CIOs aus dem Raum Asien/Pazifik greifen nach der. Führungsrolle in Big Data und Cloud

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CIOs aus dem Raum Asien/Pazifik greifen nach der. Führungsrolle in Big Data und Cloud"

Transkript

1 8 Die Studie zeigt, dass Wertschöpfungen mehr Gewicht zukommt als Kosteneinsparungen, wobei Investitionen in Big Data, Cloud und Sicherheit an oberster Stelle stehen. CIOs aus dem Raum Asien/Pazifik greifen nach der Führungsrolle in Big Data und Cloud In den letzten Jahren konzentrierten Unternehmen sich unablässig auf die Kostensenkung und Konsolidierung in der IT. Eine neue Studie unter CIOs von IDG zeigt jedoch, dass CIOs im Raum Asien/Pazifik weiter zu serviceorientierten Modellen wechseln und Kosteneinsparungen daher zugunsten einer höheren Wertschöpfung und mehr Sicherheit immer weiter in den Hintergrund treten. Die Studie zeigt zudem, dass eine überwältigende Mehrheit von IT-Führungskräften erkennt, dass Informationen auf neue Art genutzt werden können, um Werte und Marktvorteile zu generieren und in diese immense Chance investiert. Auf die Frage nach den obersten Zielen für wesentliche Technologieinvestitionen in den nächsten 18 Monaten nannten 42 % der 650 befragten Führungskräfte aus dem Raum Asien/Pazifik in dieser globalen Befragung mit mehr als Teilnehmern weltweit Produktivitätssteigerungen als höchste Priorität. Dicht darauf folgt der Schutz von Unternehmensdaten mit 37 %. Im Vergleich dazu gaben 49 % der Führungskräfte in den USA Produktivitätssteigerungen als oberste Priorität gefolgt von einer besseren, schnelleren Entscheidungsfindung (45 %), besseren Service-Levels (44 %) und dem Schutz von Unternehmensdaten (41 %) an.

2 2 n n n n n n n n Wichtigstes Anliegen der IT Die Beibehaltung der Sicherheit und Compliance in der Cloud ist für zwei Drittel der Umfrageteilnehmer das wichtigste Anliegen. 66 % Im Schnitt rangierten die Senkung von verschwendeten Ressourcen und Kosten (28 %) oder der Wechsel von CAPEX zu OPEX (27 %) in der gesamten Region ganz unten in der Liste der Ziele für Investitionen. Innerhalb der Region waren die Ergebnisse jedoch stark unterschiedlich. So gaben beispielsweise 49 % der Befragten in Japan die Senkung von Kosten oder den Wechsel von CAPEX zu OPEX als oberstes Ziel für IT-Investitionen an, während 56 % der Befragten aus Südkorea den Schutz von Unternehmensdaten als oberstes Ziel sahen. Aggressive Investitionen Die in der Studie befragten IT-Führungskräfte aus dem Raum Asien/Pazifik d. h. Australien, China, Indien, Japan, Singapur und Südkorea sind bestrebt, neue Initiativen in Cloud, Big Data und Sicherheit so schnell wie möglich umzusetzen, und überholen damit ihre Gegenspieler in den USA und Europa. Insgesamt schätzen 92 % Cloud- Computing-Initiativen als wichtig oder gar kritisch ein und werden innerhalb der nächsten 12 Monate mittlere oder hohe Investitionen in diesem Bereich leisten. Damit liegen sie weit vor den 52 % in den USA und 78 % in Europa, die ähnliche Investitionen planen. Nur Lateinamerika ist ihnen mit 90 % dicht auf den Fersen. Ähnlich führt die Region Asien/Pazifik auch im Bereich Big Data, wobei 91 % der Führungskräfte mittlere oder hohe Investitionen in Big Data planen. Auch hier liegt Lateinamerika mit 90 % dicht auf Platz zwei, Europa mit 80 % auf Platz drei, und die USA bilden mit 60 % das Schlusslicht. Bedrohungen einen Schritt voraus Laut 95 % der Befragten im Raum Asien/Pazifik ist jedoch nichts wichtiger als Investitionen in die Sicherheit. Wieder folgen Lateinamerika und Europa mit 92 %, während die USA bei 83 % liegen. Diese Investitionen entsprechen den obersten Anliegen der Führungskräfte im Raum Asien/Pazifik, von denen 73 % sich am meisten um die Sicherheit sorgen, d. h. um unautorisierten Zugriff, Cyber-Angriffe, Datenintegrität und Datenschutz. In dieser Kategorie liegen die Bedenken in Lateinamerika mit 81 % Japan verfügt über eine starke Datensicherheit, doch das hat seinen Preis. sogar noch höher, während die USA Sicherheit mit nur 66 % als zweitwichtigstes Anliegen hinter Personalproblemen nannten. Innerhalb der Region ist die Besorgnis in Indien mit 87 % am höchsten, gefolgt von Singapur mit 83 %. Weniger besorgt sind Australien (73 %), Südkorea (61 %) und China (53 %). In Japan betrachten zwar nur 37 % Sicherheit als das wichtigste Problem, doch dieser Punkt stellt trotzdem den ersten Platz in der Liste der Anliegen dar. Diese Ergebnisse aus Japan scheinen zumindest bis zu einem gewissen Grad auf ein Vertrauen auf vorhandene Sicherheitsmaßnahmen zu deuten. Japan verfügt über eine starke Datensicherheit, so der IT-Leiter eines führenden japanischen Herstellers. Doch das hat seinen Preis, fährt er fort, da die Kontrollmechanismen innerhalb des unternehmensinternen Netzwerks es fast unmöglich machen, Informationen mit Lieferanten zu teilen. Wir müssen Daten hin und her transferieren, doch letztendlich nutzen wir dazu s statt eines [anderen] elektronischen Formats. Big Data an vorderster Front Die meisten IT-Führungskräfte im Raum Asien/Pazifik scheinen jetzt zu erkennen, dass in ihren riesigen Datenmengen unschätzbare Werte schlummern. In Singapur gaben erstaunliche 97 % an, dass sie im kommenden Jahr mittlere oder hohe Investitionen leisten werden, obwohl mehr als die Hälfte der Befragten in der Gegend diesen Bereich eher als wichtig denn als kritisch einstufen. Mehr als 90 % der Befragten in Indien und China planen ebenfalls derartige Investitionen. In Japan liegt die Gesamtzahl zwar nur bei 88 %, jedoch schätzen die meisten diesen Investitionsbereich als kritisch ein. Ein IT-Leiter bei einem Finanzdienstleister sagte, dass sein Unternehmen Big Data zur Analyse und zum Durchsuchen von Daten nutze, die Sicherheitsrisiken und andere mögliche Schwachstellen erkennen können. So können wir diese Bereiche identifizieren, bevor das Risiko zu einem echten Problem wird, erläutert er.

3 3 Es geht darum, Daten schneller einsetzen zu können und einen höheren Wert daraus zu schöpfen. Daten sind quasi der Wegbereiter fürs Geschäft. Ein weiterer IT-Leiter äußerte die Hoffnung, mit Big Data ein besseres Verständnis für die Leistungsfähigkeit der IT und ihre mögliche Unterstützung für das gesamte Unternehmen zu erreichen. Wenn wir zeigen können, dass wir einen echten Geschäftswert bieten, ist das für uns eine große Chance. Die meisten haben bereits Kapitalausgaben geleistet oder werden dies wahrscheinlich in nächster Zeit nachholen. Insgesamt haben 80 % Big Data-Analysetools bereitgestellt oder planen eine Bereitstellung. Dies wird besonders in China (93 %) und Indien (88 %) deutlich. Weit abgeschlagen ist Japan, wo nur etwas mehr als die Hälfte angaben, bereits Ausgaben getätigt zu haben. Diese Analyse sind eine weitere Methode, mit der wir reagieren können, erläutert ein IT-Leiter in einem Herstellungsbetrieb. Wir haben die Daten in der Hand, aber wir müssen in der Lage sein, sie an das Geschäft zurückzugeben. Es geht darum, Daten schneller einsetzen zu können und einen höheren Wert daraus zu schöpfen. Daten sind quasi der Wegbereiter fürs Geschäft. Obwohl die Bereitschaft in Bezug auf Investitionen in Japan zögerlicher zu sein scheint, stimmen etwa acht von zehn Befragten zu, dass Big Data die Geschäftsmethoden innerhalb ihrer Branche in den nächsten fünf Jahren verändern werden und nahezu jede Abteilung innerhalb des Unternehmens davon betroffen sein wird. In nachfolgenden Befragungen gaben mehrere Führungskräfte an, dass die Transparenz innerhalb des gesamten Unternehmens einen positiven Nebeneffekt der Big Data-Analyse darstellt. Die Tage, in denen Mitarbeiter sich verstecken und ihre Arbeit nicht richtig erledigen konnten, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, sind ein für allemal vorbei, sagt ein Befragter. Heute muss man transparent arbeiten und darauf gefasst sein, überwacht zu werden. Business Intelligence hält wirklich, was es verspricht. Man kann einfach in Bezug auf alles gemessen werden. Asien/Pazifik investiert frühzeitig in Data Science In IT-Kreisen spricht man immer häufiger davon, dass Data Scientists die sich deutlich von herkömmlichen Geschäftsanalysten unterscheiden die treibende Kraft hinter der Freisetzung der wahren Leistungsfähigkeit von Big Data sind. Im Raum Asien/Pazifik gaben 83 % der Umfrageteilnehmer an, dass sie bereits Data Scientists einsetzen oder dies in den nächsten 12 bis 18 Monaten planen. Übertroffen wird dieser Prozentsatz nur von Lateinamerika mit 92 %, während in den USA nur 22 % angaben, dass sie dieses Fachwissen bereits nutzen oder nutzen möchten. In Europa liegt der Wert bei 83 %. Diese Bereitschaft, in neue Kenntnisse zu investieren, kann die breit gefächerten Ziele repräsentieren, die sich Unternehmen von Big Data erhoffen. Die Hälfte der Befragten oder sogar mehr gab an, dass sie niedrigere Kosten (53 %), eine verbesserte und fundiertere Entscheidungsfindung (51 %) und eine schnellere Entscheidungsfindung (50 %) erreicht hat oder damit rechnet. Eine Führungskraft im Bereich Finanzdienstleistungen fasste ihre Erfahrungen wir folgt zusammen: Wir haben gelernt, dass wir bei Big Data-Projekten Experten aus Fachbereichen anheuern mussten, die unsere eigene IT nicht abdeckte. Geschäftlich gesehen haben wir aus den Daten eine Menge erfahren. Es gab einige Aha-Erlebnisse, die uns zeigten, dass Nacharbeit erforderlich war. Sicherheit bei Cloud-Strategien Die vergleichsweise starken Bedenken in Bezug auf die Sicherheit, die Führungskräfte im Raum Asien/Pazifik äußerten, stellen kein Hindernis bei der Bereitschaft dar, geschäftskritische Anwendungen in der Cloud zu hosten. Diese Führungskräfte gaben an, dass insgesamt 25 % der geschäftskritischen Anwendungen innerhalb von 12 Monaten über die Public Cloud bereitgestellt werden. Die Nase vorn hat dabei Japan, wo mehr als die Hälfte der Befragten angab, dass diese Anwendungen in einer Public-Cloud-Umgebung gehostet werden. In Australien nannten die Teilnehmer als Tendenz für ihre Anwendungen 19 %, während China und Indien mit 24 % antworteten. In Südkorea und Singapur geht man von 23 % aus. Wir verschieben alles in die Cloud, berichtete ein IT-Leiter aus einem Finanzdienstleistungsunternehmen. Doch dabei werden auch Bedenken wach: Unsere Daten befinden sich offensichtlich neben anderen Unternehmen und ihren Daten in einer gemeinsamen Welt. Daher müssen wir sicherstellen, dass das Identitätsmanagement zu 100 % zuverlässig ist. Wir können nicht riskieren, dass unsere Daten für andere Unternehmen sichtbar sind. Dies ist eines unserer größten Anliegen. Abgesehen von Japan sind IT-Führungskräfte aus dem Raum Asien/Pazifik eher dazu geneigt, diese geschäftskritischen Anwendungen in Private-Cloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen zu hosten. In dieser Kategorie führt Singapur mit 53 % der Anwendungen, dicht gefolgt von Südkorea (51 %), Indien (49 %), China (45 %) und Australien (44 %).

4 4 n n n n n n n n Wichtigste Anliegen der IT im Raum Asien/Pazifik Die Prioritäten sind nicht für alle Länder im Raum Asien/Pazifik gleich. Hier ein Beispiel: Südkorea Japan China Indien Australien Virtualisierung Virtualisierung Failover-Schutz Zentrale Steuerung und Transparenz Failover-Schutz 66 % 59 % 71 % 59 % 46 % Wir können einen Großteil der Infrastruktur ausrangieren... Jetzt können wir diese Bereiche in der Cloud hosten und neue Hardware besser nutzen. So ist es einfach viel billiger. Während die Public Cloud in Japan dominiert, werden nur 30 % der Anwendungen in Private- oder Hybrid-Cloud-Umgebungen gehostet. Dies bedeutet jedoch, dass nur noch ein vergleichsweise geringer Anteil von 18 % der Anwendungen in Nicht-Cloud- Umgebungen vor Ort bereitgestellt wird. In Australien jedoch wird mehr als ein Drittel der geschäftskritischen Anwendungen weiterhin auf diese Weise bereitgestellt, gefolgt von China mit 31 %, Indien mit 28 %, Südkorea mit 26 % und Singapur mit 23 %. Eine Führungskraft aus dem Bereich Finanzdienstleistungen gab an, dass cloudbasierte Big Data-Anwendungen eine der spannendsten Entwicklungen innerhalb des Unternehmens darstellen. Der nächste Schritt, den das Unternehmen voraussichtlich gehen wird, besteht in der Verschiebung von Tests und Entwicklung in die Cloud: Wir können einen Großteil der Infrastruktur ausrangieren, die speziell für diese Zwecke eingerichtet wurde. Jetzt können wir diese Bereiche in der Cloud hosten und neue Hardware besser nutzen. So ist es einfach viel billiger. Virtualisierung, Failover und zentrale Steuerung für Cloud entscheidend Mehr als die Hälfte der Befragten aus dem Raum Asien/Pazifik gab an, dass Virtualisierung einen der wichtigsten Bausteine für Private- oder Hybrid-Cloud-Bereitstellungen darstellt. Ich kann mir gut vorstellen, dass 95 % unserer Infrastruktur bald auf Virtualisierung basieren. Das schließt Speicher, Netzwerke und alle anderen Komponenten ein, so eine Führungskraft einer Fluggesellschaft. Dies ist eindeutig in Südkorea der Fall, wo Virtualisierung für 66 % der Führungskräfte an oberster Stelle steht, sowie für Japan mit 59 %. Doch in der gesamten Region herrscht in diesem Punkt Uneinigkeit. In China bildet Failover für 71 % den wichtigsten Baustein, während in Indien am meisten Wert auf eine zentrale Steuerung und Transparenz gelegt wird. In Australien sehen 46 % den Failover-Schutz an Platz eins, dicht gefolgt von Virtualisierung und zentraler Steuerung mit je 45 %. In China, Indien und Südkorea gab mehr als die Hälfte zudem Policy-gesteuerte Automatisierung als entscheidenden Baustein für Private Clouds und Hybrid Clouds an, und fast genau so viele in diesen Ländern betrachten die Fähigkeit, Servicekonfiguration Es ist alles eine Frage von Angebot und Nachfrage. Die Nachfrage für einige unserer Mitarbeiter sinkt. und Selbstbedienung über einen Servicekatalog bereitzustellen, als wichtiges Element. Während der Großteil der Befragten angab, noch keinen Servicekatalog-Ansatz implementiert zu haben, waren diejenigen mit einem bestehenden Servicekatalog von den Ergebnissen beeindruckt. Eine Führungskraft sagte, dass ihre Endbenutzer das Gefühl eines deutlich verbesserten Service erhielten, da die IT so viel schneller als bisher reagieren kann. Früher stand unsere Abteilung kurz davor, ausgegliedert zu werden, da unser Service nicht gut genug war, erläutert sie. Neuausrichtung von Rollen und Personal Die bessere Ausrichtung der IT an das Geschäft und die Konzentration auf die Servicebereitstellung hat einen deutlichen Nachteil: Sie kann zum Verlust wichtiger Fähigkeiten führen. Die IT ist nicht davon begeistert, dass wir Software-as-a-Service und eine Private Cloud bereitstellen, da so einige der Fachkenntnisse nicht mehr erforderlich sind, so eine Führungskraft. Es ist alles eine Frage von Angebot und Nachfrage. Die Nachfrage für einige unserer Mitarbeiter sinkt. Neben den veränderten Beziehungen innerhalb des Unternehmens sagten deutliche Mehrheiten der Führungskräfte in jedem Land aus, dass sie Probleme haben, mit der Schnelligkeit der Veränderungen durch neue Technologien wie Cloud und mobile Lösungen Schritt zu halten. In jedem Land sind acht von zehn Befragten der Meinung, dass Generationswechsel innerhalb der Belegschaft zu sich ändernden IT-Sicherheitsanforderungen beitragen, obwohl in Australien nur 68 % der Befragten dieser Meinung sind. Zusammengefasst ließ sich feststellen, dass führende IT-Leiter Investitionen leisten, um Informationen auf neue Weise zu nutzen und Werte sowie Wettbewerbsvorteile zu generieren. Diese Führungskräfte sind sich der Herausforderungen durch eine Neuausrichtung und einen Wandel bewusst, möchten aber dennoch das Potential einer neuen, serviceorientierten IT-Abteilung nutzen, die besser viele langfristige Anforderungen des Geschäfts erfüllen kann.

5 5 IT über Kontinente hinweg im Wandel In der weltweiten Studie von IDG/EMC unter CIOs und anderen erfahrenen IT-Führungskräften wird deutlich, dass Cloud Computing und Virtualisierung die IT in globalem Umfang verändern, indem die Effizienz erhöht und die geschäftliche Agilität verbessert wird. Zudem können IT-Mitarbeiter so nicht nur produktiver arbeiten, sondern sich auch besser auf die Servicebereitstellung im Rahmen ihrer Beziehung zu anderen Abteilungen ausrichten. Die IT hat die Botschaft laut und deutlich vernommen: Um innerhalb des Unternehmens weiterhin relevant zu bleiben, muss die IT-Abteilung besser reagieren können und sich den geschäftlichen Anforderungen anpassen. Die Studie sowie umfassende nachfolgende Befragungen zeigen den Umfang des Wandels der IT und ihrer Beziehung zu anderen Abteilungen. Die Einführung von Cloud Computing verändert nicht nur die Beziehung der IT zum Geschäft, sondern generiert auch einen höheren Bedarf an neuen Rollen innerhalb der IT, die sich innerhalb einer serviceorientierten Technologiewelt auf breite funktionale Verantwortlichkeiten statt auf eng gefasste technische Fachbereiche konzentriert. Die Umfrage zeigt zudem, dass Unternehmen, die in die Cloud investieren, Investitionen in Big Data-Funktionen als ähnlich wichtig erachten, während die Sicherheit in Bezug auf beide Technologien Vorrang hat. IT-as-a-Service fasst Fuß Die weltweite Studie, die eine der größten Studien zu diesem Thema darstellt, demonstriert, dass der Katalysator dieses Wandels der Bedarf an einer vereinfachten und kostengünstigeren IT-Servicebereitstellung ist. Angefangen mit der Virtualisierung verbessert die IT ihre Fähigkeit, neue Services bereitzustellen und Cloud-Technologien zu nutzen, um den Umfang zu erhöhen. Des Weiteren bauen IT-Abteilungen auf diesen Funktionen auf, um neue Analysemethoden, insbesondere Big Data, zu implementieren und mehr Wert aus den durch das Unternehmen erfassten Informationen zu schöpfen. Gleichzeitig machen IT-Führungskräfte sich jedoch Sorgen darüber, wie sicher diese neuen Informationsressourcen sind. Außerhalb der USA ist die Sicherheit mit Abstand das wichtigste Bedenken, und in den USA wird dieses Bedenken nur von Problemen mit der Zuweisung des richtigen Personals zu den richtigen Aufgaben übertroffen. Die IT erkennt, dass Daten nur dann wertvoll sind, wenn sie für das Geschäft eingesetzt werden können, weshalb die IT beginnt, immer stärker in einem geschäftlichen Kontext zu denken und zu handeln. Man ist sich bewusst, dass Kunden nur allzu leicht schnell bereitstellbare, skalierbare und jederzeit kündbare cloudbasierte Services extern einkaufen können, wenn die IT nicht das Gewünschte zur gewünschten Zeit bereitstellen kann. Big Data nimmt Fahrt auf Weltweit nimmt Big Data immer mehr Fahrt auf, während Unternehmen mit den riesigen Mengen an Informationen kämpfen, die sie zur Verbesserung der Qualität und Geschwindigkeit von Entscheidungsfindungen sowie zur Senkung von Kosten erfasst haben. Mehr als die Hälfte (55 %) der Befragten in allen Regionen entwickelt Strategien und Projekte, um mehr Wert aus vorhandenen Daten zu schöpfen, und ein Großteil der restlichen Befragten nannte dies als oberste Priorität in den nächsten 12 Monaten. Man ist sich weitgehend einig, dass Big Data die Entwicklung der betrieblichen Agilität, die zur Reaktion auf neu gesammelte Informationen in Echtzeit erforderlich ist, forcieren und fördern wird. Zudem wird davon ausgegangen, das Big Data innerhalb der kommenden fünf Jahre die Art und Weise verändern wird, wie die Branchen der Befragten ihre Geschäfte tätigen. IT-Führungskräfte im Raum Asien/Pazifik und in Lateinamerika stimmen diesem Sachverhalt etwas mehr zu, jedoch ist auch in Europa und den USA die Mehrheit der Befragten dieser Meinung. Diese IT-Führungskräfte im Raum Asien/Pazifik und in Lateinamerika glauben zudem eher, dass Big Data-Analysen sich bereits auf die

6 6 IT-Kosten auswirken oder diese in Zukunft senken werden. Insgesamt nehmen Kosteneinsparungen jedoch gegenüber der Fähigkeit, durch IT-Initiativen neue Werte zu schaffen, eine untergeordnete Rolle ein. IT bedeutet Cloud Dank der Cloud-Technologie kann die IT die Anforderungen an mehr Agilität und Flexibilität erfüllen, was eine bessere Reaktionsfähigkeit in Bezug auf das Geschäft bedeutet. Die IT kann ihre Rolle neu überdenken, sowohl in Bezug auf die Informationskunden bereitgestellten Dienste als auch die Art und Weise der Bereitstellung. In den vier Regionen, in denen die Studie durchgeführt wurde, sind sich 81 % der Teilnehmer einig, dass Cloud Computing neue Rollen, Verantwortlichkeiten und Chancen zur Generierung von Werten für das Unternehmen schafft und schaffen wird. Des Weiteren sagen drei Viertel der IT-Führungskräfte weltweit, dass Cloud Computing die gegenseitigen Beziehungen zwischen IT und Stakeholdern fördern und die Cloud-Architektur in den nächsten drei Jahren herkömmliche Architekturen hinter sich lassen wird. Mit Ausnahme der USA glauben die Befragten in jeder Region, dass die Cloud das Potential hat, sicherer und zuverlässiger als physische Umgebungen zu sein, die ersetzt werden können. In den USA teilten nur 39 % der Teilnehmer diese Ansicht. Weltweit wird eine größere Bereitschaft deutlich, geschäftskritische Anwendungen in Private- und Hybrid-Cloud-Umgebungen zu verschieben, als in die Public Cloud. Ein neuer Sicherheitsansatz Es ist nicht überraschend, dass Sicherheit weiterhin weltweit als wichtiger oder gar kritischer Investitionsbereich betrachtet wird. Eine deutliche Mehrheit in allen Regionen und 82 % weltweit geben an, dass die Sicherheitsstrategien und -investitionen der letzten zehn Jahre angesichts der neuen Bedrohungslandschaft neu überdacht werden müssen. wird, die Balance zwischen der Förderung von Produktivität und Wachstum und dem Schutz von Unternehmensdaten vor einer unberechtigten Nutzung zu finden. Die IT-Welt wird immer schnelllebiger, und die meisten Befragten sind sich einig, dass die Sicherheitsanforderungen sich schneller ändern, als Unternehmen darauf reagieren können. Management des Wandels Während neue Technologien den Wandel der IT vorantreiben, sind die zugrundeliegenden Ziele Produktivität, Schutz von Unternehmensdaten, Agilität und bessere, schnellere Entscheidungsfindung die gleichen wie bei früheren bahnbrechenden Technologien, beispielsweise dem Wechsel zu Client-/Server-Computing und Webanwendungen. Der Unterschied heute ist jedoch, dass das Ziel von IT-as-a-Service durch eine serviceorientierte Infrastruktur ermöglicht wird, die die Bereitstellung von Informationen am Ort, zum Zeitpunkt und im Format mit dem größten Wertschöpfungspotential ermöglicht. Mehr denn je ist der IT-Wandel nicht nur eine Frage von technologischen Neuerungen, sondern bedarf auch anderer Rollen, Prozesse und Fähigkeiten, um diese neuen Technologien zu meistern. Wenn die IT den Wandel erfolgreich managen möchte, muss sie Strategien für den Aufbau von effizienteren, verfügbaren und agilen Infrastrukturen entwickeln. IT-Abteilungen müssen die Entwicklung neuer Fähigkeiten und Managementstrategien fördern sowie Prozesse und Architekturen neu erschaffen, um der Herausforderung gerecht zu werden. Letztendlich setzen effektivere IT-Angebote, wie z. B. eine effektivere Backup-Infrastruktur, virtualisierte Anwendungen und produktivere IT-Teams, Ressourcen zur Investition in strategische Wachstumsbereiche für das Geschäft frei. Die IT kämpft mit vielen Herausforderungen, darunter der Geschwindigkeit des Wandels, sodass es immer schwieriger

CIOs in Europa fördern die Wertschöpfung. und erkennen den Wert von Big Data

CIOs in Europa fördern die Wertschöpfung. und erkennen den Wert von Big Data 8 Studien zeigen, dass Big Data stark auf dem Vormarsch ist; Sicherheitsbedenken sind vorhanden, jedoch nicht so stark wie in anderen Regionen. CIOs in Europa fördern die Wertschöpfung und erkennen den

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Outpacing change Ernst & Young s 12th annual global information security survey

Outpacing change Ernst & Young s 12th annual global information security survey Outpacing change Ernst & Young s 12th annual global information security survey Alfred Heiter 16. September 2010 Vorstellung Alfred Heiter alfred.heiter@at.ey.com Seit 11 Jahren im IT-Prüfungs- und IT-Beratungsgeschäft

Mehr

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle Bericht weitergeben Der CIO der Zukunft: Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle 2 Wie eine vor Kurzem

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Workload-Bewusstsein ist entscheidend. für effektive Hybrid-Cloud-Strategien von Großunternehmen

Workload-Bewusstsein ist entscheidend. für effektive Hybrid-Cloud-Strategien von Großunternehmen Workload-Bewusstsein ist entscheidend Oktober 2014 Ziele der Studie Für diesen Bericht führte IDC unter Großunternehmen weltweit eine Umfrage durch, um die Trends im Bereich der IT-Integration von Public,

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015 Vorstellung der IDC Marktstudie future thinking Der RZ-Kongress April 2015 1 Eine starke Familie Die Friedhelm Loh Group eine erfolgreiche Unternehmensgruppe 11.500 77 Mitarbeiter weltweit int. Tochtergesellschaften

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de POTENZIALE AUFZEIGEN. VERANTWORTUNGSVOLL HANDELN. Die Zukunft beginnt hier und jetzt. Unsere moderne Geschäftswelt befindet sich in einem steten Wandel. Kaum etwas hat sich

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business.

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Inhaltsverzeichnis Wie der moderne CIO den Übergang von IT-Infrastruktur- Optimierung zu Innovation meistert Wie kann ich Elemente meiner

Mehr

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema!

Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Integral statt fragmentiert Erneuter Weckruf: Digitalisierung ist kein reines IT-Thema! Die Digitale Transformation ist ein omnipräsentes Thema. Spätestens im Jahr 2015 kommt kein Unternehmen mehr daran

Mehr

Die Public Cloud als Königsweg

Die Public Cloud als Königsweg Die Public Cloud als Königsweg Die Public Cloud als Königsweg 2 Die Public Cloud erscheint auf dem Radarschirm aller CIOs, die künftige Computerstrategien für Ihr Unternehmen planen. Obwohl die Public

Mehr

IDC Studie: Hybrid Clouds nehmen angesichts der Digitalen Transformation Fahrt auf in deutschen Unternehmen

IDC Studie: Hybrid Clouds nehmen angesichts der Digitalen Transformation Fahrt auf in deutschen Unternehmen Pressemeldung Frankfurt am Main, 26. November 2015 IDC Studie: Hybrid Clouds nehmen angesichts der Digitalen Transformation Fahrt auf in deutschen Unternehmen Die Verbreitung von Hybrid Clouds nimmt in

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Marktstudie 2009: HR BPO in Zeiten der Wirtschaftskrise. service. solutions. competence.

Marktstudie 2009: HR BPO in Zeiten der Wirtschaftskrise. service. solutions. competence. Marktstudie 2009: service. solutions. competence. 1 Umfrageziel: Ziel dieser Umfrage war es, mögliche Zusammenhänge zwischen der aktuellen Wirtschaftslage in Europa und der Attraktivität von Outsourcing

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Pressemeldung Frankfurt, 24. April 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Unternehmen verlassen sich für das Management ihrer Cloud Services auf IT

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen 19. November 2013 Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen Überraschend geringes Selbstvertrauen in die Fähigkeit, ungeplante Ausfälle, Sicherheitslücken

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD)

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von Bring your own device (BYOD) Fachbereich Informatik Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD) Prof. Dr. Tilo Böhmann Universität Hamburg, Fachbereich für Informatik Arbeitsbereich IT-Management

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Bruno Wallraf, Head of Technology & Business Services KPMG Berlin, 30. Januar 2014 Studiendesign Cloud Monitor Telefonische Befragung

Mehr

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden Disaster Recovery Strategie? Fehlanzeige! - Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden von René Büst, Senior Analyst, Crisp Research AG Mit dem Siegeszug der Cloud und dem hohen Anteil an

Mehr

Risikomanagement in Zeiten hoher Komplexität

Risikomanagement in Zeiten hoher Komplexität Risikomanagement in Zeiten hoher Komplexität Zusammenfassung Risikomanagement war für Unternehmen noch nie so wichtig wie heute. Die steigende Komplexität von Risiken und Vorschriften erschwert allerdings

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Grußwort des Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Georg Schütte, anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik am Tag der Informatik am 24. September 2014 in

Mehr

FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität

FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung ifk FlexWork-Phasenmodell: Befragung von Schweizer Unternehmen und Verwaltungen zur örtlichen und zeitlichen Arbeitsflexibilität Autoren/Autorin: Dr.

Mehr

Studie Serviceorientierte Architektur (SOA) in Deutschland - Branchen im Vergleich: Banken & Versicherungen,, Transport & Logistik Stellenwert der IT im Unternehmen Strategisch 21.4 27.6 35.6 64.0 W ertbeitrag

Mehr

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange Funktionen und Vorteile TRANSPARENZ Bidirektionale Smart Views aller Berechtigungen für Postfächer und öffentliche Ordner sowie Überwachung

Mehr

1 von 6 27.09.2010 09:08

1 von 6 27.09.2010 09:08 1 von 6 27.09.2010 09:08 XaaS-Check 2010 Die Cloud etabliert sich Datum: URL: 26.08.2010 http://www.computerwoche.de/2351205 Eine Online-Umfrage zeigt: Viele Unternehmen interessieren sich für das Cloud

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch «EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch DATENCENTERFORUM 2014 WIE DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER IT IHREN DATA CENTER BETRIEB BEEINFLUSSEN

Mehr

Digital Switzerland 2015 #Abstract

Digital Switzerland 2015 #Abstract Digital Switzerland 2015 #Abstract 1. Management Summary Welchen Stellenwert hat die digitale Transformation bei Unternehmen und Organisationen in der Schweiz? Wie schätzen Unternehmen und Organisationen

Mehr

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten.

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten. Internet-Sicherheit 2012: Eine Umfrage der eco Kompetenzgruppe Sicherheit Dr. Kurt Brand, Leiter eco Kompetenzgruppe Sicherheit und Geschäftsführer Pallas GmbH Februar 2012 Zusammenfassung Die eco Kompetenzgruppe

Mehr

Risiken kann man eingehen. Oder man kann sie meistern.

Risiken kann man eingehen. Oder man kann sie meistern. IBM Global Technology Services Risiken kann man eingehen. Oder man kann sie meistern. Einsichten und Erkenntnisse aus der IBM Global IT Risk Study. 2 IBM Global IT Risk Study Wie steht es mit dem Sicherheitsbewusstsein

Mehr

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Cloud Computing Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Oktober 2012 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse Zwei Drittel der Internetnutzer wissen nicht, wie und wo Online-Daten gespeichert

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Elektronischer Pressespiegel

Elektronischer Pressespiegel Elektronischer Pressespiegel März 2010 Sie sind hier: Startseite News & Events News zurück zur Übersicht SAP BusinessObjects wirft Architekturfragen auf System Landscape Governance soll sie lösen

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Methode Online Befragung 16 geschlossene Fragen Durchgeführt im März 2015 im Rahmen des Future of Work HR Kongresses.

Methode Online Befragung 16 geschlossene Fragen Durchgeführt im März 2015 im Rahmen des Future of Work HR Kongresses. März 2015 Methode Zielgruppe österreichische Unternehmen abgegebene Fragebögen: 62 Methode Online Befragung 16 geschlossene Fragen Durchgeführt im März 2015 im Rahmen des Future of Work HR Kongresses.

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen. Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting.

Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen. Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting. Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting.de 1 Agenda Vorstellung Werbung Die Treiber Praxisbeispiele Virtualisierung

Mehr

Mobile BI and the Cloud

Mobile BI and the Cloud Mobile BI and the Cloud CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Mobile BI and the Cloud Evolution von Business Intelligence Cloud Computing: auf das Cloud-Modell

Mehr

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud?

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? 02.07.12 Autor / Redakteur: Daniel Kasperczyk und André Schekelmann, HS Osnabrück / Stephan Augsten Identity Management

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Bericht über die CIO-Konferenz auf dem Jakobsberg, 14.08.-15.08.2015

Bericht über die CIO-Konferenz auf dem Jakobsberg, 14.08.-15.08.2015 Bericht über die CIO-Konferenz auf dem Jakobsberg, 14.08.-15.08.2015 Die Firma ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbh lud gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Jens Böcker, Böcker Ziemen

Mehr

IIR Compliance Maßnahmen Index (CMIX)

IIR Compliance Maßnahmen Index (CMIX) IIR Compliance Maßnahmen Index (CMIX) Auswertung Juni 2015 Herausgegeben von Institute for International Research Linke Wienzeile 234 1150 Wien www.iir.at/cmix 01/891 59-0 Inhaltsverzeichnis 1. Definition...

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G P R E S S E M E L D U N G Frankfurt am Main, 22. Februar 2013 IDC Studie: Client Virtualisierung in Deutschland weiter auf Wachstumskurs IT und Business haben Nutzen erkannt Sowohl die IT als auch die

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013 EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013 Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID Nürnberg, 12. November 2013 ! Wo wird EA eingesetzt? Welchen Beitrag leistet EA dabei? Was kann EAM noch? Ist EAM nur ein IT-Tool?

Mehr

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Pressemeldung Frankfurt am Main, 14. Juni 2013 IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Stark wachsende Datenmengen forcieren die Anforderungen an Speichertechnologien

Mehr

leaders in engineering excellence

leaders in engineering excellence leaders in engineering excellence engineering excellence Die sich rasch wandelnde moderne Welt stellt immer höhere Ansprüche an die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Systemen und Geräten.

Mehr

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch Data Center Automa-on for the Cloud Pascal Petsch Agenda Cloud Buzzwords Cloud Compu.ng in der Theorie Cloud Compu.ng in der Praxis Phase 1: Virtualisierung Phase 2: Automa.sierung mit OSDCM Phase 3+:

Mehr

Executive Briefing EINE NEUE ÄRA DER GESCHÄFTLICHEN TRANSFORMATION MIT DER HYBRID CLOUD

Executive Briefing EINE NEUE ÄRA DER GESCHÄFTLICHEN TRANSFORMATION MIT DER HYBRID CLOUD Executive Briefing EINE NEUE ÄRA DER GESCHÄFTLICHEN TRANSFORMATION MIT DER HYBRID CLOUD Die Hybrid Cloud: Eine neue Ära der geschäftlichen Transformation Mehr als 50% der deutschen Unternehmen planen die

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Kundenbindung durch. Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN

Kundenbindung durch. Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN Kundenbindung durch Beschwerdemanagement INDIVIDUELLE ANTWORTEN PRAXISNAHE AUSWERTUNGEN LOYALE KUNDEN Unüberhörbar ist vor allem das, was nicht gesagt worden ist. KÄTE HAACK Kunden erwarten Antworten Die

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Planung synchronisieren

Mehr

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 AUFWERTUNG durch Kompetenz Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 Dritte zweijährliche globale CRE-Umfrage von JLL Nord- und Südamerika 20% 544 teilnehmende CRE-Manager 44% APAC 36 Länder EMEA 36%

Mehr

Cloud Services für die Logistik

Cloud Services für die Logistik Cloud Services für die Logistik Logistik einmal anders betrachtet: Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Martin Böhmer Karlsruhe, 10.05.2012 Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Cloud Services

Mehr

Neue Studie zum digitalen Universum entdeckt Big Data Gap

Neue Studie zum digitalen Universum entdeckt Big Data Gap 13. Dezember 2012 Neue Studie zum digitalen Universum entdeckt Big Data Gap Big Data Gap 23 Prozent (643 Exabyte) des digitalen Universums könnten nützliche Erkenntnisse bringen. Derzeit sind nur drei

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit make connections share ideas be inspired Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit Artur Eigenseher, SAS Deutschland Herausforderungen SAS Umgebungen sind in

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Agenda 1. Vorbemerkung 1. Studienergebnisse 2. Fazit 2 1. Vorbemerkung Vierte repräsentative Studie über

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT AUSWIRKUNGEN AUF DEN CIO KURZÜBERSICHT Global CEO Study 1 Kurzübersicht Dies ist eine Kurzübersicht über die IBM Global CEO (Chief Executive Officer) Study zum Unternehmen der

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Pressemitteilung Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Die sechs größten europäischen Kfz-Märkte unter

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Marktstudie Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Auslastung freiberuflicher Experten steigt Gesamtmarkt pendelt sich auf hohem Niveau ein Reutlingen, 15. Mai 2013. Die gute konjunkturelle

Mehr

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015 FOMA TRENDMONITOR 2015 Die digitalen Prinzipien bestimmen die Marktregeln der Zukunft Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA Programmatic Advertising Ad Visibility Targeting Fraud by Traffic Währung

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer HERZLICH WILLKOMMEN! Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer DAS HEUTIGE THEMA ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL DER CLOUD Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL

Mehr

EMC. Data Lake Foundation

EMC. Data Lake Foundation EMC Data Lake Foundation 180 Wachstum unstrukturierter Daten 75% 78% 80% 71 EB 106 EB 133 EB Weltweit gelieferte Gesamtkapazität Unstrukturierte Daten Quelle März 2014, IDC Structured vs. Unstructured

Mehr

INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN

INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN INFORMATIONEN NEUARTIG BETRACHTEN AKTEN- UND INFORMATIONSMANAGEMENT: GEWUSST WIE - VON ANFANG AN AUFBEWAHRUNGSPLÄNE FÜR AKTEN: GRUNDLAGEN EINFÜHRUNG KURZE EINFÜHRUNG IN DIE ERSTELLUNG UND VERWALTUNG VON

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

WIRD ERWACHSEN AS-A-SERVICE

WIRD ERWACHSEN AS-A-SERVICE Isa AS-A-SERVICE WIRD ERWACHSEN Neue Technologien und technologische Prinzipien wie Cloud Computing, Virtualisierung und IT als Service formen die Art und Weise neu, in der Unternehmen über die IT nachdenken.

Mehr

ERGEBNISSE DER CW-MARKTSTUDIE COLLABORATION AUS DER CLOUD IM UNTERNEHMENSEINSATZ IN TABELLARISCHER FORM

ERGEBNISSE DER CW-MARKTSTUDIE COLLABORATION AUS DER CLOUD IM UNTERNEHMENSEINSATZ IN TABELLARISCHER FORM ERGEBNISSE DER CW-MARKTSTUDIE COLLABORATION AUS DER CLOUD IM UNTERNEHMENSEINSATZ IN TABELLARISCHER FORM 10 Frage 1: Werden in Ihrem Unternehmen Collaboration-Tools eingesetzt, und wenn ja, wie viele? Anm.:

Mehr

Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter

Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter Das Arbeitsumfeld, indem Mitarbeiter heute tätig sind, ändert sich rasant die IT- Ausstattung hält allerdings nicht

Mehr