90 Andante Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 So klingt nur Dortmund. 2,50 E

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "90 Andante Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 So klingt nur Dortmund. 2,50 E"

Transkript

1 Johannes Brahms Allegro con brio Valery Gergiev Rotterdam Philharmonic Orchestra Poco Allegretto Andante sostenuto Un poco Allegretto e grazioso AM Un poco sostenuto Allegro Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 Andante Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 So klingt nur Dortmund. 2,50 E

2 KONZERTHAUS DORTMUND Mittwoch, Dauer: ca. 2 Stunden 15 Minuten inklusive Pause Rotterdam Philharmonic Orchestra Valery Gergiev Dirigent Abo: Orchesterzyklus II Meisterkonzerte Wir bitten um Verständnis, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Vorstellung nicht gestattet sind.

3 4I5

4 Johannes Brahms ( ) Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 Allegro con brio Andante Poco Allegretto Allegro Pause Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 Un poco sostenuto Allegro Andante sostenuto Un poco Allegretto e grazioso Adagio Più Andante Allegro non troppo, ma con brio Johannes Brahms, I 7 Programm

5 8I9

6 Die Dritte Eroica oder»lauter Liebe«? Johannes Brahms Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 Nach dem langwierigen, erst 1876 abgeschlossenen Entstehungsprozess der Ersten Sinfonie fiel Brahms die Arbeit an der Zweiten vergleichsweise leicht: Er schrieb sie bereits 1877 innerhalb von nur vier Monaten. Danach legte er eine Pause von sechs Jahren ein, ehe er im Sommer 1883 während eines Aufenthalts in Wiesbaden und im Rheingau seine Dritte vollendete. Natürlich blieb auch dieser F-Dur-Sinfonie der Vergleich mit Beethoven nicht erspart: Es war Hans Richter, der Dirigent der triumphalen Uraufführung (am 2. Dezember 1883 in Wien), der das Werk als Brahms»Eroica«bezeichnete. Was er damit meinte, erscheint allerdings rätselhaft. Gewiss, das in großen Intervallen herabstürzende Hauptthema des Kopfsatzes kann man als»kämpferisch«empfinden, und auch das Finale enthält manch dramatische Passage. Auch dass dieser Schlusssatz in f-moll beginnt und erst in den letzten 40 Takten zur Haupttonart F-Dur zurückkehrt, könnte für sich genommen auf eine»heroische«haltung hindeuten, auf einen Sieg über dunkle Mächte. Allerdings gibt es in der Dritten keine Apotheose, kein Auftrumpfen, keine applausheischende Schlussgeste eher ein resignierendes Verlöschen. Nicht nur das Finale, sondern alle vier Sätze enden im Piano, und alle außer dem ersten Satz beginnen auch leise. Das ist keineswegs der kriegerische Patriotismus, den der frühe Brahms-Biograf Max Kalbeck gerade in das Finale hat hineininterpretieren wollen. Eher möchte man Antonín Dvorák ˇ Recht geben, der an den Verleger Simrock schrieb:»es ist eine Stimmung darin, wie man sie bei Brahms nicht oft findet! Welch herrliche Melodien sind da zu finden! Es ist lauter Liebe und das Herz geht einem dabei auf.«eine einzige Durchführung Die dritte ist die kürzeste der vier Brahms-Sinfonien, und eines ihrer auffallendsten Merkmale ist die ausgefeilte zyklische Konzeption, die Integration der vier Sätze zu einem geschlossenen Ganzen. Den Kopfsatz leitet ein»motto«ein eine spannungsreiche Folge von drei Bläserakkorden, deren oberste Töne die aufsteigende Linie f-as-f bilden; harmonisch ist hier bereits das nervöse Schwanken zwischen Dur und moll vorgebildet, das die gesamte Sinfonie kennzeichnen wird. Unmittelbar auf das Motto folgt das bereits erwähnte»kämpferische«hauptthema in den Violinen, dann ein tänzerisches Seitenthema im Dialog von Klarinette und Oboe. Nach dieser Exposition der Themen fällt der Formteil der Durchführung recht knapp aus auch weil, wie so oft bei Brahms, im Grunde der ganze Satz eine Durchführung ist: motivisch variierende und harmonisch umfärbende Verarbeitung der Themen. Im Verlauf des Kopfsatzes klingt immer wieder das dreitönige»motto«an, und auch im zweiten Satz, dem Andante, ist es zu hören: als Antwort auf die einzelnen Phrasen des Hauptthemas. Dieses liedhafte Thema wird kunstvoll abgewandelt und im Ausdruck intensiviert, bevor der Satz versonnen schließt. Dreiteilig ist der knappe, melodisch äußerst eingängige dritte Satz angelegt. Er steht an Scherzo-Stelle, hat aber eher den Charakter eines melancholischen Walzers. Mit einem geheimnisvoll verschleierten, von Streichern und Fagott unisono vorgetragenen Hauptthema beginnt das Finale. Eine choralartige Melodie, die sich als das Seitenthema des 5743 Anz_12_Tenoere_sw :34 Uhr Seite 1 Andantes erweist, ein zweites Thema der Hörner und das Motto des Kopfsatzes bilden das Die 12 Tenöre Nortkirchenstraße Dortmund Tel BMW Niederlassung Dortmund Freude am Fahren 10 I11 Werke

7 weitere thematische Material, das Brahms nun verarbeitet und transformiert. Die formelle Durchführung ist erneut kurz; sie gründet sich vor allem auf das Haupt- und das Choralthema. Der Schluss nimmt fast wörtlich den Beginn des ersten Satzes wieder auf: Ganz unheroisch verklingt die Sinfonie im Pianissimo der Bläser und gezupften Streicher. Festlicher Jubel, leises Verlöschen Johannes Brahms Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 Seit Brahms als 20-Jähriger zum ersten Mal Beethovens Neunte gehört hatte, erschien ihm die Sinfonie als die höchste aller Gattungen. Doch der junge Komponist war äußerst selbstkritisch deshalb begeisterte ihn das übergroße Vorbild Beethovens nicht nur, es entmutigte und lähmte ihn auch zeitweise. Jahrzehntelang plagte er sich mit immer neuen Entwürfen ab, und noch Anfang der 1870er Jahre sagte er zu seinem Freund Hermann Levi:»Ich werde nie eine Sinfonie komponieren! Du hast keinen Begriff davon, wie es unsereinem zu Mute ist, wenn er immer so einen Riesen hinter sich marschieren hört.«bereits 1854 hatte Brahms erste Versuche auf sinfonischem Gebiet gemacht; Teile daraus gingen später ins»deutsche Requiem«und das erste Klavierkonzert ein schrieb er den ersten Satz der c-moll-sinfonie, doch erst 1874 nahm er die Arbeit an den übrigen Sätzen wieder auf, die er 1876 endlich abschließen konnte. Am 4. November dieses Jahres wurde Brahms Erste unter der Leitung von Otto Dessoff in Karlsruhe uraufgeführt. Um die Wirkung des Werkes ohne größeres Risiko erproben zu können, hatte der Komponist bewusst nicht Wien, sondern eine kleinere Stadt als Aufführungsort gewählt ein weiteres Zeichen seiner zögernden Haltung. Drei Tage später dirigierte Brahms die Sinfonie selbst in Mannheim, wenig später in München und am 17. Dezember mit großem Erfolg in Wien. Im Alter von 43 Jahren war es ihm endlich gelungen, aus dem Schatten des»riesen«beethoven herauszutreten. Durch Nacht zum Licht Mit Beethovens Werken verglichen denn auch viele Zeitgenossen das Stück. Der Dirigent Hans von Bülow erklärte es euphorisch zur»zehnten Sinfonie«dieses Meisters, und Brahms Freund Theodor Billroth zog Beethovens Neunte als Maßstab heran. Der Grund dafür lag vor allem im»ideengang«der vier Sätze, in Beethovens dramaturgischer Konzeption»per aspera ad astra«, durch Nacht zum Licht, die Billroth in Brahms Erster wieder zu erkennen glaubte. Werke

8 Da klingt Recht gut. Dr. Eberhard Jaeger, Notar a.d. I Dr. Hans Dieter Meißner, Notar 1 Jochen Spieker, Notar I Dirk Holtermann, Notar I Lutz Duvernell, Notar 1 Hans Dieckhöfer, Notar 6 I Dr. Christian Tilse, Notar 2 I Dr. Jochen Berninghaus, WP,StB 1 I Hans-Jürgen Palm, Notar 2 I Dr. Detlef Götz, Notar I Anja Berninghaus, Notarin 4 I Markus Sträter, Notar 3/7 Dr. Achim Herbertz I Manfred Ehlers 1/2 I Dr. Carsten Jaeger, Notar 8 Guido Schwartz I Frank Stiewe 1/9 I Dr. Tido Park 1/5 I Dr. Thorsten Mätzig 1 I Dr. Erhard Schrameyer I Rainer Beckschewe 4 I Dr. Steffen P. Lorscheider I Dr. Robert Jung I Regine Holtermann 1 auch Fachanwalt für Steuerrecht, 2 auch Fachanwalt für Arbeitsrecht, 3 auch Fachanwalt für Verwaltungsrecht, 4 auch Fachanwalt für Familienrecht, 5 auch Fachanwalt für Strafrecht, 6 auch Fachanwalt für Erbrecht, 7 auch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, 8 auch Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, 9 auch Fachanwalt für Versicherungsrecht Die Sinfonie beginnt mit einer dramatischen langsamen Einleitung, die von gegenläufigen chromatischen Bewegungen (aufwärts die Streicher, abwärts die Bläser) über der unbeirrbar pochenden Pauke bestimmt wird. Die Violinen stellen im Allegro-Hauptteil das erste Thema, einen energisch rhythmisierten gebrochenen Molldreiklang, vor. Das ruhige, chromatische zweite Thema erklingt dagegen zuerst in den Oboen. Nachdem in der Durchführung einzelne kurze Motive verarbeitet wurden, folgt eine wenig veränderte Reprise und eine Coda, die mit ihrem Achtel-Orgelpunkt und ihrer Chromatik auf die Einleitung zurückverweist. Relativ knapp sind die beiden Mittelsätze gefasst. Sie sollen offensichtlich die Aufmerksamkeit nicht zu lange von der wesentlichen Aussage ablenken, die in den Ecksätzen ausgearbeitet ist. Zeitweise zog Brahms sogar eine noch straffere Gestaltung in Erwägung. Beide Sätze folgen der dreiteiligen Liedform: Ein Hauptteil und seine veränderte Wiederholung umschließen einen kontrastierenden Mittelteil. Der langsame Satz in E-Dur ist geprägt von weit ausschwingenden Kantilenen. Er ist klanglich sehr abwechslungsreich, da die Hauptstimme von wechselnden Soloinstrumenten getragen wird. Der dritte Satz (in As-Dur) ist kein Scherzo, wie man es an dieser Stelle erwarten würde, sondern ein graziös-tänzerisches Allegretto, das eher an einen Ländler erinnert. Das kantable Hauptthema wird von der Klarinette angestimmt, den lebhafteren Mittelteil bereichern Blechbläser- Klänge. gestaltung: staadenplus.de SPIEKER&JAEGER IRechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft I Notare Kronenburgallee 5 I Dortmund I Telefon I blus das Alphorn heut«das Finale ist zweifellos der gewichtigste Satz der Sinfonie. Es beginnt wie der Kopfsatz mit einer langsamen Einleitung und nimmt auch die Dramatik des Beginns wieder auf. Den Umschwung zu den freudigen Dur-Klängen, die weite Teile des Satzes prägen werden, leitet ein volksliedhaftes Hornthema ein. Möglicherweise plante Brahms schon 1868, das Thema in seine Sinfonie aufzunehmen. In diesem Jahr notierte er die Melodie auf einer Geburtstagskarte an Clara Schumann. Er unterlegte ihr den Text»Hoch auf m Berg, tief im Tal, grüß ich dich vieltausendmal!«und schrieb darüber:»also blus das Alphorn heut«. Auf die»alphornmelodie«folgt noch ein feierlicher Choral der Posaunen, bevor die Violinen mit dem eigentlichen Hauptthema einsetzen. Es klingt unüberhörbar an den»freudenhymnus«in Beethovens Neunter an. Die feierliche Stimmung bleibt zwar im Folgenden nicht ungetrübt, setzt sich aber letztlich durch. Ein Höhepunkt wird in der Durchführung mit der nun voll orchestrierten Alphornmelodie erreicht, und auch der Choral erscheint am Ende noch einmal in glanzvollem Klanggewand. Werke

9 16 I 17

10 Rotterdam Philharmonic Orchestra Das Rotterdam Philharmonic Orchestra ist das musikalische Herz der Stadt Rotterdam. Schon kurz nach seiner Gründung im Jahre 1918 zählte es zu den führenden Orchestern der Niederlande. Einen der ersten künstlerischen Höhepunkte erlebte das Orchester zwischen 1930 und 1962 unter Leitung von Eduard Flipse. Flipse legte die Grundlagen für das überaus präzise Ensemblespiel, das später das Markenzeichen des Orchesters werden sollte. Nach der Ernennung des damals noch sehr jungen Dirigenten Edo de Waart im Jahre 1973 wurde das Orchester auch international gefeiert. De Waart dirigierte es bei vielen herausragenden Plattenaufnahmen und auf mehreren erfolgreichen internationalen Tourneen. Seit 1995 ist der gefeierte russische Dirigent Valery Gergiev Generalmusikdirektor des Orchesters. Er initiierte das»gergiev Festival Rotterdam«, das sich zu einem der wichtigsten Ereignisse jeder Spielzeit entwickelt hat. Das Repertoire des Rotterdam Philharmonic Orchestra umfasst nicht nur alle musikalische Epochen, sondern geht auch weit über das traditionell Gewohnte hinaus. Häufige Aufführungen von Auftragswerken, die speziell für das Orchester geschrieben werden, und Premieren halten das Ensemble nah am Puls der zeitgenössischen Musik. Darüber hinaus baut das Orchester sein schon beträchtliches Opernrepertoire noch weiter aus. Die jährlich stattfindenden Opernproduktionen in Zusammenarbeit mit der Netherlands Opera erhalten einhelliges Lob sowohl vom Publikum als auch von den Musikkritikern. Ambition und Innovation waren schon immer wichtig für das künstlerische Selbstverständnis des Orchesters. Eines seiner Hauptziele ist es, das sinfonische Repertoire einer so breiten Zuhörerschaft wie möglich zugänglich zu machen. Besonders im pädagogischen Bereich werden ständig neue Initiativen verfolgt. Vor allem die Arbeit mit Kindern als einer immer wichtiger werdenden Zielgruppe ist ein primäres Ziel. Jedes Jahr besuchen etwa Musikliebhaber die Konzerte des Rotterdam Philharmonic Orchestra im Saal»de Doelen«, dem wichtigsten Zentrum des kulturellen Lebens in der Stadt Rotterdam. Valery Gergiev Valery Gergiev wurde 1953 in Moskau geboren. Als er noch Student in der Dirigierklasse von Ilya Musin am Rimsky-Korsakow-Konservatorium in Leningrad war, gewann er bereits den»herbert-von-karajan-wettbewerb«in Berlin. Sofort nach seinem Studienabschluss wurde er Zweiter Dirigent an der Kirov-Oper, bevor er als Musikdirektor beim armenischen Staatsorchester tätig war kehrte Gergiev als Künstlerischer Leiter und Erster Dirigent ans Kirov-Theater zurück. Durch seine inspirierende Führungspersönlichkeit erhielt das Theater seine alte Größe zurück und wurde unter seinem ursprünglichen Namen, Mariinsky-Theater, wieder zu dem, was es einst war: der Tempel der russischen Oper und des russischen Balletts. Gergiev gab sein niederländisches Debüt im Oktober Bis zu seiner Ernennung zum Musikdirektor im Jahre 1995 war der Künstler regelmäßig Gastdirigent des Rotterdam Philharmonic Orchestra, mit dem er 1996 das»rotterdam Philharmonic Gergiev Festival«initiierte. Valery Gergiev dirigierte alle wichtigen Orchester weltweit, so das New York Philharmonic, die Wiener Philharmoniker, das Royal Philharmonic und das Los Angeles Philharmonic Orchestra. Er ist Ständiger Gastdirigent der Metropolitan Opera New York. Seit Januar 2007 ist er Erster Dirigent des London Symphony Orchestra. Im Rahmen des zehnten»rotterdam Philharmonic Gergiev Festival«2005 wurde er zum»ridder in de Orde van de Nederlandse Leeuw«ernannt. Ein Jahr später bekam der den»rotterdam Promotieprijs«verliehen. 18 I 19 BIOGRAFIEn

11 Kommen Sie doch näher ran! Wenn Sie der musik und den KünStlern noch näher Kommen möchten, treten Sie dem FörderKreiS des handwerks e.v. bei! Barocke Pracht und mehr und noch etwas näher! Jetzt erhalten Sie 10% Kartenrabatt bei den eigenveranstaltungen, Werden zum JahreSempFang, zu hausführungen und probenbe- Suchen eingeladen. alle infos unter t oder WWW. KonzerthauS-dortmund.de Der Franzose Marc Minkowski gehört zu den ganz großen Namen innerhalb der heutigen Dirigenten-Szene. Das KONZERTHAUS DORTMUND widmet ihm im Frühsommer ein ganzes Festival. Konzerttermine des»portraits Marc Minkowski«Do Werke von Beethoven Sa So Jean-Philippe Rameau:»Une Symphonie Imaginaire«II Georg Friedrich Händel:»Il Trionfo del Tempo e del Disinganno«HWV 46a Oratorium in italienischer Sprache (konzertante Aufführung) Förderkreis des Handwerks e.v. zugunsten KONZERTHAUS DORTMUND her Weiterhören

12 Texte Jürgen Ostmann Fotonachweise Titel Marco Borggreve S. 4 5 Marco Borggreve S. 8 9 Marco Borggreve Herausgeber KONZERTHAUS DORTMUND Geschäftsführer und Intendant Benedikt Stampa Redaktion Claudia Beißwanger Dr. Jan Boecker Konzeption Kristina Erdmann Anzeigen Milena Ivkovic T Druck RRD Rhein-Ruhr Druck GmbH & Co. KG Wir danken den beteiligten Künstleragenturen und Fotografen für die freundliche Unterstützung. Es war nicht in allen Fällen möglich, die Bildquellen ausfindig zu machen. Rechteinhaber bitte melden. Druckfehler und Änderungen von Programm und Mitwirkenden vorbehalten! Impressum

13 Konzerthaus dortmund philharmonie für westfalen brückstrasse 21 I Dortmund t I f

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier Nr. 31 As-Dur op. 110

Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier Nr. 31 As-Dur op. 110 Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier Nr. 31 As-Dur op. 110 Sonate für Klavier c-moll Hob. XVI:20 Alfred Brendel Joseph Haydn AM 11.10.2007 Impromptu Nr. 3 B-Dur D 935 Andante Franz Schubert Impromptu

Mehr

Johann Sebastian Bach Un poco allegro Toccata Nr. 3 e-moll. Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur

Johann Sebastian Bach Un poco allegro Toccata Nr. 3 e-moll. Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur Johann Sebastian Bach Un poco allegro Toccata Nr. 3 e-moll BWV 914 Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur op. 27 Nr. 1 Leif Ove Andsnes Am 24.04.2009 Robert Schumann Kinderszenen op. 15

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Benjamin Britten zum 100. Geburtstag

Benjamin Britten zum 100. Geburtstag Mittwoch, 6. November 2013 20.00 Uhr Hochschule für Musik Saar 2. Ensemblekonzert Saarbrücken Benjamin Britten zum 100. Geburtstag Präsentiert von den Freunden der Deutschen Radio Philharmonie Xiangzi

Mehr

Musikverein Regensburg e. V.

Musikverein Regensburg e. V. Musikverein Regensburg e. V. Samstag, 25. Oktober 2014, 19:30 Uhr, Vielberth-Gebäude der Universität (H 24) Severin von ECKARDSTEIN and Friends Severin von Eckardstein, Klavier, Franziska Hölscher, Violine,

Mehr

moto So klingt nur Dortmund. 2,50 E

moto So klingt nur Dortmund. 2,50 E Cincinnati Symphony Orchestra Sergej Rachmaninow Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-moll op. 30 Allegro ma non tanto AM 13.04.2008 Intermezzo: Adagio Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 Die Grosse Finale:

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

Konzert. p3es-dur. Freitag, 16. Oktober 2015 Thomaskirche Liebefeld. Begleitheft zur Uraufführung. Das Programm

Konzert. p3es-dur. Freitag, 16. Oktober 2015 Thomaskirche Liebefeld. Begleitheft zur Uraufführung. Das Programm neun Konzert p3es-dur Freitag, 16. Oktober 2015 Thomaskirche Liebefeld Begleitheft zur Uraufführung Das Programm quadrat. das Streichquintett des jok (Jugendorchester Köniz) mit Barbara Jenny, David Zehnder,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Otto Klemperer Curriculum vitae

Otto Klemperer Curriculum vitae Werner Unger Otto Klemperer Curriculum vitae 1885 Geboren am 14.Mai1885 in Breslau (seit 1945: Wroclaw) 1889 Umzug der Familie nach Hamburg. OK begegnet dort Mahler auf der Straße. 1901 Klavierstudium

Mehr

Donnerstag, 10.01.2013 20.00 Uhr

Donnerstag, 10.01.2013 20.00 Uhr KlavIERaBEND andrás SCHIFF Donnerstag, 10.01.2013 20.00 Uhr So klingt nur Dortmund. András Schiff Klavier Abo: Solisten I Meisterpianisten In unserem Haus hören Sie auf allen Plätzen gleich gut leider

Mehr

Die historisch bedeutsamen Tage, die unser Land durchlebt [ ], stellen an uns Musiker erhöhte Anforderungen.

Die historisch bedeutsamen Tage, die unser Land durchlebt [ ], stellen an uns Musiker erhöhte Anforderungen. Abonnement A, 4. Konzert Donnerstag 16.04.2015 Freitag 17.04.2015 Sonnabend 18.04.2015 20.00 Uhr Großer Saal Konzerthausorchester Berlin Michael sanderling Leitung ARCADI VOLODOS Klavier (Artist in Residence)

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

Münchner philharmoniker. Donnerstag, 18.12.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND

Münchner philharmoniker. Donnerstag, 18.12.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND Münchner philharmoniker Donnerstag, 18.12.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND Münchner Philharmoniker Pietari Inkinen Dirigent William Youn Klavier Abo: Orchesterzyklus II Meisterkonzerte In unserem Haus

Mehr

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft)

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft) Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule;

Mehr

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Stimmführung Violine I (KonzertmeisterIn) Chef d attaque 1ers violons

Mehr

PROGRAMM. 2. HAUSKONZERT Dienstag, 2. November 2010, 20 Uhr Schumannhaus. Auf fernen Schwingen fliegt ein Ton

PROGRAMM. 2. HAUSKONZERT Dienstag, 2. November 2010, 20 Uhr Schumannhaus. Auf fernen Schwingen fliegt ein Ton 2. HAUSKONZERT Dienstag, 2. November 2010, 20 Uhr Schumannhaus Auf fernen Schwingen fliegt ein Ton Hans-Jürgen Schatz Rezitation Peter-Philipp Staemmler Violoncello Hansjacob Staemmler Klavier PROGRAMM

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus

9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus Umfang: 9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus Tel.: +49(0)341-7104-310 e-mail: presse@ltm-leipzig.de Download: www.leipzig.travel/presse

Mehr

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung Katalog 2011 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Klassik zum MItspielen Klavier Violine

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Herbstkonzerte 2014. Endecken Sie unseren neuen Doppelstockbus! Die Holzkirchner Symphoniker fahren mit Lechner Busreisen

Herbstkonzerte 2014. Endecken Sie unseren neuen Doppelstockbus! Die Holzkirchner Symphoniker fahren mit Lechner Busreisen Die Holzkirchner Symphoniker fahren mit Lechner Busreisen Endecken Sie unseren neuen Doppelstockbus! Mit diesem können bis zu 91 Personen entspannt reisen! (ersetzt 2 normale Busse) Herbstkonzerte 2014

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Rechtsanwaltskammer Braunschweig

Rechtsanwaltskammer Braunschweig Rechtsanwaltskammer Braunschweig Bruchtorwall 12, 38100 Braunschweig Verzeichnis der Fachanwalts-, Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte AG FA/TS/I Name Kanzleianschrift Telefon Fax Montag, 7. November

Mehr

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014 Hauptfach Blockflöte Das Programm soll Werke aus folgenden Bereichen enthalten: - Renaissance/ Frühbarock - Hochbarock (ital. und franz. Stil)/ Spätbarock

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN Voraussetzungen starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille überdurchschnittliche Hörbegabung ausgeprägter Bezug von Musik und Bewegung Allgemeinbildung

Mehr

Einheit X: ANTON WEBERN (1882-1945) Symphonie op.21 (1928) Perfekte Symmetrie

Einheit X: ANTON WEBERN (1882-1945) Symphonie op.21 (1928) Perfekte Symmetrie 1 Einheit X: ANTON WEBERN (1882-1945) Symphonie op.21 (1928) Perfekte Symmetrie Einige Missverständnisse über Zwölftonmusik und über Vorurteile gar nicht zu reden: Zwölftonmusik sei nur konstruiert, mehr

Mehr

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones www.kultur-in-karlsruhe.de Inhalt Die Kulturstadt Karlsruhe Die Kultur-App auf einen Blick Der Kulturkalender Von Tag zu Tag: Alle Termine Immer

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt!

Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt! DIE KANZLEI, IHRE LOCATION UND DIE KOORDINATEN Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt! Grunewald Deutschland DIE KANZLEI Unser Credo Unsere Mandantenstruktur Das Übliche ist nicht

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

quatuor MoDigliani & Sabine Meyer Samstag, 22.11.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND

quatuor MoDigliani & Sabine Meyer Samstag, 22.11.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND quatuor MoDigliani & Sabine Meyer Samstag, 22.11.2014 20.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND Sabine Meyer Klarinette Dag Jensen Fagott Bruno Schneider Horn Knut Erik Sundquist Kontrabass Quatuor Modigliani Philippe

Mehr

GRADUATE RECITALS JANICE LI-YUAN SHENG. B. Mus., University of Victoria, 2000

GRADUATE RECITALS JANICE LI-YUAN SHENG. B. Mus., University of Victoria, 2000 GRADUATE RECITALS by JANICE LI-YUAN SHENG B. Mus., University of Victoria, 2000 A THESIS SUBMITTED IN PARTIAL FULFILLMENT OF THE REQUIREMENTS FOR THE DEGREE OF MASTER OF MUSIC in THE FACULTY OF GRADUATE

Mehr

Ich weiß nicht, ob mir etwa Mozart als Mensch sympathisch gewesen wäre. Als Komponist ragt er mit Bach über allen anderen heraus.

Ich weiß nicht, ob mir etwa Mozart als Mensch sympathisch gewesen wäre. Als Komponist ragt er mit Bach über allen anderen heraus. Abonnement Kammerorchester International Sonntag 19.10.2014 20.00 Uhr Großer Saal CONCENTUS MUSICUS WIEN NIKOLAUS HARNONCOURT Leitung Ich weiß nicht, ob mir etwa Mozart als Mensch sympathisch gewesen wäre.

Mehr

Hilary Hahn Violine. Konzertvorschau. Beethoven Violinkonzert Suk Asrael Symphonie Nr. 2 So 17. Mai 2015 20 Uhr Philharmonie

Hilary Hahn Violine. Konzertvorschau. Beethoven Violinkonzert Suk Asrael Symphonie Nr. 2 So 17. Mai 2015 20 Uhr Philharmonie 1 Konzertvorschau Do 21. Mai 20 Uhr Philharmonie Rachmaninoff Klavierkonzert Nr. 2 Schostakowitsch Symphonie Nr. 5 Christoph ESChenbach Christopher Park Klavier So 31. Mai 17 Uhr Villa Elisabeth Kammerkonzert

Mehr

SPIELZEIT 2013 / 2014

SPIELZEIT 2013 / 2014 SPIELZEIT 2013 / 2014 1 JANDA+ROSCHER, Die WerbeBotschafter, Fotos: photocase.de inhalt 18. Konzerthaus-Zyklus 141. Kammermusik-Zyklus Vorwort 4 Programm Konzerthaus-Zyklus Kurzübersicht 6 Kammermusik-Zyklus

Mehr

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto:

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: GRUNDMANN HÄNTZSCHEL So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: R E C H T S A N W Ä LT E Fahren Sie Richtung Zentrum bis auf den Innenstadtring. Vom Innenstadtring biegen Sie in den Ranstädter Steinweg/

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung von Dr. Frank Oppenländer, Dr. Thomas Trölitzsch, Dr. Thomas Baumann, Prof. Dr. Tim Drygala, Dr. Carsten Jaeger, Dr. Jens Kaltenborn, Bernhard Steffan, Prof. Dr.

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

Howling at the Roller Coaster

Howling at the Roller Coaster Howling at the Roller Coaster Canon 6D, EF70 200 mm f/4l IS USM 200 mm ISO 100 f/4.5 1/5 s 8 Portfolio Robert Götzfried Stadien, Kinos, Kegelbahnen Robert Götzfried fotografiert am liebsten dort, wo es

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

Handreichung zum Schwerpunktthema. Johannes Brahms Klavierquintett f-moll op. 34. Teil I - Analyse

Handreichung zum Schwerpunktthema. Johannes Brahms Klavierquintett f-moll op. 34. Teil I - Analyse Handreichung zum Schwerpunktthema Johannes Brahms Klavierquintett f-moll op. 34 Teil I - Analyse StD Frank Kleinheins, Fachberater am Regierungspräsidium Stuttgart, Juni 2012 1 Inhaltsverzeichnis A B Vorbemerkung

Mehr

Frühjahrskonzerte 2012

Frühjahrskonzerte 2012 Frühjahrskonzerte 2012 Ludwig van Beethoven Josef Haydn Antonín Dvořák Solistin: Maria Well Leitung: Andreas Ruppert 1 Seite 14 Die Holzkirchner Symphoniker bedanken sich bei Herrn Bürgermeister Höß und

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

Lichtes Dur und melancholisches Moll (4) Die Sängerin Kathleen Ferrier und der Dirigent Bruno Walter

Lichtes Dur und melancholisches Moll (4) Die Sängerin Kathleen Ferrier und der Dirigent Bruno Walter SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE SWR2 Musikstunde Lichtes Dur und melancholisches Moll (4) Die Sängerin Kathleen Ferrier und der Dirigent Bruno Walter Von Wolfgang Sandberger Sendung:

Mehr

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015)

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Name Vorname Anschrift Telefon / Fax / E-Mail Fachanwaltschaft Tätigkeitsfelder Ankener Dieter Lemberger Str. 79 81 66955 Pirmasens Tel.: 06331-283778 Fax: 06331-283795

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Wochenende voller Musik!

Wochenende voller Musik! G e n i e ß e n S i e e i n Wochenende voller Musik! 15. bis 17. AUGUST 2008 Programm Grußwort Liebe Aachenerinnen und Aachener, liebe Musikfans, bereits kurz nach dem großen Premierenerfolg des Vorjahres

Mehr

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007

Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 Diakonie.Kolleg. aktuell Nr. 6 1/2007 "Es ist von grundlegender Bedeutung, jedes Jahr mehr zu lernen als im Jahr davor." Peter Ustinov Unsere Themen heute Editorial Neuer Internetauftritt Seminare 2007

Mehr

PARTNER DES KONZERTHAUS DORTMUND STELL DICH DER KLASSIK

PARTNER DES KONZERTHAUS DORTMUND STELL DICH DER KLASSIK PARTNER DES KONZERTHAUS DORTMUND STELL DICH DER KLASSIK SAISON 2015 I16 DER PARTNER DIE HAUPTSPONSOREN DIE SPONSOREN DIE PARTNER-STIFTUNG DIE FÖRDERER 4 I 4 DORTMUNDER DRAMATURGIE MUSIK IM NASHORN-FORMAT»Stell

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

JUNGE WILDE«EDGAR MOREAU. Dienstag, 03.11.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND

JUNGE WILDE«EDGAR MOREAU. Dienstag, 03.11.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND JUNGE WILDE«EDGAR MOREAU Dienstag, 03.11.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND EDGAR MOREAU VIOLONCELLO PIERRE-YVES HODIQUE KLAVIER Abo:»Junge Wilde«In unserem Haus hören Sie auf allen Plätzen gleich gut

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

ZAUBER.KLANG. Programm. Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster

ZAUBER.KLANG. Programm. Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster ZAUBER.KLANG Programm Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster Orchester Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde Das Sinfonieorchester

Mehr

Verkaufen ohne zu verkaufen

Verkaufen ohne zu verkaufen Verkaufen ohne zu verkaufen "Unser Problem wird nicht sein, dass günstige Gelegenheiten für wirklich motivierte Menschen fehlen, sondern dass motivierte Menschen fehlen, die bereit und fähig sind, die

Mehr

Sinfoniekonzert. Mendelssohn. Gulda. Dvorák. Sommer 2013. Gert Feser. Meeresstille und glückliche Fahrt

Sinfoniekonzert. Mendelssohn. Gulda. Dvorák. Sommer 2013. Gert Feser. Meeresstille und glückliche Fahrt Mendelssohn Meeresstille und glückliche Fahrt Gulda Konzert für Violoncello und Blasorchester Solist: Orfeo Mandozzi Dvorák Sinfonie Nr.8 Sommer 2013 Gert Feser Sinfoniekonzert 14. Juli Hammelburg 19.

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2014 Versicherungsrecht 08.09.2014 Rückkaufswerte und Nettopolicen Kehrseite derselben Medaille 18.00 20.00 Uhr Herbert Krumscheid, RA und FA für Versicherungsrecht,

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

30. 31. Mai 2015 Philharmonie im Albertinum. 15. Konzert

30. 31. Mai 2015 Philharmonie im Albertinum. 15. Konzert 30. 31. Mai 2015 Philharmonie im Albertinum 15. Konzert 1 PRÄGENDE ZAHLUNGSMITTEL DER GESCHICHTE DAS MÜNZKABINETT IM RESIDENZSCHLOSS DIE NEUE SCHATZKAMMER DRESDENS ERÖFFNUNG 7.JUNI 2015 WWW.SKD.MUSEUM

Mehr

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden»

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Neue Luzerner Zeitung Online, 13. Juli 2015, 00:00 «Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Blue Balls Festival, 17. bis 25. Juli, Luzern Die englische Sängerin Anna Calvi mag es gerne düster.

Mehr

24. 25. November 2012 Philharmonie im Albertinum. 2. Konzert

24. 25. November 2012 Philharmonie im Albertinum. 2. Konzert 24. 25. November 2012 Philharmonie im Albertinum 2. Konzert Zweiklang für Ihr Lächeln Harmonie für Ihren Auftritt: Optische Miss töne wie er schlaffte Haut, feh lende Zähne oder störende Fettpolster lassen

Mehr

Spezialschulungen Modul 6 Musik

Spezialschulungen Modul 6 Musik UAG-Musik im Auftrag der AG -RDA, UB der Universität der Künste Berlin UAG-Musik Einführung Musik Werktitel Musik Beispiel für Musikdruck Beispiel für AV-Medium Musik Selbstlerneinheiten UAG-Musik Unterarbeitsgruppe

Mehr

Social Media und Brand Community Marketing

Social Media und Brand Community Marketing Social Media und Brand Community Marketing Grundlagen, Strategien und Erfolgskonzepte aus der Praxis von Prof. Dr. Hans H. Bauer, Jürgen Rösger, Boris Toma, Dr. Kai N. Bergner, Sebastian D. Blum, Thorsten

Mehr

symphoniekonzert 2011

symphoniekonzert 2011 symphoniekonzert 2011 joseph haydn 1732 1809 Ouvertüre zur Oper Lo speziale ( Der Apotheker ) Presto Andante Presto alexander glasunow 1865 1936 Konzert für Alt-Saxophon und Streichorchester Es-Dur op.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

KV 2015. 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer

KV 2015. 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer KV 2015 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer 1 Alle Konzerte auf einen Blick Nutzen Sie die Preis-Vorteile eines Abos: (1. Kategorie) Mozart-Abo e 125,- (28.08. 06.09.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

»junge wilde«jan lisiecki. Mittwoch, 21.01.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND

»junge wilde«jan lisiecki. Mittwoch, 21.01.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND »junge wilde«jan lisiecki Mittwoch, 21.01.2015 19.00 Uhr KONZERTHAUS DORTMUND Jan Lisiecki Klavier Abo: Solisten III Junge Wilde In unserem Haus hören Sie auf allen Plätzen gleich gut leider auch Husten,

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest.

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Einstiegschance. Willkommen zum Copytest von Leagas Delaney Hamburg. Mit diesem Test kannst du herausfinden, ob Texter oder Konzeptioner ein Beruf für dich ist.

Mehr