Neue Lösungen für sichere Arzneimittel- und Medizinprodukteversorgung mit Barcode und RFID:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Lösungen für sichere Arzneimittel- und Medizinprodukteversorgung mit Barcode und RFID:"

Transkript

1 Neue Lösungen für sichere Arzneimittel- und Medizinprodukteversorgung mit Barcode und RFID: Jens Oehlmann, ELMICRON Dr. Harald Oehlmann GmbH

2 Über Elmicron Elmicron entwickelt, liefert und installiert Systeme der Automatischen Datenkommunikation auf Basis der aktuellen DIN, CEN und ISO-Standards für weltweit eindeutige Datenkommunikation unter Einsatz von Barcode, 2D und RFID Leistungsbereich: Alles aus einer Hand - Elmicron bietet als Systemintegrator Beratung, Konzepterstellung und Realisierung bis hin zur Schulung und der begleitenden Partnerschaft. Wertschöpfungsfokus: Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse in den Bereichen Tracking and Tracing, Qualitätsmanagement, Produktkennzeichnung und Auto-ID Einsatz zur Steuerung von Produktions-, Lager- und Distributionsprozessen. Branchenfokus: Healthcare, Pharma, Chemie, Automotive, Konsum, Elektronik Alleinstellungsmerkmal: konsequente Umsetzung der Standards für automatische Datenkommunikation für konsistente, zukunftssichere Lösungen

3 Logistik braucht eindeutige Prozesse Effiziente Logistik-Systeme sorgen für einen reibungslosen Gütertransport durch weltweit eindeutige Datenkommunikation mit Barcode und RFID nach Weltstandard. Ohne weltweit eindeutige Datenkommunikation ist in modernen Systemen Logistik kaum vorstellbar. OB Barcode oder RFID. es kommt auf die unverwechselbare Identifikation an. Der Einsatz in Versorgungsketten mit verschiedenen Partnern: Hersteller Transport - Veredler Distributor - Anwender

4 Rechtliche Treiber Medizinprodukte, Pharmaprodukte und die weiteren Gesundheitsprodukte unterliegen einem engen rechtlichen Rahmen, ob nach Medizinproduktegesetz in Deutschland oder anderen internationalen Regel wie etwa von der FDA in den USA oder etwa jüngsten Regelungen in der Türkei rund um das Thema UBB "(Ulusal Bilgi Bankası) Dieses Paket an an rechtlichen Vorgaben verlangt nach Instrumentarien und Hilfsmittel, um etwa die Anforderungen nach einem nachvollziehbaren Lebenszyklus von chirurgischem Instrumentarium und anderen Medizinprodukten sicherzustellen.

5 UDI Unique Device Identification ISO 22742

6

7 Kein Barcode kein Business

8 Materialerfassung über Scanner Gegenwart und Zukunft

9 Warum Kunden Barcode fordern Potenziale bei der Mehrfunktionalität möglich Krankenakte Arztbrief Sicherheit Patient AOP/HSA Verbringung Logistik Abrechnung OPS Privat Einkauf Scannen Management Dokumentation Forschung Krankenkassen Verhandlungen Finanzen DRG-System

10 Aussagen des Marktes Eindeutiger Barcode nach Standards gewinnt nicht nur an Stellenwert, sondern wird zunehmend verlangt. Eine Barcodestrategie gehört zu dem Serviceangebot für die Anwender, damit auch dort den Verpflichtungen an Effizienz und Sicherheit nachgekommen werden kann. Die Serialisierungsoption im HIBC-Code hilft Artikel Fälschungen ( Plagiat Schutz ) schon im Wareneingang aufzudecken. Von der Produktion bis zur Anwendung lassen sich Produktdaten schnell und Fehler frei, vollständig und sicher Identifizieren und Rückverfolgen. Unsere Produkte werden nach modernen Qualitätsrichtlinien hergestellt. Dazu gehört auch die eindeutige Produktmarkierung mit HIBC-Barcode für die Automatische Identifikation (AutoID).

11 Objekte identifizieren Von wem ist es? _ Was ist es? Produkt, LOT, Serial

12 Was sagen dem Computer die ID s Globally Unique Personal ID (25H...) z.b. für Patient Globally Unique Location (25L...) Station/Flur/Raum (25S...) oder (*8004) Probe, Instrument, Modul Globally Unique Product ID (25P...) Produkt >18 Stellen, an Globally Unique HIBC ( +... ) Produkt bis 18 Stellen, an Globally Unque GTIN (*01...) Globally Unique Transport ID ( J...) oder (*00 ) Versandeinheit Globally Unique Shipment list ( 25K...) Lieferschein Globally Unique Serial ID. *FNC1/]C1 Produkt bis 5 Stellen, num. (*8004): Bei Wahl von Applikations-Identifikatoren, wie AI 8004 gelten zusätzlich die Regeln von GS1

13 Objekte identifizieren Was ist es Produkt mit Nennung des Kennzeichners 25PQCELMI

14 Gebe Auskunft über deine Herkunft ob mit Barcode oder RFID weltweit eindeutig ISO/IEC ISO A: CEN Produkte Transport Units Returnables Items B: NEN C: Issuing Agency D: Company Item D) nutzt seine Nummernstruktur C)vergibt den Company ID Code (CIN, LIC) B) Registriert den Issuing Agency Code

15 Unikat mit Firmenkürzel nach ISO/IEC 15459

16 Vergabestellen für weltweite eindeutige Firmenidentität ob mit Barcode oder RFID Die Standards setzen die Regeln für Interoperabilität, aber die Vergabestellen liefern das Regelwerk für den Company ID Code und die nachfolgenden Dateninformationen (Datenstruktur) GS1: 3 bis 5 Ziffern HIBC, etc.: 18, 20,.. ISO: max 50 ISO: max 35 www2.nen.nl/getfile?docname=196579

17 Unverwechselbarkeit ISO/IEC 15459, Teil 1-6

18 ISO numerisch. 18 alphanum. >18 alphanum.

19 ISO-Anwenderstandards Vehicle Ghz Bereich Frachtcontainer 433 Mhz ISO/WD Returnable UHF ISO/CD Transport UHF ISO/CD Verpackung HF oder bilateral ISO/CD Produkt HF oder bilateral ISO/CD 17367

20 Barcode und Matrixcodes Günstiger Informationsträger in der Praxis gute und bewährte Technologie Erweiterter Speicherumfang für Daten durch 2D-Symbologien zunehmende Robustheit Aktuelle Treiber: Verbindliche gesetzliche Regelung für UDI in den USA. Vorreiter UIM (DIN66401)

21 RFID Radiofrequente Identifikation Berührungslose Datenerfassung ohne Sichtkontakt Gleichzeitige Erkennung mehrerer Transponder (Pulkerfassung) Unempfindlichkeit gegenüber optische Verschmutzung Erweiterter Speicherumfang für Daten Möglichkeit der Wiederbeschreibbarkeit und Datenveränderung (Schreiben und Lesen) Erweiterbar mit Sensorik

22 HIBC - das Kennzeichen für Qualität HIBC Code für klare Produktkennzeichnung ganz einfach und intelligent Referenznummern sind hier nicht nötigt!

23 UIM mit weltweit eindeutiger Serialnummer 25S: DI for unique Sns LHEMED: Labeler VANGUARD : Serial No.

24 ENGF = Institute for Medicinical Biometry, Informatic und Epidemiology, University of Bonn 25SLHENGF Beim Austausch mit anderen Uni s: Unverwechselbar

25 Paper-EDI nach HIBC-Standard

26 Paper-EDI integriert mit ElmiPrintLink

27 Paper-EDI by Vita

28 Branchentrend Pharma Die Pharmacy Product Number PPN mit: Ziel des Projektes ist es, Product No. + Expiry date + LOT + Serial No. (9N) (D) (1T)12345ABCD (S) die in der neuen EU Directive 2001/83 (Pharma Directive) geforderte fälschungssichere Kennzeichnung ("safety features") von Arzneimitteln umzusetzen. Mittels einer eindeutigen Kennzeichnung auf jedem Arzneimittel soll sichergestellt werden, dass keine gefälschten Arzneimittel in die legale Lieferkette ("supply chain") geraten.

29 ISO-konforme eindeutige Codes für Hersteller, Distributor, Klinik:

30 IT-Integration & Datenerfassung

31 Serialisierung im Klinikum z.b. teilegenaue Lagerhaltung: A 13 A Unique ID Mat. No. descreption status location.25sqcdukj OP Screw 10mm ok A13.25SQCDUKJ OP Screw 10mm to isnpect A13.25SQCDUKJ OP Screw 20mm ok A14.25SQCDUKJ OP Screw 20mm ok A14.25SQCDUKJ OP Screw 30mm Old revision A15.25SQCDUKJ OP Screw 30mm to isnpect A17.25SQCDUKJ OP Screw 30mm ok A15.25SQCDUKJ OP Screw 90mm ok A16.25SQCDUKJ OP Screw 90mm ok A16 14 A 15 A 16 A 17 Source: Dr. Björn Kabisch, UKJ

32 Systemintegration mit ElmiScanLink ISBT Blood Eurocode Blood Transplant. HIBC Medical Devices & Logistic Data structure ASC Products & Logistic int.&external GS1 Consum/ Products & Logistics Typical code PPN PharmaProducts & Verification Intern Persons, Localisation... Typical application EUROCODE (!) Blood products, Tissues, HIBC an18 (+)EMED12345XYZC Medical devices, instruments, vials, ASC an20+ (. 25P)12345F2186 Products & logistic, communication GS1 n5 (FNC1) Consum/Products & Logistic PPN n8+ (.9N) Pharmaceutical products & verification Intern(ASC) (.25H)12345M1853 Persons, assets, localisation

33 Beispiel für weltweite eindeutige Kennzeichnung ob mit Barcode oder RFID Datenidentifikator für Transporteinheit Issuing Agency Code (Vergabestelle) Company Identification Code (CIN) Inhaltscode Seriennr.

34 Itemmanagement: mit Metallobjekten Maschinensteuerung Plagiatschutz Tracking and Tracing Garantie- und Ersatzteilmanagement

35 ELMICRON Dr. Harald Oehlmann GmbH Koesener Str. 85 D Naumburg Phone +49 (0) Fax +49 (0)

Barcode und RFID für weltweit

Barcode und RFID für weltweit Erfolgreiche RFID Integration durchgängie Wertschöpfungsketten Jens Oehlmann ELMICRON Dr. Harald Oehlmann GmbH Koesener Str. 85 D-06618 Naumburg Phone +49 (0) 34 45 78 11 20 Fax +49 (0) 34 45 77 01 42

Mehr

Qualität, Patientensicherheit und Effizienz im Gesundheitswesen durch den Einsatz von IT

Qualität, Patientensicherheit und Effizienz im Gesundheitswesen durch den Einsatz von IT Elmicron Systemlösungen mit Barcode und RFID Qualität, Patientensicherheit und Effizienz im Gesundheitswesen durch den Einsatz von IT Was die Presse spricht Fehler in der Personenidentifikation Saarland

Mehr

Unverwechselbarkeit. Produkte. Resumee aus ISO-Sicht

Unverwechselbarkeit. Produkte. Resumee aus ISO-Sicht Resumee aus ISO-Sicht Die Internationale Standardisierungs Organisation definiert die weltweiten Standards für die automatische Datenerfassung mit Barcode, RF & Datenstrukturen. In den Spezifikationen,

Mehr

Unverwechselbare Identifikation im Sterilisationsprozess

Unverwechselbare Identifikation im Sterilisationsprozess Biel, 13.6.2012 Unverwechselbare Identifikation im Sterilisationsprozess Heinrich Oehlmann Chair DIN NA 043-01-31 AutoID Chair CEN TC 225/WG 1 ORM ISO/IEC JTC 1/SC 31 AutoID HIBC-TC www.ehibcc.com EHIBCC:

Mehr

DIN 66277 Elektronisches Typenschild Datenstrukturen

DIN 66277 Elektronisches Typenschild Datenstrukturen DIN 66277 Elektronisches Typenschild Datenstrukturen + IoT Heinrich Oehlmann Obmann NIA 31 CEN TC 225, ISO/IEC JTC 1/SC 31, Industrie-Liaison EHIBCC, EDIFICE, VDA, VCI, IFA, BPI, BAH www.eurodatacouncil.org

Mehr

Rev. 2014-02-27 heioe UDI - ein Muss, aber wie? Globale Identifikation und zentrale Stammdaten für Medizinprodukte

Rev. 2014-02-27 heioe UDI - ein Muss, aber wie? Globale Identifikation und zentrale Stammdaten für Medizinprodukte Rev. 2014-02-27 heioe UDI - ein Muss, aber wie? Globale Identifikation und zentrale Stammdaten für Medizinprodukte Was bedeutet UDI Wer verlangt UDI Wem nützt UDI UDI Zeitplan UDI-was steht im Code UDI

Mehr

UDI als Basis für Auto ID Lösungen. Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling

UDI als Basis für Auto ID Lösungen. Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling UDI als Basis für Auto ID Lösungen Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling Agenda Vorstellung Klinikum Status Quo fallbezogene Materialerfassung Barcodestandard

Mehr

Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters. Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH

Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters. Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH Stammdatenqualität und EDI Kreislauf aus Sicht des Dienstleisters Sylvia Reingardt 17.11.2015 GS1 Germany GmbH Die Versorgungskette des Gesundheitswesens Das richtige Produkt auf dem richtigen Weg in der

Mehr

GS1 Standards im Gesundheitswesen

GS1 Standards im Gesundheitswesen GS1 Standards im Gesundheitswesen GS1 Standards im Gesundheitswesen Warum sollen die Standards des GS1 Systems im Gesundheitswesen eingesetzt werden? Global Robust Branchenübergreifend Anwendergetrieben

Mehr

BARCODE für das Gesundheitswesen HIBC*

BARCODE für das Gesundheitswesen HIBC* BARCODE für das Gesundheitswesen HIBC* Übersicht +HIBC1234Y/97365+ * HIBC: Health Industry Barcode BVD Bundes-Verband- Dentalhandel e.v. FIDE Fédération de l industrie Dentaire en Europe HIBC-D Zentralverband

Mehr

2. Europäischer KEP-Tag

2. Europäischer KEP-Tag Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik e. V. Institut für Distributionsund Nürburgring, 12.06.2010 2. Europäischer KEP-Tag Barcodes, Nummernkreise, Standards Kennzeichnungen von Briefen

Mehr

Unikate Patienten ID

Unikate Patienten ID Unikate Patienten ID Unverwechselbare Identifikation für die Prozesse in der Klinik ISO-konform & UDI kompatibel Rev.0603/100805/130517-D 1 Unverwechselbare Identifikation ISO-konform für die Prozesse

Mehr

"Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID?"

Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID? "Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID?" Anwendungsbeispiele aus der Praxis Mathias Langhans Siemens AG Seite 1 29.7.2011 6. RFID-Anwendersymposium 30.11.2011 AGENDA "Warum entscheiden

Mehr

Die Zukunft der AutoID-Technologien

Die Zukunft der AutoID-Technologien Die Zukunft der -Technologien Voice, Barcode, 2D Code und RFID 18. Februar 2011 in Essen Fachforum auf dem Prozeus-Kongress Wolf-Ruediger Hansen, Geschäftsführer, AIM-D e.v. Deutschland Österreich - Schweiz

Mehr

Die Landschaft der Pharmacodes EIN CODE FÜR ALLES?

Die Landschaft der Pharmacodes EIN CODE FÜR ALLES? Die Landschaft der Pharmacodes EIN CODE FÜR ALLES? Heinrich Oehlmann Eurodata Council, Den Haag Abstrakt Aus dem türkischen Gesundheitsministerium kommen klare Signale, wie eine Produktidentifikation jetzt

Mehr

Step by Step Leitfaden zum Start mit dem. GS1 System

Step by Step Leitfaden zum Start mit dem. GS1 System Step by Step Leitfaden zum Start mit dem GS1 System Das GS1 System: In vier Schritten zum Erfolg Schritt 1 Sie schliessen einen Vertrag für das GS1 Connect Leistungspaket ab. Schritt 2 Sie vergeben eine

Mehr

Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie

Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie 21. September 2012 Sicherheitsmerkmale für Arzneimittel Position der österreichischen Pharmaindustrie Mag. Helga Tieben, MLS GS1 HealthCare Day 2012 19. September 2012 Verband der pharmazeutischen Industrie

Mehr

GHS - Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

GHS - Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS - Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Firmenprofil Systemhaus für automatische Datenkommunikation Beratung, Entwicklung, Programmierung und Installation von

Mehr

Das Portfolio von GS1

Das Portfolio von GS1 Track and Trace JA - aber standardisiert GS1 der Standard zum Erfolg Alexander Peterlik GS1 auf einen Blick GS1 ist eine Notfor-Profit Organisation die Standards für die Identifikation von Waren und Dienstleistungen

Mehr

Grenzen- und branchenüberschreitende IT-Konzepte

Grenzen- und branchenüberschreitende IT-Konzepte Grenzen- und branchenüberschreitende IT-Konzepte Abstrakt Beitrag am 30. März 2006, TU Ilmenau Referent: Heinrich Oehlmann, Eurodata Council Schon der Begriff überschreiten deutet auf Wege hin, nämlich

Mehr

Koblenz, 12. November 2013. Management der variantenreichen Fertigung in der Automobilindustrie

Koblenz, 12. November 2013. Management der variantenreichen Fertigung in der Automobilindustrie Koblenz, 12. November 2013 Management der variantenreichen Fertigung in der Automobilindustrie Siemens AG 2013 All rights reserved. siemens.com/ident Innovationsschritte auf dem Weg zum mobilen Internet

Mehr

TRACEABILITY RÜCKVERFOLGBARKEIT IM WERTSCHÖPFUNGSNETZWERK

TRACEABILITY RÜCKVERFOLGBARKEIT IM WERTSCHÖPFUNGSNETZWERK TRACEABILITY RÜCKVERFOLGBARKEIT IM WERTSCHÖPFUNGSNETZWERK WELCHE PRODUKTKENNZEICHNUNG PASST FÜR MICH? Cathrin Plate, Klaus Richter Materialflusstechnik und -systeme Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb

Mehr

INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration.

INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration. INTRALOGISTIQ Vom Spezialisten für Systemintegration. LAGERVERWALTUNGSSYSTEME MATERIALFLUSSSYSTEME SPEICHERPROGRAMMIERBARE STEUERUNGEN (SPS) VISUALISIERUNGSSYSTEME (SCADA) KOMMISSIONIER- UND VERTEILSYSTEME

Mehr

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Potenziale der Nutzung von für BI-Anwendungen Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Kurzportrait GS1 - Jeder kennt sie die GTIN (Global Trade Item Number)

Mehr

MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015:

MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015: MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015: Geltungsbereich: Für Personen, die gemäß den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes Schieß- und Sprengmittel herstellen, verarbeiten,

Mehr

mobit - we mobilise your IT.

mobit - we mobilise your IT. 8306 mobit - we mobilise your IT. mobit ist ein führendes Handels- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Geschäftsbereiche mobile computing sowie labeling & identification spezialisiert hat.

Mehr

RFID zum Anfassen. Technologie, Anwendung, Potentiale. BIBA, Hochschulring 20, 28359 Bremen. 10. September 2008

RFID zum Anfassen. Technologie, Anwendung, Potentiale. BIBA, Hochschulring 20, 28359 Bremen. 10. September 2008 RFID zum Anfassen Technologie, Anwendung, Potentiale BIBA, Hochschulring 20, 28359 Bremen 10. September 2008 1 Gebündelte Kompetenz: Partner im RFID service center bremen RFID service center bremen Postfach

Mehr

Trends und Strategien in der Intralogistik

Trends und Strategien in der Intralogistik Trends und Strategien in der Intralogistik Dr. Markus Heinecker Geschäftsbereich Logistiksysteme Leiter Warehouse-Management-Systeme Erfurt, 05. Juni 2008 Auf einen Blick Über 50 Jahre Erfahrung in Entwicklung,

Mehr

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft 4. DVZ Symposium Stückgut; 27. November ; Hamburg Peter Schenk; Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co KG Barcode, QR-Code,

Mehr

Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012

Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012 Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012 Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID - 2 - RFID-Technologie RFID Alle reden darüber, aber was ist das? RFID = Radio Frequency Identification

Mehr

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Die ganzheitliche Optimierung von Produktions- und Liefernetzwerken 1 Was bedeutet intelligent in diesem Zusammenhang? Google liefert zum Stichwort Intelligenz

Mehr

demo_li_dl_de_palettenundrfid_prod_v130104_mh Paletten und RFID

demo_li_dl_de_palettenundrfid_prod_v130104_mh Paletten und RFID 1 Unsere Märkte in der Division Security & Safety Mobile Datenerfassung Professionelle Komponenten für die Zutrittskontrolle Management von Schlüsseln und Wertgegenständen Weitbereichsidentifikation Personen

Mehr

KENUS Markierungstechnologie - Ulrich AG. Martin Koller Oct 1 st 2015

KENUS Markierungstechnologie - Ulrich AG. Martin Koller Oct 1 st 2015 KENUS Markierungstechnologie - Ulrich AG Martin Koller Oct 1 st 2015 Agenda KENUS Matrix Technologie für UDI KENUS Matrix Technologie Fakten Kooperationsformen zur Verbreitung der Technologie MyPresentation

Mehr

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder Erstes Symposium für neue IT in Leipzig Martin Roth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Professur für Informationsmanagement Agenda 1. RFID Grundlagen 2. Erfahrungen

Mehr

RFID in der Fertigungssteuerung

RFID in der Fertigungssteuerung RFID in der Fertigungssteuerung Peter Kohnen Siemens AG Automatisierung in der Fertigung: Zwischen Massenproduktion und Variantenreichtum 1913 2010 You can paint it any color, so long as it s black Henry

Mehr

Presseinformation. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System Integrator,

Presseinformation. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System Integrator, IFAS 2014: OPAL und Zebra setzen auf innovative Produkte und Softwarelösungen, die Prozesse im Healthcare Bereich vereinfachen und produktiver gestalten. Wetzikon, im Oktober 2014 OPAL - Your AutoID System

Mehr

EPCIS als Basis von Prozesskettentransparenz. Ralph Tröger Ecologistics Workshop Saarbrücken 2014-01-29

EPCIS als Basis von Prozesskettentransparenz. Ralph Tröger Ecologistics Workshop Saarbrücken 2014-01-29 EPCIS als Basis von Prozesskettentransparenz Ralph Tröger Ecologistics Workshop Saarbrücken 2014-01-29 Agenda Kurzportrait GS1 EPC (Electronic Product Code) EPCIS (EPC Information Services) Praxisbeispiel:

Mehr

Traceability und Logistik bei elektronischen Bauelementen. Julio Ortega. 6. Europäisches Elektroniktechnologie-Kolleg Mallorca, 19. 23.

Traceability und Logistik bei elektronischen Bauelementen. Julio Ortega. 6. Europäisches Elektroniktechnologie-Kolleg Mallorca, 19. 23. Traceability und Logistik bei elektronischen Bauelementen Julio Ortega 6. Europäisches Elektroniktechnologie-Kolleg Mallorca, 19. 23. März 2003 Gliederung 1. Vorstellung btv 2. Einleitung in das Thema

Mehr

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig )

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) I_Ergänzung_VDA4902_2007_09_11.doc Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 VDA-Warenanhänger...3 1.1 Kennzeichnung der Behälter mit dem VDA-Warenanhänger...3

Mehr

K undenbindung in der K os metik durch Fälschungssicherheit

K undenbindung in der K os metik durch Fälschungssicherheit PRESSEINFORMATION K undenbindung in der K os metik durch Fälschungssicherheit Moderne Kennzeichnungssysteme für Kosmetikprodukte bieten Sicherheit für den Kunden und sichern Marke und Investitionen beim

Mehr

Eindeutige Gerätekennung (UDI)

Eindeutige Gerätekennung (UDI) INFORMATION SHEET Eindeutige Gerätekennung (UDI) Am ember 2013 hat die US-Food and Drug Administration (FDA) eine endgültige Regelung veröffentlicht, die besagt, dass die Mehrheit der medizinischen Geräte,

Mehr

VDI 4472 Blatt 8 Leitfaden für das Management von RFID-Projekten

VDI 4472 Blatt 8 Leitfaden für das Management von RFID-Projekten Blatt 1: Einsatz der Transpondertechnologie (Allgemeiner Teil) - Weißdruck - 2006-04 Blatt 2: Einsatz der Transpondertechnologie in der textilen Kette (HF-Systeme) Weißdruck - 2006-04 Blatt 3: Einsatz

Mehr

Dienstleistungen rund um das GS1 System www.gs1.ch

Dienstleistungen rund um das GS1 System www.gs1.ch GS1 System - der globale Standard Dienstleistungen rund um das GS1 System 3 www.gs1.ch GS1 Schweiz GS1 Schweiz ist die Kompetenzplattform für nachhaltige Wertschöpfung auf der Basis optimierter Waren-

Mehr

Stammdatenqualität und EDI- Kreislauf aus Sicht einer Beschaffungsinstitution. Düsseldorf, 17.11.2015. Die P.E.G. eg.

Stammdatenqualität und EDI- Kreislauf aus Sicht einer Beschaffungsinstitution. Düsseldorf, 17.11.2015. Die P.E.G. eg. Stammdatenqualität und EDI- Kreislauf aus Sicht einer Beschaffungsinstitution Düsseldorf, 17.11.2015 Udo Sohn, Leitung strategischer Einkauf/ IT- Leitung, P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft 1

Mehr

Aktuelle Standards im RFID-Bereich und Status der Normierung in der Instandhaltung

Aktuelle Standards im RFID-Bereich und Status der Normierung in der Instandhaltung Aktuelle Standards im RFID-Bereich und Status der Normierung in der Instandhaltung Michel Dorochevsky, SOFTCON Sylvo Jäger, microsensys Übersicht Aktuelle Standards im RFID-Bereich und Status der Normierung

Mehr

digital business solution Eingangspostverarbeitung

digital business solution Eingangspostverarbeitung digital business solution Eingangspostverarbeitung 1 Durch die digitale Bearbeitung und automatisierte Verteilung der Eingangspost lassen sich Liege- und Transportzeiten verringern, die Bearbeitung wird

Mehr

Software für Produktionsdatenerfassung

Software für Produktionsdatenerfassung Software für Produktionsdatenerfassung PR Process Suite SEITE 2 Grundsätze der Process Suite Software Fokus auf die zentralen Anwendungsgebiete im Industrial Engineering Umsetzung praxiserprobter Methoden

Mehr

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Vortrag auf dem Seminar ebusiness-lotse in Karlsruhe 24. Oktober 2013 Wolf-Ruediger

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

Sicher und effizient organisierte Pharma- Kühltransporte: Vereinbarkeitmit Richtlinien aus anderen Branchen. Christian Specht, 30.09.

Sicher und effizient organisierte Pharma- Kühltransporte: Vereinbarkeitmit Richtlinien aus anderen Branchen. Christian Specht, 30.09. Sicher und effizient organisierte Pharma- Kühltransporte: Vereinbarkeitmit Richtlinien aus anderen Branchen Christian Specht, 30.09.2014 Agenda 1. EU-GoodDistribution Practice (GDP) -Richtlinie Überblick

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 WMS im Überblick! Die Merkmale: Abbildung aller relevanten Intralogistik-Prozesse: - Wareneingang - Qualitätssicherung

Mehr

Prüfmittelmanagement - Prüfmittelüberwachung

Prüfmittelmanagement - Prüfmittelüberwachung PRÜFMITTELMANAGEMENT Prüfmittelmanagement - Prüfmittelüberwachung - Kalibrierservice Qualitätssicherung für die Produktion PRÜFEN MESSEN ÜBERWACHEN im akkreditierten Labor Prüfmittelmanagement Prüfen Messen

Mehr

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen 1. GS1 Systemtagung 19. September 2012 Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen Paul Bühler, Projektleiter Bewirtschaftung, Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services SBS D SOL SI 23 Logistic Manager Siemens Business Services GmbH & Co. OHG ! vollständige Kontrolle im Warenfluss! Ware ist unverwechselbaren Fingerabdruck (tag) ausgestattet!

Mehr

Thema: Die Anforderungen der Pharmaindustrie als Innovationstreiber in der Logistik

Thema: Die Anforderungen der Pharmaindustrie als Innovationstreiber in der Logistik Thema: Die Anforderungen der Pharmaindustrie als Innovationstreiber in der Logistik Tag der Logistik 11. Logistik Praxisseminar Konstanz Dipl. Ing. oec. Thomas Schleife Geschäftsführer Transco Berlin Brandenburg

Mehr

UDI. Bericht zum FDA-Projekt Unique Device Identification

UDI. Bericht zum FDA-Projekt Unique Device Identification UDI Bericht zum FDA-Projekt Unique Device Identification Abstrakt Am 1. Dez. 2010 führte die Food & Drug Administration FDA der USA mit der Clarion Group, Inc. eine Informationsveranstaltung über den Fortschritt

Mehr

Welchen Beitrag können Pick-by-Voice, Mobile Computing und RFID leisten?

Welchen Beitrag können Pick-by-Voice, Mobile Computing und RFID leisten? LOGISTIK HEUTE Forum: Reengineering im Warehouse Welchen Beitrag können Pick-by-Voice, Mobile Computing und RFID leisten? Jürgen Heim Managing Director Psion Teklogix GmbH Kommissionierung mit Picklisten

Mehr

DHL Express, Global Business IT Globale Packstück-Identifikation bei DHL Express

DHL Express, Global Business IT Globale Packstück-Identifikation bei DHL Express DHL Express, Global Business IT Globale Packstück-Identifikation bei DHL Express HFT Stuttgart, 10. April 2013 Martin Treder, DHL Express License Plate Der ISO-Standard für globale Packstück-Identifikation

Mehr

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Kompetenztag Logistik 2010 LOGISTIK HEUTE und Detecon 08.05.2007 Bonn Dr. Volker Lange Gliederung Kurze Vorstellung Fraunhofer Veränderungstreiber

Mehr

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Logistik erst perfekt machen. www.moeller.net

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Logistik erst perfekt machen. www.moeller.net Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Logistik erst perfekt machen. www.moeller.net Das Tuningpaket für Ihre Fertigung. Für den reibungslosen Ablauf Ihrer Fertigung können wir einiges tun. Wir liefern

Mehr

Umgang mit Explantaten

Umgang mit Explantaten Umgang mit Explantaten Aktuelle Entwicklung Implantate / Explantate Warum wird dieses Thema plötzlich so wichtig? Wem gehört das Explantat? Was muß berücksichtigt werden? Welche Aufgabe betrifft die ZSVA?

Mehr

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden Ausblick auf die neue EU-Verordnung Überblick und Zusammenhänge der Regelwerke Weg zum CE-Kennzeichen Grundlagen für Verantwortliche und

Mehr

IFA-Coding-System Spezifikation Transport Logistik. Automatische Identifikation von Transporteinheiten in der pharmazeutischen Lieferkette

IFA-Coding-System Spezifikation Transport Logistik. Automatische Identifikation von Transporteinheiten in der pharmazeutischen Lieferkette IFA-Coding-System Spezifikation Transport Logistik Automatische Identifikation von Transporteinheiten in der pharmazeutischen Lieferkette Version: 1.00 Ausgabedatum: September 2012 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Beitrag zum Thema GEFAHRGUTLOGISTIK

Beitrag zum Thema GEFAHRGUTLOGISTIK EURODATA COUNCIL Η Η Η Η Η Ι Ι Η Ι Ι ΙΗ ΙΗ ΗΙ Ι Η Η Η ΗΙ Ι Ι Ι Ι Beitrag zum Thema GEFAHRGUTLOGISTIK das QC Licence Plate Konzept für den Multi-Industrie-Transport nach den CEFIC Implementation Guidelines

Mehr

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor

HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor ELMICRON HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor Warenwirtschaft Chargendokumentation Rückverfolgbarkeit Schnelligkeit Sicherheit Ausgabe 2001-07-26-D ! " # $ % " & # ' # " & HIBC-Barcode für das Zahntechnikerlabor

Mehr

Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik

Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik Bonn, 22. Juni 2009 Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik Studie zu zukünftigen Qualifikationserfordernissen bei beruflichen Tätigkeiten auf mittlerer Qualifikationsebene

Mehr

Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006

Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006 Photo: UPM Rafsec Das Internet der Dinge aus Sicht von EPCglobal und GS1 Germany LogiMAT, Stuttgart, 29. März 2006 Dirk Masuhr, Projektmanager RFID/EPC Solutions GS1 Germany Herausforderungen vielfältig

Mehr

Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY

Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY Abwicklung aller innerbetrieblichen Logistikströme von Rohstoffanlieferung über Produktion, Abfüllung/ Verpackung

Mehr

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns.

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Seit über 24 Jahren... unterstützen und beraten wir unsere Kunden und Partner erfolgreich bei ihren IT-Projekten. Unsere Kernkompetenz

Mehr

SICHERT. Der Partner seit 1923

SICHERT. Der Partner seit 1923 Das Unternehmen SICHERT Seite 2 SICHERT Der Partner seit 1923 Elektronische Informations- und Nachrichtenmedien entwickeln sich mit rasanter Geschwindigkeit laufend weiter gut, wenn man hier einen zuverlässigen

Mehr

Elektronik-Kompetenz aus einer Hand. Ihr Partner für Entwicklung und Produktion Qualität - Zuverlässigkeit - Liefertreue

Elektronik-Kompetenz aus einer Hand. Ihr Partner für Entwicklung und Produktion Qualität - Zuverlässigkeit - Liefertreue Elektronik-Kompetenz aus einer Hand Ihr Partner für Entwicklung und Produktion Qualität - Zuverlässigkeit - Liefertreue Willkommen Ihr Projekt ist bei uns in guten Händen 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung

Mehr

UDI wird aktiver Baustein der Logistikstrategie in der Klinik

UDI wird aktiver Baustein der Logistikstrategie in der Klinik UDI wird aktiver Baustein der Logistikstrategie in der Klinik Vorstellung UDI Technische Aufgabe Codedokodierung Stammdatenformat UDI Datenbanken Harald.Oehlmann@hibc.eu HIBC Technical Support Europe Was

Mehr

» Industrie 4.0 als. Grundlage für das smart hospital. Berlin, den 19. April 2016

» Industrie 4.0 als. Grundlage für das smart hospital. Berlin, den 19. April 2016 » Industrie 4.0 als Grundlage für das smart hospital Berlin, den » Zur Person» Dipl. Volkswirt Bernhard Ziegler» Krankenhausdirektor im Klinikum Itzehoe seit 1994» Bundesvorsitzender des Interessenverbandes

Mehr

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Maintenance 2015 Stuttgart Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Simon Arch, Marketing & Sales Director AEG ID Einsatzgebiete RFID Anforderungen an die Betriebsmittelkennzeichnung

Mehr

RFID Perspektiven für den Mittelstand

RFID Perspektiven für den Mittelstand RFID Perspektiven für den Mittelstand Prozeus Kongress Peter Kohnen Siemens AG Sales und Marketing Industrial ID Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved Seite 2 Jan 2011 Peter Kohnen RFID eine bewährte

Mehr

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Über AEG ID RFID Grundlagen Projektanforderung Lösung und Implementierung AEG Identifikationssysteme

Mehr

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics Philips GmbH ZN Respironics 1. EINLEITUNG UND GELTUNGSBEREICH Dieses Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch gilt für die Philips GmbH

Mehr

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 RFID eine bewährte Technologie in Produktion und Logistik Seite 2 09/2010 M. Weinländer

Mehr

Großunternehmen vs. Kleinunternehmen

Großunternehmen vs. Kleinunternehmen Detailauswertung Mitgliederbefragung Komplexität Großunternehmen vs. Kleinunternehmen Klein: bis 500 Mitarbeiter Groß: 500 bis über 10.000 Frage 1: Woraus ergibt sich in Ihrem Arbeitsbereich Komplexität?

Mehr

Das UDI-System liefert Produktstammdaten frei Klinik

Das UDI-System liefert Produktstammdaten frei Klinik Das UDI-System liefert Produktstammdaten frei Klinik Vorstellung UDI Verpflichtung Klinik Chancen mit UDI Codeformat Stammdatenformat Ausblick Harald.Oehlmann@hibc.eu HIBC Technical Support Europe Anlass

Mehr

WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT. Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei

WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT. Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei WIM ist ein modernes Verwaltungssystem für Werkzeug, Inventar und Maschinen.

Mehr

smarti - smart reusable transport items

smarti - smart reusable transport items Titel des Projekts smarti - smart reusable transport items Management Summary: Kurzfassung des Projekts (max. 500 Wörter) smarti entwickelt den selbststeuernden Materialfluss auf Basis intelligenter Ladungsträger.

Mehr

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien Basis Informationen zu RFID Trends und Technologien Automatische Identifikationssysteme BARCODE System RF-ID Radio Frequency Identification OCR Character Recognition Systems AUTO-ID CHIP-Cards Non Contact-less

Mehr

T&L within GS1. Marseille, 5th November 2015. www.gs1.ch

T&L within GS1. Marseille, 5th November 2015. www.gs1.ch T&L within GS1 Marseille, 5th November 2015 GS1 in 150 countries 113 countries with own MO 37 countries supported by GO ecom SMG I Page 2 GS1 Standards to IDENTIFY Global Trade Item Number (GTIN) Global

Mehr

MODERNISIERUNG DER WERKSLOGISTIK. Zementwerk Königs Wusterhausen

MODERNISIERUNG DER WERKSLOGISTIK. Zementwerk Königs Wusterhausen MODERNISIERUNG DER WERKSLOGISTIK Zementwerk Königs Wusterhausen 2 SCHNELLER EINFACHER SICHERER Neues Abwicklungssystem im Zementwerk Königs Wusterhausen Moderne Logistik ist längst zu einem unverzichtbaren

Mehr

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND

PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PHARMA IT-LÖSUNGEN AUS EINER HAND PPS ERP DMS LIMS BI scarabaeustec Pharmalösungen für den Mittelstand. Seit über 15 Jahren. Von PPS über Labor-Informations- Management-Systeme, ERP-Systeme, Dokumenten-

Mehr

StandardsVorschau. Die NVE und das GS1-Transportetikett in der Anwendung Funktion, Aufbau und Umsetzungshinweise zur NVE (SSCC)

StandardsVorschau. Die NVE und das GS1-Transportetikett in der Anwendung Funktion, Aufbau und Umsetzungshinweise zur NVE (SSCC) Standards GS1 Die NVE und das GS1-Transportetikett in der Anwendung Funktion, Aufbau und Umsetzungshinweise zur NVE (SSCC) Die NVE/SSCC und das GS1 Transportetikett in der Anwendung Vorwort Zu dieser Schrift

Mehr

How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis. Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software

How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis. Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software Agenda Was ist Traceability? Wo wird Traceability verwendet? Warum

Mehr

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse WAIS Mobil Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse 1 Smarte Wartung und Dokumentation Dokumentation Technischer Anlagen Erfassung und Dokumentation des komponentenspezifischen

Mehr

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit 03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit Philosophie EFFIZIENZ UND INNOVATION SIND UNSERE LEITFÄDEN 03 Bluergo

Mehr

Optimale Warenflüsse und Workflows

Optimale Warenflüsse und Workflows perfact::rsa Ein offenes System Smarter Workflow Zusammenfassung Optimale Warenflüsse und Workflows Smarte Barcode und RFID Scanner Lösungen Innovation Herford http://www.perfact.de IHK Ostwestfalen zu

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund Ausblick auf die neue EU-Verordnung Überblick und Zusammenhänge der Regelwerke Weg zum CE-Kennzeichen Grundlagen für Verantwortliche

Mehr

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie RFID und Logistik Willkommen zum Kurzvortrag Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie Prof. Dr.-Ing. Stefan Brunthaler sbruntha@igw.tfh-wildau.de Zuerst eine Bemerkung... Was ich behandeln

Mehr

Bundeseinheitliche Grundsätze für das Testverfahren nach. 22a Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV)

Bundeseinheitliche Grundsätze für das Testverfahren nach. 22a Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) GKV-SPITZENVERBAND, BERLIN 23.07.2015 Bundeseinheitliche Grundsätze für das Testverfahren nach 22a Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) in der vom 01.01.2016 an geltenden Fassung Der GKV-Spitzenverband

Mehr

Automobil-Logistik. Von der Steuerung zur Selbststeuerung. A member of BLG LOGISTICS GROUP

Automobil-Logistik. Von der Steuerung zur Selbststeuerung. A member of BLG LOGISTICS GROUP Automobil-Logistik Von der Steuerung zur Selbststeuerung 1 High Quality Automobile Logistics in Europe CUXHAVEN HAMBURG BREMERHAVEN DODENDORF DUISBURG NEUSS COLOGNE MAINZ-BUDENHEIM (projected) WÖRTH KELHEIM

Mehr

Macht euch keine Sorgen, das Material ist erfasst! Warum überhaupt Materialerfassung?

Macht euch keine Sorgen, das Material ist erfasst! Warum überhaupt Materialerfassung? Macht euch keine Sorgen, das Material ist erfasst! Warum überhaupt Materialerfassung? Macht euch keine Sorgen, das Material ist erfasst! 1. Decken die DRG-Erlöse die Kosten? Permanente Kostenträgerkalkulation!

Mehr

fleischhauer tickets RFID

fleischhauer tickets RFID fleischhauer tickets RFID RFID-Lösungen Tickets für den Öffentlichen Personenverkehr Tickets in Motion Das RFID-Ticket revolutioniert die Zutrittssysteme im internationalen Personenverkehr. ÖPNV-Systeme

Mehr

Vernetzte Produktion. Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0

Vernetzte Produktion. Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0 Vernetzte Produktion Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0 Schneller, flexibler, sicherer und wettbewerbsfähiger. Diese Begriffe umreißen das Thema Industrie 4.0.

Mehr