Channel Partner Guide. Citrix Coop- und Lead-Management 2011, Central Europe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Channel Partner Guide. Citrix Coop- und Lead-Management 2011, Central Europe"

Transkript

1 Citrix Coop- und Lead-Management 2011, Central Europe

2 Inhalt Einleitung 4 Coop- und Lead-Management in der Gesamtübersicht 6 Der Prozess Schritt für Schritt erklärt 8 Coop-Antragstellung (Pre-Approval) 14 Coop-Abrechnung (Claim) 15 My Citrix 16 Wie ist der Ablauf bei der Lead-Bearbeitung 17 Wie erstelle ich aus einem Lead einen CAR? 18 Ihre Vorteile des integrierten Prozesses 19

3 Citrix Coop- und Lead-Management 2011 Warum werden Coop-Beantragungen und Lead-Management kombiniert? Bisher wurden Coop-Management und Lead-Management separat betrachtet. Die Verknüpfung beider Prozesse ermöglicht zahlreiche Vorteile, die wir Ihnen im Folgenden näherbringen möchten. Die Verknüpfung von Coop-finanzierten Marketingaktivitäten mit dem My Citrix Lead-Management soll sicherstellen, dass Sie den ursächlichen Zusammenhang zwischen Ihren Marketing-Aktivitäten und der Weiterverfolgung der daraus generierten Leads in My Citrix herstellen können. Der Ursprung Ihrer selbst generierten Leads ist bekannt und die Weiterbearbeitung bleibt für Sie durchgängig übersichtlich und transparent. Die Lead-Daten können Sie im Prozess einfach und schnell in einen Citrix Advisor Reward (CAR) umwandeln, ohne lästige Neuanlage im System. Am Ende des Lead-Prozesses ermöglicht diese Vorgehensweise eine gemeinsame Bewertung zu Kosten und Nutzen der Marketingaktion sowie des Lead-Managements und dessen Ausgang. So erhalten Sie eine Entscheidungshilfe für kommende Marketingplanungen: Sie gewinnen wichtige Erkenntnisse zu besonders geeigneten und effizienten Aktionen zur Lead-Generierung bzw. zur aktiven Weiterbearbeitung von Leads durch alle Prozessstufen im System. Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Gesamtprozess Coop-to-Lead im Überblick und in den einzelnen Schritten vor. Ihre Vorteile Übersichtlichkeit und hohe Effizienz schon bei der Beantragung von Coop-Geldern Lückenlose Weiterbearbeitung Ihrer generierten Leads nach der Marketingaktion in My Citrix Einfache Generierung eines Citrix Advisor Rewards (CAR) durch Konvertieren eines vorhandenen Leads. Die Kette zwischen Investition und Umsatz wird dabei aufrecht erhalten, sofortige Transparenz und Nachvollziehbarkeit sind gegeben. Fundierte Bewertung und Einschätzung der Marketing maß nahme u.a. aufgrund der erzielten Ergebnisse 4 5

4 Coop- und Lead-Management in der Gesamtübersicht Marketing Vertrieb Marketingkonzept Citrix Fokus und Coop-Budget Coop-Budgetantrag Infos zur geplanten Aktion Einwilligung zur Bereitstellung qualifizierter Leads Coop-Abrechnung und Lead-Bereitstellung Unterlagen für den Claim Lead-Importliste Lead-Import auf Ihr My Citrix Lead-Konto Import Akzeptieren der Leads Lead-Bearbeitung in My Citrix Annahme und Aktivierung der Leads einfache CAR-Generierung aus den Leads Lead-Abschluss und Auswertung Abschluss der Leads Auswertung der Aktion 6 7

5 1 2 3 Channel Partner Guide Der Prozess Schritt für Schritt erklärt Schritt 1: Marketingkonzept des Partners Sie konzipieren eine Marketing-Aktion mit Citrix-Fokus und dem Ziel, Nachfrage zu generieren. Teilen Sie uns mit, was Sie geplant haben, mit welchen Ergebnissen Sie rechnen und wie Sie die Nach - verfolgung der generierten Leads sicherstellen werden. Reichen Sie uns für Ihre Budgetzusage eine Kostenaufstellung Ihres Projektes ein. Schritt 2: Coop-Budgetantrag Citrix unterstützt Sie bei eigenen Maßnahmen zur Nachfrage- Generierung finanziell unter bestimmten Voraussetzungen. Näheres dazu finden Sie im Coop-Handbuch. Das neue Coop-Antragsformular gewährleistet, dass Ihr Distributor alle relevanten Infos für den Coop-Antrag gesammelt erhält, damit rasch und ohne Rückfragen über Ihren Antrag entschieden werden kann. Beantragen Sie Coop-Budget bei Ihrem Distributor, indem Sie das Citrix Coop-Antragsformular ausgefüllt an Ihren Distributor senden, zusammen mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen wie z.b. Einladung, Agenda und Kostenaufstellung. Wir möchten, dass Sie wissen, dass für Citrix Messbarkeit und Erfolgskontrolle der geplanten Marketingmaßnahmen eine hohe Priorität besitzen. Deshalb bitten wir Sie, uns schon bei Beantragung mitzuteilen, ob Sie uns Ihre Leads aus dieser Aktion für Ihre weitere Bearbeitung in My Citrix anvertrauen werden oder ggf. warum nicht. Beachten Sie bitte, daß die Leadbereit stellung grundsätzlich Voraussetzung für das Funding der Aktivität ist. Falls Sie zugesagt haben, die Leads weiterzuleiten, werden wir diese im Zuge der Rückerstattung des Coop-Budgets bei Ihnen anfordern. Schritt 3: Coop-Abrechnung und Lead-Bereitstellung Coop-Abrechnung: Nach erfolgreicher Durchführung Ihrer Aktion reichen Sie bitte alle relevanten Unterlagen zeitnah bei Ihrem Distributor für die Abrechnung des Budgets ein. (Details dazu finden Sie im Coop- Handbuch, auch Ihr Distributor berät Sie gerne dazu). Lead-Bereitstellung: Zusätzlich zu den Unterlagen bitten wir Sie um die Bereitstellung der generierten Leads für den Import in My Citrix. Verwenden Sie dafür nur das Citrix Importformat (xls-vorlage als Download im Partnerweb). Lead-Planung: Achten Sie bei Ihrer Planung der Marketing maßnahme bereits darauf, wie Sie diese Leads idealerweise abfragen können, um sie beim Claim mitliefern zu können. Beachten Sie hierbei auch die geltenden Datenschutz-Vorschriften. Wichtige praktische Überlegungen für die Lead-Erfassung können sein: Anmelde-, Leaderfassungs- und Nachfass-Prozess sollten so geplant und aufgesetzt werden, daß Leads generiert werden können und die Abfrage des Kunden Opt-in für die Weiterleitung der Daten an Citrix bequem ermöglicht wird. Ist z.b. eine explizite Einwilligung des Kunden zur Lead- Weiterleitung an Citrix bei der Online-Registrierung möglich? Gibt es eine gesonderte Registrierung für Citrix-Teilnehmer (z.b. bei separaten Tracks mit elektronischer Erfassung am Eingang, Anmeldung im Vorfeld für bestimmte Hersteller-Tracks?) Gibt es Lead-Bögen vor Ort und konsolidieren Sie das Lead-Import-File manuell? Falls Sie hierzu Fragen haben oder unsicher sind, kontaktieren Sie bitte Ihren Citrix Ansprechpartner oder Ihren Distributor. Verwenden Sie für den Import der Leads bitte ausschließlich die Citrix Lead Import-Vorlage (xls-vorlage) und füllen Sie alle Mussfelder aus! 8 9

6 3 4 Channel Partner Guide Der Prozess Schritt für Schritt erklärt Lead-Qualität: Beachten Sie bitte: Für die Lead-Qualität und die weitere Qualifizierung sind ausschließlich Sie als Partner zuständig. Sollten Sie sich z.b. für eine telefonische Weiterqualifizierung entscheiden, können Sie im Rahmen des Telefonkontaktes mit Ihrem Kunden abfragen, ob dessen Kontaktdaten zum Zwecke der Lead-Bearbeitung an Citrix weitergegeben werden dürfen und ob der Kunde künftig gerne direkt Informationen von Citrix erhalten möchte (sog. Opt-in ). Diese Information können Sie uns problemlos im Lead-Import-Format zukommen lassen. So sorgen Sie dafür, dass Ihr Kunde sich weiterhin zu aktuellen Citrix-Themen informieren kann und Sie haben die Gewissheit, die Vertriebschance in My Citrix mit Einwilligung des Kunden weiterverfolgen zu können. Die an Citrix weitergeleiteten Leads werden exklusiv von Ihnen weiter bearbeitet. Klären Sie daher, inwieweit Sie die gesamte Anmeldeliste bzw. nur die qualifizierten Leads aus der Aktion an unsere Lead-System weiterleiten wollen. (Die gesamte Teilnehmerliste mag zu unspezifisch zur einzelnen Nachverfolgung in My Citrix sein, evtl. ist es daher besser, jene Teilgruppe, die Interesse gezeigt hat, als Leads zu qualifizieren und diese zu importieren). Schritt 4: Lead-Import auf Ihr My Citrix Lead-Konto Lead-Import: Der Lead-Import erfolgt direkt im Anschluss an den Coop- Claim. Stellen Sie daher sicher, Ihre Coop-Claims zeitnah einzureichen und die notwendigen Unterlagen zu liefern, um Verzögerungen zu vermeiden. Die mitgelieferten Importdaten Ihrer Leads werden wir unverzüglich auf My Citrix zur Annahme und weiteren Bearbeitung für Sie zur Verfügung stellen. Wir erwarten, dass Sie diese Leads im System weiterpflegen. (Zur Klärung häufig gestellter Fragen konsultieren Sie bitte das FAQ-Dokument.) 10 11

7 Channel Partner Guide 5 6 Der Prozess Schritt für Schritt erklärt Schritt 5: Lead-Bearbeitung in My Citrix Annahme und Aktivierung Ihrer Leads: Sobald Sie als Partner unter der Rubrik New Leads Neuzugänge in My Citrix finden, sollten Sie jedes einzelne Lead akzeptieren. Das Lead ändert daraufhin seinen Status und wird zum Active Lead. Bitte bearbeiten Sie nun das Active Lead weiter, indem Sie die Kommentare und den Status regelmäßig aktualisieren. Hinweis: Alle Sales Management -Kontakte (ehem. Primary Sales Kontakte) Ihrer Firma haben Zugriff auf die Leads und können diese bearbeiten oder an so genannte Sales Reps (ehem. Secondary Sales Kontakte) weiter delegieren. Generieren Sie aus Ihrem Lead einen Citrix Advisor Reward (CAR) Ergibt sich im weiteren Verlauf aus dem Lead eine Vertriebs chance, legen Sie einfach und bequem einen Citrix Advisor Reward (CAR) an, indem Sie das Lead in einen CAR umwandeln. Eine erneute Eingabe der Eckdaten entfällt somit. Achtung: Bitte legen Sie nach Möglichkeit keinen neuen CAR an, sondern wandeln Sie die bereits im System befindlichen Leads in CARs um. So wird sichergestellt, dass die Maßnahme ganzheitlich zurückverfolgt werden kann von der Marketingaktion bis zum Projektgewinn. Profitieren Sie gleich doppelt von folgenden Vorteilen: Die Erstellung eines CAR aus einem bereits vorhandenen Lead geht einfach und schnell. Wird Ihr CAR gewonnen, bedeutet dies bereits einen finanziellen Vorteil, egal wer das Projekt abwickeln wird. Schritt 6: Lead-Abschluss und -Auswertung effektive Zusammenarbeit Lead-Abschluss: Begleiten Sie Ihr Lead weiter durch den gesamten Prozess, bis Sie wissen, ob das Projekt gewonnen oder verloren wurde und setzen Sie das Lead abschließend auf den Status closed won oder closed lost im Lead-System. Nun ist die Bearbeitung abgeschlossen. Auswertung: Durch den geschlossenen Prozess zwischen Coop-Budget und Lead-Bearbeitung kann abschließend bewertet werden, wie erfolgreich die Aktion war und welche Maßnahmen besonders geeignet sind, Vertriebschancen zu eröffnen. Die Ergebnisse sind Ausgangspunkt für die weitere effektive Zusammenarbeit und künftige Planung mit Ihnen. Vorteile der effektiven Zusammenarbeit: Coop-Budgets und messbare Ergebnisse in Form von Leads schaffen Kosten-Transparenz Höhere Effizienz bei der Marketingplanung und Budgetbeantragung Transparenz beim Lead-Tracking Einfache und schnelle Umwandlung von Leads in CARs Der Zusammenhang zwischen Marketing-Budget-Ausgaben und dem generierten Umsatz kann hergestellt werden und in die weitere Planung mit einfließen 12 13

8 Coop-Antragstellung (Pre-Approval) im Überblick Coop-Abrechnung (Claim) im Überblick Was benötigen Sie für den Antrag? Coop-Antragsformular (komplett ausgefüllt und unterzeichnet, Lead-Import-Zusage) Marketingkonzept mit Angaben zu: Ziel, Zielgruppe, Produktfokus, Beschreibung der Aktion, erwartetes Ergebnis bzw. call-to-action, geplanter Lead Follow-Up Einladung Aussagekräftige Agenda (Citrix Vortrag, Nennung des/der Referenten) detaillierte Kostenaufstellung mind. 30 Tage Vorlauf für die Antragstellung Was erwarten wir Verwendung von aktuellen Citrix Partner Logos (Download sind auf My Citrix zu finden) Verwendung von korrekten Citrix Produktnamen inkl. korrekter Schreibweise (siehe Web) Aktionen, die messbare Ergebnisse liefern und idealerweise Leads generieren Wie fordern Sie Ihre Coop-Funds ein? Voraussetzung ist ein genehmigter Coop-Antrag (Pre-Approval). Reichen Sie die Unterlagen für Ihre Budgetforderung unverzüglich nach Beendigung der Aktion ein, sobald Sie alle Belege beisammen haben. Damit beschleunigen Sie den Lead-Import. Zur Abrechnung benötigt Ihr Distributor: Rechnungsbelege Nachweise, dass die Aktion erfolgt ist Gesamtliste aller Teilnehmer (Nettokontakte) Die Liste dient u.a. dem Nachweis, dass sich Personenanzahl und Abrechnung decken. Ausreichend sind Informationen zu: Firma, Vor-, Zuname. vollständige Lead-Liste (vollständiger Datensatz gemäß Muster in der Lead Import Vorlage) Die Leads werden auf Ihren Account in My Citrix importiert und werden nicht von Citrix qualifiziert. Überlegen Sie daher, ob Sie z.b. bei einer Veranstaltung mit 500 Personen auch wirklich 500 Leads generiert haben oder ggf. nur 30, mit diesen aber aktiv gesprochen haben. Dann ist es sinnvoll, die 30 Leads zum Import zu liefern, denn Sie werden aufgefordert, die Leads in My Citrix abzuarbeiten. Beachten Sie: Sie sind selbst für die Qualität der gelieferten Daten verantwortlich. Bitte hängen Sie daher Lead Import-Files und ggf. Teilnehmerlisten an. Teilnehmerlisten dokumentieren die gesamten Ausgaben und Teilnehmer. Die qualifizierte Lead-Liste dokumentiert die von Ihnen weiterzuverfolgenden Vertriebschancen

9 My Citrix Wie ist der Ablauf bei der Lead-Bearbeitung im Überblick Was ist My Citrix? Das Citrix Partnerweb Lead-Prozess und FAQs Lead-Stufen: My Citrix ist das Partnerportal, das Ihnen an einem Ort eine Vielzahl von Informationsmöglichkeiten und Zugängen zu Citrix Tools bietet: Lead-Bearbeitung: Gehen Sie in My Citrix und wählen Sie wie folgt aus My Tools >Toolbox > Advisor Rewards & Lead Manager Subscription Zugang und Infos zu vielen sinnvollen Tools, z.b.: Citrix Content Syndication Webinhalt-Abonnement für immer aktualisierte Citrix Produktseiten Im Citrix Partnerweb finden Sie im Citrix-Coop-Handbuch detailliert die aktuellen, attraktiven Angebote für Ihr Marketing-Funding. Alle Informationen und aktuellen Unterlagen rund um Ihre Citrix Coop-Beantragung und Auszahlung wie z.b. das Coop-Antragsformular, das FAQ-Dokument für Fragen zum Prozess oder das gültige Lead-Import-Format in xls finden Sie ebenfalls im Partnerweb unter: Auf My Citrix in der Toolbox Advisor Rewards & Lead Management finden Sie auf der Übersichtsseite alle Informationen und Hilfestellungen, die Sie für Ihre erfolgreiche Leadbearbeitung benötigen. Hier erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Leadbearbeitung, Verteilmöglichkeiten auf interne Vertriebsteams, Erstellung bzw. Generierung von CARs aus vorhandenen Leads sowie Antragstellung für CARs generell wissen müssen. Ein Schulungsvideo, ein Benutzerhandbuch sowie Informationen zur Navigation unterstützen Sie dabei. Leadstatus New Lead Active Lead Closed Lead ToDo Partner akzeptieren weiter bearbeiten, Kommentare, weitere Schritte einfügen, Status melden Lead in CAR umwandeln Lead abschließen, unter Active Leads als Abgeschlossen-Gewonnen oder als Abgeschlossen-Verloren markieren Citrix Demo Umgebung Cloud Demo Center für Ihre Live-Demo bei Kunden Citrix Partner Logo Downloads in jpeg und eps-formaten für jeden Partnerstatus Citrix Success Kits aktuelle Produktinfos und Materialien. Brandaktuell, in Englisch und übersetzte deutsche Versionen 16 17

10 Wie erstelle ich aus einem Lead einen CAR? Ihre Vorteile des integrierten Prozesses Auf dem Partnerweb finden Sie eine Präsentation, die Ihnen die Details für die Umwandlung eines Leads in einen CAR Schritt für Schritt erläutert. Die aktuelle How-To Präsentation finden Sie unter folgendem Link: Bitte generieren Sie Ihre CARs nach Möglichkeit aus den bereits im System befindlichen Leads und legen Sie nur in Ausnahmefällen einen neuen CAR an. Sie stellen so sicher, dass der Zusammenhang zwischen Budget und Lead erhalten bleibt, und haben Transparenz über Ihre Budgetinvestition. Details zu möglichen Fragen finden Sie auch im Citrix FAQ zu diesem Thema. Welche Voraussetzungen müssen für einen CAR erfüllt werden? Sie sind ein zertifizierter Citrix Partner für das angegebene Produkt (aktuelle und gültige Zertifizierung) Projektgröße mindestens $ Suggested Retail Price (SRP) (Ausnahme XenServer $5.000 SRP) Ihr Kunde bestätigt Sie als betreuender Partner, der die Citrix- Lösung initiiert hat. Der Citrix Advisor Reward muss mindestens 30 Tage vor Auftragseingang bei Citrix vorliegen und den Status validiert oder Claim required besitzen. Die Citrix Ordernummer muss innerhalb von 90 Tagen nach Auftragsbuchung bei Citrix eingegeben werden. Rasche und zeitsparende Beantragung und Abwicklung von Coop-Geldern Lead-Transparenz in jedem Stadium Einfache und rasche Konvertierung von Leads in CARs Transparenz des Lead-Status bzw. der Opportunity Ggf. Unterstützung bei Projektabschluss Transparenter, effizienter Einsatz Ihres Marketingbudgets 18 19

11 Citrix Systems GmbH Am Söldnermoos Hallbergmoos / München Deutschland Tel: +49 (0) Citrix Systems GmbH Mariahilferstr. 123/ Wien Östereich Tel: +43 (1) Citrix Systems International GmbH Rheinweg Schaffhausen Schweiz Tel: +41 (0) Über Citrix Systems Citrix Systems, Inc. (NASDAQ:CTXS) ist ein führender Anbieter von Virtual Computing Lösungen, mit denen Menschen überall und von jedem Endgerät aus arbeiten und ihren Spielraum erweitern können. Weltweit vertrauen mehr als Unternehmen auf Citrix, um IT, Business und Arbeitswelten für Menschen durch virtuelle Meetings, Desktops und Rechenzentren zu verbessern. Die Citrix Virtualisierungs-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen sorgen täglich für die Bereitstellung von über 100 Millionen Unternehmens-Desktops und beeinflussen 75 Prozent aller Internetnutzer pro Tag. Citrix pflegt Partnerschaften mit über Firmen in 100 Ländern. Der jährliche Umsatz betrug 1,87 Milliarden US-Dollar in Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. EM-D /11

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 1/6 Maklerleitfaden Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 2/6 Mit Hilfe von Powerleads können Sie hohen Kosten durch Neukundenakquise wirkungsvoll begegnen. Denn mit den gelieferten Datensätzen

Mehr

Microsoft Azure SureStep. Einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft

Microsoft Azure SureStep. Einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft Microsoft Azure SureStep Einen Schritt voraus durch persönliche Betreuung von Microsoft Microsoft Azure Schrittmacher für Ihr New Business Microsoft Azure ist eine offene und flexible Plattform mit zahlreichen

Mehr

Strategien messbar umsetzen.

Strategien messbar umsetzen. Strategien messbar umsetzen. Zielsetzung Professionelles Lead Management Transparenz und Messbarkeit in der Praxis MUK IT, 66. Roundtable 8. August 2013 Seite 1 Agenda. Strategie messbar umsetzen. Lead-Generierungs-Marketing

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Studie zeigt: Unternehmen sind nicht auf mobiles Arbeiten vorbereitet

Studie zeigt: Unternehmen sind nicht auf mobiles Arbeiten vorbereitet Studie zeigt: Unternehmen sind nicht auf mobiles Arbeiten vorbereitet Citrix Studie offenbart das Fehlen von Unternehmensrichtlinien zum Zugriff von privaten Endgeräten auf Firmendaten Karlsruhe, 22.11.2011

Mehr

Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014

Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014 Registrierung Neu bei Amway ab 1. März 2014 Ab 1. März 2014 wird der Start für alle Interessenten in die Welt von Amway vereinfacht und die Registrierung klar und praxisgerecht gestaltet. Special Member

Mehr

Kurzanleitung: Abonnenten-Import

Kurzanleitung: Abonnenten-Import Kurzanleitung: Abonnenten-Import 1 Import-Format... 1 2 Abonnentendaten importieren... 3 2010 Mayoris AG Kurzanleitung: Abonnentendaten-Import 1 Import-Format Daten von (potentiellen) Newsletter-Abonnenten

Mehr

ELMA5-Verfahren. Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt

ELMA5-Verfahren. Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt ELMA5-Verfahren Benutzerleitfaden zur Massendatenschnittstelle des BZSt Stand: 08.03.2013 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Dienste zur Teilnahme am ELMA5-Verfahren

Mehr

Foto: yanlev Fotolia.com. Bildungskonto mit Bildungskarte. Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter

Foto: yanlev Fotolia.com. Bildungskonto mit Bildungskarte. Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter Foto: yanlev Fotolia.com Bildungskonto mit Bildungskarte Benutzerhandbuch für Leistungsanbieter Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung als Leistungsanbieter... 3 2. Login... 7 3. Angebote bearbeiten... 8

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement Vorstellung Klaus Helmreich ES 2000 Errichter Software GmbH 1991 gegründet

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Lindenstrasse 137 Postfach 245 9016 St. Gallen Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard

Mehr

Lead- und Kunden-Management Systematisieren Sie Ihre Vertriebs-Pipeline

Lead- und Kunden-Management Systematisieren Sie Ihre Vertriebs-Pipeline Lead- und Kunden-Management Systematisieren Sie Ihre Vertriebs-Pipeline Lead2Win Ihr Konzept zur Lead-Generierung Train2Win Workshop Telefon-Kalt-Akquise CRM2Win CRM aus der Cloud ab 10 / Mon. Klaus Berand

Mehr

Integrative Software für effiziente Fortbildung.

Integrative Software für effiziente Fortbildung. NEU Integrative Software für effiziente Fortbildung. Mit dem webbasierten Fortbildungsmanagement der i-fabrik heben Sie die Effizienz Ihrer Personalentwicklung im Handumdrehen auf ein neues Niveau. www.fortbildungsmanagement.de

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

connect and get connected Wachstum durch CRM dank neuen Kunden

connect and get connected Wachstum durch CRM dank neuen Kunden connect and get connected Wachstum durch CRM dank neuen Kunden Swiss CRM Forum 2011 rbc Solutions AG, General Wille-Strasse 144, CH-8706 Meilen welcome@rbc.ch, www.rbc.ch, +41 44 925 36 36 Agenda Einleitung

Mehr

Kostenloses Open-E Produkt Ihrer Wahl!

Kostenloses Open-E Produkt Ihrer Wahl! Kostenloses Open-E Produkt Ihrer Wahl! Werden auch Sie Open-E Partner und nutzen die Vorteile des Open-E Partnerprogramms! Zielsetzung Ziel ist es, Open-E Partner im Storage Networking Markt mit einer

Mehr

Maintenance & Re-Zertifizierung

Maintenance & Re-Zertifizierung Zertifizierung nach Technischen Richtlinien Maintenance & Re-Zertifizierung Version 1.2 vom 15.06.2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0

Mehr

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten Willkommen im neuen UmbauPortal. Als Aufbauhersteller haben Sie zwei erklärte Ziele: Sie wollen alle Informationen, um professionell auf Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr

OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF

OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF OTRS::ITSM Service Management Software fü r die TU BAF Nutzerdokumentation Ersteller: Version: 1.000 Konrad Uhlmann Universitätsrechenzentrum +49 373139 4784 Version Datum Name Details 0.001 25.03.2012

Mehr

Partnerprogramm Partner Connect

Partnerprogramm Partner Connect Partnerprogramm Partner Connect NETWORK SECURITY I ENDPOINT SECURITY I DATA SECURITY INHALT Einführung Kontext Das Stormshield-Netzwerk Das Partnerprogramm Partner Connect Promotionsaktivitäten Vertriebsunterstützung

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Ihr Plus für mehr Sales: Digitales Leadmanagement.

Ihr Plus für mehr Sales: Digitales Leadmanagement. Ihr Plus für mehr Sales: Digitales Leadmanagement. www.quicklead.de quicklead. Eine Lösung. Für mehr Sales. Nach Messen vergeht häufig viel Zeit, bis der Vertrieb neu gewonnene Leads nachfasst. Aufgrund

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

Exklusive Vorteile nutzen! Mein Konto auf www.bwe-seminare.de

Exklusive Vorteile nutzen! Mein Konto auf www.bwe-seminare.de Exklusive Vorteile nutzen! Mein Konto auf www.bwe-seminare.de Als Teilnehmer unserer Veranstaltungen können Sie exklusive Vorteile auf bwe-seminare.de in Anspruch nehmen. Nutzen Sie die vielfältigen Optionen

Mehr

Datenschutzerklärung zum Online Bewerbungsverfahren für Stellen bei deutschen VOLVO Gesellschaften

Datenschutzerklärung zum Online Bewerbungsverfahren für Stellen bei deutschen VOLVO Gesellschaften 1 Datenschutzerklärung zum Online Bewerbungsverfahren für Stellen bei deutschen VOLVO Gesellschaften Die VOLVO Gruppe ist sich bewusst, dass Ihnen der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung

Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung Benutzerhandbuch zur Lieferantenregistrierung Benutzerhandbuch zur Benutzung der Lieferantenregistrierung / des Lieferantenportals der Remmers Baustofftechnik GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Firmen-

Mehr

Solution Seminare 2015

Solution Seminare 2015 Solution Seminare 2015 Ein halbtägiges Seminar mit Citrix Co-Branding, spannenden Vorträgen und Live-Demos für Ihre Kunden das ist das Citrix Solution Seminar Konzept. Auch 2015 haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

INBOUND MARKETING BRINGT VERTRIEB UND MARKETING ZUSAMMEN

INBOUND MARKETING BRINGT VERTRIEB UND MARKETING ZUSAMMEN INBOUND MARKETING BRINGT VERTRIEB UND MARKETING ZUSAMMEN 3B Konferenz 03.09.2015, Winterthur 1 Was wir machen Inbound Marketing Lead-Generierung für B2B Public Relations Bekanntheitsgrad steigern über

Mehr

Produktplatzierung und Vertriebsunterstützung im Bahnmarkt INHALT

Produktplatzierung und Vertriebsunterstützung im Bahnmarkt INHALT Produktplatzierung und Vertriebsunterstützung im Bahnmarkt INHALT - Produktplatzierung und Vertriebsunterstützung - Preise - Erfolgsbeispiele - Europäisches und weltweites Kundennetzwerk - Über rail-assets

Mehr

PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung

PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung Version 1 B2WEB AG, 10.07.2015 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 2 Schritt 1: Die Registrierung... 4 3 Schritt 2: Shop aufrufen / Shopverwaltung aufrufen...

Mehr

www.tiggs.de Effektive Ressourcenverwaltung: Durch prozessgesteuerte

www.tiggs.de Effektive Ressourcenverwaltung: Durch prozessgesteuerte Ein Event ist heute mehr denn je ein herausforderndes und komplexes Projekt. Ob es nun ein Workshop oder ein Seminar ist, die Planung und Organisation eines Events kann sich kompliziert, kostspielig und

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Subdomain anlegen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Subdomain anlegen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Subdomain anlegen Getrackte Links in Ihren E- Mails haben keinen Bezug zu Ihrer Domain und werden deswegen häufig von Ihren Empfängern als nicht vertrauenswürdig eingestuft.

Mehr

Verfahrensanweisung Umgang mit Beschwerden.doc INHALT

Verfahrensanweisung Umgang mit Beschwerden.doc INHALT INHALT 1 Zweck und Anwendungsbereich 2 2 Begriffe / Definitionen 2 2.1 Definitionen 2 3 Zuständigkeiten 2 4 Verfahrensbeschreibung 3 4.1 Schematische Darstellung Fehler! Textmarke nicht definiert. 4.2

Mehr

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015 IT-Support Ticketsystem Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud Handbuch Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud ist ein Produkt der DT Netsolution GmbH. DT Netsolution GmbH Taläckerstr. 30 70437 Stuttgart

Mehr

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Unterlagen für Lieferanten und Geschäftspartner Inhalte 1. Einführung 2. Nachhaltigkeitsfragebogen 3. Fragebogen in der Lieferantenauswahl

Mehr

Anleitung für Veranstalter: Erfassung und Übertragung von Fortbildungen

Anleitung für Veranstalter: Erfassung und Übertragung von Fortbildungen Anleitung für Veranstalter: Erfassung und Übertragung von Fortbildungen Ansprechpartner bei Rückfragen hierzu: Deutscher Hausärzteverband Landesverband Baden-Württemberg Kölner Straße 18 70376 Stuttgart

Mehr

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! Von wegen Sommerloch - profitieren Sie jetzt vom Konica Minolta IT Solutions Sommer Spezial. Jetzt Sonderangebote zu Microsoft Dynamics CRM sichern und direkt loslegen. Aktionszeitraum:

Mehr

1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform...

1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform... Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform... 7 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt

Mehr

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010 Anwendungsbeschreibung Stand 14. April 2010 SOFiSTiK AG 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Möglichkeiten und Ziele... 1 2 User-Administrator... 2 3 Anmeldung... 2 4 Meine Daten... 3 5 Ticket Tracker... 4 6 Support/Sales

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Ribbonmenü... 4 3. Dokument... 5 3.1 Öffnen... 5 3.2 Speichern... 6 3.3 Speichern

Mehr

Sales Management Center

Sales Management Center Sales Management Center Überblick - 1 - Inhalt OMNITRACKER Sales Management Center im Überblick Leistungsmerkmale Prozesse im Detail Lead Management Verkaufsprojekte: - Opportunity Management - Angebotsmanagement

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

CeBIT 2011 Aktion CRM Einstiegspaket Sie sparen 9.900,--

CeBIT 2011 Aktion CRM Einstiegspaket Sie sparen 9.900,-- CeBIT 2011 Aktion CRM Einstiegspaket Sie sparen 9.900,-- www.unternehmensfreu.de 22.02.2011 CRM Einstiegspaket EIN SCHLAGENDES ARGUMENT CeBIT 2011- Aktion: CRM- Einstiegspaket für 0,00 Euro Entscheiden

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

PARTNER PROGRAMM. Unified Archiving Messaging Security

PARTNER PROGRAMM. Unified Archiving Messaging Security PARTNER PROGRAMM Unified Archiving Messaging Security : Ihre Vorteile - erstklassige Produkte GWAVA ist einer der führenden Anbieter von Security- und Archivierungslösungen. Mittlerweile profitieren mehr

Mehr

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Ekom21 Zeiterfassung Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Version: 1.0 Datum: 01.02.2016 Autor: Simone Kissel/Axel Albert HWK FRM Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument dient ausschließlich der internen

Mehr

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System März 2014 Cubeware Sales Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH

Mehr

Mehr Leads. Holen Sie Ihre Neukunden direkt von Ihrer Webseite ab. Lead Generierung. Lead Qualifizierung. Lead Reporting

Mehr Leads. Holen Sie Ihre Neukunden direkt von Ihrer Webseite ab. Lead Generierung. Lead Qualifizierung. Lead Reporting Mehr Leads mehr Neukunden mehr Umsatz. Holen Sie Ihre Neukunden direkt von Ihrer Webseite ab. Online-Besucher von B2B-Webseiten sind Firmen mit einem aktuellen Kaufinteresse. Die Software-Lösung LeadLab

Mehr

click4suppliers Benutzerhandbuch für Lieferanten

click4suppliers Benutzerhandbuch für Lieferanten click4suppliers Benutzerhandbuch für Lieferanten Version 8.3 für Build 9.5.6 Deutsch / 2008-10-26 Copyright Siemens AG 2008. Alle Rechte vorbehalten. Home: eigene Stammdaten ändern und zurück zur Serviceauswahl

Mehr

...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt.

...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt. ...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt. Je mehr Sie schon vor dem Anruf über die Zielperson wissen, desto erfolgreicher wird das Gespräch verlaufen. Vorausgesetzt, der

Mehr

WinLine CRM Workflows Übersicht. Reparaturenverwaltung. ToDo Management. Supportfall. Rückrufmanagement ERFOLGREICH HANDELN MIT WINLINE CRM

WinLine CRM Workflows Übersicht. Reparaturenverwaltung. ToDo Management. Supportfall. Rückrufmanagement ERFOLGREICH HANDELN MIT WINLINE CRM ERFOLGREICH HANDELN MIT WINLINE CRM Die Kundenbeziehung ist für jedes erfolgreiche Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg. Das WinLine CRM unterstützt dabei im täglichen Datenmanagement und liefert alle

Mehr

Adobe Business Partner

Adobe Business Partner Adobe Business Partner Ihr Erfolg ist unser Programm Das Handbuch Das Adobe Partner-Programm für neue Verkaufserfolge. Sie benötigen dieses Spezialprogramm zur Installation eines noch effizienteren Sales-Auftritts.

Mehr

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein?

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Zertifikat 3 1.1 Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihr Zertifikat einzulesen 3 1.2 Gründe, warum

Mehr

Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event. Vertrauen Sie dem Marktführer für Business Events. Sparen Sie dabei auch noch Zeit und Ressourcen!

Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event. Vertrauen Sie dem Marktführer für Business Events. Sparen Sie dabei auch noch Zeit und Ressourcen! Der einfache Weg zu Ihrem erfolgreichen Event Verkaufen Sie mehr Tickets, erhöhen Sie Ihre Reichweite und bieten Sie Ihren Teilnehmern einen ausgezeichneten Service mit unserer Event-Software amiando.

Mehr

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Installation 4 2.1 Technische Voraussetzungen.............................. 4 2.2 Plug-in installieren....................................

Mehr

END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO. Dokumenten Kontrolle. Version 1.1. Datum 2010-10-15. IBS Ticket System End User How-To D.doc.

END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO. Dokumenten Kontrolle. Version 1.1. Datum 2010-10-15. IBS Ticket System End User How-To D.doc. END USER GUIDE IBS TICKET SYSTEM HOW-TO Dokumenten Kontrolle Version 1.1 Datum 2010-10-15 Besitzer Freigegeben durch Dateinamen Gregory Gut IBS Business Solution IBS Ticket System End User How-To D.doc

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0 Kurzeinführung Excel2App Version 1.0.0 Inhalt Einleitung Das Ausgangs-Excel Excel-Datei hochladen Excel-Datei konvertieren und importieren Ergebnis des Imports Spalten einfügen Fehleranalyse Import rückgängig

Mehr

FAQ Webportal iclient

FAQ Webportal iclient FAQ Webportal iclient Allgemeine Hinweise Was ist der iclient? Der iclient ist Ihr direkter Zugang zu Ihren aktuellen und historischen Lastgangdaten per Mouse-Klick. Es handelt sich um ein Webportal zur

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

Persönliche Einladung zur Lösungsdemonstration und Rechenzentrumsbesichtigung. 24. September 2013 13.30 17.15 Uhr - Rümlang

Persönliche Einladung zur Lösungsdemonstration und Rechenzentrumsbesichtigung. 24. September 2013 13.30 17.15 Uhr - Rümlang Modulare, mobile und bedürfnisorientierte Branchenlösung für Pflegedienste und -einrichtungen Persönliche Einladung zur Lösungsdemonstration und Rechenzentrumsbesichtigung 24. September 2013 13.30 17.15

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

MUK Münchner Unternehmerkreis IT

MUK Münchner Unternehmerkreis IT MUK Münchner Unternehmerkreis IT 21.September 2006 Philipp von der Brüggen 1 Eckdaten. Geschäftsführer: Alexander Woelke Philipp von der Brüggen Standort Hamburg Team: aktive Kunden: 26 Mitarbeiter Adobe

Mehr

HotelManager Einführung in den HotelManager

HotelManager Einführung in den HotelManager HotelManager Einführung in den HotelManager 1. Funktionen und Möglichkeiten von HotelManager Registrierung Übersichtsseite Zusätzliche Hotels oder Reisetipps 1.1. Kommunikation und Marketing News Hotelprofil,

Mehr

Zugriff auf das Across-Ticketsystem

Zugriff auf das Across-Ticketsystem Zugriff auf das Across-Ticketsystem Februar 2014 Version 2.2 Copyright Across Systems GmbH Die Inhalte dieses Dokumentes dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung der Across Systems GmbH reproduziert oder

Mehr

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile AUTODESK SUBSCRIPTION Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile Autodesk Subscription hat Ihnen zahlreiche Vorteile zu bieten. Um diese Leistungen uneingeschränkt

Mehr

Willkommen zum StarGames Affiliate Programm

Willkommen zum StarGames Affiliate Programm Willkommen zum StarGames Affiliate Programm Du bist nun bereit StarGames.com auf deiner Webseite zu bewerben und somit Geld zu verdienen! StarGames.com der Star unter den Online Casinos. StarGames.com

Mehr

FRAGEBOGEN ANWENDUNG DES ECOPROWINE SELBSTBEWERTUNG-TOOLS

FRAGEBOGEN ANWENDUNG DES ECOPROWINE SELBSTBEWERTUNG-TOOLS Dieser Fragebogen bildet eine wichtige Rückmeldung der Pilotweingüter über Verständnis, Akzeptanz und Effektivität des ECOPROWINE Selbstbewertung-tools für alle daran Beteiligten. Dieser Fragebogen besteht

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Das Daten-Dilemma. Daten auf dem neuesten Stand zu halten ist eine der größten Herausforderungen für alle B2B-Vertriebs- und Marketingteams

Das Daten-Dilemma. Daten auf dem neuesten Stand zu halten ist eine der größten Herausforderungen für alle B2B-Vertriebs- und Marketingteams Das Daten-Dilemma Daten auf dem neuesten Stand zu halten ist eine der größten Herausforderungen für alle B2B-Vertriebs- und Marketingteams Lösung des Daten-Dilemmas Der erste Schritt Mit Datenbanken von

Mehr

Elektronisches Reservationssystem Sportanlagen Stadt Aarau

Elektronisches Reservationssystem Sportanlagen Stadt Aarau Elektronisches Reservationssystem Sportanlagen Stadt Aarau Anleitung zur Reservation von Sportanlagen Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Startseite... 3 2 Verfügbarkeit Sportanlagen prüfen... 4 2.1 Details

Mehr

Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen

Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen Informations- und Kommunikationstechnologie E-Learning Service Leitfaden für Adobe Connect (Stand 05/2013) Thema: Bereitstellen von Lehrveranstaltungen in Adobe Connect Adobe Connect ist ein Konferenzsystem,

Mehr

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile AUTODESK SUBSCRIPTION Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der SubscriptionVorteile SubscriptionVorteile nutzen SubscriptionVerträge verwalten Autodesk Subscription hat Ihnen

Mehr

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 FAQ Inhalt Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 1. Wo finde ich eine Übersicht über all meine Reisen?... 2 2. Wie beantrage ich einen Vorschuss?... 2 3. Kann ich Belege, die nicht mit einer Reise

Mehr

Hauptversammlung der Münchener Rückversicherungs- Gesellschaft AG ISIN DE0008430026

Hauptversammlung der Münchener Rückversicherungs- Gesellschaft AG ISIN DE0008430026 Hauptversammlung der Münchener Rückversicherungs- Gesellschaft AG Informationen für Depotbanken Group Legal Tel.: +49 (0) 89 38 91 22 55 1 Termine 12. März 2015: Veröffentlichung der Einladung zur Hauptversammlung

Mehr

Messecycle. Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle.

Messecycle. Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle. Messecycle Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle. VOR DER MESSE MEHR SICHTBARKEIT. MEHR SERVICE. MEHR QUALIFIZIERTE KONTAKTE. MARKETING Anmeldeformular Erleichtern Sie Ihren Kontakten

Mehr

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE EURO-LOG Supply Chain Management www.eurolog.com/scm Wir bringen unsere Ware dank der EURO-LOG SCM-Lösung nun mit einem hohen Standard ins Werk Thorsten Bauch, Commodity

Mehr

MIT NEUEN FACHTHEMEN

MIT NEUEN FACHTHEMEN ZUM UMGANG MIT Version: 1.0 Datum: 15.10.2012 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 3 1.1 Ziel und Zweck... 3 1.2 Anwendungsbereich... 3 1.3 Entwicklung und Fortführung... 3 2 DOKUMENTE... 4 2.1 Formular

Mehr

Handout Wegweiser zur GECO Zertifizierung

Handout Wegweiser zur GECO Zertifizierung Seite 1 Handout Wegweiser zur GECO Zertifizierung Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen unsere GECO Zertifikate zu erlangen. Bitte folgen Sie diesen Anweisungen, um zu Ihrem Zertifikat zu gelangen.

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 Kurz-Anleitung akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 akwiso - Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb akwiso wurde in einer mehr als zweijährigen Entwicklungszeit von einer

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement Deutsche Messe management 2.3 management 16 management Deutsche Messe Match & Meet Die Suche nach qualifizierten Businesskontakten und der Abschluss vielversprechender Geschäfte sind die Hauptziele jeder

Mehr

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt?

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? So planen Sie Veranstaltungen Marketing Aktion: Termin: Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? 1. Idee, Ziel und Größe der Aktion festlegen ca. 12-24 Wochen 2. Detail Konzept ca. 12 Wochen

Mehr

NEU: Matchmaking. Ihre Kontaktbörse für erfolgreiche Geschäfte

NEU: Matchmaking. Ihre Kontaktbörse für erfolgreiche Geschäfte NEU: Matchmaking Ihre Kontaktbörse für erfolgreiche Geschäfte Matchmaking erleichtert Ihnen als Aussteller nicht nur die Suche nach neuen Kontakten, sondern ermöglicht Ihnen auch die gezielte Terminvereinbarung

Mehr

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen aus Jugendfördermitteln des Landkreises Sigmaringen Stand: 24.11.2014 Teil A Grundsätzliches 1. Verantwortung und Gültigkeit 1.1 Der Landkreis Sigmaringen

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität

Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität Collaborative Performance Management mit hyscore - Der gemeinsame Weg zur Verbesserung von Unternehmensleistung und Profitabilität Version 4.6 Juni 2010 Seite 1 Inhalt... 3 Breite Zugänglichkeit der Performance

Mehr

MINERGIE-ONLINE-PLATTFORM

MINERGIE-ONLINE-PLATTFORM MINERGIE-ONLINE-PLATTFORM Einführung für Planer und Antragsteller Inhaltsverzeichnis Zweck und Funktionen der Online-Plattform... 2 Ein Projekt zertifizieren lassen - Schritt für Schritt... 3 Neues Konto

Mehr

Citrix Partner Baustein Plan 2016

Citrix Partner Baustein Plan 2016 Citrix Partner Baustein Plan 2016 Bauen Bausteineplan Was sind die bekanntesten Bausteine Was kann man mit Bausteinen tun Baustein 1: PartnerEnablement Sales - Workshops Techniker Workshops DemoCenter

Mehr

kurz und knapp eventry eventry

kurz und knapp eventry eventry kurz und knapp eventry ist ein webbasiertes Multi-Event-Tool für das Teilnehmermanagement im Rahmen von Kunden- und Mitarbeiterveranstaltungen, Incentives und Seminaren. Vom Einladungsversand, über die

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme Kompetenzzentrum e-learning / Multimedia Arbeitsbereich e-learning: Qualitätsförderung und Schulung evaluation@cedis.fu-berlin.de April 2010 Anleitung zum Importieren, Durchführen

Mehr

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager Als Travelmanager sind Sie die Hauptansprechperson der SBB und für die organisatorische Führung der Buchungsplattform SBB Businesstravel verantwortlich.

Mehr

Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch

Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNTERNEHMEN Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch Symantecs Verantwortung gegenüber seinen Kunden Symantec bietet Kunden und Partnern hochwertige Produkte

Mehr