ARGE Haslbeck.Ausstellungsprojekte Kommunikationskontor_Düsseldorf Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign. Juni 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ARGE Haslbeck.Ausstellungsprojekte Kommunikationskontor_Düsseldorf Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign. Juni 2012"

Transkript

1 ARGE Haslbeck.Ausstellungsprojekte Kommunikationskontor_Düsseldorf Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign Juni 2012

2 Stefan Haslbeck. Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Seite 2 4 Karsten Moll Kommunikationskontor_Düsseldorf Seite 5 8 Referenzen (Auswahl) abgeschlossener Ausstellungsprojekte zu zeithistorischen Themen 2001 bis 2010 Seite 9 19 weitere Projekte (Auswahl) Seite Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

3 Stefan Haslbeck. Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Neben der Inszenierung von Dauer- und Wechselausstellungen zählen Museumsberatung und besucherorientierte Konzepte zum Tätigkeitsfeld. Zu den Auftraggebern zählen das Deutsche Historische Museum Berlin, das Deutsche Hygiene-Museum Dresden, die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, die Franckeschen Stiftungen Halle, das Deutsche Museum München, das Siemens Kulturprogramm sowie weitere zahlreiche Ausstellungshäuser und Kindermuseen im deutschsprachigen Raum. aktuelle Ausstellungsprojekte (Auswahl)»Fokus DDR«Deutsches Historisches Museum Berlin Eröffnung: Juli 2012»Philiipp Reis Das Begehbare Ohr«Gelnhausen Februar 2012»Geteilte Heimat«/»Paylașılan Yurt«50 Jahre Migration aus der Türkei DOMiD-Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.v. Deutsches Historisches Museum Berlin, Rathaus Köln, Landtag Düsseldorf Oktober 2011 Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

4 Stefan Haslbeck. Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München abgeschlossene Museums- und Ausstellungsprojekte (Auswahl)»12 sind Kult«Eine Ausstellung zum Jahr der Mathematik 2008 im FEZ-Berlin, April 2010 Eine Ausstellung des Rheinischen Landesmuseum Bonn, LVR und Kinderakademie Fulda Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign: ARGE Kommunikationskontor_Düsseldorf / Haslbeck.Ausstellungsprojekte Bonn: März 2008 / Fulda: September 2008 Berlin: April 2010 bis Juni 2011»Sachsenhausen mahnt!«stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen Eröffnung: 17. April 2010 Bayerische Schlösserverwaltung Schloß Höchstädt an der Donau 2010»Über den Tellerrand Museum Deutscher Fayencen«Deutschen Museum München Zentrum Neue Technologien 2009»Argumente für Antworten«Franckesche Stiftungen zu Halle 2008 Francke-Wohnhaus Franckesche Stiftungen, Halle/Saale 2007»Bücherwelten. Die Bibliotheken des 18. Jahrhunderts und die Franckeschen Stiftungen«Kinder-Akademie Fulda 2006»Kopfüber zur Kunst«mit Werken von Georg Baselitz, Gemeinde Frauenau 2005 Neues Glasmuseum Frauenau, Dauerausstellung Kinder-Akademie Fulda 2004»Hast Du schon gehört«. Eine Ausstellung zur Geschichte der Kommunikation Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

5 Stefan Haslbeck. Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München abgeschlossene Museums- und Ausstellungsprojekte (Auswahl) Deutsches Museum, München 2002 Klima. Das Experiment mit dem Planeten Erde Ruhlandmuseum Essen 1997»Fremde Heimat«Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen 2002»Neues Museum«, Dauerausstellung Kinder-Akademie Fulda 1996 Ein Computer für den Pharao. Eine Ausstellung zur Entwicklung der Schrift. Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen 2001 Museum Sowjetisches Speziallager Nr. 7/1, Dauerausstellung Franckesche Stiftungen, Halle 2001»Gott zur Ehr und zu des Landes Besten«Franckesche Stiftungen, Halle/Saale 1995 Cansteinsche Bibelsammlung, Dauerausstellung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden 1994»Darwin und Darwinismus. Eine Ausstellung zur Kultur- und Naturgeschichte«Siemens Kulturprogramm 1999»Späte Freiheiten«Große Wanderausstellung Deutsches Historisches Museum, Bielefeld; Musée Suisse, Schweizerisches Landesmuseum Zürich; Museum der Arbeit, Hamburg Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

6 Karsten Moll Kommunikationskontor_Düsseldorf Seit 1993 liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Konzeption und Gestaltung von Dauer- und Wechselausstellungen sowie in der Gestaltung und Herstellung von Ausstellungspublikationen, Kommunikationsdesign und digitaler Medien. Zu den Auftraggebern zählen die Museen des Märkischen Kreises, das Ruhr Museum Essen, die Franckeschen Stiftungen Halle, die Museen der Stadt Dresden, die Technische Universität Dresden, das Rheinische Industriemuseum Oberhausen, das Deutsche Museum München, das Clemens-Sels-Museum Neuss, die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Stiftung Museum Kunst Palast Düsseldorf, Museum Folkwang Essen, RWE AG, diverse Buchverlage sowie Privat- und Geschäftskunden. aktuelle Ausstellungsprojekte (Auswahl) Hochschul- und Landesbibliothek Fulda»Die neue Schausammlung«Eröffnung: Juni Jahre Krupp. Der Mythos wird besichtigt Ruhr Museum Essen Ausstellungsgrafik / Ausstellungskatalog Eröffnung: März 2012 Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf»Zerschlagung der Mitbestimmung 1933«Wanderausstellung Fertigstellung: Mai 2013 Kinder-Akademie Fulda»Vom Ei zum Küken«2011 und 2012 Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

7 Karsten Moll Kommunikationskontor_Düsseldorf abgeschlossene Museums- und Ausstellungsprojekte (Auswahl)»12 sind Kult«Eine Ausstellung zum Jahr der Mathematik 2008 im FEZ-Berlin, April 2010 Eine Ausstellung des Rheinischen Landesmuseum Bonn, LVR und Kinderakademie Fulda Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign: ARGE Kommunikationskontor_Düsseldorf / Haslbeck.Ausstellungsprojekte Bonn: März 2008 / Fulda: September 2008 Berlin: April 2010 bis Juni 2011»Von Ensor bis Matisse«Clemens-Sels Museum Neuss Ausstellungskatalog und Kommunikationsdesign Mai 2011 Emscher Genossenschaft Essen»Besetzt«Eine Ausstellung in 20 Klo-Häuschen Juli 2010 Stiftung Ruhr Museum Die neue Dauerausstellung Koordination der Ausstellungsgrafik, der Reproduktionen und der Objekteinrichtung Katalog zur neuen Dauerausstellung Januar 2010»400 Jahre Preussen im Westen«Eine Verbundausstellung von 6 Museen in Nordrhein-Westfalen Kommunikationsdesign; 2009 / 2010»Himmerods Spuren in Raum und Zeit«Sonderausstellung im Museum Alte Mühle der Zisterzienserabtei Himmerod, Gemeinde Großlittgen August 2010 Hellweg-Museum Unna»Der Goldschatz von Unna«Katalog zur Dauerausstellung November 2009 Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

8 Karsten Moll Kommunikationskontor_Düsseldorf abgeschlossene Museums- und Ausstellungsprojekte (Auswahl) Clemens-Sels-Museum Neuss»Wilhelm Schmurr Die Magie des Augenblicks Retrospektive zum 50.Todestag«Ausstellungskatalog und Kommunikationsdesign Eröffnung: September 2009»Domschatz Essen«Konzeption und Realisierung von interaktiven Medienstationen, Kommunikationsdesign Eröffnungen: Mai 2009 / Februar 2010 / Mai 2011 Vorstudie für eine neuen Dauerausstellung der Gedenkstätte Münchner Platz ARGE Moll Törne Zimmermann 2008 / 2009 (abgeschlossen) Museen der Stadt Dresden Stadtmuseum Dresden 2008»Treffpunkt Gasthaus«, Wechselausstellung Technische Sammlung Dresden 2007»Heinrich Ernemann. Bilderindustrie und Bilderwelten«Clemens-Sels-Museum Neuss 2009»Auf eigenen Wegen Henri Rousseau und sein Umkreis«Kommunikationsdesign Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften, Bonn 2007 Wissenschaftssommer mobile Ausstellungseinheiten Museen der Stadt Dresden Stadtmuseum Dresden 2006 Ausstellungsgrafik / Bildtechnik für die Dauerausstellung Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

9 Karsten Moll Kommunikationskontor_Düsseldorf abgeschlossene Museums- und Ausstellungsprojekte (Auswahl) Ruhrlandmuseum Essen zahlreiche Dauer- und Wechselausstellungen Landschaftsverband Rheinland Rheinisches Industriemuseum Oberhausen 2005»Abgefahren Vom Straßenbau im Rheinland«Gemeinde Frauenau 2005 Neues Glasmuseum Frauenau, Dauerausstellung Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen 2002»Neues Museum«, Dauerausstellung Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen 2001 Museum Sowjetisches Speziallager Nr. 7/1, Dauerausstellung Universität Siegen, Institut für Europäische Regionalforschung (IFER) 2004»Aufbruch in neue Welten Johann Moritz von Nassau-Siegen«Franckesche Stiftungen, Halle 2001»Gott zur Ehr und zu des Landes Besten«Deutsches Museum, München 2002 Klima. Das Experiment mit dem Planeten Erde Landschaftsverband Rheinland Rheinisches Industriemuseum Oberhausen 1998»Peter Behrens«, Dauerausstellung 1997»150 Jahre Köln-Mindener Eisenbahn«Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

10 Referenzen (Auswahl) abgeschlossener Ausstellungsprojekte zu zeithistorischen Themen 2001 bis 2010 Bayerische Schlösserverwaltung Schloß Höchstädt an der Donau»Über den Tellerrand Museum Deutscher Fayencen«Dauerausstellung, 2010 Fläche: ca qm Konzeption und persönliche Referenz: Dr. Uta Piereth, Bayerischen Schlösserverwaltung, München Deutsches Museum München»Argumente für Antworten«, 2009 Dauerausstellung des Zentrum Neue Technologien Fläche: ca. 600 qm Konzeption und persönliche Referenz: Dr. Walter Hauser, Direktor LVR-Industriemuseum Oberhausen Museen der Stadt Dresden Stadtmuseum Dresden»Treffpunkt Gasthaus«, 2008 Wechselausstellung Fläche: ca. 400 qm Persönliche Referenz: Roland Schwarz, Museen der Stadt Dresden Technische Sammlungen Glasmuseum Frauenau Dauerausstellung, 2005 Fläche: ca qm persönliche Referenz: Dr. York Langenstein, Landesstelle für nichtstaatliche Museen, Alter Hof, München Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen»Von der Erinnerung zum Monument«Dauerausstellung 2002 und temporäre Erweiterung»50 Jahre Eröffnung der Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen«, 2010 Fläche: ca. 400 qm Konzeption und persönliche Referenz: Prof. Dr. Morsch, Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Oranienburg Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

11 »Über den Tellerrand Museum Deutscher Fayencen«Schloß Höchstädt an der Donau Dauerausstellung, 2010 Fläche: ca qm Auftraggeber: Bayerische Schlösserverwaltung München persönliche Referenz: Dr. Uta Piereth, Bayerische Schlösserverwaltung, Museumsabteilung Schloss Nymphenburg, München Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte Das Museum Deutscher Fayencen bietet auf qm mit über Objekten einen kulturwissenschaftliche und kunsthistorischen Zugang zu der umfangreichen internationalen Sammlung der Bayerischen Schlösserverwaltung. Die Gestaltung nimmt einerseits Rücksicht auf die historischen Räume des Schlosses, zugleich werden aber die Ausstellungsinhalte durch inszenierte Einbauten verstärkt. Jeder Raum erhält so seinen eigenen Charakter, stellt die Objekte in einen eigenen Kontext und erleichtert dem Besucher den Zugang zu den Ausstellungsinhalten. Besonderes Augenmerk wurde auf die Vermittlung von Inhalten für Schüler und Jugendliche gelegt. In zahlreichen von uns entwickelten Stationen können die Themenbereiche interaktiv erfahren werden. Dabei haben wir bewusst auf den Einsatz von elektronischen Medien verzichtet und die Interaktion entlang der keramischen Techniken umgesetzt. Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

12 »Über den Tellerrand Museum Deutscher Fayencen«Schloß Höchstädt an der Donau Dauerausstellung, 2010 Auftraggeber: Bayerische Schlösserverwaltung München Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

13 Deutsches Museum München»Argumente für Antworten«Dauerausstellung des Zentrum Neue Technologien, 2009 Fläche: ca. 600 qm Auftraggeber: Deutschen Museum München Zentrum Neue Technologien Konzeption und persönliche Referenz: Dr. Walter Hauser, Direktor LVR-Industriemuseum Oberhausen Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte Die in der historischen Automobilhalle des Deutschen Museums München 2009 vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland eröffnete Dauerausstellung»Argumente für Antworten«befasst sich mit jungen Wissenschaften, der Nano- und Biotechnologie. Zugleicht bildet diese Ausstellung den Auftakt für die Umgestaltung des Deutschen Museums München. Die Ausstellung zeigt spektakuläre, oft mit Nobelpreisen geehrte Unikate und gibt Einblicke in Entwicklungen von größter gesellschaftlicher Relevanz. Die Gestaltung arbeitet mit dem umfangreichen Einsatz modernster Medientechnik. So sind z.b. Vitrinenscheiben touch-sensitiv ausgerüstet. Durch»Berühren«einzelner Exponate und anderer Elemente werden dem Besucher die Informationen interaktiv und vertiefend zugänglich gemacht. Zahlreiche Medienstationen können dialogisch bedient werden und geben ein Feedback auf die Meinung des Besuchers. So kann sich der Besucher aktiv und individuell mit den Problemen einer Technologie und den daraus resultierenden Fragestellungen auseinandersetzen. Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

14 Deutsches Museum München»Argumente für Antworten«Dauerausstellung des Zentrum Neue Technologien, 2009 Auftraggeber: Deutschen Museum München Zentrum Neue Technologien Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

15 Museen der Stadt Dresden Stadtmuseum Dresden»Treffpunkt Gasthaus«, 2008 Wechslausstellung Fläche: ca. 400 qm Persönliche Referenz: Roland Schwarz, Museen der Stadt Dresden Technische Sammlungen Ausstellungsgestaltung: Kommunikationskontor_Düsseldorf Ziel der Ausstellung ist es, die unterschiedlichen Facetten der Dresdner Gasthäuser zu beleuchten, einen Blick hinter die Kulissen, ins private Antlitz der Stadt zu wagen und längst vergangenen Gesprächen zu lauschen. Menschen im Gasthaus, die miteinander redeten frei oder nach festen Regeln, als Gleiche unter Gleichen oder in paritätischen Verhältnissen städtische Kulturgeschichte aus dem Blickwinkel des kommunikativen Miteinanders. Die Grundlage der szenischen Gliederung des Ausstellungsraumes bilden Außenräume, die zu Innenräume zu verschmelzen scheinen. Halbtransparente Motivwände durchziehen den Raum. Der Besucher treibt durch die Stadt und zugleich bewegt er sich von Gasthaus zu Gasthaus. Es werden keine abgeschlossenen Themenräume geschaffen, vielmehr wird die durch die Vermischung von Außen- und Innenraum das Private mit dem Öffentlichen und Öffentliche mit dem Privaten verschmolzen. Der Besucher bewegt sich unmittelbar in den Projektionen, er ist kein distanzierter Betrachter mehr. Er betritt den Gastraum und taucht ein in den Ort des kommunizierenden Miteinanders. Tische und Wände des Gastraumes werden zur Projektionsfläche für Filmsequenzen, werden Orte des intimen und des öffentliches Gespräches (Audiostationen), der Reflexion und der Erinnerung (Exponate, Dokumente, Bildcollagen, etc.). Auf diese Art und Weise wird dem Besucher die Möglichkeit geboten, sich individuell mit den einzelnen Motiven und Themen auseinander zu setzen und diese im Wesentlichen eindrücklich aufzunehmen, zu erleben, zu erinnern. Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

16 Stadtmuseum Dresden Treffpunkt Gasthaus Wechselausstellung, 2008 Auftraggeber: Museen der Stadt Dresden Ausstellungsgestaltung / Kommunikationsdesign: Kommunikationskontor_Düsseldorf Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

17 Glasmuseum Frauenau Dauerausstellung, 2005 Fläche: ca qm Auftraggeber: Gemeinde Frauenau persönliche Referenz: Dr. York Langenstein, Landesstelle für nichtstaatliche Museen, Alter Hof, München Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München und Kommunikationskontor_Düsseldorf In einem Museumsneubau und mit qm Ausstellungsfläche wurde ein für das Selbstverständnis der Region wichtiges Zentrum der Glasmacherei und der internationalen Glaskunst geschaffen. Die umfangreiche Sammlung wurde neu interpretiert, stark inszeniert und einerseits einem touristischem Publikum aufbereitet als auch Fachleuten zu wissenschaftlichen Zwecken zugänglich gemacht. In einem Rotundenbau begeht der Besucher eine kulturhistorische Zeitreise von der Erfindung bis zum Niedergang der Glasindustrie mit ihren dramatischen gesellschaftlichen Folgen. Epochale gesellschaftliche Umschwünge werden in den Entwicklungen der Glasmacherei sichtbar gemacht. Die Gestaltung schafft bildhafte Räume und benutzt den Werkstoff Glas in einer völlig neuen Art und Weise. In einem inneren, zweiten Rundgang werden das Glasmacherhandwerk und die verschiedenen Berufe sozialgeschichtlich beleuchet. Mit eigens erstellten Interviews werden die Auswirkungen des Strukturwandels auf die Menschen der Region dokumentiert und dem Besucher medial zugänglich gemacht. Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

18 Glasmuseum Frauenau Dauerausstellung, 2005 Auftraggeber: Gemeinde Frauenau Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München und Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

19 »Neues Museum«Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen»Konzentrationslager Oranienburg 1933 bis 1934«,»Von der Erinnerung zum Monument. Die Geschichte der Gedenkstätte Sachsenhausen«Dauerausstellung 2002 und temporäre Erweiterung»50 Jahre Eröffnung der Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen«, 2010 Fläche: ca. 400 qm Auftraggeber: Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, 2002 persönliche Referenz: Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Strasse der Nationen 22, Oranienburg Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Bildtechnik / Ausstellungsgrafik: Kommunikationskontor_Düsseldorf Das sogenannte Neue Museum ist ein Ausstellungsbau der DDR, das im Zuge des Umbaus des ehemalige Konzentrationslagers Sachsenhausen zur Nationalen Mahn-und Gedenkstätte entstand. Im etwa 600 qm großen Ausstellungsraum wurden zur Umsetzung des dezentralen Konzepts zwei Themen umgesetzt: das»kz Oranienburg «und»Von der Erinnerung zum Monument «. Der erste Ausstellungteil wird gestalterisch bestimmt durch den großflächigen Einbau von Pflastersteinen, die vom Gelände der Brauerei stammen, auf dem sich das SA-Lager Oranienburg befand. Es betont die Lage des Lagers mitten in der Stadt und verweist auf die eskalierenden politischen Strassenkämpfe in der Weimarer Zeit. Der zweite Ausstellungsteil befasst sich mit der Umgestaltung des SS-Lagers zur Nationalen Mahn-und Gedenkstätte, deren gestalterische Überformung und mit der politischen Instrumentalisierung. Mit sprödem Beton als gestalterischem Mittel werden die groben Eingriffe der damaligen DDR-Gestalter kommentiert und der Missbrauch der Gedenkstätte als Aufmarschort für Politik und MIlitär aufgezeigt. Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

20 »Neues Museum«Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen»Konzentrationslager Oranienburg 1933 bis 1934«,»Von der Erinnerung zum Monument. Die Geschichte der Gedenkstätte Sachsenhausen«Dauerausstellungen, 2002 Auftraggeber: Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Bildtechnik / Ausstellungsgrafik: Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

21 Francke-Wohnhaus Dauerausstellung, 2008 Auftraggeber: Franckesche Stiftungen zu Halle Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

22 AutoStadt Wolfsburg 50 Jahre Borgward Wechselausstellung, 2004 Auftraggeber: AutoStadt GmbH Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Ausstellungsgrafik / Bildtechnik: Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

23 Informationszentrum Siciliaschacht Dauerausstellung, 2002 Auftragggeber: Förderverein Siciliaschacht Meggen Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München und Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

24 »Klima«Wechselausstellung, 2002 Auftraggeber: Deutsches Museum München Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Bildtechnik / Ausstellungsgrafik: Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

25 Gedenkstätte Sowjetisches Speziallager Nr. 7/1 Dauerausstellung, 2001 Auftraggeber: Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Bildtechnik / Ausstellungsgrafik: Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

26 FremdeHeimat Wechselausstellung, 2001 Auftraggeber: DOMID e.v., Köln Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

27 Späte Freiheiten Wanderausstellung, 1999 / 2000 Station: Bielefeld, Zürich, Hamburg, München Auftraggeber: Siemens Kulturprogramm Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

28 Kindsein kein Kinderspiel Wechselausstellung, 2000 Auftraggeber: Franckesche Stiftungen, Halle/Saale Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax

29 Deutsches Drahtmuseum Altena Auftraggeber: Museen Burg Altena, 1999 Überarbeitung und Neukonzeption der Dauerausstellung Ausstellungsgestaltung: Haslbeck.Ausstellungsprojekte, München und Kommunikationskontor_Düsseldorf Haslbeck. Ausstellungsprojekte Humboldtstr München Tel Fax Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

30 27 Suite Vollard (Blatt 84, Zustand II, B. d. von II), 18. Mai 1933 Radierung, 298 x 368 mm (Platte) Graphikmuseum Pablo Picasso Münster Inv.-Nr. GMP-01-SV-B 350 Bloch 191; Geiser/Baer Suite Vollard (Blatt 85, Zustand IV, B. von IV), 18. Mai 1933 Radierung, 297 x 366 mm (Platte) Graphikmuseum Pablo Picasso Münster Inv.-Nr. GMP-01-SV-B 351 Bloch 192; Geiser/Baer Dora Maar Picasso bei der Arbeit an seinem Werk Guernica, Mai bis Juni 1937 Pigmentdruck auf Barytpapier, 420 x 350 mm Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin Vintage Inv.-Nr. APPH 1391 Musée national Picasso, Paris 66 Dora Maar Picasso blickt von einer Leiter während der Arbeit an Guernica, Mai bis Juni 1937 Pigmentdruck auf Barytpapier, 360 x 350 mm Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin Vintage Inv.-Nr. MP Musée national Picasso, Paris»Pablo Picasso Kreativität und Schaffensdrang«Clemens-Sels-Museum Neuss Kommunikationsdesign / Ausstellungskatalog: Kommunikationskontor_Düsseldorf November Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

31 »Frankfurt und der Nordpol«Ausstellungskatalog, 2007: Kommunikationskontor_Düsseldorf 220 Seiten, ca. 200 Abbildungen Auftraggeber: Historisches Museum Frankfurt Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

32 »Blickwechsel Frankfurter Frauenzimmer um 1800«Ausstellungskatalog, 2007: Kommunikationskontor_Düsseldorf 336 Seiten, ca. 200 Abbildungen Auftraggeber: Historisches Museum Frankfurt Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

33 »Das endlose Rätsel Dali und die Magier der Mehrdeutigkeit«Ausstellungskatalog, 2003: Kommunikationskontor_Düsseldorf 284 Seiten, ca. 235 Abbildungen Stiftung Museum Kunst Palast Düsseldorf und Hatje Cantz Verlag Ostfildern-Ruit Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

34 »Ebenbilder. Kopien von Körpern Modelle des Menschen«Ausstellungsbroschüren, 2002: Kommunikationskontor_Düsseldorf 304 Seiten, ca. 310 Abbildungen Ruhrlandmuseum Essen und Hatje Cantz Verlag Ostfildern-Ruit Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

35 »Das Jahrtausend der Mönche«Ausstellungskatalog, 1999: Kommunikationskontor_Düsseldorf 560 Seiten, 360 Abbildungen Ruhrlandmuseum Essen und Wienand Verlag Köln Kommunikationskontor_Düsseldorf Bruchstraße Düsseldorf Tel Fax

36

Frühjahr 2014. Kandidaten für die Vorstandswahl Zeitraum 2014-2018

Frühjahr 2014. Kandidaten für die Vorstandswahl Zeitraum 2014-2018 Frühjahr 2014 Kandidaten für die Vorstandswahl Zeitraum 2014-2018 Präsident: Dr. Eckart Köhne *1966, Studium der Klass. Archäologie, Alte Geschichte und Christliche Archäologie in Bonn und Heidelberg;

Mehr

2av AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm

2av AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm AKTIVES DÖSEN, LEBEND(IG)E MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. (MIT NEUEN MEDIEN) 2av UNTERTITEL: 2av

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010 Naturmuseum Strategie / Projektierung Medienorientierung, 21. Mai 2010 Strategischer Rahmen Handlungsfelder 2020 St.Gallen erzielt als kulturelles Zentrum nationale und internationale Aufmerksamkeit Legislaturziele

Mehr

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND MEMORY ERINNERN WILL GELERNT SEIN 6. BILDUNGSPARTNERKONGRESS, ESSEN Deckblatt: Das WWA stellt sich vor MEHR ALS AKTEN ÜBER KUMPELS UND KOHLE DAS WIRTSCHAFTSARCHIV

Mehr

links bündig Berlin Wiesbaden

links bündig Berlin Wiesbaden links bündig Berlin Wiesbaden linksbündig Gestaltung und Kommunikation Belziger Straße 25, 10823 Berlin, Tele 030. 787 152 85 Nerostraße 42, 65183 Wiesbaden, Tele 0611. 510 008 64 design@linksbuendig.de,

Mehr

id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur

id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur Projekte id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur Projekte Wie wir arbeiten id / 2D / 3D /... steht in der GfG für ganzheitliches Denken und Gestalten. Im Spannungsfeld von Design,

Mehr

Infozentrum über den Ausbau der Donau in Deggendorf eröffnet

Infozentrum über den Ausbau der Donau in Deggendorf eröffnet PRESSEMITTEILUNG Infozentrum über den Ausbau der Donau in Deggendorf eröffnet Als zentraler Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit für den Streckenausbau zwischen Straubing und Vilshofen informiert das

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer

BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer SCHrIFteN DeS DeutSCHeN HYgIeNe - MuSeuMS DreSDeN Wege zur Kultur BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer Wege zur Kultur Schriften

Mehr

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT Landesvergünstigungen Nordrhein-Westfalen DEVK Versicherungen Die DEVK-Vertriebspartner sind unter»vergünstigungen«den jeweils teilnehmenden Kommunen zugeordnet! (http://www.ehrensache.nrw.de/verguenstigungen/index.php)

Mehr

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009 Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011 Saarbrücken, 23.Juni 2009 Wissenschaft im Dialog wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für f die Deutsche Wissenschaft von den großen

Mehr

galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg

galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg 2010 galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg Die Galerie Die Galerie Schürmann hat sich seit der Eröffnung im Jahr 1993 zum Anlaufpunkt für

Mehr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr

DAS STÄDEL MUSEUM. Gegründet 1815. 3.000 Gemälde. 600 Skulpturen. 1.600 Fotografien. 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik. 450.000 Besucher im Jahr DIE DIGITALE ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUMS Dr. Chantal Eschenfelder DAS STÄDEL MUSEUM Gegründet 1815 3.000 Gemälde 600 Skulpturen 1.600 Fotografien 100.000 Zeichnungen und Druckgraphik 450.000 Besucher

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Dr. Ulrich Himmelmann (GDKE) Katrin Wolters (GDKE) Thomas Schinhofen(Universität Koblenz) PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Konzeption, Implementierung und Integration eines Inventar-

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

!!!!! Anschlussförderung LVR 07/2015. Sehr geehrte Freundinnen und Freunde des Tuchwerks,

!!!!! Anschlussförderung LVR 07/2015. Sehr geehrte Freundinnen und Freunde des Tuchwerks, Newsletter Nr. 10 07/2015 Tuchwerk Aachen e.v. Sehr geehrte Freundinnen und Freunde des Tuchwerks, der Sommer ist da Und auch dieses Jahr haben wir es geschafft das Tuchwerk wieder mit ein bisschen mehr

Mehr

Einladung zum Seminar

Einladung zum Seminar Einladung zum Seminar Digitale Wege gehen? Vom Add-On zur digitalen Lernumgebung in Gedenkstätten und Erinnerungsorten 4. und 5. Dezember 2015 in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Immer mehr Gedenkstätten

Mehr

Köpfe. am stärksten. Es ist nur mehr durch Vorwissen wiedererkennbar.

Köpfe. am stärksten. Es ist nur mehr durch Vorwissen wiedererkennbar. Köpfe Der Kopf ist das zentrale Motiv der Arbeiten Herbert Warmuths. Jedoch nicht seine individuellen Ausformungen, seine portraithaften sind für den Künstler von Bedeutung, sondern im Gegenteil die größtmögliche

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Historische Authentizität

Historische Authentizität Kick off Workshop des Leibniz Forschungsverbunds Historische Authentizität 19./20. Juni 2013 Veranstaltungsorte: Leibniz Institut für Europäische Geschichte (IEG) Mainz Die Beschäftigung mit der Vergangenheit

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt 177/ME XXV. GP - Ministerialentwurf - Vorblatt und WFA 1 von 6 1 von 6 Vorblatt Ziel(e) - Vermittlung der Geschichte Österreichs mit dem Schwerpunkt auf der Zeit von 1918 bis in die Gegenwart Teile der

Mehr

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger.

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. 28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. Am 4. August 2011 eröffnete die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike

Mehr

Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01.

Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01. Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser während der Weihnachtsfeiertage 2011/12 (Gesetzliche Feiertage: 25.12., 26.12., 01.01., 06.01.) Ägyptisches Museum 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.11) und

Mehr

Künstlerfreunde am Hochrhein

Künstlerfreunde am Hochrhein Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer Frühjahrsausstellung Künstlerfreunde am Hochrhein Hans Sturzenegger: Landgut Belair in Schaffhausen (Gut der Familie Sturzenegger), o.j. 1. Text

Mehr

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Spotlight im Rahmen der Tagung Wissensarchive im Dialog mit Wissenschaft

Mehr

Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011

Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011 Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011 Es ist ruhig geworden im sommerlichen Europa. Wobei sommerlich sich eher auf die Jahreszeit wie auf die Temperaturen bezieht. Einige sportliche Sommerevents sind

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis

Fantastico Kalabrien zum Sparpreis Ersparnis bis zu 269,- p.p. Fliegen Sie ab Hamburg oder Hannover ab Hamburg ab Hannover ab Hannover ab Hamburg alt 558,- alt 628,- alt 768,- Fliegen Sie ab Frankfurt alt 628,- Fliegen Sie ab Dresden oder

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Foto: Stefan Haslbeck

Foto: Stefan Haslbeck Foto: Stefan Haslbeck pontonero-light Seit 1999 bearbeite ich mit meinem engagierten Team in Zusammenarbeit mit erfahrenen Lichttechnikern, Gestaltern, Architekten und Künstlern Aufträge für die Beleuchtung

Mehr

Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19.

Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19. Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19.00 Uhr Sehr geehrter Herr Prof. Grube, sehr geehrter Herr Prof. Bürger,

Mehr

28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ

28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ 28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ Im Herbst 2014 wird (1599 1660) zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum eine Ausstellung gewidmet. Mit der Präsentation seiner bedeutendsten Gemälde gibt

Mehr

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland.

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... MESSESTÄNDE Zuerst entwerfen wir Ihren Messeauftritt mit modernster CAD- Software. Anschließend visualisieren wir Ihren Stand in 3-D. Damit Sie schon vorher

Mehr

Michael Dietze. Eine Gerade ist ein unendlich großer Kreis

Michael Dietze. Eine Gerade ist ein unendlich großer Kreis bleibende Linienbündel, Strahlen und Raster, die den neuen Bildträger erkunden und markieren. Diese Zeichnungen funktionieren nur auf einer gekrümmten Fläche, auf der ebenen Fläche entstünden Verzerrungen

Mehr

Rheinhotel Dreesen um 1900. Tagungshotel: Rheinhotel Dreesen. Als preiswertere Übernachtungs-Alternative habe ich auch im.

Rheinhotel Dreesen um 1900. Tagungshotel: Rheinhotel Dreesen. Als preiswertere Übernachtungs-Alternative habe ich auch im. Rheinhotel Dreesen um 1900 Tagungshotel: Rheinhotel Dreesen ( Rheinstraße 45-49, 53179 Bonn; T. 0228 82020; www.rheinhoteldreesen.de ) Das traditionsreiche Hotel liegt direkt am Rhein gegenüber dem Siebengebirge.

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück.

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück. Sperrfrist: 29. April 2015, 10.30 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung der Landesausstellung

Mehr

50 Jahre GV. "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012

50 Jahre GV. Ein Blick zurück und in die Zukunft Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 Liebe Besucherinnen und Besucher! 50 Jahre Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel

Mehr

Digitales Vergessen. Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln

Digitales Vergessen. Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln Digitales Vergessen Thesen zu einer Informationsökologie im digitalen Zeitalter Prof. Dr. Holger Simon Pausanio GmbH & Co. KG / Universität zu Köln www.pausanio.com Agentur Akademie Venture Initiativen

Mehr

Teilnehmer des Podiums am Freitag, 16. November 2012

Teilnehmer des Podiums am Freitag, 16. November 2012 Dr. Matthias Henkel, Direktor der Museen der Stadt Nürnberg (*1962, Studium Volkskunde, Ur- und Frühgeschichte, Botanik und Anthropologie) Dr. Matthias Henkel studierte Ur- und Frühgeschichte, Volkskunde,

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Besucher- und Wissenschaftlerlabor im Deutschen Museum München

Besucher- und Wissenschaftlerlabor im Deutschen Museum München Besucher- und Wissenschaftlerlabor im Deutschen Museum München Das Deutsche Museum Stammhaus auf der Isarinsel Ausstellungen: 50.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 43 fachdisziplinäre Dauerausstellungen,

Mehr

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59.

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59. Publikationen (Auswahl): 1. Eigene Veröffentlichungen Monographie: - Der Mensch als Spiegelbild Gottes in der Mystik Ibn ʿArabīs, Wiesbaden: Harrassowitz- Verlag 2007. 2. Aufsätze (Auswahl): 1. ʿAbd ar-raḥmān

Mehr

Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke

Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke Das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven- Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Mehr

Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung

Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung Über große Kohle und kleine Kumpel! Kinder- und jugendgerechte Vermittlung von technischen Denkmälern eine Herausforderung UNESCO-Welterbestätten e.v. Jahrestagung vom 06.-08.05.2015 Jolanta Nölle/ Stiftung

Mehr

Pressebilder. Meilensteine der Elektrotechnik in Bayern bis 1924. 1876 Flachring-Dynamomaschine. 1866 Dynamoelektrisches Prinzip

Pressebilder. Meilensteine der Elektrotechnik in Bayern bis 1924. 1876 Flachring-Dynamomaschine. 1866 Dynamoelektrisches Prinzip 1/5 1866 Dynamoelektrisches Prinzip 1873 Gründung Mechanikerwerkstatt 1876 Flachring-Dynamomaschine 1876 Das vermutlich erste elektrisch beleuchtete Fahrzeug der Welt 1866 entdeckt Werner von Siemens das

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Vorwort... 3. 3. Themen und Aufgaben... 76. 4. Rezeptionsgeschichte... 79

Vorwort... 3. 3. Themen und Aufgaben... 76. 4. Rezeptionsgeschichte... 79 Inhalt Vorwort... 3... 6 1.1 Biografie... 6 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 9 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 14 2. Textanalyse und -interpretation... 15 2.1 Entstehung und

Mehr

Übersicht zum Angebot 2013/14

Übersicht zum Angebot 2013/14 Übersicht zum Angebot 2013/14 Kennziffer Programm 001 Mittwochsvorlesungen in der Charité Kunst und Kultur in Berlin 101 Museumskurse 102 Museumskurse des langsamen Schrittes 103 Meisterwerke: Berliner

Mehr

Evaluation Museum Folkwang

Evaluation Museum Folkwang Evaluation Museum Folkwang Museum Folkwang im Jahr der Wiedereröffnung 2010 Auszüge der Endpräsentation vom 16.12.2010 com.x Institut für Kommunikations-Analyse & Evaluation Methodische Bausteine und Timing

Mehr

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Hinweise zur Tabelle/ Informationen Datenstand: 09. Juli 2008 Zu Grunde gelegt wird ein Verbrauch von 4000 kwh pro Jahr (vierköpfige Familie).

Mehr

Visuelle Qualität Objekte beleuchten

Visuelle Qualität Objekte beleuchten Dresdner Zwinger Visuelle Qualität Objekte beleuchten Die SUPERSYSTEM LED-Spots überzeugten mit kleinen Dimensionen, geringem Energieverbrauch, vor allem aber mit ausgezeichneter Licht qualität: Eine Farbwiedergabe

Mehr

d:kult - das Digitale Kunst- und Kulturarchiv Düsseldorf: die städtischen Kulturinstitute im Verbund

d:kult - das Digitale Kunst- und Kulturarchiv Düsseldorf: die städtischen Kulturinstitute im Verbund - das Digitale Kunst- und Kulturarchiv Düsseldorf: die städtischen Kulturinstitute im Verbund Museen virtuell? Tagung in Kiel vom 5.-6.9.2005 Gisela Schulte-Dornberg der 13.09.2005 GSD / Digitales Kunst-

Mehr

Gesellschaftliche Interessen und politische Willensbildung. Verfassungwirklichkeiten im historischen Vergleich (2. Phase)

Gesellschaftliche Interessen und politische Willensbildung. Verfassungwirklichkeiten im historischen Vergleich (2. Phase) AKTUELL GEFÖRDERTE PROMOTIONSKOLLEGS Gesellschaftliche Interessen und politische Willensbildung. Verfassungwirklichkeiten im historischen Vergleich (2. Phase) Sprecher: Prof. Dr. Peter Brandt Universität:

Mehr

www.journale.at www.journale.at 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999

www.journale.at www.journale.at 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999 Nichts ist älter als Nachrichten von gestern? Wirklich? Diskussionen über die Nutzung der Kernkraft, Österreichs Haltung zur EU, die Finanzierung der

Mehr

Schützenfest! Lebensfreude und Gemeinschaft in rheinischen Schützenbruderschaften

Schützenfest! Lebensfreude und Gemeinschaft in rheinischen Schützenbruderschaften Wanderausstellung Die Wanderausstellung eine Ausstellung mit bemerkenswerten Bildern des Kölner Fotografen Thomas Scheidt Bilder, die er auf den Schützenfesten in Rheindahlen und Liedberg sowie auf dem

Mehr

PRESSEVORBERICHT NEUMEISTER AUKTION MODERNE UND ZEITGENÖSSISCHE KUNST M56 4. DEZEMBER 2014

PRESSEVORBERICHT NEUMEISTER AUKTION MODERNE UND ZEITGENÖSSISCHE KUNST M56 4. DEZEMBER 2014 1/8 PRESSEVORBERICHT AUKTIO MODERE UD ZEITGEÖSSISCHE KUST M56 4. DEZEMBER 2014 Vorbesichtigung: 27. ovember bis 1. Dezember 2014 Täglich von 9 bis 17.30 Uhr Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr Ansichten

Mehr

Die Frauen von Ravensbrück Ein Film von Loretta Walz (Regie und Buch) und Thomas Walther (Buch)

Die Frauen von Ravensbrück Ein Film von Loretta Walz (Regie und Buch) und Thomas Walther (Buch) Die Frauen von Ravensbrück Ein Film von Loretta Walz (Regie und Buch) und Thomas Walther (Buch) Abendfüllender TV-Dokumentarfilm mit den Erinnerungen von Überlebenden des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück.

Mehr

Bundeskunsthalle inklusiv. Angebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Bundeskunsthalle inklusiv. Angebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Medieninformation Bundeskunsthalle inklusiv. Angebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Inklusion ist in aller Munde und wird in

Mehr

IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets

IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets INITIATIVE OPEN RUHR IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets 04.2013 Die IT-Organisation der Kommunen des Ruhrgebiets ist sehr uneinheitlich. In vielen Städte und Gemeinden ist die IT ein direkter

Mehr

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Förderer: Stiftung Niedersachsen Projektbeginn. 1. 7. 2005 Laufzeit: 2 Jahre Projektleitung und Organisation: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek

Mehr

Location-based und vom Sofa aus. Dr. Claudia Schwalfenberg. Augemented Reality im Transformationsprozess von Museen

Location-based und vom Sofa aus. Dr. Claudia Schwalfenberg. Augemented Reality im Transformationsprozess von Museen Location-based und vom Sofa aus Augemented Reality im Transformationsprozess von Museen Dr. Claudia Schwalfenberg MAI-Tagung 2013, 23./24. Mai 2013 Bundeskunsthalle, Bonn Location-based und vom Sofa aus

Mehr

odenthal design Design für Kultur

odenthal design Design für Kultur odenthal design Design für Kultur Guten Tag! Sie sind Künstler, Kurator oder Galerist und wünschen ein Kunstbuch oder eine Grafik-Design für eine Ausstellung? Außerdem wünschen Sie sich Grafik-Designer,

Mehr

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Aachen Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule 1870 Eröffnung als Königlich

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Marianne-Weber-Gymnasium, Lemgo Dezember 2014. Schulinterner Lehrplan für die Gymnasiale Oberstufe. Kunst

Marianne-Weber-Gymnasium, Lemgo Dezember 2014. Schulinterner Lehrplan für die Gymnasiale Oberstufe. Kunst Marianne-Weber-Gymnasium, Lemgo Dezember 2014 Schulinterner Lehrplan für die Gymnasiale Oberstufe Kunst 1 Inhalt 1 Die Fachgruppe Kunst am MWG 2 Entscheidungen zum Unterricht 2.1 Unterrichtsvorhaben 2.1.1

Mehr

Einzelsign. Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte / in Verbindung mit... hrsg. von Wolfram Fischer. - Berlin: Duncker & Humblot,

Einzelsign. Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte / in Verbindung mit... hrsg. von Wolfram Fischer. - Berlin: Duncker & Humblot, Fischer, Wolfram Z 2333 i - 13 Die Wirtschaftspolitik des Nationalsozialismus / Lüneburg: Peters, 1961. - 64 S. (Schriftenreihe der Niedersächsischen Landeszentrale für Politische Bildung : Zeitgeschichte

Mehr

Die Stiftung Historische Museen in Hamburg

Die Stiftung Historische Museen in Hamburg S T I F T U N G H I S T O R I S C H E M U S E E N H A M B U R G Die Stiftung Historische Museen in Hamburg Entwicklung, Probleme und Perspektiven Vorgelegt von Prof. Dr. Kirsten Baumann Vorstand Stiftung

Mehr

AnteilsamEuropeana-AngebotausderKooperationderBayerischenStaatsbibliothek

AnteilsamEuropeana-AngebotausderKooperationderBayerischenStaatsbibliothek Deutscher Bundestag Drucksache 17/9810 17. Wahlperiode 29. 05. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Petra Sitte, Jan Korte, Dr. Rosemarie Hein, weiterer Abgeordneter

Mehr

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Niederschlesien ist eine Grenzregion, in der böhmische, deutsche und polnische Traditionen ein einzigartiges Panorama geschaffen haben. Begeben Sie sich mit

Mehr

Fusion der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen; Anschriftenverzeichnis der gesetzlichen Unfallversicherungsträger

Fusion der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen; Anschriftenverzeichnis der gesetzlichen Unfallversicherungsträger DGUV Landesverband West Kreuzstr. 45 40210 Düsseldorf Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Landesverband West Kreuzstr. 45 40210 Düsseldorf An die Damen und Herren H-Ärzte Ansprechpartner/in:

Mehr

Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Quelle: PICASSO. Eine Einführung. Echter Verlag: Würzburg, 1995. PICASSO Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Er wurde am 25. Oktober 1881 in Malaga (Spanien) geboren

Mehr

MIROGARD. Entspiegelte Bildverglasung

MIROGARD. Entspiegelte Bildverglasung MIROGARD Entspiegelte Bildverglasung 2 SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 130 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit unseren hochwertigen

Mehr

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich Portal zu digitalen Sammlungen in Europa im Kulturbereich What s in a name? MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL Michael United

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Kulturzentrum Lokremise St. Gallen SG Ehemaliges Lokomotivdepot SBB

Kulturzentrum Lokremise St. Gallen SG Ehemaliges Lokomotivdepot SBB Dieses Beispiel illustriert die erfolgreiche Umnutzung von Industriebrachen in der Schweiz und ist Bestandteil der Industriebrachen-Plattform Schweiz www.areale.ch Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Boden

Mehr

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig Museen Freizeitangebote in Leipzig Museum der bildenden Künste Leipzig Das Museum der bildenden Künste Leipzig zählt zu den ältesten Bürgermuseen in Deutschland. Es beherbergt Meisterwerke vom Spätmittelalter

Mehr

Bildarchiv Foto Marburg. Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente. Dr. Christian Bracht

Bildarchiv Foto Marburg. Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente. Dr. Christian Bracht Bildarchiv Foto Marburg Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente Dr. Christian Bracht Fachgruppe Dokumentation im DMB 4. Mai 2005, ZKM, Karlsruhe Bildarchiv Foto Marburg / Philipps-Universität

Mehr

PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014

PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014 PRESSEMITTEILUNG ORDERCENTER MAINHAUSEN, ADIDAS UND REEBOK SHOWROOM 2014 DATUM / 07.2014 _6675 PRESSE / NEUSS, 07.2014 2Marken-Showroom für adidas group D art gestaltet für die Marken adidas und Reebok

Mehr

TAUSEND JAHRE WISSEN

TAUSEND JAHRE WISSEN TAUSEND JAHRE WISSEN Die Rekonstruktion der Bibliothek der Reichsabtei Corvey Internetplattform Digitalisierung Wanderausstellung Virtuelle Ausstellung Vortrag von Anja Jackes M. A. (Projektkoordination,

Mehr

Amplonius-Gymnasium Rheinberg. Schulinternes Curriculum für die Qualifikationsphase im Fach Kunst

Amplonius-Gymnasium Rheinberg. Schulinternes Curriculum für die Qualifikationsphase im Fach Kunst Amplonius-Gymnasium Rheinberg Schulinternes Curriculum für die Qualifikationsphase im Fach Kunst Die folgenden übergeordneten Kompetenzen werden in allen vier Halbjahren vermittelt und somit nicht einzelnen

Mehr

Sommerakademie 2012 Tecklenburg

Sommerakademie 2012 Tecklenburg Sommerakademie 2012 Tecklenburg 22. Juli - 9. August Fotografie - Zeichnen - Malen Landschaft - Mensch Figuration - Abstraktion Sommerakademie 2012 Tecklenburg Vom 22. Juli bis zum 9. August findet in

Mehr

Fortbildungen für den Wahlbereich:

Fortbildungen für den Wahlbereich: Fortbildungen für den Wahlbereich: Alle fachbezogenen Weiterbildungsangebote und Fachtagungen der Fort- und Weiterbildungsinstitute/abteilungen der Fachbereiche und Institute Sozialer Arbeit an Fachhochschulen,

Mehr

Kunstmuseum Ravensburg

Kunstmuseum Ravensburg Kunstmuseum Ravensburg - Investition in den Stadtraum - Gute Lösungen durch Wettbewerb - Investition in die Zukunft durch herausragende Architektur - Zukunftsweisend durch Nachhaltigkeit Kunstmuseum Ravensburg

Mehr

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn Agenda Folie 2 1 d-nrw 2 DA NRW - von der Idee zu Umsetzung 3 DA NRW - Ziele und Leistungen

Mehr

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Weiterbildung: Hochschule und Museum 13. Dezember 2010, Fachhochschule Potsdam Museumsverband des Landes Brandenburg e.v. Digitale

Mehr

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Januskopf, Titelblatt der Zeitschrift Jugend, 1900. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg Titelbild: Lichtgebet, 1922, Hugo Höppener, gen. Fidus. Archiv der deutschen

Mehr

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Rede von Hartmut Koschyk MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen anlässlich der Präsentation des Sonderpostwertzeichens 100 Jahre Völkerschlachtdenkmal am 15. Oktober 2013,

Mehr

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis Presseinformation e.v., Beethovenstraße 8, 80336 München Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: PR I KOMMUNIKATION, Reichenbachstr. 25, 80469 München, T. 089-2011994 e.v. München 13/03/15

Mehr

Ballungskern A. 5112000 Duisburg, Stadt

Ballungskern A. 5112000 Duisburg, Stadt Qualifizierung durch Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen im Emscher Landschaftspark, Pflege und Unterhaltung des Hochofen-werkes und der baulichen Anlagen im Landschaftspark Duisburg- Nord Sanierungsgebiet

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO. Stand: Juni 2014

KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO. Stand: Juni 2014 KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO Stand: Juni 2014 KONTAKT Kulturangelegenheiten Rigaer Straße 41 10247 Berlin, DE KOLLEGEN 2,3 Kulturangelegenheiten entwickelt und realisiert künstlerische Konzepte im Bereich Bildende

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Samstag, 22. August 2015 11:00 Sonntag, 30. August 2015 11:00 Samstag, 5. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 Sonntag, 27. September 2015 11:00 1 1 Rot-Weiß

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Sommersemester 204 Köln, den 28.03.204 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum SS 204 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket NRW-Vertrag

Mehr

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design mensch - objekt - kontext gestaltung bedeutet kontextualisierung von informationen. statisch und dynamisch statisch designgebote

Mehr

Zukunft Gender Studies

Zukunft Gender Studies Zukunft Gender Studies Bundesweite Entwicklungen und Schwerpunktsetzungen Dr. Marion Mangelsdorf Zukunft Gender Studies_ Bundesweite Entwicklungen Kurzüberblick Ende der 1990er Jahre bekamen Gender Studies

Mehr

WWW.RUHRKUNSTMUSEEN.COM

WWW.RUHRKUNSTMUSEEN.COM PRESSEMITTEILUNG Mit dem Ausstellungsprojekt RuhrKunstSzene zeigen zehn RuhrKunstMuseen ab 5. September 2014 ein Kaleidoskop des Kunstgeschehens im Ruhrgebiet Prof. Ferdinand Ullrich, Sprecher der Arbeitsgruppe

Mehr