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk abweichend) Effizientes Personalrecruiting

Mehr

Spezifik des Clusters: Handel und Dienstleistungen

Spezifik des Clusters: Handel und Dienstleistungen Spezifik des Clusters: Handel und Dienstleistungen Allgemeines zum Cluster Der Cluster Handel und Dienstleistungen ist nicht Bestandteil der Innovations- Clusterstrategie. Aber Handel und Dienstleistungen

Mehr

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 19.01.2016 1 19.01.2016 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 19.01.2016 19.01.2016 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN IN THÜRINGEN,

Mehr

1. Sprach- und Kulturwissenschaften. (inkl. Amerikanistik) Quelle: Bayerisches Absolventenpanel, Befragung Abschlussjahrgang 2004 www.ihf.bayern.

1. Sprach- und Kulturwissenschaften. (inkl. Amerikanistik) Quelle: Bayerisches Absolventenpanel, Befragung Abschlussjahrgang 2004 www.ihf.bayern. Bewertung des Studiums Anteil der Absolventen, die auf der Skala von 1 (= in hohem Maße vorhanden) bis 5 (= in geringem Maße/gar nicht vorhanden) die Werte 1 oder 2 angegeben haben 1. Sprach- und Kulturwissenschaften

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Menschen Verbindungen

Menschen Verbindungen Mecklenburg-Vorpommern braucht Menschen Verbindungen und wir knüpfen die Kontakte! Unser Arbeitsmarkt ist durch ein starkes Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage gekennzeichnet. Das Problem besteht

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

Erfolg im Doppel. Service. Kompetenz. Begeisterung. Deutschlands führende regionale Jobbörsen. kalaydo.de

Erfolg im Doppel. Service. Kompetenz. Begeisterung. Deutschlands führende regionale Jobbörsen. kalaydo.de Erfolg im Doppel Deutschlands führende regionale Jobbörsen Reichweite: über 5 Mio. Visits (IVW-geprüft, 09/2015) Service. Kompetenz. Begeisterung. Für Kandidaten aus Ihrer Region Die regionale Lösung für

Mehr

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen

b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen b2b e-mail Marketing Ihr Weg zu neuen Kunden! B2B Marketing/ B2B e-mail Marketing & e-mail Adressen nach Branchen u. Positionen Ihr Weg zu neuen Geschäftskunden! Realisieren Sie Ihre b2b Marketingziele

Mehr

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau Bachelor an Universitaeten Universität Hohenheim Agrarbiologie 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00 Allgemeiner Maschinenbau (Lingen) (B.Sc.) Hochschule Osnabrück 19.04.13 00:00 16.07.13 00:00 Angewandte Medien-

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Fakten Neuerungen Hilfen

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Fakten Neuerungen Hilfen Studien- und Berufswahl Dr. Renate Wagner Fakten Neuerungen Hilfen Wege nach dem Abitur z.b.: medizinisch sozial Fremdsprachen Gestaltung naturwiss.-techn. Assistenz z.b.: kaufmännisch handwerklich gewerblich

Mehr

Thüringen, Bayern, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg vorn

Thüringen, Bayern, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg vorn CHE legt einen Ländervergleich von Universitäten vor,,, und vorn Im Leistungsvergleich schneiden die Universitäten in,,, Mecklenburg- Vorpommern und am besten ab (siehe Abb. 1). Bezogen auf die Fragen:

Mehr

BMBF-Förderung 2004-2006

BMBF-Förderung 2004-2006 BMBF-Förderung 2004-2006 Forschung an Fachhochschulen Zahlen, Daten, Fakten Pressekonferenz der Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan Berlin, 17.08.2006 BMBF Förderprogramm FH

Mehr

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 Noch keine Trendwende: Zahl der Privatinsolvenzen steigt um 8 Prozent / Im Rekordjahr 2010 mehr junge Bundesbürger von Privatpleiten betroffen Kernergebnisse

Mehr

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v.

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. 2 Die Kernfragen Welche Gehaltsunterschiede gibt es zwischen

Mehr

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2018

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2018 F.A.Z. Hochschulanzeiger Leserbefragung 2018 Überblick über die Ergebnisse Selbstbewusste, karriereorientierte Studierende lesen den F.A.Z. Hochschulanzeiger Die Leser des F.A.Z. Hochschulanzeigers...

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 004/005 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Deckblatt. Inhalt. Neue Medien in der Hochschullehre. Erste Ergebniseinschätzung und Tendenzen aus der Förderbekanntmachung.

Deckblatt. Inhalt. Neue Medien in der Hochschullehre. Erste Ergebniseinschätzung und Tendenzen aus der Förderbekanntmachung. Neue Medien in der Hochschullehre Erste Ergebniseinschätzung und Tendenzen aus der Förderbekanntmachung H.G. Klaus Deckblatt Inhalt Ziele des NMB-Förderprogramms Tendenzen aus der Förderbekanntmachung

Mehr

Gehaltsspiegel Softwareentwicklung 2014

Gehaltsspiegel Softwareentwicklung 2014 Arbeitsrecht und Personal Personalauswahl und Vertragsgestaltung PMSG PersonalMarkt Services GmbH Gehaltsspiegel Softwareentwicklung 214 Verlag Dashöfer Profil: Softwareentwicklung Inhaltsverzeichnis Datenbasis:

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2016 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester Zahl der Studienplätze in höheren Fachsemestern - Fachhochschulstudiengänge - - Wintersemester 2015/2016-671 673 681 691 851 853 710 720 841 741 745 761 763 771 773 791 793 751 753 810 Alternativer Tourismus

Mehr

Vom 13. Mai 2015. Fakultät 1 ES Wirtschaft und Verwaltung 40 IS Global Management, 80 davon in den Sprach-/Länderschwerpunkten Spanisch

Vom 13. Mai 2015. Fakultät 1 ES Wirtschaft und Verwaltung 40 IS Global Management, 80 davon in den Sprach-/Länderschwerpunkten Spanisch Neufassung der Anlagen zur Satzung der Hochschule Bremen über die Festsetzung von en für zulassungsbeschränkte Studiengänge und Normwerten (ensatzung) Vom 13. Mai 15 Die Rektorin der Hochschule Bremen

Mehr

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen ESF Bayern - Wir investieren in Menschen. Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen Wir interessieren uns dafür, wie Universitätsabsolventen

Mehr

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2017

F.A.Z. Hochschulanzeiger. Leserbefragung 2017 F.A.Z. Hochschulanzeiger Leserbefragung 2017 Überblick über die Ergebnisse Selbstbewusste, karriereorientierte Studierende lesen den F.A.Z. Hochschulanzeiger Die Leser des F.A.Z. Hochschulanzeigers...

Mehr

Dr. Dieter Grühn: Praktika als Chance zur Integration

Dr. Dieter Grühn: Praktika als Chance zur Integration Dr. Dieter Grühn: Vortrag am 22. März 2007 für die Fachtagung Unsicherheit und Armut trotz Arbeit Prekäre Beschäftigung und gewerkschaftliche Alternativen Workshop V. Akademische Prekarisierung (Praktika

Mehr

Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007)

Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007) Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007) Fakultät 1 Mathematik 1-Fach-Bachelor (Begleitende Akkreditierung im Rahmen des Verbundprojekts

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Naturwissenschaften heute für morgen studieren

Naturwissenschaften heute für morgen studieren Naturwissenschaften heute für morgen studieren Die Fakultät 26. April 2013 2. FAU-Elterninfotag Prof. Dr. Andreas Burkovski www.nat.fau.de 2 Die Fakultät Zahlen (WS 2012/2013) ca. 5400 Studierende, davon:

Mehr

Standort D Globalisierung der Fachkräftebedarfe im Spiegel von Demografie, Strukturwandel und Wachstum. Bonn, 19. Februar 2013 Dr.

Standort D Globalisierung der Fachkräftebedarfe im Spiegel von Demografie, Strukturwandel und Wachstum. Bonn, 19. Februar 2013 Dr. Standort D Globalisierung der Fachkräftebedarfe im Spiegel von Demografie, Strukturwandel und Wachstum Bonn, 19. Februar 2013 Dr. Oliver Koppel Demografie: Stylized Facts Arbeitskräfteengpässe Die Potenziale

Mehr

» Erläuterungen zum Fragebogen

» Erläuterungen zum Fragebogen Vergütungsstudie 2009 Erläuterungen zum Fragebogen» Geschäftsführer der kleinen GmbH» Erläuterungen zum Fragebogen Bitte legen Sie sich diese Erläuterungen zum Ausfüllen neben den Fragebogen. Tragen Sie

Mehr

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 ein Unternehmen von Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 Seite 1/32 Wer arbeitet wie viel? Wer macht Überstunden? Wer hat welchen Urlaubsanspruch? Datengrundlage: 262.365 Arbeitsverhältnisse August 2013

Mehr

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012 BÜRGEL Studie Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012 2,2 Prozent weniger Firmeninsolvenzen / zweitniedrigstes Niveau in zehn Jahren Kernergebnisse } 2012 ereigneten sich in Deutschland 29.619 Firmeninsolvenzen

Mehr

Demografischer Wandel in Dresden

Demografischer Wandel in Dresden Industrie- und Handelskammer Dresden Demografischer Wandel in Dresden Arbeitsgruppe 1: Bildung und Arbeitswelt 5. Oktober 2006 GF Bildung Dr. Werner Mankel 1 Demografische Entwicklung in Sachsen 40000

Mehr

aa) Studiengänge mit dem Abschluss Staatsexamen, die in das zentrale Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung einbezogen sind:

aa) Studiengänge mit dem Abschluss Staatsexamen, die in das zentrale Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung einbezogen sind: Landesverordnung über die Festsetzung von en für Studiengänge an den staatlichen Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein für das Wintersemester 2014/2015 (ZZVO Wintersemester 2014/2015) Vom 11. Juli

Mehr