Die Basica -Kur. zum Abnehmen. Ihre 9-Tage-Diät mit Basica. Fragen oder Anregungen?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Basica -Kur. zum Abnehmen. Ihre 9-Tage-Diät mit Basica. Fragen oder Anregungen?"

Transkript

1 Fragen oder Anregungen? Unter finden Sie: ausführliche Informationen zum aktiven Säureabbau mit Basica den Säure-Basen-Rechner Informationen zum Thema Messmethoden ein Verzeichnis von Säure-Basen-Therapeuten Unser Beratungsdienst hilft Ihnen gerne persönlich weiter. Protina Pharm. GmbH D Ismaning Info-Service Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) / Protina Pharm. GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Die Basica -Kur zum Abnehmen Ihre 9-Tage-Diät mit Basica

2 Abnehmen mit der Basica -Kur Gewicht reduzieren und sich trotzdem wohl fühlen das ist die Devise der 9-Tage-Diät im Einklang mit dem Säure- Basen-Gleichgewicht. Denn wer richtig abnimmt, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern sorgt auch für mehr Vitalität und Wohlbefinden. Mit der Basica -Kur zum Abnehmen können Sie Ihr Gewicht reduzieren, ohne das Säure-Basen-Gleichgewicht zu belasten. Sie verändern Ihre Essgewohnheiten und legen somit den Grundstein für ein dauerhaftes Wohlfühlgewicht. Die übersichtliche 9-Tage-Diät und viele praktische Tipps begleiten Sie bei Ihrer Basica -Kur zum Abnehmen. Viel Erfolg! 2

3 Der Säure-Basen-Ausgleich durch die Basica -Kur Beim Abnehmen muss der Körper wegen des reduzierten Nahrungsangebots auf seine reserven zurückgreifen. Dieser gewünschte abbau belastet den Stoffwechsel durch die Bildung von so genannten Ketosäuren, die die Säurebelastung des Körpers erhöhen. Es kommt vorübergehend zu einer Übersäuerung, die den weiteren abbau erschwert. Dies macht sich dann in der so genannten Diätkrise bemerkbar. Da gerade beim Abnehmen insgesamt weniger gegessen wird, fehlen in der Ernährung auch die notwendigen basischen Mineralstoffe zum Abbau der überschüssigen Säure. Die Basica -Kur zum Abnehmen basiert darauf, dass trotz erhöhter Säurebelastung das Säure-Basen-Gleichgewicht während des Abnehmens erhalten bleibt. So werden im Stoffwechsel optimale Voraussetzungen für die Regulation des Körpergewichts geschaffen. Übergewicht und die daraus resultierenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen können in einem engen Zusammenhang mit einer ernährungsbedingten Übersäuerung des Körpers stehen. Ist der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht funktioniert der Stoffwechsel und wir fühlen uns wohl. So konnte gezeigt werden, dass Gelenk- und chronische Rückenbeschwerden durch eine Zufuhr basischer Mineralstoffe günstig beeinflusst werden können. Tipp: Für erfolgreiches Abnehmen sind zusätzliche körperliche Aktivitäten, wie spazieren gehen, schwimmen oder Rad fahren sinnvoll. Sie werden schnell spüren, wie positiv sich die Bewegung auf Ihre Vitalität auswirkt. 4

4 Wann ist Abnehmen sinnvoll? Bevor Sie sich zu einer Diät entschließen, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie überhaupt abnehmen müssen. Orientieren Sie sich dabei nicht an den oft unerreichbaren Schönheitsidealen der Werbung und Modeindustrie, sondern an Ihrem persönlichen Wohl fühlgewicht, mit dem Sie sich am leistungsfähigsten fühlen. Dieses Ziel realistisch festzulegen, ist der erste entscheidende Schritt für den langfristigen Erfolg einer Diät. Zur medizinischen Beurteilung des Körpergewichts wird der Body Mass Index (BMI) als Standard verwendet. Sie können Ihren persönlichen BMI-Wert wie folgt errechnen: BMI = Vergleichen Sie Ihren persönlichen BMI-Wert mit der folgenden Tabelle. Körpergewicht (kg) Körpergröße (m) x Körpergröße (m) < 19 Untergewicht Normalgewicht Übergewicht sucht > 40 Starke sucht Tipps für gesundes Abnehmen Richtiges Abnehmen bedeutet auch, seine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten zu überdenken. Hier sind Tipps, die Sie bei Ihrer Basica -Kur zum Abnehmen unterstützen. Essen Sie nur, wenn Sie wirklich Hunger verspüren, und versuchen Sie, sich einen festen Tagesrhythmus für Ihre Mahlzeiten anzugewöhnen. Wenn Sie Appetit verspüren, versuchen Sie sich abzulenken. Ideal ist eine Beschäftigung, die Ihnen Freude bereitet oder Bewegung an der frischen Luft. Nehmen Sie Sich Zeit zum Essen. Durch langsames und ruhiges Essen stellt sich schon bei kleineren Mahlzeiten ein Sättigungsgefühl ein. Und essen Sie nicht zu spät am Abend. Trinken Sie viel. Jeden Tag mindestens 2 Liter Mineralwasser. Zur Abwechslung können Sie auch Kräuter- und Früchtetees, ungezuckerte Fruchtsaftschorlen oder Gemüsesäfte trinken. Die Flüssigkeitszufuhr ist notwendig, damit die überschüssigen Säure leichter über die Niere ausgeschwemmt werden können. Außerdem trägt die Flüssigkeitszufuhr zu einem schnelleren Sättigungsgefühl bei. Versuchen Sie, Fertiggerichte und Kantinenessen zu reduzieren, und wo immer es geht, durch Gemüse, Obst und magere Milchprodukte (z. B. Buttermilch, Kefir etc.) zu ersetzen. Fleisch- und Wurstwaren sowie viele Milchprodukte enthalten oft versteckte e und sollten deutlich weniger gegessen werden. Weißmehlprodukte oder Nudeln können rasch wieder ein Hungergefühl hervorrufen. 6

5 Basica Vital ideal zum Abnehmen Basica Vital kann in Suppen und Fruchtsäfte eingerührt werden, da es geschmacksneutral und hitzebeständig ist. Basica Vital ist sehr gut verträglich und kann über einen langen Zeitraum eingenommen werden. Basica Vital eignet sich auch bei empfindlichem Magen. Basica Vital enthält Milchzucker (Lactose) und unterstützt so die natürliche Darmflora. Der Milchzucker leistet außerdem einen Beitrag zur Energie-Versorgung des Gehirns. Bei Lactose-Unverträglichkeit empfehlen wir Basica Compact oder Basica Direkt. Basica Vital enthält basische Mineralstoffe als 100 % organische Mineralstoffe (Citrate). Organische Mineralstoffe werden vom Körper sehr gut aufgenommen und verstoffwechselt. Leckere Rezepte für die 9-Tage-Diät Alle Rezepte für die 9-Tage-Diät auf den folgenden Seiten sind für eine Person berechnet. Die Rezepte der 9-Tage-Diät enthalten deshalb reichlich basenbildende Lebensmittel wie Obst und Gemüse. Zusätzlich sind jeden Tag ausgewählte Rezepte mit Basica Vital ergänzt, um einen aktiven Säureabbau während des Abnehmens zu erreichen. Damit Sie nach der 9-Tage-Diät langfristig Ihr Wunschgewicht erreichen, sollten Sie auf eine basenüberschüssige Ernährung umstellen. Unsere leckeren Rezepte helfen Ihnen dabei, in 9 Tagen den ersten Schritt zu einer gesunden basischen Ernährung zu machen. Unsere Tipps zu jedem einzelnen Diättag sorgen für Abwechslung und bringen Sie Ihrem Ziel vom persönlichen Wunschgewicht Schritt für Schritt näher. 8

6 Das sollten Sie im Haus haben Mehl, Nudeln, Reis, Haferflocken, Leinsamen, Weizenkeime, Weizen-Pops, Eier, Milch, Kondensmilch, Kräuterbutter, Trockenpflaumen, Rosinen,Walnüsse, Gemüsebrühe, Olivenöl, Rapsöl, Balsamico Essig, Zitronensaft, Sojasauce, Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano), 200 g Packung Basica Vital Einkaufslisten Tag 1-5 Vollkornbrot 1 Vollkornbrötchen 100 g Hüttenkäse 10 g Edamer 40% 50 g Feta 200 g Magerquark 50 g Mozzarella 3 x 150 g Joghurt, natur 1 Ananas (frisch oder aus der Dose) 1 Birne 1 Apfel 200 g Beerenfrüchte 1 Mandarine 150 g Melone 1 Banane 2 Kiwi 500 ml fettarmer Kefir 400 ml Buttermilch 1 Fl. Orangensaft 1 Fl. Roter Traubensaft 1 Scheibe gekoch. Schinken 50 g Parmaschinken 75 g geräucherter Lachs 2 kleine Dosen Thunfisch (im eigenen Saft) 100 g Hühnchenbrust 100 g Putenbrust je 1 Bund Schnittlauch, Dill, Petersilie, Rosmarin, 1 Schale Kresse 2 Tomaten 100 g Cocktailtomaten 1 Gurke 4 Chilischoten 3 Paprika 70 g Feldsalat 1 Kopfsalat 5 Zwiebeln 1 rote Zwiebel 1 Glas Oliven 600 g Kartoffeln 200 g Zucchini 200 g Broccoli 200 g Möhren 1 Bund Radieschen 200 g Suppengemüse (tiefgefroren) 50 g Champignons Tomatenmark 1 Fl. Weißwein Mini-Pizza (Fertigprodukt, im Supermarkt erhältlich) Pita-Tasche (Fertigprodukt, im Supermarkt erhältlich) Einkaufslisten Tag 6-9 Vollkornbrot 3 Vollkornbrötchen 1 kleines Ofenbaguette 75 g Feta 100 g Frischkäse 50 g Mozzarella 100 g Magerquark 150 g Joghurt, natur 1 Pfirsich 1 Apfel 1 Orange, Banane oder Apfel nach Wahl 1 Mandarine 150 g Melone 325 g Papaya 1 Kiwi 400 ml fettarmer Kefir 400 ml Buttermilch 1 Fl. Roter Traubensaft 1 Fl. Tomatensaft 100 g gekochter Schinken 200 g Hühnchenbrust 125 g Kabeljau 2 Scheiben geräucherter Lachs je 1 Bund Schnittlauch, Dill, Petersilie, Rosmarin, 1 Schale Kresse 4 Tomaten 50 g Rucola 1 Kopfsalat 1 Bund Radieschen 2 Chilischoten 1 Glas Oliven 150 g Möhren 50 g Rosenkohl 150 g Broccoli 50 g Blumenkohl 1 Gurke 2 Paprika 3 Zwiebeln 1 rote Zwiebel 300 g Kartoffeln 50 g Kohlrabi 50 g Lauch 200 g Suppengemüse 1 kleines Glas Gewürzgurken 60 g Champignons 100 g Pfifferlinge 10

7 1. Tag Frühstück: Vollkornbrot Hüttenkäse Schinken Zwischenmahlzeit: Obst mit Kefir 2 Scheiben Vollkornbrot 50 g Hüttenkäse 1 Scheibe gekochter Schinken 1 kleine Tomate, 60 g Gurke 2 TL Basica Vital 344 kcal/1439 kj Eiweiß 18,9 g 4,4 g Kohlenhydrate 54,7 g Ballaststoffe 9,2 g 1 Banane, 1 Kiwi 50 ml fettarmer Kefir 1 EL Leinsamen etwas Zitronensaft 272 kcal/1138 kj Eiweiß 7,4 g 6,7 g Kohlenhydrate 41,7 g Ballaststoffe 4,5 g Basica Vital unter den Hüttenkäse mischen und auf einer Scheibe Vollkornbrot verteilen. Die andere Scheibe Vollkornbrot mit dem gekochten Schinken belegen. Zum Garnieren Tomate und Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Zwischenmahlzeit: Schwedendrink 200 ml fettarmer Kefir 100 ml Orangensaft Kefir und Orangensaft mischen. Mittagessen: Mini-Pizza 2 Stück Mini-Pizza (Fertigprodukt aus dem Supermarkt) 50 g Mozzarella, 50 g Cocktailtomaten 50 g Champignons, 1 kleine Paprika 1 Chilischote, 2 EL Tomatenmark Oregano, Salz, Pfeffer, 2 TL Basica Vital 143 kcal/598 kj Eiweiß 18,9 g 12,8 g Kohlenhydrate 51,4 g Ballaststoffe 3,2 g 400 kcal/1674 kj Eiweiß 18,9 g 12,8 g Kohlenhydrate 51,4 g Ballaststoffe 3,2 g Cocktailtomaten waschen und halbieren, Chilischote und Paprika waschen und klein schneiden. Champignons abbürsten oder mit Küchenkrepp abreiben und klein schneiden. Mini-Pizza mit Tomaten mark bestreichen. Gemüse auf der Mini-Pizza verteilen. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Mozzarella in Würfel schneiden und über die Pizza verteilen. Anschließend Basica Vital darüber streuen. Im vorgewärmten Backofen bei mittlerer Hitze backen. Banane klein schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln, da mit sie nicht braun wird. Kiwi klein schneiden und mit der Banane in eine Schale geben. Basica Vital mit dem Kefir verquirlen und über das Obst verteilen Leinsamen drüber streuen. Abendessen: Feldsalat mit Thunfisch 1 kleine Dose (80 g) Thunfisch im eigenen Saft, 70 g Feldsalat 1 kleine rote Zwiebel, 5 Oliven 1 EL Olivenöl, 1 EL Balsamico, Salz Pfeffer und frische Kräuter nach Bedarf Tipp: Chili sorgt für gute Durchblutung 285 kcal/1192 kj Eiweiß 21,9 g 18,8 g Kohlenhydrate 6,8 g Ballaststoffe 2,3 g Thunfisch abtropfen lassen, Feldsalat waschen, Zwiebel schälen und klein schneiden. Olivenöl, Balsamico Essig, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen, Feldsalat und Zwiebel dazugeben und unter mischen. Anschließend Thunfisch darauf geben. Mit Oliven und frischen Kräutern garnieren. Fahle und blasse Haut, Antriebslosigkeit und leichtes Frieren sind oftmals die Folge einer schlechten Durch blutung. Die besten Nährstoffe bleiben ungenutzt, wenn sie nicht an den Ort im Körper gelangen, an dem sie ihre volle Wirkung entfalten sollen. Die beste Voraussetzung hierfür ist eine gute Durchblutung. Cayenne-Pfeffer, auch als Chili, Jalapeno oder Habanero bekannt, bringt den Blutfluss in Bewegung und verbessert die Ausstrahlung. 12

8 2. Tag Frühstück: Müsli Pflaume Rosine Zwischenmahlzeit: Buttermilch 100 g Magerquark 4 Pflaumen getrocknet 1 EL Rosinen, 1 EL Haferflocken 1 EL Weizenkeime, 6 Walnusshälften 381 kcal/1594 kj Eiweiß 22,8 g 10,8 g Kohlenhydrate 46,7 g Ballaststoffe 6,2 g 200 ml Buttermilch 100 ml roter Traubensaft 152 kcal/636 kj Eiweiß 6,6 g 1,1 g Kohlenhydrate 26,6 g Ballaststoffe 0 g Getrocknete Pflaumen in Wasser einweichen, dann ausdrücken und klein schneiden. Basica Vital mit dem Quark verrühren, das Einweich wasser der Pflaumen darunter rühren und mit den Haferflocken mischen. Die Masse über die Pflaumen und die Rosinen geben. Weizen keime darüber streuen und mit den Walnusshälften garnieren. Zwischenmahlzeit: 200 g Ananas (frisch oder aus der Dose) 118 kcal/494 kj Eiweiß 0,9 g 0,3 g Kohlenhydrate 26,2 g Ballaststoffe 2,8 g Frische Ananas halbieren, die Hälften in Scheiben schneiden, Schale und Strunk entfernen. Mittagessen: Putengeschnetzeltes mit Rosmarinkartoffeln 3 mittelgroße Kartoffeln 100 g Putenbrust, 100 g Zucchini 5 Oliven, 1 EL Weißwein 1 EL Olivenöl Salz, Pfeffer und Rosmarin 432 kcal/1807 kj Eiweiß 29,6 g 19,3 g Kohlenhydrate 29 g Ballaststoffe 5,6 g Kartoffeln waschen, schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In beschichtete Auflaufform 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin geben, dazu die Kartoffelwürfel. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 45 Min. backen und gelegentlich wenden. Putenbrust in Streifen schneiden und in der Pfanne mit 1 EL Olivenöl anbraten. Putenbrust salzen, pfeffern und dann aus der Pfanne nehmen. Zucchini klein schneiden und in der Pfanne andünsten. 1 EL Weiß wein dazugeben und weitere 3 Min. dünsten, anschließend Puten streifen und halbierte Oliven dazugeben. Putengeschnetzeltes mit Rosmarinkartoffeln servieren. Basica Vital in Traubensaft auflösen und mit der Butter milch verquirlen. Abendessen: Kartoffel-Gemüsepuffer mit Lachs 75 g geräucherter Lachs 2 mittelgroße Kartoffeln 100 g Zucchini, 1 mittlere Möhre 1 kleine Zwiebel, 1 Ei, 2 TL Basica Vital 1 TL Mehl, Salz, Pfeffer Tipp: Trinken bevor der Durst kommt 400 kcal/1673 kj Eiweiß 27,2 g 12,3 g Kohlenhydrate 42,9 g Ballaststoffe 7,4 g Kartoffeln, Möhre, Zucchini waschen, schälen, mit einer Küchenreibe klein reiben und überschüssiges Wasser auspressen. Zwiebel schälen, reiben und dazugeben. Die ganze Masse mit dem Ei und Mehl vermischen, anschließend Basica Vital unterrühren. Jeweils 1/3 der Masse in eine beschichtete Pfanne geben und flachdrücken. Bei mittlerer Hitze pro Seite ca. 4 5 Min. backen. Lachs in Streifen schneiden und mit den fertigen Kartoffel-Gemüsepuffern servieren. Viel trinken ist gut für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit. 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag sollten es sein. Am besten geeignet sind Mineralwässer, Früchte- und Kräutertees oder mit Wasser verdünnte Frucht- und Gemüsesäfte. Das Gehirn reagiert beson ders sensibel auf Wasserverluste. Müdigkeit und nach lassender Konzentration beugt man am besten mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr vor. 14

9 3. Tag Frühstück: Müsli Mandarine Kiwi Zwischenmahlzeit: Schwedendrink 150 g Joghurt natur 1 Mandarine, 1 Kiwi 30 g Haferflocken 1 EL Leinsamen, 1 EL Weizenkeime 2 TL Basica Vital 396 kcal/1657 kj Eiweiß 15,1 g 9,5 g Kohlenhydrate 52,2 g Ballaststoffe 4,4 g 200 ml fettarmen Kefir 100 ml Orangensaft 159 kcal/665 kj Eiweiß 8,1 g 3,1 g Kohlenhydrate 18,7 g Ballaststoffe 0 g Basica Vital in den Joghurt einrühren, Haferflocken, Leinsamen und Weizenkeime dazugeben. Mandarine und Kiwi schälen, klein schneiden und unter die Joghurtmasse geben. Zwischenmahlzeit: Vollkorn-Veggi 1 Vollkornbrötchen, 50 g Gurke, 2 Radieschen 1 halbe Chilischote 3 Oliven, 2 Blatt Salat, 1 EL Kresse 1 TL Kräuterbutter 169 kcal/707 kj Eiweiß 7,4 g 12,2 g Kohlenhydrate 47,7 g Ballaststoffe 4,4 g Vollkornbrötchen mit Kräuterbutter bestreichen. Radieschen, Chilischote und Gurke waschen und klein schneiden. Oliven halbieren. Das Vollkornbrötchen üppig belegen, mit Salat garnieren und Kresse darüber streuen. Basica Vital in Orangensaft auflösen und Kefir dazugeben. Abendessen: Nudel Omelette 50 g Nudeln (können mittags schon mitgekocht werden), 100 g Broccoli 1 rote Paprika, 1 Ei, 50 ml Milch 1 kleine Zwiebel, 1 EL Rapsöl Salz und Pfeffer nach Bedarf, 2 TL Basica Vital 370 kcal/1548 kj Eiweiß 19,3 g 15,9 g Kohlenhydrate 44,9 g Ballaststoffe 9,7 g Zwiebel, Paprika und Broccoli in der Pfanne mit 1 EL Rapsöl andünsten, dann die gekochten Nudeln dazugeben, Milch, Ei und Basica Vital mischen und darüber geben, bei mittlerer Hitze stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Unterseite gebräunt ist, wenden und fertig backen. Mittagessen: Hühnersuppe mit Nudeln 300 ml Gemüsebrühe 200 g Suppengemüse (tiefgefroren) 100 g Hühnchenbrust, 50 g Nudeln 1 kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer Schnittlauch, Petersilie, 1 TL Rapsöl 438 kcal/1833 kj Eiweiß 34,5 g 12,2 g Kohlenhydrate 47,7 g Ballaststoffe 4,4 g 100 g Nudeln vorgaren und die Hälfte davon für das Abendessen aufbewahren. Hühnchenbrust in der Gemüsebrühe ca. 15 Min. garen, anschließend herausnehmen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl glasig dünsten, Suppengemüse dazugeben und ca. 2 Min. dünsten. Gemüse mit Hühnchenbrust würfeln und Nudeln in die Gemüsebrühe geben, Kräuter dazugeben und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze ca. 3 4 Minuten gar ziehen lassen. Tipp: Ausreichende Vitamin-B-Versorgung Ein Einsparen von Kalorien führt in den meisten Fällen auch zu einer eingeschränkten Vitaminzufuhr. Die Gruppe der B-Vitamine ist sozusagen der Schutz panzer für die Nerven. Die Vitamine B1 und B2 helfen, Müdigkeit, Unruhe, Reizbarkeit und Arbeitsunlust zu vertreiben. Niacin verbessert den Sauerstofftransport und unterstützt die Energiegewinnung. Folsäure fördert die Zellteilung und Neubildung. 16

10 4. Tag Frühstück: Vollkornbrot und Hüttenkäse Zwischenmahlzeit: Apfel Birne mit Kefir 2 Scheiben Vollkornbrot 50 g Hüttenkäse 50 g Radieschen, 1 EL Kresse 1 TL Kräuterbutter 263 kcal/1100 kj Eiweiß 15,4 g 3,4 g Kohlenhydrate 41,4 g Ballaststoffe 10,2 g 1 Apfel, 1 Birne 50 ml fettarmen Kefir 1 EL Leinsamen 6 Walnusshälften etwas Zitronensaft 324 kcal/1356 kj Eiweiß 8,4 g 14,5 g Kohlenhydrate 40,1 g Ballaststoffe 7,9 g Radieschen waschen und klein schneiden. Eine Scheibe Vollkornbrot mit Hüttenkäse, die andere Scheibe mit Kräuterbutter bestreichen, Radieschen darauf legen und mit Kresse bestreuen. Apfel und Birne waschen, klein schneiden und mit etwas Zitronen saft beträufeln. Kefir mit Leinsamen mischen und über das Obst geben. Mit Walsnusshälften garnieren. Zwischenmahlzeit: Buttermilchdrink 200 ml Buttermilch 100 ml Roter Traubensaft 152 kcal/636 kj Eiweiß 6,6 g 1,1 g Kohlenhydrate 26,6 g Ballaststoffe 0 g Basica Vital in Traubensaft auflösen und mit der Butter milch verquirlen. Mittagessen: Thunfisch-Wrap 1 kleine Dose (80 g) Thunfisch im eigenen Saft, 50 g Mehl 50 g Blattsalat, 1 Tomate 1/2 Chilischote, 30 ml Wasser, 5 Oliven 1 TL Kräuterbutter, 1 TL Olivenöl, Salz nach Bedarf 367 kcal/1536 kj Eiweiß 28,3 g 9,3 g Kohlenhydrate 41,5 g Ballaststoffe 2,3 g Mehl, Salz, Basica Vital und Wasser mischen und den Teig kneten, bis er nicht mehr klebt. Teig zu einem Fladen ausrollen und in einer beschichteten Pfanne ca. 2 Min. bei mittlerer bis starker Hitze backen. Fladen mit Kräuterbutter bestreichen, Salat mischung und Tunfisch auf dem Fladen verteilen. Fladen auf beiden Seiten einschlagen und von unten nach oben fest aufrollen. Mit Holzspießen fixieren. Thunfisch-Wrap halbieren und servieren. Kann kalt und warm gegessen werden. Abendessen: Folienkartoffel mit Kräuterquark 200 g Kartoffeln (je nach Größe 1 2 Stück), 100 g Magerquark 1 kleine Zwiebel, 1 kleine Chilischote 2 TL Basica Vital, 1 EL Milch 1 EL Rapsöl, Dill, Petersilie und Schnitt - lauch, Salz und Pfeffer nach Bedarf Tipp: Bewegung bringt Schwung in den Alltag 475 kcal/1987 kj Eiweiß 21,1 g 15,9 g Kohlenhydrate 59 g Ballaststoffe 7,7 g Kartoffeln waschen und mehrmals einstechen, mit gefetteter Alufolie umwickeln und bei 200 Grad im Backofen ca Minuten backen. Quark mit Milch und Basica Vital verrühren. Zwiebel schälen und klein hacken. Chilischote sowie Kräuter waschen und klein hacken, den Großteil unter den Quark ziehen. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Kräuter darüber streuen. Kräuterquark mit den Folienkartoffeln servieren. Auch Sportmuffel können leicht für mehr Bewegung im Alltag sorgen. Wer öfter mal das Auto stehen lässt, die Treppen bevorzugt statt den Fahrstuhl oder eine Haltestelle vor dem Ziel aussteigt, tut sich und seinem Körper etwas Gutes. Auch bei der abendlichen Runde in forschem Tempo um den Häuserblock lässt es sich leichter abschalten. Schwimmen ist eine ideale Sportart, die die gesamte Muskulatur beansprucht. Wer danach noch einen Saunagang einlegt, sorgt zudem für Entschlackung und Entspannung. 18

11 5. Tag Frühstück: Müsli mit Beerenobst Zwischenmahlzeit: Früchtejoghurt 150 g Joghurt, 100 g Beerenobst (frisch oder tiefgefroren) 40 g Haferflocken, 1 EL Weizenkeime 1 EL Leinsamen, 2 TL Basica Vital 385 kcal/1611 kj Eiweiß 15 g 9,4 g Kohlenhydrate 57,4 g Ballaststoffe 2,4 g 150 g fettarmen Joghurt 100 g Beerenobst (frisch oder tiefgefroren) 127 kcal/531 kj Eiweiß 7,7 g 0,5 g Kohlenhydrate 21,3 g Ballaststoffe 0 g Basica Vital in den Joghurt rühren, Haferflocken, Weizenkeime und Leinsamen dazugeben. Frische Beeren waschen, klein schneiden (tiefgefrorene Beeren auftauen und abtropfen lassen) und auf die Joghurtmasse geben. Zwischenmahlzeit: Melone mit Schinken 150 g Melone 50 g Parmaschinken 115 kcal/481 kj Eiweiß 10 g 2,5 g Kohlenhydrate 12,9 g Ballaststoffe 0,4 g Melone in Würfel schneiden und mit dem Parmaschinken servieren. Mittagessen: Gemüse-Reis-Auflauf 50 g Reis, 100 g Broccoli 100 g Möhren, 1 kleine Zwiebel 1 Ei, 3 EL Kondensmilch 10 g Edamerkäse (40 % i. Tr.) 1 EL Rapsöl 464 kcal/1941 kj Eiweiß 21,5 g 18 g Kohlenhydrate 53 g Ballaststoffe 6,5 g Reis nach Packungsanweisung kochen. Zwiebel schälen und würfeln, Möhren und Broccoli waschen und klein schneiden. Zwiebel mit Rapsöl glasig dünsten, dann Gemüse dazugeben, kurz anbraten und dünsten. Ei mit Kondensmilch verrühren. Reis und Gemüse in eine Auflauf form geben und Ei-Kondensmilch- Mischung darüber gießen. Auflauf mit geriebenem Edamerkäse bestreuen und im Backofen bei 200 Grad ca Min. backen. Basica Vital in den Joghurt einrühren. Frische Beeren waschen, klein schneiden (tiefgefrorene Beeren auftauen und abtropfen lassen) und mit dem Joghurt mischen. Abendessen: Pita-Tasche mit Fetakäse 1 Pita-Tasche (Fertigprodukt aus dem Supermarkt), 50 g Fetakäse 50 g Cocktailtomaten 1 kleine Zwiebel, 1 kleine Paprika 1 halbe Chilischote, 1 EL Joghurt 1 TL Rapsöl, 1 EL Kresse, Salz und Pfeffer 331 kcal/1385 kj Eiweiß 13,5 g 15,3 g Kohlenhydrate 18,8 g Ballaststoffe 4 g Pita-Tasche kurz im Backofen erwärmen. Gemüse in der Pfanne mit 1 TL Rapsöl dünsten. Fetakäse würfeln und mit den halbierten Cock tailtomaten dazugeben. Anschließend Pita-Tasche damit füllen. Kresse mit dem Joghurt mischen, nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen, in die Pita-Tasche geben und servieren. Tipp: Sauermilchprodukte halten den Darm in Bewegung. Darmträgheit kann viele Ursachen haben. Ballaststoffarme Ernährung, wenig Bewegung oder zu viel Stress bringen das Gleichgewicht der Darmflora durcheinander. Hier leisten Sauermilchprodukte ganze Arbeit. Naturjoghurt, saure Molke und Kefir, aber auch sauer eingelegtes Gemüse liefern einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Darmgesundheit. Sie fördern die Verdauung, unterstützen die Darmtätig keit und belas ten den Säure-Basen-Haushalt nicht. 20

12 6. Tag Frühstück: Müsli mit Pfirsich und Mandarinen Zwischenmahlzeit: Buttermilchdrink 100 g Magerquark, 1 Pfirsich 1 Mandarine, 30 g Weizen-Pops 1 EL Weizenkeime, 1 EL Leinsamen 2 TL Basica Vital 448 kcal/1874 kj Eiweiß 25,3 g 8,6 g Kohlenhydrate 64,5 g Ballaststoffe 6,1 g 200 ml Buttermilch 100 ml Roter Traubensaft 152 kcal/636 kj Eiweiß 6,6 g 1,1 g Kohlenhydrate 26,5 g Ballaststoffe 0 g Basica Vital mit dem Quark verrühren, nacheinander Weizen-Pops, Weizenkeime und Leinsamen unterrühren. Pfirsich waschen, entkernen und klein schneiden. Mandarine schälen und in kleine Stücke teilen. Obst auf die Quarkmasse geben. Zwischenmahlzeit: Vollkornbrötchen mit Lachs 1 Vollkornbrötchen 2 Scheiben Lachs 1 EL Frischkäse 2 Blatt Salat 275 kcal/1151 kj Eiweiß 15 g 12,8 g Kohlenhydrate 24,5 g Ballaststoffe 3,7 g Vollkörnbrötchen mit Frischkäse bestreichen. Mit Salat und Lachs belegen. Basica Vital in Traubensaft auflösen und mit der Butter milch verquirlen. Abendessen: Gemüsesuppe 200 g Gemüse (Möhren, Rosenkohl, Broccoli, Blumenkohl, frisch oder tiefgefroren) 200 ml Gemüsebrühe 50 ml Tomatensaft, 1 EL Rapsöl 235 kcal/983 kj Eiweiß 6,5 g 19,9 g Kohlenhydrate 8,8 g Ballaststoffe 7,8 g 1 EL Rapsöl in der Pfanne erhitzen. Gemüse dazugeben und andünsten. Dann Gemüsebrühe, Tomatensaft und Basica Vital einrühren und fertig garen. Mittagessen: Salat mit Ofenbaguette 1 kleines Ofenbaguette 70 g Blattsalat, 50 g Mozzarella 1 kleine Tomate, 4 Radieschen 1 halbe Chilischote, 5 Oliven, 1 EL Kresse 1 TL Olivenöl, 1 EL Balsamico Essig 1 TL Kräuterbutter 454 kcal/1899 kj Eiweiß 19,2 g 19 g Kohlenhydrate 50 g Ballaststoffe 6,2 g Ofenbaguette ca. 5-mal quer einschneiden und in die Schnittflächen Kräuterbutter streichen, je 1 Scheibe Tomate und 1 Scheibe Mozzarella hineinstecken. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen. Salat mit Essig und Öl anmachen und anschließend servieren. Tipp: Wer langsam isst isst weniger Bis sich allmählich ein Sättigungsgefühl einstellt, vergehen gut Minuten. Doch vielen von uns ist die Wahrnehmung für das Sättigungsgefühl abhanden gekommen. Das natürliche Sättigungsgefühl hat bei Schnellessern, die sich kaum Zeit fürs Essen nehmen, keine Chance. Sie bemerken es erst sehr spät, und bis dahin haben sie schon wahre Berge vertilgt. Genießer lassen sich Zeit. Sie essen bewusst langsam und in Ruhe. Ein großes Glas Wasser oder ein knackiger Salat vor der Mahlzeit können dabei helfen, schneller satt zu werden. 22

13 7. Tag Frühstück: Müsli exotisch 150 g Joghurt 125 g Papaya, 1 Kiwi 30 g Haferflocken 1 EL Leinsamen 6 Walnusshälften, 2 TL Basica Vital 290 kcal/1213 kj Eiweiß 13,2 g 10,4 g Kohlenhydrate 33,9 g Ballaststoffe 5 g Obst schälen und klein schneiden. Joghurt mit Haferflocken, Leinsamen und Basica Vital mischen und über das Obst geben. Mit Walnusshälften garnieren. Zwischenmahlzeit: 1 Portion Obst 1 Orange oder 1 Banane oder 1 Apfel Orange Banane Apfel 71 kcal/295 kj 119 kcal/497 kj 78 kcal/326 kj Eiweiß 6,4 g 1,4 g 0,5 g 0,9 g 0,2 g 0,6 g Kohlenhydrate 26,6 g 26,7 g 17,1 g Ballaststoffe 4,7 g 2,5 g 3 g Zwischenmahlzeit: Vollkorn-Veggi 1 Vollkornbrötchen 50 g Gurke, 2 Radieschen 1 kleine Chilischote 2 Blatt Salat, 3 Oliven, 1 EL Kresse 1 TL Kräuterbutter, 2 TL Basica Vital 202 kcal/845 kj Eiweiß 7,4 g 12,2 g Kohlenhydrate 54,2 g Ballaststoffe 4,4 g Vollkornbrötchen mit Kräuterbutter bestreichen. Radieschen, Chilischote, Gurke waschen und klein schneiden. Oliven halbieren. Das Vollkornbrötchen üppig belegen, mit Salat garnieren und Kresse darüber streuen. Dazu ein Glas Basica Vital : 2 Messlöffel in einem Glas Wasser (250 ml) auflösen. Abendessen: Bauernsalat 75 g Feta-Käse, 2 mittlere Tomaten 1 Paprika, 1/2 Salatgurke 1 rote Zwiebel, 8 Oliven 1 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft 1 EL Oregano, Salz und Pfeffer nach Bedarf 439 kcal/1837 kj Eiweiß 16,7 g 34,3 g Kohlenhydrate 15,7 g Ballaststoffe 7,4 g Tomaten, Paprika und Gurke waschen und klein schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Feta-Käse in Würfel schneiden und auf dem Salat verteilen. Olivenöl und Zitronensaft mischen, Oregano dazu geben und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Dressing und Oliven über den Salat geben. Mittagessen: Pfannkuchen mit Pfifferlingen 50 g Mehl, 100 ml Milch 100 g Pfifferlinge, 50 g gekochter Schinken, 50 g Rucola, 1 kleine Zwiebel 1 Ei, 1 EL Rapsöl, 2 TL Basica Vital Salz und Pfeffer nach Bedarf 476 kcal/1992 kj Eiweiß 26,7 g 15,2 g Kohlenhydrate 56,6 g Ballaststoffe 6,4 g Milch, Mehl und Ei gut vermischen und mit Salz und Pfeffer ab schmecken. Basica Vital in den Teig rühren. Den Teig in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten ausbacken. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und mit 1 EL Rapsöl in der Pfanne andünsten. Gekochten Schinken in Streifen schneiden und mit den Pfifferlingen in die Pfanne geben. Anschließend auf dem Pfannkuchen verteilen und mit Rucola garnieren. Tipp: Dem Stress besser standhalten Magnesium ist ein wahres Anti-Stress-Mineral. Es versorgt die Körperzellen mit Sauerstoff, fördert die Energiebereitstellung in den Zellen und verbessert die Erregungsleitung zwischen Muskeln und Nerven. Magnesium hilft nicht nur bei Muskelkrämpfen, sondern auch bei Nervosität und Konzentrationsschwäche. Typische Anzeichen für einen Magnesiummangel sind nächtliche Wadenkrämpfe sowie Verspannungen der Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur. Beugen Sie rechtzeitig vor, zum Beispiel mit Magnesium- Diasporal 300 aus der Apotheke. 24

14 8. Tag Frühstück: Vollkornbrot und Frischkäse Zwischenmahlzeit: Papaya mit Kefir 2 Scheiben Vollkornbrot 40 g Frischkäse, 1/2 Paprika 4 Oliven, 2 TL Basica Vital 415 kcal/1736 kj Eiweiß 24,1 g 5,3 g Kohlenhydrate 61 g Ballaststoffe 12,4 g 200 g Papaya 200 ml Kefir 6 Walnusshälften 186 kcal/778 kj Eiweiß 6,5 g 9,2 g Kohlenhydrate 16,9 g Ballaststoffe 4,5 g Basica Vital unter den Frischkäse rühren. Paprika waschen und klein schneiden. Oliven halbieren. Vollkornbrot mit Frischkäse bestreichen und mit Paprika und Oliven garnieren. Zwischenmahlzeit: 1 Apfel 1 mittelgroßer Apfel 78 kcal/326 kj Eiweiß Kohlenhydrate Ballaststoffe Mittagessen: Hühnchen-Gemüse-Reis-Pfanne 100 g Hühnchenbrust 50 g Langkornreis, 100 g Broccoli 1 kleine Paprika, 60 g Champignons 1 kleine Möhre 1 EL Rapsöl, etwas Sojasauce 0,5 g 0,6 g 17,1 g 3 g 365 kcal/1527 kj Eiweiß 30,6 g 6,6 g Kohlenhydrate 46,2 g Ballaststoffe 6,5 g Reis nach Packungsanweisung kochen. Hühnchenbrust würfeln, kurz in einer Pfanne mit 1 EL Rapsöl an braten und herausnehmen. Gemüse waschen, klein schneiden und in der Pfanne dünsten. Gekochten Reis und Hühnchenbrustwürfel dazugeben, mischen und mit Sojasauce abschmecken. Papaya klein schneiden. Basica Vital in den Kefir rühren und über das Obst geben. Mit Walsnusshälften garnieren. Abendessen: Kartoffel mit Rührei 1 große (200 g) Kartoffel 1 kleine Zwiebel, 1 Ei 1 Scheibe gekochter Schinken 50 g Gewürzgurken 1 EL Rapsöl, 2 TL Basica Vital Tipp: Schöne Haut durch Obst und Gemüse 329 kcal/1377 kj Eiweiß 18 g 13,1 g Kohlenhydrate 32,7 g Ballaststoffe 5,3 g Kartoffel waschen, mehrmals einstechen und in gefettete Alufolie wickeln, Minuten im Backofen backen. Ei verquirlen, Schinken in Streifen schneiden, Zwiebel schälen und in einer Pfanne mit Rapsöl andünsten. Ei, Schinken und Basica Vital dazugeben, kurz stocken lassen und umrühren. Zum Schluss mit Petersilie bestreuen. Kartoffel mit Rührei und den klein geschnittenen Gewürzgurken servieren. Die Hauptursache für das vorzeitige Altern der Haut ist die schädliche Wirkung von freien Radikalen, die im Körper bei vielen Stoffwechselprozessen entstehen. Die Vitamine A, C, E, Beta-Carotin und das Spurenelement Selen können die freien Radikale neutralisieren. Darüber hinaus sind in Obst und Gemüse weitere Schutzstoffe enthalten, die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe. Eine obst- und gemüsereiche Ernährung kann zwar das Altern nicht verhindern, aber verzögern. 26

15 9. Tag Frühstück: Apfel-Pflaumen-Müsli Zwischenmahlzeit: Vollkornbrötchen 200 ml fettarmen Kefir 30 g Weizen-Pops 1 Apfel 2 getrocknete Pflaumen 2 TL Basica Vital 368 kcal/1539 kj Eiweiß 10,9 g 5,1 g Kohlenhydrate 66 g Ballaststoffe 3 g 1 Vollkornbrötchen 1 kleine Tomate 1 halbe Chilischote, 2 Blatt Salat Kräuterbutter 142 kcal/594 kj Eiweiß 6,4 g 0,9 g Kohlenhydrate 26,6 g Ballaststoffe 4,7 g Getrocknete Pflaumen einweichen und anschließend klein schneiden, Apfel waschen und klein schneiden. Basica Vital in den Kefir einrühren. Weizen-Pops mit dem Obst in eine Schüssel geben und Kefir darüber geben. Zwischenmahlzeit: Buttermilchdrink 200 ml Buttermilch 100 ml Roter Traubensaft 152 kcal/636 kj Eiweiß 6,6 g 1,1 g Kohlenhydrate 26,6 g Ballaststoffe 0 g Basica Vital in Traubensaft auflösen und mit der Butter milch verquirlen. Mittagessen: Hühnersuppe mit Nudeln 200 g Suppengemüse (tiefgefroren) 300 ml Gemüsebrühe 100 g Hühnchenbrust 50 g Nudeln, 1 kleine Zwiebel, Salz Pfeffer, Schnittlauch, Petersilie 1 TL Rapsöl, 2 TL Basica Vital 438 kcal/1833 kj Eiweiß 34,5 g 12,2 g Kohlenhydrate 47,7 g Ballaststoffe 4,4 g Nudeln garen, Hühnchenbrust in der Gemüsebrühe ca. 15 Min. garen, anschließend herausnehmen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, klein hacken, und in Öl glasig dünsten, Suppengemüse dazu geben und ca. 2 Min. dünsten. Gemüse mit Hühnchenbrust würfeln und Nudeln in die Gemüsebrühe geben. Basica Vital und Kräuter dazugeben und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze ca. 3 4 Minuten gar ziehen lassen. Tomate, Chilischote und Blattsalat waschen und klein schneiden. Vollkornbrötchen mit Kräuterbutter bestreichen und mit Gemüse belegen. Abendessen: Kabeljau mit Gemüse 125 g Kabeljau 100 g kleine Kartoffeln 50 g Möhren, 50 g Kohlrabi 50 g Lauch, 1 EL Rapsöl Salz und Pfeffer nach Bedarf Tipp: Entspannung pur 337 kcal/1410 kj Eiweiß 27,3 g 15,7 g Kohlenhydrate 20,8 g Ballaststoffe 4,8 g Fisch waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und von jeder Seite ca. 3 Min. in einer beschichteten Pfanne braten. Kartoffeln waschen, halbieren, die Schnittseite leicht mit Öl betupfen und auf ein Backblech legen. Ca Minuten im Backofen backen. Gemüse waschen, klein schneiden, nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne dünsten. Eine Körpermassage mit einem Sisalhandschuh entfernt abgestorbene Hautschüppchen, regt die Durchblutung an und führt zu einem glatteren Hautbild. Wer sich dazu eine CD mit Entspannungsmusik auflegt und eine Duftkerze anzündet, entspannt nicht nur müde Körpermuskeln, sondern kann auch die Seele baumeln lassen. 28

16 Wählen Sie Ihr Basica -Produkt Bei Basica können Sie aus einem hochwertigen Sortiment auswählen. Basica Direkt Basica Vital Basica Instant Basica Compact Zur Direkteinnahme Zum Einrühren Zum Trinken Zum Schlucken Die basischen Mikroperlen zur direkten Einnahme ohne Wasser Das basische Granulat zum Einrühren in Speisen Das lösliche basische Trinkpulver mit fruchtigem Orangengeschmack Die praktischen basischen Tabletten für zu Hause und unterwegs Verzehrempfehlung pro Tag Brennwert pro Tagesdosis Für Diabetiker geeignet Ohne Kristallzucker 2 Sticks 2 x 16 g 11,4 kcal / 48,6 kj 111 kcal /471 kj ja (0,18 BE) nein (2 BE) 1 x 15 g 3 x 2 Tabletten 49 kcal / 208 kj 6 kcal / 25 kj nein (0,8 BE) ja (< 0,1 BE) enthält Kristallzucker Ohne Milchzucker Ohne Süßstoffe Ohne Jod enthält Zuckeraustauschstoff Sorbit enthält Milchzucker (Lactose) glutenfrei 30

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch Buttermilch-Diät Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch von außen und soll angeblich schön machen. Die Rede ist von Buttermilch. Buttermilch entsteht bei der

Mehr

Vegetarisch genießen Rezepte

Vegetarisch genießen Rezepte Auftaktveranstaltung, 29.03.2014 Vegetarisch genießen Rezepte Paprika-Nuss-Aufstrich Zutaten: 1 rote Paprikaschoten 1 EL Öl 1 TL Paprikapulver (edelsüß) etwas Cayennepfeffer, Salz 1 Knoblauchzehe (durchgepresst)

Mehr

Basica. Diät-Begleitung. Aktive. mit. Mit Rezepten für 9 Tage. Fragen oder Anregungen? Säureabbau fördert das Abnehmen

Basica. Diät-Begleitung. Aktive. mit. Mit Rezepten für 9 Tage. Fragen oder Anregungen? Säureabbau fördert das Abnehmen Säureabbau fördert das Abnehmen Fragen oder Anregungen? Unter www.basica.de finden Sie: Wissenswertes zum Thema Säure-Basen-Ausgleich Produktinformationen zum Basica Sortiment Interaktiver Säure-Basen-Rechner

Mehr

Fragen oder Anregungen?

Fragen oder Anregungen? Fragen oder Anregungen? Unter www.basica.de finden Sie: ausführliche Informationen zum aktiven Säureabbau mit Basica den Säure-Basen-Rechner Informationen zum Thema Messmethoden ein Verzeichnis von Säure-Basen-Therapeuten

Mehr

Schnelle Snacks Auch Obst- und Gemüsekonserven, Säfte und tiefgekühltes

Schnelle Snacks Auch Obst- und Gemüsekonserven, Säfte und tiefgekühltes 5 gewinnt Wissenschaftler empfehlen 5 am Tag. Denn mit 5 Portionen Obst und Gemüse täglich schützen Sie aktiv Ihre Gesundheit. Der reichliche Genuss der Früchte kann zudem auch unser Wohlbefinden und unsere

Mehr

Gebackener Schafskäse an Hirtensalat

Gebackener Schafskäse an Hirtensalat Gebackener Schafskäse an Hirtensalat Salat: ½ Kopf Eisbergsalat 4 Strauchtomaten 1 rote Paprikaschote 1 Salatgurke 1 Rote Zwiebel 80 g Schwarze Oliven Salatsoße: 6 El Weißweinessig 6 El Olivenöl Salz,

Mehr

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher AKTIV-SMOOTHIE Zutaten für ca. 20 Portionen 4 kleine Bananen 2 Liter Multivitaminsaft 6 EL Haferflocken 10 EL Magerquark 4 EL Zitronensaft Bei Bedarf: Zimt und Honig 1. Die Bananen in kleine Stücke schneiden

Mehr

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen.

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen. Zmorga Bananen Kiwi Smoothie 1 Banane, in Scheiben 2 Kiwis, in Scheiben 5 Orangen, ausgepresst Alles zusammen pürieren. Apfel Birnen Smoothie 1 Birne, in kleinen Stücken 1 Apfel, in kleinen Stücken ½ Banane,

Mehr

Leckere Salate - knackig und gesund -

Leckere Salate - knackig und gesund - 28. September 2006 Leckere Salate - knackig und gesund - Weißkohlsalat Kopfsalat mit Bananen-Sesam-Dressing warmer Endiviensalat mit Kartoffeln Kartoffelsalat mit Petersilie und Erbsen Herbstlicher Batavia

Mehr

PARTYSNACKS. 28. April 2005. Mozzarella-Brötchen Schafskäsepäckchen mit Spinat Käsefrikadellen vom Blech Gefüllte Pilze aus dem Ofen Thunfischmousse

PARTYSNACKS. 28. April 2005. Mozzarella-Brötchen Schafskäsepäckchen mit Spinat Käsefrikadellen vom Blech Gefüllte Pilze aus dem Ofen Thunfischmousse 28. April 2005 PARTYSNACKS Mozzarella-Brötchen Schafskäsepäckchen mit Spinat Käsefrikadellen vom Blech Gefüllte Pilze aus dem Ofen Thunfischmousse Weitere Rezepte finden Sie unter www.stadtwerke-herne.de

Mehr

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Joghurtsuppe mit Himbeeren 500 g Magerjoghurt 250 g Crème frâiche 1 Zitrone 3 EL Puderzucker 350 g frische oder TK-Himbeeren

Mehr

Vollkornflakes mit 200 ml fettarmer Milch anrichten und mit 1 EL gehackten Nüssen und ggf. Rosinen verfeinern. Dazu passt 1 Stück Obst nach Wahl.

Vollkornflakes mit 200 ml fettarmer Milch anrichten und mit 1 EL gehackten Nüssen und ggf. Rosinen verfeinern. Dazu passt 1 Stück Obst nach Wahl. Deine Rezepte für den Tag 1 deiner sechsten Trainingswoche Vollkornflakes Vollkornflakes mit 200 ml fettarmer Milch anrichten und mit 1 EL gehackten Nüssen und ggf. Rosinen verfeinern. Dazu passt 1 Stück

Mehr

Gesund essen, genießen und sich dabei Wohlfühlen!

Gesund essen, genießen und sich dabei Wohlfühlen! Gesund essen, genießen und sich dabei Wohlfühlen! Sie möchten sich gesund ernähren, wissen aber nicht wie Sie das in der Praxis umsetzen können? Kein Problem, starten Sie mit unserem 7-Tage-Plan. Gewinnen

Mehr

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1 ERNÄHRUNGSPLAN Mit unserem beispielhaften 4-Wochen-Ernährungsplan nehmen Sie täglich rund 1500 bis 2000 Kalorien auf. Auf dieser Grundlage werden Sie während des Trainings optimal mit Energie versorgt

Mehr

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung 30 g gekeimte Körner 20 g grobe Haferflocken (wichtig) 25 g geraspelte Äpfel mit Schale 1 EL Sonnenblumenkerne 1 EL Leinsamen 1 Tasse Milch (ca. 150 ml) 2 Tassen Dickmilch (ca. 300 ml) 1 Tasse Orangensaft

Mehr

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Love from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Zitronenwasser 250ml lauwarmes Wasser Halbe unbehandelte Zitrone Arbeitszeit: ca. 2 min. Wichtig! Das Wasser nach dem Erhitzen abkochen und anschließend

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller. Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger

Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller. Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger Für das Thai-Süppchen mit Flusskrebsen: 150 g frische Flusskrebse

Mehr

Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag

Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag ** Bürolunch Dreifarbiger Chicoree- Salat mit Apfel-Honig- Sauce Dazu passt ein Stück Vollkornbrot Bürolunch Plätzli-Sandwich dazu die Gemüse- Resten

Mehr

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12 Rezeptbüchlein Projektteam: Fiona, Jasmin, Julia, Jana, Linda, Monika, Caroline, Lorena, Alana, Josy, Christina, Frau Schmietainski, Frau Wustmann 1 Inhaltsverzeichnis: Mahlzeiten Speisen Seite : Schlau

Mehr

Vorwort Basics für Ihre Diät. Inhaltsverzeichnis. Schlank mit Aldi - 1. Woche Einkaufsliste für die 1. Woche (2 Pers.)

Vorwort Basics für Ihre Diät. Inhaltsverzeichnis. Schlank mit Aldi - 1. Woche Einkaufsliste für die 1. Woche (2 Pers.) Inhaltsverzeichnis Vorwort Basics für Ihre Diät Schlank mit Aldi - 1. Woche Einkaufsliste für die 1. Woche (2 Pers.) Schlank mit Aldi - 2. Woche Einkaufsliste für die 2. Woche (2 Pers.) Vollkornbrot mit

Mehr

Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt

Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt Erstellt durch die 4. Klasse der Evangelische Volksschule Salzburg Tajine Zutaten: 800 g Putenfleisch 2 große Zwiebeln 4 große Tomaten 2 Paprikaschoten 6 Knoblauchzehen

Mehr

Rezepte für deine Leckere Alltagswoche. Leckere Alltagswoche

Rezepte für deine Leckere Alltagswoche. Leckere Alltagswoche Leckere Alltagswoche Rezepte für deine Leckere Alltagswoche Der Wochenplan Leckere Arbeitswoche ist ein wahrer Schlemmerplan. In dieser Woche gibt es von asiatischer Fusionküche und exotische Früchten

Mehr

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche Mojo canario con papas arrugadas Bild: de.wikipedia.org/wiki/spanien Mojo rojo: - 300 ml Olivenöl Virgen Extra - 150 ml Weinessig/Essig Balsamico - 1 roter Paprika

Mehr

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien Mit diesem Ernährungsplan möchten wir Ihnen kalorienbewusste Rezeptvorschläge für leckere Mahlzeiten an die Hand geben. Die Rezepte sind rasch sowie leicht zuzubereiten und die Zutaten sind preiswert verfügbar.

Mehr

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag Wellness Kiwi Cocktail Damit mache ich mich fit für den Tag Zutaten (2 Portionen) 150 ml frische Milch 2 reife Kiwis 125 ml Orangensaft & 25 ml Zitronensaft Oder besser: 2 3 frische Orangen & 2 Zitronen

Mehr

Basica. Diät-Begleitung. Aktive. mit. Mit Rezep für 9 Tage. Fragen oder Anregungen? Säureabbau unterstützt das Abnehmen

Basica. Diät-Begleitung. Aktive. mit. Mit Rezep für 9 Tage. Fragen oder Anregungen? Säureabbau unterstützt das Abnehmen Säureabbau unterstützt das Abnehmen Aktive Diät-Begleitung Fragen oder Anregungen? Unter www.basica.de finden Sie: mit Wissenswertes zum Thema Säure-Basen-Ausgleich Produktinformationen zum Basica Sortiment

Mehr

REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 2. Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten.

REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 2. Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten. REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 2 Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten. Deine Rezepte für den Tag 1 deiner zweiten Trainingswoche. Vollkornbrot 1 Scheibe

Mehr

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH!

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! Zehnkämpfer-Müsli (Für 1 Person) 1 Kiwi 1/2 Mango 1 Feige 30 g Haferflocken 1 TL Vanillezucker 150 g Nature- oder Bifidusjoghurt 1 EL Kleie Kiwi schälen und

Mehr

WOCHE 4 MONTAG DIENSTAG MITTWOCH. Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot Kräuterfrischkäse 2 hartgekochte Eier

WOCHE 4 MONTAG DIENSTAG MITTWOCH. Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot Kräuterfrischkäse 2 hartgekochte Eier WOCHE 4 MONTAG 2 Scheiben Vollkornbrot Kräuterfrischkäse 2 hartgekochte Eier süßer Karottensalat: 100 g Karotten 5 getrocknete Pflaumen ½ TL Sonnenblumenkerne 1 EL Zitronensaft 70 g Äpfel 5 g Rosinen ¼

Mehr

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten:

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten: Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen Zutaten: - 200g Magerquark - 200g fettarmen Joghurt - 200g Vanillepudding - 20g brauner Zucker - 1 TL Vanillezucker - 1 EL Zitronensaft - 150g Amarettini

Mehr

Naturjoghurt in der frischen Salatküche.

Naturjoghurt in der frischen Salatküche. Naturjoghurt in der frischen Salatküche. Rucolasalat mit gegrilltem Fitness-Salat mit Ananas, Garnelen auf fruchtigem Melonensalat mit scharfem Gemüse und Roquefort- Mango und Hähnchenbrust- Gurkensalat

Mehr

Gnocchetti mit Kirschtomaten (vegetarisch)

Gnocchetti mit Kirschtomaten (vegetarisch) Gnocchetti mit Kirschtomaten (vegetarisch) Zubereitungszeit: 15 min Garzeit: 15 min 400 g Gnocchetti, (Nudeln in Gnocchiform) 350 g Kirschtomaten 1 Zwiebel 30 g Butter 3 EL Olivenöl 1 Dose passierte Tomaten,

Mehr

Fixe kalte Mahlzeiten

Fixe kalte Mahlzeiten 102 Fixe kalte Mahlzeiten Die abwechslungsreichen kalten Gerichte dieses Kapitels sind als Hauptmahlzeit sowohl für das Mittagals auch das Abendessen geeignet. Fixe kalte Mahlzeiten 103 Grundrezept Vinaigrette

Mehr

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Blattsalat mit Schafskäse und Tomaten kalorienarm, sehr cholesterinarm + 2 Köpfe Kopfsalat + 40 g Schafskäse + 6 Tomaten + 1,5 EL Olivenöl + 1 EL Balsamicoessig

Mehr

Pfiffige Beilagen für die Grillsaison

Pfiffige Beilagen für die Grillsaison 23. April 2009 Pfiffige Beilagen für die Grillsaison Griechischer Gemüsesalat Champignons nach griechischer Art Tsatsiki Kartoffel-Knoblauch-Paste Hacksteaks nach Gyrosart Griechischer Gemüsesalat 1 Kopfsalat

Mehr

REZEPTE. Geniessen Sie gesunde und figurbewusste Rezepte.

REZEPTE. Geniessen Sie gesunde und figurbewusste Rezepte. REZEPTE. Geniessen Sie gesunde und figurbewusste Rezepte. VORSCHLÄGE ZUR GEWICHTSREDUZIERUNG VORSCHLÄGE ZUR GEWICHTSERHALTUNG NahroFit Mocca NahroFit Riegel mit roten Früchten und eine Birne Pouletbrust

Mehr

Rote-Linsen-Aufstrich. Zutaten für ca Portionen

Rote-Linsen-Aufstrich. Zutaten für ca Portionen Rote-Linsen-Aufstrich Zutaten für ca. 15-20 Portionen 500 ml Tomatensaft 200 g rote Linsen 2 kleine rote Paprika Frischer Basilikum Etwas Salz, Pfeffer 1. Tomatensaft in einem Topf aufkochen lassen 2.

Mehr

Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln

Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln 1/4 (75 g) rote Paprikaschote 200 ml Gemüsebrühe (Instant) 175 g Kabeljaufilet 1 EL Zitronensaft 1 TL Meersalz 1 EL schwarze Oliven (Glas; 30 g) Majoran

Mehr

So leicht war es noch nie! 4 SCHNELLE UND EINFACHE REZEPTE ZUM ABNEHMEN MIT WELCHEM TRICK DIE STARS JETZT IN REKORDZEIT ABNEHMEN!!!

So leicht war es noch nie! 4 SCHNELLE UND EINFACHE REZEPTE ZUM ABNEHMEN MIT WELCHEM TRICK DIE STARS JETZT IN REKORDZEIT ABNEHMEN!!! So leicht war es noch nie! 4 SCHNELLE UND EINFACHE REZEPTE ZUM ABNEHMEN MIT WELCHEM TRICK DIE STARS JETZT IN REKORDZEIT ABNEHMEN!!! MICHAEL BURKHART #1 KURKOMA TONIC TRICK: KURKUMA HAT EINE ENTZÜNDUNGSHEMMENDE

Mehr

Workshop am 21. Februar 2013

Workshop am 21. Februar 2013 Workshop am 21. Februar 2013 1. Gemüse-Brot-Spieße 2. Tomaten-Möhren Aufstrich 3. Möhren-Muffins 4. Zuchinifrikadellen 5. Kräuterquark 6. Couscous-Salat 7. Blumenkohl-Rohkost 1. Gemüse-Brot-Spieße Für

Mehr

Deine Rezepte für den Tag 1 deiner zweiten Trainingswoche. Dinkelvollkornbrot mit fettarmem Mozzarella

Deine Rezepte für den Tag 1 deiner zweiten Trainingswoche. Dinkelvollkornbrot mit fettarmem Mozzarella Deine Rezepte für den Tag 1 deiner zweiten Trainingswoche Dinkelvollkornbrot mit fettarmem Mozzarella 1 Schnitte Dinkelvollkornbrot mit fettarmem Mozzarella (in Scheiben geschnitten) belegen und mit Basilikum

Mehr

Workshop Kinder-/ Jugendernährung. Frühlingsquark

Workshop Kinder-/ Jugendernährung. Frühlingsquark Workshop Kinder-/ Jugendernährung Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist so wichtig und kann so einfach zum Zubereiten sein. Hier stellen wir Euch einige leckere Rezepte vor, die Ihr ganz einfach

Mehr

Netzwerk Gesunder Kindergarten Rezepte, Version August 2013 Seite 1

Netzwerk Gesunder Kindergarten Rezepte, Version August 2013 Seite 1 Rezepte, Version August 2013 Seite 1 Eltern-Kind-Kochabenteuer_Frühlingsrezepte Frühlingskräutersuppe 8 Portionen Frühlingskräuter (Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel - am besten gemischte Kräuter)

Mehr

AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends

AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends AOK - Die Gesundheitskasse Neckar-Fils AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends After-Work-Küche AOK-KochWerkstatt Bezirksdirektion Neckar-Fils After-Work-Küche Ab nach Hause und rein in die Küche. Gesund

Mehr

SCHNELL KOCHEN MIT DETLEF D! SOOST

SCHNELL KOCHEN MIT DETLEF D! SOOST REZEPTE Lecker ESSEN und dabei abnehmen! SCHNELL KOCHEN MIT DETLEF D! SOOST Leckere Rezepte aus natürlichen, gesunden Zutaten Einfache Rezepte mit klarer Schritt für Schritt Anweisung Gesunde Ernährung,

Mehr

Kartoffeln und Karotten schälen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser bissfest kochen.

Kartoffeln und Karotten schälen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser bissfest kochen. Gebratene Weißwurst mit Äpfeln, Karotten und Fenchel 1 Zwiebel 300 g Kartoffeln 2 Karotten 2 Äpfel (Granny Smith) 50 g Butter 4 Weißwürste 1 TL Fenchelsamen Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller

Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller Leibgericht: Griechische Linsen mit Tomatensalat und Essigzwiebeln von Konstantin Patsalides Für die Linsen: 500 g Tellerlinsen 300

Mehr

1 Kiwi und 1 Handvoll Melonenstücke mit 2 3 EL Joghurt fein pürieren und genießen.

1 Kiwi und 1 Handvoll Melonenstücke mit 2 3 EL Joghurt fein pürieren und genießen. Deine Rezepte für den Tag 1 deiner achten Trainingswoche Haferflocken-Bananen-Müsli Ca. 60 g Haferflocken mit 200 g fettarmem Joghurt vermischen und mit ½ klein geschnittenen Banane sowie mit 1 EL Sonnenblumenkernen

Mehr

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück A. Allgemeines Für ein gesundes Schul-/Pausenfrühstück sind folgende Lebensmittel und Getränke zu empfehlen: Brot, Brötchen, Backwaren, Müsli Mind.

Mehr

Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche

Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche 19. Jänner 2014 Kochkursleitung: ichkoche.at Chefkoch Aaron Waltl und Ernährungswissenschafterin Margit Fensl Clementinen-Kohlrabi-Thymian

Mehr

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 1

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 1 Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 1 Wichtige Hinweise: Alle Mahlzeiten wurden auf deinen Körpertyp und dein Ziel abgestimmt. Du darfst die Zutaten und Portionsgrößen nicht verändern! Bitte halte

Mehr

Seelachsfilet mit Bärlauchsoße, gebratenem Blumenkohl, Kartoffeln, Apfelkompott

Seelachsfilet mit Bärlauchsoße, gebratenem Blumenkohl, Kartoffeln, Apfelkompott Seelachsfilet mit Bärlauchsoße, gebratenem Blumenkohl, Kartoffeln, Apfelkompott Seelachsfilet: Bärlauchsoße: 1,0 kg Seelachsfilet frisch oder TK 0,15 kg Zwiebeln, frisch, geschält 20 ml Zitronensaft 50

Mehr

DR. OETKER TRADIZIONALE

DR. OETKER TRADIZIONALE DR. OETKER TRADIZIONALE wie in Italien MARGHERITA neu entdeckt! Mit besten Zutaten. Wie von Hand gemacht. Gebacken auf original italienischem Stein. Ein Original ist unverwechselbar. Rezeptsammlung Nr.

Mehr

Die vitale Entschlackungswoche

Die vitale Entschlackungswoche HEILMOORBAD SCHWANBERG Die vitale Entschlackungswoche SCHLANK UND VITAL MIT DER KRAUTSUPPE Heilmoorbad im Kloster Schwanberg Tel. Nr. 03467/8217-0 --- Fax DW 70 info@heilmoorbad.at Anleitung zu Ihrer vitalen

Mehr

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1,

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1. Wochenspeisenplan Inhaltsverzeichnis Nr. Rezept 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1.2 Rinderhackbraten A1,C,G,I,J mit Lauchgemüse G und Kräuterpüree G,I 1.3 1.4 1.5

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck

Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck Vorspeise: Warmes Seeteufel-Carpaccio mit karamellisiertem Papaya-Avocado-Chutney von Susanne Happ 2 Seeteufelfilets ohne Haut, á 150g

Mehr

Kochstudio

Kochstudio Kochstudio 05.11.2015 Frisch aus der Tonne Sauerkraut in neuem Glanz Unsere Rezeptideen für Sie: Kartoffel-Sauerkraut-Suppe Szegediner Gulasch Sauerkraut-Salat Sauerkraut-Pizza Sauerkraut-Auflauf Weitere

Mehr

Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling!

Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling! Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling! Grundsätzlich ist man mit den Packs der Frühlingskur ausreichend versorgt und der Körper erleidet keine Einbußen an

Mehr

Was kochen Sie heute im August? Woche 2: 8.-14. August 2015 (Zu Ausgabe 08/2015, S. 57) 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen

Was kochen Sie heute im August? Woche 2: 8.-14. August 2015 (Zu Ausgabe 08/2015, S. 57) 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen Zutaten (für 4 Portionen) ½ Kopf Wirsing 150 g Linsen, rote 1 Liter Gemüsebrühe 1 Zehe/n Knoblauch 2 EL Tomatenmark 250 g 150 g Möhren Aprikosen, getrocknet

Mehr

REZEPTBUCH. by Leilajasmin_

REZEPTBUCH. by Leilajasmin_ REZEPTBUCH by Leilajasmin_ Rezept 1 Gesunder Low Fat Kaiserschmarrn 70g Dinkelmehl (verwendet das hellere, da es weniger bitter ist) 20g Eiweißpulver eurer Wahl 2-3 Eiweiß 1 Messerspitze Backpulver Süßungsmittel

Mehr

Cremesuppe von roten Linsen

Cremesuppe von roten Linsen Cremesuppe von roten Linsen Zutaten für 5 Personen 1 kleine Zwiebel 2 Knoblauchzehen 10 g Rapsöl 240 g rote Linsen ¾ l Gemüsebrühe 150 ml ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose, 5 7 % Fett) Salz, Pfeffer;

Mehr

Der Vorratsschrank für zwei Musterwochen:

Der Vorratsschrank für zwei Musterwochen: Der Vorratsschrank für zwei Musterwochen: 500g Naturreis und Risottoreis 500g Spaghetti 500g Hartweizengrießnudeln 500g Vollkornmehl Kartoffeln 1 Packung rote Linsen Maisgrieß (Polenta) Früchtemüsli 500g

Mehr

HdF Kochen mit dem Lion s Club Ein wenig italienisch 19. März 2015

HdF Kochen mit dem Lion s Club Ein wenig italienisch 19. März 2015 HdF Kochen mit dem Lion s Club Ein wenig italienisch 19. März 2015 Unsere Speisenfolge: 1. Rosado Mio oder Shirley Temple 2. Pesto-Crostini mit Garnelen 3. Senf-Champagner-Süppchen mit Hähnchenbrustspieß

Mehr

FRÜHSTÜCK Putenbrust Omelett... 2 Frenchtoast... 3 Protein Waffeln... 4 Power Sandwiches Mittag- und Abendessen... 6

FRÜHSTÜCK Putenbrust Omelett... 2 Frenchtoast... 3 Protein Waffeln... 4 Power Sandwiches Mittag- und Abendessen... 6 Übersicht Inhaltsverzeichnis FRÜHSTÜCK... 2 Putenbrust Omelett... 2 Frenchtoast... 3 Protein Waffeln... 4 Power Sandwiches... 5 Mittag- und Abendessen... 6 Kartoffelsticks mit Lachs... 6 Fitness-Wrap...

Mehr

Low Carb Plan. Dieser Plan ist für 1 Person.

Low Carb Plan. Dieser Plan ist für 1 Person. Low Carb Plan Mit diesem Low Carb Plan merkst du nicht einmal, dass du dich Low Carb ernährst, bis es zu spät ist! Sechs leckere Gerichte machen es dir ganz leicht auf deine Linie zu achten, fit zu bleiben

Mehr

Ein Rezept meiner Krankenkasse

Ein Rezept meiner Krankenkasse Sommersalat mit Melone szeit: ca. 30 Minuten Pro Portion: 74,2 kcal 2,0 g Fett 11 g KH 24,4 % kcal aus Fett 1 kleiner Kopf grüner Blattsalat 150 g Salatgurke 300 g Wassermelone 1 rote Zwiebel Für das Dressing

Mehr

Die herzgesunde Küche

Die herzgesunde Küche Die herzgesunde Küche 2 Eberhard Braun Der Dipl. Oecotrophologe und ausgebildete Koch versteht es, gesundes Essen mit Genuss und Lebensfreude zu verbinden. Er berät Sterneköche, arbeitet als Showund Eventkoch

Mehr

Im Alltag einfach schnell ernährt

Im Alltag einfach schnell ernährt mit Im Alltag einfach schnell ernährt Die klassische Mahlzeitenfolge Frühstück Mittagessen Abendessen löst sich immer weiter auf und macht neuen, moderneren Formen der Mahlzeiteneinnahme Platz. Neben

Mehr

Türkische Küche Teigtaschen, Salate und mehr

Türkische Küche Teigtaschen, Salate und mehr 29. September 2005 Türkische Küche Teigtaschen, Salate und mehr Auberginen-Hack-Auflauf Zucchinipuffer mit Zitronenjoghurt Kisir (Bulgur Salat) Börek (gefüllte Teigrolle) Weitere Rezepte finden Sie unter

Mehr

Rezepte für deine Leichte Arbeitswoche. Leichte Arbeitswoche

Rezepte für deine Leichte Arbeitswoche. Leichte Arbeitswoche Leichte Arbeitswoche Rezepte für deine Leichte Arbeitswoche Dieser Wochenplan stattet dich mit allem aus, was du brauchst, um gesund und leicht durch deine Arbeitswoche zu kommen. Fünf leckere Gerichte

Mehr

Frühstück. Zubereitungszeit 3 Minuten. 200 g Ricotta oder Hüttenkäse 50 g Eiweißpulver Vanille 1 El Buttermilch 200 g Erdbeeren 2 Blatt Minze

Frühstück. Zubereitungszeit 3 Minuten. 200 g Ricotta oder Hüttenkäse 50 g Eiweißpulver Vanille 1 El Buttermilch 200 g Erdbeeren 2 Blatt Minze Pressemappe Rezepte zur 3-Tages-Diät Frühstück Ob als schneller Fitness-Shake für Frühstücksmuffel oder in Verbindung mit frischen Früchten am Morgen, insbesondere vor oder nach dem Sport, kommt eine zusätzliche

Mehr

Ein leichtes Frühstück für den Sommer mit jeder Menge frischen Früchten. Nährwerte pro Portion: 370 kcal, 11 g E, 11 g F, 56 g KH

Ein leichtes Frühstück für den Sommer mit jeder Menge frischen Früchten. Nährwerte pro Portion: 370 kcal, 11 g E, 11 g F, 56 g KH Start in den Tag FRÜHSTÜCKSIDEEN Süßer Sommermorgen Ein leichtes Frühstück für den Sommer mit jeder Menge frischen Früchten. 2 Portionen geht schnell 50 g süße kernlose Weintrauben 50 g Himbeeren 50 g

Mehr

S a l at e & S n a c k s

S a l at e & S n a c k s S a l at e & S n a c k s 0 1 0 0 1 1 Salate & Snacks Gemüse und Obst sollten fünf Mal täglich am Speiseplan stehen. Vielfältige Möglichkeiten bieten Salate der Saison. Wer frische Salate genießt, nimmt

Mehr

GEMÜSE KÜRBISCREMESUPPE MIT COUSCOUS S. 3 GEMÜSE SÜSS-SAUER MIT SOJASOSSE UND INGWER S. 3

GEMÜSE KÜRBISCREMESUPPE MIT COUSCOUS S. 3 GEMÜSE SÜSS-SAUER MIT SOJASOSSE UND INGWER S. 3 DAMPFGAREN IST EINE IDEALE GARMETHODE, BEI DER VITAMINE, MINERALSTOFFE UND DER EIGENGESCHMACK DER SPEISEN ERHALTEN BLEIBEN - FÜR KÖSTLICHE GERICHTE MIT MINIMALEM AUFWAND! INDEX IMMER MEHR MENSCHEN NUTZEN

Mehr

daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören

daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören D O R I S Z A N O T T I daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören Rezepte für die Resterlküche Verlag Inhaltsverzeichnis Rezepte Übersicht Der Rest - Knödel Seite 3-4 Der

Mehr

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen Schoppa da giuotta Rezept für 10 Personen 60 g Butter 60 g Rollgerste am Vorabend in 1.5 Lt. kaltem Wasser einlegen (Wasser wird danach noch benötigt) je 50 g in kleine Würfel geschnittene Karotten, Knollensellerie,

Mehr

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Hamburg, Januar 2012: Herzgesund kochen und gleichzeitig genießen dafür gibt es die Diät-Pflanzencreme Becel Cuisine! Die Alternative

Mehr

KOHL & KRAUT. Neue Rezeptideen einfach lecker!

KOHL & KRAUT. Neue Rezeptideen einfach lecker! KOHL & KRAUT Neue Rezeptideen einfach lecker! ROTKOHL-SALAT 1 Glas Kühne Rotkohl Fix & Fertig (720 ml / 700 g) 400 g Kassler 2 Äpfel 100 g Kühne Sellerie Salat 100 g Walnüsse 200 g Schmand 1 Bund Frühlingslauch

Mehr

>>> Rezepte - Gemüsehof Brun <<<

>>> Rezepte - Gemüsehof Brun <<< Spargel im Fladenbrot: 1 Fladenbrot 30g Kräuterbutter 8 hauchdünne Scheiben Putenbrust 8 Stangen Spargel 8 Scheiben Scheiblettenkäse Fladenbrot quer durchschneiden, so dass 2 Platten entstehen. Diese mit

Mehr

Pro Portion: 220 Kcal 8g Eiweiß 11g Fett 25g Kohlenhydrate

Pro Portion: 220 Kcal 8g Eiweiß 11g Fett 25g Kohlenhydrate 400g Möhren ½ TL Zucker 1 EL Olivenöl 700 ml Gemüsebrühe 4 EL Saure Sahne Pfeffer, Salz, Chili Pesto: 20g Sonnenblumenkerne 50g Rucola 1 Knoblauchzehe 2 EL Olivenöl Karottensuppe mit Rucola Pesto 1. die

Mehr

Koriander hacken und später über die Suppe geben. Garnelen in Öl von beiden Seiten 1,5 Minuten braten und leicht nachsalzen.

Koriander hacken und später über die Suppe geben. Garnelen in Öl von beiden Seiten 1,5 Minuten braten und leicht nachsalzen. ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: 2 HÄHNCHENFILETS 300 ML WASSER 500 ML KOKOSMILCH 2 EL HÜHNERBRÜHE 2-4 EL TOM KHA GAI PASTE 2 STANGEN ZITRONENGRAS, GEHACKT 2 EL CURRY PASTE 3 EL FISCHSAUCE 4 BLATT INGWER IN FEINE

Mehr

Bunter Frühlingssalat mit Karotten-Zitronen-Dressing und gebratenen Ziegenkäse-Honig-Puffern

Bunter Frühlingssalat mit Karotten-Zitronen-Dressing und gebratenen Ziegenkäse-Honig-Puffern Bunter Frühlingssalat mit Karotten-Zitronen-Dressing und gebratenen Ziegenkäse-Honig-Puffern 50 g Karottensaft, milchsauer vergoren, ungesüßt 5 g Senf, mittelscharf 20 g Zitronensaft 1 g Pfeffer, schwarz,

Mehr

gesundleben - leckeressen!

gesundleben - leckeressen! gesundleben - leckeressen! Gesund leben, lecker essen! 1 Rezepte für Sportler Wer viel trainiert und Höchstleistungen bringen will, muss auch das Essen richtig planen. Die folgenden Rezepte sind speziell

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Schafskäse im Zucchinimantel an roten Linsen und Minz-Joghurt. Gefüllte Gnocci mit Pesto Dorade in Serrano an Ratatouille und Kapern-Kartoffeln

Schafskäse im Zucchinimantel an roten Linsen und Minz-Joghurt. Gefüllte Gnocci mit Pesto Dorade in Serrano an Ratatouille und Kapern-Kartoffeln Schafskäse im Zucchinimantel an roten Linsen und Minz-Joghurt Gefüllte Gnocci mit Pesto Dorade in Serrano an Ratatouille und Kapern-Kartoffeln Erdbeer-Tiramisu Schafskäse im Zucchinimantel an roten Linsen

Mehr

Döner-Salattasche. Rezept von: Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.v.

Döner-Salattasche. Rezept von: Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.v. Döner-Salattasche Zutaten: 20 Blätter Salat (z.b. Lollo rossa) 10-20 Blätter Roma-Salat 10 kleine Tomaten 1 Gurke 3 Zwiebeln ½ Dose Mais 2 Fladenbrote * 200g Kräuterquark * 500g Fetawürfel Salz, Pfeffer,

Mehr

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin)

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Couscous - Salat Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Als erstes wird die Gemüsebrühe über den Couscous gegeben. Dieser wird

Mehr

REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 4. Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten.

REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 4. Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten. REZEPTE BAUCH BEINE PO CRASH PROGRAMM WOCHE 4 Dein 4-Wochen-Ernährungsprogramm mit Rezepten von unseren Ernährungsexperten. Deine Rezepte für den Tag 1 deiner vierten Trainingswoche Apfel Joghurt mit

Mehr

DAL Suppe dreifärbig

DAL Suppe dreifärbig DAL Suppe dreifärbig Katrin Frühwirth für 4 Personen 20 g Olivenöl 100 g Schalotten 50 g Gelbe Linsen 50 g Rote Linsen 50 g Beluga Linsen 10 g Knoblauch 10 g Tomatenmark 1 Liter Gemüsesuppe 1/8 l Kokosmilch

Mehr

Ernährung (Seite 1 von 5)

Ernährung (Seite 1 von 5) Ernährung (Seite 1 von 5) So viel Zeit nehme ich mir! Leckere Rezepte ohne großen Zeitaufwand Für viele Menschen ist Selberkochen viel zu aufwendig keine Zeit, keine Lust sind Argumente, die viele Berufstätige

Mehr

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce 16. Oktober 2008 Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce Spinatwaffeln mit Tsatsiki Griechische Wirsingrouladen Griechischer Grießkuchen

Mehr

Gazpacho kalte Gemüsesuppe

Gazpacho kalte Gemüsesuppe Gazpacho kalte Gemüsesuppe Für 2 Personen szeit: ca. 10 Minuten Kühlzeit: mindestens 2 Stunden Pro Portion: 157 kcal 4,3 g Fett 22,3 g KH 24,7 % kcal aus Fett 3 große Fleischtomaten 40 g geriebenes Weißbrot

Mehr

Deine Rezepte für den Tag 1 deiner ersten Trainingswoche

Deine Rezepte für den Tag 1 deiner ersten Trainingswoche Seite 1 / 8 Deine Rezepte für den Tag 1 deiner ersten Trainingswoche Kraftkorn 30 g Hafer- oder Dinkelflocken mit 200 ml fettarmer Milch sowie 1 EL gehackten Nüssen vermengen und mit frischen Früchten

Mehr

Vorwort. Inhalt. Viel Spaß beim Nachmachen! Eure Julia. Hallo Ihr Lieben,

Vorwort. Inhalt. Viel Spaß beim Nachmachen! Eure Julia. Hallo Ihr Lieben, Vorwort Hallo Ihr Lieben, in diesem kleinen Büchlein erhaltet Ihr 10 leckere Gerichte für eine gesunde Ernährung. Sich gesund zu ernähren heißt nicht automatisch verzichten. In meinem Büchlein habe ich

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Lachs-Rezepte Im November 2015

Lachs-Rezepte Im November 2015 Räucherlachs Rolle 100 gr Mehl 4 Eier 100 ml Milch Salz und Pfeffer 5 EL Mineralwasser 150 gr Schnittlauch 50 gr Meerrettich 300 gr Crème fraîche 300 gr Räucherlachs in Scheiben Den Backofen auf 175 Grad

Mehr

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Wichtige Hinweise: Alle Mahlzeiten wurden auf deinen Körpertyp und dein Ziel abgestimmt. Du darfst die Zutaten und Portionsgrößen nicht verändern! Bitte halte

Mehr

Clubabend am 23.7.2015

Clubabend am 23.7.2015 Clubabend am 23.7.2015 Es ist Juli, NRW hat Sommerferien und der RCB hat seinen vierten Clubabend in diesem Jahr. Der Einladung zum geselligen Beisammensein folgten diesmal 25 Gäste. Unsere kulinarische

Mehr