LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v."

Transkript

1 LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

2 ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung Annweiler Offenbach Bad Bergzabern Edenkoben Herxheim Landau Landau-Land Maikammer Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Nina Ziegler Geschäftsführung Daniela Dönig Mitarbeiterin Carolin Bader Mitarbeiterin Vorstand Organe Mitgliederversammlung Vorsitzender Torsten Blank Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landau-Land Vorstandsmitglieder Winzer Esther Bangerth Billigheim-Ingenheim Vermieter Anne Fischer-Brauner Göcklingen Gastro Arnold Neu Leinsweiler Ortsgemeinden Thomas Stübinger Leinsweiler Vorstand Mitglieder des Vereins Mitglieder: 386 (7/2014) Touristische Kennzahlen: Gäste: (2013) Übernachtungen: (2013) Aufenthaltsdauer: 3,0 Tage (2013) Tourismusbedingte Bruttoumsätze: ,32 (2013) Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

3 KERNAUFGABEN UND LEISTUNGEN DES VEREINS SÜDLICHE WEINSTRASSE LANDAU-LAND E.V. Im Wesentlichen erfüllt der Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land zwei Kernaufgaben zur touristischen Vermarktung der Wein- und Ferienregion Landau-Land: 1. Außenmarketing Vermarktung der Region nach außen 2. Binnenmarketing Zusammenarbeit und Kooperation mit den Leistungsträgern vor Ort Für beide Bereiche gibt es eine Vielzahl an Maßnahmen zur Erfüllung dieser Kernaufgaben. Das Büro für Tourismus Landau-Land in Leinsweiler ist Ausführungsstätte für alle Aktivitäten und Maßnahmen, die vom Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land zur Förderung des Tourismus und der Weinwerbung in der Region durchgeführt werden. Maßnahmen des Außenmarketing - Erstellung und Herausgabe von Infobroschüren und Werbemitteln Landau-Land-Karte als eigenes Printprodukt sowie zahlreiche Werbemittel in Kooperation mit weiteren touristischen Partnern (z.b. Urlaubsmagazin, Weinfestkalender, Weinführer, Gastrowegweiser, diverse Wander- und Radwanderkarten / -flyer etc.) - Informations- und Beratungsdienste der Gäste Bereits vor der Anreise, wie auch während des Aufenthaltes hier vor Ort Gästeehrung für treue Gäste - Mediaplanung Schaltung von Anzeigen in überregionalen Printmedien zu verschiedenen Themen, z. T. auch in Kooperation mit weiteren touristischen Partnern - Pressearbeit Pressedienst, Pressegespräche, Pressereisen Zusammenarbeit mit der PR-Agentur GCE (in Kooperation mit der ) - Messen und Aktionen in Kooperation mit dem Dachverband Südliche Weinstrasse - Online-Marketing Eigene Website, Mitarbeit bei Websites zu verschiedenen Themen, Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter), Newsletter - Eigenveranstaltungen Frühlingspicknick am Pfälzer Mandelhain, Nacht der Weinforscher - Weinprinzessin Zum Einsatz auf regionalen und überregionalen Veranstaltungen - Infrastrukturmaßnahmen Mitarbeit bei der Planung und Beschilderung von Wander- und Radwanderwegen, Trekkingplatz bei Leinsweiler Maßnahmen des Binnenmarketing - Beratung der Mitglieder Beispielsweise bei Rechtsfragen, Neuerrichtung von Betrieben - Jährliche Mitgliederversammlung als Informationsveranstaltung - Bereitstellung von Infomaterial und Werbemitteln - Newsletter - Vermarktung der Veranstaltungen und Aktionen der Mitglieder Pressearbeit, Internet - deskline-3.0-stützpunkt Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

4 Betrieb eines umfangreichen, landesweiten Informations- und Reservierungssystems - Klassifizierung von Privatunterkünften nach den Richtlinien des Deutschen Tourismusverband - Kulinarischer Jahreskalender - Verschiedene Aktionen und Veranstaltungen mit Beteiligung von einzelnen Mitgliedern Ziel aller Marketingaktivitäten Ziel aller durchgeführten Aktivitäten des Marketings ist die Steigerung des Bekanntheitsgrad der Feriendestination Landau-Land sowie als innovative Weinregion. Die Maßnahmen des Binnenmarketings dienen vor allem der Steigerung der Qualität (Beratung, Klassifizierung etc.) aber auch der Information der Mitglieder des Vereins, die so als Multiplikatoren für unsere Region nach außen wirken können. Ein weiteres Ziel ist die Schaffung von Bewusstsein für Qualität bei unseren Leistungsträgern. Die Maßnahmen des Außenmarketing dienen in erster Linie dazu, neue Gäste auf unsere Region aufmerksam zu machen. Hierzu bedienen wir uns neben den klassischen Werbemitteln mittlerweile auch den Möglichkeiten, die das Internet bietet. Darüber hinaus wird durch die Schaffung von Infrastruktur und die Beratung der Gäste vor Ort auch die Qualität des Aufenthaltes gesteigert. Die Gäste sollen sich hier in der Region wohl fühlen und ihren Urlaub genießen. Zufriedene Gäste sind das größte Werbepotenzial. Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

5 KOOPERATIONEN Viele Aktionen vor allem im Bereich Außenmarketing werden mittlerweile mit Partnern aus der Region durchgeführt. Kooperationen bieten den Vorteil, dass man eine größere Schlagkraft, mehr Budget und mehr Manpower hat. Somit lassen sich oftmals mehr potenzielle Gäste erreichen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Kooperationspartnern, mit denen der Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land zusammen arbeitet. Oftmals sind die Kooperationen projektbezogen. Kooperationspartner - Südliche Weinstrasse (Dachverband und Untervereine) o Gemeinsames Marketing, Presseaktionen, Messen und Veranstaltungen o Gemeinsame Broschüren o Trekking - AG Mandelpfad o Betreuung des Wanderwegs Pfälzer Mandelpfad o Gemeinsame Website o Mandelfrühling - AG Keschdeweg o Betreuung des Wanderwegs Pälzer Keschdeweg o Gemeinsame Website o Gastroaktion - Deutsche Weinstrasse o Gemeinsames Marketing o Gastgeberverzeichnis Deutsche Weinstrasse o Gemeinsame Website - Pfalz.Touristik o Prädikatswanderwege (Trägergemeinschaft mit eigenem Marketing) o Gemeinsame Broschüren - Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH o deskline Vis à Vis o Gemeinsame Broschüren o Grenzübergreifendes Marketing - Metropolregion Rhein Neckar o Messebeteiligung Mannheimer Maimarkt Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

6 MITGLIEDSCHAFT IM VEREIN SÜDLICHE WEINSTRASSE LANDAU-LAND E.V. Sie als Mitglied des Vereins Südliche Weinstrasse Landau-Land haben folgende Vorteile: - Ermäßigungen beim Einkauf im Shop und im Verleih - Teilnahme am Onlinebuchungssystem deskline - Kostenlose Nutzung von zahlreichen Werbemitteln des Südliche Weinstrasse - Kostenlose Nutzung von Speisekarten, Treuepässen und Weinfuchsnadeln (Gästeehrung mit der amtierenden Weinprinzessin der Wein- und Ferienregion Landau-Land) - Insertionsmöglichkeit im Urlaubsmagazin, im Gastronomie- und Weinführer - Darstellung auf den Websites und Social Media Kanälen - Dienstleister bei Pauschalangeboten - Möglichkeit der Beteiligung an Aktionen und Messen - Möglichkeit der Beteiligung als Winzer bei den Weintagen - Teilnahme an gemeinsamen Presseaktionen - Möglichkeit der Teilnahme beim Wettbewerb Die junge Südpfalz - Nutzung der Bilderdatenbank (bis zu 4 Bilder kostenlos) WEITERE INFORMATIONEN UND KONTAKT Verein südliche Weinstrasse Landau-Land Büro für Tourismus Hauptstraße Leinsweiler Telefon: Fax: Internet: Facebook: https://www.facebook.com/suew.landauland Mitarbeiter Nina Ziegler Geschäftsführung Daniela Dönig Carolin Bader Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land

LEISTUNGSPROFIL. Südliche Weinstrasse e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Südliche Weinstrasse e.v. LEISTUNGSPROFIL Südliche Weinstrasse e.v. Leistungsprofil Südliche Weinstrasse e.v. Inhalt 1 Organisationsstruktur:... 3 2 Kernaufgaben des Vereins Südliche Weinstrasse e.v.... 4 2.1 Weinwerbung... 4 2.2

Mehr

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH (OTG) ist die zentrale Tourismusmarketingorganisation des hessischen und bayerischen Odenwaldes zwischen Darmstadt und Heidelberg, Bergstraße,

Mehr

Tourismusverband Biggesee-Listersee

Tourismusverband Biggesee-Listersee Aufgaben des Zweckverbandes Tourismusverband Biggesee-Listersee nach Abschluss der Förderung ab Juli 2015 1.Bereich Verwaltung / Büro - Bearbeitung allg. Schriftverkehr und Anfragen - Buchhaltung - Erstellung

Mehr

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Agenda Eppingen im HeilbronnerLand So bringt sich die Stadt ein Tourismusstrategie HeilbronnerLand 2013ff So sieht die

Mehr

S A T Z U N G. des Vereins SÜDLICHE WEINSTRASSE e.v. (Dachverband) in der Fassung vom 19. November 2012

S A T Z U N G. des Vereins SÜDLICHE WEINSTRASSE e.v. (Dachverband) in der Fassung vom 19. November 2012 S A T Z U N G des Vereins SÜDLICHE WEINSTRASSE e.v. (Dachverband) in der Fassung vom 19. November 2012 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen SÜDLICHE WEINSTRASSE e.v. (Dachverband)

Mehr

IchZeit Kooperationsangebote 2012

IchZeit Kooperationsangebote 2012 IchZeit Kooperationsangebote 2012 unsere spezialität Belohnung für die Sinne Mentale Prävention wird im Gesundheitstourismus immer bedeutsamer. Es geht um die Förderung psychischen Wohlbefindens in Verbindung

Mehr

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße HERZLICH WILLKOMMEN 11. November 2014 Offenburg STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1 Weintourismus Baden Projekt Fachtagung Weintourismus am 11. November 2014 in Offenburg C Geschäftsführer Schwarzwald

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Business Page auf Facebook

Business Page auf Facebook Business Page auf Facebook No. 1 im Social Media Marketing Ihre professionelle und virale Fan Page auf Facebook Mit einer professionellen Markenseite auf Facebook schaffen Sie es Ihre Produkte, Dienstleistung

Mehr

Wir schaffen virtuelle Realität!

Wir schaffen virtuelle Realität! IMMOMENTO Wir schaffen virtuelle Realität! I MMOMENTO F P A N O G R A I E Ihr Ansprechpartner: Waldemar Wegner Telefon 030-58 86 49 27 ww@immomento.de Sie lieben die Fotografie? Sie leben davon oder wollen

Mehr

Wir schaffen virtuelle Realität!

Wir schaffen virtuelle Realität! IMMOMENTO Wir schaffen virtuelle Realität! I MMOMENTO F P A N O G R A I E Ihr Ansprechpartner: Waldemar Wegner Telefon 030-58 86 49 27 ww@immomento.de Sie lieben die Fotografie? Sie leben davon oder wollen

Mehr

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Aussendung des Fragebogens an 180 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote: ca. 35 %

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Tätigkeitsbericht 2009 Tourismusbüro. Matthias Helldörfer Tätigkeitsbericht 2009 - Tourismusbüro

Tätigkeitsbericht 2009 Tourismusbüro. Matthias Helldörfer Tätigkeitsbericht 2009 - Tourismusbüro Tätigkeitsbericht 2009 Tourismusbüro Agenda Besondere Veranstaltungen 2009 Dienstleistungen für touristische Leistungsträger Einheitliches Corporate Design Online-Marketing Statistik Personal Besondere

Mehr

Touristikzentrum Westliches Weserbergland. - Zweckverband - Touristikzentrum Westliches Weserbergland

Touristikzentrum Westliches Weserbergland. - Zweckverband - Touristikzentrum Westliches Weserbergland Zukunftskonzept Weserbergland 2015 Touristikzentrum Westliches Weserbergland - Zweckverband - Dachmarke Hann. Münden bis Porta Westfalica unter dem Dach Weserbergland Tourismus e. V. positionieren 8. Verbandsversammlung

Mehr

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz SCHWEIZ Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 30 Soziodemografische Daten Fläche: 41.285 km² Einwohner: 7.600.000 Hauptstadt: Bern (mit Umgebung 344.700 Einwohner) Landesstruktur: 26 Kantone, föderalistischer

Mehr

Wer sind wir. und was tun wir?

Wer sind wir. und was tun wir? Wer sind wir und was tun wir? tmf dialogmarketing GmbH seit vielen Jahren spezialisiert auf Dialogmarketing für die internationale MICE Branche und Tourismus qualifizierte Datenbanken für alle relevanten

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.v. Mitgliederversammlung am 31.03.2014

Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.v. Mitgliederversammlung am 31.03.2014 Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.v. Mitgliederversammlung am 31.03.2014 Ergänzende Charts / Präsentation zur Beschlussvorlage Wirtschaftsplanung und Marketingaktivitäten 2014 1 / 17 Urlaub

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region

Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region Aufgaben und Ziele der Initiative Dirk Matthiessen, Heide-rundum e.v. 5. Juli 2010 1 Definition / Methodik / Themenfelder Unter Stadtmarketing

Mehr

Chance Tourismus. der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land. Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg

Chance Tourismus. der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land. Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg Chance Tourismus der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg Ablauf 1. Begrüßung und Einleitung 2. Impulse und Fakten 3. Wo

Mehr

Stadtmarketing Ziele. Steigerung der Attraktivität der Stadt steigern als. Wirtschaftsstandort Wohnort Einkaufsort touristische Destination

Stadtmarketing Ziele. Steigerung der Attraktivität der Stadt steigern als. Wirtschaftsstandort Wohnort Einkaufsort touristische Destination Stadtmarketing Stadtmarketing Ziele Steigerung der Attraktivität der Stadt steigern als Wirtschaftsstandort Wohnort Einkaufsort touristische Destination Aufbau, Korrektur und Pflege eines Stadtimages Schaffung

Mehr

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k.

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k. Die Welt zu Gast bei uns. VERMITTLUNG von UNTERKÜNFTEN DÜSSELDORF HILDEN LEVERKUSEN MONHEIM KÖLN BERGISCH GLADBACH Hürth WESSELING TROISDORF EITORF DAS SIND WIR Gegründet 2012 durch Andreas Nöthen.

Mehr

Das touristische Kommunikationsnetzwerk deskline 3.0 Rheinland-Pfalz. Informationen für Leistungsträger

Das touristische Kommunikationsnetzwerk deskline 3.0 Rheinland-Pfalz. Informationen für Leistungsträger Das touristische Kommunikationsnetzwerk deskline 3.0 Rheinland-Pfalz Informationen für Leistungsträger Was ist das touristische Kommunikationsnetzwerk deskline 3.0? Das TKN wurde mit finanzieller Unterstützung

Mehr

Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender

Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender Veranstaltung am 28.02.2013: Imagebildung fördern, Absatzmärkte sichern durch gemeinsame Marketingaktivitäten

Mehr

Tourismusjahr 2008 in Zahlen

Tourismusjahr 2008 in Zahlen Tourismusjahr 2008 in Zahlen Übernachtungen gewerblich Vergleich Jahre 2006/2007 2006 2007 Bermatingen (3/2) 8.411 - - Deggenh tal (14) 60.145 64.098 +6,6% Markdorf (11) 84.522 95.814 +13,4% Oberteuringen

Mehr

Neue Wege. zur Erschließung. des Snack-Marktes! www.snackconnection-marktplatz.de

Neue Wege. zur Erschließung. des Snack-Marktes! www.snackconnection-marktplatz.de Neue Wege zur Erschließung des Snack-Marktes! Seite 1 Snacks! *Beispiel Vom Aufstrich bis Kaffeeautomat, vom Ladenbauer bis Zubereitungshilfe Seite 2 Was ist snackconnection? Für Hersteller: Dienstleister,

Mehr

Informationen. Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause.

Informationen. Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause. Informationen Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause. Flair Hotels e. V. eine kurze Vorstellung Zur Kooperation Flair Hotels haben sich engagierte, dynamische und kreative

Mehr

Familienmarke Thüringen Beispiele zur Umsetzung der neuen Familienmarke

Familienmarke Thüringen Beispiele zur Umsetzung der neuen Familienmarke Familienmarke Thüringen Beispiele zur Umsetzung der neuen Familienmarke Stand: Januar 2012 Inhalt Familienmarke Thüringen Beispiele zur Umsetzung der neuen Familienmarke 1. Printprodukte Variante Fundament

Mehr

Satzung für Drolshagen Marketing e.v.

Satzung für Drolshagen Marketing e.v. Satzung für Drolshagen Marketing e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Drolshagen Marketing. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und trägt dann den Zusatz "eingetragener

Mehr

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de Tourismuskonzept Frankfurt (Oder) und Slubice www.frankfurt-oder.de Rückblick FF hat schon seit langem ein Tourismuskonzept, geplante Fortschreibung nicht erfolgreich und aufgrund der neuen Förderperiode

Mehr

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie B a c h e l o r a r b e i t zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science [B.Sc.] Online-Marketing von Destinationen

Mehr

STANDORTMARKETING KONZEPT

STANDORTMARKETING KONZEPT STANDORTMARKETING KONZEPT FÜR DEN WISSENSCHAFTS- UND WIRTSCHAFTSSTANDORT SACHSEN-ANHALT 2014-2020 Bettina Quäschning, Prokuristin der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbh 4. September

Mehr

Erfolgreich den Markt erobern

Erfolgreich den Markt erobern IHK zu Leipzig Erfolgreich den Markt erobern Anja Terpitz Workshop: Marketing für Gründer Leipzig, den 14.10. 2015 Mediation/Kommunikation Ansprache des Kunden Umgang mit schwierigen Kunden Umgang mit

Mehr

Social Media Einsatz in saarländischen Unternehmen. Ergebnisse einer Umfrage im Mai 2014

Social Media Einsatz in saarländischen Unternehmen. Ergebnisse einer Umfrage im Mai 2014 Social Media Einsatz in saarländischen Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage im Mai 2014 Social Media Nutzung in saarländischen Unternehmen Umfrage vom 06.05.2014 28.05.2014 Zehn Fragen 174 Teilnehmer Social

Mehr

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 DEUTSCHLAND Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 Soziodemografische Daten Unsere Empfehlung zur Marktbearbeitung Fläche: 357.030 km² Einwohner: 82.262.000 Hauptstadt: Berlin (3,400.000 Einwohner) Landesstruktur:

Mehr

Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus. Geschäftsstelle Neckartal-Radweg

Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus. Geschäftsstelle Neckartal-Radweg Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus Rolf Spittler Kathleen Lumma Louise Böhler AUbE Tourismusberatung GmbH Geschäftsstelle Neckartal-Radweg ADFC Bundesgeschäftsstelle Dipl.-Geogr.

Mehr

Maßnahmenplanung Marketing 2016

Maßnahmenplanung Marketing 2016 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbh Maßnahmenplanung Marketing Die Maßnahmenplanung für das touristische Marketing Schwerin orientiert sich im Hinblick auf die Ansprache von Langzeiturlaubern und

Mehr

Mitgliederversammlung 2015

Mitgliederversammlung 2015 Mitgliederversammlung 2015 Gebietsausschuß Fränkische Schweiz am Donnerstag 11.06.2015 1. Begrüßung Tagesordnung 2. Genehmigung der Niederschrift zur Mitgliederversammlung am 24.06.2014 3. Geschäftsbericht

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

SOM CampusTalk Social Media in Hotellerie & Gastronomie

SOM CampusTalk Social Media in Hotellerie & Gastronomie Herzlich willkommen zum Referat SOM CampusTalk Social Media in Hotellerie & Gastronomie Jörg Eugster / www.eugster.info Jörg Eugster @ NetBusiness Consulting AG 1 Mit einer guten Idee Aufmerksamkeit bekommen

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

Online-Lösungen Fotografie Design. www.mediameans.de

Online-Lösungen Fotografie Design. www.mediameans.de mediameans Online-Lösungen Fotografie Design www.mediameans.de dieagentur mediameans - unser Name ist Programm. Wir helfen Ihnen bei einer erfolgsoptimierten Auswahl der individuell passenden Werbemittel

Mehr

Satzung des Vereins "Kiel-Marketing e.v."

Satzung des Vereins Kiel-Marketing e.v. Satzung des Vereins "Kiel-Marketing e.v." 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Kiel-Marketing e.v.". Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts Kiel eingetragen. 2. Der Sitz

Mehr

Web - Makeln. Soziale Netzwerke und mobile Applikationen effizient nutzen

Web - Makeln. Soziale Netzwerke und mobile Applikationen effizient nutzen Web - Makeln Soziale Netzwerke und mobile Applikationen effizient nutzen Folie 2 Themen 1. Facebook, Twitter & Co. 2. Die Welt der SmartPhones 3. Makler-Homepage Folie 3 Facebook Folie 4 Twitter Folie

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis

NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis NRW - Absatzförderung - Ein Beispiel aus der (Förder-)Praxis Jürgen Sons Stephan Kisters Die sechs Fördergegenstände Erarbeitung von Vermarktungskonzeptionen Durchführung/ Teilnahme an Aus-/ Fortbildungen

Mehr

Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz.

Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz. Mmmh! Wein Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz. Infopaket Internationaler Weintourismus Internationaler Weintourismus Information Das Projekt Das Projekt Internationaler Weintourismus

Mehr

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014 Basisstudie IV Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension München, 03. Juli 2014 Inhaltsgetriebene Kommunikation 89% der Unternehmen im deutschsprachigen Raum betreiben Corporate Publishing bzw.

Mehr

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft.

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Das Kommunikations-Konzept Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Unser Ausgangspunkt Von HYPOS soll eine Revolution in der Wasserstoffwirtschaft ausgehen. Das Angebot ist in

Mehr

Best Practice Beispiele

Best Practice Beispiele Öffentlichkeitsarbeit der Projektanbietenden für den Freiwilligentag Best Practice Beispiele Als Projektanbietende/-r in Ihrer Kommune können Sie Ihre Mitmachaktion, und damit den Freiwilligentag, in die

Mehr

1. Tag der Verpackung. 11. Juni 2015

1. Tag der Verpackung. 11. Juni 2015 1. Tag der Verpackung 11. Juni 2015 Wie Strom, Wasser und Gas ist die Verpackung zu einer selbstverständlichen Voraussetzung für unsere hohe Stufe der Zivilisation geworden. Eine Voraussetzung, die uns

Mehr

Land um Laa. Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel

Land um Laa. Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel Land um Laa Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel 1 Land um Laa Land um Laa = besteht aus 11 Gemeinden 2 Land um Laa Land um Laa stellt sich als Rundum- Wohlfühlregion dar, durch eine Kombination

Mehr

Kooperationsangebot 2014

Kooperationsangebot 2014 IchZeit Kooperationsangebot 2014 UNSERE MISSION: Kunden zu begeistern sich Zeit für das eigene Ich zu nehmen Rheinland-Pfalz blickt auf eine lange Gesundheitstradition zurück und bietet für viele Formen

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus Mitgliederreglement *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner Verfasser Verein AARGAU Tourismus Genehmigung durch Generalversammlung 09. April 2013 Inhalt 1. Vision touristisches Dachmarketing... 2

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

www.rosenhof-bohlsen.de Marketing für Hotellerie und Gastronomie Ideen für Ihre Vermarktung on- und offline

www.rosenhof-bohlsen.de Marketing für Hotellerie und Gastronomie Ideen für Ihre Vermarktung on- und offline www.rosenhof-bohlsen.de Marketing für Hotellerie und Gastronomie Ideen für Ihre Vermarktung on- und offline 1 www.rosenhof-bohlsen.de Ihr Dienstleister für Marketing I Vertrieb I BWL Marketing für Hotellerie

Mehr

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft 4. Tourismustag Vorpommern Aktivtourismus in Vorpommern Nicole Spittel, Projektmanagerin Tourismusverband Vorpommern e.v. Tel: 03834

Mehr

GRUPPEN DYNAMIK FÜR IHREN ERFOLG

GRUPPEN DYNAMIK FÜR IHREN ERFOLG GRUPPEN DYNAMIK FÜR IHREN ERFOLG INHALT 04 Handeln mit Verantwortung 07 Erfolg kommt nicht von allein 08 Mit der Kraft der Gemeinschaft 11 Einkauf 12 Zentralregulierung 15 Konzepte und Marketing 16 Individuelle

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Gutes tun und darüber reden

Gutes tun und darüber reden Marketing: Gutes tun und darüber reden Stephan Balzer Geschäftsführender Gesellschafter der Kommunikations-agentur RED ONION GmbH und Vorsitzender der Freunde der Schaubühne am Lehniner Platz e.v., Berlin

Mehr

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Mitgliedschaft im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Jahresbeitrag Firma mit

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Institut für angewandte PR führt kleine Umfrage durch Wie aktiv sind Verbände in Punkto Öffentlichkeitsarbeit? Welche Schwerpunkte setzen sie und

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

TOP 13. Der Naturpark auf dem Weg zur Leader Region 2014-2020

TOP 13. Der Naturpark auf dem Weg zur Leader Region 2014-2020 TOP 13 Der Naturpark auf dem Weg zur Leader Region 2014-2020 -Bericht des Vorstands -Rückblick -Ausblick -Herr Meyer, MCON Meyer Consulting -Fragen und Diskussion Ein paar Daten und Fakten Naturpark Lüneburger

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Marketing für KMU-Unternehmensberatungen. Beratersymposium 2012

Marketing für KMU-Unternehmensberatungen. Beratersymposium 2012 Marketing für KMU-Unternehmensberatungen Beratersymposium 2012 Vorstellung 44 Jahre, 2 Kinder Studium Volkswirtschaft in Hamburg SAP-Berater und Projektleiter bei internationaler Unternehmensberatung in

Mehr

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)?

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz wurde am 01.04.1974 gegründet. Sie vertritt die touristischen Interessen des Gebietsausschuss Fränkische

Mehr

Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16

Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16 Vorstellung Kooperationsmöglichkeiten für Beherbergungsbetriebe Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16 Die Marktkooperationen sind Kooperationen zwischen Tourismusverbänden

Mehr

Selbsthilfe und neue Medien - Chance oder Risiko?

Selbsthilfe und neue Medien - Chance oder Risiko? Workshop 3 Selbsthilfe und neue Medien - Chance oder Risiko? Stefan Werner, Die PARITÄTISCHE BuntStiftung Marcel Kabel, Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt Gliederung 1. Einleitung, Vorstellung und Ziel des

Mehr

Marketing ist alles! Wege zum erfolgreichen Kongressmarketing!

Marketing ist alles! Wege zum erfolgreichen Kongressmarketing! Marketing ist alles! Wege zum erfolgreichen Kongressmarketing! Aufgaben - Ziele - Resultate Vermarktung/Verkauf des Produktes Kongress Sonderfall: Produkt Kongress muss entwickelt werden Qualifiziertes

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

public relations & marketing

public relations & marketing public relations & marketing Wir haben alles außer Platzangst Lebensmitteleinzelhandel oder Discount, Großhandel oder Gastronomie der Kampf ums Regal ist nichts für Leute mit Platzangst Wir machen Sie

Mehr

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like 23. März 2015 Von der Bannerwerbung zum Facebook Like Wie setze ich mein Online Marketing Budget effizient ein? Agenda Was ist Online Performance Marketing & welche Kanäle gibt es? Wie funktionieren die

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus

48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus 48 Stunden Fläming Ein Erfolg für ÖPNV und Tourismus Innovative Mobilität in der Hauptstadtregion IHK Potsdam 3. Dezember 2010 1 Eine Idee entsteht. Durch den demografischen Wandel verliert die Region

Mehr

Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus

Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus Länderübergreifende Kooperationen: Projekt Destination Fehmarnbelt Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus Claudia Drögsler, Ostsee-Holstein-Tourismus

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

LOVELYBOOKS... die Heimat für Leser, Autoren und Verlage.

LOVELYBOOKS... die Heimat für Leser, Autoren und Verlage. ... die Heimat für Leser, Autoren und Verlage. LovelyBooks ist der Treffpunkt für Leser im Internet. 2.000 aktive Autoren 420.000 Leser / unique Visitors pro Monat Über 1 Mio. Aufrufe aus dem erweiterten

Mehr

Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de. Deutschland

Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de. Deutschland Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de Warum Social Media und Online- Marketing? Social Media-Strategie muss in ganzheitliche Online-Marketing-Strategie integriert sein

Mehr

DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014. Inhalt

DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014. Inhalt DEHOGA Spezial - Ausgabe Januar 2014 Inhalt Sehr geehrte Mitglieder! Das Jahr 2014 stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Vor allem die Pläne der Bundesregierung in bezug auf die Energiepolitik in

Mehr

Stadtforum Friedrichshafen e.v. Stadtforum Friedrichshafen e.v.

Stadtforum Friedrichshafen e.v. Stadtforum Friedrichshafen e.v. Stadtforum Friedrichshafen e.v. Informationsbroschüre Stadtforum Friedrichshafen e.v. c/o Stadtmarketing Friedrichshafen GmbH Tel.: 07541 97078-0 Vorsitzender: Fritz Hack Fax: 07541 97078-12 Karlstraße

Mehr

Suisse-Emex 2011. Social Media in Hotellerie & Gastronomie

Suisse-Emex 2011. Social Media in Hotellerie & Gastronomie Herzlich willkommen zum Referat Suisse-Emex 2011 Social Media in Hotellerie & Gastronomie Jörg Eugster / www.eugster.info Jörg Eugster @ NetBusiness Consulting AG 1 Mit einer guten Idee Aufmerksamkeit

Mehr

Ausschreibung für die Marktbearbeitung in Indien für das Projekt

Ausschreibung für die Marktbearbeitung in Indien für das Projekt INTERREG IV A.33: Internationales Destinationsmarketing Upper Rhine Valley Ausschreibung für die Marktbearbeitung in Indien für das Projekt Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert

Mehr

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Daten & Fakten Was Sie über uns wissen sollten * G E S C H Christoph Jakob 50 % Ä F T S F Ü H R U N G Marco Fernández 50 % * Gründung REIZWERK GbR 35m 2 GmbH Umfirmierung

Mehr

Vorteile Mitgliedschaft. Informationen

Vorteile Mitgliedschaft. Informationen Informationen Informationen für Landschaftsgärtner Verbandsrundschreiben des Fachverbandes Hamburg mit sehr vielen Broschüren und Info-Blättern als Anlage Sonderrundschreiben per Fax und E-Mail des Fachverbandes

Mehr

Der Thüringer Lutherweg. Elfriede Grabe, TTG

Der Thüringer Lutherweg. Elfriede Grabe, TTG Der Thüringer Lutherweg Elfriede Grabe, TTG Regionalkonferenz Luther und Thüringer Lutherweg 1. Landespolitische und touristische Bedeutung des Lutherweges 2. Arbeitsgremien 3. Sachstand zur Umsetzung

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus»

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus» #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009 7 Social Media Gipfel 2 Februar 2011 «Tourismus» Kaffee, Gipfel, Technik: 1 2 03 % 05 % Website News Dialog Verkauf 50 % 3 wwwsocialmediagipfelch 222011

Mehr

Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing. Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile

Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing. Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile Einführung Web 2.0, Facebook, Twitter, Google, Social Media... Was bedeuten diese Schlagwörter für das

Mehr

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit

1. Wiesbadener Tourismusforum. Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit 1. Wiesbadener Tourismusforum Das Tourismusmarketing im Wandel der Zeit Vor welchen Herausforderungen steht die Tourismusdestination Wiesbaden? Henning Wossidlo Martin Michel Wiesbaden Marketing Themenfelder

Mehr

Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg. Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs

Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg. Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs Projektentwicklung I 2003: Projektidee und erste Zusammenarbeit der touristischen Regionen Sauerland

Mehr