Inhalt Inhaltsverzeichnis Allgemeines Arbeitsabschnitte und Abhängigkeiten Mengenberechnung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. 7.0. Inhaltsverzeichnis. 7.1. Allgemeines. 7.2. Arbeitsabschnitte und Abhängigkeiten. 7.3. Mengenberechnung"

Transkript

1 DIPLOM BAUZEITPLANUNG Inhalt 7.0. Inhaltsverzeichnis 7.1. Allgemeines 7.. Arbeitsabschnitte und Abhängigkeiten 7.3. Mengenberechnung 7.4. Vorgangsliste mit Stundenermittlung 7.5. Bauzeitpläne Bauzeitplanung

2 Inhaltsverzeichnis: Seite 7.1. Allgemeines 7.. Arbeitsabschnitte und Abhängigkeiten Mengenberechnung Bodenaushub Kies Beton Stahl Schalungsbretter Mauerwerk Stein- und Mörtelbedarf Abdichtung Putz Dachstuhl Fliesen Estrich Vorgangsliste mit Stundenermittlung Bauzeitpläne Balkenplan 19 Netzplan 0 1

3 7.1. Allgemeines: Die Planung der Bauzeiten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Bauvorhaben werden aufwendiger, strukturell komplizierter und benötigen von der Planung bis zur Fertigstellung größere Zeitspannen. So sind die Unternehmen gezwungen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können, schneller und präziser ihre Bauvorhaben zu planen, alle notwendigen Arbeiten besser zu organisieren und zu koordinieren. Die Vorgehensweise der Bauzeitplanung: Analyse des Bauvorhabens Prüfung von Unterlagen (Verträge, Entwurfs-, Positions-, Baustelleneinrichtungspläne) Festlegung des Ausführungsverfahren und Teilung des Bauobjektes in Bauabschnitte Mengenberechnung Festlegung einzelner Arbeitsschritte und deren chronologische Reihenfolge Ermittlung der Dauer der einzelnen Arbeitsschritte und des gesamten Bauablaufes Ermittlung der zur Ausführung erforderlichen Kapazitäten Terminierung der Produktionsfaktoren (Mensch, Maschine, Material) so, dass praktisch kein zwischenzeitlicher Leerlauf entsteht Zeichnerische Darstellung des geplanten Bauablaufs (Balkenplan, Netzplan, Tabellen, ) Der Zweck der Ablaufplanung ist es, dem Planer bzw. dem Bauleiter zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über den Einsatz von Arbeitern, Betriebsmittel und Baustoffen zu ermöglichen. So wird sichergestellt, dass die Bestellungen des Materials zur richtigen Zeit und in ausreichender Menge erfolgen und dass bei Problemen z.b. Ausfall der Maschinen oder Arbeiter sofort reagiert werden kann. Zudem ist die Kontrolle über die Realisierung der Vertragstermine gegeben. Die Planungstiefe einzelner Arbeitsabschnitte spielt bei der Bauzeitplanung eine große Rolle. So unterscheidet man zwischen: Rahmenterminplan (gegliedert in Monaten oder Quartale, beinhaltet Eckdaten, wie Planungsphase, Bauantrag, Vergabe, Baubeginn und Bauende) Generalablaufplan (gegliedert in Wochen oder Monaten, beinhaltet die Arbeitsdauer der einzelner Gewerke und dient zur Festlegung der Vertragsfristen) Grobablaufplan (gegliedert in Wochen, beinhaltet den groben Arbeitsablauf innerhalb der Gewerke und dient zur Festlegung des Zahlungsplanes für die Abschlagrechnungen) Detailablaufplan (gegliedert in Tage oder Wochen, beinhaltet genau festgelegte Zeiten der Arbeitsvorgänge und Arbeitskräftebedarf in den einzelnen Arbeitsabschnitten) Taktplan (gegliedert in Stunden oder Tage, beinhaltet Einzelelemente der Arbeitsvorgänge, eignet sich nur für einzelne besonders kritische Arbeitsabschnitte) Darstellungsformen der Bauzeitplanung: Tabellen (Vorteile: einfachste Darstellungsform, Nachteile: Abhängigkeiten und Veränderungen sind nicht sichtbar) Balkenplan (Vorteile: übersichtlich, Tätigkeiten zeitproportional, Nachteile: Abhängigkeiten nur begrenzt darstellbar, Arbeitsgeschwindigkeit nicht erkennbar) Liniendiagramme (Vorteile: übersichtlich, Tätigkeiten zeitproportional, Arbeitsgeschwindigkeit erkennbar, Nachteile: Abhängigkeiten nicht klar ersichtlich, Darstellung der parallel verlaufenden Vorgängen nicht möglich) Netzplan (Vorteile: Abhängigkeiten, der kritische Weg und Pufferzeiten klar erkennbar; Nachteile: zeitaufwändige Erstellung, ungeeignet zur Präsentation, hohe Abstraktion)

4 Im Folgenden wird das vorliegende Bauvorhaben nach Kriterien des Detailablaufplanes bearbeitet und anschließend in Form eines Balkenplanes und Netzplanes dargestellt. 7.. Arbeitsabschnitte und Abhängigkeiten: 1. Baustelle einrichten. Bodenaushub und Aushubabtransport 3. Fundamente ausheben, bewehren 4. Gräben für Abwasser- / Wasser- und Elektroleitungen ausheben, 5. Auflager aus Sand herstellen, Rohre und Leitungen verlegen, Gräben verfüllen 6. Sauberkeitsschicht herstellen 7. Folie einbauen 8. Bodenplatte schalen, bewehren, betonieren 9. Kellergeschoss mauern 10. Kellergeschossfertigteildecke anbringen und bewehren 11. Treppenläufe einsetzen 1. Deckenrand, Stürze, Unterzüge einschalen, bewehren 13. Kellergeschossdecke betonieren 14. Randschalung der Bodenplatte entfernen 15. Vertikale Abdichtung herstellen 16. Drainageplatten anbringen, Drainagerohre verlegen, Kontrollschächte aufstellen 17. Baugrube verfüllen 18. Verfüllboden verdichten 19. Erdgeschoss mauern 0. Erdgeschossfertigteildecke anbringen und bewehren 1. Treppenläufe einsetzen. Deckenrand, Stürze, Unterzüge einschalen, bewehren 3. Erdgeschossdecke betonieren 4. Gerüst aufstellen 5. Obergeschoss mauern 6. Obergeschossfertigteildecke anbringen und bewehren 7. Deckenrand, Stürze, Unterzüge einschalen, bewehren 8. Treppenläufe einsetzen 9. Obergeschossdecke betonieren 30. Gerüst aufstocken 31. Dachgeschoss mauern 3. Ringbalken bewehren, betonieren 33. Stürze, Unterzüge einschalen und betonieren 34. Dachstuhl aufstellen 35. Dach eindecken 36. Klempnerarbeiten 37. Fenster und Eingangstür einbauen 38. Außenputzarbeiten 39. Gerüst abbauen 40. Dachausbau 41. Elektroarbeiten 4. Sanitärarbeiten 43. Heizungsarbeiten 44. Estricharbeiten 45. Malerarbeiten 46. Fliesenarbeiten 47. Sanitäranlagen und Heizkörper anschließen, Türen einbauen, Elektroschalter anbringen 48. Mutterboden andecken 49. Baustelle räumen 50. Außenanlage herstellen 3

5 7.3. Mengenberechnung Bodenaushub 1) Skizze 1 Skizze F U = Fläche der Baugrube (unten) (18,76 m * 1,37 m) + (1,50 m * 9,76 m) = 46,70 m² F O = Fläche der Baugrube (oben) (1,16 m * 14,67 m) + (1,50 m * 1,36 m) = 38,96 m² F Haus = Fläche des Hauses (17,76 m * 11,365 m) + (1,50 m * 8,76 m) - (,8 m * 0,875 m) = 13,00 m² F Haus,innen = Grundrissfläche (3, ,75 + 8,1 + 10, ,73 + 7,6 + 1,5) m² * = 160,38 m² U Haus = Umfang des Hauses (17,76 +11, ,5 + 0,875) m * = 63,00 m V F = Volumen der Fundamente F F * H F = V F b/h = 40/60 (16,17 m * 0,40 m) = 6,47 m² b/h = 60/60 (60,96 m * 0,60 m) = 36,58 m² b/h = 105/60 (7,6 m * 1,05 m)= 8,0 m² b/h = 110/60 (1,87 m * 1,10 m) = 14,16 m² b/h = 115/60 (13,59 m * 1,15 m) = 15,63 m² 80,84 m² * 0,40 m = 3,34 m³ V G =Aushub der Gräben für Ver- V G,Baugrube + V G,Grundstück und Entsorgungsleitungen (33 * 0,50 * 0,35) m³ + (17 * 0,5 *,5)m³ = 7,03 m³ V Aushub,Fest = Volumen feste (F U + F O ) / * H Grube + V F + V G Bodenmenge (46, ,69) m²/ * m + 3,34 m³ + 7,03 m = 634,76 m³ V Aushub,Locker = Volumen lockerer V Aushub,Fest / Aufkockerungsfaktor ) Boden 634,76 m³ / 0,80 = 793,45 m³ 1) Alle Maße sind den Skizzen und den Plänen zu entnehmen ) Auflockerungsfaktor siehe Abschnitt Baustelleneinrichtung, S. 8 4

6 Mutterboden 1) : V M,Fest = Volumen fester Boden F O * H Humus 38,96 m² * 0,0 m = 65,80 m³ V M,Locker = Lockere Verfüllmenge, zum Lagern 65,80 m³ / 0,80 = 8.5 m³ Bodenaushub zum Abtransport: V Abtransp,Fest = Volumen fester Boden, zum Abtransport (F Haus * H Grube ) + V F + V G,Baugrube (13 m² * m + (11,37 * 1,0 * 1) m³) + 3,34 m³ + (33 * 0,50 * 0,35) m³ = 475,48 m³ V Abtransp,Locker = Lockerer Boden, zum Abtransport 475,48 m³ / 0,80 = m³ Bodenaushub zum Lagern und späteren Verfüllen: V Verfüllmenge,Locker = Lockerer Boden, V Aushub,Locker V M,Locker V Abtransp,Locker zum Lagern 793,45 m³- 8,5 m³ - 594,35 m³ = 116,85 m³ V M,Locker = 8.5 m³ Gesamt 116,85 m³+ 8,5 m³ = 199,10 m³ Kies Sauberkeitsschicht (F Haus - F F ) * H Kies (13,00 m² - 80,84 m²) * 0,1 m = 13, m³ Sonstiges (angenommen) (z.b. für Drainage, usw.) = 15,00 m³ Gesamt = 8, m³ Beton Streifenfundamente und Bodenplatte: Streifenfundamente F F * H F 80,84 m² * 0,48 m = 38,80 m³ Bodenplatte F Haus * H Bodenplatte 13 m² * 0,1 m = 5,56 m³ Gesamt (38,80 m³ * 5,56 m³) = 64,36 m³ Decken: Decken (F Haus F 1) Aussparung ) * H Decke Kellergeschoss (13 m² - 5,7 m²) * 0,10 m = 0,73 m³ Erdgeschoss (13 m² - 5,7 m²) * 0,10 m = 0,73 m³ Obergeschoss (13 m² - 5,7 m²) * 0,10 m = 0,73 m³ 1) Aussparung für Treppe (,6 m *,53 m) = 5,7 m² Gesamt (0,73 m³ * 3) = 6,19 m³ 1) Mutterboden: oberste humushaltige Bodenschicht, ist ca. 0 cm tief 5

7 Fenster- / Türstürze / Unterzüge / Ringbalken: Fenster- / Türstürze / Unterzüge L 1) Sturz/Unterzug * B Sturz/Unterzug * H Sturz/Unterzug Kellergeschoss [(1,38 *15 +,13) m * 0,365 m + (1,64 * + =,0 m³ 1,88 + 1,7 * ) m * 0,4 m + 1,65 * * 0,175 m] * 0,0 m Erdgeschoss [(1,38 * 11 +,5 * +,35 *) m * 0,365m + =, m³ (1,64 * + 1,7 * ) m * 0,4 m + 1,65 m * * 0,175 m] * 0,0 m Obergeschoss [(1,38 * 11 +,5 * +,35 *) m * 0,365m + =, m³ (1,64 * + 1,7 * ) m * 0,4 m + 1,65 m * * 0,175 m] * 0,0 m Dachgeschoss [(,00 * 6 +,64 * ) m * 0,365m] * 0,0 m = 1,6 m³ Ringbalken (63,0 m * 0,35 m * 0,30 m) = 4,44 m³ Gesamt,43 m³ + 4,7 m³ * + 1,6 m³ + 4,44 m³ = 1,34 m³ Stahl Stahlbedarf Betonmenge ) * Stahlbedarf 3) Fundament (3,5 * 1,15 * 0,6) m³ * 80 m³/kg = 178 kg Bodenplatte 5,56 m³ * 50 m³/kg = 178 kg Decken (KG, EG, OG) 0,73 m³ * 50 m³/kg = 1040 kg Fenster- /Türstürze /Unterzüge Kellergeschoss,0 m³ * 90 m³/kg = 198 kg Erdgeschoss, m³ * 90 m³/kg = 00 kg Obergeschoss, m³ * 90 m³/kg = 00 kg Dachgeschoss 1,6 m³ * 90 m³/kg = 114 kg Ringbalken 4,44 m³ * 90 m³/kg = 399,6 kg Gesamt ( * * + 114) kg = 5688 kg Schalungsbretter Bodenplatte U Haus * H Brett 63 m * 0,40 m = 5,0 m² Fensterstürze Kellergeschoss (1,38 * 15 +,13 + 1,64 * + 1,88 + 1,7 * + 1,65 * ) m * 0,30 m * = 0.81 m² Erdgeschoss (1,38 * 11 +,5 * +,35 * + 1,64 * + 1,7 * + 1,65 m * ) m * 0,30 m * = 0,6 m² Obergeschoss (1,38 * 11 +,5 * +,35 * + 1,64 * + 1,7 * + 1,65 m * ) m * 0,30 m * = 0,6 m² Dachgeschoss (,00 * 6 +,64 * ) m * 0,30 m * = 10,37 m² Gesamt 5,0 m² + 0,81 m² + 0,6 m² * +10,37 m² = 97,6 m² 1) siehe Abschnitt Statik,.3. Positionspläne ) siehe oben unter Beton; 3) Erfahrungswerte zur Ermittlung des Stahlbedarfs (vlg. [6], S. 197) Massivdecken kg/m³ Beton Treppen/Podeste kg/m³ Beton Balken kg/m³ Beton Stützen kg/m³ Beton 6

8 Mauerwerk 11,5 Wände Hlz-1,-8DF-490/115/38 mm Mauerwerk L Mauerwerk * H Geschoss F [Türen] Kellergeschoss (4,6 * +,51 * +,00 + 1,50 + 3, ,5 * + 1,6 +1,00) m * = 60,84 m²,7 m [1,78 m² * + 1,38 m² * ] 60,84 m² * 0,115 m = 7,00 m³ Erdgeschoss ((4,35 * +,51 + 1,50 + 1,135 +,00 + 1,5) m * ) *,7 m [1,78 m² = 89,83 m² * 5 + 1,38 m² * ] 89,83 m² * 0,115 m = 10,33 m³ Obergeschoss ((4,35 * +,51 + 1,50 + 1,135 +,00 + 1,5) m * ) *,7 m [1,78 m² = 89,83 m² * 5 + 1,38 m² * ] 89,83 m² * 0,115 m = 10,33 m³ Dachgeschoss ((4,35 * +,51 + 1,50 + 1,135 +,00 + 1,5) m * ) *,7 m [1,78 m² = 89,83 m² * 5 + 1,38 m² * ] 89,83 m² * 0,115 m = 10,33 m³ Gesamt 60,84 m² + 89,83 m² * 3 = 330,33 m² 330,33 m² * 0,115 m = 38,00 m² 17,5 Wände Hlz-1,-7,5DF-300/175/38 mm Mauerwerk L Mauerwerk * H Geschoss F [Türen] Kellergeschoss (3,01 +,63) m *,7 m [1,78 m² *] = 11,67 m² 11,67 m² * 0,175 m =,04 m³ Erdgeschoss ((3, ,01 + 3,51) m * ) *,7 m [1,78 m²] = 54,41 m² 54,41 m² * 0,175 m = 9,5 m³ Obergeschoss ((3, ,01 + 3,51) m * ) *,7 m [1,78 m²] = 54,41 m² 54,41 m² * 0,175 m = 9,5 m³ Dachgeschoss (3, ,01 + 1,51) m * *,7 m + (,7 + 0,75) m / * m [1,78 m²] = 46,90 m² 46,90 m² * 0,175 m = 8,1 m³ Gesamt 11,67 m²+ 54,41 m²* + 46,90 m² = 167,39 m² 167,39 m² * 0,175 m = 9,30 m³ 4 Wände Hlz-1,-10DF-300/40/38 mm Mauerwerk L Mauerwerk * H Geschoss F [Türen] Kellergeschoss (6,51 * + 3,885 * + 3,51 + 3,76 + 4,43 * + 1,385 +,51 * +,53)m *,7 m [1,78 m² * ,38 m² * ,70] = 98,50 m² 98,50 m² * 0,4 m = 3,64 m³ Erdgeschoss ((6,51 + 4, ,65) m *) *,7 m [1,78 m²] = 63,88 m² 63,88 m² * 0,4 m = 15,33 m³ Obergeschoss ((6,51 + 4, ,65) m *) *,7 m [1,78 m²] = 63,88 m² 63,88 m² * 0,4 m = 15,33 m³ Dachgeschoss ((6,51 + 4, ,65) m *) *,7 m [1,78 m²] = 63,88 m² 63,88 m² * 0,4 m = 15,33 m³ Gesamt 105,79 m² + 63,88 m² * 3 = 90,14 m² 90,14 m² * 0,4 m = 69,63 m³ 7

9 36,5 Wände Hlz-1,-15DF-300/365/38 mm Mauerwerk L Mauerwerk * H Geschoss F [Türen + Fenster] Kellergeschoss ((1,865 m + 17,76 m + 0,64) m * ) *,7 m [4,9 m² + 1,15 m² * + = 151,61 m² 1,0 m² * + 0,89 m² + 0,77 m² * 10] 150,91 m² * 0,365 m = 55,34 m³ Erdgeschoss ((1,865 m + 17,76 m + 0,64) m * ) *,7 m [4,9 m² + 1,15 m² * + = 151,61 m² 1,0 m² * + 0,89 m² + 0,77 m² * 10] 150,91 m² * 0,365 m = 55,34 m³ Obergeschoss ((1,865 m + 17,76 m + 0,64) m * ) *,7 m [4,9 m² + 1,15 m² * + = 151,61 m² 1,0 m² * + 0,89 m² + 0,77 m² * 10] 150,91 m² * 0,365 m = 55,34 m³ Dachgeschoss (((11,365 * + 1,50 * + 8,76) m *,7 m (,1 * / ) m² * 4) + ((7,74 85,38 m² * + 4,35 *) m * 0,75 m)) [3,35 m² * + 1,97 m² * 4 + 1,43 m² *] = 95,30 m² * 0,365 m = 31,16 m³ Gesamt 151,61 m² *3 + 85,38 m² = 540,1 m² 55,34 m³ * ,16 m³ = 197,18 m³ Mörtel- und Steinbedarf 1) Steinbedarf je m² bzw. m³ Wand: Wandstärke Format Anzahl(Stück)/m² Anzahl(Stück)/m³ 11,5 cm 8 DF (49 * 11,5 * 3,8 ) 8,5 17,5 cm 7,5 DF (30 * 17,5 * 3,8 ) 74 4,0 cm 10 DF ( 30 * 4 * 3,8 ) 55 36,5 cm 15 DF ( 30 * 36,5 * 3,8 ) 37 Mörtelbedarf je m² bzw. m³ Wand: Wandstärke Format Liter/m² Liter/m³ 11,5 cm 8 DF (49 * 11,5 * 3,8 ) 1 17,5 cm 7,5 DF (30 * 17,5 * 3,8 ) 136 4,0 cm 10 DF ( 30 * 4 * 3,8 ) ,5 cm 15 DF ( 30 * 36,5 * 3,8 ) Abdichtung Vertikale Mauerwerksabdichtung Abdichtung L Hausseite * H Erdaufschüttung Nordseite (17,76 m + 0,875 m * ) * 1,80 m = 35,1 m² Südseite (17,76 m + 1,5 m * ) *,3 m = 47,75 m² Westseite 11,365 m * (1,8 m + 1,6 m) / = 19,3 m² Ostansicht 11,365 m * (0,8 m + 1, m) / = 11,37 m² Gesamt = 113,56 m² Horizontale Mauerwerksabdichtung Abdichtung U Haus Gesamt 63 m * = 16,00 m² 1) Baustoffbedarf (vlg. [6], Mauerarbeiten, ab S. 11) 8

10 Putz Innenputz Innenputz U Zimmer * H Geschoss F [Fenster+Türen] + F Treppenhaus Kellergeschoss (1 + 13,17 +,63 + 8,07 + 1,34 + 0,39 * + 16,3 + 11,7 + 1,79 + = 454,00 m²,94) m*,5 m [1,15 m²* + 1,0 m² * + 0,89 m² + 0,77 m² * ,78 m² * ,38 m² * ] + (14 m *,8 m 4,9 m²) Leibungen (3,15 * + 1,0 * + 1,78 +,53 * ,58) m = 44,00 m Erdgeschoss ((0, ,4 + 13, , , ) m *,5 m * ) [,53 = 469,30 m² m² * + 1,89 m²* +, m² * + 1,43 m² * + 1,7 m² * 4 + 1,1 m² * + 1,78 m² * ,38 m² *4] + (14 m *,8 m 1,7 m²) Leibungen (4,8 * + 5,16 * + 4,53 * + 3,66 * + 3,53 * 5 +,3 * ) m = 57,37 m Obergeschoss ((0, ,4 + 13, , , ) m *,5 m * ) [,53 = 469,30 m² m² * + 1,89 m²* +, m² * + 1,43 m² * + 1,7 m² * 4 + 1,1 m² * + 1,78 m² * ,38 m² *4] + (14 m *,8 m 1,7 m²) Leibungen (4,8 * + 5,16 * + 4,53 * + 3,66 * + 3,53 * 5 +,3 * ) m = 57,37 m Dachgeschoss (((0, , , ,73 + 7,9 + 13,83 + 5) m *,5 m) + ((4,3 = 9,51 m² * +,51) m * 0,6 m) + (3,1 m² * 6)) [3,35 m² * + 1,97 m² * 4 + 1,43 m² * + 1,78 m² * ,38 m² *4] + (14 m *,8 m) Leibungen (5,16 * + 4,08 * 4 + 3,66 * 3) = 37,6 m Gesamt = 16,11 m² Außenputz Außenputz L Hausseite * H Hausseite F [Fenster+Türen] Nordseite ((17,76 m + 0,875 m * ) * 6,5 m) [0,89 m² + 1,0 m² + 1,1 m²*4 + = 108,5 m² 1,7 m²*6 + 4,9 m²] Südseite ((4,5 m * * 6,5 m) + ((8,76 m +1,5 m * ) * 8,5 m) + (8,76 m *,5 m/)) = 134,7 m² [, m² * 4 +,53 m² * 4 + 4,9 m² * + 1,89 m² * 4] Westseite (11,36 m * 6,5 m + 11,36 m * 3,5 m/) [1,7 m² * + 1,43 m² * 3 + = 83,00 m² 1,97 m² * ] Ostansicht (11,36 m * 7,8 m + 11,36 m * 3,5 m/) [1,7 m² * 3 + 1,43 m² * 5 + = 93,63 m² 1,97 m² * ] Gesamt = 40,00 m² Sockelputz Sockelputz L Hausseite * H Sockel F [Fenster+Türen] Nordseite ((11,7 m + 0,875 m * ) * 0,3m + 6,5 m * 0,8 m / ) = 6,51 m² Südseite (17,76 m + 1,5 m * ) * 0,5 m = 10,38 m² Westseite (11,365 m * (0,8 m + 1,0 m / )) [0,77 m² * 4] = 7,15 m² Ostansicht (11,365 m * (0,8 m + 0,3 m / ) = 6,5 m² Gesamt = 30,65 m² Dachstuhl Dachfläche L Dach * H [Dach] F [Fenster] F Dach (8,40* + 4,50 * ) m * 8,1 m + (7,4 * 5,8) m² * [0,78 m² * ] = 93,6 m² F Ortschalung 0,5 m * 8,1 m * 4 = 16,0 m² F Trafschalung 0,5 m * 8,40 m * + 0,5 m * 1,5 m + 0,5 m *4,5 m * + 0,5 m *5,8 m * = 19,45 m² F Dämmung 93,6 m² - 16,0 m² - 19,45 m² = 57,61 m² 9

11 Fliesen Fliesen L Dach * H [Dach] F [Fenster] Kellergeschoss F Bodenfliesen (3,60 m² +,53 m * 4,385 m + 160,3 m² / ) = 94,85 m² F Wandfliesen (,51 * + 1,635 * ) m *,0 m +,01 m * 0,6 m = 17,79 m² Erdgeschoss F Bodenfliesen (7,6 m² * + 1, m *,53 m * ) = 0,60 m² F Wandfliesen (3,51 * +,51 * ) m *,0 m * + 3,07 m² * 0,6 m * = 51,84 m² Obergeschoss F Bodenfliesen (7,6 m² * + 1, m *,53 m * ) = 0,60 m² F Wandfliesen (3,51 * +,51 * ) m *,0 m * + 3,07 m² * 0,6 m * = 51,84 m² Dachgeschoss F Bodenfliesen (7,6 m² * + 1, m *,53 m * ) = 0,60 m² F Wandfliesen (3,51 * +,51 * ) m *,0 m * + 3,07 m² * 0,6 m * = 51,84 m² Estrich Estrich F Räume Kellergeschoss (14, , ,8 + 3,60 + 8,1 + 3, ,5 + 4,1 + 14,78 + = 161,5 m² 8,75 + 3, ,09) m² Erdgeschoss (3,38 + 1,0 + 10,47 + 8,1 + 1,00 + 5,68 + 1,5) m² * + 3,30 m² = m² Obergeschoss (3,38 + 1,0 + 10,47 + 8,1 + 1,00 + 5,68 + 1,5) m² * + 3,30 m² = m² Dachgeschoss (3,38 + 1,0 + 10,47 + 8,1 + 1,00 + 5,68 + 1,5) m² * + 3,30 m² = m² Gesamt = 30,65 m² 10

12 7.4. Vorgangsliste mit Stundenermittlung Die Ermittlung der Vorgangsdauer gehört zu der schwierigsten Aufgaben der Bauzeitplanung. Die erforderliche Genauigkeit hängt sehr stark vom Detaillierungsgrad der Arbeiten in den einzelnen Gewerken ab. D.h. je stärker eine Tätigkeit in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt wird, desto genauer sind die jeweiligen Zeitergebnisse. Zur Berechnung der Arbeitszeiten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dazu gehören z.b.: die eigenen Erfahrungswerte des Unternehmens die Stundeneinsätze aus der Kalkulation die Arbeitszeitrichtwerte aus der Literatur Im Folgenden wird die Dauer der einzelnen Vorgänge anhand der erstellten Mengenberechnung, eigenen Erfahrungswerten und unter zu Hilfenahme der Arbeitszeitrichtwerte (vlg. [6]) ermittelt. Der Detaillierungsgrad fällt bei manchen Gewerken gering aus, da für diese die Arbeitszeiten nur pauschal angenommen werden können. Zu beachten sind die Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen (VOB/C) für folgende Bauleistungen: Erdarbeiten DIN Betonarbeiten DIN Mauerarbeiten DIN Entwässerungsarbeiten DIN Abdichtungsarbeiten DIN Zimmer-/Holzarbeiten DIN Putz-/Stuckarbeiten DIN Estricharbeiten DIN Fliesen-/Plattenarbeiten DIN 1835 Straßenbauarbeiten DIN

13 Arbeitsgänge Menge Arbeitszeit Gesamt Arbeiter Dauer E h/e h AN d BAUSTELLE EINRICHTEN Aufstellen: Kran 1,00 St 70,00 70,00 h Büro-/Unterkunfts-/Magazincontainer 3,00 St,00 6,00 h Sanitärcontainer 1,00 St 5,00 5,00 h Stromanschluss 1,00 St 15,00 15,00 h Wasseranschluss 1,00 St 7,50 7,50 h Rampe/ Ent- u. Beladeplatz 44,00 m² 0,07 3,08 h Bauzaun aufstellen 110,00 m 0,07 7,70 h Σ 114,8 h 10 1 Tage Abbauen: Kran 1,00 St 67,00 67,00 h Büro-/Unterkufts-/Magazincontainer 3,00 St 1,50 4,50 h Sanitärcontainer 1,00 St,30,30 h Stromanschluss 1,00 St 15,00 15,00 h Wasseranschluss 1,00 St 7,50 7,50 h Bauzaun 110,00 m 0,10 11,00 h Σ 107,30 h 6 18 Tage ERDARBEITEN Oberboden abtragen 8,5 m³ 0,09 7,40 h Baugrube ausheben und lagern 116,85 m³ 0,03 3,51 h Baugrube ausheben und abfahren 594,35 m³ 0,0 11,89 h Fundamente ausheben 3,34 m³ 0,05 1,6 h Σ 4,4 h Tage Arbeitsräume füllen + verdichten 116,85 m³ 0,8 3,7 h Mutterboden anbringen 8,5 m³ 0,10 8,3 h Σ h 3 Tage ABWASSERKANAL- / ELEKTROKANALARBEITEN Gräben ausheben (Wasser) 33,78 m³ 0,35 11,8 h Auflager herstellen 5,00 m³ 0,85 4,5 h Leitung verlegen 50,00 m 0,30 15,00 h Gräben verfüllen 16,00 m³ 0,18,88 h Σ 33,95 h 4 Tage Gräben ausheben (Strom, TV, Telefon,) 6,75 m³ 0,35,36 h Leitung verlegen 15,00 m 0,30 4,50 h Gräben verfüllen 6,75 m³ 0,18 1, h Σ 8,0 h 1 Tage DRAINAGEARBEITEN Drainage verlegen 63,00 m 0,14 8,8 h Kontrollschacht herstellen 4,00 St,00 8,00 h Σ 16,8 h 3 1 Tage GERÜSTARBEITEN Aufstellen: Aufbauen bis 6,00 m 37,00 m² 0,30 111,60 h Aufbauen bis 1,00 m 300,00 m² 0,50 150,00 h Σ 61,60 h 8 5 Tage 1

14 Abbauen: Abbauen bis 6,00 m 37,00 m² 0,30 111,60 h Abbauen bis 1,00 m 300,00 m² 0,3 96,7 Σ 08,3 h 10 3 Tage MAUERARBEITEN Kellergeschoss horizontale Abdichtung 16,0 m 0,15 18,90 h 36,5 Wände 55,34 m³ 3,40 188,16 h 4,0 Wände 3,64 m³ 4,15 98,11 h 17,5 Wände,04 m³ 4,5 8,67 h 11,5 Wände 60,84 m² 0,75 45,63.h Schornstein,80 m 4,00 11,0 h Rollladenkästen 5,00 St 0,5 1,5 h Lichtschächte 10,00 St,00 0,00 h vert. Abdichtung 113,56 m² 0,40 45,4 h Σ 437,34 h 10 6 Tage Erdgeschoss 36,5 Wände 55,34 m³ 3,40 188,16 h 4,0 Wände 15,33 m³ 4,15 63,6 h 17,5 Wände 9,5 m³ 4,5 40,46 h 11,5 Wände 89,83 m² 0,75 67,37 h Schornstein,80 m 4,00 11,0 h Rollladenkästen 1,00 St 0,5 3,00 h Schalldämmung 18,3 m² 0,08 1,46 h Σ 375,7 h 10 5 Tage Obergeschoss 36,5 Wände 55,34 m³ 3,40 188,16 h 4,0 Wände 15,33 m³ 4,15 63,6 h 17,5 Wände 9,5 m³ 4,5 40,46 h 11,5 Wände 89,83 m² 0,75 67,37 h Schornstein,80 m 4,00 11,0 h Rollladenkästen 1,00 St 0,5 3,00 h Schalldämmung 18,3 m² 0,08 1,46 h Σ 375,7 h 8 6 Tage Dachgeschoss 36,5 Wände 31,16 m³ 3,40 105,94 h 4,0 Wände 15,33 m³ 4,15 63,6 h 17,5 Wände 8,1 m³ 4,5 34,89 h 11,5 Wände 89,83 m² 0,75 67,37 h Schornstein 6,00 m 4,00 4,00 h Rollladenkästen 8,00 St 0,5,00 h Schalldämmung 18,3 m² 0,08 1,46 h U-Steine 63,00 m 0,18 11,34 h Σ 309,16 h 10 4 Tage Ausmauerung,63 m²,95 66,76 h Abgleichen 34,00 m 0,45 15,30 h Σ 8,06 h 6 Tage STAHLBETONARBEITEN Fundamente + Bodenplatte Kiesfilterschicht 13, m³ 0,75 9,9 h Trennschicht (Folie) 13,16 m² 0,03 3,96 h Stahl abladen 1,456 t 0,0 0,9 h Bodenplattenrand schalen 5,0 m² 1,0 30,4 h Fundamente bewehren 0,178 t 30,00 5,30 h Bodenplatte bewehren 1,78 t 18,50 3,64 h 13

15 Fundamente + Bodenplatte betonieren 64,36 m³ 0,0 1,87 h Bodenplatte abziehen 13,00 m² 0,07 14,91 h Bodenplatte ausschalen 5,0 m² 0,0 5,04 h Σ 106,17 h 10 Tage Kellergeschoss Fertigteildecke anbringen 07,8 m² 0,3 47,67 h Fertigteiltreppe anbringen,00 St 0,4 0,84 h Jochen+Stützen aufstellen 50 m 0,04,00 h Stahl abladen 1,38 t 0,0 0,5 h Decke bewehren 1,04 t 18,50 19,4 h Deckenrand schalen 5,0 m² 0,50 1,60 h Stürze/Unterzüge schalen 0,81 m² 1,0 4,97 h Stürze/Unterzüge bewehren 0,198 t 15,00,97 h Decke + Stürze/Unterzüge betonieren,95 m³ 0,0 4,59 h Decke abziehen 07,8 m² 0,07 14,51 h Σ 17,64 h 10 Tage Decke ausschalen 5,0 m² 0,0 5,04 h Fensterstürze ausschalen 0,81 m² 0,30 6,4 h Σ 11,8 h 1 Tage Erdgeschoss Fertigteildecke anbringen 07,8 m² 0,3 47,67 h Fertigteiltreppe anbringen,00 St 0,4 0,84 h Jochen+Stützen aufstellen 50 m 0,04,00 h Stahl abladen 1,4 t 0,0 0,5 h Decke bewehren 1,04 t 18,50 19,4 h Deckenrand schalen 5,0 m² 0,50 1,60 h Stürze/Unterzüge schalen 0,6 m² 1,0 4,74 h Stürze/Unterzüge bewehren 0,0 t 15,00 3,00 h Decke + Stürze/Unterzüge betonieren,95 m³ 0,0 4,59 h Decke abziehen 07,8 m² 0,07 14,51 h Σ 19,30 h 7 3 Tage Decke ausschalen 5,0 m² 0,0 5,04 h Fensterstürze ausschalen 0,6 m² 0,30 6,0 h Σ 11,4 h 1 Tage Obergeschoss Fertigteildecke anbringen 07,8 m² 0,3 47,67 h Fertigteiltreppe anbringen,00 St 0,4 0,84 h Jochen+Stützen aufstellen 50 m 0,04,00 h Stahl abladen 1,4 t 0,0 0,5 h Decke bewehren 1,04 t 18,50 19,4 h Deckenrand schalen 5,0 m² 0,50 1,60 h Stürze/Unterzüge schalen 0,6 m² 1,0 4,74 h Stürze/Unterzüge bewehren 0,0 t 15,00 3,00 h Decke + Stürze/Unterzüge betonieren,95 m³ 0,0 4,59 h Decke abziehen 07,8 m² 0,07 14,51 h Σ 19,30 h 10 Tage Decke ausschalen 5,0 m² 0,0 5,04 h Fensterstürze ausschalen 0,6 m² 0,30 6,0 h Σ 11,4 h 1 Tage Dachgeschoss Stahl abladen 0,544 t 0,0 0,11 h Ringbalken bewehren 0,40 t 15,00 6,00 h Ringbalken betonieren 63,00 m 0,5 15,75 h Stürze/Unterzüge schalen 10,37 m² 1, h Stürze/Unterzüge bewehren 0,114 15,00 1,71 h Stürze/Unterzüge betonieren 1,6 m³ 0,50 0,63 h Σ 36,64 h 6 1 Tage Stürze/Unterzüge ausschalen 10,37 m² 0,30 3,11 h 1 ½ Tage 14

16 DACHSTUHLARBEITEN Dachstuhl aufstellen 1,00 St 144,00 144,00 h Unterspannbahn anbringen 93,6 m² 0,06 17,60 h Konterlattung anbringen (außen) 93,6 m² 0,10 9,33 h Dach decken 93,6 m² 0,5 73,3 h Dachöffnungen herstellen 4,00 St 0,40 1,6 h Schneefanggitter aufstellen 36,00 m 0,9 10,44 h Schornstein verkleiden 1,30 m 1,00 1,30 h Σ 75, Tage Konterlattung anbringen (innen) 57,61 m² 0,10 5,76 h Wärmedämmung anbringen 57,61 m² 0,15 38,64 h Gipskartonplatte anbringen 57,61 m² 0,93 39,58 h Σ 303, Tage KLEMPNERARBEITEN Dachrinne herstellen 40,00 m 0,58 3,0 h Fallrohr herstellen 44,00 m 0,1 9,4 h Balkonentwässerung 6,00 St 0,76 4,56 h Σ 37,00 h 4 Tage SCHREINERARBEITEN Fenster einsetzen 47,00 St 0,80 37,60 h Dachfenster einsetzen 4,00 St 0,50,00 h Außenfensterbänke anbringen 37,00 St 0,5 9,5 h Eingangstür einsetzen 1,00 St,00,00 h Σ 48,85 h 10 1 Tage Innentüren einsetzen 5,00 St 0,30 15,60 h Innenfensterbänke anbringen 37,00 St 0,5 9,5 h Σ 4,85 h 4 1 Tage ELEKTROARBEITEN Kellergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 4,00 4,00 h Bohrungen vornehmen 1,00 G 6,00 6,00 h Zähler montieren 7,00 St 0,75 5,5 h Zählerverteilerschrank 1,00 St 3,00 3,00 h Σ 38,5 h 3 Tage Schalter anschließen 1,00 G 4,00 4,00 h Σ 4,00 h 1/ Tage Erdgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 4,00 4,00 h Bohrungen vornehmen 1,00 G 6,00 6,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Schalter anschließen 1,00 G 4,00 4,00 h Σ 4,00 h 1/4 Tage Obergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 4,00 4,00 h Bohrungen vornehmen 1,00 G 6,00 6,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Schalter anschließen 1,00 G 4,00 4,00 h Σ 4,00 h 1/4 Tage Dachgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 4,00 4,00 h Bohrungen vornehmen 1,00 G 6,00 6,00 h Σ 30,00 h 4 1 Tage 15

17 Schalter anschließen 1,00 G 4,00 4,00 h Σ 4,00 h 1/4 Tage SANITÄRARBEITEN Kellergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Zähler montieren 7,00 St 0,75 5,5 h Σ 35,5 h 3 Tage Anlagen anschließen 1,00 G 8,00 15,00 h Σ 15,00 h 1 Tage Erdgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Anlagen anschließen 1,00 G 8,00 15,00 h Σ 15,00 h 1 Tage Obergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Anlagen anschließen 1,00 G 8,00 15,00 h Σ 15,00 h 1 Tage Dachgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Anlagen anschließen 1,00 G 8,00 15,00 h Σ 15,00 h 1 Tage HEIZUNGSARBEITEN Kellergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Wärmeerzeuger montieren 1,00 St 1,00 1,00 h Σ 4,00 h 3 Tage Heizkörper anschließen 4,00 St 1,00 4,00 h Σ 4,00 h 1 1 Tage Erdgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Heizkörper anschließen 10,00 St 1,00 10,00 h Σ 10,00 h 1 Tage Obergeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Heizkörper anschließen 10,00 St 1,00 10,00 h Σ 10,00 h 1 Tage Dachgeschoss Leitungen verlegen 1,00 G 30,00 30,00 h Σ 30,00 h 3 Tage Heizkörper anschließen 10,00 St 1,00 10,00 h Σ 10,00 h 1 Tage AUSSENPUTZARBEITEN Nordseite Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 108,5 m² 0,04 4,34 h Unterputz anbringen 108,5 m² 0,67 7,71 h Oberputz anbringen 108,5 m² 0,35 37,98 h Σ 118,03 h 5 3 Tage 16

18 Südseite Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 134,7 m² 0,04 5,37 h Unterputz anbringen 134,7 m² 0,67 6,73 h Oberputz anbringen 134,7 m² 0,35 3,77 h Σ 14,3 h 5 4 Tage Ostseite Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 93,63 m² 0,04 3,75 h Unterputz anbringen 93,63 m² 0,67 6,73 h Oberputz anbringen 93,63 m² 0,35 3,77 h Σ 99,5 h 5 3 Tage Westseite Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 83,00 m² 0,04 3,3 h Unterputz anbringen 83,00 m² 0,67 55,61 h Oberputz anbringen 83,00 m² 0,35 9,05 h Σ 87,98 h 5 3 Tage INNENPUTZARBEITEN Kellergeschoss Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 454,00 m² 0, h Rohrschlitze überdecken 10,00 m 0,8,80 h Putz anbringen 454,00 m² 0,33 149,8 h Leibungen verputzen 44,00 m 0, 9,68 h Σ 183,46 h 10 3 Tage Erdgeschoss Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 469,30 m² 0,04 18,77 h Rohrschlitze überdecken 10,00 m 0,8,80 h Putz anbringen 469,30 m² 0,33 154,87 h Leibungen verputzen 57,37 m 0, 1,6 h Σ 19,06 h 5 5 Tage Obergeschoss Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 469,30 m² 0,04 18,77 h Rohrschlitze überdecken 10,00 m 0,8,80 h Putz anbringen 469,30 m² 0,33 154,87 h Leibungen verputzen 57,37 m 0, 1,6 h Σ 19,06 h 6 4 Tage Dachgeschoss Rüstzeit 1,00 St 3,00 3,00 h Grund vorbereiten 9,51 m² 0,04 9,18 h Rohrschlitze überdecken 10,00 m 0,8,80 h Putz anbringen 9,51 m² 0,33 75,74 h Leibungen verputzen 37,6 m 0, 8,8 h Σ 99,00 6 Tage Σ 447, Tage ESTRICHARBEITEN Kellergeschoss Untergrund reinigen 161,5 m² 0,04 6,46 h Voranstrich anbringen 161,5 m² 0,05 8,08 h Feuchtigkeitssperre verlegen 161,5 m² 0,14,61 h Feuchtigkeitssperre schweißen 161,5 m² 0,0 3,30 h Wärmedämmung 161,5 m² 0,07 1,00 h 17

19 Estrich anbringen 161,5 m² 0,54 87, h Σ 167,98 h 5 5 Tage Erdgeschoss Untergrund reinigen 149,68 m² 0,04 5,99 h Feuchtigkeitssperre verlegen 149,68 m² 0,14 0,96 h Wärme- und Trittschalldämmung 149,68 m² 0,13 19,46 h Estrich anbringen 149,68 m² 0,54 80,83 h Σ 17,4 h 4 4 Tage Obergeschoss Untergrund reinigen 149,68 m² 0,04 5,99 h Feuchtigkeitssperre verlegen 149,68 m² 0,14 0,96 h Wärme- und Trittschalldämmung 149,68 m² 0,13 19,46 h Estrich anbringen 149,68 m² 0,54 80,83 h Σ 17,4 h 4 4 Tage Dachgeschoss Untergrund reinigen 149,68 m² 0,04 5,99 h Feuchtigkeitssperre verlegen 149,68 m² 0,14 0,96 h Wärme- und Trittschalldämmung 149,68 m² 0,13 19,46 h Estrich anbringen 149,68 m² 0,54 80,83 h Σ 17,4 h 6 3 Tage MALER-/ TAPEZIERARBEITEN Kellergeschoss 1,00 G 3,00 3,00 h Erdgeschoss 1,00 G 3,00 3,00 h Obergeschoss 1,00 G 3,00 3,00 h Dachgeschoss 1,00 G 3,00 3,00 h Σ 18,00 h 4 4 Tage FLIESENLEGERARBEITEN Kellergeschoss Boden fliesen 94,85 m² 0,70 66,40 h Wand fliesen 17,79 m² 1,0 1,35 h Σ 87,75 h 10 Tage Erdgeschoss Boden fliesen 0,60 m² 0,70 14,4 h Wand fliesen 51,84 m² 1,0 6,1 h Σ 76,63 h 4 3 Tage Obergeschoss Boden fliesen 0,60 m² 0,70 14,4 h Wand fliesen 51,84 m² 1,0 6,1 h Σ 76,63 h 4 3 Tage Dachgeschoss Boden fliesen 0,60 m² 0,70 14,4 h Wand fliesen 51,84 m² 1,0 6,1 h Σ 76,63 h 4 3 Tage WEGEBAUARBEITEN Pflaster verlegen 110,00 m² 0,94 103,40 h Σ 103,40 h 6 3 Tage Einfriedung herstellen 6,00 m 0,80 49,60 h Boden vorbereiten / einsäen 390,00 m² 0,1 46,80 h Σ 96,40 h 10 Tage 18

20 BAUABLAUFPLAN März April Mai Juni Juli August Baubeginn Stunden Arbeiter Dauer BAUABLAUFPLAN Geplante Bauzeit 115 Tage h AN d Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di ARBEITSGÄNGE Neubau eines Mehrfamilienhauses Baustelle einrichten 114, Baustelle einrichten Erdarbeiten 4,4 4 1 Erdarbeiten Abwasser- / Elektrokanalarbeiten 4, Abwasser-/Elektroarbeiten Fundamente + Bodenplatte herstellen 106,17 10 Fund./Bodenplatte herstellen Baubeginn: KG herstellen 437, KG herstellen KG-Decke herstellen 17,64 10 KG-Decke K Bauende Platte ausschalen+abdichtung herstellen 50, Ausschallen+abdichten Drainagearbeiten 16,8 3 1 Drainagearbeiten Bauzeit: 116 Arbeitstage Arbeitsräume verfüllen 40, Arbeitsräume verfüllen EG herstellen 375, EG herstellen EG-Decke herstellen 19,3 7 3 EG-Decke Gerüst aufstellen (bis 6 m) 111,6 7 3 Gerüst aufstellen OG herstellen 375,7 8 6 OG herstellen Legende: OG-Decke herstellen 19,3 10 OG-Decke DG-Mauerarbeiten 309, DG mauern Vorgangsdauer DG-Betonarbeiten 36, DG betonieren Gerüst aufstocken (bis 1 m) Gerüst aufstocken Pufferzeiten Dachstuhl herstellen 75, Dachstuhl herstellen DG-Mauerarbeiten (ab-/ausgleichen) 8,06 6 DG abgleichen+ausmauern Feiertage Klempnerarbeiten 37 4 Klempnerarbeiten Dachausbau (innen) 303, Dachausbau Decken/Stürze ausschalen Ausschalen KG+EG+OG+DG-Schreinerarbeiten 48, Schreinerarbeiten Außenputzarbeiten 447, Außenputz Gerüst abbauen 08, Gerüst abbauen KG-Elektroarbeiten 38,5 3 KG-Elektro EG-Elektroarbeiten 30 3 EG-Elektro OG-Elektroarbeiten 30 3 OG-Elektro DG-Elektroarbeiten DG-Elektro KG-Sanitärarbeiten 35,5 3 KG-Sanitär EG-Sanitärarbeiten 30 3 EG-Sanitär OG-Sanitärarbeiten 30 3 OG-Sanitär DG-Sanitärarbeiten 30 3 DG-Sanitär KG-Heizungsarbeiten 4 3 KG-Heizung EG-Heizungsarbeiten 30 3 EG-Heizung OG-Heizungsarbeiten 30 3 OG-Heizung DG-Heizungsarbeiten 30 3 DG-Heizung KG-Innenputz 183, KG-Innenputz EG-Innenputz 19, EG-Innenputz OG-Innenputz 19, OG-Innenputz DG-Innenputz 99 6 DG-Innenputz KG-Estrich 167, KG-Estrich EG-Estrich 17,4 4 4 EG-Estrich OG-Estrich 17,4 4 4 OG-Estrich DG-Estrich 17,4 6 3 DG-Estrich KG+EG+OG+DG-Malerar-/Tapezierarbeiten Malerarbeiten Pflastersteine verlegen 103,4 6 3 Pflasterlegerarbeiten KG-Fliesenarbeiten 87,75 10 KG-Fliesen EG-Fliesenarbeiten 76, EG-Fliesen OG-Fliesenarbeiten 76, OG-Fliesen DG-Fliesenarbeiten 76, DG-Fliesen Sanitäranlagen anschliessen 60 4 Sanitäranlagen Heizungsanlagen anbringen 34 4 Heizungsanlagen Schreinerarbeiten (Türen+Fenstrebänke) 4, Schreiner Elektroschalter anschließen Elektro Baustelle räumen 107, Baustelle räumen Zaun herstellen, Boden ansäen 96,4 10 Zaun+Rassen Personalstärke

21 NETZPLAN KG-Heizungs- 7 EG-Elektro- 31 EG-Sanitär- 35 EG-Heizungs- 3 OG- Sanitär- 36 OG-Heizungs- DG-Sanitär- DG-Heizungs- 0 Klempner Stahlbetonarbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten arbeiten Elektroarbeiten Baustelle Erdarbeiten Abwasser-/ Fundamente + KG-Geschoss KG-Decke Platte ausschallen/ Drainagearbeiten Arbeitsräume Nr. einrichten 1 1 Elektrokanalarb. 1 Bodenplatte herstellen 6 herstellen Abdichtung herst. 1 1 verfüllen 1 Neubau eines FA FE FP Mehrfamilienhauses SA SE GP 6 KG-Elektroarbeiten 30 KG-Sanitärarbeiten FA frühester Anfang 1 FE frühestes Ende FP freie Pufferzeit SA spätester Anfang SE spätestes Ende GP Gesamtpufferzeit 10 EG-Geschoss 11 EG-Decke 1 Gerüst 13 OG-Geschoss 14 OG-Decke 8 OG-Elektro- 15 DG-Mauerherstellen 5 herstellen 3 aufstellen 3 herstellen 6 herstellen arbeiten arbeiten 4 arbeiten 1 aufstocken 1 herstellen 5 DG-Beton- Gerüst Dachstuhl Legende: Baustelle einrichten / räumen Erdarbeiten / Außenanlage Dauer Bezeichnung Mauerarbeiten Sanitärarbeiten Heizungsarteiten Gerüstarbeiten 19 DG abgleichen / 1 Dachausbau Decken 3 Schreiner- 4 Außenpuzt Gerüst abbauen KG-Innenputz EG-Innenputz OG-Innenputz DG-Innenputz Putzarbeiten ausmauern (innen) 4 ausschalen 1 arbeiten Estricharbeiten Maler- / Tapezierarbeiten Fliesenarbeiten 4 3 Schreinerarbeiten 9 DG-Elektro- KG-Estrich EG-Estrich OG-Estrich Dacharbeiten arbeiten NETZPLAN Neubau eines Mehrfamilienhauses 45 DG-Estrich 48 KG-Fliesen- 49 EG-Fliesen- 50 OG-Fliesen- 51 DG-Fliesen- Sanitäranlagen Heizungsanlagen Schreinerarbeiten Elektroschalter 57 Zaun herstellen, arbeiten arbeiten 3 arbeiten 3 arbeiten 3 anschließen anschließen (Türen+Fensterbänke) anschließen Boden einsäen Baubeginn: Bauende: Maler-/Tapezier- 47 Pflastersteine 56 Baustelle Bauzeit: 116 Tage arbeiten verlegen 3 räumen September 005

Institut für Bauwirtschaft Bauzeitplanung

Institut für Bauwirtschaft Bauzeitplanung Bauzeitplanung Methoden der Bauzeitplanung 1 Darstellungsformen zur Bauzeitplanung Zur Berechnung des zeitlichen Bauablaufes und zur Darstellung werden folgende Methoden im Bauwesen verwendet: Tabellen

Mehr

Zeit.mpp. P R O J E K T P L A N AT4 Gesellschaft für Bauplanung & Management mbh - Dorsten - 02362-91230 Status: Die 22.02.05

Zeit.mpp. P R O J E K T P L A N AT4 Gesellschaft für Bauplanung & Management mbh - Dorsten - 02362-91230 Status: Die 22.02.05 P R O J E K T P L A N AT4 Gesellschaft für Bauplanung & Management mbh - Dorsten - 02362-91230 Status: Die 1 Vorarbeiten 2 W Mon 19.01.04 Fre 30.01.04 100% 2 Rodungen 2 W Mon 19.01.04 Fre 30.01.04 100%

Mehr

Lernfeld 1: Einrichten einer Baustelle. Erweiterte Zielformulierung. Berufsfachschule Bautechnik im Schwerpunkt Ausbau.

Lernfeld 1: Einrichten einer Baustelle. Erweiterte Zielformulierung. Berufsfachschule Bautechnik im Schwerpunkt Ausbau. 4.1.2_bau_lernfelder Lernfeld 1: Einrichten einer Baustelle Eine Baustelleneinrichtung planen Maßnahmen zur Absperrung und Sicherung eine Baustelle treffen Stell- und Verkehrsflächen in einen Baustelleneinrichtungsplan

Mehr

1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE SCHNITT A-A: EINZELGEBÄUDE SCHNITT B-B: MIT TIEFGARAGE...

1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE SCHNITT A-A: EINZELGEBÄUDE SCHNITT B-B: MIT TIEFGARAGE... DOZENT: DIPL.-ING. BERND SCHWEIBENZ STAND JANUAR 2004 INHALTSVERZEICHNIS 1 ÜBERSICHTSPLAN GRUNDRISS HAUS A, B UND C MIT TIEFGARAGE... 2 2 UG GRUNDRISS DER EINZELGEBÄUDE, HAUS A, B UND C... 3 3 EG GRUNDRISS

Mehr

Bauleistungsbeschreibung

Bauleistungsbeschreibung Bauleistungsbeschreibung Neubau eines massiven Wohnhauses mit 2 Wohneinheiten Projekt: 2- Familienhaus, Reygerstraße 11, 46395 Bocholt Bauherr: Edith Riedel Büngerner Weg 29 46414 Rhede Leistungsbeschreibung

Mehr

Technische Universität Berlin Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb

Technische Universität Berlin Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb Taktplanung in Abgrenzung zu anderen Planungsarten Grundsätzlich lassen sich 3 Formen der Baustellenablaufplanung voneinander abgrenzen: a) Planung mit Balkendiagramm b) Planung mit Liniendiagramm c) Planung

Mehr

VERKEHRSWERT (MARKTWERT) 280.000,-

VERKEHRSWERT (MARKTWERT) 280.000,- GUTACHTEN NR. 43/IV/12/7475 Seite - 1 - VOM 09.07.12 EXPOSÉ - INTERNETVERSION zum VERKEHRSWERT-GUTACHTEN DAS GUTACHTEN IST NUR IN AUSZÜGEN WIEDERGEGEBEN DAS ORIGINALGUTACHTEN KANN IN DER GESCHÄFTSSTELLE

Mehr

individuell individuell bauen mit mit GERD SCHÄFER BAUUNTERNEHMUNG

individuell individuell bauen mit mit GERD SCHÄFER BAUUNTERNEHMUNG individuell individuell bauen mit mit GERD SCHÄFER BAUUNTERNEHMUNG Kellergeschoss Dachgeschoss Einfamilienhaus Beispiel 1 Einfamilienhaus mit Keller, überbauter Garage und Krüppelwalmdach Brutto-Wohnfläche

Mehr

Kostenschätzung nach DIN 276

Kostenschätzung nach DIN 276 ProjektNr 1294 Zone: 6WE Gewerk: 18308 Dränagearbeiten 9.351,84 320.322 80,22 m Filterpackung aus Kies 50 x 50 cm um die Ringleitung DN 100 am Wandfuß 320.322 234,18 m² Filterschicht aus Kies ohne Feinanteil

Mehr

Bautagebuch Anbau eines Umkleideraumes an das Feuerwehrhaus am Froschweg

Bautagebuch Anbau eines Umkleideraumes an das Feuerwehrhaus am Froschweg Bautagebuch Anbau eines Umkleideraumes an das Feuerwehrhaus am Froschweg 13.11.2011 Gespräch zwischen Martin Preuß CSU und Wolfgang Weigl anlässlich des Volkstrauertages über einen möglichen Anbau 08.12.2011

Mehr

Diplom- und Masterarbeiten, Bachelor- und Masterprojekte

Diplom- und Masterarbeiten, Bachelor- und Masterprojekte Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Christian Hofstadler Diplom- und Masterarbeiten, Bachelor- und Masterprojekte Arbeitstitel und vorläufige Inhalte (Inhalt, Umfang und Titel wird an die Art der Arbeit

Mehr

moderne Architektur sowie klassische Einfamilienhäuser immer nach neuestem Stand der Technik.

moderne Architektur sowie klassische Einfamilienhäuser immer nach neuestem Stand der Technik. Heinz von Heiden > seit 1931 am Markt > über 42.000 gebaute Massivhäuser > solide und finanzstark siehe Crefo Auskunft 1,19 Bestnote 2011 > bestes Preis-/Leistungs-Verhältnis > wir bauen jedes Jahr weit

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Einfamilienhaus in Gerasdorf bei Wien Verantwortlicher Planer und örtliche Bauaufsicht: Arch. Dipl.Ing. Thomas Abendroth Mitarbeit: Dipl.Ing. Andreas Hradil Dieses private

Mehr

ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN

ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN Seite 1 ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN Bauvorhaben 1-Familien-Reihenmittelhaus mit einer Wohnung über Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss; Stellplatz vor dem Haus in 99999 Wertermittlungshausen.

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Haustyp VERA. *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen. Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich

Haustyp VERA. *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen. Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich Haustyp VERA *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich E-Mail: info@hansa-bau.de Internet: www.hansa-bau.de Seite 1 KELLERGESCHOSS E-Mail: info@hansa-bau.de

Mehr

Bewehrung: Verstärkung der Betonfundamente, der Sohlplatte und der Decken mit Stahlstangen und Stahlmatten.

Bewehrung: Verstärkung der Betonfundamente, der Sohlplatte und der Decken mit Stahlstangen und Stahlmatten. Bauherren -ABC Sie wollen lediglich bauen und kein Architekt werden. Doch als Bauherr müssen Sie bereits in der Vorbereitungsphase einige Entscheidungen treffen. Und im Baubereich gibt es fast schon eine

Mehr

Sanierung Schule-und Kindergartengebäude Gammesfeld. Dorfgemeinschaftshaus

Sanierung Schule-und Kindergartengebäude Gammesfeld. Dorfgemeinschaftshaus Sanierung Schule-und Kindergartengebäude Gammesfeld mit teilweiser Umnutzung zu Dorfgemeinschaftshaus Gebäude im Ist -Zustand Lageplan Gebäude im Ist -Zustand Schulgebäude wurde 1954 erbaut Ansicht Süd

Mehr

Barrierefreies Wohnen in Weilstetten

Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Planung Objektbeschreibung Nutzung / Geschosse In der Hauptstraße in Balingen-Weilstetten wird in Kürze eine moderne Wohnanlage

Mehr

Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße

Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße Liebich Bauträger GmbH Heerstrasse 335 50169 Kerpen - Brüggen Tel.: 02237-97 97 80 Fax: 02237-97 95 25 Jakob-Sandt-Straße Pulheim Lageplan

Mehr

Grundrissvorschläge. Bauhaus-Stil. Der Bauset Hausplaner Hauskatalog 400 Grundhäuser fertig geplant als Basis für Ihre Angebote

Grundrissvorschläge. Bauhaus-Stil. Der Bauset Hausplaner Hauskatalog 400 Grundhäuser fertig geplant als Basis für Ihre Angebote Grundrissvorschläge Bauhaus-Stil Der Bauset Hausplaner Hauskatalog 400 Grundhäuser fertig geplant als Basis für Ihre Angebote Variante 1 Wohnfläche Gesamt 165,70 m² Wohnfläche EG 80,77 m² Wohnfläche DG

Mehr

Planungs- und Baubetreuungsbüro

Planungs- und Baubetreuungsbüro EINLEITUNG Mit livinghaus-ed GmbH bauen bedeutet ohne Stress bauen. Dafür sorgen wir als Ihre persönlichen Baubetreuer. Wir haben ein umfangreiches Dienstleistungspaket zusammengestellt, welches alle notwendigen

Mehr

BADSANIERUNG_TERMINPLAN.xlt

BADSANIERUNG_TERMINPLAN.xlt Seite 1 BADSANIERUNG_TERMINPLAN_ANLEITUNG 2014 Wolfgang Heinl Text & Formular www.shk-formblattshop.de Anleitung für das EXCEL -Tool BADSANIERUNG_TERMINPLAN.xlt Projekt- und Terminplaner für die Badsanierung

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung. 08 Baubeschreibung

Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung. 08 Baubeschreibung 08 Baubeschreibung Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses Allgemeine Baubeschreibung Alle nachfolgenden Leistungen sind im Festpreis enthalten. Die Bauleistungen werden nach den gültigen

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Inhaltsverzeichnis... I. 1 Einleitung... 1 1.1 Einführung... 1 1.2 Ziel... 4 1.3 Aufbau... 7 1.4 Gliederung... 10

Inhaltsverzeichnis... I. 1 Einleitung... 1 1.1 Einführung... 1 1.2 Ziel... 4 1.3 Aufbau... 7 1.4 Gliederung... 10 I Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis.................................................. I 1 Einleitung........................................................ 1 1.1 Einführung...................................................

Mehr

Fliesen. Klinker. Kunststein. Beton & Stahlbeton. Ziegel. Schwer- & Abschirmbeton QUALITÄT DURCH TECHNISCHE KOMPETENZ. Granit & Gneis.

Fliesen. Klinker. Kunststein. Beton & Stahlbeton. Ziegel. Schwer- & Abschirmbeton QUALITÄT DURCH TECHNISCHE KOMPETENZ. Granit & Gneis. Ziegel Klinker Fliesen QUALITÄT DURCH TECHNISCHE KOMPETENZ Kunststein Schwer- & Abschirmbeton DIABOS gehört seit über 30 Jahren zu den führenden Unternehmen, die sich auf die Technologie des Diamant-Sägens

Mehr

Bauen Sie auf Qualität. Bauen Sie auf!

Bauen Sie auf Qualität. Bauen Sie auf! Bauen Sie auf Qualität. Bauen Sie auf! Kettenhäuser als zukunftsorientiertes Wohnkonzept 50 Plus Franz & Lotz Wohn- und Systembau GmbH Ahornweg 19 35469 Allendorf/Lumda Tel. 0 64 07/ 40 38 00 info@franzundlotz.de

Mehr

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Informationen für Bauherren und Planer > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhaltsverzeichnis Gesetze und Verordnungen 2 Ihr Ansprechpartner

Mehr

AUSGEWÄHLTE BAUSTELLEN UND GEBAUTE HÄUSER

AUSGEWÄHLTE BAUSTELLEN UND GEBAUTE HÄUSER Seite 1 AUSGEWÄHLTE BAUSTELLEN UND GEBAUTE HÄUSER 2010-2016 Dipl. Ing. Peter Ring & Katrin Reineck Bauort Bilder Jahr 86492 Egling an der Paar 152 m² Wohnfläche 2016 86477 Adelsried 151 m² Wohnfläche 78

Mehr

Position kalkulieren. Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis

Position kalkulieren. Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis Position kalkulieren Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis 1 Position kalkulieren Wie hoch sind die Kosten für die Ausführung einer Leistung?

Mehr

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8 Ausschreibungstexte Außenwände Außenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 19 cm) 2 Deckenabmauerung, Deckenauflager 4 Ringanker, Ringbalken 5 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 5 Keller-Außenwände Keller-Außenwände

Mehr

AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung

AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2 Allgemeine Baubeschreibung Alle nachfolgenden Leistungen sind im Festpreis enthalten. Die Bauleistungen werden nach den gültigen Rechtsvorschriften

Mehr

Menge Artikel-Bezeichnung Preis (EUR) 10 St Ausstemmen und Demontieren von

Menge Artikel-Bezeichnung Preis (EUR) 10 St Ausstemmen und Demontieren von Familie Mustermann Musterstraße 23a 54678 Musterhausen Angebot Angebots-Nr.: 3189657 Datum: 16.12.15 Bearbeiter: A. Schlüter Einfamilienhaus Mustermann, Sandstr. 17b Menge Artikel-Bezeichnung Preis (EUR)

Mehr

Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6

Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6 Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6 Bauvorhaben: Bauort: Bauherr: Neubau eines Bungalows Bernsteinsee, 38524 Sassenburg-Stüde Abbildung zeigt Haus Bernsteinsee

Mehr

CONSULTING & MANAGEMENT

CONSULTING & MANAGEMENT CONSULTING & MANAGEMENT WIRTSCHAFTSMEDIATION COACHING & SEMINARE Baubetriebliche Kompetenz und Konstruktive und nachhaltige Lösung Individuell auf Ihre Organisation, Ihre Dienstleistung für Alle: Unternehmen,

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauherr/Bauträger: Architekt/Planer: Projekt: Sanierung von Abwasserschächten und -pumpwerken mit PCI-KANA-System und OLDODUR WS 56 Angebotsabgabe: Vergabeart: Ablauf der Zuschlagsfrist:

Mehr

Oberfinanzdirektion Hannover Oldenburg, im März 2007 S 7279-4 StO 183

Oberfinanzdirektion Hannover Oldenburg, im März 2007 S 7279-4 StO 183 Oberfinanzdirektion Hannover Oldenburg, im März 2007 S 7279-4 StO 183 Beispiele für die Abgrenzung von Bauleistungen i.s. von anderen Leistungen Leistung Abbrucharbeiten an einem Bauwerk Analyse von Baustoffen

Mehr

Weitere Beispiele für die Abgrenzung enthält die nachfolgende alphabetische Übersicht:

Weitere Beispiele für die Abgrenzung enthält die nachfolgende alphabetische Übersicht: Weitere Beispiele für die Abgrenzung enthält die nachfolgende alphabetische Übersicht: Leistung Abbrucharbeiten an einem Bauwerk Analyse von Baustoffen RZ 11 Abs. 6 Anzeigentafel (Einbau) Arbeitnehmerüberlassung

Mehr

Montageanleitung Elementwände

Montageanleitung Elementwände Montageanleitung Elementwände Vorbemerkung Vor der Planung bzw. vor Produktionsbeginn sollte folgendes geklärt sein: Elementgrößen bezüglich der vorhandenen Krantragkraft prüfen dabei auch LKW-Abladestandort

Mehr

Dachdeckung Neubau. Dachdeckung Altbausanierung

Dachdeckung Neubau. Dachdeckung Altbausanierung Dachdeckung Neubau Ein zuverlässiges Dach ist der wichtigste Teil Ihres Hauses. Es erfüllt eine gestalterische Aufgabe und der Aufbau seiner Komponenten ist unerlässlich für die Schaffung eines guten Wohnklimas

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Baubeschreibung. Schlüsselfertig für Sie! Alles aus einer Hand! Estrich-Mayr GmbH. Barrierefreie Massivbauweise

Baubeschreibung. Schlüsselfertig für Sie! Alles aus einer Hand! Estrich-Mayr GmbH. Barrierefreie Massivbauweise Baubeschreibung Bauvorhaben: 2 Doppelhäuser = 4 Doppelhaushälften mit je einer Fertiggarage in Steingaden Baugebiet Ammergauer Straße, Fl. 10 Barrierefreie Massivbauweise Schlüsselfertig für Sie! Alles

Mehr

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v.

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. GEBÄUDEEINFÜHRUNGEN einfach gasdicht wasserdicht Damit Ihr Haus... Durchdringungen zuverlässig abdichten! Feuchte Keller oder Wasser

Mehr

Passivhaus- Objektdokumentation

Passivhaus- Objektdokumentation Passivhaus- Objektdokumentation freistehendes Einfamilienhaus in Werder bei Potsdam Verantwortlicher Planer Dipl.- Ing. (TU) Architekt Christian Teege http://www.teege.de Das Einfamilienhaus wurde für

Mehr

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten ... weil die Natur den Ton angibt INFO: 016_1 EINBAUHINWEISE DERNOTON - Produkte DERNOTON - FERTIGMISCHUNG BA für die vertikale Abdichtung an Bauwerken Die DERNOTON -Fertigmischung BA erreicht nur dann

Mehr

Weiterbildung. Lehrgänge des Arbeitsamtes (ADG) für Gemeindearbeiter

Weiterbildung. Lehrgänge des Arbeitsamtes (ADG) für Gemeindearbeiter Ausbildungsbereich: Ausbau Referenz Aus 01 G Putztechnik: Mauerwerk verputzen, Grundtechniken Reparaturen an verputzten Flächen, 4 Tage von 8:00 16:30 Uhr Untergrundbehandlung Putzlehren erstellen und/oder

Mehr

Projektbeschreibung Objekt 63128 Dietzenbach Standort P 70 (Gustav-Heinemann-Ring)

Projektbeschreibung Objekt 63128 Dietzenbach Standort P 70 (Gustav-Heinemann-Ring) Projektbeschreibung Objekt 63128 Dietzenbach Standort P 70 (Gustav-Heinemann-Ring) Haustyp 161 DH Stand 09.04.2014 Großzügige Wohnfläche auf 161 m 2 zzgl. 30 m 2 Nutzfläche Willkommen bei Werner Wohnbau.

Mehr

5.32 Raumbuch. Einführung. Anhang. Beispiel

5.32 Raumbuch. Einführung. Anhang. Beispiel 5.32 Raumbuch Raumblätter mit Beschrieb und Massen PMS Informatik AG CH-8617 Mönchaltorf Mit BBaseRaumbuch werden Raumblätter mit Beschrieben und Flächen der Böden, Wände, Decken, Fenster, Türen, Einbauten

Mehr

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Assistenten Allplan 2016 IBD Hochbau Wände: Beton, Mauerwerk... 6 Decken: Beton, Holz... 7 Dach: Satteldach, Flachdach, Zubehör...

Mehr

Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen

Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen 4.1 Allgemeines 4.1.1 Ablaufkontrolle und Steuerung der Bauausführung 4.1.1.1 Bedeutung und Anwendung Um in der Bauausführungsphase eine

Mehr

Projektmanagement für Ingenieure

Projektmanagement für Ingenieure Springer Vieweg PLUS Zusatzinformationen zu Medien von Springer Vieweg Projektmanagement für Ingenieure Ein praxisnahes Lehrbuch für den systematischen Projekterfolg 2013 2. Auflage Kapitel 5 Lösungen

Mehr

Differenzierte Beurteilung der vermittelten Tätigkeiten. Herstellen von Baukörpern aus Steinen

Differenzierte Beurteilung der vermittelten Tätigkeiten. Herstellen von Baukörpern aus Steinen Frau /Herr... Herstellen von Baukörpern aus Steinen - Herstellen von Mörtel nach vorgegebenen Mischungsverhältnissen, Prüfen des Mörtels auf Verarbeitbarkeit - Herstellen von Mauerwerk (Herstellen von

Mehr

Fundamenterder nach DIN 18014

Fundamenterder nach DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 und Ausblick auf die neue Fassung 2012 Fundamenterder DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 5 Ausführung 5.1 Allgemeines Der Fundamenterder/Ringerder ist als geschlossener

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Arbeiten mit Naturstein

Arbeiten mit Naturstein Arbeiten mit Naturstein Bei der Arbeit mit Naturstein gibt es unzählige Kombinations- und Variationsmöglichkeiten. So kann man die Bänderung bei Wegen z.b. in Größe und Steinart anders wählen als den Wegebelag,

Mehr

Aufgabenstellung LAP 2012

Aufgabenstellung LAP 2012 LAP 12 ZeichnerIn Fachrichtung Architektur Kanton Solothurn 1 Lehrabschlussprüfungen ZeichnerIn Fachrichtung Architektur Mai 2012 Aufgabenstellung LAP 2012 Lehrtochter/Lehrling (Name, Vorname) Prüfungs-

Mehr

Handbuch der Bauerneuerung

Handbuch der Bauerneuerung Handbuch der Bauerneuerung Angewandte Bauphysik fur die Modernisierung von Wohngebauden 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 255 Abbildungen und 122 Tabellen Michael Balkowski Dipl.-Ing., Bauphysiker

Mehr

Checkliste Dachausbau planen

Checkliste Dachausbau planen Checkliste Dachausbau planen 1 DACH BEURTEILEN Prüfen Sie erstmal die Lage in Ihrem Dach und notieren sich alles, was Ihnen so auffällt. Je genauer Sie die Situation da oben beschreiben können, desto besser

Mehr

Inhalt von Terminplanung. Projektmanagement Terminplanung. Inhalt Skript. 1 Netzplan. 2 Anordnungsbeziehungen. 3 Berechnung.

Inhalt von Terminplanung. Projektmanagement Terminplanung. Inhalt Skript. 1 Netzplan. 2 Anordnungsbeziehungen. 3 Berechnung. Inhalt von Terminplanung 1 Inhalt Skript 1 Netzplan 2 Anordnungsbeziehungen 3 Berechnung 4 PC-Erstellung 5 Darstellungsformen Begriffe der Terminplanung 2 Einige Begriffsbestimmungen gemäß DIN 69 900 Teil

Mehr

Für die Bearbeitung dieser Aufgabe sendet die Kundin Ihnen die Baupläne und Bilder von ihrem Haus zu.

Für die Bearbeitung dieser Aufgabe sendet die Kundin Ihnen die Baupläne und Bilder von ihrem Haus zu. Seminararbeit Aufgabenstellung Eine Eigentümerin eines Wohngebäudes in Rosenheim möchte eine Energieberatung. Sie bewohnt mit ihrer 4-köpfigen Familie das Einfamilienhaus aus dem Jahr 1936 selbst. Als

Mehr

Dipl.-Ing. Georg Krüger G U T A C H T E N Projekt Rissbegutachtung Projektnummer 08/062 1 Auftraggeber und Aufgabenstellung 1.

Dipl.-Ing. Georg Krüger G U T A C H T E N Projekt Rissbegutachtung Projektnummer 08/062 1 Auftraggeber und Aufgabenstellung 1. Dipl.-Ing. Georg Krüger Lohbergs Kamp 11 Sachverständiger 29 66 4 Walsrode für Schäden an Gebäuden 0 51 61 / 91 18 20 0 51 61 / 91 18 21 GUTACHTEN Zur Beurteilung von Rissen Straße Ort Projekt Rissbegutachtung

Mehr

Baubeschreibung. Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz

Baubeschreibung. Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz Baubeschreibung Objekt Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz Bauherr Prof. Schuh Securities GmbH Anhalter Straße 17, 06108 Halle Tel.: 0345-233590 Fax: 0345-2335911 e-mail: info@profschuh.de

Mehr

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, auf Grundlage der Niederspannungsanschlussverordnung

Mehr

Erfolgskontrolle bei laufenden Baustellen. Osnabrücker Baubetriebstage 2010

Erfolgskontrolle bei laufenden Baustellen. Osnabrücker Baubetriebstage 2010 Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Erfolgskontrolle bei laufenden Baustellen Prof. Dr. Peter Böttcher Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Osnabrücker Baubetriebstage

Mehr

Agenda. Einführung. Kostenmanagement Beispiel Seniorenausflug Kapazitätsplanung. Projektrealisierung, Kosten- und Kapazitätsplanung

Agenda. Einführung. Kostenmanagement Beispiel Seniorenausflug Kapazitätsplanung. Projektrealisierung, Kosten- und Kapazitätsplanung Beispiel Ausflug Kapazitätsplanung Beispiel Ausflug Kapazitätsplanung Fach 86: Projektmanagement (im Tourismus) Gliederung. Problemstellung (Bedeutung ) Stunden. Projektstrukturplan, Projektablaufplan

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses mit Schwimmbad Reimberg, Luxemburg Caspar.Gutknecht Architektur Jacobsohnstraße 16 D-13086 Berlin-Weißensee Telefon: +49/ 30.48.33.14.45 Fax: +49/ 30.48.33.14.47

Mehr

Hausbau vona bis. Schwartauer Allee 107a 23554 Lübeck Tel.: 0451/ 408 25 11 Fax: 0451/ 408 34 59 info@ibv-service.de www.ibv-service.

Hausbau vona bis. Schwartauer Allee 107a 23554 Lübeck Tel.: 0451/ 408 25 11 Fax: 0451/ 408 34 59 info@ibv-service.de www.ibv-service. Hausbau vona bis Z Schwartauer Allee 107a 23554 Lübeck Tel.: 0451/ 408 25 11 Fax: 0451/ 408 34 59 info@ibv-service.de www.ibv-service.de Ihr Partner in Sachen Hausbau Viele Bauherren in und um Lübeck haben

Mehr

4 exklusive Doppelhaushälften

4 exklusive Doppelhaushälften 4 exklusive Doppelhaushälften K r a u t g a r t e n w e g 9 b A u g s b u r g - G ö g g i n g e n Lageplan Grundstücksplan Verkehrsanbindung Die öffentliche Verkehrsmittel (Bus und Straßenbahn) befinden

Mehr

1. Allgemeine Bau- und Ausstattungsbeschreibung

1. Allgemeine Bau- und Ausstattungsbeschreibung 1. Allgemeine Bau- und Ausstattungsbeschreibung Projekt: Liegenschaftsadresse: Planung und Ausführung: Treuhänder: Art der Objekte: HS-BAU-SYSTEM Rötzbachsiedlung 6 Mag. Wolfgang Klasnic Gratweinerstraße

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen

Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen auf Baustellen Ziel des Seminares: Sensibilisierung Rechtliche Verantwortung erkennen neue Berufsfelder finden und darin Grundkenntnisse erwerben Meldepflichtige Arbeitsunfälle je 1000 Vollarbeiter 1999

Mehr

REFERENZPROJEKT. Funktionssanierung Ronacher 9470 ST. PAUL/LAVANTTAL

REFERENZPROJEKT. Funktionssanierung Ronacher 9470 ST. PAUL/LAVANTTAL REFERENZPROJEKT Funktionssanierung Ronacher 9470 ST. PAUL/LAVANTTAL Industriestraße 2 Tel.: ++43 (0) 43 57 2301 Fax: ++43 (0) 43 57 2301 33 Email: st.paul@steinerbau.at Referenzprojekt FUNKTIONSSANIERUNG

Mehr

73 Untergrundabdichtung

73 Untergrundabdichtung 73 Untergrundabdichtung 73.1 Leistungsbeschreibung (rechtliche / technische Grundlagen) Die Errichtung einer nachträglichen Untergrundabdichtung hat zum Ziel, die vertikale Schadstoffausbreitung aus einem

Mehr

BV Berlin. Maurerarbeiten Terrassenfenster Küchenfenster Staßenfenster 1. OG Fenster zumauern

BV Berlin. Maurerarbeiten Terrassenfenster Küchenfenster Staßenfenster 1. OG Fenster zumauern BV 12107 Berlin Maurerarbeiten Terrassenfenster Küchenfenster Staßenfenster 1. OG Fenster zumauern Terrassenfenster: Die vorhandene Fenster-Tür-Rolladen-Anlage mit Tür, Blumenfenster, Holzrolladen und

Mehr

WELLNESS + APPART ALEX. i 9/21. Sept/2014 1. ALLGEMEINES

WELLNESS + APPART ALEX. i 9/21. Sept/2014 1. ALLGEMEINES 1 WELLNESS + APPART ALEX 1. ALLGEMEINES Die Ueberbauung Alex Wellness + Appart ist modern konzipiert und entspricht einem hohen Ausbaustandart. Auf eine gute Wärmedämmung und Schallisolation wird speziell

Mehr

Typische Nutzungsmängel

Typische Nutzungsmängel Durchfeuchtung an baulichen Schwachstellen, z.b. an Wärmebrücken infolge von Oberflächenwasser bei normaler Wohnungsnutzung (20 C und 50 Prozent innen bzw. 5 C außen) Typische Nutzungsmängel Boden zu niedrige

Mehr

www.domus-sh.de Die DOMUS-QUALITÄT Leistungsvergleich

www.domus-sh.de Die DOMUS-QUALITÄT Leistungsvergleich www.domus-sh.de Die DOMUS-QUALITÄT Leistungsvergleich Domus Leistungsvergleich Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Domus-Haus. Als zukünftiger Bauherr ist es für Sie entscheidend zu wissen, welcher

Mehr

Baubeschreibung Energiesparhaus Eikenpatt

Baubeschreibung Energiesparhaus Eikenpatt Baubeschreibung Energiesparhaus Angaben zum Grundstück: Das Grundstück liegt zentral gelegen im Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil St.Vit hinter der Sparkasse und Volksbank an der Straße Eikenpatt. Es ist damit

Mehr

Netzwerkplanung Projektplanung Bauablaufplanung

Netzwerkplanung Projektplanung Bauablaufplanung Netzwerkplanung Projektplanung Bauablaufplanung 1 termingerecht 2 Planung von Bauabläufen Planung von Bauabläufen 3 Netzplantechnik Bauabläufen Planungsabläufe Bauablaufstrukturen Planungsstrukturen -

Mehr

BAUTECHNIK nach Lernfeldern

BAUTECHNIK nach Lernfeldern EUROPA-FACHBUCHREIHE für Bautechnik Grundlagen, Formeln, Tabellen und Verbrauchswerte BAUTECHNIK nach Lernfeldern für Zimmerer 3. Auflage Bearbeitet von Lehrern an beruflichen Schulen und Ingenieuren Lektorat:

Mehr

Leistungsverzeichnis. über. Fliesenarbeiten. im Hochbehälter I

Leistungsverzeichnis. über. Fliesenarbeiten. im Hochbehälter I Wasserversorgung Ebermannstadt Landkreis Forchheim Leistungsverzeichnis über Fliesenarbeiten im Hochbehälter I Vorhabensträger: Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH Forchheimer Straße 29 91320

Mehr

Bewertung an Town & Country Haus

Bewertung an Town & Country Haus Bewertung an Town & Country Haus Haustyp: Bauort: Bauherren: Neubau eines Winkelbungalows 108 Am alten Kaninsberg 1 b in 52146 Würselen Familie Karhausen Endlich keine Treppen mehr Sehr geehrte Frau Pappagallo,

Mehr

In unserem Projekt Zwillingsbuche im Erlenhof errichten wir Reihenhäuser mit viel Wohnfläche auf insgesamt drei Geschossen inklusive einem Staffelgeschoss. Die Häuser überzeugen durch ihre großzügige Raumgebung

Mehr

Fenster einbauen in 9 Schritten

Fenster einbauen in 9 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die alten Fenster sollen durch neue ersetzt werden? Lesen Sie, wie Sie am besten vorgehen, welche Werkzeuge Sie brauchen und welche Arbeitsschritte nötig sind, um ein

Mehr

Bauhinweise Dampfbad Selbstbau:

Bauhinweise Dampfbad Selbstbau: Bauhinweise Dampfbad Selbstbau: Kaiser Wellness +43 660 68 60 599 www.dampfgenerator.at office@kaiser-wellness.at Dampfbad Selbstbau Bauhinweise - Dampfbad Selbstbau: Das eigene Dampfbad, einfach selbst

Mehr

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15)

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür vorgesehenen

Mehr

Controlling Termine. Grundlagen. Terminplanung. Kapazitätsplanung. Fortschrittskontrolle. Controlling K T - Q. Inhalt

Controlling Termine. Grundlagen. Terminplanung. Kapazitätsplanung. Fortschrittskontrolle. Controlling K T - Q. Inhalt Termine Grundlagen Terminplanung Kapazitätsplanung Fortschrittskontrolle Inhalt Folie :1 Methoden der Terminplanung Folie :2 Einige Begriffsbestimmungen gemäß DIN 69 900 Teil 1 : Dauer Zeitpunkt Termin

Mehr

HERR MATE STOJIC HOHESTR FILDERSTADT TEL/ FAX: MOB:

HERR MATE STOJIC HOHESTR FILDERSTADT TEL/ FAX: MOB: REIHENHÄUSER HERR MATE STOJIC HOHESTR. 91-70794 FILDERSTADT TEL/ FAX: 0711-776055 MOB: 0172-6505482 EXPOSÉ-INHALTSÜBERSICHT 1. Kurzbeschreibung Objekt + Flächen 2. Pläne 3. Baubeschreibung 4. Objektbilder

Mehr

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 41 Vorgehensweise Die notwendigen Schritte zur Planung und Auslegung eines Heizsystems mit Wärmepumpe sind in Bild 49 dargestellt Eine ausführliche Beschreibung

Mehr

All-inclusive-Doppelhaus im schönen Vechelde

All-inclusive-Doppelhaus im schönen Vechelde All-inclusive-Doppelhaus im schönen Vechelde Zahlen, Daten, Fakten Flächenmaße Wohn- und Nutzfläche je Haushälfte: ca. 125 m² Grundstück linke Haushälfte: 241 m² Grundstück rechte Haushälfte: 269 m² Preise

Mehr

Handbuch Arbeitsorganisation Bau

Handbuch Arbeitsorganisation Bau Mauerarbeiten mit großformatigen Steinen 7. überarbeitete und ergänzte Auflage Copyright by Zeittechnik-Verlag GmbH Friedhofstraße 13, 63263 Neu-Isenburg, Tel.: 06102 / 36 73 70, Fax: 06102 / 3 19 60 www.zeittechnik-verlag.de,

Mehr

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Der von den Stadtwerken Schwerin angebotene Online-Energieausweis ist ein bedarfs- bzw. verbrauchsorientierter Energieausweis für

Mehr

Bauvorhaben Sapphire-Libeskind

Bauvorhaben Sapphire-Libeskind Bauvorhaben Sapphire-Libeskind Das erste Wohn- und Geschäftshaus von Stararchitekt Daniel Libeskind in Berlin Dipl.-Ing. (FH) Christoph Zieger Allgemeines Die Intention des Stararchitekten Daniel Libeskind

Mehr

Unikat mit Durch- und Ausblick

Unikat mit Durch- und Ausblick Dreier-Reihenhaus in Lübeck: Unikat mit Durch- und Ausblick Spontane Neugier weckt ein Dreier-Reihenhaus mit auffallendem Dachgeschoss und ungewöhnlicher Struktur des Baukörpers im neuen Stadtteil im Süden

Mehr

Realisieren Sie Ihren Traum vom eigenen Haus: Neubau eines EFH - Bezug 2017

Realisieren Sie Ihren Traum vom eigenen Haus: Neubau eines EFH - Bezug 2017 Realisieren Sie Ihren Traum vom eigenen Haus: Neubau eines EFH - Bezug 2017 Objektbeschreibung Bauvorhaben: Einfamilienhaus nach EnEV 2016 (Niedrigenergiehaus Effizienzklasse KFW 70) Objekt: 82041 München

Mehr

Richtpreisberechnung Bungalow 150 m²

Richtpreisberechnung Bungalow 150 m² Wohnbau Gewerbe öffentl. Bauten - Containerlösungen Berkmann Jürgen, A-6890 Lustenau, Mähdle 10a UID Nr.: ATU 36875306 Web: www.combi-box.at Mail: office@combi-box.at Telefon: +43/ (0)5577/21513 Mobil:

Mehr

Fachwerkhäuser. Wolfgang Lenze. restaurieren - sanieren - modernisieren Materialien und Verfahren für eine dauerhafte Instandsetzung

Fachwerkhäuser. Wolfgang Lenze. restaurieren - sanieren - modernisieren Materialien und Verfahren für eine dauerhafte Instandsetzung Wolfgang Lenze Fachwerkhäuser restaurieren - sanieren - modernisieren Materialien und Verfahren für eine dauerhafte Instandsetzung 4., aktualisierte Auflage Inhalt Einführung 13 Was ist ein Fachwerkhaus?

Mehr