INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INVESTORENINFORMATION 24. November 2005"

Transkript

1 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern) für 2005 erneut erhöht auf ca. 220 Mio. Euro Lebensversicherung und Ausland sorgen als Wachstumsmotor weiter für hohe Prämiensteigerungen Erstmals Veröffentlichung des Embedded Value als einziger österreichischer Versicherungskonzern Der Gewinn vor Steuern des Konzerns nach IFRS betrug in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres rund 188 Mio. Euro und lag damit um rund 76 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. In Anbetracht dieser positiven Entwicklung können wir unser Gewinnziel vor Steuern für den Konzern für 2005 auf ca. 220 Mio. Euro nach IFRS anheben, so Generaldirektor Dr. Günter Geyer. Mit diesem Ziel liegt die Wiener Städtische um mehr als 40 Prozent über dem Vorjahreswert von rd. 156 Mio. Euro nach IFRS. I. WESENTLICHE KONZERNDATEN IM ÜBERBLICK: Der Konzern konnte bei den abgegrenzten Bruttoprämien von Jänner bis September 2005 insgesamt eine kräftige Steigerung von 21,1 Prozent auf insgesamt rund 3,64 Mrd. Euro - verglichen mit den ersten drei Quartalen des Vorjahres - verzeichnen. Die verrechneten unkonsolidierten Prämien der Gruppe, zu der neben den Konzerngesellschaften auch weitere Versicherungsbeteiligungen gehören, stiegen um 19,2 Prozent auf knapp 4 Mrd. Euro. Der Gewinn (vor Steuern) des Konzerns betrug 187,67 Mio. Euro. Damit gelang eine beträchtliche Steigerung von 76,1 Prozent gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres. Damit liegt der Konzern bereits nach neun Monaten um rund 21 Prozent über dem Gewinn (vor Steuern) des gesamten Vorjahres. Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung von Veranlagungserträgen) konnte in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf rund 96 Prozent weiterhin reduziert werden. Das Finanzergebnis des Konzerns verzeichnete gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Anstieg von rund 50,1 Prozent auf 448,05 Mio. Euro. * In den Konzernprämien sind jüngst erworbene Auslandsgesellschaften nicht enthalten DVR:

2 Der Stand der gesamten Kapitalanlagen des Konzerns stieg um 12,1 Prozent auf 13,86 Mrd. Euro zum 30. September II. KONZERNDATEN NACH SEGMENTEN 1. BIS 3. QUARTAL 2005: Insgesamt konnte der Wiener Städtische Konzern über alle Sparten bei den abgegrenzten Bruttoprämien von Jänner bis September 2005 eine kräftige Steigerung von 21,1 Prozent auf insgesamt 3,64 Mrd. Euro verzeichnen. Abgegrenzte Bruttoprämien von 1,28 Mrd. Euro bedeuten eine deutliche Aufwärtsentwicklung der Konzerngesellschaften im Ausland um 34,0 Prozent. Die Höhe des Anteils der ausländischen Gesellschaften am gesamten Prämienvolumen hat sich zum Ende des dritten Quartals 2005 auf rund 35 Prozent erhöht. Diese Entwicklung zeigt die wesentliche Bedeutung, die der Konzern seiner Expansion außerhalb Österreichs mit Fokus auf die aufstrebenden Länder Zentral- und Osteuropas beimisst. Die österreichischen Gesellschaften erreichten mit einem zweistelligen Plus von 15,1 Prozent auf 2,36 Mrd. Euro an abgegrenzten Bruttoprämien eine ebenfalls beachtliche Steigerung. 1. NACH KERNGESCHÄFTSFELDERN Schaden-/Unfallversicherung Im Bereich der Schaden-/Unfallversicherung verzeichnete der Wiener Städtische Konzern in den ersten neun Monaten 2005 ein Prämienplus von 13,9 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode mit abgegrenzten Bruttoprämien von insgesamt 1,84 Mrd. Euro. Mit ein Grund für die gute Entwicklung in der Schaden/Unfallversicherung war der Anstieg im Firmenkundengeschäft. Im Ausland betrug das Konzern-Prämienvolumen in diesem Bereich 832,03 Mio. Euro. Dies entspricht einer signifikanten Steigerung von 21,9 Prozent. In Österreich wurde ein Prämienzuwachs von 8,1 Prozent auf 1,01 Mrd. Euro in der Schaden-/Unfallversicherung erreicht. Lebensversicherung Die Lebensversicherung erweist sich in Österreich und im Ausland weiterhin als Wachstumsmotor. Die abgegrenzten Bruttoprämien des Konzerns stiegen in dieser dynamisch wachsenden Sparte um beachtliche 33,9 Prozent auf insgesamt 1,58 Mrd. Euro. Besonders hohe Prämienzuwächse in dieser Sparte fuhren die ausländischen Konzerngesellschaften mit einem herausragenden Wachstum von 64,7 Prozent auf 443,23 Mio. Euro ein. Auch im Inland gelang es dem Konzern, die Lebensversicherungs-Prämien mit einem zweistelligen Zuwachs von 24,7 Prozent auf abgegrenzte Bruttoprämien von 1,13 Mrd. Euro kräftig auszubauen. In Österreich konnten von der Prämienpension, dem staatlich geförderten Zukunftsvorsorgeprodukt im Konzern Wiener Städtische, seit Verkaufsstart im Jahr 2003 über Stück verkauft werden. Im Jahr 2005 wurden im Konzern bereits rund Stück der Prämienpension verkauft. Krankenversicherung In der Krankenversicherung konnte der Wiener Städtische Konzern ein Prämienplus von 4,3 Prozent mit abgegrenzten Bruttoprämien von 216,89 Mio Euro erwirtschaften. Krankenversicherungsprodukte werden in einem relevanten Umfang nur von der Wiener Städtische AG - als einem der führenden Krankenversicherer am österreichischen Markt - vertrieben

3 2. NACH REGIONEN Österreich Mit abgegrenzten Bruttoprämien von 2,36 Mrd. Euro in den ersten neun Monaten 2005 legte der Wiener Städtische Konzern mit seinen Gesellschaften in Österreich gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres um 15,1 Prozent zu. Getragen wurde die Prämiensteigerung von der stark wachsenden Lebensversicherung, besonders der Nachfrage nach der prämiengeförderten Zukunftsvorsorge und weiteren fonds- und indexgebundenen Produkten. Neben der Wiener Städtischen AG verzeichneten auch die Union Versicherung und die BA-CA Versicherung zweistellige Zuwachsraten in dieser Sparte. Generaldirektor Dr. Günter Geyer: Der Wiener Städtische Konzern hält eine Spitzenposition am österreichischen Versicherungsmarkt. Ziel ist, diese Stellung weiter auszubauen. Wachstumschancen sehen wir besonders aufgrund der Umstellung des Sozialsystems und dem damit verbundenen Ausbau der privaten Vorsorge. Die Versicherungsdurchdringung in Österreich liegt besonders im Bereich der Lebensversicherung noch deutlich unter dem Durchschnitt der westeuropäischen Länder. Der Gewinn (vor Steuern) des Konzerns in Österreich liegt im Berichtszeitraum bei 126,51 Mio. Euro. Damit konnte eine beträchtliche Steigerung von 52,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden. In den ersten drei Quartalen 2005 wurden knapp zwei Drittel der Konzernprämien und des Gewinns (vor Steuern) des Konzerns in Österreich erwirtschaftet. Tschechien In Tschechien konnte der Wiener Städtische Konzern in den ersten neun Monaten dieses Jahres abgegrenzte Bruttoprämien von 636,03 Mio. Euro erwirtschaften. Das bedeutet einen starken Prämienanstieg von 20,8 Prozent gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres. Beim Gewinn (vor Steuern) trugen die tschechischen Gesellschaften mit einem Zuwachs von 13,3 Prozent auf 31,16 Mio. Euro kräftig zum gesteigerten Konzerngewinn (vor Steuern) bei. Slowakei Mit 233,28 Mio. Euro konnte der Wiener Städtische Konzern seine abgegrenzten Bruttoprämien in der Slowakei in den ersten drei Quartalen 2005 um 14,4 Prozent gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres steigern. Auch die slowakischen Gesellschaften konnten den Gewinn (vor Steuern) um 62,5 Prozent auf 21,45 Mio. Euro beträchtlich steigern und damit in hohem Ausmaß zum Gesamtresultat beitragen. Die Konzerngesellschaft Kooperativa poist ovňa, a.s. zweitgrößter Versicherer in der Slowakei wurde heuer bereits zum vierten Mal als Versicherung des Jahres vom lokalen renommierten Wirtschaftsmagazin Trend ausgezeichnet. Zum Prämienwachstum in der tschechischen und slowakischen Republik haben die gute Entwicklung in der Lebensversicherung, das erfolgreiche Firmenkundengeschäft und die verstärkte Nachfrage nach Haushaltsversicherungen und Rechtsschutzversicherungen beigetragen

4 Sonstige Märkte Abgegrenzte Bruttoprämien von 405,94 Mio. Euro von Jänner bis September 2005 bedeuten für den Wiener Städtische Konzern eine kräftige Prämiensteigerung von 83,5 Prozent in den restlichen Märkten. Zu diesen Märkten zählt der Wiener Städtische Konzern Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Polen, Rumänien, Serbien-Montenegro, Slowenien, die Ukraine, Ungarn und Weißrussland. Die Wiener Städtische ist in CEE hervorragend aufgestellt. Durch den vereinbarten Einstieg bei der Kardan Financial Services werden wir in Bulgarien auf den 2. Marktrang und in Kroatien auf Rang 4 vorrücken sowie am neuen Markt Georgien gleich von Beginn an als Nummer 3 platziert sein, so Generaldirektor Dr. Günter Geyer. Neben dem Heimatmarkt Österreich zählt die Wiener Städtische in Tschechien, der Slowakei, Rumänien zu den Top 2 und in Kroatien und Serbien zu den Top 5 am lokalen Versicherungsmarkt. Ziel ist, sich in allen Kernmärkten jedenfalls unter den ersten 5 zu positionieren. III. Erstmals Veröffentlichung des Embedded Value * Der Embedded Value für den Wiener Städtische Konzern zum Stichtag 30. September 2005 beträgt 2,678 Mrd. Euro. Die Wiener Städtische veröffentlicht diese Kennziffer damit erstmals und als einziger österreichischer Versicherungskonzern. Der Embedded-Value-Ansatz wird von den großen internationalen Versicherungsgruppen zusätzlich zu den Abschlüssen verwendet, um bei der Ermittlung des ökonomischen Wertes des Unternehmens der langfristigen Natur des Versicherungsgeschäfts besser gerecht werden zu können. Bei diesem Ansatz werden die zukünftig erwarteten Gewinne des Versicherungsgeschäfts über die gesamte Restlaufzeit des Bestandes berücksichtigt. Der Embedded Value wird bei der Unternehmensbewertung verwendet. Dabei wird der Wert des Bestandes an Versicherungsverträgen berechnet. Dieser setzt sich aus den zwei Komponenten Nettovermögen ( Net Asset Value") für die Lebens,- Kranken- und Schaden/Unfallversicherung und abgezinsten Erträgen aus dem Versicherungsgeschäft nur für die Lebens- und Krankenversicherung zusammen ( Value of In-Force Business ). * Bei der Berechnung des Embedded Values werden zahlreiche Annahmen über das zukünftige Geschäft, operative und ökonomische Rahmenbedingungen sowie weitere Faktoren, welche nicht alle der Kontrolle eines Unternehmens unterliegen, getroffen. Obwohl die getroffenen Annahmen als sinnvoll und vernünftig erachtet werden, können die zukünftigen Entwicklungen von den Erwartungen materiell abweichen. Daher stellt die Veröffentlichung des Embedded Values keine Garantie oder Gewährleistung dar, dass die diesem Wert zugrunde liegenden zukünftig erwarteten Gewinne so realisiert werden

5 Vorbehalt bei Zukunftsaussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen der Geschäftsführung der Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG wider und basieren auf Informationen, die der Geschäftsführung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG und Entwicklungen betreffend die Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Änderungen der versicherungsmathematischen Annahmen, Veränderungen allgemeiner wirtschaftlicher und geschäftlicher Rahmenbedingungen, ein Rückgang des Rückversicherungsangebots, Änderungen und Schwankungen von Zinssätzen, Aktienkursen und Wechselkursen, politische und regulatorische Veränderungen oder Änderungen der politischen und gesellschaftlichen Bedingungen und Veränderungen im Wettbewerb. Die Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren. Rückfragen: Wiener Städtische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft Investor Relations, 1010 Wien, Schottenring 30 Thomas Schmee Tel.: +43 (0) Fax: +43 (0) Die Investoreninformationen finden Sie auch auf unter IR-News

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Nr. 16/2010 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf

Mehr

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Nr. 12/2011 17. Mai 2011 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio.

Mehr

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Nr. 05/2012 29. März 2012 Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Hervorragender Anstieg des Konzerngewinns

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf 255,6 Mio.

Mehr

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 1 2015 GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD Nr. 02/2016 26. Jänner 2016 VIG erzielt 9,2 Mrd. Euro Prämien Laufende Prämien solides Plus von 2,2 Prozent

Mehr

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN EINS MIT KUNDEN Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN 1 Pressegespräch Geschäftsentwicklung 1. - 3. Quartal 2011 Wien, 15. November 2011 Ergebnisse 1. - 3. Quartal 2011 Kontinuierlich

Mehr

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 31. März 2010 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung 1 Neue Unternehmensstruktur geplant 3 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung Vienna Insurance

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1

VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1 Nr. 01/2014 29. Jänner 2014 VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 2013 1 Prämien erreichen rd. 9,4 Mrd. Euro (-4,9 Prozent) bereinigt um Sondereffekte liegen die Prämien bei plus 2,2 Prozent Segment

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015

VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015 Nr. 05/2016 7. April 2016 VIENNA INSURANCE GROUP MIT STABILER PRÄMIENENTWICKLUNG 2015 Konzernprämien von 9,0 Mrd. Euro Combined Ratio bei soliden 97,3 Prozent Group Embedded Value mit deutlicher Wertsteigerung

Mehr

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis Nr. 16/2015 23. November 2015 VIENNA INSURANCE GROUP 1. BIS 3. QUARTAL 2015: ALLE MÄRKTE MIT POSITIVEM OPERATIVEN ERGEBNIS ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET Prämien ohne

Mehr

Die Vienna Insurance Group

Die Vienna Insurance Group Die Vienna Insurance Group betreibt rund 50 Gesellschaften notiert an der Wiener und Prager Börse ist in 24 Ländern Europas tätig beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter konzernweit Rating: A+ mit stabilem

Mehr

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 ALLGEMEINE VERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT S Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Mit dem vorliegenden Bericht des 1. Quartals 2001 dürfen wir Sie im Folgenden

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS

VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS Nr. 18/2012 27. November 2012 VIENNA INSURANCE GROUP BAUT MARKTFÜHRERSCHAFT AUS 20 PROZENT MARKTANTEIL IN DEN KERNMÄRKTEN SOLIDE NUMMER 1 IN ÖSTERREICH VIENNA INSURANCE GROUP IM 1. - 3. QUARTAL 2012 Steigerung

Mehr

Zwischenbericht 1. Quartal 2006. Ein guter Start ins Jahr 2006.

Zwischenbericht 1. Quartal 2006. Ein guter Start ins Jahr 2006. Ein guter Start ins Jahr 2006. SEHR GEEHRTE AKTIONÄRINNEN UND AKTIONÄRE! SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN! Nach dem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr 2005 blieb die Vienna Insurance Group auch im 1. Quartal

Mehr

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben Zwischenbericht zum 31.03.2006 Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Aktionäre und Investoren! Die Sparkassen Immobilien

Mehr

Wir bauen auf Bewährtes

Wir bauen auf Bewährtes Wir bauen auf Bewährtes Pressegespräch Vienna Insurance Group 1. Quartal 2013 Wien, 28. Mai 2013 VIG Ungarn Langjährige Erfahrung: Am ungarischen Versicherungsmarkt seit dem Jahr 1996 2000 Übernahme der

Mehr

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk TELEKOM AUSTRIA AG Lassallestraße 9, 1020 Wien www.telekomaustria.com Presse-Information Wien, am 14. November 2011 Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im

Mehr

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs 05.05.2008/3376 1/6 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020 Rita.Jakli@ruv.de Information für die Wirtschaftsredaktion Bilanzpressekonferenz

Mehr

AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2004

AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2004 SEHEN SIE UNS ALS BRÜCKE ÜBER DEN STROM DER VERÄNDERUNG AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2004 AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2004 Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Der vorliegende Aktionärsbrief informiert

Mehr

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent)

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) VIENNA INSURANCE GROUP 1. HALBJAHR 2013: Nr. 11/2013 29. August 2013 Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) Gewinn vor Steuern aufgrund von Vorsorgen und Wertberichtigungen

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Merkur Versicherung AG Graz, 8. 5. 2012 Merkur Versicherung: Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Gesundheitsvorsorge 2011 stark ausgebaut zum 6. Mal in Folge Wachstum deutlich über

Mehr

Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet

Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet VIENNA INSURANCE GROUP 1.-3. QUARTAL 2013: Nr. 17/2013 28. November 2013 Positive Ergebnisentwicklung des Konzerns durch hohe Verluste in Rumänien und Italien belastet Prämien bei 7,1 Mrd. Euro (-5,1 Prozent)

Mehr

Dienstleistungen 2014

Dienstleistungen 2014 Dienstleistungen 2014 www.bmwfw.gv.at Inhalt Überblick.... 1 Regionale Verteilung des Handels mit Dienstleistungen.. 5 Dienstleistungsbilanz..... 6 Sektorale Verteilung des Handels mit Dienstleistungen

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG www.uniqagroup.com UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.6.2002 1.1. 30.6.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 24. Mai 2012 RBI verdoppelte Gewinn und steigerte Kapitalquote deutlich Zinsüberschuss stabil bei 875 Millionen (Q1 2011: 884 Millionen) Betriebserträge fielen leicht um 3,4 Prozent auf 1.295 Millionen

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2005

AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2005 AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2005 AKTIONÄRSBRIEF 1. QUARTAL 2005 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre! Sehr geehrte Damen und Herren! Der vorliegende Aktionärsbrief informiert Sie im Detail über die Geschäftsentwicklung

Mehr

AKTIONÄRSBRIEF 1. HALBJAHR 2004

AKTIONÄRSBRIEF 1. HALBJAHR 2004 SEHEN SIE UNS ALS BRÜCKE ÜBER DEN STROM DER VERÄNDERUNG AKTIONÄRSBRIEF 1. HALBJAHR 2004 AKTIONÄRSBRIEF 1. HALBJAHR 2004 Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Der vorliegende Aktionärsbrief informiert

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem Umfeld weiter auf Erfolgskurs Lebens- und Rentenversicherungen im Aufwind

Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem Umfeld weiter auf Erfolgskurs Lebens- und Rentenversicherungen im Aufwind Konzern-Kommunikation Stefanie Simon Taunusstraße 1 65193 Wiesbaden Tel. 0611-533-4494 Fax 0611-533-533 77-4494 www.ruv.de 7. März 2003 / 3199 Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem

Mehr

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 29.03.2007. Presse

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 29.03.2007. Presse Presse Unter den Flügeln des Löwen. Generali Vienna Group Die Generali Vienna Group Die Generali Vienna Group ist ein Teil des weltweit agierenden Konzerns der Assicurazioni Generali S.p.A., die 1831 in

Mehr

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf Konzernumsatz verläuft planmäßig Deutliche Steigerung der Ertragskraft Umsatz- und Ergebnisziel für 2013 bestätigt Luxemburg, 07. November 2013 Bei

Mehr

46 Unternehmen Strategie, Markt und Ereignisse Investor relations Ressourcen und Verantwortung Performance Ausblick

46 Unternehmen Strategie, Markt und Ereignisse Investor relations Ressourcen und Verantwortung Performance Ausblick 46 Unternehmen Strategie, Markt und Ereignisse Investor relations Ressourcen und Verantwortung Performance Ausblick GESCHÄFTSVERLAUF DES KONZERNS 2008 Die Versicherungsgesellschaften der sind in der Schaden-

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 24. November 2011 Vorsteuerergebnis der Raiffeisen Bank International nach neun Monaten übersteigt 1 Milliarde Periodenüberschuss vor Steuern steigt im Jahresvergleich um 3,5 Prozent auf 1.032 Millionen

Mehr

Börse Express/Aktienforum Roadshow. 12. Oktober 2009

Börse Express/Aktienforum Roadshow. 12. Oktober 2009 Börse Express/Aktienforum Roadshow 12. Oktober 2009 Mit einem starken Rückgrat durch die Krise! Eine starke Marke - Das Giebelkreuz - zwei gekreuzte Pferdeköpfe auf dem Hausgiebel - ein Symbol des Schutzes

Mehr

VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE. Aktienforum Börse Express Roadshow. 19. September 2012

VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE. Aktienforum Börse Express Roadshow. 19. September 2012 VIG Einzigartige Wachstumsstory in CEE Aktienforum Börse Express Roadshow 19. September 2012 2 Hervorragende Marktpositionen der VIG VIG Nr. 1 in ihren Kernmärkten Marktanteil von 17,3% Überblick Markt

Mehr

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2009

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2009 HALBJAHRESFINANZBERICHT 2009 2 VORWORT GESCHÄFTSENTWICKLUNG AKTUELLES KAPITALMARKT & INVESTOR RELATIONS AKTIE & AUSBLICK VORWORT DES VORSTANDSVORSITZENDEN Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, sehr

Mehr

conwert Immobilien Invest SE

conwert Immobilien Invest SE conwert Immobilien Invest SE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Roadshow #5 17. April 2008 + conwert ist mehr wert CONWERT: VOLL INTEGRIERTER EUROPÄISCHER WOHNIMMOBILIENKONZERN Investments & Services mit Fokus auf

Mehr

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.9.2002 1.1. 30.9.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) in % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung 800,3 949,8 18,7 Lebensversicherung

Mehr

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008 Vienna Insurance Group Top-Player in CEE 15. Oktober 2008 genda 2 B C Strategie der Vienna Insurance Group Ziele und Zusammenfassung ppendix Die Highlights auf einen Blick VIG hat zwei strategische Meilensteine

Mehr

PERFORMANCE 2009 (LAGEBERICHT)

PERFORMANCE 2009 (LAGEBERICHT) 48 UNTERNEHMEN STRATEGIE UND MARKT KONZERNAKTIVITÄTEN INVESTOR RELATIONS RESSOURCEN UND VERANTWORTUNG PERFORMANCE AUSBLICK PERFORMANCE 2009 (LAGEBERICHT) GESCHÄFTSVERLAUF DES KONZERNS 2009 Die rund 50

Mehr

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 81140-0 Veröffentlichung: 24.05.2016 20:10 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1464113400357

Mehr

Aktionärsbrief 1. Halbjahr 2001

Aktionärsbrief 1. Halbjahr 2001 Aktionärsbrief 1. Halbjahr 2001 ALLGEMEINE VERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT S Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Wie Ihnen sicherlich bereits bekannt ist, kam es zu einem Wechsel an der Führungsspitze

Mehr

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld P R E S S E M I T T E I L U N G München, 26. April 2012 Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheerer, Tel. (089) 2160 3050 Thomas Bundschuh, Tel. (089) 2160 1775 Fax (089) 2160 3009, presse@vkb.de

Mehr

Wir jonglieren nicht mit Zahlen. Wir schaffen Klarheit und Transparenz in jedem Berichtsjahr. Daran hat sich auch 2012 nichts geändert.

Wir jonglieren nicht mit Zahlen. Wir schaffen Klarheit und Transparenz in jedem Berichtsjahr. Daran hat sich auch 2012 nichts geändert. Mit unseren ZAHLen können Sie rechnen Wir jonglieren nicht mit Zahlen. Wir schaffen Klarheit und Transparenz in jedem Berichtsjahr. Daran hat sich auch 2012 nichts geändert. Sehen Sie selbst. Ingrid Riedl,

Mehr

Seite 1. E-Mail: Katja.Pichler@ ProSiebenSat1.com. Internet: www.prosiebensat1.com. Pressemitteilung online: www.prosiebensat1.com

Seite 1. E-Mail: Katja.Pichler@ ProSiebenSat1.com. Internet: www.prosiebensat1.com. Pressemitteilung online: www.prosiebensat1.com ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2005 Umsatz steigt um 8,4 Prozent auf 1,99 Mrd Euro EBITDA verbessert sich um 30 Prozent auf 418,5 Mio Euro Vorsteuerergebnis wächst um 61

Mehr

Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011. www.dab-bank.de

Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011. www.dab-bank.de Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011 www.dab-bank.de Inhalt Das Ergebnis im Überblick Entwicklung der operativen Kennzahlen Produkte & Services Anhang 2 DAB bank legt

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G CBRE GROUP, INC. MELDET UMSATZWACHSTUM VON 26% FÜR 2014 UND 25% FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2014 - Bereinigter Gewinn je Aktie steigt 2014 um 17 Prozent; oder um 31 Prozent exklusive

Mehr

Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG

Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG - 1 - K O N Z E R N K E N N Z A H L E N 01.01.-31.03.2011 01.01.-31.03.2010 T T Umsatzerlöse 3.282 4.479 Bruttoergebnis vom Umsatz 1.105

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

20 05 Quartalsbericht 4

20 05 Quartalsbericht 4 20 Quartalsbericht 4 Raiffeisenlandesbank OÖ baut mit Ergebnis 20 ihre Risikotragfähigkeit neuerlich aus Erfolgreiche Unternehmensbeteiligungen wie zum Beispiel am erfolgreichen Stahlkonzern voestalpine

Mehr

SPAR Österreich-Gruppe schuf 3.000 neue Arbeitsplätze

SPAR Österreich-Gruppe schuf 3.000 neue Arbeitsplätze SPAR Österreich-Gruppe schuf 3.000 neue Arbeitsplätze Rekordumsatz von 7,3 Mrd. Euro Expansion im In- und Ausland weiter fortgesetzt Marktführerschaft im Bereich der Hypermärkte und Shopping-Centers Mit

Mehr

LAGEBERICHT ZUM KONZERNABSCHLUSS

LAGEBERICHT ZUM KONZERNABSCHLUSS Geschäftsentwicklung und Ertragslage der Vienna Insurance Group LAGEBERICHT ZUM KONZERNABSCHLUSS ALLGEMEINE INFORMATIONEN Der Konzernabschluss der Vienna Insurance Group wurde in Übereinstimmung mit den

Mehr

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014 München, 8. Mai Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr Kontakt Media Relations München, Johanna Weber Tel.: +49 (89) 3891-2695 Fax: +49 (89) 3891-72695 jweber@munichre.com

Mehr

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick Übersicht Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick 1 Gliederung Topic Seite 1. Vergleich Deutschland- Österreich in Zahlen 3 f. 2. Anteil der Versicherungsunternehmen nach Rechtsform 5

Mehr

Ergebnisse der GKV im 1. Quartal 2015: Finanz-Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung weiterhin bei gut 25 Milliarden Euro

Ergebnisse der GKV im 1. Quartal 2015: Finanz-Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung weiterhin bei gut 25 Milliarden Euro HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Friedrichstraße 108, 10117 Berlin 11055 Berlin Pressemitteilung TEL +49 (0)30 18441-2225 FAX +49 (0)30 18441-1245 www.bundesgesundheitsministerium.de E-MAIL pressestelle@bmg.bund.de

Mehr

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 ZWISCHENMITTEILUNG INNERHALB DES ERSTEN HALBJAHRES 2012 Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 Die Nachfrage nach Spirituosenprodukten des Konzerns stieg im ersten Quartal

Mehr

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung 17.04.2007 /3340 1/7 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Information für die Wirtschaftspresse Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020

Mehr

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 19. Mai 2011 GRAWE auf Erfolgskurs. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihr Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes Die Versicherung

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012

Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 Konzern-Zwischenlagebericht der InnoTec TSS AG zum 30. Juni 2012 Erneute Umsatz- und Ertragsteigerung Die InnoTec TSS AG steigerte den

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Außenhandel Oberösterreich 2014. vorläufige Ergebnisse

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Außenhandel Oberösterreich 2014. vorläufige Ergebnisse Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Außenhandel Oberösterreich 2014 vorläufige Ergebnisse 33/2015 Außenhandel Oberösterreich 2014 Die regionale Außenhandelsstatistik

Mehr

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte:

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte: , HOCHTIEF Bilanzpressekonferenz 2007 22. März 2007 Seite 1 von 6 Dr. rer. pol. Burkhard Lohr Vorstandsmitglied Es gilt das gesprochene Wort. Sperrvermerk: 22. März 2007, 09:00 Uhr Meine sehr geehrten

Mehr

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG MAYR-MELNHOF KARTON AG PRESS RELEASE 24. März 2015 KONZERNERGEBNIS 2014 MM Gruppe setzt langjährigen Erfolgskurs fort Konzernergebnis erreicht neuen Höchstwert Erhöhung der Dividende auf 2,60 EUR je Aktie

Mehr

Wir bringen Sie in die beste Lage

Wir bringen Sie in die beste Lage Wir bringen Sie in die beste Lage Zwischenmitteilung 01.01. bis 30.09.2015 BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG 2. Zwischenmitteilung 2015 1. Januar 30. September 2015 BBI Immobilien AG in den ersten

Mehr

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Ausgewählte europäische Staaten, prozentuale Veränderung des des BIP BIP* * im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich

Mehr

Europa. KUNDENENTWICKLUNG. IPTV-Kunden. (Tsd.) Festnetz-Anschlüsse. (Tsd.) Mobilfunk-Kunden. (Tsd.) Breitband-Anschlüsse Retail. (Tsd.

Europa. KUNDENENTWICKLUNG. IPTV-Kunden. (Tsd.) Festnetz-Anschlüsse. (Tsd.) Mobilfunk-Kunden. (Tsd.) Breitband-Anschlüsse Retail. (Tsd. . ZUSAMMENGEFASSTER LAGEBERICHT 111 KUNDENENTWICKLUNG. G 33 Festnetz-Anschlüsse. () G 34 IPTV-Kunden. () 11 000 10 500 10 000 9 500 9 000 8 500 8 000 7 500 7 000 6 500 6 000 10 563 10 339 10 248 10 089

Mehr

Was uns verbindet? Das Vertrauen in die Zukunft. Konzernbericht 2013 Vienna Insurance Group

Was uns verbindet? Das Vertrauen in die Zukunft. Konzernbericht 2013 Vienna Insurance Group Was uns verbindet? Das Vertrauen in die Zukunft. JAHRESFINANZBERICHT 2013 VIENNA INSURANCE GROUP gemäß 82 Abs. 4 Börsegesetz Konzernbericht 2013 Vienna Insurance Group Inhaltsverzeichnis KONZERNLAGEBERICHT

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012 Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen 11. Mai 2012 Agenda I. Geschäftsentwicklung 2011 II. Kursentwicklung III. 1. Quartal 2012 und Ausblick Seite 2 2011 Ein erfolgreiches Jahr

Mehr

Pressemitteilung. Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse. Frankfurt am Main, den 19. März 2015

Pressemitteilung. Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse. Frankfurt am Main, den 19. März 2015 Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 19. März 2015 Geschäftsergebnisse 2014: DVAG festigt Marktführerschaft Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse Umsatzerlöse steigen

Mehr

Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen. Akad.Vkfm. Manfred KARGL

Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen. Akad.Vkfm. Manfred KARGL Business Class Sicherheit für Ihr Unternehmen Akad.Vkfm. Manfred KARGL Warum Versicherung? 2 Ihr Erfolg ist die beste Versicherung für die Zukunft. Als Unternehmensgründer ist man durch vielerlei Maßnahmen

Mehr

EM-Versicherungs-Check: Auf welche Polizzen Fans zählen können

EM-Versicherungs-Check: Auf welche Polizzen Fans zählen können Veröffentlichung: 24.06.2016 09:15 Auf der Suche nach Geschäftsideen gegen den Klimawandel UNIQA unterstützt Wettbewerb ClimateLaunchpad Veröffentlichung: 22.06.2016 09:55 EM-Versicherungs-Check: Auf welche

Mehr

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 05. April 2011 Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Jahresüberschuss überspringt Marke von 150 Millionen Euro Kundenzahl wächst auf 5,5

Mehr

Welcome to the family of VIENNA INSURANCE GROUP

Welcome to the family of VIENNA INSURANCE GROUP Welcome to the family of VIENNA INSURANCE GROUP March 2008 KENNZAHLEN VIENNA INSURANCE GROUP 2005 2006 2007 Gewinn- und Verlustrechnung Verrechnete Prämien EUR Mio. 5.007,84 5.881,51 6.911,93 Schaden-

Mehr

Merkur Versicherung: National und international auf Erfolgskurs

Merkur Versicherung: National und international auf Erfolgskurs Bilanz 2007/Merkur Versicherung AG Merkur Versicherung: National und international auf Erfolgskurs Graz, 6. 5. 2008. Im Geschäftsjahr 2007 erreichte die Merkur in Österreich mit einem Plus von 3,74 % in

Mehr

UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Group Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Strategie Andreas Brandstetter Die strategische Neuausrichtung: UNIQA 2.0 Kunden Wir wollen unsere Kundenzahl

Mehr

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 25. November 2015 Inhalt Das Unternehmen Die Strategie Q1 - Q3 2014/15 im Überblick Forecast 2015 2 Das Unternehmen // MODEHERSTELLER

Mehr

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe Halbjahresbericht 2006 der EMS-Gruppe EMS-CHEMIE HOLDING AG Domat/Ems Schweiz Inhalt Die EMS-Gruppe Die EMS-Gruppe im 1. Halbjahr 2006 3 Vorschau 2006 4 Konsolidierte Halbjahresrechnung Finanzberichterstattung

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016 Nielsen Global Value 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! Liebe Investoren und Partner, in den ersten drei Monaten des neuen Jahres verzeichneten wir mit einer

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 25. August 2011 Raiffeisen Bank International: Konzern- Periodenüberschuss legt im ersten Halbjahr 2011 um knapp ein Drittel auf 615 Millionen zu Konzern-Periodenüberschuss wächst im Jahresvergleich

Mehr

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe Presseaussendung Datum 12. Juni 2012 Kontakt Mag. Sabine Müllauer-Ohev Ami Leitung Corporate Communications PwC Österreich Tel. 01 / 50188-5100 sabine.muellauer@at.pwc.com PwC Liquiditätsreport: Österreichische

Mehr

77/2012-21. Mai 2012

77/2012-21. Mai 2012 77/2012-21. Mai 2012 Steuerentwicklungen in der Europäischen Union Mehrwertsteuersätze steigen im Jahr 2012 weiter an Nach anhaltendem Rückgang steigen Körperschaft- und Spitzeneinkommensteuersätze langsam

Mehr

OVB Holding AG Forum Financial Services

OVB Holding AG Forum Financial Services OVB Holding AG Forum Financial Services 9. September 2008, Frankfurt/Main Oskar Heitz, CFO Agenda 1 OVB auf einen Blick 2 1. Halbjahr 2008 3 Ausblick 2008 4 Fazit 5 Anhang 2 Geschäftsmodell 2,68 Mio. Kunden

Mehr

Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen. Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres

Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen. Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen deutlich negatives Ergebnis der Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 Operatives Ergebnis: +19 Mio. EBT

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein! BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015 Nielsen Global Value 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein! Liebe Investoren und Partner, in den ersten neun Monaten 2015 verzeichneten wir mit einer

Mehr

Aktionärsbrief 1. Quartal 2002

Aktionärsbrief 1. Quartal 2002 Aktionärsbrief 1. Quartal 2002 ALLGEMEINE VERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Der vorliegende Bericht informiert Sie im Detail über die Geschäftsentwicklung

Mehr

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 01.07.2008. Presse

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 01.07.2008. Presse Presse Unter den Flügeln des Löwen. Generali Gruppe Österreich Generali Gruppe Österreich Die Generali Gruppe Österreich ist ein führender Allspartenversicherer mit einer um Finanzdienstleistungen erweiterten

Mehr

Erfolgsjahr für die Sparda-Bank Nürnberg

Erfolgsjahr für die Sparda-Bank Nürnberg Presseinformation 22. Januar 2015 Erfolgsjahr für die Sparda-Bank Nürnberg Genossenschaftliches Geschäftsmodell beschert hohe Kundenzufriedenheit und erfreuliche Ergebnisse Mitgliederzahl auf neuem Höchststand

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz der HUK-COBURG. München, 20. April 2016

Bilanz-Pressekonferenz der HUK-COBURG. München, 20. April 2016 Bilanz-Pressekonferenz der HUK-COBURG München, 20. April 2016 Konzern: Geschäftsverlauf 2015 Beiträge: +4,5 % auf 6,6 Mrd. Euro Wieder Marktanteilsgewinne in allen Bereichen Komposit: Erfreuliche Neugeschäfts-

Mehr