1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie"

Transkript

1 9 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie Im Jahre 2012 wurden unterrichtet: Die Technikerklasse 2010/2012, 24 Schüler, 1 Schülerin, Schulbeginn am , Schulende am Die Technikerklasse 2011/2013, 23 Schüler, 2 Schülerinnen, Schulbeginn am , Schulende am Die Technikerklasse 2012/2014, 20 Schüler, 4 Schülerinnen, Schulbeginn am , Schulende am Lehrfahrten und Auslandsaufenthalt Vom bis wurde in Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule San Michele ein kombiniertes Unterrichts- und Exkursionsprogramm für die Technikerklasse 2011/2013 in San Michele organisiert. Die große Abschlussfahrt der Technikerklasse 2010/2012 ging in diesem Jahr vom bis in die Schweiz und nach Frankreich (Weinbaugebiete Rhone und Burgund). Die Deutschlandfahrt führte vom bis die Schüler und Schülerinnen der Technikerklasse 2011/2013 in die Weinbaugebiete Ortenau, Elsass, Kaiserstuhl, Schweiz, Bodensee.

2 Abschlussprüfung Im Jahr 2012 legte die Technikerklasse 2010/2012 ihre Abschlussprüfung ab. Die schriftlichen Prüfungen fanden vom bis statt, die mündlichen Prüfungen wurden am und abgenommen. Prüfungsergebnis: 24 Schüler und 1 Schülerinnen legten die Abschlussprüfung mit Erfolg ab und sind berechtigt, den Titel "Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie" zu führen. Für besondere Leistungen wurden ausgezeichnet mit - der Ehrenmünze der Stadt Weinsberg der Lehrgangsbeste: Simon Kreutner aus Bahlingen, - dem Buchpreis des Weinbauverbandes Württemberg der Zweitplazierte: Kai-Uwe Riedel aus Haberschlacht, - den Buchpreisen des Vereins Ehemaliger Weinsberger e.v. die Drittplazierten: Johannes Bürkle aus Zwingenberg, Immanuel Gröninger aus Großbottwar, Roman Hermann aus Fläsch/Schweiz. 1.3 Abschlussfeier Am wurden im Rahmen einer Festveranstaltung den Schüler/innen der Technikerklasse 2010/2012 nach der bestandenen Prüfung ihre Zeugnisse und Technikerurkunden von Ministerialdirektor Wolfgang Reimer überreicht. 1.4 Ausbildereignungsprüfung Das Regierungspräsidium Stuttgart führte am die Ausbildereignungsprüfung für die Technikerklasse 2010/2012 in Weinsberg durch.

3 11 2 Bildungsgänge Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Obstbau und Obstveredlung, Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Weinbau und Oenologie Im Jahre 2012 wurden unterrichtet: Die Wirtschafterklasse für Obstbau und Obstveredlung 2011/2013 mit 20 Schülern und 5 Schülerinnen, Schulbeginn , Schulende Die Wirtschafterklasse für Weinbau und Oenologie 2011/2013 mit 15 Schülern, Schulbeginn , Schulende Lehrfahrten Vom führte die Lehrfahrt die Obst- und Weinbauern gemeinsam in die Steiermark und nach Slowenien. 3 Bildungsgang Staatlich geprüfte Fachkraft für Brennereiwesen Im Jahre 2012 wurden unterrichtet: Die Brennerklasse 2011/2013 mit 18 Teilnehmern und 2 Teilnehmerinnen, Schulbeginn , Schulende Weinerlebnisführer/in In Zusammenarbeit mit der Weininstitut Württemberg GmbH führte die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg den vierten Lehrgang zum/zur Weinerlebnisführer/in Württemberg durch. Ausgebildet wurden: Die Weinerlebnisführer 2011/2012, 19 Teilnehmerinnen, 6 Teilnehmer, Beginn am , Ende am Am wurden den Teilnehmer/innen nach bestandener Prüfung Zeugnisse und Urkunden im Rahmen einer Festveranstaltung durch Dr. Konrad Rühl, Referats-

4 12 leiter Garten-, Obst und Weinbau am Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, überreicht. In Zusammenarbeit mit der Umweltakademie Baden-Württemberg führte die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg die BANU- Zertifizierung (bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz) für alle bisher ausgebildeten Weinerlebnisführer durch. Im Rahmen von zwei landschaftsökologischen Exkursionen haben 33 Teilnehmerinnen und 11 Teilnehmer die Voraussetzung für die Zertifizierung erfüllt und sind nach bundesweitem Standard Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer. In einer Feierstunde überreichten am Claus-Peter Hutter, Leiter der Umweltakademie Baden-Württemberg, Dr. Günter Bäder, Direktor der Staatlichen Lehrund Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg, und Peter Albrecht, Vizepräsident des Weinbauverbands Württemberg, die Zertifikate. 5 Weinküfermeister/in Der Lehrgang zum Weinküfermeister wird in Zusammenarbeit mit der Bundesinnung der Küfermeister organisiert. Im Jahre 2012 wurden 2 Schülerinnen und 17 Schüler unterrichtet. Schulbeginn: ; Schulende: Im Rahmen einer Abschlussfeier wurde an die Lehrgangsbeste, Ramona Neisius, ein Geschenk des Ehemaligenvereins überreicht. 6 Brennmeister/in Der Lehrgang zum Landwirtschaftlichen Brennmeister wird vom Regierungspräsidium Freiburg organisiert. Der Lehrgang hat in Blöcken vom bis stattgefunden. Der fachspezifische Unterricht und ein Teil der Prüfungen fanden in Weinsberg statt.

5 13 Im Lehrgang waren 3 angehende Brennmeisterinnen und 15 angehende Brennmeister : Abschlussfeier in Weinsberg : Meisterbriefverleihung in Südbaden. 7 Praktikum für Schüler des Istituto Agrario di San Michele all Adige Im Rahmen der seit 1981 bestehenden Partnerschaft wurden im Jahre 2012 Schüler aus San Michele in Weinsberg betreut. 8 Schüler aus dem Trentino kamen am nach Weinsberg. Zunächst wurden sie an der LVWO vom bis in Englisch und Fachkunde unterrichtet. Anschließend wurden sie von ihren Gastfamilien in privaten Weingütern vom bis aufgenommen, wo sie ihre Fachkenntnisse verbesserten und den Weinbau in Württemberg kennen lernten. Eine kleine Abschiedsfeier fand am im Foyer der Weinbauschule statt. 8 Referendare, Auszubildende, Praktikanten, Berufsfelderkundung Es wurden 19 Auszubildende, 16 Praktikanten, 3 Inspektorenanwärter und 9 Referendare betreut. Die individuellen Ausbildungspläne wurden gestaltet und der Ablauf der Ausbildung organisiert. Im Rahmen der Aktion Orientierung in Berufsfeldern hatten 17 Schüler Gelegenheit, während eines mehrtägigen Praktikums den Beruf Winzer oder Gärtner Fachrichtung Obstbau kennen zu lernen. Im Berichtsjahr wurden viele Berufsberatungen durchgeführt. Die Stellenvermittlung wurde auch in diesem Jahr von vielen ehemaligen Schülern in Anspruch genommen. 9 Wohnheim Die Schule verwaltet und betreut 64 Wohnheimplätze. Die Auslastung des Wohnheims ist nahezu 100 %. Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Rahmen ihres Aufenthalts Vollverpflegung aus der Internatsküche.

6 14 10 Aktivitäten in der Abteilung Schule für die Schüler und den Gesamtbetrieb 10.1 Seminare und Projekte Projekt Kellerführung: Die Technikerklasse 2011/2013 präsentierte am geladenen Gästen im Rahmen des Faches Betriebliche Kommunikation die Kellerei der LVWO. Im Anschluss daran hatten die Schüler die Möglichkeit, den Gästen Weine aus ihren eigenen Betrieben vorzustellen. Projekt Sektbereitung: Die Schüler der Technikerklassen bereiten ihren eigenen Sekt von der Herstellung des Grundweines bis zur Fertigstellung und Präsentation eines Vermarktungskonzeptes Sonstiges Kontaktpflege zur Partnerschule in San Michele all Adige Beteiligung an der Jahrespräsentation des Staatsweinguts Weinsberg Beteiligung an der 7. European Wine-Championship vom in Ascoli Piceno, Italien. Matthias Schuh von der Weinbauschule Weinsberg war der Gesamtsieger Beteiligung am Treffen des Netzwerks europäischer Weinbauschulen in Conegliano, Italien Organisation der Abschiedsfeier der Technikerklasse Organisation der Abschiedsfeier der Weinerlebnisführer Klasse 2012 Organisation der Abschiedsfeier der Küfermeisterklasse 2012 Organisation der Beteiligung des Staatsweinguts beim Weingipfel in Heilbronn Organisation der Fortbildung von Auszubildenden im Hotel- und Gastronomiegewerbe Organisation und Durchführung von Exkursionen der verschiedenen Fachschulklassen Organisation und Durchführung von Weinproben und Führungen aller Art

7 15 Mitwirkung und Beteiligung an der Entwicklung von Arbeits- und Veranstaltungskonzepten für das Weinkollegium Weinsberger Tal e. V. Weiterentwicklung der Präsentations- und Veranstaltungskonzepte des Vinothek- Vereins Weinsberg Begleitung der Umbaumaßnahmen großer Lehrsaal Organisation der Beschaffung von Maschinen und Geräten für die Außenbetriebe

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie 8 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie Im Jahre 2014 wurden unterrichtet: Die Technikerklasse 2012/2014, 21 Schüler, 4 Schülerinnen, Schulbeginn

Mehr

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie 9 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie Im Jahre 2010 wurden unterrichtet: Die Technikerklasse 2008/2010, 24 Schüler, 2 Schülerinnen, Schulbeginn

Mehr

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie

1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie 9 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Weinbau und Oenologie Im Jahre 2015 wurden unterrichtet: Die Technikerklasse 2013/2015, 20 Schüler, 4 Schülerinnen, Schulbeginn

Mehr

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Oenologie. 1.1 Lehrfahrten und Auslandsaufenthalt

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Oenologie. 1.1 Lehrfahrten und Auslandsaufenthalt II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Oenologie Technikerklasse 2002/2004 26 SchülerInnen Technikerklasse 2003/2005 23 SchülerInnen Technikerklasse 2004/2006

Mehr

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft 9 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft Schülerzahlen Technikerklasse 2001/2003 24 SchülerInnen Technikerklasse 2002/2004 26 SchülerInnen Technikerklasse

Mehr

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft 10 II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft Schülerzahlen Technikerklasse 2000/2002 27 SchülerInnen Technikerklasse 2001/2003 24 SchülerInnen Technikerklasse

Mehr

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft

II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft II Abteilung Schule 1 Bildungsgang Staatlich geprüfter Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft Schülerzahlen Technikerklasse 1999/2001 25 SchülerInnen Technikerklasse 2000/2002 26 SchülerInnen Technikerklasse

Mehr

Ausbildungssituation im Weinbau in Baden-Württemberg

Ausbildungssituation im Weinbau in Baden-Württemberg Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 1701 10. 05. 2012 Antrag der Abg. Arnulf Freiherr von Eyb u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Mehr

Berufsbildung DIE GRÜNEN 14

Berufsbildung DIE GRÜNEN 14 Berufsbildung DIE GRÜNEN 14 Die landwirtschaftlichen Berufe: TIERWIRT/-IN Alle Infos über die 14 Gr Tierwirtschaft heute - Mit der Ausbildung Tierwirt/-in wird die Voraussetzung geschaffen, erfolgreich

Mehr

6.055. Vielfältige Möglichkeiten des Berufseinstiegs. Chancen für geringqualifizierte

6.055. Vielfältige Möglichkeiten des Berufseinstiegs. Chancen für geringqualifizierte Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind Voraussetzung für den Unternehmenserfolg. Die REWE Group will die richtigen Bewerber entdecken und für sich gewinnen und bietet deshalb vielfältige Einstiegsmöglichkeiten.

Mehr

Berufsschule. Groß- & Außenhandelskaufmann/ - kauffrau REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE

Berufsschule. Groß- & Außenhandelskaufmann/ - kauffrau REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE Berufsschule Groß- & Außenhandelskaufmann/ - kauffrau REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE Waren kommissionieren Berufsbild Der Groß- und Außenhandelskaufmann ist ein staatlich

Mehr

Qualitätsstandards für die Kompetenzfeststellungsverfahren im Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt in Schleswig-Holstein

Qualitätsstandards für die Kompetenzfeststellungsverfahren im Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt in Schleswig-Holstein Qualitätsstandards für die Kompetenzfeststellungsverfahren im Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt in Schleswig-Holstein Hrsg.: Lenkungsgruppe Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt des Ministeriums für

Mehr

Mitwirkung in Fachgremien

Mitwirkung in Fachgremien 134 VIII Mitwirkung in Fachgremien BÄDER, GÜNTER Fachtechnisches Vorstandsmitglied, Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e.v. Fachbeirat für Studiengang Weinbetriebswirtschaft, Hochschule Heilbronn Mitglied

Mehr

Mitwirkung in Fachgremien

Mitwirkung in Fachgremien 131 VII Mitwirkung in Fachgremien ACHSTETTER, ROBERT Berufsbildungsausschuss, Unterausschuss Winzer, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg BÄDER, GÜNTER Fachtechnisches

Mehr

WISSEN ERLEBEN LEITBILD DER FACHSCHULE FÜR HAUSWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG NEUMARKT

WISSEN ERLEBEN LEITBILD DER FACHSCHULE FÜR HAUSWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG NEUMARKT 22 WISSEN ERLEBEN LEITBILD DER FACHSCHULE FÜR HAUSWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG NEUMARKT WER SIND WIR Wir sind eine der sechs Fachschulen für Hauswirtschaft und Ernährung in Südtirol. Wir gehören der Landesabteilung

Mehr

Allgemeines. 1 Vorwort

Allgemeines. 1 Vorwort 1 I Allgemeines 1 Vorwort Der Kellerneubau stand im Jahr 2002 ganz besonders im Mittelpunkt. Diese lange geforderte Baumaßnahme konnte im September 2002 ihrer Bestimmung übergeben werden. Die neue Kellerei

Mehr

Mitwirkung in Fachgremien

Mitwirkung in Fachgremien 127 VIII Mitwirkung in Fachgremien BÄDER, GÜNTER Fachtechnisches Vorstandsmitglied, Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e.v. Fachbeirat für Studiengang Weinbetriebswirtschaft, Hochschule Heilbronn Mitglied

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 21. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG 21. Juni 2016 MINISTERIUM FÜR LÄNDLICHEN RAUM UND VERBRAUCHERSCHUTZ PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 21. Juni 2016 Nr. 127/2016 Minister Peter Hauk MdL: Die Bioweinbaubetriebe in Baden- Württemberg und in Deutschland brauchen

Mehr

BERUFSPRAKTISCHENSCHEN AUSBILDUNG (BPA)

BERUFSPRAKTISCHENSCHEN AUSBILDUNG (BPA) INFORMATIONEN zur BERUFSPRAKTISCHENSCHEN AUSBILDUNG (BPA) Studiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor-Studiengang Prüfungs- und Studienordnung vom 16.07.2008 Ordnung für die Berufspraktische Ausbildung

Mehr

Von der Königlichen Wein-, Obstund Gartenbauschule zur Internet-Fachschule

Von der Königlichen Wein-, Obstund Gartenbauschule zur Internet-Fachschule Von der Königlichen Wein-, Obstund Gartenbauschule zur Internet-Fachschule von Ltd. LD Wolfgang Klopsch, Staatliche Fach- und Technikerschule Veitshöchheim Vor gut 100 Jahren, am 1. März 1902, wurde in

Mehr

PROFIS FÜR IHR UNTERNEHMEN

PROFIS FÜR IHR UNTERNEHMEN Berufsschule für Industriekaufleute Industriekaufleute (IK) und Industriekaufleute mit Zusatzqualifikation (IK-KA) PROFIS FÜR IHR UNTERNEHMEN Die anspruchsvolle Ausbildung mit dem plus IN SACHEN AUSBILDUNG

Mehr

Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg Traubenplatz 5 D-74189 Weinsberg Tel.: (07134) 504-0 E-Mail:

Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg Traubenplatz 5 D-74189 Weinsberg Tel.: (07134) 504-0 E-Mail: Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg Traubenplatz 5 D-74189 Weinsberg Tel.: (07134) 504-0 E-Mail: Poststelle@lvwo.bwl.de Internet: http://www.lvwo-weinsberg.de Vorwort An

Mehr

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Osterode am Harz BBS II Osterode Ihr Partner für berufliche Bildung Berufe mit Zukunft Fachbereich Pflege Fachschule Heilerziehungspflege

Mehr

Servicestelle für Auszubildende. Horizonte erweitern Auslandspraktika für Azubis. Projektleitung Go.for.europe Sabine D Urso BBQ Freiburg

Servicestelle für Auszubildende. Horizonte erweitern Auslandspraktika für Azubis. Projektleitung Go.for.europe Sabine D Urso BBQ Freiburg Servicestelle für Auszubildende Horizonte erweitern Auslandspraktika für Azubis Projektleitung Go.for.europe Sabine D Urso BBQ Freiburg Go.for.europe ist ein Gemeinschaftsprojekt von: 2 Ziele von Go.for.europe

Mehr

The Real Estate Sector in London and the UK

The Real Estate Sector in London and the UK The Real Estate Sector in London and the UK DE/11/LLP-LdV/MC/Z203 1 Projektinformation Titel: Projektnummer: The Real Estate Sector in London and the UK DE/11/LLP-LdV/MC/Z203 Jahr: 2011 Projekttyp: Status:

Mehr

Unterrichtungsverpflichtung für angehende Gastronomen Ausnahmen und Befreiungen

Unterrichtungsverpflichtung für angehende Gastronomen Ausnahmen und Befreiungen Unterrichtungsverpflichtung für angehende Gastronomen Ausnahmen und Befreiungen Das Gaststättengesetz schreibt nach 4 Abs. 1 Nr. 4 für angehende Gastronomen eine Unterrichtung bei der Industrie- und Handelskammer

Mehr

Britain gets talents: Intercultural Studies for Industrial Clerks in London

Britain gets talents: Intercultural Studies for Industrial Clerks in London Britain gets talents: Intercultural Studies for Industrial Clerks in London DE/2012/LLP-LdV/IVT/284515 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Britain gets talents: Intercultural Studies for Industrial

Mehr

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG. Informationsblatt. zum Betriebs- oder Sozialpraktikum

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG. Informationsblatt. zum Betriebs- oder Sozialpraktikum MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG Informationsblatt zum Betriebs- oder Sozialpraktikum für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien gemäß 2 Abs. 1 Nr.

Mehr

Konrad Wirthensohn Geschäftsführer. Bildungslandschaft in der Gebäudeautomation GNI Seminar & Generalversammlung 7. Mai 2015

Konrad Wirthensohn Geschäftsführer. Bildungslandschaft in der Gebäudeautomation GNI Seminar & Generalversammlung 7. Mai 2015 Konrad Wirthensohn Geschäftsführer Bildungslandschaft in der Gebäudeautomation GNI Seminar & Generalversammlung 7. Mai 2015 Unsere Motivation Mai 2015 / 2 Unsere Motivation WEITER WISSEN. Unser Motto steht

Mehr

Eppan, 29.08.2014. Referat von Hans Terzer Kellerei St. Michael Eppan

Eppan, 29.08.2014. Referat von Hans Terzer Kellerei St. Michael Eppan Eppan, 29.08.2014 Referat von Hans Terzer Kellerei St. Michael Eppan Weißburgunder Anbau weltweit 200 105 260 1200 1400 4500 1800 2000 1200 3300 Insgesamt 16.000 ha Deutschland Frankreich Tschechien, Slowakei

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung Textgegenüberstellung geltender Text vorgeschlagener Text 2 Organisation und Anzahl der Schulstufen Die Fachschule wird hinsichtlich Organisationsform und Anzahl der Schulstufen geführt: 1. nach erfolgreichem

Mehr

Internationalisierung der Berufsbildung

Internationalisierung der Berufsbildung B e r u f s b i l d e n d e S c h u l e n H a a r e n t o r d e r S t a d t O l d e n b u r g ( O l d b ) Berufsbildungszentrum für Wirtschaft, Informatik und Gesundheit Internationalisierung der Berufsbildung!

Mehr

1. seit wann in Baden-Württemberg die Möglichkeit besteht, Kurse für Landwirtschaft im Nebenerwerb zu besuchen und wo solche Kurse angeboten werden;

1. seit wann in Baden-Württemberg die Möglichkeit besteht, Kurse für Landwirtschaft im Nebenerwerb zu besuchen und wo solche Kurse angeboten werden; Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3309 04. 04. 2013 Antrag der Abg. Paul Locherer u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Landwirtschaft

Mehr

Der Praktikumsaustausch. (Individual NGSE) Informationen des Distrikts 1900. - Informationen für die Bewerber - Informationen für die Clubs

Der Praktikumsaustausch. (Individual NGSE) Informationen des Distrikts 1900. - Informationen für die Bewerber - Informationen für die Clubs Der Praktikumsaustausch (Individual NGSE) Informationen des Distrikts 1900 - Informationen für die Bewerber - Informationen für die Clubs Dr. Johannes Wamser Informationen für die Bewerber INFORMATIONEN

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandspraktikum (Spanien) von. Abelardo Rodríguez González

Erfahrungsbericht - Auslandspraktikum (Spanien) von. Abelardo Rodríguez González Erfahrungsbericht - Auslandspraktikum (Spanien) von Abelardo Rodríguez González Firma: APECAL (Asociación para el Progreso Empresarial de Castilla y León) Ort: Valladolid, Spanien Abelardo Rodríguez González

Mehr

1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen.

1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen. AUSBILDUNG ZUM/ZUR HAUSWIRTSCHAFTER/IN 1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen. Hauswirtschafter/innen organisieren und

Mehr

FOTOWETTBEWERB ZEITPAARE DAMALS & HEUTE. und heute! Jetzt mitmachen & gewinnen! www.zeitpaare.de

FOTOWETTBEWERB ZEITPAARE DAMALS & HEUTE. und heute! Jetzt mitmachen & gewinnen! www.zeitpaare.de FOTOWETTBEWERB ZEITPAARE DAMALS & HEUTE Damals und heute! Jetzt mitmachen & gewinnen! Liebe Leserinnen und Leser, seit der ersten Gläsernen Produktions-Veranstaltung im Herbst 1991 öffnen jedes Jahr einige

Mehr

Internationaler Fachkongress. LAND. FRAUEN. ZUKUNFT Chancen, Ideen, Projekte. Freitag, 16.10.2015 Eissporthalle Ravensburg

Internationaler Fachkongress. LAND. FRAUEN. ZUKUNFT Chancen, Ideen, Projekte. Freitag, 16.10.2015 Eissporthalle Ravensburg Internationaler Fachkongress LAND. FRAUEN. ZUKUNFT Chancen, Ideen, Projekte Freitag, 16.10.2015 Eissporthalle Ravensburg Vorwort Die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt stellt viele Frauen im

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016)

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 31. März 2016) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Baden-Württemberg mit insgesamt 25 Institutionen, die als sogenannte

Mehr

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Die Situation Immer mehr Jugendliche benötigen beim Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerische Forstverwaltung Bedingungen für den Erwerb des Zertifikat Waldpädagogik an forstlichen Hochschulen und Universitäten in

Mehr

Ausbildung bei der Stadt Dortmund als Hauswirtschafter/-in

Ausbildung bei der Stadt Dortmund als Hauswirtschafter/-in Ausbildung bei der Stadt Dortmund als Hauswirtschafter/-in Der Aufgabenbereich einer Hauswirtschafterin/eines Hauswirtschafters Während Ihrer Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/-in sind Sie in einer der

Mehr

Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher!

Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher! Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher! Was bietet Ihnen das Programm? Überlegen Sie Ihren Beruf zu wechseln? Suchen Sie eine anspruchsvolle, interessante

Mehr

BANU. Aufgaben der NAH. Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz

BANU. Aufgaben der NAH. Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz Lehrgang zum/r Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/in (ZNL) / Gewässerführer/in Lahn () Sitz in Wetzlar, Friedenstr. 26 Auf der Basis eines bundesweiten Konzepts der BANU-Akademien Bernhard Neugirg,

Mehr

Grenzen sind Grenzen im Denken. Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung Baden <> Elsass

Grenzen sind Grenzen im Denken. Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung Baden <> Elsass Grenzen sind Grenzen im Denken Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung Baden Elsass Offenburg, 24.10.2013 Der Im- und Export von Arbeitskraft: Grenzgänger 22.500 Elsässer arbeiten in Baden aber nur

Mehr

Neuigkeiten 2012. 30.11.2012 Prüfung mit gutem Ergebnis bestanden: Das Staatliche Rechnungsprüfungsamt prüfte die Jugendwerkstatt Regensburg e.v.

Neuigkeiten 2012. 30.11.2012 Prüfung mit gutem Ergebnis bestanden: Das Staatliche Rechnungsprüfungsamt prüfte die Jugendwerkstatt Regensburg e.v. Neuigkeiten 2012 30.11.2012 Prüfung mit gutem Ergebnis bestanden: Das Staatliche Rechnungsprüfungsamt prüfte die Jugendwerkstatt Regensburg e.v. Mit einem guten Ergebnis wurde die Jugendwerkstatt Regensburg

Mehr

einfach immer besser Wünsche befriedigen Erwartungen erfüllen.

einfach immer besser Wünsche befriedigen Erwartungen erfüllen. einfach immer besser Wünsche befriedigen Erwartungen erfüllen. Der Kunde im Zentrum... Die Initiative ServiceQualität Deutschland in Rheinland- Pfalz ist ein erfolgreiches Schulungs- und Qualitätssiegelprogramm

Mehr

Aus- und Weiterbildungswege in der Landwirtschaft

Aus- und Weiterbildungswege in der Landwirtschaft Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau (Landwirtschaft einschl. Wein-, Obstund Gemüsebau) für den Unterricht an landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen (Initiiert durch das Bundesministerium

Mehr

Mobilitätsmöglichkeiten in Europa

Mobilitätsmöglichkeiten in Europa Mobilitätsmöglichkeiten in Europa Tempus Gemeinnützige Stiftung LLP Nationale Stelle Sinkó Zsófia Anna Sopron, 21. Mai 2012. Tempus Gemeinnützige Stiftung existiert ab 1996, zur Zeit unter der Aufsicht

Mehr

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau Volkswagen Coaching Hannover Kassel Daten und Fakten Geschäftsführung: Ralph Linde Sprecher der Geschäftsführung Jürgen Haase Mitglied der Geschäftsführung Umsatz: 126,6 Mio. (2009) Mitarbeiter: 671 (Dez.

Mehr

Zielländer. Polen, Italien, Griechenland, Frankreich über englischen Partner vermittelbar. kursiv = noch unerprobt

Zielländer. Polen, Italien, Griechenland, Frankreich über englischen Partner vermittelbar. kursiv = noch unerprobt Zielländer Irland, Cork City (County Cork, Südirland) Spanien, Teneriffa England, Plymouth oder Portsmouth (Südengland) Spanien, Cordoba oder Granada oder Jaen (Südspanien Festland) Spanien, Barcelona

Mehr

Aufstiegslehrgang für Lehrerinnen und Lehrer im gehobenen Dienst an beruflichen Schulen des Landes Baden-Württemberg

Aufstiegslehrgang für Lehrerinnen und Lehrer im gehobenen Dienst an beruflichen Schulen des Landes Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Aufstiegslehrgang für Lehrerinnen und Lehrer im gehobenen Dienst an beruflichen Schulen des Landes Baden-Württemberg Merkblatt Stand 2014 Anlage

Mehr

Wie schreibe ich eine

Wie schreibe ich eine Wie schreibe ich eine Abschlussarbeit? b Dr. Simon Kaluza Bundesanstalt für Arbeitsschutz t und darbeitsmedizin i Dortmund 1 Dr. Simon Kaluza 1996 Abitur 1996 2002 Studium der Sicherheitstechnik 1998 1999

Mehr

anpassungsfortbildung zum erwerb der staatlichen anerkennung als erzieher/in

anpassungsfortbildung zum erwerb der staatlichen anerkennung als erzieher/in anpassungsfortbildung zum erwerb der staatlichen anerkennung als erzieher/in fortbildung und Einsatzfelder inhalte und abschlussprüfung zugangsvoraussetzungen bewerbungsunterlagen 1 2 3 4 Deutsches Erwachsenen-Bildungswerk

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Stand 20.08.2014 Inhalt: 1. Informationstermine 2. Anmeldeverfahren 3. Wie ist die Oberstufe aufgebaut? 4. Welche Abschlüsse sind möglich? 5. Welche Fächer werden

Mehr

Informationen über die Schule

Informationen über die Schule Informationen über die Schule Die ehemalige Integrierte Mittelschule Liberec, Na Bojisti 15, ist die älteste Berufsschule in unserer Region, sie wurde in den Jahren 1914 1916 erbaut. Mit fortschreitender

Mehr

Pressemappe. PRESSEFRÜHSTÜCK I Freitag 07.02.2014. Bildung ist ein immerwährender Prozess.

Pressemappe. PRESSEFRÜHSTÜCK I Freitag 07.02.2014. Bildung ist ein immerwährender Prozess. Pressemappe PRESSEFRÜHSTÜCK I Freitag 07.02.2014 Bildung ist ein immerwährender Prozess. Leitbild Das Gespenst Erwachsenenbildung spukt durch alle Köpfe, aber nur wenige haben es gesehen. Auch in der Weiterbildung

Mehr

IB Medizinische Akademie Tübingen. Logopäde (m/w)

IB Medizinische Akademie Tübingen. Logopäde (m/w) IB Medizinische Akademie Tübingen Logopäde (m/w) In aller Munde! Sprache und Kommunikation stehen im Mittelpunkt Logopädie ist ein interessanter Beruf mit einer vielseitigen Ausbildung. Logopäden und Logopädinnen

Mehr

Wir begrüßen Sie zum Vorbereitungsdienst am Seminarstandort Freiburg. Kurs 22 2016/2017. Übersicht über die Ausbildung 1

Wir begrüßen Sie zum Vorbereitungsdienst am Seminarstandort Freiburg. Kurs 22 2016/2017. Übersicht über die Ausbildung 1 Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Abteilung Sonderpädagogik Wir begrüßen Sie zum Vorbereitungsdienst am Seminarstandort Freiburg Kurs 22 2016/2017 Übersicht über die Ausbildung 1 Überblick

Mehr

Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live

Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live PL/EX/43044001EV 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Aktiv lernen - Sprache und berufliche Praxis live PL/EX/43044001EV Jahr: 2006 Projekttyp:

Mehr

STEPHANIE KNAPP HANDY: 0176 8472 4235 SKNAPP@MAIL.DE

STEPHANIE KNAPP HANDY: 0176 8472 4235 SKNAPP@MAIL.DE Hohenacker, 10.07.2015 Bewerbung um einen Arbeitsplatz mit Perspektive Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich mich um einen Arbeitsplatz mit Perspektive bewerben. Damit Sie sich ein besseres

Mehr

Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Fachrichtung Fremdsprachen

Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Fachrichtung Fremdsprachen SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg Fachrichtung Fremdsprachen Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Anmeldung vom 1. Februar bis zum 31. März 2013 im Schulbüro www.sfs-hamburg.de Foto:

Mehr

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße HERZLICH WILLKOMMEN 11. November 2014 Offenburg STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1 Weintourismus Baden Projekt Fachtagung Weintourismus am 11. November 2014 in Offenburg C Geschäftsführer Schwarzwald

Mehr

Betreff: Einrichtung neuer Schularten bzw. neuer Schulprofile an den Beruflichen Schulen im Main- Tauber-Kreis

Betreff: Einrichtung neuer Schularten bzw. neuer Schulprofile an den Beruflichen Schulen im Main- Tauber-Kreis 1 Kreistagsdrucksache Nr.:(S-KT) 402/2014 Az.: 013.33; 012.3; 200.311 Datum: 26. Februar 2014 Betreff: Einrichtung neuer Schularten bzw. neuer Schulprofile an den Beruflichen Schulen im Main- Tauber-Kreis

Mehr

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Informationen für Bewerber mit Studienabschluss als Diplom-Ingenieur (univ.) Master of Science

Mehr

Verkäufer/-in & Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Verkäufer/-in & Kaufmann/-frau im Einzelhandel Berufsschule Verkäufer/-in & Kaufmann/-frau im Einzelhandel REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE Mit Kunden umgehen Berufsbild Die Auszubildenden beider Ausbildungsberufe

Mehr

DER POTENTIALCHECK. Praktische Umsetzung der Berufsorientierung im Rhein-Erft-Kreis

DER POTENTIALCHECK. Praktische Umsetzung der Berufsorientierung im Rhein-Erft-Kreis DER POTENTIALCHECK Praktische Umsetzung der Berufsorientierung im Rhein-Erft-Kreis Ablauf Das Bildungsinstitut der Rheinischen Wirtschaft Der Potentialcheck Nutzen für die Teilnehmer/innen Zielgruppen

Mehr

Fachhochschulreife. Klasse 12 32 Wochenstunden

Fachhochschulreife. Klasse 12 32 Wochenstunden Fachoberschule Typ: Sozial- und Gesundheitswesen Fachhochschulreife Klasse 12 32 Wochenstunden Klasse 11 4 Tage gelenktes Praktikum im Berufsfeld 2 Tage Schule mindestens vierjährige Berufstätigkeit im

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Berufswahlorientierung an der

Berufswahlorientierung an der Berufswahlorientierung an der Themen: Kein Abschluss ohne Anschluss Das Landesvorhaben zum Übergang von der Schule in den Beruf Der Berufswahlpass Das Portfolio für die Berufswahl planet-beruf und Berufe-Universum

Mehr

Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure)

Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure) Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure) Adressbuch Lebensmittelüberwachung und -untersuchung Böhm, Hermann Institut für Lebensmittelchemie Koblenz Neverstraße 4-6 56068 Koblenz T: +49

Mehr

PROGRAMM HOTEL UND GASTRONOMIE 2016

PROGRAMM HOTEL UND GASTRONOMIE 2016 PROGRAMM HOTEL UND GASTRONOMIE 2016 Berufspraktika für internationale Fachschüler aus dem Fachbereich Hotel- und Gastronomie Attraktive Partner aus der Hotel- und Gastronomie Branche Winter und Frühjahr

Mehr

Reglement über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung vom 21. August 1997

Reglement über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung vom 21. August 1997 Elektroniker / Elektronikerin Berufsbeschreibung Elektroniker und Elektronikerinnen entwickeln und realisieren in Zusammenarbeit mit andern Fachleuten elektronische Schaltungen oder Computerprogramme.

Mehr

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Postfach 0 5, 908 Schwerin Zuständige

Mehr

IB Medizinische Akademie Baden-Baden

IB Medizinische Akademie Baden-Baden IB Medizinische Akademie Baden-Baden Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten Einstieg in die Ausbildung zum Erzieher (m/w) Der Weg zum Ziel? Beginnt genau hier! Einstieg in die Erzieherausbildung.

Mehr

Europass-Lebenslauf. Angaben zur Person. Berufserfahrung. Nachname(n) / Vorname(n)

Europass-Lebenslauf. Angaben zur Person. Berufserfahrung. Nachname(n) / Vorname(n) Europass-Lebenslauf Angaben zur Person Nachname(n) / Vorname(n) Dipl.-Päd. Ing. Rupp Hans Adresse(n) Rosenbergstraße 46 A-2464 Göttlesbrunn Telefon +43 (0) 533 18 99-15 Mobil: +43 (0) 699 / 142 43 361

Mehr

Personalressourcen und Möglichkeiten des Recruiting

Personalressourcen und Möglichkeiten des Recruiting Personalressourcen und Möglichkeiten des Recruiting mit FORUM Berufsbildung 1 Kompetente Unterstützung durch Auszubildende Fachkräfte mit Zusatzqualifikation Praktikant -en/innen Umschüler mit Teilzeit-

Mehr

Aktuelle Kursangebote

Aktuelle Kursangebote Aktuelle Kursangebote Letzte Aktualisierung: 13.11.2015 Fortbildung und Umschulung Fachbereichsleitung: Hermann Hofmann hermann.hofmann@bildungspark.de Telefon: 07131 770-951 Mobil: 0163 677 01 35 Umschulung

Mehr

Regionales Berufsbildungszentrum. Berufsfachschule. Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent. Regionales Berufsbildungszentrum

Regionales Berufsbildungszentrum. Berufsfachschule. Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent. Regionales Berufsbildungszentrum Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent November 015 Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg

Mehr

Aktive Ausbildung: Erfahrung England

Aktive Ausbildung: Erfahrung England Aktive Ausbildung: Erfahrung England DE/08/LLP-LdV/IVT/280527 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Aktive Ausbildung: Erfahrung England DE/08/LLP-LdV/IVT/280527 Jahr: 2008 Projekttyp: Status: Bewerbung

Mehr

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH FRANZÖSISCH Leben in Frankreich, Arbeiten in Luxemburg, Französisch studieren? Egal wie du der französischen Sprache begegnen möchtest, im Französischunterricht wirst du darauf vorbereitet. Der frühe Beginn

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 8. Februar 2016 Nr. 5/2016 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmungen für die Fächer Elektrotechnik und Nachrichtentechnik im Masterstudium für das Lehramt an Berufskollegs

Mehr

Informationen zum Beruflichen Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft City-Nord

Informationen zum Beruflichen Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft City-Nord Informationen zum Beruflichen Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft City-Nord inkl. Hinweise zur Anmeldung Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler, wir freuen uns, dass Sie sich für den Besuch

Mehr

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ 1. Zusammenfassung Erasmus+ ist in der Förderperiode 2014-2020 das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Es beinhaltet u.a. die für das DRK relevanten Vorläuferprogramme

Mehr

Social Networking und Blogging als Marketinginstrumente der IT-Branche in Irland

Social Networking und Blogging als Marketinginstrumente der IT-Branche in Irland DE/11/LLP-LdV/IVT/283579 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Social Networking und Blogging als Marketinginstrumente der IT-Branche in Irland DE/11/LLP-LdV/IVT/283579 Jahr: 2011 Projekttyp: Status:

Mehr

Berufliches Gymnasium

Berufliches Gymnasium Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR Berufliches Gymnasium Ernährung Ernährungslehre Gesundheit und Soziales Sozialpädagogik Erziehungswissenschaften Technik Elektrotechnik Informationstechnik

Mehr

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Zurückerbeten an: Deutsches Weininstitut GmbH Abt. Gastronomie & Handel Telefon: 06131 / 282947 Postfach 16 60 Telefax: 06131 / 282960

Mehr

Dr. Jürgen Oberhofer. Gruppenleiter Weinbau am DLR-Rheinpfalz

Dr. Jürgen Oberhofer. Gruppenleiter Weinbau am DLR-Rheinpfalz Dualer Studiengang Weinbau und Oenologie Rheinland-Pfalz Kompetenz in Praxis und Wissenschaft Dr. Jürgen Oberhofer Gruppenleiter Weinbau am DLR-Rheinpfalz Lehrbeauftragter an der FH Ludwigshafen für den

Mehr

GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013. So viel Perspektive muss sein

GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013. So viel Perspektive muss sein GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013 So viel Perspektive muss sein Das Unternehmen Die DEUTSCHE ROCKWOOL produziert mit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Gladbeck,

Mehr

Neue Ausbildungsmöglichkeiten in der Technik

Neue Ausbildungsmöglichkeiten in der Technik Neue Ausbildungsmöglichkeiten in der Technik D/2002/PL/4302700107 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Neue Ausbildungsmöglichkeiten in der Technik D/2002/PL/4302700107 Jahr: 2002 Projekttyp: Status:

Mehr

Abklärung 4 Wochen Abklärung 1 3 Monate Vorbereitungszeit 3 12 Monate

Abklärung 4 Wochen Abklärung 1 3 Monate Vorbereitungszeit 3 12 Monate Angebotsübersicht Abklärung Ausbildung Abklärung 4 Wochen Abklärung 1 3 Monate Vorbereitungszeit 3 12 Monate Wohnen Intern Praktische Ausbildung PRA INSOS Eidgenössisches Berufsattest EBA Eidgenössisches

Mehr

Starte in eine sichere Zukunft. als Industriekaufmann/-frau!

Starte in eine sichere Zukunft. als Industriekaufmann/-frau! Starte in eine sichere Zukunft als Industriekaufmann/-frau! WALDRICH COBURG braucht qualifizierte Fachkräfte und Ingenieure zur Entwicklung und Herstellung von Großwerkzeugmaschinen. Deshalb legen wir

Mehr

Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung. CBM Bildung und Managementberatung GmbH www.cbm-hamburg.de

Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung. CBM Bildung und Managementberatung GmbH www.cbm-hamburg.de Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung IT-Umschulungen mit IHK-Abschluss Projektmanagement GPMzerfiziert INFORMATIKKAUFMANN/FRAU FA /IN ER TIK MA OR CH IN FO F IN CH RM AT IK ER /IN FA ... steht

Mehr

Herzlich willkommen an der

Herzlich willkommen an der Herzlich willkommen an der 1 Subtitel Die Uni stellt sich vor. Studierende: ca. 41.000 58% Professoren: 558 Wiss.Mitarbeiter: 2500 9 Etat: Drittmittel: Struktur: 469 Mio. 125 Mio. 16 Fachbereiche, 125

Mehr

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf?

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf? Der Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt 1. Die Entwicklung Mit der Arbeitsmarktreform 2005 konnten viele Arbeitslose erfolgreich in Arbeit vermittelt werden. Seitdem ist deren Zahl um 1,9 Millionen gesunken.

Mehr

Ihre IT-Ausbildung mit der BLE. IT-Ausbildungsberufe, Ausbildungsumfeld, Möglichkeiten und Perspektiven

Ihre IT-Ausbildung mit der BLE. IT-Ausbildungsberufe, Ausbildungsumfeld, Möglichkeiten und Perspektiven Ihre IT-Ausbildung mit der BLE IT-Ausbildungsberufe, Ausbildungsumfeld, Möglichkeiten und Perspektiven 01 Dienstleistungszentrum IT Dienstleistungszentrum IT Das Dienstleistungszentrum IT realisiert IT-Projekte

Mehr

Barbara Becker xx Jahre, geboren am tt. mm jjjj in Schweinfurt. lykdfjgöl, ödlfgökdjfh zwei Kinder im

Barbara Becker xx Jahre, geboren am tt. mm jjjj in Schweinfurt. lykdfjgöl, ödlfgökdjfh zwei Kinder im Kompetenzprofil 2011 Lebenslauf Name: Alter: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Berufserfahrung: Barbara Becker xx Jahre, geboren am tt. mm jjjj in Schweinfurt deutsch verheiratet mit öadfgäa lykdfjgöl,

Mehr

Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei)

Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Grundsteine beruflichen Erfolgs Info-Treff Überbetriebliche Unterweisung im Fleischerhandwerk 1 2 Warum wähle ich gerade diese Ausbildung??

Mehr

NEWSLETTER September 2015

NEWSLETTER September 2015 NEWSLETTER September 2015 Liebe Pädagoginnen und Pädagogen, sehr geehrte Damen und Herren, was gibt es Neues im Ostbrandenburger Netzwerk Haus der kleinen Forscher? Unsere Themen heute: Auszeichnung der

Mehr

Schulaufenthalte im Ausland

Schulaufenthalte im Ausland Toggle Jugendmobilität > Wege ins Ausland > Schulaufenthalt im Ausland Schulaufenthalte im Ausland Als Schüler/-in einige Zeit im Ausland bei einer Gastfamilie zu verbringen ist eine Chance und eine Herausforderung

Mehr