Drucken an der ULB Münster mit Print & Pay

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Drucken an der ULB Münster mit Print & Pay"

Transkript

1 Drucken an der ULB Münster mit Print & Pay Vorbemerkung: Drucken ist nur mit ZIV-Kennung möglich (nur für Universitätsangehörige) Benutzer aus Stadt und Region können NICHT drucken (Benutzerausweis beginnt mit B, C, D, E, F, G, M, P, Q, R, S, T oder U) Abrechnung der Drucke erfolgt über den Print & Pay -Dienst des ZIV und erfordert eine persönliche Registrierung (siehe S. 2: Einrichten eines Print & Pay - Kontos ) Das Drucken erfolgt in zwei Schritten: 1. Erzeugen einer PostScript-Datei über die Funktion "Drucken". 2. Einloggen im persönlichen "Print & Pay"-Konto. Hier wird der Druck in Auftrag gegeben. Bitte beachten Sie: Zu große Dateien verursachen Fehlermeldungen und Papierstau! Dateien mit Grafiken oder mit mehreren Seiten pro Blatt verlangsamen den Druckprozess erheblich! Eine Druckdatei darf höchstens 100 MB groß sein, ggf. nachdem sie per Zip komprimiert wurde. Jeder Nutzer darf höchstens fünf Druckaufträge gleichzeitig in der Warteschlange haben. Überzählige Druckaufträge werden gelöscht, der Absender per informiert. Ansprechpartner bei Problemen mit der Abrechnung: Herr Mersch (ZIV), Tel: Inhaltsverzeichnis: Einrichten eines Print & Pay -Kontos... 2 Online-Anmeldung... 3 Preise und Sondergebühren für Print & Pay... 6 Drucken an Windows 7-Rechnern... 7 PDF-Dokumente drucken... 8 Word-, Excel-, PowerPoint-Dokumente drucken Drucken an Linux-Rechnern PDF-Dokumente drucken Sonstige Dokumente drucken (z.b. Word-Dateien) Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen Hilfe, es druckt nicht! Drucken vom Laptop im WLAN

2 Einrichten eines Print & Pay -Kontos Vorbemerkung: Dieser Service steht nur Angehörigen der WWU zur Verfügung. Zur Teilnahme am kostenpflichtigen Dienst Print & Pay ist eine einmalige Online-Anmeldung im Nutzerportal Mein ZIV erforderlich. Print & Pay ist ca. 2 Stunden nach der Online-Anmeldung nutzbar (Sie erhalten eine -Benachrichtigung vom ZIV). Bis zur Abgabe einer Teilnahmeerklärung können Sie für max. 1 EUR drucken. Nach der Anmeldung erscheint eine Teilnahmeerklärung, die Sie ausdrucken und schnellstmöglich (innerhalb von max. 14 Tagen) unterschrieben am Serviceschalter des ZIV abgeben müssen. Mit der Teilnahmeerklärung erklären Sie sich zum Lastschriftverfahren durch Bankeinzug für die Kosten entsprechend den veröffentlichten Nutzungsgebühren und evtl. Sondergebühren bereit (siehe S. 6). Die entstandenen Gebühren werden monatlich durch Lastschrifteinzug zu Gunsten der Universitätskasse Münster ohne weitere Informationen abgebucht. Wichtig: Die Druckausgabe zu Lasten eines Kontos wird vom Zentrum für Informationsverarbeitung erst dann endgültig freigeschaltet, sobald dort eine Einzugsermächtigung (Teilnahmeerklärung) für dieses Konto schriftlich vorliegt. Ist dies nach 14 Tagen nicht der Fall, erlischt die Berechtigung zur Nutzung des Print & Pay -Dienstes

3 Online-Anmeldung 1. Melden Sie sich mit Ihren ZIV-Zugangsdaten im Nutzerportal Mein ZIV an (URL https://mein-ziv.uni-muenster.de): Geben Sie Ihre Nutzerkennung und Ihr zentrales Passwort ein und klicken Sie auf den Button "Weiter": 2. Wählen Sie im rechten Rahmen den Menüpunkt Drucken und anschließend den Button Anmelden : - 3 -

4 3. Füllen Sie alle Felder aus und klicken danach auf den Button Jetzt anmelden : Bitte beachten: Print & Pay ist erst ca. 2 Stunden nach der Online-Anmeldung nutzbar (Sie erhalten eine E- Mail-Benachrichtigung vom ZIV). Nach der Anmeldung erscheint eine Teilnahmeerklärung, die Sie schnellstmöglich (innerhalb von max. 14 Tagen) unterschrieben am Serviceschalter des ZIV abgeben müssen. Bis zur Abgabe der Teilnahmeerklärung können Sie für max. 1 EUR drucken

5 4. Der Ausdruck der elektronischen Teilnahmeerklärung kann bereits ca. 2 Stunden nach der Anmeldung online erfolgen (sobald Sie eine -Benachrichtigung über Ihre Anmeldung zu Print & Pay vom ZIV erhalten haben). Rufen Sie dazu erneut die URL https://mein-ziv.uni-muenster.de auf und melden Sie sich im Nutzerportal Mein ZIV an. Wählen Sie im rechten Rahmen den Menüpunkt Drucken und anschließend den Button Zeigen/drucken : 5. Drucken Sie die Teilnahmeerklärung gemäß dieser Anleitung aus (siehe S. 7-22), unterschreiben Sie diese und senden sie an die angegebene Adresse (oder geben Sie sie am Serviceschalter des ZIV ab). Bitte beachten Sie, dass Ihr Print & Pay -Konto erst auf Dauer freigeschaltet wird, wenn das ZIV Ihre unterschriebene Teilnahmeerklärung innerhalb von 14 Tagen erhalten hat. Bis zur Abgabe der Teilnahmeerklärung können Sie für max. 1 EUR drucken

6 Preise und Sondergebühren für Print & Pay Stand: Die Preisliste (*inkl. 7% MwSt.) gilt für die ZIV-Drucker in der Einsteinstraße 60. Die Preise in den CIP- Pools/Computer-Labs der Institute können eventuell. abweichen Informationen dazu erhalten Sie bei den zuständigen IVVen. An dem Schwarzweißlaserdrucker in der ULB ist nur einseitige A4-Druckausgabe möglich (in der Tabelle farblich hervorgehoben). Drucker Papierformat Preis pro Seite A4 schwarz-weiß 0,04 ; ab der 26. Seite desselben Drucks 0,03 A4 farbig 0,08 A4 farbig premium 0,20 A3 schwarz-weiß 0,08 A3 farbig premium 0,40 Foliendruck A4 0,60 Bei doppelseitiger Druckausgabe wird aus technischen Gründen stets auf eine gerade Seitenanzahl aufgerundet. Großformatdrucker Papierformat Preis pro A0-Poster Großformat/Poster 5,00 Großformat/Hochglanz 15,00 Quelle: https://www.uni-muenster.de/ziv/drucken/index.html Zugriff am

7 Drucken an Windows 7-Rechnern - 7 -

8 Drucken an Windows 7-Rechnern PDF-Dokumente drucken Schritt 1: Erzeugen einer PostScript-Datei über die Funktion "Drucken" 1. Befehl Datei / Drucken : 2. Drucker HP Druckertreiber für Ausdrucke mit ZIV-Print wählen. Weitere Einstellungen ggf. unter Eigenschaften vornehmen (z.b. mehrere Seiten pro Blatt), dann Button OK : weitere Einstellungen, z.b. mehrere Seiten pro Blatt - 8 -

9 Drucken an Windows 7-Rechnern 3. Speicherort wählen (z.b. Desktop oder Persönlicher Speicherplatz auf dem ZIV-Server), einen Dateinamen eingeben, anschließend Button Speichern. Beispiel für Speichern auf dem Desktop: Hinweis: Bei einem Logout oder PC-Reset werden auf dem Desktop gespeicherte Dateien gelöscht! Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19) - 9 -

10 Drucken an Windows 7-Rechnern Word-, Excel-, PowerPoint-Dokumente drucken Schritt 1: Erzeugen einer PostScript-Datei über die Funktion "Drucken" 1. Öffnen Sie das Dokument und klicken Sie auf den Menüpunkt Datei. 2. Links im Menü den Befehl Drucken (1.) anklicken und als Drucker HP Druckertreiber für Ausdrucke mit ZIV-Print (2.) wählen. Ggf. weitere Einstellungen vornehmen (z.b. mehrere Seiten pro Blatt), zuletzt Button Drucken (3.):

11 Drucken an Windows 7-Rechnern 3. Speicherort wählen, z.b. USB-Stick (siehe 3a) oder Persönlicher Speicherplatz auf dem ZIV-Server (siehe 3b), einen Dateinamen eingeben, anschließend Button Speichern : 3a. Speichern auf dem USB-Stick: anklicken Doppelklick auf das Laufwerk E (=USB-Stick) Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19)

12 Drucken an Windows 7-Rechnern 3b. Speichern auf dem Persönlichen Speicherplatz auf dem ZIV-Server: (Informationen zum Persönlichen Speicherplatz auf dem ZIV-Server: Das ZIV stellt für jede(n) Studierende(n) den sogenannten Persönlichen Speicherplatz zur Verfügung. Dieser Speicherplatz ist an den Windows 7-Rechnern in der ULB erreichbar über das Laufwerk U im Explorer. Der zur Verfügung stehende Speicherplatz beträgt normalerweise 1 GB. Weitere Informationen zum Persönlichen Speicherplatz finden Sie auf den Webseiten des ZIV: anklicken Doppelklick auf das persönliche Laufwerk U (=Persönlicher Speicherplatz auf dem ZIV-Server) Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19)

13 Drucken an Linux-Rechnern Linux-Rechner im PC-Pool der ULB sind mit einem roten Punkt gekennzeichnet ybu

14 Drucken an Linux-Rechnern PDF-Dokumente drucken Schritt 1: Erzeugen einer PostScript-Datei über die Funktion "Drucken" a) im Dateimanager (Explorer) siehe diese Seite b) im Browserfenster siehe Seite 16 a) Wenn Sie ein PDF-Dokument im Dateimanager öffnen, gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Befehl Datei / Drucken : 2. Option In Datei drucken (PostScript) wählen. Weitere Einstellungen ggf. unter Eigenschaften vornehmen (z.b. mehrere Seiten pro Blatt u.ä.), über den Button einen Speicherort wählen (z.b. Desktop oder USB-Stick), Dateinamen eingeben, anschließend Button Drucken. weitere Einstellungen, z.b. mehrere Seiten pro Blatt Die Datei wird im PostScript-Format gespeichert. Wichtig: Nach einem Logout oder PC-Reset ist diese Datei nicht mehr verfügbar! Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19)

15 Drucken an Linux-Rechnern b) Wenn Sie ein PDF-Dokument im Browserfenster öffnen, gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Befehl Datei / Drucken : 2. Option Print to file wählen. Weitere Einstellungen ggf. unter Properties vornehmen (z.b. mehrere Seiten pro Blatt u.ä.), über den Button Browse einen Speicherort wählen (z.b. Desktop oder USB-Stick): weitere Einstellungen, z.b. mehrere Seiten pro Blatt

16 Drucken an Linux-Rechnern 3. Dateinamen eingeben, anschließend Button Speichern. Datei mit dem Button OK im PostScript-Format speichern. Wichtig: Nach einem Logout oder PC-Reset ist diese Datei nicht mehr verfügbar! Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19) Sonstige Dokumente drucken (z.b. Word-Dateien) Schritt 1: Erzeugen einer PostScript-Datei über die Funktion "Drucken" 1. Befehl Datei / Drucken :

17 Drucken an Linux-Rechnern 2. Option Ausdruck in Datei wählen. Weitere Einstellungen ggf. unter Eigenschaften vornehmen (z.b. mehrere Seiten pro Blatt u.ä.), anschließend Button OK : weitere Einstellungen, z.b. mehrere Seiten pro Blatt 3. Speicherort wählen (z.b. Desktop oder USB-Stick), Dateinamen eingeben. Datei mit dem Button OK im PostScript-Format speichern. Wichtig: Nach einem Logout oder PC-Reset ist diese Datei nicht mehr verfügbar! Schritt 2: Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen (siehe S. 19)

18 Druckauftrag über Print & Pay -Konto erteilen Voraussetzung: ein bestehendes Print&Pay-Konto (s. Seite 2) 1. Bevor Sie einen Druckauftrag über Print & Pay an den ZIV-Drucker in der ULB erteilen, muss die zu druckende Datei im PostScript-Format gespeichert werden (siehe Seiten 7-17 ) 2. Über das Lesezeichen ZIVprint in der Browser-Symbolleiste (oder über die URL https://www.uni-muenster.de/ziv/anw/zivprint.php) rufen Sie die Website ZIVprint (& pay) auf: 3. Melden Sie sich mit Ihren ZIV-Zugangsdaten (Nutzerkennung und Passwort) an:

19 4. Klicken Sie hier auf Vorschau / Drucken : 5. Suchen Sie mit dem Button Durchsuchen nach der zu druckenden Datei:

20 Bitte beachten Sie: Zu große Dateien oder doppelseitige Ausdrucke verursachen Fehlermeldungen und Papierstau! Dateien mit Grafiken oder mit mehreren Seiten pro Blatt verlangsamen den Druckprozess erheblich! Eine Druckdatei darf höchstens 100 MB groß sein, ggf. nachdem sie per Zip komprimiert wurde. Jeder Nutzer darf höchstens fünf Druckaufträge gleichzeitig in den Warteschlangen für Poster- und Schwarzweißdrucker haben. Überzählige Druckaufträge werden gelöscht, der Absender per informiert. 6. Wählen Sie den Schwarzweißlaserdrucker in der ULB (EG1) aus und starten den Druckvorgang mit dem Button Start der Aktion. Der Schwarzweißlaserdrucker steht im PC-Pool der ULB im Recherchesaal (EG) in der vordersten PC-Reihe

21 Hilfe, es druckt nicht! Beim Drucken von PDF-Dateien an den Linux-Rechnern über Print & Pay kann es vorkommen, dass der Druckauftrag nicht ausgeführt wird. In diesem Fall: 1. Speichern Sie die PDF-Datei: im Browser "Datei / Seite speichern unter" oder 2. Öffnen Sie die gespeicherte Datei (Icon auf dem Desktop) 3. Erzeugen Sie eine PostScript-Datei: im PDF-Dokument Datei / Drucken / Ausdruck in Datei oder Print to File 4. Erteilen Sie den Druckauftrag über Ihr Print & Pay-Konto (siehe S. 19) Kann an den Linux-Rechnern eine Datei (z.b. PowerPoint,.ppt) nicht direkt über Drucken bzw. Speichern unter in PostScript umgewandelt werden, muss man die Datei aus OpenOffice zunächst als pdf exportieren (Datei / Exportieren als pdf...). Die pdf-datei kann dann normal über Datei / Drucken / Ausdruck in Datei oder Print to File in PostScript umgewandelt und dann über ZIV- Print & Pay ausgedruckt werden. Drucken vom Laptop im WLAN Laden Sie sich einmalig den Adobe-PS-Druckertreiber und die PPD-Datei für diesen Druckertreiber vom ZIV (über https://sso.uni-muenster.de/ziv/anw/soft.ziv.php) auf Ihren Laptop und installieren Sie ihn als lokalen Drucker (Achtung: Installationsanleitung des ZIV beachten!). Wählen Sie beim Drucken als Drucker den "Acrobat Distiller D" und haken Sie die Funktion Ausgabe in Datei an, im folgenden Fenster vergeben Sie einen Dateinamen mit der Endung.ps. Rufen Sie dann die Website ZIVprint (https://www.uni-muenster.de/ziv/anw/zivprint.php) auf und melden sich mit Ihrer Nutzerkennung und dem Passwort des ZIV an. Weiteres Vorgehen siehe S. 19 Fragen zur Installation des Druckertreibers auf Ihrem Laptop richten Sie bitte an das ZIV: ZIV-Service im DigiLab in der ULB (Mo - Fr Uhr und Uhr) ZIV-Serviceschalter, Einsteinstr. 60 (Mo - Fr Uhr) Servicehotline (ZIVline): (02 51)

oder Versenden von Dateien per E-Mail

oder Versenden von Dateien per E-Mail ULB Münster Universitäts- und Landesbibliothek Speichern von Dateien auf USB-Sticks (am Benutzer-PC) oder Versenden von Dateien per E-Mail Bitte beachten Sie: Bis zum Ende der Internet-PC-Sitzung/bis zu

Mehr

Dateien speichern, in pdf umwandeln oder Dateiteile einzeln abspeichern aktualisiert 10.03.2015

Dateien speichern, in pdf umwandeln oder Dateiteile einzeln abspeichern aktualisiert 10.03.2015 Dateien speichern, in pdf umwandeln oder Dateiteile einzeln abspeichern aktualisiert 10.03.2015 Windows-Rechner... 1 Nutzung von USB-Sticks... 1 Anschließen des Sticks... 1 Wo sehe ich die Dateien, die

Mehr

etoken mit Thunderbird verwenden

etoken mit Thunderbird verwenden etoken mit Thunderbird verwenden 1. Vorrausetzungen 2. etoken in Thunderbird einbinden 3. Wurzelzertifikate der Certification Authority (CA) installieren 4. E-Mails signieren und verschlüsseln mit Thunderbird

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen:

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Bedienungsanleitung für Studierende der Universität Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Wie schalte ich das Multifunktionsgerät für

Mehr

PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator. Installation und Einrichten der einzelnen Komponenten. V Achtung!

PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator. Installation und Einrichten der einzelnen Komponenten. V Achtung! PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator Mit diesem Workshop wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Dokumente im plattformübergreifenden Format PDF abzuspeichern. Hierbei handelt es sich nicht um einen

Mehr

PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro

PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro AT.014, Version 1.4 02.04.2013 Kurzanleitung PDF-Dateien erstellen mit edocprinter PDF Pro Zur einfachen Erstellung von PDF-Dateien steht den Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung das Programm edocprinter

Mehr

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover University of Veterinary Medicine Hannover Der Präsident Stabstelle TiHo-IDS Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal In dieser Anleitung wird beschrieben,

Mehr

Treppensoftware Programme. Hilfe - 3D Plus Online. konstruieren/präsentieren

Treppensoftware Programme. Hilfe - 3D Plus Online. konstruieren/präsentieren Treppensoftware Programme Hilfe - 3D Plus Online konstruieren/präsentieren INHALT 1. Allgemeines... 3 2. Arbeitsbereich im Internet aufrufen... 4 3. Firmendaten im Internet hinterlegen... 5 4. Verwaltung

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom

Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom Einrichten der Cloud mit Citrix Receiver designed by HP Engineering - powered by Swisscom Dezember 2014 Inhalt 1. Erster Einstieg Cloud über einen Browser... 3 1.1 Login Link speichern... 3 1.2 Windows

Mehr

Erstellung von High-End-PDFs

Erstellung von High-End-PDFs 1. Erzeugen einer PS-Datei Voraussetzungen S. 1-2 Einrichten eines Postscript-Druckers S. 1 Einstellungen für Acrobat Distiller S. 2 2. Erzeugen einer PS-Datei aus QuarkXPress S. 3-4 3. PDF-Export aus

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst 2 / 19 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3 2. Installation

Mehr

So empfangen Sie eine verschlüsselte E-Mail von Wüstenrot

So empfangen Sie eine verschlüsselte E-Mail von Wüstenrot So empfangen Sie eine verschlüsselte E-Mail von Wüstenrot 1. In welchen Fällen erhalten Sie von uns eine verschlüsselte E-Mail? Der Gesetzgeber verpflichtet uns, bei der Kommunikation von vertraulichen

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Nutzung der Onleihe Schritt für Schritt

Nutzung der Onleihe Schritt für Schritt Nutzung der Onleihe Schritt für Schritt Freischaltung 1. Nachdem Sie von uns eine E-Mail mit Ihrem Registrierungscode für die Onleihe erhalten haben, rufen Sie sich bitte die Seite www.goethe.de/mygoethe

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

Drucken unter Windows

Drucken unter Windows 14 Drucken unter Windows Nachfolgende Anweisungen dienen dem Einrichten der Optionen und dem Drucken unter einem der folgenden Betriebssysteme: Windows 95 Windows 98 Windows 2000 Windows NT 4.0 Weitere

Mehr

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF TAN-Verwaltung und Notenverbuchung Henrietta Leonardy Stabsstelle Kanzler, LSF-Projekt Stand: 02.02.2009 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen... 3 1.1 Anmelden

Mehr

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Voraussetzung für eine erfolgreiche Installation 1. Sie müssen sich an Ihrem PC mit einem Benutzer anmelden, der administrative Rechte hat. 2. Die aktuellen Windows

Mehr

Benutzerhandbuch PROTON BMWi-Innovationsgutscheine

Benutzerhandbuch PROTON BMWi-Innovationsgutscheine Benutzerhandbuch PROTON BMWi-Innovationsgutscheine Handbuch für Beratungsunternehmen zur Gutscheinerstellung 2 Benutzerhandbuch PROTON BMWi-Innovationsgutscheine Impressum Herausgeber Projektträger im

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1. Email mit Anhang versenden 2 1.a Email vorbereiten und zweites Fenster (Tab) öffnen. 2 1. b. Bild im Internet suchen und speichern. 3 1.c. Bild als Anlage in Email einbinden

Mehr

VR-NetWorld-Software: So installieren Sie das Programm

VR-NetWorld-Software: So installieren Sie das Programm VR-NetWorld-Software: So installieren Sie das Programm 1. Installation Laden Sie zunächst auf unserer Internetseite über Download Center (auf der rechten Seite) unter dem Eintrag VR-NetWorld Software (Software)

Mehr

Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable)

Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable) Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable) Thunderbird ist ein quelloffenes E-Mail-Programm (manchmal auch Client genannt), das leicht herunterzuladen und zu installieren

Mehr

BEI UNS RICHTIG! Sie suchen nach einer Möglichkeit die Druckausgaben eines Programms in ein Handbuch zu übertragen? Hier werden Sie fündig!

BEI UNS RICHTIG! Sie suchen nach einer Möglichkeit die Druckausgaben eines Programms in ein Handbuch zu übertragen? Hier werden Sie fündig! WENN MINDESTENS EINER DER PUNKTE AUF SIE ZUTRIFFT, SIND SIE BEI UNS RICHTIG! Werden Sie immer dann nervös, wenn Sie viele Seiten ausdrucken wollen? Haben Sie Angst, daß Ihr Drucker Sie vor dem letzten

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Medea3 Print-Client (m3_print)

Medea3 Print-Client (m3_print) Medea3 Print-Client (m3_print) Installationsanleitung Installationsanleitung m3_print.exe...2 1. Installieren von Ghostskript und Ghostview...2 1. Ghostskript...2 2. Ghostview...3 2. Kopieren des Print-Client-Programms...6

Mehr

Drucken aus dem Internet

Drucken aus dem Internet Tipp 01; 12.09.05 Drucken aus dem Internet Die folgenden Aussagen beziehen sich in der Regel auf den Internet-Explorer. Bei anderen Browsern kann die Vorgehensweise etwas anders sein, aber meist ist sie

Mehr

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Die meisten Einstellungen können nicht in WORD vorgenommen werden, sondern nur auf der Betriebssystemebene. Für

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Hinweise zur Archivierung und Veröffentlichung von Abschlussarbeiten in der Digitalen Bibliothek der Hochschule Neubrandenburg

Hinweise zur Archivierung und Veröffentlichung von Abschlussarbeiten in der Digitalen Bibliothek der Hochschule Neubrandenburg Hinweise zur Archivierung und Veröffentlichung von Abschlussarbeiten in der Digitalen Bibliothek der Hochschule Neubrandenburg (Version 1.2) Allgemeines http://digibib.hs-nb.de Die Hochschule Neubrandenburg

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Notenverbuchung und Leistungsverbuchung für Prüfer) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

DxO FilmPack v2. Installationsleitfaden

DxO FilmPack v2. Installationsleitfaden 1 DxO FilmPack v2 Installationsleitfaden DxO FilmPack v2 Installationsleitfaden Vielen Dank für Ihr Interesse an DxO FilmPack! Hier finden Sie Informationen zur Installation und der Aktivierung der Software.

Mehr

Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows 98 mit Word 2000

Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows 98 mit Word 2000 Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows 98 mit Word 2000 Sie möchten uns Ihre Druckvorlage als PostScript-Datei einreichen. Um Fehler in der Herstellung von vorneherein auszuschließen, möchten wir

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

LABOKLIN App Gebrauchsanweisung

LABOKLIN App Gebrauchsanweisung LABOKLIN App Gebrauchsanweisung Inhalt Gebrauchsanweisung...3 Einführung...3 Einrichtung der App...3 Speichern Sie den Link auf Ihrem Startbildschirm...4 Anleitung für Apple...4 Anleitung für Android...4

Mehr

Installationsanleitung des Druckertreibers für das Output Management Projekt unter Mac OS (Ver. 10.5.4 10.8.2)

Installationsanleitung des Druckertreibers für das Output Management Projekt unter Mac OS (Ver. 10.5.4 10.8.2) Installationsanleitung des Druckertreibers für das Projekt unter Mac OS (Ver. 10.5.4 10.8.2) Hochschule Reutlingen Installationsanleitung Mac OS (10.5.4-10.8.2) Seite 1 von 12 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Kundenbereich Bedienungsanleitung

Kundenbereich Bedienungsanleitung Kundenbereich Bedienungsanleitung 1. Über den Kundenbereich... 2 a. Neue Funktionen... 2 b. Übernahme Ihrer Dokumente... 2 c. Migration in den Kundenbereich... 2 2. Zugang zum Kundenbereich... 2 a. Adresse

Mehr

TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge

TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge TEXTPORTAL Gestaltete Beiträge Anleitung: PDFs richtig erstellen PDF Textportal Anleitung PDFs richtig erstellen für das Textportal Installation des PDFCreators: Um PDFs richtig zu erstellen, verwenden

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Volksbank Jever eg VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Voraussetzungen für die VR-NetWorld Software in Verbindung mit HBCI oder PIN / TAN Einen eingerichteten

Mehr

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h..500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Diese Installationsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr GMX Postfach in einfachen Schritten

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx

Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx Erstellen von PDF-Dateien aus bocad-3d in der Version 19.xxxx und 20.xxxx Vorbereitung: 1. Programme installieren: Auf der bocad-3d Programm-CD Version 20.xxxx sind die erforderlichen Programme Ghostscript

Mehr

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de Einrichtung Mailadressen @lokelstal.de Die Mails der Mailadressen @lokelstal.de können auf 2 Wege abgerufen werden das Einrichten eines Mailprogramms wie Outlook (Option 2 wird weiter untenstehend erklärt)

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3 Inhaltsverzeichnis I. Einrichtungassistent 3 II. Aufbau & Ersteinrichtung Assistent 3 Möglichkeit 1 - Netzwerk Verbindung mit Ihrem Computer 3 Möglichkeit 2 - Die Monitor Konsole 4 III. Der Kamera Konfigurator

Mehr

Anleitung: Generalprobe Zentralabitur

Anleitung: Generalprobe Zentralabitur Anleitung: Generalprobe Zentralabitur Aktuell: 26.09.2005 Sie sollten alle Unterlagen (PIN, TAN, Schlüssel) erhalten haben 05.10.2005 von 15:00-18:00 Uhr: Generalprobe Zentralabitur 06.10.2005-10.10.2005

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

10.07.2013 Seite 1 von 6

10.07.2013 Seite 1 von 6 Diese Anleitung soll dabei helfen, PGP unter Windows mit dem Email- Client Thunderbird einzurichten. Sie wurde unter Windows XP erstellt und unter Windows 7 und Windows 8 getestet. In dieser Anleitung

Mehr

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden

DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden DZB-Online-Portal Nutzungshinweise Für Kunden Inhalt Vorwort... 3 Ihre Anmeldung im DZB-Portal... 4 Informationen... 6 Download... 6 Kontakt... 7 Mitteilungen... 7 Ansprechpartner... 8 Digitale Belege...

Mehr

Anleitung für den Ausdruckservice unter Windows. (Die u.g. Schritte sind für pdf Dateien und Bilder nicht nötig.) Diese Anleitung und die Screenshots richten sich nach dem Betriebssystem Windows 2000.

Mehr

I Serverkalender in Thunderbird einrichten

I Serverkalender in Thunderbird einrichten I Serverkalender in Thunderbird einrichten Damit Sie den Kalender auf dem SC-IT-Server nutzen können, schreiben Sie bitte zuerst eine Mail mit Ihrer Absicht an das SC-IT (hilfe@servicecenter-khs.de). Dann

Mehr

Virtuelle Poststelle

Virtuelle Poststelle Virtuelle Poststelle Bedienungsanleitung 2010 1 Inhaltsbezeichnung Seite 1 Einleitung... 3 2 Senden einer Nachricht ohne Registrierung... 3 2.1 Signatur der Nachricht... 6 3 Senden einer Nachricht mit

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Installation des Webproxy-Zertifikats

Installation des Webproxy-Zertifikats Installation des Webproxy-Zertifikats Öffnen Sie die Webseite www.gibb.ch und navigieren Sie zu Dienstleistungen Informatikdienste Unterrichtsinformatik Informationen. Hier finden Sie den Eintrag Webproxy-Zertifikat

Mehr

Gratis-Online-Speicher (z.b. )

Gratis-Online-Speicher (z.b. <Wuala>) Gratis-Online-Speicher (z.b. ) Diese Anleitung wurde unter Windows Vista und OpenOfficeOrg geschrieben. Es könnte sein, dass unter einem alternativen Betriebssystem und/oder Textprogramm die PrintScreens

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten

HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten HBCI-Diskette bzw. USB-Stick unter VR-NetWorld einrichten 1. Neue HBCI-Kennung anlegen Um nun eine Bankverbindung einrichten zu können, melden Sie sich bitte mit Ihrem Supervisor- Passwort an, das Sie

Mehr

WebPrint. Drucken für Studierende mit eigenem Gerät. Zentrale Dienste Informatikdienste

WebPrint. Drucken für Studierende mit eigenem Gerät. Zentrale Dienste Informatikdienste Zentrale Dienste Informatikdienste WebPrint Drucken für Studierende mit eigenem Gerät Pfistergasse 20 Postfach 7979 6000 Luzern 7 T +41 41 228 46 28 F +41 41 228 72 16 bruno.landolt@unilu.ch www.unilu.ch

Mehr

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzugsanleitung auf MS SQL Server Im Folgenden wird ein Umzug der julitec CRM Datenbank von Firebird auf MS SQL Server 2008 Express R2 beschrieben. Datensicherung

Mehr

für Fortgeschrittene Den Überblick behalten - Literatur verwalten Arbeiten schreiben Inhalt

für Fortgeschrittene Den Überblick behalten - Literatur verwalten Arbeiten schreiben Inhalt Arbeiten schreiben 1 Den Überblick behalten - Literatur verwalten für Fortgeschrittene Inhalt 1. RefShare (Datenbank freigeben / veröffentlichen)... 3 2. Referenzen in Texte einfügen... 5 3. Referenzen

Mehr

Das neue Tech Data Software Download Portal

Das neue Tech Data Software Download Portal Das neue Tech Data Software Download Portal Wir freuen uns, Sie über die Lancierung des neuen Portals Activate-Here zu informieren. Das Portal glänzt im neuen Look und mit verbesserter Funktionalität für

Mehr

Auskunft über die Kassendaten

Auskunft über die Kassendaten Landesamt für Finanzen Dienststelle München des Freistaates Bayern Auskunft über die Kassendaten Anmeldung am Terminalserver Bedienungsanleitung Stand: 31.01.2007 Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE UND TECHNISCHE

Mehr

Kurzanleitung. HTML5-Client. für Cortado Corporate Server 6.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania

Kurzanleitung. HTML5-Client. für Cortado Corporate Server 6.0. Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania HTML5-Client für Cortado Corporate Server 6.0 Kurzanleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002 USA/EEUU Cortado

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat selbst 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3

Mehr

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller EUROPEAN COMMISSION Directorate-General for Education and Culture Lifelong Learning Programme Call 2011 Elektronische PLL-Antragsformulare 2011 Leitfaden für Antragsteller Inhaltsverzeichnis I. Einleitung...

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Kurzanleitung EndNote Basic

Kurzanleitung EndNote Basic Kurzanleitung EndNote Basic EndNote Basic Account erstellen Cite While you Write (CWYW) Plug-In EndNote Basic Toolbar in Word Ein EndNote Basic Account kann über Web of Science Web of Knowledge erstellt

Mehr

Unico Cloud AdminPortal

Unico Cloud AdminPortal Unico Cloud AdminPortal Diese Anleitung hilft Ihnen im Umgang mit dem AdminPortal der Unico Cloud Login AdminPortal Um das AdminPortal optimal nutzen zu können, starten Sie den Internet Explorer in der

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

DOKUMENTATION Datenübertragung LK - BAIK-Archiv

DOKUMENTATION Datenübertragung LK - BAIK-Archiv DOKUMENTATION Datenübertragung LK - BAIK-Archiv Status: 28.01.2010 (fe) Seite 1 von 20 INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorbereitung... 4 2 SSH-Key erzeugen... 4 3 Schlüssel übermitteln... 8 4 SSH-Login... 9 4.1 WinScp...9

Mehr

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung 27.03.2013 Taru 3 Gürtelstrasse

Mehr

PartnerWeb: Anleitung

PartnerWeb: Anleitung PartnerWeb: Anleitung 123 Ausgleichskasse Stand: 29.08.2011 / drj So registrieren Sie sich im PartnerWeb: Erstanmeldung Der erstmalige Zutritt zum PartnerWeb erfordert eine Partnernummer, die Sie auf der

Mehr

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ein Versuch da was zu (er)klären von Uwe Troll Vorbemerkung: Alles was später hier gezeigt wird, wird auf Ihrem PC anders aussehen! Das Prinzip bleibt aber gleich.

Mehr

NMP-Verlag Verlag für Nationalökonomie, Management und Politikberatung

NMP-Verlag Verlag für Nationalökonomie, Management und Politikberatung Hinweise zur Erstellung einer PDF-Datei Warum eine PDF-Datei NMP-Verlag Verlag für Nationalökonomie, Management und Politikberatung Offene Dateien, wie von Microsoft Word oder OpenOffice, können an jedem

Mehr

Informationen für Studierende

Informationen für Studierende Informationen für Studierende Druck- Kopier- und Scan-Service Die Erstellung von Lehrmaterialien durch Drucken, Scannen und Kopieren sind wichtige und häufig durchgeführte Arbeitsvorgänge für Studierende.

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird Anleitung E-Mail Einrichtung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird... 1 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird... 1 1.2 Einrichtung einer E-Mail Adresse

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office

Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office Michael Surkau IVV2 Universitätsstr. 14-16 D-48143 Münster Version: 0.9 Datum: 2015-06-18 Inhalt Thomson Reuters EIKON... 2

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016 2 Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload 1. Nachfolgende Punkte sind verbindlich zu beachten, bevor mit der eigentlichen Installation des Actionpacks 12.011.0 begonnen wird:

Mehr

Installationsanleitung des VPN-Clients

Installationsanleitung des VPN-Clients Universität Potsdam Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation (ZEIK) 01.09.2009 Konfigurationsanleitungen Funknetz-Verbindungsaufbau mit Windows Vista Folgende Voraussetzungen

Mehr

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44.

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Schritt für Schritt Installationsanleitung -> CAS genesisworld SwissEdition

Schritt für Schritt Installationsanleitung -> CAS genesisworld SwissEdition Schritt für Schritt Installationsanleitung -> CAS genesisworld SwissEdition 1. Laden Sie die Demoversion CASgenesisWorld_SwissEdition.exe von unserer Webseite herunter. -> Link: http://www.crm-start.ch/crm_cas_genesisworld_kaufen_testen/index.html

Mehr

Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH

Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH 1. Sie erhalten von der LASA eine E-Mail mit dem Absender Beim Öffnen der E-Mail werden Sie aufgefordert, sich

Mehr