Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011"

Transkript

1 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD

2 Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 Band 12 der Reihe NORD.regional ISSN Herausgeber: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Steckelhörn 12, Hamburg Bestellungen: Telefon: oder Fax: Auskünfte: Telefon: Fax: Internet: Preis: 10,50 EUR Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein, 2012 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten.

3 Vorwort Mit der vorliegenden Publikation Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holsteins gibt das Statistikamt Nord zum ersten Mal in der Reihe NORD.regional auch Datenzusammenstellungen für die Städte und n mit mehr als Einwohnern heraus. Gerade im Hinblick auf die kommende Landtagswahl tragen wir so dem vermehrten Informationsbedarf an regionalstatistischen Daten Rechnung. Wie bei den vorangegangenen Veröffentlichungen sind auf jeweils zwei Seiten wichtige Eckdaten zusammengestellt. Kennziffern aus den Bereichen Bevölkerung, Sozial- und Wirtschaftsstruktur, Wohnen, Infrastruktur, Verkehr, Kriminalität sowie Wahlen ermöglichen regionale Vergleiche. Die Darstellung des Anteils der jeweiligen Stadt bzw. des es am Landesergebnis bzw. der Stadt am ergebnis lädt zu einer Standortbestimmung ein. Vorangestellt ist eine Auswahl thematischer Karten zu den in den Statistik-Profilen dargestellten Themenkreisen, die einen raschen Überblick über die demographische, wirtschaftliche und soziale Situation in Schleswig-Holstein ermöglichen. Neben Ergebnissen der amtlichen Statistik enthält dieser Band auch Daten anderer Institutionen. Die Quellen der Angaben sind in den erläuternden Bemerkungen im Anhang aufgeführt. Den Einrichtungen, die uns ihr Datenmaterial überlassen haben, sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt. Das Statistikamt Nord verfügt über eine umfangreiche regionalstatistische Datensammlung für Hamburg und Schleswig-Holstein. Besonders möchten wir auf den monitor mit interaktiven Karten und Eckdaten, das intraregionale Benchmarking zur Metropolregion Hamburg sowie auf die Hamburger Stadtteil-Profile 2011 in unserem Internetauftritt unter hinweisen. Hamburg, im Dezember 2011 Helmut Eppmann Vorstand des Statistikamtes Nord

4

5 Inhalt Karten Übersichtskarte: e und kreisfreie Städte in Schleswig-Holstein... 9 Einwohnerdichte Bevölkerung: Unter 18 Jahren Bevölkerung: 65 und mehr Jahre Arbeitslose Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte Ein- und Zwei-Familienhäuser Wohnfläche je Einwohnerin und Einwohner Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl Übersichtskarte: e und n mit über Einwohnern Daten freie Städte Flensburg Kiel Hansestadt Lübeck Neumünster e Dithmarschen Herzogtum Lauenburg Nordfriesland Ostholstein Pinneberg Plön Rendsburg-Eckernförde Schleswig-Flensburg Segeberg Steinburg Stormarn n mit über Einwohnern Heide, Stadt Geesthacht, Stadt Husum, Stadt Elmshorn, Stadt Pinneberg, Stadt Quickborn, Stadt Wedel, Stadt Eckernförde, Stadt Rendsburg, Stadt Schleswig, Stadt Henstedt-Ulzburg Kaltenkirchen, Stadt Norderstedt, Stadt Itzehoe, Stadt Ahrensburg, Stadt Bad Oldesloe, Stadt Reinbek, Stadt Anmerkungen und Quellenangaben NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 5

6 6 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

7 Karten NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 7

8 8 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

9 Übersichtskarte: e und kreisfreie Städte in Schleswig-Holstein Steinburg grenze FLENSBURG freie Stadt Heide! Sitz der verwaltung FLENSBURG Nordfriesland Schleswig-Flensburg Ostsee Husum Schleswig Rendsburg KIEL Plön Nordsee Heide Rendsburg-Eckernförde Plön Eutin Ostholstein Dithmarschen NEUMÜNSTER Itzehoe Bad Segeberg Steinburg Segeberg Bad Oldesloe LÜBECK Helgoland zum Pinneberg Pinneberg Pinneberg Stormarn Ratzeburg Herzogtum Lauenburg NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 9

10 Einwohnerdichte 2010 Einwohnerinnen und Einwohner je Quadratkilometer unter bis unter und mehr Landesdurchschnitt: 179 Einwohnerinnen und Einwohner je Quadratkilometer FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 10 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

11 Bevölkerung: Unter 18 Jahre 2010 Anteil der unter 18-Jährigen an der Bevölkerung insgesamt in Prozent unter 17,0 17,0 bis unter 18,0 18,0 und mehr Landesdurchschnitt: 17,2 Prozent FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 11

12 Bevölkerung: 65 Jahre und älter 2010 Anteil der über 65-Jährigen an der Bevölkerung insgesamt in Prozent unter 21,3 21,3 bis unter 22,3 22,3 und mehr Landesdurchschnitt: 21,6 Prozent FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 12 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

13 Arbeitslose 2011 Arbeitslosenquote in Prozent unter 5,6 5,6 bis unter 8,0 8,0 und mehr Landesdurchschnitt: 6,7 Prozent FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Bundesagentur für Arbeit Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 13

14 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2010 Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten an der Bevölkerung im Alter von 15 bis unter 65 Jahren in Prozent bis unter 39,0 39,0 bis unter 61,0 61,0 und mehr Landesdurchschnitt: 45,2 Prozent FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Bundesagentur für Arbeit und Bevölkerungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

15 Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal 2009 Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen in Euro unter bis unter und mehr Landesdurchschnitt: FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 15

16 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte 2009 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro unter bis unter und mehr Landesdurchschnitt: FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 16 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

17 Ein- und Zwei-Familienhäuser 2010 Anteil der Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern an allen Wohnungen in Prozent unter 52,5 52,5 bis unter 66,0 66,0 und mehr Landesdurchschnitt: 53,8 Prozent FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Wohnungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 17

18 Wohnfläche je Einwohnerin und Einwohner 2010 Wohnfläche je Einwohnerin und Einwohner in Quadratmeter unter 42,0 42,0 bis unter 44,5 44,5 und mehr Landesdurchschnitt: 43,5 Quadratmeter FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Quelle: Wohnungsfortschreibung und Bevölkerungsfortschreibung Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 18 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

19 Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in Prozent unter 72,0 72,0 bis unter 75,5 75,5 und mehr Landesdurchschnitt: 73,6 FLENSBURG Ostsee Nordfriesland Schleswig-Flensburg Rendsburg-Eckernförde KIEL Plön Nordsee Dithmarschen Ostholstein NEUMÜNSTER Steinburg Segeberg LÜBECK Helgoland Pinneberg Stormarn Herzogtum Lauenburg Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 19

20 20 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

21 freie Städte NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 21

22 freie Stadt Flensburg Bevölkerung freie Stadt Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Bevölkerung ,1 Unter 18-Jährige ,8 in % der Bevölkerung 15,3 17,2. 65-Jährige und Ältere ,8 in % der Bevölkerung 19,6 21,6. Deutsche ,0 Ausländerinnen und Ausländer ,7 in % der Bevölkerung 7,7 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 1,1-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 4,0 + 3,8. Fläche in km² ,4 Landwirtschaftsfläche in % 27,2 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,5 Einpendlerinnen und Einpendler ,1 Auspendlerinnen und Auspendler ,9 Arbeitslose (Sept. 2011) ,1 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 11,3 6,7. Jüngere Arbeitslose ,6 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,3 11,2. Ältere Arbeitslose ,8 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,7 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,4 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 8,4 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,0 in % der Bevölkerung 12,6 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,2 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 22 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

23 freie Stadt freie Stadt Flensburg Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Wohnen Wohngebäude ,1 Wohnungen ,4 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,6 in % aller Wohnungen 24,8 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,7 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 75,5 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 41,0 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,6 Grundschulen ,0 Weiterführende Schulen ,9 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,9 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,8 in % der Schülerinnen und Schüler 4,6 3,7. Beherbergungsbetriebe ,5 Übernachtungen ,8 Verkehr PKW ,7 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,7 mit Personenschaden ,7 mit schwerwiegendem Sachschaden ,2 Kriminalität Straftaten insgesamt ,4 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,0 je der Bevölkerung 4 3. Diebstahlsdelikte ,8 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 67,4 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 22,2 31,5. SPD 22,0 25,4. FDP 11,6 14,9. GRÜNE 13,0 12,4. SSW 18,4 4,3. DIE LINKE 7,9 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 23

24 freie Stadt Kiel (Landeshauptstadt) Bevölkerung freie Stadt Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Bevölkerung ,5 Unter 18-Jährige ,1 in % der Bevölkerung 14,3 17,2. 65-Jährige und Ältere ,2 in % der Bevölkerung 18,3 21,6. Deutsche ,1 Ausländerinnen und Ausländer ,4 in % der Bevölkerung 8,7 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 0,8-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 6,0 + 3,8. Fläche in km² ,8 Landwirtschaftsfläche in % 30,1 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,7 Einpendlerinnen und Einpendler ,0 Auspendlerinnen und Auspendler ,3 Arbeitslose (Sept. 2011) ,9 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 10,7 6,7. Jüngere Arbeitslose ,3 Anteil an allen Arbeitslosen in % 8,3 11,2. Ältere Arbeitslose ,4 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,7 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,9 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 8,6 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,7 in % der Bevölkerung 13,8 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,4 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 24 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

25 Wohnen Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 freie Stadt Kiel (Landeshauptstadt) freie Stadt Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Wohngebäude ,8 Wohnungen ,3 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,5 in % aller Wohnungen 20,3 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,3 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 69,7 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 38,2 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,5 Grundschulen ,0 Weiterführende Schulen ,6 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,6 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,5 in % der Schülerinnen und Schüler 6,6 3,7. Beherbergungsbetriebe ,1 Übernachtungen ,4 Verkehr PKW ,6 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,7 mit Personenschaden ,1 mit schwerwiegendem Sachschaden ,6 Kriminalität Straftaten insgesamt ,0 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,7 je der Bevölkerung 6 3. Diebstahlsdelikte ,2 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 71,7 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 22,4 31,5. SPD 30,0 25,4. FDP 12,3 14,9. GRÜNE 17,1 12,4. SSW 4,6 4,3. DIE LINKE 7,7 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 25

26 freie Hansestadt Lübeck Bevölkerung freie Stadt Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Bevölkerung ,4 Unter 18-Jährige ,7 in % der Bevölkerung 15,5 17,2. 65-Jährige und Ältere ,9 in % der Bevölkerung 23,0 21,6. Deutsche ,3 Ausländerinnen und Ausländer ,0 in % der Bevölkerung 6,9 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 4,1-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 6,0 + 3,8. Fläche in km² ,4 Landwirtschaftsfläche in % 32,7 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,1 Einpendlerinnen und Einpendler ,8 Auspendlerinnen und Auspendler ,5 Arbeitslose (Sept. 2011) ,6 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 10,6 6,7. Jüngere Arbeitslose ,6 Anteil an allen Arbeitslosen in % 11,1 11,2. Ältere Arbeitslose ,6 Anteil an allen Arbeitslosen in % 14,0 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,8 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 8,8 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,0 in % der Bevölkerung 13,9 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,3 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 26 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

27 Wohnen Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 freie Stadt freie Hansestadt Lübeck Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Wohngebäude ,6 Wohnungen ,2 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,8 in % aller Wohnungen 31,8 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,2 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 72,0 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 39,3 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,9 Grundschulen ,7 Weiterführende Schulen ,8 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,7 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,1 in % der Schülerinnen und Schüler 6,8 3,7. Beherbergungsbetriebe ,2 Übernachtungen ,6 Verkehr PKW ,0 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,8 mit Personenschaden ,4 mit schwerwiegendem Sachschaden ,7 Kriminalität Straftaten insgesamt ,0 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,2 je der Bevölkerung 5 3. Diebstahlsdelikte ,0 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 68,0 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 25,6 31,5. SPD 30,7 25,4. FDP 13,6 14,9. GRÜNE 14,1 12,4. SSW 2,0 4,3. DIE LINKE 8,2 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 27

28 freie Stadt Neumünster Bevölkerung freie Stadt Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Bevölkerung ,7 Unter 18-Jährige ,8 in % der Bevölkerung 17,6 17,2. 65-Jährige und Ältere ,7 in % der Bevölkerung 21,8 21,6. Deutsche ,7 Ausländerinnen und Ausländer ,3 in % der Bevölkerung 6,2 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 3,9-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 3,1 + 3,8. Fläche in km² ,5 Landwirtschaftsfläche in % 42,8 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,9 Einpendlerinnen und Einpendler ,2 Auspendlerinnen und Auspendler ,2 Arbeitslose (Sept. 2011) ,3 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 10,4 6,7. Jüngere Arbeitslose ,8 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,6 11,2. Ältere Arbeitslose ,5 Anteil an allen Arbeitslosen in % 13,8 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,7 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 7,9 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,8 in % der Bevölkerung 14,2 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,3 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 28 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

29 Wohnen Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 freie Stadt freie Stadt Neumünster Schleswig- Holstein Anteil Stadt an Land Wohngebäude ,5 Wohnungen ,9 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,2 in % aller Wohnungen 40,7 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,6 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 78,4 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 42,2 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,2 Grundschulen ,5 Weiterführende Schulen ,7 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,6 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,2 in % der Schülerinnen und Schüler 5,4 3,7. Beherbergungsbetriebe ,3 Übernachtungen ,5 Verkehr PKW ,5 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,2 mit Personenschaden ,3 mit schwerwiegendem Sachschaden ,4 Kriminalität Straftaten insgesamt ,3 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,6 je der Bevölkerung 6 3. Diebstahlsdelikte ,0 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 65,4 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 30,1 31,5. SPD 29,7 25,4. FDP 13,7 14,9. GRÜNE 10,8 12,4. SSW 3,0 4,3. DIE LINKE 6,5 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 29

30 30 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

31 e NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 31

32 Dithmarschen Bevölkerung Schleswig- Holstein Anteil an Land Bevölkerung ,8 Unter 18-Jährige ,0 in % der Bevölkerung 17,9 17,2. 65-Jährige und Ältere ,1 in % der Bevölkerung 23,0 21,6. Deutsche ,8 Ausländerinnen und Ausländer ,2 in % der Bevölkerung 3,4 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 4,3-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 0,7 + 3,8. Fläche in km² ,0 Landwirtschaftsfläche in % 75,8 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,2 Einpendlerinnen und Einpendler ,7 Auspendlerinnen und Auspendler ,7 Arbeitslose (Sept. 2011) ,2 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 7,7 6,7. Jüngere Arbeitslose ,9 Anteil an allen Arbeitslosen in % 15,0 11,2. Ältere Arbeitslose ,5 Anteil an allen Arbeitslosen in % 14,6 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,4 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 5,6 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,4 in % der Bevölkerung 9,0 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,1 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 32 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

33 Dithmarschen Schleswig- Holstein Anteil an Land Wohnen Wohngebäude ,4 Wohnungen ,8 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,6 in % aller Wohnungen 73,5 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,1 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 96,5 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 48,4 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,6 Grundschulen ,1 Weiterführende Schulen ,9 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,1 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,5 in % der Schülerinnen und Schüler 1,8 3,7. Beherbergungsbetriebe ,1 Übernachtungen ,9 Verkehr PKW ,9 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,8 mit Personenschaden ,9 mit schwerwiegendem Sachschaden ,1 Kriminalität Straftaten insgesamt ,6 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,2 je der Bevölkerung 2 3. Diebstahlsdelikte ,5 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 71,1 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 36,1 31,5. SPD 22,9 25,4. FDP 18,6 14,9. GRÜNE 8,3 12,4. SSW 2,4 4,3. DIE LINKE 6,2 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 33

34 Herzogtum Lauenburg Bevölkerung Schleswig- Holstein Anteil an Land Bevölkerung ,6 Unter 18-Jährige ,0 in % der Bevölkerung 18,1 17,2. 65-Jährige und Ältere ,6 in % der Bevölkerung 21,5 21,6. Deutsche ,6 Ausländerinnen und Ausländer ,2 in % der Bevölkerung 4,8 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 3,4-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 4,6 + 3,8. Fläche in km² ,0 Landwirtschaftsfläche in % 58,4 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,9 Einpendlerinnen und Einpendler ,7 Auspendlerinnen und Auspendler ,4 Arbeitslose (Sept. 2011) ,0 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 5,9 6,7. Jüngere Arbeitslose ,5 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,2 11,2. Ältere Arbeitslose ,9 Anteil an allen Arbeitslosen in % 16,7 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,9 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 4,1 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,0 in % der Bevölkerung 7,2 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,9 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 34 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

35 Wohnen Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Herzogtum Lauenburg Schleswig- Holstein Anteil an Land Wohngebäude ,7 Wohnungen ,0 darunter in Ein- und Zweifamilienhäusern ,0 in % aller Wohnungen 62,4 53,8. Bezugsfertig gewordene Wohnungen ,8 Durchschnittliche Wohnungsgröße in m² 92,3 87,8. Wohnfläche je Einwohner/in in m² 41,8 43,5. Infrastruktur Kindergärten ,3 Grundschulen ,7 Weiterführende Schulen ,4 Schülerinnen und Schüler insgesamt ,4 Ausländische Schülerinnen und Schüler ,3 in % der Schülerinnen und Schüler 4,2 3,7. Beherbergungsbetriebe ,3 Übernachtungen ,7 Verkehr PKW ,9 je der Bevölkerung Straßenverkehrsunfälle ,0 mit Personenschaden ,7 mit schwerwiegendem Sachschaden ,7 Kriminalität Straftaten insgesamt ,5 je der Bevölkerung Gewaltdelikte ,4 je der Bevölkerung 2 3. Diebstahlsdelikte ,7 je der Bevölkerung Landtagswahl 2009 Wahlbeteiligung in % 75,6 73,6. Anteil an den gültigen Zweitstimmen in % CDU 32,5 31,5. SPD 25,4 25,4. FDP 15,3 14,9. GRÜNE 12,9 12,4. SSW 1,3 4,3. DIE LINKE 6,7 6,0. NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 35

36 Nordfriesland Bevölkerung Schleswig- Holstein Anteil an Land Bevölkerung ,8 Unter 18-Jährige ,1 in % der Bevölkerung 17,8 17,2. 65-Jährige und Ältere ,0 in % der Bevölkerung 22,2 21,6. Deutsche ,9 Ausländerinnen und Ausländer ,8 in % der Bevölkerung 4,2 5,1. Geburten-/Sterbesaldo je Einwohner - 4,2-3,0. Wanderungssaldo je Einwohner + 2,5 + 3,8. Fläche in km² ,2 Landwirtschaftsfläche in % 75,7 69,8. Einwohnerinnen und Einwohner je km² Sozialstruktur Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ,1 Einpendlerinnen und Einpendler ,5 Auspendlerinnen und Auspendler ,3 Arbeitslose (Sept. 2011) ,3 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 6,3 6,7. Jüngere Arbeitslose ,9 Anteil an allen Arbeitslosen in % 12,3 11,2. Ältere Arbeitslose ,6 Anteil an allen Arbeitslosen in % 17,6 16,9. Arbeitslose nach SGB II ,3 in % der abhängig zivilen Erwerbspersonen 4,4 4,7. Leistungsempfängerinnen/-empfänger nach SGB II (Sept. 2011) ,4 in % der Bevölkerung 6,0 8,0. Wirtschaftsstruktur (2009) Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen nominal in Millionen Euro ,2 je Erwerbstätigen in Euro Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner in Euro über die - bzw. Landesgrenze 36 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein NORD.regional, Statistik-Profile Schleswig-Holstein 2011

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD A II 2 - j/09 7. Oktober 2010 Gerichtliche Ehelösungen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2009 1. Ehescheidungen

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K I 1 - j/05 Teil 1 _. Dezember 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Land Schleswig Holstein Landkreis Ditmarschen

Land Schleswig Holstein Landkreis Ditmarschen Landkreis Ditmarschen 25337 Elmshorn Agnes-Karll-Allee Tel : 04121 64900 04121 Leitstelle@IRLS-Elmshorn.de Funkkanal : 469 Funkrufname Leitstelle West Status 5, Tonruf 1 1. DLRG - Rendsburg Tauchtelefon,

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2013

Hamburger Stadtteil-Profile 2013 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2013 NORD.regional Band 15 STATISTIKAMT NORD Band 15 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: A II 2 - j 14 SH Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014 Herausgegeben am: 22. Juli 2015 Impressum Statistische

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. I/2013 28. Januar 2013 Wege in die Selbstständigkeit Unternehmensgründungen von Frauen und Männern in Schleswig-Holstein 2011

Mehr

Liste aller Verwaltungen in den Gemeinden und Ämtern in Schleswig-Holstein

Liste aller Verwaltungen in den Gemeinden und Ämtern in Schleswig-Holstein Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein Liste aller Verwaltungen in den Gemeinden und Ämtern in Schleswig-Holstein Stand: 1. Januar 2012 Kreisfreie Städte 1. Stadt Flensburg Durchführung der Verwaltungsgeschäfte

Mehr

Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung und den Neubau von energieeffizienten Wohngebäuden

Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung und den Neubau von energieeffizienten Wohngebäuden Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung und den Neubau von energieeffizienten Wohngebäuden Energiemesse Schrevenborn 09.03.2013, Ratssaal Rathaus Heikendorf Christian Heider, Investitionsbank

Mehr

Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012

Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 1 - j/12, Teil 1 SH Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012 Teil 1: Ausgaben und Einnahmen (einschließlich

Mehr

Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen. zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein. Landesebene

Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen. zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein. Landesebene Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein Landesebene Kreisebene Dithmarschen Herzogtum Lauenburg Nordfriesland Pinneberg Plön Rendsburg-Eckernförde Schleswig-Flensburg

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v.

Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v. Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein 2016 Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v. Hamburg, 13.05.2016 Achim Georg, Marco Gaffrey Agenda 1 2 3 4 Tourismus in Schleswig-Holstein Beschäftigungsfaktor

Mehr

Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig- Holstein durch Vereinte Nationen ausgezeichnet

Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig- Holstein durch Vereinte Nationen ausgezeichnet Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein Medien-Information 26. November 2008 Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig-

Mehr

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 9 - j 13 SH Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Teil 3: Einsammlung von n Herausgegeben am: 28. November

Mehr

13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT

13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT 13 Metropolregion Hamburg 13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT 13.1.1 BEVÖLKERUNG DER METROPOLREGION HAMBURG NACH KREISEN Tabelle 38 2013 8) 2012 8) 2010 2005 2000 1995 1991 Kreise/Gebietsteile absolut z.

Mehr

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: B I 2 - j 14 SH Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15 Herausgegeben

Mehr

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2013/14

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2013/14 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: B I 2 - j 13 SH Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2013/14 Herausgegeben

Mehr

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport Deutschland im demographischen Wandel 2030 Datenreport Schleswig-Holstein 1. Auszug aus der Publikation Deutschland im Demographischen Wandel 2030 Datenreport 2. Länderbericht zur Bevölkerungsprognose

Mehr

Soziale Wohnraumförderung 01.01.2015 bis 31.12.2018

Soziale Wohnraumförderung 01.01.2015 bis 31.12.2018 Soziale Wohnraumförderung 01.01.2015 bis 31.12.2018 Information für Förderdarlehen des Landes Schleswig-Holstein für selbst genutzte Eigentumsmaßnahmen Stand Januar 2015 In Investitionsbank Schleswig-Holstein

Mehr

Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein

Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein Ministerialdirigent Dipl.-Ing. Peter Steiner Abteilungsleiter Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Altlasten Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft

Mehr

Präventissimo. Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein. Wilhelm Busch: Der Virtuos

Präventissimo. Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein. Wilhelm Busch: Der Virtuos Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein Wilhelm Busch: Der Virtuos Dr. Thomas Nauert 11 Warum betriebliche Gesundheitsförderung? Wilhelm Busch: Der Virtuos Dr. Thomas Nauert

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2 j/2003 6. April 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg

5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg 5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg 5.1. Einkommensstruktur Wie viel Prozent der Familien im Kreis Schleswig-Flensburg weniger als 1.000 bedarfsgewichtet im Monat

Mehr

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein

Europawahl am 25. Mai 2014. Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein Die Landeswahlleiterin des Landes Schleswig-Holstein Wahlen in Schleswig-Holstein Europawahl am 25. Mai 2014 Vorläufiges Ergebnis Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Impressum: Hrsg.:

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Gewerbesteuerhebesätze in der Metropolregion Hamburg

Gewerbesteuerhebesätze in der Metropolregion Hamburg STEUERN Gewerbesteuerhebesätze in der Metropolregion Hamburg Nach 1 Gewerbesteuergesetz (GewStG) erheben die Gemeinden eine Gewerbesteuer als Gemeindesteuer. Sie legen dafür einen Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Arbeitsloseninitiativen in Schleswig Holstein

Arbeitsloseninitiativen in Schleswig Holstein Arbeitsloseninitiativen in Schleswig Holstein Arbeitsloseninitiative Kiel e.v. Kiel Iltisstraße 34 Telefon 0431-73 26 35 http://www.aloinikiel.de/ info@aloinikiel.de Fax 0431-73 99 890 Sozial-I.G.E.L.

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/828 16. Wahlperiode 06-06-13 Bericht der Landesregierung Vorfahrt für Kinder - Kostenlose Kinderbetreuung umsetzen Drucksache 16/559 Federführend ist das

Mehr

Orte und Öffnungszeiten der allgemeinen Anlaufpraxen im Ärztlichen Bereitschaftsdienst der KVSH

Orte und Öffnungszeiten der allgemeinen Anlaufpraxen im Ärztlichen Bereitschaftsdienst der KVSH Orte und der allgemeinen Anlaufpraxen im Ärztlichen Bereitschaftsdienst der KVSH Stand 02.12.2015, N. Liebau Notdienst Bad Oldesloe Asklepios Klinik Schützenstr. 55 23843 Bad Oldesloe Mo. Di. Do 20:00!

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen September 2016 Insolvenzverfahren Verände- Nr. Dagegen rung der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- gegenüber Arbeit- Voraus-

Mehr

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann I M T Tourismustag Schleswig-Holstein Wie international ist der echte Norden? Wie international kann der echte Norden werden? Erkenntnisse aus der Marktforschung Prof. Dr. Bernd Eisenstein Lübeck, 30.

Mehr

Materialien zur Stadtbeobachtung 16

Materialien zur Stadtbeobachtung 16 Bürgeramt, Statistik und Wahlen Bürgeramt, Statistik und Wahlen Materialien zur Stadtbeobachtung 16 Frankfurt im Regional- und Großstädtevergleich 2012 Der Magistrat - Bürgeramt, Statistik und Wahlen Impressum

Mehr

Wirtschaftszahlen für Schleswig-Holstein

Wirtschaftszahlen für Schleswig-Holstein Wirtschaftszahlen für Schleswig-Holstein Analyse Statistik Trend Kartengrundlage: GfK GeoMarketing GmbH Stand: Dezember 2015 1 Herausgeber: IHK Schleswig-Holstein Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume, die

Mehr

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Bezirk Altona http://www.hamburg.de/stadtteile/altona/ Handelskammer Hamburg 040 36138138 http://www.hk24.de Bezirk Bergedorf http://www.hamburg.de/stadtteile/bergedorf/

Mehr

Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland

Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland Bundesland Adresse Telefonnummern/ Faxnummern E-Mail Baden-Württemberg TÜV SÜD Industrie Service GmbH Fliegende

Mehr

IV 212 Ingo Röske-Wagner 13. Juni 2013

IV 212 Ingo Röske-Wagner 13. Juni 2013 Basis Integration - Zahlen, Daten, Fakten 1. Bevölkerung mit Migrationshintergrund In Schleswig-Holstein haben rund 352.000 Menschen einen Migrationshintergrund. Dies entspricht einem Anteil an der Bevölkerung

Mehr

Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein

Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein Ahrensburg Evangelische Beratungsstelle Stormarn Große Str. 16 22926 Ahrensburg Tel.: 04102 / 537 66 Fax: 04102 / 50 000 info@beratungsstelle-stormarn.de

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein?

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein? SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Heiner Garg (FDP) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Chemikalien: Zuständige Behörden

Chemikalien: Zuständige Behörden Chemikalien: Zuständige Behörden 1. Verwaltung Bundesebene Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Unterabteilung IG II Robert-Schuman-Platz 3 53175 Bonn Tel.: 022899/305-0

Mehr

Lernen fördern. Leistung fordern. Erreichbarkeit der Jugendämter. und telefonische. Beratungsangebote

Lernen fördern. Leistung fordern. Erreichbarkeit der Jugendämter. und telefonische. Beratungsangebote Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein Schutz von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein Erreichbarkeit der Jugendämter Fortbildungsoffensive und telefonische

Mehr

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Menschen mit Behinderungen haben oft

Mehr

LBS-Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2014. Städte, Gemeinden und Siedlungsräume über 20.000 Einwohner. Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

LBS-Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2014. Städte, Gemeinden und Siedlungsräume über 20.000 Einwohner. Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. LBS-Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2014 Städte, Gemeinden und Siedlungsräume über 20.000 Einwohner Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. 1 Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2014 Die LBS

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ 4159 18. Wahlperiode 13.05.2016 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Rathje-Hoffmann (CDU) und Antwort der Landesregierung Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD J I - j/06 H 23. Oktober 2008 Dienstleistungsunternehmen 1 in Hamburg im Jahr 2006 Tätige Personen 2) und Umsatz

Mehr

Die Soziale Wohnraumförderung vom bis zum

Die Soziale Wohnraumförderung vom bis zum Die Soziale Wohnraumförderung vom 1.1.2007 bis zum 31.12.2008 nformationen über die Förderdarlehen des Landes Schleswig-Holstein für selbstgenutzten Wohnraum . Wer kann einen Antrag stellen Haushalte,

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein und Rechtsformen Juni 2009 Insolvenzverfahren Zu- (+) Nr. Dagegen bzw. der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- Ab- (-) Voraus- Klassi- mangels bereini- jahres- nahme

Mehr

Übersicht der Fördergebiete des Programms "berufsbezogene Sprachförderung von Migrantinnen und Migranten"

Übersicht der Fördergebiete des Programms berufsbezogene Sprachförderung von Migrantinnen und Migranten Übersicht der Fördergebiete des Programms "berufsbezogene Sprachförderung von Migrantinnen und Migranten" Hamburg Rheinland- Pfalz Schleswig- Holstein Mecklenburg- Vorpommern Bitte wählen Sie ein Bundesland

Mehr

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Bevölkerungsentwicklung Fläche am 21.12.2000 in qm 78,29 Bevölkerung insgesamt am 31.12.2000 Bevölkerung insgesamt

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen Juni 2015 Insolvenzverfahren Verände- Nr. Dagegen rung der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- gegenüber Arbeit- Voraus- Klassi-

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Bundesprogramm Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration Übersicht: Geförderte Kitas in Schleswig-Holstein (86) Stand

Bundesprogramm Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration Übersicht: Geförderte Kitas in Schleswig-Holstein (86) Stand Bundesprogramm Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration Übersicht: Geförderte Kitas in Schleswig-Holstein (86) Stand 30.04.2011 Servicenummer 5685 4803 4347 1984 2384 3973 126 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein

Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg und SchleswigHolstein Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in SchleswigHolstein 0/0 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und SchleswigHolstein Verzeichnis der

Mehr

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn.

Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Einfach einfacher! Alles auf einen Blick. Der neue SH-Tarif für Bus und Bahn. Auf einen Blick: Was steht wo? 1. Klasse....................................................... 06 Ansprechpartner......................................

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Bundestagswahl in Schleswig-Holstein am 22. September 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Bundestagswahl in Schleswig-Holstein am 22. September 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Bundestagswahl in Schleswig-Holstein am 22. September 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Bundestagswahl in Schleswig-Holstein am 22. September 2013 ISSN

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/4478 18. Wahlperiode 2016-08-17 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Rathje-Hoffmann (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Schule und Berufsbildung

Mehr

Drogenberatungsstellen in Schleswig-Holstein

Drogenberatungsstellen in Schleswig-Holstein Ahrensburg Beratungsstelle Ahrensburg SuchtberatungsstelleAhrensburg@gmx.de Ahrensburg Do It! Stationäre Suchttherapie doit@therapiehilfe.de Ahrensburg Suchtberatungsstelle Bad Oldesloe Suchtberatungsstelle

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 12 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH

IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH und Strukturpolitik GmbH Wohnungsmarktprognose für Schleswig-Holstein bis 2025 im Auftrag des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein Juni 2011 und Strukturpolitik GmbH Wohnungsmarktprognose für

Mehr

- 2 - 08-04-28. Kreis Dithmarschen Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit. Fachdienst Zentrale Sozialdienste

- 2 - 08-04-28. Kreis Dithmarschen Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit. Fachdienst Zentrale Sozialdienste 08-04-28 Kreis Dithmarschen Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit Fachdienst Zentrale Sozialdienste Jugendhilfe- und Sozialplanung - Gerd Schröder Kreis Dithmarschen www.dithmarschen.de Alle Angaben

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/2114 15. Wahlperiode 02-09-09 Kleine Anfrage des Abgeordneten Uwe Eichelberg (CDU) und Antwort der Landesregierung - Innenminister Wirtschaftliche Betätigung

Mehr

Verzeichnis der Bezirksfachklassen in Schleswig-Holstein

Verzeichnis der Bezirksfachklassen in Schleswig-Holstein Verzeichnis der Bezirksfachklassen in Schleswig-Holstein Stand: 1. August 2002 Lfd. 01 Berufskraftfahrer/ Berufskraftfahrerin 02 Fachkraft für Lagerwirtschaft 03 Handelsfachpacker/ Handelsfachpackerin

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Anita Klahn (FDP) und Oliver Kumbartzky (FDP)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode der Abgeordneten Anita Klahn (FDP) und Oliver Kumbartzky (FDP) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3437 18. Wahlperiode 2015-10-19 Kleine Anfrage der Abgeordneten Anita Klahn (FDP) und Oliver Kumbartzky (FDP) und Antwort der Landesregierung Minister für

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Konzept Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Impressum Titel: Umgang mit Fehlern in Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Erstellungsdatum: Dezember 2014 Autor: Hüser,

Mehr

Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe in Schleswig-Holstein:

Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe in Schleswig-Holstein: Stand: März 2013 Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe in Schleswig-Holstein: OV Altenholz und Umgebung e. V. Frau Doris Bommes Posener Straße 15 24161 Altenholz Tel.: 0431-321170 - Fax.: 0431-676836

Mehr

Unsoziales Sparpaket der Bundesregierung Auswirkungen für SH

Unsoziales Sparpaket der Bundesregierung Auswirkungen für SH Bettina Hagedorn Mitglied des Deutschen Bundestages Berlin, den 18. November 2010 Unsoziales Sparpaket der Bundesregierung Auswirkungen für SH 1. Das sog. Sparpaket ist ein Kahlschlag im Bundeshaushalt:

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Landesweite Marktforschung 2013/2014 in Schleswig-Holstein

Landesweite Marktforschung 2013/2014 in Schleswig-Holstein Landesweite Marktforschung 2013/2014 in Schleswig-Holstein Sonderauswertung vom 03.09.2015 für den Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH Omnitrend GmbH Seeburgstraße 100, D-04103 Leipzig, Tel. +49

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: G IV - m 2/3 SH Beherbergung im Reiseverkehr in Schleswig-Holstein Dezember 203 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD P I 1 (4) - vj 3/12 H 20. Dezember 2012 Erwerbstätige in Hamburg Vierteljahresergebnisse zum 3. Quartal 2012

Mehr

Wohnungsmarktentwicklung Metropolregion Hamburg Ausgewählte Aspekte

Wohnungsmarktentwicklung Metropolregion Hamburg Ausgewählte Aspekte Wohnungsmarktentwicklung Metropolregion Hamburg Ausgewählte Aspekte Hamburg, Juni 2015 Agenda 01 02 03 04 05 06 07 Die Metropolregion Hamburg Bevölkerungsentwicklung Haushaltsprognose Wohnungsstruktur

Mehr

Dienstleistungen der Agentur für Arbeit Elmshorn zur Ansiedlung von Unternehmen / Investoren

Dienstleistungen der Agentur für Arbeit Elmshorn zur Ansiedlung von Unternehmen / Investoren Dienstleistungen der Agentur für Arbeit Elmshorn zur Ansiedlung von Unternehmen / Investoren Jürgen Knauff, Leiter Arbeitgeberservice, 19.07.2007 Struktur des Bezirkes Lage: Nordwestlich der Großstadt

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr

Wohnungsmarktkonzepte in Schleswig-Holstein. Jürgen Veser

Wohnungsmarktkonzepte in Schleswig-Holstein. Jürgen Veser Wohnungsmarktkonzepte in Schleswig-Holstein Jürgen Veser Entwicklungsperspektiven von Kommunen unter Schrumpfungsbedingungen Veranstaltungsreihe NRW.BANK.Vor Ort 30. September 2009 in Mülheim an der Ruhr

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 S 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung 2006

Mehr

Regionale Kooperation A23/B5 Fact Book 2014

Regionale Kooperation A23/B5 Fact Book 2014 Regionale Kooperation A23/B5 Fact Book 2014 Dithmarschen. Nordfriesland. Pinneberg. Steinburg. Husum, 20. April 2015 Achim Georg Agenda 01 02 03 04 05 06 07 08 09 Hintergrund und Aufgabenstellung Raum-

Mehr

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 13 - j 13 HH Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg

Mehr

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt

Modelle der Stadt-Umland-Organisation im Vergleich. Inhalt Inhalt 9.1 Strukturdaten der laufenden Raumbeobachtung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung...A-2 9.1.1 Region München... A-2 9.1.2 Region Frankfurt Rhein/Main... A-6 9.1.3 Region Stuttgart...A-10

Mehr

Schleswig-Holstein 2025

Schleswig-Holstein 2025 Schleswig-Holstein 225 Demographie-Report regional Der Report kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: www.dsn-projekte.de Inhaltsverzeichnis Seite VORWORT 3 BLICK AUF SCHLESWIG-HOLSTEIN 4

Mehr

Tabellen Regierungsbezirke 2011

Tabellen Regierungsbezirke 2011 Tabellen Regierungsbezirke 2011 Blatt 1 Bevölkerung 2009 30.06.2010 Bevölkerung am 31.12.2009 Bevölkerungsbewegung 2009 Geburten Sterbefälle Zuzüge Fortzüge Blatt 2 Bevölkerung nach Altersgruppen (31.

Mehr

Opferhilfeeinrichtungen in Schleswig-Holstein

Opferhilfeeinrichtungen in Schleswig-Holstein zahl; 1. en für den Schutz von Kindern und Jugendlichen Wendepunkt e.v. Holstenstr. 21 25335 Elmshorn Anlauf- u. Beratungsstelle gegen sexuellen Kindesmissbrauch; Modellvorhaben für kindl. u. jugendl.

Mehr

Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung (GewO)

Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung (GewO) (IHK) Industrie- und Handelskammer zu Kiel Bergstraße 2 24103 Kiel Antrag auf Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung

Mehr

Landesverordnung zur Durchführung des Schleswig-Holsteinischen Wohnraumförderungsgesetzes (SHWoFG-DVO) Vom 13. Juni 2009

Landesverordnung zur Durchführung des Schleswig-Holsteinischen Wohnraumförderungsgesetzes (SHWoFG-DVO) Vom 13. Juni 2009 Gesamtes Gesetz Quelle: Amtliche Abkürzung: SHWoFG-DVO Ausfertigungsdatum: 13.06.2009 Gültig ab: 01.07.2009 Dokumenttyp: Verordnung Fundstelle: Gliederungs-Nr: GVOBl. 2009, 344 233-5-1 Landesverordnung

Mehr

Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland

Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis der Genehmigungsstellen für Fliegende Bauten in der Bundesrepublik Deutschland Bundesland Adresse Telefonnummern/ Faxnummern E-Mail Baden-Württemberg TÜV SÜD Industrie Service GmbH Fliegende

Mehr

Große Str Ahrensburg Tel.: / Fax: /

Große Str Ahrensburg Tel.: / Fax: / Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein Ahrensburg Evangelische Beratungsstelle Stormarn Große Str. 16 22926 Ahrensburg Tel.: 04102 / 537 66 Fax: 04102 / 50 000 info@beratungsstelle-stormarn.de

Mehr

Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2012 Münster Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren

Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2012 Münster Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 212 Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung 4 Übersichtstabelle 5 1 Katasterfläche 6 2 Wohnungsbestand 7 3 Baufertigstellungen

Mehr

Die Praxisübergabe aus zulassungsrechtlicher Sicht

Die Praxisübergabe aus zulassungsrechtlicher Sicht Die Praxisübergabe aus zulassungsrechtlicher Sicht 8. Gemeinsamer Infotag 2016 André Zwaka Betroffene Rechtskreise bei einer Praxisabgabe Mai 2016 KVSH 2 KVSH 3 Gute Planung spart Zeit und Geld KVSH 4

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ 3711 15. Wahlperiode 04-10-15 Kleine Anfrage des Abgeordneten Peter Lehnert (CDU) und Antwort der Landesregierung Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Mehr

Verzeichnis der Bezirksfachklassen in Schleswig-Holstein Stand: 1. August 2015

Verzeichnis der Bezirksfachklassen in Schleswig-Holstein Stand: 1. August 2015 Anl. Verzeichnis der Bezirksfachklassen Rerlass des Ministeriums für Schule Berufsbildung vom 29. September 2015 III - 414-3023.257.002 (neu: III 324) In der Anlage gebe ich das neue Verzeichnis der Bezirksfachklassen

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein

Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg und SchleswigHolstein Verzeichnis der berufsbildenden Schulen in SchleswigHolstein 007/008 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und SchleswigHolstein Verzeichnis

Mehr

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Bad Kreuznach Bevölkerung am 31.12.2014: 155.944 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 864 qkm Bevölkerungsdichte 2014: 181

Mehr

Materialien zur Stadtbeobachtung 14

Materialien zur Stadtbeobachtung 14 Bürgeramt, Statistik und Wahlen Bürgeramt, Statistik und Wahlen Materialien zur Stadtbeobachtung 14 Frankfurt im Regional- und Großstädtevergleich 11 Der Magistrat - Bürgeramt, Statistik und Wahlen Impressum

Mehr

Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014

Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Analyse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen in Hamburg am 25. Mai 2014 Teil 1: Vorläufiges Ergebnis der Bezirksversammlungswahlen 2014 Wahlbeteiligung,

Mehr

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen

Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen Flüchtlinge in Schleswig-Holstein Zugangszahlen und Informationen Landesamt für Ausländerangelegenheiten in Neumünster Stand Februar 2016 Inhalt 01 Aufgaben des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten

Mehr

12. Kreisvergleich Die Landkreise und kreisfreien Städte des Landes Brandenburg Fläche und Bevölkerung...

12. Kreisvergleich Die Landkreise und kreisfreien Städte des Landes Brandenburg Fläche und Bevölkerung... Kreisvergleich 12. Kreisvergleich 12. Kreisvergleich... 213 12.1. Die Landkreise und kreisfreien Städte des Landes Brandenburg... 217 12.2. Fläche und Bevölkerung... 218 12.2.1. Flächen und Bevölkerung

Mehr

Wohnungsmarktprognose für Schleswig-Holstein bis 2025

Wohnungsmarktprognose für Schleswig-Holstein bis 2025 Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH Innenministerium des Landes Schleswig-Holsteins Wohnungsmarktprognose für Schleswig-Holstein bis 2025 Wesentliche Ergebnisse Schleswig Schleswig Eckernförde

Mehr

Eine altersunabhängige Option?

Eine altersunabhängige Option? Eine altersunabhängige Option? Dr. med. Thomas Nauert Ministerium für Soziales, Gesundheit, Landesgewerbearzt wie wird sich die Bevölkerung entwickeln? Warum ist das so? Welche Probleme werden daraus entstehen?

Mehr