sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "sterneküche wissen à la carte für vorsitzende"

Transkript

1 sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des BETRIEBSRATS 2. Halbjahr / 1. Halbjahr 201 5

2 2 3 Seminare 2014 für Betriebsrat, Personalrat und Mitarbeitervertretung Seminare 2015 für Betriebsrat, Personalrat und Mitarbeitervertretung Sinnvoll kombinieren für noch mehr Wissen Das Gesamtprogramm ist ab September 2014 erhältlich So sieht das Gesamtprogramm der Seminare für Mitglieder des Betriebsrats, Personalrats, der Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretung aus. Das schicken wir Ihnen gern mit der Post zu oder Sie laden es als PDF direkt auf Ihren Rechner: Jedes unserer Kompaktseminare lässt sich hervorragend mit Seminaren aus dem Gesamtprogramm zu noch mehr Wissen kombinieren. Schauen Sie doch mal hinein, lassen Sie sich anregen und wählen Sie aus dem reichen Angebot Ihre Themen. Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir beraten gern bitte einfach anrufen oder mailen: Die Kontaktdaten Ihrer AnsprechpartnerInnen finden Sie auf Seite 17. Fit für den Vorsitz: Kompaktwissen für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Betriebsrats Führungsqualitäten zu entwickeln oder zu verbessern, bei den Arbeitgebern ernst genommen zu werden, kollegial bei den Beschäftigten verankert bleiben dafür wollen wir die Vorsitzenden des Betriebsrats, ihre StellvertreterInnen und freigestellte Betriebsratsmitglieder mit unseren Kompakt- Seminaren unterstützen. Und wir wollen damit einen Beitrag für faire und gute Arbeit leisten. Dafür brauchen wir starke Betriebsräte und starke Vorsitzende in diesen Gremien. Sie müssen sich in der (ggf. ganz neuen) Rolle und anderen Funktion zurechtfinden, die betriebsverfassungsrechtlichen Aufgaben kennen und ihre Kompetenzen einschätzen lernen. Es ist ihre Aufgabe, Sitzungen zu leiten, darauf zu achten, dass Rechtsformalien, z.b. die bei Beschlüssen und in der Niederschrift, eingehalten und umgesetzt werden. Der größte Teil der Aufgaben der Vorsitzenden des Betriebsrats, ihrer StellvertreterInnen und der freigestellten Betriebsratsmitglieder ist nicht in Paragraphen beschrieben. Sie oder er muss motivieren, führen, strategisch planen und richtig verhandeln können.

3 4 Das dafür notwendige Wissen lernt man weder auf der Schulbank noch in der Ausbildung. Deshalb haben wir die Kompaktseminare zusammengestellt; zum einen für die erstmals in diese Funktionen gewählten Betriebsräte, zum anderen zur Auffrischung für wiedergewählte KollegInnen. 5 Ob juristisches Fachwissen, Kommunikations- und Leitungskompetenz oder Methodentraining diese Seminare machen Sie fit für diese Leitungsaufgaben in der Interessenvertretung. In unseren Seminaren treffen Sie Kolleginnen und Kollegen in gleicher Funktion. Dadurch haben Sie Gelegenheit, an den Erfahrungen anderer teilzuhaben. Unsere ReferentInnen kommen aus der Praxis. Sie verstehen es, eine produktive und kollegiale Seminaratmosphäre zu schaffen. Jedes der drei Kompaktseminare kann separat gebucht werden Sie sichern sich rechtzeitig Ihren Seminarplatz, wenn Sie die Kompaktseminare Ihrer Wahl gleichzeitig buchen. Nach jedem Kompaktseminar bieten wir einen sich inhaltlich anschließenden Praxistag. Als Teil des besuchten Seminars leistet er Reflexion und Coaching im Transfer der Seminarinhalte. Außer Reisekosten entstehen für den Praxistag keine weiteren Seminarkosten, da diese bereits in der Pauschale des vorab besuchten Seminars enthalten sind. Wir empfehlen, die Beschlussfassung für Seminar und Praxistag zusammen vorzunehmen. Der entsprechende Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im Seminar vereinbart. Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie mit unserem Angebot ansprechen und Sie in unseren Kompaktseminaren begrüßen dürfen. sterneküche Kompaktseminar 1: Fit für die Geschäftsführung des Betriebsrats 6 Kompaktseminar 2: Fit für die wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit 8 Kompaktseminar 3: Fit für eine positive Konfliktkultur 10 Seminar BR-Wahl aktuell: Einmal Betriebsrat, immer Betriebsrat? 12 Christel Budnik für das ver.di-team im DGB-Bildungswerk NRW e.v. Tagungshäuser 13 ReferentInnen 14 Organisatorisches 16 Anmeldung 18

4 6 Kompaktseminar 1 7 Fit für die Geschäftsführung des Betriebsrats Rechtliche Grundlagen und die Organisations- und Führungsanforderungen an Vorsitzende, StellvertreterInnen und freigestellte Betriebsratsmitglieder Im Mittelpunkt des Seminars steht die Förderung und Stärkung der Handlungskompetenz des Betriebsrats und die gute Zusammenarbeit im Gremium unter besonderer Berücksichtigung der Betriebskultur. Vermittelt werden die rechtlichen Formalitäten, gute Praxis der Organisation der Betriebsratsarbeit und Ansätze der strategischen Ausrichtung des Gremiums. Themen Die Aufgabe des/der Vorsitzenden im Betriebsrat Funktion und Bedeutung des/der stellvertretenden Vorsitzenden Aufgabenstellung der freigestellten Betriebsratsmitglieder Selbstverständnis der Leitungsfunktion und Führungsrolle Handlungskompetenz von Vorsitzenden der Ausschüsse des Betriebsrats Geschäftsführung des Betriebsrats Betriebsratssitzung: Einladung, Leitung, Beschlüsse, Niederschrift Zusammenarbeit mit anderen Gremien (u.a. JAV und SBV) Rechtliche Folgen von Amtspflichtverletzungen Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Gewerkschaften Praktisches Know-how Führen, leiten oder coachen: Der richtige Führungsstil Führungsarten und Führungsinstrumente Grundlagen der Strategieentwicklung: von Zieldefinition bis Erfolgskontrolle Arbeitsplanung und Arbeitsteilung im Gremium; Zusammenarbeit der Ausschüsse usw. Analyse der Ausgangslage: Was wird sich im Betrieb verändern? Was plant die Geschäftsleitung? Welche besonders wichtigen Aufgaben ergeben sich daraus für den BR? Wie kann der Betriebsrat selber initiativ werden? Mit praktischen Übungen Zu jedem Kompaktseminar gehört ein sich inhaltlich anschließender Praxistag, welcher Reflexion und Coaching im Transfer der Seminarinhalte leistet. Außer Reisekosten entstehen für den Praxistag keine weiteren Seminarkosten, da diese bereits in der Pauschale des vorab besuchten Seminars enthalten sind. Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Betriebsrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 37 (6) BetrVG Kosten Seminarkostenpauschale: 782 Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung Essen Frederik Preiß, Sharon Paschke Seminarnummer D Seminarnummer D Frederik Preiß, Sharon Paschke Seminarnummer D Kevelaer Parkhotel Frederik Preiß, Sharon Paschke Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart. Änderungen vorbehalten Frederik Preiß, Wiebke Lahg Seminarnummer D Seminarnummer D

5 8 Kompaktseminar 2 9 Fit für die wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit und den Informationstransfer im Betrieb Oft wissen die KollegInnen gar nicht, was der Betriebsrat für sie leistet. Gute Arbeit allein reicht nicht aus, sie muss in der internen Öffentlichkeit auch dargestellt werden. Das Seminar vermittelt neben erforderlichem rechtlichen Wissen eine Menge Tipps und Ideen, wie Sie als Vorsitzende/r, stellvertretende/r Vorsitzender oder Freigestellte/r mit Ihrem Gremium den Informationstransfer im Betrieb sicherstellen können. Unterstützung kann der Betriebsrat nur von aufgeklärten, gut informierten Beschäftigten erwarten das ist mehr als reine Information. Hier geht es um Kommunikation. Den Vorsitzenden, StellvertreterInnen und Freigestellten kommt in diesem Arbeitsfeld eine sehr verantwortungsvolle und koordinierende Aufgabe zu, gerade in Bezug auf die Betriebsversammlung. Sie ist die Plattform, um mit den Beschäftigten (und dem Arbeitgeber) drängende Fragen und brisante Probleme zu diskutieren, die Arbeit des Betriebsrats wirkungsvoll darzustellen und insbesondere für die Vorhaben und Verhandlungen des Betriebsrats Rückendeckung zu bekommen. Themen Betriebsversammlung, von der Planung bis zur Durchführung Info-Möglichkeiten der Beschäftigten nach dem Betriebsverfassungsgesetz Beschränkungen der Informations- und Meinungsfreiheiten Kosten der Öffentlichkeitsarbeit des BR Welche neuen Medien kann der BR (nicht) nutzen? Sprechstunden des Betriebsrats Behandlung von Beschwerden der ArbeitnehmerInnen Prozessorientierte Beteiligung Praktisches Know-how Wie entwickelt man eine Kommunikationsstrategie? Aufmerksamkeit ist das wichtigste Gut: Welches Medium, welches Kommunikationsmittel für welchen Zweck? Sind soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube nur etwas für die Jugend oder können sie auch nützlich in der Betriebsratsarbeit sein? Wie gestaltet man eine spannende, interessante und mitreißende Betriebsratsversammlung? Welche Präsentationstechniken können eingesetzt werden? Wie muss eine gute Rede sein? Methoden zur Aktivierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mit praktischen Übungen Zu jedem Kompaktseminar gehört ein sich inhaltlich anschließender Praxistag, welcher Reflexion und Coaching im Transfer der Seminarinhalte leistet. Außer Reisekosten entstehen für den Praxistag keine weiteren Seminarkosten, da diese bereits in der Pauschale des vorab besuchten Seminars enthalten sind. Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Betriebsrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 37 (6) BetrVG Kosten Seminarkostenpauschale: 782 Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung Frederik Preiß, Sharon Paschke Seminarnummer D Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart. Änderungen vorbehalten Frederik Preiß, Wiebke Lahg Seminarnummer D Seminarnummer D

6 10 Kompaktseminar 3 11 Fit für eine positive Konfliktkultur Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber und richtig verhandeln im Sinne der Beschäftigten Im Mittelpunkt des Seminars steht die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber. Was tun, wenn einvernehmliche Regelungen nicht möglich sind? Grundkenntnisse des Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts sind wichtig aber längst nicht alles. Und die besten Absichten und Betriebsratsbeschlüsse nutzen für sich allein nichts, wenn die Umsetzung in die Praxis scheitert. Den Gremienvorsitzenden und Ihren StellverteterInnen kommt dabei eine maßgebliche Rolle zu. Ihre Verhandlungskompetenz und Konfliktfähigkeit wird erforderlich sein, um die Beschlüsse, Absichten bzw. Forderungen des Betriebsrats überzeugend zu präsentieren und durchzusetzen. Die Umsetzung bisher schon vermittelter Kenntnisse wird anhand alltagstypischer Besprechungs- und Verhandlungssituationen in diesem Seminar trainiert. Themen Die/der Vorsitzende als Verhandlungspartner des Arbeitgebers Rechtliche Grundlagen nach dem Betriebsverfassungsgesetz Ansprechperson für den Arbeitgeber Regelmäßige gemeinschaftliche Besprechungen des Arbeitgebers und des Betriebsrats Konfliktregulierung nach dem Gesetz: Beschlussverfahren und Einigungsstelle (jeweilige Möglichkeiten und Grenzen) Praktisches Know-how Gesprächs- und Konfliktkultur schaffen bzw. pflegen Interessen des Arbeitgebers/des Betriebsrats: Ziele des Betriebsrats Wie geht der Betriebsrat am besten vor? Was tun bei Widerständen und Hindernissen? Wie können Absichten und Beschlüsse überzeugend präsentiert werden? Verhandlungstechniken Erfolgreiche Gesprächsführung Was tun, wenn die Situation in der Verhandlung bereits aussichtslos erscheint? Außer Reisekosten entstehen für den Praxistag keine weiteren Seminarkosten, da diese bereits in der Pauschale des vorab besuchten Seminars enthalten sind. Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Betriebsrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 37 (6) BetrVG Kosten Seminarkostenpauschale: 782 Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung Köln Park Inn Frederik Preiß, Sharon Paschke Seminarnummer D Essen Seminarnummer D Bitte beachten: Der Termin für den zusätzlichen Praxistag wird im jeweiligen Seminar vereinbart. Änderungen vorbehalten Frederik Preiß, Wiebke Lahg Seminarnummer D Seminarnummer D Mit praktischen Übungen Zu jedem Kompaktseminar gehört ein sich inhaltlich anschließender Praxistag, welcher Reflexion und Coaching im Transfer der Seminarinhalte leistet.

7 12 Seminar BR-Wahl aktuell Tagungshäuser erprobt, beliebt Einmal Betriebsrat, immer Betriebsrat? Berufliche und finanzielle Entwicklung freigestellter BR-Mitglieder Aufgrund der Besonderheiten des Wahlamtes ist die persönliche berufliche Entwicklung für freigestellte Mitglieder des Betriebsrats vielfach (k)ein Thema. Gleichzeitig ist die Wiederwahl nicht immer gesichert oder wird nicht angestrebt handfeste Gründe, sich mit den beruflichen Entwicklungsperspektiven freigestellter BetriebsrätInnen im Betrieb zu beschäftigen. Wie lange soll das Amt ausgeübt werden? Welche Optionen gibt es für die Zeit danach? Das Seminar zeigt praxisnahe Möglichkeiten auf, aktive Interessensvertretung und persönliche berufliche Entwicklung in Einklang zu bringen. Themen Voraussetzungen für die Freistellung nach BetrVG Rechtstellung zwischen individuellem und kollektivem Arbeitsrecht Nachzeichnung der beruflichen Weiterentwicklung Gehaltsentwicklung (teil)freigestellter Mitglieder des Betriebsrats Benachteiligungsverbot bei Beförderungen Durchsetzungsmöglichkeiten bei Rechtsverstößen Rückkehroptionen freigestellter Betriebsratsmitglieder zum ursprünglichen Arbeitsplatz Implementierung von beruflicher Weiterbildung im Unternehmen gelingender Wissenstransfer an NachfolgerInnen im Amt der Berufsbetriebsrat Zielgruppe Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des Betriebsrats mit entsprechendem Entsendebeschluss Freistellungen 37 (6) BetrVG Kosten Seminarkostenpauschale: 520 Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung Seminarnummer D Änderungen vorbehalten Seminarnummer D Graf-Adolf-Str , Tel.: , Fax: Sterne-Hotel im Zentrum, nahe dem Hauptbahnhof. Alle Zimmer mit Klimaanlage, Kabel-/Pay-TV, Telefon und Minibar. Großzügige helle Tagungsräume mit moderner Technik. Nach dem Seminar ein abendlicher Bummel... Shopping auf der Kö den Medienhafen besuchen? erwartet Sie. Essen Hachestr. 10, Essen Tel.: Fax: Das Hotel liegt im Herzen der Ruhrmetropole, 250 m vom Hauptbahnhof entfernt, direkt im Geschäftszentrum. Moderne Ausstattung, Komfortzimmer zum Wohlfühlen, klimatisierte Tagungsräume mit Tageslicht und W-LAN, reichhaltiges Frühstücksbüffet der optimale Rahmen für gute Tagungen und Seminare. Park Inn Hotel Köln Belfortstraße 9, Köln Tel.: Fax: Das Park Inn Köln Belfortstraße ist ein ruhiges und zentral gelegenes Hotel. Nutzen Sie die überaus hervorragende Lage im Herzen der Stadt. Das Hotel bietet moderne Annehmlichkeiten, wie einen W-LAN Internetanschluss in den öffentlichen Bereichen sowie einen Fitness- und Wellness-Bereich auf dem neusten Stand. Burgwall 3, Tel.: Fax: Die attraktive City-Lage und der mediterran gestaltete 250 qm große Innengarten des familiengeführten Hotels Esplanade sind einzigartig in. Genießen Sie nach Seminarende diese einmalige, ruhige Oase mitten in der Stadt. Die klimatisierten Tagungsräume sind mit modernster Technik inklusive W-LAN ausgestattet. Vom Hotel aus sind es nur wenige Meter bis zur attraktiven er Innenstadt und zum Hauptbahnhof. Parkplätze liegen direkt am Tagungshotel.

8 14 ReferentInnen machen Sie fit für den Vorsitz 15 Lars Althoff Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Dabei vertritt und berät er Arbeitnehmer, Betriebsräte und Personalräte aus dem gesamten Bundesgebiet mit den Schwerpunkten Betriebsvereinbarung, Betriebsänderung, Interessenausgleich, Sozialplan sowie Einigungsstellenverfahren. Autor verschiedener arbeitsrechtlicher Fachzeitschriften, unter anderem für die Fachzeitschrift Der Betriebsrat. Fachanwalt für Arbeitsrecht Dozent Gewerkschaftsmitglied Sharon Paschke Gelernter Bankkaufmann und Sparkassenfachwirt. Seit 2010 Fachkräftetrainer für Bewegung, Entspannung und Ernährung an der FH in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA zertifizierter Coach (FDVH e.v. und DVH e.v.) Mentor für Führungskräfte, Privatpersonen und Profisportler Kommunikations- und Mentaltrainer Gewerkschaftsmitglied Wiebke Lahg Wiebke Lahg arbeitet freiberuflich als Trainerin und Moderatorin. Sie begleitet Gruppen bei der Entwicklung von Konzepten und unterstützt deren Zusammenarbeit. Ihre Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Gesprächsführung, Kooperation sowie Team- und Organisationsentwicklung. Dipl.-Kauffrau Kommunikationswissenschaftlerin M.A. Wirtschaftsmoderatorin (dgfmod) Frederik Preiß Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Langjährige Erfahrung in der Beratung und Vertretung von Betriebsräten, Personalräten und Mitarbeitervertretungen. Er untertützt sie bei der effektiven Wahrnehmung ihrer Rechte (z.b. in Restrukturierungsprozessen einschließlich Interessensausgleichs- und Sozialplanverhandlungen, bei der Erstellung und dem Aushandeln von Dienst- und Betriebsvereinbarungen, in Beschlussverfahren, Einigungsstellen, etc.). Fachanwalt für Arbeitsrecht Gewerkschaftsmitglied

9 16 Organisatorisches: das Kleingedruckte Anmeldungen Anmeldungen sind verbindlich. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine schriftliche Einladung mit den erforderlichen Seminarunterlagen. Mehrtägige Seminare beinhalten Unterkunft und Vollpension, bei Tagesseminaren die Verpflegung in dem Hotel bzw. der Bildungsstätte. Eine Seminarteilnahme ist bei mehrtägigen Schulungen grundsätzlich nur bei gleichzeitiger Buchung des Hotels bzw. der Bildungsstätte möglich und beinhaltet die jeweilige Anzahl der Übernachtungen und den Bezug der gastronomischen Leistungen für die gesamte Seminardauer. Im begründeten Einzelfall kann die Teilnahme bei Mehrtages-Seminaren im Hotel bzw. in der Bildungsstätte ohne Übernachtung gebucht werden. Dies ist mit dem DGB-Bildungswerk NRW e.v. rechtzeitig vor Seminarbeginn abzustimmen. Der Bezug der gastronomischen Leistungen bleibt davon unberührt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Seminar. Absagen/Ausfallkosten Können Sie an dem Seminar nicht teilnehmen, so muss die Absage bei uns eingehen. Bei Absagen bis zu drei Wochen vor Beginn von Mehrtages- Seminaren entstehen keine Kosten. Bei kurzfristigen Absagen, d.h Tage vor Seminarbeginn, werden 50 % der Seminargebühr berechnet. Absagen, die 1-3 Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden wie Nichtteilnahme behandelt. In diesen Fällen stellen wir 100 % der Seminargebühr in Rechnung. Werden dem DGB-Bildungswerk NRW e.v. wegen der Nichtteilnahme am Seminar Ausfallkosten für Unterkunft und Verpflegung in Rechnung gestellt, so sind diese ebenfalls zu erstatten. Bei Tagesseminaren kann bis zu einer Woche vor Seminarbeginn kostenfrei abgesagt werden. Bei Absage ab 6 Tagen vor Seminarbeginn werden 50 % der Seminargebühr und ggf. Ausfallkosten für Verpflegung berechnet. Seminarabsage Das DGB-Bildungswerk NRW e.v. behält sich vor, Seminare aufgrund zu geringer Zahl von TeilnehmerInnen oder Verhinderung der ReferentInnen auch kurzfristig abzusagen. Kosten Die Kosten werden entsprechend der jeweiligen Freistellungsregelung vom Arbeitgeber getragen. DGB-Bildungswerk NRW e.v. im Internet Das aktuelle Seminarangebot des DGB- Bildungswerk NRW e.v. ist immer auf unserer Homepage abrufbar. Anmeldungen sind direkt online möglich. seminare/seminare-in-kooperation-mitgewerkschaften Gemeinsam für eine bessere Arbeitswelt. Sie setzen sich ein für faire und gute Arbeit in Ihrem Betrieb oder Ihrer Dienstelle. Wir unterstützen Sie mit wertvollem Wissen, topaktuellen Seminaren und passgenauem Service. Als DAS Bildungswerk der Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen fördern wir alle, die sich einmischen und einbringen, um die Welt der Arbeit aktiv mitzugestalten. Topaktuelle Seminare, die fit halten. Das DGB-Bildungswerk NRW e.v. vermittelt die bestmöglichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu allen Themen, die für Sie in Ihrer Arbeit wichtig sind: Landes- und Bundespersonalvertretungsrecht Betriebsverfassungsrecht Mitarbeitervertretungsrecht Schwerbehindertenvertretungsrecht Jugend- und Auszubildendenvertretung Arbeitsrecht und Gesundheitsschutz Themenseminare Rund um... Beamtenrecht Tarifseminare öffentlicher Dienst Vorsitzende und besondere Aufgaben in der Interessenvertretung Vereinbarkeit von Familie und Beruf EDV und Interessenvertretung Wirtschaftliches Basiswissen Schlüsselkompetenz in der Interessenvertretung Passgenauer Service, der vieles leichter macht. Wir beraten bei der passenden Auswahl aus unserem reichen Seminarangebot, bei allgemeinen Fragen zur Weiterbildung und zum Freistellungsanspruch: Christel Budnik Tel.: Christian Lorenz Tel.: Fragen zu Anmeldung, freien Plätzen, Hotels und Tagungshäusern, Anreise etc. beantwortet gerne: Ellen Waßer, Teamassistentin Tel.: Wir freuen uns auf Sie! Das ver.di-team im DGB-Bildungswerk NRW e.v. 17

10 18 Verbindliche Anmeldung bitte per Fax: Name:... Vorname:... Privatadresse: Straße:.... Kompaktseminar 3 Fit für eine positive Konfliktkultur Köln, Park Inn Hotel Seminarnr. D Essen, Seminarnr. D , Seminarnr. D , Seminarnr. D PLZ:.... Ort:... Telefon: Seminar BR-Wahl aktuell Einmal Betriebsrat, immer Betriebsrat? Name der Dienststelle / des Betriebs: , Seminarnr. D , Seminarnr. D Straße:.... PLZ:.... Ort:.... Telefon:...Fax: Kosten je Kompaktseminar: Kosten Seminar BR-Wahl aktuell: Seminarkostenpauschale 782 EUR (USt-frei) zzgl.unterkunft/verpflegung (zzgl. USt) Seminarkostenpauschale 520 EUR (USt.-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.) Bitte kreuzen Sie die von Ihnen gewünschten Kompaktseminare an. Kompaktseminar 1 Fit für die Geschäftsführung des Betriebsrats Essen, Seminarnr. D , Seminarnr. D , Seminarnr. D , Seminarnr. D Kompaktseminar 2 Fit für die wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit , Seminarnr. D , Seminarnr. D , Seminarnr. D , Seminarnr. D Die Freistellung erfolgt nach: 37 (6) BetrVG Ich werde übernachten: ja nein Ich bin VegetarierIn: ja nein Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Seminarorganisation sowie für Informationen über weitere Seminare und Veranstaltungen des DGB-Bildungswerk NRW e.v. elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Mit der Anmeldung erkenne ich die Teilnahmebedingungen des DGB-Bildungswerk NRW e.v. an. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen: Datum:... Unterschrift:... Empfänger: DGB-Bildungswerk NRW e.v., Bismarckstraße 77, Tel.: , Fax: ,

11 20 DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße Telefon: Telefax: Internet: Das DGB-Bildungswerk NRW ist qualitätszertifiziert nach EFQM: Recognised for Excellence 3 star

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des BETRIEBSrats 2. Halbjahr 201 5 / 1. Halbjahr 201

Mehr

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende

sterneküche wissen à la carte für vorsitzende sterneküche wissen à la carte für vorsitzende Kompaktseminare mit Praxistag für Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und freigestellte Mitglieder des PERSONALrats 2. Halbjahr 201 4 / 1. Halbjahr 201

Mehr

GUTE ARBEIT. Wissen buchen 2014: Seminare für neuund wiedergewählte Betriebsräte

GUTE ARBEIT. Wissen buchen 2014: Seminare für neuund wiedergewählte Betriebsräte GUTE ARBEIT 37 (6) BetrVG Wissen buchen 2014: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet:

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (7) BetrVG und AWbG wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-140 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ji@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet:

Mehr

wissen und bewegen 2016:

wissen und bewegen 2016: 37 (7) BetrVG und AWbG wissen und bewegen 2016: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-140 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ji@dgb-bildungswerk-nrw.de T Internet:

Mehr

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil!

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Seminarinhalt Die Berufsausbildung - Meine Aufgaben als Betriebsrat Ermittlung des Berufsausbildungsbedarfs - Berechnung

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

wissen und bewegen 2016:

wissen und bewegen 2016: wissen und bewegen 2016: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (7) BetrVG und AWbG wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-140 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ji@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet:

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Betriebsverfassungsrecht kompakt - Das Wesentliche an nur einem Tag - Sie sind neu in der Personalverwaltung oder gerade frisch gewählte/-er Betriebs

Mehr

Seminarveranstaltungen. 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen. 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 6/16 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 23.06.2016 und am Freitag, den 24.06.2016 in der Kanzlei Stähle Belziger Str.

Mehr

Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG

Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Orientierung mobilfon: 0172-4353159 e-mail: nwkoprek@vircon www.vircon.de Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Die Geschäftsführung des

Mehr

auch 2009 führen wir für Betriebsräte wieder ein Einführungsseminar ERP -Systeme durch.

auch 2009 führen wir für Betriebsräte wieder ein Einführungsseminar ERP -Systeme durch. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 3a 90402 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte In IT-, IuK-, EDV- oder ERP

Mehr

Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4

Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4 kompakt, konzentriert, kombinierbar Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4 2015 excellenz! inhalt Sie werden betreut von einem Team aus Fachanwälten für Arbeitsrecht, Arbeitsrichtern, Gesellschaftswissenschaftlern

Mehr

Betriebsräte Grundqualifizierung

Betriebsräte Grundqualifizierung Stand: 26.06.2013 BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer Einführung und Überblick Betriebsräte Grundqualifizierung Um die Interessen der Arbeitnehmer/-innen konsequent und wirksam zu vertreten, muss

Mehr

GUTE ARBEIT. wissen und bewegen 2015: Seminare für neuund wiedergewählte Betriebsräte. 37 (6) BetrVG

GUTE ARBEIT. wissen und bewegen 2015: Seminare für neuund wiedergewählte Betriebsräte. 37 (6) BetrVG GUTE ARBEIT 37 (6) BetrVG wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet:

Mehr

GUTE ARBEIT. wissen und bewegen 2015: ...rechnet sich! Der Wirtschaftsausschuss und Wirtschaftliches Basiswissen. Seminare 2015

GUTE ARBEIT. wissen und bewegen 2015: ...rechnet sich! Der Wirtschaftsausschuss und Wirtschaftliches Basiswissen. Seminare 2015 GUTE ARBEIT...rechnet sich! wissen und bewegen 2015: Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell A f A SEMINARE für Betriebsräte Individuell Kompakt Professionell Die AfA Inhouse-Seminare bereiten Sie optimal auf Ihren Alltag als Betriebsrat vor: Individuell Nur Sie kennen den Wissensstand und Schulungsbedarf

Mehr

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke.

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 90402 3a 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, IuK- oder EDV-Ausschüssen

Mehr

Die Adresse für Betriebsräte!

Die Adresse für Betriebsräte! Die Adresse für Betriebsräte! Verlässlich informiert aktuell beraten! BetriebsratsPraxis24.de ist Ihre Anlaufstelle für eine erfolgreiche Mitbestimmung. Ob Nachrichten, Lexika, Arbeitshilfen oder Expertenrat:

Mehr

Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch

Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch Telefon/Telefax: 0700 25 26 77 36 E-Mail: mail@jesjanssen.de Internet: www.jesjanssen.de Offene Seminare

Mehr

MITBESTIMMUNG Y. Interessen gemeinsam vertreten Bayerische Konferenz für JAVis und junge Betriebsräte 09. 10. November 2015 München-Unterschleißheim

MITBESTIMMUNG Y. Interessen gemeinsam vertreten Bayerische Konferenz für JAVis und junge Betriebsräte 09. 10. November 2015 München-Unterschleißheim MITBESTIMMUNG Y Interessen gemeinsam vertreten Bayerische Konferenz für JAVis und junge Betriebsräte 09. 10. November 2015 München-Unterschleißheim Bezirk Bayern Bayerische Konferenz für JAVis und junge

Mehr

TOP 3: Bildung und mehr

TOP 3: Bildung und mehr TOP 3: Bildung und mehr Investitionen in Wissen bringen die besten Zinsen Benjamin Franklin Übersicht über die gesetzlichen Regelungen: Jugend- und Auszubildendenvertreter/Innen: - 37.6 Betriebsverfassungsgesetz

Mehr

Praxisbegleitung für betriebliche Interessenvertretungen. Inhaltsverzeichnis

Praxisbegleitung für betriebliche Interessenvertretungen. Inhaltsverzeichnis Praxisbegleitung für betriebliche Interessenvertretungen 2015-2016 Inhaltsverzeichnis 1. Aktuelle Situation für betriebliche Interessenvertretungen... 3 2. Zielgruppe und Teilnehmerzahl... 4 3. Kernelemente

Mehr

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Jugend- und Auszubildendenvertretung Jugend- und Auszubildendenvertretung Mitwirkung der Jugend- und Auszubildendenvertretung I Mitwirkung der Jugend- und Auszubildendenvertretung II JAV-Crashkurs: Einführung in die JAV-Arbeit Einführung

Mehr

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg mobilfon: 0172-4353159 e-mail: nwkoprek@vircon www.vircon.de MITBESTIMMUNG! An Hand ausgewählter betrieblicher Fälle aus Ihrer Erfahrung - insbesondere der Arbeitszeitgestaltung - lernen Sie quasi unter

Mehr

Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe 9. Januar 2014, 9 16.30 Uhr in Schwerin, IC-Hotel oder 14. Januar 2014, 9-16.30 Uhr in Rostock, penta-hotel

Mehr

Umgang mit dem Betriebsrat

Umgang mit dem Betriebsrat Das Know-how. Umgang mit dem Betriebsrat Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

ibbs Die Arbeit im EURO- Betriebsrat Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Seminarinhalt Seminargebühr* ab 990,00 zzgl. MwSt.

ibbs Die Arbeit im EURO- Betriebsrat Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Seminarinhalt Seminargebühr* ab 990,00 zzgl. MwSt. Die Arbeit im EUO- Betriebsrat Seminarinhalt Die Errichtung des EUO- Betriebsrates (EB) echtliche Grundlagen EB-pflichtige Unternehmen und Unternehmensgruppen Bestand freiwilliger Vereinbarungen Das besondere

Mehr

Einfach. Fachtagungen 2016. durchblicken

Einfach. Fachtagungen 2016. durchblicken Mein Vorteil: Praxisnahe Workshops, spannende Vorträge und ein intensiver Erfahrungsaustausch mit anderen Betriebsräten das gefällt mir an den W.A.F. Fachtagungen. Einfach durchblicken Fachtagungen 2016

Mehr

Die TBS ggmbh veranstaltet daher zum Thema ein 2-tägiges Praxisseminar, zu dem wir Euch hiermit herzlich einladen:

Die TBS ggmbh veranstaltet daher zum Thema ein 2-tägiges Praxisseminar, zu dem wir Euch hiermit herzlich einladen: TBS ggmbh Kaiserstr. 26-30 55116 Mainz Tel. 06131 / 28 835 0 Fax 06131 / 22 61 02 info@tbs-rlp.de www.tbs-rlp.de Mainz, im Dezember 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Zahlen der Krankenkassen sind

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

Gesund bis zur Rente

Gesund bis zur Rente Einladung Konferenz für betriebliche Interessenvertretungen Gesund bis zur Rente Arbeitsbedingungen für Beschäftigte verbessern DGB-Haus Essen 28. Oktober 2015 Programm 8:30 Uhr Empfang Stehcafé 9:00 Uhr

Mehr

Einladung zur Tarifpolitischen Konferenz zur Umsetzung des Tarifergebnisses der Metall und Elektroindustrie 2015 T 200 15 2480 02

Einladung zur Tarifpolitischen Konferenz zur Umsetzung des Tarifergebnisses der Metall und Elektroindustrie 2015 T 200 15 2480 02 DGB Bildungswerk Hessen e.v. Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Gleichlautend an alle Betriebsräte, JAV und SBV der Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Rheinland - Rheinhessen Kopie an

Mehr

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation IMU Seminar Seminarausschreibung Seminar: Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation Zielgruppe Betriebsräte der SIEMENS AG, vor allem Betriebsratsvorsitzende sowie deren Stellvertreter

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt angehen Was tun, wenn Arbeit krank macht?

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt angehen Was tun, wenn Arbeit krank macht? Verwaltungsstelle Neuwied TBS ggmbh Kaiserstr. 26-30 55116 Mainz Tel. 06131 / 28 835 0 Fax 06131 / 22 61 02 info@tbs-rlp.de www.tbs-rlp.de Mainz, Oktober 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Zahlen

Mehr

Klaus Kellner. Soforthilfe für Betriebsräte. Betriebsrat. was tun?! Leitfaden für eine erfolgreiche Amtszeit. 2. A u f l a g e

Klaus Kellner. Soforthilfe für Betriebsräte. Betriebsrat. was tun?! Leitfaden für eine erfolgreiche Amtszeit. 2. A u f l a g e Soforthilfe für Betriebsräte Klaus Kellner Betriebsrat was tun?! Leitfaden für eine erfolgreiche Amtszeit 2. A u f l a g e Klaus Kellner Betriebsrat was tun?! Leitfaden für eine erfolgreiche Amtszeit Soforthilfe

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen kompakt, konzentriert, kombinierbar Allgemeine Informationen Alles rund um die abc-z Bildungsprogramme Allgemeines für gesetzliche Allgemeines für gesetzliche Freistellung und Kosten Für Betriebsratsmitglieder:

Mehr

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte!

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Einstiegsseminar für einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit für Betriebsräte Außerdem: Jetzt teilnehmen am CAIDAO-Tippspiel zur WM 2010 www.caidao.de

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2016 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2016 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Jahre IG Metall: Gute Bildung Gute Arbeit Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (6) BetrVG und 96 (4) SGB IX wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-187 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ckurre@dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

Social Media für Personaler

Social Media für Personaler Social Media für Personaler Personalrekrutierung mit XING, Facebook, Twitter & Co. Am 17. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie Social Media für Ihre Aufgaben im HR-Bereich effektiv nutzen

Mehr

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen nach 37,6 BetrVG, 47,5 LPVG und 46,6 BPersVG Liebe Kolleginnen und Kollegen, Betriebs- und Personalräte sowie Mitglieder in Jugend - vertretungen können

Mehr

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah.

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Leipzig-Halle-Dessau Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Seminare nach 37.6 Betriebsverfassungsgesetz

Mehr

In diesem Training lernen Sie Ihre Überzeugungskraft zu stärken und Ihre Argumente noch gezielter zu platzieren.

In diesem Training lernen Sie Ihre Überzeugungskraft zu stärken und Ihre Argumente noch gezielter zu platzieren. NLB Betriebsrats Neurolinguistik Rhetorik Training 1 So argumentieren erfolgreiche Betriebsräte! Trainieren Sie die Macht der Überzeugung! In diesem Training lernen Sie Ihre Überzeugungskraft zu stärken

Mehr

Mein Recht auf Schulung und Weiterbildung als Betriebsratsmitglied

Mein Recht auf Schulung und Weiterbildung als Betriebsratsmitglied Warum braucht ein Betriebsratsmitglied Schulung & Weiterbildung? Die Aufgaben, Pflichten und Verantwortlichkeiten von Betriebsräten sind mit den Jahren komplexer, umfangreicher und somit auch anspruchsvoller

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung

Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung Der Betriebsrat Grundlage: Betriebsverfassungsgesetz Gesetzlicher Interessenvertreter der Belegschaft Wird von der Belegschaft gewählt (Betriebsversammlung)

Mehr

kritische akademie inzell BR kompakt Der Ausbildungsgang für Betriebsräte

kritische akademie inzell BR kompakt Der Ausbildungsgang für Betriebsräte kritische akademie inzell Der Ausbildungsgang für Betriebsräte : Grundlagenbildung mit System Die Seminare 1-5 bieten wir vor für dich an. Die Betriebsräteakademie Bayern der Kooperationspartner der IG

Mehr

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt.

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt. Betriebsräte Seminarprogramm 2014 / 2015 IG BAU Niedersachsen - Süd Liebe Kolleginnen und Kollegen, Das Jahr 2014 ist ein wichtiges Jahr. Ihr habt die Chance in eurem Betrieb einen neuen Betriebsrat zu

Mehr

2- tägiges Fachseminar:

2- tägiges Fachseminar: 2- tägiges Fachseminar: Finanzen und Marketing der Schulgründung 18.07.2011-19.07.2011 10.00-16.00 Uhr im Raum Düsseldorf Finanzen und Marketing der Schulgründung Die Schule als Unternehmen Unternehmung

Mehr

Seminarausschreibung

Seminarausschreibung Seminarausschreibung vom 27. bis 30. April 2015 in Uslar Thema: Freistellung: gemäß 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz Termin: Anreisemöglichkeit: Sonntag, 26. Apr. 2015, 18:00 Uhr Seminarbeginn: Montag,

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................. 5 Abkürzungsverzeichnis........................ 13 I. Der Betriebsrat Ansprechpartner der Belegschaft... 15 1. Aufgaben des Betriebsrats...............

Mehr

SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015

SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015 ARBEIT 4.0 Beschäftigung im digitalen Wandel Tagungszentrum Weiße Wiek Boltenhagen, Ostsee PROGRAMM A f A SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015 Dabei sein und mitreden Erforderlich gemäß 37 Abs. 6 BetrVG Arbeit

Mehr

Unsere Seminare 2015

Unsere Seminare 2015 Unsere Fachbereich 9 Telekommunikation, IT, DV Fachbereich 10 Postdienste, Speditionen, Logistik Seite 2 von 12 Gewerkschaftspolitisches Grundlagenseminar G I Die Arbeitnehmerin / der Arbeitnehmer im Spannungsfeld

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (6) BetrVG und 96 (4) SGB IX wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-199 Telefax: 0211 17523-161 E-Mail: jo@dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

BR kompakt: Grundlagenbildung mit System

BR kompakt: Grundlagenbildung mit System aktualisiert! : Grundlagenbildung mit System Die Seminare 1-5 bieten wir vor Ort für dich an. Die Betriebsräteakademie Bayern der Kooperationspartner der IG Metall für regionale Seminare veranstaltet die

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Freistellungs-Wegweiser

Freistellungs-Wegweiser Betriebsratsqualifizierung Information Freistellungs-Wegweiser Ihr Recht auf Schulungs- und Bildungsveranstaltungen Der rechtssichere Weg zur Schulung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertreter

Mehr

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Als die Umsätze eines Verbrauchermarktes, in dem ein Betriebsrat existiert, stark

Mehr

Referent: Hans-Christian Allnoch Ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Bremen Dozent für Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht

Referent: Hans-Christian Allnoch Ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Bremen Dozent für Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht Aller Anfang ist gar nicht so schwer (BR I) Frisch gewählt stehen die meisten neuen Betriebsratsmitglieder mehr oder weniger vor den gleichen Fragen: Worin genau besteht meine Aufgabe und wie mache ich

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 24.September 2014 05. November 2014 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Münster-Bielefeld. Hamm. Gelsenkirchen. JAV-Seminare. im Landesbezirk Westfalen

Münster-Bielefeld. Hamm. Gelsenkirchen. JAV-Seminare. im Landesbezirk Westfalen 9 9 9 Recklinghausen 9 9 Münster-Bielefeld Hamm 9 Gelsenkirchen Dortmund-Hagen JAV-Seminare im Landesbezirk Westfalen JAV 1 JAV Grundlagen Dieses Seminar richtet sich an die neu gewählte Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Mehr

Schulungs- und Bildungsansprüche gemäß 37 Abs. 6 und 7 BetrVG

Schulungs- und Bildungsansprüche gemäß 37 Abs. 6 und 7 BetrVG Schulungs- und Bildungsansprüche gemäß 37 Abs. 6 und 7 BetrVG 9. Juni 2010 Larissa Wocken Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht Mönckebergstraße 19, 20095 Hamburg Tel: 040 30 96 51 14, Wocken@msbh.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (6) BetrVG und 96 (4) SGB IX wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-280 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: sgrimm@dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

Arbeitsmöglichkeiten nach den 19 und 20 MVG-Baden. Tagung des Gesamtausschusses der Evang. Landeskirche in Baden am 22. Oktober 2012 in Bad Herrenalb

Arbeitsmöglichkeiten nach den 19 und 20 MVG-Baden. Tagung des Gesamtausschusses der Evang. Landeskirche in Baden am 22. Oktober 2012 in Bad Herrenalb Arbeitsmöglichkeiten nach den 19 und 20 MVG-Baden Tagung des Gesamtausschusses der Evang. Landeskirche in Baden am 22. Oktober 2012 in Bad Herrenalb Arbeitnehmervertretungen in Deutschland Betriebsrat

Mehr

Die Nutzung wirtschaftlicher Informationen in derbetriebsratsarbeit Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG

Die Nutzung wirtschaftlicher Informationen in derbetriebsratsarbeit Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Die Nutzung wirtschaftlicher Informationen in derbetriebsratsarbeit Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Wirtschaftliche Angelegenheiten Von der wirtschaftlichen Situation

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

wissen und bewegen 2016

wissen und bewegen 2016 wissen und bewegen 2016 DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-188 Telefax: 0211 17523-261 E-Mail: verdi@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I 1. Geltungsbereich Räumlicher, Sachlicher Persönlicher 1. Organe der Betriebsverfassung 2. Struktur von Betriebsräten 3. Wahl und Amtszeit des Betriebsrats

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Jahresplaner... 16

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Jahresplaner... 16 Inhaltsverzeichnis Jahresplaner... 16 Grundlagen... 27 Information zur Amtszeit des neuen Betriebsrats... 29 1. Wann beginnt die Amtszeit des Betriebsrats?... 29 2. Wann endet die Amtszeit des Betriebsrats?....

Mehr

Ermittlung von Planzeiten

Ermittlung von Planzeiten Das Know-how. REFA-Hessen e.v. Ermittlung von Planzeiten Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. von Arbeitgeber und Arbeitnehmer abgestimmte und anerkannte Methoden. www.refa-hessen.de Stand 15.12.2010

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: 37 (7) BetrVG und AWbG wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-140 Telefax: 0211 17523-197 E-Mail: ji@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet:

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar

BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar Seminar inclusive Besuch beim Arbeitsgericht Buch: Arbeits- und Sozialordnung (Michael Kittner) Seminarunterlagen Ziele Mit diesem Seminar wird dein Grundwissen

Mehr

Rechtsgrundlagen für die Freistellung

Rechtsgrundlagen für die Freistellung Rechtsgrundlagen für die Freistellung Bildungsurlaub für ArbeitnehmerInnen Bildung und die entsprechende Gesetzgebung ist den Ländern unterstellt, demzufolge gibt es regionale Unterschiede. Zurzeit gelten

Mehr

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll (mit)gestalten in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Viele Sozialpädagog/-innen in der Kinder- und

Mehr

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Das Know-how. Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- A9-13/12-15 25.03.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- A9-13/12-15 25.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Verwaltungsersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

N A G Neue. 790,- EUR pro Teilnehmer (zzgl. der jeweiligen Hotelkosten, die Sie den Seiten 19 und 20 entnehmen können)

N A G Neue. 790,- EUR pro Teilnehmer (zzgl. der jeweiligen Hotelkosten, die Sie den Seiten 19 und 20 entnehmen können) Fresh Up - Auffrischung und Ausbau Ihres Betriebsratswissens Wie lange ist Ihr letztes Seminar zum Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht her? Wie fit sind Sie noch? Ständige Rechtsprechung, unzählige Neuerungen,

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG. Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen

Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG. Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen 1 Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen Pflicht des Betriebsrats zur Teilnahme an Schulungen Gesetzliche Grundlage: 37 Abs. 6 BetrVG

Mehr

betriebsräte akademie bayern EINLADUNG Integration und Anerkennung für die Arbeitskräfte von Morgen 16. und 17. November 2015 in Beilngries

betriebsräte akademie bayern EINLADUNG Integration und Anerkennung für die Arbeitskräfte von Morgen 16. und 17. November 2015 in Beilngries betriebsräte EINLADUNG Integration und Anerkennung für die Arbeitskräfte von Morgen 16. und 17. November 2015 in Beilngries Integration und Anerkennung für die Arbeitskräfte von Morgen Der demografische

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Bildungsurlaub beantragen In der Regel gilt:

Bildungsurlaub beantragen In der Regel gilt: Rechtsgrundlagen für die Freistellung Bildungsurlaub für ArbeitnehmerInnen Bildung und die entsprechende Gesetzgebung sind den Ländern unterstellt, demzufolge gibt es regionale Unterschiede. In Niedersachsen

Mehr

Seminarangebot für Betriebsräte zu ERP-Systemprüfung - online November 2008

Seminarangebot für Betriebsräte zu ERP-Systemprüfung - online November 2008 Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 90402 3a 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte In IT-, IuK-, EDV- oder ERP

Mehr

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18 Inhaltsverzeichnis Vorwort.............................................................. 5 Verzeichnis der Abkürzungen........................................... 15 1. Was ist der Öffentliche Dienst?..................................

Mehr

wissen und bewegen 2015:

wissen und bewegen 2015: wissen und bewegen 2015: DGB-Bildungswerk NRW e.v. Bismarckstraße 77 40210 Düsseldorf Telefon: 0211 17523-180/-181 Telefax: 0211 17523-197 T E-Mail: ashebeika@dgb-bildungswerk-nrw.de Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter. in Unternehmen der Kommunikation und Logistik. sowie in Callcentern.

Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter. in Unternehmen der Kommunikation und Logistik. sowie in Callcentern. Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter in Unternehmen der Kommunikation und Logistik sowie in Callcentern Anbieter Kommunikationsgewerkschaft DPV Regionalverband Mitte An den Drei Steinen

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Lean Innovation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Burnout: Prävention & Coaching

Burnout: Prävention & Coaching Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München Burnout: Prävention & Coaching Für Coaches, Berater und Führungskräfte Burnout: Prävention & Coaching Ob in sozialen Berufen, im Management, im

Mehr

Zertifizierte Weiterbildung

Zertifizierte Weiterbildung Zertifizierte Weiterbildung Aufbauqualifikation Praxisanleiterin/Praxisanleiter in der Pflege, Heilerziehungspflege und Geburtshilfe Beginn: 23.11.2015 Ende: 10.06.2016 Veranstaltungsort Seminarhaus am

Mehr

Betriebsräte Grundlagen

Betriebsräte Grundlagen Betriebsräte Grundlagen Inhalt Einführung in die Betriebsratsarbeit (BR I) Mitbestimmung und Betriebsratshandeln Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln Update Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte

Mehr