Winterthurer Handball Vereine

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Winterthurer Handball Vereine"

Transkript

1 Winterthurer Handball Vereine präsentieren Handball Schüeli 2015 Sonntag 13. Dezember 2015, Eulachhallen, Winterthur Hauptsponsoren

2

3 Kategorie Streethandball 3. Klasse Mädchen und Knaben Hannah und die wilden Kerle Crazy Lions Guggi Füchse Laubegg Wild Cats Eichliacker 1 Eichliacker 2 Laubegg Kids Kategorie Rookies 4. Klasse Mädchen und Knaben Gruppe A Gruppe B Fast Boys Talgirls Guggi Dragons Tägigoofe 2 Talboys Schachen Kids Tägigoofe 1 HC Steini Yellow Tigers -- Kategorie A = 5. Klasse Mädchen Turbo Girls Skygirls Hegi-Knallers Wild Owls Steinacker Speeders Fire Girls Kategorie B = 5. Klasse Knaben Gruppe A Gruppe B Wyden Fighters Turbo Boys Fastfire Firestorm RisiKids Hegi-Knallers Steinacker Tigers Winti-Löwen Kategorie C = 6. Klasse Mädchen Crazy Lions HC Telefoni-Girls Shadow Girls Yellow Panthers Black Gitches

4 Kategorie D = 6. Klasse Knaben Gruppe A Gruppe B Tössfeld 1 Tössfeld 2 Tigers Ice Tigers Mamufel ALL BLACK Pros Falke 09 Guggi 6b Usländer Kategorie E + F = 7. Klasse Mädchen und Knaben Pink Fluffy Unicorns (E) Vorwärts Sanggi (F) St. Georgen 1Aa/b (F) Wacker Sanggi (F) Kategorie G / H = Klasse Mädchen und Knaben Mattenbach Tigers 1 (G) Mattenbach Tigers 2 (G) Heiligbergler (H) Heiligberg 3A/B Verpflegung vor Ort Im Eingangsbereich der Eulachhallen wird es einen Kioskbetrieb mit folgendem Angebot haben: Für die Kids zu erschwinglichen Preisen. Getränke (Becher) Kuchen Wienerli mit Brot Kaffee Süssigkeiten Pasta mit / ohne Sauce

5 Turnierreglement Handballschüeli Es wird nach den offiziellen Regeln des SHV für Schülerhandball gespielt und bei der Auslegung der Regeln auf die Fähigkeiten der Schüler und Schülerinnen gebührend Rücksicht genommen. 2. Die Austragungsformel wird von den veranstaltenden Vereinen Yellow Winterthur Handball, Pfadi Winterthur und Seen Tigers festgelegt. 3. Für das Turnier sind Mannschaften der vom Departement Schule und Sport ausgeschriebenen Kategorien zugelassen. Der Veranstalter kann Gastmannschaften ausser Konkurrenz mitspielen lassen. 4. Die im Spielplan erstgenannte Mannschaft hat Anspiel. 5. Die Spielzeit beträgt in allen Kategorien 9 Minuten. 6 a. Pro Spiel dürfen höchstens 10 SpielerInnen eingesetzt werden. Alle Kategorien spielen mit 4 Feldspielern plus Torwart. 6 b. In Spielen der Sammelkategorien E/F und G/H kann die Zahl der Feldspieler/ -innen nach Absprache der Betreuer und unter Mitteilung an den Schiedsrichter um 1 Feldspieler/ -in nach oben oder nach unten korrigiert werden. 6 c. Jede einzelne Kategorie hat ihren Kategoriensieger. 6 d. In den Gruppen der verschiedenen Kategorien (gilt auch für die Mischkategorien) erhalten die Spieler/ -innen der auf den Plätzen 1 bis 3 rangierten Teams von der Stadt Winterthur eine Medaille (Gold / Silber / Bronze); zusätzlich erhalten die Spieler/ -innen der Siegerteams dieser (Misch-) Kategorien je ein Siegerleibchen der Stadt Winterthur. 6 e. Die Mannschaftsbetreuer sorgen dafür, dass neben sportlich fairem Verhalten aller Beteiligten auch der pädagogische Aspekt des Spiels gebührend berücksichtigt wird, das heisst: Wenn ein Spiel klar von einer Mannschaft dominiert wird, so soll verhindert werden, dass das Endresultat für die Verlierer demütigend ist. Daraus leitet sich für den Coach des Siegerteams ab, dass er/sie bei klarem Resultatstand seine besten Spieler vom Feld nimmt, allenfalls seine Spielerzahl auf dem Feld reduziert. 6 f. Die Schiedsrichter sind dazu angehalten, in erster Linie darauf zu achten, dass die Gesundheit der Spieler-/ innen nicht gefährdet ist. Handball ist eine Kontaktsportart und Verletzungen gehören leider zu diesem Sport. Stellt ein Schiedsrichter fest, dass absichtlich auf den Körper gespielt wird, so stehen ihm alle Disziplinarmassnahmen zur Verfügung, welche von Restausschluss bis Turnierausschluss reichen. 6 g. Die Schiedsrichter achten darauf, dass Trashtalk unterbunden wird. Bei krassen Verstössen in diesem Bereich stehen dem Schiedsrichter alle Disziplinarmassnahmen zur Verfügung, welche von Restausschluss bis Turnierausschluss reichen. 6 h. Die Teambetreuer unterstützen den Schiedsrichter mit ihrem Verhalten dahingehend, dass ein faires Spiel möglich ist. 7. Nach den Spielrunden aller Kategorien wird bei Punktgleichheit die Platzierung wie folgt ermittelt: 1. Direkte Begegnung 2. Tordifferenz 3. Anzahl der geschossenen Tore 4. Los 8. Eine Forfait-Niederlage zählt 3: Die Mannschaften halten sich 5 Minuten vor Spielbeginn bereit. 10. Verspätet antretende Mannschaften werden mit einer Forfaitniederlage bestraft. 11. Die Mannschaften sollen nach Möglichkeit in einheitlichen Tenues antreten. 12. Disqualifikationen und Restausschlüsse haben eine Sperre für das nächste Turnierspiel zur Folge. Ausnahme: Disqualifikation als Folge der 3. Zweiminutenstrafe. 13. Proteste werden vom OK keine entgegengenommen. 14. Der Veranstalter entscheidet über die Qualifikation der Spieler / -innen für die einzelnen Kategorien. Bei ungenügenden Anmeldungszahlen pro Kategorie kann der Veranstalter eine Kategorie streichen oder diese in eine andere Kategorie integrieren. Allgemeine Verhaltensregeln - Das Spielfeld darf nur von den Mannschaften und den offiziellen Begleitern betreten werden. Zuschauern und Angehörigen steht der dafür vorgesehene Platz zur Verfügung. - Im Vorraum der Spielhalle, in den Garderoben und Gängen ist Ballspielen verboten. - In den Hallen dürfen nur jene Geräte verwendet werden, welche vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab! - An den frei stehenden Handballtoren dürfen keine Baumel- und Klimmzugversuche gemacht werden. Die Tore können kippen. Unfallgefahr!

6 - Abfälle gehören in die Abfallkörbe. - Für Diebstähle wird keine Haftung übernommen. - Versicherung gegen Unfall ist Sache der Teilnehmer. Die Teilnahme am Turnier erfolgt auf eigene Gefahr. - Die Anordnungen des Abwarts und der Organisatoren sind unbedingt zu befolgen. - Rund um die Spielhallen ist darauf zu achten, dass kein unnötiger Lärm entsteht. Die in der Nachbarschaft wohnenden Personen haben ein Recht auf Ruhe über das Wochenende. - Während des ganzen Turnieres gilt für die teilnehmenden Mannschaften absolutes Rauch- und Alkoholverbot. - Es gelten die allgemeinen Regeln des Anstandes gegenüber allen Beteiligten des Turnieres. - Einzelne Spieler/ -innen oder ganze Mannschaften können bei Verstössen gegen die Verhaltensregeln vom Turnier ausgeschlossen und weggewiesen werden. - Wir wollen fairen Sport. Rangverkündigungen Die Rangverkündigungen finden an dem vom Veranstalter im gedruckten Programm bezeichneten Ort und Zeit statt. Teamfotos Von den Siegerteams wird anlässlich der Rangverkündigung eine Teamfoto für die Homepage von Yellow Winterthur gemacht. Es ist der Wunsch des Veranstalters, dass an den Rangverkündigungen alle der in der jeweiligen Kategorie beteiligten Mannschaften teilnehmen. Rangverkündigungen - Kat. C 11:00 neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Kat. E + F 11:20 neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Kat. G + H 11:30 neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Kat. A 12:00 neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Kat. D neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Kat B neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Rookies 4 Kl. 15:30 neben dem Speakertisch in der Spielhalle - Street 15:30 neben dem Speakertisch in der Spielhalle Willst du mit deiner Klasse an mehr Anlässe teilnehmen und coole Preise gewinnen? Siehe

7

8 Spielplan Feld 1 Eulachhalle 2A Feld 1 Zeit Kat. C Spielpaarungen Mädchen 6. Klassen 09: :09 HC Telefoni-Girls -- Crazy Lions 09: :20 Shadow Girls -- Yellow Panthers 09: :31 Black Gitches -- HC Telefoni-Girls 09: :42 Yellow Panthers -- Crazy Lions 09: :53 Black Gitches -- Shadow Girls 09: :04 HC Telefoni-Girls -- Yellow Panthers 10: :15 Crazy Lions -- Black Gitches 10: :26 Shadow Girls -- HC Telefoni-Girls 10: :37 Yellow Panthers -- Black Gitches 10: :48 Crazy Lions -- Shadow Girls Kat. B Siegerehrung Kat C Knaben 5. Klassen 11: :10 Fastfire -- RisiKids 11: :21 Firestorm -- Hegi-Knallers 11: :32 SteinackerTigers -- Wyden Fighters 11: :43 Winti-Löwen -- Turbo Boys 11: :54 SteinackerTigers -- Fastfire 11: :05 Wyden Fighters -- RisiKids 12: :16 Winti-Löwen -- Firestorm 12: :27 Turbo Boys -- Hegi-Knallers 12: :38 Fastfire -- Wyden Fighters 12: :49 Firestorm -- Turbo Boys 12: :00 RisiKids -- SteinackerTigers 13: :11 Hegi-Knallers -- Winti-Löwen Finalspiele Rang : :33 4. Gruppe A (7./8. Platz) Gruppe B (7./8. Platz) 13: :44 3. Gruppe A (5./6. Platz) Gruppe B (5./6. Platz) 13: :55 2. Gruppe A (3./4. Platz) Gruppe B (3./4. Platz) 13: :06 1. Gruppe A (1./2. Platz) Gruppe B (1./2. Platz) Siegerehrung Kat. B Anspiel hat immer die Erstgenannte Mannschaft. Erstgenannte Mannschaft spielt von der Betonwand aus.

9

10 Spielplan Feld 2 Eulachhalle 2A Feld 2 Zeit Spielpaarungen Kat. D Knaben 6. Klassen 09: :09 Tössfeld 1 (A) -- Guggi 6b (A) 09: :20 Tigers (A) -- Mamufel (A) 09: :31 Tössfeld 2 (B) -- Usländer (B) 09: :42 Ice Tigers (B) -- ALL BLACK (B) 09: :53 Pros (A) -- Tössfeld 1 (A) 09: :04 Mamufel (A) -- Guggi 6b (A) 10: :15 Falke 09 (B) -- Tössfeld 2 (B) 10: :26 ALL BLACK (B) -- Usländer (B) 10: :37 Pros (A) -- Tigers (A) 10: :48 Tössfeld 1 (A) -- Mamufel (A) 10: :59 Falke 09 (B) -- Ice Tigers (B) 11: :10 Tössfeld 2 (B) -- ALL BLACK (B) 11: :21 Guggi 6b (A) -- Pros (A) 11: :32 Tigers (A) -- Tössfeld 1 (A) 11: :43 Usländer (B) -- Falke 09 (B) 11: :54 Ice Tigers (B) -- Tössfeld 2 (B) 11: :05 Mamufel (A) -- Pros (A) 12: :16 Guggi 6b (A) -- Tigers (A) 12: :27 ALL BLACK (B) -- Falke 09 (B) 12: :38 Usländer (B) -- Ice Tigers (B) Finalspiele Rang : :00 5. Gruppe A (9./10. Platz) GruppeB (9./10. Platz) 13: :11 4. Gruppe A (7./8. Platz) Gruppe B (7./8. Platz) 13: :22 3. Gruppe A (5./6. Platz) Gruppe B (5./6. Platz) 13: :33 2. Gruppe A (3./4. Platz) Gruppe B (3./4. Platz) 13: :44 1. Gruppe A (1./2. Platz) Gruppe B (1./2. Platz) Siegerehrung Kat. D Anspiel hat immer die Erstgenannte Mannschaft. Erstgenannte Mannschaft spielt von der Betonwand aus. Feld 2 Zeit Spielpaarungen Kat. D Knaben 6. Klassen Finalspiele Rang : :12 3. Gruppe A (5./6. Platz) Gruppe B (5./6. Platz) 15: :23 1. Gruppe A (1./2. Platz) Gruppe B (1./2. Platz) Siegerehrung Kat. Rookies Anspiel hat immer die Erstgenannte Mannschaft. Erstgenannte Mannschaft spielt von der Betonwand aus.

11 Spielplan Feld 3 Eulachhalle 2B Feld 3 Zeit Spielpaarungen Kat. A Mädchen 5. Klassen 09: :09 Fire Girls -- Hegi-Knallers 09: :20 Skygirls -- Turbo Girls 09: :31 Wild Owls -- Steinacker Speeders 09: :42 Turbo Girls -- Fire Girls 09: :53 Hegi-Knallers -- Wild Owls 09: :04 Steinacker Speeders -- Skygirls 10: :15 Wild Owls -- Fire Girls 10: :26 Turbo Girls -- Steinacker Speeders 10: :37 Skygirls -- Hegi-Knallers 10: :48 Steinacker Speeders -- Fire Girls 10: :59 Skygirls -- Wild Owls 11: :10 Hegi-Knallers -- Turbo Girls 11: :21 Fire Girls -- Skygirls 11: :32 Steinacker Speeders -- Hegi-Knallers 11: :43 Turbo Girls -- Wild Owls Kat. Rookies Siegerehrung Kat A Mädchen und Knaben 4. Klassen 11: :05 Fast Boys (A) -- Yellow Tigers (A) 12: :16 Guggi Dragons (A) -- Talboys (A) 12: :27 Tägigoofe 2 (B) -- Schachen Kids (B) 12: :38 Tägigoofe 1 (A) -- Fast Boys (A) 12: :49 Talboys (A) -- Yellow Tigers (A) 12: :00 HC Steini (B) -- Talgirls (B) 13: :11 Tägigoofe 1 (A) -- Guggi Dragons (A) 13: :22 Fast Boys (A) -- Talboys (A) 13: :33 HC Steini (B) -- Tägigoofe 2 (B) 13: :44 Talgirls (B) -- Schachen Kids (B) 13: :55 Yellow Tigers (A) -- Tägigoofe 1 (A) 13: :06 Guggi Dragons (A) -- Fast Boys (A) 14: :17 Tägigoofe 2 (B) -- Talgirls (B) 14: :28 Talboys (A) -- Tägigoofe 1 (A) 14: :39 Yellow Tigers (A) -- Guggi Dragons (A) 14: :50 Schachen Kids (B) -- HC Steini (B) Finalspiele Rang : :12 4. Gruppe A (7./8. Platz) Gruppe B (7./8. Platz) 15: :23 2. Gruppe A (3./4. Platz) Gruppe B (3./4. Platz) Siegerehrung Kat. Rookies Anspiel hat immer die Erstgenannte Mannschaft. Erstgenannte Mannschaft spielt von der Tribünenseite aus.

12 Spielplan Feld 4 Eulachhalle 2B Feld 4 Zeit Spielpaarungen Kat. E + F Mädchen und Knaben 7. Klassen Kat. G + H Mädchen und Knaben Klassen 09: :09 Pink Fluffy Unicorn (E) -- Wacker Sanggi (F) 09: :20 Vorwärts Sanggi (F) -- St. Georgen 1Aa/b (F) 09: :31 Mattenbach Tigers 1 (G) -- Heiligberg 3A/B (H) 09: :42 Mattenbach Tigers 2 (G) -- Heiligbergler (H) 09: :53 St. Georgen 1Aa/b (F) -- Pink Fluffy Unicorn (E) 09: :04 Wacker Sanggi (F) -- Vorwärts Sanggi (F) 10: :15 Heiligbergler (H) -- Mattenbach Tigers 1 (G) 10: :26 Heiligberg 3A/B (H) -- Mattenbach Tigers 2 (G) 10: :37 St. Georgen 1Aa/b (F) -- Wacker Sanggi (F) 10: :48 Pink Fluffy Unicorn (E) -- Vorwärts Sanggi (F) 10: :59 Heiligbergler (H) -- Heiligberg 3A/B (H) 11: :10 Mattenbach Tigers 1 (G) -- Mattenbach Tigers 2 (G) Kat Street Siegerehrung E + F Siegerehrung G+ H Mädchen und Knaben 3. Klassen 11: :43 Hannah & die wilden Kerle -- Crazy Lions 11: :54 Guggi Füchse -- Eichliacker 1 11: :05 Laubegg Wild Cats -- Laubegg Kids 12: :16 Hannah & die wilden Kerle -- Eichliacker 2 12: :27 Crazy Lions -- Guggi Füchse 12: :38 Laubegg Wild Cats -- Eichliacker 2 12: :49 Eichliacker 1 -- Laubegg Kids 12: :00 Hannah & die wilden Kerle -- Guggi Füchse 13: :11 Crazy Lions -- Laubegg Wild Cats 13: :22 Guggi Füchse -- Eichliacker 2 13: :33 Laubegg Wild Cats -- Eichliacker 1 13: :44 Crazy Lions -- Laubegg Kids 13: :55 Hannah & die wilden Kerle -- Laubegg Wild Cats 13: :06 Crazy Lions -- Eichliacker 2 14: :17 Guggi Füchse -- Laubegg Kids 14: :28 Hannah & die wilden Kerle -- Eichliacker 1 14: :39 Eichliacker 2 -- Laubegg Kids 14: :50 Guggi Füchse -- Laubegg Wild Cats 14: :01 Crazy Lions -- Eichliacker 1 15: :12 Hannah & die wilden Kerle Laubegg Kids 15: :23 Eichliacker 1 Eichliacker Siegerehrung Kat. Street Anspiel hat immer die Erstgenannte Mannschaft. Erstgenannte Mannschaft spielt von der Tribünenseite aus.

13

14 präsentieren WINTI-HANDBALL CAMP 2016 für Mädchen und Knaben von 8 14 Jahren Für Handball Neulinge und HandballerInnen Montag 25. Freitag 29. April 2016 in den Sporthallen Eulachhallen und Umgebung Täglich von Uhr (mit Mittagessen) (ab Uhr Vorprogramm für Frühaufsteher) Die J&S Handball Trainer und Stars der Winterthurer Handball Teams bieten ein Programm für solche, die es werden wollen. Vali Bay Pfadi Winterthur NLA Spieler und Junioren Trainer Michal Svajlen Pfadi WInterthur NLA Spieler und Nationalspieler Daniel Stahl, Seen Tigers 1.Liga Trainer Yannick Ott Yellow Winterthur NLB Spieler Topscorer Jenny Murer Yellow Winterthur NLA Spielerin und Nationalspielerin Teilnehmerzahl ist beschränkt! Hier erhältst du den Flyer und kannst dich anmelden ä In den Teilnahmegebühren von CHF sind alle Mittagessen, Zwischenerpflegungen, Getränke sowie ein Shirt inbegriffen!! Winti HandBall Camp 2016 wird unterstützt durch Pionierstrasse Winterthur

15 Unterschriften kannst du sammeln zwischen und 13.00Uhr im Foyer neben dem Restaurant / Kiosk. Cédrie Tynowski Pfadi Winterthur NLA Nationalspieler Marvin Lier Pfadi Winterthur NLA Nationalspieler Die Handballschüeli 2015 wird unterstützt von: Hauptsponsoren: Unser Ballsponsor für 2015:

16

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Firmenturnier / Freitag, 21. Juni 2013 Spielzeit: 15 Minuten Bitte beachten: - Die erst genannte Mannschaft spielt Richtung "Bielbach bzw. MZH"

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G Spielberechtigt sind Spieler mit Jahrgang 2009 und jünger. Mädchen dürfen 1 Jahr älter sein. Preisberechtigt sind max. 10 Spieler. e) Penaltyschiessen

Mehr

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach 1817 8401 Winterthur 33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Programmübersicht: Freitag: 16. Januar

Mehr

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06.

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06. Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen 4. ElfmeterTunier SA. 27.06.15 Ab 13 Uhr 4. Elfmeter-Turnier (mit anschließender Party im/am Sportheim) am

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN Im Namen des Mini Top Teams heissen wir Euch recht herzlich Willkommen zum diesjährigen Mini-Top Turnier vom 13./14.August 2016. Wir wünschen euch viel Vergnügen und zwei

Mehr

Ausschreibung Handball WK IV

Ausschreibung Handball WK IV Wichtige organisatorische Hinweise: Jede Mannschaft muss von einer Lehrkraft und einer weiteren Aufsichtsperson begleitet werden. Die beigefügte Mannschaftsliste muss durch die Schulleitung mit Unterschrift

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft SFV Ausführungsbestimmungen Finalturnier 1. Administrative Weisungen 1.1. Sicherheit/Ordnung Alle Spieler/innen müssen gegen Unfall versichert sein! Die Teilnehmer

Mehr

13. INT. HYPO VORARLBERG NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

13. INT. HYPO VORARLBERG NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 17. bis Sonntag, 19. Januar 2014 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13B 01.01.01 6 Teams Fr., 17.01.14 um 15.30 Uhr D1-Junioren U13A 01.01.01

Mehr

GFV T U R N I E R REGLEMENT

GFV T U R N I E R REGLEMENT Hallenturnier Fiesch GFV T U R N I E R REGLEMENT Ausgabe 2016 Turnier-Reglement: FUTSAL LIGHT VERSION Art. 1 Tenue / Sanitätsmaterial Jede Mannschaft hat in einem einheitlichen Vereinsdress zu erscheinen;

Mehr

29. und 30. März 2014 Porrentruy (CH)

29. und 30. März 2014 Porrentruy (CH) 15. Europäisches Bambini Turnier ( Für Kinder mit Jahrgang 2005 und jünger ) 29. und 30. März 2014 Porrentruy (CH) 15. Europäisches Bambini Turnier ( Für Kinder mit Jahrgang 2005 und jünger ) Datum Samstag

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 1. Futsal Sparkassen Nachwuchsturnier von Sparkasse BW Feldkirch Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV Termin: Samstag

Mehr

Pro Mannschaft max. 9 bzw. 11 Spieler (Junioren F) Spieldauer 6 mal 9 Minuten / 5 mal 11 Minuten

Pro Mannschaft max. 9 bzw. 11 Spieler (Junioren F) Spieldauer 6 mal 9 Minuten / 5 mal 11 Minuten Spielplan 10. KIFU-Turnier FC Zollbrück Datum: Samstag 21. Januar 2017 (Junioren D) Sonntag 22. Januar 2017 (Junioren F) Samstag 28. Januar 2017 (Junioren E) Ort: Turnhalle Zollbrück (Lauperswilstrasse

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Liebe Sportfreunde, hiermit bestätigen wir eure Anmeldung zu unserem Hallenturnier der A1-Junioren am 01.02.2014, 13.30 Uhr. Wir freuen uns eure Mannschaft

Mehr

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint.

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint. 1. Allgemeines a) Es wird in den folgenden Kategorien gespielt: - Junioren D: 9 Spieler - Junioren E: 7 Spieler - Junioren F: 5 Spieler - Junioren G : 5 Spieler b) Der Einfachheit halber wird fortan nur

Mehr

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014 Stadthalle Dietikon Turnierreglement 1. Reglement Die Spiele werden gemäß den Vorschriften des Weltfussballverbandes FIFA und des Schweizerischen Fussballverbandes

Mehr

Württembergischer Fußballverband e.v.

Württembergischer Fußballverband e.v. Württembergischer Fußballverband e.v. Turnier Mannschaftsbogen Dieser Mannschaftsbogen ist vom teilnehmenden Verein auszufüllen und rechtzeitig vor Beginn des Turniers der Turnieraufsicht zusammen mit

Mehr

18. JUNI Die Rangverkündigungen sämtlicher Kategorien finden nach Ankündigung der Jury auf dem Festgelände statt.

18. JUNI Die Rangverkündigungen sämtlicher Kategorien finden nach Ankündigung der Jury auf dem Festgelände statt. Liebe Fussballerinnen und Fussballer Es freut uns, Euch auch dieses Jahr zu unserem traditionellen Turnier einzuladen. Das Dorfturnier 2016 des FC Rubigen findet am Samstag dem 18. Juni 2016 auf dem Sportplatz

Mehr

SM Fussball der Mittelschulen 2015

SM Fussball der Mittelschulen 2015 SM Fussball der Mittelschulen 2015 Organisator: Kantonsschule Baden Ort: Sportanlage Esp, Baden-Dättwil Datum: 8. September 2015 Verschiebedatum: 11. September 2015 Betreuerinformationen Kantonsschule

Mehr

Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 2012 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees

Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 2012 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 202 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees Freitag 07.2.202 Samstag 08.2.202 Sonntag 09.2.202 C-Juniorinnen / 3 Mannschaften D-Junioren / 5 Mannschaften

Mehr

45. Internat. ASVÖ Schülerfußballturnier. 10. Juli - 12. Juli 2015. SAK 1914 Stadion - Salzburg

45. Internat. ASVÖ Schülerfußballturnier. 10. Juli - 12. Juli 2015. SAK 1914 Stadion - Salzburg Rundschreiben Nr. 32-2015 An alle Landesverbände, per Email " " Mitglieder des Sportausschusses, " " Landesfachwarte für Fußball " den Bundesfachwart für Fußball, Francis Sciarrone 45. Internat. ASVÖ Schülerfußballturnier

Mehr

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Januar 2017 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13 01.01.04 6 Teams Fr., 13.01.17 um 15.30 B2-Junioren U16 01.01.01 6

Mehr

Turnierunterlagen F1-Junioren

Turnierunterlagen F1-Junioren Turnierunterlagen F1Junioren 09.02016 AltrheinCup 2009 / Platz G1 AltrheinCup 2010 / Platz F1 AltrheinCup 2011 / Platz E1 AltrheinCup 2014 / Platz C1 AltrheinCup 2012 / Platz D1 AltrheinCup 2015 / Platz

Mehr

Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement

Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement Der Fussballclub Wittenbach organisiert seit 1976 jährlich im Juni auf der Sportanlage Grüntal in Wittenbach ein Fussballturnier für Kindergärtler, Schüler

Mehr

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen!

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen! Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen Für alle Inline-Skaterhockey - Neulinge haben wir hier einige Informationen über unseren schnellen Mannschaftssport zusammengestellt. Kontakt Bei

Mehr

4. Sparkassen-Cup Serie 2016

4. Sparkassen-Cup Serie 2016 Saalfeld, 12.02.2016 Einladung zum Handball-Cup 2016 Liebe Vereine, Trainer, Spieler und Spielereltern! Wir, der 1.SSV Saalfeld 92 e.v., veranstalten zum vierten Mal ein Turnier für die Nachwuchshandballer

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft des SFV Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere 1. Grundsätzliches Die Schulfussball-Meisterschaft des SFV findet jährlich unter Beteiligung

Mehr

Freitag 8. und Samstag 9. Januar 2016

Freitag 8. und Samstag 9. Januar 2016 Freitag 8. und Samstag 9. Januar 2016 Spielplan online unter: www.stvkaltbrunn.ch/hft Gruppeneinteilung Aktive (Sa 16.00 23.50) Gruppe 1 Gruppe 2 A1 Aktivriege A8 Kaltbrunner Kläuse A2 Linth Playerz 1

Mehr

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis Deutscher Betriebssportverband e.v. 8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis 10.10.2009 11.10.2009 in Hamburg Ausrichter Betriebssportverband Hamburg e.v. Seite 1 von 6 Stand: 01.05.2009

Mehr

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Spielmodus: - In den Gruppen A und B spielt jeder gegen jeden ohne Rückrundenspiele - Die Gruppe C spielt in zwei gleich grossen Untergruppen. - Es spielt innerhalb

Mehr

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 www.sportstourismportoroz.com Sehr geehrte Sportler und Sport Fans Firma Sports

Mehr

FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI

FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI 2017 Termin: Freitag, 23.06. bis Sonntag 25.06.2017 Ort: Sportanlage In Steinen, A-6850 DORNBIRN-HATLERDORF Feld: U7 u. U8 auf ¼ Platz, U9 bis U 15 auf ½ Platz Spielzeit:

Mehr

Deutscher Tischfußballbund

Deutscher Tischfußballbund Deutscher Tischfußballbund 2. Bundesliga - Saison 2011 Finale 10. + 11. September Sport- und Kulturhalle Ehrlicher Straße 96237 Frohnlach/Ebersdorf Ausrichter: Inhaltsverzeichnis Titel Seite Plakat 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

14. INT. NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

14. INT. NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 23. bis Sonntag, 25. Januar 2015 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13 01.01.02 6 Teams Fr., 23.01.15 um 15.30 Uhr D1-Junioren U16 01.01.99

Mehr

1. ERGO-Cup U9 Junioren

1. ERGO-Cup U9 Junioren Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] TURNIERUNTERLAGEN Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] Veranstalter SV Dorsten-Hardt Ausrichter SV Dorsten-Hardt, SV Schermbeck,

Mehr

TURNIER Reglement 2008

TURNIER Reglement 2008 TURNIER Reglement 2008 Bewilligung Das Turnier wurde im Oktober 2008 vom Fußballverband Nordwestschweiz SFV bewilligt. Organisation Organisator ist die Juniorenabteilung des SV Muttenz. Spielfeld Gespielt

Mehr

Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement

Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement Grümpelturnier FC Wittenbach Turnierreglement Der Fussballclub Wittenbach organisiert seit 1976 jährlich im Juni auf der Sportanlage Grüntal in Wittenbach ein Fussballturnier für Kindergärtler, Schüler

Mehr

8. Hallenfussball-Plauschturnier

8. Hallenfussball-Plauschturnier insieme Zürcher Oberland SPORT 8. Hallenfussball-Plauschturnier Sonntag, 23. November 2014 9.00 Uhr - 17.15 Uhr Sporthalle Buchholz in Uster Programmheft 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2

Mehr

für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung

für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung FC Suppan & präsentieren die für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS 18. 12. 2015 PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung Veranstalter: FC Suppan Termin:

Mehr

Spielberechtigt: Spieler mit gültigem gelben DVV-Jugendspielerpass, die am 01.01.1995 der später geboren sind.

Spielberechtigt: Spieler mit gültigem gelben DVV-Jugendspielerpass, die am 01.01.1995 der später geboren sind. Juniors 2011 - AUSSCHREIBUNG - --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Jugendklasse: U 17 männlich / weiblich Spielberechtigt:

Mehr

TURNIERREGELN 2015. Die wichtigsten Regeln in Kurzform:

TURNIERREGELN 2015. Die wichtigsten Regeln in Kurzform: TURNIERREGELN 2015 Die Casinos Austria Integrationsfußball WM ist eine freundschaftliche Kleinfeldfußballturnierserie für Amateursportler. Ziel der Casinos Austria Integrationsfußball WM ist die Förderung

Mehr

Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt

Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt Futsal-Regelwerk Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt Der Ball Der Futsal-Ball ist kleiner und weist einen geringeren Druck auf als ein normaler Fussball. Diese spezifischen Eigenschaften führen

Mehr

9. Hallenfussball-Plauschturnier

9. Hallenfussball-Plauschturnier insieme Zürcher Oberland SPORT 9. Hallenfussball-Plauschturnier Sonntag, 15. November 2015 9.00 Uhr - 17.15 Uhr Sporthalle Buchholz in Uster Programmheft 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2

Mehr

MEGA Sport an den Uster Games

MEGA Sport an den Uster Games MEGA Sport an den Uster Games Konzept Version 10. April 2016 Kontakt: pfister@strategiefabrik.ch Mobile Tel: 078 722 69 26 1. Uster Games MEGA Sport 1.1. Bank BSU USTER GAMES Kurzbeschrieb Die Bank BSU

Mehr

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen.

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen. Mathias Jost Weissensteinstrasse 16 3008 Bern 031 381 59 80 079 237 16 70 elite@badminton-bern.ch BRB Finaltag 2012 Herzlich Willkommen zu den Finalspielen des BRB der Saison 2011/2012. In diesem Jahr

Mehr

Turnierspielplan 2014

Turnierspielplan 2014 Turnierspielplan 2014 TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der

Mehr

Junioren-Hallenturnier

Junioren-Hallenturnier Junioren-Hallenturnier Jugendfußball der Spitzenklasse! 19. Internationales U-13 Hallenturnier 21. / 22. Januar 2017 Samstag ab 13 Uhr, Sonntag ab 9 Uhr, Höllberghalle in Kürnach 1. 1. JFG JUNIORENFÖRDERGEMEINSCHAFT

Mehr

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen! y t r a P h c t a M r e t f A t i m Jugend 7.-8. Nov. 2015 für Altersklassen: die Altersklassen: für die

Mehr

Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier Eröffnung 08:30. Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier Eröffnung 08:30

Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier Eröffnung 08:30. Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier Eröffnung 08:30 Zeitplan Samstag 27. Februar 2010 Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier Eröffnung 08:30 Zeitplan Sonntag 28. Februar 2010 Halle Eröffnung 07:30 Schiedsrichter Meeting 08:00 Turnier

Mehr

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Deutscher Betriebssportverband e.v. 10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Lizenzgeber/Ausrichter: Deutscher Betriebssportverband

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur

Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur Verfügung. Bitte benutzt diese und lasst keinen Abfall liegen.

Mehr

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 9. 11. Juli 2010 Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 Verein oder Teamname Ansprechpartner (Betreuer) Name Vorname Geburtstag Strasse

Mehr

Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann

Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann Warum gibt es Hockeyregeln? Doch nicht etwa, weil Schiedsrichter so gerne pfeifen! Im Sport dienen Regeln nur einem Zweck,

Mehr

10. SZ Hallenmasters

10. SZ Hallenmasters Freitag, 04. Januar 2013 Spielblock 1 1 A 17:30 SE Freising 1 - TSV Hilgertshausen 1 : 1 2 B 17:46 VfB Hallbergmoos - TSV Allershausen 1 : 4 3 A 18:02 All-Star-Team - FC Moosburg 1 : 2 4 B 18:18 SE Freising

Mehr

TSV Haiterbach. 16. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 13. Januar 2013 Kuckuckshalle Haiterbach

TSV Haiterbach. 16. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 13. Januar 2013 Kuckuckshalle Haiterbach 16. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften 12. und 13. Januar 2013 Kuckuckshalle Haiterbach Gruppe A Bayer 04 Leverkusen Rapid Wien DFB Stützpunkt Gärtringen SG Talheim SG Dornstetten

Mehr

Ausschreibung. In Köln/Hürth

Ausschreibung. In Köln/Hürth 1. Organisation Ausschreibung In Köln/Hürth 1.1 Veranstalter TC.Koeln Baskonsoloslugu / Türkische Botschaft in Köln 1.2 Organisation Verantwortlich: Herr Seyfi Caliskan Herr Cetin Bozkurt Turnierleitung:

Mehr

schweizer-seifenkisten.ch

schweizer-seifenkisten.ch schweizer-seifenkisten.ch Rennreglement 2015 Fairplay Das Reglement ist geschlechterneutral formuliert. Mit dem Begriff Teilnehmer, er usw. sind Frauen und Männer gleichermassen gemeint. Teilnahmeberechtigung

Mehr

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 09.06 - Donnerstag ab 12:00 Ankunft der Teilnehmer, Einquartierung (Jugendherberge CUMA, ul. Monte Cassino 19a) ab 18:00 Abendessen 19:00 Auslosung der Gruppenphase

Mehr

7. Einwurf-Richtung 8. Abwurf 9. Freiwurf Richtung

7. Einwurf-Richtung 8. Abwurf 9. Freiwurf Richtung Werler TV von 1894 e.v. - Abteilung Handball Das kleine Handzeichen 1x1 des Handball-Schiedsrichters Bei Freiwurf- oder Einwurf-Entscheidungen müssen die Schiedsrichter sofort die Richtung des folgenden

Mehr

Ausschreibung. Niedersachsen Meisterschaft Wakeboarden & Wakeskaten 2012

Ausschreibung. Niedersachsen Meisterschaft Wakeboarden & Wakeskaten 2012 Ausschreibung Niedersachsen Meisterschaft Wakeboarden & Wakeskaten 2012 Datum 15. September 2012 Veranstalter DWWV Ausrichter Wasserski- und Freizeitanlage Blue Bay Am See 1 26892 Heede/Ems Telefon: +49(0)4963

Mehr

21. Hallenturnier FC Würenlingen

21. Hallenturnier FC Würenlingen 4.-6.12.2015 21. Hallenturnier FC Würenlingen 4.-6.12.2015 Sehr geehrte Fussballfreunde Mit grosser Freude sehen wir unserem 21. Hallenturnier der Junioren C, D, E, F und G entgegen. Wir möchten es nicht

Mehr

DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK. Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen

DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK. Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen DIE WICHTIGSTEN THEMEN IM ÜBERBLICK Regeländerungen Erinnerungen, Erläuterungen SPIELERANZAHL Maximal 6 Spieler am Spielfeld U14, U12, U10, U9 maximal 5 Feldspieler und verpflichtend ein voll ausgerüsteter

Mehr

Partnerangebote. Handballturnier. des

Partnerangebote. Handballturnier. des Partnerangebote Handballturnier des HANDBALLTURNIER SPONSORINGANGEBOTE SORT BAEK CUP I. Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 3 2 Der Handballverein Huttwil 3 3 DAS HANDBALLTURNIER 3 3.1 UNSERE TURNIERZIELE

Mehr

FC Rot-Weiß Großauheim Noe-Stang-Cup 2016 vom Januar 2016

FC Rot-Weiß Großauheim Noe-Stang-Cup 2016 vom Januar 2016 Herren-Turnier Gruppe A TSV 1860 Hanau Rot-Weiß Großauheim II Spvgg. Roßdorf SV Langenselbold 1930 TGM/SV Jügrdheim Gruppe B SV Kilianstädten Wiking Offenbach FC Hanau 1893 Eintr. Oberissigheim TSV Niederissigheim

Mehr

Sonntag, 13. September 2015

Sonntag, 13. September 2015 Karate Club Schöftland präsentiert Sonntag, 13. September 2015 Sporthalle Schöftland Teilnahme berechtigt sind alle Karate Vereine und Clubs EINZEL- KATA und KUMITE (Mädchen & Knaben & Erwachsene) TEAM-KATA

Mehr

Nordostdeutscher Fußballverband e. V.

Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Mitglied im Deutschen Fußball-Bund - Jugendausschuss - Fritz-Lesch-Straße 8 0 Berlin An die Geschäftsstellen der LV (x) Jugendobleute der LV NOFV-Futsal-Cup für B-Junioren

Mehr

Reglement GLTV-Wintermeisterschaft Volleyball

Reglement GLTV-Wintermeisterschaft Volleyball Reglement GLTV-Wintermeisterschaft Volleyball Ausgabe: 01.10.2015 Hauptsponsor Inhaltsverzeichnis 1. Sinn und Zweck des Reglements... 2 2. Zuständigkeit... 2 3. Art des Wettkampfes... 2 4. Durchführungsmodus...

Mehr

Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin

Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin 1. Das Spielfeld Gespielt wird bei zentralen Veranstaltungen von buntkicktgut auf einem Kleinfeld, das in etwa einem halben Original-Fußballfeld

Mehr

SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN

SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN Durchführungs- und Allgemeine Bestimmungen Das Turnier findet in der Ulmer Kuhberghalle in 89077 Ulm, Egginger Weg 53 statt. 1. Turnierbestimmungen: Das Turnier wird nach

Mehr

Josef-Schmucker-Gedächtnisturnier

Josef-Schmucker-Gedächtnisturnier Josef-Schmucker-Gedächtnisturnier Liebe Fußballfreunde, wir freuen uns sehr, Euch bei unserem Sommerturnier begrüßen zu dürfen! Neben einer Anfahrtsbeschreibung und der Platzübersicht gibt es nun die wichtigsten

Mehr

24. Hallenfussballturnier des VfL Birkenau um den

24. Hallenfussballturnier des VfL Birkenau um den Turnierplan 24. Hallenfussballturnier des um den Wintercup 2016 Birkenau Birkenau Turnierplan des 24. Hallenfußballturniers des Wintercup 2016 Vorrunde: Gespielt wird in vier Gruppen mit je sechs bzw.

Mehr

TSV Haiterbach. 17. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 12. Januar 2014 Kuckuckshalle Haiterbach

TSV Haiterbach. 17. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 12. Januar 2014 Kuckuckshalle Haiterbach 17. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften 11. und 12. Januar 2014 Kuckuckshalle Haiterbach Gruppe A FC Schalke 04 Rapid Wien (AUT) DFB Stützpunkt Gärtringen TSV Simmersfeld SGM Dornstetten

Mehr

Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017

Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017 Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017 1. Organisation Die technische Abteilung des Fussballverbandes Nordwestschweiz ist für die Durchführung des Turniers verantwortlich. Die Turniertage

Mehr

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF

HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Willkommen Bienvenue Benvenuti Welcome HOCKEY CLUB MÜNCHENBUCHSEE-MOOSSEEDORF Saison 2011-12 Ausbildung mit Spass und Ambitionen Philosophie Die Entwicklung unserer Spieler und Trainer ist unsere ständige

Mehr

KFV FUßBALL BÖRDE. Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2017

KFV FUßBALL BÖRDE. Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2017 KFV FUßBALL BÖRDE Vorsitzender Spielausschuss Egon Genz 039207-80173 genzegon@freenet.de Vorsitzender Frauen- und Mädchenausschuss Michael Bode 039407-5429 BodeMichael@t-online.de Hallenkreismeisterschaft

Mehr

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis Schiedsrichter FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis 1 ALLGEMEINES TECHNISCHE BESPRECHUNG Mannschaftsbetreuer, Mannschaftsführer, Schiedsrichter, Hallenaufsicht 15 Minuten vor dem ersten Spiel (auch in

Mehr

EINE ÜBERSICHT ÜBER BATTLEGROUNDS

EINE ÜBERSICHT ÜBER BATTLEGROUNDS Battlegrounds ist ein neues Turniererlebnis von League of Legends, in dem du dich mit anderen Teams aus deinem Land messen kannst, ganz gleich, wie hoch du die Rangliste schon erklommen hast. Ab Stufe

Mehr

ZIELE UND REGELN FÜR DEN FAIRPLAY LIGA MODUS F & G JUNIOREN F & G JUNIORINNEN

ZIELE UND REGELN FÜR DEN FAIRPLAY LIGA MODUS F & G JUNIOREN F & G JUNIORINNEN ZIELE UND REGELN FÜR DEN FAIRPLAY LIGA MODUS F & G JUNIOREN F & G JUNIORINNEN WWW.LFVM-V.DE 33 ZIELE UND REGELN FAIRPLAY-LIGA Alle Spiele der G-Junioren/Innen sind im Rahmen des Fairplay-Liga-Modus durchzuführen.

Mehr

Futsal Verein. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v.

Futsal Verein. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Für Fragen, Anregungen, Wünsche usw. stehen folgende Beauftragte für Futsal des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) zur Verfügung: & Futsal Verein Ulf Drewes (Diplom-Sportlehrer)

Mehr

Zürcher Kantonalbank Junioren Hallenturnier 2015

Zürcher Kantonalbank Junioren Hallenturnier 2015 FC Adliswil www.fcadliswil.ch Zürcher Kantonalbank Junioren Hallenturnier 2015 31. Januar / 1. Februar 18. Junioren-Hallenfussballturnier des FC Adliswil Hauptsponsorin Liebe Fussballfreunde Essen Getränke

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN Bremer Fußball-Verband e.v. Kreis Bremerhaven Spieltechnischer Ausschuss, November 2015 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN 1. Veranstalter Veranstalter

Mehr

SV Trisching/Rottendorf e.v.

SV Trisching/Rottendorf e.v. SV Trisching/Rottendorf e.v. Magdalenentalstr. 12, 92546 Schmidgaden An alle Mannschaften des Bruckmüllercups 215 7. Bruckmüller-Cup 216 am 11.6.216 in Trisching Sehr geehrte Sportkameraden, Trisching,

Mehr

Spielplan für das Elfmeter-Turnier bei der

Spielplan für das Elfmeter-Turnier bei der Spielplan für das Elfmeter-Turnier bei der Gruppeneinteilung: Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D VfL Maultaschen Füchse 09 Juventus Urin Freitagsmänner TV Jugend KB Wahl Elektrotechnik / Hopp, hopp, rin

Mehr

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der angesetzten Zeit spielbereit

Mehr

TSV Haiterbach. 20. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 15. Januar 2017 Kuckuckshalle Haiterbach

TSV Haiterbach. 20. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften. Sparkassencup und 15. Januar 2017 Kuckuckshalle Haiterbach 20. Internationales Jugendhallenturnier für U14-Mannschaften 14. und 15. Januar 2017 Kuckuckshalle Haiterbach Gruppe A Bayer 04 Leverkusen FC St. Pauli Hannover 96 TSV Rohrdorf SGM TSV Simmersfeld Gruppe

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenfußballspiele der Jugendausschüsse des Bremer FV

Durchführungsbestimmungen für Hallenfußballspiele der Jugendausschüsse des Bremer FV Durchführungsbestimmungen für Hallenfußballspiele der Jugendausschüsse des Bremer FV 1. Veranstalter Veranstalter ist der Bremer Fußball-Verband e.v. Die Leitung und Durchführung der Hallenfußballspiele

Mehr

Nordostdeutscher Fußballverband e. V.

Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Mitglied im Deutschen Fußball-Bund - Jugendausschuss - Fritz-Lesch-Straße 8 0 Berlin An die Geschäftsstellen der LV (x) Jugendobleute der LV NOFV-Futsal-Cup für C-Junioren

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Bei Hallenspielen gelten die aktuellen Fußballregeln des DFB /NfV /KreisBraunschweig mit Ausnahme

Mehr

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 Spalte für Anmerkungen Die Turnierrichtlinien sind den teilnehmenden Mannschaften mitzuteilen. 1 GRUNDSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

Mehr

Youth Handball Festival

Youth Handball Festival 2016 Youth Handball Festival 17 23 July 2016 Kaposvár, Hungary Youth Handball Festival HUNGARY KAPOSVÁR 2016 17-23 JULY www.youthhandballfestival.org 2016 WILLKOMMEN bei INTERSPORT Youth Handball Festival

Mehr

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Das Wichtigste in Kürze Das sind wir Unsere Ziele und Aufgaben Das bringt Ihnen die Partnerschaft Der

Mehr

Samstag, den Vorrunde (1 x 12 Minuten)

Samstag, den Vorrunde (1 x 12 Minuten) Samstag, den 02.01.2016 Vorrunde (1 x 12 Minuten) 1 14:00 VfR Rüblinghausen - SV Dahl-Friedrich. : 2 14:14 SG Kleusheim/Elben - SpVg Olpe : 3 14:28 SF Biggetal - TuS Rhode : 4 14:42 SG Lüt./Oberveisch.

Mehr

Einheitliche Schiedsrichterentschädigung ab August 2013

Einheitliche Schiedsrichterentschädigung ab August 2013 Einheitliche Schiedsrichterentschädigung ab August 2013 Beschluss anlässlich der GV vom 13. April 2013 Ergänzungen: 26.11.2013 und 15.03.2015 Erwachsene & U21 Schiedsrichter Entschädigung für Feld- und

Mehr

Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1

Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1 Durchführungsanweisung für die FairPlay Liga Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1 Gültig ab 01.07.2012 Impressum: Hamburger Fußball-Verband e. V. Jenfelder Allee 70 a c 22043 Hamburg Telefon 040

Mehr

Europas größte und erfolgreichste Fußballschule zu Gast in deinem Verein! IT EUROPAS Nr.1. Fotos: Bernd Feil / M.i.S.

Europas größte und erfolgreichste Fußballschule zu Gast in deinem Verein! IT EUROPAS Nr.1. Fotos: Bernd Feil / M.i.S. FUSSBALLCAMP Europas größte und erfolgreichste Fußballschule zu Gast in deinem Verein! IT EUROPAS Nr.1 Das bietet ein INTERSPORT kicker Fußballcamp: - 3 Tage Fußball pur für die Teilnehmer (6-14 Jahre)

Mehr

AGENDA. Ausgangslage. Ziele. Spielmodus. Vermarktung

AGENDA. Ausgangslage. Ziele. Spielmodus. Vermarktung SWISS ICE HOCKEY CUP AGENDA Ausgangslage Ziele Spielmodus Vermarktung AUSGANGSLAGE Eishockey in der Schweiz Stetig wachsendes Zuschauerinteresse Immer höhere Stadionauslastung Hohes Interesse im Markt

Mehr