Herzliche Einladung zur RAD-Tagung Unter dem Tagungsthema für

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzliche Einladung zur RAD-Tagung 2015. Unter dem Tagungsthema für"

Transkript

1 ür ahr halten Unter dem Tagungsthema für Herzliche Einladung zur RD-Tagung 2015 ls Mitglied der Künstlergemeinschaft DS RD bist du herzlich eingeladen zur Jahrestagung Wie in jedem Jahr treffen wir uns über das Fastnachtswochenende von Freitag, den 13. Februar bis Montag, den 16. Februar in Schwäbisch Gmünd auf dem Schönblick, dem Christ lichen Gästezentrum Württemberg. Der Leitungskreis des RDes wünscht dir eine gesegnete dvents- und Weihnachtszeit und verbindet seine Glückwünsche für das kommende Jahr mit der Jahreslosung 2015: Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Röm. 15,7) Siegmar Rehorn Monika Lepel ndreas Junge wahr halten soll es um Fragen von Wahrnehmung und Wirklichkeit in den Künsten gehen. Diese sind wahrlich komplexer als es die meist leicht durchschaubaren Pseudo-Dokumentationen der Scripted-Reality-Formate in den Medien glauben machen. Ist der Wirklichkeit zu trauen? Steckt nicht oft mehr Wahrheit in der Fiktion? Wer befreit uns aus dem Gefängnis des Realismus? D S R D

2 nmeldung 2015 Seite 2 Foto: Stephanie Neumann 2013 rne Scheuermann (*1973) ist Kommunikationsdesigner und leitet seit 2005 als Professor für Designtheorie an der Hochschule der Künste Bern den Forschungsschwerpunkt Kommunikationsdesign. Während seines Studiums in Wuppertal arbeitete er in der Werbung (als Grafiker, Texter, später als Berater), vor allem im Bereich Social Communication, sowie als Journalist unterrichtete er u.a. Typografie, Bildtheorie und Filmemachen an der Universität Wuppertal; er promovierte zur Theorie des Filmemachens und forscht heute vor allem in angewandten Projekten zum Grafikdesign im Gesundheitswesen und zu Modellen der visuellen Rhetorik und war rne Scheuermann Stipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst, e.v. aktuelle Bücher: Joost, Gesche und rne Scheuermann (Hg.): Design als Rhetorik. Grundlagen, Positionen, Fallstudien, Birkhäuser: Basel 2008; Scheuermann, rne: Zur Theorie des Filmemachens. Flugzeugabstürze, ffekttechniken, Film als rhetorisches Design edition text + kritik: München 2009; Scheuermann, rne und Peter Berchtold: (Hg.): Neue Darstellungsformen. Künstlerische Forschung zu Führungsverständnissen im Krankenhaus, Niggli: Sulgen/Zürich 2011 Sein Thema auf der Tagung: Ich spüre was, was Du nicht hörst Präsentative ffekttechniken im Design am Beispiel Film Die Referenten Manfred Siebald, (*1948) ist bis 2012 Professor für merikanistik an der Johannes Gutenberg Universität Mainz gewesen und hält dort immer noch Vorlesungen und Seminare. Er studierte nglistik und merikanistik in Marburg und in North Manchester, Indiana, promovierte 1977 in merikanistik (über Herman Melville) und habilitierte sich 1996 in Mainz (Der verlorene Sohn in der amerikanischen Literatur). Zu seinen hauptsächlichen Forschungsgebieten gehören die amerikanische Literatur des 19. Jahrhunderts, die Schnittstellen zwischen Literatur und Religion, Detektivliteratur und popular culture. Seine jüngsten Veröffentlichungen haben aber auch ganz andere Themen: Nehmt einander an (Brockhaus, 2014) ist ein Buch über die Jahreslosung 2015 und enthält auch einige Passagen über DS RD. Und wir in seinen Händen: Ein Jahr und ein Tag mit Matthias Claudius (Hänssler, 2014) versucht, den Dichter von Der Mond ist aufgegangen ins 21. Jahrhundert zu holen. In seinem zweiten Leben schreibt er seit mehr als vier Jahrzehnten Lieder über den Glauben, aus denen bis heute 23 CDs und einige Sampler geworden sind. Gesungen hat er diese Lieder national und international in mittlerweile über Benefizkonzerten war Manfred Siebald einer der Gründer des RDes. uf der Tagung wird er sprechen über: lternative Welten Fantasy und die Kunst, das Unsichtbare sichtbar zu machen n konkreten Beispielen aus den Narniachroniken, der Space Trilogy von C.S. Lewis und der Bibel macht Manfred Siebald uns nicht nur Mut, quer zu der Faktengläubigkeit unserer Zeit zu denken, sondern selbst immer wieder alternative Entwürfe zu wagen.

3 015: nmeldung 2015 Seite 3 anmelden. etzt. Unsere Jahrestagung lebt vom ehrenamtlichen Engagement vieler vor während und nach der Tagung. Das ist großartig und ermöglicht eine hohe Qualität, die wir einander zum Geschenk machen dürfen. Trotzdem geht es auch ums liebe Geld. Wie du siehst, ist der Tagungsbeitrag etwas höher als im vergangenen Jahr. Die Finanzen unserer Gemeinschaft werden von den Mitgliedern des Leitungskreises verantwortet. Wir bemühen uns sehr, DS RD weiter rund laufen zu lassen. Dazu gehört auch eine solide und faire Tagungskalkulation. Das Tagungshaus passt die Preise regelmäßig an, aber auch ufwand und ngebote unserer Tagungen haben in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Die jährliche Budgetierung ergibt nun einen Mehrbedarf, den wir weitergeben müssen. Das tun wir nicht gerne, aber nur so können wir bezahlen, was wir auf der Tagung anbieten und genießen wollen. Wir haben versucht, die Preisanpassung mit unterschiedlichen Maßnahmen abzufedern. So ist die Preissteigerung für Mitglieder geringer ausgefallen als für mitreisende ngehörige. Diese zahlen jetzt eine um 20 Euro erhöhte Tagungsgebühr auf den gewählten Zimmerstandard. Kinder zahlen wie immer einen ermäßigten Satz, allerdings auf den erhöhten Preis (bis 2 Jahre frei, von 3 bis 5 minus 50%, von 6 bis 11 minus 40%). ußerdem bieten wir auch weiterhin eine Kategorie Mehrbettzimmer an und dafür einen extragünstigen Preis. Dieser Preis gilt übrigens auch für Familien, die in einem Zimmer untergebracht werden wollen. Die Mehrbettzimmer befinden sich in der Regel im Neubau und haben Bad und Dusche im Zimmer, sind also attraktiver als Zimmer im ltbau. Deine Teilnahme soll auf keinen Fall am Tagungsbeitrag scheitern. Im RD gibt es seit Jahren einen Fonds, aus dem Zuschüsse gezahlt werden können für RD-Mitglieder, denen die Zahlung des vollen Tagungsbeitrages nicht möglich ist. Die Beantragung ist denkbar einfach und formlos. Bitte nimm einfach mit Thomas Nowack in der Geschäftsstelle Kontakt auf. Tagungspreise 2015: Mitgl./ng. Mitgl./ng. Mehrbettz. (pro Pers.) 160/180 E 170/190 E Doppelz. (pro Pers.) 175/195 E 185/205 E Einzelzimmer 200/220 E 210/230 E bei nmeldung bis ab In den Preisen sind die Kosten für Übernachtung, Verpflegung und die Tagungsgebühr enthalten. Die Tagung kann nur ganz gebucht werden, eine Kostenerstattung bei späterer nreise oder früherer breise ist nicht möglich. nmeldeschluss ist der Im Tagungszentrum kann eine hohe nzahl an Teilnehmern untergebracht werden. Leider lässt es sich nicht immer vermeiden, dass Personen auch auswärts übernachten müssen. Wer gerne im Tagungszentrum übernachten will, sollte sich daher möglichst früh anmelden. Thomas Nowack ist bemüht, im Rahmen der Möglichkeiten Unterbringungswünsche zu erfüllen. Das Tagungszentrum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Schwäbisch Gmünd wird regelmäßig durch Intercityverbindungen bedient (meist alle zwei Stunden). Vom Bahnhof ist das Tagungszentrum mit dem Bus in ca. 20 Minuten erreichbar.

4 nmeldung 2015 Seite 4 Wer einen Eindruck vom Tagungshaus gewinnen möchte, kann unter Informationen online einsehen. Wissenswertes über Schwäbisch Gmünd findet man unter www. schwaebischgmuend.de. Wie immer ist eine Online-nmeldung geschaltet. uf unserer internen Webseite ist eine eigene Seite mit dem Titel Jahrestagung eingestellt. Dort findet sich das nmeldeformular, außerdem die Meldemöglichkeit zum Pecha Kucha und zu den Spielräumen. lle, die zum ersten Mal auf einer Tagung dabei sind und deswegen noch keinen Zugang zum Mitgliederbereich haben, können sich trotzdem online anmelden: ls Benutzernamen bitte Gast eingeben und als Passwort a2zx5my15. Bei Problemen bitte mit der Geschäftsstelle Verbindung aufnehmen. Bitte beachtet auch, dass eine nmeldung nur gültig ist, wenn der Tagungspreis bezahlt ist. Dies kann durch die Beilage eines Verrechnungsschecks oder durch Überweisung geschehen. In letztem Fall muss der nmeldung eine Kopie des Einzahlungsbelegs oder bei elektronischem Zahlungsverkehr via Internet der usdruck der Überweisungsbestätigung beiliegen. Wer sich online anmeldet, kann die Bestätigung als jpg- oder pdf-datei anhängen. uf den Überweisungsträgern bitte als Verwendungszweck Radtagung 2015 / Tagungsbeitrag NME angeben. IBN: DE BIC BYLDEM1KMS. Schweizer Tagungsteilnehmer haben die Möglichkeit, ihren Teilnehmerbeitrag entweder bar auf der Tagung zu zahlen oder mittels SEP-Überweisung auf unser Konto zu überweisen. Dies soll nach ngaben der Kreditinstitute in der Regel kostenlos sein. m besten ist es allerdings, sich vom eigenen Kreditinstitut diesbezüglich beraten zu lassen. Bei bsagen können wir die Summe aufgrund unserer Verpflichtungen dem Haus gegenüber leider nicht zurückerstatten. Wir raten den bschluss einer Reiserücktrittversicherung an, die es in jedem Reisebüro, mittlerweile auch direkt im Internet, gibt. im Foyer des Forums auslegen. Größere Verkaufsdisplays und Präsentationsaufsteller sind nicht zugelassen, damit möglichst viele RDler ihre Produkte präsentieren können. Roll-Ups, Banner, Beach-Flags und andere Werbemittel müssen auch zu Hause bleiben. Zum festlichen bend am Sonntag laden wir herzlich ein, sich in Schale zu werfen. ußerdem benötigen wir natürlich Helferinnen und Helfer zum ufbau des Forums, sowie zum Eindecken der Tische, wie auch zum anschließenden ufräumen. uch dies kann bereits bei der nmeldung angegeben werden. Darum bitten wir ganz herzlich gibt es erstmals ein neues Format, das sich aus den fakultativen ngeboten sowie der Nacht der Podien zusammensetzt. Es heißt Spielräume und wird am Samstagnachmittag und abend für jeweils eine Stunde mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. So sind am Nachmittag vor allem Beteiligungsangebote mit Workshopcharakter erwünscht, abends mehr Frontalprogramme wie Lesungen, Musikdarbietungen, Filme, Bilder, Präsentationen, usschnitte aus aktuellen Programmen, Werkstattberichte, etc.. Für die Spielräume am bend gilt, dass sich auch verschiedene Partner einen Spielort teilen können. lso einfach anmelden. Die Geschäftsstelle sichtet und stellt zusammen. uf der internen Mitgliederwebseite ist dies per Onlineformular möglich. Ebenso aber auch per Mail oder Brief an die Geschäftsstelle. Vor den Spielräumen am bend wollen wir auf der großen Bühne im Forum, wie schon in den Vorjahren, das Präsentationsformat Pecha Kucha (sprich: petscha-kutscha, jap. wirres Geplauder, Stimmengewirr ) erleben. Wir haben dafür in diesem Jahr sechs Startplätze vorgesehen. Teilnehmer können etwas zum Tagungsthema vorstellen oder einen Beitrag eigener Wahl gestalten. Dafür sind Bewerbungen notwendig, die ebenfalls über die Webseite möglich sind. Wer vorab Detailinformationen wünscht wendet sich an die Geschäftsstelle oder an Marc Benseler benseler-design.de) der das Projekt betreut und moderiert. Kinder sind herzlich willkommen, ein Kinderprogramm können wir aber leider nicht anbieten. Während der Vorträge wird voraussichtlich eine Kinderbetreuung angeboten. Bitte nehmt als Eltern Rücksicht auf andere Tagungsteilnehmer und deren Bedürfnis nach Konzentration bei Veranstaltungen. Wer seine neuesten CDs, Grafiken, Bücher oder andere Produktionen (ab 2011) zum Verkauf anbieten möchte, kann sie Je nach Fachgruppe sind dieser Einladung noch ein Fragebogen oder fachgruppeninterne Informationen beigefügt. Wir bitten um aufmerksame Beachtung. Markus Pletz wird bei der kommenden Tagung mit seiner extrem beliebten Fotobox mal aussetzen. Für gute Ideen zu einer anderen Beteiligungsaktion, die am späten Sonntagabend laufen kann, sind wir dankbar.

5 nmeldung 2015 Seite 5 In Western Lands Das Programm am Freitagabend beschreiben Maya und Beat so: In Western Lands vertonte Gedichte von J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis Eine musikalische Reise durch Mittelerde, die von sternenklaren Nächten erzählt, von abenteuerlichen Wanderungen und vom Philosophieren mit einem Esel im Morgentau. Ein Kunstsparten übergreifendes Projekt mit Maja & Beat Oezmen (Gesang, Piano) und Überraschungsgästen. nmeldung zur RD-Tagung 2015 (Spätestens bis zum senden an: DS RD e.v. Senftlstraße München) Name, Vorname Straße PLZ/Ort Telefon/Fax Mitreisende(r): Name, Vorname Kind: Name, lter Kind: Name, lter Schlafen Mehrbettzimmer Person(en) Doppelzimmer Person(en) Einzelzimmer Falls ihr eure Kinder mitbringt: Werden die Kinder im Zimmer der Eltern schlafen? Ja Nein Essen vegetarisches Essen Person(en) Kinderbetreuung Mein Kind (3 8) möchte an der Kinderbetreuung, so angeboten, während der Vorträge teilnehmen. Mitmachen Ich kann mithelfen, am Sonntag das Forum für das festliche Essen umzugestalten. Ich kann mithelfen, am Sonntag das Forum nach dem bend aufzuräumen. Ich kann bei den Spielräumen am Samstagabend mithelfen (z.b. Raumverantwortung). Ich stehe für kleinere rbeiten nach Rücksprache zur Verfügung. Bezahlen Ich/Wir habe(n) den Tagungsbeitrag bezahlt, Beleg liegt bei. Kind: Name, lter Datum/Unterschrift

6 D S nmeldung 2015 Seite 6 R D Vorläufiges Programm Fr., 13. Februar Samstag, 14. Februar Sonntag, 15. Februar Mo., 16. Februar bis Uhr nreise, Einchecken, Begrüßung im Foyer Uhr bendessen Uhr Eröffnung und Begrüßung im Plenum Uhr Sektempfang und Begrüßung in den Fachgruppen Uhr In Western Lands vertonte Gedichte von J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis mit Maja & Beat Oezmen ab Uhr wahre Nachtgespräche 7.30 Uhr Morgenandacht in der Kapelle 8.00 Uhr Frühstück 9.45 Uhr Ich spüre was, was Du nicht hörst Präsentative ffekttechniken im Design am Beispiel Film mit Prof. rne Scheuermann Uhr Mittagessen Uhr Info-Runde für Interessierte Uhr Spielräume 1 (ngebote laut aktuellem Tagungsprogramm) Uhr Segnungszeiten in der Kapelle Uhr Stehkaffee im Foyer Uhr Fachgruppen-Zeit rchitektur: (noch offen) Bildende Kunst: (noch offen) Darstellende Kunst: (noch offen) Design:. Scheuermann über aktuelle Design-Forschungsprojekte an der HBK Bern Design/Fotografie: (noch offen) Medien: (noch offen) Musik: (noch offen) Uhr bendessen Uhr Pecha Kucha (bis ca Uhr) Uhr Spielräume 2 (ngebote laut aktuellem Tagungsprogramm) Uhr Tanzen und mehr (Livemusik, Standardtanz, ) 7.30 Uhr Morgenfeier mit bendmahl in der Kapelle 8.00 Uhr Frühstück 9.45 Uhr lternative Welten Fantasy und die Kunst, das Unsichtbare sichtbar zu machen mit Prof. Dr. Manfred Siebald Uhr Mittagessen Uhr Fachgruppen-Zeit (bis max Uhr) rchitektur: (noch offen) Bildende Kunst: (noch offen) Darstellende Kunst: (noch offen) Design: Gespräche, Ein- und usblicke Design/Fotografie: (noch offen) Medien: (noch offen) Musik: (noch offen) Uhr ein wahres Fest ab 21:30 Karrikaturenbox??? ab 22:00 Tanz im Foyer 8.00 Uhr Frühstück 9.30 Uhr Gottesdienst Uhr Verabschiedung und usblick Uhr Mittagessen (danach breise)

SIE NENNEN ES SELBSTBESTIMMUNG PRÄNATALDIAGNOSTIK ZWISCHEN ZWANG UND AUTONOMIE 28. FEBRUAR - 2. MÄRZ 2014 im VCH-Hotel Christophorus in Berlin-Spandau

SIE NENNEN ES SELBSTBESTIMMUNG PRÄNATALDIAGNOSTIK ZWISCHEN ZWANG UND AUTONOMIE 28. FEBRUAR - 2. MÄRZ 2014 im VCH-Hotel Christophorus in Berlin-Spandau SIE NENNEN ES SELBSTBESTIMMUNG PRÄNATALDIAGNOSTIK ZWISCHEN ZWANG UND AUTONOMIE 28. FEBRUAR - 2. MÄRZ 2014 im VCH-Hotel Christophorus in Berlin-Spandau www.hotel-johannesstift.de Liebe Netzwerkmitglieder

Mehr

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Forum Benachteiligte Jugendliche im CVJM 19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Jugendarbeit, die Hoffnung macht. Sozial benachteiligte Jugendliche haben oft keine Perspektiven.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Der Regiogeld Verband organisiert regelmäßige Treffen für Regiogeld Initiativen und alle Interessenten.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Ein Freiwilligendienst in Deutschland

Ein Freiwilligendienst in Deutschland Ein Freiwilligendienst in Deutschland Wir freuen uns über Dein Interesse an einem Freiwilligendienst in Deutschland! Hier findest Du die wichtigsten Informationen zu Deiner Vorbereitung und zu einem Freiwilligen

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar

Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN Fachbereich Rechtswissenschaft Einladung zum Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar Sommersemester 2015 Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974)

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) Offene Akademietagung Leben ist immer lebensgefährlich Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) 18. bis 19. Oktober 2014 (Sa.-So.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg Einladung

Mehr

Wie fördert Mini-Hockey die Entwicklung der Spielintelligenz?

Wie fördert Mini-Hockey die Entwicklung der Spielintelligenz? , An Hockey-Vereine Hockey-Trainer Neumünster, 25.08.2009 Einladung zum Trainerseminar Wie fördert Mini-Hockey die Entwicklung der Spielintelligenz? Liebe Hockeyfreunde, fördert den Sport: Zum einen, in

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 23. Mai 2014 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie selbst

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

Modelle der lokalen Einwohner(innen)beteiligung

Modelle der lokalen Einwohner(innen)beteiligung Modelle der lokalen Einwohner(innen)beteiligung Kooperationstagung von Stiftung MITARBEIT und Evangelischer Akademie Loccum 2. bis 4. September 2005 in Loccum In den letzten Jahren sind eine Vielzahl neuer

Mehr

Einladung zum Seminar Mantrailing

Einladung zum Seminar Mantrailing Rettungshundestaffel Limburg / Westerwald e.v. Einladung zum Seminar Mantrailing Donnerstag 25.02.2010 bis Sonntag 28.02.2010 für Fortgeschrittene Das Seminar wird geleitet von Gabriella Trautmann, einer

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

Programm. des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT

Programm. des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT Programm des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in Berlin VERSICHERUNGSRECHT Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsrecht am 19. und 20. März 2015 in

Mehr

PRAXISMARKETING 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2

PRAXISMARKETING 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2 PRAXISMARKETING N E X T L E V E L M : C O N S U L T C H I N A T O U R 2 0 1 2 2 3. M A I 2 9. M A I 2 0 1 2 Die Agentur M:Consult wird vom 23. bis 29. Mai in China einen 5-tägigen Exklusiv Workshop aus

Mehr

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013 12. 13. April 2013 Fortbildungsreihe Notfallsimulator Wir laden Sie zu einem Simulationsworkshop ein, den das Berliner Simulationstraining der Universitätskliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Fachvereinigung der Finanzkontrollen der deutschsprachigen Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein

Fachvereinigung der Finanzkontrollen der deutschsprachigen Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein Martin Billeter, Präsident FV 043 259 33 83 martin.billeter@fk.zh.ch Zürich, 11. Dezember 2013 E I N L A D U N G Winter - ERFA-Tagung 2014 der Fachvereinigung der Finanzkontrollen: Donnerstag, 16. Januar

Mehr

Praxismarketing Next level

Praxismarketing Next level -Programm Samstag, 15.08.2015 Rahmenprogramm 10:00 16:00 Der Samstagvormittag und -mittag sind zur individuellen Gestaltung freigehalten Profitieren Sie vom Wissen unserer Referenten Thomas Pendele Gastgeber

Mehr

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Liebe Lauffreunde/-innen Aufgrund der doch durchweg positiven Resonanz im Sinne von Jederzeit wieder zum letztjährigen

Mehr

Effektives Tagen in entspannter Atmosphäre Tagungen & Seminare

Effektives Tagen in entspannter Atmosphäre Tagungen & Seminare Effektives Tagen in entspannter Atmosphäre Tagungen & Seminare Tagungen & Seminare Das Haus Parkblick ist als Tagungs- und Seminarhotel mit großzügigen Räumen und moderner Tagungstechnik ausgestattet.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt

Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt Mitglied im Landesverband Gartenbau Sachsen-Anhalt e.v. Maxim-Gorki-Str. 13 39108 Magdeburg PF 320151 39040 Magdeburg Tel.: (0391) 731 80 34 Fax: (0391) 732

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Haus Bergfried - Ramsau

Haus Bergfried - Ramsau Haus Bergfried - Ramsau http://www.bergfried-ramsau.de/ Seite 1 von 2 18.05.2009 Haus Bergfried - Ramsau Herzlich willkommen! Das Haus Bergfried befindet sich in ruhiger und sonniger Höhenlage - auf etwa

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

Klein, aber oho! Nano als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie

Klein, aber oho! Nano als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie Respekt FaiRness VeRantwoRtung Vereinigung Christlicher Unternehmer der Schweiz Klein, aber oho! Nano als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie Jahrestagung mit Mitgliederversammlung Samstag, 25. April 2015

Mehr

Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente

Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente Burgpavillon Tagungen & Events Herzlich willkommen auf Burg Heimerzheim! Sie planen ein Seminar oder eine Konferenz? Sie suchen

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland KOBERG 2, D-23552 LÜBECK Tel.: +49 (0) 451-7 63 20 Fax: +49 (0) 451-7 48 73 info@deutausges.de, www.deutausges.de Fortbildung in Deutschland für Deutschlehrkräfte im aktiven Schuldienst Ausschreibung Polen

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg

ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg Institution: Anschrift: Telefon: Fax: E-Mail: URL: Ansprechpartner für Rückfragen: Name: Durchwahl:

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de. Ratingen, 18.

Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de. Ratingen, 18. @@SERIENFAX@@ Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de Ratingen, 18. Juni 2015 Liebe Golferinnen im VdU, liebe Gäste,

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

Schritt 1. Schritt 2. Einfach registrieren

Schritt 1. Schritt 2. Einfach registrieren Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung, Dich als Partner bei JEUNESSE GLOBAL und im maaximum-team zu registrieren eine gute und zukunftsweisende Entscheidung. Mit dieser kurzen Anleitung möchten

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Deutsche Botschaft Bern

Deutsche Botschaft Bern Page 1 of 5 Deutsche Botschaft Bern Deutsche Botschaft Bern Die Passstelle Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

QUIZFRAGE 2 QUIZFRAGE 1 QUIZFRAGE 4 QUIZFRAGE 3. Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014?

QUIZFRAGE 2 QUIZFRAGE 1 QUIZFRAGE 4 QUIZFRAGE 3. Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014? QUIZFRAGE 1 Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014? QUIZFRAGE 2 Wie viel Prozent der deutsche Facebook-Nutzer haben aktiv ihre Privatsphäre-Einstellungen verändert? a) ca. 1,5 Millionen

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer?

Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer? Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer? SEPA kommt! Ab dem 1. Februar 2014 sollen auch in der SPD nur noch die neuen Zahlungswege verwendet

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre Assistenzzeit ist in absehbarer Zeit oder bereits abgeschlossen. Sie prüfen, welche beruflichen Optionen sich bieten. Sie wollen

Mehr

Skikurs für Kinder und Jugendliche vom 07.-13. Februar 2016 in Ladurns (Südtirol)

Skikurs für Kinder und Jugendliche vom 07.-13. Februar 2016 in Ladurns (Südtirol) Skikurs für Kinder und Jugendliche vom 07.-13. Februar 2016 in Ladurns (Südtirol) Du suchst noch eine Woche, in der du zusammen mit deiner Familie die Freuden und die Faszination des Monoskifahrens bzw.

Mehr

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste Havelhöhe www.havelhoehe.de GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste WILLKOMMEN IM GÄSTEHAUS HAVELHÖHE In einer Villa auf dem Ge lände des Gemein - schafts kranken hau ses Havelhöhe

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION. EdA 2015. Sponsorenmappe

TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION. EdA 2015. Sponsorenmappe TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION EdA 2015 Sponsorenmappe Allgemeine Informationen Datum: 23. April 2015 Uhrzeit: 09:00-17:00 Uhr Ort: Hotel Mercure Wien Westbahnhof Adresse: Felberstraße 4,

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

am 19. und 20. September 2015

am 19. und 20. September 2015 E i n l a d u n g Liebe Verbandsmitglieder, liebe ILP lerinnen, liebe ILP ler, liebe Ausbildungsteilnehmer/-innen, liebe Gäste, wir laden Euch herzlich zu unserer diesjährigen ILPV-Jahrestagung am 19.

Mehr