Kulturprojekte Schloss Malberg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kulturprojekte Schloss Malberg"

Transkript

1 Kulturprojekte Schloss Malberg Vielgestaltige Kulturprojekte werden mit regionalen und internationalen Künstlern, Technikern, Wissenschaftlern und Kulturmanagern in Zusammenarbeit mit einem Kuratorium realisiert. Sommerfestival Konzerte_Workshops_Jam-Sessions_Ausstellungen_Tanz_ Theater_Poesie_Symposien_Lectures Andreas Kolovas, Bildhauer, Bühnenbild, Photografie, Athen, Greece Site:

2 Sévrine de Cussac, Tänzerin, Solistin Semperoper, Dresden Sandrine Battut, Tänzerin, Ballet/ Modern, Modern / Floor-Barre

3 Festival Improvisierte Musik Europäische improvisierte Musik Initiator : Gunnar Eibich (Dilp. Musiker) Management und Technik : Philipp Pavsic, Red-Media Design Ihre Vitalität und Frische bezieht die musikalische Improvisation aus dem Unvorhersehbaren und Unerwarteten, wie es sich bisweilen auch im Leben ereignet. Zwar folgt sie bestimmten Regeln und setzt sich aus schon bekannten Elementen zusammen, doch geschieht dies auf manchmal überraschend spontane Art. Diese Elemente können kleine musikalische Bausteine sein, aber im Bereich des Interagierens auch die Musiker selbst. Ereignet sich dies auf übernationaler Ebene, muß es nicht notwendigerweise zum Krieg der Kulturen kommen, wie es sich auch in der Musikgeschichte deutlich zeigt. So ergriff zwar ein französischer Virtuose im Vorfeld eines Wettspielens die Flucht vor Johann Sebastian Bach, doch hinderte dies den alten Bach nicht daran, weiterhin Ouvertüren im französischen Stil zu schreiben. Später griffen russische Komponisten die Musik Bachs und Wagners auf, ebenso französische Komponisten unter sorgfältiger Beibehaltung der jeweiligen nationalen Eigenheiten (zu den Eckpfeilern der musikalischen Avantgarde am Beginn des 20. Jahrhundert sollten Österreich und Rußland werden, parallel hierzu nahm der Jazz seine Entwicklung). Im Laufe des 20. Jahrhunderts kam es zu einer zu einer zunehmenden Erstarrung der Musik in notierter, festgelegter Form. Diese Erstarrung aufzulösen bietet improvisierte Musik einen hervorragenden Weg. Improvisierte Musik dies ist neben dem Jazz auch folkloristische Musik, das Improvisieren in Stilen des 18. Jahrhunderts (wie es in dieser Zeit gang und gäbe war), in Romantik, Spätromantik, Impressionismus und Neuer Musik. Eine solche spontane Musik einem öffentlichen Pubikum zugänglich zu machen könnte Aufgabe eines hierfür einzurichtenden Festivals sein. Ein solches Festival könnte den Namen Europäische improvisierte Musik tragen mit besonderen russischen, deutschen, französischen und anderen Schwerpunkten bei gleichzeitiger stilistischer Vielfalt (interessant wäre sicherlich, ein gemeinsames musikalisches Thema oder Sujet einer Zeitreise durch die Stile und Jahrhunderte zu unterziehen). Dabei sind verschiedenste Besetzungen denkbar Kontakte hierfür bestehen allein schon durch Studien und Auftritte vergangener Jahre (franösischer Jazz, Neue Musik Improvisation, Barock etc.), ebenso Kontakte zu Toningenieuren und Labels mit für das Jahr 2010 vorgesehenen Produktionen. Europäische improvisierte Musik soll von Spontanität, Frische und Begegnung leben und durch eine Vielfalt interessanter Musik überzeugen.

4 Name: Pavsic Vorname: Philipp Anschrift: Bischof-Ketteler-Str Bremen Web-site: red-media-services.de Tel: Geburtsdatum: Ausgeübten Kunst: Mediendesign / Kommunikationsdesign Organisation und Marketing eines Improvisationsvestival im Zusammenarbeit mit Herrn Gunnar Eibich. Unser Konzept sieht eine Improvisationsreihe über verschiedene Themen quer durch die Stilepochen, von Mittelalter bis Moderne und Jazz, vor. Besonders attraktiv würde sich die Improvisation über gleichen Themen durch verschiedene Künstler und Epochen ausnehmen. Parallel dazu können Werke aus der dementsprechenden Epoche aufgeführt werden. Ein solcher Ansatz ist für den Hörer besonders interessant, da auf der einen Seite bekannte Muster wiedererkannt werden und andererseits viel individuelles und neues einfließt. Weiterhin wäre es denkbar, diese Konzerte direkt aufzuzeichnen und unter einem eigenem kleinen Label anzubieten. Die gesamte Produktion ist für uns gut durchführbar, da wir zur Zeit an der Realisation eines kleinen Ton- und Kompositionsstudio im oberen Qualitätsbereich arbeiten. Fachkenntnis und Praxiserfahrung sind durch das Musikstudium von Gunnar Eibich und mir gegeben. Herr Eibich ist zudem sehr aktiv im Konzertbetrieb vertreten. Er ist mehrfacher Preisträger diverser Improvisations- und Literaturkonzerte. Kontakte zu zahlreichen professionellen Musikern besteht. Ich habe in meiner selbständigen Tätigkeit als Kommunikationsdesigner Erfahrung in Tontechnik, Videodreh / Schnitt, Printmediengestaltung, Webdesign und Programmierung. Gunnar Eibich, Pianist, Komponist,Improvisation Name: Gunnar Vorname: Eibich Tel: Geburtsdatum: 1975 Ausgeübten Kunst: Diplom Musiker / Pianist, Organist, Komponist, Improvisation Aufgrund der vorliegenden Konzerterfahrung sind im Rahmen des Nutzungskonzepts die Planung und Durchführung von Konzerten unter Bereitstellung geeigneter Instrumente, speziell auch in der Schlosskapelle vorstellbar. Hierzu könnteich auch weitere Solisten heranziehen. In Zusammenarbeit mit Herrn Philipp Pavsic sind die Herstellung von Tonaufnahmen und die Organisation von Konzerten gut durchführbar. Auch ein kleines Label für diesen Zweck wäre denkbar. Die Tontechnische Seite dieses Projekts kann von Herrn Pavsic übernommen und durchgeführt werden. Ein Schwerpunkt der Aufführungen könnte im Barockstil liegen. Auch Aufführungen anderer Stilrichtungen sind im Rahmen von Literatur und Improvisation interessant.

5 Botchkov Group In Evgueni Botchkovs Kompositionen spiegelt sich eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit den prägenden Einflüssen seines musikalischen Kosmos. Die nationale und sakrale russische Musiktradition wird für die Botchkov Group zum Ausgangspunkt einer musikalischen Reise zwischen Ost und West, Archaik und Moderne, Konzentration und Entgrenzung. Einfache Strukturen treffen hier auf komplexe Interaktionen, Übergänge auf Zustände; Komposition ermöglicht Improvisation. Der Gestus europäischer Musikkultur trifft hier auf die Intensität und Unmittelbarkeit des Jazz. So entsteht eine Musik, die sich gängigen Einordnungen entzieht und dennoch eine unverkennbare Ausstrahlung besitzt. Seit 2006 besteht die Band mit Sergey Bochkov am Baß und Ulrich Boß am Klavier. Alle Bandmitglieder haben an der HfM Franz Liszt in Weimar studiert. Biografien Evgueni Botchkov Carl-August-Allee, Weimar Tel.: / / Evgueni Botchkov Geboren 1973 in Moskau. Mit sechs Jahren Beginn einer klassischen Klavierausbildung, mit 13 einer Saxophonausbildung im Moskauer Jazz-Studio Moskwarechije folgte ein Studium an der Gnessin Musikhochschule/Collage in Moskau im Fach Jazz- und Klassiksaxophon bei Prof. S.Resanzev. Nach einem Abschluss mit Auszeichnung setzte Evgueni sein Studium an der Gnessin Musikakademie in Moskau bei Prof. A.Osejtschuk fort. Perfekt beherrscht er Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophone. Dabei liegen ihm sowohl die professionellen Ansprüche in bläserischer Hinsicht als auch die stilistische Breite am Herzen absolvierte Evgueni die Musikakademie mit einem Diplom mit Auszeichnung. Drei Jahre später setzte er seine musikalische Arbeit in Deutschland fort und begann ein Studium an der Franz Liszt Musikhochschule in Weimar beim Prof. W. Bleibel erfolgte der Abschluss. Seit dem Anfang der 90-er Jahre nahm Evgueni an zahlreichen russischen Jazzfestivals teil, war Mitglied solch namhafter Big-Bands, wie der Garanjan- und der Suchich-Big-Band, hatte Auftritte und CD-Aufnahmen mit dem Orchester des Staatlichen Rundfunks Moskau und mit zahlreichen Big- Bands und Combos. In Deutschland folgten Konzerte bei ZDF und MDR, Live-Auftritte im Radio-Deutschland, sowie mit Musikern der internationalen Jazz-Szene, wie Joe Gallardo (Posaune), Paul Heller (Sax), Serge Plüme (Trompete) und Prof. Matthias Nadolnij (Sax) Teilnahme und CD-Aufnahme am 15. Annual IASJ Jazz Meeting in Krakov unter der Leitung von D. Liebmann. Seit 2001 ist Evgueni Mitglied der Dixieland-Band Brass up von Bernd Forkel. Sergey Bochkov (Bass, Tuba) Sergey wurde 1969 in Moskau geboren. Schon als Kind erhielt er klassischen Klavierunterricht an einer Musikschule und begann mit 15 Jahren seine Ausbildung an der Moskauer Militärmusikfachschule im Fach Waldhorn. Nach dem erfolgreichen Abschluss im Jahre 1988 begann er ein Studium am Staatlichen Konservatorium P.I. Tschaikowski in Moskau im Fach Dirigieren, wechselte jedoch nach einem Jahr zur Staatlichen Universität der Kultur und absolvierte sie 1994 in Fächern Waldhorn und Orchesterdirigent. Neben dem Studium widmete sich Sergey seit 1993 dem Jazzkontrabass und nahm Privatunterricht bei V. Melnikov und Prof. A. Sobolew. Seit 2006 studiert er Jazzkontrabass bei Prof. Manfred Bründl an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Als Lehrkraft unterrichtete Sergey vier Jahre Dirigieren und klassisches Arrangement an der Staatlichen Universität der Kultur und war Mitglied (Bass) zahlreicher Combos u.a. der Volksensembles Bylina, Phönix von A. Silin, des Jazzcombos von R. Minejev, des Acoustic Music Ensembles Quiet Hour mit Gastspielen in Österreich und Venezuela. Unter seiner Mitwirkung entstanden CD-Aufnahmen u.a. mit dem Ensemble Quiet Hour (Eclipse) und mit Sergey Starostin.

6 Martin Marczinke (Tuba, Gitarre, Vokal) Martin Marczinke studierte Musikwissenschaften an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und erhielt Tuba-Unterricht an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Künstler spielt er in zwei eigenen Musiktrios und ist Mitglied der Weimarer Band Brass up. Ulrich Boss (Klavier und Flügel) Ulrich Boss, geb in Bremen, verbrachte Kindheit und Jugend im ländlichen Niedersachsen. Erster Klavierunterricht mit 8, Orgelunterricht mit 14 Jahren Abitur, danach von Studium (Germanistik und Philosophie) in Hannover. In dieser Zeit erste Bandprojekte im Bereich Jazzrock, Fusion. Seit 1998 als Pianist und Keyboarder bei JAKE LYNCH mit Auftritten und Festivals im norddeutschen Raum Gründung des Duos Tea for Two mit Hagen Meyer (Bariton). Seit 2002 Studium Jazzklavier bei Leonid Chizhik an der HfM Franz Liszt in Weimar. Teilnahme an Workshops mit. Jerry Bergonzi und Florian Ross. Weiterhin als Pianist und Organist sowohl solo als auch mit verschiedenen Formationen tätig. David-Daniel Bönsch alias Dave (Schlagzeug) Dave wurde im Juni 1984 in Plauen geboren. Aufgewachsen in Erlbach im Vogtland erhielt er im Alter von 6 Jahren Violinen- sowie Klavierunterricht. Mit 16 Jahren wechselte er zum Schlagzeug, wo er am Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau von Nils Fahlke Schlagzeugunterricht erhielt. In seiner Zwickauer Zeit bildete er sich durch zahlreiche Work-shops weiter, wie zum Beispiel: -Schlagzeugworkshop unter der Leitung von Wolfgang Haffner -Big Band Workshop unter der Leitung von Manfred Kebsch -Bassworkshop unter der Leitung von Wolfgang Schmied -Bassworkshop unter der Leitung von Frank Itt Seit 2005 studiert David Bönsch Schlagzeug an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Prof. Jo Thönes. Seine Leidenschaft liegt dabei, wie er selber sagt, auf groove orientierten, knackig-funkigen Rhythmen. Dies zeigt sich in den zahlreichen Neobop-, Funk-, Hip-Hop und Drum and Bass Formationen, in welchen Dave als Schlagzeuger den knackigen funky Takt angibt. Romualdas Urba Romualdas Urba wurde am in Rjasan, Russland geboren. Im Alter von 6 Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht am M. K. Ciullionis Kunstgymnasium in Vilnius, Litauen, wo die Familie inzwischen wohnte.nach der Übersiedlung nach Deutschland 1990, besuchte Romualdas Urba das Musikgymnasium Schloss Belvedere, wo er auch 2000 sein Abitur machte. Das anschließende Studium des Fachs Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg i. Br., bei Prof. Felix Gottlieb, schloss er 2002 mit dem Vordiplom ab. Während dieser Zeit sammelte Romualdas Urba zahlreiche Konzerterfahrungen sowohl Solistisch als auch in unterschiedlichsten Kammermusikbesetzungen. Seit 2003 studiert er an der Hochschule für Musik, Detmold im Studiengang Musikübertragung. Romualdas Urba hat neben zahlreichen Klassischen Aufnahmen auch viele Jazz/Rock/Pop Produktionen geleitet, und gewann 2005 den 1. und 2006 den 2. Preis bei der International Recording Kompetition of the Audio Engeneering Society.

7 Ausstellungen temporäre Einzel- und Gruppenausstellungen, Einzelausstellungen Artistes in Residence/Katalogpublikationen Prof.Giancarlo Lepore Bildhauer, Accademia di Belle Arti Urbino, Italy Sarah Esser Bildhauer, Lehrbeauftragte Kunsthochschule Berlin Alt-Buch D Berlin Germany Tel. +49 (0) Mob. +49 (0)

8 Michael Kain, Malerei/Grafik, Diplom Kunsthochschule Berlin Ernst-Ludwig Heim-Str.9, Berlin Rémi Hamoir, Maler, Paris Sophie Gerspacher, sculpteur 10 bis rue Diderot Champigny sur Marne tel née le à Fresnes, nationalité française Diplomée de l Ecole Nationale supérieure des Arts Décoratifs

9 Andreas Kolovas Bildhauer, Photografie, Athen, Greece Site: Linard Nicolay, Bildhauer, Zürich Kontakt Mobile : 079 /

10 Cyril Massimelli Maler, lebt und arbeitet in Dresden Studies 1998: diploma study in hight college of visual arts, Paris, Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs de Paris E.N.S.A.D 1990: Baccalauréat in academy of graphic arts, Sèvres Work Since 2005: work and live in Dresden : work and live in Dresden and Paris Philipp Pavsic Geb Kommunikationsdesigner Selbständig seit 2004 Grafikdesign Webdesign Printmediendesign Fotoarbeiten Druckvorlagen Videoarbeiten und Schnitt Webseitenprogrammierung und Optimierung Suchmaschinenoptimierung Entwicklung von Shop- und Katalogsystemen Medienkomposition / Sounddesign

11 Bildhauersymposium Dokumentation/Publikation Organisation und Leitung: Christos Tsoumplekas und Sarah Esser Durch das Kuratoruim Kultur-Projekt Malberg wird eine Ausschreibung /Bildhauerysmposium erarbeitet. Nach der Begutachtung eingereichter Entwurfsskizzen werden einige Künstler zur Realisierung vor Ort eingeladen. Ziel ist es lokalen und internationalen Künstlern die Möglichkeit zum Ausstausch zu ermöglichen sowie in einer Ausstellung die Arbeiten zu präsentieren. Christos Tsoumplekas vikela 49 iraklio, crete GR Tél. : d.o.b. 23/10/73 Education fine art academy/ceramic art institute:(it) Type of artistic activity sculpture Sarah Esser Bildhauer, Lehrbeauftragte Kunsthochschule Berlin Alt-Buch D Berlin, Germany Tel. +49 (0) Mob. +49 (0)

12 Prof.Giancarlo LeporeBildhauer, Accademia di Belle Arti Urbino, Italy Linard Nicolay, Bildhauer, Zürich Kontakt Mobile : 079 /

13 Artistes in Residence Einrichtung eines Ateliers zur alternierenden Nutzung Aufbau einer Sammlung Gegenwartskunst Einzelausstellungen/Kataloge Dokumentationen/Publikationen Cyril Massimelli Maler, lebt und arbeitet in Dresden Studies 1998: diploma study in hight college of visual arts, Paris, Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs de Paris E.N.S.A.D 1990: Baccalauréat in academy of graphic arts, Sèvres Work Since 2005: work and live in Dresden : work and live in Dresden and Paris Rémi Hamoir, Maler, Paris

14 Linard Nicolay, Bildhauer, Zürich Kontakt Mobile : 079 / Prof.Giancarlo Lepore Bildhauer, Accademia di Belle Arti Urbino, Italy Sophie Gerspacher, sculpteur 10 bis rue Diderot Champigny sur Marne tel née le à Fresnes, nationalité française Diplomée de l Ecole Nationale supérieure des Arts Décoratifs

15 Andreas Kolovas Bildhauer, Photografie, Athen, Greece Site: Christos Tsoumplekas vikela 49 iraklio, crete GR Tél. : d.o.b. 23/10/73 Education fine art academy/ceramic art institute:(it) Type of artistic activity sculpture Prof.Giancarlo Lepore Bildhauer, Kooperationen mit der Accademia di Belle Arti Urbino, Italy und Kulturprojekte Malberg

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Von ausländischen Bewerber(inne)n wird die sichere Beherrschung der deutschen Sprache erwartet.

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN Voraussetzungen starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille überdurchschnittliche Hörbegabung ausgeprägter Bezug von Musik und Bewegung Allgemeinbildung

Mehr

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014 Hauptfach Blockflöte Das Programm soll Werke aus folgenden Bereichen enthalten: - Renaissance/ Frühbarock - Hochbarock (ital. und franz. Stil)/ Spätbarock

Mehr

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg 3.2 Musikunterricht Von Ivana Jordanoska (Mazedonien) Zuzana Palackova (Slowakei) Fulganu Loredana (Rumänien) Thong Li (China) Tatjana Tscherkaschina (Russland) Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass Europäisches KulturForum Mainau e.v. präsentiert: Mainau Jazzprogramm 2015 Jazz unter Palmen Latin Groove swing Bossa Funk Song Gypsy Sound Voice Rock Stimme Guitar Klangreise Jazz Rhythm body and soul

Mehr

Hochschulstudium Musik

Hochschulstudium Musik Studium Musikberufe: Hochschulstudium Musik Hochschulstudium Musik Studienmöglichkeiten Studienstruktur Das Studium wird nach drei Jahren mit dem Bachelor (BA) und nach weiteren zwei Jahren mit dem (MA)

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Diese Liste umfasst 9 Seiten. Auf den

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

visuelle kommunikation

visuelle kommunikation visuelle kommunikation.de profil // biographie Design is the method of putting form and content together. Design, just as art, has multiple definitions; there is no single definition. Design can be art.

Mehr

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Stadt Hochschule Abschluss/ Studientyp Amberg- Weiden/Degge ndorf Hochschule Amberg- Weiden / Hochschule Deggendorf Studiengangsname Schwerpunkt

Mehr

World Music Institute Mannheim

World Music Institute Mannheim World Music Institute Mannheim Professionalisierung der Ausbildung für Weltmusik Symposium, 6. Dez. 2013 Popakademie Baden-Württemberg Orientalische Musikakademie Mannheim gefördert aus Mitteln des Innovationsfonds

Mehr

ALICE MONIKA DOBERSTEIN

ALICE MONIKA DOBERSTEIN ALICE MONIKA DOBERSTEIN LEBENSLAUF STÜBBENSTRAßE 2 10779 BERLIN (030) 214 27 04 E-Mail: alice.doberstein@berlin.de Mobil: 01748830421 ZUR PERSON Nationalität Deutsch Geburtsdatum 20.12.1946 in Familienstand

Mehr

EDM Elemente der Musik Schnupperstudium

EDM Elemente der Musik Schnupperstudium EDM Elemente der Musik Schnupperstudium von Felix Schell 2013 by Schell Music, Hamburg Inhalt 1. Die Grundlagen 2. Erste kreative Schritte 3. Notation 4. Die eigene Komposition 5. Improvisation 6. Das

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30.

ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30. ORDNUNG für die Prüfungen im Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-pädagogisches Profil, an der Hochschule für Musik Saar vom 30. April 2008 Der Senat der Hochschule für Musik Saar hat gemäß 9 Abs.

Mehr

Michael Gundlach. Die außergewöhnliche Schule für SAXOPHON. Der einfachste Weg zur perfekten Blues-Improvisation! lues

Michael Gundlach. Die außergewöhnliche Schule für SAXOPHON. Der einfachste Weg zur perfekten Blues-Improvisation! lues Michael Gundlach Die außergewöhnliche Schule für Blues SAXOPHON Der einfachste Weg zur perfekten Blues-Improvisation! lues Herausgeber: -, Michael Gundlach, Frankenthal, www.klavierschule24.de Vertrieb:

Mehr

Studiengang AUDIODESIGN: Bachelor auf Arts (BA) und Master of Arts (MA)

Studiengang AUDIODESIGN: Bachelor auf Arts (BA) und Master of Arts (MA) Studiengang AUDIODESIGN: Bachelor auf Arts (BA) und Master of Arts (MA) Der Studiengang Audiodesign findet am Elektronischen Studio Basel statt, das im Herzen der Hochschule für Musik verankert ist. Demgemäss

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

> PROFIL. > Durchschnittlich massiv tiefere Preise: Schon für CHF 500 ist ein vollständiger Internetauftritt zu haben.

> PROFIL. > Durchschnittlich massiv tiefere Preise: Schon für CHF 500 ist ein vollständiger Internetauftritt zu haben. Vasella Anderheggen ist ein junges Webdesign-Unternehmen, das im August 2003 in Zürich gegründet wurde. Die kompetitiven Vorteile unseres Unternehmens sehen wir in folgenden Punkten: > Durchschnittlich

Mehr

Antrag auf Zulassung zur studiengangspezifischen Abschlussprüfung (Werkeinführung/Bachelorarbeit) für alle grundständigen Studiengänge

Antrag auf Zulassung zur studiengangspezifischen Abschlussprüfung (Werkeinführung/Bachelorarbeit) für alle grundständigen Studiengänge Antrag auf Zulassung zur studiengangspezifischen Abschlussprüfung (Werkeinführung/Bachelorarbeit) für alle grundständigen Studiengänge gemäß 12 Absatz 11 der Rahmenprüfungs- und -studienordnung für alle

Mehr

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe,

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe, Wohnen mit Extra. Die InterCityHotels. Von Freiburg bis Kiel, von Düsseldorf bis Dresden die InterCityHotels begrüßen Sie in den schönsten Städten Deutschlands und Österreichs. Und das immer in äußerst

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum Dossier Jörn Lies Anhang Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum 84 85 gazenkodogs.jpg Jörn Lies Geboren 1976 in Berlin lebt und arbeitet in 2000 2006 Fotografie, Hochschule für Grafik

Mehr

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 J E S S I ein Film von Mariejosephin Schneider Bildgestaltung Jenny Lou Ziegel P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 F e s t i v a

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

FB2: Angaben zur Online-Anmeldung zur EP: Lehrerwunsch/Instrument/Ausrichtung

FB2: Angaben zur Online-Anmeldung zur EP: Lehrerwunsch/Instrument/Ausrichtung FB2: Angaben zur Online-Anmeldung zur EP: Lehrerwunsch/Instrument/Ausrichtung Bachelor: BA Lehramt Musik Grundschule : BA Lehramt Musik HRG 1 BA Lehramt Musik GyGe 2-Fach Jazz-Bass Jazz-Gesang Jazz-Gitarre

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Fair Trade Couture aus London. » Grüne Hochzeit in Österreich» Slow Flowers» Sachsen

Fair Trade Couture aus London. » Grüne Hochzeit in Österreich» Slow Flowers» Sachsen Ulrike Binias, Green Wedding Company 5. Ausgabe Frühjahr 2013 e-paper - 5,99 ISSN 2194-7562 (Internet) TAMMAM Fair Trade Couture aus London GRÜN HEIRATEN WELTWEIT» Grüne Hochzeit in Österreich» Slow Flowers»

Mehr

CON belle artes edition http://belle-artes.tycon.info

CON belle artes edition http://belle-artes.tycon.info powered by Visionen und Vielfalt ins Netz bringen. Mit der Sonderedition der Internet-Software tycon 3.2 können Künstler ihre Informationen selbstständig im Internet präsentieren. Alles über die belle

Mehr

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Vorbemerkung Gute Schulen brauchen in erster Linie eines: gute Lehrerinnen und Lehrer. Die Landesregierung von Baden-Württemberg

Mehr

Ihre Experten Marketing

Ihre Experten Marketing denkt, kann geradeaus kommunizieren (Tobias Bremshey) Ihre Experten Marketing Nur wer um die Ecke rund um das Thema Work Team Ein engagiertes Team aus Marketingfachleuten, Werbetextern, PR-Profis, Grafikern

Mehr

Alfred Gerardi Gedächtnispreis

Alfred Gerardi Gedächtnispreis Alfred Gerardi Gedächtnispreis 275 Alfred Gerardi Gedächtnispreis Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis wird seit 1986 vom Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) für herausragende Abschlussarbeiten an Hochschulen

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Spezialschulungen Modul 6 Musik

Spezialschulungen Modul 6 Musik UAG-Musik im Auftrag der AG -RDA, UB der Universität der Künste Berlin UAG-Musik Einführung Musik Werktitel Musik Beispiel für Musikdruck Beispiel für AV-Medium Musik Selbstlerneinheiten UAG-Musik Unterarbeitsgruppe

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010. Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.htm [Anrede] [Titel] [Name][Anrede2], mit herzlichen Grüßen

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Art. 1 - VORLAGE Das Montreux Choral Festival (nachfolgend MCF) versammelt Chöre Gesamtheiten für einen Wettbewerb von hohen Niveaus in der Schweizer

Mehr

vita Viviane Koller September 2010

vita Viviane Koller September 2010 vita Viviane Koller September 2010 Inhalt Persönliche Angaben Ausbildung Sprachen Beruflicher Werdegang Referenzen Medienberichte Persönliche Angaben Viviane Koller Moderatorin & Videojournalistin Kontakt

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Sehr beachtlich: Vernissage: Drei Künstler aus Lloret de Vistalegre. ELI SANCHEZ Skulpturen aus Karton und Gemälde. Witz und Tiefsinn. Pragmatisch.

Sehr beachtlich: Vernissage: Drei Künstler aus Lloret de Vistalegre. ELI SANCHEZ Skulpturen aus Karton und Gemälde. Witz und Tiefsinn. Pragmatisch. Ausstellung täglich bis 04. November 2012 Sehr beachtlich: Vernissage: Drei Künstler aus Lloret de Vistalegre ELI SANCHEZ Skulpturen aus Karton und Gemälde. Witz und Tiefsinn. Pragmatisch. PEKE Bilder

Mehr

Internationaler Sommerkurs 2015. Bericht zum Thema. in Augsburg. von Nawel Sophie Ben Menni Schuler Sysiuk Yuliia Vitali Osachuk Shyqyri Sulovari

Internationaler Sommerkurs 2015. Bericht zum Thema. in Augsburg. von Nawel Sophie Ben Menni Schuler Sysiuk Yuliia Vitali Osachuk Shyqyri Sulovari Internationaler Sommerkurs 2015 Bericht zum Thema in Augsburg von Nawel Sophie Ben Menni Schuler Sysiuk Yuliia Vitali Osachuk Shyqyri Sulovari Unsere Interviewpartner Barbara Friedrichs hat Politik- und

Mehr

Lenny Arrived Folk-Pop-Gypsy-Blues

Lenny Arrived Folk-Pop-Gypsy-Blues Technical Rider Lenny Arrived Folk-Pop-Gypsy-Blues I. Allgemeine Informationen Wir bedanken uns für ihr Interesse an unserer Band und freuen uns, dass sie sich für uns entschieden haben. Anhand der kizze

Mehr

Bewertung. des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014. durch die Teilnehmer

Bewertung. des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014. durch die Teilnehmer des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014 durch die Teilnehmer (Basis: 80 Feedbackbögen) Teilnehmerstruktur Teilnehmer insgesamt: 397 Produkt Manager 5% ITIL Expert 1% Sales Manager 1% Projektleiter

Mehr

Das individuelle MP3-Shopsystem Im Profil

Das individuelle MP3-Shopsystem Im Profil Das individuelle MP3-Shopsystem Im Profil Stand März 2008 auxiro GmbH Pfinztalstr. 90 D-76227 Karlsruhe Impressum auxiro GmbH Pfinztalstr. 90 D-76227 Karlsruhe Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Geschäftsführer:

Mehr

Thomas Reck 2011. Thomas Reck Werkeinsicht

Thomas Reck 2011. Thomas Reck Werkeinsicht Thomas Reck Werkeinsicht Zwei Arbeitsmethoden Zwei Wege Unterwegs von einander lernen Synergien austauschen Entdecken Spielen Finden Kombinieren _ Seit 1998 lote ich in meinen Scanogrammarbeiten die vielfältige

Mehr

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal 1. Benutzung der Notensystematik Noten werden, anders als Bücher, in verschiedenen Ausgabeformen von den Musikverlagen

Mehr

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Interesse am Newsletter? Dann einfach per Mail über abonnieren.newsletter(at)musikschule-leimen.de anmelden. MUSIKSCHULVERWALTUNG IN DEN HERBSTFERIEN GESCHLOSSEN

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

WAR MARCH OF THE PRIESTS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort

WAR MARCH OF THE PRIESTS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort N O A N E M U R S N Concert Band IFull score1 WAR MARCH OF HE PRIESS Felix Mendelssohn, arr. Rob Balfoort Grade / Moeilijkheidsgraad / Degré de difficulté / Schwierigkeitsgrad / Difficoltà Duration / ijdsduur

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde Stuttgart, 8. November 2013 How Big Is Big Data? Mit einer überlebensgroßen,

Mehr

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée Biographie - Michael von der Heide - Stichwortartig 2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS MittersillMünchen S. 5 Hochschule S. 1353 Profil S. 67 Praktikum S. 5563

Mehr

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau ZEI CHEN & BILDER Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau 1 2 ZEICHEN & BILDER 201 1 in Tangshan und Hangzhou Alles ist in fortwährendem Wandel

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Rückfragen und Kontakt: Deutsch Iranischer Verein e.v., 06421-999 8808 oder an info@germany-iran.com

Rückfragen und Kontakt: Deutsch Iranischer Verein e.v., 06421-999 8808 oder an info@germany-iran.com Deutsch-Iranischer Verein e.v. Wehrdaer Str. 3 35041 Marburg info@germany-iran.com PRESSEMITTEILUNG Veranstaltungs-Hinweis: Iranischer Diskussions- und Musikabend mit Navid Kermani und Iman Vaziri am 22.

Mehr

David Fank. Arbeiten

David Fank. Arbeiten David Fank Arbeiten feu_schatten 2010 feu_béton 2010 Ductal -Beton 3,05 cm x 5,41 cm x 3,59 cm (Feuer) 24,63 cm x 51,14 cm x 23,88 cm (Rauch) In Zusammenarbeit mit Lafarge und der Versuchswerkstatt für

Mehr

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft 15042211_189 22. April 2015 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne statt. Der Zugang ist

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden»

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Neue Luzerner Zeitung Online, 13. Juli 2015, 00:00 «Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Blue Balls Festival, 17. bis 25. Juli, Luzern Die englische Sängerin Anna Calvi mag es gerne düster.

Mehr

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME" einschließt.

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME einschließt. DIE KÜNSTLERIN Als Konzertpianistin, Sängerin und Komponistin ist Ariane Gray Hubert (Franko-Amerikanerin) eine innovative Künstlerin mit Pioniergeist in verschiedenen Bereichen. Über die Jahre hat sie

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

[Referenzen] EIN BILD SAGT MEHR

[Referenzen] EIN BILD SAGT MEHR [Referenzen] EIN BILD SAGT MEHR UNSER ANGEBOT Corporate Design ı Logodesign ı Werbemittelgestaltung ı Printdesign ı Digitale Bildbearbeitung und Illustrationen Webdesign ı erstellung ı CMS ı Onlineshops

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

BEWERBUNG. Stephan Schröder Walter-Cramer-Str. 2 04157 Leipzig

BEWERBUNG. Stephan Schröder Walter-Cramer-Str. 2 04157 Leipzig BEWERBUNG Stephan Schröder Walter-Cramer-Str. 2 04157 Leipzig Tel. + 49 (0)341 90 95 80 4 Fax. + 49 (0)341 24 62 60 52 Mobil: + 49 (0)1577 41 71 73 5 Mail: mail@schroeder-media.net Web: www.schroeder-media.net

Mehr

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Hand in Hand for Diversity September 2014 Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Offen für alles. Eine möglichst bunte Studentenschaft ist kreativ, weltoffen, leistungsfähig. So wünschen es sich das

Mehr

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com Platzhalter GmbH Herr Jedermann Fiktive Allee 123 70111 Ort ohne Namen Bewerbung als eierlegende Wollmilchsau Sehr geehrter Herr Jedermann, invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr

Ausstellerverzeichnis 2010

Ausstellerverzeichnis 2010 www.kunstboerse-nottuln.de.tl Ausstellerverzeichnis 2010 Alte Amtmannei, unten Melanie Bode, Malerei Ulli Messing, Glasobjekte Sandra Flohr, Aquarelle Hans von Lützau, Malerei Alte Amtmannei, oben Eleonore

Mehr

Effizientes Recruiting

Effizientes Recruiting Bildquelle: photocase.de Effizientes Recruiting career-tools.net die Idee Vision Das Karrienetzwerk career-tools.net ist die führende Plattform für Kompetenzentwicklung während des Studiums. Hier treffen

Mehr

Kuratiert von Syafiatudina (Indonesien), Mitglied des KUNCI Cultural Studies Center in Yogyakarta

Kuratiert von Syafiatudina (Indonesien), Mitglied des KUNCI Cultural Studies Center in Yogyakarta PRESSEMITTEILUNG GLOVES IN ACTION Das Museum als Plattform für Unordnung und Widersprüche 9. Juli bis 30. August 2015 Eröffnung: Mittwoch, 8. Juli 2015, 19 Uhr durch Dr. Nicola Müllerschön (Programmleiterin

Mehr

Master of Arts in Musikpädagogik Vertiefung Instrumental- und Vokalpädagogik Schwerpunkte Klassik, Jazz und Pop

Master of Arts in Musikpädagogik Vertiefung Instrumental- und Vokalpädagogik Schwerpunkte Klassik, Jazz und Pop Master of Arts in Musikpädagogik Vertiefung Instrumental- und Vokalpädagogik Schwerpunkte Klassik, Jazz und Pop A Masterprojekt und Künstlerisches Kernfach Die Studierenden präsentieren sich in einem eigens

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten. Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5 «Bauplatten aus Abfall» Charles Job will ökologisches, günstiges Baumaterial für den Hausbau in Nigeria entwickeln. Der Innovator über erste Erfolge,

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

M U S I K A H L I S C H e. V. I N S T R U M E N T E N M I E T V E R T R A G

M U S I K A H L I S C H e. V. I N S T R U M E N T E N M I E T V E R T R A G M U S I K A H L I S C H e. V. I N S T R U M E N T E N M I E T V E R T R A G Voraussetzungen für das Mieten eines Instruments sind die effektive Mitgliedschaft bei MusiKAHLisch e.v. und das Bestehen eines

Mehr

VIDEOCLIP (SAMPLE) MIT AUDIO AUDIO-SAMPLE SERVER. Steuerdaten via lokalem Netzwerk

VIDEOCLIP (SAMPLE) MIT AUDIO AUDIO-SAMPLE SERVER. Steuerdaten via lokalem Netzwerk Videosampler Synopsis Angesichts der Video-Synthesizer der 70er Jahre wird es Zeit einen Schritt weiter zu gehen. Johannes Krause und haben den Video-Sampler entwickelt. Die Software basiert auf dem einfachen

Mehr

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium Hiermit bewerbe ich mich um einen Studienplatz an der staatlich anerkannten, privaten. Bachelor-Studiengang: Betreuendes Studienzentrum: Stempel des BK B.A. Betriebswirtschaft (Fernstudium) Studienbeginn:

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN.

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. Apps Homepages SEO Google Social Media Das Örtliche Das Telefonbuch Gelbe Seiten Adressbücher Beratung & Full Service IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. REGIONAL STARK Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt.

Mehr

Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008

Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008 Anlage 1 zur Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten 09. April 2008 Verwaltungsaufgabe personenbezogene Daten Hochschul- Archiv- Statistik 1. Identifikation a) Name (Familienname),

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien Regie: Fabian Gerhardt Premiere am 23. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Reithalle Kontakt Stefanie Eue Pressereferentin Tel. (0331) 98 11 123 Fax: (0331) 98 11 128 s.eue@hansottotheater.de www.hansottotheater.de

Mehr