Inhaltsverzeichnis...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis..."

Transkript

1 Vorwort zur 2. Auflage... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... VII XXI Literaturverzeichnis XXVI Abbildungsverzeichnis XXIX Informative Internetadressen... XXX 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht Juristische Denk- und Arbeitsweise Abgrenzung Privatrecht / Öffentliches Recht Einordnung des Wirtschaftsprivatrechts Gesetze des Wirtschaftsprivatrechts Grundlagen Rechtsbegriffe Rechtsquellen a) Grundgesetz b) Europarecht und Völkerrecht c) Gewohnheitsrecht Geschichte und Struktur des Bürgerlichen Gesetzbuchs Grundsatz der Privatautonomie Rechtssubjekte und Rechtsobjekte Wirtschaftsprivatrecht und Zivilprozessrecht Personen des Wirtschaftsprivatrechts Natürliche Personen Juristische Personen a) Verein als Basis juristischer Personen b) Stiftung Personengesellschaften Sachen und Rechte im Wirtschaftsprivatrecht Sachen a) Merkmale b) Tiere Arten a) Bewegliche und unbewegliche Sachen b) Vertretbare und unvertretbare Sachen c) Verbrauchbare und nicht verbrauchbare Sachen d) Teilbare und unteilbare Sachen VII

2 3. Bestandteile a) Wesentliche und unwesentliche Bestandteile b) Scheinbestandteile Zubehör Früchte, Nutzungen und Lasten Rechte a) Objektives und subjektives Recht b) Absolutes und relatives Recht c) Gegenrechte d) Durchsetzung von Rechten Rechtsgeschäfte Arten von Rechtsgeschäften a) Einseitige und mehrseitige Rechtsgeschäfte b) Empfangsbedürftige und nicht empfangsbedürftige Rechtsgeschäfte Verpflichtungs- und Verfügungsgeschäft Willenserklärung a) Objektiver Tatbestand b) Subjektiver Tatbestand aa) Handlungswille bb) Erklärungsbewusstsein cc) Geschäftswille c) Wirksamkeit der Willenserklärung aa) Empfangsbedürftige und nicht empfangsbedürftige Willenserklärung bb) Willenserklärungen unter An- und Abwesenden cc) Zugang dd) Verhinderung des Zugangs d) Auslegung von Willenserklärungen Formerfordernisse a) Zweck von Formvorschriften b) Arten von Formvorschriften aa) Vertraglich vereinbarte Form bb) Gesetzliche Formvorschriften cc) Rechtsfolgen Bedingung und Befristung a) Aufschiebende und auflösende Bedingung c) Befristung Mängel bei Rechtsgeschäften Nichtigkeit und Unwirksamkeit a) Nichtigkeit b) Teilnichtigkeit c) Umdeutung d) Unwirksamkeit e) Nichtigkeit durch Anfechtung Mängel bei Personen a) Rechtsfähigkeit b) Geschäftsfähigkeit aa) Geschäftsunfähigkeit bb) Beschränkte Geschäftsfähigkeit cc) Ausnahmen von der Zustimmungspflicht VIII

3 3. Bewusste Nichtigkeit von Willenserklärungen a) Geheimer Vorbehalt b) Scheingeschäft c) Scherzgeschäft Anfechtung wegen Irrtums a) Verschiedene Anfechtungsgründe aa) Inhaltsirrtum bb) Erklärungsirrtum cc) Eigenschaftsirrtum dd) Täuschung oder Drohung b) Anfechtungserklärung c) Anfechtungsfristen d) Rechtsfolgen aa) Ersatz des Vertrauensschadens bb) Schadensersatz für den Erklärenden Unzulässige Rechtsgeschäfte a) Gesetzliches Verbot b) Sittenwidrige Rechtsgeschäfte; Wucher Vertragsschluss Vertragsfreiheit Vorvertragliche Regelungen Vertragsangebot Vertragsannahme Auslegung a) Willenserklärung b) Vertrag Einigungsmangel a) Offener Einigungsmangel b) Versteckter Einigungsmangel Widerruf Stellvertretung Wirksame Stellvertretung Voraussetzungen der Stellvertretung a) Zulässigkeit der Stellvertretung b) Geschäftsfähigkeit des Stellvertreters c) Eigene Willenserklärung des Vertreters d) Offenkundigkeit e) Vertretungsmacht f) Duldungs- und Anscheinsvollmacht g) Wirkung der Stellvertretung h) Stellvertretung ohne Vertretungsmacht i) Haftung für Stellvertretung ohne Vertretungsmacht Vertragliche Schuldverhältnisse Entstehung von Schuldverhältnissen Arten Leistungspflichten a) Hauptpflichten b) Nebenpflichten c) Schutzpflichten d) Treu und Glauben IX

4 4. Stückschuld oder Gattungsschuld Leistung a) Leistungsumfang b) Leistungsort aa) Holschuld bb) Bringschuld cc) Schickschuld Leistungszeit Leistungsschuldner Leistung an Dritte Arten von Schulden a) Geldschuld b) Zinsschuld c) Wahlschuld d) Schadensersatzschuld Mehrheit von Gläubigern und Schuldnern a) Gläubigermehrheit b) Schuldnermehrheit Schuldverhältnisse unter Einbeziehung Dritter a) Vertrag zugunsten Dritter b) Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter Übertragung von Forderungen a) Abtretungsvoraussetzungen b) Rechtsfolgen des Abtretungsvertrags c) Schuldnerschutz d) Spezialfälle der Abtretung e) Gesetzliche Forderungsübertragung f) Forderungsübertragung kraft gerichtlicher Anordnung Schuldübernahme oder Schuldbeitritt a) Schuldübernahme aa) Vertrag zwischen Gläubiger und Übernehmer bb) Vertrag zwischen Schuldner und Übernehmer b) Schuldbeitritt c) Vertragsübernahme d) Leistungsverweigerung durch den Schuldner Vertragsstrafe a) Akzessorietät b) Verwirkung Allgemeine Geschäftsbedingungen Begriff und Einbeziehung Auslegung von AGB a) Vorrang der Individualabrede b) Auslegungszweifel bei AGB Inhaltskontrolle von AGB a) Bedeutung b) Klauselverbote ohne Wertungsmöglichkeit c) Klauselverbote mit Wertungsmöglichkeit d) Generalklausel Einschränkung der Inhaltskontrolle Nichtanwendbarkeit von AGB Unterlassungsklage gegen AGB-Klauseln Rechtsfolgen X

5 11 Verträge mit besonderen Vertriebsformen Haustürgeschäfte Fernabsatzverträge a) Nichtanwendbarkeit von Fernabsatzverträgen b) Voraussetzungen c) Besondere Informationspflichten d) Widerrufs- und Rückgaberecht e) Rechtsfolgen Elektronischer Geschäftsverkehr Unabdingbarkeit der Informationspflichten Fristen und Termine Verjährung Verjährungsfristen Beginn der Verjährung Hemmung der Verjährung Vertraglich vereinbarte Verjährungsfristen Wirkung der Verjährung Schadensersatz Begriff des Schadens Umfang des Schadensersatzes a) Naturalrestitution b) Geldersatz Ersatzberechtigte Kausalität Schadensersatzverpflichteter Schadensreduzierung Leistungsstörungen Allgemeines und spezielles Leistungsstörungsrecht Rechtsfolgen der Leistungsstörung Sonderregelungen im Leistungsstörungsrecht a) Vertragliche Gewährleistungsrechte b) Leistungshindernis bei Vertragsschluss c) Störung der Geschäftsgrundlage Pflichtverletzung Vertretenmüssen Schadensersatz wegen Pflichtverletzung a) Schadensersatz statt der Leistung b) Schadensersatz wegen Verletzung einer Nebenpflicht c) Schadensersatz bei Ausschluss der Leistungspflicht d) Sonstige Schadensersatzansprüche e) Ersatz vergeblicher Aufwendungen f) Rücktritt Unmöglichkeit a) Befreiung von der Primärleistungspflicht aa) Typische Unmöglichkeit bb) Faktische Unmöglichkeit cc) Höchstpersönliche Unmöglichkeit dd) Anfängliche Unmöglichkeit b) Rechtsfolgen der Unmöglichkeit XI

6 8. Schuldnerverzug a) Voraussetzungen aa) Fälliger und durchsetzbarer Anspruch bb) Möglichkeit der Leistung cc) Mahnung dd) Zahlungsverzug ee) Vertretenmüssen b) Rechtsfolgen aa) Primärleistungspflicht bb) Ersatz des Verzugsschadens cc) Verzugszinsen dd) Schadensersatz statt der Leistung ee) Haftungsverschärfung ff) Rücktritt Gläubigerverzug a) Bedingungen aa) Möglichkeit der Leistung bb) Tatsächliches Angebot des Schuldners cc) Nichtannahme der Leistung b) Rechtsfolgen Schlechterfüllung a) Verletzung von Schutzpflichten beim vertraglichen Schuldverhältnis. 100 aa) Schuldverhältnis bb) Pflichtverletzung cc) Vertretenmüssen dd) Rechtsfolgen b) Verletzungen von Schutzpflichten beim vorvertraglichen Schuldverhältnis aa) Überblick bb) Vertretenmüssen cc) Pflichtverletzung dd) Rechtsfolgen c) Verletzung nachvertraglicher Pflichten d) Anpassung und Beendigung von Verträgen aa) Störung der Geschäftsgrundlage bb) Kündigung von Dauerschuldverhältnissen aus wichtigem Grund Beendigung von Schuldverhältnissen Erfüllung Aufhebung Aufrechnung Hinterlegung Erlass Negatives Schuldanerkenntnis Rücktritt a) Vertragliches Rücktrittsrecht b) Gesetzliches Rücktrittsrecht Kündigung Schuldumwandlung Vergleich Widerrufsrecht XII

7 17 Bedeutende Vertragsarten Veräußerungsverträge a) Kaufvertrag aa) Pflichten der Vertragsparteien bb) Form cc) Gefahrübergang dd) Mängelgewährleistung ee) Verjährung der Mängelansprüche ff) Haftungsausschluss gg) Ansprüche aus Garantie hh) Verbrauchsgüterkauf ii) Lieferantenrückgriff b) Besondere Formen des Kaufvertrags aa) Kauf auf Probe bb) Wiederkauf cc) Vorkauf dd) Schiffskauf ee) Kauf unter Eigentumsvorbehalt c) Tausch d) Schenkung Gebrauchsüberlassungsverträge a) Mietvertrag aa) Vorschriften des Mietrechts bb) Pflichten von Vermieter und Mieter cc) Nebenpflichten dd) Rechtsfolgen von Pflichtverletzungen ee) Beendigung des Mietverhältnisses ff) Fortsetzung des Mietverhältnisses in außerordentlichen Fällen. 129 b) Pacht c) Leihe d) Darlehensvertrag aa) Sachdarlehen bb) Gelddarlehen cc) Verbraucherdarlehensvertrag dd) Finanzierungshilfen zwischen Unternehmer und Verbraucher ee) Factoring ff) Teilzahlungsgeschäft gg) Ratenlieferungsvertrag Tätigkeitsverträge a) Dienstvertrag aa) Leistungspflichten bb) Nebenpflichten cc) Pflichtverletzungen des Dienstverhältnisses dd) Beendigung des Dienstvertrags b) Werkvertrag aa) Leistungspflichten bb) Sicherungsrechte des Unternehmers cc) Rechtsfolgen bei mangelhaftem Werk dd) Verjährung ee) Beendigung ff) Sonderform des Werkvertrags c) Besondere Arten von Tätigkeitsverträgen aa) Auftrag XIII

8 bb) Geschäftsbesorgungsvertrag cc) Reisevertrag dd) Maklervertrag ee) Verwahrungsvertrag Sicherheiten Personalsicherheiten a) Bürgschaft aa) Vertrag bb) Rechtsfolgen b) Schuldbeitritt und Schuldübernahme c) Garantievertrag d) Patronatserklärung e) Akkreditiv Realsicherheiten a) Eigentumsvorbehalt aa) Einfacher Eigentumsvorbehalt bb) Verlängerter Eigentumsvorbehalt cc) Erweiterter Eigentumsvorbehalt b) Pfandrecht aa) Pfandrecht an beweglichen Sachen bb) Pfandrecht an Rechten c) Sicherungsübereignung d) Sicherungsabtretung e) Grundpfandrechte aa) Hypothek bb) Grundschuld cc) Rentenschuld Gesetzliche Schuldverhältnisse Geschäftsführung ohne Auftrag (GoA) a) Berechtigte GoA b) Unberechtigte GoA c) Irrtümliche GoA d) Angemaßte GoA Ungerechtfertigte Bereicherung a) Grundtatbestände der ungerechtfertigten Bereicherung b) Bereicherung durch Leistung c) Bereicherung in sonstiger Weise aa) Eingriffskondiktion bb) Rückgriffskondiktion cc) Verwendungskondiktion dd) Verfügung eines Nichtberechtigten d) Geltendmachung des Bereicherungsanspruchs e) Wegfall der Bereicherung Unerlaubte Handlungen a) Haftungstatbestand des 823 I BGB aa) Verletzungshandlung bb) Haftungsbegründende Kausalität cc) Rechtswidrigkeit dd) Verschulden ee) Schaden und haftungsausfüllende Kausalität ff) Rechtsfolge XIV

9 b) Relative Rechte c) Verstoß gegen ein Schutzgesetz d) Sittenwidrige vorsätzliche Schädigung e) Kreditgefährdung f) Haftung für Verrichtungsgehilfen g) Gesamtschuldnerische Haftung h) Herstellerhaftung i) Gefährdungshaftung aa) Produkthaftung bb) Straßenverkehrshaftung cc) Haftung des Tierhalters dd) Umwelthaftung j) Anspruchskonkurrenz von 823 BGB und Gefährdungshaftung Sachenrecht Prinzipien des Sachenrechts Eigentum a) Eigentumserwerb durch Rechtsgeschäft aa) Eigentumserwerb an beweglichen Sachen bb) Berechtigung für den Eigentumsübergang b) Eigentumserwerb an Immobilien c) Grundbuch aa) Vormerkung bb) Berichtigung d) Eigentumserwerb durch Gesetz aa) Verbindung mit einem Grundstück bb) Verbindung mit beweglichen Sachen cc) Vermischung dd) Verarbeitung ee) Aneignung ff) Ersitzung gg) Fund e) Schutz des Eigentums aa) Herausgabeanspruch nach 985 BGB bb) Abwehranspruch nach 1004 BGB cc) Eigentümer-Besitzer-Verhältnis Besitz a) Möglichkeiten des Besitzes aa) Unmittelbarer Besitz bb) Mittelbarer Besitz cc) Besitzdiener b) Erwerb und Verlust des Besitzes aa) Unmittelbarer Besitz bb) Mittelbarer Besitz cc) Verbotene Eigenmacht c) Besitzschutz Beschränkt dingliche Rechte Handelsrecht Grundbegriffe und Rechtsquellen a) Grundbegriffe b) Rechtsquellen XV

10 2. Kaufleute a) Istkaufmann b) Freiwillige Kaufmannseigenschaft aa) Kannkaufmann bb) Kaufmann bei Land- und Forstwirtschaft cc) Fiktivkaufmann dd) Scheinkaufmann ee) Handelsgesellschaften Handelsregister a) Funktionen des Handelsregisters b) Arten und Wirkungen von Handelsregistereintragungen aa) Eintragungspflichtige und eintragungsfähige Tatsachen bb) Deklaratorische und konstitutive Wirkung c) Publizitätswirkungen des Handelsregisters aa) Richtige Eintragung und Publizität bb) Negative Publizität cc) Positive Publizität dd) Gewohnheitsrechtliche Publizitätsgrundsätze Handelsfirma a) Grundsätze des Firmenrechts b) Firmenschutz Handelsunternehmen a) Eintritt in ein Handelsunternehmen b) Inhaberwechsel durch Erbfolge c) Rechtsgeschäftlicher Erwerb Handelsbücher Hilfspersonen der Kaufleute a) Unselbständige Hilfspersonen aa) Prokura bb) Handlungsvollmacht cc) Vollmacht von Ladenangestellten b) Selbständige Hilfspersonen aa) Handelsvertreter bb) Handelsmakler cc) Kommissionär dd) Kommissionsagent ee) Vertragshändler ff) Franchise-Nehmer Handelsgeschäfte a) Allgemeine Regeln für Handelsgeschäfte aa) Schweigen im Geschäftsverkehr bb) Kaufmännisches Bestätigungsschreiben b) Handelsbrauch c) Kaufmännische Sorgfaltspflichten d) Abweichende Vergütungsansprüche e) Kaufmännisches Zurückbehaltungsrecht f) Vertragsstrafe g) Bürgschaft des Kaufmanns h) Gutglaubensschutz im Handelsrecht Handelskauf a) Überblick b) Handelsrechtliche Besonderheiten aa) Annahmeverzug des Käufers XVI

11 bb) Bestimmungskauf cc) Fixhandelskauf dd) Mängelhaftung beim Handelskauf UN-Kaufrecht Sonstige Handelsgeschäfte a) Frachtgeschäft b) Speditionsgeschäft c) Lagergeschäft Gesellschaftsrecht Personengesellschaften a) Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) aa) Gründung bb) Gesellschaftsvermögen cc) Gesellschaftszweck dd) Geschäftsführung und Vertretung ee) Haftung ff) Gesellschafterwechsel gg) Beendigung b) Offene Handelsgesellschaft (OHG) aa) Gründung bb) Gesellschaftsvermögen cc) Gesellschaftszweck dd) Geschäftsführung und Vertretung ee) Haftung ff) Gesellschafterwechsel gg) Beendigung c) Kommanditgesellschaft (KG) aa) Gründung bb) Gesellschaftsvermögen cc) Gesellschaftszweck dd) Geschäftsführung und Vertretung ee) Haftung ff) Gesellschafterwechsel gg) Beendigung d) Stille Gesellschaft aa) Gründung bb) Gesellschaftsvermögen cc) Gesellschaftszweck dd) Geschäftsführung und Vertretung ee) Haftung ff) Gesellschafterwechsel gg) Beendigung e) Partnerschaftsgesellschaft aa) Gründung bb) Geschäftsführung und Vertretung cc) Haftung dd) Beendigung f) Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung (EWIV) Körperschaften a) Aktiengesellschaft (AG) aa) Kapitalausstattung und Vermögen bb) Gründung XVII

12 cc) Organe dd) Haftung ee) Gesellschafterwechsel ff) Beendigung gg) Corporate Governance Kodex b) Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) c) Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) aa) Kapitalausstattung und Vermögen bb) Gründung cc) Organe dd) Haftung ee) Gesellschafterwechsel ff) Beendigung d) GmbH & Co. KG aa) Kapitalausstattung und Vermögen bb) Gründung cc) Organe dd) Haftung ee) Gesellschafterwechsel ff) Beendigung e) Eingetragene Genossenschaft (eg) f) Verbundene Unternehmen g) Europäische Gesellschaft (SE) Recht des kaufmännischen Zahlungsverkehrs Kontokorrent Banküberweisung und Lastschrift Kreditkarte und ec-karte Scheck und Wechsel a) Scheck b) Wechsel Akkreditiv Insolvenzrecht Insolvenzverfahren a) Insolvente Personen bzw. Vermögensmassen b) Insolvenzgericht c) Insolvenzgründe d) Sicherungsmaßnahmen des Insolvenzgerichts e) Insolvenzmasse f) Gläubiger des Insolvenzverfahrens g) Insolvenzplan h) Eigenverwaltung i) Restschuldbefreiung Verbraucherinsolvenz Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht Gewerblicher Rechtsschutz a) Patentrecht b) Gebrauchsmusterrecht c) Geschmacksmusterrecht d) Markenrecht XVIII

13 2. Arbeitnehmererfindungsrecht Urheberrecht Wettbewerbsrecht a) Recht des unlauteren Wettbewerbs b) Wettbewerbsbeschränkungen Stichwortverzeichnis XIX

Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... XXVIII. Abbildungsverzeichnis... XXXI. Informative Internetadressen... XXXII

Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... XXVIII. Abbildungsverzeichnis... XXXI. Informative Internetadressen... XXXII Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 1. Auflage (2006)... VII Abkürzungsverzeichnis.............................. XIII Literaturverzeichnis............................... XXVIII Abbildungsverzeichnis..............................

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Rechtsgeschäfte Allgemeiner Teil

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Rechtsgeschäfte Allgemeiner Teil Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung............................................................. 1 1.1 Begriffsbestimmung................................................ 2 1.2 Juristische Arbeitsweise.............................................

Mehr

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25 Inhalt A Einführung... 13 1 Grundlagen und Begriffe... 14 1.1 Entstehungsgeschichte des BGB und HGB... 14 1.2 Überblick über das Rechtssystem... 14 1.3 Systematik des BGB... 15 1.4 Systematik des HGB.............................................

Mehr

Privat- und Wirtschaftsrecht

Privat- und Wirtschaftsrecht Privat- und Wirtschaftsrecht Lehrbrief Version 04-2015 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen des Privatrechts 6 1.1. Bürgerliches Recht und seine Grundprinzipien 6 1.2. Das Rechtsgeschäft 7 1.3. Die Willenserklärung

Mehr

BGB- Allgemeiner TM1. C.F.Müller Verlag Heidelberg. von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht

BGB- Allgemeiner TM1. C.F.Müller Verlag Heidelberg. von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht BGB- Allgemeiner TM1 von Dr. Haimo Schack o. Professor an der Universität Kiel Richter am Oberlandesgericht 9., neu bearbeitete Auflage C.F.Müller Verlag Heidelberg Vorwort Aus dem Vorwort zur 6. Auflage

Mehr

Vorwort 15. Bürgerliches Recht 17

Vorwort 15. Bürgerliches Recht 17 Vorwort 15 Bürgerliches Recht 17 1 Rechtsgeschäfte 19 Orientierungsfragen......................... 19 1.1 Einführung.......................... 19 1.2 Der Grundsatz der Privatautonomie.............. 20

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX I. Handelsrecht Lernziele 1 1. Einführung 3 1.1 Stellung des Handelsrecht in der Rechtsordnung 3 1.1.1 Handelsrecht und bürgerliches Recht 3 1.1.2 Handelsrecht

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Jurakompakt Handels- und Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Martin Maties, Prof. Dr. Rolf Wank 3. Auflage Handels- und Gesellschaftsrecht Maties / Wank schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht

Wirtschaftsprivatrecht Wirtschaftsprivatrecht Grundlagen des Bürgerlichen Rechts sowie des Handels- und Wirtschaftsrechts von Prof. Dr. Friedrich Schade MBA BiTS Business and Information Technology School Iserlohn Verlag W.

Mehr

Übersicht Repetitorium Zivilrecht

Übersicht Repetitorium Zivilrecht Übersicht Repetitorium Zivilrecht BGB Allgemeiner Teil I. Rechtsgeschäft und Willenserklärung II. Willensmängel und Anfechtung III. Rechts- und Geschäftsfähigkeit IV. Stellvertretung V. Formerfordernisse

Mehr

Grundrisse des Rechts. Handelsrecht. mit Grundzügen des Wertpapierrechts. Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr.

Grundrisse des Rechts. Handelsrecht. mit Grundzügen des Wertpapierrechts. Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr. Grundrisse des Rechts Handelsrecht mit Grundzügen des Wertpapierrechts Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr. Martin Henssler 22. Auflage 2016. Buch. XX, 356 S. Kartoniert ISBN 978 3 406 67473 0

Mehr

Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. SoS 2006. Vorlesung Schuldrecht Allgemeiner Teil

Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. SoS 2006. Vorlesung Schuldrecht Allgemeiner Teil Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kubis, LL.M. SoS 2006 Vorlesung Schuldrecht Allgemeiner Teil Teil 1: Materialien und Literatur A. Materialien Gesetzestext Schönfelder, Deutsche Gesetze, Loseblatt, Stand 127.

Mehr

Prüfungsschema Der zivilrechtliche Anspruch

Prüfungsschema Der zivilrechtliche Anspruch Prüfungsschema Der zivilrechtliche Anspruch A. Anspruch entstanden I. Ansprüche aus Vertrag/Rechtsgeschäft - Primäransprüche auf Erfüllung (z.b. 433 I, II, 535) - Sekundäransprüche, z.b. 280 ff. II. Vertragsähnliche

Mehr

Wirtschaftsrecht für Betriebswirte

Wirtschaftsrecht für Betriebswirte Betriebswirtschaft in Studium und Praxis Wirtschaftsrecht für Betriebswirte Grandzüge des BGB Grundzüge des Handels- und Gesellschaftsrechts Mit Fällen und Lösungen Von Prof. Dr. iur. Norbert Ullrich 4.,

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Übungsfälle und Wiederholungsfragen zur Vertiefung des Wirtschaftsprivatrechts von Prof. Dr. Ernst Führich und Prof. Dr. Ingrid Werdan 6., überarbeitete Auflage

Mehr

Paul Kaller. BGB - Schuldrecht. Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden

Paul Kaller. BGB - Schuldrecht. Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Paul Kaller BGB - Schuldrecht Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Abkürzungs Verzeichnis 21 Literaturauswal 24 1. Teil: Schuldrecht Allgemeiner Teil 1. Kapitel: Grundfragen

Mehr

Tipp: meist sind die ersten Paragraphen die jeweiligen Titel die gesuchte Anspruchsgrundlage

Tipp: meist sind die ersten Paragraphen die jeweiligen Titel die gesuchte Anspruchsgrundlage Übersicht Wichtigste Anspruchsgrundlagen 1) Ansprüche auf Erfüllung vertraglicher Pflichten: a) aus typisierten Verträgen (im BGB ausdrücklich geregelte Vertragstypen, (vgl. Inhaltsverzeichnissen zum BGB,

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Übungsfälle und Wiederholungsfragen zur Vertiefung des Wirtschaftsprivatrechts von Prof. Dr. Ernst Führich, Prof. Dr. Ingrid Werdan 3., überarbeitete Auflage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 9 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht 1.1 Einleitung... 14 1.1.1 Funktion und Bedeutung des Rechts... 15 1.1.2 Abgrenzung Privatrecht und Öffentliches

Mehr

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen A Einführung... 1 I. Die Stellung des Verbraucherschutzrechtes im Privatrecht... 1 1. Sonderregeln zum Schutz des Verbrauchers... 1 2. Verbraucherschutz außerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderregeln...

Mehr

Grundrisse des Rechts. Handelsrecht. mit Grundzügen des Wertpapierrechts. von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr. Martin Henssler

Grundrisse des Rechts. Handelsrecht. mit Grundzügen des Wertpapierrechts. von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr. Martin Henssler Grundrisse des Rechts Handelsrecht mit Grundzügen des Wertpapierrechts von Prof. Dr. Hans Brox, Prof. Dr. Martin Henssler 21., neu bearbeitete Auflage Handelsrecht Brox / Henssler schnell und portofrei

Mehr

Stichwortverzeichnis. Bestimmungskauf siehe Handelskauf Bürgschaft 41, 99 Formfreiheit 100 Schriftform 100 selbstschuldnerische 100

Stichwortverzeichnis. Bestimmungskauf siehe Handelskauf Bürgschaft 41, 99 Formfreiheit 100 Schriftform 100 selbstschuldnerische 100 Stichwortverzeichnis A Abtretung 100 Aktiengesellschaft 171 Allgemeine Geschäftsbedingung 108 Anfechtung 89, 108 Annahmeverzug siehe Handelskauf Anspruchsgrundlage 31 Arthandlungsvollmacht 84 Auftragsbestätigung

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen

Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Wirtschaftsprivatrecht in Fällen und Fragen Übungsfälle und Wiederholungsfragen zur Vertiefung des Wirtschaftsprivatrechts von Prof. Dr. Ernst Führich, Prof. Dr. Ingrid Werdan 6. Auflage Wirtschaftsprivatrecht

Mehr

Mietverhältnisse in der Insolvenz

Mietverhältnisse in der Insolvenz Mietverhältnisse in der Insolvenz von Thomas Franken, Michael Dahl 2. Auflage Mietverhältnisse in der Insolvenz Franken / Dahl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Geleitwort des Reihenherausgebers Autorenvorwort Abkürzungsverzeichnis... 15

Geleitwort des Reihenherausgebers Autorenvorwort Abkürzungsverzeichnis... 15 Geleitwort des Reihenherausgebers... 5 Autorenvorwort... 7 Abkürzungsverzeichnis.... 15 Prolog: Versuch zur Motivation wofür benötigen Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler überhaupt Rechtskenntnisse?...

Mehr

Bürgerliches Recht I Prof. Dr. Dr. Burkhard Boemke Boemke. Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene Sommersemester 2013. 2.

Bürgerliches Recht I Prof. Dr. Dr. Burkhard Boemke Boemke. Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene Sommersemester 2013. 2. Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene Sommersemester 2013 2. Klausur Lösung Frage 1: Ansprüche von V gegen M auf Zahlung von 1.800 aus 535 II BGB für den Zeitraum Oktober 2011 bis September

Mehr

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Hamburger Examenskurs Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 1 04.03.2009 10:19:44 Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 2 04.03.2009 10:19:45 Hamburger Examenskurs

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort................................................. V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM....................... VII Inhaltsverzeichnis.........................................

Mehr

HANDELSRECHT. Josef A. Alpmann Rechtsanwalt in Münster

HANDELSRECHT. Josef A. Alpmann Rechtsanwalt in Münster 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. HANDELSRECHT 2004 Josef A. Alpmann Rechtsanwalt in Münster ALPMANN

Mehr

Kapitelübersicht. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel.

Kapitelübersicht. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel. Vorwort... V Inhalts- und Musterübersicht... XV Allgemeines Literaturverzeichnis... XCV Abkürzungsverzeichnis... XCIX A. Zivil- und Wirtschaftsrecht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII A. Einführung... 1... 1 I. Insolvenzen in Deutschland... 1... 1 1. Historische Entwicklung... 3... 1 2. Einordnung von Krise bis zur Insolvenz... 14...

Mehr

Prinzip des Fallrepetitoriums 5. 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen" 13

Prinzip des Fallrepetitoriums 5. 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen 13 Prinzip des Fallrepetitoriums 5 ERSTER TEIL- MOBILIARSACHENRECHT 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen" 13 Abgrenzung Besitzdiener und Besitzmittler; possessorischer und petitorischer Besitzschutz; sachenrechtliche

Mehr

Die Struktur des Rechtssatzes

Die Struktur des Rechtssatzes Folie 1 Die Struktur des Rechtssatzes Tatbestand (Voraussetzungen) Rechtsfolge Immer und nur dann, wenn alle Voraussetzungen des Tatbestandes vorliegen, tritt die Rechtsfolge der Norm ein. Beispiel (zu

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5 Vorwort Abkürzungsverzeichnis VII XIX Einführung 1 1. Kapitel: Problemaufriss 5 1. Mehrparteienschiedsgerichtsbarkeit im Sinne dieser Arbeit 5 1. Entsprechende Begriffe in Schiedsordnungen 5 2. Begriffsbestimmungen

Mehr

Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13. Kreditsicherheiten. Recht der Sicherungsgeschäfte

Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13. Kreditsicherheiten. Recht der Sicherungsgeschäfte Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13 Kreditsicherheiten Recht der Sicherungsgeschäfte von Prof. Dr. Hansjörg Weber 7., neubearbeitete Auflage Kreditsicherheiten Weber

Mehr

Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten

Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten Andrea Schröder (Autor) Einführung in das bürgerliche Recht für Betriebswirte Grundzüge des BGB - Systematische Darstellung in Übersichten https://cuvillier.de/de/shop/publications/7217 Copyright: Cuvillier

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.4.1 1.1.4.2 1.1.4.3 1.1.4.4 1.1.5 1.1.5.1 1.1.5.2 1.1.5.3 1.1.6 1.2 1.2.1 1.2.2 1.2.3 1.2.4 2 2.1 2.1.1 2.1.1.1 2.1.1.2 2.1.1.3 2.1.2 2.1.3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XVII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XVII A. Verfahrensziel und Verfahrensbeteiligte... 1... 1 I. Vorüberlegung... 1... 1 II. Ziele des Regelinsolvenzverfahrens... 2... 1 1. Gemeinschaftliche

Mehr

D R BANNAS. Skript. Wirtschaftsrecht STEUERLEHRGÄNGE. Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht

D R BANNAS. Skript. Wirtschaftsrecht STEUERLEHRGÄNGE. Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht STEUERLEHRGÄNGE D R BANNAS Skript Wirtschaftsrecht Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung 2017 Steuerlehrgänge Dr. Bannas Raiffeisenstr.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. A. Einleitung... 1... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. A. Einleitung... 1... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV A. Einleitung... 1... 1 B. Grundlagen des Leasings... 5... 3 I. Rechtsnatur des Leasingvertrages... 5... 3 II. Leasingarten... 8... 3 1. Finanzierungsleasing...

Mehr

Das Schuldverhältnis (Entstehung)

Das Schuldverhältnis (Entstehung) Das Schuldverhältnis (Entstehung) durch Rechtsgeschäft kraft Gesetzes aufgrund einseitigen Rechtsgeschäfts Beispiel: Auslobung, 657 BGB aufgrund Vertrages Beispiel: 311 I BGB In Sonderfällen bei faktischen

Mehr

Einführung in das deutsche Recht

Einführung in das deutsche Recht Prof. Dr. Gerhard Robbers Einführung in das deutsche Recht 2. Auflage Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 15 I. Allgemeine Strukturen 19 A. Rechtstradition, Rechtsgebiete

Mehr

L E R N Z I E L. - darüber hinaus die Grundzüge des Sachenrechts aufzeigen und typische Problemstellungen des Familienrechts beurteilen

L E R N Z I E L. - darüber hinaus die Grundzüge des Sachenrechts aufzeigen und typische Problemstellungen des Familienrechts beurteilen Fachbereiche: Kommunaler Verwaltungsdienst Staatlicher Verwaltungsdienst Fach: Bürgerliches Recht (BGB) Gesamtstunden: 19 + 0 ( Repetitorium wahlweise) L E R N Z I E L - die Systematik im Bürgerlichen

Mehr

Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 20. Oktober 2014

Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 20. Oktober 2014 Vorlesung Fachhochschule Düsseldorf WS 2014/15 Vorlesung: 20. Oktober 2014 Also: Worin besteht der Unterschied hinsichtlich der Anspruchsgrundlage in den beiden Beispielsfällen aus der Vorlesung am 7.

Mehr

Examensklausurenkurs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Examensklausurenkurs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Wiss. Ang.. Richard Rummel 01. August 2008 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Sommersemester 2008 Examensklausurenkurs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (Lehrstuhl Nachfolge Leipold) Lösungsskizze

Mehr

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen Gesellschaftsrecht Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen 13., ergänzte und überarbeitete Auflage,-A B Verlag C. H. Beck München 2007 ! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einleitung 1 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einleitung 1 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Literaturverzeichnis VII V XIII A. Einleitung 1 1 B. Grundlagen des Factoring 12 4 I. Funktionen 13 4 II. Factoringmodelle und -arten 14 4 1. Unterscheidung nach Finanzierungszweck

Mehr

Einführung in das neue IPR des Wirtschaftsverkehrs

Einführung in das neue IPR des Wirtschaftsverkehrs Einführung in das neue IPR des Wirtschaftsverkehrs Praxishandbuch von Prof. Dr. Peter Kindler Universität Augsburg Mit 9 Übersichten 'III Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Frankfurt am Main Vorwort VII

Mehr

Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht von Dr. Paul Götzen Rechtsanwalt, Düsseldorf 2., völlig neubearbeitete Auflage 2000»III Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Heidelberg Inhalts verzeichni s Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Die rechtlichen Grundlagen der Übertragung virtueller Güter

Die rechtlichen Grundlagen der Übertragung virtueller Güter Thomas Büchner Die rechtlichen Grundlagen der Übertragung virtueller Güter Nomos Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel. Einführung 17 1. Problemstellung 17 2. Untersuchungsgegenstand und Gang der Darstellung

Mehr

Gesellschaftsrecht. Formen. I. Personengesellschaften. II. Körperschaften. Gesellschaftsrecht. Wahl der Unternehmensform

Gesellschaftsrecht. Formen. I. Personengesellschaften. II. Körperschaften. Gesellschaftsrecht. Wahl der Unternehmensform Privatrecht / Prof. Dr. H. Buschmann 1 2003-09-20 Gesellschaftsrecht Gesellschaft = Zusammenschluss mehrerer Privatpersonen zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks Formen I. Personengesellschaften g Gesellschaft

Mehr

Lösungsskizze Fall 1

Lösungsskizze Fall 1 Prof. Dr. Harald Siems GK BGB II SS 2005 Lösungsskizze Fall 1 A. M E; 5.000,- und Abnahme; 433 II BGB I. Kaufvertrag II. Umwandlung durch Rücktritt gem. 323 I, 346 I 1. Rücktrittsrecht a) gegenseitiger

Mehr

Einführung 13. Teil I(1. Tag) Gleich mittendrin: Die Grundlagen, der Kaufmann und das Registerrecht 19

Einführung 13. Teil I(1. Tag) Gleich mittendrin: Die Grundlagen, der Kaufmann und das Registerrecht 19 Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Über dieses Buch 13 Wie Sie dieses Buch am besten nutzen 14 Begriffe, die in diesem Buch verwendet werden 15 Konventionen in diesem Buch 15 Was Sie nicht lesen müssen 15

Mehr

BGB I - Allgemeine Lehren. Vorlesungsgliederung WS 2014/2015

BGB I - Allgemeine Lehren. Vorlesungsgliederung WS 2014/2015 1 BGB I - Allgemeine Lehren Vorlesungsgliederung WS 2014/2015 1. Kapitel: Grundlagen A. Recht 1. Bedeutung und Aufgabe des Rechts 2. Die Entstehung von Rechtsquellen: Gesetztes Recht und Gewohnheitsrecht

Mehr

Vorlesung Grundzüge des Handelsrechts Mo, Uhr, HS 216 Audimax (Neue Universität)

Vorlesung Grundzüge des Handelsrechts Mo, Uhr, HS 216 Audimax (Neue Universität) Prof. Dr. Olaf Sosnitza Sommersemester 2014 Vorlesung Grundzüge des Handelsrechts Mo, 18-20 Uhr, HS 216 Audimax (Neue Universität) A. Literaturhinweise I. Lehrbücher Brox/Henssler, Handelsrecht, 21. Aufl.,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Themenkreis I: Recht. Themenkreis II: Das bürgerliche Recht (BGB) Die fünf Bücher des BGB Aufbau und Inhalt...

Inhaltsverzeichnis. Themenkreis I: Recht. Themenkreis II: Das bürgerliche Recht (BGB) Die fünf Bücher des BGB Aufbau und Inhalt... 4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Themenkreis I: Recht 1 Einführung in das Recht. 13 1.1 Begriff und Wesen des Rechts... 13 1.1.1 Die Sittlichkeit................ 14 1.1.2 Die Sitte.....................

Mehr

Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Gliederung

Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Gliederung Prof. Dr. M. Avenarius Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse Gliederung I.) Vorbemerkungen 1.) Überblick über den Vorlesungsstoff 2.) Grundgedanken des Vorlesungsaufbaus II.) Kauf, Tausch, Schenkung

Mehr

Grundzüge des Handelsrechts

Grundzüge des Handelsrechts Lernbücher für Wirtschaft und Recht: Grundzüge des Handelsrechts von Prof. Dr. Eugen Klunzinger 12., überarbeitete Auflage Grundzüge des Handelsrechts Klunzinger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

V VII INHALTSVERZEICHNIS XI VERZEICHNIS DER GRAFIKEN XIX ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

V VII INHALTSVERZEICHNIS XI VERZEICHNIS DER GRAFIKEN XIX ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS VII INHALTSÜBERSICHT VORWORT V INHALTSÜBERSICHT VII XI VERZEICHNIS DER GRAFIKEN XIX ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS XXI Teil 1 Einführung 1 A. Untersuchungsgegenstand 1 B. Gang der Darstellung 3 Teil 2 Geschichtlicher

Mehr

BGB Allgemeiner Teil. -Fortsetzung- Stellvertretung

BGB Allgemeiner Teil. -Fortsetzung- Stellvertretung BGB Allgemeiner Teil -Fortsetzung- Stellvertretung Fakultätsname XYZ Fachrichtung XYZ Institutsname XYZ, Professur XYZ Übungsfall zur Veranschaulichung: - juristische Falllösungstechnik - Finden der Anspruchsgrundlage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Kapitel Prüfungsschwerpunkte des Bürgerlichen Rechts

Inhaltsverzeichnis. I. Kapitel Prüfungsschwerpunkte des Bürgerlichen Rechts Vorwort... 5 I. Kapitel Prüfungsschwerpunkte des Bürgerlichen Rechts 1. Aufbau des BGB... 15 1.1 Allgemeines... 15 1.2 Zusammenfassende Übungsaufgaben... 18 2. Die Person... 19 2.1 Definition der Person...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/991815270. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/991815270. digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Teil 1: Grundlagen I. Problemstellung II. Die statusrelevante Erklärung als Untersuchungsgegenstand 1. Begriff der statusrelevanten Erklärung a) Personenrecht personenrechtliches

Mehr

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Einführung in die Juristischen Entdeckungen I-V 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 1.1. Ein Überblick über das BGB 1 1.1.1. Der allgemeine Teil 5 1.1.2. Das Schuldrecht

Mehr

Einführung in das Zivilrecht I. Wintersemester 2012/2013

Einführung in das Zivilrecht I. Wintersemester 2012/2013 Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M. Einführung in das Zivilrecht I Wintersemester 2012/2013 Mo. 10-12 h, Di. 8:30-10 h, Fr. 10-12 h Audimax, Beginn 15.10.2012 1.Teil: Einführung 1 Das Privatrecht in

Mehr

Recht kurz & knapp Der richtige Auftritt: Gewerberecht Vertrauen ist gut, Verträge sind besser Internet kein rechtsfreier Raum

Recht kurz & knapp Der richtige Auftritt: Gewerberecht Vertrauen ist gut, Verträge sind besser Internet kein rechtsfreier Raum Recht kurz & knapp Der richtige Auftritt: Gewerberecht Vertrauen ist gut, Verträge sind besser Internet kein rechtsfreier Raum Rechtsanwältin Annette Schwirten IHK Köln, Geschäftsbereich Recht und Steuern

Mehr

Kompass Recht. BGB II: Sachenrecht. von Michael Beurskens. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage 2014

Kompass Recht. BGB II: Sachenrecht. von Michael Beurskens. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage 2014 Kompass Recht BGB II: Sachenrecht von Michael Beurskens 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage 2014 Kohlhammer 2014 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort......................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV Einführung... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren... 41... 13 I. Persönlicher Anwendungsbereich des Verbraucherinsolvenzverfahrens...

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1 Inhaltsübersicht Vorwort... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Inhaltsübersicht... VII Bearbeiterverzeichnis... XV Allgemeines Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis...XXIII Teil 1: Liegenschaftskataster

Mehr

Vorlesung. BGB Schuldrecht Besonderer Teil. Vertragliche Schuldverhältnisse SS 2003. Detaillierte Gliederung

Vorlesung. BGB Schuldrecht Besonderer Teil. Vertragliche Schuldverhältnisse SS 2003. Detaillierte Gliederung Vorlesung Schuldrecht Besonderer Teil SS 2003 Detaillierte Gliederung Teil 1: Grundlagen A) Schuldrecht I. Gesetzliche Regelung 1. Schuldrecht im 2. Schuldrecht außerhalb des Schuldrechtsmodernisierungsgesetz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis...XVII. Einführung und Zweck der Arbeit...1. Verbraucherschutzinstrumente...5

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis...XVII. Einführung und Zweck der Arbeit...1. Verbraucherschutzinstrumente...5 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis...XVII Kapitel 1: Einführung und Zweck der Arbeit...1 Kapitel 2: Verbraucherschutzinstrumente...5 A. Grundlagen der Schutzbedürftigkeit des Verbrauchers... 5 I.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII. Abkürzungsverzeichnis...XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII. Abkürzungsverzeichnis...XV Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Einleitende Hinweise zu diesem Buch... VII Abkürzungsverzeichnis...XV 1 Einführung in das Rechtssystem... 1 1.1 Bedeutung des Fachs Recht...1 1.1.1 Rechtsstaatliche Ordnung...1

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XV. A. Einleitung...1. B. Charakteristik der Vorkaufsrechte...3

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XV. A. Einleitung...1. B. Charakteristik der Vorkaufsrechte...3 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis...XV A. Einleitung...1 B. Charakteristik der Vorkaufsrechte...3 I. Zweck...3 1. Rechtspolitischer Hintergrund...3 a. Ausgleich beteiligter Interessen...3 b. Die

Mehr

Grundzüge des Handelsrechts WS 2016/2017

Grundzüge des Handelsrechts WS 2016/2017 Prof. Dr. Michael Beurskens 20. Oktober, 1. Wovon handelt das Handelsrecht? - Wie verhält sich das HGB zum BGB? - Was versteht man unter dem subjektiven System? - Wer ist Unternehmer im Sinne von 14 Abs.

Mehr

Folien 10. Grundzüge des Schuldrechts. Schuldverhältnis. Bürgerliches Recht Allgemeiner Teil. Univ. Prof. Dr. Andreas Kletečka

Folien 10. Grundzüge des Schuldrechts. Schuldverhältnis. Bürgerliches Recht Allgemeiner Teil. Univ. Prof. Dr. Andreas Kletečka VO Bürgerliches Recht Allgemeiner Teil Univ. Prof. Dr. Andreas Kletečka 1 Grundzüge des Schuldrechts Schuldrechte: Rechte, vermöge welcher eine Person einer anderen zu einer Leistung verbunden ist. Gläubiger

Mehr

BGB Allgemeiner Teil

BGB Allgemeiner Teil Juristische Kurz-Lehrbücher BGB Allgemeiner Teil Ein Studienbuch von Prof. Dr. Helmut Köhler, Heinrich Lange 33., völlig neu bearbeitete Auflage BGB Allgemeiner Teil Köhler / Lange schnell und portofrei

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Handels- und Gesellschaftsrecht Modulnummer: DLRHUG Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort...................................................... V Abkürzungsverzeichnis......................................... XV Literaturverzeichnis............................................

Mehr

1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des BGB 24

1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des BGB 24 Inhalt ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 17 VORWORT 19 VORWORT ZUR 1. AUFLAGE 20 A ALLGEMEINER TEIL 21 I Einführung 21 1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Seite Vorwort........................................................ V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM.............................. VI Inhaltsübersicht..................................................

Mehr

Über den Autor 7. Einführung 21

Über den Autor 7. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 21 Über dieses Buch 22 Begriffe, die in diesem Buch verwendet werden 23 Konventionen in diesem Buch 23 Was Sie nicht lesen müssen 24 Törichte Annahmen über

Mehr

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage BGB AT Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB Von Dr. iur. Rainer Wörlen Professor an der Fachhochschule Schmalkalden, Fachbereich Wirtschaftsrecht 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

Mehr

& S3. Franchiseverträge. Dr. Jan Patrick Giesler. 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt. von. Rechtsanwalt, Bonn

& S3. Franchiseverträge. Dr. Jan Patrick Giesler. 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt. von. Rechtsanwalt, Bonn Franchiseverträge von Dr. Jan Patrick Giesler Rechtsanwalt, Bonn & S3 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Köln Literaturverzeichnis Seite XV

Mehr

Woche AG 1 AG 2. BGB AT Rechtsgeschäftslehre Willenserklärung: Tatbestand, Abgabe, Zugang. BGB AT Stellvertretung.

Woche AG 1 AG 2. BGB AT Rechtsgeschäftslehre Willenserklärung: Tatbestand, Abgabe, Zugang. BGB AT Stellvertretung. Woche AG 1 AG 2 1 2 3 4 5 6 BGB AT Rechtsgeschäftslehre Willenserklärung: Tatbestand, Abgabe, Zugang BGB AT Stellvertretung BGB AT Anfechtung BGB AT Rechtsfähigkeit Geschäftsfähigkeit Minderjährigenrecht

Mehr

Privat- und Wirtschaftsrecht Handelsrecht Autor: Dieter Hoffmann

Privat- und Wirtschaftsrecht Handelsrecht Autor: Dieter Hoffmann FERNSTUDIUM GUIDE Privat- und Wirtschaftsrecht Handelsrecht Autor: Dieter Hoffmann Aufgaben zur Vorbereitung auf eine Klausur im Multiple-Choice-Stil- Version vom 05.03.2015 Dieses Werk ist urheberrechtlich

Mehr

Vertragsrecht III. (6) Weitere Gebrauchsüberlassungsverträge

Vertragsrecht III. (6) Weitere Gebrauchsüberlassungsverträge (6) Weitere Gebrauchsüberlassungsverträge Leasing gesetzlich nicht geregelter Vertragstyp operatives Leasing kurzzeitige Überlassung von Wirtschaftsgütern zum Gebrauch fast ausschließlich im gewerblichen

Mehr

2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778

2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778 Die Bürgschaft: 765-778 2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778 Vorbemerkung 1) Die Sicherungsfunktion der Bürgschaft Durch den Bürgschaftsvertrag wird der Bürge gemäß 765 I gegenüber dem Gläubiger einseitig

Mehr

A. Inhaltsverzeichnis

A. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis III A. Inhaltsverzeichnis Angegeben sind jeweils die Seitenzahlen. A. Inhaltsverzeichnis... III B. Literaturverzeichnis... XI C. Abkürzungsverzeichnis... XIII D. Zur Arbeit mit diesem

Mehr

Abschlussklausur Vertiefung Handels- und Gesellschaftsrecht Lösungsskizze Fragen

Abschlussklausur Vertiefung Handels- und Gesellschaftsrecht Lösungsskizze Fragen Abschlussklausur Vertiefung Handels- und Gesellschaftsrecht Lösungsskizze Fragen Allgemeiner Korrekturhinweis: Volle Punktvergabe bereits, wenn die fett geschriebenen Schlüsselworte (oder vergleichbare

Mehr

Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht. Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08.

Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht. Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08. Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08. April 2010 Einführung Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens 1 Insolvenzordnung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII Vorwort zur 2. Auflage....................................................................... Benutzerhinweise............................................................................ Abkürzungsverzeichnis.......................................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis XVII XXI 1. Teil. Allgemeine Übersicht zum Insolvenzrecht A. Die Zielsetzung der Insolvenzordnung 1 B. Die dogmatische Einordnung und die Abgrenzung zur Einzelzwangsvollstreckung

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht. Universität Potsdam Dr. Christoph Luther Sommersemester 2011

Handels- und Gesellschaftsrecht. Universität Potsdam Dr. Christoph Luther Sommersemester 2011 Handels- und Gesellschaftsrecht Universität Potsdam Dr. Christoph Luther Sommersemester 2011 1 Das Kaufmannsrecht 2 Die fünf Bücher des HGB 1. Buch: Handelsstand 2. Buch: Handelsgesellschaften 3. Buch:

Mehr

Gesamtinhaltsübersicht

Gesamtinhaltsübersicht Gesamtinhaltsübersicht Bürgerliches Gesetzbuch.1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)..................................... 10.2 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB)................ 439 Nebengesetze

Mehr

Elemente der Betriebswirtschaft

Elemente der Betriebswirtschaft Elemente der Betriebswirtschaft Rechtliche Grundlagen Heiner Rüther Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

... Erstversand,

... Erstversand, Erstversand Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XIX A. Handelsrecht 1. Einführung in das Handelsrecht... 1 I. Begriff... 1 II. Bedeutung... 5 III. Rechtsgrundlagen.. 7 IV. Übersicht über

Mehr

Grundzüge des Handelsrechts WS 2015/2016 Prof. Dr. Michael Beurskens

Grundzüge des Handelsrechts WS 2015/2016 Prof. Dr. Michael Beurskens Prof. Dr. Michael Beurskens 19. Oktober, 1. Unternehmer und Kaufleute Wer ist Unternehmer im Sinne von 14 Abs. 1 BGB? Nennen Sie Beispiele für Regelungen innerhalb und außerhalb des BGB, die ausschließlich

Mehr

Das Innenverhältnis der OHG

Das Innenverhältnis der OHG Folie 11 Die Rechte und Pflichten der Gesellschafter ergeben sich aus dem GesV, subsidiär aus den anwendbaren gesetzlichen Vorschriften (vgl. Folie 10). Für die Folgen von Pflichtverletzungen gelten die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil... 1

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil... 1 IX Allgemeiner Teil... 1 Abschnitt I. Einführende Bestimmungen... 1 Kapitel 1. Gesetzgebung im Geltungsbereich des Zivilrechts... 1 Kapitel 2. Bürgerliche Rechte und Pflichten, ihr Schutz... 5 Abschnitt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII. Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII. Literaturverzeichnis... XVII Rn. Seite Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII I. Grundlagen... 1... 1 1. Pflichtenkatalog... 1... 1 2. Begriffsbestimmung... 2... 1 a) Aufklärung und Beratung... 2... 1 aa) Inhalt...

Mehr

Vertragsrecht II. (2) Begründung vertraglicher Schuldverhältnisse

Vertragsrecht II. (2) Begründung vertraglicher Schuldverhältnisse (2) Begründung vertraglicher Schuldverhältnisse Überblick Schuldverhältnisse können entstehen... durch Rechtsgeschäft insbesondere Vertrag Sonderfall: Auslobung ( 657 BGB) kraft Gesetzes z.b. Geschäftsführung

Mehr