news2/2011 ECDL Kandidaten im Fokus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "news2/2011 ECDL Kandidaten im Fokus"

Transkript

1 news2/2011 ECDL Kandidaten im Fokus

2 Ihr Feedback ist uns wichtig. Was denken Sie über Wings Lehrmittel? Sagen Sie uns Ihre Meinung auf editorial Liebe Leserin, lieber Leser Diesen Sommer hatten wir viele schöne und interessante Begegnungen mit ECDL Kandidaten. Zum Beispiel mit Kathrin Peters, die an der Schule für Gestaltung Bern und Biel erfolgreich die Ausbildung zur eidgenössisch diplomierten Technikerin HF abgeschlossen und dabei auch das Zertifikat ECDL Core erworben hat. Oder mit dem hochbegabten, neunjährigen Noah Omid, den ich im diesjährigen Sommercamp der KinderUni in Sumiswald kennen lernen durfte. Das sind zwei von jährlich ECDL Kandidaten, denen diese Ausgabe gewidmet ist. Der ECDL in der Schweiz erfreut sich nach wie vor ungebrochener Beliebtheit. Dies ist mit ein Grund, weshalb wir auch unser Angebot zum ECDL ständig erweitern, wie mit den bit media QuickTipps, der schnellen Arbeitsplatzhilfe für Office 2010, und den IT-Lehrbüchern von bit media. Diese zwei Produkte auf Deutsch finden Sie neu in unserem Webshop. Ihnen wünsche ich einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr und viel Spass beim Lesen dieser Ausgabe, u.a. auch des Artikels über basic-check in der Romandie. Es würde mich freuen, Sie am ECDL Informationstag am 13. September 2011 in Vaduz persönlich begrüssen zu dürfen. Unser Engagement für attraktive Lernmedien hat einen guten Grund: Ihr Engagement für gute Leistungen. Wings nimmt Ihre Bedürfnisse ernst und setzt sie um. Weil wir wissen, dass Sie es sich bei der Auswahl von Lernmedien nicht leicht machen: Lehrmittel und Kursunterlagen müssen zu Ihrer Institution passen und Ihre Schüler und Kursteilnehmer einerseits motivieren, ihnen andererseits einen nachhaltigen Lernerfolg verschaffen. Dazu tragen unsere praxisnahen, leicht verständlichen und zertifizierten ECDL Core und Advanced Lehrmittel massgeblich bei. Mit ein Grund, warum Lehrkräfte sich seit über 15 Jahren für Wings als Lehrmittelpartner entscheiden. Mehr über Wings ECDL Lernmedien erfahren Sie unter oder der Servicenummer Herausgeber Redaktion/Inserate ECDL Switzerland AG Elisabethenanlage 7 CH-4051 Basel Tel Fax Chère Lectrice, cher Lecteur, Au cours de cet été, nous avons eu la chance de pouvoir faire beaucoup de rencontres agréables et intéressantes avec des candidats ECDL. Nous avons par exemple parlé avec Kathrin Peters qui a achevé sa formation en tant que technicienne diplômée fédérale HF à l Ecole d Arts Visuels Berne et Bienne et qui a obtenu en même temps le certificat ECDL Core. En outre, j ai pu faire la connaissance de Noah Omid, enfant surdoué et âgé de neuf ans, à l occasion du Camp d été de l université des enfants (KinderUni ) qui a eu lieu cette année à Sumiswald. Cette édition est dédiée à ces deux personnes aussi bien qu à tous les autres candidats ECDL dont le nombre s élève à par an. En Suisse, l ECDL ne cesse de jouir d une popularité constante. C est une des raisons pour laquelle nous élargissons continuellement notre offre ECDL, par exemple avec les QuickTipps de bit media, l outil rapide au travail pour la version d Office 2010 et les manuels d apprentissage pour l ECDL de bit media. Vous trouvez ces deux nouveaux produits en version allemande dans notre boutique en ligne. Je vous souhaite une rentrée pleine de succès et beaucoup de plaisir à la lecture de cette édition qui contient avant tout un article sur basic-check en Romandie. Je serais heureux de pouvoir vous rencontrer personnellement au premier «Forum annuel ECDL 2011 en Suisse romande» qui se déroulera à Lausanne le 5 octobre Herzliche Grüsse Cordiales salutations Design susanneminder.ch Max Lüthi Ihr Partner für erfolgreiches Lernen ÜBER 15 JAHRE FÜHREND IN DER SCHW EIZ Lernmedien für die ICT Au sbildung Reinhardt Druck Basel Co-Geschäftsführer ECDL Switzerland AG Co-Directeur ECDL Switzerland SA 3

3 story ECDL Kandidaten im Fokus von Julia van Wijnkoop und Nadine Heimgartner Jedes Jahr absolvieren rund Kandidaten in der Schweiz und in Liechtenstein die ECDL Prüfungen. Doch wer sind die Personen, die ihre PC-Kenntnisse erweitern, die ECDL Modulprüfungen absolvieren und schliesslich stolz ihre ECDL Zertifikate in der Hand halten können? Um dies herauszufinden, trafen wir zwanzig ECDL Kandidaten und befragten sie zu ihren Erfahrungen, Meinungen und Erlebnissen im Zusammenhang mit ECDL. ECDL als Chancenplus in der Ausbildung Der Grossteil der interviewten Kandidaten absolvierte den ECDL während der obligatorischen Schulzeit oder im Rahmen ihrer Berufsausbildung. An einigen Test Centern gehörten die ECDL Prüfungen zum Unterrichts-Pflichtstoff wie z.b. an der Schweizer Handelsschule für Tourismus Zürich. Andernorts, wie an der Sekundarschule Herzogenmühle, entscheiden sich die Kandidaten mit dem Wahlfach Informatik dafür. Die Meisten sind froh, dank dem ECDL Zertifikat ein international anerkanntes Diplom in der Tasche zu haben, welches ihren Lebenslauf bereichert und ihnen somit noch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt verspricht. Javier Fernandez, Ecole supérieure de Commerce de Bienne: Je pense que c est un atout de pouvoir prouver de plusieurs façons nos compétences en informatique. Schliesslich seien gute Computerkenntnisse je nach Fachbereich essentiell für die berufliche Zukunft. Julia Gassmann, KV-Schülerin an der HSO Luzern, erachtet es als eine gute Gelegenheit, dass man eine ECDL Ausbildung bereits in der Schule ablegen kann. Marischa Hegglin, KBZ St. Gallen, sagt: Ich finde es gut, dass es die ECDL Zertifizierung gibt und dass sie bei uns an der Schule preisgünstig angeboten wird. Effizientes Arbeiten dank ECDL in der Weiterbildung Wir durften auch einige ECDL Kandidaten befragen, welche die Modulprüfungen im Rahmen einer Weiterbildung ablegten und sich somit ganz freiwillig für ECDL entschieden haben. Die Motivationen, diese Weiterbildung anzupacken, sind mannigfaltig: So könne man beispielsweise mit Hilfe von ECDL eine gute Computerkenntnis-Basis schaffen und dieses Wissen dank den Zertifikaten auch belegen. Sonja Heinzer, Arztsekretärin, meint: Für mich gehört eine Prüfung zur Weiterbildung. Zudem erhalte man mehr Routine im Umgang mit den verschiedenen Programmen, werde schneller, sicherer und somit effizienter bei der Arbeit. Micael Teixeira Fortsetzung Seite 6 Micael Teixeira, 18 KV-Ausbildung an der HSO Luzern Berufswunsch: Stelle in Event-Branche Zertifikat: ECDL Start Lieblingsmodul: M6 (PowerPoint) Vorbereitung: Ein halbes Jahr pro Modul im Unterricht, Herdt-Unterlagen, Diagnosetests In der kaufmännischen Branche sind Computerkenntnisse das A und O. Ismet Bakiji, 16 Schüler 3. Sekundarschule Herzogenmühle Zürich-Schwammendingen Berufswunsch: Detailhandelsfachmann oder Polizist Zertifikat: ECDL Core Lieblingsmodul: M1(IKT) Vorbereitung: 1 Stunde pro Modul im Kurs mit Büchern vom Herdt Verlag Natürlich ziehe ich aus bestandenen Modulen einen persönlichen Nutzen, sie werden mir aber auch in der Berufswelt weiterhelfen. Helen Ochero, 52 Administrative Assistant at Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights (OHCHR) Geneva Certificate: ECDL Start Favorite module: M2 (Using the Computer), M3 (Word) Preparation: one half day for one module in course I learned a lot and for me it was good: I m happy and proud to have passed the modules. Lorena Abderhalden, 16 Absolviert das Tourismus-KV Profil E an der Schweizer Handelsschule für Tourismus Zürich Zertifikat: ECDL Start Vorbereitung: 1 Jahr für ECDL Start im Unterricht Obwohl ECDL in meiner Ausbildung zum Pflichtstoff gehört, würde ich mich auch selbst dafür entscheiden. Clara Simader, 16 Realschule Vaduz Zertifikat: ECDL Start Vorbereitung: 1 Schuljahr für ECDL Start, selbständig im Kurs Bei der Bewerbung werden mich sicherlich Ausbildungsbetriebe nach dem ECDL Zertifikat fragen. 4 5

4 story products 6 Jeannine Wäschle, 30 Sachbearbeiterin Ausbildung bei der Thurgauer Kantonalbank in Weinfelden Zertifikat: ECDL Core Lieblingsmodul: M1 (IKT) Lehrmittel: Bücher vom Herdt-Verlag Vorbereitung: M5 zweitägiger Kurs bei TKB, M6 eintägiger Kurs bei TKB Alle übrigen Module: ein bis zwei Wochen Dank der Weiterbildung mit ECDL kann ich auch meinem Team bei Anwendungsproblemen weiterhelfen. Javier Fernandez, 18 Etudiant à l Ecole supérieure de Commerce Bienne Profession désirée: Études dans les branches liées à l informatique Certificat: ECDL Start Module préféré: M4 (Excel) Préparation: A l école C est un atout de pouvoir prouver de plusieurs façons nos compétences en informatique. L ECDL est une de ces façons. Francesca Salatino, 37 Formatrice per adulti Centro di test: Scuola Club Migros Bellinzona Modulo preferito: M3 (Word) Materiale didattico utilizzato: il manuale utente Mondadori Ho scelto di seguire il percorso formativo in preparazione agli esami ECDL per sfida personale: non sapevo usare il pc e volevo essere indipendente. Kathrin Peters, 28 Eidg. dipl. Technikerin HF Schule für Gestaltung Bern und Biel Zertifikat: ECDL Core Vorbereitung: 3 Semester für ECDL Core, grösstenteils selbstständig mit ECDL 5 Plus von bit media Spezielles Erlebnis mit ECDL: Die DVD von bit media hat im privaten Umfeld Interesse geweckt. Weil wir die ECDL Prüfungen mit Microsoft abgelegt haben, hilft mir das sehr, in meiner zukünftigen Tätigkeit die Kundenseite besser zu verstehen, da in der Industrie mehrheitlich PCs im Einsatz sind. Fortsetzung von Seite 4 Die UNO-Mitarbeiter Claudio Gagliano und Dingling Li sind sich einig: La qualité et quantité du travail monte. Natürlich könne man das erworbene Wissen aber auch privat sehr gut einsetzen und es gebe einem persönlich einfach ein gutes Gefühl, ein Modul zu bestehen. Helen Ochero, Administrative Assistentin am UN-Hochkommissariat für Menschenrechte: I m happy and proud to have it. Jeannine Wäschle von der Thurgauer Kantonalbank sieht zudem einen sozialen Vorteil: Dank der Weiterbildung mit ECDL kann ich auch meinem Team bei Anwendungsproblemen weiterhelfen. Angepasster Schwierigkeitsgrad bei sehr individueller Vorbereitung Bezüglich des Schwierigkeitsgrades der ECDL Core Module sind sich die Kandidaten einig. Durchs Band halten sie das Niveau für angepasst. Sicherlich sei es teilweise viel Stoff, aber die angebotenen Lehrmittel seien gut und man müsse nicht nur blanke Theorie büffeln, sondern arbeite oft direkt mit den Programmen. Sowohl Art wie auch Dauer der Vorbereitung sind im Gegensatz dazu sehr individuell: Einige verwenden approbierte Lehrbücher, andere üben mit e-learning. Viele absolvieren zur Vorbereitung auch die ECDL Diagnosetests. Die Lernphase dauert pro Modul von einer Stunde bis zu ca. 40 Stunden über mehrere Monate. Alle Portraits der interviewten ECDL Kandidaten finden Sie auf Effizienter Umstieg auf Office 2010 mit den QuickTipps von bit media von Nadine Heimgartner und Julia van Wijnkoop Die aktuelle Microsoft Office Version 2010 bringt für viele PC-Anwender ganz neue Herausforderungen mit sich: Darstellung, Design und Begrifflichkeiten wurden gegenüber der Version 2003 stark verändert, Funktionen anders positioniert oder neu gelayoutet. Um den Anwendern die Umstellung auf Office 2010 zu erleichtern, lancierte bit media Anfang dieses Jahres ein revolutionäres Produkt: QuickTipps die reaktionsschnelle Arbeitsplatz-hilfe für Office Die Minianwendung integriert sich nach einfacher Installation als zusätzliche Registerkarte (Add-In) in die Microsoft Office Programme Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Access und wird somit während deren Nutzung direkt aufrufbar. Die Arbeitsplatzhilfe enthält drei verschiedene Tools: Mit der Schnellsuche kann der Benutzer mittels Eingabe eines Suchbegriffes direkt auf über 700 audiounterstützte Lernsequenzen aus dem Lernprogramm für Office 2010 und Windows 7 (EDCL 5 Plus Office 2010) zugreifen. Die Umstiegshilfe ermöglicht es, einzelne Funktionen in der Office 2010 Version zu finden: In einer simulierten Office 2003 Ansicht kann man den gewünschten Befehl ausführen und erhält via Flash-Animation die neue Position in den 2010 Applikationen aufgezeigt. Als drittes Tool steht ein Handbuch zur Verfügung. Es enthält als PDF-Kurzskript detaillierte Zusammenfassungen über die wichtigsten Funktionen des jeweiligen Programms. Comenius-Auszeichnung 2011 erhalten Für das Programm QuickTipps, welches das Konzept von Learning on demand optimal umzusetzen vermag, wurde bit media dieses Jahr mit dem Comenius-Siegel, einer Auszeichnung für hervorragende Bildungsmedien, von der deutschen Gesellschaft für Pädagogik und Information GPI geehrt. Die Anwendung wird ausserdem bereits von zahlreichen Unternehmen wie beispielsweise der Bauspar- und Versicherungsgruppe HUK-COBURG, Austria Microsystems, Thyssen, Rheinmetall, UniCredit und dem ZDF im Zuge der Migration auf Microsoft Office 2010 eingesetzt. Die bit media QuickTipps können Sie im Shop auf bestellen. Preise (inkl. MwSt.) Anzahl Arbeitsplätze Preis pro Arbeitsplatz best in training Umstiegshilfe 7

5 testing Le succès de basic-check en Suisse romande par Alice Gubler, basic-check SA 8 Comment être sûr, lorsqu on est un employeur, d engager un apprenti qui corresponde à nos attentes? Comment évaluer ses propres compétences par rapport aux exigences du marché de l emploi? La solution s appelle simplement «basic-check». Depuis plusieurs années, les associations professionnelles suisses recommandent aux futurs apprentis de passer cet examen qui offre aux responsables du recrutement un outil de sélection fiable et reconnu scientifiquement. Les résultats sont probants : Depuis l introduction du test basic-check, les interruptions de contrat d apprentissage ont fortement diminué. L apprenti démarre ainsi sa vie professionnelle plus sereinement avec un employeur d autant plus confiant. Constitué sous forme d association à laquelle des entreprises ou associations professionnelles peuvent s affilier, basic-check organise des sessions d examen à travers toute la Suisse romande pour les futurs apprentis à : Lausanne (Futurekids) Fribourg (Satom) Neuchâtel (Ecole Bénédict) Monthey (Centre de formation CIMO) Sion (Ecole Montani). Basic-check met également en ligne des questions à choix multiple pour que les candidats puissent s exercer. Le test dure au maximum quatre heures et coûte Les candidats qui n ont pas réussi le test ont une seconde chance dans la même année. Le résultat est imprimé et communiqué le jour de l examen, il sera valable un an. Les dates d examen sont publiées régulièrement sur le site officiel, de septembre à juin. Les candidats ont la possibilité de s inscrire directement sur ou de téléphoner au Voici quelques entreprises et associations professionnelles romandes qui font confiance à basic-check pour leurs recrutements : CIMO, Monthey (VS) Alcan, Sierre (VS) Lonza, Viège (VS) Aérodrome Sion (VS) Ecole des Métiers de Fribourg (FR) ACVIE (Association Cantonale Vaudoise des Installateurs-Electriciens) à Crissier basic-check améliore son offre pour mieux répondre aux besoins de ses utilisateurs Depuis quelques années, basic-check répond aux besoins de différentes institutions désireuses de s adapter au marché actuel. En effet, les orienteurs professionnels et psychologues bénéficient d une gestion libre de l examen, très appréciée dans le monde de l orientation et de la réinsertion professionnelle, et ce de A à Z : du choix de la date jusqu à l impression des résultats. Actuellement, les centres internes sont : Intervalle à Lausanne, Office AI à Neuchâtel et plusieurs centres Orif. En outre, basic-check développe constamment son produit. Cette année, l interprétation de la feuille d évaluation sera facilitée et l amélioration des questions du graphisme en offrira une lecture bien plus aisée aux candidats de l examen. A télécharger absolument: l App basic-check Depuis septembre 2010, des exemples de questions du basic-check peuvent être résolus depuis l iphone ou l ipad en téléchargeant sur l AppStore l application gratuite «check-app». Les enseignants et responsables de la formation peuvent aussi y avoir une vue d ensemble du contenu de l examen. Les utilisateurs de cette application sont par ailleurs invités à laisser leur appréciation à l adresse Prochain rendez-vous : le Salon des Métiers et de la Formation du 4 au 9 octobre 2011 à Lausanne Cette année, l équipe de basic-check sera présente avec ECDL à Lausanne (www.metiersformation.ch). Au programme : conférences de l examen, exemples de questions, distribution de bons de réduction ainsi que deux présentations spéciales : Forum annuel ECDL et basic-check Suisse romande, le 5 octobre de 14h30 à 17h00 à la salle Turin (voir programme p. 14) Présentation générale de basic-check et d ECDL pour les écoles intéressées, le 5 octobre de 13h30 à 14h30 à la salle Turin basic-check in der Deutschschweiz Grafiken zu basic-check Fragen aufgepeppt Gerade im mathematischen Bereich enthalten zahlreiche basic-check-fragen Abbildungen. Die etwas in die Jahre gekommenen Darstellungen sind in den letzten Monaten überarbeitet worden. Die neuen, hier gezeigten Grafiken bekommen basic-check Absolventen seit dem 1. August 2011 zu sehen. m 0 1 Wie lang ist ist das das Rohr? Rohr? Quelle est la longueur de ce tube? Welches Welches Gewicht Gewicht hat hat der der sich sich rechts rechts befindende befindende Ziegelstein? Ziegelstein? Combien pèse le cube de droite? Besuchen Sie basic-check an der Aargauischen Berufsschau in Lenzburg basic-check stellt vom 6. bis 11. September 2011 an der Aargauischen Berufsschau in Lenzburg aus. Diese Messe zum Thema Berufswahl und Berufsbildung mit über 50 Ausstellern und 160 präsentierten Berufen wird von ca. 35'000 Oberstufenschülern aus der Region sowie Lehrkräften, Eltern und Fachpersonen besucht. Mehr Informationen finden Sie unter 9

6 products Innovative Lehrbücher von bit media zur Vorbereitung auf den ECDL von Irmgard Hoislbauer, bit media e-learning Solution best in training Der e-learning-spezialist bit media bietet als Zusatz-Übungsmaterial Verlag auch innovative Lehrbücher zur Vor- Herunterladbares Übungsmaterial bietet Ihnen die bereitung auf die ECDL Zertifikatsprüfungen für Möglichkeit, das Erlernte gleich auszuprobieren. die Office-Generationen 2007 und 2010 an. Die Bücher sind auf die e-learning-variante Schritt-für-Schritt-Anleitungen abgestimmt und können sowohl unabhängig als Grundlegende Bedienungsabläufe werden schrittweise auch in Kombination für ein noch nachhaltigeres aufgeschlüsselt und für Sie somit schnell zur Routine. Lernen eingesetzt werden. Tipps und Hinweise Das didaktische Konzept der Lehrbücher wurde in enger Zusammenarbeit mit praxiserfahrenen Autoren, Lehrpersonen und Trainern entwickelt und im Zahlreiche Tipps und Hinweise von professionellen Anwendern erleichtern Ihnen den Weg zum Ziel. Zusammenfassungen Unterricht erprobt. Bei der Erstellung wurde beson- Am Ende eines Kapitels erhalten Sie einen kompakten ders auf das Wiedergeben von realen Situationen Überblick über die wichtigsten Bedienungsabläufe, Wert gelegt, um schon beim Erlernen einer Anwen- Befehle und Fachbegriffe. dung einen konkreten Praxisbezug zu gewährleisten. Lernerfolgskontrollen Zur Überprüfung des neu erworbenen Wissens gibt es zu jedem Kapitel Lernerfolgskontrollen inklusive Lösungen. Glossar Für das rasche Nachschlagen von Fachbegriffen steht Ihnen ein umfassendes Glossar zur Verfügung. Preise bit media Lehrbücher (inkl. MwSt.) Grundlagen Datenbank Grundlagen mit Access 2007/2010 Grundlagen der Präsentation mit PowerPoint 2007/2010 Grundlagen der Tabellenkalkulation mit Excel 2007/2010 Grundlagen der Textverarbeitung mit Word 2007/2010 Internet & Grundlagen mit Outlook 2007/2010 Kommunikation & Organisation mit Outlook 2010 Fortgeschritten Präsentation Pro mit PowerPoint 2010 Tabellenkalkulation Pro mit Excel 2010 Textverarbeitung Pro mit Word 2007/ Umsteigen Switch Umsteigen auf Office 2010 & Windows 7 Die Lehrbücher unterstützen Ihren Lernerfolg nachhaltig durch: Praxisbeispiele 10 Die vorgestellten Lehrmittel für Office 2010 und 2007 Die Verwendung und Bedienung der einzelnen können Sie einfach und unkompliziert auf Programme wird Ihnen anhand konkreter Beispiele bestellen. Leseproben finden Sie aus der Praxis erläutert. auf

7 Persisches Alphabet an der KinderUni von Max Lüthi story M.I.T e-solutions Agentur für digitale Kommunikation jetzt auch in Basel products von Urs Fischer, M.I.T e-solutions GmbH Souverän erklärt der neunjährige Noah Omid ECDL als fester Bestandteil Die zur bit Gruppe gehörende M.I.T mit Sitz in darüber hinaus die relevanten Bereiche des Dialog-, anlässlich der Schlusspräsentation des Das angebotene Kursprogramm Friedrichsdorf, München und seit März 2011 Online- und Mobile-Marketings ab. Von der Sommercamps der KinderUni den anwesenden Eltern und Kindern mittels einer von ihm erstellten PowerPoint-Präsentation das persische Alphabet. Die Zuhörer hängen regelrecht an seinen Lippen, während er mit seinem Zungenschlag perfekt den speziellen Akzent vorführt. wechselt von Jahr zu Jahr stand zum Beispiel die Knotentheorie, durch die ein Gymnasiallehrer für Mathematik führte, auf dem Programm. Seit einigen Jahren ist ECDL ein fester Bestandteil des Kursangebots. Unter der Leitung der ECDL Testerin Silvia Ackermann beschäftigten sich die jüngeren Kinder mit ECDL ekids, während sich die älteren mit dem e-learning ECDL 5 Plus von bit media auf die ECDL Prüfungen vorbereiteten. Die ECDL Switzerland AG stellte den Kindern die Skills Cards, Diagnose- und Zertifikatstests sowie die Lehrmittel kostenlos zur Verfügung. auch in Basel an gleicher Adresse wie die ECDL Switzerland AG und die bit media (Schweiz) AG entwickelt individuelle, digitale Lösungen in den Bereichen e-learning und e-marketing. Im Geschäftsbereich e-learning entwickelt M.I.T effiziente und wirtschaftliche Individuallösungen zur Qualifizierung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden. Das Leistungsportfolio beinhaltet ein umfassendes e-learning Consulting sowie die Individualentwicklung von WBTs, Serious Games, Mobile Learning oder Konzeption und Gestaltung der Website über die Inhalte, die Suchmaschinenoptimierung bis hin zu massgeschneiderten Marketingmassnahmen alles aus einer Hand. Neun ECDL Start Zertifikate Anlässlich der Schlusspräsentation durfte ich neun Kindern das begehrte Zertifikat ECDL Start über- Social Media. Kunden wie Allianz, Audi, Daimler, Deutsche Bank, EADS oder Siemens vertrauen M.I.T schon seit Jahren. reichen. Vier bestandene ECDL Modulprüfungen Vom Juli 2011 nahmen 35 hochbegabte Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren und 15 Leiter am alljährlich stattfindenden Sommercamp der KinderUni in Sumiswald teil. innerhalb einer Woche ist eine hervorragende Leistung, andere benötigen drei Jahre dafür. Wichtige gesellschaftliche Institution Hochbegabte Kinder haben es nicht immer leicht. Die KinderUni des Elternvereins für hochbegabte Kinder will ihnen zeigen, dass ihre Intelligenz M.I.T hat auf Basis vieler erfolgreicher Kundenprojekte, unter anderem mit Honda, Novartis, Dunlop und Eura Mobil, eine Reihe von standardisierten e-marketing Lösungen konzipiert, die in der Marketing Toolbox gebündelt wurden. Zur Marketing Toolbox gehören unter anderem der M.I.T Lead Generator und der M.I.T Product Finder. Diese beiden Tools ermöglichen die Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten und die Komplexitäts- sie nicht zu Aussenseitern macht. reduzierung bei der Auswahl von Produktalternativen: Sie ist somit eine wichtige für eine stärkere Marke, höhere Motivation und gesellschaftliche Institution. bessere Qualifikation. Die ECDL Switzerland AG wird Noah Omid deren Aktivitäten gerne weiterhin unterstützen. Im Geschäftsbereich e-marketing arbeitet M.I.T als klassische Full Service-Internetagentur mit allen Leistungen aus den Bereichen Websites + Portale, Individuelle Systeme, Content/CMS und deckt M.I.T e-solutions Schweiz Urs Fischer Elisabethenanlage Basel Tel

8 short messages Nouvelle collaboratrice Nadège von Hansen Nadège von Hansen a travaillé dans un Centre de test romand comme examinatrice ECDL avant d'être engagée en tant que collaboratrice à temps partiel au sein d'ecdl Switzerland SA. Après avoir eu un Bachelor of Arts en Allemagne et en France, elle termine ses études de Master of Arts en «Etudes Européennes» à l'université de Fribourg en Suisse. Depuis le 1 er mars 2011, Nadège von Hansen est responsable des (re)certifications en Suisse et des relations clients en Romandie. Vous pouvez joindre Nadège von Hansen directement pour des questions générales ou de (re)certifications: Nous vous prions de vous inscrire au Forum annuel ECDL 2011 jusqu au 27 septembre 2011 au plus tard sous /inscription Nous nous réjouirons de vous accueillir, le 5 octobre à Lausanne. Programme 14h30 15h00 Accueil des participants, café et pâtisseries 15h00 15h15 Bienvenue, nouveautés et idées marketing pour ECDL Julia van Wijnkoop, Co-Directrice et Directrice marketing, ECDL Switzerland SA 15h15 15h35 ECDL 5 Plus sur DVD et sur le site d educanet 2 Martine Médy, Directrice administration, ECDL Switzerland SA ECDL Informationstag 2011 in Vaduz Wir laden alle ECDL Tester, Center Master und Interessierte aus der Deutschschweiz sowie dem Fürstentum Liechtenstein zum ECDL Informationstag vom 13. September 2011 ein. Am Vormittag erwartet Sie das traditionelle Informationsprogramm im Plenum, am Nachmittag folgt ein 45-minütiger Block mit drei parallel stattfindenden Workshops zu diesen drei Themen: Erfahrungsaustausch Testing mit EnlightKS Erfahrungsaustausch Vorbereitung auf die ECDL Prüfungen mit Beteiligung der Lehrmittelhersteller Neuigkeiten von basic-check Anschliessend laden wir Sie zur Architektur- und Kunstführung ins nahe gelegene Kunstmuseum Liechtenstein ein. Unter diesem Link finden Sie das detaillierte Programm sowie das Anmeldeformular /anmeldung Wettbewerb Gewinnen Sie das Lehrmittel "ECDL Advanced Office 2010" (Ordner) von Wings Software. Dazu müssen Sie folgende Frage richtig beantworten: An welchem ECDL Test Center hat Jeannine Wäschle die ECDL Zertifikatsprüfungen absolviert? a UNO Genf b Thurgauer Kantonalbank c HSO Luzern Ihre Antwort können Sie bis am 31. Dezember 2011 über unsere Website abgeben. Viel Glück! Sponsor: Wings Software Premier Forum annuel ECDL 2011 de Suisse romande Nous vous invitons cordialement au premier Forum annuel ECDL 2011 en Suisse romande pour les Centres de test suisses romands qui aura lieu le 5 octobre 2011 au MHC Beaulieu Lausanne. Lors de ce Forum ECDL, nous vous informerons sur les idées marketing pour ECDL au sein de votre Centre de test et sur l actuel matériel d apprentissage bit media sur DVD et en ligne. Les possibilités d adapter les tests de pré-évaluation à vos besoins spécifiques seront présentées à partir d'un exemple concret d'une 15h35 15h55 ECDL au sein des Nations Unies Catherine Darbellay, CD Training, Consultante auprès des organisations internationales 15h55 16h10 Tests de pré-évaluation des connaissances en bureautique et tests de diagnostic Advanced Nadège von Hansen, Relations clients Suisse romande, ECDL Switzerland SA 16h10 16h30 Nouveautés de basic-check Alice Gubler, Responsable de la Suisse romande basic-check SA 16h30 16h40 Discussion avec les participants ECDL Core Grundlagen der Informationstechnologie Windows 7 Grundlagen Windows Vista Grundlagen Word 2010 Grundlagen Excel 2010 Grundlagen Access 2010 Grundlagen PowerPoint 2010 Grundlagen Internet & im Outlook 2010 weiterhin verfügbar: Word 2007 Grundlagen Excel 2007 Grundlagen Access 2007 Grundlagen PowerPoint 2007 Internet & mit Outlook 2007 ECDL Modul 4 M G DI Günther Grund ECDL Modul 4 M G DI Günther Grund SWISS EDITION Jetzt in Farbe oder schwarz/weiss erhältlich ECDL Modul 2 M G Mag. Lydia Lichtenecker CAD-Training Autodesk AutoCAD 2010 Grundlagen Peter Marx-Brosch SWISS EDITION ECDL Advanced Word 2010 Advanced Excel 2010 Advanced Access 2010 Advanced PowerPoint 2010 Advanced weiterhin verfügbar: Word 2007 Advanced Excel 2007 Advanced Access 2007 Advanced PowerPoint 2007 Advanced ECDL CAD AutoCAD Grundlagen 2010 AutoCAD Grundlagen 2009 AutoCAD Aufbau 2009 AutoCAD Grundlagen 2007 AutoCAD Aufbau 2007 AutoCAD 3D 2007 Die Standardlehrgänge mit Kompetenzgarantie durch ein renommiertes Autorenteam fundiert erklärt und leicht verständlich gemacht. organisation internationale. Ensuite, nous vous présenterons les tests de diagnostic ECDL Advanced qui seront bientôt mis à votre disposition. Les nouveautés que vous offre basic-check précède- Dès 16h40 Apéritif Mit uns erreichen Sie Ihre Ziele! Bestellung online: oder direkt bei: ront un débat ouvert avant de passer à l apéritif qui vous donnera l occasion de discuter de vos questions particulières. Bögli Netzwerk GmbH Moserstrasse 22 CH-8200 Schaffhausen 14 Telefon +41 (0)

9

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

news1/2012 Neu: Alle ECDL Lehrmittel in unserem Webshop Nouveau : Tout le matériel d apprentissage ECDL dans notre boutique en ligne

news1/2012 Neu: Alle ECDL Lehrmittel in unserem Webshop Nouveau : Tout le matériel d apprentissage ECDL dans notre boutique en ligne news1/2012 Neu: Alle ECDL Lehrmittel in unserem Webshop Nouveau : Tout le matériel d apprentissage ECDL dans notre boutique en ligne Ihr Feedback ist uns wichtig. Was denken Sie über Wings Lehrmittel?

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

tanja.zivanovic@alpinamed.ch

tanja.zivanovic@alpinamed.ch Antrag für die Erstvalidierung eines Fort- oder Weiterbildungskurses - Demande de première validation d un cours de formation continue ou de perfectionnement Angaben zum Antragssteller - Information sur

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Windows & Office-Umstieg

Windows & Office-Umstieg training and services member of bit group Jetzt einfach und sicher umsteigen! Windows & Office-Umstieg Windows 8 Office 2013 1 Druck- und Satzfehler vorbehalten. Sie planen den Umstieg auf eine neue Microsoft

Mehr

ECDL 5 ist die neueste Version der in Europa erfolgreichsten Lernsoftware. Sie erfüllt auf benutzerfreundliche

ECDL 5 ist die neueste Version der in Europa erfolgreichsten Lernsoftware. Sie erfüllt auf benutzerfreundliche ECDL 5 European Computer Driving Licence TM Das umfassende e-learning Paket für die effiziente Vorbereitung auf den Europäischen Computer Führerschein TM Syllabus 5 Ihr Nutzen durch e-learning Sie lernen

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Computerfertigkeiten die Zukunftschance für Ihre Schülerinnen und Schüler. ECDL international anerkannte Zertifikate für Computeranwender. www.ecdl.

Computerfertigkeiten die Zukunftschance für Ihre Schülerinnen und Schüler. ECDL international anerkannte Zertifikate für Computeranwender. www.ecdl. Computerfertigkeiten die Zukunftschance für Ihre Schülerinnen und Schüler ECDL international anerkannte Zertifikate für Computeranwender www.ecdl.ch Bis 2014 werden für rund 90 % aller Arbeitsplätze ICT-Kenntnisse

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ

STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ MIT EINEM KLICK PAX IN IHRER REGION Pax ist für Sie im Einsatz. Mit einem Klick auf den Namen Ihrer Region gelangen Sie direkt zu den Kontaktdaten

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Building Competence. Crossing Borders.

Building Competence. Crossing Borders. Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing (ZHAW) & Master de droit européen et international des affaires (Université Paris- Dauphine) Prof. Dr. Peter Münch peter.muench@zhaw.ch

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

Vollzeit Ausbildungsinstitute BMPK Centres de formation CEPM à plein temps

Vollzeit Ausbildungsinstitute BMPK Centres de formation CEPM à plein temps VSEI-Dok. Nr. 260335AU Stand/Etat: 1. November 2012 Seite/Page 1/5 Vollzeit Ausbildungsinstitute BMPK Centres de formation CEPM à plein temps Fachausweis oder Diplom nach neuem Reglement 2003 Brevet fédéral

Mehr

Office- und ECDL-Schulungen. PC-Schulungen durchführen wo SIE wollen!

Office- und ECDL-Schulungen. PC-Schulungen durchführen wo SIE wollen! Office- und ECDL-Schulungen PC-Schulungen durchführen wo SIE wollen! Inhaltsverzeichnis UNSERE DIENSTLEISTUNG 3 Einleitung/ECDL 3 Ortsungebundene Schulung/Spesen 3 Schulungsinhalt 3 Unterlagen und Hilfsmittel

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch armasuisse KOGIS geo.admin.ch Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch D. Oesch C. Moullet Kolloquium Colloque swisstopo 23.01.2015 Grundlagen I principes

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Stelleninserate und Internet Offres d emploi et Internet Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 1 octobre 2011. Sage 50. Gültig ab 1. Oktober 2011

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 1 octobre 2011. Sage 50. Gültig ab 1. Oktober 2011 Preisliste Gültig ab. Oktober 0 Liste de prix Valable dès le octobre 0 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Buchhaltungspaket (Finanz-, Debitoren-, Kreditorenbuchhaltung und Zahlungsverkehr) Ensemble

Mehr

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ

INFORMATIK-ANWENDER II SIZ INFORMATIK-ANWENDER II SIZ SICHER IM ANWENDEN VON OFFICE-PROGRAMMEN Sie arbeiten schon mit einem PC und möchten jetzt Ihre Fähigkeiten professionalisieren. Als zertifizierter Informatik-Anwender II SIZ

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz

Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz Mit einem Klick die PAX in Ihrer Region Die PAX ist für Sie im Einsatz. Mit einem Klick auf den Namen Ihrer Region, gelangen Sie direkt zu den Kontaktdaten Ihrer

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 6 septembre 2012. Sage 50. Gültig ab 6. September 2012

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 6 septembre 2012. Sage 50. Gültig ab 6. September 2012 Preisliste Gültig ab 6. September 0 Liste de prix Valable dès le 6 septembre 0 Sage 50 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Lite Produkt / Produit 80. 40. Professional Pack 60. 0. Plus Pack 390. 40.

Mehr

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court Haute tension, manière de vivre, innovation technique, compétition sportive, commerce, lieu de rencontre de personnalité importante, faire ou approfondir des rencontres : Les courses de Formule-1 sont

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 10 juillet 2012. Sage 50. Gültig ab 12. Juni 2012

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 10 juillet 2012. Sage 50. Gültig ab 12. Juni 2012 Preisliste Gültig ab. Juni 0 Liste de prix Valable dès le 0 juillet 0 Sage 50 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Lite Produkt / Produit 80. 40. Plus Pack 390. 40. Software Pack 90. 00. Update von

Mehr

UNIFLEX.FLEXM@IL 05/2008

UNIFLEX.FLEXM@IL 05/2008 In dieser Ausgabe In this issue Dans cette édition Vielen Dank für Ihren Besuch auf der TUBE 2008 Thank you for visit at TUBE 2008 Merci pour votre visite à TUBE 2008 Neue Steuerung an den Prüfständen

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner (Herausgeber / Éditeurs) Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner Herausgeber / Éditeurs Stichwort: NPO-Management

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen e-marketing Solutions LEAD GENERATOR Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet Die M.I.T e-solutions GmbH hat unter dem Namen Lead Generator eine e-marketing

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 8 juillet 2013. Sage 50. Gültig ab 10. Juni 2013

Preisliste. Liste de prix Valable dès le 8 juillet 2013. Sage 50. Gültig ab 10. Juni 2013 Preisliste Gültig ab 0. Juni 03 Liste de prix Valable dès le 8 juillet 03 Sage 50 Finanzbuchhaltung Comptabilité générale Lite Produkt / Produit 80. 40. Professional Pack 60. 0. Plus Pack 390. 40. Software

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg Plan d études pour l obtention du Master en Informatique Studienplan für die Erlangung des Masters

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr EEX Kundeninformation 2009-03-19 Transfer des Handels in French Power Futures im Rahmen der Kooperation zwischen EEX und Powernext Geführte Teilnehmersimulation in Eurex Konfigurationshinweis zur Einführung

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Gymnasium, FMS, WMS, BMS. Gymnasium, FMS, WMS, BMS

Gymnasium, FMS, WMS, BMS. Gymnasium, FMS, WMS, BMS Erziehungsdirektion des Kantons Bern Mittelschul- und Berufsbildungsamt Direction de l'instruction publique du canton de Berne Office de l'enseignement secondaire du 2 e degré et de la formation professionnelle

Mehr

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2 Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung T2IF WSERS2 Web Server Side Scripting 2 Division informatique Section informatique - Technicien en informatique Stundenanzahl: 6 Semester:

Mehr

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit Tablet Einführung Der produkt ermöglicht ein hochqualitatives Schreiben und Zeichnen. Diese Anwendungen erleichtern den Dialog mit dem PC und fördern das kreatives Arbeiten. Um die Qualitäten des Tablet

Mehr

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Support Wir stärken uns gegenseitig Ihre Weiterbildung ist uns sehr wichtig, denn sie schafft die Grundlage für die

Mehr

STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ

STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ STANDORTE PARTNERAGENTUREN AUF EINEN BLICK PAX FÜR SIE IM EINSATZ MIT EINEM KLICK PAX IN IHRER REGION Pax ist für Sie im Einsatz. Mit einem Klick auf den Namen Ihrer Region gelangen Sie direkt zu den Kontaktdaten

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide Installationskurzanleitung Smartcard & Online-Einreichung Quick installation guide Smart card and Online Filing Guide d installation rapide Carte à puce & Dépôt en ligne Inhaltsverzeichnis Table of contents

Mehr

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH Wir haben die Thermobox neu erfunden. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Thermoboxen bringt FEURER jetzt eine neue Produkt-Generation auf den Markt: Die KÄNGABOX ist die sichere und

Mehr

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem 1) Deutsche Fassung / Version allemande 2) Französische Fassung / Version française

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Jahresbericht der IV-Stelle Kanton Bern Rapport annuel de l Office AI Canton de Berne 2011. GzD 22.3.2012

Jahresbericht der IV-Stelle Kanton Bern Rapport annuel de l Office AI Canton de Berne 2011. GzD 22.3.2012 Jahresbericht der IV-Stelle Kanton Bern Rapport annuel de l Office AI Canton de Berne 2011 GzD 22.3.2012 Auf einen Blick AperÇu Selbstverständnis Notre rôle Wir sind das Kompetenzzentrum im Kanton Bern,

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern MAIL@FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH WWW.FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH Elia Aubry (*1984) lebt und arbeitet in Sevgein GR und Bern 2000-2004 Ausbildung als Hochbauzeichner 2009-2012 Studium an der Hochschule der

Mehr

Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom»

Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» 2/8 Firma: Adresse: PLZ, Ort: Branche, Anzahl Mitarbeiter: Telefon, Telefax: E-Mail, Internet: Kontaktperson

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Familienfragen Département fédéral de l intérieur DFI Office fédéral des assurances sociales OFAS Questions familiales

Mehr

Plus de pression = plus de performance?

Plus de pression = plus de performance? Plus de pression = plus de performance? Mehr Druck = mehr Leistung? Résultats Projet SWiNG Ergebnisse Projekt SWiNG Lukas Weber, Gesundheitsförderung Schweiz Annick Calcagno-Wulf, Nestlé Suisse SA Patrik

Mehr

Process Communication Model. Being in sync

Process Communication Model. Being in sync Process Communication Model Being in sync Neue Herausforderungen, neue Fähigkeiten Der technische Fortschritt hat Organisationen einem wesentlichen Wandel unterworfen. Permanente Erreichbarkeit und die

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Preisliste. Gültig ab 7. Juni 2011. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Preisliste / Liste de prix. Sage 50 2015

Preisliste. Gültig ab 7. Juni 2011. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Preisliste / Liste de prix. Sage 50 2015 Preisliste Gültig ab 7. Juni 0 Liste de prix Valable dès le julliet 0 Sage 50 05 Preisliste / Liste de prix Preisliste Liste de prix Gültig ab 5. Juni 05 Valable dès le 3 juillet 05 Finanzbuchhaltung

Mehr

Preisliste / Liste de prix. Preisliste. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Sage 50 2014. Gültig ab 7. Juni 2011

Preisliste / Liste de prix. Preisliste. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Sage 50 2014. Gültig ab 7. Juni 2011 Preisliste Gültig ab 7. Juni 0 Liste de prix Valable dès le julliet 0 Sage 50 04 Preisliste / Liste de prix Preisliste Liste de prix Gültig ab 6. Juni 04 Valable dès le 4 juillet 04 Finanzbuchhaltung Comptabilité

Mehr

Preisliste. Gültig ab 7. Juni 2011. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Preisliste / Liste de prix. Sage 50 2014

Preisliste. Gültig ab 7. Juni 2011. Liste de prix Valable dès le 12 julliet 2011. Preisliste / Liste de prix. Sage 50 2014 Preisliste Gültig ab 7. Juni 0 Liste de prix Valable dès le julliet 0 Sage 50 04 Preisliste / Liste de prix Preisliste Liste de prix Gültig ab 6. Juni 04 Valable dès le 4 juillet 04 Finanzbuchhaltung

Mehr

Weiterbildungen in Case Management

Weiterbildungen in Case Management Weiterbildungen in Anbieter Beschreibung Umfang, Abschluss Zielgruppe, Zulassung Kosten Berner Fachhochschule Fachbereich Soziale Arbeit Hallerstrasse 10 3012 Bern Tel. 031 848 36 50 case-management@bfh.ch

Mehr

Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans

Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans Der zuverlässige Partner für Spezialbewehrungen Le partenaire idéal pour les armatures spéciales. Seit über 25 Jahren - Depuis plus de 25 ans Die Firma La société Seit über 25 Jahren erfolgreich Plus de

Mehr