HANDELG hi tec. »Unfair & überflüssig« Schönes & Wahres DAS STARKE EXTRA. Gernot Teufel Panasonic

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HANDELG 2278. hi tec. »Unfair & überflüssig« Schönes & Wahres DAS STARKE EXTRA. Gernot Teufel Panasonic"

Transkript

1 NOVEMBER HANDELG 2278 hi tec OFFIZIELLES ORGAN DES BUNDESVERBAND TECHNIK DES EINZELHANDELS e.v. (BVT) STIWA-TEST»Unfair & überflüssig«hitec DESIGN Schönes & Wahres INTERVIEW DAS STARKE EXTRA Gernot Teufel Panasonic

2 Die einfachste achste Garantie der Welt! assona Garantieabsicherung Unkompliziert, ohne Risiko, schnell & sicher. Sie geben Kunden Ihr persönliches Garantieversprechen. antieversprechen. echen. Wir kümmern uns um den Rest. Werden Sie jetzt assona-vertriebspartner und profitieren Sie von attraktiven Weihnachtsprämien. Telefon

3 STANDPUNKT hitec HANDEL Ein Handy für alle Fälle Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Ob HP deshalb seine PC-Sparte aufgegeben hat? So oder so, die gute alte Zeit ist immer von gestern und nur das Morgen zählt. Wachstumsmotor Digitalisierung? Immerhin, Standardhandys sind von gestern, allein dieses Jahr sollen 15 Millionen Smartphones verkauft werden. Willkommener Treibsatz für Umsatz- und Absatzförderung im Konsumelektronik-Handel. Die Alleskönner ersetzen dank wachsender Übertragungsraten Navis, MP3- Player, Spielekonsolen, Radiowecker und demnächst auch das Portemonnaie. Handys als elektronischer Autoschlüssel sind kein Hexenwerk mehr und demnächst legt König Kunde sein Smartphone an die Kasse und die Überweisung wird innerhalb weniger Sekunden automatisch ausgeführt. Marktforscher prophezeien Mobile Commerce per Handy eine tolle Zukunft. Mobiles, bequemes und vor allem sicheres Bezahlen soll den Konsumenten überzeugen und die Warteschlangen an den Kassen verkürzen. Voraussetzungen: ein elektronisches Bauteil im Handy, so eine Art SIM-Karte und Lesegeräte in den Läden. So öffnet die integrierte, mobile Mediennutzung mit schneller Datenübertragung neue Märkte. Alles was digital ausgeliefert werden kann, steht auf dem virtuellen Info- oder Einkaufszettel. Apps holen den Online-Auftritt des Händlers oder einen Energiesparrechner auf Smartphone oder Tablet-PC, das Flugticket landet als QR-Code auf dem Bildschirm. König Kunde richtet seine Handykamera auf das schwarze Pixelquadrat am Produkt und erhält im Laden zusätzliche Infos. Selbst BMW bindet künftig das Smartphone ins Auto ein. So kann sich der Autofahrer via App künftig s vom Auto vorlesen lassen. Schöne neue Welt? Kooperationen und Handelszentralen testen längst alle Medienmöglichkeiten und halten die Nase fest im Wind. Das ist gut so. Denn auch für Netzversteher und Multichannel-Spezialisten gilt die alte Bauernregel: Produkte und Investitionen in die Zukunft rechnen sich nur dann, wenn am Ende eines Tages die Marge stimmt. Aber vielleicht gibt es auch dafür künftig eine App fürs Handy... Inhalt MAGAZIN Magazin: Trends und News 4 BRANCHE Stiftung Warentest: Energielabel TV 10 Saturn: Online voraus 14 Assona: Interview mit Euronics-Händler Alexander Lau 16 Google: Besser gefunden werden 17 SAISON 2011 Produkte: Besser schenken 18 Panasonic: Immer erreichbar 20 HITEC DESIGN Siemens: Ausdrucksstark und zeitlos 26 Siemens: Interview mit Uwe Hofmann 27 Apple: Design macht Märkte 28 Braun: Interview mit Professor Oliver Grabes 29 Update: Schicke Kleingeräte 29 Loewe: Zukunfts-Design 30 Produkte: Klang-Design 32 STÄNDIGE RUBRIKEN Standpunkt 3 Kolumne 34 Inserentenverzeichnis 4 Impressum 34 WILLY FISCHEL BVT-Geschäftsführer P.S.: Noch ein Hinweis in eigener Sache. Die hitec Medienfamilie hat einen neuen Sprössling: hitec TV. Das neue Fernsehmagazin startet am 1. Dezember via Sat-TV in Kooperation mit dem Sender Dr.Dish TV und öffnet der hitec Branche den direkten Weg zum Endverbraucher. Ich wünsche gute Unterhaltung: Via Sat-TV (ASTRA 1H, 19,2 Ost Frequenz: Polarisation: Horizontal SR: FEC: ¾ Kennung: Dr.Dish TV) oder unter TITEL Ob alt oder jung, das Handy ist heute der ständige Begleiter vieler Menschen. Für ältere Nutzer stellen jedoch kleine Displays und Tasten ein Kommunikations-Hindernis dar. Panasonic schafft mit den Mobiltelefonen KX-TU301 und KX-TU311 jetzt Abhilfe. (Foto: Panasonic) hitec HANDEL 11/2011 3

4 hitec HANDEL MAGAZIN Mit den Optimal Fototaschen machen Händler ganz einfach Werbung für s Geschäft In den neuen Aktionsdisplays von Panasonic Batteries finden auch die Multipackungsgrößen für Pro Power - Batterien inklusive Gratis- Batterien Platz PANASONIC BATTERIES Zum Fest Panasonic Batteries offeriert zum Weihnachtsfest Multipackungsgrößen für Pro Power -Batterien inklusive Gratis-Batterien. Bei Kauf der 4er- und 8er- Packungen erhalten Kunden jeweils noch einmal die gleiche Anzahl Batterien kostenlos dazu. Für Aktionsware stehen zudem geeignete Displays zur Verfügung. Die Aktionsdisplays bestehen aus den sogenannten SRP-Modulen (Shelf Ready Packagings). Das sind handliche Kartons, in denen die Batterie-Blister bereits vorgepackt enthalten sind. Als fertiges Modul sind sie sofort theken- und regalfähig. Der Vorteil hierbei, die Blister stehen immer aufrecht, auch wenn schon einzelne Packungen entnommen wurden. Gleichzeitig bieten die SRP-Module eine besondere Flexibilität: Verschiedene Typen und Größen von Blistern finden darin ihren Platz. Die Bodendisplays verfügen zusätzlich über Topcards und Seitenbedruckung. FOTO: PANASONIC BATTERIES 4 FOTO: DGH OPTIMAL FOTO Einfach gut Am 1. Oktober 2010 übernahm die Duttenhofer Group sämtliche Anteile der Optimal Foto-Gesellschafter. Seitdem hat sich die Fachhandelskooperation der Fotohändler und Fotografen laut eigener Aussage zur Zufriedenheit aller weiterentwickelt. Auch Hersteller und Lieferanten unterstützen die Kooperation mit fachhandelsexklusiven Angeboten. Besonders erfreulich: Für die Mitglieder der Optimal Foto haben sich im vergangenen Jahr die Einkaufsbedingungen weiter verbessert. Zusätzlich können sie jetzt sogenannte Fokusverträge abschließen. Diese bieten Einkaufsvorteile, wenn die Händler bestimmte Kriterien zur Bevorratung und Warenpräsentation einhalten. Mit unserem starken Kooperationslager DGH, über fünfzig ausgesuchten Streckenlieferanten, einem umfassenden Angebot an Bilddienstleistern und einem partnernahen Informationstransfer bietet die Optimal Foto jedem Händler und Fotografen einen echten Mehrwert ohne Mehrkosten, resümiert Geschäftsführer Ralf Wegwerth. hitec HANDEL 11/2011 TECXUS Auf gute Zusammenarbeit Tecxus und K1 Electronic aus Münster haben eine langfristige Kooperation vereinbart. Der Distributor K1 beliefert schwerpunktmäßig kooperierte Elektrofachhändler sowie den UE-Fachhandel und wird das tecxus-sortiment mit Batterien, Akkus, Ladegeräten und Taschenlampen neben seinen umsatzstärksten Marken Asci und Fuba als dritte Marke führen. Seit Anfang Oktober wird das Team von knapp 20 Außendienstmitarbeitern den K1-Kunden die neue Warengruppe vorstellen. Mit an Bord sind dann die Serviceangebote der K1 sowie spezielle Angebotspakete von tecxus, aus denen jeder Händler die für ihn passende Lösung auswählen kann. Angefangen beim kleinen Thekenaufsteller bis zum Meter-Regalsystem. Alle Pakete sollen einfachstes Handling für den Fachhändler und dessen Kunden garantieren und on top wollen die Kooperationspartner mit attraktiven Margen punkten. Tecxus knüpft mit der Kooperation an den Erfolg der Fachhandelsinitiative aus dem späten Jahr 2010 an und erschließt sich damit weitere Absatzkanäle. ALLE INSERENTEN ALLE NUMMERN ASSONA 030/ ASTRO 02204/ AXING 0041/ BOSE 0617/ DGH 0931/ FUJIFILM 02821/ GOOGLE 040/ GRUNDIG SAT SYSTEMS 0911/ KATHREIN 08031/ KODAK MATRIXX SYSTEMS 06196/ NEDIS 02154/ LOEWE 09261/990 OEHLBACH 02234/ PANASONIC 040/ PANASONIC BATTERIES 040/ PENTAX Übernahme Seit 1. Oktober hat Ricoh die Geschäfte der Pentax Imaging Corporation übernommen. Einhergehend hiermit wurde der Firmenname auf Pentax Ricoh Imaging Company geändert. Die Pentax Ricoh Imaging übernimmt die Planungsfunktion für Kameras und Objektive, Produktionsstätten, Liegenschaften sowie die weltweite Distribution von den vorherigen Gesellschaften. Das neue Unternehmen will auch weiter das Digitalkamera- Geschäft der Marke Pentax vorantreiben. Es soll unternehmerisches Ziel sein, Pentax unter den Top-Marken zu positionieren und sie als führende Firma zu etablieren. Die Firmenbezeichnung der deutschen Niederlassung ändert sich in Pentax Ricoh Imaging Deutschland, der Sitz der Gesellschaft bleibt unverändert Hamburg. POLYTRON 07081/ SATLAND 04329/ SIEMENS 089/ TECHNISAT 06592/ TELESTAR 06592/ TRIAX 07127/ WERTGARANTIE 0511/ WISI 07233/66-0

5 Menschen in dieser Ausgabe Justine Figura, LG Prof. Oliver Grabes, Braun Werner Graf, Panasonic Pieter August Haas, MSH Katharina C. Hamma, Koelnmesse Michael Heller, EP: Kai Hillebrandt, Samsung Uwe Hofmann, Siemens Gerd Holl, Toshiba Hans-Joachim Kamp, ZVEI Herman Karabetyan, Sharp Kerstin Lohmann, Microsoft John Olsen, Philips Dr. Roland Raithel, Loewe Dr. Maximilian Schenk, BIU Marcel Schneider, Fujitsu Carsten Strese, Saturn Dr. Detlef Teichner, Loewe Gernot Teufel, Panasonic Gerd Weiner, Loewe Martin Winkler, Sony CASIO Der Nachfolger Mit der EX-ZR15 bringt Casio jetzt das weiterentwickelte Nachfolgemodell der EX-ZR10 auf den Markt. Die neue EX-ZR15 nutzt das Potenzial der Casio Highspeed-Technologie noch besser und will mit erweiteter Bedienbarkeit und Funktionalität überzeugen. Das neue Modell punktet mit einer Einschaltzeit von 0,99 Sekunden, einem 0,13-Sekunden-Highspeed-Autofokus und einem Intervall von nur 0,29 Sekunden zwischen zwei Aufnahmen. Dank der Highspeed-Serienbildfunktion wird mit der EX-ZR15 kein wichtiger Augenblick mehr verpasst, selbst bei Aufnahmemodi mit komplexen Bildverarbeitungen für schwierige Situationen, wie HDR und Highspeed-Nachtaufnahmen. Trotz ihrer sehr kompakten Größe ist die kleine Digitalkamera mit einer Vielzahl von Funktionen, wie zum Beispiel den Hintergrundunschärfe-Effekt oder der neuen Wide Shot -Funktion ausgestattet. Auch der EX-ZR15 hat Casio die erweiterte HDR Art -Funktion für künstlerische Bilder spendiert. Die erweiterte HDR Art - Funktion der EX-ZR15 von Casio ermöglicht dem Benutzer aus alltäglichen Szenen kunstvolle Videos zu drehen FOTO: CASIO i Phone im Lieferumfang nicht enthalten! OEHLBACH Kabel GmbH Lise-Meitner-Straße 9 D Pulheim Tel.: /

6 hitec HANDEL MAGAZIN ZUR PERSON KOELNMESSE: Seit dem 1. Oktober ist Katharina C. Hamma (45) als Dritte im Bunde neue Geschäftsführerin der Koelnmesse. Als Chief Operating Officer (COO) wird sie operativ für das gesamte Messeprogramm am Standort Köln sowie für den Vertrieb und die Marktservices verantwortlich zeichnen. Etwa die Hälfte der rund 500 Kölner Mitarbeiter des Unternehmens ist in diesen Bereichen tätig. Sie komplettiert die Führungsspitze der Koelnmesse, zu der außerdem Messechef Gerald Böse als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) und Herbert Marner als Chief Financial Officer (CFO) gehören. MICROSOFT: Seit dem 15. September bekleidet Kerstin Lohmann (40) die Position des Channel Sales Lead im Operator Channel bei Microsoft Deutschland. In dieser Rolle verantwortet sie die Positionierung und den Ausbau des Windows Phone Geschäfts im Mobilfunk-Segment. Lohmann hat umfassende Erfahrung im Mobile Business, unter anderem durch ihre frühere Position als Director Sales Operations/Product Management bei Siemens Mobile. Zuletzt war sie mit Schwerpunkt Mobile Applications und Multi Channel Strategies selbständig. Davor hatte Lohmann bei Apple die Position des Head of Sales Planning & Support Central European Region inne. SHARP 3D-Telefon Sharp hat das Aquos Phone SH80F in Deutschland auf den Markt gebracht. Das neue Android- Smartphone lässt seine Nutzer auf dem 4,2 Zoll großen LCD 3D-Inhalte ansehen, ohne dafür eine Spezialbrille tragen zu müssen. Darüber hinaus sollen mittels dualer 8-Megapixel-Kameras eigene Inhalte in 3D erstellt werden können und per Knopfdruck 2D-Inhalte ins 3D-Format konvertiert werden. Das neue Aquos Phone unterstützt zudem das Live-Streaming von 3D-Inhalten. Zudem stehen den Nutzern zwei Möglichkeiten, ihre Bilder und Videos zu teilen zur Verfügung: Sie können Inhalte über den HDMI-Ausgang auf einen 2D- oder 3D-Fernseher übertragen oder direkt online über YouTube 3D, Facebook oder Twitter verbreiten. Das Smartphone ist außerdem DLNA-kompatibel und kann mit 3D-Inhalten auf anderen DLNA-fähigen Geräten wie Fernseher oder Computer arbeiten. Das Aquos Phone ist mit einem Touchscreen, der neuesten Android-Gingerbread -Version sowie einem 1,4 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon -Prozessor ausgestattet. Auf dem neuen Android-Smartphone Aquos Phone SH80F von Sharp können 3D- Inhalte ohne Spezialbrille angeschaut werden FOTO: SHARP FUJITSU: Marcel Schneider ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Fujitsu Technology Solutions und Senior Vice President Sales Cluster Germany. Schneider wird darüber hinaus Mitglied des Executive Teams von Fujitsu und berichtet direkt an CEO Rolf Schwirz. Schneider kommt von Microsoft, wo er zuletzt als General Manager der sogenannten Multi- Country-Organisation in Zentral- und Ost- Europa (CEE) zuständig war. Zuvor war der studierte Elektro- und Wirtschafts-Ingenieur in führenden Positionen bei Sun Microsystems sowie Dell Computer tätig. MEHR HITEC FÜR DAHEIM: hi tec E-PLUS Festnetz zum Mitnehmen Die E-Plus Gruppe hat beim Angebot der mobilen Festnetznummer eine erste Bilanz gezogen. Der Service Festnetz zum Mitnehmen trifft laut E-Plus ganz offensichtlich die Wünsche der Neu- und Bestandskunden der Gruppe Nutzer in 40 Tagen oder mehr als 100 Aktivierungen pro Stunde sind ein deutliches Signal, dass die Festnetznummer fürs Handy auch festnetztreue Kunden anspricht. Seit dem 1. September können die Neu- und Bestandskunden von BASE, E-Plus, AY YILDIZ und mymtvmobile eine mobile Festnetznummer für ihr Handy buchen. Damit sind sie zusätzlich zu ihrer Mobilfunknummer überall in Deutschland erreichbar. Die Anrufer zahlen bundesweit nur den Preis für einen Anruf ins Festnetz. Auf das Festnetztelefon daheim können die Kunden verzichten. Zusätzlicher Vorteil: Die Nutzer können ihre bisherige Festnetznummer mitnehmen. Das Angebot ist für die Kunden kostenlos, die Festnetz Flat oder Allnet Flat nutzen. Für alle übrigen Kunden kostet sie fünf Euro monatlich. Unterwegs bereits per Festnetz erreichbar sein: Bei E-Plus haben sich rund Kunden dafür entschieden FOTO: E-PLUS 6 hitec HANDEL 11/2011

7 MAGAZIN hitec HANDEL AGFAPHOTO Exklusiver Vertrieb RedDot Imaging mit Sitz in Miami und seit Anfang des Jahres bereits in den USA, Mittel- und Südamerika sowie Südostasien exklusiver Vertriebspartner von AgfaPhoto, soll jetzt die EU-Märkte mit Digitalkameras beliefern. Den Exklusiv-Vertrieb der Kameras in Europa übernimmt ab sofort das französische Unternehmen Sagemcom Documents, aktueller AgfaPhoto-Lizenznehmer für Digitale Bilderrahmen und Fotoscanner. Damit vollzieht das Leverkusener Unternehmen AgfaPhoto konsequent den nächsten Schritt hinsichtlich einer einheitlichen und schlagkräftigen Vermarktung seiner Produkte weltweit. Dabei will AgfaPhoto mit einer Reihe neuer Kameramodelle überzeugen, die gemeinsam mit RedDot Imaging entwickelt wurden. Neben drei Kompaktkameras und einer Bridgekamera werden eine Kompaktkamera mit integriertem Pico-Projector und ein HD-Camcorder angeboten. Eine Einsteigerkamera und ein wasser- und stoßfester Mini-Camcorder komplettieren die Produktpalette. NEDIS Kamera am Netz Die neue SEC-CAMIP40 von König ist eine IP-Kamera mit integrierter Homeplug-Technologie. Das Videosignal wird über eine Netzsteckdose und über die bereits vorhandenen Stromleitungen an einen Router übertragen. Durch die Nutzung der bereits bestehenden Stromleitungen kann die IP- Kamera überall installiert werden. Durch Anschluss ans Stromnetz werden keine Netzwerkkabel mehr benötigt. Die SEC-CAMIP40 nutzt die Peer to Peer -Technologie. Einfach die Software installieren und die ID und das Passwort eingeben, um die IP-Kamera zu verbinden. Das Live-Video kann sofort über das Netzwerk angeschaut werden, während eine kostenlose Internetseite die Live- Ansicht von überall und an jedem Ort ermöglicht, ohne die Notwendigkeit einer IP-Einstellung oder Routerkonfiguration. Die IP-Kamera kann zur einfachen Installation in eine E27-Lampenfassung geschraubt werden. Die IP-Kamera SEC-CAMIP40 von König ist leicht zu installieren und nutzt das vorhandene Stromnetz zur Signalübertragung FOTO: NEDIS ZUR PERSON LG: Seit August unterstützt Justine Figura (28) als Junior Manager Public Relations die Pressearbeit für die LG- Geschäftsbereiche Home Entertainment, Mobile Communication, Home Appliance, Information System Products sowie Solar. Sie berichtet an Michael Wilmes, Manager Public Relations kam Figura als Junior Marketing Communications Manager (BTL) zu LG. Davor war sie in unterschiedlichen PR- und Marketing-Positionen tätig. LOEWE: Dr. Detlef Teichner (57) wird im Vorstand von Loewe zum 1. Dezember die Verantwortung für das Ressort Technik mit den Bereichen Entwicklung, Produktion/Supply Chain Management sowie Einkauf und Logistik übernehmen. Er wurde als Nachfolger für Gerhard Schaas (60) in den Vorstand berufen, der zum Jahresende in den Ruhestand wechseln wird. Teichner kommt von Continental Automotive zu Loewe. Er war hier verantwortlich für die weltweite Entwicklungsleitung in der Business Unit Infotainment & Connectivity in der Interior Division. Vorher war er unter anderem bei Harman Becker Automotive Systems, Karlsbad, und der Harman Consumer Electronics in den USA tätig. BIU: Dr. Maximilian Schenk (37) wird neuer Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware e.v. (BIU). Er folgt auf Olaf Wolters, der die Geschäftsführung des BIU seit seiner Gründung im Jahr 2005 innehatte. Der promovierte Jurist tritt sein Amt am 1. Dezember an. Schenk verfügt über langjährige Erfahrungen in der Medien- und Internetbranche. Aktuell verantwortet er als Director Operations bei den VZ-Netzwerken studivz, schülervz und meinvz in Berlin unter anderem die Bereiche Politik und Verbände, Inner-IT und Personal. Der promovierte Jurist ist auf Medienrecht, IT- Recht, Wettbewerbsrecht, Geistiges Eigentum und Datenschutzrecht spezialisiert. MEHR HITEC FÜR ÜBERALL: hitec HANDEL 11/2011 7

8 hitec HANDEL MAGAZIN Auf seiner diesjährigen Hauptversammlung informierte der expert-vorstand unter anderem über den aktuellen Stand der Online-Strategie FOTO: EXPERT ZUR PERSON ELECTRONICPARTNER: Seit 1. Oktober hat Michael Heller (47) die neugeschaffene Position des Vertriebschefs bei ElectronicPartner in Deutschland inne. Heller ist seit Anfang 2010 im Unternehmen tätig, zuletzt als Leiter der Niederlassung Augsburg. In seiner neuen Funktion verantwortet er die gesamten Vertriebsaktivitäten des Fachhandelsbereichs und berichtet an Dr. Jörg Ehmer. Heller hat weitreichende Erfahrungen in Führungsfunktionen im Vertrieb unter anderem bei Vodafone sammeln können. EXPERT Optimistisch in die Zukunft Eines der Themen der diesjährigen Hauptversammlung von expert in Köln war die neue Online-Strategie, mit der expert in Zukunft den Weg zum Multi-Channel-Unternehmen gehen wird. Der Vorstand von expert informierte die rund Gäste über die aktuelle Entwicklung der Verbundgruppe. Volker Müller, expert-vorstandsvorsitzender dazu: Gemäß des Branchentrends stimmt auch uns die Umsatzentwicklung des ersten Halbjahres nicht euphorisch. Die hohen Abverkäufe des WM-Jahres 2010 im TV-Bereich, konnten durch die Frauenfußball-WM 2011 bei weitem nicht erzielt werden. Dennoch blicken wir optimistisch in die Zukunft. Wir rechnen mit einem positiven Umsatzzuwachs von drei Prozent bis zum Ende des Geschäftsjahres 2011/2012. Vorgestellt wurde auch der aktuelle Stand der Online-Strategie, welche expert in den kommenden Monaten stufenweise umsetzen wird. Erster konkreter Schritt wird der Relaunch der Website sein, der für den Spätherbst 2011 geplant ist. Neben diversen Content-Modulen wurde auch die Basis für die zukünftige Integration eines Online-Shops geschaffen. ELECTRONICPARTNER: Martin C. Rusterholz ist zum 30. September auf eigenen Wunsch als Geschäftsführender Direktor Electronic - Partner und CEO Medimax ausgeschieden. Er verlässt das Unternehmen aus familiären Gründen und um neue unternehmerische Herausforderungen anzunehmen. Rusterholz war seit März 2010 bei ElectronicPartner tätig und zeichnete als Geschäftsführender Direktor für die Fachmarktlinie Medimax verantwortlich. Während seines Wirkens für die Verbundgruppe sorgte Rusterholz für eine positive Gesamtentwicklung. EURONICS Feier in XXL Rund um die Eröffnung des 100. XXL-Marktes lässt Euronics die Korken knallen. 100 Mal Euronics XXL in Deutschland das darf gefeiert werden, so Benedict Kober, Vorstandssprecher von Euronics. Um die Erfolgsgeschichte des Fachmarkt-Konzepts gebührend zu feiern, unterstützt die Zentrale in Ditzingen ihre XXLer mit diversen Marketing-Ideen. Anlässlich des 100. XXL-Marktes gibt es für alle Kunden Geburtstagskuchen sowie eine Beilage im XXL-Panorama-Format mit Angeboten und großem Gewinnspiel, bei dem ein Fiat Zur Eröffnung des 100. XXL-Marktes unterstützt Euronics seine XXLer mit diversen Marketing-Ideen 500c verlost wird. Darüber hinaus bietet die Zentrale einen Pool an lokalen Marketingaktivitäten, aus dem jeder Euronics XXL-Fachmarkt individuell wählen kann. Abgerundet werden kann das Marketing-Angebot auch durch ganz besondere Social Marketing-Aktivitäten wie XXL-Fussball. Je nach örtlichen Gegebenheiten, kann unser Mitglied bei dieser Aktion gemeinsam mit einem Fußball-Verein und einer Schule vor Ort ein Fußballspiel der ganz besonderen Art veranstalten, so Kober. FUJIFILM Ankündigung Fujifilm hat Anfang Oktober die Markteinführung eines spiegellosen Kamerasystems bekannt gegeben. Shigetaka Komori, Präsident und Chief Executive Officer, Fujifilm Corporation, kündigte auf einer Pressekonferenz in Tokio an: Fujifilm wird im Frühjahr 2012 ein spiegelloses Kamerasystem mit Wechselobjektiven einführen. Die klare Zielsetzung bei der Entwicklung der Objektive, des Sensors und der Prozessor-Technologie ist es, die höchste Bildqualität zu erreichen. Detaillierte Informationen zu den technischen Spezifikationen und zur unverbindlichen Preisempfehlung werden zeitnah vor der Markteinführung bekannt gegeben. FOTO: WERTGARANTIE Einer der Vorjahresgewinner grüßt zur zweiten Auflage der Night of the stars von Wertgarantie WERTGARANTIE Star-Qualitäten Der Erfolg der ersten Night of the stars von Wertgarantie im vergangenen Jahr hinterließ offenbar bleibenden Eindruck bei den Aktivpartnern: Als das Unternehmen im August zur Neuauflage der Veranstaltung lud, beteiligten sich an der Aktion noch mehr Partner als im Vorjahr mit Anmeldungen traf eine Rekordzahl in Hannover ein. Beim Griff nach den Sternen wartet vom 5. bis 6. November auf 165 Aktivpartner aus Deutschland und Österreich ein Abend voller Spaß, Spannung und Unterhaltung. Kabel-1- Moderatorin Kim Heinzelmann wird durch ein buntes Showprogramm führen. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Preise wie Reisegutscheine oder Geldgewinne im Gesamtwert von Euro verlost jeder anwesende Aktivpartner gewinnt! Die Übernachtung im 4-Sterne Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt ist selbstverständlich ebenfalls inklusive. 8 hitec HANDEL 11/2011

9 Vorhang auf für die neue Fotobuch- Sofortlösung von Kodak Die weltweit erste Duplex Sofortlösung auf Thermosublimationsbasis bietet Ihren Kunden qualitativ hochwertige, doppelseitige Produkte vor Ort, in wenigen Minuten. Der KODAK D4000 lässt sich mit Ihren bereits vorhandenen KODAK Picture Kiosken und dem KODAK Adaptive Picture Exchange (APEX) kombinieren. Ihre Kunden können jetzt hochwertige Premium Fotoprodukte erstellen Fotobücher, Kalender oder Grußkarten. NEU! Erhältlich in den Formaten: 15 x 20 cm 20 x 20 cm 20 x 30 cm 30 x 20 cm Mit * verbinden und Lieblingsbilder ausdrucken Vereinbaren Sie noch heute einen Vorführtermin und überzeugen Sie sich selbst. Bitte kontaktieren Sie Herrn Dino Zillmann telefonisch unter oder per Kodak, Marke: Kodak. Alle Angaben unterliegen kurzfristigen Änderungen. Bilder dienen nur Illustrationszwecken. * Unter der Voraussetzung, dass der KODAK Picture Kiosk mit dieser Website verbunden ist und dass das Modul aktiv ist.

10 hitec HANDEL BRANCHE Verflixt und draufgeklebt Die Stiftung Warentest wirft den Herstellern beim Energielabel für Fernseher Trickserei vor und sorgt so für noch mehr Beratungsbedarf im Handel. Nicht nur überflüssig, sondern auch unberechtigt sagt die Industrie. Das fehlte noch: Ab 30. November müssen neue Fernseher bekanntlich ein Energielabel tragen und schon machen die Warentester die neue Energieverbrauchskennzeichnung schlecht. Was eigentlich mehr Transparenz für Verbraucher schaffen soll, hält die Stiftung für nicht hilfreich. Im Gegenteil. Unter der Überschrift Hersteller tricksen Energielabel aus will man den Konsumenten weismachen, dass sie auf das Energielabel nicht bauen können. Der konkrete Vorwurf: Die Hersteller können über die Voreinstellungen Einfluss darauf nehmen, welches Label ihr Gerät bekommt auf Kosten der Bildqualität. Hersteller würden die maximale Helligkeit künstlich begrenzen, um den relevanten Messwert in der Grundeinstellung positiv zu beeinflussen. Gemessen wird bei 65 Prozent der Maximalhelligkeit. Werde diese reduziert, ergebe sich zwar ein besserer Energiewert aber das Bild sei bei heller Umgebung zu dunkel, so Stiftung Warentest. Die Einschätzung der Tester ist wenig hilfreich weder für den Handel, noch die Konsumenten. Denn in den EU-Richtlinien 642/2009 und 1062/2010 sind die Kriterien für die Labelvergabe klar definiert. Natürlich ist das Energielabel nach wie vor erklärungsbedürftig. Je nach Bildschirmgröße und Ausstattung des Gerätes integrierte Tuner, Smart-TV, 3D- Technik, Festplattenrekorder und Co. variiert auch der Verbrauch und Zusatzgeräte werden nicht benötigt. Das scheint die Tester nicht zu interessieren. Grund genug für hitec HANDEL, bei Fernsehgerätelieferanten nachzufragen. Aus Branchensicht voll daneben: test.de Herman Karabetyan Direktor Vertrieb, Marketing Unterhaltungs- und Haushaltselektronik Sharp Electronics Sharp hat von Anfang an die Möglichkeit zur freiwilligen Kennzeichnung mit dem Energielabel genutzt. Wir haben uns hier gut positioniert und sind mit unseren Produktgruppen hervorragend aufgestellt. Unsere Mitarbeiter sind alle für das Thema sensibilisiert und können eventuelle Fragen des Handels beantworten. Wir werden unsere Handelspartner auch weiterhin mit sachlichen Informationen zu Energieverbrauch und Kennzeichnung mit dem Energielabel unterstützen. Gerd Holl Toshiba Europe, Regional General Manager Digital Products & Services Central Europe Das Energie-Label wurde ins Leben gerufen, um beim Stromverbrauch eine Transparenz für den Verbraucher zu schaffen. Deshalb unterstützen wir die Einführung des Labels. Der tatsächliche Stromverbrauch eines Fernsehers richtet sich nach den individuellen Sehgewohnheiten der Nutzer. Es ist sicherlich allgemein nachvollziehbar, dass jemand, der ausschließlich 10 hitec HANDEL 11/2011

11 B R A N C H E hitec HANDEL FOTO: SONY FOTO: SAMSUNG FOTO: TOSHIBA FOTO: SHARP Herman Karabetyan, Sharp Gerd Holl, Toshiba Kai Hillebrandt, Samsung Martin Winkler, Sony tagsüber mit maximaler Helligkeit fernsieht einen höheren Stromverbrauch hat als eine Person, die vorwiegend abends eine geringe Helligkeitseinstellung nutzt. Wir als Hersteller unterstützen Verbraucher mit unserem vorinstallierten Standard-Mode, indem wir das nach unserer Erfahrung beste Bild einstellen. Zusätzlich bieten wir durch die Option AutoView im Set-up-Modus die Möglichkeit, den Stromverbrauch zu reduzieren, da AutoView eine automatische Anpassung der Helligkeitseinstellung an die Lichtverhältnisse des Raumes ermöglicht. Kai Hillebrandt Business Director CE Samsung Electronics Die EU hat mit dem Energielabel für TV-Geräte ein Hilfsmittel geschaffen, das dem Verbraucher bereits vor dem Kauf einen Vergleich der Energieeffizienz von Fernsehern aller Hersteller ermöglicht. Das Label wurde als wichtige Orientierungshilfe für Verbraucher entwickelt und motiviert darüber hinaus alle Hersteller, die Energieeffizienz ihrer Geräte weiter zu verbessern vor allem auch bei großen Bilddiagonalen. Um eine Vergleichsmöglichkeit zu schaffen, hat die EU einheitliche Standards entwickelt, an die Hersteller gebunden sind. Wir als Hersteller gehen verantwortungsvoll mit dem Energielabel und dessen Testkriterien um. Bei der Entwicklung neuer Fernseher steht für Samsung Bildqualität an erster Stelle hier gehen wir als TV-Marktführer keine Kompromisse ein. Gleichzeitig ist es unser Anspruch, die Energieeffizienz unserer Fernseher kontinuierlich zu erhöhen und Verbrauchern somit die bestmögliche Bildqualität bei niedrigem Verbrauch zu bieten. Als einer der ersten Hersteller haben wir auf die stromsparende LED-Technologie gesetzt, die den wichtigsten Kaufkriterien der Verbraucher Rechnung trägt: hohe Bildqualität und Energieeffizienz bei allen Bilddiagonalen. Verbraucher verlangen immer häufiger nach größeren Fernsehgeräten, da sie ein besonders intensives Seherlebnis genießen möchten. Diesem Wunsch tragen wir Rechnung: So erreicht ein Großteil unseres aktuellen Samsung Smart TV-Sortiments hohe Energieeffizienzklassen und worauf wir besonders stolz sind vor allem gute Testergebnisse unter praxisgerechten Bedingungen. Martin Winkler Commercial Director Consumer Business Sony Deutschland Die Europäische Union hat die Kriterien zur Vergabe des Energielabels genau definiert. Die Messverfahren sind praxisgerecht und ermöglichen die Vergleichbarkeit verschiedener TV-Modelle in puncto Energie- Effizienz. Sony erreicht hier mit seinen BRAVIA -LCD-Fernsehern Bestnoten. Die Angaben auf dem Label dokumentieren den Stromverbrauch der jeweiligen Stein des Anstoßes: das neue Energielabel hitec HANDEL 11/

12 hitec HANDEL BRANCHE FOTO: PANASONIC FOTO: ZVEI FOTO: LOEWE FOTO: PHILIPS John Olsen, Philips Television Dr. Roland Raithel, Loewe Hans-Joachim Kamp, ZVEI Werner Graf, Panasonic Geräte im von der EU festgelegten Zustand. Dass der Verbrauch in Watt bei ein und demselben TV-Gerät mit veränderten Bildeinstellungen und veränderter Bildhelligkeit steigt oder sinkt, ist selbstverständlich. Da jeder individuelle Vorstellungen vom optimalen TV-Bild hat, lässt sich,der Stromverbrauch eines Geräts letztlich nicht auf einen einzigen Wert reduzieren. Als verlässlicher Richtwert zur Einschätzung, ob ein Fernseher energiehungrig ist oder nicht, erfüllt das Label jedoch in jedem Fall seinen Zweck. John Olsen Managing Director DACH Philips Television Philips begrüßt die Einführung des EU- Labels, um Kunden über den Energieverbrauch von Fernsehgeräten zu informieren. Für die Kennzeichnung wurde das aus anderen Produktbereichen bekannte System von Farbbalken übernommen. Mittels eines standardisierten Messverfahrens mit fest definierten Bildsequenzen wird der Stromverbrauch unter realistischen Bedingungen ermittelt. Nach der Vorgabe der EU darf dabei die Bildhelligkeit nicht unter 65 Prozent der Maximalhelligkeit des Fernsehers liegen. Bei TVs von Philips werden die Messungen in der Voreinstellung Standard durchgeführt, die für durchschnittliche Nutzungsbedingungen sinnvoll ist. Da Sehgewohnheiten HITEC SERVICE: Das Merkblatt von BVT und HDE zum neuen Energielabel können Sie per QR- Code auf Ihr Smartphone oder unter folgendem Link herunter laden: sich unterscheiden und die Raumhelligkeit stark variieren kann, bietet Philips umfangreiche Möglichkeiten, das Bild den individuellen Wünschen anzupassen, wodurch sich andere Verbrauchswerte ergeben können. Dennoch bietet die Einstufung des EU-Labels eine gute Vergleichbarkeit des Stromverbrauchs von TV-Modellen unterschiedlicher Hersteller und ist damit eine sinnvolle Entscheidungshilfe für den Kunden. Wie ernst Philips die Themen Nachhaltigkeit und Stromverbrauch nimmt, unterstreicht jüngst die erstmalige Auszeichnung zweier TV-Modelle mit dem Umweltzeichen Blauer Engel. Dr. Roland Raithel Pressesprecher Loewe Die Vorschriften sind eindeutig: Die Fernsehgeräte müssen in dem sogenannten Heim-Zustand ausgeliefert werden. Dabei muss die Spitzenluminanz des Fernsehgerätes mindestens 65 Prozent der Spitzenluminanz bei maximaler Helligkeitseinstellung des Fernsehgerätes sein. Dieser Auslieferzustand ist auch die Bewertungsgrundlage für das Energielabel. Inwieweit 65 Prozent der Spitzenluminanz noch ein gutes Bild ergeben, hängt von den eingesetzten Bildschirmen und der Elektronik ab. Hier gibt es zwischen den billigen und hochwertigen Geräten sicherlich deutliche Unterschiede. Billiggeräte sparen beispielsweise auch in der Verstärkerleistung, bei elektronischen Maßnahmen der Bildqualitätsverbesserung im TV- Gerät oder bei vielen integrierten Funktionen. Das Ziel von Loewe ist es, dem Kunden, auch im Auslieferzustand, ein hervorragendes Bild zu bieten. Zusätzlich sind in unseren Geräten weitere Funktionen integriert, die im Energielabel keine entsprechende Berücksichtigung finden. Neben integriertem Sat-Empfang, Festplatten-Recording oder Internet sind das mehr als zwei Tuner, Heim-Netzwerk und die Überwachung von angeschlossenen Geräten. Damit bieten Loewe Geräte neben einem sehr guten Bild und bestem Ton sowie sinnvollen Zusatzfunktionen und außergewöhnlichem Bedienkomfort auch gute Energie-Verbrauchswerte. Hans-Joachim Kamp Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics und ZVEI Vize-Präsident Das von der EU nun auch für Fernsehgeräte vorgeschriebene Energie-Label bietet dem Konsumenten eine wichtige Orientierungshilfe für seine Kaufentscheidung. Es ist herstellerneutral, berücksichtigt die wichtigsten Basiswerte des Energieverbrauchs und schafft so eine Plattform zum Vergleich. Davon unbenommen bleiben aber subjektive Bildeinstellungen, die jeder Kunde am Gerät selbst nach seinem Geschmack vornehmen wird. Ebenso müssen bei der Kaufentscheidung immer der komplette Funktionsumfang eines Gerätes und natürlich die Bildgröße zum Produktvergleich betrachtet werden. Werner Graf Geschäftsführer Panasonic Deutschland Panasonic erfüllt und hält die EU- Richtlinien 642/2009 für die umweltgerechte Gestaltung sowie 1062/2010 für die Energieeffizienzkennzeichnung von Fernsehgeräten in vollem Umfang ein bei exzellenter Bildqualität. Denn die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle. n 12 hitec HANDEL 11/2011

13 ZOOMSTARK UND ORTSKUNDIG

14 hitec HANDEL BRANCHE Brückenschlag am PoS: Hinweise auf den Webshop in den lokalen Märkten die Wahl haben, ob er online oder offline kauft und gegebenenfalls die Vorteile beider Kanäle nutzt. FOTOS: MSH»Highway to sell«fünf Milliarden Euro will die Media-Saturn-Gruppe in fünf Jahren online umsetzen. Die Erwartungen an den neuen Saturn-Shop waren entsprechend groß. Sensationen blieben jedoch aus. Sowohl jeder einzelne Markt, als auch das Gesamtunternehmen profitiert, sagt Carsten Strese, Saturn Managementgesellschaft Wir tragen dem veränderten Einkaufsverhalten der Kunden Rechnung, so Pieter August Haas, Media-Saturn-Holding Der große Coup? Die Muttergesellschaft Media-Saturn nennt es den größten strategischen Umbruch in der Unternehmensgeschichte. Nach der Übernahme von redcoon schwenken jetzt auch die stationären Vertriebslinien Richtung E-Commerce ein. Mit dem neuen Auftritt unter wandelt sich die Elektrofachmarktkette Saturn zum Multichannel- Anbieter. Intern ist der neue Absatzkanal auf jeden Fall eine Revolution. Aber technisch gesehen, bei Positionierung und Bildschirmdesign fällt es auch dem geübten Betrachter schwer, etwas wirklich Neues im Vergleich zum Wettbewerb zu entdecken. Es ist, was es ist: ein Online-Shop. AUF DEM BODEN DER TATSACHEN Was Wettbewerber ProMarkt vor einem Jahr propagierte, macht sich jetzt auch Saturn zu eigen: das Beste aus zwei Welten unter einer Marke. Die Verknüpfung des Webshops mit den lokalen Märkten soll es dem Kunden ermöglichen, Produkte online zu kaufen und sich nach Hause liefern zu lassen oder aber bei entsprechender Verfügbarkeit im Markt abzuholen. Beratung, Umtausch, Reklamation und Service können Online-Kunden auch vor Ort in einem der derzeit 144 Märkte in Deutschland in Anspruch nehmen. Flexibilität online und Einkaufserlebnis im Geschäft will man so kombinieren. Pieter August Haas, COO der Media- Saturn-Holding, ist überzeugt: Der Kunde ist heute zunehmend multioptional, das heißt er möchte EINE SCHRECKLICH NETTE FAMILIE Lange Zeit hat man in Ingolstadt an dem Online-Konzept gearbeitet. Vor allem die Einbindung der in vielen Bereichen autarken und rechtlich selbständigen Standorte bereitete dabei Kopfzerbrechen. Im Ergebnis hält für Saturn eine zentrale Sortimentsund Preisfindung Einzug in die Strategie. So soll das Kunststück gelingen, dass der virtuelle Laden nicht mit dem stationären Geschäft konkurriert. Carsten Strese, Geschäftsführer der Saturn Managementgesellschaft, sieht in dem Multichannel-Ansatz jedenfalls ein zukunftssicheres, ganzheitliches Konzept, das enorme Chancen für das Unternehmen bietet. Die dezentral geführten Märkte sollen durch eine Gewinnbeteiligung vom Onlinegeschäft profitieren. Da der neue Internet-Auftritt von Media Markt (Anfang 2012) auf der gleichen Software basiert, darf man hier vermutlich ein ähnliches Beteiligungs-Konzept erwarten. Bei der Preisgestaltung orientiert sich Saturn nach eigener Aussage an den für die jeweilige Produktgruppe relevanten Mitbewerbern im Onlinegeschäft. Nicht ohne Zufall war vermutlich in der Konzeptpräsentation der Name Amazon zu hören. Erste Preisvergleiche der Wettbewerber weisen darauf hin, dass nicht die Glücksritter als Orientierung dienen offensichtlich ein anderer Ansatz, als bei dem neuen Media Markt Preis. Für Preistransparenz bei Saturn sollen einheitliche Preise stationär und online sorgen. Das Online-Sortiment beschränkt sich noch auf die Topseller der Bereiche Fernseher, Computer, Handy, Navi, MP3-Player, Digicam, Tonträger, Film, Games, Haushaltswaren sowie Elektrogroßund -kleingeräte. Mittel- und langfristig gesehen haben wir die Möglichkeit, dem Kunden ein erheblich breiteres Sortiment anzubieten, so Strese. n 14 hitec HANDEL 11/2011

15 Neu: Mit AdWords Express gezielt Kunden in Ihrer Umgebung gewinnen jetzt Gutschein anfordern! AdWords Express! Das neue Werbeprogramm schaltet Ihre lokale Anzeige auf Google automatisch für Sie, Alles Bilder Videos News Shopping Places Mehr Kiel Standort ändern Das Web Seiten auf Deutsch Seiten aus Deutschland Übersetzte Seiten Mehr Optionen Elektrogeschäft Kiel Ungefähr Ergebnisse (0,28 Sekunden) Blumktroladen in Kiel Elektroger Rosen, Tuäte und Zubehör. Jetzt Elektronik-Artikel bestellen! 1 Hauptstr 1 Haupstraße 1, Kiel 0431/ / Routenplaner Elektrofachhandel Kiel Große Auswahl, kleine Preise! Ihr Elektro-Fachmann in Kiel Hochwertige Markenartikel, kompetente Beratung x Erweiterte Suche Elektrogeschäfte Kiel - Gelbe Seiten Branchenbuch Im Cache Elektrogeschäfte Kiel - Sind Sie auf der Suche nach einem Ansprechpartner in Ihrer Region? Elektrohandel Kiel - Gelbe Seiten Branchenbuch Im Cache Sie haben bis dato noch nichts über das Thema Elektrohandel Kiel im... Anzeigen Anzeige J F I B D 1 Elektronik Maier +1 Ihr freundlicher und günstiger Elektrohändler in Kiel. H A C E 75 * 75 * Ihr exklusiver Gutschein Montags bis freitags von 8:00 bis 19:00 Uhr. * Der Gutschein richtet sich nur an Neukunden, die noch nicht über ein AdWords Express-Konto oder ein AdWords-Konto verfügen und deren Rechnungsanschrift in Deutschland liegt. Pro Kunde kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Gutscheinwert von 75, gilt nur bis

16 hitec HANDEL BRANCHE FOTO: EURONICS XXL Ein persönliches Garantieversprechen Alexander Lau, Geschäftsführer der Euronics XXL AV-Märkte in Darmstadt und Bensheim, bietet in seinen Geschäften die Garantiedienstleistungen von assona an. Mit hitec Redakteurin Eva Pesch sprach er über die Erfahrungen und Erkenntnisse, die er mit assona bisher gemacht hat. In den Euronics XXL AV-Märkten in Darmstadt und Bensheim bieten Alexander Lau und sein Team ihren Kunden mit der Garantieabsicherung von assona einen Zusatz-Service Herr Lau, seit wann und in welchen Produktbereichen arbeiten Sie mit assona zusammen? Wir arbeiten seit etwa anderthalb Jahren mit assona zusammen. Mit der Garantieabsicherung haben wir im Bereich der Weißen Ware und der Unterhaltungselektronik angefangen. Hier waren wir von Anfang an mit dabei und haben diese als einer der ersten angeboten. Im Bereich der grauen Ware und speziell bei Smartphones setzen wir auf myprotect, den Schutz für Smartphones, Tablets und Apple-Geräte. Bei welchen Produkten schließen Ihre Kunden schneller eine Versicherung ab und welche Produkte von assona werden am häufigsten dafür gewählt? Wir bieten unseren Kunden mit der Garantieabsicherung einen Zusatz-Service bei den Elektrogroßgeräten, im Bereich der Weißen Ware und bei der Unterhaltungselektronik. Jedoch handelt es sich hier nicht um eine Versicherung, sondern ich als Händler biete meinem Kunden eine Anschlussgarantie und gebe ihm mein persönliches Garantieversprechen. Mit assona haben wir hier einen wunderbaren Partner, der uns diese Möglichkeit gibt. Dieses Versprechen wird von unseren Kunden gern angenommen. Dadurch haben wir hier eine unheimliche Steigerung, weil es so einfach ist für die Kunden und auch für unsere Verkäufer. Unsere Kunden setzen auch bei mobiler Elektronik wie Handys, Kameras und Notebooks auf eine Absicherung. Hier ist das Risiko einer Beschädigung besonders hoch, deshalb möchten sich unsere Kunden vor den hohen Kosten bei selbstverschuldeten Schäden absichern. Natürlich sind Versicherungen vor allem im hochpreisigen Segment gefragt, denn wenn hier etwas kaputt geht, ist das extrem ärgerlich. Aktuell wird myprotect sehr gern gewählt. Denn es handelt sich um ein Produkt, dass genau solche kostspieligen Geräte im Fokus hat. Wie überzeugen Sie Ihre Kunden davon, dass eine Versicherung für ihr Gerät sinnvoll ist? Ich würde es eher als konsequentes Anbieten und Aufklären des Kunden beschreiben egal ob bei der Anschlussgarantie oder bei myprotect. Bei Smartphones und Co. klären wir unsere Kunden darüber auf, was eine normale Garantie leistet und was dagegen die Premiumgarantie von myprotect beinhaltet. Die klar definierte Neukaufbeteiligung von assona hilft dabei. Ein wichtiger Aspekt ist noch, dass wir die Vertrauensperson des Kunden sind. Er kann mit seinem Anliegen zu uns kommen und wir kümmern uns darum. Dieser Premiumservice ist ein wichtiges Argument für den Kunden. Bei der Garantieabsicherung ist das ähnlich. Das Verlangen nach Sicherheit ist heute groß und auch unsere Kunden wissen, dass durch die Vielzahl der Elektronikfunktionen eine Reparatur sehr teuer werden kann. Da ist die Frage, ob sie lieber fünf als die üblichen zwei Jahre Garantie wollen, schnell beantwortet. Wie wirkt sich dieser zusätzliche Service und die Partnerschaft mit assona auf Ihr Geschäft aus? Stichwort Kundengewinnung und Kundenbindung. Durch die Garantieabsicherung sind wir flexibel und haben gegenüber manch anderen Wettbewerbern die Möglichkeit, einen höheren und besseren Mehrwert anzubieten. Es ist in dem Sinne kein Versicherungsprodukt mit aufwendigem Registrierungsaufwand, sondern lediglich eine Artikelnummer, die auf der Rechnung vermerkt wird. Unsere Verkäufer bieten die Garantieabsicherung gern an, denn sie ist unglaublich einfach und man muss nicht viel erklären. Das ist bei anderen nicht so. Auch der spezielle Premiumschutz von myprotect schafft einen erheblichen Mehrwert für den Kunden. Bei Schäden des Alltags wird ihm unmittelbar geholfen. Der Kunde baut heute auf ein Sicherheitsnetz, das wir ihm in Zusammenarbeit mit assona bieten können. Mit assona haben wir die Möglichkeit, diesen kompletten Service aus eigener Hand anzubieten, ohne dass unsere Kunden mit der Versicherung zusammenkommen müssen. Wie gut sind Sie versichert? Sehr gut, denke ich. Gerade als Selbstständiger ist es eine Pflicht meiner Familie, meinen Mitarbeitern und meinen Geschäftspartnern gegenüber, dass ich gut abgesichert bin. Herr Lau, ich danke Ihnen für das Gespräch. n 16 hitec HANDEL 11/2011

17 BRANCHE hitec HANDEL Wer suchet, der findet Mit dem neuen Werbe-Angebot, Google AdWords Express möchte die Internetsuchmaschine Google besonders kleine und mittlere Unternehmen ansprechen. Der Vorteil: Die Werbebotschaften sprechen Kunden am Ort an und funktionieren auch, wenn keine eigene Internetpräsenz vorhanden ist. Wo ihre Kunden sind, können die meisten Händler beantworten. Wo ihre Kunden sind, bevor sie zu einem in den Laden kommen mittlerweile auch: im Internet. Kaum noch ein Kunde betritt ein Geschäft, ohne sich vorab im Netz über Angebote, Produkte und Lösungen informiert zu haben. Laut Kelseygroup informieren sich 97 Prozent der Konsumenten online, bevor sie das Produkt lokal kaufen. Auch Google stellt fest, dass 20 Prozent der an sie gerichteten Suchanfragen lokale Bezüge haben. Um dieses Potenzial nutzbar zu machen, bietet die Internetsuchmaschine seit Ende Oktober eine Form der lokalen Werbung, die besonders für kleine und mittlere Unternehmen interessant sein dürfte: Google Ad- Words Express. Anders als beim großen Bruder AdWords funktioniert die Express-Version sogar ohne eigene Internetpräsenz. SCHNELL-FINDER Bekannter werden in der eigenen Stadt durch schnelle und einfache Werbung bei Google: Speziell entwickelt für kleine, lokale Unternehmen, bietet AdWords Express die Möglichkeit, auch ohne umfassendes Internet-Know-how lokal zu werben. Ohne dass man viel Zeit in die Gestaltung eigener Anzeigen investieren muss, kann man so eine höhere Aufmerksamkeit für sein Geschäft und seine Produkte erzielen und wird von potenziellen Kunden vor Ort leichter gefunden. Dabei ist die Gestaltung der Werbeanzeigen unkompliziert und dauere meist nur wenige Minuten, so das Versprechen des Unternehmens. Und so geht es: AdWords Express wird durch Google Places verwaltet. Wer den Express nutzen möchte, muss sich auf über ein Google Places -Konto anmelden. Dort kann man dann sein Werbebudget festle- gen. Anschließend sucht man die passenden Geschäftskategorien aus und verfasst eine Anzeige. Nach Erstellung der Anzeige übernimmt AdWords Express automatisch und kontinuierlich das Kampagnenmanagement ohne dass Schlüsselbegriffe ausgewählt, beziehungsweise erworben werden müssen. AdWords Express findet heraus, welche Suchanfragen dazu führen sollten, dass die jeweilige Anzeige erscheint und zeigt dies an, sobald die entsprechenden Suchen durchgeführt werden. Die Anzeigen werden dann wie üblich oben oder rechts auf der Ergebnisseite angezeigt. In Google Maps sind sie mit einem auffälligen blauen Pin gekennzeichnet. Kunden können die Anzeigen sehen, ganz gleich, ob sie per PC oder mobil online sind. KOSTEN-KONTROLLE Im Gegensatz zu Google s Werbeprogamm AdWords benötigen die Unternehmen für AdWords Express keine eigene Webseite. Eine physische Adresse oder ein Servicebereich müssen jedoch vorhanden sein. Wie bei AdWords haben Werbetreibende jederzeit die vollständige Kontrolle über ihr Werbebudget und zahlen nur dann, wenn auch auf ihre Anzeigen geklickt wird. n ADWORDS EXPRESS IM ÜBERBLICK AdWords Express ist ausgelegt auf Kunden aus der Umgebung: Daher richten sich Kampagnen an Nutzer, die in der Nähe des Werbetreibenden (Umkreis von 25 Kilometer) oder auf der Suche nach einem Produkt oder Service in dessen Nähe sind. Ein eigenes Kampagnenmanagement ist nicht nötig: Die Schlüsselbegriffe erstellt AdWords Express automatisch anhand der vorgegebenen Branche. Werbende können ein festes Monatsbudget festlegen, um so die Kosten unter Kontrolle zu haben. Gezahlt wird allerdings nur für tatsächliche Klicks auf die gebuchte Anzeige. Um eine Übersicht über den Erfolg der Anzeigenschaltung zu erhalten, bietet die Kundenoberfläche eine einfache Statistik der Kampagne(n). Da immerhin 58 Prozent (!) der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland nicht über eine eigene Internetseite verfügen, funktioniert AdWords Express auch ohne Webseite: Anstatt einer Internetpräsenz kann auch zum Google Places -Eintrag geleitet werden. hitec HANDEL 11/

18 hitec HANDEL SAISON 2011 Saison-Renner So langsam beginnt die Zeit, in der die Verbraucher schon mal Weihnachtsgeschenke sondieren. hitec HANDEL hat eine Auswahl zusammengestellt, die Saison-Potenzial hat. MITSUBISHI ELECTRIC Einfach einstecken Mitsubishi Electric hat mit dem Pocketbook Express ein Fotosystem im Programm, mit dem Kunden Fotobücher im Taschenformat in wenigen Minuten selbst gestalten, automatisch produzieren lassen und gleich mitnehmen können. Der Pocketbook Express fertig die kleinen Fotobücher im Format 10 x 15 Zentimeter. Kunden können ihr Pocketbook am PoS in völliger Eigenregie komfortabel über Touchscreen erstellen. Dazu sind lediglich drei Eingabeschritte erforderlich: erstens Daten einlesen und Bilder aussuchen, zweitens Hintergrund wählen und automatisch erstellte Layoutvorschläge nutzen und drittens Motiv und Titel der Deckseite festlegen. Die Anzahl der Seiten lässt sich in Zweierschritten zwischen 10 und 30 Seiten variieren. Abhängig von der Seitenzahl lassen sich pro Pocketbook bis zu 70 Einzelfotos auf Fotopapier übernehmen. Ohne Inanspruchnahme von Shop-Personal druckt, klebt und falzt das System. Nach nur wenigen Minuten entnimmt der Kunde das fertige Produkt dem Ausgabefach. Für s schnelle Fotobuch zwischendurch: Das Fotosystem Pocketbook Express von Mitsubishi Electric kann viel und nimmt nur minimalen Raum in Anspruch FOTO: MITSUBISHI ELECTRIC FOTO: MICROSOFT MICROSOFT Mobiler Komfort Microsoft bringt mit der Wireless Mobile Mouse 3100 eine kompakte Maus in den Handel, die dank geringem Gewicht und angenehm gummierten Seitenflächen Mobilität und Bedienkomfort vereint. Die Wireless Mobile Mouse 3100 arbeitet mit der 2,4 GHz Wireless-Technologie und bietet einen praktischen Nano-Transceiver, der platzsparend an der Unterseite der Maus verstaut werden kann. Ein weiteres Plus der mobilen Maus: Ihr symmetrisches Design soll die optimale Nutzung sowohl für Links- als auch für Rechtshänder ermöglichen. Eine Laufzeit der Maus von bis zu zehn Monaten erspart den Nutzern häufige Batteriewechsel. Die praktische Batteriestandsanzeige warnt die User außerdem rechtzeitig über erschöpfte Batterien. Vereint Mobilität und Bedienkomfort: die Wireless Mobile Mouse 3100 von Microsoft FOTO: OEHLBACH OEHLBACH Immer verbindend Die i-connect -Kabel-Serie von Oehlbach ist die passende Lösung, wenn ipod oder iphone an externe Geräte angeschlossen werden sollen. Das i-connect -Kabel ist für den Anschluss von ipod oder iphone an Geräte mit USB 2.0-Schnittstelle bestimmt und wird in drei unterschiedlichen Längen angeboten. Hochwertige Bauteile sind die Garanten dafür, dass das Kabel immer den optimalen Kontakt zwischen dem ipod oder iphone und anderen externen Geräten liefert. Über den 24 kt. vergoldeten USB-Anschluß soll das Kabel stets ein Höchstmaß an Übertragungsqualität garantieren. Hochwertige Vollmetallstecker auf beiden Seiten des i-connect -Kabels unterstreichen zudem den hohen Anspruch dieses Hochleistungsverbinders. Stets bestens verbunden: Die Kabel-Serie i-connect von Oehlbach verbindet ipod oder iphone mit externen Geräten 18 hitec HANDEL 11/2011

19 SAISON 2011 hitec HANDEL FOTO: SHARP FOTO: CEWE COLOR Mit dem neuen LC-60LE635E holt Sharp große TV-Momente direkt ins Wohnzimmer CEWE COLOR Persönlich soll es sein Jedes Jahr aufs Neue ist es eine Herausforderung, für jeden das passende Präsent zu finden. Da ist Kreativität gefragt. Mit einem Cewe Fotobuch hat man eine tolle Überraschung unterm Weihnachtsbaum und lässt gemeinsame Erinnerungen immer wieder Revue passieren. Cewe Color hat unter jede Menge Anregungen für ein Cewe Fotobuch zusammengetragen. Ist die kostenlose Bestellsoftware erst einmal heruntergeladen, sind es nur ein paar Klicks zum weihnachtlichen Fotogeschenk. Gedichte und unterhaltsame Anekdoten können ganz einfach zu den Bildern hinzugefügt werden. Hochglanzveredelte Innenseiten sorgen passend zum Fest für ein besonders hochwertiges Aussehen. Durch einen zusätzlichen Lack nach dem Druck zeigen sich Fotobücher in den Formaten Groß, Groß Panorama und XL noch brillanter. Mit ein paar Klicks zum weihnachtlichen Fotogeschenk. Das Cewe Fotobuch von Cewe Color SHARP So breit, so gut Mit dem LC-60LE635E holt Sharp das große Kinoerlebnis direkt ins heimische Wohnzimmer. Ein zeitgemäßer und ansprechender TV- Genuss stellt viele Anforderungen an Technologie und Fernsehkomfort. Der neue Aquos bedient genau diese Wünsche unter anderem mit einer ansehnlichen Displaygröße von 152 Zentimetern (60 Zoll). Neben dem schon fast kino-tauglichen Bildschirm punktet der LC-60LE635E mit einer umfangreichen Ausstattung. Für ein zeitgemäßes Multimedia-Erlebnis sorgt zum Beispiel Internet-TV, das durch die Plattform Aquos NET+ gewährleistet ist. Damit hat der Zuschauer Zugriff auf über 50 verschiedene Apps, wie die Video-on- Demand-Plattform Viewster sowie Zugang zum Internet. Zudem verfügt der Fernseher über einen integrierten digitalen HD-Tuner (DVB- T/C/S2) und einen Media-Player. Mit dem Media-Player können Fotos, Videos und Musik vom USB-Stick oder per DLNA vom Heimnetzwerk ganz einfach über den Fernseher abgespielt werden. Und trotz der vielen Funktionen erreicht der Fernseher laut Sharp die ausgezeichnete Energieeffizienzklasse A+ und schont somit die Umwelt und den eigenen Geldbeutel gleichermaßen. Foto Audio Video/TV Telecom Navigation Computer Haushalt Zubehör Sennheiser RS 4200 TV II Kopfhörer Funk- Stereo-TV- Hörsystem Tonübertragung auch durch Wände Hervorragende Klangwiedergabe Sehr leichter Hörer Einfache Installation Automatisches Ein-/Ausschalten beim Aufsetzten /Absetzen Bestellnr EVP* 239,- 34,14 DGH Ihr offizieller Sennheiser Partner! Sichern Sie sich Ihre Wettbewerbsvorteile! Diamond Bonus über DGH!** ** gültig für alle Authorizeed Sennheiser Dealer (ASD). Stand Oktober Alle Infos dazu finden Sie unter: Ihr HEK unter DGH Großhandel Postfach Würzburg Tel Fax *EVP= von DGH unverb. empfohlener Verkaufspreis; alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. Stand Oktober 2011 hitec HANDEL 11/

20 hitec HANDEL SAISON 2011 Bei Anruf erreichbar Ob alt oder jung, das Handy ist heute der ständige Begleiter vieler Menschen. Für ältere Nutzer stellen jedoch kleine Displays und Tasten ein Kommunikations-Hindernis dar. Panasonic schafft mit den Mobiltelefonen KX-TU301 und KX-TU311 jetzt Abhilfe. FOTO: PANASONIC Mit den neuen Handys KX-TU301 und KX-TU311 hat Panasonic zwei einfach zu bedienende Mobiltelefone im Programm, die speziell für die Bedürfnisse älterer Menschen entwickelt wurden. Die GSM Dual-Band-Geräte sind ergonomisch geformt und lassen sich einfach und intuitiv bedienen. Zur leichteren Handhabung tragen unter anderem die großen Tasten, die sich dank ihrer wellenförmigen Erhebung leicht drücken lassen, bei. Und auch die großen, hell beleuchteten TFT-Farbdisplays machen das Ablesen einfacher. Zusätzlich zu allen wichtigen Funktionen eines klassischen Mobiltelefons bieten die Geräte praktische Funktionen wie eine LED-Taschenlampe, eine Notruftaste, eine Ansage der gewählten Rufnummer und Die Handys KX-TU301 und KX-TU311 hat Panasonic speziell für die Bedürfnisse älterer Menschen entwickelt Hörgerätekompatibilität. Das Premiummodell KX-TU311 verfügt darüber hinaus über ein 4,9 Zentimeter Breitbild-Display mit gut lesbaren Schriftgrößen und Bluetooth. FÜR GEHOBENE BEDÜRFNISSE Auf den TFT-Farbdisplays der beiden Telefone heben sich die Ziffern weiß auf schwarz besonders gut ab und sind dank hohem Kontrast optimal lesbar. Das Display des KX-TU311 hat eine Bildschirmdiagonale von 4,9 Zentimetern und ist breiter als das gewöhnlicher Telefone. Außerdem hat Panasonic Wert auf eine einfache Bedienbarkeit der Tastatur gelegt. Ihre großen Tasten sind beleuchtet Und ihre Form erleichtert das Tippen der Zahlen, denn die untere Kante der Tasten steht etwas hervor und kann somit leicht erfühlt werden. Die mittig auf der Vorderseite angebrachte Navigationstaste ermöglicht zudem eine komfortable und schnelle Steuerung der Telefone. Dadurch reduziert sich die Anzahl der Schritte, die zur Anwahl einer bestimmten Anwendung auszuführen sind. Hauptfunktionen wie Regelung der Lautstärke, Freisprecheinrichtung und die LED-Taschenlampe lassen sich über separate Tasten direkt anwählen. Auf diese Weise sind sie leichter zu finden auch für Menschen, die weniger Erfahrung mit Mobiltelefonen haben. FREI SPRECHEN Sowohl dem KX-TU301 als auch dem KX-TU311 hat Panasonic eine Freisprecheinrichtung spendiert, die es ermöglicht, auch freihändig zu telefonieren. Dazu muss das Gerät einfach in die mitgelieferte Ladeschale gesetzt werden. Eine weitere nützliche Funktion ist die Rufnummernansage, welche die eingegebene Telefonnummer zur Überprüfung vor der Anwahl noch einmal wiederholt. Darüber hinaus sind die Telefone mit einer Notfalltaste ausgerüstet. Mittels dieser leicht erreichbaren roten Taste wählt das Telefon bis zu fünf zuvor eingespeicherte Notfallrufnummern und schickt eine SMS. Dieser Vorgang dauert an, bis einer der Kontakte den Anruf beantwortet. FÜR GEHOBENE BEDÜRFNISSE Die beiden mobilen Telefone wurden von Panasonic so entwickelt, dass sie auch den Bedürfnissen von Hörgeräteträgern genügen. Dank einer Funktion, die störende Interferenzen unterbindet, kann der Ton direkt in das Hörgerät übertragen werden, so dass 20 hitec HANDEL 11/2011

DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN

DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN EINFACH BESONDERS 1200 Fotostudios haben wir bereits von portraitbox begeistert IHRE KUNDEN WERDEN AUGEN MACHEN portraitbox ist das Original bereits seit dem Jahr 2006

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten.

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. so funktioniert die vernetzung ihrer geräte Den Fernseher ins Netzwerk zu bringen ist längst keine Wissenschaft mehr. Mit den folgenden Tipps

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

PRESSEINFORMATION. Nr.067/FY 2014, November 2014

PRESSEINFORMATION. Nr.067/FY 2014, November 2014 PRESSEINFORMATION Nr.067/FY 2014, November 2014 Panasonic Cashback-Aktion im Fachhandel vom 17.11.2014 bis zum 05.01.2015 VIERA Fernseher, Blu-ray Recorder und LUMIX G Systemkameras: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Online-Services. Sichtbar im Web.

Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services Sichtbar im Web. Website im Responsive Design 3 Mobile Website 4 Suchmaschinenwerbung 5 Suchmaschinenoptimierung 6 Google+ Local / Google Places 7 Firmen-Video

Mehr

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler.

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler. Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern tradedoubler.com Performance Marketing-Kanäle für Mobilgeräte führen in ganz Europa

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Regionales Stadt-Shopping-Konzept

Regionales Stadt-Shopping-Konzept Regionales Stadt-Shopping-Konzept das Internetportal für das lokal ansässige Business Ihr regionales Einkaufsvergnügen Der Online-Marktplatz für den lokalen Einzelhandel Auf ShoppingBonn.de kann der in

Mehr

HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE

HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE 1. Willkommen bei WINEMEISTER Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer App und unserem Unternehmen. Wir freuen uns über jede Anregung, Kritik und Verbesserungsvorschläge

Mehr

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Umfassendes und nutzerfreundliches Online-Portal mit einmaliger Registrierung und einfachem Austausch zwischen Services und Geräten Rom / Volketswil,

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg.

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg. Doch mit der Erinnerung ist es so eine Sache, denn genau hier scheint es einen Haken zu geben. Fujitsu bietet unzählige Produkte und Lösungen an - aber wer kennt sie? "Gehen Sie hier auf der Veranstaltung

Mehr

Handels-Innovationen bei Saturn: Elektrofachhändler zeigt, was Multichannel heute kann, und interpretiert Kundenservice neu

Handels-Innovationen bei Saturn: Elektrofachhändler zeigt, was Multichannel heute kann, und interpretiert Kundenservice neu Handels-Innovationen bei Saturn: Elektrofachhändler zeigt, was Multichannel heute kann, und interpretiert Kundenservice neu Ingolstadt, 28.10.2014: Während das Thema Multichannel in der Handelsbranche

Mehr

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich 2014 Cloud-Ecosystem Begrüßung Heiko Böhm, Microsoft Deutschland GmbH Frank Türling, Cloud

Mehr

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht Die IFA lebt von Dauertrends Keine technische Revolution unterm Funkturm: Die IFA 2011 zehrt von Dauertrends - allen voran HD-Fernseher mit wachsenden Diagonalen, Heimvernetzung und 3D. Sehenswert ist

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu PKZ Tradition trifft Innovation 27.11.2014 PKZ Assoziation PKZ woran denken Sie? Papa kann zahlen! 4 Aber: auch das ist PKZ 5

Mehr

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online WELTWEIT WACHSEN Deutschland exportiert online MADE IN GERMANY Produkte werden online gesucht. In Ihrer Nähe. In Deutschland. Weltweit! Holzbildhauer Gerhard Schmieder fertigt die echte Schwarzwälder Kuckucksuhr

Mehr

Online Marketing - Google AdWords

Online Marketing - Google AdWords Online Marketing - Google AdWords Joachim Schröder Google Partner Academy Trainer TILL.DE - Ihr Referent Referent Joachim Schröder Computerindustrie seit 1986 Marketing seit 1992 Internetagentur seit 1996

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

Teile deine Welt Mit den neuen Canon PowerShot und IXUS Modellen übertragen Sie Fotos und Movies komfortabel per WLAN von wo aus und wohin Sie wollen.

Teile deine Welt Mit den neuen Canon PowerShot und IXUS Modellen übertragen Sie Fotos und Movies komfortabel per WLAN von wo aus und wohin Sie wollen. Mehr Wissen, bessere Bilder In der Canon academy erfahren Sie noch mehr über die aktuellen Canon Produkte und Technologien. Jetzt einfach online registrieren und die aktuellen Trainings zu EOS, IXUS, PowerShot,

Mehr

Pressemitteilung. Markt für Unterhaltungselektronik und Foto schwächelt. GfK-Ergebnisse anlässlich der IFA zum ersten Halbjahr 2012

Pressemitteilung. Markt für Unterhaltungselektronik und Foto schwächelt. GfK-Ergebnisse anlässlich der IFA zum ersten Halbjahr 2012 Pressemitteilung 29. August 2012 Jürgen Boyny Tel. +49 911 395-2325 juergen.boyny@gfk.com Marion Eisenblätter Corporate Communications T +49 911 395-2645 marion.eisenblaetter@gfk.com Markt für Unterhaltungselektronik

Mehr

USB-Stick am TV-Gerät

USB-Stick am TV-Gerät USB-Stick am TV-Gerät 1. Stecken Sie den USB-Stick in eine beliebige USB-Buchse an Ihrem TV-Gerät. Die Buchsen sind meist seitlich verbaut. Nur wenige haben direkt an der Front einen USB-Anschluss. 2.

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

Media News TV. Juni 2015

Media News TV. Juni 2015 Media News TV Juni 2015 1 Agenda TV NEWS JUNI 2015 - Regionale TV-Werbung: bayrische Politik entzieht die Unterstützung - ProSiebenSat.1 übernimmt TV-Tracking-Startup RapidApe - Social TV Sender Joiz startet

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Das ist der Titel der Präsentation NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Christian Schlecht 16.03.11 K 1 VORSTELLUNG WLC White Light Consultations berät Industrie und Handel im Bereich audiovisueller Kommunikation

Mehr

HOKUS-POKUS ODER REALITÄT? GEDANKEN ZUM WEB 2.0 HÄNDLER MÜNSTER, 28.02.2012. 2011 Wunderknaben Kommunikation. KW, Dienstag, 28.

HOKUS-POKUS ODER REALITÄT? GEDANKEN ZUM WEB 2.0 HÄNDLER MÜNSTER, 28.02.2012. 2011 Wunderknaben Kommunikation. KW, Dienstag, 28. HOKUS-POKUS ODER REALITÄT? GEDANKEN ZUM WEB 2.0 HÄNDLER MÜNSTER, 28.02.2012 2011 Wunderknaben Kommunikation TORSTEN HEINSON DIPL-KFM, JHG. 1964 BMW AG, EURO RSCG, TBWA, DDB FH-DOZENT SOCIAL MEDIA GESCHÄFTSFÜHRER

Mehr

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Webchance Academy Frankfurt - 10.Januar 2014 Axel Hoehnke GF

Mehr

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18 S Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens Volume 18 Banken Privatkunden/Geschäftskunden. Die digitale Bank Fidor (www.fidor.de) richtet sich mit ihrem Angebot an Privat- und Geschäftskunden.

Mehr

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität November 2013 FLASH INSIGHT ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM

Mehr

MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI

MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI MEDION LIFETAB E10312 mit Android Jelly Bean 4.2 ab dem 12. September bei ALDI Neues MEDION Entertainment-Tablet überzeugt mit gestochen scharfem 10,1" HD-Multitouch-Display und langer Akkulaufzeit Essen,

Mehr

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Steigern sie ihre Umsätze und Kundenbindung durch ein mobiles Angebot und die Vernetzung der verschiedenen Verkaufskanäle Mobile

Mehr

Mobile Kampagnen mit Google AdWords

Mobile Kampagnen mit Google AdWords Whitepaper Mobile Kampagnen mit Google AdWords Schritt für Schritt zum mobilen Kampagnenerfolg 2012 morefiremedia GmbH 1 Zahlen, Daten, Fakten Das mobile Internet hat einen festen Platz in unserer Gesellschaft

Mehr

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem 2015 UPPLEVA Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem Auf UPPLEVA TV, Soundsystem und 3-D-TV-Brille geben wir 5 Jahre Garantie. BESTÅ/UPPLEVA Kombination mit TV 55 /2.1 Soundsystem. 180x40 cm,

Mehr

Worldwide Distribution

Worldwide Distribution Worldwide Distribution OneButton wurde 2007 als Projekt- und Vertriebsgesellschaft gegründet um Nischen- und Premiumprodukte nachhaltig im Markt zu positionieren. Das Unternehmen OneButton Worldwide Distribution

Mehr

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur APP-SOLUT notwendig? Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur mobilen Internetnutzung verwendet? Wie viele Besucher Ihre Website mit welchem Gerät schon jetzt von

Mehr

Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android?

Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android? Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android? Hinter Hoben 149 53129 Bonn www.visionera.de Ansprechpartner: Arno Becker arno.becker@visionera.de +49 228 555 1111 +49 160 98965856 Einleitung Android

Mehr

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig News Marketing Player Mobil Payment Logistik & Fulfillment Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig Gepostet in News 4 Tagen alt Geschrieben von Manuel Stenger Keine Kommentare Eines der

Mehr

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Professionelle Websites für kleine und mittelständische Unternehmen: aktuelle Entwicklungen und Trends, Empfehlungen für erfolgreiche

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Deutsche Golf Liga. Mediadaten 2014. Gültig ab Oktober 2013. (Stand 09/2013) deutsche golf online GmbH

Deutsche Golf Liga. Mediadaten 2014. Gültig ab Oktober 2013. (Stand 09/2013) deutsche golf online GmbH Deutsche Golf Liga Mediadaten 2014 Gültig ab Oktober 2013. (Stand 09/2013) Deutsche Golf Liga Auf dem Weg zur Vision Gold. Fakten und Hintergründe.! Die Einführung der Bundesliga in nahezu jeder Sportart

Mehr

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System Easy Professional Signage Screen Marketing mit System INNOVATIONSPREIS-IT SIEGER 2014 BRANCHENSOFTWARE Easy Signage Mit viewneo wird Digital Signage jetzt einfacher als je zuvor Dass digitale Anzeigen

Mehr

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel ebusiness-kongress Ruhr 2014 Jana Becker ebusiness-lotse Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation

Mehr

Allgemeine Fragen zum Digitalabo

Allgemeine Fragen zum Digitalabo Allgemeine Fragen zum Digitalabo 1. Was ist das Digitalabo? Das Digitalabo vereint auf verschiedenen digitalen Wegen die Schwäbische Zeitung. Es unterteilt sich in 3 verschiedene Angebote, die wir speziell

Mehr

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Mobile Marketing Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Smartphones gerne lautlos anlassen :-) Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager, Projektleiter

Mehr

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt Wir gehen schon lange nicht mehr ins Web. Wir sind überall always online.

Mehr

www.jahrdesfachhandels.de Pressemappe

www.jahrdesfachhandels.de Pressemappe www.jahrdesfachhandels.de Pressemappe Pressemitteilung Kooperationen, Markenhersteller und 'markt intern' erklären 2011 zum Jahr des Fachhandels Aktionsjahr startet am 17. Januar mit großer Anzeigenkampagne

Mehr

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen.

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. Digitalstrom Digitalstrom Schon zwei Drittel aller Haushalte mit

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Online-Special IFA 2013

Online-Special IFA 2013 Online-Special IFA 2013 ZAHLREICHE NEUHEITEN AUCH AUS DEM FOTO-BEREICH IFA-IMPRESSIONEN Kamera und Smartphone gehören zusammen das ist seit der IFA 2013 offensichtlich. Sehr konsequent umgesetzt ist diese

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter

Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter Dr. Ulrich Flatten CEO, QVC Deutschland Inc. & Co. KG 24. November 2011, Veranstaltung LOGISTIK

Mehr

Location Based Services mit ibeacon Technologie

Location Based Services mit ibeacon Technologie Location Based Services mit ibeacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4 Textebene

Mehr

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz.

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz. ONLINE Die perfekte Schnittstelle im Netz. Einfach bezahlen im Internet. Moderne Lösungen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im Web machen hobex heute zu einem gefragten Partner im Internet. So individuell

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Online-Marketing mit Google

Online-Marketing mit Google Online-Marketing mit Google Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Warum Google? Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem

Mehr

TÜV SÜD Management Service GmbH

TÜV SÜD Management Service GmbH Produktinformation zum Thema Internet-Zertifizierung Einkaufen im Internet hat viele Dimensionen. Für einige User ist es einfach praktisch. Für andere ist das Bummeln in Online-Shops zum Freizeiterlebnis

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

Endlich. Einfach. Rentabel. Sorglos. Die fortschrittliche Softwarelösung für die Gastronomie.

Endlich. Einfach. Rentabel. Sorglos. Die fortschrittliche Softwarelösung für die Gastronomie. Endlich. Einfach. Rentabel. Sorglos. Die fortschrittliche Softwarelösung für die Gastronomie. Die tägliche Herausforderung. Die Herausforderung, Gäste jeden Tag überzeugen zu müssen, macht das Besondere

Mehr

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com Online-Trends im Fashionmarkt Ein neuer Laufsteg für Modemarken tradedoubler.com Verbraucher erleben und kaufen Modeartikel auf ganz neue Art und Weise; Marken, die nicht bereit sind, neue Wege und Kanäle

Mehr

Empirische Studie 2015 Pricing-Prozesse in der unternehmerischen Praxis. Zusammenfassung. Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof Anton Ha

Empirische Studie 2015 Pricing-Prozesse in der unternehmerischen Praxis. Zusammenfassung. Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof Anton Ha Empirische Studie 2015 Pricing-Prozesse in der unternehmerischen Praxis Zusammenfassung Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof Anton Ha Inhalt Vorbemerkung 3 Ziel der Studie 5 Methodischer Hintergrund der Studie

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert.

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert. Als Shop-Betreiber sind Sie ständig mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Wachsender Wettbewerb und laufend neue Anforderungen an das digitale Marketing machen eine ganzheitliche Online

Mehr

IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung

IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung IFA 2015: MEDION präsentiert riesigen 78 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung MEDION X18119 besticht mit LED-Backlight-Technologie, Wireless Display Funktion und HD Triple Tuner Berlin, 31. August 2015 Mit dem

Mehr

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch?

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln Wer wir sind, und wer

Mehr

Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013. Mario Zimmermann

Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013. Mario Zimmermann Multichannel vs. Pureplay im Optikermarkt München, 20. März 2013 Mario Zimmermann Company Information Online in 10 Ländern Marktführender Online-Optiker in Europa Kontrolle der gesamten Wertschöpfungskette

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Im Internet gefunden werden

Im Internet gefunden werden Im Internet gefunden werden Neue SPORT 2000 E-Service Angebote stärken Händler-Sichtbarkeit im Netz Mit einem neuen E-Services-Angebot unterstützt SPORT 2000 angeschlossene Händler dabei, das Internet

Mehr

Online Marketing ohne SPAM!?

Online Marketing ohne SPAM!? infomantis GmbH Osnabrück Geschäftsführer Jörg Rensmann Online Marketing ohne SPAM!? Agenda kurze Vorstellung Ist - Situation Alternativen? Zusammenfassung Anhang Vorstellung Jörg Rensmann www.xing.com/profile/joerg_rensmann

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Business. Produkte & Services Ausgabe 1/14. Festnetz 06 07 Telefonie-Lösungen 08 Kostenkontrolle 09 Mobiles Internet 10

Business. Produkte & Services Ausgabe 1/14. Festnetz 06 07 Telefonie-Lösungen 08 Kostenkontrolle 09 Mobiles Internet 10 3Superphones. Business. Produkte & Services Ausgabe 1/14 Die 3Superphone -Qualitätskriterien. Technologien entwickeln sich so schnell weiter, dass man auch schnell den Überblick verlieren kann. Damit das

Mehr

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4.

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. Internet und E-Commerce: Neue Chancen für Handel und KMU Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. März 2015

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Der Madsack Media Store mehr als nur ein Vertriebsweg mit attraktiven Tablet-Paketen

Der Madsack Media Store mehr als nur ein Vertriebsweg mit attraktiven Tablet-Paketen Der Madsack Media Store mehr als nur ein Vertriebsweg mit attraktiven Tablet-Paketen Florian Wolff 20. Juni 2012 1 Agenda 1. Veränderung der Mediennutzung 2. Geschäftsmodell 3. Produkte 4. Vertriebswege

Mehr

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader In unserem Online-Shop können Sie ebooks im Format EPUB und PDF käuflich erwerben. Die meisten unserer

Mehr

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Heike Scholz Herausgeberin Autorin Speakerin Dozentin Mobile Business Consultant >20 Jahre Berufserfahrung 2005 2013 Smartphones sind zentrales

Mehr

Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen

Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Mit diesen 8 Apps können Sie richtig Geld sparen Preisvergleich und Co.: Mit diesen acht Apps können Sie so richtig Geld sparen! Thinkstock 13.08.2015-07:07

Mehr

Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone

Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone Inhaltsverzeichnis Willkommen 3 Anmelden 3 Neu bei Audible 4 Der Hörbuch-Shop 5 Meine Bibliothek 6 Titel herunterladen 7 Titel löschen 8 Titel anhören 9 Einstellungen

Mehr

COMPETITION Cloud Service System

COMPETITION Cloud Service System COMPETITION Cloud Service System Bedienungsanleitung C L O U D S E RV I C E MS02-LCC / MS02(SD)-LCC 2014-V01 Security Technology Vogue Innovation System-Übersicht CAT5 Internet 3G CAT5 Cloud Server der

Mehr

Die Medien der CWIEME 2014

Die Medien der CWIEME 2014 Die Medien der CWIEME 2014 Show preview Messekatalog Online-Ausstellerverzeichnis News + Videos Mobile Guide + Match! CWIEME Berlin Media Services The CWIEME 2014 Media Die Medien der CWIEME 2014 bieten

Mehr

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm.

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. Nutzen Sie, was Ihnen gehört Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. «Was sich heute definitiv empfiehlt, ist das Abonnieren aller

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger Kapitel 4 Alle reden von Kommunikation, aber die wenigsten haben sich etwas mitzuteilen. Hans Magnus Enzensberger Bilder im Internet Nach der etwas umfangreichen vorangehenden Lektion zum Ausklang der

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

SCHILD ONLINESHOP. Espresso@Google Medienfrühstück 27. März 2013 INHALT EINLEITUNG FACTS & FIGURES SCHILD ONLINESHOP MARKETING UND KOMMUNIKATION

SCHILD ONLINESHOP. Espresso@Google Medienfrühstück 27. März 2013 INHALT EINLEITUNG FACTS & FIGURES SCHILD ONLINESHOP MARKETING UND KOMMUNIKATION SCHILD ONLINESHOP Espresso@Google Medienfrühstück 27. März 2013 INHALT EINLEITUNG FACTS & FIGURES SCHILD ONLINESHOP MARKETING UND KOMMUNIKATION ZUKUNFT 2 SCHILD TRADITIONSREICHES QUALITÄTSUNTERNEHMEN ZUKUNFT

Mehr