IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht"

Transkript

1 IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht Ein praxisnahes Geschäftsszenario zur Verdeutlichung der Virtualisierungsvorteile bei der Serverund Anwendungskonsolidierung

2 Seite 2 Mit steigenden Systemverwaltungskosten wird die Konsolidierung von Servern und Anwendungen für viele Unternehmen eine attraktive Alternative. Der Vergleich der Leistung eines konsolidierten Systems mit der Leistung mehrerer vernetzter Systeme kann jedoch schwierig sein. Jetzt hat IBM die Benchmark Virtualization Grand Slam entwickelt, um die tatsächlichen Anforderungen von Unternehmen bei der Rationalisierung ihrer IT-Infrastrukturen durch die Server- und Anwendungskonsolidierung widerzuspiegeln. Diese Benchmark wurde auf einem IBM ~ i5 570 mit POWER5-Prozessoren, einem der neuesten Mitglieder der Produktfamilie IBM ~ iseries, durchgeführt. Dabei sollte das Leistungsspektrum des Systems IBM ~ i5 verdeutlicht und dessen Fähigkeit, mehrere Anwendungen und Betriebssysteme unter alltäglicher Belastung und ohne Abstriche bei Leistung, Benutzerfreundlichkeit oder Wertbeitrag effektiv zu verwalten, demonstriert werden. Die Ergebnisse dieser Benchmark zeigen, dass Unternehmen die volle Leistung und Kapazität ihrer IT-Infrastrukturen durch die Ausführung mehrerer Anwendungen auf einem einzigen IBM ~ i5-system besser nutzen und gleichzeitig ihren Investitionsertrag (ROI) steigern können. Zudem bieten die IBM ~ i5 Unternehmen folgende Vorteile: Gleichzeitige Ausführung von Anwendungen, die für die Betriebssysteme IBM i5/os, IBM AIX 5L, Linux und Microsoft Windows konzipiert wurden, auf einem einzigen Server ohne Abstriche bei Leistung oder Verwaltungsfreundlichkeit Automatischer Lastausgleich zwischen den CPU-Ressourcen in verschiedenen Mikropartitionen zur Minimierung der Auswirkungen eines plötzlichen Anstiegs der Anwendungsworkload Verwaltung mehrerer Anwendungsworkloads durch eine einzige intuitive, grafische Benutzerschnittstelle (GUI)

3 Seite 3 Hinter all diesen bemerkenswerten Funktionen steht die flexible, zuverlässige integrierte iseries- Architektur. Diese Architektur umfasst Subsystemverwaltungsfunktionen, durch die Ressourcen nach Bedarf automatisch Anwendungen zugeordnet werden. Dies trägt zu einer hocheffizienten Nutzung der Systemressourcen bei. Server, die mehrere Anwendungen und Betriebssysteme nicht auf diese Art und Weise effizient verwalten können, nutzen häufig nur einen kleinen Teil ihrer verfügbaren Gesamtkapazität. Mit wachsenden Anwendungsanforderungen können Unternehmen, die solche nicht ausgelasteten Server einsetzen, gezwungen sein, neue Server hinzuzufügen was Kosten und Komplexität erhöht. In den Mikropartitionen (dynamischen logischen Partitionen) früherer iseries-modelle konnten zur Konsolidierung von Systemen und Anwendungen mehrere Umgebungen von IBM OS/400 und 64-Bit-Linux- Betriebssystemen (Linux on POWER) ausgeführt werden. Integrated xseries Adapter (IXA) und Integrated xseries Server (IXS) unterstützten auch mehrere Windows-basierte Anwendungen. Neben diesen Funktionen bieten die IBM ~ i5 Unternehmen jetzt die Möglichkeit, auch AIX 5L und 32-Bit-Linux- Betriebssysteme (Linux on Intel, über IXA oder IXS) auf demselben Server auszuführen. Der IBM ~ i5 ist heute der einzige Server auf dem Markt, der auf die Ausführung dieser fünf gängigen, unterschiedlichen Betriebssysteme ausgerichtet ist. Das Geschäftsszenario Zur Verdeutlichung der Vielseitigkeit der einzigartigen Virtualisierungsfunktionen, die auf den Systemen IBM ~ i5 verfügbar sind, hat IBM unter Verwendung gängiger kommerzieller Anwendungsworkloads wie PeopleSoft Enterprise One, PeopleSoft Enterprise Learning Management, Trade3 sowie Linux-basierten Dateiservices (Samba) und Firewallanwendungen eine neue Benchmark entworfen. Dieses neue Benchmarkmodell, Virtualization Grand Slam, zeigt die hervorragenden Ergebnisse und außergewöhnlichen Antwortzeiten, die Unternehmen mit Hilfe der IBM ~ i5-systeme bei der Server- und Anwendungskonsolidierung erreichen können. Was bedeuten diese Ergebnisse für Ihr Unternehmen?

4 Seite 4 Der Gold Standard für die Serverkonsolidierung: Die Ergebnisse der Virtualization Grand Slam- Benchmark demonstrieren, dass das System IBM ~ i5 die Benutzerzahl pro CPU durch die Nutzung der POWER5-Funktionen für simultanes Multithreading erhöht. Mit dieser erweiterten Verarbeitungskapazität können Administratoren Anwendungen und Workloads auf weniger Servern konsolidieren, was häufig zu Kosteneinsparungen und einfacherer Verwaltung führt. Einfache On Demand Skalierbarkeit: Mit der gemeinsamen dynamischen Nutzung von Prozessoren durch Partitionen veranschaulicht diese Benchmark die Fähigkeit der Systeme IBM ~ i5, den plötzlichen Anstieg der Anwendungsworkload einer Partition durch die Aktivierung nicht ausgelasteter, verfügbarer Ressourcen in anderen Partitionen zu verarbeiten ohne Bedienereingriff. Höhere Verwaltungsfreundlichkeit: Durch die Nutzung neuer IBM Virtualization Engine-Funktionen können Unternehmen fünf verschiedene Betriebssysteme (drei dieser fünf wurden in der Benchmark verwendet) über eine gemeinsame Überwachungsschnittstelle transparent verwalten und damit den Betrieb optimieren. Bei verschiedenen Schwellenwerten können Warnungen abgesetzt werden, um Systemadministratoren oder Benutzer beim Auftreten von Problemen zu alarmieren. Geringere Gesamtbetriebskosten (TCO): Ein einziges IBM ~ i5-system kann praktisch alle Anwendungsanforderungen, sowohl alte als auch neue, unterstützen und zwar ohne die Verwaltungskomplexität einer Serverfarm. Dies ermöglicht geringere Komplexität und geringere Gesamtbetriebskosten. Zuverlässige Server und hohe Anwendungsverfügbarkeit: Bei der Konzeption des Systems IBM ~ i5 wurde insbesondere auf Virusresistenz und Sicherheit geachtet. Durch dieses Design können Ausfälle auf Grund von Virusattacken reduziert und kann die Anwendungsverfügbarkeit für Endbenutzer gesteigert werden. Besserer Kundenservice und höhere Umsätze: Die hohe Leistung und sekundenbruchteilschnellen Antwortzeiten der IBM ~ i5 können die Mitarbeiterproduktivität, den Durchsatz von Geschäftstransaktionen und den Kundenservice durch kürzere Wartezeiten verbessern.

5 Seite 5 Neue Maßstäbe durch mehrere Anwendungsumgebungen Bei der Benchmark wurden vier Anwendungsumgebungen verwendet, wovon jede eine andere Unternehmensanwendung repräsentierte, die in einem mittleren Unternehmen typischerweise eingesetzt wird: Enterprise Resource Planning-Software (ERP; hier PeopleSoft Enterprise One Version 8.9), E-Learning-Software (hier PeopleSoft Enterprise Learning Management 8.81), Börsenhandelssoftware (hier das Internet-basierte Trade3) und Dateiservice (hier Samba). Die verwendeten Anwendungen benötigen unterschiedliche Umgebungen und befinden sich in Intel-Implementierungen häufig auf mehreren Servern. Diese vier Umgebungen wurden in einem IBM ~ i5-system auf drei verschiedenen Betriebssystemen ausgeführt: i5/os, AIX 5L und Linux ein weiterer Beweis für die Konsolidierungsvorteile des Systems IBM ~ i5. Die systemübergreifende Verwaltung stellt für Unternehmen eine erhebliche Herausforderung dar. Die Aufgabe kann sich sogar noch komplexer gestalten, wenn die Systeme verschiedene Betriebsumgebungen ausführen. Aus diesen Gründen wurde in der Benchmark die Software Virtualization Engine Console zur Überwachung heterogener Umgebungen über eine gemeinsame Schnittstelle verwendet, um die vier zu testenden Mikropartitionen zu überwachen und beim Auftreten von Ausnahmesituationen leistungsbasierte Warnungen zu generieren.

6 Seite 6 Die Benchmark umfasste vier Szenarien: 1. Jede Anwendung wurde einzeln auf ihrer eigenen festen logischen 2-Wege-Partition ausgeführt, um einen Basiswert zu etablieren. 2. Alle Anwendungsworkloads wurden gleichzeitig ausgeführt, jede in einer festen logischen 2-Wege- Partition. Diese Ergebnisse wurden mit den im ersten Szenario etablierten Basiswerten verglichen. 3. Unter Verwendung von Mikropartitionen mit gemeinsam genutztem Prozessor wurden neue Basiswerte für die Anwendungen erfasst, wobei alle Anwendungsworkloads gleichzeitig ausgeführt wurden. 4. Bei gleichzeitiger Ausführung aller Anwendungsworkloads auf der Basis gemeinsam genutzter Prozessoren wurde eine der Workloads erheblich gesteigert, um die gemeinsame Ressourcennutzung zu demonstrieren. Die Ergebnisse wurden dann mit denen von Schritt 2 und 3 verglichen. Eine außergewöhnliche Benchmark für außergewöhnliche Server Im Zeitalter von On Demand Business sollte kein Unternehmen Abstriche bei der Spitzenleistung oder Verwaltungsfreundlichkeit machen müssen, um mehrere sichere Anwendungen auf einem einzigen Server ausführen zu können. Auch sollte die Leistung einer Anwendung nicht gegen die Fähigkeit, die schwankenden Anforderungen einer anderen Anwendung zu verarbeiten, eingetauscht werden müssen. Durch die vier Szenarien der Virtualization Grand Slam-Benchmark können Unternehmen, die eine Server- oder Anwendungskonsolidierung planen, die Vorteile des IBM ~ i5-systems als Konsolidierungsplattform mit den Merkmalen der Systeme von Mitbewerbern vergleichen. Durch die Skalierbarkeit und Virtualisierungsfunktionen der IBM POWER5-Architektur eignen sich die Systeme IBM ~ i5 besonders gut für Konsolidierungsvorhaben.

7 Seite 7 Zudem stellt die Benchmark ein praxisnahes Szenario dar, in dem Kunden von der Virtualisierung von Hardware- und Softwareanwendungen in mehreren Mikropartitionen profitieren können. Dabei ist ein einzelner Server in der Lage, wie mehrere Server zu agieren. Mehrere Betriebssysteme wie i5/os, AIX 5L, Linux on POWER, Linux on Intel und Windows können gleichzeitig auf einem einzigen IBM ~ i5 570 ausgeführt werden, ohne dass Leistung oder Verwaltungsfreundlichkeit darunter leidet. Durch die Verwendung von Micro-Partitioning können Unternehmen CPU-Ressourcen partitionsübergreifend ausgewogen verteilen, um die Auswirkungen eines plötzlichen Anstiegs der Anwendungsworkload auf ein Minimum zu beschränken. Die Software IBM Virtualization Engine Console steigert zudem die Verwaltungsfreundlichkeit und ermöglicht durch die Schaffung einer gemeinsamen Schnittstelle für die Überwachung heterogener Betriebssysteme und Anwendungsumgebungen die Senkung der Gesamtbetriebskosten. Die Virtualization Grand Slam-Benchmark zeigt deutlich, dass sich die Systeme IBM ~ i5 als hervorragende Lösung für moderne Unternehmen anbieten, da mit ihnen die erforderlichen Anwendungen und Betriebssysteme ohne Abstriche bei Leistung, Skalierbarkeit oder Verwaltungsfreundlichkeit ausgeführt werden können. Als die neuesten Mitglieder der Produktfamilie iseries umfassen die IBM ~ i5 integrierte Web-Enablement-Tools, Datenbank, Speicher sowie Selbstverwaltungsfunktionen. Sie unterstützen Sie dabei, ein echtes On Demand Business zu werden. Weitere Einzelheiten, Benchmarkergebnisse und das White Paper zur Virtualization Grand Slam-Benchmark in voller Länge finden Sie im Internet unter folgender Adresse: ibm.com/eserver/iseries/hardware/ virtualizationgrandslam

8 IBM Deutschland GmbH Stuttgart ibm.com/de IBM Österreich Obere Donaustraße Wien ibm.com/at IBM Schweiz Bändliweg 21, Postfach 8010 Zürich ibm.com/ch Die IBM Homepage finden Sie unter: ibm.com IBM, das IBM Logo, das e-logo und ibm.com sind eingetragene Marken der International Business Machines Corporation. On Demand Business und das On Demand Business Logo sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. AIX 5L, _`, iseries, i5/os, OS/400, POWER, POWER5, Virtualization Engine und xseries sind Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Intel, Intel Inside (Logo), MMX und Pentium sind Marken der Intel Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Linux ist eine Marke von Linus Torvalds in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Unternehmens-, Produkt- oder Servicenamen können Marken anderer Hersteller sein. Vertragsbedingungen und Preise erhalten Sie bei den IBM Geschäftsstellen und/oder den IBM Business Partnern. Die Produktinformationen geben den derzeitigen Stand wieder. Gegenstand und Umfang der Leistungen bestimmen sich ausschließlich nach den jeweiligen Verträgen. Bei IBM heißt Dienst am Kunden zugleich auch Dienst an unserer Umwelt: Wir nehmen Ihre IBM Altgeräte und Zubehörteile zurück und stellen deren umweltfreundliche Entsorgung zum Selbstkostenpreis sicher. IBM Hardwareprodukte sind fabrikneu hergestellt. Sie können neben neuen auch wieder verwendete Teile enthalten. Bei abgebildeten Geräten kann es sich um Entwicklungsmodelle handeln. Copyright IBM Corporation 2004 Alle Rechte vorbehalten. ISW00700-DEDE-00 ISWGE (12/04) LC IBM Form GM

i5 520 Express Edition

i5 520 Express Edition Der Business-Server für nahezu alle Anwendungen damit Sie sich auf Ihre Geschäftstätigkeit konzentrieren können und nicht auf die IT-Umgebung IBM i5 520 Express Edition Im heutigen Geschäftsumfeld ist

Mehr

IBM System i5 520 Express

IBM System i5 520 Express Ein einziges Business-System für nahezu jede Anwendung mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis IBM System i5 520 Express Highlights Integration von Betriebssystem, Integration von Leistungsoptimierung

Mehr

IBM ^ i5 520. Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights

IBM ^ i5 520. Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten -basierten Server der Welt Dank modernster Virtualisierungstechnologien kann der i5 520 mehrere Betriebssysteme und Anwendungsumgebungen

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

IBM _` i5 für mittlere und große Unternehmen

IBM _` i5 für mittlere und große Unternehmen IBM _` i5 für mittlere und große Unternehmen Highlights Vereinfachung komplexer IT- Infrastrukturen durch integrierte Verwaltung mehrerer Betriebssysteme und Anwendungsumgebungen sowie hohe Vielseitigkeit

Mehr

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht April 2005 IBM Rational Portfolio Manager Architekturübersicht Seite 2 Inhalt 3 Architekturübersicht 3 Datenbankschicht 3 Anwendungsschicht 4 Darstellungsschicht 6 Systemanforderungen 7 Beispielkonfigurationen

Mehr

Craig E. Johnson IBM ^ i5 Product Marketing Manager für Linux

Craig E. Johnson IBM ^ i5 Product Marketing Manager für Linux Linux auf IBM ^ i5 Craig E. Johnson IBM ^ i5 Product Marketing Manager für Linux Seite 2 Inhalt 2 IBM ^ 4 Linux-Softwarepakete 6 Warum IBM ^ i5 für Linux 8 Linux und logische Partitionierung 12 E/A-Flexibilität

Mehr

IBM System x3200 M3 Express

IBM System x3200 M3 Express IBM Partnership System x Solution Center IBM System x3200 M3 Express Der IBM System x3200 M3 Single-Socket-Server lässt durch seine Performance, Konfigurationsflexibilität und Verfügbarkeit viele Konkurrenten

Mehr

IBM Global Technology Services Serviced by IBM

IBM Global Technology Services Serviced by IBM IBM Global Technology Services Serviced by IBM Multivendor Services von IBM Infrastructure Services: Wartung heterogener Hardware und Software in einer Hand. Systeminformationen aufgenommen und gedeutet

Mehr

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation IBM Lotus Greenhouse Einfach ausprobieren Social Software von IBM IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation http://greenhou Lotus Greenhouse ist eine Online Community, auf der

Mehr

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros Highlights Alles in einem Gehäuse Server, Storage-Area-Network- (SAN- )Speicher, Netzwerkfunktionen und Input/Output (I/O) Ohne spezielle Verkabelung

Mehr

IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1

IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1 Plattformübergreifende Überwachung und Verwaltung kritischer Ressourcen und Messwerte über eine zentrale Konsole IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1 Proaktive Überwachung kritischer Komponenten in Ihrer

Mehr

IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management

IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management Zentrales Management von Endgeräten im gesamten Unternehmen mit nur einem Agenten und einer Konsole Highlights Management Hunderttausender von Endgeräten,

Mehr

IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition

IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition IBM Software IBM WebSphere Lombardi Edition Die Plattform für Prozessanwendungen 2 IBM WebSphere Lombardi Edition Highlights Design Lee Memorial Implementierung der Software in weniger als 90 Tagen durch

Mehr

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Effizientes Softwarelizenzmanagement im gesamten Unternehmen IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Highlights Umfassende, aktuelle Informationen zur vertragsgemäßen Nutzung Ihrer Softwarelizenzen Unterstützung

Mehr

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros

IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros IBM BladeCenter S Großer Vorsprung für kleine Büros Highlights Alles in einem Gehäuse Server, Storage-Area-Network-(SAN-) Speicher, Netzwerkfunktionen und Input/ Output (I/O) Ohne spezielle Verkabelung

Mehr

IBM Flex System Manager

IBM Flex System Manager IBM Flex System Manager Flexibles, integriertes Systemmanagement von Rechner-, Speicher- und Netzwerkressourcen Highlights Steuerung und Überwachung: Integrierte Verwaltung von physischen und virtuellen

Mehr

IBM Tivoli Endpoint Manager for Lifecycle Management

IBM Tivoli Endpoint Manager for Lifecycle Management IBM Endpoint Manager for Lifecycle Management Zentrales Management von Endgeräten im gesamten Unternehmen mit nur einem Agenten und einer Konsole Highlights Management Hunderttausender von Endgeräten,

Mehr

IBM WebSphere Studio Application Monitor

IBM WebSphere Studio Application Monitor Mehr Verfügbarkeit und Leistung bei geschäftskritischen Anwendungen IBM Monitor Highlights Verwaltung modularer, über mehrere Subsysteme verteilter J2EE -Anwendungen Verfolgung und Korrelation von Verbundtransaktionen,

Mehr

DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005

DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005 Global Headquarters: 5 Speen Street Framingham, MA 01701 USA P.508.872.8200 F.508.935.4015 www.idc.com WHITE PAPER Infrastrukturvereinfachung und Investitionsrendite durch Konsolidierung von Windows-,

Mehr

IBM Tivoli Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung

IBM Tivoli Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung IBM Storage Manager for Virtual Environments Einfache und optimierte unterbrechungsfreie Sicherung und schnelle Wiederherstellung Highlights Einfaches Management des Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesses

Mehr

IBM System Storage TS3500 Tape Library

IBM System Storage TS3500 Tape Library IBM TS3500 Tape Library Eine hochgradig skalierbare, automatisierte Bandspeicherlösung für Datenverfügbarkeit, -sicherheit und -aufbewahrung sowie Compliance Highlights Mithilfe von Bandlaufwerken der

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Mit der Geschäftsentwicklung Schritt halten: Die SERICA BANK setzt auf IBM System i und Linux

Mit der Geschäftsentwicklung Schritt halten: Die SERICA BANK setzt auf IBM System i und Linux Mit der Geschäftsentwicklung Schritt halten: Die SERICA BANK setzt auf IBM System i und Linux ibm.com/systems/ch/i Erfolgreiche Liechtensteiner Privatbank mit hohen Anforderungen an die IT Die grossen

Mehr

Einfacheres Sicherheitsmanagement

Einfacheres Sicherheitsmanagement Einfacheres Sicherheitsmanagement in der Cloud Umfassender Schutz in der Cloud mit IBM Endpoint Manager- und IBM SmartCloud-Angeboten Highlights Sicherheit neuer Cloud-Services durch Einsatz skalierbarer,

Mehr

Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung

Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung Peter Stalder DOAG November 2009 Basel Baden Bern Lausanne Zurich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg Munich Stuttgart Vienna

Mehr

Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie?

Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie? Tivoli Warum lohnt sich der Wechsel zu IBM Tivoli Endpoint Manager, basierend auf BigFix- Technologie? Transparenz und Kontrolle in Echtzeit über jedes Endgerät Highlights Einheitliche Managementplattform,

Mehr

Integrations- und Infrastruktursoftware. Prozessintegrationslösungen von IBM. Ressourcenoptimierung für mehr Produktivität.

Integrations- und Infrastruktursoftware. Prozessintegrationslösungen von IBM. Ressourcenoptimierung für mehr Produktivität. Integrations- und Infrastruktursoftware Prozessintegrationslösungen von IBM. Ressourcenoptimierung für mehr Produktivität. Geschäftsprozesse optimieren und implementieren immer mit den geschäftlichen

Mehr

IBM Tivoli Monitoring for Microsoft Applications

IBM Tivoli Monitoring for Microsoft Applications Mehr Transparenz und Automation beim Management geschäftskritischer Microsoft- und weiterer Ressourcen IBM Microsoft Applications Highlights Höhere Verfügbarkeit und kürzere mittlere Reparaturzeit bei

Mehr

IBM Power 710 Express Server

IBM Power 710 Express Server IBM Power 710 Express Server Ökonomischer, leistungsstarker, zuverlässiger und energieeffizienter Server Highlights Leistungsfähiger, energieeffizienter, zuverlässiger, sicherer Infrastrukturund Anwendungsserver

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

IBM Cognos Controller. Standardberichte. Highlights. IBM Software Business Analytics

IBM Cognos Controller. Standardberichte. Highlights. IBM Software Business Analytics Standardberichte Highlights Die vorkonfigurierten Standardberichte bieten während des gesamten Zyklus beim Finanzabschluss umgehend verwendbare Funktionen. Die detaillierten Berichte enthalten die erforderlichen

Mehr

IT - Optimierung 18.11.2004. Kosteneinsparung durch Konsolidierung mit VMware ESX Server

IT - Optimierung 18.11.2004. Kosteneinsparung durch Konsolidierung mit VMware ESX Server IT - Optimierung Kosteneinsparung durch Konsolidierung mit VMware ESX Server 18.11.2004 Marc-André Harbers PreSales Intel Solutions E-mail: harbers@becom.com Der NASA Test Kreativität, Innovation Sicherheit,

Mehr

Global Data Synchronization for WebSphere Product Center für die Fertigung Zur Unterstützung Ihrer geschäftlichen Ziele.

Global Data Synchronization for WebSphere Product Center für die Fertigung Zur Unterstützung Ihrer geschäftlichen Ziele. WebSphere Product Center für die Fertigung Zur Unterstützung Ihrer geschäftlichen Ziele Verwirklichen Sie Ihre eigene Initiative zur Datensynchronisation auf einer skalierbaren Unternehmensplattform mit

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

IBM Endpoint Manager for Mobile Devices

IBM Endpoint Manager for Mobile Devices IBM Endpoint Manager for Mobile Devices Eine zentrale Plattform für das Management mobiler und traditioneller Endgeräte Highlights Bewältigen Sie geschäftliche und technologische Herausforderungen mobiler

Mehr

Treffen Sie die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit mit DB2 von IBM. DB2: Für Business Intelligence (BI) konzipiert

Treffen Sie die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit mit DB2 von IBM. DB2: Für Business Intelligence (BI) konzipiert Eine intelligente Wahl für intelligentes Business Treffen Sie die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit mit DB2 von IBM. DB2: Für Business Intelligence (BI) konzipiert 2 Bewährte Leistung und Skalierbarkeit

Mehr

IBM Content Collector

IBM Content Collector Enterprise Content Management Lösungen Informationen nicht nur archivieren, sondern nutzen IBM Content Collector Erfüllt die zentralen Anforderungen im Rahmen der Inhaltserfassung und -archivierung. Dies

Mehr

Outsourcing Ein Thema für KMU

Outsourcing Ein Thema für KMU IBM Global Services Outsourcing Ein Thema für KMU Stärken Sie mit Outsourcing die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens! Outsourcing + Innovation = Wettbewerbsvorteile ibm.com/ch/services Outsourcing Services

Mehr

Mobiles Arbeiten in der Praxis mit Tablet, Smartphone & Co. Iacob Tropa

Mobiles Arbeiten in der Praxis mit Tablet, Smartphone & Co. Iacob Tropa Mobiles Arbeiten in der Praxis mit Tablet, Smartphone & Co. Iacob Tropa Produktmanager i.tropa@elo.com Agenda Warum eigentlich mobile Arbeitslösungen? Mobile Arbeitslösungen von ELO Live Präsentation von

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr

Die Lokation für Business und Technologie

Die Lokation für Business und Technologie Die Lokation für Business und Technologie Das IBM Client Center ist Teil eines weltweiten Netzwerkes, von dessen Erfahrung und Know-how Sie profitieren können. Das IBM Client Center stellt sich vor Eine

Mehr

IBM Maximo Asset Management Essentials

IBM Maximo Asset Management Essentials Enterprise Asset Management-Funktionen für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Maximo Highlights Enterprise Asset Management- Funktionalitäten speziell abgestimmt auf kleine und mittelständische

Mehr

IBM Software Mehr Social Business im Unternehmen mit IBM Notes- und Domino 9.0 Social Edition-Software

IBM Software Mehr Social Business im Unternehmen mit IBM Notes- und Domino 9.0 Social Edition-Software IBM Software Mehr Social Business im Unternehmen mit IBM Notes- und Domino 9.0 Social Edition-Software Unternehmensweites Messaging für den geschäftlichen Erfolg als Social Business 2 Mehr Social Business

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Mobiles Arbeiten mit ELO In und außerhalb der Cloud

Mobiles Arbeiten mit ELO In und außerhalb der Cloud ELOECM Fachkongress2013 Mobiles Arbeiten mit ELO In und außerhalb der Cloud Thomas Körbler Consultant t.koerbler@elo.at Mobiles Arbeiten Was wir uns erwarten Mobiles Arbeiten Zeit- und Ortsunabhängiges

Mehr

IBM WebSphere MQ File Transfer Edition Version 7

IBM WebSphere MQ File Transfer Edition Version 7 IBM WebSphere MQ & FTE / Zuverlässige Dateiübertragung für Unternehmen aller Größen IBM Version 7 Vielseitig verwendbare Übertragungsfunktionen für Nachrichten und Dateien Prüfprotokoll für Übertragungen

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Icons Piktogramme im Computer. Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH

Icons Piktogramme im Computer. Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH Icons Piktogramme im Computer Dirk Hennig Director User Experience ELO Digital Office GmbH ELO Digital Office GmbH Enterprise Content Management Dokumentenmanagement, Workflow Rechnungseingang, Posteingang,

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung

Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung Sebastian Siewior 15 Mai 2006 1 / 22 1 Überblick 2 Techniken 3 Paravirtualisierung 4 Ende 2 / 22 Wieso Virtualisieren Wieso mehrere Betriebsysteme auf einer

Mehr

Nutzen Sie das Potenzial von Informationen im gesamten Unternehmen. IBM InfoSphere Master Data Management Server. Überblick

Nutzen Sie das Potenzial von Informationen im gesamten Unternehmen. IBM InfoSphere Master Data Management Server. Überblick IBM InfoSphere Master Data Management Server Überblick Mithilfe des Masterdatenmanagements (MDM) können Unternehmen geschäftlichen Nutzen aus ihren wichtigsten Informationen erzielen. Masterdaten sind

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition

Symantec Protection Suite Small Business Edition Benutzerfreundliches Komplettpaket für kleine Unternehmen Übersicht Die Suite Small Business Edition ist ein benutzerfreundliches Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen und -informationen

Mehr

Mobile Lösungen mit ELO for Smartphone

Mobile Lösungen mit ELO for Smartphone Mobile Lösungen mit ELO for Smartphone Mit der ELO for Smartphone-Lösung unterwegs informieren, freigeben und Management- Entscheidungen treffen Petra Dietz, ELO Digital Office GmbH Produktmanager p.dietz@elo.com

Mehr

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand DIE BELIEBTESTE DATENBANK DER WELT DESIGNT FÜR DIE CLOUD Das Datenmanagement war für schnell wachsende Unternehmen schon immer eine große Herausforderung.

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Server- und IT-Managementsoftware, die Ihnen volle Kontrolle und Flexibilität gibt.

Server- und IT-Managementsoftware, die Ihnen volle Kontrolle und Flexibilität gibt. Server- und IT-Managementsoftware, die Ihnen volle Kontrolle und Flexibilität gibt. Identity Management Active Directory Funktionen App Center Virtualisierung Management Console Identity Management Zentrales

Mehr

ELO for Mobile Devices

ELO for Mobile Devices ELO for Mobile Devices ELO 9 for Mobile Devices für Android, ios und BlackBerry 10 Erreichbarkeit und schnelle Reaktionszeiten sind wichtige Erfolgsfaktoren für moderne Unternehmen. Wer effizient agieren

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

IBM Endpoint Manager for Security and Compliance

IBM Endpoint Manager for Security and Compliance IBM Endpoint Manager for Security and Compliance Lösung für das zentrale Management der Endgerätesicherheit im gesamten Unternehmen Highlights Bereitstellung aktueller Informationen und zentrale Steuerung

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

IBM System Storage SAN24B-4 Express

IBM System Storage SAN24B-4 Express IBM SAN24B-4 Express Entwickelt für skalierbare kleine bis mittlere Storage-Area-Network-(SAN-) Hochleistungsumgebungen Highlights Einfach zu bedienender SAN-Switch mit Funktionen für eine unkomplizierte

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Sicherheit mobiler Endgeräte von Endbenutzern im Unternehmen

Sicherheit mobiler Endgeräte von Endbenutzern im Unternehmen IBM Global Technology Services (GTS) Thought Leadership White Paper Januar 2012 Sicherheit mobiler Endgeräte von Endbenutzern im Unternehmen Mit durchsetzbaren Richtlinien für die mobile Sicherheit und

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Proseminar Technische Informatik A survey of virtualization technologies

Proseminar Technische Informatik A survey of virtualization technologies Proseminar Technische Informatik A survey of virtualization technologies Referent: Martin Weigelt Proseminar Technische Informatik - A survey of virtualization technologies 1 Übersicht 1. Definition 2.

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Version 6 Release 0. Installationshandbuch

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Version 6 Release 0. Installationshandbuch IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Version 6 Release 0 Installationshandbuch Hinweis Vor Verwendung dieser Informationen und des darin beschriebenen Produkts sollten die

Mehr

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems Virtualisierung im Echtzeitbereich Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems 2 Überblick Hintergrund und Motivation Vorstellung von Lösungsansätzen Auswahl und Evaluierung Einschränkungen

Mehr

Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen

Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen Tech-Brief-2006-02-NAPA-DE In der modernen Geschäftswelt ist das Notebook zum wichtigsten Mobilitäts-Tool für Produktivität und Kommunikation

Mehr

Individualisierter und automatisierter Umgang mit E-Mails Daniel Mikeleit

Individualisierter und automatisierter Umgang mit E-Mails Daniel Mikeleit Individualisierter und automatisierter Umgang mit E-Mails Daniel Mikeleit Leiter Competence Center Information Systems d.mikeleit@elo.com Neue elektronische Kommunikation Wird E-Mail überhaupt noch benötigt?

Mehr

ELOECM Fachkongress2013. Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement.

ELOECM Fachkongress2013. Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement. ELOECM Fachkongress2013 Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement Thorsten Herb Business Consultant t.herb@elo.ch Funktions-App Begriffsdefinition Lösung

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE GRUNDLAGEN Leistungsstark Hybridspeicher mit flashoptimierten Performance-Service-Levels nach Maßfür geschäftskritische Oracle Workloads;

Mehr

Mobil arbeiten mit ELO for Mobile Devices Pierre Himmelmann

Mobil arbeiten mit ELO for Mobile Devices Pierre Himmelmann Mobil arbeiten mit ELO for Mobile Devices Pierre Himmelmann Leiter Business Development p.himmelmann@elo.com Agenda Warum eigentlich mobile Arbeitslösungen? Live Präsentation von ELO for Mobile Devices

Mehr

ProCurve Manager Plus 2.2

ProCurve Manager Plus 2.2 ProCurve Manager Plus 2.2 Bei ProCurve Manager Plus 2.2 handelt es sich um eine sichere Windows -basierte Netzwerkverwaltungsplattform mit erweitertem Funktionsumfang zur zentralen Konfiguration, Aktualisierung,

Mehr

IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x

IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x IBM Systems and Technology Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für IBM System x Energieeffizienter Stromversorgungsschutz mit hoher Kapazität 2 Unterbrechungsfreie Stromversorgungen von IBM für

Mehr

ECM-Lösungen & Office 365

ECM-Lösungen & Office 365 ECM-Lösungen & Office 365 im Verbund aus der Cloud Daniel Mikeleit Leiter Competence Center Information Systems d.mikeleit@elo.com Agenda Vorstellung Marktbetrachtung Cloud Anbieter, Modelle, Zahlen Überblick

Mehr

IBM Product Lifecycle Management. Brückenschlag: Integration von PLM und ERP

IBM Product Lifecycle Management. Brückenschlag: Integration von PLM und ERP IBM Product Lifecycle Management Brückenschlag: Integration von PLM und ERP Verknüpfung geschäftskritischer Systeme Das Szenario ist allgemein bekannt: Für die vielfältigen Aufgaben der täglichen Geschäftsabwicklung

Mehr

White Paper Dezember 2008. Single Sign-on innerhalb und außerhalb von Unternehmen sowie zwischen Unternehmen

White Paper Dezember 2008. Single Sign-on innerhalb und außerhalb von Unternehmen sowie zwischen Unternehmen White Paper Dezember 2008 Single Sign-on innerhalb und außerhalb von Unternehmen sowie zwischen Unternehmen Seite 2 Inhalt 2 Übersicht 4 IBM Tivoli Unified Single Sign-On: Umfassendes SSO 5 IBM Tivoli

Mehr

Universelle Kommunikation für optimalen Kundenservice bei den

Universelle Kommunikation für optimalen Kundenservice bei den Universelle Kommunikation für optimalen Kundenservice bei den Symposium des E-Finance-Lab GI-Jahrestagung 2003 Innovative Informatik-Anwendungen erner Schmidt Frankfurt 30. September 2003 Neupositionierung

Mehr

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung

Enterprise Resource Suite. Produkt Beschreibung Enterprise Resource Suite Produkt Beschreibung Inhaltsverzeichnis 1 Summary... 2 2 Enterprise Resource Suite (ERS)... 3 3 ERS-Analyzing... 4 3.1 Belegung der Plattensysteme... 4 3.2 Verzeichnisbelegung...

Mehr

IBM WebSphere ILOG JRules Business Rule Management System (BRMS)

IBM WebSphere ILOG JRules Business Rule Management System (BRMS) Automatisieren Sie unternehmerische Entscheidungen und beschleunigen Sie Markteinführungen IBM WebSphere ILOG JRules Business Rule Management System (BRMS) Business Rule Management für Java, Mainframe

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

IBM Software Drei zentrale Kriterien moderner Data-Warehouse-Umgebungen

IBM Software Drei zentrale Kriterien moderner Data-Warehouse-Umgebungen IBM Software Drei zentrale Kriterien moderner Data-Warehouse-Umgebungen Wenn Ihr Data-Warehouse nicht schnell, unkompliziert und kosteneffizient ist, müssen Sie einen neuen Ansatz wagen. 1 2 3 4 5 Einführung:

Mehr

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen Mehr Business-Logik für bestehende Geschäftslösungen Petra Dietz Produktmanager ELO BLP & BC p.dietz@elo.com Martin Feiert Leiter Geschäftslösungen m.feiert@elo.com ECM Definition Enterprise Alle Privilegierten

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt DER MARKT 1 Die IT-Landschaft unterliegt einem starken Wandel. Die Risiken und Herausforderungen, die sich aus dem Einsatz mehrerer

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Sm@rtLine Produktfamilie WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Flexibler, individueller, kundenorientierter Die nächste Generation Lassen Sie Ihre Normen und Dokumente automatisch verwalten Erfüllen

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Steffen Steimer, ELO Digital Office GmbH Produktmanager s.steimer@elo.com. 25. Januar 2012 Stuttgart, Schwabenlandhalle

Steffen Steimer, ELO Digital Office GmbH Produktmanager s.steimer@elo.com. 25. Januar 2012 Stuttgart, Schwabenlandhalle Formularbasierter Workflow: Beispiele aus der Praxis Einfach und schnell Urlaubsformulare, Bedarfsanforderungen oder Rechnungsprüfungen aufsetzen und steuern Steffen Steimer, ELO Digital Office GmbH Produktmanager

Mehr

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Technologie-Allianz mit HP, Intel und NVIDIA ermöglicht Betrieb dedizierter Profi-Grafikkarten im

Mehr