Automatisierte Handelsregister- und Insolvenzüberwachung (fast) in Echtzeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automatisierte Handelsregister- und Insolvenzüberwachung (fast) in Echtzeit"

Transkript

1 Automatisierte Handelsregister- und Insolvenzüberwachung (fast) in Echtzeit RegMon RegisterMonitoring eine gemeinsam entwickelte Lösung der VETERATOR mbh und der actum consulcng products GmbH auf Basis der Daten des Bundesanzeiger Verlag Datenservice GmbH

2 Philosophie der VETERATOR GmbH VETERATOR (lat.) alter Fuchs ALTE FÜCHSE, INNOVATIVE LÖSUNGEN. Der Name VETERATOR (lat. alter Fuchs) steht für unsere Spezialisten, die alle über langjährige Projekt-, Beratungs- und Bankerfahrungen verfügen erfolgreich erprobt im Team mit Thomas Reinecke (Fuchs). Die VETERATOR GmbH hat den Anspruch, umsetzbare Lösungen zu entwickeln und bestmögliche Ergebnisse mit effizientem Ressourceneinsatz zu leisten. Dabei stehen nicht nur die Projektziele im Vordergrund, sondern auch die Kontrolle unserer Ziele: Zeitpläne Kosten/Nutzen Qualität Die VETERATOR mbh wurde 2012 als inhabergeführtes Unternehmen im Rahmen einer gegründet. Unser Leistungsspektrum: Unterstützung bei der Umsetzung von gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen Management komplexer Projekte, das Interimsmanagement Konzeptentwicklung und operacve Umsetzung strategisch bedeutender Projekte Prozess- und Methodenkompetenz für erfolgswirksame Projekte

3 Kunden Projekte Referenzen Die VETERATOR mbh als zuverlässiger Projekt- Partner bei weitere InformaConen zu aktuellen Themen finden Sie auf unserer Internetseite - wir freuen uns auf einen virtuellen Besuch der VETERATOR mbh und nehmen Ihre Herausforderungen gern an...

4 Ausgangslage für die Entwicklung von RegMon Seit 2010 ist die Veröffentlichungspflicht von Handelsregisterdaten über die Tagespresse aufge-hoben worden. Bundesweit erfolgt dies nur noch über eine öffentlich zugängliche und teils kosten-pflichtige Datenbank im Internet (Unternehmensregister). Problem für alle Banken: Wie erfahre ich von Änderungen meiner Kreditnehmer im Handelsregister, von deren Insolvenz bzw. von neuen Insolvenzverfahrensdaten (z. B. Schlussverteilungstermin)? 1. Möglichkeit: Jeden Kreditnehmer in regelmäßigen Abständen manuell im Internet abfragen ist sehr aufwändig und Informationen kommen ggf. zu spät. 2. Möglichkeit: Kreditnehmer verpflichten, Änderungen zeitnah vorzulegen dies ist aktuell gelebte Praxis bei Finanzdienstleistern (Kontoeröffnungsunterlagen) und wird bei Kreditnehmern, bei denen es besonders wichtig ist, nicht funktionieren.

5 Zielstellung und Anspruch Signifikante Verbesserung dieses notwendigen, aber lästigen Prozesses im Rahmen der Kreditbearbeitung bei Banken, der bisher viel Zeit/Ressourcen und Geld kostete und dabei seinem Wesen nach höchst unsicher war. Prozess bisher papiergebunden bzw. im Internet manuell hoher Zeitaufwand zur Datenbeschaffung Aktualität der Informationen kaum gegeben u.u. große Informationslücken Ein- und Ausmeldung zum Monitoring keine Prozesskosteneinsparungen möglich Datenschutz nicht immer gegeben Prozess heute voll elektronisch voll automatisiert Zeitaufwand für die Datenbeschaffung entfällt vollständig Aktualität der Informationen ist durch permanentes Monitoring sichergestellt keine Informationslücken mehr nicht erforderlich Prozesskosten sinken je nach Größe des Kundenbestandes um bis zu 85% durchgängiger Datenschutz

6 Zielgruppen und zentraler Nutzen Zielgruppen nicht mehr nur Banken/Kreditabteilungen Versicherungen (Ex- bzw. Inkasso) Industriebetriebe zentraler Nutzen Risiken jeglicher Art vermeiden Veränderungen positiv als Vertriebsansätze nutzen Kostenreduzierung Prozessoptimierung

7 Leistungsumfang unserer Lösung Vollautomatisches tägliches Monitoring aller Geschäftspartner unserer Kunden mit dem strukturierten Registerdatenbestand (garantierte Datenqualität) des BDS (Bundesanzeiger Verlag GmbH - Datenservice). Der BDS liefert täglich alle Änderungen, die in Handels-, Genossenschafts-, Partner- und Vereinsregistern bundesweit vorgenommen werden. Der Datenschutz wird groß geschrieben, denn unsere Kunden müssen Informationen zu ihren Geschäftspartnern nicht nach draußen geben das Matching auf die täglichen Veröffentlichun-gen erfolgt im Rechenzentrum der jeweiligen Kunden. Bei einem Treffer (d.h., es gibt für einen Geschäftspartner eine veröffentlichungspflichtige Tat-sache) erfolgt eine Aufbereitung der ermittelten Informationen als PDF-Datei und die Übermittlung dieser Informationen per Mail den für den Kunden verantwortlichen Mitarbeiter (z.b. Kreditsach-bearbeiter). Dieser übernimmt die Sichtung und Bewertung der Ausdrucke (PDF-Datei) und/oder die Zuordnung zur elektronischen Kreditakte,

8 Daten, um die es konkret geht Änderung bei Adress- und Firmendaten Änderungen Prokura Änderungen Geschäftsführung, Vorstand Verlagerung Geschäftssitz Verschmelzungen, Zusammenlegungen Kapitalerhöhung, -herabsetzung Beteiligungsverhältnisse bei Personengesellschaften (für Kapitalgesellschaften in Vorbereitung) Insolvenzantragsstellung Eröffnung eines Insolvenzverfahrens Informationen zu laufenden Insolvenzverfahren sonstige Termine im Insolvenzverfahren (z. B. Schlussverteilungstermine)

9 erzeugtes PDF (Muster) Teil 1

10 erzeugtes PDF (Muster) Teil 2

11 Informationen zum BDS Allgemein Mengengerüste Der BDS bietet derzeit keine massentaugliche Abfragemöglichkeit Deshalb unterstützt der BDS unser Produkt RegMon Kunden bekommen Datenqualität des BDS und werden durch RegMon in die Lage versetzt, täglich automatisiert ihren Datenbestand abzugleichen ca Veröffentlichungen p.a. ( pro Tag); davon knapp 10% Insolvenzen bzw. Insolvenzbenachrichtigungen keine Privatinsolvenzen, nur eingetragene Firmen seit 2006 stehen alle HR-Änderungsmeldungen elektronisch zur Verfügung (initiale Befüllung möglich) gleicher Umfang Zeitfenster HR-Daten werden nicht mehr nur wöchentlich aktualisiert der BDS liefert täglich

12 Unterschiede zu alternativen Services Die Lösung ist wirklich zu 100% automatisiert. Es fallen - bis auf die Analyse der erhaltenen Informationen - keinerlei manuelle Prozesse mehr an. Die Geschäftspartner, die zu monitoren sind, bleiben uns dauerhaft unbekannt; alle Prozesse, die unmittelbar am Geschäftspartner stattfinden, laufen ausschließlich im Rechenzentrum unserer Kunden (Compliance). Die Lösung setzt auf dem jeweiligen Tagesdatenbestand unserer Kunden auf. Neue Geschäfts-partner sind nach dem Erfassen sofort im Monitoring, ohne dass es einer weiteren Aktion bedarf. Das meist manuelle Beauftragen der Überwachung an eine Auskunftei entfällt damit vollständig. Das Insolvenzregistermonitoring läuft analog bzgl. Verfahren und Preis (keine gesonderte Überwachung erforderlich). Das Preismodell sieht (außer beim einmaligen Lizenzerwerb bei Installation) keine Pauschalen pro überwachter Geschäftspartner und Jahr vor. Die Größe des überwachten Datenbestandes ist für uns nicht maßgeblich. Die Kosten pro Jahr richten sich ausschließlich nach der Anzahl der gelieferten Änderungsmeldungen (relevante Treffer) in diesem Jahr.

13 Was hat das alles mit ZENOS zu tun? 2015 VETERATOR Beratungsgesellschaft mbh / actum consulting products GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

14 Komponenten des Produktes RegMon ZENOS RegMon sftp RegMon Java RegMon Kundenrechenzentre n SAP ECC 6.0 EHP 7 ZENOS (neuestes Release) Linux-basierter sftp-server Windows- oder Linux-Server Java Standard Edition 7 Java Virtual Machine (JVM) Java Webcontainer (z.b. Tomcat) Java RegMon

15 Welche Aufgabe übernimmt Java RegMon? Einmalig: 1. Java RegMon im Kundenrechenzentrum installieren 2. per Config-Datei konfigurieren Java RegMon Täglich: 1. Poll-Mechanismus: Tagesscheibe vom sftp RegMon abholen 2. Aktuelle Geschäftspartner (Kundendatei) einlesen 3. Matching durchführen 4. Treffer als PDF aufbereiten 5. Per Mail (Adresse aus Kundendatei / Verantwortlicher für GP) senden Kundenrechenzentre n 6. Push-Mechanismus: Statistikdaten auf sftp RegMon ablegen Vorteil: Datenschutz wird groß geschrieben! Kritische Daten verlassen nicht das Kundenrechenzentrum! Windows- oder Linux-Server Java Standard Edition 7 Java Virtual Machine (JVM) Java Webcontainer (z.b. Tomcat) Java RegMon

16 Welche Aufgabe übernimmt sftp RegMon? sftp RegMon dient Transferschicht für Verteilung der aufbereiteten BDS-Tagesscheiben und Empfang der Statistikdaten sftp RegMon Es werden keine kritischen Daten (Daten, die Hinweise auf die GP unserer Kunden geben könnten) auf sftp RegMon abgelegt! Ordnerstruktur auf sftp RegMon /<BAKUNNR> Hauptordner pro Kunde /in Unterordner für Extrakt-Datei (aufb. Tagesscheibe) und Aufgaben-Datei /out Unterordner für Log- und Erg-Datei, sowie technischen Log-Dateien /sonder Unterordner für Extrakt- (Sonderverarbeitung) und Config-Dateien Versorgung sftp RegMon 1. Pro /<BAKUNNR> liefert ZENOS RegMon per Push-Mechanismus Daten 2. Aus /<BAKUNNR> holt Java RegMon per Poll-Mechanismus Daten ab 3. In /<BAKUNNR> schreibt Java RegMon per Push-Mechanismus Ergebnisse 4. Pro /<BAKUNNR> holt ZENOS RegMon per Poll-Mechanismus Ergebnisse ab Linux-basierter sftp-server

17 Welche Aufgabe übernimmt ZENOS RegMon? ZENOS RegMon ermöglicht einen voll automatisierten Prozessablauf! Aufgaben von ZENOS RegMon 1. Verwalten der Kundeninformationen (Vertragsverhältnis, Laufzeit, Config,...) 2. BDS-Tagesscheiben abzuholen (Poll-Mechanismus ) 3. Überprüfung und Anreicherung der BDS-Daten vor Ablage im SAP Datenmodell 4. Verteilen der aufbereiteten Daten-Extrakte pro /<BAKUNNR> (Push-Mechanismus) 5. Abholen der Statistikdaten für Monitoring und Rechnungstellung 6. Reagieren auf Fehler in der Verarbeitung / Auswertung der Java RegMon Infos 7. Verbuchung der fakturarelevanten (Treffer) Informationen im SAP ZENOS RegMon ZENOS Monitoring sorgt für Transparente Verarbeitung Jederzeit Auskunft über Status der Verarbeitung Proaktive Benachrichtigung Fehlerfall Automatisiertes Fehlerhandling SAP ECC 6.0 EHP 7 ZENOS (neuestes Release)

18 Der initiale Aufwand bei einem neuen Kunden 1. Kunde im SAP bekannt machen Debitor SD- BA- KUNNR (Config) 2. Verzeichnisstruktur auf sftp RegMon angelegen 3. Java RegMon im Kunden- RZ installieren 4. Kunden bei der Aufereitung seiner unterstützen Schlüsselbegriffe Datenqualität ZENOS RegMon 1 RegMon Daten- Modell SAP sftp RegMon Kunde A 2 3 Kunde B Java RegMon G P 4 G P

19 Der tägliche Ablauf BDS sftp Tägliche Bereitstellung: 2 Dateien mit Key dsid (fortlaufende Nr.) BDS 1 BDS 2 ZENOS RegMon sftp RegMon SAP Kunde A Extrakt Extrakt Java RegMon Extrakt Fehler können überall auftreten diese müssen umgehend erkannt und möglichst automatisch bereinigt werden Wenn nicht automatisch bereinigt werden kann, dann muss zumindest proaktiv informiert werden RegMon Jede Nachverarbeitung muss Kunde gezieltbund selektiv Daten- aufgesetzt werden können Modell Extrakt Extrakt Extrakt G P G P

20 Der tägliche Ablauf BDS sftp Tägliche Bereitstellung: ZENOS RegMon sftp RegMon SAP Kunde A 2 Dateien mit Key dsid (fortlaufende Nr.) Extrakt Extrakt V_Log V_Log T_Log T_Log Java RegMon Extrakt G P Extrakt G P BDS 1 BDS 2 RegMon Daten- Modell Kunde B T_Log T_Log V_Log V_Log Extrakt Extrakt

21 Upload 2 BDS- Files in SAP

22 Datenanreicherung (z.b. korrekte Schreibweise Amtsgericht ) Extrakt vorbereitet für Export

23 Extrakte für 4 Kunden in die zugehörigen Ordner auf sftp RegMon übertragen

24 Separate G8 für Verarbeitungsfortschril je Kunde

25 2 Kunden haben StaCsCkdaten zurückgemeldet

26

27

28

29

30

31

32

33

34 Der tägliche Ablauf BDS sftp ZENOS RegMon sftp RegMon SAP Kunde A Tägliche Bereitstellung: 2 Dateien mit Key dsid (fortlaufende Nr.) Extrakt Extrakt V_Log V_Log T_Log T_Log Java RegMon Extrakt G P Extrakt G P BDS 1 BDS 2 RegMon Daten- Modell Kunde B T_Log T_Log V_Log V_Log Extrakt Extrakt

35 Bedeutung von SAP und ZENOS in diesem Produkt Das RegMon Datenmodell in SAP und ZENOS sorgen dafür, dass die gelieferten BDS- Tagesscheiben mit Schlüsselfeldern abgelegt werden aus fortlaufenden Datensatznummern (dsids) KontexCnformaConen für Unternehmen abgeleitet werden Komplexe Aussagen zu Änderungen in Unternehmen abgeleitet werden können Der Abgleich der erfolgt mit geringen Hard- und im Kunden- RZ i.d.r. findet man die notwendige beim Kunden bereits vor Windows- o. Linuxbasierter Server (Java SE7 JVM sowie ein Java Webcontainer vergleichbar mit Apache Tomcat ab Version 7) AdministraCon durch Kundenmitarbeiter problemlos möglich ZENOS übernimmt die Gesamtsteuerung des Prozesses Sorgt für die notwendige Transparenz bezüglich Prozessfortschril Hat bereits RouCnen zur automacsierten Fehlerklärung im Bauch Prozesse können einfach angepasst und opcmiert werden Neuaufsetzen der Verarbeitung oder Wiederholung nach Fehlerklärung ist problemlos und selekcv möglich SAP- Standards, wie z.b. aufwandsbezogene Faktura können problemlos angesteuert werden

36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit... Ihre Ansprechpartner Thomas Reinecke Geschäftsführer Moorweg 28, Neu Wulmstorf Fon: +49 (0) Mobil: +49 (0) Thomas Steinke Geschäftsführer Bei dem Neuen Krahn 2, Hamburg Fon: +49 (0) Mobil: +49 (0)

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Data Quality: Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Ansprechpartner bedirect GmbH & Co. KG Ariane Eggers Telefon +49 5241 80-45614 ariane.eggers@bedirect.de

Mehr

Massendatenverarbeitung zwischen ERP und GTS für die Krones AG

Massendatenverarbeitung zwischen ERP und GTS für die Krones AG Massendatenverarbeitung zwischen ERP und GTS für die Krones AG Volker Brandenburg Geschäftsführer actum consulting products GmbH ZENOS Services für GTS Migration Krones AG Der Krones Konzern plant, entwickelt,

Mehr

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG bix BOE Services Mit den BOE Services liefert die BIX einfache Schnittstellen zur täglichen Arbeit im SAP Business Objects Umfeld. Die Services sind konzipiert

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

ZENOS im SAP ICC. Geschäftsführer actum consulting products GmbH. Kurzvorstellung ZENOS

ZENOS im SAP ICC. Geschäftsführer actum consulting products GmbH. Kurzvorstellung ZENOS ZENOS im SAP ICC Volker Brandenburg Geschäftsführer actum consulting products GmbH Thomas Steinke Kurzvorstellung ZENOS Kurzvorstellung ZENOS 2 Composite Applications! Composite Applications make use of

Mehr

News. 2015 actum consulting products GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

News. 2015 actum consulting products GmbH. Alle Rechte vorbehalten. News Schwerpunkte - Produkte mit ZENOS und um ZENOS herum 1. RegMon mit VETERATOR - Automa5sierte Handelsregister- und Insolvenzüberwachung (fast) in Echtzeit Schnelle Installa,on Anpassbar Schneller ROI

Mehr

[accantum].hosted Übersicht

[accantum].hosted Übersicht Übersicht [accantum] Document Warehouse als webbasierte Dokumenten Archivlösung bietet Ihnen die Möglichkeit, strukturiert und benutzerfreundlich Dokumente abzulegen, zu suchen, anzuzeigen, downzuloaden

Mehr

SPSS an der Universität Osnabrück

SPSS an der Universität Osnabrück SPSS an der Universität Osnabrück Installation und Konfiguration einer Netzwerk-Lizenz Stand: Dienstag, 9. September 2014 Version: 1.0 Autor(en): Frank.Elsner@uni-osnabrueck.de, Rechenzentrum [FE] 2014

Mehr

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz Referent Daniel Caesar sqlxpert Daniel Caesar Publikationen Themen SQL Server Admin, Entwicklung SharePoint Admin, Entwicklung.NET Entwicklung Rechtssichere

Mehr

EDI - Lieferscheindruck

EDI - Lieferscheindruck EDI - Lieferscheindruck and it s possible. Versmold, 01.10.2011 Vorgaben für den Distributionskunden Pro Lieferschein muss ein elektronisches PDF Dokument erstellt werden. In diesem PDF Dokument darf es

Mehr

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB Network Failure Management Graceful Switchover XE, SEOne, SE WIN, Linux, Unix Einfache Lösung Oracle Hot Standby Maximum Performance Mode 100% Java Kompression bis zu 10 Standby DB Die Oracle Experten

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

enhanced File Archive (efa)

enhanced File Archive (efa) enhanced File Archive (efa) IT-Partner für überzeugende Lösungen Agenda Ausgangssituation Von den generischen Objektdiensten über die elektronische Akte zu enhanced File Archive (efa) enhanced File Archive

Mehr

Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet Information Server, Version 4.0, 5.0 und 6.0) umfasst folgende Teilschritte:

Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet Information Server, Version 4.0, 5.0 und 6.0) umfasst folgende Teilschritte: Installation des GeoShop Redirector für IIS (Stand 24.8.2007) ============================================================= 0 Überblick ----------- Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet

Mehr

ZENOS - SAP plug-in Customizbare und standardisierte Services für SAP-Systeme

ZENOS - SAP plug-in Customizbare und standardisierte Services für SAP-Systeme - SAP plug-in Customizbare und standardisierte Services für SAP-Systeme Volker Brandenburg Geschäftsführung actum consulting products GmbH Eine typische Systemlandschaft mysap ERP CRM SCM PLM APO Eine

Mehr

CRM Integration. Dynamics CRM Produktlösungen. Produktbeschreibung. Einfach eingespielt. Einfach verwendbar. Einfach produktiv.

CRM Integration. Dynamics CRM Produktlösungen. Produktbeschreibung. Einfach eingespielt. Einfach verwendbar. Einfach produktiv. Dynamics CRM Produktlösungen Einfach eingespielt. Einfach verwendbar. Einfach produktiv. CRM Integration. Produktbeschreibung smartpoint IT consulting GmbH Version 1b Richard Pfeiffer, MA richard.pfeiffer@smartpoint.at

Mehr

Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare

Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare 1. Funktionsweise und Sicherheit 1.1 Funktionen Die Web-Anwendung CryptShare ermöglicht den einfachen und sicheren Austausch vertraulicher Informationen. Von

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

Handbuch. XMLCreater. Version 2.0

Handbuch. XMLCreater. Version 2.0 Handbuch XMLCreater Version 2.0 Autor: S.Merta Datamatec GmbH (c) Copyright 2012 Datamatec GmbH Seite 1 von 14 27.01.2012 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung... 3 Installationen und Einstellungen...

Mehr

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test

Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Scripting Framework PowerShell Toolkit Quick-Install a Workplace for Packaging and Test Windows Client Management AG Alte Haslenstrasse 5 CH-9053 Teufen wincm.ch 1 Quick Install - Scripting Framework Workplace...3

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux.

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux. Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Beschreibung für den Import von CSV-Dateien Stand: 01. Januar 2012 von Mallux.de Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Seite 2 / 6 Vorwort

Mehr

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket Automotive Consulting Solution SAP VMS Service Werkzeug Paket Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Sage HR DATA Service Leistungsbeschreibung

Sage HR DATA Service Leistungsbeschreibung Sage HR DATA Service Der einfachste Weg, Ihre Meldungen zu erledigen. Zuverlässig. Zeitsparend. Transparent. Ihre Vorteile im Detail schnelle und benutzergeführte Anmeldung am Service Um den Sage HR DATA

Mehr

Open Source Client Management

Open Source Client Management Open Source Client Management Agenda Vorstellung uib gmbh / opsi.org Was ist opsi Technik von opsi opsi-nagios-integration Neu in opsi 4.0.1 Roadmap Nutzer und Community Geschäftsmodell und Preise Vorstellung

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com GPX Business CLOUD GPX CLOUD Zusatzservices www.inposia.com EDI via GPX Business CLOUD Diese Broschüre zeigt Ihnen die Zusatzservices der GPX Business CLOUD auf. Rechnungsverarbeitung GPX einvoicing 3

Mehr

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS ITIL mit SAP R/3 Kundenservice für und mit ZENOS Was ist ITIL? Information Technology Infrastructure Library Ende der 80er Jahre entworfen Herausgeber: Office of Government Commerce (OGC) Sammlung von

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Anwendungsfall: Gerichtstermin

Anwendungsfall: Gerichtstermin Anwendungsfall: Gerichtstermin Ein Mitarbeiter im Haus hat einen Gerichtstermin außer Haus Er möchte vor Ort vollständige Akten mit Akten-/Vorgangsstruktur und natürlich den elektronischen Dokumenten einsehen.

Mehr

Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft

Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft Einbindung eines Buchungs- und Ticketingsystems in eine bestehende Anwendungslandschaft Harald Lange sd&m Lübecker Str. 1 22087 Hamburg harald.lange@sdm.de Abstract: Mit der Einführung eines Buchungs-

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Viele Produkte eignen sich auch als Geschenk. Wer für den Beschenkten keine eigene Auswahl treffen möchte, der greift

Mehr

SoPart KTP. Software für die Kindertagespflege Produktinformation. Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart.

SoPart KTP. Software für die Kindertagespflege Produktinformation. Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart. SoPart KTP Software für die Kindertagespflege Produktinformation, Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart.de Kindertagespflege ist ein Förder- und Betreuungsangebot für Kinder

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

DRESDEN, 08.10.2009 CHRISTIAN.KNAUER@INF.TU-DRESEDEN.DE

DRESDEN, 08.10.2009 CHRISTIAN.KNAUER@INF.TU-DRESEDEN.DE DOKUMENTATION MAAS - MONITORING AS A SERVICE DRESDEN, 08.10.2009 CHRISTIAN.KNAUER@INF.TU-DRESEDEN.DE Dokumentation MaaS - Monitoring as a Service Inhalt 1. MaaS - Monitoring as Service... 3 1.1 Einleitung...

Mehr

SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP. automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen

SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP. automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen SFTP Datenübertragungsclient PK-SFTP automatische Verbindung zu einem SFTP-Server in einstellbaren Zeitintervallen senden, abholen und verifizieren der bereitstehenden Daten Protokollierung der Datenübertragung

Mehr

Visendo SMTP Extender

Visendo SMTP Extender Inhalt Einleitung... 2 1. Aktivieren und Konfigurieren des IIS SMTP Servers... 2 2. Installation des SMTP Extenders... 6 3. Konfiguration... 7 3.1 Konten... 7 3.2 Dienst... 9 3.3 Erweitert... 11 3.4 Lizenzierung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Data Quality Ihr CRM ist nur so gut wie Ihre Daten. Michael Färbinger. bedirect GmbH & Co. KG Regionalvertriebsleiter Süd-Ost

HERZLICH WILLKOMMEN. Data Quality Ihr CRM ist nur so gut wie Ihre Daten. Michael Färbinger. bedirect GmbH & Co. KG Regionalvertriebsleiter Süd-Ost HERZLICH WILLKOMMEN Data Quality Ihr CRM ist nur so gut wie Ihre Daten. Ein Joint Venture von arvato und Creditreform Michael Färbinger bedirect GmbH & Co. KG Regionalvertriebsleiter Süd-Ost Vorstellung

Mehr

Services für newsystem kommunal

Services für newsystem kommunal Ihre Praxis. Unsere Kompetenz. Sichere Zukunft. Services für newsystem kommunal Leistungspakete für die technische Betreuung von newsystem kommunal Die Ausgangssituation Die elektronische Datenverarbeitung

Mehr

Monitoring der ITInfrastruktur mit opsi

Monitoring der ITInfrastruktur mit opsi Monitoring der ITInfrastruktur mit opsi Agenda Vorstellung uib gmbh / opsi.org Was ist opsi Technik von opsi Opsi-nagios-connector Neu in opsi 4.0.2 Roadmap Nutzer und Community Geschäftsmodell und Preise

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE-Zertifizierung: Microsoft Certified Solutions Expert Server Infrastructure 2012 (MCSE komplett) in Dresden Angebot-Nr. 00622902 Angebot-Nr. 00622902 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 04.05.2015-02.10.2015

Mehr

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Unstrukturierte Daten spielen eine immer bedeutender Rolle in Big Data-Projekten. Zunächst gilt es

Mehr

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 60

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 60 1 Einführung Diese Dokumentation beschreibt, wie Sie das bdf Process Control Center (PCC) Release 60 in einer SAP ECC60 EhP0, EhP2 oder EhP3 Umgebung installieren können. 2 Installationsvoraussetzungen

Mehr

Erstklassigkeit ist Ihre Erwartung und unser Anspruch! Effiziente und individuelle Lösungen für Ihr Forderungsmanagement.

Erstklassigkeit ist Ihre Erwartung und unser Anspruch! Effiziente und individuelle Lösungen für Ihr Forderungsmanagement. Erstklassigkeit ist Ihre Erwartung und unser Anspruch! Effiziente und individuelle Lösungen für Ihr Forderungsmanagement. Wer sind wir? INTERWEGA bedeutet langjährige nationale und internationale Erfahrung

Mehr

FAQ zur Nutzung von E-Mails

FAQ zur Nutzung von E-Mails Wie richte ich meine E-Mail Adresse ein? FAQ zur Nutzung von E-Mails Wir stellen Ihnen dazu die Mailinfrastruktur auf unserem Server zur Verfügung und richten Ihnen dort die Postfächer und Kennwörter ein.

Mehr

Tanuki Service Wrapper 101. JVM Verwaltung mit der Community Edition. Alexander Pacnik Karlsruhe, 05.04.2013

Tanuki Service Wrapper 101. JVM Verwaltung mit der Community Edition. Alexander Pacnik Karlsruhe, 05.04.2013 Tanuki Service Wrapper 101 JVM Verwaltung mit der Community Edition Alexander Pacnik Karlsruhe, 05.04.2013 Agenda... worum es in diesem Vortrag geht. Integration Konfiguration Betrieb Überwachung 2 Einleitung...

Mehr

Was ist der 3D Portfolio Manager?

Was ist der 3D Portfolio Manager? Was ist der 3D Portfolio Manager? Der 3D Portfolio Manager ist ein online basiertes Kunden-Portfolio Management Tool, der Ihre eigenen Zahlungsinformationen mit Creditsafe Firmen-Bonitätsauskünften und

Mehr

1 KURZE BESCHREIBUNG DES SERVICE 3 2 VORTEILE 3 3 KONTEXT 3 4 AKTUELLE KUNDEN UND ZIELKUNDEN 3 4.1 AKTUELLE KUNDEN 3 4.

1 KURZE BESCHREIBUNG DES SERVICE 3 2 VORTEILE 3 3 KONTEXT 3 4 AKTUELLE KUNDEN UND ZIELKUNDEN 3 4.1 AKTUELLE KUNDEN 3 4. SERVICE: NEWSLETTER Inhalt 1 KURZE BESCHREIBUNG DES SERVICE 3 2 VORTEILE 3 3 KONTEXT 3 4 AKTUELLE KUNDEN UND ZIELKUNDEN 3 4.1 AKTUELLE KUNDEN 3 4.2 ZIELKUNDEN 3 5 BESCHREIBUNG DES SERVICE 4 5.1 ALLGEMEINES

Mehr

WWW.HACKERS4HIRE.DE. Custodis Firewall-Suite

WWW.HACKERS4HIRE.DE. Custodis Firewall-Suite WWW.HACKERS4HIRE.DE Custodis Firewall-Suite Wenn Sie in Ihrem Büro einen Internetanschluß haben gehören Sie auch zu einen gefährdeten Personenkreis. Die Übermittlung von Daten über das Internet stellt

Mehr

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows Stand: 21.02.2015 Java-Plattform: Auf Ihrem Computer muss die Java-Plattform, Standard-Edition der Version 7 (Java SE 7) oder höher installiert sein.

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

2015 conject all rights reserved

2015 conject all rights reserved 2015 conject all rights reserved Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Schritte für Anpassung des Planmanagements... 5 3. Kategoriewerte ergänzen... 5 4. Blockwerte in den Blockdateien ergänzen... 6

Mehr

Microsoft SQL 2005 Express

Microsoft SQL 2005 Express Microsoft SQL 2005 Express Einstellungen / Datenbank sichern 1 / 14 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses Dokuments entspricht dem aktuellen Stand von zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Mehr

Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting. Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting

Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting. Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting Es begrüßen Sie recht herzlich Lyn Fenske Kampagnenmanager MI SAP Deutschland SE & Co. KG Kerim Hadzihamzic

Mehr

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten.

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. PDS-ARCHIVCLIENT Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. Stand: 04.09.2012 Version 1.3.0 Programm + Datenservice GmbH Mühlenstraße 22 27356

Mehr

Registrierung Ihres Unternehmens auf der Konzern Business Plattform (KBP)

Registrierung Ihres Unternehmens auf der Konzern Business Plattform (KBP) Registrierung Ihres Unternehmens auf der Konzern Business Plattform (KBP) Inhaltsverzeichnis 1. Die Konzern Business Plattform (KBP) 2. Voraussetzungen für eine Registrierung auf der KBP 3. Als Partner

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Workshop VI: Going Global

Workshop VI: Going Global Herzlich Willkommen Workshop VI: Going Global Strategien für die Produktentwicklung in Teams Herzlich Willkommen Da isser wieder Lars Kalveram Bereichsleiter PLM-Consulting ISAP AG Kundentag 2011 Revuepalast

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit

Versicherungsmakler-Holding GmbH. Factoring = Liquidität und Sicherheit G V H Versicherungsmakler-Holding GmbH Factoring = Liquidität und Sicherheit Factoring ein wichtiger Baustein Ihrer Finanzierung Allein in Deutschland lag der durch Factoring finanzierte Umsatz in 2014

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Einführungsvortrag REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE]

Einführungsvortrag REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] Einführungsvortrag Systemausbildung Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und System-nahen Diensten, 22.04.2015 Referent: Marcel Ritter, RRZE AGENDA - Ausrichtung

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 70

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 70 1 Einführung Diese Dokumentation beschreibt, wie Sie das bdf Process Control Center (PCC) Release 70 in einer SAP ECC60 EhP4, EhP5 oder EhP6 Umgebung installieren können. 2 Installationsvoraussetzungen

Mehr

TechNote: Exchange Journaling aktivieren

TechNote: Exchange Journaling aktivieren Produkt: Kurzbeschreibung: NetOrchestra MA Emailarchivierung Exchange Journaling aktivieren Diese Anleitung hilft Ihnen, das nachfolgend geschilderte Problem zu beheben. Dazu sollten Sie über gute bis

Mehr

Scan Resolve Analyse Report Transparenz in Windows-Dateisystemen Rechte- und Risiko-Analysen in gewachsenen Windows-Dateisystemen Revision, Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsbehörden fordern verstärkt detaillierte

Mehr

PCC Outlook Integration Installationsleitfaden

PCC Outlook Integration Installationsleitfaden PCC Outlook Integration Installationsleitfaden Kjell Guntermann, bdf solutions gmbh PCC Outlook Integration... 3 1. Einführung... 3 2. Installationsvorraussetzung... 3 3. Outlook Integration... 3 3.1.

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

TechNote. Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung

TechNote. Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung Produkt: TWINFAX 7.0 (ab CD_24), TWINFAX 6.0 Modul: SMTP, T611, R3 Kurzbeschreibung: Briefpapier- und Mailbodyunterstützung Diese Anleitung hilft Ihnen, das nachfolgend geschilderte Problem zu beheben.

Mehr

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Linux mit Oracle-Java

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Linux mit Oracle-Java CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Linux mit Oracle-Java Stand: 21.02.2015 Java-Plattform: Auf Ihrem Computer muss die Java-Plattform, Standard-Edition der Version 7 (Java SE 7) oder höher installiert

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Persönlicher CrewSupport Realtime-Monitoring mittels Crew ServiceBox Der Star: Die Crew CrewAcademy / CrewSpirit Exzellenz

Mehr

Conemis Data Integration Suite

Conemis Data Integration Suite Conemis Data Integration Suite Full-Service-Datenintegration Datenübertragung von traditioneller Software in die Cloud Datenmigration bei Einführung von SaaS-Anwendungen Datenbereinigung bei Software-Konsolidierung

Mehr

PDF FormServer Quickstart

PDF FormServer Quickstart PDF FormServer Quickstart 1. Voraussetzungen Der PDF FormServer benötigt als Basis einen Computer mit den Betriebssystemen Windows 98SE, Windows NT, Windows 2000, Windows XP Pro, Windows 2000 Server oder

Mehr

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect Das Zusatztool für CrefoDirect 1 Einführung Risiken mit System erkennen Ein effizientes Risikomanagement muss alle Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist und die zu einer Erfolgsminderung führen

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer Institut des Deutschen Textileinzelhandels GmbH An Lyskirchen 14, 50676 Köln Tel.: 0221/ 921509-0, Fax: -10 E-Mail: clearingcenter@bte.de Vertrag über die Erbringung von Leistungen im Rahmen der Versendung

Mehr

Bereitstellung von Werkzeugen für den Alltag. Extended Automation

Bereitstellung von Werkzeugen für den Alltag. Extended Automation Bereitstellung von Werkzeugen für den Alltag Extended Automation Wie entstand die Idee? Kundenaufträge mit unterschiedlichen Herausforderungen Neue Mitarbeiter, neue Ideen, neue Ansätze unbelastet von

Mehr

Präsentation der Funktionen Realtime Partnership

Präsentation der Funktionen Realtime Partnership Präsentation der Funktionen Realtime Partnership Das Projekt zur Optimierung des Partner-Managements im indirekten Channel beispielhaft dargestellt an der Umsetzung bei Sun Microsystems Wissen Sie, wie

Mehr

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100!

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100! Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti MAILProtect, ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenpräsentation Software für Sachverständige 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenprofil Combi-Plus, einer Ihrer führenden und unabhängigen Anbieter von Software

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Mundt Direkt. Neukunden-Identifikations-System

Mundt Direkt. Neukunden-Identifikations-System Neukunden-Identifikations-System Mundt Direkt. GmbH Zielgruppenmarketing Hintere Straße 20 71229 Leonberg / Germany Tel.: +49 (0)7152-9349-0 Fax.: +49 (0)7152-9349-23 www.mundt-direkt.de Eine Nummer löst

Mehr

Leitfaden für die Erstellung von einer unternehmensweiten Dokumentenablage mit ACT!

Leitfaden für die Erstellung von einer unternehmensweiten Dokumentenablage mit ACT! Leitfaden für die Erstellung von einer unternehmensweiten Dokumentenablage mit ACT! WAS IST UNTERNEHMENSWEITE DOKUMENTENABLAGE? 3 1. ANFORDERUNGEN FÜR DIE UNTERNEHMENSWEITE DOKUMENTENABLAGE. 3 2. ANALYSE

Mehr

Elektronische Beschaffung

Elektronische Beschaffung e-procurement Automatisierter EIN- und Verkauf Elektronische Beschaffung Kalkulierbare und niedrige Kosten im operativen Einkauf eprocurement Anwendungsbereiche Prozesskosteneinsparung Materialkosteneinsparung

Mehr

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution GAVDI Deutschland 4. Infotag 2011 Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution Application Value Application Value als Teil der internationalen Strategie Gavdi DK Gavdi

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Installationsanleitung. Kontakt-Scanner Automatische Kontaktpflege für Outlook

Installationsanleitung. Kontakt-Scanner Automatische Kontaktpflege für Outlook Installationsanleitung Kontakt-Scanner Automatische Kontaktpflege für Outlook Impressum Copyright: 2009 TVG Telefon- und Verzeichnisverlag GmbH & Co. KG Alle Marken- und/oder Produktnamen in dieser Installationsanleitung

Mehr

VEDA Managed Services APPLICATION SERVER & DATABASE

VEDA Managed Services APPLICATION SERVER & DATABASE VEDA Managed Services APPLICATION SERVER & DATABASE VEDA Managed Services stabilität und sicherheit Die Abbildbarkeit der Geschäftsprozesse und das Benutzererlebnis stehen für die Anwender im Fokus. Dahinter

Mehr

Vorbereitende Maßnahmen und Checkliste zur MZ2-Schulung

Vorbereitende Maßnahmen und Checkliste zur MZ2-Schulung Vorbereitende Maßnahmen und Checkliste zur MZ2-Schulung Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben sich für eine Schulung zum RWA-Modulzentralensystem Typ MZ2 angemeldet. Bei diesem System handelt es sich

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr