Version 2.0 April P Xerox Mobile Print Cloud-Administrator Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Version 2.0 April 2014 702P02717. Xerox Mobile Print Cloud-Administrator Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung"

Transkript

1 Version 2.0 April P02717 Xerox Mobile Print Cloud-Administrator Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung

2 2014 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox and Design, ConnectKey und Xerox Secure Access Unified ID System sind Marken der Xerox Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Android and Chrome sind Marken von Google, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Apple, Mac, Safari und Bonjour sind Marken von Apple, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. BlackBerry ist eine Marke von Research in Motion Limited (RIM). Firefox ist eine Marke von Mozilla Corporation. Follow-You Printing ist eine Marke von Equitrac Corporation. ios ist eine Marke von Cisco Systems Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Adobe und Acrobat sind Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. JavaScript ist eine Marke von Oracle Corporation. Microsoft, SQL Server, Microsoft.NET, Windows, Windows Server, Windows 7 Windows 8 und Internet Explorer sind Marken von Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Opera ist eine Marke von Opera Software ASA. Dieses Produkt enthält Software entwickelt von Aspose (http://www.aspose.com) Dokumentversion: 1.0

3 Inhalt 1 Copyright...ii 1 Kurzanleitung Xerox Mobile Print Cloud-Übersicht Das ist neu in Mobile Print Cloud Xerox Mobile Print Cloud-Hilfe Online-Hilfe für die Xerox Mobile Print Portal-App Mobile Print Cloud-Agent Agentbeschreibung Agenten - Bewährte Vorgehensweise Druckwarteschlangen-Aktivierung ios natives Drucken Ports, die auf der Agent-Workstation offen sein müssen Systemanforderungen Unterstützte PC-Browser für den Zugriff auf die Mobile Print Cloud-Webseite Unterstützte Macintosh-Browser für den Zugriff auf die Mobile Print Cloud-Webseite Unterstützte Mobile-Betriebssysteme Unterstützte Sprachen Xerox Global Print Driver Unterstützte Druckersprachen Unterstützte Druckerprotokolle Lizenzoptionen Kostenzählung Xerox Netzwerkkostenzählung Xerox Standardkostenzählung Server-basierte Druckwarteschlangen Anleitung So wird ein Unternehmenskonto für Mobile Print Cloud eingerichtet So werden mehrere Mobile Print Cloud-Unternehmenskonten verwaltet So wird ein Heimdrucker in einem vorhandenen Unternehmenskonto aktiviert So wird ein Unternehmenskonto von einem Mobilgerät erstellt So wird ein Benutzerkonto online erstellt So wird ein Kundenprofil bearbeitet So wird der Unternehmens-Authentifizierungstyp eingestellt i

4 Inhalt So wird ein Agent eingerichtet So wird die Agent-Aktualisierungsrichtlinie eingestellt So wird ein Agent manuell aufgerüstet So wird festgestellt, wann ein Agent eine Aufrüstung braucht So finden Sie den Agentencode So werden Drucker vom Entfernen eines Agenten beeinflusst So wird bestimmt, welcher Agent mit einem Drucker verbunden ist So wird ein Drucker von einem Agenten gelöscht So wird ein Bereich von Druckern für meinen Agenten eingegeben So werden Drucker-Feststellungseinstellungen für einen Agenten bearbeitet So werden die GPS-Koordinaten eines Standorts geändert So sind Agenten mit einem Standort verbunden So wird der mit einem Agenten verbundene Standort verändert Aktionsmenü-Beschreibungen der Drucker So wird ein mit einem Drucker verbundener Standort geändert So wird überprüft, ob alle Drucker festgestellt werden So werden festgestellte Drucker aktualisiert So werden Drucker oder Teilnetze von der Feststellung durch den Druckagenten ausgenommen So wird ein Drucker hinzugefügt So finden Sie den Status eines Druckers So wird ein Drucker deaktiviert oder aus der Druckerliste entfernt So wird ein Dokument gedruckt So werden Druckoptionen verwendet So wird ein Drucker Benutzern verfügbar gemacht So wird -Direktdruck für anonyme Benutzer aktiviert So wird eine Begrüßungsseite gedruckt So wird das -Präfix des Druckers geändert So wird der Unternehmensname geändert So wird der Druckername geändert So wird die Druckersprache (PCL5 / PCL6 / PS) geändert So wird ein Agent neu erstellt, wenn die Festplatte ersetzt wird So wird ein Drucker privat oder öffentlich eingestellt So wird der Zugriff auf die öffentlichen Drucker Ihres Unternehmens gesteuert So wird der Zugriff auf die öffentlichen Drucker Ihres Unternehmens gesteuert So wird gesteuert, welche Druckerfunktionen den Benutzern verfügbar gemacht werden So wird Secure Print aktiviert So wird In-App -Drucken aktiviert ii

5 Inhalt So wird das Speichern von Kostenzählungsinformationen des Benutzers aktiviert So werden Kostenzählungsdaten im Auftragsprotokollbericht eingeschlossen So wird -Direktdruck zugelassen, wenn Kostenzählung aktiviert ist So werden Benutzer-Domäneninformationen an Server-basierte Kostenzählungswarteschlangen gesendet So wird das Drucken der Begrüßungsseite zugelassen, wenn Kostenzählung aktiviert ist So wird ein Kostenzählungs-Standardmodus für die Drucker Ihres Unternehmens eingestellt So wird Druckerkostenzählung auf der Webseite konfiguriert (für Umgebungen mit nicht-xerox Druckern) So werden Kostenzählungsinformationen zum Senden mit einem Auftrag eingestellt So wird das zum Senden des Auftrags zum Drucker verwendete Protokoll bestimmt So werden die Druckwarteschlangen Ihres Unternehmens identifiziert So wird die Kommunikation zwischen Mobile Print Cloud und der Druckwarteschlange getestet So wird ein mit einer Druckwarteschlange verbundener Standort eingerichtet oder geändert So wird eine Druckwarteschlange aktiviert oder deaktiviert So wird eine Druckwarteschlange entfernt So wird Kostenzählung für eine Druckwarteschlange eingestellt So wird identifiziert, welche Agenten eine Druckwarteschlange bedienen sollen So werden Domänen identifiziert, die mit einem Agenten kommunizieren So wird eine Begrüßungsseite für eine Druckwarteschlange gedruckt So werden Proxy-Einstellungen für den Agenten eingegeben So wird festgestellt, bei welchem Unternehmen Sie angemeldet sind So wird festgestellt, welche Unternehmenscodes Sie verwendet haben So wird das Kennwort auf der Webseite geändert So ist der Status oder das Protokoll eines Auftrags zu finden So wird ein Dokument von einem Mobilgerät gedruckt So wird ein Dokument erneut gedruckt So wird ein Dokument zum späteren Druck übermittelt So wird mit einer Druckwarteschlange auf einer Webseite gedruckt So wird das Kennwort der Mobile Print Portal-App verwendet iii

6 Inhalt So wird ein Unternehmenscode zurückgestellt (Nur Konten-Administratoren) So wird sichergestellt, dass ein Benutzer nicht mehr auf Ihre Unternehmensdrucker zugreifen kann So melden Sie sich mit einem anderen Unternehmenscode in der Webseite an So wird gesteuert, wie lange Druckaufträge im System bleiben So wird der Benutzerzugriff auf Drucker von anderen Unternehmen verwaltet So wird für Benutzer das Drucken zu öffentlichen Druckanbietern zugelassen So wird ein Benutzer-Auditbericht exportiert So wird eine Lizenz hinzugefügt So werden mehr Druckaufträge erworben So wird ein Lizenztyp geändert So wird Papierersatz aktiviert / deaktiviert So wird ios natives Drucken über mehrere Teilnetze aktiviert So wird DNS-SD für ios natives Drucken eingerichtet Einführung in DNS-SD für ios natives Drucken So wird der Microsoft Windows DNS-Server konfiguriert So wird ein BIND-Server konfiguriert So wird ein DHCP-Server konfiguriert Häufig gestellte Fragen Fehlerbehebung Probleme mit dem Konto Benutzer kann nicht zu privaten Druckern des Unternehmens drucken Benutzer kann nicht zu Druckern des Unternehmens drucken Unerwünschte oder nicht autorisierte Benutzer drucken zu Unternehmensdruckern Aufforderung zum Erstellen eines neuen Kontos, wenn Ihr Konto bereits vorhanden ist Warum muss ein Unternehmenscode zurückgestellt werden? Benutzertyp ist auf der Benutzerseite leer Benutzerliste wird nicht aktualisiert, wenn ein Kontenadministrator einen Benutzer aus einem Unternehmenskonto entfernt Benutzerzugriffsrechte nicht aktualisiert Konteneinstellungen werden nicht gespeichert Windows Meldungen werden in verschiedenen Sprachen angezeigt Nachrichten werden mit Fragezeichen (???) oder nicht erkennbaren Zeichen angezeigt iv

7 Inhalt Agentprobleme Kommunikationsprobleme des Agenten LDAP-Konnektivitätsprobleme Agent-Symbol nicht in Infobereich Erhalt einer Nachricht 'Druckagent antwortet nicht' Agent-Software konnte nicht installiert oder registriert werden Agent konnte nicht aufgerüstet oder deinstalliert werden Agent aktualisiert nicht automatisch Druckersuchstatus zeigt Außerstande mit dem Agenten zu kommunizieren Erhalt einer Nachricht 'Druckagent ist nicht für diesen Drucker installiert' Mobile Print Cloud Agent wird auf Agenten-PC als nicht verbunden gezeigt Druckagent-Installation fehlgeschlagen Feststellung in einem Teilnetzbereich dauert zu lang Drucker wird vom Agenten nicht festgestellt Was 'Zuletzt festgestellt' bedeutet Drucker werden nicht festgestellt, nachdem Druckersuche auf der Webseite initiiert wurde Ein Standort kann nicht gelöscht werden Druckerprobleme Probleme beim Drucken Aktivieren von Drucker nicht möglich Unternehmensdrucker werden auf dem Konto nicht angezeigt Dokumente werden im Konto nicht angezeigt Bei Verwendung von 'In Funktion öffnen' in Apple ios wird Print Portal nicht als eine Option angezeigt Druckersuchstatus zeigt Außerstande mit dem Agenten zu kommunizieren Die GPS-Koordinaten des Druckers haben sich verändert Auftrag wird im Protokoll nicht angezeigt Auftrag wurde nicht wie vorgesehen gedruckt Auftrag wurde 2-seitig statt 1-seitig gedruckt Auftrag wurde in Schwarzweiß statt in Farbe gedruckt Kann Farbdrucken nicht auswählen Für eine leere oder einen leeren Anhang wurden Gebühren erhoben Drucker fordert Papier zu laden, wenn er es ersetzen soll Fehlende Bilder bei der Druckausgabe Auftrag wurde nicht mit richtiger Schriftart gedruckt v

8 Inhalt Druckausgabe kann nicht gefunden werden Direktdruckauftrag fehlgeschlagen Konnte den Drucker beim Scannen von ConnectKey Mobile Print-Verknüpfungen mit der Xerox Mobile Print Portal-App nicht finden Kann Drucker oder Druckwarteschlange nicht sehen Kann nicht mit Druckwarteschlangen drucken Auftrag wurde nicht gedruckt (wenn Kostenzählung aktiviert ist) Benachrichtigung zu Auftragsübermittlung oder Auftragsabschluss wurde nicht erhalten Kann Drucker, die außerhalb des Unternehmens sind, nicht anzeigen und nicht zu ihnen drucken Druckermodellname enthält Sonderzeichen Kann 'Meine öffentlichen Drucker' nicht finden Probleme von ios natives Drucken Kann die Xerox Mobile Print Cloud nicht sehen, wenn ios natives Drucken verwendet wird Benutzerautorisierung schlägt fehl, wenn über ios natives Drucken gedruckt wird Benutzer erhält keine Push-Benachrichtigungen, wenn mit ios nativem Drucken gedruckt wird Druckauftrag des Benutzers wird nicht hochgeladen, wenn mit ios nativem Drucken gedruckt wird Dokument in einem Format gedruckt, das beim Drucken mit ios nativem Drucken nicht erwartet wurde Drucker erscheint, wenn ios natives Drucken verwendet wird vi

9 1 Kurzanleitung Xerox Mobile Print Cloud-Übersicht Xerox Mobile Print Cloud ist eine vielseitige Druckoption, die dem Wunsch der Kunden nach mobilen Druckern gerecht wird. Sie ist im App Store für Ihr mobiles Gerät verfügbar. Mit ihr können Sie auf eine Vielzahl von Arten drucken: Wenn Sie ein Dokument auf Ihrem Mobilgerät anzeigen, öffnen Sie es mit dem Xerox Mobile Print Portal. Auf diese Art können Sie einen Drucker und Druckoptionen wählen und jetzt drucken oder den Auftrag zum späteren Drucken hochladen. Um Dokumente zu drucken, die in Ihrem Mobilgerät gespeichert sind, verwenden Sie Meine Bibliothek (Android und BlackBerry) oder Fotos (ios) zur Suche in der Xerox Mobile Print Portal-App. Leiten Sie eine mit Anhang an weiter. Die und die Anhänge sind in der Liste Dokumente der Mobile Print Portal-App verfügbar, dort können Sie sie zu Ihrem gewünschten Drucker drucken. Mit -Direktdruck können Sie eine und Anhänge direkt an die -Adresse eines für Mobile Print Cloud aktivierten Druckers weiterleiten. Um die -Adresse eines bestimmten Druckers zu finden, prüfen Sie die Print Portal-App oder die Registerkarte Drucker auf der Webseite. Drucken Sie von einem PC oder Macintosh Computer unter https://xmpc.services.xerox.com/. Auf der Webseite finden Sie hilfreiche Anweisungen und Beschreibungen der Mobile Print Cloud-Funktionen. Schieben Sie die Maus über Registernamen und Menüauswahlen, um eine Beschreibung jeder Funktion anzuzeigen. Wenn der Benutzer einen Auftrag druckt, leitet Mobile Print Cloud diesen zu dem ausgewählten Drucker. Der Kontenadministrator konfiguriert Kontenverhalten und verwaltet Benutzer, Agenten, Drucker und die Druckwarteschlangen. 1-1

10 Kurzanleitung Das ist neu in Mobile Print Cloud 2.0 Xerox Mobile Print Cloud Version 2.0 bietet neue Fähigkeiten, einschließlich: Unterstützung für Benutzer beim Drucken mit ios nativem Drucken Fähigkeit Benutzer in die Listen 'zugelassener/gesperrter Zugriff' zu importieren Fähigkeit für Benutzer Lesezeichen für In-App Webseitendruck in ios- und Android-Versionen der Xerox Mobile Print Portal-App zu konfigurieren Fähigkeit für Benutzer Text oder Bilder von der Zwischenablage eines Mobilgerätes in der Mobile Print Portal-App zu drucken Fähigkeit für Benutzer öffentliche Standorte nach Namen oder QR-Code in der Mobile Printer Portal-App zu suchen Verbesserte Beständigkeit der Benutzeroberfläche und einfacher Gebrauch Verbesserte Geschwindigkeit der Druckerfeststellung Unterstützung für ios 7 in der Mobile Print Portal-App Unterstützung für das Installieren des Xerox Mobile Print Cloud Agenten in Microsoft Windows 8 Betriebssystem Drucker-basierte Lizenzierung Um sicherzustellen, dass Sie die neueste Mobile Print Cloud-Funktionalität haben, aktualisieren Sie immer zur neuesten Agentenversion auf der Webseite und sorgen Sie dafür, dass die Benutzer der Mobile Print Portal-App zur neuesten Version der App auf ihren Mobile-Geräten aktualisieren. Xerox Mobile Print Cloud-Hilfe Für zusätzliche Hilfe oder Informationen beim Gebrauch der Mobile Print Cloud: 1. Zu gehen. 2. Die Registerkarte Unterstützung auswählen, um häufig gestellte Fragen anzuzeigen. 3. Die Registerkarte Dokumentation auswählen, um Benutzerdokumente anzuzeigen. 1-2

11 Kurzanleitung Online-Hilfe für die Xerox Mobile Print Portal-App Es gibt mehrere Hilfeoptionen unter 1. Die Registerkarte Unterstützung auswählen, um den Online-Support aufzurufen oder anhand von Schlüsselbegriffen nach Informationen zu suchen. 2. Die Registerkarte Dokumentation auswählen, um die folgenden Dokumente herunterzuladen: für den Xerox Mobile Print Cloud-Administrator (diese Anleitung) Kurzanleitung für den Xerox Mobile Print Cloud-Benutzer Xerox Print Portal-Benutzerhandbücher (für ios, Android und BlackBerry) Sie können die Fragen und Antworten anderer Benutzer lesen oder Ihre Fragen unter im Kundenforum stellen. Mobile Print Cloud-Agent Agentbeschreibung Ein Agent ist eine, auf einem PC innerhalb des Kundennetzwerks ausgeführte Software, die mit der Cloud kommuniziert und von der das Drucken initiiert wird. Agenten - Bewährte Vorgehensweise Drucker und Druckwarteschlangen können von mehr als einem Agenten bedient werden. Unternehmen mit einer großen Zahl an Druckern und Druckwarteschlangen sollten mehrere Agenten haben. Ein Agent, der die IP-Adresse eines Druckers festgestellt und aktiviert hat, wird zum Drucken zu diesem Drucker verwendet. Es wird empfohlen, dass jeder Drucker oder jede Druckwarteschlange zur Ausfallsicherung und Lastaufteilung von mindestens zwei Agenten bedient werden sollte. Bei großen Einsätzen wird nicht empfohlen, dass alle Drucker oder Druckwarteschlangen von allen Agenten bedient werden. Dies führt zu erhöhtem Netzwerkverkehr. Das Verwenden von spezifischen IP-Adressen oder engen IP-Adressbereichen vermindert den Netzwerkverkehr. 1-3

12 Kurzanleitung Ein Agent, der mit einer LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)-Domäne verbunden ist, meldet alle verfügbaren LDAP-Domänen an Mobile Print Cloud. In Umgebungen, in denen LDAP-Domänen durch den Agenten festgestellt werden, ist möglicherweise durch den Administrator LDAP-Authentifizierung aktiviert. Druckwarteschlangen-Aktivierung Druckwarteschlangen werden nicht auf die gleiche Art festgestellt wie Drucker. Der Administrator muss Neue Druckwarteschlange hinzufügen im Menü Aktion der Registerkarte Druckwarteschlange auswählen und die Informationen der neuen Warteschlange eingeben, um eine Druckwarteschlange einzurichten und zu aktivieren. ios natives Drucken Durch Aktivieren von ios natives Drucken können Xerox Mobile Print Cloud-Drucker die eingebaute Druckfähigkeit in ios 6 und 7.1 Geräten verwenden. Sie können mithilfe der eingebauten Druckfähigkeit Ihres ios-geräts Druckaufträge zur Xerox Mobile Print Cloud-Lösung übermitteln und die Aufträge später mithilfe der Xerox Mobile Print Portal ios-anwendung an jeden Cloud-fähigen Drucker freigeben. In der Druckerliste Ihres ios-geräts wird ein Drucker namens Xerox Mobile Print Cloud (zusammen mit dem Namen des bedienenden Agenten) angezeigt. Zum Aktivieren von ios nativem Drucken mit autom. Feststellung: 1. Die Druckdienste-Software auf dem Agenten-PC installieren: a) Bonjour Print Services für Windows herunterladen und installieren: b) Nachdem die Drucksoftware installiert ist, den Agenten erneut starten. 2. ios natives Drucken im Druck-Webportal der Cloud einrichten: a) Die Registerkarte Agenten auswählen. b) Das Kontrollkästchen für einen speziellen Druckagenten auswählen. c) Die Registerkarte ios natives Drucken auswählen. d) Das (Bleistift)-Symbol Bearbeiten auswählen. e) Die Kontrollkästchen Aktiviert und Autom. Feststellung auswählen. f) Auf die Schaltfläche Speichern klicken. Druckagent und ios-gerät müssen sich im gleichen Teilnetz befinden, damit das ios-gerät Xerox Mobile Print Cloud in nativen ios-apps findet. Um ios natives Drucken über verschiedene Teilnetze zu aktivieren, siehe: So wird DNS-SD für ios natives Drucken eingerichtet Ports, die auf der Agent-Workstation offen sein müssen Portnummer Portname Ein-/Ausgehend Bemerkung 161 (üblich) SNMP Aus Netzwerk-Druckerfeststellung, Gerätefähigkeiten abrufen 1-4

13 Kurzanleitung 443 HTTPS Aus SSL 9100 TCP/IP Aus Drucken 515 LPR Aus Drucken 389 LDAP Ein/Aus LDAP-Authentifizierung 631 IPP In ios natives Drucken Systemanforderungen Betriebssystemanforderungen für den Mobile Print Cloud-Agenten: Windows Server 2008 mit Service Pack 1 und 2008 R2 mit Service Pack 1 Windows 7 Home Premium, Professional, Enterprise und Ultimate Windows 8 Pro und Enterprise Windows-Systeme, die den Novell-Client ausführen, werden nicht unterstützt. Freier Festplattenspeicher: 1 GB Vorausgesetzte Mindestanforderungen an das Betriebssystem: Windows Server 2008 oder 2008 R2, Windows 7: 1 GB RAM (1,5 GB oder mehr empfohlen) und 1,7 GHz-Prozessor oder besser Die Software muss über das Administrator-Konto oder ein Konto mit administrativen Zugriffsrechten auf der Client-Maschine installiert werden. Die Software muss auch für die jeweilige Organisation konfiguriert werden. Microsoft.NET 4 Framework Internetverbindung Netzwerk: Das TCP/IP muss geladen werden und betriebsbereit sein. Die Software kann nur auf Intel (und kompatiblen)-architekturen installiert und unterstützt werden. Unterstützte PC-Browser für den Zugriff auf die Mobile Print Cloud-Webseite Unterstützte PC-Browser sind: Microsoft Internet Explorer (v8 und höher) Google Chrome 1-5

14 Kurzanleitung Mozilla Firefox JavaScript muss installiert werden. Webseitenzugriff wird auf Mobilgeräten nicht unterstützt. Unterstützte Macintosh-Browser für den Zugriff auf die Mobile Print Cloud-Webseite Unterstützte Macintosh-Browser sind: Google Chrome Mozilla Firefox JavaScript muss installiert werden. Webseitenzugriff wird auf Mobilgeräten nicht unterstützt. Nicht unterstützte Macintosh-Browser sind: Apple Safari Opera Unterstützte Mobile-Betriebssysteme ios Version 6 und höher Android-Version und höher BlackBerry Version 6 oder 7 (Auf BlackBerry werden nicht alle Funktionen unterstützt.) Webseitenzugriff wird auf Mobilgeräten nicht unterstützt. 1-6

15 Kurzanleitung Unterstützte Sprachen Englisch, Portugiesisch (Brasilien), Italienisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Russisch. Xerox Global Print Driver Xerox Mobile Print Cloud verwendet den Global Print Driver (GPD). Der GPD unterstützt nativ viele Xerox-Geräte und unterstützt andere und nicht-xerox-geräte im Basismodus. Im Basismodus werden möglicherweise einige Programmiereigenschaften für Aufträge, wie 2-seitig oder Heften, nicht unterstützt. Für weitere Informationen zum GPD nach Global Print Driver auf suchen. Die Registerkarte Kompatible Produkte für eine Liste kompatibler Produkte auswählen. Unterstützte Druckersprachen PostScript, PCL 5 und PCL 6 werden unterstützt. Die Standardsprache ist PostScript, aber der Administrator kann dies, bei Bedarf, auf PCL 5 oder PCL 6 umstellen. Unterstützte Druckerprotokolle RAW und LPR (Line Printer Remote) werden unterstützt. Der Administrator kann RAW, LPR oder Autom. Umschalten einstellen. Lizenzoptionen Lizenzen können in verschiedenen Mengen und Konfigurationen angeboten werden. Kontaktieren Sie Ihren Xerox-Partner. Kostenzählung Xerox Mobile Print Cloud unterstützt jetzt das Drucken zu Druckern mit aktivierter Kostenzählung, damit Unternehmen den Gebrauch von Druckern nach Benutzern verfolgen können. 1-7

16 Kurzanleitung Zum Verfolgen des Druckerverbrauchs stehen folgende Modi zur Verfügung: Xerox Netzwerkkostenzählung Xerox Standardkostenzählung Diese Kostenzählungsmodi sind nur auf ausgewählten Xerox Geräten verfügbar. Xerox Netzwerkkostenzählung Xerox Netzwerkkostenzählung verfolgt automatisch für jeden Benutzer den Druckergebrauch. Die Netzwerkkostenzählung läuft über ein Netzwerk und die Kostenzählungsfunktionen werden entfernt über Software Dritter ausgeführt. Xerox Standardkostenzählung Xerox Standardkostenzählung verfolgt automatisch für jeden Benutzer den Druckergebrauch. Es können Grenzen eingesetzt werden, um den Verbrauch der Benutzer einzuschränken. Standardkostenzählung wird über Internetdienste konfiguriert und benötigt keine zusätzliche Software. Server-basierte Druckwarteschlangen Wenn Ihre Umgebung Kostenzählungspakete verwendet, die über Server-basierte Warteschlangen drucken, müssen Sie solche Druckwarteschlange(n) auf der Registerkarte Druckwarteschlangen identifizieren. Sie werden auch von Unternehmen genutzt, die über Warteschlangen drucken, aber keine Kostenzählung verwenden. Ein Unternehmen kann Druckwarteschlangen mit Xerox Mobile Print Cloud mit oder ohne Kostenzählungspaket verwenden. Damit eine Lösung Dritter, die Follow-You Printing geschützt durch Xerox Secure Access Unified ID System anbietet, funktioniert, muss nur die Druckwarteschlange richtig eingerichtet werden. Xerox Mobile Print Cloud übermittelt mit dem Benutzernamen oder dem Benutzernamen und Kennwort zur Warteschlange. Von dem Punkt an ist es Aufgabe der Lösungen 'Xerox Secure Access Unified ID System ' und 'Follow-You Printing' die Druckaufträge zu verwalten. 1-8

17 2 Anleitung So wird ein Unternehmenskonto für Mobile Print Cloud eingerichtet 1. Zu https://xmpc.services.xerox.com gehen. 2. Unter Drucker verbinden Unternehmenskonto erstellen auswählen, um Ihr Unternehmen zum ersten Mal zu verbinden. Den Bildschirmanweisungen folgen. Nach dem Einrichten, befinden Sie sich im Versuchsmodus. Um eine Lizenz zu kaufen, kontaktieren Sie Ihren Xerox-Partner für Informationen. 3. Den Mobile Print Cloud-Agenten herunterladen und installieren. Ihre Drucker auf dem gleichen Teilnetz wie der Agenten-PC werden automatisch identifiziert und ein Standort wird automatisch erstellt. Weitere Teilnetze und Standorte können später bei Bedarf hinzugefügt werden. 4. Einen oder mehrere Drucker aktivieren. Das System ist jetzt für Benutzer zum Drucken bereit. So werden mehrere Mobile Print Cloud-Unternehmenskonten verwaltet Wenn Sie ein Dienstanbieter oder ein Administrator sind, der mehrere Xerox Mobile Print Cloud-Unternehmen erstellen wird, wird ausdrücklich empfohlen, dass Sie ein Service-Konto und eine Service- -Adresse verwenden, die spezielle für jedes Unternehmen, das sie erstellen, bestimmt sind. 2-1

18 Anleitung So wird ein Heimdrucker in einem vorhandenen Unternehmenskonto aktiviert 1. Der Benutzer sollte sich unter https://xmpc.services.xerox.com anmelden und Ihren Unternehmenscode eingeben. So wird der Benutzer mit Ihrem Unternehmen assoziiert, damit der Unternehmensadministrator die Berechtigungen des Benutzers verwalten kann. 2. Der Unternehmensadministrator sollte: a) Unter https://xmpc.services.xerox.com/ anmelden. b) Die Registerkarte Benutzer auswählen. c) Dem Benutzer entweder die Rolle als Agent-Administrator oder Konten-Administrator gewähren. 3. Der Benutzer sollte: a) Sich abmelden und dann unter https://xmpc.services.xerox.com/ anmelden. b) Die Registerkarte Agenten auswählen. c) Neu aus der Dropdown-Liste Aktionen auswählen. d) Den Installationsassistenten des Agenten ausführen, dann auf die Verknüpfung Agenten-Installer der Xerox Mobile Print Cloud herunterladen klicken. e) Den Agenten auf dem Heim-Computer installieren. f) Nach der Installation im Agenten anmelden und dieser wird nach allen verfügbaren Druckern suchen. Bei Bedarf auf Druckersuche klicken. g) Drucker aktivieren auswählen. Die Webseite wird geöffnet. h) Einen Drucker zum Aktivieren auswählen. i) Drucker aktivieren aus der Dropdown-Liste Aktionen auswählen. Auf einem Heimdrucker gedruckte Dokumente werden in die gesamte Auftragszahl für die Unternehmenslizenz eingeschlossen und die Drucke der Benutzer werden ihrem Unternehmen berechnet. 2-2

19 Anleitung So wird ein Unternehmenskonto von einem Mobilgerät erstellt Ein Unternehmenskonto muss über die Website erstellt werden. Es kann nicht auf Ihrem Mobilgerät eingerichtet werden. So wird ein Benutzerkonto online erstellt Gehen Sie zu https://xmpc.services.xerox.com/ und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. So wird ein Kundenprofil bearbeitet Auf der Webseite Konto > Unternehmensprofil auswählen. Sie können Ihren Unternehmensnamen, Kontaktinformationen, -Präfix, -Kontaktadresse und die Sprache, in der das System -Benachrichtigungen sendet, bearbeiten, Ihren Unternehmenscode zurücksetzen, den Unternehmensauthentifizierungstyp einstellen, festlegen, ob der Unternehmenscode auf der Begrüßungsseite angezeigt wird und In-App -Drucken von der Xerox Print Portal-App aktivieren. So wird der Unternehmens-Authentifizierungstyp eingestellt Um LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)-Authentifizierung zu verwenden, müssen Sie erst mindestens einen Xerox Mobile Print Cloud Agenten registrieren, der in einem mit einer Domäne verbundenen PC installiert sein muss. Nach dem Aktivieren des Agenten wird dieser versuchen verfügbare Domänen festzustellen. Wenn eine oder mehrere Domänen festgestellt sind, wird die LDAP-Authentifizierungsfunktion in Xerox Mobile Print Cloud (XMPC) verfügbar. Jede der gezeigten LDAP-Domänen kann bei der Anmeldung für die Authentifizierung verwendet werden. Benutzer, die sich in XMPC anmelden, werden aufgefordert ihre Arbeitsplatz-Zugangsdaten (Domäne\Benutzername und Kennwort) einzugeben. 2-3

20 Anleitung LDAP-Authentifizierung kann erst aktiviert werden, wenn ein Agent verfügbare LDAP-Domänen meldet. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Unternehmensprofil auswählen. 3. LDAP-Authentifizierung unter Unternehmensauthentifizierungstyp auswählen. 4. Speichern auswählen. So wird ein Agent eingerichtet 1. Auf der Webseite die Registerkarte Agenten auswählen und auf Aktionen > Neu klicken. 2. Den Agent-Assistenten abschließen und den Aktivierungscode für den Agenten erhalten. 3. Die Agentensoftware herunterladen und sie auf Ihrem lokalen PC installieren. 4. Die Anmeldeinformationen und den Agentencode übermitteln. Der Agent führt dann eine Feststellung verfügbarer Drucker aus. Wenn Sie den Agenten registrieren, stellen Sie sicher, dass Sie in Mobile Print Cloud mit dem Unternehmenscode des Kontos, zu dem der Agent gehört, angemeldet sind. So wird die Agent-Aktualisierungsrichtlinie eingestellt Standardmäßig sind Agenten so eingestellt, dass sie automatisch aktualisieren, wenn eine neue Version der Agentensoftware verfügbar ist, Sie können sie auf Wunsch aber auch manuell aktualisieren. Wenn ein Agent nicht autom. aktualisieren kann oder wenn sie sich dagegen entschieden haben, erhalten Sie eine mit einer Download-Verknüpfung, wenn neue Software verfügbar ist. Innerhalb Ihres Kontos wird jeweils nur ein Agent zur gleichen Zeit aktualisiert. Dies minimiert die Unterbrechung der Dienste in Ihrem Konto. Wenn ein Agent nach Beginn eines autom. Aktualisierungsprozesses nicht rechtzeitig aktualisiert, erhalten Sie eine , dass ein Agent nicht reagiert und überprüft werden sollte. 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Agenten-Aktualisierungen auswählen. 2. Meine(n) Agenten automatisch aktualisieren oder Meine(n) Agenten nicht automatisch aktualisieren auswählen. 3. Speichern auswählen. 2-4

21 Nur Agenten, die in Xerox Mobile Print Cloud Version 1.5 oder später (Agentenversion 2.2 und neuer) hinzugefügt oder aktualisiert wurden, sind für automatische Aktualisierung wählbar. Jeder Agent, der vor Version 1.5 installiert wurde, muss einmal manuell aktualisiert werden. Von da an werden Agenten automatisch aktualisieren, es sei denn Sie haben die Agent-Aktualisierungsrichtlinie so eingestellt, dass Ihre Agenten nicht automatisch aktualisiert werden sollen. Anleitung Das Mobile Print Cloud Agentensymbol ist normalerweise im Infobereich des Agenten-PC zu finden. Wenn das Symbol nicht vorhanden ist, starten Sie die Benutzeroberfläche des Agenten manuell vom PC-Startmenü. So wird ein Agent manuell aufgerüstet Wenn Agenten zur Aktualisierung berechtigt sind, erhalten Sie in den folgenden Fällen eine -Benachrichtigung Wenn automatische Aktualisierung Ihrer Agenten deaktiviert ist Wenn ein Agent für eine autom. Aktualisierung nicht in Frage kommt Diese -Benachrichtigung zeigt an, dass eine Aktualisierung für den Agenten verfügbar ist und liefert eine Download-Verknüpfung zur neuen Agentensoftware. Laden Sie die neuere Version herunter und installieren Sie sie. Die alte Agentensoftware wird automatisch deinstalliert, bevor der neue Agent installiert wird. Während dieser Deinstallation kann es einige Zeit dauern, bis die alten Agentendienste geschlossen sind, daher können Sie einige Windows-Nachrichten erhalten. Jeder Agent muss einzeln aufgerüstet werden. Möglicherweise wird eine Nachricht angezeigt, dass die Installation nicht in der Lage war alle angeforderten Anwendungen automatisch zu schließen. Klicken Sie für diese Nachricht auf OK. Möglicherweise wird eine Nachricht angezeigt, dass der Mobile Print Cloud-Agent und/oder Mobile Print Cloud-Agentendienst automatisch geschlossen werden sollte. Stellen Sie sicher, dass die Optionsschaltfläche für Anwendungen automatisch schließen ausgewählt ist und klicken Sie dann auf OK. Eine Nachricht des Mobile Print Cloud-Agenten mit einem Fehler 1306 wird möglicherweise angezeigt. Klicken Sie auf Wiederholen. Aufgrund der für den Schließvorgang erforderlichen Zeit kann es möglich sein, dass dies mehr als einmal auftritt. 2-5

22 Anleitung Während des Aufrüstungsvorgangs ist der Agentendienst für kurze Zeit ausgeschaltet. Um den Benutzern von Mobile Print Cloud ununterbrochenen Zugriff auf Drucker zu bieten, stellen Sie sicher, dass die Drucker in den Feststellungseinstellungen dieses Agenten auch in den Feststellungseinstellungen eines anderen Agenten abgedeckt sind, ansonsten werden diese Drucker während der Agenteninstallation und Registrierung nicht zur Verfügung stehen. Das Mobile Print Cloud Agentensymbol ist normalerweise im Infobereich des Agenten-PC zu finden. Wenn das Symbol nicht vorhanden ist, starten Sie die Benutzeroberfläche des Agenten manuell vom PC-Startmenü. So wird festgestellt, wann ein Agent eine Aufrüstung braucht Auf der Webseiten-Registerkarte Agenten im Detailbereich 'Agent' wird neben der Versionsnummer ein gelbes Dreieck angezeigt. Dies zeigt an, dass diese Agenten-Softwareversion nicht mehr unterstützt wird und aktualisiert werden sollte. Wenn dieser Agent vor der Herausgabe der Mobile Print Cloud Version 1.5 aktualisiert wurde, muss er manuell aktualisiert werden, selbst wenn automatische Aktualisierung aktiviert ist. In einigen Fällen ist es möglich, dass die vorhandene Version der Agent-Software nicht länger unterstützt wird und aufgerüstet werden muss, damit Mobile Print Cloud weiter wie erwartet arbeiten kann. Die Agentensoftware Version 2.2 und neuer unterstützt automatische Aktualisierung. So finden Sie den Agentencode Gehen Sie auf der Webseite zu der Registerkarte Agenten. Der Agentencode ist mit den Details für Ihren Agenten aufgeführt. Er wurde auch per an Sie gesendet, als Sie den Agenten erstellt haben. Der Agentencode wird verwendet, wenn ein Agent nach einer Installation oder Aufrüstung registriert wird. 2-6

23 Anleitung So werden Drucker vom Entfernen eines Agenten beeinflusst Wenn ein Agent entfernt wird, sollten Sie sicherstellen, dass alle von diesem Agenten festgestellten Drucker auch von einem anderen festgestellt werden, ansonsten werden Sie nicht mehr in der Lage sein zu diesem Drucker zu drucken. So wird bestimmt, welcher Agent mit einem Drucker verbunden ist Ein Drucker kann von mehreren Agenten festgestellt werden, dies aktiviert Ausfallsicherung und Lastaufteilung. Um zu bestimmen, welche Agenten einen bestimmten Drucker feststellen, überprüfen Sie die Feststellungseinstellungen jedes Agenten. Auf der Webseite Agenten > Bearbeiten > Feststellungseinstellungen auswählen. So wird ein Drucker von einem Agenten gelöscht 1. Auf der Webseite die Registerkarte Agent auswählen. 2. Den Agenten auswählen, von dem Sie den/die Drucker löschen wollen. 3. Auf Bearbeiten klicken. 4. Feststellungseinstellungen auswählen. 5. Feststellungsparameter, -bereich oder -einstellung ausfindig machen, die auf den Drucker passen. 6. Löschen auswählen. Um sicherzustellen, dass der Drucker nicht mehr zu sehen ist, muss der Drucker von jedem Agenten entfernt werden, der den Drucker in seinen Feststellungsparametern hat. 2-7

24 Anleitung So wird ein Bereich von Druckern für meinen Agenten eingegeben Eine Druckerfeststellung auf Ihrem Agenten ausführen: 1. Auf der Webseite Agenten > Bearbeiten > Feststellungseinstellungen > Einstellung hinzufügen > IPv4-Bereich auswählen. 2. Eine Startadresse und Endadresse eingeben und auf Speichern klicken. Sie können einzelne IP-Adressen oder einen Bereich von IP-Adressen eingeben, um mehr Drucker einzubeziehen. Die Feststellung großer Bereiche ist langsamer. Wenn der Bereich viele IP-Adressen von Druckern enthält, die nicht von Mobile Print Cloud zu verwenden sind, kann dies zu unnötigem Netzwerkverkehr führen, weil die Lösung versucht mit jeder IP-Adresse zu kommunizieren. Dieser IP-Feststellungsscan wird jeden Tag mehrmals durchgeführt. So werden Drucker-Feststellungseinstellungen für einen Agenten bearbeitet 1. Auf der Webseite Agenten > Bearbeiten > Feststellungseinstellungen auswählen. 2. Für die Feststellungseinstellung, die geändert werden soll, Bearbeiten auswählen. 3. Die gewünschten Änderungen vornehmen und Speichern auswählen. So werden die GPS-Koordinaten eines Standorts geändert Sie können einen Standort ändern, um einen Drucker noch genauer zu lokalisieren, indem Sie die Einstellungen für Breitengrad und Längengrad ändern. Wählen Sie auf der Webseite Standorte aus, suchen Sie Ihren Standort und wählen Sie Bearbeiten aus. 2-8

25 Anleitung So sind Agenten mit einem Standort verbunden Wenn ein Agent erstellt wird, wird er mit einem Standort verbunden. Dieser Standort wird als Standarddrucker-Standort verwendet, wenn ein Drucker zum ersten Mal festgestellt wird. So wird der mit einem Agenten verbundene Standort verändert Der Standort eines Agenten kann nicht verändert werden. Aktionsmenü-Beschreibungen der Drucker Standort ändern: Verwenden Sie diese Option, wenn Ihr Drucker in ein neues Gebäude umgestellt wurde oder damit der Drucker an einem anderen Standort auf der Karte erscheint. Drucker aktivieren: Machen Sie einen Drucker für Cloud verwendbar. Drucker deaktivieren: Machen Sie einen Drucker für Cloud unbrauchbar, aber lassen Sie ihn in der Festgestellt-Liste. Begrüßungsseite drucken: Zeigen Sie die Begrüßungsseite durch den Drucker an. Kann auch als Testdruck verwendet werden. Hierfür besteht keine Cloud-Gebühr; es verbraucht keine Auftragsguthaben. Sie enthält Benutzeranweisungen zum Erhalt der Mobile Print Cloud-App. Als öffentlich kennzeichnen: Erklären Sie den Drucker zum öffentlichen Drucker. Benutzer müssen keinen Unternehmenscode zum Zugriff auf den Drucker eingeben. Als privat kennzeichnen: Erklären Sie den Drucker zum privaten Drucker. Benutzer müssen einen Unternehmenscode zum Zugriff auf den Drucker eingeben. Entfernen: Entfernt den Drucker aus der Liste 'Festgestellte-Drucker'. Dies entfernt nicht die IP-Adresse aus dem Agenten-Scan. Kostenzählungsmodus einstellen: Wählen Sie den Kostenzählungsmodus, der auf dem Drucker eingestellt ist. -Direktmodus einstellen: Lassen Sie -Direktdrucken durch anonyme Benutzer zu. 2-9

26 Anleitung So wird ein mit einem Drucker verbundener Standort geändert Der Agent ist mit einem Standort verbunden und alle mit diesem Agenten festgestellten Drucker sind automatisch diesem Standort zugeordnet. Wenn mehrere Agenten zum Feststellen der gleichen IP-Adresse eingestellt sind und wenn diese Agenten mit verschiedenen Standorten verbunden sind, dann wird der Drucker mit dem Standort verbunden, der von dem ersten Agenten zum Feststellen des Druckers eingestellt wurde. Um den mit dem Drucker verbundenen Standort zu ändern: 1. Zur Webseite gehen und die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Das Kontrollkästchen für den/die Drucker auswählen, der/die geändert werden soll(en). 3. Bearbeiten > Standort > Standort ändern auswählen. Sie können auch Standort ändern aus dem Menü Aktionen auswählen. 4. Einen anderen Standort auswählen und auf OK klicken. So wird überprüft, ob alle Drucker festgestellt werden 1. Sortieren Sie die Liste der Drucker nach dem letzten Feststelldatum, um sicherzustellen, dass sie festgestellt werden. 2. Den Status aller Drucker prüfen, der mehr als ein Tag alt ist. Der Drucker könnte ausgeschaltet sein. Bei Bedarf den Drucker einschalten. 3. Prüfen Sie am Agenten und Drucker, ob die IP-Adresse geändert wurde. 4. Wählen Sie auf dem Druckagenten Druckersuche aus, um manuell nach Druckern zu suchen. 2-10

27 Anleitung So werden festgestellte Drucker aktualisiert Etwa alle 7 Stunden wird eine Routinefeststellung ausgeführt, um die von einem Agenten unterstützten Drucker zu aktualisieren. Um eine manuelle Druckerfeststellung zu starten, gehen Sie folgendermaßen vor: Zum Agenten gehen: a) Die Registerkarte Festgestellte Drucker auswählen. b) Druckersuche auswählen. Zur Webseite gehen: a) Die Registerkarte Agenten auswählen. b) Einen Agenten auswählen. c) Druckersuche starten auswählen. So werden Drucker oder Teilnetze von der Feststellung durch den Druckagenten ausgenommen 1. Auf der Webseite die Registerkarte Agent auswählen. 2. Den Agenten auswählen, von dem Sie den/die Drucker ausnehmen wollen. 3. Auf Bearbeiten klicken. 4. Ausschlüsse und dann Einstellung hinzufügen auswählen. 5. IP-Adresse oder Bereich, die ausgeschlossen werden sollen, hinzufügen und Speichern auswählen. So wird ein Drucker hinzugefügt Um einen neuen Drucker hinzuzufügen, muss die IP-Adresse des Druckers den Feststellungseinstellungen von mindestens einem Agent hinzugefügt werden. Ein Agent muss in der Lage sein den Drucker zu entdecken, damit diesem Drucker Aufträge zugewiesen werden können. Mit den folgenden Schritten fügen Sie dem/den Agenten im Konto die notwendigen IP-Adressen hinzu. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Agenten auswählen. 2-11

28 Anleitung 2. Einen Agenten auswählen, dem Sie diesen Drucker hinzufügen möchten und auf dessen Verknüpfung Bearbeiten klicken. 3. Feststellungseinstellungen auswählen. 4. Einstellungen hinzufügen auswählen. 5. Den/die Drucker hinzufügen. Optionen zum Hinzufügen von Druckern sind: Beschreibung IPv4-Adresse IPv4-Bereich IPv6-Adresse DNS-Name 6. Speichern auswählen. Wenn Sie den Drucker auf der Registerkarte Agenten hinzufügen, aktivieren Sie ihn auf der Registerkarte Drucker. So finden Sie den Status eines Druckers Um den Status eines Druckers zu sehen: 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucken auswählen. 2. Ändern unter Drucker u. Optionen auswählen. 3. Einen Drucker auswählen. Der Druckerstatus wird durch ein kleines farbiges Symbol unten im Symbol, das den ausgewählten Drucker darstellt, angezeigt. 4. Den Cursor über das Statussymbol für weitere Informationen bewegen. 5. Der Druckerstatus wird in der Mobile-App auch für Druckerfavoriten angezeigt (nur ios und Android): Rot: Der Drucker ist möglicherweise nicht verfügbar (z. B. Papierstau). Überprüfen Sie den Drucker. Gelb: Der Drucker ist verfügbar, benötigt aber möglicherweise bald ein Eingreifen (z. B. Verbrauchsmaterial niedrig). Grün: Der Drucker ist verfügbar und bereit. Grau: Der Status des Druckers ist unbekannt. 2-12

29 Anleitung Der Druckerstatus ist auch in der Registerkarte Drucker verfügbar. Wählen Sie Bearbeiten für den Drucker, den Sie sehen möchten. Der Druckerstatus befindet sich oben links auf der Webseite unterhalb der IP-Adresse des Druckers. Den Cursor über das Statussymbol für weitere Informationen bewegen. So wird ein Drucker deaktiviert oder aus der Druckerliste entfernt Den Drucker folgendermaßen deaktivieren, damit er für Benutzer nicht sichtbar ist oder um den Drucker ganz aus dem System zu entfernen. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Das Kontrollkästchen neben den Druckern, die deaktiviert oder entfernt werden sollen, auswählen. 3. Drucker deaktivieren oder Entfernen im Menü Aktionen auswählen. Wenn ein Drucker aus der Liste entfernt wird, wird er nicht aus der Feststellung entfernt. Beim nächsten Ausführen der Feststellung wird der Drucker als deaktiviert mit den Standardeinstellungen gezeigt, es sei denn, er wurde zu den Ausschlüssen hinzugefügt. Siehe So werden Drucker oder Teilnetze von der Feststellung durch den Druckagenten ausgenommen. So wird ein Dokument gedruckt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucken auswählen. 2. Zu der gewünschten Datei durchsuchen. 3. Einen Drucker oder eine Druckwarteschlange und Auftragsoptionen auswählen. 4. Falls erforderlich, müssen Kostenzählungsinformationen oder ein Kennwort für Secure Print eingegeben werden. 5. Drucken auswählen. Das Auswählen der Originaldateigröße oder eines bestimmten Papierformats überschreibt Skalieren und Papierersatz. Wenn in einem Behälter des Druckers kein Papier der richtigen Größe geladen ist, wird der Auftrag für Ressourcen zurückgehalten. 2-13

30 Anleitung So werden Druckoptionen verwendet Druckvoreinstellungen des Benutzers werden anfänglich dem Unternehmenskonto entsprechend eingestellt, können aber geändert werden. Einige Druckoptionen sind möglicherweise auf bestimmten Druckern nicht verfügbar. Seitenbereich Für einige Dateitypen kann ein Seitenbereich ausgewählt werden. Für den ausgewählten Dateityp wird ein Beispiel der Seitenbereichsoptionen gegeben. Wenn von einem Mobilgerät gedruckt wird, spart es keine Datengebühren von einem großen Dokument einen kleinen Seitenbereich auszuwählen. Druckmaterialformat Mobile Print Cloud unterstützt das Skalieren von Dokumenten, damit diese auf ein verfügbares Papierformat passen. Das Seitenformat wird von der ersten Seite des Dokuments bestimmt. Dies ist das Papierformat, das zum Drucken verwendet wird. Bestimmte Papierformate werden den Fähigkeiten des ausgewählten Druckers entsprechend aufgeführt. Wenn ein bestimmtes Papierformat ausgewählt wird, wird Ihr Dokument skaliert, um auf dieses Format zu passen. Autom. Skalieren: Das Dokument wird skaliert, um auf das verfügbare Papierformat, das der Größe der Dokumentdatei am ehesten entspricht, zu passen. Diese Option ist nur verfügbar, wenn im Unternehmenskonto, mit dem Sie verbunden sind, Papierersatz aktiviert ist. Vorlagendateiformat: Kein Skalieren. Das Dokument wird auf dem Papierformat gedruckt, das der in der Datei angegebenen Größe entspricht. Die Vorlagenformatauswahl überschreibt das Skalieren. Wenn in einem Behälter des Druckers nicht die richtige Papiergröße geladen ist, wird der Auftrag zurückgehalten, bis das Papier aufgefüllt ist. So wird ein Drucker Benutzern verfügbar gemacht 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Das Kontrollkästchen neben den Druckern, die aktiviert werden sollen, auswählen. 3. Drucker aktivieren aus dem Menü Aktionen auswählen. 2-14

31 Anleitung So wird -Direktdruck für anonyme Benutzer aktiviert Sie können einen oder mehrere öffentliche oder private Drucker in der Druckerliste so konfigurieren, dass es nicht registrierten (anonymen) Benutzern gestattet ist Druckaufträge via Direkt- zu übermitteln. In diesem Modus akzeptiert Xerox Mobile Print Cloud eine von einer nicht registrierten -Adresse, solange die Drucker- gültig ist und die oder Domäne des Benutzers nicht in der Liste 'Gesperrte Benutzer' aufgeführt ist. Ein nicht registrierter Benutzer muss nicht in der Liste 'Zugelassene Benutzer' sein, um zu privaten Druckern, die anonymes -Direktdrucken zulassen, zu drucken. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Für den Drucker, für den anonymer -Direktdruck aktiviert werden soll, Bearbeiten auswählen. 3. Das Feld neben -Direktdruck für anonyme Benutzer zulassen markieren. 4. Speichern auswählen. Oder wählen Sie aus der Liste in der Registerkarte Drucker einen Drucker, dann Bearbeiten > Details und dann -Direktdruck für anonyme Benutzer zulassen aus. Durch die Forderung, dass auf Druckern, die -Direktdruck für anonyme Benutzer zulassen, Secure Print erforderlich ist, erhält der Drucker eine zusätzliche Sicherheitsstufe. So wird eine Begrüßungsseite gedruckt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Das Kontrollkästchen neben den Druckern, für die eine Begrüßungsseite gedruckt werden soll, auswählen. Der Drucker muss derzeit aktiviert sein. 3. Begrüßungsseite drucken aus dem Pulldown-Menü Aktionen auswählen. 4. Eine Sprache auswählen und auf OK klicken. 2-15

32 Anleitung So wird das -Präfix des Druckers geändert Das -Präfix bildet zusammen mit dem Druckernamen eine eindeutige Drucker- -Adresse. 1. Auf der Webseite Konto > Unternehmensprofil auswählen. 2. Ein kurzes und eindeutiges Präfix eingeben. Das Präfix muss kurz und eindeutig sein. Wenn Sie ein bereits in Gebrauch befindliches Präfix wählen, erhalten Sie eine Fehlermeldung. So wird der Unternehmensname geändert 1. Auf der Webseite Konto > Unternehmensprofil auswählen. 2. Einen neuen Unternehmensnamen eingeben. So wird der Druckername geändert 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Einen Drucker auswählen und auf Bearbeiten klicken. Wenn der Druckername geändert wird, ändert sich auch die -Adresse des Druckers. Wenn für den Drucker ein Kontakt erstellt wurde, muss dieser gelöscht und ein neuer Kontakt eingerichtet werden. 3. Wenn eine Begrüßungsseite gedruckt und auf Ihrem Drucker angezeigt wurde, sollte diese von einer Begrüßungsseite, die den neuen Druckernamen enthält, ersetzt werden. Informationen über das Drucken einer Begrüßungsseite befinden sich unter So wird eine Begrüßungsseite gedruckt. 2-16

33 Anleitung So wird die Druckersprache (PCL5 / PCL6 / PS) geändert 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Wählen Sie Bearbeiten für den Drucker, den Sie ändern möchten. 3. Ändern Sie die Druckersprache in die Sprache, die Sie zum Drucker senden wollen. 4. Die Schaltfläche Speichern auswählen. So wird ein Agent neu erstellt, wenn die Festplatte ersetzt wird Wenn Ihre Festplatte ersetzt wird, kann der Agent nicht von einem Bild der Sicherungs-Diskette wiederhergestellt werden, weil Mobile Print Cloud die Festplattenkennung verwendet, um den Agenten eindeutig zu identifizieren. Um einen Agenten neu zu erstellen, folgendermaßen vorgehen: 1. Von der Webseite die Registerkarte Agenten auswählen und auf den Agenten klicken, der mit der ersetzten Festplatte verbunden ist. 2. Auf Bearbeiten > Feststellungseinstellungen klicken und erfassen: Feststellungseinstellungen SNMP-Einstellungen Ausschlüsse 3. Den Agenten vom PC deinstallieren. 4. Zur Registerkarte Agenten gehen und Neu aus dem Menü Aktionen auswählen. Folgen Sie dem Assistenten, um einen neuen Agenten zu erstellen. Verwenden Sie die von dem Originalagenten erfassten Einstellungen für den neuen Agenten. 5. Zur Registerkarte Agenten gehen und den Originalagenten, der nicht mehr verwendet wird, entfernen. 2-17

34 Anleitung So wird ein Drucker privat oder öffentlich eingestellt Nur ein Xerox Drucker, der zum sicheren Drucken geeignet ist, kann als öffentlicher Drucker eingestellt werden. 1. Auf der Webseite in der Registerkarte Drucker einen Drucker auswählen. 2. A oder B ausführen: a) Bearbeiten > Zugriffseinstellungen und dann Privat oder Öffentlich auswählen. b) Mehrere Drucker-Kontrollkästchen auswählen und dann Als Öffentlich markieren oder Als Privat markieren aus dem Aktionen-Menü auswählen. So wird der Zugriff auf die öffentlichen Drucker Ihres Unternehmens gesteuert Von der Webseite Konto > Richtlinien > Zugriffsteuerungen auswählen. Benutzer, die sich mit Ihrem Unternehmenscode anmelden, haben automatisch Zugriff auf private Drucker. 1. Damit andere Benutzer auf die privaten Drucker Ihres Unternehmens zugreifen können, neue Benutzer in der Liste 'Zugelassene Benutzer' unter Zugriffsteuerungen > Zugelassene Benutzer hinzufügen. 2. Sie können den Druckerzugang auch ausschließlich über die Liste Zugelassene Benutzer steuern. Nur auf Gastbenutzer anwenden gestattet den Zugriff für Benutzer, die auf der Liste 'Zugelassene Benutzer' stehen und solche, die mit Ihrem Unternehmenscode anmelden. Auf alle Benutzer anwenden (sicherer) gestattet den Zugriff nur für Benutzer, die auf der Liste 'Zugelassene Benutzer' stehen. Benutzer, die nicht auf der Liste stehen, können nicht auf Ihre Drucker zugreifen, selbst wenn sie Ihren Unternehmenscode verwenden. 3. Den Zugriff auf private Drucker einschränken, indem -Adressen oder -Domänen zur Liste 'Gesperrte Benutzer' unter Zugriffsteuerungen > Gesperrte Benutzer hinzugefügt werden. 2-18

35 Anleitung Mit dem Suchen-Feld können Sie in der Liste 'Zugelassene Benutzer' oder der Liste 'Gesperrte Benutzer' nach bestimmten -Adressen suchen. Die Einstellungen im Bereich 'Private Drucker' beeinflussen nicht anonymes -Direktdrucken. Um einen nicht registrierten Benutzer am Drucken zu hindern, fügen Sie die individuelle -Adresse oder die -Domäne der Liste 'Gesperrte Benutzer' hinzu. So wird der Zugriff auf die öffentlichen Drucker Ihres Unternehmens gesteuert 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Zugriffsteuerungen auswählen. 2. Um den Zugriff auf alle Drucker einzuschränken, -Adressen oder -Domänen zur Liste 'Gesperrte Benutzer' hinzufügen: a) Die Registerkarte Drucker auswählen. b) Unter Öffentliche und private Drucker aus dem Aktionenmenü Hinzufügen auswählen. c) Im Feld Wert die -Adresse eingeben und die Schaltfläche Speichern auswählen. So wird gesteuert, welche Druckerfunktionen den Benutzern verfügbar gemacht werden 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Drucksteuerungen auswählen. 2-19

36 Anleitung 2. Die Optionsfelder von Funktionen, die verfügbar gemacht werden sollen, auswählen: Drucksteuerungsrichtlinie Funktion Details Ein- und zweiseitiges Drucken ist gestattet Nur zweiseitiges Drucken ist gestattet Farboptionen Papierersatz Farb- und Schwarzweißdruck ist gestattet Nur Schwarzweiß ist gestattet Papierersatz aktiviert Papierersatz deaktiviert 3. Speichern auswählen. Benutzer sehen nur die Druckerfunktionen, die sie verfügbar machen. So wird Secure Print aktiviert Mit der Xerox Secure Print-Funktion kann das Druck-Timing Ihrer Dokumente gesteuert werden. Wenn Benutzer ein Dokument übermitteln, geben sie ein Kennwort ein und sie müssen das gleiche Kennwort eingeben, wenn sie den Auftrag abrufen. Standardmäßig haben Benutzer, wenn sie wollen, die Option Secure Print zu verwenden, wenn sie zu Druckern, die Xerox Secure Print-befähigt sind, drucken. Dies erfordert vom Administrator keine Aktionen. Um Sicherheit zu einem Xerox Secure Print-befähigten Drucker hinzuzufügen, können Sie Mobile Print Cloud so konfigurieren, dass Secure Print für alle Aufträge erforderlich ist, die via Mobile Print Cloud zu diesem Drucker gesendet werden. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Einen Secure Print-befähigten Drucker und dann Bearbeiten auswählen. 3. Auf der Registerkarte Details das Kontrollkästchen neben Secure Print-befähigt auswählen. 4. Speichern auswählen. Die Benutzer werden wissen, ob ein Drucker ein Secure Print-Kennwort erfordert, wenn sie mit Mobile Print Cloud drucken, weil sie ein Pflichtfeld sehen (dargestellt durch eine blaue Leiste im Feld), das sie ausfüllen müssen, bevor sie einen Druckauftrag übermitteln. Für Druckaufträge, die über -Direktdruck übermittelt werden, erhalten Benutzer eine mit einem autom. generierten Kennwort, das am Drucker eingegeben werden muss, um den Auftrag zum Drucken freizugeben. 2-20

37 Anleitung Durch die Forderung, dass auf Druckern, die -Direktdruck für anonyme Benutzer zulassen, Secure Print erforderlich ist, erhält der Drucker eine zusätzliche Sicherheitsstufe. Nur ein Xerox-Drucker, der zum sicheren Drucken geeignet ist, kann als öffentlicher Drucker eingestellt werden. So wird In-App -Drucken aktiviert Benutzer können -Nachrichten und deren Anhänge direkt von der Mobile Print Portal-App drucken, wenn diese Funktion aktiviert ist. Beim Drucken eines -Hauptteils hat in-app -Drucken einen Vorteil über Weiterleiten der zu oder zur direkten -Adresse des Druckers. Der Vorteil von in-app -Drucken liegt darin, dass Druckoptionen und Kostenzählungsinformationen spezifiziert werden können. Secure Print kann auch verwendet werden, selbst wenn es nicht erforderlich ist. Die Xerox Mobile Print Portal App speichert keine s auf dem Gerät; sie holt sie jedesmal vom Server, wenn der Benutzer sie von der App anfordert. Das Aktivieren von in-app erfordert eine Verbindung zu einem IMAP (Internet Message Access Protocol)- oder einem POP (Post Office Protocol)- -Server. Siehe das entsprechende Print Portal-Benutzerhandbuch (ios oder Android) für Einrichtungsanweisungen. 1. Auf der Webseite Konto > Unternehmensprofil auswählen. 2. Das Kontrollkästchen für Xerox Mobile Print Portal In-App -Drucken aktivieren auswählen. 3. Optional können Standardwerte eingestellt werden, die den Benutzern helfen, die Print Portal-App zu konfigurieren. 4. Speichern auswählen. 2-21

38 Anleitung So wird das Speichern von Kostenzählungsinformationen des Benutzers aktiviert Wenn das Speichern von Benutzerkostenzählung zugelassen ist, werden die zuletzt eingegebenen Kostenzählungsdaten des Benutzers für jeden Drucker, zu dem gedruckt wurde, gespeichert. Der Benutzer muss die Kostenzählungsinformationen nicht bei jedem Drucken neu eingeben. Außerdem aktiviert diese Einstellung -Direktdruck auf Druckern, wenn auf einem Drucker Kostenzählung aktiviert ist oder wenn Server-basiertes Drucken verwendet wird. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Kostenzählung auswählen. 3. Das Kontrollkästchen für Zulassen, dass Daten der Benutzerkostenzählung gespeichert werden als die Aufbewahrungsregel für Kostenzählungsdaten auswählen. 4. Speichern auswählen. So werden Kostenzählungsdaten im Auftragsprotokollbericht eingeschlossen 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Kostenzählung auswählen. 3. Das Kontrollkästchen für Daten der Benutzerkostenzählung im Auftragsprotokollbericht zeigen als die Aufbewahrungsregel für Kostenzählungsdaten auswählen. 4. Speichern auswählen. So wird -Direktdruck zugelassen, wenn Kostenzählung aktiviert ist -Direktdruck sendet eine direkt zur -Adresse eines Druckers, der für Xerox Mobile Print Cloud aktiviert ist. 2-22

39 Der Administrator muss zulassen, dass Daten der Benutzerkostenzählung im System gelagert werden, um die -Druckfunktion zu aktivieren. Da es keine Möglichkeit gibt Kostenzählungsinformationen einzugeben, wenn die -Direktdruckfunktion verwendet wird, müssen Benutzer bereits einmal durch die App oder Webseite zu diesem Drucker gedruckt und ihre Kostenzählungsinformationen eingegeben haben. Wenn auf der Webseite gedruckt wird, müssen Benutzer ihre Kostenzählungsinformationen auf der Registerkarte Drucken eingeben, speichern und dann drucken. Wenn der Benutzer nicht druckt, werden die eingegebenen Kostenzählungsinformationen nicht gespeichert. Wenn Benutzer bereits vorher zu dem Drucker oder der Druckwarteschlange gedruckt und ihre Kostenzählungsinformationen eingegeben haben, wendet Mobile Print Cloud die gespeicherten Informationen bei nachfolgenden -Übermittlungen an. Xerox Mobile Print Cloud speichert keine Benutzerkennwörter. Anleitung 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Kostenzählung auswählen. 3. Zulassen, dass Benutzer-Kostenzählungsdaten gespeichert werden auswählen. 4. Speichern auswählen. So werden Benutzer-Domäneninformationen an Server-basierte Kostenzählungswarteschlangen gesendet Einige Kostenzählungssysteme verlangen, dass die Benutzerdomäne angegeben wird, wenn Aufträge an Druckwarteschlangen übermittelt werden. Wenn Ihr Kostenzählungssystem dies verlangt, stellen Sie die Kostenzählungsoptionen folgendermaßen ein: 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Konto > Kostenzählungsoptionen auswählen. 3. Das Kontrollkästchen für Benutzerdomäne wird an das Kostenzählungssystem gesendet unter Server-basierte Kostenzählung auswählen. Dieses Kontrollkästchen ist erst verfügbar, wenn ein Agent verfügbare LDAP-Domänen meldet. Wenn dieses Kontrollkästchen ausgewählt ist, werden Benutzer aufgefordert, Domäne und Benutzername (z. B. Domäne\Benutzername) anzugeben, wenn sie Kostenzählungsinformationen zum Übermitteln von Aufträgen an Druckwarteschlangen eingeben. 2-23

40 Anleitung 4. Speichern auswählen. Xerox Mobile Print Cloud speichert keine Benutzerkennwörter. So wird das Drucken der Begrüßungsseite zugelassen, wenn Kostenzählung aktiviert ist Wenn Kostenzählung auf einem Drucker aktiviert ist oder Server-basierte Kostenzählung verwendet wird, sind Kostenzählungsinformationen mit jedem Auftrag erforderlich, um zu drucken. Um Begrüßungsseiten zu drucken, wenn Kostenzählung aktiviert ist, müssen Standardinformationen der Kostenzählung festgelegt werden. Standardinformationen der Kostenzählung können für jede Art der Kostenzählung auf Unternehmensbasis gespeichert werden. Standardeinstellungen vornehmen: 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Kostenzählung auswählen. 3. Administrative Standardwerte auswählen. 4. Als Standard festlegen für Ihren Kostenzählungsmodus auswählen. 5. Ihre Kostenzählungsinformationen eingeben und auf Speichern klicken. So wird ein Kostenzählungs-Standardmodus für die Drucker Ihres Unternehmens eingestellt Wenn ein Drucker zum ersten Mal festgestellt wird, wird er automatisch mit dem Kostenzählungs-Standardmodus konfiguriert. Das Auswählen eines Xerox Kostenzählungsmodus wird nur empfohlen, wenn bei den meisten Druckern der Umgebung Xerox Kostenzählung aktiviert ist. Einstellungen für vorhandene Drucker können in der Registerkarte Drucker geändert werden. Diese Einstellung beeinflusst nicht die Druckwarteschlangen. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Kostenzählung auswählen. 3. Kostenzählungsoptionen auswählen. 4. Einen Kostenzählungsmodus unter Den Standarddrucker-Kostenzählungsmodus für die Drucker Ihres Unternehmens festlegen auswählen. 2-24

41 Anleitung 5. Speichern auswählen. So wird Druckerkostenzählung auf der Webseite konfiguriert (für Umgebungen mit nicht-xerox Druckern) Wenn Sie Xerox Netzwerkkostenzählung oder Xerox Standardkostenzählung aktivieren, müssen Sie sicherstellen, dass dies nur für Xerox-Drucker geschieht. Nicht-Xerox-Drucker sind mit diesen Kostenzählungsmethoden nicht kompatibel. Für nicht-xerox-drucker sollten Sie für Ihr Unternehmen die Xerox Kostenzählung nicht als Standardmethode festlegen. Diese Option sollte nur mit Xerox-Geräten, die den ausgewählten Kostenzählungsmodus unterstützen, verwendet werden. Siehe die mit Ihrem Drucker gelieferte Dokumentation für spezifische Informationen zur Kostenzählung. Wenn Xerox Netzwerkkostenzählung oder Xerox Standardkostenzählung der Standardmodus für Kostenzählung ist und ein nicht-xerox-drucker bei der Feststellung automatisch aktiviert wird, müssen Sie von diesem Drucker die Kostenzählung manuell entfernen. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Einen Drucker auswählen und auf Drucker bearbeiten klicken. 3. Kostenzählung auswählen. 4. Keine Kostenzählung unter Kostenzählungsmodus und dann Speichern auswählen. So werden Kostenzählungsinformationen zum Senden mit einem Auftrag eingestellt Der Kostenzählungsmodus sollte nur in Umgebungen eingestellt werden, in denen Xerox Netzwerkkostenzählung oder Xerox Standardkostenzählung verwendet wird. Wenn dieser Modus in Mobile Print Cloud eingestellt wird, werden die Kostenzählungsinformationen des Benutzers mit dem Auftrag gesendet. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Einen oder mehrere Drucker aus der Liste wählen. 3. Kostenzählungsmodus einstellen aus dem Menü Aktionen auswählen. 4. Eine der folgenden Möglichkeiten auswählen: Xerox-Netzwerkkostenzählung Xerox-Standardkostenzählung 5. Kostenzählungsmodus einstellen und dann OK auswählen. 2-25

42 Anleitung Benutzer werden nach ihren Kostenzählungsinformationen gefragt, wenn sie über die Webseite oder die Print Portal-App drucken. Der ausgewählte Kostenzählungsmodus muss mit dem auf dem Drucker eingestellten übereinstimmen. Das Einstellen des Kostenzählungsmodus auf der Mobile Print Cloud-Webseite beeinflusst keine Druckereinstellungen. So wird das zum Senden des Auftrags zum Drucker verwendete Protokoll bestimmt Mobile Print Cloud unterstützt das Drucken mit RAW oder LPR (Line Printer Remote) für jeden Drucker. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucker auswählen. 2. Einen Drucker auswählen und auf das Symbol 'Bearbeiten' klicken, dann die Registerkarte Details auswählen. 3. Aus dem Menü Protokoll eines der Folgenden auswählen: Autom. feststellen Raw LPR/LPD Bei Auswahl von: Autom. feststellen schaltet Mobile Print Cloud standardmäßig auf Raw. Raw können Sie den Raw TCP-Port eingeben. Wenn Sie das Feld 'Raw TCP-Port' leer lassen, ist 9100 der Standardport. LPR/LPD ist der LPR-Warteschlangenname optional. Es wird empfohlen, den LPR-Warteschlangennamen leer zu lassen, es sei denn, Sie kennen den bestimmten Warteschlangennamen, der für das Senden zu einem bestimmten Drucker erforderlich ist. Wenn der Warteschlangenname leer bleibt, wird Mobile Print Cloud versuchen den Namen autom. festzustellen. Sie können für jedes Protokoll die Anschlussnummer auswählen. Diese Warteschlangennamen verweisen auf Druckwarteschlangen auf dem Drucker, nicht auf Server-basierte Druckwarteschlangen, die in der Registerkarte Druckwarteschlangen konfiguriert sind. Für weitere Informationen über Druckwarteschlangen siehe Server-basierte Druckwarteschlangen. 2-26

43 Anleitung So werden die Druckwarteschlangen Ihres Unternehmens identifiziert 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Neue Druckwarteschlange hinzufügen aus dem Menü Aktionen auswählen. 3. Die Warteschlangeninformationen in die verfügbaren Registerkarten eingeben. Lassen Sie den Cursor über den Feldern auf den Registerkarten schweben, um eine Beschreibung der Felder anzuzeigen. So wird die Kommunikation zwischen Mobile Print Cloud und der Druckwarteschlange getestet Druckwarteschlangen werden, anders als Drucker, nicht automatisch von Agenten festgestellt. Eine Druckwarteschlange muss in der Registerkarte Druckwarteschlangen manuell hinzugefügt werden. Sobald Sie die Informationen zur Druckwarteschlange eingegeben und gespeichert haben, ist die Druckwarteschlange in einem aktiven Zustand hinzugefügt. Das zeigt nicht an, dass eine Kommunikation mit der Druckwarteschlange besteht. Drucken Sie eine Begrüßungsseite zur Druckwarteschlange, um zu prüfen, ob die eingegebenen Informationen richtig sind und ob der Drucker richtig arbeitet. Wenn Sie nicht mittels Druckwarteschlangen drucken können, tun Sie Folgendes: 1. Von der Webseite eine Druckwarteschlange aus der Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen und auf Druckwarteschlange bearbeiten klicken. 2. Sicherstellen, dass: a) für die Druckwarteschlange in der Registerkarte Agenten ein zugewiesener Agent vorhanden ist. b) der Agent im Netzwerk und verfügbar ist. c) Der LPD (Line Printer Daemon)-Server, LPR/LPD Port und der LPR (Line Printer Remote)-Warteschlangenname richtig sind. 3. Wenn die Druckwarteschlange mit einem Kostenzählungspaket ausgeführt wird, sicherstellen, dass auf der Registerkarte Kostenzählung Server-basierte Kostenzählung ausgewählt ist. 4. Prüfen, ob Ihr Agenten-PC mit der Druckwarteschlange kommunizieren kann. 2-27

44 Anleitung So wird ein mit einer Druckwarteschlange verbundener Standort eingerichtet oder geändert 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Eine oder mehrere Druckwarteschlangen auswählen. 3. Standort ändern aus dem Menü Aktionen auswählen. 4. Einen Standort und dann OK auswählen. So wird eine Druckwarteschlange aktiviert oder deaktiviert Das Aktivieren einer Druckwarteschlange zeigt diese für Benutzer auf der Registerkarte Druckwarteschlangen an. Die Druckwarteschlangen werden auch mit den Druckern auf der Registerkarte Drucken angezeigt, damit Benutzer sie beim Drucken auswählen können. Das Deaktivieren einer Druckwarteschlange entfernt sie aus der Registerkarte Druckwarteschlangen und der Registerkarte Drucken. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Eine oder mehrere Druckwarteschlangen auswählen. 3. Warteschlange aktivieren oder Warteschlange deaktivieren aus dem Menü Aktionen auswählen. So wird eine Druckwarteschlange entfernt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Eine oder mehrere Druckwarteschlangen auswählen. 3. Entfernen aus dem Menü Aktionen auswählen. So wird Kostenzählung für eine Druckwarteschlange eingestellt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2-28

45 Anleitung 2. Für die erforderliche Druckwarteschlange Druckwarteschlange bearbeiten auswählen. 3. Die Registerkarte Kostenzählung auswählen. 4. Den Modus im Feld Kostenzählungsmodus festlegen und dann Speichern auswählen. So wird identifiziert, welche Agenten eine Druckwarteschlange bedienen sollen Jede Druckwarteschlange sollte zur Ausfallsicherung und Lastaufteilung von mindestens zwei Agenten bedient werden. Bei großen Einsätzen wird nicht empfohlen, dass alle Druckwarteschlangen von allen Agenten festgestellt werden. Dies führt zu erhöhtem Netzwerkverkehr. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Für die erforderliche Druckwarteschlange Druckwarteschlange bearbeiten auswählen. 3. Agenten auswählen. 4. Aus der Liste Verfügbare Agenten auswählen und mit den Pfeilen Ihre Auswahlen der Liste Zugewiesene Agenten hinzufügen. 5. Speichern auswählen. Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen zugewiesene Agent sich im Netzwerk befindet und verfügbar ist. So werden Domänen identifiziert, die mit einem Agenten kommunizieren Ein auf einem PC installierter Agent, der mit einer Domäne verbunden ist, zeigt verfügbare Domänen an. Beim Gebrauch der LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)-Authentifizierung wird empfohlen, dass in der Domäne mindestens zwei Agenten zur Ausfallsicherung sind. 1. Am Agenten-PC den Agenten öffnen und die Registerkarte Konfigurationseinstellungen auswählen. 2. Im Bereich LDAP-Unterstützung LDAP-Domänen anzeigen auswählen. Eine Liste verfügbarer Domänen wird angezeigt. Um LDAP-Authentifizierung durch einen Agenten zu aktivieren, müssen Sie in dem Agenten-PC, der ein Domänenkonto hat, anmelden. Dies muss in jedem Agenten-PC erfolgen, damit er die Domänen feststellt. 2-29

46 Anleitung Wenn die LDAP-Domänen im Agenten-PC nicht gezeigt werden, versuchen Sie Folgendes: Melden Sie sich vom Agenten ab und dann mit Ihren Arbeitsplatz-Zugangsdaten wieder an (Domäne\Benutzername und Kennwort). Starten Sie den Mobile Print Cloud Agentendienst manuell. Starten Sie den Agenten-PC neu. So wird eine Begrüßungsseite für eine Druckwarteschlange gedruckt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Druckwarteschlangen auswählen. 2. Eine Warteschlange auswählen. 3. Begrüßungsseite drucken aus dem Pulldown-Menü Aktionen auswählen. 4. Eine Sprache und dann OK auswählen. So werden Proxy-Einstellungen für den Agenten eingegeben Standardmäßig werden die Proxy-Einstellungen der Browser aufgenommen, wenn der Agent installiert wird. Sie können im Mobile Print Cloud-Agenten auf der Registerkarte Konfigurationseinstellungen aktualisiert werden. So wird festgestellt, bei welchem Unternehmen Sie angemeldet sind Das Unternehmen, bei dem Sie angemeldet sind, wird oben rechts auf der Webseite gezeigt. 2-30

47 Anleitung So wird festgestellt, welche Unternehmenscodes Sie verwendet haben Dies steht in der Mobile Print Portal-App nicht zur Verfügung. 1. Auf der Webseite oben rechts auf dem Bildschirm auf Ihre -Adresse klicken. 2. Benutzerprofil unter Benutzeroptionen auswählen. Die von Ihnen verwendeten Unternehmenscodes sind unter Meine Unternehmen aufgeführt. So wird das Kennwort auf der Webseite geändert 1. Im Anmeldungsbildschirm der Webseite Ihre -Adresse eingeben und auf Übermitteln klicken. 2. Auf der Kennwortseite Kennwort zurückstellen auswählen. 3. Ihre nach einem temporären Kennwort durchsehen. 4. Das temporäre Kennwort auf der Webseite eingeben. Das herausgegebene temporäre Kennwort ist nach der Anforderung 24 Stunden gültig. 5. Ein neues Kennwort erstellen und Übermitteln auswählen. Kennwörter müssen mindestens 8 Zeichen lang sein und Folgendes enthalten: 1 Großbuchstaben 1 Ziffer So ist der Status oder das Protokoll eines Auftrags zu finden Xerox Mobile Print Portal App 1. In der App Dokumente auswählen. Im Benutzerhandbuch Ihres Mobilgeräts finden Sie detaillierte Schritte. Gehen Sie zu und klicken Sie auf die Registerkarte Dokumentation. 2-31

48 Anleitung 2. Wenn die Auftragsaufbewahrungsregel auf Sofort eingestellt ist, werden Aufträge im Dokumentenprotokoll möglicherweise nicht gezeigt, da sie nach dem Drucken gelöscht werden. Aufträge, die an öffentliche Drucker außerhalb der Mobile Print Cloud gesendet werden, werden jedoch immer 7 Tage lang im Auftragsprotokoll angezeigt. Die Einstellungen zur Aufbewahrungsregel gelten nur für die Drucker Ihres Unternehmens (privat oder öffentlich). Gelegentlich werden Aufträge noch kurze Zeit angezeigt, während sie auf die Löschung warten. Webseite (Nur Mobile Print Cloud-Benutzer) 1. Auf der Webseite Aufträge > Protokoll auswählen. 2. Für weitere Informationen zu jedem Auftrag (z. B. Auftragsguthaben verbraucht, Grund für Versagen usw.) die Maus über den Status bewegen. Hochladen: (wird nur in der App gezeigt) Der Auftrag wird zur Mobile Print Cloud gesendet. Konvertierung: Der Auftrag wird in Mobile Print Cloud in das druckbereite Format umgewandelt. Anstehend: Der Auftrag wurde umgewandelt und wartet auf den Druck. Verarbeitung: Der Auftrag wird zum Drucker gesendet. Beendet: Der Auftrag wurde erfolgreich zum Drucker gesendet. Drucker-Begrüßungsseiten verbrauchen keine Auftragsguthaben. Abgelehnt: Der Auftrag wurde nicht gedruckt. (z. B. Der Dateityp wurde nicht unterstützt oder die Lizenz ist nicht verfügbar.) Fehlgeschlagen: Der Auftrag wurde nicht gedruckt. (z. B. Während der Umwandlung eines Auftrags ist ein Fehler aufgetreten oder der Agent hat den Auftrag nicht umgewandelt. Der Auftrag hat keine Auftragsguthaben verbraucht.) Abgelaufen: Das System war nicht in der Lage, den Auftrag zeitgerecht auszuführen. Den Auftrag erneut senden. Das Auftragsprotokoll führt bis zu 7 Tage oder 50 Aufträge auf, je nachdem, was zuerst erreicht wird. So wird ein Dokument von einem Mobilgerät gedruckt Sie können von einem Mobilgerät folgendermaßen drucken: 2-32

49 Anleitung App Wenn Sie ein Dokument auf Ihrem Mobilgerät anzeigen, öffnen Sie es mit dem Print Portal. Auf diese Art können Sie einen Drucker und Druckoptionen wählen oder zum späteren Drucken hochladen. Zum Zugriff auf Dokumente, die auf Ihrem Mobilgerät gespeichert sind, verwenden Sie die folgende Suchmethode: Benutzer von Android und BlackBerry: Meine Bibliothek ios-benutzer: Fotos Druckvoreinstellungen des Benutzers werden anfänglich dem Unternehmenskonto entsprechend eingestellt, können aber geändert werden. Einige Druckoptionen sind möglicherweise auf bestimmten Druckern nicht verfügbar. Das Auswählen der Originaldateigröße oder eines bestimmten Papierformats überschreibt Skalieren und Papierersatz. Wenn in einem Behälter des Druckers nicht die richtige Papiergröße geladen ist, wird der Auftrag für Ressourcen zurückgehalten. Wenn ein kleiner Seitenbereich von einem großen Dokument gedruckt wird, spart dies keine Datengebühren. Jetzt drucken: Eine (und Anhänge) direkt zur -Adresse eines Druckers, der für Xerox Mobile Print Cloud aktiviert ist, senden oder weiterleiten. Die Mobile-App überprüfen, um die -Adresse eines bestimmten Druckers zu finden. Zum späteren Drucken hochladen: Senden oder leiten Sie eine (und Anhang) an weiter. Diese wird Ihrer Dokumentenbibliothek in der Mobile Print Cloud hinzugefügt, von dort kann sie mit der App abgerufen und später gedruckt werden. Druckaufträge können, abhängig von der Aufbewahrungsregel Ihres Unternehmens, 7 Tage aufbewahrt werden. Wenn Sie die Funktion 'Für späteres Drucken hochladen' häufig verwenden, sollten Sie Ihren Kontakten hinzufügen. So wird ein Dokument erneut gedruckt Gehen Sie in der Print Portal-App zu Dokumente und folgen Sie den Druckverfahren. 2-33

50 Anleitung Dies gilt nur, wenn die Aufbewahrungsregel auf 7 Tage eingestellt ist. Standardmäßig wird das Dokument unmittelbar nach dem Drucken gelöscht. Der Konten-Administrator kann diese Einstellung verändern, um Dokumente 7 Tage lang nach der Übermittlung zu speichern, so dass sie zum Neudruck verfügbar sind. Aufträge, die an öffentliche Drucker außerhalb der Mobile Print Cloud gesendet werden, werden immer 7 Tage lang im Auftragsprotokoll angezeigt. Die Einstellungen zur Aufbewahrungsregel gelten nur für die Drucker Ihres Unternehmens (privat oder öffentlich). So wird ein Dokument zum späteren Druck übermittelt Sie können Ihr Dokument in der Mobile-App hochladen und zum späteren Drucken speichern. 1. Im Druckfenster die Option zum Hochladen des Auftrags auswählen. 2. Das Dokument an eine anhängen und diese an senden. Die wird Ihrer Dokumentenbibliothek in Mobile Print Cloud hinzugefügt, dort können Sie sie später mit der App abrufen und drucken. Sie wird, abhängig von der Aufbewahrungsregel des Unternehmens, 7 Tage aufbewahrt. So wird mit einer Druckwarteschlange auf einer Webseite gedruckt 1. Auf der Webseite die Registerkarte Drucken auswählen. 2. Durchsuchen auswählen und zu Ihrer Datei navigieren. 3. Eine Druckwarteschlange auswählen. Um Druckersymbole zu unterscheiden, werden eindeutige Symbole aus den Symbolen der Druckwarteschlange verwendet. 4. Ihre Druckoptionen auswählen und auf Weiter klicken. So wird das Kennwort der Mobile Print Portal-App verwendet 1. Zu gehen. 2-34

51 2. Zum Anzeigen des Benutzerhandbuchs für das mobile Gerät die Registerkarte Dokumentation auswählen. Anleitung So wird ein Unternehmenscode zurückgestellt (Nur Konten-Administratoren) 1. Auf der Webseite Konto > Unternehmensprofil auswählen. 2. Auf Code zurückstellen neben Ihrem Unternehmenscode klicken. 3. Den neuen Code an die Benutzer weitergeben. In den Profileinstellungen des Unternehmens können Sie wählen, ob Sie den Unternehmenscode in die Begrüßungsseite aufnehmen oder nicht. 4. Neue Begrüßungsseiten zur Anzeige mit jedem Drucker erstellen. Für weitere Informationen siehe So wird eine Begrüßungsseite gedruckt. So wird sichergestellt, dass ein Benutzer nicht mehr auf Ihre Unternehmensdrucker zugreifen kann Wenn ein Benutzer aus Ihrem Unternehmenskonto entfernt wurde, kann er/sie dennoch auf das Konto zugreifen, wenn er/sie sich erneut anmeldet und den Unternehmenscode eingibt. Um sicherzustellen, dass ein Benutzer nicht mehr auf das Konto zugreifen kann, Folgendes unternehmen: 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Zugriffsteuerungen > Gesperrte Benutzer auswählen. 2. Hinzufügen aus dem Menü Aktionen auswählen. 3. Die -Adresse des Benutzers eingeben und Speichern auswählen, um sie zu der Liste 'Gesperrte Benutzer' hinzuzufügen. Alternativ können Sie zu Konto > Richtlinien > Zugriffsteuerungen gehen, Auf alle Benutzer anwenden auswählen und die Liste 'Zugelassene Benutzer' einrichten. Nur -Adressen oder Domänen, die dort aufgeführt sind, haben dann Zugriff auf die Drucker Ihres Unternehmens. 2-35

52 Anleitung So melden Sie sich mit einem anderen Unternehmenscode in der Webseite an 1. Aus der Webseite abmelden. 2. Zur Anmeldeseite unter https://xmpc.services.xerox.com/ gehen und das Kontrollkästchen Unternehmen ändern auswählen. Damit wird der Unternehmenscode bei Ihrer Anmeldung abgefragt. Sie erhalten eine Verifizierungs- , die einen Autorisierungscode enthält. 3. In der Webseite anmelden und den Autorisierungscode eingeben, um den Änderungsvorgang für den Unternehmenscode abzuschließen. So wird gesteuert, wie lange Druckaufträge im System bleiben 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Datenaufbewahrung auswählen. 2. Für die Richtlinie zur Datenaufbewahrung eines der Folgenden auswählen: Sofort - Druckaufträge werden sofort nach dem Drucken gelöscht. 7 Tage - Druckaufträge werden 7 Tage nach der Übermittlung gelöscht. Aufträge, die an öffentliche Drucker außerhalb der Mobile Print Cloud gesendet werden, werden immer 7 Tage lang im Auftragsprotokoll angezeigt. Die Einstellungen zur Aufbewahrungsregel gelten nur für die Drucker Ihres Unternehmens (privat oder öffentlich). So wird der Benutzerzugriff auf Drucker von anderen Unternehmen verwaltet 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Öffentliches Drucken auswählen. 2. Eine Richtlinie zu 'Öffentliches Drucken' und dann Speichern auswählen: Benutzern wird nur der Zugriff auf Ihre Unternehmensdrucker gestattet Benutzern wird der Zugriff auf Drucker anderer Unternehmen gestattet 2-36

53 Anleitung So wird für Benutzer das Drucken zu öffentlichen Druckanbietern zugelassen Administratoren können Benutzern gestatten, Drucker der Xerox Mobile Print Cloud, die von anderen Unternehmen verfügbar gemacht wurden, zu sehen und zu diesen zu drucken. Damit können Benutzer auch andere öffentliche Druckanbieter in der Mobile-App anzeigen und zu ihnen drucken, sobald diese verfügbar sind. Das Drucken zu anderen öffentlichen Druckanbietern außerhalb der Mobile Print Cloud ist nur über die Xerox Mobile Print Portal-App verfügbar. Es ist nicht von der Webseite aus verfügbar. Beim Drucken zu bestimmten öffentlichen Druckern außerhalb der Mobile Print Cloud erhalten Benutzer von dem öffentlichen Druckanbieter einen Code, den sie verwenden, um ihre gedruckte Ausgabe abzurufen. 1. Von der Webseite Konto > Richtlinien > Öffentliches Drucken auswählen. 2. Eine Richtlinie zu 'Öffentliches Drucken' und dann Speichern auswählen: Benutzern wird nur der Zugriff auf Ihre Unternehmensdrucker gestattet Benutzern wird der Zugriff auf Drucker anderer Unternehmen gestattet So wird ein Benutzer-Auditbericht exportiert Sie können eine.csv-datei mit Benutzerereignissen, wie z. B. Kontoregistrierung und Anmeldeversuchen exportieren. 1. Auf der Webseite die Registerkarte Konto auswählen. 2. Berichte > Benutzer-Audit auswählen. 3. Aus dem Pulldown-Menü Anzeigen eine Option auswählen. 4. Aus dem Menü Aktionen Diese Seite exportieren oder Alle Seiten exportieren auswählen. 5. Öffnen oder Speichern für die exportierte.csv-datei auswählen. 2-37

54 Anleitung So wird eine Lizenz hinzugefügt Der Konten-Administrator kann neue Lizenzen hinzufügen. 1. Auf der Webseite Konto > Lizenzierung auswählen. 2. Geben Sie Ihren Aktivierungscode und die Seriennummer ein. So werden mehr Druckaufträge erworben Um zusätzliche Lizenzen zu erwerben, kontaktieren Sie Ihren Xerox-Partner. Um eine neue Lizenz hinzuzufügen, siehe So wird eine Lizenz hinzugefügt. Für weitere Informationen darüber, wie eine Lizenz erworben und online gekauft wird, gehen Sie zu Sie erhalten 30 Tage vor Ablauf Ihrer Lizenz eine -Benachrichtigung und danach alle neun Tage. So wird ein Lizenztyp geändert WICHTIG Nur der Kontenadministrator kann den Lizenztyp ändern. 1. Von der Webseite Konto > Lizenzierung auswählen. 2. Den Aktivierungsschlüssel und die Seriennummer für die neue Lizenz eingeben. Wenn von einer Auftragstyp-Lizenz zu einer Druckertyp-Lizenz gewechselt wird, gehen alle nicht verwendeten Aufträge verloren. Wenn Druckertyp-Lizenzen abgelaufen, abgebrochen oder zu Auftragstyp-Lizenzen geändert werden, werden die Drucker, die zuletzt aktiviert wurden, als erste entfernt. 2-38

55 Anleitung So wird Papierersatz aktiviert / deaktiviert Wenn für den ausgewählten Drucker Papierersatz aktiviert ist und Papierbehälter-Informationen verfügbar sind, skaliert das System den gesamten Auftrag zu dem nächstgelegenen Papierformat, das von der ersten Seite des Auftrags benötigt wird. Wenn Papierersatz deaktiviert ist, können Aufträge am Drucker aufgehalten werden, wenn das richtige Papierformat nicht verfügbar ist. Die meisten Papierformate werden unterstützt; Letter wird bspw. größenmäßig auf A4, A3 wird auf Ledger angepasst usw. 1. Wählen Sie auf der Webseite Konto > Richtlinien > Drucksteuerungen aus. 2. Eine Papierersatz-Auswahl treffen und dann Speichern auswählen: Papierersatz aktiviert Papierersatz deaktiviert Unabhängig davon, ob Papierersatz aktiviert ist, können Benutzer eine bestimmte Druckmaterialgröße für ihren Auftrag wählen. Wenn alle Papierbehälter leer sind, werden die Papierformateinstellungen möglicherweise nicht festgestellt und automatisches Skalieren nicht angewendet. Papierersatz ist nicht verfügbar, wenn durch Druckwarteschlangen gedruckt wird, weil Papierbehälter-Informationen nicht festgestellt werden können. So wird ios natives Drucken über mehrere Teilnetze aktiviert Für Anweisungen zum Aktivieren von ios natives Drucken über mehrere Teilnetze, siehe So wird DNS-SD für ios natives Drucken eingerichtet. 2-39

56 Anleitung So wird DNS-SD für ios natives Drucken eingerichtet Einführung in DNS-SD für ios natives Drucken Aufgabe dieses Abschnitts Dieser Abschnitt hilft Ihnen einen Dienst mit Namen Zu Xerox Mobile Print Cloud hochladen für alle Benutzer in einem großen Unternehmensnetzwerk anzukündigen.a Wenn ein Xerox Mobile Print Cloud Agent installiert und aktiviert wird, um ios natives Drucken mit eingeschalteter automatischer Feststellung zu verwenden, ist jedes ios 6 oder 7.1 Mobilgerät, das mit dem gleichen Teilnetz verbunden ist, in der Lage den Xerox Mobile Print Cloud Agenten festzustellen und Dokumente zur Cloud hochzuladen. Für größere Netzwerke ist es möglicherweise nicht angebracht, einen Agenten pro Teilnetz zu installieren. Um den Xerox Mobile Print Cloud Agenten in allen Wi-Fi-Teilnetzen für Mobilgeräte im Wi-Fi anzukündigen, muss der Netzwerkadministrator die folgende DNS-SD-Lösung konfigurieren. Was ist DNS-SD Domänennamensystem - Dienstfeststellung (DNS-SD) ist eine Lösung, die normale DNS-Abfragen verwendet, um Dienste in einem Netzwerk festzustellen. Für zusätzliche Informationen weiter mit: Um die DNS-SD-Lösung zu implementieren, muss der Netzwerkadministrator mehrere DNS-Einträge zum DNS-Server des Unternehmens hinzufügen und muss möglicherweise zusätzliche Änderungen an den WLAN-Clients vornehmen, die den DHCP-Server konfigurieren. Siehe So wird ein DHCP-Server konfiguriert. Wann benötige ich DNS-SD? Richten Sie die DNS-SD-Lösung ein, wenn Sie: ein WLAN-Teilnetz haben, das sich von Ihrem LAN-Teilnetz unterscheidet bessere Kontrolle darüber haben möchten, was in Ihren Clients angezeigt wird die Dienste steuern möchten, die in Ihren Teilnetzen angekündigt werden 2-40

57 Anleitung So wird der Microsoft Windows DNS-Server konfiguriert In diesem Verfahren wird erklärt, wie der Microsoft Windows DNS-Server konfiguriert wird, um DNS-SD zu erreichen. Im folgenden Beispiel wird der Domänenname internal.xcp verwendet, um Änderungen darzustellen. DNS-Zone 1. Die DNS-Zone identifizieren, die dem Xerox Mobile Print Cloud Agenten dient. In DNS-Manager > Forward-Lookupzonen eine neue primäre Zone schaffen, mit dem Namen: print.internal.xcp 2. Die folgenden Domänen schaffen: Eintrag für die Maschine des Xerox Mobile Print Cloud Agenten Es ist notwendig der Maschine, die den Xerox Mobile Print Cloud Agenten hostet, einen vollqualifizierten DNS-Namen zu geben. Wenn diese Maschine noch nicht mit dem Namen verbunden ist: Einen A-Eintrag in der print.internal.xcp-zone erstellen mit der IP-Adresse der Maschine, die den Xerox Mobile Print Cloud Agenten hostet. Im Beispiel ist der Name - upload. Diese Maschine wird jetzt gelöst, wenn upload.print.internal.xcp genannt (für zukünftige Referenz aufbewahren). Dies ist nicht erforderlich, wenn Ihre Maschine bereits einen vollqualifizierten DNS-Namen hat. DNS SD-Domänenstruktur 2-41

58 Anleitung Einträge für DNS-SD Die folgenden PTR-Einträge zur Domäne _udp._dns-sd hinzufügen: Das Ergebnis sollte so aussehen: DNS-SD-Einträge Einträge für den Xerox Mobile Print Cloud Agentendienst Wählen Sie einen Namen (ohne Leerfelder oder nicht-ascii-zeichen) für Ihren Upload-Dienst. Der folgende verwendet xeroxmobileprintcloud als Beispiel. 1. In der Domäne _tcp._ipps._sub den folgenden Eintrag hinzufügen: Universeller Untertyp DNS-Eintrag 2. In der _tcp domain den folgenden SRV-Eintrag hinzufügen: xeroxmobileprintcloud SRV upload.print.internal.xcp., aber upload.print.internal.xcp. wird mit dem vollqualifizierten Domänennamen der Maschine Ihres Agenten ersetzt, so wie er im Abschnitt Eintrag für die Maschine des Xerox Mobile Print Cloud Agenten oben eingestellt ist. 2-42

59 Anleitung Erstellen des SRV-Eintrags 3. In der Domäne _tcp._ipps die Einträge hinzufügen: Text für den Texteintrag sollte im folgenden Format sein. Die markierten Werte können geändert werden. 2-43

60 Anleitung DNS-SD-Einträge der Agent-Maschine. Übersicht So wird ein BIND-Server konfiguriert In diesem Verfahren wird erklärt, wie ein BIND-Server konfiguriert wird, um DNS-SD zu erreichen. DNS-Zone 1. Den BIND-Server suchen und eine neue primäre Zone hinzufügen. Diese wird normalerweise in /etc/bind/named.conf oder seinen Abhängigkeiten konfiguriert (z. B. /etc/bind/named.conf.default-zones): 2. Eine neue primäre Zone hinzufügen: Diese wird normalerweise in /etc/bind/named.conf oder seinen Abhängigkeiten konfiguriert (z. B. /etc/bind/named.conf.default-zones) Zonendatei-Erstellung - DNS-Aufzeichnungen 1. Die Datei erstellen für: /etc/bind/db.print.internal.xcp 2. Wenn die Maschine einen vollqualifizierten DNS-Namen hat, weiter mit dem nächsten Schritt. Ansonsten einen vollqualifizierten Namen hinzufügen und die IP-Adresse zur IP-Adresse Ihres Agenten ändern. 3. Einen Namen für Ihren Drucker wählen. Wenn Sie nicht-ascii-zeichen oder Leerfelder verwenden, wird dem Unicode ein Backslash (\) vorangestellt. Der TXT-Eintrag sollte auf einer Zeile sein. 2-44

61 Anleitung Zwischen verschiedenen Werten Leerfelder einfügen. Die SRV-Eintragsmarkierung sollte dem vollqualifizierten DNS-Namen, der Maschine Ihres Agenten entsprechen (oben definiert). Die markierten Werte können geändert werden. So wird ein DHCP-Server konfiguriert Um den neuen Dienst zu finden, müssen Mobilgeräte danach suchen. Wenn ein Mobilgerät mit einem WLAN-Netzwerk verbunden wird, erhält es die Netzwerkkonfiguration über einen DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)-Server. Der DHCP-Server muss konfiguriert sein, um eine Suchdomäne an seine Clients zu senden. 1. Auf einer HDCP-Serverkonfiguration kann dies wie folgt hinzugefügt werden: Mobil-Clients sollten sie in der Suchdomäne-Konfiguration anzeigen. Diese kann in den Clients manuell konfiguriert werden 2-45

62 Anleitung 2. Prüfen, ob ein neuer Drucker in der Druckerliste Ihres Mobilgeräts gezeigt wird, um zu verifizieren, dass alles richtig konfiguriert ist. Häufig gestellte Fragen 1. Was soll ich tun, wenn alles richtig konfiguriert erscheint, aber der Xerox Mobile Print Cloud Agent nicht angezeigt wird? Prüfen, ob der Xerox Mobile Print Cloud Agent eingeschaltet und in Betrieb ist. Sicherstellen, dass ios natives Drucken im Agent aktiviert ist. Der DNS-Zwischenspeicher auf Ihrem Mobilgerät benötigt zum Aktualisieren möglicherweise etwas Zeit oder er verlangt, dass das Mobilgerät aus- und dann wieder eingeschaltet wird. 2. Wenn ich einen Windows DNS-Server verwende, kann ich dann das Symbol ändern? Das Symbol wird im Namen als nicht-ascii-zeichen dargestellt und die Schnittstelle bietet keine Möglichkeit diese einzugeben. 2-46

Version 3.0 Mai 2015 702P03717. Xerox Mobile Print Cloud Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Administratoren

Version 3.0 Mai 2015 702P03717. Xerox Mobile Print Cloud Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Administratoren Version 3.0 Mai 2015 702P03717 Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Administratoren 2015 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox XEROX samt Bildmarke, ConnectKey und Xerox Secure Access

Mehr

Version 3.0 Mai 2015 702P03711. Xerox Mobile Print Cloud Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Benutzer

Version 3.0 Mai 2015 702P03711. Xerox Mobile Print Cloud Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Benutzer Version 3.0 Mai 2015 702P03711 Gebrauchsanleitung und Fehlerbehebung für Benutzer 2015 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox XEROX samt Bildmarke, ConnectKey und Xerox Secure Access Unified

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Mobile Link ist eine persönliche Produktivitäts-App, die Ihr Mobiltelefon und Tablet mit Multifunktionsgeräten und mit den Clouds verbindet, in denen Ihre

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version A GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2.5 Stand: Juli 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Anmeldung am Self Service Portal... 4 3 Einrichten von Sophos Mobile Control

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version B GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-08 SWD-20140108172218276 Inhalt 1 Erste Schritte...7 Informationen zu den Messaging-Serviceplänen für den BlackBerry

Mehr

Informationen zu TI Graphikgerätesoftware und Sprachanpassung

Informationen zu TI Graphikgerätesoftware und Sprachanpassung Informationen zu TI Graphikgerätesoftware und Sprachanpassung TI Graphikgerätesoftware Intallationsanleitung für TI Graphikgerätesoftware Anleitung zur Sprachanpassung TI-83 Plus und TI-83 Plus Silver

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht März 2012 Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht 2012 Visioneer, Inc. (ein Xerox-Markenlizenznehmer) Alle Rechte vorbehalten. XEROX, XEROX sowie Design und DocToMe sind eingetragene Marken der

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947 Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox und Design, CentreWare, ColorQube

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE. Gebrauchsanleitung Android. Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern

QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE. Gebrauchsanleitung Android. Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern QUECHUA PHONE 5 DAS ERSTE MOUNTAINPROOF SMARTPHONE Barometer Höhenmesser Schlagfest Dichtigkeit Autonomie Apps die für das Wandern Gebrauchsanleitung Android Überführung von Daten Ihres ios- iphone auf

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Exchange Standard / Business / Premium

Exchange Standard / Business / Premium Exchange Standard / Business / Premium Konfigurationsanleitung 1 Einleitung und Leistungsmerkmale... 2 1.1 Leistungsmerkmale... 2 1.2 Systemvoraussetzungen:... 3 2 Outlook 2003... 4 2.1 In Verbindung mit

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende Drucken an PR Infobroschüre für Lernende 30.1.2015 / ko / Ha Drucken an der BBZ PR für Lernende Mit den neuen Graphax MFP gibt es für Lernende grundsätzlich drei Möglichkeiten, um Dokumente auszudrucken:

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client

Anleitung Quickline Personal Cloud. für Internet Client Anleitung Quickline Personal Cloud für Internet Client Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Nutzen der Cloud 3 2 Speichern und Freigeben Ihrer Inhalte 3 3 Verwalten der Inhalte 4 Browser-Unterstützung 4 Manuelles

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios)

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen verwendet:

Mehr

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes) Inhalt Willkommen... 3 Was ist der Chico Browser?... 3 Bei Android: App Kontrolle inklusive... 3 Das kann der Chico Browser nicht... 3 Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)... 4 Einstellungen

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 4 Stand: Mai 2014 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von Sophos

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5.

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Mit diesen Scannern wird folgende Software geliefert: - Cardiris

Mehr

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x BlackBerry von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner

Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner Inhaltsverzeichnis Überblick... 2 Erste Schritte... 3 Anforderungen bezüglich Webbrowser und Betriebssystem... 3 Unterstützte Web- und Gerätebrowser... 3 Erstmalige

Mehr

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services Vodafone Unified Communications Erste Schritte mit Microsoft Online Services 02 Anleitung für Einsteiger Vodafone Unified Communications Optimieren Sie mit Vodafone Unified Communications Ihre Zeit. Sie

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 4

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 4 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 4 Stand: Mai 2014 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von Sophos

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Version 1.4 3725-03261-003 Rev.A Dezember 2014 In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Content während einer Telefonkonferenz anzeigen

Mehr

Drucken im Netzwerk So wird s gemacht

Drucken im Netzwerk So wird s gemacht NETZWERK-DRUCK ARTICLE Drucken im Netzwerk So wird s gemacht Created: June 2, 2005 Last updated: June 2, 2005 Rev:.0 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 3 INFRASTRUKTUR DES NETZWERKDRUCKENS 3. Peer-to-Peer-Druck

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr