Sophos Virtualization Scan Controller Benutzeranleitung. Produktversion: 1.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sophos Virtualization Scan Controller Benutzeranleitung. Produktversion: 1.0"

Transkript

1 Sophos Virtualization Scan Controller Benutzeranleitung Produktversion: 1.0 Stand: Juli 2011

2 Inhalt 1 Einleitung Was ist der Virtualization Scan Controller? Wo erfolgt die Installation? Vorgehensweise Installation des Virtualization Scan Controllers Registrierung des Virtualization Scan Controllers Erstellen einer Konfigurationsdatei Übernahme der Konfiguration Starten des Virtualization Scan Controllers Anhalten des Virtualization Scan Controllers Protokollinformationen Fehlersuche Deinstallation des Virtualization Scan Controllers Anhang: Installation mit einer verteilten Konsole Anhang: Deinstallation mit einer verteilten Konsole Technischer Support Rechtlicher Hinweis

3 Benutzeranleitung 1 Einleitung Die Anleitung bietet Anweisungen zu Installation und Gebrauch des Add-on-Tools Virtualization Scan Controller für Sophos Enterprise Console. Es wird davon ausgegangen, dass Sie im Umgang mit Sophos Enterprise Console 4.0 oder höher vertraut sind und die Software im Einsatz haben. Sophos Begleitmaterial steht unter zum Download bereit. 2 Was ist der Virtualization Scan Controller? Beim Virtualization Scan Controller handelt es sich um ein Tool zur Verwaltung geplanter Scans auf virtuellen Systemen. Mit dem Tool wird sichergestellt, dass geplante Scans auf unterschiedlichen Computern nicht zeitgleich ausgeführt werden. So wird die Auslastung des Virtualisierungsservers reduziert. Vorteile des Tools: Verwaltung von Scans mit einer einzigen Konfigurationsdatei. Angabe der Zeit, die ein Scan auf einem Computer in Anspruch nehmen darf, bevor ein Scan auf dem nächsten Computer eingeleitet wird. Speicherung von Daten zur Dauer der vorangegangenen Scans zur zeitlichen Planung neuer Scans. Möglichkeit zur Angabe der Scan-Frequenz sowie zur Festlegung, wie viele Computer gleichzeitig gescannt werden können, und sonstiger Parameter. Wichtig: Sie können nicht festlegen, welche Dateien oder Dateitypen gescannt werden. Bei der Produktversion wird stets eine vollständige Systemüberprüfung ausgeführt. 3 Wo erfolgt die Installation? Sie können den Virtualization Scan Controller zusätzlich zu Sophos Enterprise Console (SEC) installieren. Die Computer, auf denen die Installation erfolgt, hängt von Ihrer SEC-Installation ab: Wenn sich alle SEC-Komponenten auf einem Server befinden (Einzelplatzversion von SEC), wird der Virtualization Scan Controller auf dem Server installiert. Wenn sich SEC-Komponenten auf unterschiedlichen Servern befinden ( verteilte Installation von SEC), installieren Sie: Den Sophos Virtualization Scan Controller-Dienst auf dem Computer, auf dem der Sophos Management-Server installiert ist. Die Sophos Virtualization Scan Controller-Datenbank auf dem Computer, auf dem die Sophos Management-Datenbank installiert ist. 3

4 Sophos Virtualization Scan Controller Die Anleitung bietet Anweisungen für beide Installationsarten. 4 Vorgehensweise Installation und Einsatz des Virtualization Scan Controlles erfolgen in folgenden Schritten: Installation des Virtualization Scan Controllers. Registrierung des Virtualization Scan Controllers als Windows-Dienst (optional). Erstellen einer Konfigurationsdatei. Übernahme der Konfiguration. Starten des Virtualization Scan Controllers. Die Schritte werden in den folgenden Abschnitten erläutert. 5 Installation des Virtualization Scan Controllers Wichtig: Stellen Sie sicher, dass die Systemzeit des Computers mit dem Virtualization Scan mit den Endpoints synchron ist. In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass Sie mit einer Einzelplatzversion von Enterprise Console arbeiten. Hinweis: Details zu einer verteilten Installation (Enterprise Console-Komponenten auf unterschiedlichen Servern) finden Sie unter Anhang: Installation mit einer verteilten Konsole (Seite 11). So installieren Sie den Virtualization Scan Controller: 1. Extrahieren Sie die Dateien des Virtualization Scan Controllers auf den Computer, auf dem Sophos Enterprise Console installiert ist. 2. Öffnen Sie eine Befehlszeile und wechseln Sie in das Verzeichnis, in das die Dateien des Virtualization Scan Controllers extrahiert wurden. 3. Geben Sie SavScanController install ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Installation zu starten. Es empfiehlt sich, den Virtualization Scan Controller als Windows-Dienst zu registrieren (entsprechende Anweisungen entnehmen Sie bitte dem nächsten Abschnitt). 6 Registrierung des Virtualization Scan Controllers Sie können den Virtualization Scan Controller als Windows-Dienst registrieren. Dies wirkt sich wie folgt auf den Virtualization Scan Controller-Dienst aus: Automatischer Start bei jedem Computer-Start. Ausführen ohne angemeldeten Benutzer. Protokollieren der Aktivität. Weitere Informationen zur Protokollierung finden Sie unter Protokollinformationen (Seite 10). 4

5 Benutzeranleitung Verfahren Sie zur Registrierung als Windows-Dienst wie folgt: 1. Gehen Sie zu dem Computer mit dem Sophos Management-Server. Bei einer Einzelplatzinstallation handelt es sich hierbei um den Computer, auf dem Enterprise Console installiert wurde. 2. Geben Sie SavScanController register ein und drücken Sie die Eingabetaste. Der Dienst wird als Sophos Scan Controller registriert und zur Ausführung als lokales System konfiguriert. 3. Wenn die Installation von Enterprise Console dem lokalen System keinen Zugriff auf den Management-Server oder die Datenbank gewährt oder Sie die Rechte des Dienstes beschränken möchten, stellen Sie sicher, dass der Dienst als ein anderer Benutzer ausgeführt werden kann. Verfahren Sie hierzu wie folgt: a) Erstellen Sie zum Ausführen des Virtualization Scan Controller-Diensts ein Domänenbenutzerkonto. Stellen Sie sicher, dass ihm in der Gruppenrichtlinine der Domäne das Recht Anmelden als Dienst zugewiesen wurde. b) Wenn Sie mit Rollen oder Teilverwaltungseinheiten arbeiten, bearbeiten Sie die Einstellungen der Teilverwaltungseinheiten in SEC und verleihen Sie dem in Schritt a erstellten Benutzerkonto Zugriffsrechte auf die gesamte Verwaltungseinheit. c) Fügen Sie das in Schritt a erstellte Benutzerkonto zu den Gruppen Sophos Console Administrators und Sophos DB Admins hinzu. Bei einer verteilten Installation von SEC befindet sich die Gruppe Sophos Console Administrators auf dem Computer mit dem Sophos Management-Server und die Gruppe Sophos DB Admins auf dem Computer mit der Sophos Management-Datenbank. d) Stellen Sie sicher, dass das in Schritt a erstellte Benutzerkonto Lese- und Schreibzugriff auf das Verzeichnis mit den Dateien des Virtualization Scan Controllers besitzt, damit Protokolldateien erstellt werden können. e) Öffnen Sie die Systemsteuerung und doppelklicken Sie auf Verwaltung. Doppelklicken Sie in der Dienstliste auf den Dienst Sophos Scan Controller. Klicken Sie in den Eigenschaften des Sophos Scan Controllers auf die Registerkarte Anmelden und wählen Sie Dieses Konto aus. Klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie das in Schritt a erstellte Konto aus. 7 Erstellen einer Konfigurationsdatei Sie müssen eine Konfigurationsdatei auf dem Computer erstellen, auf dem sich der Sophos Management-Server befindet. Hinweis: Bei einer Einzelplatzinstallation handelt es sich hierbei um den Computer, auf dem Enterprise Console installiert wurde. Erstellen Sie eine Textdatei, in der die Endpoints aufgeführt werden, die vom Virtualization Scan Controller gesteuert werden sollen. 5

6 Sophos Virtualization Scan Controller Die Computer sollten Listen zugeteilt werden. In der Regel bietet sich eine Computerliste je virtuellem Host an. Beispielhafte Konfigurationsdatei: In der Datei werden zwei Listen definiert. In beiden Listen wurden die Standardeinstellungen übernommen. [VM Host 1] COMPUTERA COMPUTERB COMPUTERC [VM Host 2] COMPUTER1 COMPUTER2 COMPUTER COMPUTER12 In den folgenden Abschnitten werden folgende Themen abgedeckt: Auflisten der Computer mit DNS- oder NetBIOS-Namen. Festlegen, wie Scans ausgeführt werden. 7.1 Auflisten der Computer mit DNS- oder NetBIOS-Namen Folgende Namenstypen sind für die Eingabe von Computernamen in die Konfigurationsdatei zulässig: NetBIOS-Name. Sofern nicht anders angegeben, werden Namen als NetBIOS-Namen angesehen. DNS-Name. Wenn Sie DNS-Namen verwenden möchten, können Sie die Computernamen einzeln angeben. Bei großen Computeranzahlen können Sie die Datei so konfigurieren, dass alle Namen als DNS-Namen angesehen werden. Einzelne DNS-Namen können Sie wie folgt angeben: [VM Host 1] dns computer.domain.name Wenn alle DNS-Namen als DNS-Hostnamen angesehen werden sollen, fügen Sie folgenden Abschnitt am Anfang der Konfigurationsdatei ein: [defaults] Names=dns 6

7 Benutzeranleitung Hinweis: Wenn Sie den Abschnitt hinzufügen, können Sie den Zusatz dns für Computer im DNS-Hostnamen-Format weglassen, müssen jedoch bei Computern, die mit dem NetBIOS-Namen angegeben werden, das Präfix netbios verwenden. [VM Host 1] netbios COMPUTER 7.2 Festlegen, wie Scans ausgeführt werden Die folgenden Einstellungen können für alle Computerlisten in der Konfigurationsdatei festgelegt werden. Hinweis: Zeitangaben in der Konfigurationsdatei müssen im UTC-Format (24 Stunden) vorliegen. Tipp: Sie können die Leistung von Virtualization Scan Controller in einer Testumgebung evaluieren. Schließen Sie in der Antivirus- und HIPS-Richtlinie in Enterprise Console Ordner aus, und verringern Sie mit Hilfe der in diesem Abschnitt ausgeführten Option DefaultWaitHint die zulässige Scandauer. Anhand der Ergebnisse können Sie die besten Einstellungen ermitteln. DefaultWaitHint Die Einstellung dient der Angabe der Zeit, die ein Scan auf einem Computer in Anspruch nehmen darf, bevor ein Scan auf dem nächsten Computer eingeleitet wird. Der Wert wird in Minuten angegeben. Die Vorgabe lautet 30 Minuten. Die Einstellung wird für die ersten Scans auf den Computern übernommen. Nach dem ersten Scan legt der Virtualization Scan Controller die Zeit anhand der Dauer vorangegangener Scans fest. Beispiel: [Gruppe X] DefaultWaitHint=40 COMPUTER1 COMPUTER2 COMPUTER3 MaxScanTime Mit der Einstellung wird von Virtualization Scan Controller festgelegt, wie lang ein Scan dauern darf. Der Wert wird in Minuten angegeben. Bei einer Zeitüberschreitung wird davon ausgegangen, dass der Scan beendet wurde, und es wird ein anderer Scan auf einem anderen Computer wird gestartet. Die Vorgabe lautet 180 Minuten. Beispiel: [Gruppe X] MaxScanTime=120 COMPUTER1 COMPUTER2 COMPUTER3 7

8 Sophos Virtualization Scan Controller MinTimeBeforeNext Anhand der Einstellung wird gesteuert, wie oft ein Scan auf allen Computern in einer Liste ausgeführt werden soll. Der Wert wird in Minuten angegeben und legt fest, wie viel Zeit mindestens zwischen Scans auf dem gleichen Computer vergehen darf. Die Vorgabe lautet 1440 Minuten (1 Tag). Der Wert der Einstellung MinTimeBeforeNext sollte größer als die längste Scandauer in der Liste sein. Der Wert sollte daher auch über dem Wert der Einstellung MaxScanTime in der Liste liegen. Beispiel: [Gruppe X] MinTimeBeforeNext=90 COMPUTER1 COMPUTER2 COMPUTER3 MaxConcurrentScans Die Einstellung steuert die Höchstanzahl an Computern in einer Liste, auf denen gleichzeitig ein Scan ausgeführt werden darf. Die Vorgabe lautet 1. Beispiel: [Gruppe X] MaxConcurrentScans=3 MinTimeBeforeNext=90 ALPHA BETA GAMMA EarliestScanStart und LatestScanStart Hier werden die Zeiten festgelegt, zu denen Scans ausgeführt werden dürfen. Zeitangaben müssen im UTC-Format (24 Stunden) vorliegen. Sie müssen beide Einstellungen konfigurieren. Wenn nur eine Einstellung konfiguriert wird, wird sie nicht übernommen. Standardmäßig können Scans zu beliebigen Tageszeiten ausgeführt werden. Beispiel: [Gruppe X] EarliestScanStart=04:00 LatestScanStart=23:30 AllowedDays Mit dieser Einstellung wird festgelegt, zu welchen Tageszeiten Scans ausgeführt werden dürfen. Wochentage werden durch Kommata abgetrennt. Die Liste kann folgende Werte enthalten: 8

9 Benutzeranleitung Name Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat WkE WkD Bedeutung Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Wochenende (entspricht Sat,Sun ) Werktage (entspricht Mon,Tue,Wed,Thu,Fri ) Wenn die Einstellung nicht konfiguriert wurde, können Scans an beliebigen Tagen ausgeführt werden. Beispiel: [Gruppe X] AllowedDays=Mon,Wed,Fri 8 Übernahme der Konfiguration Verfahren Sie zur Übernahme der Konfiguration wie folgt: Hinweis: Wenn Sie die Konfigurationsdatei aktualisieren, müssen Sie die genannten Schritte wiederholen. 1. Gehen Sie zu dem Computer mit dem Sophos Management-Server. 2. Öffnen Sie eine Befehlszeile und wechseln Sie in das Verzeichnis mit den Dateien des Virtualization Scan Controllers. 3. Geben Sie SavScanController configure <meine Konfiguration> ein. Dabei steht <Meine Konfiguration> für den Namen der im Vorfeld erstellten Konfigurationsdatei. Drücken Sie anschließend zur Übernahme der Konfiguration die Eingabetaste. Beispiel: SavScanController Konfigurationseinstellungen.txt Wenn in der Konfigurationsdatei Computer aufgelistet werden, die nicht von Enterprise Console verwaltet werden, oder die falsche Syntax für die Konfigurationsoptionen verwendet wurde, werden unter Umständen Fehler gemeldet. Sie können den Virtualization Scan Controller starten. 9

10 Sophos Virtualization Scan Controller 9 Starten des Virtualization Scan Controllers Stellen Sie vor dem Starten des Virtualization Scan Controllers, dass die Konfiguration anhand der Anweisungen im Abschnitt Übernahme der Konfiguration (Seite 9) übernommen wurde. So starten Sie den Virtualization Scan Controller: 1. Bei Registrierung als Windows-Dienst geben Sie Folgendes ein: SavScanController start. Andernfalls geben Sie Folgendes ein: SavScanController run. Drücken Sie die Eingabetaste, um den Virtualization Scan Controller zu starten. Hinweis: Der Dienst muss bei späteren Änderungen nicht angehalten und wieder gestartet werden. Vom Virtualization Scan Controller eingeleitete Scans entsprechen einer vollständigen Systemüberprüfung in Enterprise Console. Die Einstellungen der vollständigen Systemüberprüfung werden von den geltenden Antivirus- und HIPS-Richtlinien vorgegeben. Die folgenden Antivirus- und HIPS-Einstellungen gelten: Autorisierungen. On-Demand-Ausschlüsse. On-Demand-Erweiterungen. Alle weiteren Standardoptionen geplanter Scans. 10 Anhalten des Virtualization Scan Controllers So halten Sie den Virtualization Scan Controller an: 1. Bei Registrierung als Windows-Dienst geben Sie zum Anhalten Folgendes ein: net stop SavScanController. Andernfalls drücken Sie Strg.+C. 11 Protokollinformationen Beim Ausführen des Virtualization Scan Controllers wird die Aktivität in einer Befehlszeile angezeigt. Wenn der Virtualization Scan Controller als Windows-Dienst ausgeführt wird, wird die Aktivität in der Datei SavScanController.log protokolliert. Die Protokolldatei wird im Verzeichnis mit der Datei SavScanController.exe erstellt. Wenn die Protokolldatei die maximale Größe angenommen hat, wird Sie in SavScanController.log.1, SavScanController.log.2 und so fort umbenannt. Es werden bis zu 4 alte Protokolldateien gespeichert. 10

11 Benutzeranleitung 12 Fehlersuche SavScanController kann im Diagnosemodus verwendet werden. Mit dem Befehlszeilenparameter '-d' werden die Diagnoseprotokollinformationen aktiviert. Er lässt sich mit beliebigen Befehlen kombinieren. Beispiele: SavScanController -d register SavScanController -d install SavScanController start -d 13 Deinstallation des Virtualization Scan Controllers Die SEC-Datenbank wird bei der Deinstallation nicht gelöscht. Nur die vom Virtualization Scan Controller vorgenommenen Änderungen werden rückgängig gemacht. Bei der Deinstallation wird auch die Registrierung des Virtualization Scan Controller-Dienstes gelöscht. Hinweis: Wenn Sie nur die Registrierung des Virtualization Scan Controller als Windows-Dienst löschen möchten, geben Sie SavScanController unregister ein. In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass Sie mit einer Einzelplatzversion von Enterprise Console arbeiten. Hinweis: Details zu einer verteilten Installation (Enterprise Console-Komponenten auf unterschiedlichen Servern) finden Sie unter Anhang: Deinstallation mit einer verteilten Konsole (Seite 13). So deinstallieren Sie den Virtualization Scan Controller: 1. Öffnen Sie eine Befehlszeile in dem Verzeichnis mit den Dateien des Virtualization Scan Controllers. 2. Stellen Sie sicher, dass Virtualization Scan Controller nicht auf dem Computer ausgeführt wird. Bei Registrierung als Windows-Dienst geben Sie zum Anhalten Folgendes ein: net stop SavScanController. Andernfalls drücken Sie Strg.+C. 3. Geben Sie SavScanController uninstall ein und drücken Sie die Eingabetaste. 14 Anhang: Installation mit einer verteilten Konsole Wichtig: Stellen Sie sicher, dass die Systemzeit des Computers mit dem Virtualization Scan mit den Endpoints synchron ist. In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass Sie mit einer verteilten Installation von Enterprise Console arbeiten. 11

12 Sophos Virtualization Scan Controller Hinweis: Anweisungen für Einzelplatzversionen (alle Komponenten von Enterprise Console befinden sich auf dem gleichen Server) entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Installation des Virtualization Scan Controllers (Seite 4). Die Installation erfolgt in zwei Schritten: Installieren des Dienstes. Installation der Datenbank Installieren des Diensts So installieren Sie den Sophos Virtualization Scan Controller-Dienst: 1. Extrahieren Sie die Dateien des Sophos Virtualization Scan Controllers auf den Computer, auf dem der Sophos Management-Server installiert ist. 2. Öffnen Sie eine Befehlszeile und wechseln Sie in das Verzeichnis, in das die Dateien des Virtualization Scan Controllers extrahiert wurden. 3. Geben Sie SavScanController install ein und drücken Sie die Eingabetaste. Der Dienst wird installiert. Eine Meldung weist darauf hin, dass die Datenbank des Virtualization Scan Controllers auf dem Computer mit der Sophos Management-Datenbank installiert werden muss. Notieren Sie sich Datenbankserver and Datenbankname in der Meldung. Error: Sophos Enterprise Console is configured to use a remote database. Please refer to the Virtualization Scan Controller User Guide. You will need the following information: Database server: Hostname\Instance Database name: Database 14.2 Installation der Datenbank So installieren Sie die Datenbank des Sophos Virtualization Scan Controllers: 1. Gehen Sie zum Computer mit der Sophos Management-Datenbank und extrahieren Sie die Dateien des Virtualization Scan Controllers. 2. Öffnen Sie eine Befehlszeile und wechseln Sie in das Verzeichnis, in das die Dateien des Virtualization Scan Controllers extrahiert wurden. 3. Geben Sie SavScanController install <Hostname>\<Instanz> <Datenbank> ein. Die Werte für Hostname\Instanz und Datenbank müssen den auf dem Computer mit dem Sophos Management-Server angezeigten Werten entsprechen. Drücken Sie die Eingabetaste, um die erforderlichen Tabellen in der Datenbank für den Virtualization Scan Controller zu erstellen. 12

13 Benutzeranleitung Richten Sie den Virtualization Scan Controller nur so wie eine Einzelplatzinstallation von Enterprise Console ein. Fahren Sie mit dem Abschnitt Registrierung des Virtualization Scan Controllers (Seite 4) fort. 15 Anhang: Deinstallation mit einer verteilten Konsole Die SEC-Datenbank wird bei der Deinstallation nicht gelöscht. Nur die vom Virtualization Scan Controller vorgenommenen Änderungen werden rückgängig gemacht. Bei der Deinstallation wird auch die Registrierung des Virtualization Scan Controller-Dienstes gelöscht. Hinweis: Wenn Sie nur die Registrierung des Virtualization Scan Controller als Windows-Dienst löschen möchten, geben Sie SavScanController unregister ein. In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass Sie mit einer verteilten Installation von Enterprise Console arbeiten. Hinweis: Anweisungen für Einzelplatzversionen von Enterprise Console entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Deinstallation des Virtualization Scan Controllers (Seite 11). So deinstallieren Sie den Virtualization Scan Controller: 1. Öffnen Sie auf dem Computer, auf dem der Sophos Management-Server installiert wurde, eine Befehlszeile im Verzeichnis mit den Dateien des Virtualization Scan Controllers. 2. Stellen Sie sicher, dass Virtualization Scan Controller nicht auf dem Computer ausgeführt wird. Bei Registrierung als Windows-Dienst geben Sie zum Anhalten Folgendes ein: net stop SavScanController. Andernfalls drücken Sie Strg.+C. 3. Geben Sie SavScanController uninstall ein und drücken Sie die Eingabetaste. 4. Öffnen Sie auf dem Computer mit der Sophos Management-Datenbank eine Befehlszeile und geben Sie SavScanController uninstall <Hostname>\<Instanz> <Datenbank> ein. Die Werte für Hostname\Instanz und Datenbank müssen den Installationswerten entsprechen. 16 Technischer Support Technischen Support zu Sophos Produkten können Sie wie folgt abrufen: Rufen Sie das SophosTalk-Forum unter auf und suchen Sie nach Benutzern mit dem gleichen Problem. Durchsuchen Sie die Support-Knowledgebase unter Laden Sie Dokumentation zu den Produkten unter herunter. Senden Sie eine an den technischen Support und geben Sie die Versionsnummer(n), Betriebssystem(e) und Patch Level Ihrer Sophos Software sowie ggf. den genauen Wortlaut von Fehlermeldungen an. 13

14 Sophos Virtualization Scan Controller 17 Rechtlicher Hinweis Copyright 2011 Sophos Limited. Alle Rechte vorbehalten. Diese Publikation darf weder elektronisch oder mechanisch reproduziert, elektronisch gespeichert oder übertragen, noch fotokopiert oder aufgenommen werden, es sei denn, Sie verfügen entweder über eine gültige Lizenz, gemäß der die Dokumentation in Übereinstimmung mit dem Lizenzvertrag reproduziert werden darf, oder Sie verfügen über eine schriftliche Genehmigung des Urheberrechtsinhabers. Sophos und Sophos Anti-Virus sind eingetragene Warenzeichen der Sophos Limited. Alle anderen erwähnten Produkt- und Unternehmensnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. 14

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 6.1

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 6.1 SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung Produktversion: 6.1 Stand: Februar 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 5 Migration...10

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Endpoint Web Control...3 2 Enterprise Console...4

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 4.9 Startup-Anleitung. Für vernetzte Macs mit Mac OS X

Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 4.9 Startup-Anleitung. Für vernetzte Macs mit Mac OS X Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 4.9 Startup-Anleitung Für vernetzte Macs mit Mac OS X Dokumentdatum: Juni 2007 Über diese Anleitung Bei einem Windows-Server empfehlen wir, dass Sie Sophos Enterprise

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von

Mehr

Sophos SafeGuard Disk Encryption für Mac Schnellstartanleitung

Sophos SafeGuard Disk Encryption für Mac Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Stand: Jänner 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Bevor Sie beginnen... 2 2 Schützen von Mac OS X Computern... 3 3 Technischer Support... 6 4 Rechtlicher Hinweis... 7 1 1 Bevor Sie beginnen

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos UTM (Version 9.2 oder höher) Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2013 Inhalt 1 Endpoint Web

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos UTM (Version 9.2 oder höher) Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: April 2015 Inhalt 1 Endpoint Web

Mehr

Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung. Produktversion: 6.1

Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung. Produktversion: 6.1 Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung Produktversion: 6.1 Stand: Januar 2014 Inhalt 1 Über SafeGuard Disk Encryption for Mac...3 2 Arbeiten mit SafeGuard Disk Encryption for Mac...4

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2.5 Stand: Juli 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Anmeldung am Self Service Portal... 4 3 Einrichten von Sophos Mobile Control

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Sophos Deployment Packager Benutzeranleitung. Produktversion: 1.2

Sophos Deployment Packager Benutzeranleitung. Produktversion: 1.2 Sophos Deployment Packager Benutzeranleitung Produktversion: 1.2 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Informationen zum Sophos Deployment Packager...4 3 Systemvoraussetzungen...5 4 Erstellen von

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2.5 Stand: Juli 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Anmeldung am Self Service Portal... 4 3 Einrichten von Sophos Mobile

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics Server kann so installiert und konfiguriert werden, dass es auf einem Rechner ausgeführt werden kann,

Mehr

SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7

SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7 SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung Produktversion: 7 Stand: Dezember 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 4.1 Aktualisieren

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7 SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung Produktversion: 7 Stand: Dezember 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 4.1 Aktualisieren

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 4 Stand: Mai 2014 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von Sophos

Mehr

ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import. Technische Beschreibung

ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import. Technische Beschreibung ADDISON Aktenlösung Automatischer Rewe-Import Technische Beschreibung Inhalt 1 Installation des Dienstes SBSrJobAgent.exe... 3 1.1 SBSrJobAgent.exe 3 1.2 SBSJobAgent.exe 4 1.3 SBSyAdminJobs.exe 5 2 tse:nit

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Diese Anleitung beschreibt die Installation eines oder mehrerer Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic Datenbank-Server im Unterrichtsnetz.

Mehr

Microsoft Windows XP SP2 und windream

Microsoft Windows XP SP2 und windream windream Microsoft Windows XP SP2 und windream windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2005 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 03/05 1.0.0.2 Alle Rechte vorbehalten. Kein

Mehr

http://www.winhelpline.info/daten/printthread.php?shownews=601

http://www.winhelpline.info/daten/printthread.php?shownews=601 Seite 1 von 7 Verwendung von Richtlinien für Softwareeinschränkung in Windows Server 2003 Dieser Artikel beschreibt die Verwendung von Richtlinien für Softwareeinschränkung in Windows Server 2003. Wenn

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

Avira AntiVir Exchange. Installation von Avira AntiVir Exchange in einer Database Availability Group. Kurzanleitung

Avira AntiVir Exchange. Installation von Avira AntiVir Exchange in einer Database Availability Group. Kurzanleitung Avira AntiVir Exchange Installation von Avira AntiVir Exchange in einer Database Availability Group Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Installation von Avira AntiVir Exchange in einer DAG...3. Vorraussetzungen...

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

MindReader für Outlook

MindReader für Outlook MindReader für Outlook Installation einer Firmenlizenz 2014-12 Downloads MindReader für Outlook wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die aktuelle Benutzerdokumentation finden Sie auf unserer Website im

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

TechSmith Deployment Tool Dokumentation

TechSmith Deployment Tool Dokumentation TechSmith Deployment Tool Dokumentation Das TechSmith Deployment Tool erleichtert IT-Administratoren in Windows- Netzwerken die unternehmensweite Bereitstellung von Snagit und Camtasia Studio. Über die

Mehr

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation...............

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 Acrolinx IQ Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen

Mehr

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0 Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Labs GmbH - 2 - Systemvoraussetzungen Festplattenspeicher: 50 MB Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher Microsoft Windows Installer 2.0 oder höher Betriebssysteme

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

CINEMA 4D RELEASE 10. Installationsanleitung 3D FOR THE REAL WORLD

CINEMA 4D RELEASE 10. Installationsanleitung 3D FOR THE REAL WORLD CINEMA 4D RELEASE 10 3D FOR THE REAL WORLD Installationsanleitung 1 Die Installation von CINEMA 4D Release 10 1. Vor der Installation Bevor Sie das Programm installieren, beachten Sie bitte folgendes:

Mehr

Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe. Produktversion: 1.3

Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe. Produktversion: 1.3 Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe Produktversion: 1.3 Stand: Februar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Encryption...3 2 Home-Ansicht...5 3 Lokaler Speicher...6 4 Dropbox...7 5 Egnyte...10 6 Mediencenter...11

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 4

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 4 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 4 Stand: Mai 2014 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von Sophos

Mehr

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Willkommen bei Tableau Server. In dieser Anleitung werden Ihnen die grundlegenden Schritte für die Installation und Konfiguration von Tableau Server vorgeführt. Anschließend

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro inkl. Modul Arbeitsplatz+ Thema Netzwerkinstallation Version/Datum 15.00.03.100 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist

Mehr

Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0

Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0 CFX Software GmbH Karl-Marx-Allee 90 A 10243 Tel.: 030 293811-30 Fax: 030 293811-50 Email: info@cfx-berlin.de Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0 1 Vorbereitung der Installation

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Windows NT/2000-Server Update-Anleitung

Windows NT/2000-Server Update-Anleitung Windows NT/2000-Server Update-Anleitung Für Netzwerke Server Windows NT/2000 Arbeitsplatzrechner Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung In dieser Anleitung finden Sie Informationen über

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation. Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8

Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation. Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8 Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8 Copyright Die Verwendung des in dieser Dokumentation beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der

Mehr

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration IBM SPSS Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration Einführung Die vorgesehene Zielgruppe für dieses Handbuch sind Systemadministratoren, die IBM SPSS Entity Analytics (EA) für die Ausführung in einer

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Sophos Reporting Log Writer Benutzeranleitung

Sophos Reporting Log Writer Benutzeranleitung Sophos Reporting Log Writer Benutzeranleitung Sophos Enterprise Console 5.1 oder höher Produktversion: 5.1 Stand: August 2013 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Was ist der Sophos Reporting Log Writer?...4 3 Installation

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9

Acrolinx IQ. Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9 Acrolinx IQ Verbindungen mit externen Terminologiedatenbanken 2.9 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen vorhandener

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 24. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM

IBM SPSS Statistics Version 24. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM IBM SPSS Statistics Version 24 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Hilfe

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Hilfe Sophos Anti-Virus für Mac OS X Hilfe Für Einzelplatzrechner oder Netzwerkcomputer unter Mac OS X, Version 10.4 oder höher Produktversion: 8 Stand: April 2012 Inhalt 1 Über Sophos Anti-Virus...3 2 Scannen

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012)

Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012) Aktualisierung von ArcGIS Desktop 10.0 Single Use Lizenzen auf die Version ArcGIS 10.1 for Desktop mit Internetverbindung (Juni 2012) Copyright 2012 Esri Deutschland GmbH Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Wichtiger

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen:

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen: Seite 1 von 5 Dokument ID:20050412095959924 Zuletzt bearbeitet:06.12.2005 Entfernung Ihres Norton-Programms mit SymNRT Situation: Ein anderes Dokument der Symantec-Unterstützungsdatenbank oder ein Mitarbeiter

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro)

Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro) Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro) 1. Vorbereitung/Hinweise Norman Endpoint Manager und Norman Endpoint Protection (NEM/NPro) kann

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7 Dieses Handbuch richtet sich an Systemadministratoren, die IBM SPSS Modeler Entity Analytics (EA) für die Ausführung mit einem der folgenden Produkte konfigurieren: IBM SPSS Collaboration and Deployment

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0 Sophos Mobile Security Hilfe Produktversion: 1.0 Stand: Mai 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Security...3 2 Dashboard...4 3 Scanner...5 4 Loss & Theft...8 5 Privacy Advisor...11 6 Protokolle...12 7 Protokollierung

Mehr