Titel. SOCIAL TRADING Gemeinsam mehr erreichen DERIVATE MAGAZIN 02/

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Titel. SOCIAL TRADING Gemeinsam mehr erreichen DERIVATE MAGAZIN 02/03 2013"

Transkript

1 6 Titel SOCIAL TRADING Gemeinsam mehr erreichen

2 Titel 7 Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Teil unserer Informationsgesellschaft und haben unsere Kommunikationsgewohnheiten verändert. Die Idee von Netzgemeinschaften hat auch die Finanzmärkte erreicht. Bereits in der Euphorie der Internethausse haben sich zahlreiche Anleger in Foren lebhaft über Aktien ausgetauscht. Mittlerweile bietet das Web 2.0 viel mehr Anwendungsmöglichkeiten, um wirkungsvoller mit anderen zu interagieren. Nach dem Motto Gemeinsam mehr erreichen hat sich das Social Trading etabliert, wobei die Mitglieder auf den Plattformen nicht nur diskutieren, sondern auch die Gelegenheiten des Online Trading gemeinsam nutzen können. Die soziale Art des Tradens ist nicht nur salonfähig geworden, sondern birgt auch das Potenzial in sich, die Tradinglandschaft einschneidend zu verändern. Social Networking und Online Trading Soziales Netzwerken plus Online Trading macht gleich Social Trading ; in dieser Formel ließe sich der Begrif vereinfacht zusammenfassen. Die rasante Verbreitung von Anbietern sozialer Netzwerke in den letzten Jahren hat vor den Börsianer-Communitys im Internet keinen Halt gemacht. Insbesondere bei den Privatanlegern erfreuen sich derartige Internet-Plattformen wachsender Beliebtheit. Der Trend zum Social Trading hat vor mehreren Jahren angesetzt, wobei diese Bezeichnung in den verschiedensten Zusammenhängen verwendet wird. Von Finanzforen, in denen die neuesten Aktientipps ausgetauscht werden, über anonyme Signalverkäufe bis hin zu Plattformen, die Trades für die anderen Mitglieder detailliert sichtbar machen. Photo-K - Fotolia.com An dieser Stelle sind unter Social Trading vor allem derartige Portale gemeint, bei denen es möglich ist, an den Gewinnen erfolgreicher Trader teilzuhaben. Dabei agieren die Trader öfentlich, sodass die Performance und die Details der Käufe und Verkäufe von den anderen Usern einsehbar sind. Wer an der Handelsstrategie eines bestimmten Händlers interessiert ist, hat die Möglichkeit, ihm zu folgen bzw. den Trade zu ko-

3 8 Titel pieren. Der Vorgang kann entweder manuell vorgenommen oder durch entsprechende Einstellungen auch automatisiert werden. Der Trader, dem der Anleger quasi sein Geld zur Verfügung stellt, erhält im Fall eines Gewinns eine Erfolgsprämie. Wenn der Trader einen Gewinn macht, proitiert der Anleger, der ihm gefolgt ist, und der Betreiber der Plattform verdient ebenfalls. Eine Win-Win-Situation für alle beteiligten Parteien. Mindest anzahl an Trades in vorgegebenen Zeitintervallen etc. Nachweise für Track-Records (Erfolgsbilanz), die vor einigen Jahren noch von Wirtschaftsprüfern in komplizierten und kostspieligen Verfahren erstellt werden mussten, gehören durch diese Verfahren auch weitgehend der Vergangenheit an. Viele kleine, aber auch große Assetmanager nutzen diese Möglichkeiten, um die Efektivität ihrer Strategie bei Interessenten vorzustellen. Expertise sucht Kapital Das Geschehen auf den Kapitalmärkten zu verfolgen, ist eine zeitaufwändige Angelegenheit. Zudem sind gewisse Fachkenntnisse erforderlich, um Märkte angemessen analysieren und daraus eine Handelsstrategie entwickeln zu können. Der Anleger, der eine bestimmte Investitionssumme beim ausgesuchten Händler investiert, überträgt dann auch den damit verbundenen Arbeitsaufwand auf ihn. Dieser Aspekt des bequem verdienten Geldes mag für einige Anleger wichtig sein, doch steht er nicht im Vordergrund des Social Trading. Ganz im Gegenteil: Der Austausch von Informationen, Investmentideen und Strategien spielt für die meisten eine zentrale Rolle. Die Mitglieder werden mit unterschiedlichen Ansichten und Blickwinkeln konfrontiert, was den Blick auf das Gesamtbild schärfen kann. Auswahlstrategien Bevor sich ein Anleger bei einem Social-Trading-Anbieter anmeldet, sollte er zuerst darauf achten, dass gewisse Qualitätsanforderungen erfüllt werden. In erster Linie gehört dazu, dass sich die Trader, denen gefolgt werden kann, im Vorfeld qualiizieren oder ihr Kenntnis-, Performance- oder Erfahrungsstand in jeweilige Kategorien eingeteilt wird. Dieses Prozedere wird in der Regel von allen Betreibern der renommierten Social-Trading-Plattformen durchgeführt. Bei ayondo beispielshalber starten alle neuen Trader in Level 1 (Street Trader) und können sich unter Erfüllung steigender Anforderungen an Performance und Risiko bis ganz nach oben arbeiten. Die zu erfüllenden Anforderungen richten sich etwa nach maximalem Verlust, Mindestrendite, Naturgemäß besteht das Ziel beim Social Trading für den Anleger darin, Trader auszusuchen, die beständig hohe Renditen erwirtschaften. Um dem Teilnehmer die Orientierung zu erleichtern, werden Ranglisten erstellt und publiziert. Am naheliegendsten erscheint es zunächst, dem Trader zu folgen, der auf dem ersten Platz steht. In einem bestimmten Zeitraum hat er immerhin die höchsten Renditen erzielt. Seine guten Leistungen sprechen sich in der virtuellen Proitgemeinschaft meist schnell herum, und die Gefolgschaft wächst. Wenn er sich unter Beweis gestellt hat und ihm viele Leute ihr Vertrauen schenken, sind das scheinbar sehr gute Gründe, sich nicht nur an seine Fersen zu heften, sondern ihm überdies Anlagegelder zur Verfügung zu stellen. Dass die Performance der honorierten Top-Trader für sich spricht und sich so viele Follower doch nicht irren können, erscheint auf den ersten Blick, wie bereits erwähnt, als erfolgversprechender Ansatz. Doch womöglich geht die Strategie des Traders nicht mehr auf, wenn die Volatilität zunimmt oder die Kurse schlagartig einbrechen. Beispielsweise könnte das Trendfolge-Modell sehr gut in einem Aufwärtstrend funktionieren, jedoch in einem Seitwärtsmarkt überwiegend Verluste einfahren. Oder ein Trader könnte seine außerordentliche Rendite unter sehr hohen Risiken erzielt haben. In diesem Falle würde der Investor ebenfalls an hochriskanten Geschäften teilnehmen, die normalerweise nicht seinem Anlegerproil entsprechen. Die Exempel zeigen, dass die Aussagefähigkeit derartiger Ranglisten mit dem nötigen Maß an Skepsis zu betrachten bleibt.

4 Vom Street Trader zum Profi. Starte jetzt deine Trading Karriere. Mit dem neuen ayondo 3.0 kannst du deine Trading Karriere starten und dein Marktwissen vergolden. Handel dich mit Indizes, Anleihen, Rohstoffen, Devisen und Aktien durch fünf Karrierestufen, bis du im Olymp der institutionellen Trader angekommen bist. Erlebe das neue ayondo 3.0 Follow your Top Trader

5 10 Titel Quelle: Wikifolio bietet einfache und übersichtliche Suchfunktionen an. Die Suchanfragen sind nutzerfreundlich und schnell kombinierbar bzw. abrufbar. Kennzahlen Für eine eiziente Entwicklung und Umsetzung von Handelsstrategien ist es maßgeblich, dass das Risiko im Blick behalten und gemanagt wird. Neben den Renditekennzahlen werden auch diverse Risikokennzifern veröfentlicht. Anhand der Analyse des Zahlenwerks kann der Anleger nach Tradern suchen, die seine eigene Anlagephilosophie widerspiegeln sowie seinen individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht werden. Beispielsweise kann das Mitglied die erzielte Performance in einem bestimmten Zeitraum oder die Anzahl der Follower abfragen. Weiterhin können auch bestimmte Trader, die man als interessant betrachtet, zunächst auf einer Watchlist beobachtet werden. Es besteht in der Regel die Möglichkeit, die Kennzahlen und Informationen je nach persönlichen Wünschen in einer Suchabfrage zu kombinieren. Eine der wichtigsten und meist beachteten Kennzahlen stammt aus dem Risiko-Management und ist der sogenannte Drawdown. Der maximale Drawdown zeigt den prozen tualen Verlust zwischen dem höchsten Punkt und dem niedrig s ten Punkt eines Performanceverlaufes in einer bestimmten Perio de an. An dem Risikomaß lässt sich neben dem maximalen Verlust zudem ablesen, wie lange die Rückgangphase dauerte und in welchem Zeitraum das Deizit wieder aufgeholt werden konnte. Auf den jeweiligen Plattformen werden teils Handelsstrategien als Musterdepots veröfent licht, ohne dass wirkliche Investitionen dahinterstehen. Aus der Behavioral Finance, der verhaltensorientierten Kapitalmarktforschung, ist bekannt, dass sich die Wahrnehmung bzw. das Verhalten des Anlegers ändert, sobald er mit realem Geld investiert ist. Beispielsweise nimmt unter solchen Bedingungen der Stressfaktor zu oder bestimmte Ereignisse werden selektiv(er) wahrgenommen. Dadurch steigt der Einluss auf die Informationsverarbeitung dahingehend, dass er eher zu psychologisch bedingten Anlagefehlern neigt. In diesem Zusammenhang bietet wikifolio die sogenannte Real Money -Kennzahl an, wenn der Trader mit mindestens 5000 Euro in sein eigenes Portfolio investiert ist. Damit gibt er gleichermaßen zu verstehen, dass er in seine eigene Handelsstrategie vertraut. Die Suche nach Tradern, die den persönlich bevorzugten Vorstellungen bezüglich Rendite und Risikobereitschaft entsprechen, ist mit Rechercheleistung verbunden. Nachdem Trader mit einer durchdachten Strategie, die auf längere Sicht solide Gewinne einfährt und Risiken auf gewünschte Weise minimiert, ausindig gemacht wurden, sollte seine Strategie und Performance kontinuierlich kritisch überprüft

6 Titel 11 Quelle: Bei diesem Profil auf ayondo sind wichtige Kennzahlen wie Performance, Maximum Drawdown und Volatilität sowie der prozentuale Anteil an Gewinntrades auf einen Blick ersichtlich.

7 12 Titel werden. Wenn sich seine Vorgehensweise ändern oder die angestrebten Renditen nicht einstellen sollten, ist Flexibilität gefragt. Sich als Follower von ihm zu trennen und nach einem passenderen umzusehen, ist dann gegebenenfalls ein angebrachter Schritt. Die auf Devisen spezialisierte Plattform Tradency geht auf die Strategien systematisch ein. Dabei analysieren Programme mit dem sogenannten Strategie- Filter gemäß der Trading-Kriterien geeignete Strategien. Das Feature Strategie-Eizienz unterstützt den Anleger dabei, eine auf detaillierten Informationen aufbauende fundierte Auswahl zu trefen. Unter diesen Gesichtspunkten sind die Kennzahlenanalyse und intelligente Filterprogramme zweckdienliche Instrumente zur Beurteilung des Chance/Risiko-Verhältnisses und der darauf beruhenden Rückschlüsse auf die eigene Anlagestrategie. Herdentrieb versus Schwarmintelligenz Soziale Netzwerke werden oft mit einer Weisheit der Vielen oder der Schwarmintelligenz aus dem Tierreich in Verbindung gebracht. Es werden Vergleiche mit äußerst effizient vorgehenden Bienenschwärmen oder Ameisenkolonien hergestellt. Andererseits ist als massen- bzw. sozialpsychologischer Aspekt das Thema Herdenverhalten an den Börsenmärkten gemeinhin ein wohlbekanntes. Die emotionalen Ansteckungsefekte der Massen, die zu Kursübertreibungen nach oben oder zu dynamisierenden Beschleunigungen der Abwärtsbewegungen in Crashs führen, gehören zu den potenziellen Risiken des allgemeinen Börsengeschehens. Dass es stets gelingt, irrationalem Herdenverhalten durch die postulierte Schwarmintelligenz der sozialen Netzwerke zwangsläuig entgegenwirken zu können, sollte der Anleger nicht partout voraussetzen. Die Erhebungen von allgemeinen, repräsentativ erhobenen Stimmungsindikatoren zeigen in der Regel eine große Korrelation zu den Ergebnissen, die durch Abstimmungen in sozialen Börsianer-Netzwerken ermittelt werden. Die Mechanismen eines irrationalen Herdenverhaltens schlagen nicht selten auch auf die vermeintliche Schwarmintelligenz durch. Geteilt aber verzerrt Grundsätzlich nehmen wir wegen der beschränkten Aufnahmekapazität des Gehirns aussondernd wahr. Unsere Erwartungshaltung beeinlusst unsere tatsächliche Wahrnehmung. Diese selektive Wahrnehmung beruht aber sehr häuig auch darauf, dass manche Informationen gar nicht wahrgenommen werden wollen. Gegenargumente werden hierbei vernachlässigt oder verdrängt. Die Neigung, die vereinfacht gesagt dazu führt, dass wir nur das sehen, was wir sehen wollen, spielt eine zentrale Rolle bei der menschlichen Informationsverarbeitung. Beim Wissens- und Informationsaustausch in sozialen Netzwerken verbreiten sich aufgrund dessen auch derartig wahrnehmungsverzerrte Informationen. In diesem Kontext ist in der Psychologie der Efekt des Shared Information Bias (geteilte Informationsverzerrung) bekannt. Darunter wird die Tendenz von Gruppenmitgliedern im vorliegenden Fall Mitgliedern einer Masse verstanden, mehr Zeit und Energie dafür zu verwenden, um über Informationen zu diskutieren, die allgemein bekannt sind, wobei die Informationen, deren sich nur wenige bewusst sind, kaum oder gar nicht berücksichtigt werden. Ungeteilte oder rudimentär geteilte Informationen, die im Grunde aufschlussreich sind, gehen unter, weil das Netzwerk darauf bedacht ist, einen Konsens zu erreichen. Der Austausch von Anlagestrategien, Sichtweisen, Markteinschätzungen oder Investitionsmöglichkeiten ist durch die Mainstream-Meinung stark beeinlusst und kommt der menschlichen Neigung, selektiv wahrzunehmen, entgegen. Um von der kollektiven Erfahrung des sozialen Netzwerks zu proitieren, können die darin ließenden Informationen für eine ganzheitliche Betrachtung genutzt werden. Dazu sollte der Trader bzw. der Anleger bewusst und aktiv mehr Zeit darauf verwenden, insbesondere nonkonforme Meinungen, die nur vereinzelt oder gar nicht erörtert werden, mehr zu beachten. Er sollte gezielt nach Tradern bzw. Foren suchen, die Meinungen aufgreifen, die dem gemeinhin herrschenden Mainstream-Denken entgegenstehen. Für denjenigen Trader, der eine antizyklische Strategie anwenden möchte, bietet der

8

9 14 Titel Broker XTB den sogenannten Contra-Copy an. Dabei wird das Gegenteil eines bereits platzierten Trades ausgeführt. Ein Trade, der die Mehrheitsmeinung widerspiegelt, kann hier als Kontraindikator bzw. Contra-Trade platziert werden. Unabhängig davon, ob es sich um klassische Recherche in den Medien oder in einem sozialen Netzwerk handelt, ist es letztendlich vom Einzelnen abhängig, ob die jeweiligen Informationen umfänglich genutzt werden können. Tagebücher anderer Informationsstrategisch gesehen, kann das soziale Netzwerk, das im Vergleich zu dem weltweiten Börsenhandel geradezu einen Mikrokosmos abbildet, ein wahrer Fundus an frischen und unorthodoxen Sichtweisen jenseits der klassischen Börsenmedien sein. Vor allem dass die Trader ihre Strategien und Motive öffentlich erläutern, ist eine Besonderheit beim Social Trading. Sie führen quasi eine Art Börsentagebuch was für Börsianer im Allgemeinen übrigens sehr empfehlenswert ist, das jedes Mitglied einsehen kann. Die zahlreichen Trader beschreiben ihre unterschiedlichen Interpretationen der Marktlage und geben ihre Prognosen ab. Von den publizierten Gedanken können alle Mitglieder proitieren. Sie können dadurch ihre eigene Sichtweise hinterfragen, Diskussionen anstoßen oder schlicht von erfahrenen Tradern lernen. Die Transparenz und der ungezwungene Umgang mit Informationen ist ein hervorstechender Vorteil des Social Trading. Ob die Strategien in den Handelsergebnissen aufgehen, lässt sich unmittelbar überprüfen. Transparenz und Aktualität ergänzen sich in einer bisher noch nie dagewesenen Form. Daytrader oder Newstrader können in besonderem Maße davon proitieren, weil die Verfolgung von Nachrichteneinlüssen auf das Börsengeschehen und die jeweiligen Handelsaktivitäten in Echtzeit stattinden. Kooperationen der Social-Trading-Plattformen mit Brokern ermöglichen zudem den Service von aktuellen Kursen und stark marktbeeinlussenden (Eil-) Meldungen. Informatives Geschäftsmodell Besonders diejenigen Trader, die viele Anhänger haben und für die das Social Trading eine wichtige Einnahmequelle darstellt, sollten den Investoren und Interessenten kontinuierlich Informationen zum aktuellen Stand liefern gewissermaßen als unternehmerischen Marketingservice. Auch wenn der Trader aus handelsstrategischen Gründen eine Zeitlang nicht oder sehr viel weniger handelt, sollte er seine Beweggründe dafür ebenfalls mitteilen. Seine Anleger fühlen sich Weisheit der Vielen Im Jahre 1906 besuchte der britische Naturforscher Francis Galton eine Ausstellung für Schlachtvieh und Gelügel im Westen Englands. Dort fand jährlich ein Wettbewerb statt, bei dem das Gewicht eines Ochsen geschätzt wurde. Galton ging wie die meisten davon aus, dass Sachkundige, also Metzger, Viehhändler etc., eine genauere Schätzung abgeben würden als die teilnehmenden Laien. Als er alle 787 getätigten Schätzungen analysierte, wurde Galton, der übrigens ein Cousin des Evolutionstheoretikers Charles Darwin war, mit etwas Unerwartetem konfrontiert: Der Durchschnitt lag bei 1197 Pfund, während das tatsächliche Gewicht des Ochsen mit 1198 Pfund gemessen wurde. Dieser Wert war damit näher an dem wirklichen Gewicht als die beste Einzelschätzung des Gewinners, die bei 1207 Pfund lag. Er wollte an sich mit dem Experiment beweisen, dass die Masse, die zum Großteil aus Unkundigen besteht, schlechter abschneiden bzw. dümmer sein müsse als die Fachleute. Nach diesem Versuch revidierte der vielseitige Forscher jedoch seine Meinung; nun ging er von einer kollektiven Weisheit bzw. Intelligenz der Massen aus.

10 Titel 15 dann nicht alleingelassen, sondern wissen die konstanten Ausführungen vielmehr zu schätzen. Diversiikation Nicht alle Eier in einen Korb legen lautet eine fundamentale Investmentstrategie. Die Diversiikation bzw. die Streuung des Vermögens in verschiedene Anlageklassen ist in der Branche ein Gemeinplatz. Beim Social Trading sollte die Diversiikationsstrategie in zwei Schritte unterteilt werden. Im ersten Schritt steht herkömmlicherweise die Überlegung, wieviel Prozent des Gesamtvermögens die Social-Trading- Investitionen ausmachen sollen. Zu den wichtigsten Faktoren bei solchen Entscheidungen gehören auch die Fragen, welcher Betrag eingesetzt wird und ob diese Anlagemöglichkeit im spekulativen oder konservativen Teil des Depots anzusiedeln ist. Ein Investor, der Euro sicherheitsbewusst anlegen möchte, hat andere Prämissen als einer, der gedenkt, 1000 Euro hochspekulativ anzulegen. Beim Einstieg in eine Position sollte der Anleger zudem beachten, dass die Höhe der eigenen Investition sowie das Handelsvolumen der Portfolios weitere Auswirkungen mit sich bringen, die eine diferenzierte Betrachtung notwendig machen. Beispielsweise gibt es Trader, die mehrere Portfolios eröfnen; wenn etwa von zehn eröfneten Portfolios nur zwei gut laufen, wird der Trader diese in den Vordergrund stellen, obwohl er keine klare Strategie verfolgt, sondern einfach nur alle Möglichkeiten quasi ausprobiert hat. Wenn auch nur zwei Portfolios angelegt werden, bei der eines auf steigende und das andere auf fallende Kurse setzt, kommt der gleiche Efekt zustande. Die Vorgehensweise ist an die sogenannte Straddle-Strategie angelehnt, die im Grunde aus der Optionsscheinstrategie stammt. Es werden Call- und Put-Optionsscheine, die jeweils von steigenden bzw. fallenden Kursen proitieren, (zum selben Basiswert) gleichzeitig gekauft. Dabei gleichen sich die Verluste des einen durch die Gewinne des anderen Scheins aus, wobei erhofte große Kursschwankungen in die eine oder andere Richtung mit entsprechenden Proiten einhergehen, da sie die Gebühren für den Erwerb beider Scheine übersteigen. Quelle: In der Graphik Krisensichere Investments ist ein Beispiel abgebildet, das für den sicherheitsbewussten Anleger interessant ist. Der User erhält unter anderem Informationen über die Strategie, Zusammenstellung und Performance des wikifolios.

11 16 Titel Der Anleger muss also genau analysieren, ob der Trader eine handfeste Strategie anwendet oder ob er einfach nur alle möglichen Optionen ausprobiert und die erfolgreichen zur Schau stellt. Ebenfalls zu beachten ist, dass die Höhe der Investitionssumme sich auf die Ausführung von Orders auswirkt. Je höher der Betrag ist, desto schwerfälliger wird die Abwicklung der Order. Bei einer Platzierung einer Order mit z. B Euro ist der Trader lexibler als mit einer Order über Euro. Zudem ist dabei die Problematik der sogenannten Slippage gegeben. Dabei wird das gesetzte Limit zu einem ungünstigeren Preis ausgeführt. Der erwartete Kurs weicht vom tatsächlich abgerechneten Kurs ab. Die Ausführungsprinzipien im Börsenhandel können also die Festsetzung eines gewünschten bzw. eingegebenen Betrags nachteilig beeinlussen, je höher der Investitionsbetrag ist. Im zweiten Schritt gilt für die ausgewählten Trader das Gleiche, was für die Anlagen ebenfalls gilt: Das Risiko muss DIE 10 REGELN DES SOCIAL TRADING 1. Machen Sie zu Beginn einen Anbieter-Check. Machen Sie sich mit Bedienfunktionen vertraut; kommen Sie damit zurecht? Lesen Sie sich die AGBs gründlich durch. Sagen Ihnen bspw. die Kostenstrukturen zu? Nutzen Sie Angebote von Testphasen bzw. Demokonten. Setzen Sie sich mit den Serviceangeboten sowie ihren Vor- und Nachteilen aus Ihrer Sicht auseinander. Wer z. B. Devisen handeln möchte, die von Montag bis Freitag 24 Stunden am Tag gehandelt werden können, sollte gegebenenfalls darauf achten, dass die Hotline wie bei dem Broker GKFX rund um die Uhr besetzt ist. Der Broker XTB etwa bietet individuelle Betreuung durch persönliche Tradingexperten. 2. Achten Sie auf Erfahrungs -Werte. Auf den Plattformen gibt es viele Anbie ter von Strategien. Achten Sie darauf, dass der Trader, dem Sie folgen, neben einer guten Performance auch Erfahrung mitbringt. Ayondo beispielsweise gliedert die Trader in fünf Karrierestufen ein. 3. Finden Sie den Trader mit passendem Chance/Risiko-Verhältnis. Machen Sie sich bewusst, welche Rendite Sie anstreben, welches Risiko Sie bereit sind einzugehen und wie es um Ihren Zeithorizont beschafen ist. Suchen Sie nach denjenigen Tradern, die Ihren diesbezüglichen Anforderungen am ehesten gerecht werden. 4. Analysieren Sie Kennzahlen, um die Trader-Leistung zu beurteilen. Analysieren Sie die Leistung der Trader mithilfe von Risikokennzifern. Das Problem der meisten Trader, warum sie scheitern, liegt in einem mangelnden Risiko-Management. Daher ist vor allem der maximale Drawdown von großer Signiikanz bei der Beurteilung. 5. Bevorzugen Sie Real-Money-Trader. Trader, die ihr eigenes Geld einsetzen, signalisieren ihr Vertrauen in ihre Strategie. Wenn Real-Money-Trader fortwährend robuste Gewinne erzielen, spricht das für einen Typus von Händler, der es versteht, sein Money- und Risikomanagement unter Realbedingungen diszipliniert umzusetzen so, wie es von richtigen Prois erwartet wird.

12 Titel 17 gestreut werden. Die Handelsstrategien sind von Trader zu Trader sehr unterschiedlich. Aufgrund der individuell angewandten Methoden haben die einzelnen Händler in den jeweiligen Marktphasen oft ihre Stärken und Schwächen. In diesem Sinne ist es wichtig zu beobachten, wie sich die verschiedenen Trader in den jeweiligen Börsenphasen eines Aufwärts- oder Abwärtstrends und in Seitwärtsbewegungen verhalten. Welcher Trader bewahrt in nervösen Marktphasen bzw. während eines Crashs einen kühlen Kopf und setzt währenddessen ein erfolgreiches Risikomanagement um? Welcher Trader hat ein gutes Gespür dafür, Übertreibungsphasen zu erkennen? Aus der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen lässt sich ableiten, wer in welcher Marktlage zu bevorzugen ist. Tradency beispielsweise bietet mit Tading- Portfolio ein Tool an, welches ausgewählte Trading-Strategien mit automatischem Spiegeln von Trades verbindet, um zu einer ausgeglichenen Diversiikation beizusteuern. Im Rahmen der Anlagestrategie ist mit derartigen Schritten eine umfangreiche Ausgangslage geschafen, bei Bedarf gezielter und lexibler umzuschichten. 6. Überprüfen Sie die Leistungen der Trader permanent und kritisch. Ein Trader, der über viel Wissen und Erfahrung verfügt, ist noch keine Garantie für stetige und ununterbrochene Gewinne. Seien Sie gegebenenfalls dazu bereit, sich (vorläuig) von ihm zu trennen, auch wenn er Ihnen in Vergangenheit gute Gewinne gebracht hat. Arbeiten Sie mit Watchlists, auf denen Sie die verschiedenen Trader denen Sie früher gefolgt sind oder deren Strategie Sie interessant inden fortlaufend beobachten. 7. Seien Sie lexibel schichten Sie marktphasenabhängig um. Ein Trader, der im Boom genauso erfolgreich ist wie im Crash oder in Seitwärtsphasen, ist ein wahrer Glücksgrif. Doch häuig neigen Trader dazu, in den verschiedenen Börsenphasen ihre Stärken und Schwächen zu entwickeln. Beziehen Sie die Individualität der Trader in ihre Diversiikationsstrategie mit ein. 8. Managen Sie Ihr Risiko aktiv. Ein ausgewählter Trader mag sorgfältig auf die Umsetzung eines konsequenten Risiko-Managements achten. Dennoch sollte nach Möglichkeit nicht auf zusätzlich angebotene Sicherheitsmechanismen verzichtet werden. Ayondo beispielsweise bietet die sogenannte Loss-Protection (eine Art automatisch greifende Verlustbegrenzungsmarke zum Schutz der Kontosubstanz) an. Oder XTB bietet garantierte Stops während der Handelszeiten. 9. Lernen Sie kontinuierlich hinzu. Das Trading bzw. das gesamte Börsenwesen ist ein komplexes Gebilde, das ein gewisses Verständnis für die Zusammenhänge erfordert. Um eine planvolle Handelsstrategie entwickeln zu können, sind Fachkenntnisse von großer Bedeutung. Weniger erfahrene Anleger benötigen einen bestimmten Wissensstand, um die passenden Trader heraussuchen zu können. Beispielsweise bieten die Broker GKFX oder XTB eine Reihe von Webinar- Angeboten, in denen spezielle Themen behandelt werden. XTB veranstaltet auch Live-Trading-Seminare, wo der Teilnehmer vor Ort und unmittelbar an dem Geschehen teilnehmen und sich die Beweggründe erläutern lassen kann. 10. Setzen Sie sich mit abweichenden Meinungen auseinander. Picken Sie nicht nur diejenigen Meinungen aus den Foren und Kommentaren sowie aus den Medien heraus, die Ihre Meinung bestätigen und Ihren Erwartungen entsprechen. Das Gemeinschaftsgefühl eines sozialen Netzwerks verleitet häuig dazu. Den advocatus diaboli zu spielen, um die eigene Meinung kritisch zu hinterfragen, ist börsenpsychologisch betrachtet eine adäquate Strategie, um der selektiven Wahrnehmung entgegenzuwirken.

13 18 Titel Banken und Finanzprodukte Die Finanzkrise hat ihre Spuren hinterlassen und beschäftigt die Weltwirtschaft immer noch. Ein Faktor, der dafür sorgte, dass es überhaupt zu den Verwerfungen kommen konnte, bestand in komplex strukturierten Zertiikaten, die die USamerikanische Immobilienbranche betrafen. Sie waren so kompliziert zusammengesetzt, dass sogar viele Fachleute geschweige denn Branchenfremde ihre Funktionsweise nicht verstehen oder nachvollziehen konnten. Eine Konsequenz dessen war, dass zahlreiche Anleger, die ihren Banken oder Fondsanbietern vorher vertraut hatten, enttäuscht wurden. Seitdem werden strukturierte Zertiikate oder undurchsichtige Hedgefonds vermehrt mit einer Skepsis hervorrufenden Aversion betrachtet. Die Intransparenz der komplexen Anlageprodukte, die den Kunden auch teils mit sehr fragwürdigen Methoden verkauft wurden, hat die Glaubwürdigkeit der Finanzinstitute erschüttert und zu einem Imageschaden geführt. Dass Social Trading verstärkt auf Resonanz stößt und an Beliebtheit gewinnt, liegt vor allem auch daran, dass die allgemeine Funktionsweise des Produkts leicht verständlich ist und dass große Transparenz geboten wird. Im Unterschied zu klassischen Anlageprodukten können Investoren sogar genaue Transaktionsdetails über Kauf- und Verkaufszeitpunkte, aktuell laufende Investitionen oder das Zustandekommen der Preise einsehen. Zudem ist das Investieren, anders als bei Banken und Fondsgesellschaften, die oft wegen übergezogener Gebührenpolitik kritisiert werden, sehr kostengünstig. Das Missbehagen bezüglich kompliziert strukturierter Zertiikate oder bedenklicher Kundenpraktiken großer Finanzunternehmen macht das Social Trading zu einer pragmatischen Alternative. Dabei bietet die netzwerkorientierte Finanzinnovation dem Anleger noch weitere Vorteile. Einer dieser positiven Aspekte ist, dass der Anleger bereits mit relativen kleinen Beträgen einsteigen kann. Bei wikifolio oder ayondo beispielsweise sind Investitionen ab 100 Euro möglich. Außerdem kommt hinzu, dass viele Kunden mit der Beratungsleistung ihrer Bank bzw. ihres Finanzdienstleisters unzufrieden sind. Praktisch gesagt, vertraut der Anleger gegebenenfalls der Meinungsauthentizität eines Real Money Traders mehr als der des Beraters bei der Hausbank, der im Zweifelsfall eher seine Provision im Blick hat. Die verschiedenen Blickwinkel in den Foren bzw. Kommentaren der So cial-trading-plattformen bieten umfangreiche Markteinschätzungen, die einer professionellen Finanzberatung in Nichts nachstehen müssen. Fragen, die an den Berater gestellt werden, können ebenso in der Gemeinschaft ausführlich und meinungsvielfältig diskutiert werden. Jeder kann Fondsmanager werden Aus Sicht des Traders tun sich beim Social Trading ebenfalls eine Reihe von zweckmäßigen Möglichkeiten auf. Zunächst kann er damit natürlich Geld verdienen und seinen Handel bequem und unkompliziert durchführen. Darüber hinaus ist mit dem Social Trading weiterer Ideenreichtum verbunden, aus dem sich verwertbare Neuerungen entfalten. Zu den herausstechendsten Innovationen gehört die Gelegenheit für jeden, sein eigenes Wertpapier zu emittieren. Das Handelskonto des Traders wird mit einer eigenen ISIN (Internationale Identiikationsnummer für Wertpapiere) ausgestattet. Bei wikifolio kann der Anleger das Papier direkt über die Börse Stuttgart oder über den Düsseldorfer Broker Lang & Schwarz erwerben. Die ISIN ist, wie jeder andere börsengelistete Anteilsschein ebenfalls, auf herkömmliche Weise über alle Banken und Broker handelbar. So kann jeder kostengünstig und komfortabel sein eigenes Finanzprodukt über die Kapitalmärkte anbieten. Das stellt vor allem eine bahnbrechende Entwicklung für private erfahrene Börsenakteure dar, die von ihrem Trading-Wissen auf relativ einfache Art und Weise proitieren wollen. Heiko Müller vom Broker Alpari, der mit TraderConnect dieses Jahr dessen eigene Social-Trading- Plattform eingeführt hat, die den Community-Charakter, und nicht die Vergütung des Traders ganz klar in den Vordergrund stellt, bringt es auf den Punkt: Privatanleger werden mit Hilfe von Social Trading zunehmend in die Lage versetzt, wie Prois zu agieren.

14 Danke für die erstaunlichen Renditen! Die besten Trader sind auf wikifolio.com Auf wikifolio.com veröffentlichen die besten Trader Ihre Handelsstrategien. Mehr als 600 dieser Trader haben bereits kostenlos eine persönliche ISIN erhalten und verdienen laufend Erfolgsprämien. Andere Anleger investieren in diese wikifolios und erwirtschaften erstaunliche Renditen. Ganz einfach und günstig bei allen Banken und Online Brokern im Direkthandel oder über die Börse Stuttgart. Jetzt mehr Rendite sichern

15 20 Titel Fazit Social Trading gehört zu den innovativsten Konzepten auf dem Finanzmarkt seit dem Aufkommen des Online Trading. Die Expertise und die Erfahrung der Trader bieten eine gute Basis, um in fundierte Anlagen zu investieren. Zudem kann sich der Investor im Austausch mit den anderen im Börsendschungel besser orientieren sowie frische Anlageideen und Anregungen sammeln. Für manch einen Investor mag es bequem und verlockend erscheinen, das Gefühl der Verantwortung ein Stück weit abgeben und gleichzeitig Geld verdienen zu können. Doch auch wenn andere für den Anleger handeln, ist es notwendig, sich auszukennen. Letztendlich bleibt die Verantwortung für seine Investments bei ihm selbst. Daher sollte er bestrebt sein, sich in der Branche auszukennen, die Informationen in den sozialen Netzwerken ausgiebig zu nutzen und fortwährend dazuzulernen. Bei den verschiedenen Social-Trading-Anbietern ist es wichtig, denjenigen zu inden, der den individuellen Vorstellungen und Anforderungen am besten entspricht. Quelle: Währungsinvestoren kommen bei TraderConnect auf ihre Kosten. Bei dem Devisenspezialisten werden zahlreiche Währungspaare gehandelt und von den Mitgliedern ausführlich besprochen.

16 Titel 21 Eine diferenzierte Betrachtung könnte von der bevorzugten Anlageklasse abhängig gemacht werden. Wer auf dem Gebiet der Devisen investieren möchte, könnte sich beispielsweise Alpari als einen der global führenden Devisenbroker anschauen. Auf wikifolio kommen Aktien- und ETF-Fans auf ihre Kosten, da hier eine große Plattform dafür gegeben ist. Außerdem unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter in ihren Kostenstrukturen und Geschäftsbedingungen. Eine gründliche Analyse der Angebote ist ein erster wichtiger Schritt. Testphasen sollten genutzt werden, um den persönlichen Favoriten ausindig machen zu können. Die Social-Trading-Branche entwickelt sich rasant und ist dabei, einen Strukturwandel in der Finanzwelt auszulösen. Social Trading ist ein Game Changer in der Branche; die Spielregeln ändern sich. Die Privatanleger emanzipieren sich von den klassischen Finanzunternehmen, was einen Demokratisierungsprozess weiter fördert. Der Paradigmenwechsel wird auch weiterhin für neue Innovationen sorgen, die vor allem dem aktiven privaten Investor entgegenkommen. Die Angebote werden in Zukunft sukzessive um weitere Anlageklassen ergänzt. Die Integration in Finanz- und Wirtschaftsportale, wie die Kooperation zwischen Wikifolio und OnVista oder das Zusammenwirken mit Brokern, wird neue Voraussetzungen schafen. Die Abhängigkeit von traditionellen Finanzinstitutionen wird sich verringern. Social Trading bedeutet, das Trading tatkräftig und unabhängig selbst, besser gesagt gemeinsam, in die Hand zu nehmen der Anleger und der Trader. Anbieter Anlageuniversum Geschäftsmodell min. Investment Modell Broker ayondo FOREX, CFDs, Futures Spread 100 Copy-Trading Exklusiver Broker: ayondo markets (London) Covestor FOREX, Aktien, ETFs, Rohstofe Strategiegebühr: 0,5 bis 2,0 % p. a.; 4 $ p. m $ Copy-Trading Exklusiver Broker: Interactive Brokers Ltd. (London) etoro FOREX, CFDs, Rohstofe Spread 50 $ Copy-Trading Exklusiver Broker: etoro Europe Ltd. (Limassol, Zypern) twindepot Aktien, ETFs Ab 5 pro Trade Managementgebühr: 1 bis 3 % United Signals FOREX, Aktien, Rohstofe 20 % Gewinnbeteiligung und Spreadbeteiligung wikifolio.com Aktien, ETFs aktuell 3000 Werte Zertiikate-Gebühr: 0,95 % p. a. Performance-Gebühr: ab 5 % vom Gewinn 5000 Copy-Trading Exklusiver Broker: Interactive Brokers Ltd. (London) 2000 Copy-Trading plus mehrere Index- Zertiikate 100 Abbildung von Strategien in Index- Zertiikaten CitiFX Pro, Forex Capital Markets Verschiedene Social-Trading-Anbieter im direkten Vergleich. Darin enthalten ist auch das Unternehmen etoro, das seit 2007 einer der weltweiten Protagonisten war. Alle Banken & Broker über Börse Stuttgart Oguz Calli Zur Person: Oguz Calli ist Behavioral-Finance-Experte und Gründer von SCIEPORT. Das Unternehmen wendet Analyse-Systeme auf Basis von Computerprogrammen an, die hochinnovative Ansätze wie die semantische Analyse integrieren. Die Schwerpunkte von SCIEPORT liegen auf börsenpsychologischen Handelsstrategien sowie der interdisziplinären Analyse zukunftstechnologischer Branchen und Aktien. SCIEPORT analysiert ebenfalls Stimmungen in sozialen Netzwerken. Im Laufe des Jahres wird das Unternehmen ein eigenes Wertpapier auf Social-Trading-Basis anbieten. Weitere Informationen inden Sie unter

17 22 Titel DM: Sehr geehrter Herr Surminski, ayondo hat vor fünf Jahren die Social- Trading-Plattform ayondo in Deutschland eingeführt, wie hat sich die Nachfrage nach Ihrem Produkt entwickelt? Surminski: Das Interesse an dem neuen Angebot Social Trading war von Beginn an sehr groß. Anfangs war es vor allem Neugier, was dieses Konzept eigentlich kann. Als dann im Zuge der durch die Finanzkrise ausgelösten Börsenturbulenzen die Renditen nach unten geschraubt werden mussten, wuchs auch die Bedeutung von Social Trading als alternativer Geldanlage. Gerade aufgrund der großen Transparenz und geringer Kosten ist so eine ernstzunehmende Konkurrenz für das klassische Geschäft von Banken und Vermögensverwaltern entstanden. Interview mit Alexander Surminski Managing Director bei ayondo DM: Social Trading hat sich in den letz ten ein bis zwei Jahren zu einem richtigen Trend entwickelt und mehrere Anbieter angelockt, wie sehen Sie die Entwicklung in Zukunft? Wird bald jeder Broker auch Social-Trading- Plattformen anbieten? Surminski: Die bereits geschilderte Entwicklung hat sich natürlich fortgesetzt. Social Trading ist den Kinderschuhen entwachsen und erreicht ein immer breiteres Publikum. Damit drängen natürlich auch neue Anbieter in den Markt. Dies wird die ohnehin hohe Innovationskraft der Branche weiter fördern. Inzwischen erkennen auch die Broker das Potenzial

18 Titel 23 und möchten am Trend Social Trading partizipieren. Eigene Lösungen werden hier in Zukunft ebenso zum Einsatz kommen wie eine Intensivierung von Kooperationen mit den Vorreitern der Branche. DM: Über welche Broker kann man auf Ihrer Plattform handeln bzw. sich anschließen? Welche Märkte kann man über ayondo abbilden? Surminski: Seit Februar bieten wir mit ayondo markets die Anbindung an unseren eigenen Broker. Hieraus resultieren für die Kunden zahlreiche Vorteile. Das Cross-Brokerage- Problem wurde gelöst, da nun der gesamte Prozess aus einer Hand erfolgt. Außerdem kann ayondo nun, unabhängig von den jeweiligen Kontogrößen, die Performance der Top-Trader (Signalgeber) proportional an die Follower (Signalnehmer) weitergeben. So erzielen beide Seiten identische Renditen. Auch die handelbaren Basiswerte wurden nochmals erweitert. Neben Forex, Rohstofen und Indizes stehen nun auch Einzelaktien der wichtigsten Märkte auf dem Kurszettel und regelmäßig kommen neue Werte hinzu. DM: Wie hoch ist das Mindestkapital und wie hoch sind die Kosten, um Follower zu werden und die Signale auf dem eigenen Konto abbilden zu lassen? Surminski: Ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro kann jeder bei ayondo markets ein Konto eröfnen und sein Portfolio aus bis zu fünf Top-Tradern mit ayondo verbinden. Mit der automatischen Ausführung gelangen dann alle Trades auch auf das eigene Konto. Zusätzliche Kosten entstehen hierbei nicht. Über den Spread ist bereits alles abgedeckt. Darüber hinaus kann ayondo auch mit allen Funktionen in einer Demoversion 15 Tage kostenlos getestet werden. DM: Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um Signalgeber auf Ihrer Plattform zu werden? Wie stellt sich die Vergütung für den Trader da? Surminski: ayondo lebt natürlich von der Qualität der Trader. Daher bieten wir diesen ein attraktives Umfeld, um ihren Track Record einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Als Trader starten kann zunächst jeder. Anschließend muss sich der Trader dann in unserer Trading-Karriere beweisen und bis zu fünf Stufen durchlaufen. Mit jeder Stufe steigen die Anforderungen an Performance und Risikomanagement der Handelsaktivitäten. Follower erhalten so bereits auf den ersten Blick eine gute Einschätzung zur Qualität der Signalgeber. Für den Trader liegt der Anreiz in einer mit jeder Stufe ansteigenden Vergütung je umgesetztem LOT seiner Follower. Zudem steigt natürlich auch die Attraktivität der Trader in den fortgeschrittenen Stufen der Trading-Karriere. DM: Können Sie uns ein paar Beispiele von Tradern geben, die in der Vergangenheit erfolgreich das Geld der Follower gemehrt haben? Surminski: Die Auswahl der Trader ist sehr stark nutzerbezogen und folgt der individuellen Risikoneigung. Durch die umfangreiche und transparente Darstellung von Kennzahlen und Handelsaktivitäten der Top-Trader bei ayondo kann jeder eine Auswahl trefen, die zu seiner Anlagestrategie passt. Ein Portfolio bei ayondo kann aus bis zu fünf Top-Tradern bestehen. Mit weiteren Einstellungen auf Ebene einzelner Trader oder Basiswerte kann man das eigene Portfolio dann noch weiter verfeinern und an die persönlichen Erwartungen anpassen. Herr Suminski, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger Neue Anlageform: Social Trading Beobachten Sie die besten Trader und Vermögensverwalter Erzielen Sie die gleiche Wertentwicklung Für jedes

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es!

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Trading der Besten & Social Trading Aula Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader Bonusmaterial! Was erwartet

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

P&R Container- Investitions-Programm

P&R Container- Investitions-Programm P&R - Investitions- Investitions Einfach. Ertragreich. Sicher. Vorwort Einfach. Ertragreich. Sicher. Einfach. Ertragreich. Sicher. Wenn es das ist, was Sie von einer Kapitalanlage erwarten, bietet Ihnen

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank.

AEK VERMÖGENSVERWALTUNG. Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt. Aus Erfahrung. www.aekbank. AEK VERMÖGENSVERWALTUNG Eine Privatbankdienstleistung der AEK BANK 1826 Wo Vermögen sicher bleibt Aus Erfahrung www.aekbank.ch 1 UNABHÄNGIG und Transparent Ihre Wünsche Unser Angebot Sie möchten Chancen

Mehr

natürlich außerordentlich hilfreich, wenn alle Flightpartner den Flug des Balls verfolgt hätten. Denn dann wäre die verirrte Kugel

natürlich außerordentlich hilfreich, wenn alle Flightpartner den Flug des Balls verfolgt hätten. Denn dann wäre die verirrte Kugel Gut beobachtet Sie haben einen Ball geschlagen und können ihn nicht mehr finden. Einfach futsch. Jetzt wäre es natürlich außerordentlich hilfreich, wenn alle Flightpartner den Flug des Balls verfolgt hätten.

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

YOU INVEST Anlegen, wie Sie es wollen

YOU INVEST Anlegen, wie Sie es wollen Anlegen, wie Sie es wollen Anlegen, wie Sie es wollen. Erleben Sie Veranlagung neu. Flexible Lösungen, professionelles Management und hohe Transparenz: Das ist. Mit bieten Erste Bank und Sparkassen in

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 9: April 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Sparpläne als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt?

Mehr

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen

Vorgeschlagene Systeme dienen der Information, und regen zum Austausch an, bitte hinterlassen Seite 1 von 7 Infoseiten für Dich MANUELLER HANDEL Handelssysteme (die funktionieren könnten). Es wird auch mehr oder weniger schwer, möglich sein, auch die manuellen Handelsstrategie Ideen in einen automatischen

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: CAD FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt.

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. v Auf Papas Schultern die Welt erforschen. Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. Werbemitteilung Steigen die Kurse? Oder fallen sie? Wer als Anleger Entwicklungen an den Aktienmärkten nutzen und dabei Risiken

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen?

Warum erhält man nun bei bestimmten Trades Rollover und muss bei anderen hingegen Rollover zahlen? Carry Trades Im Folgenden wollen wir uns mit Carry Trades beschäftigen. Einfach gesprochen handelt es sich bei Carry Trades um langfristige Positionen in denen Trader darauf abzielen sowohl Zinsen zu erhalten,

Mehr

Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds

Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds InstitutionAl SAUREN INSTITUTIONAL Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds Welcher Investmentansatz hat das Potential, Ihren Ansprüchen gerecht zu werden? Für die Verwaltung Ihrer Assets

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

indexplus the economical timing

indexplus the economical timing indexplus the economical timing Aktien mit Absicherung Exklusiv bei uns indexplus bietet eine neue Anlagestrategie im Schweizer Kapitalmarkt - Schutz vor schweren Verlusten inklusive. Einfach und umfassend.

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

DIE FREIHEIT, DAS RICHTIGE ZU TUN

DIE FREIHEIT, DAS RICHTIGE ZU TUN DIE FREIHEIT, DAS RICHTIGE ZU TUN MIT QUANTITATIVEN STRATEGIEN ÜBER ZEHN JAHRE ERFOLGREICH AM MARKT Die Gründer von Staedel Hanseatic haben die Vorzüge des quantitativen Asset Managements gegenüber dem

Mehr

Virtueller Roundtable: Alternative Investments Chancen und Risiken

Virtueller Roundtable: Alternative Investments Chancen und Risiken Virtueller Roundtable: Alternative Investments Chancen und Risiken Teilnehmer: Organisation: Önder Ciftci ABN AMRO BANK N.V. Moderation und Einführung in das Thema: Peter Alex, Bundesverband Alternative

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein Ihre Ziele dauerhaft im Blick Die Idee In den letzten zwanzig Jahren haben die Schwankungen an den Märkten stark zugenommen. Krisen wirken sich heftiger aus

Mehr

Robo Adviser - FAQ Mümü-phà_20150-07

Robo Adviser - FAQ Mümü-phà_20150-07 Robo Adviser - FAQ Mümü-phà_20150-07 1. Was sind Robo Adviser? Hinter dem futuristischen Namen Robo Adviser verbirgt sich ein neuer Trend in der Anlageberatung. Mit Hilfe eines Online-Computerprogramms

Mehr

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU 2 1.) Vermögensaufteilung überlegen Im ersten Schritt gilt es festzulegen, mit welchem Anteil Ihres Vermögens Sie in welche Anlageklasse Sie investieren

Mehr

80% anders: Das Diversifikator A-Z. Stand 29.1.2016

80% anders: Das Diversifikator A-Z. Stand 29.1.2016 80% anders: Das Diversifikator A-Z Stand 29.1.2016 Aktiv: Die Annahmen, die zur Aufnahme von Anlageklassen, der Selektion von Basis- Indizes, ETFs und Rebalanzierungen etc. führen werden transparent gemacht,

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen.

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 1 Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 8. Januar 20015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine vertraute Assetklasse:

Mehr

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität ABSOLUTE-RETURN-DACHFONDS Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden. Sauren Absolute

Mehr

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts.

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Range Trading Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Allerdings gehen viel Trader davon aus, dass der Markt nur zwei dieser drei Szenarien

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr