maximale Zinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "maximale Zinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse"

Transkript

1 Unsere örderprogramme für das Agribusiness Ab dem gelten diese Konditionen für aufgeführte örderprogramme der Rentenbank Zinsübersicht zur Kondition "LR-Top" Diese Konditionen gelten für die Programme: - Wachstum Junglandwirte (Nr. 242) - Nachhaltigkeit (Nr. 243) - Produktionssicherung Junglandwirte 4) (Nr. 245) - Liquiditätssicherung ohne vorzeitiges Kündigungsrecht 5) (Nr. 246) - Umwelt- und Verbraucherschutz (Nr. 253) - nergie vom Land (Nr. 255) A B C D 4 Jahre 4 0 nein 2,00 (2,01) 2,25 (2,26) 2,65 (2,67) 2,95 (2,97) 3,45 (3,48) 4,05 (4,09) 4,75 (4,81) 5,25 (5,32) 6,35 (6,45) nein 2,00 (2,01) 2,25 (2,26) 2,65 (2,67) 2,95 (2,97) 3,45 (3,48) 4,05 (4,09) 4,75 (4,81) 5,25 (5,32) 6,35 (6,45) Jahre 6 0 nein 2,35 (2,36) 2,60 (2,62) 3,00 (3,02) 3,30 (3,33) 3,80 (3,84) 4,40 (4,45) 5,10 (5,17) 5,60 (5,68) 6,70 (6,81) nein 2,35 (2,36) 2,60 (2,62) 3,00 (3,02) 3,30 (3,33) 3,80 (3,84) 4,40 (4,45) 5,10 (5,17) 5,60 (5,68) 6,70 (6,81) Jahre 8 0 nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) Jahre 5 0 nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) nein 3,00 (3,02) 3,25 (3,28) 3,65 (3,68) 3,95 (3,99) 4,45 (4,50) 5,05 (5,11) 5,75 (5,83) 6,25 (6,35) 7,35 (7,49) nein 3,00 (3,02) 3,25 (3,28) 3,65 (3,68) 3,95 (3,99) 4,45 (4,50) 5,05 (5,11) 5,75 (5,83) 6,25 (6,35) 7,35 (7,49) nein 3,10 (3,12) 3,35 (3,38) 3,75 (3,79) 4,05 (4,09) 4,55 (4,60) 5,15 (5,22) 5,85 (5,94) 6,35 (6,45) 7,45 (7,59) Jahre 5 0 nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) nein 3,20 (3,23) 3,45 (3,48) 3,85 (3,89) 4,15 (4,19) 4,65 (4,70) 5,25 (5,32) 5,95 (6,04) 6,45 (6,55) 7,55 (7,69) nein 3,20 (3,23) 3,45 (3,48) 3,85 (3,89) 4,15 (4,19) 4,65 (4,70) 5,25 (5,32) 5,95 (6,04) 6,45 (6,55) 7,55 (7,69) Jahre 5 0 nein 2,55 (2,57) 2,80 (2,82) 3,20 (3,23) 3,50 (3,53) 4,00 (4,04) 4,60 (4,65) 5,30 (5,37) 5,80 (5,88) 6,90 (7,02) nein 2,55 (2,57) 2,80 (2,82) 3,20 (3,23) 3,50 (3,53) 4,00 (4,04) 4,60 (4,65) 5,30 (5,37) 5,80 (5,88) 6,90 (7,02) nein 3,30 (3,33) 3,55 (3,58) 3,95 (3,99) 4,25 (4,30) 4,75 (4,81) 5,35 (5,42) 6,05 (6,14) 6,55 (6,66) 7,65 (7,80) nein 3,30 (3,33) 3,55 (3,58) 3,95 (3,99) 4,25 (4,30) 4,75 (4,81) 5,35 (5,42) 6,05 (6,14) 6,55 (6,66) 7,65 (7,80) nein 3,40 (3,43) 3,65 (3,68) 4,05 (4,09) 4,35 (4,40) 4,85 (4,91) 5,45 (5,52) 6,15 (6,24) 6,65 (6,76) 7,75 (7,90) Jahre 5 0 nein 2,60 (2,62) 2,85 (2,87) 3,25 (3,28) 3,55 (3,58) 4,05 (4,09) 4,65 (4,70) 5,35 (5,42) 5,85 (5,94) 6,95 (7,07) nein 2,60 (2,62) 2,85 (2,87) 3,25 (3,28) 3,55 (3,58) 4,05 (4,09) 4,65 (4,70) 5,35 (5,42) 5,85 (5,94) 6,95 (7,07) nein 3,45 (3,48) 3,70 (3,73) 4,10 (4,14) 4,40 (4,45) 4,90 (4,96) 5,50 (5,58) 6,20 (6,30) 6,70 (6,81) 7,80 (7,95) nein 3,45 (3,48) 3,70 (3,73) 4,10 (4,14) 4,40 (4,45) 4,90 (4,96) 5,50 (5,58) 6,20 (6,30) 6,70 (6,81) 7,80 (7,95) nein 3,55 (3,58) 3,80 (3,84) 4,20 (4,24) 4,50 (4,55) 5,00 (5,06) 5,60 (5,68) 6,30 (6,40) 6,80 (6,92) 7,90 (8,06) Seite 1 von 5

2 Unsere örderprogramme für das Agribusiness Zinsübersicht zur Kondition "LR-Top" A B C D Annuitätendarlehen 10 Jahre 5 0 nein 2,55 (2,57) 2,80 (2,82) 3,20 (3,23) 3,50 (3,53) 4,00 (4,04) 4,60 (4,65) 5,30 (5,37) 5,80 (5,88) 6,90 (7,02) nein 2,55 (2,57) 2,80 (2,82) 3,20 (3,23) 3,50 (3,53) 4,00 (4,04) 4,60 (4,65) 5,30 (5,37) 5,80 (5,88) 6,90 (7,02) nein 3,05 (3,07) 3,30 (3,33) 3,70 (3,73) 4,00 (4,04) 4,50 (4,55) 5,10 (5,17) 5,80 (5,88) 6,30 (6,40) 7,40 (7,54) nein 3,05 (3,07) 3,30 (3,33) 3,70 (3,73) 4,00 (4,04) 4,50 (4,55) 5,10 (5,17) 5,80 (5,88) 6,30 (6,40) 7,40 (7,54) Jahre 5 0 nein 2,60 (2,62) 2,85 (2,87) 3,25 (3,28) 3,55 (3,58) 4,05 (4,09) 4,65 (4,70) 5,35 (5,42) 5,85 (5,94) 6,95 (7,07) nein 2,60 (2,62) 2,85 (2,87) 3,25 (3,28) 3,55 (3,58) 4,05 (4,09) 4,65 (4,70) 5,35 (5,42) 5,85 (5,94) 6,95 (7,07) nein 3,40 (3,43) 3,65 (3,68) 4,05 (4,09) 4,35 (4,40) 4,85 (4,91) 5,45 (5,52) 6,15 (6,24) 6,65 (6,76) 7,75 (7,90) nein 3,40 (3,43) 3,65 (3,68) 4,05 (4,09) 4,35 (4,40) 4,85 (4,91) 5,45 (5,52) 6,15 (6,24) 6,65 (6,76) 7,75 (7,90) Jahre 5 0 nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 3,50 (3,53) 3,75 (3,79) 4,15 (4,19) 4,45 (4,50) 4,95 (5,01) 5,55 (5,63) 6,25 (6,35) 6,75 (6,86) 7,85 (8,00) nein 3,50 (3,53) 3,75 (3,79) 4,15 (4,19) 4,45 (4,50) 4,95 (5,01) 5,55 (5,63) 6,25 (6,35) 6,75 (6,86) 7,85 (8,00) Jahre 5 0 nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 3,60 (3,63) 3,85 (3,89) 4,25 (4,30) 4,55 (4,60) 5,05 (5,11) 5,65 (5,73) 6,35 (6,45) 6,85 (6,97) 7,95 (8,11) nein 3,60 (3,63) 3,85 (3,89) 4,25 (4,30) 4,55 (4,60) 5,05 (5,11) 5,65 (5,73) 6,35 (6,45) 6,85 (6,97) 7,95 (8,11) A B C D G H ndfälliges Darlehen 12 Jahre 12 0 nein 4,05 (4,09) 4,30 (4,35) 4,70 (4,76) 5,00 (5,06) 5,50 (5,58) 6,10 (6,19) 6,80 (6,92) 7,30 (7,43) 8,40 (8,58) ) Z = Zinsbindung in Jahren; 2) = Anzahl der tilgungsfreien Jahre; nom. = nominal; eff. = effektiv; 3) BR = ür die mit ja gekennzeichneten en ist eine Antragstellung gemäß Beihilfemerkblatt erforderlich 4) Die maximale Laufzeit für Betriebsmitteldarlehen beträgt 10 Jahre; 5) Liquiditätssicherung nur als en gemäß Programminformationen möglich Seite 2 von 5

3 Unsere örderprogramme für das Agribusiness Ab dem gelten diese Konditionen für aufgeführte örderprogramme der Rentenbank. Zinsübersicht zur Kondition "LR-Basis" Diese Konditionen gelten für die Programme: - Wachstum (Nr. 241) - Wachstum und Wettbewerb (Nr. 251) - Produktionssicherung 4) (Nr. 244) - Betriebsmittel 4) (Nr. 254) - Leben auf dem Land 6) (Nr. 250) A B C D G H 4 Jahre 4 0 nein 2,15 (2,16) 2,40 (2,41) 2,80 (2,82) 3,10 (3,12) 3,60 (3,63) 4,20 (4,24) 4,90 (4,96) 5,40 (5,47) 6,50 (6,61) nein 2,15 (2,16) 2,40 (2,41) 2,80 (2,82) 3,10 (3,12) 3,60 (3,63) 4,20 (4,24) 4,90 (4,96) 5,40 (5,47) 6,50 (6,61) Jahre 6 0 nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) nein 2,50 (2,52) 2,75 (2,77) 3,15 (3,17) 3,45 (3,48) 3,95 (3,99) 4,55 (4,60) 5,25 (5,32) 5,75 (5,83) 6,85 (6,97) Jahre 8 0 nein 2,85 (2,87) 3,10 (3,12) 3,50 (3,53) 3,80 (3,84) 4,30 (4,35) 4,90 (4,96) 5,60 (5,68) 6,10 (6,19) 7,20 (7,33) nein 2,85 (2,87) 3,10 (3,12) 3,50 (3,53) 3,80 (3,84) 4,30 (4,35) 4,90 (4,96) 5,60 (5,68) 6,10 (6,19) 7,20 (7,33) Jahre 5 0 nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 3,15 (3,17) 3,40 (3,43) 3,80 (3,84) 4,10 (4,14) 4,60 (4,65) 5,20 (5,27) 5,90 (5,99) 6,40 (6,50) 7,50 (7,64) nein 3,15 (3,17) 3,40 (3,43) 3,80 (3,84) 4,10 (4,14) 4,60 (4,65) 5,20 (5,27) 5,90 (5,99) 6,40 (6,50) 7,50 (7,64) nein 3,25 (3,28) 3,50 (3,53) 3,90 (3,94) 4,20 (4,24) 4,70 (4,76) 5,30 (5,37) 6,00 (6,09) 6,50 (6,61) 7,60 (7,74) Jahre 5 0 nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 2,65 (2,67) 2,90 (2,92) 3,30 (3,33) 3,60 (3,63) 4,10 (4,14) 4,70 (4,76) 5,40 (5,47) 5,90 (5,99) 7,00 (7,12) nein 3,35 (3,38) 3,60 (3,63) 4,00 (4,04) 4,30 (4,35) 4,80 (4,86) 5,40 (5,47) 6,10 (6,19) 6,60 (6,71) 7,70 (7,85) nein 3,35 (3,38) 3,60 (3,63) 4,00 (4,04) 4,30 (4,35) 4,80 (4,86) 5,40 (5,47) 6,10 (6,19) 6,60 (6,71) 7,70 (7,85) Jahre 5 0 nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) nein 3,45 (3,48) 3,70 (3,73) 4,10 (4,14) 4,40 (4,45) 4,90 (4,96) 5,50 (5,58) 6,20 (6,30) 6,70 (6,81) 7,80 (7,95) nein 3,45 (3,48) 3,70 (3,73) 4,10 (4,14) 4,40 (4,45) 4,90 (4,96) 5,50 (5,58) 6,20 (6,30) 6,70 (6,81) 7,80 (7,95) nein 3,55 (3,58) 3,80 (3,84) 4,20 (4,24) 4,50 (4,55) 5,00 (5,06) 5,60 (5,68) 6,30 (6,40) 6,80 (6,92) 7,90 (8,06) Jahre 5 0 nein 2,75 (2,77) 3,00 (3,02) 3,40 (3,43) 3,70 (3,73) 4,20 (4,24) 4,80 (4,86) 5,50 (5,58) 6,00 (6,09) 7,10 (7,23) nein 2,75 (2,77) 3,00 (3,02) 3,40 (3,43) 3,70 (3,73) 4,20 (4,24) 4,80 (4,86) 5,50 (5,58) 6,00 (6,09) 7,10 (7,23) nein 3,60 (3,63) 3,85 (3,89) 4,25 (4,30) 4,55 (4,60) 5,05 (5,11) 5,65 (5,73) 6,35 (6,45) 6,85 (6,97) 7,95 (8,11) nein 3,60 (3,63) 3,85 (3,89) 4,25 (4,30) 4,55 (4,60) 5,05 (5,11) 5,65 (5,73) 6,35 (6,45) 6,85 (6,97) 7,95 (8,11) nein 3,70 (3,73) 3,95 (3,99) 4,35 (4,40) 4,65 (4,70) 5,15 (5,22) 5,75 (5,83) 6,45 (6,55) 6,95 (7,07) 8,05 (8,21) Seite 3 von 5

4 Unsere örderprogramme für das Agribusiness Zinsübersicht zur Kondition "LR-Basis" A B C D Annuitätendarlehen 10 Jahre 5 0 nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) nein 2,70 (2,72) 2,95 (2,97) 3,35 (3,38) 3,65 (3,68) 4,15 (4,19) 4,75 (4,81) 5,45 (5,52) 5,95 (6,04) 7,05 (7,17) nein 3,20 (3,23) 3,45 (3,48) 3,85 (3,89) 4,15 (4,19) 4,65 (4,70) 5,25 (5,32) 5,95 (6,04) 6,45 (6,55) 7,55 (7,69) nein 3,20 (3,23) 3,45 (3,48) 3,85 (3,89) 4,15 (4,19) 4,65 (4,70) 5,25 (5,32) 5,95 (6,04) 6,45 (6,55) 7,55 (7,69) Jahre 5 0 nein 2,75 (2,77) 3,00 (3,02) 3,40 (3,43) 3,70 (3,73) 4,20 (4,24) 4,80 (4,86) 5,50 (5,58) 6,00 (6,09) 7,10 (7,23) nein 2,75 (2,77) 3,00 (3,02) 3,40 (3,43) 3,70 (3,73) 4,20 (4,24) 4,80 (4,86) 5,50 (5,58) 6,00 (6,09) 7,10 (7,23) nein 3,55 (3,58) 3,80 (3,84) 4,20 (4,24) 4,50 (4,55) 5,00 (5,06) 5,60 (5,68) 6,30 (6,40) 6,80 (6,92) 7,90 (8,06) nein 3,55 (3,58) 3,80 (3,84) 4,20 (4,24) 4,50 (4,55) 5,00 (5,06) 5,60 (5,68) 6,30 (6,40) 6,80 (6,92) 7,90 (8,06) Jahre 5 0 nein 2,80 (2,82) 3,05 (3,07) 3,45 (3,48) 3,75 (3,79) 4,25 (4,30) 4,85 (4,91) 5,55 (5,63) 6,05 (6,14) 7,15 (7,28) nein 2,80 (2,82) 3,05 (3,07) 3,45 (3,48) 3,75 (3,79) 4,25 (4,30) 4,85 (4,91) 5,55 (5,63) 6,05 (6,14) 7,15 (7,28) nein 3,65 (3,68) 3,90 (3,94) 4,30 (4,35) 4,60 (4,65) 5,10 (5,17) 5,70 (5,78) 6,40 (6,50) 6,90 (7,02) 8,00 (8,16) nein 3,65 (3,68) 3,90 (3,94) 4,30 (4,35) 4,60 (4,65) 5,10 (5,17) 5,70 (5,78) 6,40 (6,50) 6,90 (7,02) 8,00 (8,16) Jahre 5 0 nein 2,80 (2,82) 3,05 (3,07) 3,45 (3,48) 3,75 (3,79) 4,25 (4,30) 4,85 (4,91) 5,55 (5,63) 6,05 (6,14) 7,15 (7,28) nein 2,80 (2,82) 3,05 (3,07) 3,45 (3,48) 3,75 (3,79) 4,25 (4,30) 4,85 (4,91) 5,55 (5,63) 6,05 (6,14) 7,15 (7,28) nein 3,75 (3,79) 4,00 (4,04) 4,40 (4,45) 4,70 (4,76) 5,20 (5,27) 5,80 (5,88) 6,50 (6,61) 7,00 (7,12) 8,10 (8,26) nein 3,75 (3,79) 4,00 (4,04) 4,40 (4,45) 4,70 (4,76) 5,20 (5,27) 5,80 (5,88) 6,50 (6,61) 7,00 (7,12) 8,10 (8,26) A B C D ndfälliges Darlehen 12 Jahre 12 0 nein 4,20 (4,24) 4,45 (4,50) 4,85 (4,91) 5,15 (5,22) 5,65 (5,73) 6,25 (6,35) 6,95 (7,07) 7,45 (7,59) 8,55 (8,73) ) Z = Zinsbindung in Jahren; 2) = Anzahl der tilgungsfreien Jahre; nom. = nominal; eff. = effektiv; 4) Die maximale Laufzeit für Betriebsmitteldarlehen beträgt 10 Jahre; 5) Liquiditätssicherung nur als en gemäß Programminformationen möglich 6) Programm Leben auf dem Land grundsätzlich beihilfefrei Seite 4 von 5

5 Unsere örderprogramme für das Agribusiness Ab dem gelten diese Konditionen für aufgeführte örderprogramme der Rentenbank. Zinsübersicht für das örderprogramm "Liquiditätssicherung mit vorzeitigem Kündigungsrecht" (Nr. 247) A B C D G H 4 Jahre 4 1 nein 0,95 (2,15) 1,20 (2,40) 1,60 (2,82) 1,90 (3,13) 2,40 (3,65) 3,00 (4,27) 3,70 (5,00) 4,20 (5,53) 5,30 (6,69) Jahre 6 1 nein 1,65 (2,54) 1,90 (2,80) 2,30 (3,22) 2,60 (3,53) 3,10 (4,05) 3,70 (4,67) 4,40 (5,41) 4,90 (5,93) 6,00 (7,09) Jahre 5 1 nein 1,85 (2,65) 2,10 (2,91) 2,50 (3,32) 2,80 (3,63) 3,30 (4,15) 3,90 (4,78) 4,60 (5,51) 5,10 (6,03) 6,20 (7,19) Bei Auszahlung werden 1 % Bearbeitungsentgelt sowie 2 % Risikoprämie als Laufzeit-unabhängige Gebühren vom Nominalbetrag einbehalten. 1) Z = Zinsbindung in Jahren; 2) = Anzahl der tilgungsfreien Jahre; 3) BR = ür die mit ja gekennzeichneten en ist eine Antragstellung gemäß Beihilfemerkblatt erforderlich In der ffektivzinsberechnung sind die Laufzeit-unabhängigen Gebühren in Höhe von 3 % berücksichtigt. nom. = nominal; eff. = effektiv Allgemeine Hinweise zu den örderprogrammen: Der maximale Zinssatz in der jeweiligen Preisklasse darf nicht überschritten werden. ine Bearbeitungsgebühr von bis zu einem Prozent der Darlehenssumme kann lediglich bis inklusive ,- und damit auch für Darlehen mit höheren Darlehensbeträgen bis maximal 1.250,- erhoben werden. Die ffektivzinsangaben für den ndkreditnehmer gehen von einer Auszahlung zu 100 % sowie einem fiktiven Laufzeitbeginn zur Mitte des laufenden Quartals aus. Ab dem übernächsten Monatsersten nach dem Datum der Darlehenszusage wird für die nicht ausgezahlten (Teil-) Beträge eine Bereitstellungsprovision in Höhe von 3 % p.a. in Rechnung gestellt. Die von der Hausbank ermittelte Bonitäts- und Besicherungsklasse ist dem Kunden zu erläutern. Maßgebliches Datum für die estlegung der Darlehenskonditionen ist das ingangsdatum des vollständigen Darlehensantrags der Bank (inklusive ggf. einer Beihilfeerklärung des ndkreditnehmers) bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Die hier angebotenen en stellen das Standardangebot dar. Soweit abweichende Laufzeiten oder reijahre erforderlich sind, können diese auf Anfrage vereinbart werden. Der Zinssatz für die abweichenden Darlehen orientiert sich grundsätzlich am Zinssatz für die nächstlängere Laufzeit des Standardangebots bzw. es werden ggf. Zinsaufschläge vereinbart. Im Internet steht unter ein Darlehensrechner zur Verfügung. Die auf Basis des RGZS individuell für ein Darlehen vereinbarten Zinssätze können für die Berechnung der Zins- und Tilgungsverläufe eingegeben werden. s werden dabei auch die ffektivzinsen nach PAngV sowie die nach U-Beihilferecht in den Darlehen enthaltenen Beihilfewerte ausgewiesen. Die Darlehen werden teilweise aus Mitteln der IB (uropäische Investitionsbank) refinanziert. Aktuelle Konditionen sind auch unter erhältlich. Auskünfte zu den Programminhalten erhalten Sie unter der Servicenummer 069/ Seite 5 von 5

maximale Zinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse

maximale Zinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse Unsere örderprogramme für das Agribusiness Ab dem 21.1.2010 gelten diese Konditionen für aufgeführte örderprogramme der Rentenbank. 21.01.2010 Zinsübersicht zur Kondition "LR-Top" - Wachstum Junglandwirte

Mehr

maximale Sollzinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse

maximale Sollzinssätze für Endkreditnehmer in Preisklasse onditionenrundschreiben Nr. 9 / 2011 Unsere örderprogramme für das Agribusiness 09.08.2011 onditionen - Stand 9.8.2011 - freibleibend Ab dem 9.8.2011 gelten diese onditionen für aufgeführte örderprogramme

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9749 14.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011 Liquiditätshilfe bei Trockenheit Das Liquiditätshilfeprogramm der

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer. Brandenburg-Kredit für den Mittelstand. (außerhalb KMU-Fenster) gültig für Zusagen ab: 04.08.

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer. Brandenburg-Kredit für den Mittelstand. (außerhalb KMU-Fenster) gültig für Zusagen ab: 04.08. (außerhalb KMU-Fenster) gültig für Zusagen ab: 04.08.05 Die Zinsen betragen bei 00 %iger Auszahlung: 0.-0. Jahr ab. Jahr mit Zinsverbilligung Zinsverbilligung Betriebsmittel/ Preisklasse A 5 / 5,0./.,0

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. - Erläuterungen für Kreditnehmer.

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. - Erläuterungen für Kreditnehmer. Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank - Erläuterungen für Kreditnehmer Stand: Juli 2014 EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen 2 /24 Landwirtschaft Aquakultur

Mehr

Konditionentableau. GuW Thüringen. Preisklasse. Darlehensart / Laufzeit / tilgungsfreie Zeit in Jahren / (Programm-Nr.) Zinsbindungsfrist

Konditionentableau. GuW Thüringen. Preisklasse. Darlehensart / Laufzeit / tilgungsfreie Zeit in Jahren / (Programm-Nr.) Zinsbindungsfrist GuW Thüringen tilgungsfreie Zeit in Jahren / Zinsverbilligung max. Sollzinssatz p. a. in % (max. Effektivzinssatz p. a. in %) I. Konditionen für Endkreditnehmer mit Bilanzrating GuW Thüringen 3 / 1 (055)

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Erläuterungen für Kreditnehmer. Stand: Juni 2017

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Erläuterungen für Kreditnehmer. Stand: Juni 2017 Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank Erläuterungen für Kreditnehmer Stand: Juni 2017 EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen 2 /33 Landwirtschaft Aquakultur

Mehr

Konditionenspiegel Programme der Rentenbank (LR) - LR-TOP Ratendarlehen -

Konditionenspiegel Programme der Rentenbank (LR) - LR-TOP Ratendarlehen - Konditionenspiegel Programme der Rentenbank (LR) - LR-TOP Ratendarlehen - - Liquiditätssicherung ohne vorzeitiges Kündigungsrecht 1) (Progr.-Nr. 246) A B C D E F I 10 10 1 nein 1,00 (1,00) 1,40 (1,41)

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Erläuterungen für Kreditnehmer. Stand: Mai 2015

Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Erläuterungen für Kreditnehmer. Stand: Mai 2015 Das EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen der Landwirtschaftlichen Rentenbank Erläuterungen für Kreditnehmer Stand: Mai 2015 EU-Beihilferecht in den Förderprogrammen 2 /30 Landwirtschaft Aquakultur

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien 18. November 2009 Jürgen Strobel Referent Agribusiness Die Rentenbank auf einen Blick 2/21 Unternehmensform: Anstalt des öffentlichen Rechts Gründung:

Mehr

Möglichkeiten der Bankenfinanzierun g

Möglichkeiten der Bankenfinanzierun g Möglichkeiten der Bankenfinanzierun g Frank Weihermann Firmenkundenbetreuer bei den Vereinigten Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach Was wird für die Kreditentscheidung benötigt? Kapitalbedarfsplanung

Mehr

Berlin Kredit - Merkblatt -

Berlin Kredit - Merkblatt - Berlin Kredit - Merkblatt - Der Berlin Kredit dient der langfristigen Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln. Beantragen können ihn kleine und mittlere Unternehmen in der Wachstumsphase, welche

Mehr

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145)

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Page 1 of 5 Sie sind hier: Startseite > Service > Kreditantrag, Formulare, Merkblätter > Merkblätter > Bauen, Wohnen, Energie sparen > Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Merkblatt - Ökologisch Bauen

Mehr

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Ihr Ansprechpartner Firma Jörg Burger Herr Jörg Burger Im Grunde 16 51427 Bergisch Gladbach Telefon: 02204-609797 E-Mail: welcome@joerg-burger.de repräsentative

Mehr

Finanzierung und öffentliche Fördermittel. Referent: Sigfried Schinzel

Finanzierung und öffentliche Fördermittel. Referent: Sigfried Schinzel Finanzierung und öffentliche Fördermittel Referent: Sigfried Schinzel Handwerkskammer Reutlingen, 24. November 2009 Übersicht L-Bank im Überblick Starthilfe Baden-Württemberg Gründungs- und Wachstumsfinanzierung

Mehr

Änderungen bei den Programmkrediten 2013

Änderungen bei den Programmkrediten 2013 12. Dezember 2012 Programminformation Nr. 1 / 2013 Änderungen bei den Programmkrediten 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, zum Jahreswechsel gibt es folgende Änderungen bei unseren Programmkrediten: 1.

Mehr

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft Faszination Sparkasse Herzlich Willkommen! Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft Landesbank Baden-Württemberg Förderkreditgeschäft Innovationsfinanzierung Risikogerechtes Zinssystem (RGZS) Hausbankprinzip

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: 04.09.2009) Bestellnr. 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 27.01.2011) - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - Unser Service

Mehr

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 01. April 2015 Wirtschaftsförderung Zinssenkung in

Mehr

Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem"

Beispiel einer Konditionenübersicht Risikogerechtes Zinssystem 1 Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem" Unser Service für Sie: Konditionen-Faxabruf: ab dem 01.04.2005 Konditionenübersicht für Neuzusagen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands-

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank (Stand: ) Bestellnr.: 140 021 - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch

Mehr

Konditionenübersicht Gründungs- und Wachstumsfinanzierung

Konditionenübersicht Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Konditionenübersicht Gründungs- und Wachstumsfinanzierung GuW Gründung und Festigung Herkömmliche Vorhaben A A B B C C D D E E F F G G H H I I 5 1 5 96 1,10 2,46 1,35 2,72 1,75 3,14 2,05 3,46 2,55 3,99

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote für die Selbstständigkeit & Existenzsicherung, 23.05.2014, Philipp Küller 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Mehr

Merkblatt Infrastruktur

Merkblatt Infrastruktur Zinsgünstige Darlehen zur Finanzierung von Investitionen in den Bau und die Modernisierung von Schulen im Land Brandenburg Förderziel Mit dem steht den kommunalen Schulträgern und kommunalen Schulzweckverbänden

Mehr

Energieeffizient Bauen - Kredit

Energieeffizient Bauen - Kredit Energieeffizient Bauen - Kredit PROGRAMMNUMMER 153 KREDIT Das Wichtigste in Kürze Ab 1,41% effektiver Jahreszins Bis 50.000 Euro Darlehenssumme pro Wohneinheit Bis zu 5.000 Euro Tilgungszuschuss pro Wohneinheit

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

25. Nordfriesischer Existenzgründertag, 29.01.2016 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

25. Nordfriesischer Existenzgründertag, 29.01.2016 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 25. Nordfriesischer Existenzgründertag, 29.01.2016 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

IFB-Konstantdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien in Kooperation mit Kreditinstituten

IFB-Konstantdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien in Kooperation mit Kreditinstituten IFB-Konstantdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien in Kooperation mit Kreditinstituten Gültig ab 1. August 2014 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses

Mehr

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010 Walter Steffes KfW Sonderprogramm Situation Frühjahr 2010: Mittelständische Unternehmen haben sich relativ gut behauptet

Mehr

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015 Vorfahrt für Investitionen Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Mittelstands- und Nachfolgeförderung 4. Umweltförderung 5. Innovationsförderung

Mehr

IFB-Modernisierungsdarlehen Produktinformation für die langfristige Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen Gültig ab 1.

IFB-Modernisierungsdarlehen Produktinformation für die langfristige Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen Gültig ab 1. IFB-Modernisierungsdarlehen Produktinformation für die langfristige Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen Gültig ab 1. August 2014 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses Darlehen nur in

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 % 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 20) Die Zinsen bleiben zunächst noch unverändert niedrig. Da die EZB den Märkten noch keine Liquidität entzieht, gibt es auch noch keinen

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse Geldanlage Produktprofil Wüstenrot Wohnsparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Agenda Eckpunkte des risikogerechten KfW-Zinssystems Wie funktioniert das risikogerechte Zinssystem im Detail? Informationen für Endkreditnehmer

Mehr

Neue Möglichkeiten für Bürgschaften in der Landwirtschaft

Neue Möglichkeiten für Bürgschaften in der Landwirtschaft Neue Möglichkeiten für Bürgschaften in der Landwirtschaft Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.v. Guy Selbherr (Vorsitzender) Bürgschaften für Investitionsfinanzierungen von Existenzgründungen, Übernahmen

Mehr

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW)

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Was wird gefördert? Investitionen in Anlagevermögen und Betriebsmittel sowie Liquiditätshilfemaßnahmen. Wer ist antragsberechtigt?

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Juni 2015) Die Zinsfront bleibt unverändert auf Niedrigniveau. Kontokorrentkredite* Kreditart Zinssatz Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner:

Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner: Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner: Leasing und Mietkauf mit Rentenbank-Förderung - ein gewinnbringendes Doppel Bauernfrühstück - VR Bank Mittelsachsen eg Seite 1 Agenda Die VR Leasing

Mehr

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche für Windanlagen am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip KfW-Erneuerbare Energien Standard Landwirtschaftliche

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten.

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten. Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch 20. November 2015, Gründer- und Jungunternehmermesse Leverkusen Tobias Kraus Die Agenda

Mehr

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten.

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. 062/072 Kredit Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. Förderziel Das dient der zinsgünstigen mittel- und langfristigen

Mehr

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Wolfgang Miethke Betriebswirtschaftlicher Berater Telefon: 05121

Mehr

L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots der L-Bank zum 01. Dezember 2006

L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots der L-Bank zum 01. Dezember 2006 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Karlsruhe, den 29. November 2006 L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots

Mehr

Merkblatt Ökologisch Bauen

Merkblatt Ökologisch Bauen Merkblatt Ökologisch Bauen Merkblatt - Ökologisch Bauen Datum: 10/2008 Finanzierung des Neubaus von KfW-Energiesparhäusern 40, Passivhäusern und KfW-Energiesparhäusern 60 sowie des Einbaus von Heizungstechnik

Mehr

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Unternehmen stehen wirtschaftlich sehr unterschiedlich da; ebenso gibt es vielfältige Besicherungsmöglichkeiten für einen Kredit. Risikogerechte Zinsen berücksichtigen dies und erleichtern somit vielen

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands und Förderbank (Stand: 22.01.2008) Bestellnr.: 140021 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage

Mehr

Existenzgründung finanzieren:

Existenzgründung finanzieren: Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Freistaats Sachsen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Kristina Fröhlich Bundesamt für Wirtschaft

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 2015) Das Niedrigzinsniveau bleibt unverändert erhalten. An Negativzinsen werden wir uns wohl im Zusammenhang mit Geldanlagen gewöhnen müssen.

Mehr

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 2 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 3 Fördermittelangebot der KfW Basisförderung

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser Bankdurchgeleitete Kreditvergabe für kommunale Unternehmen und gemeinnützige

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) An der Zinsfront nichts Neues. Geld bleibt billig wie nie. Das Draghi-Programm in Höhe von 1,14 Billionen Euro soll (vorerst) die Ruhe

Mehr

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt www.ib-sachsen-anhalt.de Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt Thomas Kühne 17. März 2009 Investitionsbank Sachsen-Anhalt zentraler Ansprechpartner für Förderfragen

Mehr

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? KOMMUNAL INVESTIEREN Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Die Zukunftsförderer Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer schwieriger,

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen 124/134 Kredit Förderziel Förderziel Das unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland sowie den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 05.05.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.05.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Die richtige Anschlussfinanzierung

Die richtige Anschlussfinanzierung Die richtige Anschlussfinanzierung von Antonius Schöning, Dipl.-Kfm. Re-Finanz-Kontor Mühlentor 3 49186 Bad Iburg 05403/780878 Telefon 05403/780879 Telefax 0163/6 85 84 74 Mobil www.re-finanz-kontor.de

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 10.02.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur 148 Kredit Finanzierungen von Investitionen kommunaler Unternehmen und gemeinnütziger Organisationen im Bereich der kommunalen und sozialen Infrastruktur. Förderziel Der " " ermöglicht kommunalen Unternehmen

Mehr

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Thomas Zuch, Betreuer Institutionelle Kunden Region Süd-West Wir sind eine Genossenschaftsbank mit christlichen Wurzeln

Mehr

Info-Telegramm Wegfall der Anschlussförderung Merkblatt -

Info-Telegramm Wegfall der Anschlussförderung Merkblatt - Allgemeines Inanspruchnahme aus der Landesbürgschaft Verzicht auf das Aufwendungsdarlehen Von den zuständigen Senatsverwaltungen wurden eindeutige Kriterien festgelegt, in deren Rahmen sich das Land Berlin

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 02.02.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur 208 Kredit Finanzierung von Investitionen der Kommunen in die kommunale und soziale Infrastruktur sowie im Bereich der Wohnwirtschaft Förderziel Mit dem erhalten Kommunen eine langfristige Finanzierungsmöglichkeit

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen

Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen Praxisforum Green Shipping Empire Riverside Hotel, Hamburg 13. April 2011 Jens Rohleder Senior Projektmanager Agenda 1. Grundlegendes

Mehr

Ein Programm der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Kooperation mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Ein Programm der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Kooperation mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Förderziel Die ISB vergibt im Rahmen dieses Programmes zinsgünstige Kommunaldarlehen, mit welchen Investitionen zur Unterbringung von Flüchtlingen finanziert werden. Wer kann Anträge stellen? - Gebietskörperschaften

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.09.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 19.03.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 08.01.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Informationsveranstaltung der IHK Arnsberg am 21. Januar 2015. Vorfahrt für Investitionen!

Informationsveranstaltung der IHK Arnsberg am 21. Januar 2015. Vorfahrt für Investitionen! Informationsveranstaltung der IHK Arnsberg am 21. Januar 2015 Vorfahrt für Investitionen! Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Mittelstands- und Nachfolgeförderung 4. Umweltförderung 5.

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur Programmnummer 219 Finanzierung der energetischen Sanierung von Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur Förderziel Das Förderprogramm ist Bestandteil des Energiekonzeptes der Bundesregierung.

Mehr

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 23.11.2013 Martin Kleimann Rund ein Viertel aller Gründungen ist nach spätestens drei Jahren wieder aus

Mehr

Historische Niedrigzinsphase! Warum Förderprogramme und wofür?

Historische Niedrigzinsphase! Warum Förderprogramme und wofür? Hidden Champions Wege zum erfolgreichen Marktführer Veranstaltung am 11. November 2015 in Heek Historische Niedrigzinsphase! Warum Förderprogramme und wofür? Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise

Mehr

Mittelstandsförderungsprogramm Unternehmerkredit Rheinland-Pfalz (RLP)

Mittelstandsförderungsprogramm Unternehmerkredit Rheinland-Pfalz (RLP) Mittelstandsförderungsprogramm Unternehmerkredit Rheinland-Pfalz (RLP) Ein Programm des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung in Kooperation mit der Investitions- und Strukturbank

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.07.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.05.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

20.000,- Beispiel. Dämmung der Außenhülle Außenwand- oder Innenwanddämmung. Effektiver Aufwand nach Sanierung

20.000,- Beispiel. Dämmung der Außenhülle Außenwand- oder Innenwanddämmung. Effektiver Aufwand nach Sanierung der Außenhülle Außenwand- oder Innenwanddämmung 20.000,- Außenwand- (WDVS) Ungedämmte Außenwand Innenwand- Unsaniert aus den 70ern ca. 50% Einsparung durch Sanierung 1.200,- * Einsparung: 1.200,- Monatliche

Mehr

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Energieeffizient Sanieren Charlottenstraße

Mehr

Mikrodarlehen 5/0, ,35 9,68 - StartGeld 10/ ,90 9,05 0,25 Unternehmerkredit

Mikrodarlehen 5/0, ,35 9,68 - StartGeld 10/ ,90 9,05 0,25 Unternehmerkredit Unser Service für Sie: Konditionen-Faxabruf: 069/74 31-42 14 Bestell-Nr. 140021 Konditionenübersicht für Neuzusagen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank -die Festlegung des Zinssatzes

Mehr

Mikrodarlehen 5/0, ,35 9,68 - StartGeld 10/ ,90 9,05 0,25 3)

Mikrodarlehen 5/0, ,35 9,68 - StartGeld 10/ ,90 9,05 0,25 3) Unser Service für Sie: Konditionen-Faxabruf: 069/74 31-42 14 Bestell-Nr. 140021 Konditionenübersicht für Neuzusagen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands- und Förderbank -die Festlegung des Zinssatzes

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme -

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Überblick Förderinstitute NRW.BANK Landesförderinstitut www.nrwbank.de

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2009) Es mehren sich positive Wirtschaftsnachrichten. Trotzdem: An der Zinsfront bleibt alles unverändert. Die Zinsen bleiben niedrig und

Mehr

das KfW - Förderprogramm

das KfW - Förderprogramm Energieberatung für KMU Energieberatung für KMU das KfW - Förderprogramm Der Sonderfonds Energieeffizienz in KMU ist eine gemeinsame Initiative: Bestandteile des Sonderfonds sind: Zuschüsse für Energieeffizienzberatungen

Mehr

Das Angebot der L-Bank

Das Angebot der L-Bank Förderung von Innovationen im Unternehmen Das Angebot der L-Bank Referent: Dr. Roland Raff Agenda L-Bank im Überblick Technologieförderprogramm Umweltschutz- und Energiesparprogramm Wichtig zu wissen.

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote der Förderbanken in Baden-Württemberg, 26.03.2014, Andreas Eckhardt 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung 1 Agenda

Mehr

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung 1 Energieeffizient Bauen Energieeffizient Bauen Anwendungsbereiche Für die Finanzierung von besonders energieeffizienten Neubauten

Mehr

Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen

Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen Neue Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Konditionen für Handwerksunternehmen 04. Juni 2012 Referent: Karl Lehmann Bereichsleiter Vertriebsmanagement Agenda I. Einführung II. III. IV. Kreditfinanzierung

Mehr

Wir sind tätig als Wirtschafts-Berater in der Metropolregion Hamburg.

Wir sind tätig als Wirtschafts-Berater in der Metropolregion Hamburg. Wir sind tätig als Wirtschafts-Berater in der Metropolregion Hamburg. . Wen beraten wir? Kleine Unternehmer, Freiberufler, Gründer, u.a. aus Handwerk, Dienstleistung, Freizeit und Sport, produzierendes

Mehr