Themen dieser Ausgabe: Das Informations-Magazin für alle juris-kunden. Just-In-Time-Wissen schafft Vorteile in der Projektarbeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themen dieser Ausgabe: Das Informations-Magazin für alle juris-kunden. Just-In-Time-Wissen schafft Vorteile in der Projektarbeit"

Transkript

1 Jahrgang Nr. 2 Das Informations-Magazin für alle juris-kunden Themen dieser Ausgabe: Just-In-Time-Wissen schafft Vorteile in der Projektarbeit Die Kunst Mandanten zu überzeugen: Erbrecht in der Praxis Wissensmanagement im Jura-Studium Die Kunst, eine Kanzlei zu gründen Die Kunst, alles unter einen Hut zu bekommen juris und DAV eine starke Partnerschaft für Rechtsanwälte

2 Aus dem Unternehmen Just-In-Time-Wissen schafft Vorteile in der Projektarbeit Dr. Stefan Lammel ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen (FGvW). Er ist Spezialist für Gesellschaftsrecht, Transaktionen, Energierecht sowie internationales Wirtschaftsrecht und liefert seinen Mandanten maßgeschneiderte Lösungen. Die Unternehmen erwarten von uns zeitnahe und praktikable Lösungen für ihre individuellen Problemstellungen, sagt Lammel. Am Anfang einer guten Beratung steht für die Anwälte bei FGvW das Erkunden von Background und Branche der Mandanten. Daraus entsteht eine Basis für Gutachten und Vertragsentwürfe. Vor allem im Bereich Mergers & Acquisitions, einem der Beratungsschwerpunkte Lammels, hat dieses Hintergrundwissen oft erfolgsentscheidende Bedeutung. Wenn neben der Interessenlage des Mandanten auch Background und Umfeld beleuchtet werden müssen, ist es notwendig, dass wir schnell und effizient arbeiten, erklärt Lammel. Bei FGvW geschieht das in Projektteams, in denen der einzelne Anwalt zum Projektmanager wird. Er steuert in dieser Funktion die internen und externen Mitarbeiter und kümmert sich im Rahmen des Projekts auch um organisatorische Dinge. Das heißt manchmal auch, Übersetzungen und Notarunterlagen zu beschaffen. Auch wenn die Recherche in Datenbanken nur einen kleinen Teil meiner gesamten Arbeitszeit ausmacht, so ist es doch ein unverzichtbarer und sehr wichtiger Bestandteil meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt. Besonders die Verknüpfung der umfassenden juris-rechtsprechungsdatenbank mit Kommentarliteratur, aktuellen Zeitschriftenbeiträgen und Formularhandbüchern erleichtert die Arbeit sehr, erklärt Lammel. Der Vorteil an Datenbanken wie juris ist, dass alle Informationen viel schneller zu haben sind: Gesetze, Entscheidungen, neue Rechtsentwicklungen, die ich zum Teil auch über Newsletter beziehe, sagt Lammel. Wenn er bei längerfristigen Projekten eine bestimmte Rechtsentwicklung im Blick behalten will, wie z. B. die SE (Societas Europaea) als Rechtsform für Aktiengesellschaften, nutzt er die juris-infodienste mit integrierten Suchfiltern. Und wenn ausnahmsweise unterwegs etwas recherchiert werden muss, haben sämtliche juristische Nutzer bei FGvW die Gelegenheit, auch mobil mit Smartphone und ipad auf juris zuzugreifen. Bei der Arbeit mit den Datenbanken sei die Menge an Informationen die eigentliche Herausforderung, erklärt Lammel. Dass eine kritische Menge an Inhalten (Rechtsprechung, Kommentare, Zeitschriften etc.) in einer Datenbank zur Verfügung steht, ist Grundvoraussetzung für die sinnvolle Nutzung. Hinzu kommen muss allerdings eine technisch und graphisch ausgefeilte Oberfläche, um die Inhalte auch aufzufinden. Ich erwarte von den juristischen Datenbankanbietern, dass sie Schritt halten mit den technischen Entwicklungen. Auch im Vergleich mit anderen Datenbanken habe juris eine gute Benutzeroberfläche. Die Einbindung von erschlossenen Inhalten aus namhaften Verlagen trage dazu bei, dass die inhaltliche gestärkt werde. Im Alltag entwickelt jeder Nutzer eine Vorliebe für die eine oder die andere juristische Datenbank. Damit grenzt man den Horizont der Suche automatisch ein. Je leichter man aber bei der Suche zu passenden Ergebnissen kommt, umso größer ist die Gefahr, dass man sich auf der richtigen Spur wähnt, es aber nicht ist. Im Umkehrschluss kann es auch falsch sein zu glauben, da gibt es nichts, wenn man in den Datenbanken nichts zu einer Fragestellung findet. Bei komplexen Fragen kann die Recherche nicht im Handumdrehen erledigt sein, man darf sich von schnellen Ergebnissen nicht auf eine falsche Fährte locken lassen, erklärt Lammel und resümiert: Nur präzise und richtige Erkenntnisse aus einer intensiven Recherche in allen Medien führen zu dem Spezialwissen, das ein Anwalt braucht, um erfolgreich zu sein. Dr. Stefan Lammel I Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen Dr. Stefan Lammel ist Spezialist für Gesellschaftsrecht, Transaktionen, Energierecht und internationales Wirtschaftsrecht sowie Autor gesellschaftsrechtlicher Fachliteratur. Die Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen unterhält in Deutschland Standorte in Freiburg und Köln. Für die Kanzlei sind 70 Beraterinnen und Berater tätig. Die Kanzlei als Unternehmen Der stetig wachsende Anwaltsmarkt zwingt Anwälte heute dazu, ihre Kanzlei nach betriebswirtschaftlichen Maßstäben auszurichten und zusätzliche Prioritäten zu setzen. Nach einer Studie des Nürnberger Instituts für freie Berufe (IFB) zum Wandel im anwaltlichen Berufsbild spüren zwei Drittel der befragten Anwälte den wachsenden Wettbewerbsdruck. Michael Dudek, Präsident des BAV und Rechtsanwalt, beschreibt die Situation: Die Brot und Butter Mandate verteilen sich auf immer mehr Anwälte. Wer nicht als lokaler Platzhirsch im ländlichen Bereich niedergelassen ist, der muss sich etwas einfallen lassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das eigene Einkommen zu sichern. Die Nürnberger Studie nennt auch die Maßnahmen, die Anwälte umsetzen oder planen, um ihre Erfolgschancen im Markt zu erhöhen. Am häufigsten wurden die Spezialisierung oder der Erwerb eines Fachanwaltstitels genannt. Von den möglichen 20 Fachanwaltschaften wurden diejenigen favorisiert, die schon am stärksten vertreten sind: das Arbeitsrecht, gefolgt vom Familienrecht. Weitere Prioritäten der Anwälte sind der Ausbau von Werbung und Marketingmaßnahmen, verstärkte Fort- und Weiterbildung der Berufsträger, berufliche Zusammenarbeit mit anderen Professionen (z. B. Steuerberatern, Psychologen) und strategische Kooperationen mit anderen Rechtsanwälten. Auch wenn die unmittelbaren Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsbild der Anwälte, wie Mandantenberatung, Interessenvertretung vor Gericht, Verhandlungen und Schriftwechsel, ihren hohen Stellenwert behalten haben, löst der stetige Konkurrenzdruck einen Wandel aus: Der Großteil der in der IFB-Studie befragten Anwältinnen und Anwälte gibt an, dass unternehmerisches Denken im Vergleich zu den juristischen Fähigkeiten und Kenntnissen zukünftig einen weit höheren Stellenwert haben werde als in der Vergangenheit. 2

3 Aus dem Unternehmen Chefsache Geschäftsführer Samuel van Oostrom Liebe Leserin, lieber Leser, wenn in wenigen Tagen der 63. Deutsche Anwaltstag in München beginnt, treffen sich die deutschen Rechtsanwälte zu ihrem jährlichen Erfahrungsaustausch und diskutieren die zentralen Themen ihres Berufsstandes. Für uns ist das Anlass genug, uns in dieser Ausgabe des juris-briefes den anwaltlichen Themen zu widmen. Das Rechtsportal juris hat sich in der deutschen Anwaltschaft einen Namen gemacht. Die hohe Verbreitung und wachsende Nutzerzahlen sind der Beweis dafür, dass juris auch für Rechtsanwälte zu einem unverzichtbaren Arbeitsmittel geworden ist. Mit der umfassenden inhaltlichen Erweiterung im Bereich Sekundärcontent hat für juris eine neue Ära begonnen. Damit setzen wir verstärkt auf Inhalte, die Anwälte bei der Tätigkeit in ihren Rechtsgebieten effektiv unterstützen, weil sie exakt darauf zugeschnitten sind. Möglich wurde das durch die inhaltliche Kompetenz der führenden juristischen Fachverlage Dr. Otto Schmidt, De Gruyter Rechtswissenschaften, Hüthig Jehle Rehm, Erich Schmidt und Stollfuß Medien die wir als wichtige Kooperationspartner gewonnen haben. verlinkt. Das Angebot umfasst bereits sieben Rechtsgebiete; weitere zwei sind in Vorbereitung. Mit dem Deutschen Anwaltverein verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit. Eine Kooperation, die zum Vorteil für die Anwaltschaft geschlossen wurde, und gemeinsam mit dem DAV stetig weiterentwickelt wird. Information, Wissensmanagement und Weiterbildung sind die zentralen Bereiche der anwaltlichen Tätigkeit, die mit dieser Kooperation aktiv unterstützt werden. Mit juris DAV, dem juris PraxisReport extra als monatliche Beilage zum Anwaltsblatt, und mit der intensiven Zusammenarbeit mit der Deutschen Anwaltakademie (DAA) im Bereich der Online-Fortbildung. Der direkte Kontakt mit Ihnen, unseren Kunden, ist unsere Stärke. Sie zeichnet juris im Vergleich zu anderen Anbietern juristischer Online-Informationen aus. Ob Marktforschung, Kundenbefragungen oder Auswertungen aus dem täglichen Kontakt mit unseren Mitarbeitern: Die Kommunikation mit Ihnen schafft die Basis für die Produktentwicklungen, die sich optimal in Ihr Arbeitsumfeld einfügen. juris ist für Sie als Nutzer zum elementaren Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit geworden. Wir stellen uns dieser Verantwortung und sorgen für bestmögliche Unterstützung. Auch dann, wenn sich das Umfeld der juristischen Informationsgewinnung und der IT-Nutzung stetig weiterentwickelt, wir entwickeln uns mit und bleiben Ihr verlässlicher Wissenspartner. Seit vielen Jahren unterstützt juris die Grundlagenforschung im Bereich Rechtsinformatik. Sie ist eine wichtige Komponente, um die Arbeitsprozesse der Juristen zu begleiten, aber auch um Rechtskonflikte zu erkennen, die durch die fortschreitende Technik aufgeworfen werden. Wir fördern diesen Bereich mit der jährlichen Vergabe des Dieter Meurer Förderpreises Rechtsinformatik im Rahmen des EDV-Gerichtstages. Und wir werden unser Engagement in der Grundlagenforschung weiter ausbauen, um die Entwicklungen in der Rechtsinformatik aktiv zu unterstützen nicht zuletzt durch die Stiftung einer Professur an der Universität des Saarlandes. Unser Anliegen ist es, Ihnen als Anwender die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie wirklich brauchen aktuell, zuverlässig und jederzeit verfügbar. Deshalb interessieren mich Ihre Meinung zu juris und Ihre Ideen, wie man juris noch besser machen kann. Ich freue mich auf Ihr Feedback per an: Mit freundlichen Grüßen Ihr Samuel van Oostrom Das sichtbare Ergebnis dieser entscheidenden inhaltlichen Erweiterung sind die neuen juris AllianzModule. Sämtliche Module bieten die modernste juris-suchtechnologie und sind professionell mit dem Primärcontent der juris-rechtsprechungsdatenbanken 3

4 Aus der Praxis Die Kunst, Mandanten zu überzeugen: Erbrecht in der Praxis In Deutschland werden jährlich mehr als 200 Milliarden Euro vererbt. Die Generation der Erben profitiert und streitet. Der Koblenzer Rechtsanwalt Franz Linnartz ist juris-autor und Spezialist für Erbrecht. In seiner Kanzlei berät er Mandanten vor und nach dem Erbfall. Wir sprachen mit ihm über die Herausforderungen seines Berufes. Herr Linnartz, was sind die besonderen Herausforderungen, denen Sie sich als Spezialist für Erbrecht stellen müssen? Mandanten, die sich nach einem Erbfall beraten lassen, sind meistens sehr emotionalisiert. Neben der Trauer um die Verstorbenen sind Enttäuschung und Ärger, manchmal auch das Gefühl der Ungerechtigkeit im Spiel, weil z. B. eines der Geschwister bevorzugt wurde. Das kann zu heftigen Auseinandersetzungen unter den Erben führen, an denen ganze Familien zerbrechen. Sie treffen auf Mandanten in einer emotional aufgeladenen Situation. Wie gelingt es Ihnen, den Sachverhalt zu klären? Indem ich mir vor allem im Erstgespräch sehr viel Zeit nehme. Manchmal muss ich den Mandanten auch auf den Boden der Tatsachen zurückholen, ihm erklären, warum er bestimmte Dinge nicht bekommt, auf die er glaubt, einen Anspruch zu haben. Wichtig ist, dass er sich in einer weniger emotionalen Situation alles noch einmal durch den Kopf gehen lassen kann. Deshalb erhält er von mir im Anschluss an das erste Gespräch ein Schreiben, das den Sachverhalt klar erläutert. Welche Schwerpunkte setzen Sie in Ihrer Beratung? Mit steigender Lebenserwartung wächst die Zahl der Mandanten, die prophylaktisch etwas tun. Testamentsgestaltung, Erbfolgeregelungen und lebzeitige Verfügungen sind Beratungsthemen, die häufiger vorkommen als früher. Bei den Rechtskonflikten nach dem Erbfall geht es oft um Bewertungsfragen, zum Beispiel von Immobilien, die einen Konflikt unter den Erben auslösen. Der kleinere Anteil der Fälle in meiner Kanzlei landet vor Gericht. Auch die hohen Gegenstandswerte im Erbrecht führen dazu, dass die Mandanten eine erhöhte Neigung verspüren, sich außergerichtlich zu einigen. Sie beschreiben, dass gesellschaftliche Entwicklungen großen Einfluss auf Ihre erbrechtliche Beratung haben. Welche Trends zeichnen sich ab? Tatsache ist, dass das Familiengefüge in unserer Gesellschaft auseinanderstrebt. Konfliktpotential entsteht häufig dort, wo beispielsweise ein Kind zum Erblasser einen räumlich oder persönlich näheren Kontakt hatte als das andere Kind. Umgekehrt sind aber auch die Erblasser dazu geneigt, einzelne Geschwister zu bevorzugen oder zu benachteiligen. Mit wachsendem Vermögen gibt es eine starke Tendenz, das Erbe abzusichern und noch zu Lebzeiten durch Schenkungen und Verfügungen Akzente zu setzen. Dann entwickeln im Idealfall Rechtsanwalt und Steuerberater ein gemeinsames Konzept für den Mandanten, das alles berücksichtigt, zum Beispiel auch die Erbfolge in Unternehmen. Welche Auswirkungen haben die Reform der Erbschaftsteuer und Gesetzesänderungen auf Ihre Tätigkeit? Gerade in der Beratung vor dem Erbrechtsfall ist es wichtig, die aktuelle Gesetzeslage im Auge zu behalten. Dank juris ist das ohne großen Aufwand möglich. Allerdings spielen auch die Umstände des Mandanten eine große Rolle. Wenn zum Beispiel familiäre Veränderungen, wie die Geburt von Enkelkindern, einen Anlass geben Testamente anzupassen. Ich fordere meine Mandanten in regelmäßigen Abständen dazu auf, ihre Testamente zu überprüfen und wenn nötig, den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Wie wichtig ist Wissensmanagement, um als Spezialist erfolgreich zu sein? Wissensmanagement spielt eine große Rolle. In meiner Kanzlei besteht es aus zwei Komponenten. Einerseits aus dem Wissen um die tagesaktuelle Rechtsprechung aus juris und einer Bibliothek mit acht Regalmetern aktueller Fachliteratur zu meinen Rechtsgebieten. Andererseits aus den Mechanismen, die ich entwickelt habe, um in meinem Fachgebiet immer auf dem Laufenden zu bleiben. Dazu gehören das Publizieren und das Vorträgehalten. Beides zwingt mich dranzubleiben. juris AllianzModul Erbrecht Hausmann/Hohloch Handbuch des Erbrechts Groll Praxis-Handbuch Erbrechtberatung Langenfeld Testamentsgestaltung Handbuch Tiedtke Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Kommentar Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErb) juris-rechtsprechung juris-normen und Verordnungen juris PraxisReport Erbrecht Ausgewertete Fachliteratur (mit Abstracts) Franz Linnartz I Fachanwalt für Erbrecht und für Steuerrecht, Dozent des ManagementZentrum Mittelrhein e. V., Mitherausgeber des juris PraxisReport Familien- und Erbrecht, Mitherausgeber von AnwaltZertifikatOnline 4

5 Aus der Praxis Von künstlichen Fehlern bis zu Kunstfehlern Rechtsanwalt Dirk Niggehoff ist Fachanwalt für Medizinrecht in der Düsseldorfer Kanzlei Möller und Partner. Wir sprachen mit dem juris-autor über die Besonderheiten der medizinrechtlichen Beratung und über Wissensmanagement in seiner Kanzlei. Herr Niggehoff, welche Besonderheiten gelten für die Beratung im Medizinrecht? Das Medizinrecht ist ein Querschnittsrechtsgebiet. Es setzt voraus, dass man sich in den zusammenhängenden Rechtsgebieten extrem gut auskennt. Das bedeutet, man braucht fundiertes Know-how im Zivilrecht, im Strafrecht und im Öffentlichen Recht. Unsere Kanzlei vertritt Personen und Unternehmen, die im Gesundheitswesen tätig sind. Wir werden von unseren Mandanten kontaktiert, wenn es um Fragen der Arzthaftung geht, wenn strafrechtliche Konsequenzen aus Behandlungsfehlern oder Abrechnungsbetrug drohen. Ebenso kümmern wir uns um gesellschaftsrechtliche Fragen bei der Planung von Verkauf oder Zusammenschluss von Praxen. Wir beraten auch in sozialrechtlichen Fragen und bei der Einbindung in das System der gesetzlichen Krankenkassen. Wie wirkt sich die gesetzliche Reformfreudigkeit im Gesundheitsbereich auf den Beratungsbedarf Ihrer Mandanten aus? Dirk Niggehoff I Fachanwalt für Medizinrecht, Lehrbeauftragter an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf, Dozent der Deutschen AnwaltAkademie, Mitherausgeber des juris PraxisReport Medizinrecht In einigen Bereichen hat sich der Beratungsbedarf enorm erhöht. Die Tendenz, dass sich einzelne Arztpraxen aus betriebswirtschaftlichen Gründen zu Gemeinschaftspraxen zusammenschließen, hat sich seit den Gesundheitsreformen weiter verstärkt. Wir beraten die Ärzte bei der Suche nach der passenden Unternehmensform und der Gestaltung ihrer Verträge. Ein weiterer Trend, der sich in unserer Beratung abzeichnet, ist die wachsende Zahl der Konfliktfälle zwischen Ärzten und Krankenkassen um eine angemessene Vergütung oder die Zulassung in das kassenärztliche System. Sie beschreiben auch einen Umbruch im Verhältnis zwischen Arzt und Patient. Wie zeigt sich das in Ihrer Beratungspraxis? Das Risiko für Ärzte, in die Haftung zu geraten, ist enorm gewachsen. Es gibt heute mehr Patienten, die alles in Frage stellen, Behandlungsfehler vermuten und Strafanzeige gegen den Arzt stellen. Insgesamt hat sich das Misstrauen der Patienten in Bezug auf die Unabhängigkeit der Ärzte verstärkt. Nicht zuletzt mahnen die aktuellen Vorschriftenänderungen des SGB V ein strikteres Vorgehen bei Fehlverhalten im Gesundheitswesen an, bis hin zur strafrechtlichen Verfolgung. Welche Rolle spielt Wissensmanagement in Ihrer Kanzlei? Bei der medizinrechtlichen Beratung ist Wissensmanagement ein wichtiger Faktor. Wir sind eine Kanzlei, in der es keine Loseblattwerke mehr gibt. An der Datenbankrecherche führt kein Weg vorbei. Der große Vorteil von juris sind die weiterführenden Verlinkungen, etwa vom Urteil zur Vorschrift und zu weiteren Inhalten. Vor Gerichtsterminen nutze ich die Suche in juris auch als Rückversicherung. Es wäre fatal, wenn der Richter, der selbst juris nutzt, neue Urteile kennt, von denen ich nichts weiß. Ich habe eine eigene Datenbank aufgebaut, in der Suchergebnisse aus juris und eigene Dokumente mit Stichworten versehen sind. Bei Bedarf gleiche ich die Informationen aus meiner Datenbank mit den neuesten Urteilen aus juris ab. Das nutze ich auch für meine Publikationen, wie den juris PraxisReport Medizinrecht, den unsere Kanzlei herausgibt. juris AllianzModul Medizinrecht Martis/Winkhart Kommentar zum Arzthaftungsrecht Stellpflug/Meier/Tadayon Handbuch Medizinrecht Schlegel Musterverträge im Gesundheitswesen Gesundheitsrecht (GesR) juris PraxisReport Medizinrecht Rechtsprechung und Gesetze von juris viele weitere Kommentare und Handbücher führender Fachverlage Mehr Infos unter: 5

6 Im Blickpunkt Wissensmanagement im Jura-Studium Als einzige Universität in Deutschland bietet die Fernuniversität in Hagen die Möglichkeit eines juristischen Fernstudiums. Die Studiengänge zum Bachelor of Laws (LL.B.) und Master of Laws (LL.M.) erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei den Studierenden. Seit Einführung der juristischen Studiengänge LL.B. und LL.M. im Jahr 2006 hat sich mit die Zahl der Studierenden fast verdoppelt. Das rechtswissenschaftliche Fernstudium ist vor allem für diejenigen interessant, die die Absicht haben, berufsbegleitend zu studieren oder einen vorhandenen Studienabschluss mit dem Master of Laws (LL.M.) zu ergänzen. Auf wachsendes Interesse stoßen auch Weiterbildungsangebote für Juristen an der FernUniversität Hagen: von der Mediation bis zur Fachanwaltsausbildung im Strafrecht. Der Siegeszug des Internets hat auch für das Fernstudium einen grundlegenden Wandel gebracht. Vorbei sind die Zeiten, als der Postbote kistenweise Studienbriefe brachte, die sich kontinuierlich zu Papiertürmen stapelten. Heute heißt das Zauberwort Blended Learnings die Bezeichnung für die Kombination unterschiedlicher Lernmethoden und Medien im Fernstudium. Studienbriefe für das Selbststudium und unterstützende Präsenzveranstaltungen gibt es zwar noch, denn die Gruppenbetreuung für die Einübung gutachterlicher Fallbearbeitung ist für angehende Juristen unverzichtbar. Allerdings werden die klassischen Methoden des Fernstudiums von einst, heute sinnvoll ergänzt mit E-Learning Komponenten und virtueller und interaktiver Betreuung der Studierenden. Im Fernstudium ersetzt der virtuelle Campus die Cafeteria und bietet Austauschmöglichkeiten innerhalb der Community über Foren, Chats und WIKIs. Die virtuelle Lernplattform Moodle stellt den interaktiven Kontakt zu den Lehrenden her und schafft die Gelegenheit, Lernmaterial bereitzustellen, Testaufgaben zu verteilen oder gemeinsame Glossare zu verfassen. Auch wenn das Fernstudium nach wie vor überwiegend am heimischen Schreibtisch stattfindet, die virtuelle Community sorgt für Feedback und Austausch. Eine Komponente, die hilft, die Motivation und Lerndisziplin der Studierenden zu stärken und Abbrecherquoten zu senken. Juristische Informationskompetenz ist eine Schlüsselqualifikation. Über den Server der FernUniversität Hagen erreichen die Studierenden jederzeit die juris- Datenbank. Hier komplettieren sie mit der Recherche in juris UNI-Spectrum ihr Wissen. Auch in den Phasen der Prüfungsvorbereitung bietet die Nutzung von juris effektive Unterstützung. Dr. Eric W. Steinhauer, Bibliotheksjurist und Dezernent für Medienbearbeitung der Universitätsbibliothek an der Fernuni Hagen erklärt: Mit juris ist alles, was mit Rechtsprechung zu tun hat, für die Studierenden viel einfacher zu erreichen. Sie gelangen schneller zu den entscheidenden Begrifflichkeiten, die Richter in einem BGH-Urteil verwenden. Deshalb findet die Prüfungsvorbereitung heute auf einem wesentlich höheren Niveau statt. Und sie ist gleichzeitig besonders effizient. In der späteren Berufspraxis von Juristen spiele die Effizienz der Recherche eine entscheidende Rolle, sagt Steinhauer: juris hat dabei den entscheidenden Vorteil, dass es sich in eine vorhandene Arbeitsumgebung nahtlos einfügt und mit weiterführenden Verknüpfungen von der Rechtsprechung zu den Volltexten und zu schon erschlossenen Inhalten, den juristischen Informationsbedarf sehr gut deckt. Der Hagener Bibliotheksjurist Steinhauer hat sich in seiner Arbeit mit dem Thema juristische Informationskompetenz intensiv auseinandergesetzt und kommt dabei zu bemerkenswerten Ergebnissen. Seine These lautet, dass durch das Aufkommen von Datenbanken, Recherchefähigkeiten zwar einen höheren Stellenwert erhalten haben, diese jedoch nur einen Teil der juristischen Informationskompetenz ausmache. Vielmehr sei die umfassende rechtliche Bewertung, als Kern der juristischen Tätigkeit, das Ergebnis einer möglichst vollständigen Sichtung von entscheidungsrelevanten Rechtsquellen, einschlägiger Literatur und Rechtsprechung. Wer hier etwas Wesentliches übersieht, macht die eigene Argumentation angreifbar, erklärt Steinhauer. Da das Recht immer komplexer werde, sei die routinierte Nutzung von Datenbanken unverzichtbar. Aber um einschlägiges Material richtig bewerten zu können, sei eine über die Fähigkeit zur Datenbankrecherche hinausgehende, differenzierte juristische Informationskompetenz notwendig. Ähnlich wie die in diesem juris-brief befragten Experten aus der Anwaltschaft, beschreibt er vor allem bei Berufseinsteigern die latente Gefahr, Suchergebnisse aus Datenbanken vorschnell zu übernehmen: Gerade wenn die Datenbank Autoritätsargumente mitgibt. Wenn ein Urteil 200-mal zitiert wurde, liegt es nah, das als quantitativ herrschende Meinung zu interpretieren. Steinhauer ist davon überzeugt, dass eine strukturierte Aneignung von Informationskompetenz für Juristen nötig ist, um in der Praxis besser zu bestehen. Deshalb sollte sie, ebenso wie Mediation und Rhetorik, zu den Schlüsselkompetenzen eines Juristen zählen und entsprechend geschult werden, fordert der Bibliotheksjurist. Dr. Eric Wilhelm Steinhauer I Bibliotheksjurist und Dezernent für Medienbearbeitung an der Universitätsbibliothek Hagen. Er ist Dozent der Bayerischen Bibliotheksschule und hat Lehraufträge an der Humboldt-Universität Berlin, der HTWK Leipzig, der Hochschule der Medien Stuttgart und der Bergischen Universität Wuppertal. Sein Aufsatz Juristische Informationskompetenz ist im Handbuch Informationskompetenz herausgegeben von Wilfried Sühl-Strohmenger im Verlag Walter de Gruyter erschienen. Rechtswissenschaftliche Fakultät der FernUniversität in Hagen Die Studiengänge modern, vielfältig und erfolgreich Bachelor of Laws (LL.B.) Master of Laws (LL.M.) Zahlreiche Weiterbildungsangebote 6

7 Im Blickpunkt Das Wichtigste zuerst Alles, was Sie zum Berufsstart brauchen, zum günstigen Einstiegspreis ab 35 Euro monatlich. Die umfassende Versorgung für junge Anwälte, die sich als Existenzgründer oder freier Mitarbeiter in einer Kanzlei selbstständig machen wollen. Wir machen Ihnen den Einstieg doppelt leicht: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur 3 Monate. Alle Informationen sind untereinander verlinkt. Preiswerter, schneller und umfassender können Sie nicht recherchieren. Die Kunst, eine Kanzlei zu gründen Wer heute als Anwalt eine Kanzlei gründet, bewegt sich in einem gesättigten Markt. Doch wer sich mit den richtigen Voraussetzungen in den Markt begibt und es schafft, eine Nische zu finden, kann auch unter diesen Bedingungen erfolgreich sein. Michael Dudek, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Präsident des Bayerischen Anwaltvereins (BAV), kennt die Probleme von Existenzgründern aus nächster Nähe. Nach seiner Erfahrung haben jene Anwälte bei einer Kanzleigründung die größten Chancen, die bereits zwei bis vier Jahre Berufserfahrung in einer Kanzlei gesammelt haben. In dieser Zeit könnten junge Rechtsanwälte nach dem Studium einen fachlichen Fokus entwickeln, Netzwerke bilden und auf eine Spezialisierung hinarbeiten. Der DAV und die regionalen Anwaltvereine unterstützen ihre Mitglieder bei der Kanzleigründung. Von der Gelegenheit zum regelmäßigen Austausch unter Kollegen, über ein Netzwerk von Beratern bis hin zum Marketingleitfaden, erklärt Dudek. Der Entschluss, ob ein Anwalt seine Kanzlei als Einzelkämpfer, in einer Sozietät oder innerhalb eines Netzwerkes gründe, sei für Erfolg oder Misserfolg nicht unbedingt entscheidend. Wichtig sei, dass der Anwalt sich konsequent nach dem Bedarf seiner Mandanten ausrichte. Dudek, selbst Inhaber einer spezialisierten Einzelkanzlei in München, berichtet: Einzelkämpfer zu sein, bedeutet mehr Flexibilität. Aber um wettbewerbsfähig zu bleiben und seinen Mandanten bei Bedarf auch Beratung in fachfremden Rechtsgebieten Nischen im Beratungsmarkt entdecken anzubieten, muss man bereit sein, sich zu vernetzen und sich dort, wo nötig, Unterstützung von Spezialisten holen. Damit tun sich Anwälte manchmal noch schwer. Christoph Hommerich, Kölner Professor für Soziologie, Marketing und Management empfiehlt Kanzleigründern mit Phantasie auf die Suche nach einer Nische zu gehen und dabei weniger strategisch vorzugehen, sondern Mandanten und Rechtsgebiete im Blick zu behalten, die einem selbst behagen. Gesellschaftliche Gruppen, Lebensbereiche im Umbruch wie Behinderung oder Alter, Wendepunkte wie Heirat oder Kündigung, risikobehaftete Lebenslagen oder besondere Geschäftsbeziehungen wie der Handel im Internet seien gute Beispiele für das, was Gründer in den Fokus nehmen. Ist man erst einmal in einer bestimmten Szene gut vernetzt und hat dort die Möglichkeit, fachliche Kompetenz zu beweisen, so hat man gute Chancen, den Mandantenkreis systematisch zu erweitern. Mit Beiträgen für Internet-Foren, Mitgliederzeitschriften und Vorträgen zu interessanten Themen trägt man dazu bei, dass man im Gespräch bleibt. Man muss Affinität signalisieren und dabei glaubwürdig und vertrauenswürdig sein. Wenn man sich so ein interessantes Milieu aussucht, eine Zielgruppe mit möglichst homogenen Interessen und einer hohen Binnenkommunikation, entsteht das, was wir Kriechölmarketing nennen und das ist durch nichts zu ersetzen, sagt Hommerich im Interview mit KarriereSPIEGEL. Rechtsprechung Mehr als eine Million Rechtsprechungsdokumente zu allen Rechtsgebieten garantieren Rechtssicherheit. Bundesrecht Die Basis für die tägliche Arbeit mit bundesrechtlichen Normen in aktueller, historischer und künftiger Fassung. Exklusiv: die Stichtagsgenaue Gesamtausgabe von Gesetzen, der Fassungsvergleich von Normen sowie der Nachweis der Änderungshistorie mit Verlinkung. Literaturnachweise Über 750 Fachzeitschriften, von Profis zusammengestellt und systematisch ausgewertet. BGB-Kommentar Enthalten ist die Online-Ausgabe des juris PraxisKommentar BGB, Band 1-5, mit vielen Fallbeispielen und wertvollen Hinweisen zur Prozesspraxis. Infodienste juris PraxisReporte liefern regelmäßig Anmerkungen zu den wichtigsten aktuellen Entscheidungen und deren Auswirkungen auf die Praxis. Auf Wunsch auch per . Mehr Infos unter: 7

8 Aus der Praxis Die Kunst, online richtig gut auszusehen Ein gelungener Internetauftritt ist für Rechtsanwälte mehr als eine Visitenkarte. Ist er gut gemacht, hat die Kanzlei eine repräsentative virtuelle Lobby und kommt zu neuen Mandanten. Doch wann ist eine Kanzlei-Webseite wirklich gut? Und wie kann man sich damit von der Konkurrenz abheben? Der Berliner Internetdienstleister ra-online ist seit 12 Jahren auf Webseiten für Rechtsanwaltskanzleien spezialisiert und hat seitdem Hunderte erfolgreicher Webauftritte für Kanzleien entwickelt. ra-online Geschäftsführer und Rechtsanwalt Stephan Imm gibt Tipps, worauf man achten sollte, wenn man den Internetauftritt für die Kanzlei plant. Eine gute Kanzlei-Webseite beachtet die Gestaltungsregeln, die sich in Usability-Tests bei den Internet-Nutzern bewährt haben. Sie hat eine ausreichend große Schrift, eine plausible und klare nstruktur und bietet den Besuchern die Chance, schnell und einfach mit der Kanzlei in Kontakt zu treten. Eine gute Kanzlei-Webseite bietet den Besuchern interessante Inhalte. Ein Urteilsticker, z. B., mit Informationen zu verschiedenen Orientierung und Antworten geben Rechtsgebieten, kann nahtlos in einen Webauftritt integriert werden. Wenn die Inhalte laufend aktualisiert werden, kommen die Google-Suchmaschinen häufiger vorbei. Das wirkt sich positiv auf das Ranking in der Trefferliste aus. Eine gute Kanzlei-Webseite gibt Besuchern Antworten auf ihre Fragen, z. B. mit Rechnern und Tabellen, um erste dringende Fragen zu klären. In Kombination mit einem Online- Formular, das die Eckdaten des Mandats abfragt, kann der Mandant mit seinem Rechtsanwalt sofort Kontakt aufnehmen und einen ersten Überblick über den Sachverhalt geben. Die Suche nach einem passenden Anwalt beginnt für viele Mandanten mit Google. Eine gute Kanzlei-Webseite ist für die Besucher leicht auffindbar. Das ist dann der Fall, wenn sie in der Google Trefferliste weit oben auftaucht. Die Kanzlei-Webseite sollte dazu mehr als drei oder vier n haben. Hilfreich ist die Verwendung von bestimmten Schlagwörtern (Keywords) in der URL, in den Überschriften und den Unter-Überschriften. Handelt es sich z. B. um eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Kanzlei, kann es sinnvoll sein, Begriffe wie Arbeitsrecht oder Kündigung als Keywords zu verwenden. Google belohnt Kontinuität: Lang bestehende Domains erhalten Pluspunkte für ein besseres Ranking in der Trefferliste. Bei der Auswahl eines Domainnamens ist es nützlich, auf die Namen der Partner zu verzichten. Denn bei einem Partnerwechsel und mit einem neuen Domainnamen beginnt man bei Google praktisch wieder bei Null. Webseiten, die sich langsam aufbauen, weil sie technisch nicht auf dem neuen Stand sind, erhalten Minuspunkte für die Listung bei Google. Wer sicher sein will, dass alle Erfolgskomponenten berücksichtigt werden, die für einen gelungenen Kanzlei-Webauftritt gelten, der sollte sich für die Umsetzung professionelle Unterstützung holen. Mehr Infos unter: DAS juris-gewinnspiel AUF DEM DAT 2012 Besuchen Sie uns am juris-stand G10 und machen Sie mit! Gewinnen Sie mit etwas Glück Eintittskarten für das einzigartige Bühnenspektakel BLUE MAN GROUP in Berlin für zwei Personen inklusive Übernachtung. 8

9 Aus der Praxis Die Kunst, alles unter einen Hut zu bekommen Mandanten erstklassig beraten und betreuen, Vorträge halten und publizieren, weiterbilden, Netzwerke pflegen, gleichzeitig die Kanzlei betriebswirtschaftlich rentabel betreiben und die Abläufe so effizient wie möglich gestalten. Um das alles unter einen Hut zu bekommen, ist konsequentes Zeitund Wissensmanagement gefragt. Hier bietet juris eine wirksame Unterstützung mit vielfältigen Angeboten und Lösungen. Spezialisierung und Weiterbildung AnwaltZertifikatOnline die bequemste Fortbildung für Anwälte. E-Learning am Arbeitsplatz oder zu Hause. Für Fachanwälte und solche, die es werden wollen. Mit dem Gütesiegel der DeutschenAnwaltAkademie. Ein Jahr lang erhalten Sie alle 14 Tage per Mail Aufsätze und Praxishinweise namhafter Autoren zu Ihrem Rechtsgebiet. Mit Zugriff auf ein umfassendes Online-Archiv und die zitierte Rechtsprechung in juris. Ihr Zertifikat auf dem Weg zum Fachanwalt. Mehr Informationen zu AnwaltZertifikat Online unter und dem Menüpunkt E-Learning. Fachwissen mit Tiefgang Als Spezialist sind Sie gefragt und wen fragen Sie? Die juris AllianzModule decken Rechtsgebiete in ihrer vollen Breite und Tiefe ab. Sie geben Ihnen besondere Beratungssicherheit in der täglichen Praxis. Recherchieren Sie in den führenden Werken der Verlage Dr. Otto Schmidt, De Gruyter Recht, Erich Schmidt, Hüthig Jehle Rehm und Stollfuß Medien. Aufbereitet in der bewährten juris-qualität und professionell verlinkt mit der juris-rechtsprechung, dem juris-bundesrecht, dem entsprechenden juris PraxisReport und den einzigartigen juris-abstracts aus der gesamten Fachliteratur. juris Wirtschaftsinformationen Bundesanzeiger-Beilage, Bonitätsauskünfte Firmen/Privatpersonen (Creditreform). juris-recherche unterwegs Für mehr Flexibilität im Beratungsalltag: Die optimale Lösung, wenn Sie häufig Beratungs- und Vor-Ort-Termine außerhalb Ihres Büros wahrnehmen. Die mobile Recherche mit juris ist für iphone und Android optimiert und ermöglicht dringende Fragen sofort mobil zu recherchieren. Informationsdienste und Newsletter Informieren Sie sich laufend und gezielt zu Ihren Rechts-Themen. Nutzen Sie die selektiven Informationsmöglichkeiten unserer Newsletter und Infodienste als Ihr persönliches Just-In-Time Wissen. juris-webinare Optimieren Sie Ihre Recherche in juris. Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten im Umgang mit juris.de. Sie sind neu bei juris? Dann erleichtert Ihnen das Einführungs-Webinar den Einstieg in die professionelle Recherche. Wir laden Sie zur kostenlosen Teilnahme an diesen Webinaren ein. Mehr Infos unter: Tel Die juris PraxisKommentare beherrschen alle Medien Buch I Online I E-Book 9

10 Das Geheimnis meines Erfolges! juris DAV Das exklusive Festpreisangebot für Mitglieder im Deutschen Anwaltverein Rechtsprechung Normen Literaturnachweise juris PraxisKommentar BGB online juris PraxisReporte von A bis Z Europarecht AnwaltZertifikatOnline

11 Im Blickpunkt juris und DAV eine starke Partnerschaft für Rechtsanwälte Seit 2005 ist juris Kooperationspartner des Deutschen Anwaltvereins und der angeschlossenen örtlichen Anwaltvereine. Gemeinsam mit dem DAV wurde juris DAV konzipiert. Ein maßgeschneidertes Leistungspaket zum Festpreis für die Mitglieder des DAV und heute ein Klassiker für kleine und mittlere Kanzleien. Der DAV ist die Interessenvertretung der Anwaltschaft und der Anwaltsnotariate. Er basiert auf freiwilliger Mitgliedschaft. In den örtlichen Anwaltvereinen organisieren sich deutschlandweit rd Anwälte. Neben der rechtsund berufspolitischen Arbeit unterstützt der DAV seine Mitglieder durch Fortbildung, Information, Kommunikation und Service. Gemeinsam mit dem DAV hat juris ein Angebot zum Festpreis für DAV-Mitglieder entwickelt, das speziell auf den Bedarf von selbständigen Rechtsanwälten zugeschnitten ist. Mit den wachsenden Anforderungen in der anwaltlichen Praxis wurde auch das Leistungsspektrum von juris DAV bis heute kontinuierlich erweitert. Daniela Schmid, Geschäftsbereichsleiterin bei juris, beschreibt das Besondere an der Zusammenarbeit mit dem DAV: Was juris von anderen Partnern des DAV unterscheidet, ist die Form der Kooperation. Es ist eine inhaltlich substanzielle, kontinuierlich gewachsene Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, den DAV-Mitgliedern eine hochwertige Rundumversorgung anzubieten, die Unterstützung in den zentralen Bereichen ihrer juristischen Tätigkeit bietet. Mit den Vertretern des DAV setzen wir uns immer wieder zusammen, um das Leistungsspektrum von juris DAV zu optimieren und noch genauer auf die Bedürfnisse der Rechtsanwälte zuzuschneiden. Zum Bedarf gehört heute auch die Weiterbildung. Diese Komponente decken wir mit E-Learning und AnwaltZertifikatOnline ab. Von den Vorteilen aus unserer Kooperation mit dem DAV profitieren die Mitglieder auf umfassende Weise. Das geht weit über den Effekt einer reinen Preisreduzierung hinaus. Die Kunst, Anwalt zu sein, heißt für Mandanten einen Weg zu finden, der ihre Interessen sinnvoll umsetzt. Das setzt voraus, dass wir die Interessen unserer Mandanten erforschen. Wo steht der Mandant, wo steht die Gegenseite? Das ist ein Prozess, der mit Reflexion und Lernen begleitet wird, in dem auch Konfliktmuster analysiert werden. Dazu ist Bauchgefühl und in hohem Maße Verantwortungsbewusstsein nötig. Michael Dudek I Fachanwalt für Arbeitsrecht, Präsident des Bayerischen Anwaltverbandes Rechtsanwälte, die juris DAV für ihre Tätigkeit einsetzen, profitieren von der kostengünstigen Recherche im juris Rechtsportal, der Nutzung von digitalen Zeitschriften und Kommentaren und von der Gelegenheit sich mit Anwalt- ZertifikatOnline nach DAA-Standard in neun Rechtsgebieten fortzubilden. Jüngster Neuzugang im Leistungsprofil von juris DAV ist das Anwaltsblatt recherchierbar ab Jahrgang Die Inhalte des Anwaltsblatts sind in juris mit den zitierten Urteilen und Normen im Volltext verlinkt. Rechtsanwalt Michael Dudek, Präsident des Bayerischen Anwaltverbandes, fasst die durchweg positive Resonanz der Anwälte auf juris DAV zusammen: juris bietet unseren Mitgliedern eine hervorragende Basis für ihr Informationsmanagement. Die Leistungen sind bedarfsgerecht für die anwaltliche Tätigkeit zusammengestellt. Die Recherche in juris bietet wissenschaftliche Gründlichkeit und senkt so das Haftungsrisiko der Anwälte. Nicht zuletzt ist das Preis-Leistungsverhältnis von juris DAV konkurrenzlos. juris-inhouse-seminare So wird Ihre Arbeit mit juris noch effizienter Nutzen Sie unseren Schulungs-Service in Ihren Räumlichkeiten. juris-inhouse-seminare werden Ihrem individuellen Bedarf angepasst. Schulungsinhalte, praktische Übungen und Recherchebeispiele sind gezielt auf Ihre juristischen Schwerpunkte abgestimmt. Intensive Grundlagenschulung für juris-einsteiger Kurz-Schulung für Fortgeschrittene und Profis, konzentriert auf die Neuerungen in der juris-recherche juris-inhouse-seminare gibt es für juris.de und alle Fachportale, wie z. B. Fachportal Steuerrecht, Gesetzesportal, VSF-Portal (Elektronische Vorschriftensammlung der Bundesfinanzverwaltung). Von der individuellen Schulung im kleinen Teilnehmerkreis bis zur Großraumschulung mit bis zu 200 Teilnehmern. Zeitbedarf: 1-3 Stunden Optimal für: Wirtschaftsunternehmen, Anwaltskanzleien, Gerichte, Ministerien, Universitäten Ihr Ansprechpartner: Monika Bothe Telefon

12 Die letzte Termine Anwender-Treffen: Potsdam Berlin Bremen Mainz Wiesbaden Hannover Erfurt Bonn Dortmund Düsseldorf Messen EDV -Gerichtstag Saarbrücken September 2012 Deutscher Juristentag München September 2012 Frankfurter Buchmesse Frankfurt Oktober 2012 Moderner Staat Berlin November 2012 TOP AKTUELL in der Online-Ausgabe: VOL/A und VOF und die Neuerungen der VOB/A sowie Rechtsprechung, Vorschriftenänderungen und Literatur bis April 2012 berücksichtigt. juris PraxisKommentar Internetrecht von Prof. Dr. Dirk Heckmann Mit dem juris PraxisKommentar Internetrecht legt Prof. Dr. Dirk Heckmann eine kompakte Kommentierung der wesentlichen Vorschriften im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologie vor. Das Werk beantwortet alle praxisrelevanten Rechtsfragen rund um die Internetnutzung. In der 3. Auflage sind alle wesentlichen neuen Entscheidungen und Rechtsquellen eingearbeitet, sowohl auf EU-Ebene (z. B. audiovisuelle Mediendiensterichtlinie) als auch auf nationaler Ebene (z. B. DL-InfoV). Neu sind Kapitel zum Datenschutz und zur Verantwortlichkeit der Diensteanbieter. Damit tragen die Autoren der gestiegenen Bedeutung des Persönlichkeitsschutzes (vor allem in sozialen Netzwerken) und der Haftungsfragen im Internet Rechnung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den aktuellen Entwicklungen im Verbraucherschutz sowie im E-Government, insbesondere auf den Instrumenten einer sicheren elektronischen Kommunikation (D -Dienste, E-Postbrief, neuer Personalausweis). Das Werk richtet sich an Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Richter und Verwaltungsbeamte, die sich in der täglichen Praxis mit Fragen des Internetrechts beschäftigen. Aber auch für Internetrechts-Einsteiger oder in der Ausbildung befindliche Juristen ist der Kommentar ein hilfreiches Arbeitsinstrument. Der Herausgeber Prof. Dr. Dirk Heckmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht und Direktor der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik an der Universität Passau sowie Leiter des Center for IT-Compliance and Trust an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Als nebenamtlicher Verfassungsrichter, Gutachter für den Deutschen Bundestag, Mitglied des Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung sowie Vorstandsmitglied der DGRI und des Deutschen EDV-Gerichtstages hat er einen besonderen Bezug zur IT-Rechtspraxis. Den juris PraxisKommentar Internetrecht können Sie auch als E-Book nutzen! Die juris E-Books bieten die Möglichkeit, durch aktive Querverweise innerhalb der Kommentierung hin- und herzuspringen. Als einzige E-Books am Markt ermöglichen sie außerdem den Zugriff auf die Online-Ausgabe des Kommentars. Im Online-Kommentar werden Aktualisierungen durch den Herausgeber und die Autoren ständig eingearbeitet. So arbeiten Sie immer auf dem neuesten Stand des Rechts. Keine Chance für Hacker! Mehr unter Impressum Herausgeber: juris GmbH I Gutenbergstraße 23 I Saarbrücken Tel.: I Fax: Redaktion: Daniela Schmid Christiane Kunz Manfred Borchardt Copyright: juris GmbH Druck: G G-Druck Am Neuhauser Weg Saarbrücken 12

Schweitzer Gutschein-Heft

Schweitzer Gutschein-Heft Gleich einlösen! Schweitzer Gutschein-Heft 8 Gutscheine zum Thema: Starter-Set für Berufseinsteiger 2015 / 2016 Schön, dass Sie Ihr Gutschein-Heft schon aufgeschlagen haben! Liebe Kundin, lieber Kunde,

Mehr

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Miet- und Immobilienrecht HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Kompetenz Integrität Transparenz Kontinuität Effizienz Willkommen Unsere Tätigkeit

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Weitere Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht. Gesellschaftsrecht. Vertragsrecht Philosophie Fachkompetenz und persönliche Integrität schaffen Vertrauen. Individuelle Lösungen

Mehr

Iudex@Internet. Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte. Jan Simon Raue Alexander Kihm. Eine AdvoAssist-Studie

Iudex@Internet. Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte. Jan Simon Raue Alexander Kihm. Eine AdvoAssist-Studie Iudex@Internet Jan Simon Raue Alexander Kihm Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte Eine AdvoAssist-Studie 1 Service für Anwälte Impressum Jan Simon Raue, Alexander Kihm Rechtsmarkt

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft.

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft. F A C H A N W Ä L T E Leistung trifft Leidenschaft. Unsere Schwerpunkte Ihre Themen: Unsere Kompetenzen Ihre Fachanwälte: Arbeitsrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Miet- und WEG-Recht

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS 02 W E R W I R S I N D W a s W I R l e i s t e n W a s W I R k o s t e n 04 Die Kanzlei KEHR-RITZ & KOLLEGEN wurde 1985 gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Themen dieser Ausgabe: Das Informations-Magazin für alle juris-kunden. Chefsache Managing Trust. Datensicherheit bei juris

Themen dieser Ausgabe: Das Informations-Magazin für alle juris-kunden. Chefsache Managing Trust. Datensicherheit bei juris 2012 24. Jahrgang Nr. 1 Das Informations-Magazin für alle juris-kunden Themen dieser Ausgabe: Chefsache Managing Trust 02 Datensicherheit bei juris 04 CeBIT 2012 Mitmachen und eine von 20 Freikarten gewinnen!

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto:

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: GRUNDMANN HÄNTZSCHEL So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: R E C H T S A N W Ä LT E Fahren Sie Richtung Zentrum bis auf den Innenstadtring. Vom Innenstadtring biegen Sie in den Ranstädter Steinweg/

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Schweizer Recht BACHELOR OF LAW (BLaw) Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

GSK. Der Unterschied.

GSK. Der Unterschied. GSK. Der Unterschied. Der Unterschied ist Handeln. Schauen ist gut. Hinschauen ist besser. Kennen Sie den Unterschied? Den Unterschied zwischen einem Berg und einem Viertausender? Zwischen einem Buch und

Mehr

Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich

Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich SKW Schwarz Rechtsanwälte Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich Wirksamer Know-how-Schutz muss ganzheitlich ansetzen und das Ziel verfolgen, für das Unternehmen überlebens-wichtiges Wissen

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc SEO Services von dmc Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc Suchmaschinenoptimierung bei dmc Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bessere Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Machen Sie eine "Kanzlei des Jahres" noch ein bisschen besser! Verstärken Sie unser Team in München oder Augsburg als Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Ihre Aufgaben Sie befassen sich mit allen rechtlichen

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Unsere Referendarausbildung

Unsere Referendarausbildung Unsere Referendarausbildung Wir suchen ständig Referendare (m/ w) in den Pflicht- und Wahlstationen Wir verstehen uns als Kanzlei, die erstklassige juristische Beratung bei individueller Betreuung bietet.

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

Anwaltsstrategien beim Kanzleimarketing

Anwaltsstrategien beim Kanzleimarketing 3 Anwaltsstrategien beim Kanzleimarketing Mandantenakquise, Werberecht und Spezialisierungen von Rechtsanwalt Dr. Mario Axmann, Stuttgart Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Stuttgart und Rechtsanwalt

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent!

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent! Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand Klar, verständlich, kompetent! Unsere Kanzlei zählt zu den ältesten Neuwieds. Die Gründung erfolgte bereits in den 1940er Jahren.

Mehr

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Das Beraterhaus Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Willkommen im Beraterhaus Wir möchten gerne unsere Arbeitsschwerpunkte vorstellen... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu

Mehr

Kanzlei. adam & wüst. Steuerberater Rechtsanwalt. Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit für Ihren Mehr-Wert!

Kanzlei. adam & wüst. Steuerberater Rechtsanwalt. Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit für Ihren Mehr-Wert! Kanzlei adam & wst Steuerberater Rechtsanwalt Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit fr Ihren Mehr-Wert! Wir fr Sie Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand Mit dem Ziel, den wirtschaftlichen

Mehr

Immer ein gutes Argument

Immer ein gutes Argument Qualitätssicherung Effektivität lässt sich messen: Seit 2008 ist die Kanzlei nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Dieses Siegel steht für Qualitätssicherung und schafft zusätzliche Sicherheit für Mandanten.

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht,

{Verwaltungsrecht} Osten 30.000 42.000 30.000 48.000 36.000 50.000 38.000 50.000. Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, {Verwaltungsrecht} 30.000 48.000 36.000 50.000 30.000 42.000 38.000 50.000 Anwaltshauptstädte,, am Main,,,, 45.000 95.000 Verwaltungsrecht ist vielfältig: Kommunalrecht, Beamtenrecht, Planungsrecht und

Mehr

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht?

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Eine Mitgliederumfrage Die Rechtsanwaltskammer München führte im Dezember 3 eine Befragung aller ihrer Mitglieder durch, weil sie erfahren wollte, ob diese weitere

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Willkommen bei Sonntag Partner. Wir laden Sie auf den folgenden Seiten herzlich zu einem kleinen Rundgang durch unsere Kanzlei ein. Was Sie bei uns erwartet?

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung

Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung 3 Anwaltsstrategien zur Vergütungsabrechnung Teil I: RVG GKG von Rechtsanwalt Dr. Mario Axmann, Stuttgart Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Stuttgart und Rechtsfachwirtin Carmen Rothenbacher, Konstanz

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Online Training unterstützt die Einführung des Verhaltenskodex bei DATEV

Online Training unterstützt die Einführung des Verhaltenskodex bei DATEV Online Training unterstützt die Einführung des Verhaltenskodex bei DATEV elba am 26.05.2011 Workshop Mit Herz und Verstand die eigene Firma vertreten!? Dr. Knut Eckstein, DATEV eg, knut.eckstein@datev.de

Mehr

Agenda 2020 7 Thesen der BStBK zur Zukunft des Berufsstands

Agenda 2020 7 Thesen der BStBK zur Zukunft des Berufsstands Agenda 2020 7 Thesen der BStBK zur Zukunft des Berufsstands Praktiker-News, Steuerberaterverband Rheinland-Pfalz Seite Ihr Referent Dipl.-Betriebswirt Thorsten Hesse Fachberater, DATEV eg, Nürnberg Studium

Mehr

Rechtsanwalt Stefan Ricke

Rechtsanwalt Stefan Ricke Adresse Anwaltskanzlei Dr. Ricke Dircksenstraße 52 Hackescher Markt 10178 Berlin Deutschland Kontaktdaten Telefon: +49 30-311 69 85 95 Telefax: +49 30-311 69 85 96 Qualifikation - Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT.

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. www.steuerberater-verband.de Präsidium des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.v. STEUERBERATER STEHEN VOR GROSSEN HERAUS- FORDERUNGEN.

Mehr

Rechtsanwälte. ALISŞIk & ERÇELİ

Rechtsanwälte. ALISŞIk & ERÇELİ Rechtsanwälte ALISŞIk & ERÇELİ PROFANDUM I Rechtsanwalt Cem ALIȘIK wurde am 02. Februar 1974 in Berlin geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er an der Freien Universität Berlin. Seit

Mehr

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft.

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. www.steuerberater-verband.de Steuerberater stehen vor grossen Herausforderungen. Und wir an Ihrer Seite. Unsere Bilanz: über 65 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit.

Mehr

"Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Best-Practice-Wettbewerb Gemeinsame Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv "Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Mehr

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Kundenbefragung als Element der Qualitätssicherung in der ambulanten Pflege Bibliografische

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Fachbereich Rechtspflege. Master. Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Fernstudiengang. Akkreditiert durch

Fachbereich Rechtspflege. Master. Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Fernstudiengang. Akkreditiert durch Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Akkreditiert durch Betreuung/Vormundschaft/Pflegschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Der demografische Wandel

Mehr

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte KNH Rechtsanwälte ab 01.01.2015 auch in München IN EIGENER SACHE Zum 01.01.2015 eröffnen wir unser viertes Büro: Nach Berlin, Frankfurt

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Wettbewerbsvorteil Unternehmerfamilie Verlust des Wettbewerbsvorteils Unternehmerfamilie (Family Governance) Unternehmensnachfolge und M&A Unternehmertestamente,

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

MIT RECHT GUT BERATEN!

MIT RECHT GUT BERATEN! MIT RECHT GUT BERATEN! Buchta Bagnoli von Varel R e c h t s a n w ä l t e F a c h a n w ä l t e KANZLEI BBV Wir begreifen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen welches Ihnen bei Ihren rechtlichen

Mehr

BSKP in Freiberg Ihre Rechtsexperten vor Ort

BSKP in Freiberg Ihre Rechtsexperten vor Ort BSKP in Freiberg Ihre Rechtsexperten vor Ort Vom Familien- und Erbrecht über Arbeitsrecht und Steuerberatung bis zum Versicherungs- und Strafrecht unsere Fachanwälte beraten Unternehmen und Privatleute

Mehr

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Anwälte der RAK Frankfurt 1 STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt Institut für Freie Berufe

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Akkreditiert durch Betreuung Vormundschaft

Mehr

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.« » Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«charles de Montesquieu (1689 1755), frz. Staatstheoretiker und Schriftsteller, Begründer der modernen Staatswissenschaft

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Der Vater stirbt und hinterlässt Ehefrau und mehrere Kinder aus zwei Ehen. Er hat kein Testament gemacht. Was wird aus seinem Einfamilienhaus,

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013 04.04.04 MHMM Evaluation des. Semesters Präsenztage 08. - 0. März und. - 4. März 0 Was hat Sie zur Teilnahme motiviert? Persönliches Interesse Neuerwerb von medizinischem Wissen 4 4 Anpassungsfernstudium

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Professionelle Recherche Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Zugriff von zu Hause Nutzung im Hochschulnetz (Bibliothek, PC-Räume des Fachbereichs) zu Hause: Einwahl

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

Erben planen. mit einem Certified Estate Planner Der beste Weg zur Vermögenssicherung. Für Sie und Ihre Angehörigen.

Erben planen. mit einem Certified Estate Planner Der beste Weg zur Vermögenssicherung. Für Sie und Ihre Angehörigen. Erben planen mit einem Certified Estate Planner Der beste Weg zur Vermögenssicherung. Für Sie und Ihre Angehörigen. Erbschaft- und Nachfolgeplanung: Für Sie (k)ein Thema? Wünschen Sie sich das nicht auch?

Mehr

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen Die beck-ebibliothek Speziell für Hochschulen www.beck-online.de Die beck-ebibliothek Aktuelle Lehrbücher online Mit der beck-ebibliothek schließen Sie die Lücken im Regal ein für allemal. Die neue beck-ebibliothek

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes.

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes. 7Seiten über Ihren Berufsverband 1 auf Wort Ihr Verband stellt sich vor Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.v. ist ein Zusammenschluss von Berufsangehörigen

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung. Verfahrensrecht sowie substanz- und verkehrsteuerliche Steuergestaltungen.

Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung. Verfahrensrecht sowie substanz- und verkehrsteuerliche Steuergestaltungen. Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung Semester oder Trimester Dauer des Moduls Art der Lehrveranstaltung (Pflicht, Wahl, etc.) Ggfs. Lehrveranstaltungen des Moduls Häufigkeit des Angebots des

Mehr

Die Vermittlung von Informationskompetenz an deutschen Hochschulbibliotheken

Die Vermittlung von Informationskompetenz an deutschen Hochschulbibliotheken Die Vermittlung von Informationskompetenz an deutschen Hochschulbibliotheken Ein Überblick Fabian Franke Universitätsbibliothek Bamberg fabian.franke@uni-bamberg.de S. 1 Die Vermittlung von Informationskompetenz

Mehr

KOMPETENZDIAGNOSE KMU

KOMPETENZDIAGNOSE KMU KOMPETENZKOMPASS Kleine und Mittlere Unternehmen KOMPETENZDIAGNOSE KMU Interviewleitfaden zum Kompetenzentwicklungsbedarf bei Führungskräften in Kleinen und Mittleren Unternehmen ( K. Beratungs- und Projektentwicklungsgesellschaft

Mehr

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Kanzlei des Jahres für Pharma- und Medizinprodukterecht +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Überblick Seit Jahrzehnten

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2008 Taktik im überschuldeten Nachlass - Erbenhaftung AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 4 Stunden Rechtliche und taktische Probleme bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen skammer

Mehr