Broschüre zum Studiengang Medizinisches Informationsmanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Broschüre zum Studiengang Medizinisches Informationsmanagement"

Transkript

1 Broschüre zum Studiengang Medizinisches Informationsmanagement Inhalt Aufgaben und Arbeitsbereiche 2 Was ist Medizinisches Informationsmanagement? 2 Was macht ein Medizinischer Informationsmanager? 2 Wo arbeiten Medizinische Informationsmanager? 3 Berufsfeld Medizinisches Informationsmanagement 4 Tendenzen 4 Vergütung 4 Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten im Bereich des Medizinischen Informationsmanagements 5 Studium des Medizinischen Informationsmanagements 6 Warum Medizinisches Informationsmanagement studieren? 6 Grundsätzliches zur Studienwahl 6 Studienaufbau und inhalte 7 Prozentuale Lehrverteilung der Studienfächer 7 Die Schwerpunkte im Studium 8 Vorteile des Studiums des Medizinischen Informationsmanagements 11 Zulassungsvoraussetzung und Bewerbung 12 Studium an der Fachhochschule Hannover 12 Abteilung Information und Kommunikation (IK) 12 Aufbauende Masterstudiengänge 13 Stadt Hannover 14 Studentisches 14 Weitere Links 14 Weitere Informationen 15 Berufsverbände und Gesellschaften 17 Literatur 18 Zeitschriften des Fachgebietes 18 Bewerbungsunterlagen und Immatrikulation 19 Impressum 20

2 Aufgaben und Arbeitsbereiche Was ist Medizinisches Informationsmanagement? Medizinisches Informationsmanagement befasst sich mit der Aufarbeitung und dem Management von Informationen im Gesundheitswesen. In medizinischer Versorgung und klinischer Forschung fallen mit immer umfassenderen und komplizierteren Behandlungsmethoden Unmengen von Daten an. Beispielsweise entstehen bei jeder ärztlichen Behandlung, ob beim Hausarzt, bei Fachärzten oder in Krankenhäusern, neue Daten über den Patienten, die erfasst, ausgewertet und für die folgenden Behandlungsschritte zur Verfügung gestellt werden müssen. Ein anderes Beispiel sind medizinische Forschungsprojekte, in denen nach internationalen Regularien systematisch Daten zu erheben und weiterzuverarbeiten sind. Die Erfassung, Aufarbeitung und Speicherung solcher Daten und die Gestaltung hierfür geeigneter Dokumentations- und Informationssysteme ist die Aufgabe des Medizinischen Informationsmanagements. Daher nimmt es eine wichtige Schlüsselrolle in der Medizin ein und schafft oftmals die Grundlage weiterer medizinischer Entscheidungen. Aufgrund ihrer übergreifenden Ausbildung in den Bereichen Medizin, Informatik, Medizinischer Dokumentation, Statistik und Kommunikation sind Medizinische Informationsmanager für die Pharmaindustrie, für Forschungsinstitute oder Krankenkassen unentbehrlich. Was macht ein Medizinischer Informationsmanager 1? Mit seinem Wissen aus den Bereichen Statistik, EDV sowie über Ordnungs- und Dokumentationssysteme nimmt der Medizinische Informationsmanager eine wichtige Schlüsselrolle als Bindeglied zwischen Arzt und Technik ein. Die Dokumentation in Krankenhäusern und Kliniken ist ein wichtiges Arbeitsfeld, da alle am Patienten erbrachten Leistungen erfasst und ausgewertet werden müssen - von der Erstuntersuchung über bisherige Krankheiten und Behandlungsmethoden bis hin zu Röntgenaufnahmen und verabreichten Medikamenten. Die von Medizinischen Informationsmanagern aufbereiteten Daten stellen eine wichtige Entscheidungsgrundlage dar, ob nun bei der Gesundheitsversorgung, in der Forschung oder im Qualitätsmanagement. Daher erfordert dieser Beruf ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Ein weiterer Aufgabenbereich ist das Management von Daten sowie deren statistische Auswertung, zum Beispiel bei Studien im Rahmen der Arzneimittelprüfung. Medizinische Informationsmanager bauen Datenbanken und Informationssysteme auf, passen sie an spezifische Dokumentationsbedürfnisse an und erweitern sie um Funktionen zur Informationsaufbereitung. Hierbei sind auch qualitätssichernde Aspekte zu beachten. 1 In der Broschüre wird wegen der besseren Lesbarkeit statt Informationsmanager/Informationsmanagerin nur die männliche Form gewählt

3 Es wird bereits deutlich, dass die elektronische Datenverarbeitung, Statistik sowie Methoden der Informatik in allen diesen Einsatzgebieten eine maßgebliche Rolle spielen. Kenntnisse in Informationsvermittlung und Recherchetechniken können vor allem für die Literaturdokumentation genutzt werden. Tätigkeiten sind dabei die Erschließung von Fachliteratur, deren Bereitstellung in den verschiedensten Formen und die Durchführung von Literaturrecherchen in Datenbanken. Medizinische Informationsmanager werden außerdem für vielfältige organisatorische Aufgaben eingesetzt; wie Planung und Ausrichtung von Tagungen und abteilungsbezogenem Management. Im Management Klinischer Prüfung fallen umfangreiche organisatorische Aufgaben an, da diese Prüfungen in den meisten Fällen multizentrisch und vielfach multinational angelegt sind. In der Summe erweitert das Berufsbild des Medizinischen Informationsmanagers das des klassischen Medizinischen Dokumentars um Aufgabenbereiche des Managements von Informationssystemen in Einrichtungen des Gesundheitswesens und der klinischen Forschung. Wo arbeiten Medizinische Informationsmanager? Chemie- und Pharma-Industrie (Auftrags-) Forschungsinstitute Krankenhäuser und Universitätskliniken Tumorzentren Krankenkassen Kassenärztliche Vereinigungen Ärztekammern Arztpraxen Einrichtungen des Umweltschutzes Softwareentwicklungs-Unternehmen - 3 -

4 Berufsfeld Medizinisches Informationsmanagement Tendenzen Die Nachfrage nach medizinisch geschulten Informationsmanagern und Dokumentationsfachkräften ist speziell seitens der pharmazeutischen Industrie sowie öffentlicher und privater Forschungs- und Gesundheitsversorgungseinrichtungen sehr hoch. Die Menge an Daten, die heute dokumentiert und verarbeitet werden muss, hat sich durch die dynamische Entwicklung des Gesundheitswesens deutlich erhöht. Das komplexe pauschalierte Abrechnungssystem für Krankenhäuser nach DRGs (Diagnosis Related Groups) und damit zusammenhängende Anforderungen an eine hochwertige Dokumentation sowie die komplexen Anforderungen an die Dokumentation in klinischen Studien führen zu einer erhöhten Nachfrage nach gut ausgebildeten Medizinischen Informationsmanagern. Auch der für Medizinische Informationsmanager relevante Berufsverband, der Deutscher Verband Medizinische Dokumentare (DVMD 2 ), sieht einen steigenden Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal, der durch die jährlichen Hochschulabsolventen aus den einschlägigen Studiengängen in Hannover und Ulm keinesfalls gedeckt wird. Nach den Ergebnissen einer Analyse von 501 Stellenausschreibungen von 2005/ wurden 34% der Stellen in der chemisch-pharmazeutischen Industrie ausgeschrieben (mit zunehmender Tendenz), weitere 16% an Krankenhäusern (9% an Universitätskliniken) und 9% von Auftragsforschungsinstituten. Der Rest der Ausschreibungen verteilt sich auf sonstige öffentliche und private Einrichtungen und Unternehmen des Gesundheitswesens, Softwarehäuser, Universitäten, Unternehmensberatungen, Behörden, Landes-/Bundesinstitute und Ausbildungseinrichtungen. Aufgrund gesetzlicher Neuregelungen im Gesundheitswesen werden qualitätssichernde Maßnahmen in vielen Organisationen notwendig. Daher ergeben sich zunehmend Tätigkeiten bei Krankenkassen und Versicherungen, Ärztekammern und Kassenärztlichen Vereinigungen. Vergütung Eine dem Fachhochschulstudium angemessene Vergütung entspricht der Eingruppierung in die Entgeltgruppen 9 bis 12 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). In der Industrie liegen die Anfangsgehälter je nach Spezialisierung und/oder langjähriger Berufserfahrung oftmals höher Engel C, Heide J: Neue Marktstudie zum Berufsbild Medizinischer Dokumentar. mdi 2/2007: (ISSN ) - 4 -

5 Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten im Bereich des Medizinischen Informationsmanagements Neben dem Studium an der FH Hannover führen verschiedene weitere Ausbildungswege in das Berufsfeld des Medizinischen Informationsmanagements und der Medizinischen Dokumentation. Zudem gibt es vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten 4 : Ausbildungsgänge: Bachelor-Studiengänge: Master-Studiengänge: Promotion: Medizinischer Dokumentationsassistent, Medizinischer Dokumentar Medizinisches Informationsmanagement, Medizinische Informatik, Medizinische Dokumentation und Informatik, Informationsmanagement im Gesundheitswesen Medizinische Informatik, Master of Science in Epidemiology, Gesundheitsmanagement, Clinical Trial Management, etc. Dr. hum. biol., Dr. rer. nat. Fachschulen bieten zwei- bzw. dreijährige Ausbildungen zum Medizinischen Dokumentations- Assistenten bzw. zum Medizinischen Dokumentar an. An Fachhochschulen gibt es drei einschlägige Studiengänge, die das Berufsfeld des Medizinischen Dokumentars erweitern: - Medizinisches Informationsmanagement (FH Hannover, Bachelor) - Medizinische Dokumentation und Informatik (FH Ulm, Bachelor) - Informationsmanagement im Gesundheitswesen (HNU Ulm) Im Unterschied zu Ausbildungsgängen zum Medizinischen Dokumentar an Fachschulen vermittelt der Bachelorstudiengang Medizinisches Informationsmanagement eine strengere, wissenschaftlich fundierte Methodik sowie tiefer gehende Inhalte in Bezug auf rechnergestützte Informationsverarbeitung und das Management Medizinischer Informationssysteme mit der Möglichkeit der Spezialisierung in Medizinischer Informatik, Qualitätsmanagement und Controlling sowie Management klinischer Studien und Statistik. Das Studium setzt auf intensive Praxiserfahrung, die durch die beiden Praxisphasen (19 Wochen im ersten Praxisprojekt, 10 Wochen im zweiten Praxisprojekt) erreicht wird. 4 Siehe auch das Themenheft mdi 1/2010: Aus-, Fort- und Weiterbildung. (ISSN ) - 5 -

6 Studium des Medizinischen Informationsmanagements Warum Medizinisches Informationsmanagement studieren? Der Studiengang Medizinisches Informationsmanagement ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Studiengangs»Medizinische Dokumentation«und erweitert das klassische Berufsbild des Medizinischen Dokumentars. Vier gute Gründe sprechen für das Studium des Medizinischen Informationsmanagements in Hannover Sie studieren ein exklusives Fach mit hervorragenden Berufsaussichten, das an nur zwei Studienstandorten in Deutschland angeboten wird. Sie erwartet ein praxisorientiertes Studium mit fundierter Ausbildung in Statistik, Informatik, Medizin und Medizinische Dokumentation. Umfangreiche Projektarbeiten, Exkursionen und Seminare durch profilierte Gastdozenten aus der Wirtschaft ermöglichen es Ihnen, unmittelbar an den aktuellen Entwicklungen der dynamischen Gesundheitsbranche teilzuhaben. Im Studium eignen sich die Studierenden über die Fachinhalte hinaus wichtige Fähigkeiten an. Die Arbeit in kleinen Lerngruppen fördert die Team- und Kommunikationsfähigkeit der Studierenden. Präsentationstechniken und Rhetorik werden im Curriculum berücksichtigt und auch in den einzelnen Lehrveranstaltungen geschult und geübt. Diese sogenannten Soft Skills sind nicht nur für die eigene Persönlichkeitsentwicklung wichtig, sondern für spätere Arbeitgeber ein entscheidendes Einstellungskriterium. Im Studium lernen Sie diszipliniert, selbständig und unter Zeitdruck produktiv zu arbeiten. Nach sieben Semestern Studium an der FH Hannover erhält man einen berufsqualifizierenden, akademischen Abschlussgrad. Mit dem Bachelor kann man im Gegensatz zu einem Abschluss an Fachschulen einen weiterführenden Master-Studiengang aufnehmen, der auch zur Promotion berechtigt. Grundsätzliches zur Studienwahl Auf die interdisziplinäre Ausbildung des Studienfaches wird sehr viel Wert gelegt; neben den Ausbildungsschwerpunkten Medizin, Informatik, Medizinische Dokumentation, Statistik und Management lernen die Studierenden in Projekten, die Inhalte fächerübergreifend zusammenzuführen. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen vor allem die Aspekte des Informationsmanagements und der Dokumentation. Daher sollte die Entscheidung zum Studium nicht vorrangig von speziellen medizinischen Interessen abhängig gemacht werden. Wer sich für dieses Studium entscheidet, sollte für Fragen aus allen diesen Bereichen und auch für formalere Fragestellungen (z.b. Richtlinien für die Arzneimittelprüfung) offen sein. Eine wichtige Voraussetzung für das Studium und die spätere Berufstätigkeit als Medizinischer Informationsmanager sind gute Englischkenntnisse. Viele Studien und Fachliteratur sind in englischer Sprache verfasst und teilweise können Lehrveranstaltungen auch auf Englisch abgehalten werden. Darüber hinaus wird das Beherrschen der englischen Sprache in unserer globalisierten Wirtschaftswelt immer bedeutsamer; insbesondere falls eine Tätigkeit in der Pharmaindustrie angestrebt wird

7 Studienaufbau und inhalte Die beiden Praktika sichern zum einen die Praxisorientierung des Studiums, bieten zum anderen aber auch die Möglichkeit, schon frühzeitig Kontakte zu späteren Arbeitgebern zu knüpfen und die in den Lehrveranstaltungen erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vertiefen. Das erste Praxissemester mit einer Dauer von fünf Monaten kann auch für ein Auslandspraktikum genutzt werden. Die Fachhochschule befürwortet und unterstützt Auslandsprojekte bei den Studierenden, und es bestehen bereits mehrere Kooperationen ins Ausland. Die zweite Praxisphase (mindestens zehn Wochen) wird in der Regel bei einem Unternehmen oder einer Institution des Gesundheitswesens durchgeführt, kann aber auch an einer Partnerhochschule als ein Auslandsstudium von einem Semester durchgeführt und mit der Bachelorarbeit (neun Wochen) kombiniert werden. Viele Studierende nutzen die Möglichkeit, das Thema der Abschlussarbeit in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus der Praxis zu entwickeln. Nach erfolgreicher Abschlussarbeit erhält man an der Fachhochschule Hannover den Abschluss "Bachelor of Arts". Die Projektarbeit im sechsten Fachsemester ist interdisziplinär angelegt (im Idealfall nehmen Studierende mehrerer Studiengänge an einem Projekt teil). Ziel der Projektarbeit ist unter anderem die Förderung der Fähigkeit, in Gruppen problemorientiert und sachbezogen zu arbeiten, wobei insbesondere die Eigeninitiative der Studierenden gefordert ist. Prozentuale Lehrverteilung der Fächer Das detaillierte Curriculum findet sich unter der aktuellen Webpräsenz des Studienganges Medizinisches Informationsmanagement der Fachhochschule Hannover: In der folgenden Graphik sind die Semesterwochenstunden (SWS) der Pflicht-Lehrveranstaltungen den verschiedenen Schwerpunktbereichen zugeordnet: SWS Medizinische Dokumentation Medizin Informatik und Medizinische Informatik Statistik/Biometrie Management SWS Soft Skills (z.b. Kommunikation)

8 Die Schwerpunkte im Studium Die Studieninhalte basieren hauptsächlich auf den folgenden fünf Säulen: Medizinische Dokumentation: befasst sich mit der systematischen Erfassung, Auswertung und Wiedergewinnung von Informationen sowie mit Methoden zur eindeutigen Kommunikation. Dabei liegt der Schwerpunkt im Studium und im späteren Beruf nicht im Dokumentieren an sich, sondern in der Betreuung und Schulung von Techniken und Werkzeugen für das Dokumentieren. Medizin: zielt auf die Erkennung, Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten und wird zunehmend evidenzbasiert. Ziel der medizinischen Ausbildung ist nicht die direkte Anwendung dieser Erkenntnisse am Menschen, vielmehr die Vermittlung der medizinischen Denkweise unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen unseres Gesundheitswesens. Damit soll eine spätere effiziente Zusammenarbeit mit Medizinern und anderen Heilberuflern ermöglicht werden. Informatik und Medizinische Informatik: befasst sich als Wissenschaft mit der Darstellung und rechnergestützten Verarbeitung von Information. Für das Medizinische Informationsmanagement sind neben den Grundlagen der Datenverarbeitung insbesondere die Gebiete Programmierung, Datenbanken, Informationssysteme und Datenschutz, Management von Informationssystemen und IT-Projektmanagement relevant. Statistik/Biometrie: beschreibt die Theorie und Anwendung statistischer Methoden in der Medizin. Für das Medizinische Informationsmanagement sind biometrische Methoden insbesondere zur wissenschaftlichen Planung und Auswertung klinischer Studien relevant. Das gelernte Wissen wird praktisch umgesetzt. Die Studierenden arbeiten intensiv mit statistischen Softwaresystemen. Management: behandelt medizinisch orientierte betriebswirtschaftliche Fragen und qualifiziert die Studierenden mit den Lehrveranstaltungen zur Kommunikation zur Übernahme managementorientierter Tätigkeiten im Gesundheitswesen

9 Das Studium des Medizinischen Informationsmanagements an der Fachhochschule Hannover bietet Studierenden die Möglichkeit, nach einer Orientierungsphase im Grundstudium eine Spezialisierung anzustreben. Derzeit werden drei Vertiefungsmöglichkeiten angeboten, die mit einem Zertifikat belegt werden können: Methoden der Medizinischen Informatik für das Informationsmanagement Die Analyse, Bewertung und Gestaltung Medizinischer Informationssysteme und ihrer Komponenten wie Dokumentationssysteme, Erfassungs- und Auswertungsprogramme gehören zu den Kernaufgaben Medizinischer Informationsmanager. Die Medizinische Informatik bietet ein breites Spektrum an Methoden und Werkzeugen des Informationsmanagements, um die professionelle Durchführung dieser Aufgaben zu unterstützen. Die Vertiefung baut die in vorausgehenden Veranstaltungen des Studiengangs erworbenen grundlegenden Kenntnisse zu Medizinischen Informationssystemen, der Programmierung von datenbankbasierten Anwendungssystemen sowie zum Informationsmanagement aus und erweitert sie um Kenntnisse zum taktischen Informationsmanagement und zur professionellen Softwareentwicklung mit Schwerpunkt Datenbanksysteme. Die Vertiefung soll auf folgende Tätigkeitsschwerpunkte vorbereiten: Informationsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Gestaltung Medizinischer Informationssysteme, Strategisches, taktisches und operatives Informationsmanagement), Taktisches Informationsmanagement (IT-Projektmanagement, Informationssystemanalyse und -bewertung, Systemspezifikation, -auswahl und -evaluation), Softwareentwicklung (Anforderungsanalyse, Systementwurf, Programmierung und Test), Datenbankentwicklung (Datenbankentwurf und programmierung) Dokumentation medizinischer Versorgungsprozesse für Qualitätsmanagement und Controlling Die medizinische Dokumentation hat durch die gesetzlichen Qualitätssicherungsmaßnahmen und für die Abrechnung stationärer Fälle mittels Diagnosis-Related-Groups (DRG) einen deutlich höheren Stellenwert im Gesundheitswesen und für die Überlebensfähigkeit von Gesundheitseinrichtungen bekommen. Die medizinische Falldokumentation muss so aufbereitet werden, dass Zusammenhänge zwischen Diagnostik und Therapie und dem Erkenntnisstand von Medizin und Pflege nachvollziehbar sind. In zentralen Stabsstellen der Krankenhäuser, in klinischen Abteilungen oder direkt auf den Stationen extrahieren medizinische Dokumentare alle relevanten Informationen aus der Patientendokumentation. Die zunehmende Interaktion zwischen ambulanter und stationärer Versorgung führt zu sektorenübergreifenden integrierten Versorgungskonzepten, welche mit elektronischen Dokumentationssystemen und einrichtungsübergreifenden digitalen Patientenakten unterstützt werden. Die Vertiefung soll auf folgende Tätigkeitsschwerpunkte vorbereiten: Verschlüsselung von Diagnosen und Therapien, Organisation von klinischen Dokumentationsprozessen, Aufbereitung von Patienteninformationen, Qualitätsmanagement und Controlling, Schulung anderer Berufsgruppen - 9 -

10 Management klinischer Studien und Statistik Klinische Forschung unterscheidet sich von Forschung in anderen Bereichen vor allem durch das Forschungsobjekt den Menschen. Dies erfordert besondere Normen und deshalb unterliegt die klinische Forschung am Menschen strengen Vorgaben, unabhängig vom Ort der Durchführung. Viele Staaten haben gesetzliche Mindestanforderungen definiert. Darüber hinaus wurden/werden auch Standards und Empfehlungen von Organisationen und Arbeitsgemeinschaften ausgesprochen, die teilweise internationale Anerkennung gefunden haben und inzwischen als Industriestandard angesehen werden dürfen. In den meisten Ausbildungen, die eine Mitarbeit im Bereich der klinischen Forschung ermöglichen, findet eine systematische Auseinandersetzung mit den besonderen Anforderungen dieses Arbeitsbereiches nicht statt. Als Konsequenz und um der Notwendigkeit für akademisch ausgebildetes Personal in diesem Bereich nachzukommen, wurde diese Vertiefungsrichtung eingerichtet. Grundlage des Vertiefungsstudiums bilden neben den international gültigen gesetzlichen Anforderungen ethische und organisatorische Aspekte bei der Durchführung von klinischen Studien. Praxisnahe Seminare zur Planung, Koordination, Durchführung und Dokumentation internationaler klinischer Studien bis hin zu Maßnahmen der Qualitätskontrolle und sicherung sowie der biometrischen Auswertung und Berichtserstellung ergänzen die theoretischen Vorlesungen und erlauben den Einsatz unterschiedlicher didaktischer Instrumente, wie z. B. studentischer Diskussionsgruppen, Literaturzirkel und Fallstudienbearbeitungen

11 Zusammenfassend bieten sich folgende Vorteile des Studiums des Medizinischen Informationsmanagements an der Fachhochschule Hannover: Das innovative Studienprogramm basiert auf 30 Jahren einschlägiger Erfahrung der Fachhochschule Hannover in der Ausbildung medizinischer Informationsspezialisten. Kleine Lerngruppen, technisch hervorragend ausgestattet Labore und PC-Arbeitsräume, ein angenehmes Lernklima und guter Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden prägen das Studium. Drei Vertiefungsmöglichkeiten erlauben eine neigungsspezifische Spezialisierung der Ausbildung. Projekte während des Semesters verzahnen Theorie und Praxis und geben Möglichkeit zum selbständigen Arbeiten. Gastdozenten aus der Praxis und Kooperationen mit - anderen Hochschulen (z.b. Medizinische und Tierärztliche Hochschule Hannover) - Instituten (z. B. Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin) - Organisationen und Verbände (z. B. Deutsche Lungenstiftung e.v.) - Wirtschaftsunternehmen (z.b. Abbott GmbH & Co. KG) sichern den engen Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern und sorgen inhaltlich und fachliche für neue Impulse. Die fünfmonatige Praxisphase im vierten Semester und eine mindestens zweieinhalbmonatige Praxisphase im siebten Semester ermöglicht das Sammeln von praktischer Erfahrung (auch im Ausland). Um Auslandserfahrung zu sammeln, sind die Bedingungen im Rahmen eines Studiums sehr gut: - in Sprachkursen der Fachhochschule kann man die jeweilige Landessprache erlernen und auch international anerkannte Tests ablegen - die FHH und ihre Einrichtungen unterstützen bei der Suche und Organisation von Praktikums- oder Studienplätzen im Ausland (es bestehen über 60 Kooperationen mit ausländischen Partnerhochschulen)

12 Zulassungsvoraussetzung und Bewerbung Voraussetzung zum Studium ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife, eine bestandene Immaturenprüfung (hierzu bitte ein gesondertes Merkblatt anfordern) oder eine vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Das Studium des Medizinischen Informationsmanagements kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden. Die Auswahl erfolgt durch das Immatrikulationsamt der Fachhochschule, das sich nach den für Numerus-clausus-Fächer geltenden Rechtsvorschriften richtet. Für ausländische Interessenten gelten gesonderte Zulassungsbedingungen. Die derzeitige Zulassungsordnung definiert unter anderem ein besonderes Auswahlverfahren basierend auf der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung, wobei der Nachweis einer einschlägigen Berufsausbildung die hieraus abgeleitete Note verbessern kann. Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über das genaue Zulassungs- und Auswahlverfahren. Studium an der Fachhochschule Hannover Eine hohe Qualität in Lehre und Forschung, ein starker Praxisbezug und Internationalität prägen die Leistungsfähigkeit der Fachhochschule. Oberste Priorität ist es, die Studierenden gemäß den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes auszubilden. Im Jahr 1971 entstanden, ist die Fachhochschule Hannover (FHH) mit ihren mehr als Studierenden die zweitgrößte Hochschule der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die über 50 Studiengänge in fünf Fakultäten bieten an mehreren Standorten in Hannover ein ausgesprochen breit gefächertes Angebot. Abteilung Information und Kommunikation (IK) Die Abteilung Information und Kommunikation umfasst vier Bachelor-Studiengänge (neben Medizinischem Informationsmanagement: Informationsmanagement, Journalistik und Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit), drei Master-Studiengänge (Fernsehjournalismus, Informations- und Wissensmanagement sowie Kommunikationsmanagement) sowie den dualen Studiengang Veranstaltungsmanagement. Das Studium des Medizinischen Informationsmanagements hat an der FH Hannover eine lange Tradition und kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Bereits im Jahr 1981 wurde der Studiengang Medizinische Dokumentation eingerichtet und bildete seitdem erfolgreich Dokumentations-Fachkräfte für den medizinischen Bereich aus. Die Qualität der Lehre soll unter anderem durch den hohen persönlichen Kontakt der Studierenden mit dem Lehrpersonal gesichert werden. Daher werden für die insgesamt 720 Studierenden zurzeit 30 Personen in der Lehre und elf Mitarbeiter im technischen und im Verwaltungsdienst beschäftigt. Die Abteilung IK ist mit mehreren Computerlaboren technisch bestens ausgestattet

13 Aufbauende Masterstudiengänge Das Bachelor-Studium Medizinisches Informationsmanagement führt nach sieben Semestern zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss. Aufgrund breiter Grund- und Methodenkenntnis ist bei Absolventen eines Bachelor-Studiums gewährleistet, dass sie sich schnell in verschiedene Zweige eines Berufsfeldes einarbeiten können. Besondere fachspezifische Kenntnisse in gewählten Vertiefungsbereichen erleichtern darüber hinaus den Berufseinstieg. Zugleich ist ein Bachelor-Abschluss auch Voraussetzung für das Studium zum Master. Das Master-Studium führt nach weiteren ein bis zwei Jahren zu einem forschungsoder anwendungsorientierten zweiten Hochschulabschluss, der zur Promotion berechtigt. Das Masterstudium baut daher auf dem Bachelor-Programm auf, führt die Inhalte fachlich weiter und vertieft die wissenschaftliche Qualifikation. Folgende Master-Studiengänge sind unter anderem nach Abschluss des Bachelor für Medizinisches Informationsmanagement geeignet: Clinical Trial Management Master Medizinische Informatik Master of Science in Epidemiology Gesundheitsmanagement Gesundheitswissenschaften (Public Health) Aktuelle Informationen zu dem sich zurzeit dynamisch entwickelnden Bildungsmarkt findet man zum Beispiel auf der Website: Speziell für Medizinische Informationsmanager, Dokumentare oder Informatiker bieten die Berufsverbände Deutscher Verband Medizinischer Dokumentare (DVMD: und Berufsverband Medizinischer Informatiker (BVMI: Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten ebenso wie die wissenschaftliche Fachgesellschaft Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.v (GMDS:

14 Stadt Hannover Hannover gilt nicht erst seit der Weltausstellung im Jahr 2000 als international anerkannter und wichtiger Messestandort, sondern beherbergt auch eine breite Kultur- und Musikszene. Die Vielzahl von renommierten Museen und Kunstvereinen, ein breites Schauspiel- und Opernprogramm, der legendäre Jazz-Club und die Herrenhäuser Gärten all dies lässt sich aus Hannover nicht mehr wegdenken. Studentisches Mehr als Studierende an acht Hochschulen prägen Hannovers Hochschullandschaft, die mit einem breit gefächerten Studienangebot aufwartet. Dementsprechend groß und vielfältig sind auch die Studentenszene und das Nachtleben. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr gut ausgebaut. Falls man kein Zimmer in einem in einem der Studentenwohnheime bekommt, hilft das Studentenwerk bei der Suche. Die Preise auf dem freien Wohnungsmarkt sind moderat und für Studenten erschwinglich. Als Messe- und Landeshauptstadt bietet Hannover viele Möglichkeiten als Werkstudent oder Praktikant in großen Unternehmen (wie TUI, Bahlsen, Hannover Messe, Solvay Pharmaceuticals, Siemens, etc.) frühzeitig Praxiserfahrung zu sammeln und den Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern aufzubauen. Weitere Links

15 Weitere Informationen Anschrift der Abteilung Information und Kommunikation Fachhochschule Hannover Fakultät III Medien, Information und Design Abteilung Information und Kommunikation (IK) Expo Plaza 12, Hannover Tel.: (0511) Fax.: (0511) Internet: Allgemeine Studienberatung Dr. Elke Fahl Ricklinger Stadtweg 120, Raum Hannover Tel.: (0511) Fax: (0511) Studienberatung Medizinisches Informationsmanagement Prof. Dr. Uwe Sander Expo Plaza 12, Hannover Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Prof. Dr. Oliver Bott Expo Plaza 12, Hannover Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

16 Janna Heide Expo Plaza 12, Hannover Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Studentenwerk Hannover Jägerstraße 3-5, Hannover Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: BAföG-Amt Hannover-Nienburg Jägerstraße 3-5, Hannover Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet:

17 Berufsverbände und Gesellschaften Deutscher Verband Medizinischer Dokumentare e.v. (DVMD) Sabine Kapsammer (Geschäftsführerin ) Postfach Mannheim Tel/Fax: +49 (0) Internet: Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.v (GMDS) Schedestraße 9, Bonn Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.v. (DGI) Ostbahnhofstraße 13, Frankfurt am Main Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: Gesellschaft für Angewandtes Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung c/o SQS, Deutsches Krankenhausinstitut (DKI) e.v. Tersteegenstr Düsseldorf Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: Berufsverband Medizinischer Informatiker e.v. (BVMI) Geschäftsstelle Postfach 10, Heidelberg Tel/Fax: +49 (0) Internet: http.//www.bvmi.de

Medizinische Dokumentation

Medizinische Dokumentation Broschüre zum Studiengang Medizinische Dokumentation Inhalt Aufgaben und Arbeitsbereiche 2 Was ist Medizinische Dokumentation? 2 Was macht ein Medizinischer Dokumentar? 2 Wo arbeiten Medizinische Dokumentare?

Mehr

Broschüre zum Studiengang Medizinische Dokumentation

Broschüre zum Studiengang Medizinische Dokumentation Inhalt Broschüre zum Studiengang Medizinische Dokumentation Aufgaben und Arbeitsbereiche 2 Was ist Medizinische Dokumentation? 2 Was macht ein Medizinischer Dokumentar? 2 Wo arbeiten Medizinische Dokumentare?

Mehr

BA Medizinische Dokumentation und Medizinisches Informationsmanagement: Vertiefungsmöglichkeiten

BA Medizinische Dokumentation und Medizinisches Informationsmanagement: Vertiefungsmöglichkeiten BA Medizinische Dokumentation und Medizinisches Informationsmanagement: Vertiefungsmöglichkeiten 1 Vorbemerkungen Mit Beginn des WS 2009/10 sollen für Studenten des Bachelor-Studiengangs Medizinische Dokumentation

Mehr

Medizinische Dokumentation: Ein Begriff Viele Facetten

Medizinische Dokumentation: Ein Begriff Viele Facetten Medizinische Dokumentation: Ein Begriff Viele Facetten Katharina Thorn Stellvertretende Vorsitzende des DVMD e.v. Medizinische Dokumentation was fällt dazu spontan ein? Medizinische Daten verwalten Diagnosen

Mehr

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement

Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement Prof. Dr. Oliver J. Bott Programme im Umfeld Medizinische Dokumentation

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik bachelor Überblick Mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik erwartet Sie ein praxisorientierter Studiengang, bei dem Sie Wirtschaftsinformatikkompetenz auf der Basis von Informatik-

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik MASTER-STUDIENGANG klinische medizintechnik BERUFSBEGLEITENDER WEITERBILDENDER Studium neben

Mehr

Warum duales Studium und wie funktioniert das?

Warum duales Studium und wie funktioniert das? Warum duales Studium und wie funktioniert das? Peter Marquetand 2014 Studiengänge an der Hochschule Neu-Ulm Angebot von acht Bachelorstudiengängen sieben Semester, davon ein Praxissemester ins Studium

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des Studiengangs: zum Wintersemester

Mehr

musik-)bibliothekarische Ausbildung an der Fachhochschule Hannover

musik-)bibliothekarische Ausbildung an der Fachhochschule Hannover Die (musik( musik-)bibliothekarische Ausbildung an der Fachhochschule Hannover Ausbildung von Informationsspezialisten für den Musikbereich Situation und Ausblick Dipl.-Bibl. Kurt Pages, M. A. Abteilung

Mehr

Materialwissenschaft. Bachelor of Science

Materialwissenschaft. Bachelor of Science Materialwissenschaft Bachelor of Science Im Studiengang Materialwissenschaft werden alle notwendigen theoretischen und angewandten natur wissenschaftlichen Grundkenntnisse für die Herstellung und den Einsatz

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Bachelor- Studiengang Studiengänge im Gesundheitswesen

Bachelor- Studiengang Studiengänge im Gesundheitswesen Bachelor- Studiengang Studiengänge im Gesundheitswesen Prof. Dr. Axel Focke Studiengang: Informationsmanagement im Gesundheitswesen (IG) Studiengang: Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen (BWG) Agenda:

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science)

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Gemeinsamer Uni Studiengang der Universität Heidelberg und Hochschule Heilbronn

Mehr

Informationen zum Studiengang Medizinpädagogik, M. A.*

Informationen zum Studiengang Medizinpädagogik, M. A.* Informationen zum Studiengang * www.srh-gesundheitshochschule.de * Der Masterstudiengang befindet sich in Akkreditierung und startet voraussichtlich zum 1. Oktober 2015. DAS PROFIL Durch die Novellierung

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLENSCHUTZ Der Bachelorstudiengang

Mehr

Angebote und Ausrichtung der Medizinischen Informatik

Angebote und Ausrichtung der Medizinischen Informatik Angebote und Ausrichtung der Medizinischen Informatik Workshop Curricula der Medizinischen Informatik - Angebot, Bedarf, Perspektive GMDS-Jahrestagung 2014 am 09. September in Göttingen Prof. Dr. Paul

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Chemie. Bachelor of Science

Chemie. Bachelor of Science Chemie Bachelor of Science Das Chemiestudium in Gießen bietet Ihnen ein breit gefächertes Studienangebot mit einer starken persönlichen Betreuungskomponente. Der Bachelorstudiengang vermittelt in sechs

Mehr

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Krankenhaushygiene Der Bachelorstudiengang Krankenhaushygiene Die Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Biomedizinische Technik

Biomedizinische Technik university of applied sciences Biomedizinische Technik Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Biomedizinische Technik Der Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik Das Studium der Biomedizinischen

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 80 Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S.

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

GESUNDHEITS- TECHNIK

GESUNDHEITS- TECHNIK GESUNDHEITS- TECHNIK BVMED Bilderpool Studienrichtung Gesundheitstechnik im Rahmen des Master-Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin Gesundheitstechnik: Der Mensch im Mittelpunkt Wenn

Mehr

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Berufsbild und Tätigkeitsfelder Das Berufsbild unserer Absolventinnen und Absolventen liegt in der diagnostischen und therapeutischen Ergänzung der klassischen Medizin

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN Physiotherapie Staatlich anerkannter Abschluss als Physiotherapeut/in & Akademischer Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) IN 3,5 JAHREN ZWEI ABSCHLÜSSE INTERNATIONAL ANERKANNT AUSBILDUNG + STUDIUM

Mehr

Internationales Handelsmanagement. bachelor

Internationales Handelsmanagement. bachelor Internationales Handelsmanagement bachelor Überblick Das Umfeld moderner und leistungsfähiger Handelsunternehmen ändert sich schneller denn je. Neben neu in die Märkte drängende internationale Wettbewerber

Mehr

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Dual studieren die Extraportion Praxis

Dual studieren die Extraportion Praxis Dual studieren die Extraportion Praxis Studieninfotag Campus Live! 18.11.2015 Prof. Dr. Oliver Grieble, Koordinator Duales Studium Peter Marquetand, Referat Studium und Prüfung Grundidee Duales Studium

Mehr

Lesefassung Prüfungsordnung Bachelor-Studiengänge Informatik 2013

Lesefassung Prüfungsordnung Bachelor-Studiengänge Informatik 2013 Prüfungsordnung für Studierende in den Bachelor-Studiengängen Informatik, Informatik - Digitale Medien und Spiele, Informatik - Sichere und mobile Systeme sowie Medizininformatik des Fachbereichs Informatik

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester 1. STUDIENGANG: INFORMATIK 2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: STUDIENUMFANG: LEISTUNGSPUNKTE: (CREDIT POINTS) 6 Semester / 109 SWS *): Grundstudium (70 SWS)

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit

Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit Bakkalaureat-Studium BiomediziniSche informatik umit the health & life sciences university Informatik im Dienste der Biomedizin Eine moderne Biologie, Medizin und ein effizientes und leistungsfähiges Gesundheitswesen

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot Gesundheitswissenschaften- Public Health (Master of Public Health) in Angebot-Nr. 00072405 Bereich Angebot-Nr. 00072405 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Technische Universität

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

Dualer Bachelor-Studiengang Pflege und Gesundheit. Genehmigter Modellstudiengang des Landes NRW

Dualer Bachelor-Studiengang Pflege und Gesundheit. Genehmigter Modellstudiengang des Landes NRW Dualer Bachelor-Studiengang Pflege und Gesundheit Genehmigter Modellstudiengang des Landes NRW Aufbau Warum für den Pflegeberuf eine wissenschaftliche Ausbildung wählen? Warum an der Fliedner-Fachhochschule

Mehr

Themenblock Zielgerichteter Auswahl der Studienplatzbewerber

Themenblock Zielgerichteter Auswahl der Studienplatzbewerber Maßnahmenvorschläge der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) und der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS-DR) Masterplan

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Bachelor of Science in Information Systems Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) Master of Information Systems Warum Wirtschaftsinformatik an der FH

Mehr

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Diplom Bachelor Master s t u d i u m Abitur! Und was dann? Universitäten und Fachhochschulen bieten verschiedenste Studiengänge an für jeden Geschmack

Mehr

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium B.Sc. Wirtschaftsinformatik Duales Studium Vollzeitstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin. In

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Bachelor BWL / Industrieversicherung

Bachelor BWL / Industrieversicherung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Industrieversicherung Dualer Studiengang Akkreditiert als Intensivstudiengang

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert WIRTSCHAFTS- INFORMATIK Bachelor of Science Acquin akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Hofmann / Schuderer Stand Oktober 2012 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Studiengang Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. 07/12_SRH/HS_PB_S_PMB/Nachdruck_www.Buerob.de Fotos:

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

Fachbereichstag Mathematik

Fachbereichstag Mathematik Fachbereichstag Mathematik Standards für Bachelor- und Masterstudiengänge in Mathematik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Mehr als 30 Jahre lang wurden an Fachhochschulen Deutschlands Diplomstudiengänge

Mehr

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08)

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Inhalt 1 Geltungsbereich... 1 2 Studien ziel... 1 3 Zulassung... 2 4 Empfohlene Vorkenntnisse...

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Bautzen vom 1. 5. 2014 Auf der Grundlage des Gesetzes über die Berufsakademie im Freistaat Sachsen

Mehr

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Prof. Dr. Jens Leker Leonardo-Campus 1 48149 Münster FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie

Mehr

seit_since 1848 ChemisCh-TeChnisChe AssisTenTen

seit_since 1848 ChemisCh-TeChnisChe AssisTenTen SeIT_SINCE 1848 Ausbildung Chemisch-Technische Assistenten Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Die Hochschule Fresenius ist einer der größten

Mehr

Betriebswirtschaft. bachelor

Betriebswirtschaft. bachelor Betriebswirtschaft bachelor Überblick Der Bedarf an Fachkräften mit Managementausbildung regional, national und international ist ungebrochen. Der Studiengang Betriebswirtschaft garantiert eine breite

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig 27/31 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig Vom 8. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

PHYSIOTHERAPIE. Bachelor of Science (B. Sc.) Mit Theorie und Praxis zum Erfolg

PHYSIOTHERAPIE. Bachelor of Science (B. Sc.) Mit Theorie und Praxis zum Erfolg PHYSIOTHERAPIE Bachelor of Science (B. Sc.) Mit Theorie und Praxis zum Erfolg STUDIENGANG PHYSIOTHERAPIE Aufgrund der sich verändernden Bedingungen und demografischen sowie soziostrukturellen Anforderungen

Mehr

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik Universität Heidelberg Seite 347 Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik vom 9. Mai 2011 Auf Grund von 63 Abs. 2, 60 Abs. 2 Nr. 2, 29

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht Leseabschrift Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science zuletzt geändert durch

Mehr

SRH Fernhochschule Riedlingen - Staatlich anerkannte Fachhochschule der SRH Hochschulen ggmbh

SRH Fernhochschule Riedlingen - Staatlich anerkannte Fachhochschule der SRH Hochschulen ggmbh Internationale Stiftung für Qualitätssicherung im Bildungsmarkt FIBAA BERLINER FREIHEIT 20-24 D-53111 BONN Fach Abschluss Studiendauer Studienform Hochschule Fakultät/Fachbereich Kontaktperson Gesundheits-

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Masterstudium PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. Die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Angewandte Kunststofftechnik

Angewandte Kunststofftechnik Studiengang Angewandte am Studienzentrum in Weißenburg Bachelor of Engineering praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ [12] Kunststoffcampus Technologietransfer und Studienzentrum Weißenburg 1 Kunststoffcampus

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr