LOOQS MeeBox Router MB201 Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LOOQS MeeBox Router MB201 Bedienungsanleitung"

Transkript

1 LOOQS MeeBox Router MB201 Bedienungsanleitung

2 Copyright FCC-Hinweis Copyright 2009 RRC bv. Alle Rechte vorbehalten. MeeBox und LOOQS sind Marken von RRC bv. Andere Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. Änderung der Spezifikationen vorbehalten. Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Bestimmungen für Digitalgeräte Klasse B in Übereinstimmung mit den FCC-Richtlinien, Abschnitt 15. Diese Bestimmungen wurden erlassen, um einen angemessenen Schutz gegen nachteilige Störungen bei Heiminstallationen zu gewährleisten. Dieses Gerät erzeugt, benutzt und strahlt Funkfrequenzenergie ab und kann, sofern nicht entsprechend der Bedienungsanleitung installiert und benutzt, nachteilige Störungen im Funkbereich verursachen. Es besteht jedoch keine Garantie, dass es nicht zu Störungen in bestimmten Installationen kommt. Sollte dieses Gerät schädliche Störungen beim Radio- oder Fernsehempfang verursachen, die dadurch festgestellt werden können, dass das Gerät aus- und eingeschaltet wird, dann wird dem Anwender empfohlen, das mit folgenden Maßnahmen zu korrigieren zu versuchen: Richten Sie Ihre Antenne neu aus oder setzen sie diese um. Erhöhen Sie die Entfernung zwischen Gerät und Empfänger. Schließen Sie das Gerät auf einem anderen Stromkreis an. Wenden Sie sich mit weiteren Fragen an Ihren Fachhändler oder an einen autorisierten Kundendienst. ii

3 Inhalt Abschnitt 1 - Hinweise zu Ihrer MeeBox... 6 Sicherheitshinweise... 7 Spezifikationen... 8 Lieferumfang... 9 Abbildung des Geräts Frontblende Geräterückseite Hinweis für Macintosh-Benutzer Abschnitt 2 - MeeBox einstellen Netzwerk einstellen Schritt 1: Computer vorbereiten Schritt 2: Schließen Sie Ihre MeeBox an Ihrem Kabel- oder DSL-Modem an Schritt 3: Verbinden Sie Ihre Computer mit Ihrer MeeBox Schritt 4: Konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox Schritt 5: Überprüfen Sie die Internet-Connectivity Nutzeraccounts hinzufügen Abschnitt 3 - Die Benutzung Ihrer MeeBox Benutzung Ihrer MeeBox als UPnP Mediaserver Dateien in den Medienordner kopieren Mediaserver verwalten Scanoptionen verstehen Mediaserver aktivieren/deaktivieren Benutzung Ihrer MeeBox als itunes Server itunes Server aktivieren Musik auf Ihre MeeBox kopieren Benutzung Ihrer MeeBox als Netzwerkspeicher In Windows auf Freigabe zugreifen In Mac OS X oder Linux auf Freigabe zugreifen Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben (nur Windows) Zugriff auf eine zweite interne Festplatte Externe Speichergeräte benutzen USB-Festplatte benutzen iii

4 USB-Speicherkartenleser benutzen USB-Drucker freigeben Freigegebenen Drucker Ihrem Computer hinzufügen Freigegebenen Drucker benutzen Nutzer, Gruppen und freigegebene Ordner verwalten Warum Nutzeraccounts, Gruppen oder zusätzliche freigegebene Ordner erstellen? Nutzeraccounts erstellen, ändern und löschen Gruppen erstellen, ändern und löschen Freigegebene Ordner erstellen, ändern und löschen Benutzung des BitTorrent Client Benutzung der Web-Fotogalerie Benutzung anderer vorinstallierter Webanwendungen Abschbitt 4 - Weitere Themen Fernzugriff auf Ihre MeeBox Dynamische DNS einstellen Webdateibrowser benutzen Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit FTP Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit Secure FTP Website einrichten Websitedateien auf den Server hochladen Webserver-Konfigurationsdateien bearbeiten Weiterleitung eingehender Verbindungen Einleitung zur Portweiterleitung Methode zur Portweiterleitung wählen Port-Mapping-Regeln erstellen und bearbeiten Port-Triggering-Regeln erstellen und bearbeiten Virtuelles privates Netzwerk erstellen OpenVPN aktivieren und Client-Schlüssel generieren Client-Zertifikat und Schlüssel auf Ihrem Computer installieren OpenVPN auf Ihrem Computer starten und benutzen Zweite interne Festplatte hinzufügen Zweite Festplatte installieren Zweite Festplatte verifizieren und formatieren RAID Array erstellen Speichergeräte verwalten iv

5 Speicherberichte anzeigen Laufwerk-Hilfsprogramm benutzen RAID Array verwalten MeeBox-Software aktualisieren Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBox Befehle mit erhöhten Privilegien ausführen Produktregistrierung GARANTIE Copyright Lizenz v

6 Abschnitt 1 Hinweise zu Ihrer MeeBox Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihres MeeBox Routers vielseitigste Mediaserver der Welt. Bevor Sie Ihr neues MeeBox-Gerät benutzen, lesen Sie bitte die nachstehenden Seiten aufmerksam durch, um sich mit wichtigen Tatsachen zum Gerät vertraut zu machen.

7 Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie diese Sicherheitshinweise vor der Benutzung Ihrer MeeBox. Anschluss nur an geerdeter Steckdose. Stellen Sie den Server mit guter Ventilation auf. Lassen Sie ringsum wenigstens 7 bis 8 cm Abstand. Stellen Sie den Server von direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen geschützt auf. Stellen Sie keine nassen oder schweren Gegenstände auf dem Server ab. Installieren oder lassen Sie den Server, Netz- oder LAN-Kabel nicht in Bereichen mit hohem Verkehr. Installieren Sie den Server nicht im Bereich hoher Feuchtigkeit (Badezimmer oder Bereiche, die Regen oder Spritzwasser ausgesetzt sind). Schützen Sie den Server vor dem Zugriff von Kindern. Benutzen Sie nur hochwertige Kabel. Stellen Sie den Server eben und sicher auf. 7

8 Spezifikationen Produktbezeichnung: Speicher: Prozessor: Speicher: LOOQS MeeBox Router MB201 Eine oder zwei 3,5" SATA-Festplatten 300-MHz ARM9 32-Bit RISC CPU mit 24KB L1 Cache 128 MB DDR SDRAM / 16 MB Flash ROM Netzwerkschnittstellen: 1 x Gigabit Ethernet WAN Port 4 x Gigabit Ethernet LAN Ports b/g WLAN Erweiterungsports: Externe Laufwerkunterstützung: Internetdienste: Abmessungen: Gewicht: 2 x USB 2.0 (unterstützt Laufwerke, Drucker, Speicherkartenleser) FAT32, NTFS, XFS, ext2, ext3 HTTP, WebDAV, FTP, SFTP, Telnet, SSH, POP, SMTP, Samba, OpenVPN 40mm x 435mm x 210mm HBT 2.5kg (lbs) mit 1 HDD Spannungsversorgung: Netzteil Eingang: V AC, 50/60 Hz Netzteil Ausgang: 12 V DC, 4 A Max. Leistungsaufnahme: 24 W Zertifizierungen: Betriebstemperatur: FCC Klasse B, CE, MIC Klasse B 0 40 C 8

9 Lieferumfang MeeBox Mediaserver Netzteil Netzkabel Ethernetkabel Montageschrauben für zweites internes Laufwerk (außer 2-Laufwerk-Modelle) Setup-CD Bedienungsanleitung Schnellanleitung 9

10 Abbildung des Geräts Frontblende Ein/Aus Taste zum Einschalten Ihrer MeeBox drücken. Für eine Sekunde zum Ausschalten Ihrer MeeBox gedrückt halten. WLAN Statusanzeige Leuchtet, wenn das kabellose Netzwerk aktiv ist. Festplatte Statusanzeige Blinkt, wenn auf die interne Festplatte zugegriffen wird. USB Statusanzeige Leuchtet, wenn ein USB-Speichermedium angeschlossen ist. Internet Statusanzeige Leuchtet, wenn Ihre MeeBox einen gültigen WAN- Anschluss hat. 10

11 Geräterückseite WAN-Port Schließen Sie hier Ihr Breitbandmodem oder den primären Router an. LAN-Ports Schließen Sie hier verkabelte Klienten an. Rückstelltaste Drücken Sie die Rückstelltaste mit einem spitzen Gegenstand, wie einer Büroklammer, um alle Einstellungen zu den Werkseinstellungen zurückzustellen. USB 2.0 Ports Schließen Sie hier externe USB-Laufwerke, Speicherkartenleser bzw. einen USB-Drucker an. DC-Eingang Schließen Sie hier das Netzteil an. Antennenanschluss Schrauben Sie die Antenne Ihrer MeeBox hier an. 11

12 Hinweis für Macintosh-Benutzer Wichtiger Hinweis! Beim Zugriff auf Ihre MeeBox Admin-Benutzeroberfläche oder Webanwendungen von einem Mac OS X Computer weicht der Hostname etwas von Windows ab. Überall in dieser Bedienungsanleitung, wo sich die Anleitungen auf den Hostnamen MeeBox beziehen, ersetzen Sie den Hostnamen bitte durch MeeBox.local. Nachstehende Tabelle gibt Macintosh-Äquivalente für Windowsadressen und darauf in dieser Bedienungsanleitung bezogene Hostnamen. Windows meebox (für FTP oder SFTP) meebox (für Telnet oder SSH) Mac OS X meebox.local meebox.local Bitte beachten Sie: Das Suffix. local ist nicht notwendig, wenn Sie auf Ihre MeeBox über SMB zugreifen. Zum Zugriff auf Ihre MeeBox-Netzwerkfreigaben können Sie den Netzwerkpfad smb://meebox/ oder smb://meebox.local/ benutzen. 12

13 Abschnitt 2 MeeBox einstellen Das Einstellen der MeeBox ist einfach. Die folgenden Seiten bringen Sie im Handumdrehen in Gang.

14 Netzwerk einstellen Diese Anleitungen gehen davon aus, dass Sie Ihre MeeBox als Internet-Gateway benutzen (kein weiterer Router zwischen MeeBox und Kabel-/DSL-Modem). Schritt 1: Computer vorbereiten Konfigurieren Sie Ihre Computer zum automatischen Erhalt einer IP-Adresse (mit DHCP). Die nachstehenden Anleitungen sind für Computer, auf denen Windows XP läuft. Läuft auf Ihrem Computer ein anderes Betriebssystem, so werfen Sie bitte einen Blick in die Netzwerkdokumentation Ihres Betriebssystems. 1. Klicken Sie im Startmenü Systemsteuerung und doppelklicken Sie dann Netzwerkverbindungen. 2. Soll der Computer kabellos mit der MeeBox verbinden, so rechtsklicken Sie das Symbol Kabellose Netzwerkverbindung und klicken Sie dann Eigenschaften. Anderenfalls rechtsklicken Sie Lokale Verbindung und klicken Sie dann Eigenschaften. 3. In der Registerkarte Allgemein finden Sie das Feld Diese Verbindung benutzt die folgenden Punkte und scrollen Sie durch die Liste, bis Sie Internet Protokoll (TCP/IP) sehen. Doppelklicken Sie Internet Protokoll (TCP/IP). 4. Achten Sie darauf, dass die Optionen IP-Adresse automatisch erhalten und DNS- Serveradresse automatisch erhalten gewählt sind (siehe Abbildung 1), dann klicken Sie OK. 5. Klicken Sie OK, um das Verbindungseigenschaftenfenster zu schließen. Bitte beachten Sie: Benutzt Ihre Internetverbindung Punkt-zu-Punkt-Protokoll über Ethernet (PPPoE), so müssen Sie das PPPoE Login-Fenster deaktivieren, da das PPPoE Login von nun an von Ihrer MeeBox gehandhabt wird. Benutzt Ihre Internetverbindung nicht PPPoE, dann können Sie diese Anleitungen überspringen. 1. Klicken Sie im Startmenü Systemsteuerung und doppelklicken Sie dann Internetoptionen. 2. In der Registerkarte Verbindungen wählen Sie Niemals Verbindung wählen, dann klicken Sie OK (siehe Abbildung 2). Abbildung 1 Abbildung 2 14

15 Schritt 2: Schließen Sie Ihre MeeBox an Ihrem Kabel- oder DSL-Modem an 3. Schalten Sie das Modem ein. 4. Schließen Sie das eine Ende des mitgelieferten Ethernetkabels am Ethernetport Ihres Modems an und das andere Ende am WAN-Port auf der Rückseite Ihrer MeeBox (siehe Abbildung 1). 5. Schließen Sie das Netzteil der MeeBox am Netzteileingang der MeeBox an und schließen Sie das Netzteil dann an der Steckdose an. 6. Schalten Sie das Modem ein. Warten Sie ab, bis die Internetanzeige des Modems leuchtet, bevor Sie weitermachen. 7. Schalten Sie die MeeBox ein, drücken Sie hierzu den Ein/Ausschalter auf der Frontplatte. Abbildung 3 15

16 Schritt 3: Verbinden Sie Ihre Computer mit Ihrer MeeBox Anschluss über Ethernetkabel 8. Schließen Sie ein Ende des Ethernetkabels (Cat 5 oder höher) an einem der vier LAN- Ports auf der Rückseite Ihrer MeeBox an und das andere Ende am LAN- oder Ethernetport Ihres Computers (siehe Abbildung 3). 9. Ist der Computer ausgeschaltet, so schalten Sie ihn nun ein. Kabelloser Anschluss 10. Ist der Computer ausgeschaltet, so schalten Sie ihn nun ein. 11. Finden Sie mit Ihrem kabellosen Netzwerkbrowser das kabellose Netzwerk mit der Bezeichnung MeeBox und verbinden Sie. Schritt 4: Konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox 12. Öffnen Sie auf einem an Ihrer MeeBox angeschlossenen Computer ein Browserfenster. Geben Sie in die Adressleiste ein und drücken Sie Enter. 13. Loggen Sie sich mit dem Username admin und Passwort meebox ein. Sie werden aufgefordert, das Admin-Passwort zu ändern. Anschließend klicken Sie im Menü auf der linken Seite Netzwerk (siehe Abbildung 4). 14. Ändern Sie nötigenfalls die Netzwerkeinstellungen und klicken Sie Speichern. In den meisten Fällen können Sie den WAN-Modus auf Dynamic IP (Ihre MeeBox erhält Ihre IP- Adresse von Ihrem Modem) und die LAN IP und SSID auf den Standardeinstellungen lassen. Sie müssen jedoch einen kabellosen Schlüssel zur Aktivierung der kabellosen Netzwerksicherheit eingeben. Abbildung 4 Bitte beachten Sie Es wird dringend empfohlen, einen kabellosen Schlüssel zur Aktivierung der kabellosen Sicherheit einzugeben. Geben Sie keinen kabellosen Schlüssel ein, so ist Ihr MeeBox- Netzwerk für jedermann innerhalb der kabellosen Reichweite offen. 16

17 Schritt 5: Überprüfen Sie die Internet-Connectivity Nach Beendigung des Einstellungsassistenten vergewissern Sie sich, dass sich Ihr Computer (der an Ihrer MeeBox angeschlossen ist) mit dem Internet verbinden kann. Besuchen Sie eine Website in Ihrem Browser. Haben Sie keinen Zugriff auf das Web, so müssen Sie möglicherweise die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox ändern. Öffnen Sie hierzu den Webbrowser, gehen Sie zu loggen Sie sich als admin mit Passwort meebox ein, klicken Sie MeeBox Einstellungen und dann im Menü Netzwerk. 17

18 Nutzeraccounts hinzufügen Benutzen Sie Ihre MeeBox gemeinsam mit Anderen, so sollten Sie über die Eröffnung eines Account für jeden Nutzer nachdenken. Hiermit kontrollieren Sie, wie viel Festplattenkapazität jeder Nutzer hat und auf welche freigegebenen Ordner jeder Nutzer Zugriff hat. 1. Gehen Sie in Ihrem Webbrowser zu und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann klicken Sie Management und dann Nutzer (siehe Abbildung 5). 3. Unter Nutzer hinzufügen/bearbeiten geben Sie Username, Passwort und (optional) eine Beschreibung in den entsprechenden Feldern ein. 4. Möchten Sie die Belegung des internen Speicherplatzes durch den Nutzer begrenzen, so wählen Sie Festplattenquote aktivieren und geben Sie die Begrenzung in MB ein. 5. Klicken Sie Speichern. 6. Wiederholen Sie die Schritte 3 6 für jeden zu erstellenden Nutzer. Später können Sie freigegebene Ordner erstellen (die als Freigaben bezeichnet werden) und entscheiden, welche Nutzer worauf Zugriff haben. Sie können ebenfalls Gruppen von Nutzern erstellen, womit Sie den Zugriff auf bestimmte Freigaben für mehrere Nutzer gleichzeitig gewähren oder verweigern können. Weitere Informationen siehe Nutzer, Gruppen und Freigaben verwalten. Abbildung 5 18

19 Abschnitt 3 Die Benutzung Ihrer MeeBox Ihre MeeBox bietet eine Fülle von Funktionen. Dieser Abschnitt hilft Ihnen, das Beste aus dem Gerät herauszuholen.

20 Benutzung Ihrer MeeBox als UPnP Mediaserver Ihre MeeBox kann Mediendateien (Video, Audio oder Fotos) kabellos oder über Ethernet zu jedem UPnP-AV-konformen Mediaplayer oder digitalen Mediaadapter auf Ihrem lokalen Netzwerk streamen. Beispiele für UPnP-AV Mediaplayer oder Adapter sind LOOQS MeeCeiver, LOOQS MeeFrame, XBMC Media Center und Windows Mediaplayer (unter Windows Vista oder Windows 7). Haben Sie beispielsweise einen MeeCeiver, so können Sie Filme kabellos von der MeeBox zum MeeCeiver streamen und sie auf Ihrem Fernseher zeigen. Der UPnP-Mediaserver in Ihrer MeeBox liefert alle Mediendateien, welche sich in einem besonderen Ordner auf der Festplatte Ihrer MeeBox befinden. Auf Windows Clients ist der Pfad des Ordners \\meebox\public\media. Auf Mac OS ist der Pfad des Ordners smb://meebox/public/media. Sie haben auf den Medienordner ebenfalls mit FTP oder SFTP über den Pfad /mnt/ide3/public/media Zugriff. Der Medienordner enthält drei Unterordner: Audio, Fotos und Video. Alle Mediendateien, welche Sie in den Medienordner oder einen seiner Unterordner einstellen, steht für UPnP- Mediaplayer auf Ihrem lokalen Netzwerk zur Verfügung. Die Unterordner Audio, Fotos und Video dienen lediglich Ihrem Komfort. Sie müssen sie nicht benutzen. Selbst wenn Sie alle Ihre Mediendateien direkt in den Medienordner oder in andere Unterordner des erstellten Medienordners einstellen, erkennt sie der Mediaserver und bedient sie problemlos. Sie können die Unterordner beliebig umbenennen und selbst löschen. Bennen Sie jedoch nicht den Medienordner selbst um oder löschen Sie ihn. Der Mediaserver überprüft den Medienordner (und seine Unterordner) standardgemäß alle fünf Minuten auf neue Dateien. Sie können das Aktualisierungsintervall in der Admin- Benutzeroberfläche des Mediaservers ändern (siehe nachstehender Abschnitt Mediaserver verwalten). Sie können ebenfalls andere Ordner auf Ihrer MeeBox dem Datenbestand des Mediaservers hinzufügen, sodass die Dateien in jenen Ordnern ebenfalls für UPnP-Mediaplayer auf Ihrem Netzwerk zur Verfügung stehen. Tipp Unterschiedliche UpnP-Mediaplayer und Adapter stellen den Zugriff auf UpnP-Mediaserver unterschiedlich ein. Allgemein sollte Ihr Mediaplayer jedoch Ihren MeeBox Mediaserver sehen, solange er auf dem gleichen Netzwerk angeschlossen ist (haben Sie die Routerversion der MeeBox, so sollte der Mediaplayer im Netzwerk Ihrer MeeBox sein). Ihr MeeBox Mediaserver wird als meebox in der Benutzeroberfläche Ihres Mediaplayers identifiziert. Dateien in den Medienordner kopieren Sie können Mediendateien von Ihrem Computer in den Medienordner auf die gleiche Weise kopieren, wie Sie Dateien auf andere Speicherstellen auf Ihrer MeeBox kopieren. Für 20

21 Einzelheiten siehe nachstehenden Abschnitt Benutzung Ihrer MeeBox als Netzwerkspeicher. Beispielsweise Zugriff auf den Medienordner durch das integrierte Windows Netzwerk: 1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter. 3. Doppelklicken Sie den öffentlichen Ordner. Werden Sie zum Einloggen aufgefordert, so geben Sie MeeBox Username und Passwort ein. 4. Doppelklicken Sie den Medienordner. Kopieren Sie Mediendateien in diesen Ordner oder einen seiner Unterordner. Mediaserver verwalten Sie können verschiedene Aspekte des UPnP-Mediaserver über das browserbasierte Verwaltungsmenü verwalten. Zum Zugriff auf das Verwaltungsmenü in Ihrem Webbrowser gehen Sie zu und klicken Sie Mediaserver (Abbildung 6 zeigt das Verwaltungsmenü, wenn es zum ersten Mal geöffnet wird). Hier sehen Sie die Listen der Mediendateien, welche vom Mediaserver gefunden wurden, welche Ordner auf Ihrer MeeBox durch den Mediaserver gescannt werden, Sie können gescannte Ordner hinzufügen oder entfernen, die Scan-Intervalle ändern und mehr. Auflistung gefundener Mediendateien Mediendateien, welche durch den Mediaserver gefunden wurden, werden durch Klicken auf Datenbank gelistet. Der Mediaserver organisiert Mediendateien automatisch in die virtuellen Ordner Audio, Fotos und Video. Neben den tatsächlichen Ordnern, welche von dem Server überwacht werden, werden diese im Ordnerbaum links im Fenster angezeigt (bitte beachten Sie, dass die virtuellen Ordner nicht den ähnlich bezeichneten Unterordnern des Medienordners entsprechen und selbst wenn Sie die tatsächlichen Unterordner löschen, bleiben diese virtuellen Ordner bestehen). Der virtuelle Ordner Audio enthält virtuelle Unterordner wie Interpreten und Alben, welche Ihre Musiksammlung automatisch organisieren. Zur Erweiterung eines Ordners klicken Sie das Pluszeichen auf der linken Seite des Ordnersymbols. Abbildung 6 21

22 Zu scannenden Ordner hinzufügen 1. Klicken Sie Dateisystem. 2. Im Ordnerbaum navigieren Sie zum hinzuzufügenden Ordner und wählen Sie ihn. 3. Klicken Sie. 4. Stellen Sie die folgenden Optionen ein, wie in Abbildung 7 gezeigt: Scanmodus: Zeitlich festgelegt Scanlevel: Einfach Rekursiv: (gewählt) Einschließlich verborgener Dateien/Verzeichnisse: (ungewählt) Scanintervall: Klicken Sie Einstellen. Der gewählte Ordner wird unverzüglich auf Mediendateien gescannt. Scannen eines Ordners beenden 1. Klicken Sie Datenbank. 2. Klicken Sie das Pluszeichen links vom Symbol [Ordner]. 3. Wählen Sie den Ordner, welcher nicht länger gescannt werden soll. 4. Klicken Sie. Abbildung 7 Scanintervall eines Ordners ändern 1. Klicken Sie Datenbank. 2. Klicken Sie das Pluszeichen links vom Symbol [Ordner]. 3. Wählen Sie den Ordner, dessen Scanintervall Sie ändern möchten. 4. Klicken Sie. 5. Stellen Sie das Scanintervall entsprechend ein. Der gewählte Ordner wird unverzüglich erneut gescannt. Scanoptionen verstehen Diese Optionen stehen Ihnen beim Klicken von Scannen zur Verfügung. nach der Auswahl eines Ordners zum 22

23 Scanmodus Keiner: Der Ordner wird nicht erneut gescannt (benutzen Sie diese Option, wenn Sie vorübergehend das Scannen eines Ordner beenden möchten, ohne ihn aus der Datenbank zu entfernen). Zeitlich festgelegt: Der Ordner wird in regelmäßigen Intervallen gescannt, welche unter Scanintervall eingestellt werden. Inotify: Diese Option wird nicht benutzt. Scanlevel Einfach: Dateien werden nur einmal auf Metadaten gescannt (wie ID3-Tags in MP3- Dateien), wenn sie das erste Mal der Datenbank hinzugefügt werden. Ändern sich die Metadaten einer Datei später, so wird die Änderung nicht erkannt. Voll: Dateien werden bei jedem Scan auf neue oder geänderte Metadaten erneut gescannt. Rekursiv Bei Auswahl dieser Option werden alle Unterordner des gewählten Ordners ebenfalls gescannt (mit den gleichen Einstellungen). Einschließlich verborgener Dateien/Verzeichnisse Bei Auswahl dieser Option werden verborgene Dateien oder Unterordner (also jene, deren Bezeichnung mit einem Punkt beginnt) im Scan eingeschlossen. Scanintervall Die Sekunden zwischen Scans. Ein Wert unter 180 (drei Minuten) wird nicht empfohlen, da hierdurch die Systemleistung Ihrer MeeBox beeinträchtigt werden kann. Mediaserver aktivieren/deaktivieren Der UPnP-Mediaserver Ihrer MeeBox ist standardgemäß aktiviert. Der Mediaserver sollte nur geringen Einfluss auf die Systemleistung haben, wenn er nicht aktiv benutzt wird, daher ist es sicher, den Mediaserver ganzzeitig aktiv zu lassen. Sie können ihn jedoch deaktivieren. Mediaserver deaktivieren: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu und loggen Sie sich als Admin ein. 23

24 2. Klicken Sie MeeBox Einstellungen. 3. Im Menü klicken Sie Features. 4. Entfernen Sie das Häkchen unter UPnP-Mediaserver aktivieren und klicken Sie Speichern. Zur erneuten Aktivierung des Mediaservers wiederholen Sie die vorstehenden Schritte, haken jedoch das Kästchen unter UPnP-Mediaserver aktivieren ab. 24

25 Benutzung Ihrer MeeBox als itunes Server Ihre MeeBox kann als itunes Server dienen. Hiermit spielen itunes-befähigte Computer auf dem MeeBox-Netzwerk in der MeeBox gespeicherte Musik. Die Musik wird von Ihrer MeeBox zur itunes Software auf dem Computer gestreamt. Ist der itunes Server auf Ihrer MeeBox aktiviert, so erscheint die Musiksammlung auf der MeeBox in itunes als freigegebene Bibliothek mit der Bezeichnung meebox_music_box (sehen Sie unter der Überschrift Freigegeben in der Seitenleiste von itunes). Wählen Sie die freigegebene Bibliothek, so werden die Audiodateien in der itunes Trackliste auf Ihrer MeeBox angezeigt. Der itunes Server unterstützt MP3, AAC sowie unkomprimierte Audiodateien. itunes Server aktivieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Im Menü klicken Sie Features. 3. Haken Sie das Kästchen unter itunes Server aktivieren ab und klicken Sie Speichern (siehe Abbildung 8). Musik auf Ihre MeeBox kopieren Der itunes Server sucht nach Audiodateien im Ordner \\meebox\public\media\audio (auf Mac OS benutzen Sie den Pfad smb://meebox/public/media/audio, für FTP oder SFTP benutzen Sie den Pfad /mnt/ide3/public/audio). Der Server scannt diesen Ordner alle 60 Sekunden auf neue Audiodateien. Sie können Mediendateien von Ihrem Computer in den Audioordner auf die gleiche Weise kopieren, wie Sie Dateien zu anderen Speicherstellen Ihrer MeeBox kopieren. Einzelheiten finden Sie im nachstehenden Abschnitt Benutzung Ihrer MeeBox als Netzwerkspeicher. Beispielsweise Zugriff auf den Audioordner durch das integrierte Windows Netzwerk: 1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter. 3. Doppelklicken Sie den öffentlichen Ordner. Werden Sie zum Einloggen aufgefordert, so geben Sie MeeBox Username und Passwort ein. Abbildung 8 25

26 4. Doppelklicken Sie den Medienordner, dann doppelklicken Sie den Audio Unterordner. 26

27 Benutzung Ihrer MeeBox als Netzwerkspeicher Als Netzwerkspeicher oder NAS kann Ihre MeeBox allen Nutzern auf Ihrem Netzwerk sowohl freigegebene wie auch private Speicherkapazität zuordnen. Die Speicherkapazität auf Ihrer MeeBox wird in zwei Arten von Ordnern organisiert: private Ordner und freigegebene Ordner. Technisch werden beide als Netzwerkfreigaben oder einfach Freigaben bezeichnet (obwohl private Ordner nicht für andere Nutzer freigegeben sind). Wie Ordner auf der Festplatte Ihres Computers können Netzwerkfreigaben Dateien und Ordner enthalten. Auf einen privaten Ordner kann nur vom Eigentümer zugegriffen werden (der Nutzer, dessen Username mit dem Ordnernamen übereinstimmt). Im Gegensatz kann auf freigegebene Ordner von allen Nutzern, einigen Nutzern oder keinen Nutzern zugegriffen werden. Sie kontrollieren auf der Seite Freigegebene Ordner der Admin- Benutzeroberfläche, wer Zugriff auf einen freigegebenen Ordner hat (siehe Nutzer, Gruppen und Freigaben verwalten). Werksseitig kommt Ihre MeeBox mit einem privaten Ordner, Admin (für den Server- Administrator) und einen freigegebenen Ordner, Öffentlich. Sie können auf der Seite Freigegebene Ordner der Admin-Benutzeroberfläche weitere freigegebene Ordner erstellen. Zur Erstellung eines neuen privaten Ordners erstellen Sie einfach einen neuen Nutzeraccount. Auf einem Windows-PC können Sie alle verfügbaren Freigaben auf Ihrer MeeBox wie folgt anzeigen: 1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter (siehe Abbildung 9). Ein Explorerfenster wird geöffnet und zeigt alle Freigaben auf Ihrer MeeBox. Doppelklicken Sie eine Freigabe zum Öffnen. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einer Person einzugeben, die Zugriff auf die Freigabe hat (Sie haben stets Zugriff auf die Admin und Öffentlichen Freigaben mit dem Adminaccount (werksseitiges Passwort lautet meebox )). Abbildung 9 27

28 Nachdem Sie eine Freigabe geöffnet haben, können Sie diese wie einen Ordner auf Ihrer lokalen Festplatte benutzen. Sie können eine Datei oder einen Ordner beispielsweise in eine Freigabe aus einem anderen Ordner in Windows Explorer oder Ihren Desktop herüberziehen. In Windows auf Freigabe zugreifen Zum direkten Zugriff auf eine bestimmte Freigabe geben Sie die Netzwerkadresse wie folgt ein: \\meebox\share_name share_name ist die Bezeichnung des freigegebenen oder privaten Ordners. Zum Zugriff auf den Öffentlichen Freigabeordner geben Sie beispielsweise \\meebox\public ein. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben, es sei denn, Sie haben zuvor Windows aufgefordert, Ihr Passwort zu speichern. Sie können im Programmstart Dialogfester oder in Windows Explorer eine Netzwerkadresse eingeben, wenn Sie die Dateien und Ordner in einer Freigabe durchsuchen oder verwalten möchten. Möchten Sie eine Datei in einer Freigabe direkt mit einer Windows- Anwendung speichern oder öffnen, so geben Sie die Netzwerkadresse der Freigabe in das Öffnen oder Speichern als Dialogfenster der Anwendung ein. In Mac OS X oder Linux auf Freigabe zugreifen Zum Zugriff auf eine bestimmte Freigabe auf einem Mac OS X oder Linux Computer geben Sie die Netzwerkadresse wie folgt ein: oder smb://meebox/share_name smb://ip_address/share_name Tipp Sind Sie nicht in der Lage, auf Freigaben auf Ihrer MeeBox von einem Windows-PC zuzugreifen, so müssen Sie möglicherweise den Client für Microsoft Netzwerke im Netzwerkmenü Ihres PC aktivieren. In Windows XP gehen Sie wie folgt vor: 1. Auf dem Desktop rechtsklicken Sie Netzwerkumgebung und wählen Sie Eigenschaften (haben Sie kein Symbol Netzwerkumgebung auf Ihrem Desktop, so klicken Sie Start > Programmstart, geben Sie ncpa.cpl ein und drücken Sie Enter). 2. Rechtsklicken Sie Ihre aktive Netzwerkverbindung und wählen Sie Eigenschaften. 3. Haken Sie das Kästchen Client für Microsoft Nettwerke ab und klicken Sie OK. ip_address ist die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox (benötigt, wenn auf den Server über einen externen Router zugegriffen wird) und share_name ist die Bezeichnung des freigegebenen oder privaten Ordners. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben, es sei denn, Sie haben zuvor Windows aufgefordert, Ihr Passwort zu speichern. 28

29 In Mac OS X geben Sie die Netzwerkadresse im Mit Server verbinden Dialogfenster ein. In der Menüleiste des Finders klicken Sie Go und dann Mit Server verbinden. Zum Zugriff auf eine Netzwerkfreigabe in Linux siehe die Netzwerkdokumentation Ihres Linux-Fachhändlers. Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben (nur Windows) Auf einem Windows PC können Sie einen Laufwerkbuchstaben einer bestimmten Freigabe auf Ihrer MeeBox zuordnen, sodass Sie zukünftig auf die Freigabe bequem zugreifen können (dies wird als Netzwerklaufwerk-Mapping bezeichnet). Nach der Zuordnung eines Laufwerkbuchstabens für eine Freigabe können Sie auf die Freigabe jederzeit durch einfaches Anklicken des Netzwerklaufwerks in Windows Explorer zugreifen, selbst nach einem Neustart Ihres Computers. Es ist nicht möglich, Ihrer MeeBox als Ganzes einen Laufwerkbuchstaben zuzuordnen, nur individuellen Freigaben. Zur Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben in Windows XP gehen Sie wie folgt vor: 1. Auf Ihrem Desktop rechtsklicken Sie Netzwerkumgebung und wählen Sie Netzwerklaufwerk abbilden (haben Sie kein Symbol für Netzwerkumgebung auf Ihrem Desktop, so öffnen Sie Windows Explorer und klicken Sie Werkzeuge > Netzwerklaufwerk abbilden.) 2. Wählen Sie einen Laufwerkbuchstaben und geben Sie die Netzwerkadresse der gewünschten Freigabe ein, dann klicken Sie Fertigstellen (als Beispiel siehe Abbildung 10.) 3. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben. Beliebige Eingabe einer zum Zugriff autorisierten Person ist möglich. Um zu vermeiden, dass Sie Username und Passwort bei jedem Einloggen oder Neustart des Computers eingeben müssen, wählen Sie Passwort speichern. Klicken Sie OK. Bitte beachten Sie Ändern Sie den Hostnamen Ihrer MeeBox nach der Abbildung eines Netzwerklaufwerks, so müssen Sie das Netzwerklaufwerk abtrennen und mit dem neuen Hostnamen neu Abbildung 10 29

30 abbilden. Zum Abtrennen eines Netzwerklaufwerks rechtsklicken Sie sein Symbol und wählen Sie Abtrennen. Zugriff auf eine zweite interne Festplatte Ist Ihre MeeBox mit einer zweiten internen Festplatte ausgestattet, welche nicht Teil eines RAID Array ist, so kann auf sie über den freigegebenen Ordner ide4 zugegriffen werden. 30

31 Externe Speichergeräte benutzen Sie können verschiedene externe Speichergeräte an Ihrer MeeBox anschließen entweder vorübergehend, um Dateien auf den Server zu kopieren (beispielsweise von einem USB-Stick) oder permanent, um Speicherkapazität zusätzlich zur internen Festplatte des Servers hinzuzufügen. Unterstützte externe Speichergeräte umfassen USB-Laufwerke, USB-Speicherkartenleser und esata-laufwerke. USB-Festplatte benutzen Sie können bis zu zwei USB-Laufwerke gleichzeitig an den USB 2.0 Ports Ihrer MeeBox anschließen, einschließlich der meisten USB-Sticks und externen Festplatten. Der Server unterstützt die folgenden Dateisysteme für USB-Laufwerke: FAT, FAT32, NTFS, ext2, ext3 und XFS. Jedes angeschlossene USB-Laufwerk wird als freigegebener Ordner mit der Bezeichnung usb1 oder usb2 angezeigt (abhängig davon, ob bereits andere USB-Speichergeräte angeschlossen sind). Hat ein USB-Laufwerk mehr als eine Partition, so steht nur die erste Partition als freigegebener Ordner zur Verfügung. Zum Zugriff auf ein angeschlossenes USB-Laufwerk benutzen Sie die Netzwerkadresse \\meebox\usb1 (oder usb2). Bitte beachten Sie, dass es einen Moment dauern kann, bis ein Laufwerk nach dem Anschluss verfügbar ist. Sie können ebenfalls einen Laufwerkbuchstaben für das USB-Laufwerk abbilden, wie für jede andere Freigabe. USB-Speicherkartenleser benutzen Sie können einen USB-Speicherkartenleser an einem der USB 2.0 Ports Ihrer MeeBox anschließen. Es werden die gleichen Dateisysteme für Speicherkarten unterstützt, wie für USB-Laufwerke. Zum Zugriff auf eine Speicherkarte stecken Sie die Karte in das Lesegerät, bevor Sie es an Ihrer MeeBox anschließen. Bei Anschluss des Lesegeräts wird die Speicherkarte als freigegebener Ordner mit der Bezeichnung usb1 oder usb2 angezeigt (abhängig davon, ob bereits andere USB-Speichergeräte angeschlossen sind). Zum Zugriff auf die Speicherkarte benutzen Sie die Netzwerkadresse \\meebox\usb1 (oder usb2). Bitte 31

32 beachten Sie, dass es einen Moment dauern kann, bis eine Speicherkarte nach dem Anschluss des Kartenlesers verfügbar ist. Haben Sie einen Multiformat-Kartenleser, so benutzen Sie diesen bitte nur mit einer Speicherkarte. Schließen Sie an Ihrer MeeBox einen Kartenleser mit mehr als einer eingesteckten Speicherkarte an, so erkennt der Server nur eine der Karten. Bitte beachten Sie Haben Sie die Benutzung der Speicherkarte beendet, so trennen Sie den Kartenleser immer von der MeeBox ab, bevor Sie auf eine andere Speicherkarte zugreifen. Tauschen Sie die Karte aus, ohne den Kartenleser abzuziehen, dann wird die neue Karte nicht erkannt. Die alte Speicherkarte scheint unter der gleichen Netzwerkadresse noch verfügbar zu sein, obwohl dies nicht der Fall ist. 32

33 USB-Drucker freigeben Schließen Sie einen kompatiblen USB-Drucker an einem der drei USB 2.0 Ports Ihrer MeeBox an, so können Sie ihn von jedem Computer benutzen, der am lokalen Netzwerk Ihres Servers angeschlossen ist. Die meisten Standard-USB-Drucker sind kompatibel, obwohl bidirektionale Funktionen, wie die Anzeige des Tintenstandes, nicht unterstützt werden. Einige Multifunktionsdrucker (MFPs) sind ebenfalls kompatibel, allerdings nur zum Drucken nicht zum Scannen oder Faxen. Allgemein gilt, dass wenn ein Drucker mit anderen USB- Druckerservern kompatibel ist, welche raw socket, Port 9100 oder HP JetDirectkompatible Drucktechnologie benutzen, dann sollte er auch mit Ihrer MeeBox arbeiten. Es kann nur jeweils ein Drucker über Ihre MeeBox freigegeben werden. Freigegebenen Drucker Ihrem Computer hinzufügen Bevor Sie einen an Ihrer MeeBox angeschlossenen Drucker benutzen können, müssen Sie den Drucker erst für Ihren Computer registrieren oder hinzufügen. Teil dieses Vorgangs ist die Installation des korrekten Druckertreibers auf Ihrem Computer, genau wie für einen Drucker, der direkt an Ihrem Computer angeschlossen ist. Auf Ihrer MeeBox muss kein Treiber installiert werden. Bevor Sie einen freigegebenen Drucker hinzufügen, vergewissern Sie sich, dass der entsprechende Treiber bereits auf Ihrem Computer installiert ist oder dass der Treiber auf CD-ROM oder anderen Medien zur Verfügung steht. Unterschiedliche Möglichkeiten zum Hinzufügen eines freigegebenen Druckers zu Ihrem Computer In Windows XP bestehen zwei Möglichkeiten, einen freigegebenen Drucker Ihrem Computer hinzuzufügen: die Netzwerkdruckermethode und die TCP/IP-Port-Methode. Anleitungen für beide Methoden finden Sie nachstehend. Die Netzwerkdruckermethode ist intuitiver und benötigt weniger Schritte, wird jedoch nicht empfohlen, da ein auf diese Weise hinzugefügter Drucker häufig langsamer ist. Das kommt daher, weil bei der Benutzung des Druckbefehls Windows nach dem freigegebenen Drucker suchen und seinen Status bestimmen muss. Die TCP/IP-Port-Methode, obwohl das Hinzufügen des Druckers ein wenig länger dauert, führt nicht zu solchen Verzögerungen bei der Benutzung des Druckers. Benutzen Sie kein Windows Betriebssystem, so lesen Sie bitte in dessen Dokumentation Anleitungen zum Anschluss eines Netzwerkdruckers nach. Abbildung 11 33

34 Freigegebenen Drucker über TCP/IP-Port benutzen 1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie Drucker steuern ein und drücken Sie Enter. Das Fenster Drucker und Faxgeräte wird geöffnet. 3. Klicken Sie Drucker hinzufügen oder doppelklicken Sie das Drucker hinzufügen Symbol. Das Drucker hinzufügen Assistent Dialogfenster wird geöffnet. Klicken Sie Weiter. 4. Wählen Sie Lokaler Drucker, an diesem Computer angeschlossen. Löschen Sie den Haken im Kästchen Meinen Plug and Play Drucker automatisch erkennen und installieren (siehe Abbildung 11). Klicken Sie Weiter. 5. Wählen Sie Neuen Port erstellen. Im Ausklappmenü wählen Sie Standard TCP/IP Port (siehe Abbildung 12). Klicken Sie Weiter. Der Standard TCP/IP Druckerport hinzufügen Assistent wird geöffnet. Klicken Sie Weiter. Abbildung Im Feld Druckername oder IP-Adresse geben Sie MeeBox ein (siehe Abbildung 13). Klicken Sie Weiter. 7. Unter Gerätetyp wählen Sie Benutzerdefiniert und klicken Sie Weiter. 8. Klicken Sie Fertigstellen, um zum Drucker hinzufügen Assistenten zurückzukehren. Ab diesem Punkt folgen Sie den gleichen Schritten, als würden Sie einen direkt an Ihrem Computer angeschlossenen Drucker hinzufügen. Abbildung 13 34

35 Freigegebenen Drucker als Netzwerkdrucker hinzufügen 1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie Drucker steuern ein und drücken Sie Enter. Das Fenster Drucker und Faxgeräte wird geöffnet. 3. Klicken Sie Drucker hinzufügen oder doppelklicken Sie das Drucker hinzufügen Symbol. Das Drucker hinzufügen Assistent Dialogfenster wird geöffnet. Klicken Sie Weiter. 4. Wählen Sie Ein Netzwerkdrucker oder ein Drucker, der an einem anderen Computer angeschlossen ist (siehe Abbildung 14). Klicken Sie Weiter. 5. Wählen Sie Zu diesem Drucker verbinden und geben Sie in das entsprechende Feld \\meebox\printer ein (siehe Abbildung 15). Klicken Sie Weiter. Das Dialogfenster Mit Drucker verbinden wird geöffnet. 6. Klicken Sie Ja. Das Dialogfenster Mit Drucker verbinden wird erneut geöffnet. Klicken Sie OK. Ein zweites Dialogfenster Drucker hinzufügen Assistent wird geöffnet. Abbildung Ist auf dem Computer bereits der korrekte Druckertreiber installiert, so wählen Sie Hersteller und Modell, klicken Sie OK und springen Sie zu Schritt Klicken Sie Habe Disc. Das Dialogfenster Installation von Disc wird geöffnet. 9. Klicken Sie Browse. Finden Sie den Ordner mit dem entsprechenden Druckertreiber und klicken Sie Öffnen. Klicken Sie OK. Ein drittes Dialogfenster Drucker hinzufügen Assistent wird geöffnet. 10. Wählen Sie den korrekten Drucker und klicken Sie OK. 11. Wird ein Dialogfenster Software-Lizenzvereinbarung angezeigt, so klicken Sie Ja. 12. Klicken Sie Fertigstellen, um den Drucker hinzufügen Assistenten zu schließen. Bei Beendigung des Drucker hinzufügen Assistenten wird der freigegebene Drucker im Fenster Drucker und Faxgeräte als Drucker auf MeeBox angezeigt. Abbildung 15 35

36 Freigegebenen Drucker benutzen Vor der Benutzung eines über Ihre MeeBox freigegebenen Druckers vergewissern Sie sich, dass der Drucker angeschlossen und eingeschaltet ist und dass Ihre MeeBox eingeschaltet ist. Dann drucken Sie, als sei der Drucker direkt an Ihrem Computer angeschlossen. In einer Windows-Anwendung wählen Sie beispielsweise den freigegebenen Drucker im Drucken Dialogfenster und klicken Sie Drucken. 36

37 Nutzer, Gruppen und freigegebene Ordner verwalten Warum Nutzeraccounts, Gruppen oder zusätzliche freigegebene Ordner erstellen? Vorteile mehrerer Nutzeraccounts Es gibt zwei Gründe zur Erstellung unterschiedlicher Nutzeraccounts auf Ihrer MeeBox: Sicherheit und Datenschutz. Mehrere Nutzeraccounts erhöhen die Sicherheit, weil sie Nicht-Administratoren den Zugriff auf Freigaben auf Ihrer MeeBox erlauben, ohne Zugriff auf die Admin-Benutzeroberfläche zu haben. Dies hindert Nutzer an der unerwünschten Änderung der Serverkonfiguration. Mehrere Nutzeraccounts erhöhen den Datenschutz, weil jeder Nutzer seine eigenen privaten Ordner haben kann, die kein anderer Nutzer öffnen kann (es sein denn, das Passwort des Nutzers ist bekannt). Mehrere Nutzeraccounts ermöglichen ebenfalls, freigegebene Ordner für einige Nutzer zugänglich zu machen, nicht jedoch für andere. Vorteile von Gruppen Gruppen sind ein bequemer Weg, um den Zugriff zu bestimmten freigegebenen Ordnern für mehrere Nutzer gleichzeitig zu erlauben oder zu verweigern. Ihre MeeBox hat beispielsweise zehn Nutzer fünf Erwachsene und fünf Kinder. Sie wollen Erwachsenen, aber nicht Kindern, den Zugriff auf einen freigegebenen Ordner gestatten. Erstellen Sie keine Gruppen, so müssen Sie jeden Erwachsenen einzeln auf die Zugangsliste für jene Freigabe setzen und darauf achten, dass Sie keine Kinder auf die Liste setzen. Durch die vorherige Erstellung von Gruppen - Erwachsene und Kinder - und das Einsetzen aller Nutzer in die entsprechende Gruppe erteilen Sie einfach Zugriff für die Gruppe Erwachsene. Vorteile zusätzlicher freigegebener Ordner Flexibilität ist der Hauptgrund, warum Sie mehr als einen freigegebenen Ordner haben sollten. Jeder freigegebene Ordner hat seine eigene Liste von Nutzern, die auf ihn zugreifen können. So können Sie beispielsweise eine Freigabe haben, auf welche die gesamte Familie zugreifen kann und eine andere Freigabe, auf welche nur von erwachsenen Nutzern zugegriffen werden kann. Sie können ebenfalls kontrollieren, ob ein 37

38 bestimmter Nutzer oder eine Gruppe Zugriff nur zum Lesen oder vollen Zugriff hat. Mit Zugriff nur zum Lesen können Nutzer Dateien des freigegebenen Ordners öffnen und kopieren, aber den Dateien nichts hinzufügen, ändern oder sie löschen. Nutzeraccounts erstellen, ändern und löschen Zur Erstellung, Änderung oder Löschung eines Nutzeraccounts öffnen Sie die Admin- Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie Erweiterte Einstellungen > Verwaltung > Nutzer und Gruppen > Nutzer (siehe Abbildung 16). Nutzeraccount erstellen 1. Geben Sie Username und Passwort für den Nutzer ein. 2. Zur Begrenzung der Speicherkapazität auf dem internen Laufwerk zur Benutzung durch den Nutzer wählen Sie Laufwerkquote aktivieren und geben Sie die Speicherkapazität in MB ein. 3. Klicken Sie Speichern. Abbildung 16 Gruppenmitgliedschaften eines Nutzers eingeben 1. Wählen Sie den Nutzer in der Liste Nutzer und klicken Sie Gruppenmitgliedschaften. 2. Um den Nutzer einer oder mehreren Gruppen hinzuzufügen, wählen Sie die Gruppe(n) in der Liste Kein Mitglied von und klicken Sie << Hinzufügen. 3. Um den Nutzer aus einer oder mehreren Gruppen zu entfernen, wählen Sie die Gruppe(n) in der Liste Mitglied von und klicken Sie Entfernen >>. 4. Anschließend klicken Sie Speichern. Nutzeraccount bearbeiten oder löschen 1. Wählen Sie den Nutzer in der Liste Nutzer. 2. Bearbeiten Sie die Accounteinstellung wie benötigt und klicken Sie Speichern. Zum Löschen des Accounts klicken Sie Nutzer löschen. 38

39 Bitte beachten Sie Beim Löschen eines Nutzeraccount wird der private Ordner des Nutzers (sofern vorhanden) nicht automatisch gelöscht. Sie können auf solche verwaisten Ordner mit der Befehlszeilen-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox zugreifen oder sie löschen. Weitere Information finden Sie im Abschnitt Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBox. Gruppen erstellen, ändern und löschen Zur Erstellung, Änderung oder Löschung einer Gruppe öffnen Sie die Admin- Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie Verwaltung > Nutzer und Gruppen > Gruppen (siehe Abbildung 17). Gruppe erstellen Geben Sie einen Namen für die neue Gruppe ein und klicken Sie Speichern. Mitgliederliste einer Gruppe bearbeiten 1. Wählen Sie die Gruppe in der Liste Gruppen und klicken Sie Mitglieder bearbeiten. 2. Zum Hinzufügen eines Nutzers zu der Gruppe wählen Sie den/die Nutzer in der Liste Nichtmitglieder und klicken Sie << Hinzufügen. 3. Zum Entfernen eines oder mehrerer Nutzer von der Gruppe wählen Sie den/die Nutzer in der Liste Mitglieder und klicken Sie Entfernen >>. 4. Anschließend klicken Sie Speichern. Abbildung 17 Gruppe löschen Wählen Sie die Gruppe in der Liste Gruppen und klicken Sie Gruppe löschen. Freigegebene Ordner erstellen, ändern und löschen Zum Erstellen, Ändern oder Löschen eines freigegebenen Ordners öffnen Sie die Admin- Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie Verwaltung > Nutzer und Gruppen > Freigegebene Ordner (siehe Abbildung 18). Freigegebenen Ordner erstellen Geben Sie den Namen für die neue Freigabe ein und klicken Sie Speichern. Abbildung 18 39

40 Zugriff auf einen freigegebenen Ordner kontrollieren 1. Wählen Sie die gewünschte Freigabe in der Liste Bestehende Freigaben und klicken Sie Zugriff verwalten. 2. Zur Gewährung von Nur-Lese-Zugang für einen Nutzer oder eine Gruppe (oder jeweils mehrere) wählen Sie den/die Nutzer oder Gruppe(n) in der Liste Kein Zugriff und klicken Sie << Nur lesen. 3. Zur Gewährung des vollen Zugriffs für einen Nutzer oder eine Gruppe (oder jeweils mehrere) wählen Sie den/die Nutzer oder Gruppe(n) in der Liste Kein Zugriff und klicken Sie << Schreibbar. 4. Zur Verweigerung des Zugriffs für einen Nutzer oder eine Gruppe (oder jeweils mehrere) wählen Sie den/die Nutzer oder Gruppe(n) in der Liste Erlaubt und klicken Sie Entfernen >>. 5. Anschließend klicken Sie Speichern. Freigegebenen Ordner löschen Wählen Sie die Freigabe in der Liste Freigegebene Ordner und klicken Sie Freigabe löschen. Bitte beachten Sie Löschen Sie einen freigegebenen Ordner mit der Admin-Benutzeroberfläche, so wird der Ordner nicht wirklich auf der Festplatte gelöscht. Auf solche verwaisten Ordner haben Sie Zugriff oder können Sie mit FTP oder SFTP löschen. Weitere Information finden Sie im Abschnitt Fernzugriff auf meine MeeBox. Abbildung 19 40

41 Benutzung des BitTorrent Client Ihre MeeBox hat einen integrierten BitTorrent Client, ein Programm, das Dateien von populären BitTorrent Peer-to-Peer (P2P) Netzwerken für gemeinsamen Datenzugriff herunterladen kann. Die Benutzeroberfläche des BitTorrent Client ist Teil der Admin- Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox. Zum Zugriff öffnen Sie auf einem an Ihrer MeeBox angeschlossenen Computer ein Browserfenster und navigieren Sie zu Loggen Sie sich ein und klicken Sie BitTorrent. Die Benutzeroberfläche ist in Abbildung 19 dargestellt. Auf der Seite BitTorrent Client können Sie ein Torrent zum Download hinzufügen, den Fortschritt heruntergeladener Torrents beobachten und ein Torrent unterbrechen oder löschen. Sie können ebenfalls die maximalen Download- und Uploadgeschwindigkeiten festlegen und damit die nutzbare Bandbreite des BitTorrent Client kontrollieren (da es sich bei BitTorrent um ein Netzwerk für gemeinsamen Datenzugriff handelt, tragen Clients zur Verfügbarkeit von Dateien durch Upload zu anderen Clients durch Teile von Dateien bei, die bereits heruntergeladen wurden). Der BitTorrent Client lädt die Dateien in Torrents zum btdownload Ordner an der Netzwerkadresse \\meebox\public\btdownload herunter. Bitte beachten Sie, dass im Moment des Download eines Torrent das Clientprogramm alle Dateien im Torrent mit ihrer endgültigen Größe erstellt, daher können Sie beim Betrachten der Größe einer Datei im btdownload Ordner nicht erkennen, ob das Herunterladen beendet ist. Bitte beachten Sie Der BitTorrent Client speichert.torrent Dateien (Dateien, welche Informationen zu einem Torrent enthalten, die von einem BitTorrent Client benötigt werden) in \\meebox\public, zusammen mit.runtime Dateien (Dateien, welche durch den BitTorrent Client zum Tracking erstellt werden). Bitte löschen Sie diese Dateien nicht, bis Sie das Torrent vollständig vom BitTorrent Netzwerk heruntergeladen haben. Vor dem Download eines Torrent müssen Sie zunächst eine.torrent Datei auf Ihren Computer von einer Download-Website oder sonstigen Torrentquelle herunterladen. Danach laden Sie die.torrent Datei auf Ihre MeeBox zur Benutzung der BitTorrent Client Benutzeroberfläche hoch und starten Sie den Download. 41

42 Torrent hinzufügen: 1. Auf einem an Ihrer MeeBox angeschlossenen Computer laden Sie eine.torrent Datei herunter und speichern sie auf Ihrer lokalen Festplatte. 2. Öffnen Sie ein Browserfenster und navigieren Sie zu loggen Sie sich ein und clicken Sie BitTorrent. 3. Unter Torrent hinzufügen klicken Sie Browsen. Im Dialogfenster Datei wählen finden Sie die auf Ihren Computer heruntergeladene.torrent Datei und doppelklicken sie. 4. Klicken Sie Torrent hinzufügen. Das Torrent wird in der Torrentliste angezeigt. Zum Herunterladen klicken Sie die Schaltfläche Start unterhalb des Torrentnamens. Torrent unterbrechen oder fortsetzen: Klicken Sie Stopp oder Start unterhalb des Torrentnamens. Torrent entfernen: Klicken Sie Löschen unterhalb des Torrentnamens. Beim Löschen eines Torrent löscht das Clientprogramm nicht wirklich die Torrentinhalte oder die.torrent Datei auf der Festplatte Ihrer MeeBox (allerdings wird die.runtime Datei gelöscht). Haben Sie ein Torrent beendet, dann können Sie beruhigt die.torrent Datei in \\meebox\public manuell löschen. Bitte beachten Sie RRC bv unterstützt und verurteilt nicht das Herunterladen geschützten geistigen Eigentums oder urheberrechtlich geschützter Materialien ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers. Bitte benutzen Sie Ihre MeeBox ausschließlich für legale Downloads. 42

43 Benutzung der Web-Fotogalerie Ihre MeeBox enthält ein Web-Fotogalerieprogramm namens Gallery. Hiermit können Sie Fotos auf Ihre MeeBox hochladen, sie in Alben organisieren und für das Internet mit dem integrierten MeeBox-Webserver freigeben. Zum Zugriff auf Gallery navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie Freigegebene Fotos. Um Fotos zu Gallery hinzuzufügen, müssen Sie sich erst in der Anwendung einloggen. Klicken Sie den Login Link oben im Fenster und loggen Sie sich als Admin mit dem Standardpasswort MeeBox ein (Sie können das Passwort anschließend ändern). Zum Hinzufügen von Fotos klicken Sie Album bearbeiten. Zusätzliche Dokumentation für Gallery finden Sie auf der Produkt-Homepage bei Bitte beachten Sie Gallery arbeitet nicht, wenn Ihr integrierter MeeBox-Webserver deaktiviert ist. Zur Aktivierung des Webservers gehen Sie wie folgt vor: 1. Navigieren Sie im Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Im Menü klicken Sie Features. 3. Unter Web-/Datenbankserver aktivieren haken Sie das Kästchen Aktivieren ab. 4. Klicken Sie Speichern. 43

44 Benutzung anderer vorinstallierter Webanwendungen Ihre MeeBox kommt mit verschiedenen, bereits vorinstallierten, kostenlosen Open-Source- Webanwendungen, was Ihnen die sofortige Nutzung des Geräts ermöglicht. Die vorinstallierten Webanwendungen sind nachstehend aufgeführt. Anwendung Pfad Software Home Page Beschreibung Extplorer 1 /extplorer Webbasierter Fernzugriff auf Dateien. Gallery /gallery Erstellungsprogramm für Web-Fotoalbum. MediaWiki /wiki Wiki (kollaborative Website) Plattform. phpbb /phpbb Webforum. PHPMyAdmin 2 /phpmyadmin Browserbasierter MySQL-Datenbankmanager. WordPress /wordpress Bloggingplattform. Die Pfade in obiger Tabelle zeigen den Standort jedes Programms in Bezug auf die Base Web URL Ihrer MeeBox. Ihre Base Web URL ist einfach nur die öffentliche IP-Adresse oder der Domainname Ihrer MeeBox nach - also die Webadresse Ihrer MeeBox. Ist Ihre IP-Adresse beispielsweise , so ist Ihre Base URL Um beispielsweise auf WordPress zuzugreifen, wäre die korrekte URL Für die meisten dieser Anwendungen müssen Sie sich einloggen, um Inhalte hinzuzufügen oder zu bearbeiten. Bei anderen müssen Sie sich nur für administrative Aufgaben, wie das 1 Weitere Informationen zu Extplorer finden Sie im Abschnitt Error! Reference source not found.. 2 PHPMyAdmin ist ein Hilfsprogramm zur Verwaltung der MySQL-Datenbanken der Anwendungen auf Ihrer MeeBox. Diese Datenbanken ermöglichen die Datenspeicherung für die meisten vorinstallierten Webanwendungen sowie für andere Web Apps, welche Sie selbst installieren. Beim Hinzufügen Ihrer eigenen Datenbank-gesteuerten Webanwendungen liefert PHPMyAdmin unter anderem einen einfachen Weg zur Erstellung der Datenbank der Anwendung. 44

45 Hinzufügen und Verwalten von Nutzeraccounts, einloggen. Alle Anwendungen sind werksseitig mit einem Nutzer eingerichtet, dessen Name admin und Passwort meebox ist. Für jene Anwendungen, welche es benötigen, ist admin ebenfalls der Administrator. Die Anleitungen zum Arbeiten mit diesen Anwendungen gehen weit über das Vermögen dieser Bedienungsanleitung hinaus. Bitte durchstöbern Sie die Apps selbst und besuchen Sie für weitere Informationen die entsprechenden Homepages im Internet. 45

46 Abschnitt 4 Weitere Themen

47 Fernzugriff auf Ihre MeeBox Dynamische DNS einstellen Hat Ihnen Ihr ISP keine statische IP-Adresse zugeordnet, dann ist es eine gute Idee, vor Fernzugriff auf Ihrer MeeBox eine dynamische DNS einzurichten. Sie sind dann stets in der Lage, auf Ihre MeeBox mit einem spezifischen Hostnamen zuzugreifen, selbst wenn sich die öffentliche IP-Adresse ändert. Bitte beachten Sie Befindet sich Ihre MeeBox hinter einem anderen Router, so aktivieren Sie nicht Dynamic DNS Updating. In diesem Fall aktivieren Sie stattdessen DDNS auf dem anderen Router. Bitte entnehmen Sie Einzelheiten der Dokumentation Ihres Routers. Das MeeBox DDNS-Feature unterstützt DynDNS.com. Andere DDNS-Provider werden derzeit nicht unterstützt. Vor der Nutzung Ihres MeeBox DDNS-Features müssen Sie bei DynDNS.com einen Account erstellen (allgemeine Accounts sind kostenlos). Dynamic DNS Updating einstellen: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen. 3. Im Menü klicken Sie Netzwerk und danach Dynamic DNS (siehe Abbildung 20). 4. Unter DDNS Updater klicken Sie Aktivieren. 5. Geben Sie Ihren DynDNS.com Username, Passwort und Hostname ein. 6. Klicken Sie Speichern. Webdateibrowser benutzen Ihre MeeBox kommt mit einem webbasierten Dateimanager mit der Bezeichnung Extplorer, der auf der Festplatte vorinstalliert ist. Mit Extplorer können Sie in Ihren Dateien in den öffentlichen freigegebenen Ordnern Ihrer MeeBox (\\meebox\public) von jedem Computer mit Internetanschluss arbeiten. Zur Nutzung von Extplorer navigieren Sie zu (hier steht ip_address für die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox) und loggen Sie sich mit Username admin, Passwort meebox ein. Greifen Sie auf Ihre MeeBox vom lokalen Netzwerk zu, so klicken Sie einfach Web File Browser auf der MeeBox Homepage. Ein Beispielverzeichnis in Extplorer ist in Abbildung 21 dargestellt. Abbildung 20 Abbildung 21 47

48 Mit Extplorer können Sie eine Reihe von Operationen mit Dateien im öffentlichen freigegebenen Ordner ausführen, wie beispielsweise: Dateien aus dem freigegebenen Ordner auf Ihren Computer herunterladen. Dateien auf den freigegebenen Ordner von Ihren Computer heraufladen. Dateien innerhalb der Freigabe kopieren oder verschieben. Dateien in der Freigabe suchen. Fotos in der Freigabe betrachten. Dateien in der Freigabe löschen. Textdateien in der Freigabe erstellen und bearbeiten. Zusätzliche Dokumentation für Extplorer finden Sie auf der Homepage des Produkts bei Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit FTP Die Nutzung von Extplorer zum Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox ist bequem, hat aber seine Grenzen. Am wichtigsten ist, dass Extplorer ausschließlich den Zugriff auf MeeBox Ordner oder Freigaben in öffentlichen Freigaben unterstützt. Außerdem ist Extplorer etwas umständlich, wenn Sie eine größere Anzahl von Dateien herauf- oder herunterladen. Um diese Beschränkungen zu umgehen, können Sie, dank des in Ihrer MeeBox integrierten FTP-Servers, auf Ihre MeeBox über ein FTP-Clientprogramm zugreifen. Der FTP-Service ist standardgemäß deaktiviert, Sie müssen ihn vor dem Zugriff auf Ihre MeeBox über FTP aktivieren. Tipp Müssen Sie manchmal Personen ohne Nutzeraccount den Fern-Upload oder Download von Dateien auf Ihre MeeBox gestatten, so können sich diese über FTP anonym einloggen (ohne Username oder Passwort). Der Server loggt sie im Gast Account ein. Dieser Account hat Lese-/Schreibzugriff zum Gast-Freigabe Ordner, nicht jedoch zu den anderen Ordnern. Haben Sie Dateien, welche Sie von Gästen herunterladen lassen möchten, so kopieren Sie diese in den Gast-Freigabe Ordner. Gastzugriff ist standardgemäß deaktiviert. Zur Aktivierung navigieren Sie zu Erweiterte Einstellungen > Apps & Services > Dateiserver und haken Sie das Kästchen Aktivieren unter Gastzugriff-Einstellungen ab. FTP-Service aktivieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen. 3. Im Menü klicken Sie Apps & Services, dann klicken Sie Dateiserver. 4. Unter FTP-Servereinstellung haken Sie das Kästchen Aktivieren ab. 5. Klicken Sie Speichern. In Ihrem FTP-Clientprogramm geben Sie Ihre MeeBox WAN IP-Adresse als Hostadresse sowie Username und Passwort eines Nutzeraccounts ein, der auf dem Server existiert. 48

49 Über FTP verfügbare Ordner Sie können auf die gleichen Ordner auf Ihrer MeeBox über FTP zugreifen, wie durch das Windows Netzwerk. Die Art und Weise, wie sie organisiert sind, sieht jedoch etwas anders aus. Benutzen Sie das Windows Netzwerk (also beim Zugriff auf die Netzwerkspeicherstelle \\meebox), so sehen Sie verschiedene freigegebene und private Ordner alle an einer Stelle. Benutzen Sie jedoch FTP, so werden die meisten Freigaben einschließlich aller privaten Ordner und die öffentlich freigegebenen Ordner als Unterordner des Ordners ide3 angezeigt. Auf gleicher Ebene wie ide3 sind die Ordner ide4 (falls Sie eine zweite interne Festplatte installiert haben) und usb1 und usb2 (falls Sie USB-Speichergeräte angeschlossen haben). Ein weiterer Unterschied zwischen FTP und Windows Netzwerk ist, dass bei der Benutzung von FTP alle privaten Ordner, außer Ihre eigenen, verborgen sind. Und es gibt noch einen weiteren Unterschied: bei der Benutzung von FTP sehen Sie bestimmte Ordner in ide3, die mit Windows nicht sichtbar sind. Der wichtigste ist htdocs, der Ordner, welcher alle Webseiten enthält, die vom integrierten Webserver Ihrer MeeBox benutzt werden (siehe nachstehender Abschnitt Website einrichten). Nachstehend eine Übersicht der Standardverzeichnisstruktur, welche der Nutzer admin über FTP sehen kann. Ordnername Ordner Beschreibung / ftp Root +--ide3 Nutzerpartition erste interne Festplatte +--admin Admins privater Ordner +--gallery2data Datenspeicher für Gallery Webanwendung +--guest-share Home-Ordner für Gastnutzer +--htdocs Webdokument Root +--lost+found Wiederhergestellte Dateien nach Laufwerkreparaturen +--public öffentliche freigegebene Ordner +--btdownload BitTorrent Downloads +--media Home-Ordner Mediaserver +--ide4 Zweite interne Festplatte (falls vorhanden) +--usb1 Erstes USB-Laufwerk (falls vorhanden) +--usb2 Zweites USB-Laufwerk (falls vorhanden) 49

50 Beim Einloggen in den FTP-Server ist der anfängliche Ordner Ihr privater Ordner (für den Admin-Nutzer ist es der Ordner admin). Von diesem Ordner aus können Sie nach oben zu ide3 navigieren und dann weiter hoch zu FTP Root. Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit Secure FTP Für erhöhte Sicherheit während des Fernzugriffs auf Ihre MeeBox benutzen Sie Secure FTP (SFTP). Standard FTP ist unsicher, weil Username und Passwort, wie auch alle Daten, in klarer Textform vom Client zum Server übertragen werden. SFTP, basierend auf Secure Shell Protocol (SSH), schließt diese Sicherheitslücke und überträgt Login-Informationen und alle Daten verschlüsselt. Sie aktivieren den SFTP-Zugriff auf Ihre MeeBox durch die Aktivierung des SSH-Service. Der Dienst ist standardgemäß deaktiviert. SSH-Service aktivieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen. 3. Im Menü klicken Sie Apps & Services dann klicken Sie Service Control. 4. Weiter zu SSH/SFTP, haken Sie das Kästchen Aktivieren ab. 5. Klicken Sie Speichern. Bitte beachten Sie Bei Erstanschluss Ihrer MeeBox über SSH/SFTP werden Sie möglicherweise zur Speicherung des Host-Schlüssels des Servers (oder Fingerprint oder Signature ) auf Ihrem Computer aufgefordert. Werden Sie hierzu aufgefordert, so antworten Sie mit Ja. Über SFTP verfügbare Ordner Bei Anschluss Ihrer MeeBox über SFTP können Sie alle Ordner im gesamten Dateisystem der MeeBox navigieren. Loggen Sie sich als admin Nutzer ein, so können Sie Dateien in allen Ordnern hinzufügen oder löschen. Aus diesem Grund ist der SFTP-Zugriff sehr leistungsstark und ist bei missbräuchlicher Nutzung gefährlich. Nehmen Sie bitte keine Änderungen in unbekannten Ordnern vor, es sei denn, Sie haben Erfahrung mit Linux. 50

51 Die Nutzer-Speicherkapazität befindet sich im Ordner /mnt, dem Mountpunkt für alle Speichergeräte. Hier finden Sie die Unterverzeichnisse ide3, ide4 und so weiter. Für eine Darstellung, wie Nutzer-Speicherkapazität organisiert ist, siehe oben Über FTP verfügbare Ordner. 51

52 Website einrichten Ihre MeeBox ist ein voll funktionsfähiger Webserver mit Apache HTTP Server, PHP, und MySQL Software bereits vorinstalliert. Der Webserver ist standardgemäß deaktiviert. Zur Aktivierung öffnen Sie in ihrem Webbrowser, loggen Sie sich als Admin ein, klicken Sie MeeBox Einstellungen, dann Features, haken Sie das Kästchen Aktivieren unter Web-/Datenbankserver aktivieren ab und klicken Sie dann Speichern. Es gibt zwei Methoden zur Erstellung oder Einrichtung einer Website auf Ihrer MeeBox. Die erste Option ist, eine Site mit einer der vorinstallierten Webanwendungen zu erstellen: WordPress, phpbb, Gallery oder MediaWiki. Jede dieser Anwendungen liefert eine vorgefertigte Struktur, auf welcher Sie Inhalte direkt in Ihrem Browser hinzufügen, unter Benutzung des Sets besonderer Webseiten, welche zur Vereinfachung der Inhaltserstellung konzipiert sind. Jede Anwendung ist für eine bestimmte Art von Webseiten bestens geeignet. WordPress ist am besten für Blogs, phpbb für Foren, MediaWiki für kollaborative Websites und Gallery für Online-Fotoalben und Bildgalerien. Für weitere Informationen zur Benutzung dieser Programme siehe weiter oben Benutzung anderer vorinstallierter Webanwendungen. Tipp Zur Anzeige, welche Versionen von Apache HTTP Server, PHP und MySQL auf Ihrem Personal Server installiert sind, öffnen Sie Ihren Webbrowser und navigieren Sie zu Websitedateien auf den Server hochladen Die andere Option ist das Hochladen auf Ihre MeeBox von HTML- oder PHP-Dateien, welche Sie auf Ihrem Computer erstellt haben (oder von einer bestehenden Website heruntergeladen). Speichern Sie diese Websitedateien im Ordner htdocs, auf den über FTP oder SFTP bei /mnt/ide3/htdocs zugegriffen werden kann. Zum Zugriff auf diesen Ordner müssen Sie sich als Admin einloggen. Standardgemäß enthält der Ordner htdocs die folgenden Dateien und Ordner, obwohl die Inhalte abhängig von der Version Ihrer MeeBox leicht abweichen können. 52

53 /mnt/ide3/htdocs +--extplorer +--gallery +--phpbb +--phpmyadmin +--wiki +--wordpress +--AppsInfo +--index.php +--mount_root Die oben fett angezeigten Ordner enthalten die Webanwendungen, welche auf Ihrer MeeBox vorinstalliert sind. Beispielsweise enthält wb die Programmdateien für Website Baker. Die Datei index.php ist die Standard-Indexseite, die zu Extplorer umleitet. Websitedateien, die Sie direkt in htdocs einstellen, sind im Internet bei einer URL in der Form sichtbar. Ist Ihre öffentliche IP-Adresse beispielsweise und Sie haben eine Datei mit der Bezeichnung hello.htm in htdocs, so ist die Internet URL für diese Datei Haben Sie vor, Ihre eigene Website auf Ihrer MeeBox zu hosten, so löschen Sie wahrscheinlich die Standarddatei index.php und ersetzen sie mit Ihrer eigenen Indexseite mit der Bezeichnung index.php, index.htm oder index.html. Auf diese Weise sieht ein Besucher, wenn er zu public_ip_address/ navigiert, Ihre eigene Homepage und nicht die Standardseite. Alternativ können Sie die Standardseite belassen und Ihre Websitedateien in einem Unterordner von htdocs speichern, wie beispielsweise mysite. In diesem Fall ist die Homepage URL Ihrer Website public_ip_address/mysite/. Webserver-Konfigurationsdateien bearbeiten Die Apache Konfigurationsdatei auf Ihrer MeeBox befindet sich unter /system/hddapp/apache2/conf/httpd.conf. Zum Zugriff auf diese Datei und zur Bearbeitung müssen Sie SFTP benutzen und sich als Admin einloggen. 53

54 Weiterleitung eingehender Verbindungen Einleitung zur Portweiterleitung Wie die meisten anderen Router blockiert Ihre MeeBox standardgemäß alle eingehenden Kommunikationsversuche von externen Computern zu Computern und Geräten auf dem lokalen Netzwerk des Servers, es sei denn, die eingehende Kommunikation ist die Reaktion auf eine ausgehende Anfrage von dem gleichen Computer (ausgehende Verbindungen werden nicht blockiert). Fordern Sie beispielsweise im Internet eine Webseite an, indem Sie eine URL in Ihren Browser eingeben, so erinnert sich der integrierte Router Ihrer MeeBox, welcher Computer die ausgehende Anfrage gestellt hat und an welchen Server die Anfrage gerichtet war. Wenn der Webserver nun die angefragte Seite sendet, so leitet der Router die eingehenden Daten auf den anfragenden Computer weiter. Versucht ein Computer im Internet, sich mit einem lokalen Computer zu verbinden, ohne dass der lokale Computer die Kommunikation ausgelöst hat, so blockiert der Router den Versucht gewöhnlich. Hierdurch wird Ihr Netzwerk gegen unerwünschte Eindringlinge gesichert. Unter bestimmten Umständen möchten Sie möglicherweise, dass eine besondere Art von eingehenden Verbindungen durch Ihr Netzwerk gestattet wird - nicht durch den Router blockiert wird selbst nicht als Reaktion auf eine ausgehende Anfrage. Ein Beispiel betrifft das populäre Peer-to-Peer Dateifreigabeprogramm emule. Damit emule am besten abläuft, müssen andere Computer (Peers) auf dem emule Netzwerk die Möglichkeit haben, sich mit Ihrem Computer, auf welchem emule abläuft, zu verbinden, obwohl Ihr Computer die Kommunikation nicht initiiert hat. Die Blockierung dieser eingehenden Verbindungen führt dazu, dass sowohl Download- wie auch Uploadgeschwindigkeiten in emule reduziert werden. Portweiterleitung wird durch den Router als ein Weg für Ausnahmen zur generellen Blockierung aller unaufgeforderten eingehenden Verbindungen geboten. Portweiterleitung macht sich die Tatsache zunutze, dass für eine gegebene Internetanwendung eingehende Verbindungen fast immer an bestimmte Ports auf dem Zielcomputer adressiert sind. Anfragen nach Webseiten sind fast ausschließlich an den Webserver-Port 80 adressiert und der Webserver achtet auf eingehende Verbindungen auf jenem Port (es hilf vielleicht, sich Ports wie individuelle Briefkästen in einem Hochhaus 54

55 vorzustellen und dann das Gebäude mit dem Computer zu vergleichen; ein eingehender Brief muss sowohl die Anschrift des Gebäudes, wie auch der Wohnungsnummer tragen). Möchten Sie eingehende Verbindungen zur einem Programm zulassen, das auf Ihrem Computer abläuft beispielsweise emule so konfigurieren Sie den Router zur Weiterleitung von Verbindungen auf dem Port (oder den Ports), auf welchen emule auf eingehende Verbindungen achtet. Das ist viel sicherer, als alle Verbindungen zu Ihrem Computer weiterzuleiten (die eingehenden Ports für emule sind ganz nebenbei häufig 4662 und 4672, aber das Programm ermöglicht Ihnen die Auswahl der Ports, auf welchen auf Verbindungen geachtet wird; möchten Sie die Portweiterleitung für emule einstellen, so checken Sie Ihre emule Präferenzen, um zu sehen, welche Ports weitergeleitet werden müssen). Methode zur Portweiterleitung wählen Es gibt zwei Methoden der Portweiterleitung, welche gewöhnlich von Routern angeboten werden: Port-Mapping und Port-Triggering. Beide Methoden werden von Ihrer MeeBox unterstützt. Beim Port-Mapping werden eingehende Verbindungen an einen designierten Port adressiert oder Ports werden an eine spezifische lokale IP-Adresse weitergeleitet und damit zu einem bestimmten Computer. Port-Mapping ist am besten für Anwendungen geeignet, welche Sie auf nur einem Computer ablaufen lassen. Beim Port-Mapping ist es weiterhin möglich (obwohl normalerweise nicht notwendig), eingehende Verbindungen zu einem unterschiedlichen Port auf dem Zielcomputer als jenen Port, an welchen die Verbindung adressiert war, weiterzuleiten. Ist eine eingehende Verbindung beispielsweise an Port 5900 adressiert, so kann sie stattdessen an Port 5901 des designierten Computers weitergeleitet werden. Der Port, an welchen die Verbindung adressiert war (der öffentliche Port ), ist auf dem Port, auf welchen der designierte Computer achtet, abgebildet (mapped) (der private Port ) dies ist der Ursprung des Begriffs Port-Mapping. Beim Port-Triggering werden eingehende Verbindungen, die an einen designierten Port oder Ports adressiert sind, an eine festgelegte IP-Adresse weitergeleitet, jedoch auf einem beliebigen lokalen Computer, der eine ausgehende Verbindung über einen designierten Triggerport oder Ports herstellt. Erkennt der Router eine ausgehende Verbindung über einen Triggerport, so leitet er vorübergehend Verbindungen auf den designierten 55 Tipp Sie brauchen keine Portweiterleitung für Internetdienste einzurichten, welche auf Ihrer MeeBox ablaufen wie die HTTP, FTP und SSH Dienste. Die Ports, welche für den Server zur Annahme eingehender Verbindungen nötig sind, sind standardgemäß geöffnet. Möchten Sie einen Internetdienst auf Ihrem Computer ablaufen lassen, der bereits auf Ihrer MeeBox läuft, so konfigurieren Sie den Dienst auf Ihrem Computer, um auf einem anderen Portal auf den Standardport für den Dienst zu achten und stellen Sie die MeeBox zur Weiterleitung des Ports auf Ihren Computer ein. Zum Ablauf beispielsweise eines sekundären FTP-Service auf Ihrem Computer, lassen Sie ihn auf Port 2121 achten und stellen Sie Ihre MeeBox zur Abbildung von Port 2121 auf Ihrem Computer ein.

56 eingehenden Ports an den Computer weiter, welcher die ausgehende Verbindung hergestellt hat. Da es nicht nötig ist, die IP-Adresse zu spezifizieren, welche die eingehenden Verbindungen empfängt, ist Port-Triggering am besten für Anwendungen geeignet, welche auf einem beliebigen Computer auf dem LAN auflaufen kann (jedoch nur jeweils ein Computer kann eine solche Anwendung zu einer gegebenen Zeit ablaufen lassen). Port-Triggering unterstützt nicht die Abbildung von öffentlichen auf privaten Ports. Unter dem Sicherheitsaspekt ist Port-Triggering etwas sicherer als Port-Mapping, da eingehende Verbindungen nur weitergeleitet werden, solange die entsprechenden ausgehenden Triggerverbindungen bestehen. Gehen keine Triggerverbindungen aus, so bleiben die Ports geschlossen. Beim Port-Mapping bleiben dagegen spezifizierte eingehende Ports durchgehend offen. Allerdings ist Port-Mapping die einzige gangbare Option für Anwendungen, welche jederzeit eingehende Verbindungen empfangen müssen und keine Triggerverbindungen herstellen. Mit beiden Portweiterleitungsmethoden ermöglicht Ihre MeeBox die Erstellung einer Reihe von Regeln. Jede Regel spezifiziert die Einzelheiten zur Portweiterleitung für einen Port (oder eine Reihe verwandter Ports) und damit für einen Dienst oder eine Anwendung. Sie können so viele Regeln aufstellen, wie notwendig. Port-Mapping-Regeln erstellen und bearbeiten Neue Port-Mapping-Regel erstellen 1. In der MeeBox Admin-Benutzeroberfläche klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Firewall, dann Port-Mapping (siehe Abbildung 22). 2. Geben Sie eine Bezeichnung für die Regel im Feld Regelbezeichnung ein (wählen Sie eine Bezeichnung, mit welcher Sie sich leicht an den Inhalt der Regel erinnern; bitte beachten Sie: Nach dem Hinzufügen einer Regel kann diese nicht umbenannt werden). 3. Im Feld IP-Adresse geben Sie die IP-Adresse des lokalen Computer ein, auch welchen Sie die eingehenden Verbindungen weiterleiten möchten. Die IP-Adresse muss sich innerhalb des LAN-Subnetzes Ihrer MeeBox befinden. 4. Wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), auf welche(s) die Regeln anwendbar sind: TCP und/oder UDP. Sind Sie sich nicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen, so wählen Sie beide. 5. Im Feld Private(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) ein, auf welchen der designierte Computer auf eingehende Verbindungen achtet. 56 Abbildung 22 Tipp Erstellen Sie eine Port-Mapping-Regel für eine der Anwendungen, welche im Fenster Voreinstellungen gelistet ist, so wählen Sie die gewünschte Anwendung einfach aus und das Formular wird automatisch mit den entsprechenden Werten ausgefüllt (außer der IP- Adresse, die manuell spezifiziert werden muss).

57 6. Im Feld Öffentliche(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) ein, auf welchen die externen Computer eingehende Verbindungen adressieren. In den meisten Fällen sind private Ports und öffentliche Ports die gleichen. 7. Klicken Sie Regel hinzufügen. Port-Mapping-Regel bearbeiten 1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zu bearbeitende Regel gelistet ist. 2. Bearbeiten Sie das Formular, dann klicken Sie Änderungen speichern. Bitte beachten Sie: Sie können eine bestehende Regel nicht umbenennen. Port-Mapping-Regel deaktivieren 1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zu bearbeitende Regel gelistet ist. 2. Löschen Sie das Häkchen für Aktiviert und klicken Sie Änderungen speichern. Port-Mapping-Regel löschen In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Löschen in der Zeile, in welcher die zu löschende Regel gelistet ist. Port-Triggering-Regeln erstellen und bearbeiten Neue Port-Triggering-Regel erstellen 1. In der MeeBox Admin-Benutzeroberfläche klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Firewall, dann Port-Mapping (siehe. (siehe Abbildung 23.) 2. Geben Sie eine Bezeichnung für die Regel im Feld Regelbezeichnung ein (wählen Sie eine Bezeichnung, mit welcher Sie sich leicht an den Inhalt der Regel erinnern; bitte beachten Sie: Nach dem Hinzufügen einer Regel kann diese nicht umbenannt werden). 3. Neben Triggerprotokoll wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), welche durch die ausgehenden Triggerverbindungen für diese Regel benutzt werden. Sind Sie sich nicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen, so wählen Sie beide. Abbildung 23 Tipp Erstellen Sie eine Port-Triggering-Regel für eine der Anwendungen, welche im Fenster Voreinstellungen gelistet ist, so wählen Sie die gewünschte Anwendung einfach aus und das Formular wird automatisch mit den entsprechenden Werten ausgefüllt. 57

58 4. Im Feld Triggerport(s) geben Sie den/die Port(s) an, an welche die ausgehenden Triggerverbindungen adressiert sind. 5. Neben Eingehendes Protokoll wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), welche durch die eingehenden Verbindungen für diese Regel benutzt werden. Sind Sie sich nicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen, so wählen Sie beide. 6. Im Feld Eingehende(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) an, an welche die eingehenden Verbindungen adressiert sind. 7. Klicken Sie Regel hinzufügen. Port-Triggering-Regel bearbeiten 1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zu bearbeitende Regel gelistet ist. 2. Bearbeiten Sie das Formular, dann klicken Sie Änderungen speichern. Bitte beachten Sie: Sie können eine bestehende Regel nicht umbenennen. Port-Triggering-Regel deaktivieren 1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zu bearbeitende Regel gelistet ist. 2. Löschen Sie das Häkchen für Aktiviert und klicken Sie Änderungen speichern. Port-Triggering-Regel löschen In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Löschen in der Zeile, in welcher die zu löschende Regel gelistet ist. 58

59 Virtuelles privates Netzwerk erstellen Ihre MeeBox kommt mit einer vorinstallierten virtuellen privaten Netzwerk (VPN) Software OpenVPN. Ein VPN ermöglicht Ihnen die Erstellung einer sicheren, verschlüsselten privaten Verbindung zwischen Ihrem Computer der MeeBox, wenn Sie durch ein öffentliches Netzwerk wie das Internet gehen müssen, um Ihre MeeBox zu erreichen. Das bedeutet, dass Sie einen sicheren Zugriff auf die Dateien und Dienste auf Ihrer MeeBox haben, selbst wenn Sie sich außerhalb des lokalen Netzwerks Ihrer MeeBox befinden, beispielsweise wenn Sie mit Ihrem Laptop auf Reisen sind. Weiterhin können Sie durch ein VPN entfernt und sicher auf Ressourcen zugreifen, welche auf anderen Computern auf dem lokalen Netzwerk Ihrer MeeBox gehostet werden, nicht nur auf der MeeBox selbst. Um die Vorteile der VPN-Fähigkeiten Ihrer MeeBox nutzen zu können, müssen Sie die kostenlose Open-Source OpenVPN Software auf jedem Computer installieren, von welchem Sie Fernzugriff auf Ihre MeeBox wünschen. Versionen von OpenVPN stehen für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Zum Herunterladen der kostenlosen Windows-Software besuchen Sie bitte und klicken Sie die Registerkarte Open Source Project. Für Mac OS X ist Tunnelblick eine kostenlose Implementierung von OpenVPN mit einer grafischen Benutzeroberfläche. OpenVPN aktivieren und Client-Schlüssel generieren OpenVPN ist auf Ihrer MeeBox standardgemäß deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie wie folgt vor: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, danach VPN (siehe Abbildung Unter OpenVPN haken Sie das Kästchen Aktivieren ab, dann klicken Sie Speichern. Bevor Sie sich über OpenVPN mit Ihrer MeeBox verbinden können, müssen Sie ein SSL- Zertifikat (oder Schlüssel) für Ihren Computer generieren. OpenVPN benutzt diese Dateien, um die Identität Ihres Computers zu bestätigen und die VPN-Verbindung zuzulassen. Ein Computer ohne gültiges Zertifikat und Schlüssel kann sich nicht mit OpenVPN auf Ihrer MeeBox verbinden. Abbildung 24 59

60 Client-Zertifikat und Schlüssel generieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, danach VPN (siehe Abbildung 24). 3. Unter OpenVPN Konfigurationsdatei klicken Sie das Ausklappmenü und wählen Sie eine der folgenden Optionen: 60 Hat Ihre MeeBox einen benutzerdefinierten Domainnamen (wie meinname.com), so wählen Sie Hostname Nutzereingabe und geben Sie Ihren Domainnamen in das Feld unter dem Ausklappmenü ein. Hat Ihre MeeBox eine statische öffentliche IP-Adresse (aber keinen festgelegten Domainnamen), so wählen Sie WAN IP. Die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox wird automatisch in das Feld unter dem Ausklappmenü eingegeben. Benutzt Ihre MeeBox Dynamic DNS, so wählen Sie DDNS. Der DDNS Hostname Ihrer MeeBox wird automatisch in das Feld unter dem Ausklappmenü eingegeben. 4. Klicken Sie Generieren & Speichern. Ihre MeeBox generiert das Client-Zertifikat und den Schlüssen und speichert diese Informationen in einer ZIP-Datei mit der Bezeichnung clientcert.zip, die automatisch von Ihrem Webbrowser heruntergeladen wird. Im nächsten Schritt installieren Sie diese Clientdateien auf Ihrem Computer. Client-Zertifikat und Schlüssel auf Ihrem Computer installieren Haben Sie noch nicht bereits OpenVPN auf Ihrem Computer installiert, so holen Sie dies bitte vor dem Weitermachen nach. 1. Finden Sie auf Ihrem Computer die Datei clientcert.zip, die von Ihrer MeeBox heruntergeladen wurde, als Sie das Client-Zertifikat erstellt haben. 2. Entpacken Sie die Inhalte der ZIP-Datei. Sie sollten nun die folgenden Dateien haben: ca.crt client.ovpn

61 clientxx.crt (wobei xx eine 2-stellige Zahl ist) clientxx.key (wobei xx eine 2-stellige Zahl ist) 3. Kopieren Sie alle vier Dateien in Ihren OpenVPN Konfigurationsordner. Unter Windows ist dies gewöhnlich C:\Programmdateien\OpenVPN\Konfig. Unter Mac OS X, falls Sie Tunnelblick benutzen, ist der Konfigurationsordner gewöhnlich ~/Bibliothek/OpenVPN (wobei ~ für Ihren Homeordner steht). Sie können nun OpenVPN auf Ihrem Computer starten und sich mit der client.ovpn Konfigurationsdatei mit Ihrer MeeBox verbinden. OpenVPN auf Ihrem Computer starten und benutzen Zum Verbinden mit Ihrer MeeBox über OpenVPN starten Sie OpenVPN auf Ihrem Computer und aktivieren Sie die entsprechende Konfiguration. Unter Windows 1. Klicken Sie Start und wählen Sie Programme > OpenVPN > OpenVPN GUI. 2. Rechtsklicken Sie das OpenVPN GUI Symbol im Anzeigebereich Ihrer Taskleiste und wählen Sie Verbinden. Unter Mac OS X 1. Öffnen Sie Tunnelblick in Ihrem Anwendungsordner. 2. Klicken Sie das Tunnelblick Symbol auf Ihrer Menüleiste und wählen Sie 'Client' verbinden. Nach dem Aufbau der VPN-Verbindung haben Sie Zugriff auf Ihre MeeBox, als sei Ihr Computer direkt mit dem lokalen Netzwerk der MeeBox verbunden. Zusätzlich können Sie auf freigegebene Ressourcen auf andern Computern auf Ihrem lokalen MeeBox Netzwerk zugreifen, sofern vorhanden. Bitte beachten Sie Beim ersten Einschalten Ihrer MeeBox und bei jeder Neuinstallation der Laufwerkabbildung muss OpenVPN ein SSL-Zertifikat und Schlüssel für den Server generieren. Dieser Vorgang kann etwa 5 Minuten dauern. OpenVPN steht während dieses Zeitraums nicht zur Verfügung. 61

62 Zweite interne Festplatte hinzufügen Ihre MeeBox unterstützt bis zu zwei interne SATA 3,5-Zoll Festplatten. Wurde Ihre MeeBox mit einem Laufwerk ausgeliefert, so können Sie ein zweites Laufwerk entweder zur Erhöhung der Speicherkapazität oder zur Verbesserung der Datensicherheit hinzufügen (das zweite Laufwerk spiegelt das erste). Sie haben drei Optionen zur Nutzung einer zweiten internen Festplatte. Als zweites Laufwerk. Ergreifen Sie nach der Installation einer zweiten Festplatte keine weitere Maßnahmen, so wird sie als zweites Laufwerk behandelt, logisch unabhängig vom Original-Laufwerk. Auf das neue Laufwerk kann als öffentlicher freigegebener Ordner ide4 zugegriffen werden (unter Windows ist der Netzwerkpfad \\meebox\ide4; unter Macintosh ist es smb://meebox/ide4). In einem RAID 0 Array. Sie können das zweite Laufwerk mit dem ersten in einem RAID 0 Array zur Schaffung eines einzigen Laufwerks mit der Größe beider Laufwerke zusammen kombinieren. Auf das Einzellaufwerk ist weiterhin wie zuvor zugreifbar, bevor Sie das Array erstellt haben. Bitte beachten Sie: Alle bestehenden Daten auf BEIDEN Laufwerken werden bei der Erstellung eines RAID 0 Array GELÖSCHT. In einem RAID 1 Array. Sie können das zweite Laufwerk als Spiegel des ersten Laufwerks mit RAID 1 benutzen. In dieser Anordnung hält das System die Inhalte beider Laufwerke immer gleich. Fällt ein Laufwerk aus, so sind Ihre Daten immer noch auf dem anderen Laufwerk verfügbar. Die Auswahl von RAID 1 schafft ein einziges Laufwerk mit der Größe des kleineren der beiden Laufwerke. Bitte beachten Sie: Alle bestehenden Daten auf BEIDEN Laufwerken werden bei der Erstellung eines RAID 0 Array GELÖSCHT. Zweite Festplatte installieren Sie benötigen einen Kreuzschlitzschraubendreher und die vier mitgelieferten Laufwerkschrauben. 1. Vergewissern Sie sich, dass die MeeBox ausgeschaltet ist und ziehen Sie alle Kabel ab. 62

63 2. Lösen Sie die drei Schrauben, welche die obere Abdeckung der MeeBox and der Rückwand halten (zwei Schrauben sind an den äußeren Enden der Rückplatte, eine ist in der Mitte). 3. Schieben Sie die obere Abdeckung so weit wie möglich zurück, dann heben Sie sie nach oben ab. Legen Sie die Verkleidung zur Seite. 4. Drehen Sie die MeeBox um und stellen Sie sie auf dem Kopf auf eine Arbeitsplatte. 5. Entfernen Sie die vier Schrauben, welche den unbenutzten Laufwerkschlitten sichern (nahe der Mitte der Bodenplatte) und legen Sie sie zur Seite. Der freie Laufwerkschlitten fällt auf die Arbeitsplatte. 6. Drehen Sie die MeeBox wieder um, aufrecht. 7. Setzen Sie den freien Laufwerkschlitten mit den vier mitgelieferten Schrauben unten an Ihrer neuen Festplatte an. 8. Schließen Sie das freie SATA-Kabel an der Festplatte an. 9. Setzen Sie die Festplatte (mit montiertem Schlitten) in die MeeBox ein, richten Sie die vier Bohrungen in der Bodenplatte mit dem MeeBox Chassis aus. Das Laufwerk muss mit dem SATA-Port auf die Rückseite der MeeBox ausgerichtet sein. 10. Während Sie die Festplatte mit einer Hand gegen die Bodenplatte des MeeBox Chassis drücken, kippen Sie die MeeBox in aufrechte Stellung, sodass der Boden des Chassis auf Sie selbst ausgerichtet ist. Achten Sie nun darauf, dass die Aussparungen für die Schrauben des Laufwerkschlittens mit den entsprechenden Bohrungen in der Bodenplatte ausgerichtet sind, schrauben Sie den Laufwerkschlitten vorsichtig an das Chassis (Sie müssen das Laufwerk hierbei mit einer Hand gegen das Chassis drücken, bis die Schrauben angezogen sind). 11. Nachdem das Laufwerk sicher mit dem MeeBox Chassis verbunden ist, setzen Sie die obere Verkleidung mit den entsprechenden Schrauben zurück, schließen Sie wieder alle Kabel an und schalten Sie Ihre MeeBox ein. Zweite Festplatte verifizieren und formatieren Nachdem Ihre MeeBox nach der Installation der zweiten Festplatte hochgefahren ist, überprüfen Sie den einwandfreien Betrieb des Laufwerk-Hilfsprogramms: 63

64 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann Laufwerk-Hilfsprogramm. In der Laufwerktabelle sehen Sie Einträge für /dev/hdc (die primäre Festplatte) und /dev/hdd (die sekundäre Festplatte). Der Status beider Laufwerke muss montiert sein. Möchten Sie das zweite Laufwerk als unabhängiges Laufwerk benutzen, so formatieren Sie das Laufwerk durch Klicken von Format im Laufwerk-Hilfsprogramm. Sie können das Laufwerk mit einem der nachstehenden Dateisysteme formatieren: ext3, ext2, xfs und FAT32. Das Standard-Dateisystem der MeeBox ist ext3; es wird empfohlen, dass Sie ext3 benutzen, es sei denn, Sie haben einen besonderen Grund zur Benutzung eines anderen Systems. Möchten Sie ein RAID Array erstellen, so brauchen Sie das zweite Laufwerk zu diesem Zeitpunkt nicht zu formatieren, da das System beide Laufwerke automatisch formatiert, wenn Sie das Array erstellen. RAID Array erstellen Haben Sie zwei interne Festplatten in Ihrer MeeBox installiert, so können Sie ein RAID 0 (Striping) oder RAID 1 (Spiegelung) Array einrichten. 64 RAID 0 (Striping) erstellt ein einziges Laufwerk mit der kombinierten Kapazität der beiden Laufwerke. Ihre Daten sind auf beide Laufwerke in abwechselnden Streifen verteilt. Da das System benachbarte Daten von beiden Laufwerken gleichzeitig lesen kann, steigert diese Anordnung die Leistung. Striping erhöht jedoch auch das Risiko von Datenverlust, da es wahrscheinlicher ist, dass eines der Laufwerke nach einer bestimmten Zeit ausfällt, als ein einzelnes isoliertes Laufwerk im gleichen Zeitraum und der Ausfall eines gestreiften Arrays führt zum potenziellen Verlust aller Daten (benutzen Sie RAID 0, so ist es eine gute Idee, stets eine vollständige Datensicherung auf einem anderen Gerät zu machen, beispielsweise einem USB-Speichergerät). RAID 1 (Spiegeln) erstellt ein einziges Laufwerk mit der gleichen Kapazität, wie das kleinere der beiden Laufwerke. Es spiegelt alle Daten eines Laufwerks auf das andere Laufwerk, womit das zweite Laufwerk eine vollständige Sicherungskopie des ersten wird. Daten werden immer gleichzeitig auf beide Laufwerke geschrieben,

65 daher ist die Sicherungskopie immer auf dem neuesten Stand. Spiegeln verbessert die Datensicherheit: fällt ein Laufwerk des Arrays aus, so arbeitet das Array mit den Datenkopien auf dem anderen Laufwerk weiter. Nach dem Ausfall eines Laufwerks können Sie das ausgefallene Laufwerk austauschen und das System erstellt das Array automatisch neu. Bitte beachten Sie: Ein USB-Laufwerk kann nicht als Teil eines RAID Arrays benutzt werden. RAID Array erstellen 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID (siehe Abbildung 25). 3. Wählen Sie das gewünschte RAID Level (0 für Striping oder 1 für Spiegeln). 4. Wählen Sie das gewünschte Dateisystem für das neue, kombinierte Laufwerk (ext3 wird für verbesserten Datenschutz empfohlen). 5. Klicken Sie RAID System erstellen. Die RAID-Erstellung erfolgt in zwei Phasen. Zuerst führt das System die ursprüngliche RAID- Einstellung durch, danach fährt es automatisch wieder hoch. Nach dem Hochfahren der MeeBox formatiert das System beide Festplatten und beendet die RAID-Erstellung (nach dem Hochfahren können Sie zur RAID-Verwaltungsseite zurückkehren, um den Fortschritt der zweiten Phase zu überwachen). Der gesamte Vorgang kann eine Stunde oder länger dauern, abhängig von der Größe der Laufwerke. Bitte benutzen Sie Ihre MeeBox während dieses Zeitraums nicht und schalten Sie sie auch nicht aus. Nach der Erstellung des RAID Arrays können Sie auf das kombinierte Laufwerk auf die gleiche Weise zugreifen, wie auf das Original-Einzellaufwerk. Netzwerkfreigaben sind weiterhin bei den Netzwerkadressen \\meebox unter Windows und smb://meebox unter Macintosh aufzurufen. Benutzen Sie FTP, so haben Sie auf das kombinierte Laufwerk als ide3 Verzeichnis Zugriff. Benutzen Sie SFTP, so ist der Pfad der kombinierten Laufwerke /mnt/ide3. Abbildung 25 65

66 Speichergeräte verwalten Die Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox umfasst verschiedene Methoden zum Erhalt von Informationen zu den Speichergeräten und deren Verwaltung. Speicherberichte zeigen die Laufwerknutzung nach Laufwerk und Nutzer an. Das Laufwerk-Hilfsprogramm wird zur Formatierung von Laufwerken, zum Fehlerscannen, Aufsetzen und Absetzen sowie Anzeige der Laufwerk-Health- Statistiken benutzt. Das RAID Hilfsprogramm wird zum Errichten und Auflösen von RAID Arrays benutzt (verfügbar, sofern Sie zwei interne Festplatten installiert haben). Speicherberichte anzeigen Kapazitäts- und Nutzungsinformationen zu internen und externen (USB) Laufwerken erhalten Sie mit der Speicherberichtfunktion Ihrer MeeBox. Zum Zugriff auf die Speicherberichte gehen Sie wie folgt vor: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann, unter Speicher klicken Sie Berichte. Die Laufwerkbenutzung wird nach Laufwerk und Nutzer angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Anzeige im Ausklappmenü über der Laufwerknutzungstabelle. Die Laufwerknutzungstabelle bezieht sich auf die Laufwerke nach deren Systemnamen: /dev/hdc bezieht sich auf die primäre interne Festplatte (ohne RAID) /dev/hdd bezieht sich auf die sekundäre interne Festplatte (ohne RAID) /dev/md bezieht sich auf das kombinierte Laufwerk eines RAID Array mit RAID /dev/sda und /dev/sdb bezieht sich auf das erste und zweite USB-Laufwerk, sofern vorhanden Laufwerk-Hilfsprogramm benutzen Zugriff auf das Laufwerk-Hilfsprogramm: 66

67 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann Laufwerk-Hilfsprogramm. Jedes angeschlossene Speichergerät ist im Laufwerk-Hilfsprogramm zusammen mit einigen grundsätzlichen Informationen zu dem Gerät und den Schaltflächen für verfügbare Aktionen gelistet. Für interne Festplatten können Sie: das Laufwerk zu verschiedenen Dateisystemen formatieren FAT32, ext2, ext3 und XFS das Laufwerk auf Fehler scannen (und aufgefundene Fehler korrigieren) SMART (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) Laufwerk-Health- Informationen anzeigen Bitte beachten Sie Die Formatierung eines Laufwerks löscht ALLE Inhalte. Enthält ein Laufwerk Dateien, welche Sie behalten möchten, so kopieren Sie diese vorab auf ein anderes Laufwerk Ihres Computers. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass Sie bei der Formatierung der primären internen Festplatte das Festplattenabbild Ihrer MeeBox neu installieren müssen (Anleitungen zur Installation eines Festplattenabbildes finden Sie im Abschnitt Firmware Update installieren). Für externe Speichergeräte umfassen die verfügbaren Maßnahmen Formatierung und Fehlerscan, jedoch nicht die Anzeige der SMART-Informationen. Zusätzlich können Sie ein externes Laufwerk absetzen. Das Absetzen entfernt die freigegebenen Ordner entsprechend dem Laufwerk, womit das Laufwerk nicht benutzt werden kann. Sie müssen ein externes Laufwerk absetzen, bevor Sie es formatieren. Tipp Beim Formatieren eines externen Laufwerks, falls Sie planen, das Laufwerk später an einen Windows-PC anzuschließen, sollten Sie FAT32 als Dateisystem wählen, da Windows ext2, ext3 oder XFS nicht unterstützt. Planen Sie die Nutzung des Laufwerks nur mit Ihrem Personal Server oder mit Linux-Computern, nicht jedoch mit Windows, dann können Sie ein beliegiges Dateisystem wählen. RAID Array verwalten Austausch eines ausgefallenen Laufwerks eines RAID 1 Arrays Fällt ein Laufwerk eines RAID 1 Arrays aus, so signalisiert Ihre MeeBox den Ausfall mit einer zweifarbig blinkenden Einschaltanzeige. In diesem Fall stellen Sie zunächst fest, welches Abbildung 26 67

68 Laufwerk ausgefallen ist und ersetzen Sie es dann mit einem gleich großen oder größeren Laufwerk. 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID. 3. Sie sehen nur ein Laufwerksymbol auf der RAID-Verwaltungsseite, womit angezeigt wird, dass das andere Laufwerk nicht funktioniert (siehe Abbildung 26 als Beispiel). Das dargestellte Laufwerk ist das noch betriebsfähige Laufwerk. 4. Notieren Sie den Laufwerk-Bezeichner unterhalb des Symbols. Ist es /dev/hdc, so ist das zweite Laufwerk ausgefallen. Ist es /dev/hdd, so ist das primäre Laufwerk ausgefallen (das primäre Laufwerk ist an dem längeren SATA-Kabel angeschlossen). 5. Fahren Sie Ihre MeeBox herunter und tauschen Sie das ausgefallene Laufwerk gegen ein gleich großes oder größeres Laufwerk aus (siehe oben Zweite interne Festplatte hinzufügen). 6. Schalten Sie Ihre MeeBox ein. Beim erneuten Einschalten Ihrer MeeBox wird automatisch das RAID 1 Array neu erstellt und die Inhalte des gesunden Laufwerks werden auf das neue Laufwerk kopiert. Während dieses Vorgangs blinkt die Einschaltanzeige der MeeBox in abwechselnden Farben. Sie können den Fortschritt auf der Seite RAID Einstellungen in der Admin-Benutzeroberfläche verfolgen. RAID Array auflösen Möchten Sie ein RAID Array nicht mehr benutzen (beispielsweise, weil Sie nur ein internes Laufwerk oder jedes Laufwerk individuell nutzen möchten), so gehen Sie wie folgt vor: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID. 3. Klicken Sie RAID entfernen. Ihre MeeBox fährt herunter. Beim erneuten Einschalten wird jedes Laufwerk als individuelles Laufwerk behandelt. Kapazität RAID 1 Array erweitern Sie können die Kapazität eines RAID 1 (gespiegelt) Arrays durch den Austausch der Laufwerke gegen Laufwerke mit höherer Speicherkapazität erweitern. Die Laufwerke 68

69 müssen nacheinander ausgetauscht werden und Sie müssen dem System Gelegenheit geben, das Array nach dem Austausch wieder vollständig aufzubauen, nachdem Sie das erste Laufwerk ausgetauscht haben. 69

70 MeeBox-Software aktualisieren Von Zeit zu Zeit veröffentlicht RRC bv Software Updates für Ihre MeeBox, um Funktionen hinzuzufügen, Fehler im Betriebssystem des Servers oder Anwendungen zu berichtigen. Software Updates kommen entweder in der Form von Firmware Updates, welche die Systemsoftware im Flashspeicher des Servers ersetzen oder als Laufwerkabbildungen, welche die auf der internen Festplatte des Servers gespeicherte Software ersetzen oder erweitern. Beide Arten von Aktualisierungen können über die browserbasierte administrative Benutzeroberfläche installiert werden. Laden Sie die neueste Firmware oder das Festplattenabbild (sofern verfügbar) im Downloads Bereich unter Support bei herunter. Firmware Update installieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Im Menü klicken Sie Administration. 3. Unter Firmware aktualisieren klicken Sie Browse. Im Dialogfenster Datei wählen finden Sie die zuletzt von Ihnen heruntergeladene Firmware, doppelklicken Sie die Datei. 4. Klicken Sie Start Firmware Upgrade. Ein Bestätigungs-Dialogfenster wird angezeigt. Mit OK machen Sie weiter. Klicken Sie OK, so lädt Ihr Browser die Firmware auf Ihre MeeBox und der Server installiert die Firmware-Aktualisierung. Der Upload dauert einige Sekunden und während dieses Zeitraums haben Sie kein Feedback, außer der Seiten-Ladeanzeige Ihres Browsers. Bitte navigieren Sie nicht von der aktuellen Seite weg, anderenfalls wird der Upload unterbrochen und Sie müssen von vorn beginnen. Sobald die Firmware vollständig hochgeladen ist, wird dies auf der Seite angezeigt und die Firmware wird installiert. Die Installation dauert bis zu 20 Minuten. Während dieser Zeit haben Sie keinen Zugriff auf Dateien oder Dienste des Servers und Sie haben ebenfalls keinen Zugang zum Internet (falls Sie Ihre MeeBox als Breitband-Router benutzen). Nach Beendigung der Installation startet der Server wieder automatisch und Sie können ihn wie gewöhnlich benutzen. 70

71 Nach der Installation der Firmware überprüfen Sie diese durch die Firmware Versionsnummer, die auf der Homepage der Admin-Benutzeroberfläche angezeigt wird. Vorsicht Während der Installation der Firmware navigieren Sie nicht von der Firmware Upgrade Seite weg und schalten Sie Ihre MeeBox für wenigstens 20 Minuten nicht aus. Eine Unterbrechung der Firmware-Installation setzt Ihre MeeBox außer Funktion. Laufwerkabbild installieren 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Im Menü klicken Sie Administration. 3. Unter Anwendungssoftware installieren oder neu installieren klicken Sie Browse. Im Dialogfenster Datei wählen finden Sie das zuletzt von Ihnen heruntergeladene Festplattenabbild, doppelklicken Sie die Datei. 4. Klicken Sie Start Festplattenabbild Upgrade. Ein Bestätigungs-Dialogfenster wird angezeigt. Mit OK machen Sie weiter. Klicken Sie OK, so lädt Ihr Browser das Festplattenabbild auf Ihre MeeBox und der Server installiert das Festplattenabbild. Der Upload dauert einige Sekunden und während dieses Zeitraums haben Sie kein Feedback, außer der Seiten-Ladeanzeige Ihres Browsers. Bitte navigieren Sie nicht von der aktuellen Seite weg, anderenfalls wird der Upload unterbrochen und Sie müssen von vorn beginnen. Sobald das Festplattenabbild vollständig hochgeladen ist, wird dies auf der Seite angezeigt und das Festplattenabbild wird installiert. Die Installation dauert bis zu 20 Minuten. Während dieser Zeit haben Sie keinen Zugriff auf Dateien oder Dienste des Servers und Sie haben ebenfalls keinen Zugang zum Internet (falls Sie Ihre MeeBox als Breitband-Router benutzen). Nach Beendigung der Installation startet der Server wieder automatisch und Sie können ihn wie gewöhnlich benutzen. 71

72 Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBox Obwohl die browserbasierte administrative Benutzeroberfläche bei die primäre Verwaltung Ihrer MeeBox darstellt, verfügt der Server ebenfalls über eine Befehlszeilen-Benutzeroberfläche, welche Sie zur Durchführung von Aufgaben benutzen können, die nicht mit der Admin-Benutzeroberfläche möglich sind, wie beispielsweise die Löschung verwaister Ordner nach dem Entfernen von Nutzeraccounts oder Freigaben. Auf die Befehlszeile-Benutzeroberfläche (auch CLI oder Shell) greifen Sie über Telnet oder SSH zu. Zum Zugriff auf CLI benutzen Sie entweder einen Telnet-Client oder einen SSH-Client. Die meisten Betriebssysteme schließen einen Telnet-Client ein, Windows liefert beispielsweise den Befehlszeile-Client telnet.exe. Ein guter, kostenloser Windows-Client, welcher sowohl Telnet wie auch SSH unterstützt, ist PuTTY, erhältlich bei Bezüglich des Zugriffs auf CLI Ihrer MeeBox bieten Telnet und SSH die gleichen Funktionen. SSH ist jedoch sicherer, da die Kommunikation zwischen Server und Client, einschließlich Username und Passwort zum Einloggen in CLI verschlüsselt wird (Telnet sendet alle Daten im Klartext). Die verbesserte Sicherheit macht SSH die bessere Wahl, wenn Sie auf CLI über das Internet zugreifen müssen oder grundsätzlich bei Sicherheitsfragen. Telnet-Service aktivieren Telnet ist standardgemäß auf Ihrer MeeBox deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, dann Telnet Server. 3. Klicken Sie das Kästchen Aktiviert und dann klicken Sie Speichern. SSH-Service aktivieren SSH ist standardgemäß auf Ihrer MeeBox deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu loggen Sie sich ein und klicken Sie MeeBox Einstellungen. 72

73 2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, dann Service Control. 3. In der Zeile SSH/SFTP haken Sie das Kästchen Aktivieren ab, dann klicken Sie Speichern. Zugriff auf CLI mit dem integrierten Windows Telnet-Client 1. Im Startmenü klicken Sie Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wird geöffnet. 2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie Enter. Ein Fenster mit Windowsbefehlen wird geöffnet. 3. Geben Sie telnet MeeBox ein und drücken Sie Enter (bei CLI-Fernzugriff setzen Sie Ihre öffentlich IP-Adresse anstatt meebox ein). 4. In der MeeBox Login: Anfrage geben Sie den Username eines Nutzers auf Ihrer MeeBox ein, beispielsweise admin. In der Password: Anfrage geben Sie das Passwort des Nutzers ein (das Passwort wird nicht angezeigt). 5. In der MeeBox> Anfrage geben Sie die notwendigen Befehle ein. 6. Nach Beendigung geben Sie exit ein, um CLI zu schließen. Abbildung 27 zeigt eine typische CLI-Session, in welcher sich admin eingeloggt hat, das aktuelle Verzeichnis bestimmt hat (pwd), in das Root-Verzeichnis gewechselt hat (cd /) und seine Inhalte im Langformat (ll) gelistet hat. Abbildung 27 Befehle mit erhöhten Privilegien ausführen Bestimmte Maßnahmen müssen in CLI durchgeführt werden, wie beispielsweise das Löschen verwaister Ordner, die nicht mit gewöhnlichen Nutzerprivilegien durchgeführt werden können. Hierzu müssen Sie sich mit dem Adminaccount einloggen. 73

LOOQS MeeBox NAS MB202 Bedienungsanleitung

LOOQS MeeBox NAS MB202 Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox NAS MB202 Bedienungsanleitung Copyright FCC-Hinweis Copyright 2009 RRC bv. Alle Rechte vorbehalten. MeeBox und LOOQS sind Marken von RRC bv. Andere Marken sind das Eigentum der jeweiligen

Mehr

HNS 2200 Schnellstartanleitung

HNS 2200 Schnellstartanleitung HNS 2200 Schnellstartanleitung I. Vor der Inbetriebnahme 1. Installieren Festplatte. 2. Verbinden Sie das mitgelieferte Netzteil mit dem Netzanschluss auf der Rückseite des HNS2200 und verbinden Sie das

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5.

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Mit diesen Scannern wird folgende Software geliefert: - Cardiris

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3. MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Bedienungsanleitung Externes Gehäuse für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.0 MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE.

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Sinus 154 DSL SE File-Server Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Konfigurieren Sie die Parameter des File Servers. Es muss der File-Server

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Handbuch DC 8401 NAS. My Cloud Server

Handbuch DC 8401 NAS. My Cloud Server Handbuch DC 8401 NAS My Cloud Server Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 1 1.Feststellen der IP Adresse 1 2.Einrichten der Festplatte 1 3.Desktop Control Panel 1 4.Quick Start 2. Allgemeine Einstellungen

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Bei Installationsfragen Kundenservice: +49 - (0)3 69 25-9 00 90 kundenservice@rutenbeck.de. AC WLAN UAE/USB Up. Kurzanleitung

Bei Installationsfragen Kundenservice: +49 - (0)3 69 25-9 00 90 kundenservice@rutenbeck.de. AC WLAN UAE/USB Up. Kurzanleitung Bei Installationsfragen Kundenservice: +49 - (0)3 69 25-9 00 90 kundenservice@rutenbeck.de AC WLAN UAE/USB Up Kurzanleitung Überblick/USB-Datenträger verwenden Überblick Diese Kurzanleitung behandelt Sonderfunktionen

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

DEU. Royal Exclusiv Pumpen & Anlagenbau. Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen. v1.0

DEU. Royal Exclusiv Pumpen & Anlagenbau. Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen. v1.0 Anleitung zur Netzwerk-Konfiguration Red Dragon 4 Pumpen Für alle Red Dragon 4 Dreamliner und Superflow Pumpen 500, 800, 1100, 1600 Watt v1.0 DEU XP Win7 MAC XP Verbinden der RD4 Pumpe mit einem Windows

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

NAS 208 WebDAV Eine sichere Dateifreigabealternative zu FTP

NAS 208 WebDAV Eine sichere Dateifreigabealternative zu FTP NAS 208 WebDAV Eine sichere Dateifreigabealternative zu FTP Per WebDAV mit Ihrem NAS verbinden A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie: 1. Über ein grundlegendes

Mehr

Anleitung zu verschiedenen Anwendungsfällen für USB- Geräte REV1.0.0 1910011285

Anleitung zu verschiedenen Anwendungsfällen für USB- Geräte REV1.0.0 1910011285 Anleitung zu verschiedenen Anwendungsfällen für USB- Geräte REV1.0.0 1910011285 Inhaltsverzeichnis Welche Vorteile bringt mir der USB-Port meines Routers?... 1 Lokale Datenträgerfreigabe... 2 Szenario...

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Swisscom TV Medien Assistent

Swisscom TV Medien Assistent Swisscom TV Medien Assistent Mithilfe dieses Assistenten können Sie Fotos und Musik, die Sie auf Ihrem Computer freigegeben haben, auf Swisscom TV geniessen. Diese Bedienungsanleitung richtet sich an die

Mehr

Eltako FVS. Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung

Eltako FVS. Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung Eltako FVS Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Installieren und Lizenzieren der FVS-Professional

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Modell: FI8910W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8918W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8907W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8909W Farbe: Schwarz/Weiß

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

INSTALLATION UND NUTZUNG DES DOWNLOAD-MANAGERS

INSTALLATION UND NUTZUNG DES DOWNLOAD-MANAGERS INSTALLATION UND NUTZUNG DES DOWNLOAD-MANAGERS Der Download-Manager von HighResAudio.com Der Download-Manager von HighResAudio.com bietet Ihnen eine komfortable Möglichkeit ihre auf der Seite erworbene

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Blackwire C315/C325. Schnurgebundenes USB-Headset. Bedienungsanleitung

Blackwire C315/C325. Schnurgebundenes USB-Headset. Bedienungsanleitung Blackwire C315/C325 Schnurgebundenes USB-Headset Bedienungsanleitung Inhalt Willkommen 3 Systemanforderungen 3 Benötigen Sie weitere Hilfe? 3 Lieferumfang 4 Grundladen zum Headset 5 Headset tragen 6 Kopfbügel

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Wird für den Server und Client ein unterschiedliches Betriebssystem oder eine unterschiedliche Architektur verwendet, arbeitet die Verbindung

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis!

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! In der Schweiz hergestellt 4 Sprachen (D/F/E/I) Grösse : 21 x 14.5 x 3.5 cm 1 Jahr Garantie Übertragung der Daten mit

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Zentraler Speicherplatz

Zentraler Speicherplatz Anleitung für das Netzlaufwerk ZfN 1/18 Zentraler Speicherplatz Jeder Mitarbeiter und Student besitzt einen Uni Account. Mit dem Uni Account können das WLAN, der E Mail Server und viele andere IT Dienste

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr