CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN. zum 250-jährigen Jubiläum der TU Bergakademie Freiberg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN. zum 250-jährigen Jubiläum der TU Bergakademie Freiberg"

Transkript

1 CORPORATE DESIGN RICHTLINIEN zum 250-jährigen Jubiläum der TU Bergakademie Freiberg Stand: November 2013

2 250 JAHRE TU Bergakademie Freiberg 3 INHALT EINLEITUNG 250 JAHRE TU BERGAKADEMIE FREIBERG Inhalt... 2 Einleitung... 3 ELEMENTE IM ÜBERBLICK Jubiläumslogo... 4 Jubiläumsmarke... 5 Festschleife aus Profillinien... 6 Weitere Varianten der Festschleife Motto Schätze heben... 8 Die strategischen Werte im Jubiläumsdesign EINSATZFELDER DES JUBILÄUMSDESIGNS Imageprodukte...10 Geschäftsausstattung ANWENDUNG ANHAND VON BEISPIELEN Imageprodukte...12 Geschäftsausstattung Jahre Bergakademie Freiberg sind ein besonderes Ereignis und Anlass, eine bewegte Geschichte zu feiern. Im Jubiläumsjahr wollen wir unsere Stärken verdeutlichen und die Bergakademie als national und international anerkannte Ressourcenuniversität präsentieren. Unseren Stolz auf dieses besondere Ereignis wollen wir auch nach außen zeigen. Wir haben dafür ein Jubiläumsdesign entwickelt, dass den Einsatz von Jubiläumsmarke und -logo, den Umgang mit Farben und dem Jubiläumsmotto sowie den strategischen Werten für alle Medien, ob nun Print oder online, regelt. Auf dieser Grundlage können alle kommunikativen Maßnahmen zum Jubiläum grafisch wiedererkennbar gemacht werden. Die Jubiläumsperiode beginnt am 15. Oktober 2013 und endet am 3. Mai 2016.

3 ELEMENTE im Überblick 5 JUBILÄUMSLOGO JUBILÄUMSMARKE DAS JUBILÄUMSLOGO Anlässlich 250 Jahre Bergakademie wurde ein Jubiläumslogo unter Verwendung des neuen Logos der Universität entwickelt. Die Verbindung des Universitätslogos mit der Zahl 250 zeigt im übertragenen Sinn, wie sich die Bergakademie zentral über die 250 Jahre erhebt, wie sie in 250 Jahren gewachsen ist. FARBVARIANTEN originale Version in der Hausfarbe 50 % Grau für schwarz-weiße Printprodukte blau bzw. grau hinterlegte Version als Alternative zur blauen oder grauen Variante schwarz für Gravuren oder Prägungen VERWENDUNG In der Regel wird das Jubiläumslogo in der originalen, blauen Version oder in weiß auf einem Hintergrund in der Hausfarbe verwendet. Die alleinige Verwendung des Logos ist auf folgenden Medien angebracht: Aufklebern, Ansteckern, Bannern, Schildern oder Plakaten auf Urkunden, Zertifikaten im Zusammenhang mit dem Jubiläum als Wasserzeichen im Hintergrund auf Merchandising-Artikeln, wenn es das Format anbietet (T-Shirts, Tassen, Werbegeschenke,...) ZUSATZVERSION OHNE DAS WORT JAHRE BZW. YEARS Falls das Format es nicht anders zulässt, kann die Wort/-Bildmarke ohne den Schriftzug als Jubiläumslogo verwendet werden. DIE JUBILÄUMSMARKE Die Jubiläumsmarke besteht aus der Wort-/ Bildmarke der TU Bergkademie, die um die Zahl 250 erweitert wurde. FARBVARIANTEN originale Version aus der Hausfarbe und 50 % Grau 50 % Grau für schwarz-weiße Printprodukte blau bzw. grau hinterlegte Version jeweils als Alternative zur blauen oder grauen Variante schwarze Version für Gravuren oder Prägungen VERWENDUNG für Geschäftsausstattung wird in der Regel die originale Variante der Jubiläumsmarke in der Hausfarbe HKS 44 mit dem Claim in 50 % Grau verwendet auf allen Imageprodukten sollte die blau hinterlegte Jubiläumsmarke eingesetzt werden POSITIONIERUNG Die Platzierung der Jubiläumsmarke erfolgt analog zur Wort-/Bildmarke der TU Bergakademie Freiberg. Sie sollte entsprechend den Richtlinien des Corporate Designs immer oben links positioniert sein, in Ausnahmefällen auch oben rechts in der Kopfzeile. Für die farbige Hinterlegung gilt ein Mindestabstand der doppelten Buchstabenhöhe aus dem kreisrunden Schriftzug im Logo. ÜBERSETZUNG Technische Universität Bergakademie Freiberg ist ein Eigenname und wird nicht übersetzt. Den Claim gibt es zweisprachig. Daher wird auch eine englische Variante der Jubiläumsmarke im internen Webbereich zum Download angeboten.

4 ELEMENTE im Überblick 7 FESTSCHLEIFE AUS PROFILLINIEN WEITERE VARIANTEN DER FESTSCHLEIFE SYMBOLIK Das Ressourcenprofil GEOMATENUM prägt die erfolgreiche Entwicklung der Universität der vergangenen Jahre. Daher sollen die vier Profillinien auch im Jubiläum ein wichtiges Element in der grafischen Umsetzung des Jubiläums darstellen. In Form der verknüpften, verschlungenen Profillinien in den vier Profilfarben sind sie ein gestalterisches Element, welches verknüpft werden kann: mit den Jahreszahlen oder dem Jubiläumsmotto oder den strategischen Werten FARBGEBUNG Die Darstellung der Festschleife erfolgt grundsätzlich auf blauem Hintergrund. HKS 44; CMYK: ; RGB: Die einzelnen Linien tragen die Profilfarben: GEO HKS 72; CMYK: ; RGB: MAT HKS 50; CMYK: ; RGB: EN HKS 17; CMYK: ; RGB: UM HKS 64; CMYK: ; RGB: VERWENDUNG Auf Imageprodukten wird die Festschleife in der Regel farbig auf blauem oder weißem Hintergrund verwendet. Für drucktechnische Ausnahmefälle gibt es die Festschleife auch in 50 % Grau. ANWENDUNGSGEBIETE anzuwenden für alle Publikationen im Zusammenhang mit Veranstaltungen und Ereignissen zum Jubiläum, geeignet für Produkte im Jubiläumsshop OPTIONAL FÜR Imageprodukte von Fakultäten, Instituten, Professuren oder Projekten Material für Forschungsveranstaltungen, wie Konferenzen, Kongresse Werbung im Bereich Studium SYMBOLIK Die Jahreszahlen markieren den Zeitraum von der Gründung bis zum Jubiläumsjahr, in dem wir 250 Jahre Bergakademie feiern. Die vier Profillinien, ergänzt um die Jahreszahlen, sind ein weiteres, optional anzuwendendes Element im Jubiläums-Design. SYMBOLIK Die Werte... nachhaltig!... glänzend!... neu! (vgl. Seite 9) sind Teil des Selbstverständnisses der TU Bergakademie und stellen ein weiteres Element im Jubiläums-Design dar. FARBGEBUNG UND GESTALTUNG Die Darstellung der strategischen Werte erfolgt grundsätzlich auf in weiß auf blauem FARBGEBUNG Die Darstellung der Zahlen erfolgt in weiß auf blauem oder in blau auf weißem Hintergrund. (Farbwerte siehe S. 6). ANWENDUNGSGEBIETE Optional für alle Jubiläumsimageprodukte, bei denen der Bestand, die Darstellung des Zeitraums ein besonderes Gewicht in der Darstellung erhalten sollen Hintergrund. Die vier Profilpunkte tragen die Profilfarben (vgl. S. 6). ANWENDUNGSGEBIETE Optional für alle Jubiläumsimageprodukte, bei denen die strategische Ausrichtung ein besonderes Gewicht in der Darstellung erhalten soll.

5 ELEMENTE im Überblick 9 DAS MOTTO SCHÄTZE HEBEN UND DIE BILDSPRACHE DIE STRATEGISCHEN WERTE IM JUBILÄUMSDESIGN DAS MOTTO SCHÄTZE HEBEN In der Sitzung des Senates der Universität am wurde mehrheitlich der Beschluss gefasst, das Jubiläum der Bergakademie 2015 unter das Motto Schätze heben zu stellen. Das Motto steht symbolisch für die Gewinnung von wertvollen Rohstoffen, deren effizienten Einsatz, Verarbeitung und Wiederverwendung sowie im übertragenen Sinne um die Schätze in den Köpfen. Das sind historische Persönlichkeiten, die an der Bergakademie studiert oder gelehrt haben, es sind Wissenschaftler und Mitarbeiter, die mit ihrer Arbeit zum hervorragenden Ruf der TU Bergakademie Freiberg beitragen, und es sind Studierende, die gut ausgebildet gefragte Fachkräfte in der Wirtschaft sind. Das Motto Schätze verbindet somit die historische und die innovative Seite der Entwicklung der Bergakademie. BILDPSRACHE Bei der Gestaltung von Publikationen sollen, wenn möglich, im Bildbereich historische Bilder, Bildmaterial der aktuellen, modernen Universität gegenüber gestellt werden. Wir wollen damit die Entwicklung der Universität von der Historie bis heute darstellen und so das Motto Schätze heben von 1765 bis 2015 deutlich machen. Eine weitere Anwendung ist der Veranstaltungsbereich. Das Motto Schätze heben wird sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltungsreihen zum 250-jährigen Jubiläum der TU Bergakademie Freiberg ziehen. Die strategische Ausrichtung der TU Bergakademie Freiberg begründet sich auf drei Werten: der Wert Nachhaltigkeit für das Ressourcenprofil, der Wert Ausstrahlung für die Anziehungskraft des Ressourcenprofils und der Wert Innovation für die Wertschöpfung.... nachhaltig! Der zentrale Wert der TU Bergakademie Freiberg ist Nachhaltigkeit. Das Ressourcenprofil folgt dem Leitgedanken der nachhaltigen Entwicklung. Der Leitgedanke der nachhaltigen Entwicklung wird in Forschung und Lehre entlang der Wertschöpfungskette von der Gewinnung und Nutzung von Bodenschätzen bis zum verarbeiteten Produkt, für die Produktion und Nutzung von Gütern, die Entwicklung von Substitutionsmöglichkeiten und die Verwertung von Wertstoffen in Abfallströmen umfassend implementiert. Der heutige Nachhaltigkeitsbegriff geht auf den Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz zurück, der 1713 im Zusammenhang mit Bergbau und Hüttenwesen zum ersten Mal das Prinzip der forstwirtschaftlichen Nachhaltigkeit als unentbehrlich für den dauerhaften Erhalt des Wohls des Gemeinwesens begründete.... glänzend! Berühmte Persönlichkeiten und glänzende Minerale haben die Stadt Freiberg und die Bergakademie weltbekannt gemacht. Die internationale Anziehungskraft der TU Bergakademie Freiberg beruht auf ihrem Ressourcenprofil. Den Wert Ausstrahlung gewinnt die Universität durch Kompetenz und Exzellenz, Stabilität und Identität, durch Identifikation mit dem Ressourcenprofil, durch ihre Kreativität bei der Lösung drängender Fragen der Rohstoffsicherung, aber auch durch den sichtbaren Glanz der Metalle und Minerale.... neu! Wissenschaftler aller Wissenschaftsgebiete sind an der Entwicklung von Lösungen für eine nachhaltige Wertschöpfung beteiligt, damit Rohstoffe und ökologische Ressourcen vernetzt über die Wertschöpfungskette und so effizient wie möglich eingesetzt und genutzt werden können. Der Wert Innovation liegt für die Ressourcenuniversität in der Forschung und Ausbildung Theoria cum Praxi mit dem Innovationsansatz von der Theorie bis zur technisch nahen Erprobung. In diesem Sinne sieht sich die Universität als Wissenschaftszentrum für den nationalen Innovationsauftrag Rohstoffsicherung. GESTALTUNG Nach jeweils vier Punkten in den Profilfarben folgen die Werte in der Schriftart Brush Script in blau oder weiß. Entsprechende Vorlagen mit und ohne Festschleife stehen im Intranet zur Verfügung. ANWENDUNG Die Verwendung der zentralen Werte ist im Festdesign optional. Der Schriftzug kann passend zum Layout entweder in Zusammenhang mit der Festschleife oder alleinstehend verwendet werden.

6 EINSATZFELDER des Jubiläumsdesigns 11 IMAGEPRODUKTE GESCHÄFTSAUSSTATTUNG EMPFEHLENSWERT FÜR Printbereich Imageprodukte Unterlagen für öffentliche Veranstaltungen, z. B. Tag der offenen Tür Publikationen zum Jubiläum, wie z.b. Broschüre, Jubiläums-Newsletter, Jubiläumsband, Logo/WBM auf Plakat, Anzeigen, Präsentationen externer Schriftverkehr zu Imagezwecken Werbemittel Merchandising Produkte, wie z.b. Jubiläumstasse, Jubiläums-T-Shirt Fahnen, Banner, Plakate, Schilder Fahrzeugbeschriftung Digitale Medien Website der TU Bergakademie Freiberg Infobildschirme PowerPoint-Präsentationen zu Imagezwecken bei Veranstaltungen OPTIONAL FÜR Imageprodukte von Fakultäten, Instituten, Professuren oder Projekten Material für Forschungsveranstaltungen, wie Konferenzen, Kongresse Werbung im Bereich Studium Urkunden oder Zertifikate zum Jubiläum NICHT NOTWENDIG FÜR wissenschaftliche Veröffentlichungen, Bachelor-, Master-, Studienarbeiten Vorlesungsunterlagen zeitlose Dokumente, wie Zeugnisse, Urkunden oder Zertifikate, die nicht im Zusammenhang mit dem Jubiläum stehen EMPFEHLENSWERT FÜR Printbereich externen Schriftverkehr Aushänge zu Veranstaltungen und Imagezwecken Digitale Medien Infobildschirme OPTIONAL FÜR internen Briefverkehr PowerPoint-Präsentationen NICHT NOTWENDIG FÜR wissenschaftliche Veröffentlichungen, Bachelor-, Master-, Studienarbeiten Vorlesungsunterlagen zeitlose Dokumente, wie Zeugnisse, Urkunden oder Zertifikate, die nicht im Zusammenhang mit dem Jubiläum stehen VERWENDUNG VON INSTITUTSLOGOS Aufgrund der klaren Jubiläumsbotschaft sollen die Institutslogos nur optional eingefügt werden. Wird ein Institutslogo verwendet, sollte es durch seine Größe nicht die WIrkung der Jubiläumsmarke beinträchtigen.

7 ANWENDUNG anhand von Beispielen IMAGEPRODUKTE FESTLEGUNG Im Jubiläumszeitraum sollen alle Imageprodukte, wie Broschüren, Flyer oder Plakate, die im Zusammenhang mit dem Jubiläum erstellt werden durch die Verwendung der Jubiläumsmarke durch den Einsatz von Bildern, die einerseits unsere moderne zukunftsorientierte Ausbildung und Forschung zeigen und zum anderen auch unsere erfolgreiche Vergangenheit präsentieren und durch den Einsatz der Festschleife visualisiert werden. ANWENDUNGSZEITRAUM Beginn der Jubiläumsperiode bis zum Ende der Jubiläumsperiode D.h. bei allen Produkten, die für diesem Zeitraum erstellt werden, sollen die Regelungen des Jubiläumsdesigns angewendet werden. 13

8 ANWENDUNG anhand von Beispielen 15 GESCHÄFTSAUSSTATTUNG VISITENKARTE Das Medienzentrum bietet im Jubliäumszeitraum die blaue Rückseite optional mit Jubläumsmarke in deutsch oder englisch statt der Wort-/Bildmarke der TU Bergakademie Freiberg an. Die Bestellung der Visitenkarten erfolgt über das elektronische Bestellportal des Medienzentrums. BRIEFBOGEN UND AUSHANG Da die Proportionen der Jubiläumsmarke anders ausfallen als die der Wort-/Bildmarke, ändert sich der Platz, den das Identelement im Briefformular einnimmt, geringfügig. Die Jubiläumsmarke ist ein wenig höher platziert als die Wort-/Bildmarke, sodass die bisherigen Wordtemplates nahezu unverändert weiterverwendet werden können. Lediglich der Raum für das Zweitlogo ist etwas schmaler als bisher. Die Platzierung des Zweitlogos erfolgt daher in Abstimmung mit dem Medienzentrum. Maße sind der Abbildung zu entnehmen, wobei ein Rasterkästchen 5 mm x 5 mm groß ist. Felder für Fakultät, Institut, Professur, Projekt und Bearbeiterangaben sowie die Fußzeile bleiben erhalten wie bisher. POWERPOINT-PRÄSENTATION Bei Bedarf kann die PowerPoint-Präsentation im Festdesign verwendet werden. Der Unterschied zur normalen PPT-Präsentation besteht darin, dass auf dem Deckblatt statt der Wort-/Bildmarke die Jubiläumsmarke sowie auf den Folgeseiten das vereinfachte Jubiläumslogo platziert ist. Als zusätzliches Element aus dem Festdesign kann die Schleife eingebaut werden. DOWNLOADS Entsprechende PowerPoint- und Wordtemplates werden im Intranet als Download zur Verfügung gestellt.

9 IMPRESSUM Für die Anwendung und die Umsetzung des Jubiläums-Designs stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen der Abteilung Marketing und Studienberatung, des Jubiläumsbüros und des Medienzentrums zur Verfügung. Sie erhalten dort Hinweise zur Anwendung der Gestaltungsrichtlinien und Unterstützung bei der Gestaltung. Auf Anfrage werden Downloads in verschiedenen Grafikformaten zur Verfügung gestellt. Die Richtlinien des Jubiläums-Designs stehen ausschließlich für eine Nutzung durch die Universitätsangehörigen zur Verfügung. Die Gestaltungsrichtlinie darf an Dritte ausdrücklich nur zum Zwecke der Gestaltung von Materialien für die TU Bergakademie Freiberg weitergereicht werden. Bildnachweis TU Bergakademie Freiberg, Fotolia, Stockart Abteilung Marketing und Studienberatung Dr. Sabine Schellbach Telefon Medienzentrum Brita Gelius Telefon Jubiläumsbüro Sandra Grötzschel Telefon Layout und Satz Conny Gärtner Mediendesign & Fotografie Downloadbare Vorlagen unter:

Corporate Design Guide Logo

Corporate Design Guide Logo INHALT CORPORATE DESIGN 1 5 Corporate Design Guide Logo CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 CORPORATE DESIGN STYLEGUIDE. Juli 2015 VERSION 1.0 INHALT 1 01 Ansprechpartner 2 02 Das Logo 3

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

Corporate Design Handbuch 09/2008

Corporate Design Handbuch 09/2008 DENKHAUS für NEUE MÄRKTE GmbH Corporate Design Handbuch 09/2008 1 Inhalt Vorwort Logo Wort-Bild-Marke deutsch Wort-Bild-Marke englisch Größenabstufungen Skalierungen Positionierung Hintergrund Farben Hausfarbe

Mehr

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by Corporate Design Handbuch Juni 2013 www.daby.bayern.by Dachmarke 1. Einleitung Profitieren Sie von den hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten der Tourismus- und Freizeitmarke Bayern! Voraussetzung dafür

Mehr

Corporate Design der Philipps-Universität

Corporate Design der Philipps-Universität Corporate Design der Philipps-Universität Ziele Wiedererkennungswert der Philipps-Universität durch einheitliche Gestaltung der Print- und Online-Medien Höherwertige Materialien bei gleich bleibenden Kosten

Mehr

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 Inhalt 03 Das Logo 04 Die Farben 05 Die Schriften 06 Schutzzone 07 Falsche Anwendungen 08 Umgang mit Zusatzlogos 09 Impressum Logo 03 25 mm Minimalgröße 30 mm

Mehr

Leitfaden zum Jubiläumsdesign

Leitfaden zum Jubiläumsdesign Leitfaden zum Jubiläumsdesign Einleitung Um ein durchgängiges Erscheinungsbild in allen Kommunikationsbereichen der Universität Göttingen anlässlich des 275-jährigen Jubiläums aufzubauen, haben wir ein

Mehr

Corporate Wording & Design Manual BioTechMed-Graz

Corporate Wording & Design Manual BioTechMed-Graz Corporate Wording & Design Manual BioTechMed-Graz Allgemeiner Text zu BioTechMed-Graz (u.a. als Abbinder bei Pressemitteilungen verwendbar) BioTechMed-Graz steht für gemeinsame Forschung für Gesundheit

Mehr

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN

LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN LOGO DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT BELGIENS GRUNDLAGEN UND RICHTLINIEN VERSION 1.1-1. AUGUST 2006 1 DAS DG-LOGO 1. 1 GELTUNGSBEREICH Regierung und Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft setzten

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Das gemeinsame Erscheinungsbild Corporate Design Manual der Universität Siegen Die Universität Siegen setzt sich zum Ziel, ein gemeinsames Erscheinungsbild zu etablieren und dies

Mehr

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Sehr geehrte Damen und Herren, beiliegend finden Sie den Leitfaden zum Corporate Design (CD) für Printmedien

Mehr

Erscheinungsbild (Corporate Design)

Erscheinungsbild (Corporate Design) Erscheinungsbild (Corporate Design) mh@ Mit diesem Briefingdokument möchten wir Sie unterstützen, Ihren Bedarf und Ihre Anforderungen zu konkretisieren. Auf dieser Basis erarbeiten wir für Sie Lösungen

Mehr

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin

Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Center für Digitale Systeme, CeDiS Impress-Vorlagen für die Freie Universität Berlin Muster und Master, Corporate Design 2.0 Impress-Vorlage Die Vorgaben der Vorlage und die folgenden Anwendungsbeispiele

Mehr

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ @@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ LOGO Wir setzen auf direkte Kommunikation und auf Einfachheit. Darum besteht unser Logo aus einem gelben Posthorn und dem Schriftzug Post. Denn das sind wir:

Mehr

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

Corporate Design 1.1 Basis-Leitfaden, Januar 2015

Corporate Design 1.1 Basis-Leitfaden, Januar 2015 Corporate Design 1.1 Basis-Leitfaden, Januar 2015 VORWORT Der hier vorliegende Basis-Leitfaden bedeutet nicht, dass Sie alle vorhandenen Werbemittel, Plakate und Publikationen unmittelbar vernichten müssen.

Mehr

Portrait ADC Distribution GmbH Max-Planck-Strasse 13 85716 Unterschleißheim Deutschland Tel: +49 (0) 89 552 634 0 Fax: +49 (0) 89 552 634 29 Email: info@adc-distribution.de www.adc-distribution.de Rechtsform

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage CORPORATE DESIGN MANUAL Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage Version 1.0 Stand 01.08.2010 INHALTSVERZEICHNIS 05 Das Logo Standard-Logo 07 Das Logo Vermassung 09 Das Logo Alle Varianten des Logos

Mehr

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005 LOGO-MANUAL Stand 08. Juli 2005 EINFÜHRUNG Willkommen im an der Technischen Universität Dresden. Es beschreibt die Merkmale und den Einsatz des Logos. Dieses digitale Handbuch richtet sich an alle Lehrkräfte,

Mehr

Corporate Design 2012

Corporate Design 2012 Corporate Design 2012 VLW Corporate Design 2012 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typisches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal

Mehr

Portrait OPAL Associates Holding AG Motorenstrasse 116 8620 Wetzikon Schweiz Tel: +41 (0) 44 931 12 22 Fax: +41 (0) 44 931 12 20 Email: info@opal-holding.com www.opal-holding.com Rechtsform AG Gründungsjahr

Mehr

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG

Beyer. Corporate Design Manual. Beyer Unternehmensberatung GmbH UNTERNEHMENSBERATUNG Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung GmbH Über das Corporate Design Manual Beyer Unternehmensberatung hat viel zu bieten. Um dies zu vermitteln, muss das Unternehmen sich stark und überzeugend

Mehr

goldmarie design 2009

goldmarie design 2009 goldmarie design 2009 02 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie veranstalten eine Tagung, repräsentieren die Universität auf einer Messe, halten einen Vortrag im Ausland oder

Mehr

vmm Corporate Design Manual

vmm Corporate Design Manual vmm Corporate Design Manual Das Logo - Herleitung - Vermaßung - Weißraumregel - Varianten - Don ts 03 04 05 06 07 08 Die Farben 09 Die Schriften 10 Die Gestaltungselemente - Beispiele 11 1 Die Geschäftsausstattung

Mehr

Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI)

Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI) Corporate Design-Leitfaden des AMS Steiermark für PartnerInneninstitutionen (PI) Allgemeine Bestimmungen Das Arbeitsmarktservice Steiermark ist gemeinsam mit unterschiedlichen PartnerInneninstitutionen

Mehr

Corporate Design Guidelines

Corporate Design Guidelines Corporate Design Guidelines Intro Seit September 2011 grenzt sich das Erscheinungsbild von Auerswald deutlich vom gesamten Wettbewerb ab. Sichtbar wird dies auf den ersten Blick durch den Verzicht auf

Mehr

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7 LOGO Das Logo der Universität Hohenheim setzt sich aus einer Bild- und einer Wortmarke zusammen. Wenn Bild- und Wortmarke zusammen auftreten, sollten sie immer als Einheit eingesetzt werden. Dann steht

Mehr

www.deprismedia.com Hotline: +49 (0) 3 67 41-1 88 36-0

www.deprismedia.com Hotline: +49 (0) 3 67 41-1 88 36-0 www.deprismedia.com Hotline: +49 (0) 3 67 41-1 88 36-0 Referenzen Corporate-Design Visitenkarten Briefpapier Haftnotizen Kugelschreiber u.v.m. Ein Unternehmensbild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb

Mehr

Nutzungsbedingungen zur Verwendung des QEP-Logos

Nutzungsbedingungen zur Verwendung des QEP-Logos Nutzungsbedingungen zur Verwendung des QEP-Logos 1. Grundsätzliches zum Gebrauch des Logos Die KBV ist Inhaber des QEP-Logos und hält daran alle Rechte. Durch die KBV autorisierte Ärzte/ Psychotherapeuten,

Mehr

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG Styleguide für CLEVERCARE, das Logo für nachhaltige Pflege von GINETEX, the International Association for Textile Care Labelling. März 2014 01

Mehr

Richtlinie Corporate Identity

Richtlinie Corporate Identity Richtlinie Corporate Identity Das Bundesliga-Logo 2 Kleidung 5 Farben 6 Richtlininen für zusätzliche Logo-Kombinationen, Farb- Aufrasterung, komplementäre Grautöne, Typografie und Bewegtbild sind der vollständigen

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Messen und Veranstaltungen Corporate Design Manual Stand 12.2007 1 v o n 2 Basis-Elemente Das Logo Definition und Anwendung (Download) 04 Farben 07 Typografie 08 Korrespondenz und Briefbogen 10 Visitenkarten

Mehr

VIII.6 Corporate Design

VIII.6 Corporate Design 1. Begründung und Ziele Ziel des Corporate Design der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis ist die erhöhte Wiedererkennbarkeit von Druckmedien und Internetpräsenz. Wortmarke, Farben, Schriftarten und

Mehr

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Aktualisiert 05/2013 Dachmarke Kulturland Rheingau Stand 05/2013 Wenn Sie sich für den Einsatz des Kulturland

Mehr

Identität & Image: Sie haben da was. Beratung & Umsetzung: Wir unterstützen Sie.

Identität & Image: Sie haben da was. Beratung & Umsetzung: Wir unterstützen Sie. Identität & Image: Sie haben da was. Ihre Schule ist etwas Besonderes. Pädagogisches Konzept, Angebotsprofil, Geschichte, Schulkultur, spezifische Herausforderungen oder Entwicklungsziele, Architektur,

Mehr

HÖCHST BEEINDRUCKEND! PRODUKTE MIT IHRER WERBUNG INDIVIDUELLE GEBIETSPLANER SCHREIBTISCHUNTERLAGEN KARTENKALENDER LANDKARTEN

HÖCHST BEEINDRUCKEND! PRODUKTE MIT IHRER WERBUNG INDIVIDUELLE GEBIETSPLANER SCHREIBTISCHUNTERLAGEN KARTENKALENDER LANDKARTEN HÖCHST BEEINDRUCKEND! PRODUKTE MIT IHRER WERBUNG INDIVIDUELLE GEBIETSPLANER SCHREIBTISCHUNTERLAGEN KARTENKALENDER LANDKARTEN INDIVIDUELLE GEBIETSPLANER Faltblatt DIN-A3, gefalzt auf DIN-A4 250g/qm hochwertiger

Mehr

DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH

DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH AUF GE RAUMT Vorwort Die Universität Kassel präsentiert sich als moderne, vielfältige und an gesellschaftlichen Fragestellungen orientierte Hochschule. Im Kern ist sie durch

Mehr

Richtlinie Das Audi Markenzeichen

Richtlinie Das Audi Markenzeichen Richtlinie Das Markenzeichen Stand: 04/2009 Corporate Design Markenzeichen Inhalt Einleitung Die Markenarchitektur 3 Gestaltung 1.0 Markenzeichen mit Schriftzug und Claim 5 1.1 Aufbau 5 1.2 Farbigkeit

Mehr

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union

Gestaltungsrichtlinien und Anwendungen DAS. der Christlich-Sozialen Union DAS der Christlich-Sozialen Union Inhalt Vorwort Vorwort.............................................................................................................................. 3 Die Gestaltung des

Mehr

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung:

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung: Nutzungsvereinbarung Bild-Wortmarke Kliniken des Bezirks Oberbayern Martin Spuckti Vorstand Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Michaela Suchy, Unternehmenskommunikation Tel. 089 5505227-17 Fa 089

Mehr

SNP AG CD-RELAUNCH 2014

SNP AG CD-RELAUNCH 2014 SNP AG CD-RELAUNCH 2014 PROJEKTBESCHREIBUNG VOM 19.02.2014 Refresh SNP AG Corporate Design, Änderungen, Weiterentwicklungen, Fortschreibungen. Diskussion und Anregungen für die Basiselemente Printprodukte

Mehr

Richtlinien Corporate Design. Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen.

Richtlinien Corporate Design. Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen. Richtlinien Corporate Design Ein Wegweiser zum Außenauftritt der Jungen Freien Wähler in Bayern für alle Mitglieder und Organisationsebenen. Herausgeber JFW Junge Freie Wähler Bayern Landesgeschäftsstelle

Mehr

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012

Parlé. Corporate Design Handbuch. Version 1.0, Stand September 2012 Parlé Corporate Design Handbuch Version 1.0, Stand September 2012 Parlé_Corporate Design Handbuch Ahoi! Klar soweit? Das vorliegende Corporate Design Handbuch legt die Standards unseres einheitlichen Erscheinungsbildes

Mehr

Arbeitsmarktservice (AMS) Wien. Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für. GeschäftspartnerInnen im Bereich. Arbeitsmarktförderung

Arbeitsmarktservice (AMS) Wien. Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für. GeschäftspartnerInnen im Bereich. Arbeitsmarktförderung Arbeitsmarktservice (AMS) Wien Publizitäts- und Kennzeichnungsvorschriften für GeschäftspartnerInnen im Bereich Arbeitsmarktförderung Seite 2 Einleitung Wird zwischen dem AMS Wien und GeschäftspartnerInnen

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Klosters» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Klosters Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME

CORPORATE DESIGN MANUAL GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME GARTENTRÄUME Corporate Design Die von der Landesmarketing Sachsen-Anhalt GmbH ins Leben gerufene Tourismus-Initiative Gartenträume ist neben der Straße der Romanik und dem Blauen Band eine

Mehr

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Regeln Ziel Als international tätiges Unternehmen ist für uns die Kommunikation ein besonders wichtiges Instrument. Um die eigenständige Position

Mehr

Visual Identity Guide

Visual Identity Guide Visual Identity Guide Inhalt Visual Identity Word-Bild-Marke 3 Mindestabstände 4 Logo Gestaltungsmöglichkeiten 5 Falsche Anwendung des Logos 6 Farbpalette 7 Typografie offline 8 Typografie online 9 Korrespondenz

Mehr

6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Infokit 1. Einleitung 2. Logo 3. Website 4. Kampagnenmaterial 5. Veranstaltungen 6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 7. Ansprechpartner 1. Einleitung 2. Logo 3. Website 4. Kampagnenmaterial 5. Veranstaltungen

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v.

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v. CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND Farbe: weißgrün 45% von dunkelgrün CMYK 75 / 0 / 100 / 0 e Ubunthu Bold Schriftgrad: 13,5 Pt Laufweite:

Mehr

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm Neue visuelle Identität der Universität Freiburg Dieses Dokument soll all jenen Personen

Mehr

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund. Logo-Manual Logo-Manual Austria- Einleitung Dieses Logo-Manual ist ein Leitfaden für die Verwendung des AT-CZ- Logos auf externen Informationsmaterialien für alle Projektpartner. Mit seinen richtlinien und Festlegungen

Mehr

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Versio 1 November 2011 Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Logo-Versionen Schutzzone des Logos Bei dieser Markenrichtlinien-Kurzübersicht handelt es sich um einen Auszug aus den offiziellen Stora

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Inhalt 3 Vorwort Gestaltungselemente 5 8 9 10 Logo Hausschriften Hausfarbe Farbklima Anwendungsbeispiele

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Dokument zur internen Verwendung und als Information für promedico-servicepartner Stand: 18.06.2014 MKT-001-V1-IVP Vorwort promedico

Mehr

Verwendungsrichtlinien für das Logo der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs und weitere Gestaltungstipps

Verwendungsrichtlinien für das Logo der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs und weitere Gestaltungstipps Verwendungsrichtlinien für das Logo der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs und weitere Gestaltungstipps Stand August 2012 PPÖ Logorichtlinien und Gestaltungstipps 1 Impressum Pfadfinder und Pfadfinderinnen

Mehr

Gemeinsames Logo für den Einsatz der Europäischen Fonds EFRE, ESF und ELER in Mecklenburg-Vorpommern. Gestaltungshandbuch

Gemeinsames Logo für den Einsatz der Europäischen Fonds EFRE, ESF und ELER in Mecklenburg-Vorpommern. Gestaltungshandbuch Gemeinsames Logo für den Einsatz der Europäischen Fonds EFRE, ESF und ELER in Mecklenburg-Vorpommern Gestaltungshandbuch Inhalt Einleitung Die Proportionen des Logos Das Logo in der einfarbigen Darstellung

Mehr

Styleguide Logo. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Styleguide Logo. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Styleguide Logo Richtlinien zur Verwendung der neuen Logos der Sehr geehrte Verwenderinnen unseres neuen Logos, hier erläutern wir die wichtigsten Richtlinien rund um die Logoverwendung, damit unser neues

Mehr

Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit. Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz

Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit. Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz Das einheitliche Logo der Zusammenarbeit Design- und Anwendungsrichtlinien Vorgaben für den Einsatz Design- und Anwendungsrichtlinien Einleitung 2 Inhalt Einleitung 3 Allgemein 4 Farbe 6 Generelle Platzierungsvorgaben

Mehr

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN EINLEITUNG Notwendigkeit eines Leitfadens zum Corporate Design Das Corporate Design (CD) ist die Visitenkarte unseres Unternehmens. Als Konstante prägt es das Bild, das wir

Mehr

Leitfaden für unser Erscheinungsbild

Leitfaden für unser Erscheinungsbild Leitfaden für unser Erscheinungsbild Fachhochschule Frankfurt am Main University of Applied Sciences Warum? Das professionell gestaltete grafische Erscheinungsbild mit festgelegten Standards ist für Hochschulen

Mehr

Corporate Design: Legen Sie Ihre Spuren mit Social Marketing

Corporate Design: Legen Sie Ihre Spuren mit Social Marketing Corporate Design: Legen Sie Ihre Spuren mit Social Marketing» Ein Ziel des Corporate Designs ist es, den Erfolg eines Unternehmens, einer Marke, einer Institution langfristig zu sichern und zu steigern.»

Mehr

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland Corporate Design Manual Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien Copyright FH Burgenland 2 3 Das Corporate Design der Fachhochschule Burgenland Inhalt Mit der Einführung des Corporate Designs präsentiert

Mehr

short manual das corporate design der övp wien

short manual das corporate design der övp wien short manual das corporate design der övp wien Version 1.2.0 April 2010 das logo Das Logo der ÖVP Wien besteht aus einer dunkelblauen Fläche mit Schriftzug und einer stilisierten Stadtfahne, die Dynamik

Mehr

Vorläufige Kurzversion

Vorläufige Kurzversion CD-Manual 1 Vorläufige Kurzversion Vorwort 2 Als weltweit agierende Unternehmensgruppe steht Saint-Gobain für nachhaltige Entwicklung, Stabilität und Kontinuität. Die Marke Saint-Gobain strebt die weltweit

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

Corporate-Design-Handbuch

Corporate-Design-Handbuch Corporate-Design-Handbuch Stand 11-2010 Aufbau des Logos Das BHS-Logo besteht aus den Buchstaben BHS mit Outline, der Zeile SONTHOFEN darunter und darunter zwei horizontalen Linien, alles im Blocksatz

Mehr

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe

Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Corporate Design-Manual 11/2008 Leitfaden zur Verwendung der Dachmarke für die Region Itzehoe Die Region Itzehoe präsentiert sich mit einer neuen Dachmarke und dem Slogan Hightech & Lebenslust im Norden".

Mehr

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER CREAVIVA GmbH & Co. KG www.creaviva.de INHALT 1 DAS SIGNET 1.1 TEUTO-SIGNET 1.2 PROPORTIONALE FLÄCHEN UND RÄUME 1.3 COLORCODING VERWENDUNG VON GRUND- UND SCHMUCKFARBEN 1.4

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Freitag, 11. Februar 2011 1 EINLEITUNG Corporate Design (CD) bezeichnet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehört vor allem die

Mehr

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee!

Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Logo-Handbuch (Stand 08/12) Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.v. Mach die Zukunft zu deiner Idee! Inhalt 03 Mach die Zukunft zu deiner Idee! 04 Das Logo Initiative Junge Forscherinnen und Forscher

Mehr

www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design.

www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design. www.photocase.com rokit.de BÜRO FÜR KOMMUNIKATIONSDESIGN Bei uns dreht sich alles ums Design. Corporate Design Beratung Logoentwicklung Icons Typografie Bildsprache Farbklima Gestaltungsraster Briefbogen

Mehr

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds

GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES. Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds GRAFIK-HANDBUCH FÜR DEN ESF DES BUNDES Technische Merkmale der Bildwortmarken und des Claims des Europäischen Sozialfonds Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1. Die Bildwortmarken der Bundesministerien

Mehr

Corporate Design. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.

Corporate Design. Briefing Leitfaden. SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn. Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings. Corporate Design Briefing Leitfaden SimpleThings GmbH Münsterstr 1 53111 Bonn Fon: (0228) 94 49 20-0 Fax: (0228) 94 49 20-20 info@simplethings.de www.simplethings.de Mit diesem Briefingleitfaden möchten

Mehr

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben Corporate Design Logo Zusatz Im Impressum des Printproduktes muss folgender Hinweis angegeben sein (deutsch oder englisch): EFZN [aktuelle Jahreszahl] Das EFZN ist eine wissenschaftliche Einrichtung der

Mehr

STYLEGUIDE. E.TEC Solutions GmbH. E.TEC Solutions IM EINKLANG MIT DER NATUR

STYLEGUIDE. E.TEC Solutions GmbH. E.TEC Solutions IM EINKLANG MIT DER NATUR STYLEGUIDE EINFÜHRUNG Die ist ein Rundum-Dienstleister für optimales und nachhaltiges Energiemanagement alles. In diesem Styleguide werden die vereinbarten und verbindlichen Gestaltungsrichtlinien für

Mehr

STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION

STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION STYLEGUIDE DIE GRUNDELEMENTE PARTNERINFORMATION AUF GUTEM WEG. EINE ANLEITUNG FÜR DEN EINSATZ DES MARKENLOGOS IN DER EIGENEN KOMMUNIKATION Die Marke «BERUFSBILDUNGPLUS.CH» wurde vom SBFI gemeinsam mit

Mehr

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben

CORPORATE DESIGN. Basisdesign. Layoutvorgaben CORPORATE DESIGN Basisdesign. Layoutvorgaben INHALT 1 1.0 WORT- UND BILDMARKE Logo Familie 2 Logo Proportionen 3 Logo Farben / Farbwerte 4 Logo Farbanwendungen 5-6 2.0 BASISELEMENTE Schriften und Typografi

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v.

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v. Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild des VKD e.v. 2 Inhalt Vorwort 03 Gestaltungselemente 05 Logo 05 Logo und Schriftzug 06 Schriftzug 07 Hausschriften 08 Hausfarben 10 Anwendung 11 Gestaltungselemente

Mehr

Stand: März 2016. Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise

Stand: März 2016. Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise Stand: März 2016 Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise Icon Handy-Signatur Handy-Signatur Rot: CMYK 0/100/100/10 RGB 181/24/31 HEX #B5181F Schutzzone (Mindestabstand): 1x 1/2 x Mindestgrößen

Mehr

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype. ADAC-Gestaltungsgrundsätze Stand 01/2008 Logo Seite /16 Das ADAC-Logo Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Mehr

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007

Gestaltungsrichtlinien. marke gossau. Stand März 2007 Gestaltungsrichtlinien marke gossau Stand März 2007 Inhalte Idee und Konzept 3 Farben 4 Schriften 5 Aufbau der Wortmarke 6 Schutzzone 8 Grössen 9 Marken-Erweiterungen 10 Anwendung Briefpapier 11 CD-Verantwortliche

Mehr

Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz...

Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz... Produkte. Portfolio. 2015 Inhalt 1.0 Präambel... 3 2.0 Corporate Identity... 4 3.0 Print... 5 4.0 Digital... 6 5.1 Referenz... 7 5.2 Referenz... 8 5.3 Referenz... 9 Kunstwerke bleiben nur hängen, wenn

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Anwendung des Logos für Mitgliedsorganisationen Stand: Januar 2008 DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVERBAND e.v. www.paritaet.org Vorwort Der Paritätische hat ein

Mehr

Design-Guidelines Basiselemente

Design-Guidelines Basiselemente Design-Guidelines Basiselemente 1 Logo 02 Definition Farbvarianten Laservarianten Schutzzone Positionierung Nicht erlaubt Brandlogo Zusatzlogo «Swiss made» 2 Farben 12 Primärfarben Sekundärfarben 3 Schriftart

Mehr

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design Corporate Design 1 Logohöhe H Logobreite B Proportionen nicht verändern Positionierungen nicht verändern Wort-/Bildmarke Das Logo besteht aus einer kombinierten Wort-/Bildmarke (Schriftzug, Signet, Linien).

Mehr

WER WIR SIND & WAS WIR BIETEN

WER WIR SIND & WAS WIR BIETEN WER WIR SIND & WAS WIR BIETEN SILKE DIETERICH Industriemeisterin für Digital- & Printmedien, Medienfachwirtin, Grafik-Designerin, Bereiche Marketing, Kommunikation & Bildbearbeitung DENNIS DIETERICH Industriemeister

Mehr

Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013

Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013 Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013 Inhalt marconomy Corporate Design Brand Description Brand Differentiators Brand Personality Brand Performance 1. Logo Marke marconomy CMYK Print RGB

Mehr

Seit unserer Gründung im Jahr 2004 arbeiten wir erfolgreich für Auftraggeber aus Dienstleistung, Verbänden und Vereinen im gesamten Bundesgebiet.

Seit unserer Gründung im Jahr 2004 arbeiten wir erfolgreich für Auftraggeber aus Dienstleistung, Verbänden und Vereinen im gesamten Bundesgebiet. ualität ganz groß ualität ganz groß Ihr Partner für Innen- und Außenwerbung Mit speziell auf die Wünsche unserer Kunden abgestimmten Produkten, kompetenter Beratung und leistungsfähiger Technik ist XL-Druck

Mehr

Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger

Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger Leitfaden Kommunikation Veranstaltungen Pressemitteilungen Branding Online-Veranstaltungskalender NOW-Anzeiger Kurz-Manual Materialien für Presseveranstaltungen / Branding inkl. Hinweise auf Dateien zum

Mehr

Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick wie die Höhe des Wortes Liebenzeller Gemeinschaft )

Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick wie die Höhe des Wortes Liebenzeller Gemeinschaft ) 2 Corporate Design Manual Basiselemente des Corporate Design Liebenzeller Gemeinschaft 11 Aufbau und Logoschutzzone Logoschutzzonen-Abstände = DUNKELGRAUE Balkenstärke (Balkenstärke mindestens so dick

Mehr

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Starke Zäune. Starkes Team. Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Stand September 2015 Gestaltungsrichtlinien 1 Basiselemente Bildmarke Logo Zaunteam Mit der neuen Bild- und Wortmarke erhält

Mehr

Informations- und Publizitätsmaßnahmen bei Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Informations- und Publizitätsmaßnahmen bei Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) 48 Fördergeber Lebensministerium + EU (Förderung Leader aus ELER) Informations- und Publizitätsmaßnahmen bei Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) Die Informationsmaßnahmen für die Öffentlichkeit

Mehr

LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN

LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN LOGO UND CORPORATE DESIGN FÜR DAS TOURISMUS-CLUSTER SCHLESWIG HOLSTEIN CORPORATE DESIGNMANUAL Logo Farben Schriften LOGO Darstellungsvarianten Positivdarstellung Positivdarstellung einfarbig schwarz Negativdarstellung

Mehr

Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild. Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild. Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH Corporate Design Guidelines zum Erscheinungsbild Auszug für Gastveranstalter der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH 2 3 Inhalt Grundsätzliches Grundsätzliches 3 Gestaltungsgrundlagen: Dach: Schutzraum

Mehr

HOCHSCHULE RHEINMAIN STYLEGUIDE 1.0

HOCHSCHULE RHEINMAIN STYLEGUIDE 1.0 HOCHSCHULE RHEINMAIN STYLEGUIDE 1.0 INHALT Logo S. 04 Farben S. 15 SChrift S. 18 Formsprache S. 25 2 STYLEGUIDE logo 3 Dialog & Austausch Theorie & Praxis Orientierung Teamgeist Exzellenz Innovation &

Mehr