44) Verordnung der Studienkommission der Studienrichtung Volkswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien gemäss 59 Abs 1 UniStG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "44) Verordnung der Studienkommission der Studienrichtung Volkswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien gemäss 59 Abs 1 UniStG"

Transkript

1 Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2002/2003 ausgegeben am 4. Dezember Stück 44) Verordnung der Studienkommission der Studienrichtung Volkswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien gemäss 59 Abs 1 UniStG 45) Ergebnis der Wahl des Vorsitzenden der Fachbereichskommission Betriebswirtschaft für die Funktionsperiode vom 16. Oktober 2002 bis 31. Dezember ) Karl-Franzens-Universität Graz: Erlassung eines neuen Studienplans für Umweltsystemwissenschaften Anhörung zur Arbeitsmarktrelevanz 47) Ausschreibung von Vertragsbedienstetenplanstellen Das Mitteilungsblatt erscheint jeweils am 1. und 3. Mittwoch jeden Monats. Druck und Verlag Personalabteilung an der Wirtschaftsuniversität Wien. Der Punkt PERSONALIA erscheint am 3. Mittwoch jeden Monats.

2 44) Verordnung der Studienkommission der Studienrichtung Volkswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien gemäss 59 Abs 1 UniStG 1 Die gemäß 59 Abs 1 UniStG erlassene Verordnung der Studienkommission Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien, Veröffentlicht als Mitteilung Nr. 153 im Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien, Studienjahr 2001/2002, ausgegeben am 28. Juni 2002, sowie die Verordnung der Studienkommission Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien, veröffentlicht als Mitteilung Nr. 6 im Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien, Studienjahr 2002/2003, ausgegeben am 15. Oktober 2002, werden wie folgt geändert. 2 Die Studienkommission der Studienrichtung Volkwirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien legt fest, dass die in der Anlage enthaltenen Lehrveranstaltungen und Prüfungen für den Studienplan Volkswirtschaft nach UniStG (idf des Beschlusses der Studienkommission vom 23. April 2002, nicht untersagt von der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur am 7. Juni 2002, GZ /27-VII/D/2/2002) anerkannt werden, wenn sie im Studienplan Volkswirtschaft nach AHStG (idf vom 31. Juli 1997) an der Wirtschaftsuniversität Wien abgelegt oder für diesen bereits anerkannt worden sind. 3 Bei Vorlage eines Reife- und Diplomprüfungszeugnisses einer Handelsakademie bzw. eines Abiturientenlehrganges der Handelsakademie werden die Lehrveranstaltungen Kostenrechnung I und Buchhaltung und Bilanzierung I anerkannt. 4 Diese Verordnung tritt mit dem Tag ihrer Kundmachung im Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien in Kraft. Ihr Inkrafttreten setzt die in 1 genannten Verordnungen der Studienkommission Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien außer Kraft. Anhang VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE Bisherige Studienpläne ("VW-Alt") - 1.Abschnitt Ab Herbst 2002 gültige Studienpläne ("VW- Neu") Fach / LV und Prüfungen SSt Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen SSt Betriebswirtschaftlehre ABWL für Volkswirte 2 Personal/Führung/Organisation I 2 + Finanzierung I 2 + Marketing I 2 Rechnungswesen für VW, Teil I 2 Buchhaltung und Bilanzierung I 2 Rechnungswesen für VW, Teil II 2 Kostenrechnung I 2 1. Diplomprüfung aus ABWL 12 alle obigen LV 10 + Buchhaltung und Bilanzierung II 2 Volkswirtschaftslehre VWL aus Mikro-od.Makroökonomie PS 2 Grundlagen der VWL 2 2

3 VWL aus Wirtschaftspolitik 2 Wirtschaftspolitik und Institutionen 2 VWL aus Politischer Ökonomie oder 2 Politische Ökonomie und Wirtschaftsgeschichte 2 VWL aus Sozial- u. Wirtschaftsgeschichte PS 2 Methoden der Nationalökonomie AG VW Gesamtrechnung und Datenkunde 2 oder Makroökonomik I oder Mikroökonomik I 1. Diplomprüfung aus VWL 15 alle LV aus VW, 1.Abschnitt 12 Privatrecht PS aus Bürgerl. Recht 2 Wirtschaftsprivatrecht I 2 PS aus Handelsrecht 2 Wirtschaftsprivatrecht I 2 PS aus beiden Teilbereichen (Bürgerl. Recht 2 Wirtschaftsprivatrecht I 2 und Handelsrecht) Vorprüfung aus Privatrecht 8 Wirtschaftsprivatrecht I 2 + Freie Wahlfächer 6 Mathematik/Statistik Mathematik für VW 2 Mathematik 2 + Mathematik II 2 Statistik für VW 2 Statistik 2 EDV für VW 2 Einführung in betriebl. Informationssysteme 2 1. Diplomprüfung aus Mathematik/Statistik 16 alle obigen LV 8 + Ökonometrie I 2 + Freie Wahlfächer 6 Soziologie Soziologie I 2 Einführung in die Soziologie I 2 Vorprüfung aus Soziologie 8 obige LV 2 + Einführung in die Soziologie II 2 + Freie Wahlfächer 4 Fremde Wirtschaftssprache PS Fremdsprache I 2 Wirtschaftskommunikation I 2 PS Fremdsprache II 3 Wirtschaftskommunikation II 2 + Wirtschaftskommunikation III 2 Vorprüfung aus Sprache 8 alle obigen LV Sprach-LV gem. gewählter Sprache (s. Studienplan) 2 3

4 VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE Bisherige Studienpläne ("VW-Alt") - 2.Abschnitt Ab Herbst 2002 gültige Studienpläne ("VW") Fach / LV und Prüfungen SSt Lehrveranstaltungen bzw. Prüfungen SSt Finanzwissenschaft Übung aus Finanzwissenschaft 2 Finanzwissenschaft Projektseminar 2 + Finanzwissenschaft und Öffentliche Wirtschaft 2 Seminar aus Finanzwissenschaft 2 Finanzwissenschaft Vertiefungsseminar 2 2. Diplomprüfung aus Finanzwissenschaft 8 alle obigen LV 4 + Freie Wahlfächer 2 Volkswirtschaftstheorie Absolvierte Lehrveranstaltungen Anerkennbare Lehrveranstaltungen bzw. 1. Seminar für Volkswirtschaftstheorie 2 Mikroökonomik II oder Mikroökonomik III oder 2 Makroökonomik II 2. Seminar für Volkswirtschaftstheorie 2 Mikroökonomik II oder Mikroökonomik III oder 2 Makroökonomik II 3. Seminar für Volkswirtschaftstheorie 2 Mikroökonomik II oder Mikroökonomik III oder 2 Makroökonomik II Unterrichtsversuch aus VW-Theorie 1 Makroökonomik III 2 2. Diplomprüfung aus VW-Theorie 14 alle obigen LV Spezialisierungsfach nach Wahl: 4 Außenwirtschaft (4) oder Industrieökonomik (4) oder Geld und Konjunktur (4) oder Institutionelle Ökonomik (4) + Freie Wahfächer 2 Seminar Input - Output Analyse 2 Input - Output Analyse 2 Volkswirtschaftspolitik 1. Seminar für Volkswirtschaftspolitik 2 Wirtschaftspolitik oder Sozialpolitik oder 2 Theoriegeschichte u. pol. Ökonomie 2. Seminar für Volkswirtschaftspolitik 2 Wirtschaftspolitik oder Sozialpolitik oder 2 Theoriegeschichte u. pol. Ökonomie 3. Seminar für Volkswirtschaftspolitik 2 Wirtschaftspolitik oder Sozialpolitik oder 2 Theoriegeschichte u. pol. Ökonomie Unterrichtsversuch aus VW-Politik 1 Empirische Wirtschaftsforschung 2 2. Diplomprüfung aus VW-Theorie 14 alle obigen LV Spezialisierungsfach nach Wahl: 4 4

5 Außenwirtschaft (4) oder Industrieökonomik (4) oder Geld und Konjunktur (4) oder Institutionelle Ökonomik (4) + Freie Wahfächer 2 Öffentliches Recht Verfassungsrecht 2 Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I 2 oder II Allgemeines Verwaltungsrecht 2 Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I 2 oder II Wirtschaftsverwaltungsrecht 2 Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I 2 oder II Vorprüfung aus Öffentlichem Recht 9 alle obigen LV 4 + Freie Wahlfächer 5 Spezielle BWL Einzelne LVs werden nicht anerkannt! Einzelne LVs werden nicht anerkannt! 2. Diplomprüfung aus SBWL 12 gesamtes Interdisziplinäres Vertiefungsfach 16 = abgeschlossene SBWL Wahhfach Anerkennbare Lehrveranstaltungen bzw. - wenn abgeschlossen, max. 8 Keine! VW Neu hat keine vergleichbaren Wahlfächer, daher nur: Freie Wahlfächer 8 Wahlfach Ökonometrie PS Ökonometrie I + PS Ökonometrie II 4 Ökonometrie II 2 Seminar Ökonometrie 2 Ökonometrie III 2 Wahlfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte Absolvierte Lehrveranstaltungen Anerkennbare Lehrveranstaltung bzw. - Seminar Wirtschafts- und Sozialgeschichte 2 Wirtschafts- und Sozialgeschichte 2 Wahlfach Finanzrecht Übung aus Finanzrecht 2 Steuerrecht u. seine Grundlagen im 1 5

6 (Unternehmensbesteuerung) europäischen und öffentlichen Wirtschaftsrecht + Steuerrecht u. seine Grundlagen im Unternehmensrecht Vorlesung aus Bilanzsteuerrecht 2 Steuerrecht u. seine Grundlagen im 1 (Prof. Gassner) europäischen und öffentlichen Wirtschaftsrecht + Übung aus Finanzrecht (Dr. Urtz) 1 + Steuerrecht u. seine Grundlagen im Unternehmensrecht 1 Diplomarbeit approbierte Diplomarbeit Diplomarbeit Hinweis: Beachten Sie auch die Informationen auf der Informationsplattform des Studiendekanats: 45) Ergebnis der Wahl des Vorsitzenden der Fachbereichskommission Betriebswirtschaft für die Funktionsperiode vom 16. Oktober 2002 bis 31. Dezember 2003 In der Sitzung der Fachbereichskommission Betriebswirtschaft am 15. November 2002 wurde Herr o.univ.prof. Dr. Wilfried Schneider für die Funktionsperiode vom 16. Oktober 2002 bis 31. Dezember 2003 zum Vorsitzenden gewählt. Der Vorsitzende: o.univ.prof. Dr. Wilfried Schneider 46) Karl-Franzens-Universität Graz: Erlassung eines neuen Studienplans für Umweltsystemwissenschaften Anhörung zur Arbeitsmarktrelevanz Anregungen und Stellungnahmen sind bis spätestens 11. Dezember 2002 an den Vorsitzenden der Studienkommission Umweltsystemwissenschaften Ao.Univ.Prof. Dr. Karl Steininger Karl-Franzens-Universität Graz Universitätsstraße Graz zu richten. Die derzeit gültigen Diplomstudienpläne finden Sie unter 6

7 47) Ausschreibung von Vertragsbedienstetenplanstellen Die Wirtschaftsuniversität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils der Allgemeinen Universitätsbediensteten auf mindestens 40 Prozent in allen Verwendungs- und Entlohnungsgruppen an. Deshalb werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Alle Bewerberinnen, welche die gesetzlichen Aufnahme- und Ernennungserfordernisse sowie die im Ausschreibungstext zusätzlich gewünschten Kriterien erfüllen, werden zu einem Aufnahmegespräch eingeladen. Auf Wunsch der Bewerberin kann ein Mitglied des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen an diesem Gespräch teilnehmen. Auskunft über Frauenquoten sowie Funktion sowie Funktion und Mitglieder des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen gibt die Personalabteilung. Es wird darauf hingewiesen, dass Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen werden. Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltungaufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind. 1.) In der Zentralen Verwaltung-Personalabteilung ist ab Mitte Jänner 2003 befristet bis 31. Dezember 2004 die Stelle einer(s) Vertragsbediensteten (v2, halbbeschäftigt, ersatzmäßig, Arbeitszeit: nachmittags) zu besetzen. Aufgabengebiet: Personalreferent/in: selbstständige Erledigung von Personalangelegenheiten: Personalaufnahmen, Personalverwaltung, rechtliche Beratung, Korrespondenz und Ähnliches Gesetzliche Aufnahmebedingungen: Matura EU-Staatsbürgerschaft Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen: bei Bewerbern: abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst juristische insbesondere arbeitsrechtliche Grundkenntnisse bzw. Personalwirtschaftskenntnisse sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS-Word, MS-Excel, Internet) Berufserfahrung, Genauigkeit und freundliches Auftreten, Teamfähigkeit, analytisches Denkvermögen Kennzahl: 80/02 Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten. Ende der Bewerbungsfrist: 25. Dezember 2002 Bitte die Kennzahl unbedingt anführen! Der Rektor: o. Univ.Prof. Dr. Chr. Badelt 7

8 2.) In der Zentralen Verwaltung-Wirtschaftsabteilung ist ab sofort die Stelle einer(s) Vertragsbediensteten (v4/1, vollbeschäftigt) zu besetzen. Aufgabengebiet: Mithilfe in der Hörsaalverwaltung (Buchungen von Hörsälen und Seminarräumen, Eintragungen von Prüfungswochen) sowie Durchführung allgemeiner Büroarbeiten Gesetzliche Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Schulbildung Österreichische Staatsbürgerschaft oder EU-Bürger/in Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen: EDV-Anwenderkenntnisse, Genauigkeit, rasche Auffassungsgabe, Flexibilität und Teamfähigkeit Kennzahl: 83/02 Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten. Ende der Bewerbungsfrist: 25. Dezember 2002 Bitte die Kennzahl unbedingt anführen! Der Rektor: o. Univ.Prof. Dr. Chr. Badelt 8

9 3.) An der Wirtschaftsuniversität Wien (Vorstand der AssistentInnenkurie der WU) ist voraussichtlich ab 15. Jänner 2003 bis zum Ende des Jahres in dem das 19. Lebensjahr vollendet wird die Stelle einer(s) Vertragsbediensteten (v4/-jugendlich, vollbeschäftigt), Höchstalter 17 Jahre, zu besetzen. Aufgabengebiet: administrative Unterstützung der AssistentInnenkurie der WU, Abhaltung von Sprechstunden, Aufbau und Betreuung von Webseiten, Protokollführung, Mitarbeit an der Organisation von Sitzungen, organisatorische Unterstützung allgemein Gesetzliche Aufnahmebedingungen: Österreichische bzw. EU-Staatsbürgerschaft abgeschlossene Schulbildung Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen: EDV (Word, Powerpoint, Web-site Design, etc.) und Buchhaltung Grundkenntnisse in Englisch erwünscht Kennzahl: 84/02 Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten. Ende der Bewerbungsfrist: 25. Dezember 2002 Bitte die Kennzahl unbedingt anführen! Der Rektor: o. Univ.Prof. Dr. Chr. Badelt 9

10 4.) In der Abteilung für Entrepreneurship und Gründungsforschung ist voraussichtlich ab Jänner 2003 die Stelle einer(s) Vertragsbediensteten (v3-halbbeschäftigt, nachmittags) zu besetzen. Aufgabengebiet: Sekretariatstätigkeit, Teamorganisation, Lektorenbetreuung, Studentenbetreuung und -beratung, Lehrveranstaltungsadministration, Verwaltung und Abrechnung der Drittmittel Gesetzliche Aufnahmebedingungen: EU-Staatsbürgerschaft abgeschlossene Schulausbildung Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen: Sehr gute EDV-Kenntnisse (Office Paket, Homepageerstellung und Wartung mit Frontpage, Betreuung der EDV-Datenbanken), Internetkenntnisse, Erfahrung im Universitätsbereich, Buchhaltungskenntnisse von Vorteil, Kenntnisse im Bereich Entrepreneurship/Start-up von Vorteil Kennzahl: 85/02 Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die PERSONALABTEILUNG der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten. Ende der Bewerbungsfrist: 25. Dezember 2002 Bitte die Kennzahl unbedingt anführen! Der Rektor: o. Univ.Prof. Dr. Chr. Badelt 10

11 5.) In der Universitätsbibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien ist voraussichtlich ab Februar 2003 die Stelle einer(s) Vertragsbediensteten (A1/v1-vollbeschäftigt) zu besetzen. Aufgabengebiet: FachreferentIn für die Auswahl der Informationsträger und deren inhaltliche Erschließung, wissenschaftlicher Informationsdienst, fachliche Beratung, Führungen und Schulungen Gesetzliche Aufnahmebedingungen: Österreichische Staatsbürgerschaft oder EU-Bürger/in abgeschlossenes Studium Erforderliche Kenntnisse und Qualifikationen: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Erfahrung/Kenntnisse im Bibliotheks- und Informationswesen, sehr gute Englisch-Kenntnisse, EDV-Kenntnisse, Innovationsbereitschaft, Bereitschaft zur bibliothekarischen Aus- und Weiterbildung Kennzahl: 86/02 Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen (Kopien) sind unter Angabe der angeführten Kennzahl an die DIREKTION DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK der Wirtschaftsuniversität Wien, Augasse 2-6, 1090 Wien zu richten. Ende der Bewerbungsfrist: 25. Dezember 2002 Bitte die Kennzahl unbedingt anführen! Der Rektor: o. Univ.Prof. Dr. Chr. Badelt 11

1) Einladung zu den Vorträgen im Rahmen der Berufungskommission Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels

1) Einladung zu den Vorträgen im Rahmen der Berufungskommission Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2001/2002 ausgegeben 3. Oktober 2001 1. Stück 1) Einladung zu den Vorträgen im Rahmen der Berufungskommission Betriebswirtschaftslehre

Mehr

47) Technische Universität Wien: Begutachtung des Studienplansentwurfs für das Doktoratsstudium der Technischen Wissenschaften gem.

47) Technische Universität Wien: Begutachtung des Studienplansentwurfs für das Doktoratsstudium der Technischen Wissenschaften gem. Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2001/2002 ausgegeben 2. Jänner 2002 9. Stück 47) Technische Universität Wien: Begutachtung des Studienplansentwurfs für das

Mehr

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft.

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft. Verordnung der Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten und ihre Studien (Universitätsgesetz 2002), idgf

Mehr

305) Begutachtung des Studienplanes für das Diplomstudium Anglistik/Amerikanistik an der Universität Graz gem. 14 Abs. 1 UniStG

305) Begutachtung des Studienplanes für das Diplomstudium Anglistik/Amerikanistik an der Universität Graz gem. 14 Abs. 1 UniStG Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2000/2001 ausgegeben 16. August 2001 40. Stück 302) Änderungen der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien 303) Reform der

Mehr

Anrechenbarkeit von Prüfungen. Angewandte Betriebswirtschaft

Anrechenbarkeit von Prüfungen. Angewandte Betriebswirtschaft Anrechenbarkeit von Prüfungen für den Studienplan Angewandte Betriebswirtschaft Beschluß der Studienkommission Angewandte Betriebswirtschaft vom 28.02.2001 Die Studienkommission Angewandte Betriebswirtschaft

Mehr

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8.

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8. Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8. Stück 24) Bevollmächtigung 25) Bevollmächtigung 26) Bevollmächtigung 27) Bevollmächtigung

Mehr

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück 1) Bevollmächtigungen gemäß 28 Universitätsgesetz 2002 2) Bevollmächtigungen

Mehr

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück XV, Nummer 107, am 22.01.2003, im Studienjahr 2002/03.

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück XV, Nummer 107, am 22.01.2003, im Studienjahr 2002/03. Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück XV, Nummer 107, am 22.01.2003, im Studienjahr 2002/03. 107. Verordnung der Studienkommission Betriebswirtschaft über die Anerkennung von Prüfungen

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30. Stück, Nr. 306 veröffentlichte

Mehr

Seite 1 STUDIENPLAN. für die Studienrichtung. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Seite 1 STUDIENPLAN. für die Studienrichtung. an der Wirtschaftsuniversität Wien Seite 1 STUDIENPLAN für die Studienrichtung BETRIEBSWIRTSCHAFT an der Wirtschaftsuniversität Wien (IdF des Beschlusses der Studienkommission vom 26. Februar 2003, nicht untersagt von der Bundesministerin

Mehr

STUDIENPLAN. für die Studienrichtung BETRIEBSWIRTSCHAFT. an der Wirtschaftsuniversität Wien

STUDIENPLAN. für die Studienrichtung BETRIEBSWIRTSCHAFT. an der Wirtschaftsuniversität Wien STUDIENPLAN für die Studienrichtung BETRIEBSWIRTSCHAFT an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Bundesminister für Wissenschaft, Verkehr und Kunst hat mit GZ 90.884/2-11/88 vom 18. Jänner 1989, GZ 90.884/3-11/89

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 287 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am 23. April 2008 31. Stück 260. Änderung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ www.uni-graz.at/zvwww/miblatt.html Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 24. 11.2003 9. Stück 25. Ausschreibung von AssistentInnenstellen 26. Ausschreibung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 149- MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 19. Jänner 2005 20. Stück 67. Vergabe ausländischer

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 5 Personalmitteilungsblatt

Mehr

252) Ergebnis der Wahl des Rektors/der Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien durch die Universitätsversammlung

252) Ergebnis der Wahl des Rektors/der Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien durch die Universitätsversammlung Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2000/2001 ausgegeben 20. Juni 2001 36. Stück 252) Ergebnis der Wahl des Rektors/der Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011

BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011 BACHELORSTUDIUM RECHT UND WIRTSCHAFT ÄNDERUNGEN MIT DEM INKRAFTTRETEN DES NEUEN STUDIENPLANS MIT 1. OKTOBER 2011 Mit WS 2011/12 tritt ein neuer Bachelorstudienplan (Version 2011) in Kraft, welchem ALLE

Mehr

STUDIENPLAN. für die Studienrichtung HANDELSWISSENSCHAFT. an der Wirtschaftsuniversität Wien

STUDIENPLAN. für die Studienrichtung HANDELSWISSENSCHAFT. an der Wirtschaftsuniversität Wien STUDIENPLAN für die Studienrichtung HANDELSWISSENSCHAFT an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Bundesminister für Wissenschaft, Verkehr und Kunst hat mit GZ 90.884/2-11/88 vom 7. Mai 1989, GZ 90.884/4-11/89

Mehr

Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht

Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht Bakkalaureatsstudium Wirtschaft und Recht NEUER STUDIENPLAN ALTER STUDIENPLAN: ABW mit Studienzweig Wirtschaft und Recht 5 Studieneingangsphase STEP 1 1 V 1,5 ECTS Einführung in das betriebswirtschaftliche

Mehr

V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N

V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2005/2006 - Ausgegeben am 17.10.2005-1. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 3. Verordnung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Akademie der bildenden Künste Wien 1010 Wien, Schillerplatz 3. Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 2. 12. 2003 Nr.

MITTEILUNGSBLATT. Akademie der bildenden Künste Wien 1010 Wien, Schillerplatz 3. Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 2. 12. 2003 Nr. MITTEILUNGSBLATT Akademie der bildenden Künste Wien 1010 Wien, Schillerplatz 3 Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 2. 12. 2003 Nr. 10 1. Akademie der bildenden Künste, Wien, Anerkennungsverordnung gemäß

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 99 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 1. Februar 2006 17. Stück 67. Bestellung zum geschäftsführenden

Mehr

268) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Berufungskommission "Rechnungswesen": Neuer Termin!

268) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Berufungskommission Rechnungswesen: Neuer Termin! Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2000/2001 ausgegeben 4. Juli 2001 37. Stück 268) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Berufungskommission "Rechnungswesen":

Mehr

69) Einladung zum öffentlichen Habilitationskolloquium von Herrn Dr. Benjamin Kneihs

69) Einladung zum öffentlichen Habilitationskolloquium von Herrn Dr. Benjamin Kneihs Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2003/2004 ausgegeben am 7. Jänner 2004 11. Stück 69) Einladung zum öffentlichen Habilitationskolloquium von Herrn Dr. Benjamin

Mehr

59) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Habilitationskommission für Herrn Dr. Josef Schuch

59) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Habilitationskommission für Herrn Dr. Josef Schuch Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2001/2002 ausgegeben 6. Februar 2002 11. Stück 59) Einladung zur konstituierenden Sitzung der Habilitationskommission für Herrn

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 6 Personalmitteilungsblatt

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 6 3 DRITTMITTELBEDIENSTETE

Mehr

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 2. März Stück

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 2. März Stück Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 2. März 2005 23. Stück 92) Stellenausschreibung des Europäischen Parlaments 93) Ausschreibungen von

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre

Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre Studienordnung für den Diplomstudiengang Auf der Grundlage von 4 und 71 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) in der Fassung vom 5.Oktober 1995 (GVBl. S. 77), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9.Juli

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 11 AUSGEGEBEN AM 16. März 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 11 AUSGEGEBEN AM 16. März 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 11 AUSGEGEBEN AM 16. März 2011 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 6 Personalmitteilungsblatt

Mehr

Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück

Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück 317. Berichtigung des Mitteilungsblattes vom 25. Juli 2001, 32. Stück, Nummer 304 Mitteilung betreffend der Verleihung der Lehrbefugnis

Mehr

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2003 Ausgegeben am 16. April 2003 14. Stück

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2003 Ausgegeben am 16. April 2003 14. Stück MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2003 Ausgegeben am 16. April 2003 14. Stück 123. Ausschreibung der Stelle eines/r Vertragsbediensteten (v1) in wissenschaftlicher Verwendung am Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht

Mehr

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften 1 e (1) Aus dem Einführung in die Wirtschaftswissenschaften wird: Einführung in die Betriebswirtschaft:

Mehr

Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück. 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler

Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück. 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler 8. Mitteilung betreffend die Verleihung der Lehrbefugnis

Mehr

Studienjahr 2002/2003 Ausgegeben am 4. Dezember 2002 7. Stück

Studienjahr 2002/2003 Ausgegeben am 4. Dezember 2002 7. Stück Zentrale Verwaltung Mitteilungsblatt Studienjahr 2002/2003 Ausgegeben am 4. Dezember 2002 7. Stück 68. Entwurf einer Änderung der Studienstandortverordnung Universität Wien, Aussendung zur Begutachtung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23 MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23 59. STELLENAUSSCHREIBUNG: ADMINISTRATIVE/R MITARBEITER/IN, ABTEILUNG MALEREI 60.

Mehr

Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss

Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer Fachbereich Volkswirtschaftslehre Informationen für Studierende anderer Fachbereiche mit angestrebtem Diplom- oder Magisterabschluss (ohne Lehramtsstudiengänge) Stand: 29.11.2010

Mehr

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 17. Mai 2006 16. Stück

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 17. Mai 2006 16. Stück Mitteilungsblatt Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 17. Mai 2006 16. Stück 138. Veröffentlichungen im Bundesgesetzblatt 139. Arge Bildungsmanagement, Wien, Entwurf 38. MBA-Verordnung, Aussendung zur Begutachtung

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2007/2008 61. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 160. Geändertes Curriculum für das Bachelorstudium Recht und Wirtschaft an der Paris Lodron-Universität

Mehr

20) Verordnung des Vizerektors für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 Abs 1 Universitätsgesetz

20) Verordnung des Vizerektors für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 Abs 1 Universitätsgesetz Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 17. November 2004 7. Stück 20) Verordnung des Vizerektors für Lehre als Organ für studienrechtliche

Mehr

Mitteilungsblatt. Verordnung über die Verleihung der Bezeichnung Lehrgang universitären Charakters

Mitteilungsblatt. Verordnung über die Verleihung der Bezeichnung Lehrgang universitären Charakters Zentrale Verwaltung Mitteilungsblatt Studienjahr 2002/2003 Ausgegeben am 20. August 2003 26. Stück 269. Veröffentlichungen im Bundesgesetzblatt 270. International Management Center Graz (IMC Graz), Lehrgang

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 191- MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/universitaet/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 15. Juni 2005 31. Stück 138. Kundmachung

Mehr

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014 Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014 Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 522 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 45. Stück 178. Verordnung Studienplatzvergabe

Mehr

Studienplan "Angewandte Betriebswirtschaft" Allgemeines

Studienplan Angewandte Betriebswirtschaft Allgemeines Studienplan "Angewandte Betriebswirtschaft" Aufgrund des Bundesgesetzes über sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtungen, BGBl.Nr. 57/1983, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl.

Mehr

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Wildau Amtliche Mitteilungen Nr. 3/2001 15.02.2001 Studienordnung für den Studiengang Wirtschaft und Recht, mit den Studienrichtungen: Dienstleistungsmanagement Wirtschaftsrecht

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück 16. UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN STELLENAUSSCHREIBUNG, UNIVERSITÄTSPROFESSUR

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufsplan (8 Semes ster) Seite 1/4 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 8 20 Betriebswirtschaftliche Basiskompetenz Methoden der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienplan Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufteilung der Lehrveranstaltungsstunden 2 2 Aufteilung der Leistungspunkte 3 3 Zusammensetzung der Betriebspraxis-Zeiten

Mehr

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück 16. Ausschreibung einer Universitätsprofessur (unbefristete Vertragsprofessur) für Psychologie mit dem Schwerpunkt Lernen und Arbeiten

Mehr

MITTEILUNGSBLATT NR. 45

MITTEILUNGSBLATT NR. 45 MITTEILUNGSBLATT NR. 45 Akademie der bildenden Künste Wien 1010 WIEN SCHILLERPLATZ STUDIENJAHR 2012 13 Ausgegeben am 2. 9. 2013 1 I Konstituierende Sitzung des Senats 2 I Berufungsverfahren für Universitätsprofessor_innen

Mehr

MITTEILUNGSBLATT NR. 54

MITTEILUNGSBLATT NR. 54 MITTEILUNGSBLATT NR. 54 Akademie der bildenden Künste Wien 1010 WIEN SCHILLERPLATZ STUDIENJAHR 2013 14 Ausgegeben am 04.09.2014 1 I Stellenausschreibung, Universitätsassistent_in Kunst und digitale Medien

Mehr

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015 Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015 Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009 INHALT INHALT 1 PROFESSUR FÜR WISSENSCHAFT KOMPLEXER SYSTEME AN DER MUW 3 2 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL

Mehr

18.12.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 6/2012 629

18.12.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 6/2012 629 18.12.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 6/2012 629 Berichtigung der Fünften Änderung der Prüfungsordnung für die Fach-Bachelor- und Zwei-Fächer- Bachelorstudiengänge der Carl von Ossietzky Universität

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft. Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014

WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft. Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014 WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014 Haben Sie Interesse an gesellschaftsund wirtschaftspolitisch relevanten Fragen? Fall Hypo: Sollen Banken gerettet

Mehr

V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N

V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2005/2006 - Ausgegeben am 17.10.2005-1. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 4. Verordnung

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt E-Business-Management und Kommunikationssysteme Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

TAGESORDNUNG. Ergebnisse der 72. Sitzung des Senats vom 8. Mai 2013

TAGESORDNUNG. Ergebnisse der 72. Sitzung des Senats vom 8. Mai 2013 Ergebnisse der 72. Sitzung des Senats vom 8. Mai 2013 Sehr geehrte Frau Kollegin! Sehr geehrter Herr Kollege! Ich darf Sie auf diesem Wege über die wesentlichen Ergebnisse der 72. Sitzung des Senats vom

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre ( ECTS)

Mehr

STUDIENPLAN. an der Wirtschaftsuniversität Wien

STUDIENPLAN. an der Wirtschaftsuniversität Wien 1 STUDIENPLAN für das DOKTORATSSTUDIUM DER SOZIAL- UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN an der Wirtschaftsuniversität Wien (IdF der Beschlüsse der Studienkommission vom 21. Juni 2000, vom 11. April 2001, vom

Mehr

Anlage 27 Fachspezifische Anlage für das Fach Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt

Anlage 27 Fachspezifische Anlage für das Fach Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt Anlage 27 Fachspezifische Anlage für das Fach Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt vom 01.10.2014 - Lesefassung - Übergangsvorschriften: Studierende, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Aktuell: September 2012 Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30.

Mehr

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Stand: 29.09.08 1. Studientrimester. I. Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Stand: 29.09.08 1. Studientrimester. I. Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Stand: 29.09.08 1. Studientrimester I. Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre A. Curriculare Veranstaltungen 23.101 V Grundlagen: Konstitutive Entscheidungen/Einführung

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben im Auftrage des Rektors von der Abteilung 1.1 des Dezernates 1.0 der RWTH Aachen, Templergraben 55, 52056 Aachen Nr. 1049 Redaktion: I. Wilkening 07.11.2005 S. 9135-9142

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 21.05.2014 34. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 21.05.2014 34. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 013/01 Ausgegeben am 1.05.01 3. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 176. Verordnung

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLN FÜR DS CHELORSTUDIUM WIRTSCHFTS- UND SOZILWISSENSCHFTEN N DER WIRTSCHFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der eschlüsse der Studienkommission vom 0.06.006, 6.04.007, 1.06.007, 11.10.007, 15.11.007, 17.04.008,

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2014/2015 21. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 64. Geänderte Verordnung des Vizerektors für Lehre als Studienbehörde über die Anerkennung von Prüfungen

Mehr

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 18. August 2004 28. Stück

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 18. August 2004 28. Stück Mitteilungsblatt Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 18. August 2004 28. Stück 271. Veröffentlichungen im Bundesgesetzblatt 272. Fachhochschule Vorarlberg, Lehrgang Supply Chain Engineering, Master-Lehrgang

Mehr

J 033 561. gilt (auch) für die Studienzweige TITEL DER ABGELEGTEN PRÜFUNGEN. BEGUTACHTUNG / BEGRÜNDUNG nicht vom Studierenden auszufüllen

J 033 561. gilt (auch) für die Studienzweige TITEL DER ABGELEGTEN PRÜFUNGEN. BEGUTACHTUNG / BEGRÜNDUNG nicht vom Studierenden auszufüllen Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik FÜR DEN STUDIENZWEIG In Betriebswirtschaftslehre gilt (auch) für die LVP Accounting & Management Control III IBW PI Betriebliche

Mehr

Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück

Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück Mitteilungsblatt Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück 129. Entsendung von Studierenden 130. START Ausschreibung 2012 des FWF 131. Ausschreibung einer außeruniversitären Stelle -

Mehr

Verkündungsblatt Nr. 3/2004

Verkündungsblatt Nr. 3/2004 Verkündungsblatt Nr. 3/00 Zweite Änderung der Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann bzw. Diplom-Kauffrau an der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

2 2,5 Arbeits- und Sozialstrukturen im Betrieb und gesellschaftliche Interessenvertretung

2 2,5 Arbeits- und Sozialstrukturen im Betrieb und gesellschaftliche Interessenvertretung Anlage zur Studienordnung im Studiengang Wirtschaft an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Studienplan (Musterbelegungsplan) für das Grundstudium / Tagesstudium Fach 1. Semester sws LP. Semester Sws

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 438 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 16. August 2006 43. Stück 181. Medizinische Universität

Mehr

661. Verlautbarung der Geschäftsordnung des Gründungskonvents der Johannes Kepler Universität Linz

661. Verlautbarung der Geschäftsordnung des Gründungskonvents der Johannes Kepler Universität Linz MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Dezember 2002 55. Stück 659. Einteilung des Studienjahres 2002/2003 K o r r e k t u r 660. Institut für Experimentalphysik Einrichtung einer Abteilung 661.

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 14.05.2009, 24.06.2010, 19.11.2013 und 14.01.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Curriculum BW / IBW 2011 ECTS Curriculum BWL / IBWL 2014 ECTS

Curriculum BW / IBW 2011 ECTS Curriculum BWL / IBWL 2014 ECTS Curriculum BW / IBW 2011 ECTS Curriculum BWL / IBWL 2014 ECTS bisherige Prüfungsantritte STEOP STEOP STEOP STEOP: Grundzüge der ABWL (+ GZ des RW) 8 STEOP: VO GZ der ABWL 5 nicht weiterzählen STEOP: Grundzüge

Mehr

Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften

Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften Anlage 7: Regelungen für den Wechsel in das Bachelor- oder das neue Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften BWL gesamt 1BEINF Einführung in die Betriebswirtschaftslehre KS 1.00 2,0 1BKOREK Kostenrechnung

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre (gültig ab 01.10.2015)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre (gültig ab 01.10.2015) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Internationale Betriebswirtschaftslehre (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Erziehungswissenschaft. Wirtschaftspädagogik. Wahlfächer aus Betriebswirtschaft. Wahlfächer aus Erziehungswissenschaft & Wirtschaftspädagogik

Erziehungswissenschaft. Wirtschaftspädagogik. Wahlfächer aus Betriebswirtschaft. Wahlfächer aus Erziehungswissenschaft & Wirtschaftspädagogik Department Management Department of Management NEWSLETTER Masterstudium Wirtschaftspädagogik Sonntag, 05. Juli 2015 Neuer Studienplan 2015 Im Wintersemester 2015/16 tritt ein neuer Studienplan für das

Mehr

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2000/2001 Ausgegeben am 1. August 2001 20. Stück

Mitteilungsblatt. Studienjahr 2000/2001 Ausgegeben am 1. August 2001 20. Stück Zentrale Verwaltung Mitteilungsblatt Studienjahr 2000/2001 Ausgegeben am 1. August 2001 20. Stück 277. Veröffentlichungen im Bundesgesetzblatt 278. Entwurf einer Verordnung über die Änderung der Universitäts-Studienevidenzverordnung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 391- MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www2.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 17. August 2005 47. Stück 185. Bevollmächtigung

Mehr

von Einstufungsprüfungen gem. 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 der Polizeilaufbahnverordnung

von Einstufungsprüfungen gem. 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 der Polizeilaufbahnverordnung Prüfungsordnung der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen für die Durchführung von Einstufungsprüfungen zum Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife gemäß 6 Abs. 1 Nr. 2 der Polizeilaufbahnverordnung

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dokumentation der Studien -und Prüfungsordnungen. (Keine amtliche Bekanntmachung)

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dokumentation der Studien -und Prüfungsordnungen. (Keine amtliche Bekanntmachung) Blatt: 1 (Satzung) der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Studierende des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre vom 20. September

Mehr

128) Ergebnis der Wahl des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden des Universitätsrats der WU Wien

128) Ergebnis der Wahl des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden des Universitätsrats der WU Wien Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2002/2003 ausgegeben am 7. Mai 2003 25. Stück 127) Zusammensetzung des Universitätsrats der WU Wien 128) Ergebnis der Wahl

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 14.05.2009, 04.03.2010, 24.06.2010, 10.05.2011, 17.01.2012, 24.04.2012,

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 05.05.2010 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

Stundenverrechnungssatz nach Anfrage. Zuschläge gemäß AGB

Stundenverrechnungssatz nach Anfrage. Zuschläge gemäß AGB HN 11/1 Helfer für Produktion / Lager Sie suchen einen pfiffigen Helfer oder Helferin für unterschiedliche Aufgaben? Hier haben wir garantiert die passende Person für Sie im Team! Lassen Sie uns wissen,

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2004/2005 - Ausgegeben am 29.10.2004-2. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2004/2005 - Ausgegeben am 29.10.2004-2. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2004/2005 - Ausgegeben am 29.10.2004-2. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. R I C H T L I N I E N, V E R O R D N U N G E N 14. Statuten

Mehr

STUDIENPLAN. für das DOKTORATSSTUDIUM DER TECHNISCHEN WISSENSCHAFTEN

STUDIENPLAN. für das DOKTORATSSTUDIUM DER TECHNISCHEN WISSENSCHAFTEN BEILAGE 3 STUDIENPLAN für das DOKTORATSSTUDIUM DER TECHNISCHEN WISSENSCHAFTEN an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz Die Studienkommission für die Doktoratsstudien

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 49 AUSGEGEBEN AM 7. Dezember 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 49 AUSGEGEBEN AM 7. Dezember 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 49 AUSGEGEBEN AM 7. Dezember 2011 INHALT INHALT 1 PROFESSUR FÜR WISSENSCHAFT KOMPLEXER SYSTEME 3 2 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 5 3 VETERINÄRMEDIZINISCHE

Mehr

Bescheid. Herrn Viktor SZABADOS. geboren am 08. Februar 1982

Bescheid. Herrn Viktor SZABADOS. geboren am 08. Februar 1982 -w;;.:-::::;~-;:; WIENIilENNA UNIVERSITY OF ECONOMICS AND BUSINESS Bescheid Kraft des ihr gesetzmäßig zustehenden Rechts verleiht die Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten

Mehr

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01.

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01. Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011 Stand: 23.01.2011 Hinweise zu diesem Dokument Dieses Dokument enthält den für die Master-Bewerbung

Mehr

D I E N S T B L A T T

D I E N S T B L A T T 351 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2002 ausgegeben zu Saarbrücken, 12. Oktober 2002 Nr. 32 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite... Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre.

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 122- MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 1. März 2006 19. Stück 78. Bevollmächtigungen gemäß

Mehr