upsdrpc_c5_aufbau Anleitung zum Aufbau von upsdrpc für den Einsatz als Funkrufpapagei in einem Funkgerät C5.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "upsdrpc_c5_aufbau 05.03.2006 Anleitung zum Aufbau von upsdrpc für den Einsatz als Funkrufpapagei in einem Funkgerät C5."

Transkript

1 upsdrpc_c5_aufbau Anleitung zum Aufbau von upsdrpc für den Einsatz als Funkrufpapagei in einem Funkgerät C5. Abgeleitet von der allgemeinen Baubeschreibung zu upsdrpc. Bitte beachten Sie, dass die Bestückung der Platine AS637 (upsdrpc) nicht für Anfänger geeignet ist! Es sind Kenntnisse im Löten von SMD-Bauteilen erforderlich und auch das passende Werkzeug dazu. Die weiter führenden Verdrahtungs- und Montagebeispiele sind nur als Vorschläge zu verstehen. Sie zeigen die Lösung im Referenzmodell; in anderen Fällen können abweichende Lösungen von Vorteil sein.

2 Für den Einbau der upsdrpc-platine AS637 in C5 muss diese zuerst die Konturen der C5-Fax-Platine erhalten. Dazu ist die Platine entlang der abgebildeten roten Linien auszusägen. Besondere Aufmerksamkeit ist dabei auf das kleine viereckige Stück in der linken unteren Ecke zu richten. Durch die vorbereitete Anritzung der Platine kann es leicht abbrechen. Führen Sie diese mechanischen Arbeiten auf jeden Fall vor dem Löten der SMD-Bauteile aus.

3 So sieht das ungewöhnliche Neuneck nach den Sägearbeiten aus. Es ersetzt mit seinen Konturen exakt die Original-C5-Fax-Platine. Die abgebildeten Schrauben entsprechen der Platzierung der Abstandshalter zur Montage oberhalb des Telefonkartenhalters.

4 Die Bestückung der Platine finden Sie in der allgemeinen Baubeschreibung zu upsdrpc dokumentiert. Für den Einbau in C5 müssen allerdings die SUB-D-Buchse und die DIN- Buchse weg gelassen werden, da die Platine sonst nicht unter die Abschirmung passt. Die Buchsen werden im C5 ohnehin nicht benötigt. Digital- und Analogteil sind durch drei Kabel zu verbinden: PTT (gelb. PB7), TX (grün, P47) und RX (weiß, P46).

5 Für die Verbindung zu C5 sind eine 2-polige Stiftleiste (RS232 I/O) und eine 6-polige Stiftleiste einzulöten. Da die upsdrpc-platine ihre Betriebsspannung aus dem C5 erhält, ist noch eine Leitung von VCC neben der 5-poligen Stiftleiste nach VCC des Digitalteils zu verlegen (rotes Kabel). Für C5 muss noch eine spezielle PTT-Schaltung hinzugefügt werden dazu sind neben der 6- poligen Stiftleiste ein paar Bauteile einzulöten: die Widerstände 2k2 und 10k, ein Kondensator 4p7 und der PNP-Transistor BC556.

6 Hier noch einmal das gleiche Bild mit den Beschriftungen zu den Stiftleisten in gelber Farbe.

7 So passt die upsdrpc-platine an Stelle der Fax-Platine in ein C5: Das Funkgerät C5 sollte über eine TAE-N-Buchse verfügen das ist zumindest bei den mit Fax-Platine ausgerüsteten Geräten der Fall. Über diese TAE-N-Buchse lässt sich nach der Verkabelung der upsdrpc-karte mit C5 der Funkpapagei-Zusatz über RS232 von einem PC aus ansprechen. Dies auch für den Fall, dass diese Konfiguration als Funkruf-Slave genutzt werden soll. Die TAE-N-Buchse ist auf dem Foto am unteren Bildrand, in Verlängerung der 6-poligen Stiftleiste auf der upsdrpc-platine, als schwarzer Klotz zu erkennen. Die Verbindung der upsdrpc-platine mit der C5-Platine geschieht über die rote Options- Buchsenleiste, zu sehen oberhalb der Ringkernspule.

8 Zunächst sind aber die Kabel für RX und TX, entsprechend der C5-Umbaubeschreibung nach Jan Alte, DO1FJN (www.digisolutions.de), zu verlegen. Das unten stehende Foto zeigt den Anschluss der TX-Leitung am Modulator: Bitte verfahren Sie für die RX-Leitung genauso, wie in der Umbauanleitung zu C5 beschrieben. Die RX-Leitung wird für den Einsatz als Funkruf-Papagei benötigt; bei einer reinen Funkruf-Slave-Verwendung des C5 kann diese Leitung entfallen. Die PTT-Leitung ist an Anschluss 17 der 26-poligen High-Density-Buchse anzulöten. Die Zusatzplatine für Packet Radio entfällt, da die notwendige PTT-Schaltung bereits mit dem BC556 auf der upsdrpc-platine vorhanden ist.

9 Im nachstehenden Foto ist die Verdrahtung der upsdrpc-platine mit der Options-Buchse des C5 dargestellt. Litzenkabel ist hier nicht zu gebrauchen. An Stelle von Einzelkabeln können Sie auch das Original-Flachbandkabel verwenden. Für die RS232-Leitungen RXD und TXD ist das Flachbandkabel allerdings zu kurz, so dass Sie es zusätzlich verlängern müssen, was den Vorteil wieder zunichte macht. Verwenden Sie als Verbinder zur upsdrpc-platine Buchsenleistenmaterial mit halber Bauhöhe. Buchsenleisten mit 8 mm Höhe tun es auch, aber es wird dann wirklich knapp unter dem Abschirmgehäuse. Im Foto sehen Sie, dass auf diese Buchsenleisten kleine Stege aus Restmaterial von Lochrasterplatinen gelötet wurden. Das verlagert die Sollbruchstelle von den zerbrechlichen Buchsenleistenfahnen an die Kabelenden. Die Kabel sind sehr eng an der Platinenkante entlang zu verlegen, da sonst das Abschirmgehäuse nicht darüber passt. Die Kabellängen sind entsprechend großzügig auszulegen.

10 Hier noch einmal im Ausschnitt die Belegung an der Options-Buchse des C5: Selbstverständlich können Sie für +5V und +13,2V auch die in den C5-Umbauanleitungen vorgeschlagenen Lötpunkte wählen. Im Foto sind noch die PTT-Leitung (roter Kupferlackdraht) und die TX-Leitung (dünner grüner Kupferlackdraht) zu sehen. Diese Leitungen sollten an geeigneten Punkten mit Kleber fixiert werden. In das Abschirmgehäuse kann zur Sicherheit noch ein isolierendes Klebeband angebracht werden. Die Anschlüsse des TAE-N-Steckers sind so zu wählen, dass am anderen Ende des Kabels an einer 9-poligen SUB-D-Buchse GND an Pin 5, RXD an Pin 3 und TXD an Pin 2 zu liegen kommt. Damit ist die upsdrpc-platine im C5 dann direkt vom PC anzusprechen. Beim Einschalten des C5 sollten auf der upsdrpc-platine die gelbe LED und die beiden grünen LEDs mehrmals aufblinken. Der PTT-Hardware-Watchdog ist so dimensioniert, dass der Sender nach maximal 2 Minuten Dauersendung abfällt. Dies reicht für den normalen POCSAG-Betrieb aus. Sie können das überprüfen, indem Sie JB7 kurzschließen und dabei das TX-Signal beobachten. Nicht die PTT-LED die wird so lange leuchten, wie der Kurzschluss anhält!

11 Bleibt noch, vor der Aufnahme des Sendebetriebes die richtige Frequenz einzustellen: Bitte bedenken Sie, dass diese Frequenz nahe am Bandende liegt. Mit dem 10-kOhm-Poti auf der upsdrpc-platine lässt sich der Frequenzhub einstellen. Der 1-uF-Auskoppelkondensator darf nicht mit einem Jumper überbrückt werden. Für einen ersten Modulationstest eignet sich die Calibrate-Funktion (SCC CALIBRATE ) der upsdrpc-firmware (im Sysop-Modus). Die Bitrate 1200 führt zu einer Modulation mit 600 Hz. Für die Aussendung von POCSAG-Signalen gilt die standardmäßige Einstellung TXINVERT OFF.

Elektronikbausatz Spezialbaustein WA5-SPEZIAL

Elektronikbausatz Spezialbaustein WA5-SPEZIAL Elektronikbausatz Spezialbaustein WA5-SPEZIAL Bestellnummer 3951 für Tillig DKW mit Innenzungen MBTronik PiN Präsenz im Netz GITmbH WEEE-Reg.-Nr. DE 30897572 1 Bauanleitung für den Spezialbaustein Typ

Mehr

Dokumentation der IRIS- und MIB-Adapter

Dokumentation der IRIS- und MIB-Adapter Dokumentation der IRIS- und MIB-Adapter Hannes Baumgart E-8 Institut für Nachrichtentechnik September 2008 1 Teil I MIB Adapter Der MIB-Adapter wird auf das MIB-Programmierboard gesteckt. Über mehrere

Mehr

Materialsatz: MatPwrDigiX

Materialsatz: MatPwrDigiX Materialsatz: MatPwrDigiX für die Servo- oder Funktionsdecoder: S8DCC/MOT S8-4DCC/MOT W4DCC/MOT Fu SW, A - H oder STOP 8-fach Servo-Decoder (alle 8 Servos) 4-fach Servo-Decoder (nur Servo 1-4 ) 4 Wege

Mehr

Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder

Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder Diese Beleuchtungsplatine ist auf den Y-Wagen angepasst. Sie ist für die Version mit 9 und 10Abteilen und den Speisewagen der Firmen

Mehr

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2.

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2. CS-SI RS232 / 485 Konverter RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter Version 2.4-IP65 1 Versionshistorie V1.0 Für den direkten Anschluss einer Invertergruppe 1 an einen PC/Modem. V2.0

Mehr

Hier erst mal die Rechtliche Hinweise:

Hier erst mal die Rechtliche Hinweise: Hier erst mal die Rechtliche Hinweise: Copyright Sämtliche Texte, Fotos und Inhalte auf den einzelnen Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Copyright 2015, für Bilder mit Texten liegen bei den Fotos

Mehr

Anschluss PS/2 Buchse, Stromversorgung f. GPS-Mouse, Ausgang NMEA Sicht auf Buchse von außen, bzw. auf Lötseite PS/2 Stecker

Anschluss PS/2 Buchse, Stromversorgung f. GPS-Mouse, Ausgang NMEA Sicht auf Buchse von außen, bzw. auf Lötseite PS/2 Stecker LC-Trak PLUS Das LC-Trak PLUS verbindet GPS Empfänger und Funkgerät. Eine GPS- Mouse kann direkt an der 9-poligen RS232 Schnittstelle angeschlossen werden. Eine PS/2 Buchse ist für die Stromversorgung

Mehr

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung Anleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihres Tischgehäuses AZ/EL für ERC-M. Dieses Dokument soll Sie begleiten bei den einzelnen Schritten zur Anfertigung des Tischgehäuses und zum Einbau des ERC-M.

Mehr

C-IPC Erweiterungsprint

C-IPC Erweiterungsprint C-IPC Erweiterungsprint Mit dem Erweiterungsprint kann ein C-IPC um bis zu 4 weitere Schnittstellen erweitert werden. Das spezielle Design erlaubt eine einfache Montage und Befestigung des Erweiterungsprints.

Mehr

Bausatz S8DCCB 8-fach Servo-Decoder Version 2

Bausatz S8DCCB 8-fach Servo-Decoder Version 2 Bausatz S8DCCB 8-fach Servo-Decoder Version 2 Sie sollten geübt sein, feine Lötarbeiten an Platinen und Bauteilen vorzunehmen. Sie benötigen einen kleinen Lötkolben und dünnes Elektronik-Lötzinn. Ich empfehle

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

Bausatz S4DCCB 4-fach Servo-Decoder

Bausatz S4DCCB 4-fach Servo-Decoder Bausatz S4DCCB 4-fach Servo-Decoder Sie sollten geübt sein, feine Lötarbeiten an Platinen und Bauteilen vorzunehmen. Sie benötigen einen kleinen Lötkolben und dünnes Elektronik-Lötzinn. Ich empfehle Sn60PbCu2

Mehr

Elektrische Schnittstelle 21MTC

Elektrische Schnittstelle 21MTC Normen Europäischer Modellbahnen Elektrische Schnittstelle MTC NEM 660 Seite von 5 Empfehlung Maße in mm Ausgabe 0 (ersetzt Ausgabe 0). Zweck der Norm Diese Norm legt eine einheitliche Schnittstelle zum

Mehr

Umbauset H0 für die Märklin / Trix Ludmilla

Umbauset H0 für die Märklin / Trix Ludmilla Umbauset H0 für die Märklin / Trix Ludmilla Umbau- und Funktionsanleitung 21-Pin Decoderadapter mit Beleuchtungsplatinen Beleuchtungsfunktionen Spitzenlicht + Fernlicht Spitzenlicht Rücklicht Außen / Innen

Mehr

dpc-haustechnik Ulrich Piechnick Februar 2012 Entwurf

dpc-haustechnik Ulrich Piechnick Februar 2012 Entwurf dpc-haustechnik Ulrich Piechnick Februar 2012 Entwurf [dpc21-datenblatt] dpc21 Funksteckdose / Funkrelais Die Fotos zeigen die Platine im Gehäuse. dpc21-datenblatt Seite 2 Komponenten und Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Bestückungsanleitung. Weich88-N (V 2.50) Bestückungs-Anleitung DSD2010 2015-10-22 Seite 1 von 10 Copyright (C) www.digital-bahn.de 2015, Sven Brandt

Bestückungsanleitung. Weich88-N (V 2.50) Bestückungs-Anleitung DSD2010 2015-10-22 Seite 1 von 10 Copyright (C) www.digital-bahn.de 2015, Sven Brandt Bestückungsanleitung Weich88-N (V 2.50) Bestückungs-Anleitung DSD2010 2015-10-22 Seite 1 von 10 INHALT: 1 Grundsätzliches...3 1.1 Stückliste THD Bauteile...3 2 Bestückung der THD Bauteile...4 2.1 IC-Sockel...5

Mehr

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 Bild 1 Bild 2 Netzanschluß 12 V I/O- Anschlüsse HiConnex PC-Anschluß FME-Antennenanschluß PC-Stecker HiConnex- Stecker Bild 3 Bild 4 Netzteil

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.de

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.de Kurzanleitung Version 1de www.helmholz.de Anwendung und Funktionsbeschreibung Der OPTopus PROFIBUS Optical Link ist trotz seiner kleinen Bauweise ein ganz normaler PROFIBUS Repeater. Er ermöglicht die

Mehr

Applikationshinweis. Wechsel von DSM9-PB zu TSP10-PB

Applikationshinweis. Wechsel von DSM9-PB zu TSP10-PB AN-1207-01-02-DE-DSM9-PB.doc Schrittmotor-Ansteuerung -PB Seite 1 von 8 Applikationshinweis Wechsel von DSM9-PB zu -PB Technische Daten Anschlussbelegung Einstellwerte AHS Antriebstechnik GmbH Fichtenweg

Mehr

Serielladapter SerCon V1.1

Serielladapter SerCon V1.1 Serielladapter SerCon V1.1 Programmierinterface & V24 auf TTL Wandler Copyright 2007 Holger Buß www.mikrokopter.com Dokument-Version V0.3 SerCon www.mikrocontroller.com SerCon V1.1 Der SerCon V1.1 ist

Mehr

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler Handbuch RS 232 20mA Schnittstellenwandler W&T Typ 84001 84003, 84004 Release 1.2 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 10/2006 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen

Mehr

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8 Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung Dokumentation SER8 Dok-Rev. 1.0 vom 14.11.2007 Hardware-Rev. 1.1 vom 10.07.2006 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Handhabung 3 1.2 Installation

Mehr

[ ] C18 47nF (473) Baumappe SOLF Bauagruppe 15 Preselektor Version 093 vom 8.2..2012

[ ] C18 47nF (473) Baumappe SOLF Bauagruppe 15 Preselektor Version 093 vom 8.2..2012 BG 15 RX_TX Preselektoren. Wie bei den VCO kannst du dich auch dieses mal entscheiden, ob du gleich alle Preselektoren aufbaust, oder erst einmal nur einen. Wenn, dann empfehlen wir auch dieses mal mit

Mehr

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008)

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Funktionsbeschreibung Das Universal Schrittmotorinterface ist eine Schaltung zur Aufbereitung der Signale aus dem PC-Parallelport

Mehr

edip320-i2c/com-board (Art.#1045)

edip320-i2c/com-board (Art.#1045) Betriebsspannung (1045-1 & -2): +5V Betriebsspannung (1045-3 & -4): +9 bis18v Abmessungen: 150mm x 70mm edip320-i2c/com-board (Art.#1045) Das edip320-i²c/com-board ermöglicht einen einfachen Anschluß des

Mehr

ATMega2560Controllerboard

ATMega2560Controllerboard RIBU ELEKTRONIK VERSAND Mühlenweg 6. 8160 Preding. Tel. 017/64800. Fax 64806 Mail: office1@ribu.at. Internet: http://www.ribu.at ATMega560Controllerboard nur 66 x 40 mm große 4 fach Multilayer Platine

Mehr

I/O Erweiterungsmodule. Handbuch D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 D17 D18 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8. 250 ma

I/O Erweiterungsmodule. Handbuch D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 D17 D18 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8. 250 ma I/O Erweiterungsmodule Handbuch X1 X5 X5 250 ma D16 D15 D14 D13 D12 D11 D10 D9 X1 X5 D17 D18 X5 D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 D8 Hersteller NEW LIFT Steuerungsbau GmbH Lochhamer Schlag 8 82166 Gräfelfing Tel Fax

Mehr

ateval-board Aufbauanleitung & Handbuch

ateval-board Aufbauanleitung & Handbuch atevalboard Aufbauanleitung & Handbuch Elektronik Hannes Jochriem Oberfeldweg 10 D 300 Oberaudorf info@ehajo.de 0033 / 695 69 9 0033 / 695 69 90 1. Inhaltsverzeichnis Aufbau... 5 Sockel...7 Summer...7

Mehr

Beschreibung der Steuerung für DB0RWP DB0RWP

Beschreibung der Steuerung für DB0RWP DB0RWP Beschreibung der Steuerung für DB0RWP TX 438,575 MHz RX 430,975 MHz DB0RWP 439,125 MHz 439,325 MHz 438,575 MHz 438,575 MHz Aufgaben der LED's und Trimmer Grüne LED NF vom RX liegt an Rote LED NF zum TX

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

L&T Slot L&T-IOW40 USB 0004. Einbau alternativer Sensoren am Bausatz L&T IOW40 USB für die Zeitmessung von Autorennbahnen mit einem PC.

L&T Slot L&T-IOW40 USB 0004. Einbau alternativer Sensoren am Bausatz L&T IOW40 USB für die Zeitmessung von Autorennbahnen mit einem PC. L&T Slot L&T-IOW40 USB 0004 Einbau alternativer Sensoren am Bausatz L&T IOW40 USB für die Zeitmessung von Autorennbahnen mit einem PC Bauanleitung Die vorliegende Bauanleitung zeigt Schritt für Schritt,

Mehr

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx.

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx. USB-Modul PML232-45RL -Datenblatt- Seite 1 Achtung! Unbedingt lesen! Bei Schäden, die durch Nichtbeachten der Anleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch. Sicherheitshinweise Das USB-Modul

Mehr

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa

Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bauanleitung: Digitalumrüstung E95 Brawa Bitte beachten Sie bei der Montage die Hinweise des Herstellers zum Öffnen der Lok. Sollte es Rückfragen geben, wenden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail

Mehr

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans USB IRTrans RS232 IRTrans IR Busmodul IRTrans Translator / XL IRTrans

Mehr

Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N

Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N Technische Daten Betriebsspannung: Schnittstelle: DC 24 bis 48V oder Hinweise zur Anwendung Anschluss der PDx-N Motor Seite X2 Motor Power Pin Nr.

Mehr

UK-electronic 2013/15

UK-electronic 2013/15 UK-electronic 2013/15 Bauanleitung für Manni das Mammut V1.1. Seite 2...Grundlagen Seite 3...Materialliste Seite 4...6...Bestückung der Leiterplatte Seite 7...Verdrahtungsplan Seite 8...Hinweise Seite

Mehr

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3 1 von 8 1. Allgemeine Beschreibung Der unterstützt die Programmierung des Konfigurations- Flash auf der Mercury-EU Leiterplatte. Selbstverständlich können auch andere Altera FPGA s und Flash Bausteine

Mehr

Seite 1 von 5. Diagnose-Interface für Audi und VW-Fahrzeuge

Seite 1 von 5. Diagnose-Interface für Audi und VW-Fahrzeuge Seite 1 von 5 Diagnose-Interface für Audi und VW-Fahrzeuge Das Wichtigste zuerst: die folgende Schaltung basiert auf einem Entwurf von Jeff Noxon. Seine Schaltung fällt ebenso wie diese hier unter GNU

Mehr

Features: Bitte lesen Sie zunächst die komplette Anleitung, vor dem Einschalten des Senders!

Features: Bitte lesen Sie zunächst die komplette Anleitung, vor dem Einschalten des Senders! Der TX180 ist ein hoch entwickelter, kostengünstiger 1W UKW FM-Sender Entworfen um ausgezeichnete Klang-Reinheit und einfachste Bedienung auf Dauer zu gewährleisten. Features: RF Output Power: 1 Watt ±

Mehr

Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan aktuell

Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan aktuell Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan. 2008 aktuell Da ich immer wieder Anfragen bekomme, wie (und vor allem: womit) man denn die PICs am besten programmieren kann,

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

ALVIDI. AVR-Entwicklungsmodul. Modell: AL-AVREB_256. Übersicht. Maße. Beschreibung. Elektrische Eigenschaften. Programmierung.

ALVIDI. AVR-Entwicklungsmodul. Modell: AL-AVREB_256. Übersicht. Maße. Beschreibung. Elektrische Eigenschaften. Programmierung. AVR-Entwicklungsmodul Modell: AL-AVREB_256 Übersicht Maße Beschreibung Elektrische Eigenschaften Programmierung Einstellungen Übersicht LED0/PF0 LED1/PF1 LED2/PF2 LED3/PF3 JTAG-TCK/PF4 JTAG-TMS/PF5 JTAG-TDO/PF6

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Das Linux Control System ist eine typische Anwendung für das Linux Control Modul DIL/NetPC DNP/7520. Die Abbildung 1 zeigt die Blockschaltung.

Mehr

Steuer-Schnittstelle QSE-CI-NWK-E

Steuer-Schnittstelle QSE-CI-NWK-E qse-ci-nwk-e 1 10.4.07 Steuer-Schnittstelle Beschreibung Integriert ein GAFIK Eye QS-Licht- & Jalousien- Steuersystem mit einem Touchpanel, PC, oder einer anderen digitalen Einrichtung, die S232- Kommunikation

Mehr

Ohmmeter auf einseitiger Leiterplatte im Gehäuse.

Ohmmeter auf einseitiger Leiterplatte im Gehäuse. Ohmmeter auf einseitiger Leiterplatte im Gehäuse. Zu dem Widerstandsmessgerät von Dietmar Schröder habe ich eine einseitige Leiterplatte für ein passendes preiswertes Zweischalengehäuse entworfen habe.

Mehr

Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig

Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig Bauanleitung: Digitalumrüstung BR 01 Tillig Einführung: Bitte beachten Sie bei der Montage die Hinweise des Herstellers zum Öffnen der Lok. Sollte es Rückfragen geben, wenden Sie sich einfach telefonisch

Mehr

Rückmeldedecoder KC88 aus der kabasoft-computing-serie! Rückmeldedecoder KC88 Version 3.3

Rückmeldedecoder KC88 aus der kabasoft-computing-serie! Rückmeldedecoder KC88 Version 3.3 kc-modellbahntechnik.de Bauanleitung für Bausatz KC88 Version 3.3 Modelleisenbahn und mehr... Karlheinz Battermann Weißdornweg 20 37431 Bad Lauterberg im Harz Tel. (0 55 24) 93 10 29 Fax. (0 55 24) 93

Mehr

Liquid Clock micro - Löt- und Aufbauanleitung

Liquid Clock micro - Löt- und Aufbauanleitung Liquid Clock micro - Löt- und Aufbauanleitung Arduino-kompatibler Wecker Uhrzeit wird mit Hilfe der 24 und 12 LED NeoPixel Ringe von Adafruit angezeigt 12h Alarm Funktion mit Signalgeber DCF77 Unterstützung

Mehr

AS-electronic, Inh.: Norbert Koppel, Zietenstr. 8, 46485 Wesel http://www.as-electronic-wes.de as-electronic@t-online.de

AS-electronic, Inh.: Norbert Koppel, Zietenstr. 8, 46485 Wesel http://www.as-electronic-wes.de as-electronic@t-online.de Ansteuerung von UKW und KW-Endstufen über die ACC-Buchse des ICOM 706MKII Der IC 706 MK II verfügt über eine ACC-Buchse, welche gemäß der Bedienungsanleitung folgende Signale bereitstellt: Pin Nr. Name

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Version-D100902. Anleitung

Version-D100902. Anleitung Version-D100902 Anleitung Wichtige Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie vor Inbetriebnahme Ihrer ALGE-TIMING Gerät diese Bedienungsanleitung genau durch. Sie ist Bestandteil des Gerätes und enthält wichtige

Mehr

EINBAUANLEITUNG. Stand: 25.08.2006. Für Hardware: Version 1.09 Für Firmware: Versionen 1.00

EINBAUANLEITUNG. Stand: 25.08.2006. Für Hardware: Version 1.09 Für Firmware: Versionen 1.00 EINBAUANLEITUNG Stand: 25.08.2006 µmc: Für Hardware: Version 1.09 Für Firmware: Versionen 1.00 NG²: Für Hardware: Version 2.03, 2.07 Für Firmware: Versionen 1.08, 1.08b, 1.09 1 / 33 VORWORT... 4 LIEFERUMFANG...

Mehr

7. Vorbereitung der SDR-Software

7. Vorbereitung der SDR-Software 7. Vorbereitung der SDR-Software Bitte beachten Sie: An dieser Stelle möchte ich Ihnen eine kleine Hilfestellung gebe was Sie in der SDR- Software PowerSDR V1.19.3.15 einstellen müssen, damit Sie mit Ihrem

Mehr

A n l e i t u n g. Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 )

A n l e i t u n g. Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 ) A n l e i t u n g Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 ) Kapitel 1: Vorbereitende Schritte......................................... Seite 1 bis 5 Kapitel 2: Auswechseln des Beamertreibers mittels........................

Mehr

Aufbauanleitung für den Bausatz: Forumslader V5.3 Variante Aheadlader

Aufbauanleitung für den Bausatz: Forumslader V5.3 Variante Aheadlader Aufbauanleitung für den Bausatz: Forumslader V5.3 Variante Aheadlader Der gelieferte Bausatz besteht aus folgenden Einzelteilen: 1x SMD-gelötete Platine, funktionsgeprüft 1x Transistor BD680 in Bauform

Mehr

TS-850S CAT-Interface für Einbau

TS-850S CAT-Interface für Einbau TS-850S CAT-Interface für Einbau Stand: 08.02.2013 Inhalt: Seite 1: Titelblatt Seite 2: Artikel zur Schaltung Seite 3: Schaltplan Seite 4: Bestückungsliste Seite 5: Bestellliste (Fa. Reichelt) Seite 6:

Mehr

Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820

Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820 Dipl.-Ing. U. Blücher, Elektronikentwicklung, Barstraße 23, D-10713 Berlin Tel. & FAX: (030) 8242820 1.0 Beschreibung des GBM 16XS Bedienungsanleitung GBM16XS Vers.:01/99, Software Version 3 Der GBM16XS

Mehr

[CF-2560-DATENBLATT] dpc-haustechnik. Ulrich Piechnick April Technisches Handbuch

[CF-2560-DATENBLATT] dpc-haustechnik. Ulrich Piechnick April Technisches Handbuch 04-2009 dpc-haustechnik Ulrich Piechnick April 2009 [CF-2560-DATENBLATT] Technisches Handbuch CF-2560 Controller mit Funkmodul Aufgaben Diese Baugruppe wurde ursprünglich als Funkhub entwickelt. Der Prozessorteil

Mehr

ES-MP3 Umbauanleitung für NSM Musikboxen ES-IV, ES-V und ES-V.1

ES-MP3 Umbauanleitung für NSM Musikboxen ES-IV, ES-V und ES-V.1 ES-MP3 Umbauanleitung für NSM Musikboxen ES-IV, ES-V und ES-V.1 1 Anschluss für Fernwahlbox 2 Schlüsselschalter (optional) 3 Control-Unit ES-V CD 4 Centrale ES-V CD 5 Halter für Titelanzeige II 6 Anzeige

Mehr

Vorläufiges. Handbuch

Vorläufiges. Handbuch 1 Vorläufiges Handbuch Datenfunkmodul OPC 1430 Stand August 2004 AMBER wireless GmbH Albin-Köbis-Straße 18 51147 Köln Tel. 02203-369472 Fax 02203-459883 email info@amber-wireless.de Internet http://ww.amber-wireless.de

Mehr

GSM-Modem V2.0. Produktbeschreibung. Ausgabe: März 2004 (Rev.0) www.kelch-mes.de info@kelch-mes.de Tel.: 034203 / 51555 Fax: 034203 / 51556

GSM-Modem V2.0. Produktbeschreibung. Ausgabe: März 2004 (Rev.0) www.kelch-mes.de info@kelch-mes.de Tel.: 034203 / 51555 Fax: 034203 / 51556 Produktbeschreibung GSM-Modem V2.0 Ausgabe: März 2004 (Rev.0) Die Produktbeschreibung wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt. Irrtümer und Fehler können nicht ausgeschlossen werden. Bei

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

Einbau der Interfaceplatine am Akkumatik

Einbau der Interfaceplatine am Akkumatik Einbau der Interfaceplatine am Akkumatik Stand: 04.08.2008 Die Interfaceplatine befindet sich am Gehäusedeckel oben in der Mitte A B L C D E F M Als erstes werden alle Bauteile entsprechend nebenstehendem

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

embedded projects GmbH

embedded projects GmbH embedded projects GmbH Bedienungsanleitung USBprog 4.0 Montage Installation Debian / Ubuntu Windows 1/17 Lieber Kunde, wir möchten Ihnen mit unseren Datenenblättern einen reibungslosen Einstieg in unsere

Mehr

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18)

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten Benutzerhandbuch Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCAN-LWL IPEH-002026

Mehr

Bauen Sie Ihre. Lieferung 21

Bauen Sie Ihre. Lieferung 21 Bauen Sie Ihre Lieferung 21 INHALT Bauanleitung 323 Bauphase 66: Die Batterie-Abdeckung Bauphase 67: Der Öltank Bauphase 68: Der Kraftstofftanktankdeckel Bauphase 69: Der linke Lenkergriff Redaktion und

Mehr

4800 Baud HAPN. Zusatzmodem für den TNC2Q

4800 Baud HAPN. Zusatzmodem für den TNC2Q 4800 Baud HAPN Zusatzmodem für den TNC2Q Seite 2 Das 4800 Baud HAPN-Modem für den TNC2Q Einleitung 4800 Baud HAPN? Was ist das? Die Übertragungsgeschwindigkeit 4800 Baud stellt eine Kompromißlösung für

Mehr

Handbuch. zum. Mobil-Doppler-Peiler. Wissenswertes: Ihre Aktivitäten: (Arbeitsgemeinschaft Mikrocomputer)

Handbuch. zum. Mobil-Doppler-Peiler. Wissenswertes: Ihre Aktivitäten: (Arbeitsgemeinschaft Mikrocomputer) Die AGµC (Arbeitsgemeinschaft Mikrocomputer) Wissenswertes: Wurde 1978 gegründet Handbuch Gründungsmitglieder: Bernd DJ6II, Gerd DJ6FM, Kuno DJ7WX, Gerd DL8UZ, Erich DK6II,Hermann DF8IQ, SWL Bernhard Kokula,

Mehr

TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM

TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM Das Konferenzsystem bietet einfache Installation, Bedienung und Erweiterung. Mit Einbindung externer Teilnehmer via IP- oder Telefonverbindung. TOA bietet mit diesem drahtgebundenen

Mehr

FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz

FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz 1 x 16 Zeichen Standard Matrix Display oder 2 x 16 Zeichen Standard Matrix Display Platine fertig bestückt und abgeglichen Stand: 13.02.09 Copyright: Dipl.-Ing.(FH)

Mehr

LWL-718 LWL-L1, LWL-L2. Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung. Bedienungsanleitung

LWL-718 LWL-L1, LWL-L2. Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung. Bedienungsanleitung LWL-718 LWL-L1, LWL-L2 Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung Bedienungsanleitung Seite 1 Seite 2 Leiser N eubiberg Le is er N eubiberg 1. Allgemein LWL-718

Mehr

DCC Funktionsdecoder OD2_F Dec V1.0. Bild zeigt den funktionsfähigen Prototypen

DCC Funktionsdecoder OD2_F Dec V1.0. Bild zeigt den funktionsfähigen Prototypen DCC Funktionsdecoder OD2_F Dec V1.0 Bild zeigt den funktionsfähigen Prototypen Desastro Aus der Hobbywerkstatt 25.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Was gibt s hier zu basteln? Seite 2 2. Benötigte Bauteile.

Mehr

BEDIENHANDBUCH PCI zu CompactPCI-Umsetzer R&S TS-PSC0

BEDIENHANDBUCH PCI zu CompactPCI-Umsetzer R&S TS-PSC0 BEDIENHANDBUCH PCI zu CompactPCI-Umsetzer R&S TS-PSC0 Bedienhandbuch für ROHDE & SCHWARZ PCI zu CompactPCI-Umsetzer R&S TS-PSC0 1. Ausgabe / 03.06 / D 1157.9091.11 Alle Rechte, auch die Übertragung in

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Vorläufige Dokumentation

Vorläufige Dokumentation PicoMOD1 Hardware Version 1.00 Datum 27.04.2006 by F & S Elektronik Systeme GmbH 2006 Vorläufige Dokumentation F & S Elektronik Systeme GmbH Untere Waldplätze 23 D-70569 Stuttgart Tel.: 0711/6772240 Fax:

Mehr

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Seite 1 Version 0.0 2012-10-24 HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Funktionsumfang Willkommen beim HVSP Fusebit Programmer! Wie der Name bereits verrät, können

Mehr

Störmeldezentrale. Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010

Störmeldezentrale. Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010 Störmeldezentrale Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010 05TG09-A1 1 1.0 Allgemeines / Produkteigenschaften... 3 2.0 Technische Daten...... 4 3.0 Montagehinweise...... 5 4.0 Erweiterungsplatine in SMZ

Mehr

PXB-USB. Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH.

PXB-USB. Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH. PXB-USB Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH. Bei der Erstellung der Dokumentation wurde mit Sorgfalt vorgegangen. Selbstverständlich

Mehr

Installationsanleitung für das NES-RGB-Board

Installationsanleitung für das NES-RGB-Board Installationsanleitung für das NES-RGB-Board Für den Einbau werden folgende Werkzeuge und Materialien benötigt: Lötkolben und flussmittelhaltiges Lötzinn Isolierte Kupferleitung Entlötpumpe und Entlötlitze

Mehr

UEM 302 ISDN Terminal Adapter

UEM 302 ISDN Terminal Adapter UEM 302 Automation Systems GmbH Gutenbergstr. 16 63110 Rodgau Telefon: 06106/84955-0 Fax: 06106/84955-20 E-Mail: info@ohp.de Internet: http://www.ohp.de Stand: 12.12.2005 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das WeichenKeyboard CAN-DIGITAL-BAHN-PROJEKT

Das WeichenKeyboard CAN-DIGITAL-BAHN-PROJEKT CAN-DIGITAL-BAHN-PROJEKT Das WeichenKeyboard Eine Beschreibung/Anleitung zum Selbstbau 1. Die Platinen Die zwei Bausätze, bestehend aus den Platinen und den darauf zu montierenden Bauteilen, liefert Thorsten.

Mehr

EA USB PROGRAMMERBOARD FÜR EA edip240-7

EA USB PROGRAMMERBOARD FÜR EA edip240-7 18. Mai 2005 EA 9777-1 USB PROGRAMMERBOARD FÜR EA edip240-7 Abbildung: TECHNISCHE DATEN * * PROGRAMMIERBOARD FÜR USB * INKL. USB-KABEL * EINFACHSTE ANWENDUNG, KEINE STROMVERSORGUNG NÖTIG * ERFORDERT USB

Mehr

HAMServerPi RepeaterBox Stand:

HAMServerPi RepeaterBox Stand: HAMServerPi RepeaterBox Stand: 03.05.2016 Grundlage dieser Anleitung ist die mit fast allen SMD-Bauteilen fertig bestückte Platine der RepeaterBox. Es müssen dann nur noch wenige Bauteile aufgelötet werden.

Mehr

Der Sound Blizzard ist ein analoger Synthesizer mit zwei steuerbaren Oszillatoren (VCO) und einem steuerbaren Filter (VCF).

Der Sound Blizzard ist ein analoger Synthesizer mit zwei steuerbaren Oszillatoren (VCO) und einem steuerbaren Filter (VCF). Sound Blizzard Der Sound Blizzard ist ein analoger Synthesizer mit zwei steuerbaren Oszillatoren (VCO) und einem steuerbaren Filter (VCF). Die beiden Oszillatoren sind stufenlos regelbar beginnend im Sub-Audio

Mehr

A B C J4. Reset X Adapter-Karte für 80C166-Board ADAP166 (www.domnick-elektronik.de) Stückliste

A B C J4. Reset X Adapter-Karte für 80C166-Board ADAP166 (www.domnick-elektronik.de) Stückliste Adapter-Karte für 0C-Board ADAP (www.domnick-elektronik.de) A B C J J C X X Stückliste D = ZD, /,W C, C = (Tantal-) Elko 0 µf/v X, X = Wannen-Stifleiste 0-polig X = Pfostenstecker x -pol. X, X = Wannen-Stifleiste

Mehr

Anbau- und Bedienungsanleitung

Anbau- und Bedienungsanleitung Anbau- und Bedienungsanleitung Neigungsmodul GPS TILT-Module Stand: V3.20120515 30302495-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung

Mehr

Bauanleitung. Morse-Piep JOTA-JOTI 2009

Bauanleitung. Morse-Piep JOTA-JOTI 2009 Bauanleitung Morse-Piep JOTA-JOTI 2009 Diese Bauanleitung darf frei vervielfältigt und im Rahmen von nicht-kommerziellen Projekten, v.a. in der Jugendarbeit, verwendet werden. Veröffentlichungen sind mit

Mehr

Statische Prüfungen

Statische Prüfungen bequemer messen und laufen nicht Gefahr, Kurzschlüsse zu erzeugen. Schließen Sie dann eine dünne Litze an +5V/2 und drei andere an GND2 an. An die freien Enden löten Sie jeweils ein kurzes, 0,6 mm dickes

Mehr

Design Guide. SIM Serie

Design Guide. SIM Serie Design Guide SIM Serie Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 2 1.1 Allgemein... 2 1.2 Übersicht der Serie... 2 1.2.1 Technische Daten... 3 1.2.2 Abmessungen... 4 1.2.3 Zulassungen... 4 1.3 RS232 Interface...

Mehr

Touchsteuerung 335 und 335/1

Touchsteuerung 335 und 335/1 Touchsteuerung 335 und 335/1 Firmware 3.0 Die Touchsteuerung verfügt über einen Touchscreen mit welchen sich, in erster Linie, die Funktionen der ELA Anlage visualisieren und einstellen lassen. Die Oberflächengestaltung

Mehr

Baubericht für den AX81-GKR Einleitung

Baubericht für den AX81-GKR Einleitung Baubericht für den AX81-GKR Einleitung Der AX81-GKR ist eine Modifikation des AX81 auf Basis des AVRChipbasic2 von Jörg Wolfram. Siehe auch www.jcwolfram.de/projekte/avr/ax81/main.php und www.jcwolfram.de/projekte/avr/chipbasic2/main.php

Mehr

Anleitung TempCW 2011

Anleitung TempCW 2011 TempCW - Wirberg 0 30.09.0 Anleitung TempCW 0 vorläufig Inhaltsverzeichnis Aufbauanleitung... Platine... Programmierstecker... Bestückung...3 Inbetriebnahme... 5 Spannungsversorgung... 5 LEDs... 5 NF Teil...

Mehr

c t Lab PWR / ADA - IO 1 Einleitung

c t Lab PWR / ADA - IO 1 Einleitung 1 Einleitung Das PWR/ADA-IO Modul stellt eine Kombination aus einer IFP-, einer ADA-C- und einer IO8-32 Platine dar. Es dient zur Ankoppelung des c t-labs an den PC und enthält zusätzlich 32 als Ein- oder

Mehr

FUNKTION Der Steckkartenhalter dient als Halterung von Wandfluh-Elektronikkarten für eine einfache

FUNKTION Der Steckkartenhalter dient als Halterung von Wandfluh-Elektronikkarten für eine einfache Steckkartenhalter für schnelle Montage von Europakarten Schraubanschlüsse 48- und 64-polig BESCHREIBUNG Der Steckkartenhalter Typ A besteht aus 2 seitlichen Führungen und festmontierten Fe-derleisten zur

Mehr

Kamera-Sensoren. ipf opti-check 1050. Vollintegriertes Kamerasystem Konturbasiert

Kamera-Sensoren. ipf opti-check 1050. Vollintegriertes Kamerasystem Konturbasiert ipf opti-check 1050 53 x 99,5 x 38mm Kamerasensor Arbeitsabstand min. 50mm Kurze Rüstzeiten durch bis zu 255 Prüf- programme mit bis zu 32 Prüfmerkmalen pro Kamerasensor Einfache Produktwechsel über Steuer-

Mehr

Datenblatt / Data Sheet

Datenblatt / Data Sheet Datenblatt / Data Sheet Profibusstecker CheapCon Zum Anschluss eines Profibus-Teilnehmers oder einer Profibus-Netzkomponente an die Busleitung für Profibus Bis zu einer Übertragungsrate von 12MBaud Kabelverbindung

Mehr

NC-Multifunktionskarte (NCM)

NC-Multifunktionskarte (NCM) (NCM) 2 NC-Multifunktionskarte Version V 1.6 Stand 25.01.2007 Autor/en Bearbeitung/Illustrationen Sutter/Pasternak Sutter/Pasternak Erstellung Die Erstellung dieser Unterlage erfolgte mit Microsoft Word

Mehr