BVQ Business Volume Qualicision KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BVQ Business Volume Qualicision KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE"

Transkript

1 BVQ Business Volume Qualicision KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE

2 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL page 2

3 PROFIL UND UNTERNEHMENSZIEL: SVA ist einer der führenden System-Integratoren Deutschlands im Bereich Data Center-Infrastruktur. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wiesbaden wurde 1997 gegründet und beschäftigt mehr als 460 Mitarbeiter an 14 Standorten in Deutschland. Das unternehmerische Ziel der SVA ist es, hochwertige IT-Produkte der jeweiligen Hersteller mit dem Projekt-Know-how und der Flexibilität von SVA zu verknüpfen, um so optimale Lösungen für unsere Kunden zu erzielen SVA betreut mehr als 260 SVC Kunden SVA ist damit der führende SVC Partner in Europa! page 4

4 Standorte der SVA GmbH Hannover Hamburg Greven Hauptsitz Wiesbaden Dortmund Düsseldorf Köln Berlin Dresden Saarbrücken Karlsruhe Nürnberg Stuttgart München page 5

5 GESCHÄFTSFÜHRENDE GESELLSCHAFTER: Felix Alexander Philipp Alexander Diplom Ingenieur und ehemaliger IBM-Vertriebsleiter Sprecher der Geschäftsführung Diplom Ingenieur Vertrieb und Finanzen Sven Eichelbaum Diplom Betriebswirt Produkte und Services page 6

6 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL page 7

7 Monitoring und Analyse helfen, die Effizienz und die Qualität zu verbessern. Wieso nicht ein paar Schritte weitergehen und neue Services integrieren, um Speicher-Mehrwerte zu schaffen? Herausforderungen im Speicherbereich Speicherkosten reduzieren Betriebssicherheit verbessern Investitionen schützen Effizienz verbessern Servicequalität steigern Speicher Mehrwerte schaffen Lastverteilung optimieren Auslastung steigern Monitoren, analysieren Risiken erkennen Proaktives Management Modulare Erweiterung, neue Disziplinen Kostenverrechnung, SLM, Alerting, VMware Integration page 12

8 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL PAGE 13

9 Mit BVQ kann man auf Knopfdruck die komplexen Zusammenhänge eines Speichersystems auf einem Schirm darstellen. Damit können Zusammenhänge schnell erkannt werden. Die Lösung STORAGE SYSTEM IBM SVC IBM Storwize Family SPEICHERPOOLS High Performance High Capacity Archive Großer Speicherpool Kleiner Speicherpool page 14

10 Die BVQ Treemap zeigt auf einen Blick die Verteilung der Kapazitäten, freie Bereiche und Engpässe. Das Verschieben von Volumes wird über Drag & Drop vereinfacht. Die Lösung SPEICHERPOOL KAPAZITÄTEN Poolgröße Größe der Volumes Freie Kapazitäten Sichere Drag & Drop Volume Migrationen * Reports wie z.b. Speicherwachstum * Verbunden mit BVQ SLA Management Regeln page 15

11 Analysemethoden werden eingeblendet und kombinieren die Ansichten mit Bewertungen über Leistung, Effizienz, Risiken und Fehler. Multidimensionale Sichten, die hocheffizient sind und als Favoriten abgespeichert werden können. Die Lösung Kapazität & Performance auf einen Blick! Verfügbarer Speicherplatz Wie ist die Verwendung? Einschätzung der aktuellen Leistungsaufnahme Risiko Hoch Ausbalanciert Gering Unterstützt die Speicherplanung und das Risiko Management Belegbare Einschätzung der Leistungs- Notwendigkeiten Frühzeitige Erkennung von Leistung-, Kapazitätsengpässen page 16

12 Die BVQ Analysemethode Heatmap zeigt, die grünen Bereiche liegen in der richtige Speicherklasse aber die blauen Bereiche liegen auf eine zu teuren Speicherklasse. Ein deutlicher Hinweis auf ein mögliches Einsparpotential. Die Lösung GRÜN = SPEICHER IN BALANCE Leistungsaufnahme angemessen Kosten je TB angemessen Keine Änderung notwendig BLAU = SPEICHER IST UNTERFORDERT! Leistungsaufnahme ist zu gering Kosten je TB zu hoch Volumes mit mehr Leistung zufügen Günstigeren Speicher einplanen page 17

13 Die BVQ Heatmap zeigt auch mögliche Risiken auf! Die roten und gelben Bereiche können sich zu einem Risiko entwickeln, das frühzeitig durch eine gelbe Einfärbung des umgebenden Speicherpools sichtbar wird. Die Lösung ROT= SPEICHER IST ÜBERLASTET Achtung Betriebsrisiko Bei Leistungsengpässen erste Kandidaten für höhere Speicherklassen Enges Monitoring und einplanen höherer Speicherklassen GELB = HOHE ANFORDERUNGEN AN SPEICHER Kann sich zum Betriebsrisiko entwickeln Bei Leistungsengpässen nächste Kandidaten für höhere Speicherklassen Enges Monitoring page 18

14 Die Ebene der Treemap ist ein hoch-effizientes Tool für die schnelle Übersicht und zur Überwachung. Mit einem Knopfdruck gelangt man zur Analyse der Messdaten. Das Spielfeld der Experten und unerreicht in seiner Tiefe und Möglichkeiten. Die Lösung Analysieren, Gründe für Performanceprobleme finden und lösen! Wissen über Zusammenhänge vertiefen. Basis für Proaktivität aufbauen BVQ KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE page 19

15 BVQ Dashboard fasst alle Informationen für ein umfassendes Monitoring zusammen. Das Dashboard wird als Basisfunktion in Version 3.5 ausgeliefert. Umfassendes Monitoring mit dem BVQ Dashboard BVQ DASHBOARD VERSION 3.5 BVQ DASHBOARD VERSION 3.5 Zusammenfassung vieler Daten für Monitoring Mehrere Bildschirme bilden einen komplette Leitstand Mehrere Bildschirme Voll interaktive Fenster Performance Charts Treemaps / Tree Tables Alerting Ansichten

16 Combined Treemap / Treetable View Treemap is best for comparing sizes of concurrent consumers in a shared resource and shows group relations across all objects in one picture. Treetable, the new alternative view, adds even more benefits: Text based identification of Objects Show all attributes of objects grouped in categories Sorting and filtering Same, path controller object-hierarchy as Treemap Selection (orange) identical Clipboard or CSV exportable BVQ KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE page 21

17 BVQ ist die am weitesten ausgereifte Monitoring und Analyse Software für die IBM Speichersysteme SVC (SAN Volume Controller) und die Storwize Familie, die mit einem Minimum an Komplexität ein Maximum an Ergebnissen ermöglicht. Die Lösung Übersichtliche Darstellung vieler wichtiger Zusammenhänge auf einem Schirm Schnelle und tiefgehende Analysemöglichkeiten Viele Disziplinen in einem Tool Basis: Monitoring, Reporting, Analyse Modular erweiterbar: Alerting, Accounting, Service Level Management page 22

18 Die BVQ Base Edition kann modular mit 4 Paketen erweitert werden. Damit ist es leicht, Speichermehrwerte für verschiedene Bedürfnisse zu erschliessen. Die Lösung BVQ Base Edition BVQ Treemap Modul für Kapazitäts und Performance Monitoring und Reporting. Integrierbar über ODBC BVQ Performance View für technische Analyse BVQ Alerting und Analysemodule BVQ IO Density Heat Map Analyse BVQ Response Time Compliance Analyse BVQ Space Efficiency Analyse mit Compression und Thin Provisioning BVQ Accounting Package Speicherkosten Verrechnung Monitoring, Analyse auf Unternehmense benen Accounting Report SVC CAPACITY BASED LICENSE BVQ Service Level Management Package SLAs überwachen Anzeige von SLA Verletzungen oder risikoreiches Data Placement Data Placement Analyse BVQ Copy Services Package Spiegel überwachen, Datenkopien absichern STORWIZE V7000, V5000 ENCLOSURE BASED LICENSE Metro / Global Mirror anzeigen, überwachen und analysieren BVQ VMware Integration Package VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Effektivität von VM Thin Provisioning anzeigen STORWIZE V3700 SYSTEM BASED LICENSE page 23

19 Inbetriebnahme in Stunden auf nur einem Server für viele verschiedene Speichersysteme. So beherrscht man komplexe Umfelder mit einfach zu verwaltenden Systemen. Die Lösung BVQ Application BVQ GUI Geringe Komplexität Einfache Installation und Wartung BVQ SVC Scanner BVQ Vmware Scanner BVQ Reporter Cognos Reporter Excel, Birt,... Applikationen offenes ODBC Interface Modulare Erweiterbarkeit nur eine Server benötigt virtuelle Server sind möglich SVC oder Storwize VMware BVQ KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE 1-2 Stunden für Installation Mehrere Speichersysteme auf einer Installation. page 24

20 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG ALS SERVICE DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL PAGE 25

21 Während die BVQ Installation die perfekte Lösung für hohe technische Anforderungen ist, kann der SRS durch seine hohe Anpassungsfähigkeit die restliche Bandbreite der Kundenanforderungen abdecken. Die Rundumlösung SRS mit erweiterten Servicemaßnahmen SVA Storage Reporting Service (SRS) Ziel Übersicht behalten (Kapazitäten, Wachstum, Performance) Monatliche Reports, optional Health Checks und Planungsanalysen Preis nach Volumenstaffel Optionale Servicepakete Health Checks Ziel Betriebsrisiken reduzieren, ausschließen Ad hoc oder Abonnement 2/Jahr Planungsanalyse Ziel Einkaufskosten reduzieren Vor Kapazitätserweiterung, realen Leistungsbedarf ermitteln Kosten reduzieren Probleme lösen Problemanalyse Übersicht Kontrolle SRS Risiken minimieren Problemanalysen Ziel unerwartete Probleme lösen Servicemaßnahme - Preis Aufwandsbasis (Umfang nicht planbar) Im Falle eines plötzlich auftretenden Performanceproblems (Wahrscheinlichkeit durch regelmäßige Health-Checks verringert) Planungsanalyse Health Checks

22 Reporting und Analyse Service auf Basis von BVQ Preis nach Volumenstaffel (klein, mittel, groß) Datenerfassung mit Agenten Sichere Übertragung zum BVQ Servicepoint Verschlüsselte Übertragung zu zentralen BVQ Servicepoints Monatliche Auswertung und Reporterstellung zentral im BVQ Servicepoint Bewertung der Reports durch SVA Fachpersonal Alle Leistungs- und Konfigurationsdaten stehen für Analysen zur Verfügung Servicepakete: Health Checks, Planungsanalysen, Problemanalysen Weitere Analyseservices Wichtiges Detail SRS speichert alle Performancedaten eines Systems über mehrere Wochen. Kapazitätsverlauf über Jahre! Damit können im Bedarfsfall Analysen über längere Zeiträume durchgeführt werden.

23 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL PAGE 28

24 BVQ ist die Lösung für Unternehmen aller Größenordnungen. Für Monitoring, Analyse, Planung, zum Lösen von Problemen und um weitere Speichermehrwerte zu erschließen. BVQ passende Lizenzmodelle für alle Speichertypen Der Return on Invest BVQ for SVC Speichertier Preisstufen BVQ for Storwize Enclosure basierende Lizenz Kapazitätsunabhängig Fehlinvestitionen frühzeitig vermeiden Sehr hohes Einsparpotential >> 75% Betrieb absichern Speichermehrwerte ermöglichen Kostengünstige Lösung für Monitoring, Reporting und Analyse Kleiner Footprint Einfach zu managen, spart administrative Kosten BVQ for Storwize V3700 Systembasiert eine Lizenz je System - Kapazitätsunabhängig Speicherinvestitionen schützen page 29

25 Die Reduktion von Einkaufskosten hat einen sehr großen Einfluss auf die Gesamtkosten. In Folge werden dadurch die Aufwendungen für vieler weiterer Kostenträger gemindert. Vorteil: Einkaufskosten reduzieren Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC BVQ for Storwize BVQ analysiert, wie gut die vorhandene Leistung genutzt wird Ermöglicht zielgenaue Planung der Leistungsanforderungen Oft Basis für abgesicherte Entscheidung in günstigere Speicherklassen Reduziert Kosten/TB, Hardware, Wartungskosten, Managementkosten, Stellkosten, Energiekosten Managementkosten reduzieren BVQ for Storwize V3700 Betriebsrisiken vermindern Performanceengpässe beherrschen und vermeiden Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Speichermehrwerte schaffen page 30

26 Neue Low End Klasse Ein Beispiel, wie ein Kunde mehr als 75% bei einer Speichererweiterung eingespart hat! Die BVQ Heatmap Analyse zeigt einen großen Unterschied zwischen angenommenen und realen, messbaren Notwendigkeiten auf. Faktenbasiertes Wissen ist die Basis für optimierte Investitionen Geplante Investition Mid Range High End 80TB high-end Storage ist ausgeschöpft und sollte erweitert werden. Revidiertes Ergebnis nach BVQ Analyse Volumes migrieren und hochwertigen Speicher entlasten! IO Denisty Analyse zeigt viele blaue Volumes auf High-end. Geschäftliche Notwendigkeiten für Verbleib auf High-end? 60% alle Volumes ohne Notwendigkeit für High-end Verschiebung auf günstigere Speicherklassen. Keine Erweiterung von High-End Erweiterung von Low-end zu ¼ der Kosten Einsparung 75% page 31

27 Viele Managementdisziplinen an einer zentralen Stelle zusammengefasst. BVQ ist leicht zu bedienen und stellt mit der Treemap komplexe Zusammenhänge leicht verständlich dar. Vorteil: Managementkosten reduzieren Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC BVQ for Storwize Managementkosten reduzieren Ein Tool für SVC / Storwize Monitoring, Reporting, Analyse und Alerting Einfach zu verwenden, hocheffektive Ergebnisdarstellung Verbessert Effizienz der Speicheradministratoren Weniger Investitionen in zusätzliche Tools, Schulungsaufwände Betriebsrisiken vermindern BVQ for Storwize V3700 Performanceengpässe beherrschen und vermeiden Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Speichermehrwerte schaffen page 32

28 Hochintegrierte Ergebnisdarstellung! 2.5PB und 1000ende Volumes auf einen Blick! Mit nur einem Knopfdruck werden Analysen zur Performance, Speichereffizienz oder weitere Kapazitätsanalysen ermöglicht. Hochintegrierte Ergebnisdarstellung verschafft Übersicht page 33

29 Von der Übersicht ins kleinste Detail. Mit Hilfe der übersichtlichen Treemap problematische Bereiche finden und in die Tiefe analysieren. Der erste Schritt zur Problemlösung und Proaktivität. Detaillierte Analyse jedes Objekts auf Knopfdruck page 34

30 Speichersysteme verstehen keine Geschäftsanforderungen! BVQ kann technische und geschäftliche Regeln lernen und deren Anwendung überwachen. Damit kann BVQ noch effizienter auf Fehler hinweisen, bevor Probleme entstehen. Vorteil: Betriebsrisiken reduzieren Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC BVQ for Storwize Managementkosten reduzieren Betriebsrisiken vermindern Speichersysteme verstehen keine kritischen Geschäftsanforderungen SLAs oder elementare Disk Platzierungsregeln müssen manuell überwacht werden. Fehler können sich hier fatal auswirken BVQ kann technische Regeln und Geschäftsregeln (SLAs) lernen und mit Alerting bei Fehlern frühzeitig warnen. Performanceengpässe beherrschen und vermeiden BVQ for Storwize V3700 Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Speichermehrwerte schaffen page 35

31 Ein Speichersystem kann Alerts auslösen, wenn technische Gründe vorliegen. BVQ kennt auch geschäftlichen Notwendigkeiten und Risiken und kann warnen, wenn diese verletzt werden. Dieser Fehler würde wahrscheinlich erst bei einem missglückten Failover auffallen! BVQ Alerting - Anwendungsbeispiel Datenspiegel - Sicherheitsregel verletzt! Spiegel nicht mehr physikalisch getrennt - Alert wird ausgelöst! page 36

32 Performance-Engpässe passieren, in kleinen oder großen Umgebungen. Die Auswirkungen sind immer hohe Kosten und viele Folgeprobleme. Mit Stolz stellen wir fest BVQ ist die Referenzklasse in der Performanceanalyse für SVC und Storwize Vorteil: ein Klick zur Performanceanalyse um Bottlenecks ausschalten Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC Managementkosten reduzieren Betriebsrisiken vermindern Performanceengpässe beherrschen und vermeiden BVQ for Storwize BVQ for Storwize V3700 Performance Bottlenecks können zu jedem Zeitpunkt passieren Die Gründe sind vielfältig und oft schwer zu verstehen Oft wird mit Hardwareerweiterung reagiert. Damit werden Probleme mit großem Kostenaufwand gemindert aber nicht gelöst. BVQ ermöglicht Root Cause Analysen um Probleme gezielt zu lösen. Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Speichermehrwerte schaffen page 37

33 Unerwartete Performance-Engpässe sind nicht nur Ärgernisse! Sie sind ungewollt, schwer zu beherrschen und hohe Risikofaktoren. Im schlimmsten Fall können sie morgen zu einem Stillstand führen. Proaktive Analyse hilft, solche Situationen zu vermeiden. Analyse deckt die wahren Gründe von Bottlenecks auf - der erste Schritt zur Problemlösung BVQ Referenzkunde Deutsche Post Nach 4 Stunden Server Stillstand verlieren wir jeweils /h in jeder unserer 4 Produktionsstätten. Wir reagieren darauf mit höchstem Qualitätsanspruch und pro Aktiven Monitoring und Analyse. Teilweise auch als Service. Mehr Detailinformationen hier BVQ Referenzkunden im Internet page 38

34 Administratoren, die BVQ verwenden, haben bessere Kenntnisse über die Grenzen Ihrer Systeme. Sie können schnell reagieren und vermeiden mit Ihrem Wissen und Erfahrung viele Probleme. Vorteil: Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC Managementkosten reduzieren Betriebsrisiken vermindern Performanceengpässe beherrschen und vermeiden BVQ for Storwize BVQ for Storwize V3700 Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Admins, die BVQ verwenden, kennen die Grenzen Ihre Systeme Damit werden viele Probleme vermieden, bevor sie passieren Periodische Health Checks sorgen für Stabilität Speichermehrwerte schaffen page 39

35 Mit einem BVQ Health Check werden Schwachstellen in der SVC / Storwize Umgebung ermittelt. Viele BVQ Kunden nehmen diesen Health Check 1 bis 2 mal im Jahr als weiteres Serviceangebot war, um die Betriebssicherheit weiter zu verbessern. BVQ Health Check Risiko Analyse: Überlastungen in den Knoten, den Caches und den SAN Ports werden erkannt. Performance Bottleneck Analyse: Gibt es erkennbare Anzeichen von Bottlenecks? Wie können sie gelöst werden? Capacity and Usage Analyse: Aktuelle Kapazitäts und Performance Auslastung mit Hochrechnung auf volle Auslastung. Click here for more information Storage Tier Analyse: Liegen die Daten auf der richtigen Speicherklassen? Wie sollte in Zukunft investiert werden? Storage Efficiency Analyse: Überprüft die Effizienz und Auswirkung von Thin Provisioning und Komprimierung. Easy Tier Analyse: Überprüft die Effizienz und Auswirkung von Easy Tier Bereichen. page 40

36 Speichermehrwerte schaffen bedeutet, Geschäftsanforderungen weit über das reine Speichern von Daten hinaus zu unterstützen. Vieles davon findet man schon in der BVQ Basisversion, spezielle Disziplinen sind je nach Bedarf modular nachrüstbar. Vorteil: Mehr Möglichkeiten, mehr Sicherheit, mehr Effizienz Einkaufskosten reduzieren BVQ for SVC Managementkosten reduzieren Betriebsrisiken vermindern Performanceengpässe beherrschen und vermeiden BVQ for Storwize BVQ for Storwize V3700 Probleme pro aktiv erkennen und vermeiden Speichermehrwerte schaffen Integriert neue Disziplinen in des Speicher Management Verbessert die Effizienz der Administratoren Verbindet Speicher mit der Welt von VMware, Überwacht die Stabilität von Datenspiegel, ermöglicht die Verrechnung von Speicherservices oder legt die Basis für Service Level Management page 41

37 DAS UNTERNEHMEN SVA HERAUSFORDERUNGEN IM SPEICHERBEREICH DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL PAGE 42

38 Beispiel: Planungsanalyse BVQ Kunde in der Schweiz Onsite Service: Planungsanalyse Anforderung: High End Speicher ist ausgelastet und soll erweitert werden Analyse zeigt, dass die meisten Volumes auf dem High End Speicher keine High End Leistungsanforderungen haben (Volumes in BVQ Analyse blau dargestellt) Interview mit dem Kunden ergibt, dass nur wenige dieser schwach performanten Volumes aus geschäftlichen Gründen auf dem High End Speicher verbleiben müssen Analyse Ergebnis mit Empfehlung: Empfehlung: Aufbau einer neuen Nearline Speicherklasse High End Speicher Nutzung kann sofort um 60% reduziert werden Volumes auf jeweils passende Speicherklassen verschieben Ergebnis ist Kostenreduktion: Nearline Speicher kostete (weniger als) ¼ der ursprünglich geplanten HE Speicherklasse. 75% Einsparung für die Speichererweiterung BVQ Return on Invest Whitepapers

39 Beispiele für BVQ Problemlösungen BVQ Referenzkunde Aepona (Nord Irland) Offsite Service Maßnahme Historie: Extreme Performance Probleme 6 Monate Analyse ohne Verbesserung Projekt: : Scan am gestartet : Web Konferenz am : Ende der Servicemaßnahme : Projektende Ergebnis: In nur 10 Tagen Problem komplett gelöst BVQ Performance Analysis Whitepapers

40 Performance bottleneck due to massive CPU overload Performance problems due to misconfigured compression History: CPU load was high with 80% to 95% reason for this was unknown for several month BVQ Demo installation on Friday Phone call on Wednesday Node CPU cores have been near to 100% BVQ allowed to deeper investigate into compression clear recommendations for corrective tasks over the weekend Next call on Monday problem was solved. BVQ KEEP YOUR STORAGE IN BALANCE page 45

41 Complete standstil due to upper cache overload Special circumstances can provoke a cache overflow situation in the upper cache. History: VMware maintenance operation was started before the weekend maintenance was not finished on Monday collided with normal business traffic. resulted in a complete standstill at 10 o clock Analysis started immediately a behavior was found which lied close to a known weakness in the used code level conscious decision to upgrade the SVC Code Problem fixed Support generally loves code upgrades because this sometimes fixes problems. But when a situation is already unstable we like to first look into the reasons before we drive it into even more instability with reactive quick shots, page 46

42 One Volume shot down a complete VMware environment Without notice, there was a strong performance hit in the VMware environment By analyzing one could restrict the problem to 2 of 30 Storage blocks (Mdisks). This 2 MDisk have been completely overloaded and due to striping the problem has affected the performance of all volumes from this managed disk group. All VMware Volumes IOPS A deeper analysis revealed that another department started a test on one volume which was only using these two MDisks instead of distributing the load an all the 30 available Mdisks. Latency Switching off this test has solved the situation completely How could that happen? The test volume was one of the first volumes on the SVC system. At the time when it was created the managed disk group had only two MDisks which now produced the bottleneck. The managed misk group was extended to 30 MDisks later but the volume remained untouched. Test Volume Latency add on problem Data Rate Each performance test on this volume has led to over dimensional loads on the overall system. In the case described here, the problems generated from it were so big that an entire VMware environment was affected. page 47

43 Beispiele für BVQ Problemlösungen Kunde in Süd Afrika Offsite Service Maßnahme Historie: Performanceprobleme mit ISCSI attached Servern Offener Complaint mit IBM Projekt noch nicht abgeschlossen Vorläufiges Ergebnis: Storwize ist die falsche Adresse für den Complaint Probleme liegen in der ISCSI Verbindung mit den Servern Zeitraubende Fehlersuche auf der Storwize beenden! Analyse der Server Verbindungen durchführen!

44 E-Postbrief bringt das Briefgeheimnis ins Internet. Zielsicher und effizient mit Storwize V7000 und BVQ Die Konzernmarken Deutsche Post und DHL verfügen über ein einzigartiges Portfolio rund um Logistik und Kommunikation. Den Kunden werden sowohl einfach zu handhabende Standard-produkte als auch maßgeschneiderte, innovative Lösungen geboten - vom Dialogmarketing bis zur industriellen Versorgungskette. Planung einer neuen Speicherinfrastruktur mit BVQ Auf Basis der vorhandenen SVC Umgebung mit Analyse über BVQ Anforderung: geringe Komplexität Anforderung: Senkung des TCO Die exakt formulierten Anforderungen an die Hersteller wurden mit Hilfe von BVQ formuliert Neue Infrastruktur als Ergebnis der detaillierten Ausschreibung Storwize V7000 mit dem folgenden Speichermix 1,4TB SSD, 137TB 900GB SAS, 437TB 3TB SATA BVQ Base Edition for Storwize V7000 Erweiterte Vorteile durch BVQ Optimal abgebildetes Speicherstufenkonzept für die Performance, Kapazitäts- Speicherklassen höchste Effizienz bei Flächen und Strom weil weniger Disks benötigt werden Kontinuität in der Administration durch enge Verwandtschaft der V7000 zum SVC, BVQ Einsatz weiterhin möglich BVQ Referenzen im Internet

45 Mit BVQ konnten wir ein gute Mischung und Balance aus Storage-Pooling und Last-Isolation erzielen. Daraus ergab sich gleichzeitig eine höhere Auslastung und für unsere Storage-Nutzer eine bessere Performance. Dr. Reinhard Waas, Teamleiter Unix und BVQ-Anwender, LHS Telekommunikation GmbH & Co. KG BVQ Referenzen im Internet

46 Durch BVQ wurde mit wenig Aufwand eine hervorragende Lastverteilung auf unsere unterschiedliche Storage Tiers erreicht. Die Verursacher von Leistungsproblemen sind leicht zu finden und durch entsprechende Verlagerung einfach zu entschärfen. Alexander Müller, verantwortlich für die Speicherversorgung und BVQ Anwender bei der Stuttgarter Straßenbahnen AG BVQ Referenzen im Internet

47 BVQ ermöglichte uns eine detaillierte Analyse der Performance und Auslastung unserer Storage Infrastruktur. Mit diesen Informationen und durch das Management mit BVQ konnten wir Engpässe vermeiden und in der Folge eine höhere Auslastung bei besserer Performance erreichen. Bernd Nagel, Teammanager Global Application Infrastructure, Voith IT Solutions BVQ Referenzen im Internet

48 BVQ Referenzen im Internet

49 BVQ Webseiten und Kontakte BVQ im Internet BVQ Wiki Seite Informationen, Referenzen und whitepapers BVQ Mail Kontakte page 60

50 DAS UNTERNEHMEN SVA Herausforderungen im Speicherbereich DIE LÖSUNG DIE VORTEILE KUNDEN REFERENZEN UND BEISPIELE BVQ IM DETAIL page 61

51 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

52 In BVQ werden alle typischen Aufgaben eines Administrators durch eine GUI unterstützt. Die Treemap ermöglicht die schnelle Übersicht mit vielen Bewertungen, der BVQ Performance View wird verwendet um tiefere Analysen durchzuführen Monitoring mit BVQ Treemap Übersicht - Monitoring Kapazitäten und Performancewerte auf einen Blick Vielfältige Analysemöglichkeiten Performance, Kapazität, Auslastung, Kosten, Preis Integriertes Alertingmodul Falscher Speicherort, Grenzwerte verletzt, Einstellungen als Favorit speicherbar Performance View - Analyse Tiefgehende Performance und Bottleneck Analyse Höchst interaktives Modul ermöglicht Ad hoc Analysen Analysen als Favorit speicherbar Bis zu 7 Monate detaillierte Performancedaten Auflösung bis zu 1 Minute

53 Die BVQ Treemap kann Kapazitäts und Performanceinformationen auf vielfältige Weise kombinieren und übersichtlich darstellen. BVQ kennt die Leistungsfähigkeit der Speichers und kann diese auf vielen Ebenen mit der aktuellen Leistung vergleichen Speicherbelastung visualisieren IO Denisty die BVQ Heatmap Ermittelt die Belastung (IOPS/GiB IO Dichte ) die ein Volume auf das zugrundeliegende Speichersystem ausübt. Wird für alle Speicherebenen wie z.b. Volume, Mdisk, MDG, Controller, Array... berechnet. Einfärbung zeigt: Wie gut nutzt ein Volume die mögliche Performance aus? Wieso ist das wertvoll? Schnelle Einschätzung, ob Volumes auf den richtigen Speicherklassen platziert sind. Überlastung oder schwache Auslastung schnell identifizieren. Planungsgrundlage für Erweiterungen

54 Ein weiteres Beispiel BVQ kann die Erwartung an die Antwortzeiten von Speicherpools verstehen. Wird diese Erwartung nicht erfüllt, dann wird ein Volume eingefärbt. Wird das Volume in einem Host dargestellt, wird auch der Host markiert. Speicherbelastung Response Time Compliance Vergleicht Volume-Latenz gegen Maximalwert der eigenen Speicherklasse Auffällige Disks werden markiert Kombination mit alle Speicherobjekten möglich Vielfältige Auswertungsmöglichkeiten Überliegenden Objekte erben Resultat Kleine Abweichungen werden sichtbar Wieso ist das wertvoll? Schnelle Übersicht, ob die Antwortzeit einzelne Volumes oder Disks vom Erwartungswert abweicht Probleme werden schnell isoliert Weiß xx keine Belastung nicht bewertbar

55 Die Treemap mit der Analyse für Speichereffizienz, zeigt Objekte, die mehr oder weniger Vorteil von Thin Provisioning oder Komprimierung haben. Damit kann der Einsatz dieser Funktionen überwacht und optimiert werden Speichereffizienz optimieren Version Überwacht, ob der Einsatz von Thin Provisioning und / oder Compression für einzelne Volumes zum gewünschten Erfolg führt. Auswertung auf allen Speicherebenen Wieso ist das wertvoll? Speichereffizienz belastet kritische Systemressourcen (CPU Leistung u. Write Cache) Compression ist limitiert auf 200 Volumes pro Knotenpaar schlecht komprimiert Ausschalten Gut komprimiert

56 Das BVQ Standardmessintervall ist 5 Minuten. Diese Einstellung liefert eine gute Übersicht kann aber für die Analyse im laufenden Betrieb auf 1 Minute heruntergesetzt werden, um Probleme besser zu erkennen. Messintervall bis 1 Minute 5 min Intervall 1 min Intervall 5 min Intervall Switch on/off with SVC

57 Die Datenbank von BVQ ist die Quelle aller Informationen. Reporting ist ein weiterer Weg, auf diese Informationen zuzugreifen. Es gibt viele Möglichkeiten z.b. Auswertung über BVQ oder Excel oder Cognos BVQ verwendet ein offenes Datenbankschema. Reporting Funktionen Entwicklung Kapazitäten, Performance Accounting Reports Spezielle Reports auf Anfrage Offene Schnittstelle Reports über dynamische Excel Tabellen Automatisierbar Einbindung in Intranet Integrierbar in System Management Umgebungen wie z.b. Nagios

58 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

59 Die Kapazitäts-Performanceanalyse ist eine der Analysetechniken, die wir entwickelt haben, um schnell und eindrücklich die belegbaren Performanceanforderzungen zu erkennen. BVQ Kapazitäts-Performance Analyse Typische Speichermanagementproblem Schneller Speicher / Highend - teuer Lowend günstiger Nur ein Volume benötigt 2000 IOPS Vorhandene Ressourcen werden unterschätzt Benötigte Leistung wird überschätzt Kein Messinstrument um eine richtige Einschätzung zu finden. Speicher wird aus Sicherheitsgründen zu hochwertig (zu teuer) bemessen BVQ Ansatz Fehlinvestitionen vermeiden und in der nächsten Erweiterung korrigieren Über Analyse den richtige Speichermix finden Investition in günstigen Speicher ermöglichen Nur wenige Volumes benötigen 500 IOPS Die meisten Volumes benötigen 100 IOPS und weniger Schnelle Beurteilung mit Analyse über BVQ Heatmap Alle nicht orangen Bereiche sind zu teuer gespeichert

60 Die BVQ Heatmap Analyse ist die Kapazitäts-Performanceanalyse auf Knopfdruck! Mittelwerte von 7 Tage bis 5 Minuten geben einen schnellen Überblick. In diesem Fall auf 2.5PB in 6 SVC Clustern. Schnelle Analyse auf Knopfdruck auch bei vielen Clustern gleichzeitig Sehr viele blaue Volumes Ein großes Einsparpotential!

61 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

62 Der BVQ Performanceview ist das Spielfeld der Experten. Wir haben viele Techniken entwickelt, um kontrolliert die Tiefen des Speichers zu analysieren. Eine davon ist die sogenannte BVQ Risk Analyse. Wir haben sie im Internet im Detail beschrieben. Technische Analyse - Risikoanalyse Nur wenige Schritte zur technischen Risiko-Einschätzung notwendig. Ein BVQ Experte kann in wenige Minuten eine Aussage über mögliche Risiken treffen Typische Risikobereiche SVC/Storwize Knoten Auslastung Partitionen Caches überlastet? SAN richtig dimensioniert? SAN Fehler oder Beeinträchtigungen im SAN? Backend Speichersysteme Performance? Einseitige Überlastungen? Pro-Aktiv: Risiko Einschätzung, Engpässen vermeiden Re-Aktiv: Performanceprobleme lösen

63 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

64 Ein BVQ Scanner für VMware holt die speicherrelevanten Informationen der VMware Installation und integriert sie in die BVQ Speicherstruktur. Jetzt stehen aktuelle Informationen zur Verfügung, wie der Speicher von VMware verwendet wird. VMware Integration Paket VMware Bereiche im SVC Kontext überwachen Verbindungen von VMware Speicherobjekte mit SVC/Storwize Objekten Kapazitäten von VMware Objekten (VM Virtuellen Maschinen, VM Disks, ) in SVC Volumes Freie Kapazitäten in VM Datastores Thin Provisioning Speichereffektivität von VMware Objekten

65 Die Flexibilität der Treemap ist auch hier ein sehr großer Gewinn. Man kann sehr einfach darstellen, welche SVC Volumes VMware Objekte beinhalten. Auch die Darstellung, welche Volumes z.b. eine VMware Virtual Machine unterstützen ist wichtig. Zwei Beispiele für Speicher-VMware Darstellungen Beispiel: Welche VM Virtual Machine liegt in den Volumes? Übersicht, über die Kapazitätsnutzung der Volumes Was passiert bei Migrationen, wer ist betroffen Beispiel: Welche Volumes supporten die VM Virtual Machine? Typischer Startpunkt für eine Analyse Performanceproblem in einem VMware Objekt Frage: Welcher Speicher versorgt das Objekt? Analyse dieser Objekte starten

66 Der VMware Scanner ermittelt alle VMware relevanten Speicherobjekte. Unerheblich ob diese von SVC oder Storwize gespeist werden oder nicht. Auf diese Weise entsteht eine komplette Landkarte der VMware Speicherstruktur. Darstellung standalone für nicht SVC Volumes nutzbar Betrachtung der Speicherzusammenhänge in VMware Unabhängig vom SVC oder Storwize System Auch Objekte, die von anderen Speichersystemen sichtbar VM SCSI Volume nicht von SVC /Storwize VM SCSI Volume von SVC/Storwize

67 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

68 BVQ Accounting ermöglicht es, Volumes zu Gruppen, zu Applikationen, Applikationsgruppen bis hin zu einem Cost Centern zusammenzufassen. Eine organisatorische Sicht auf den Speicher wird ermöglicht, die nicht nur für Accounting genutzt werden kann. BVQ Accounting die Erweiterung der Speicherobjekte in die betriebliche Organisationen Neue organisatorische Betrachtungsebenen: Cost Center, Applikationsgruppen, Applikationen, Volume Gruppen Kostenbezogene Betrachtung und Abrechnung über alle organisatorischen Ebenen Topologie, Speicherverbrauch und Performance analyse auf der Basis von Applikationen oder Cost Centern Kosten und Preise auf den den organisatorischen Ebenen Reporting, Accounting

69 Oft ist das Ergebnis von Accounting ein Report, der dann weiter ausgewertet wird. Es kann auch Sinn machen, die Daten in ein weiter bearbeitbares Format zu bringen. Die Datenformate von BVQ sind offengelegt um Integrationen zu unterstützen Accounting Report ein relevantes Ergebnis zur Abrechnung von Speicherkosten Der Accounting Report ist ein BVQ Standardreport Alternative mit Datenbankzugriff: Laden der Daten in ein Spreadsheet und Weiterverarbeitung mit Pivot Tabellen Laden der Daten in eine Unternehmensapplikation zur Integration in vorhandene Applikatonen Datenbankschema von BVQ ist veröffentlicht Ermöglicht Integration von BVQ in Unternehmensapplikationen wie Data Warehouse oder Asset Datenbanken.

70 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

71 BVQ kann die Erfüllung von SLA S überwachen. Mit SVC oder Storwize ist es so einfach mit Migrationen Volumes zu verschieben und damit SLA Regeln unbemerkt zu brechen. BVQ warnt in der GUI oder über Alerts, wenn dies geschieht. Service Level Management Funktionen Verwaltung und Speicherung von speicherbezogenen SLA s Überwachung der SLAs und weiterer Regeln Data Placement Rating: Entspricht der Speicherplatz der SLA Vorgabe Rot: SLA ist verletzt Gelb: suboptimaler Speicherplatz Disk Platzierung: Disk Group Relations Beispiel, Spiegel dürfen nicht auf den gleichen Systemen liegen Überwachung auf Pools, Systeme, Räume Sites Kosten und Preisberechnung auf alle Speicher Objekte und Ebenen Speicherplatz entspricht SLA Speicherplatz laut SLA akzeptabel SLA Verletzung

72 BVQ Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten und dokumentieren Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen BVQ Anwendungsbeispiele

73 Ein weiterer Mehrwert ist die Anzeige oder Überwachung von Flashcopies oder Mirrors. Das Aufbrechen eines Spiegels wird ebenso gezeigt wie die Transferrate in einem Mirrorlink. Eine Mehrwert für mehr Sicherheit in diesem kritischen Bereich! Copy Services Packet Anzeigen und Monitoren Flashcopy und Remote Copy Relationships Mappings Konsistenzgruppen Cluster partnership Einfärbung nach Zustand Consistent, disconnected, stopped,

74 Die graphische Darstellung der Treemap ist auch ideal für die Bedingung über Tablets mit Touchscreen. THE BENEFITS Direkte Verbindung zu einem BVQ Server mit einer Remote Desktop Applikation. BVQ ist sehr effizient von einem Handheld oder Tablet aus bedienbar page 85

75 thank you WE WOULD BE HAPPY AND PROUD TO WORK WITH YOU!

BVQ - Storage in Balance

BVQ - Storage in Balance BVQ - Storage in Balance Monitoring, Analyse, Accounting, Service Level Management BVQ Internetseite BVQ Wiki (technische Informationen) BVQ Use Cases und Beispiele Link zu dieser Präsentation http://bvqwiki.sva.de/x/d4b4

Mehr

Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition

Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition Kurzbeschreibung BVQ ist eine Monitoring- und Reporting-Lösung für die Speichersysteme IBM SAN Volume Controller (SVC) und IBM Storwize

Mehr

Storage Repor+ng Service SRS. Analyse und Repor+ng als Service Vorteile, Abgrenzung und Praxisbeispiele

Storage Repor+ng Service SRS. Analyse und Repor+ng als Service Vorteile, Abgrenzung und Praxisbeispiele Storage Repor+ng Service SRS Analyse und Repor+ng als Service Vorteile, Abgrenzung und Praxisbeispiele Über SVA und BVQ Der Storage Reporting Service SRS Einstieg über den Offline Scanner Beispiele aus

Mehr

Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel. Michael.Pirker@sva.de

Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel. Michael.Pirker@sva.de Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel Michael.Pirker@sva.de Michael.Pirker@SVA.de +49 151 180 25 26 0 SVA 15.05.2012 Thema / Agenda Analyse- Tool Performanceanalyse Präsentation mit Filmen zum

Mehr

BVQ - Storage in Balance

BVQ - Storage in Balance BVQ - Storage in Balance Reporting Modul BVQ Vortrag BVQ Kapazitätsanalyse BVQ Performanceanalyse BVQ Speicherstufen Analyse Michael.Pirker@SVA.de +49 151 180 25 26 0 SVA 15.05.2012 Das Wesentliche und

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

2010 DataCore Software Corp. All rights reserved

2010 DataCore Software Corp. All rights reserved Desktop Server SAN DATACORE SPEICHERVIRTUALISIERUNG = HA + PERFORMANCE + SKALIERBARKEIT + FLEXIBLITÄT 1 Schmerzpunkte der Datenträger schnell veraltet Risiko des Totalausfalls niemals schnell genug immer

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

Big Data Performance Management

Big Data Performance Management Big Data Performance Management Überblick Big Data Im Kontext der Performance Relevanz Big Data Big Data Big data is a buzzword and a "vague term", but at the same time an "obsession" with entrepreneurs,

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

OPNET s Application Response Expert (ARX)

OPNET s Application Response Expert (ARX) OPNET s Application Response Expert (ARX) Root Cause Analyse und End2End Monitoring für Web Anwendungen Summary Werden im IT Betrieb Probleme durch die Anwender gemeldet, müssen schnell Informationen aus

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Die Storage Virtualisierung und Datenspeicherung mit DataCore Produkten ist das Rückgrat Ihrer IT! Eine performante

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

Remedy User Group. Wege aus der Spaghetti IT

Remedy User Group. Wege aus der Spaghetti IT Remedy User Group Wege aus der Spaghetti IT Frankfurt, rt 16. / 17. November 2010 PC-Service und Kommunikation 14. Okt.2010 D-DKS/BB Ausgangssituation Email Post It Calls Telefon Aufgaben in Lotus Notes

Mehr

The Storage Hypervisor

The Storage Hypervisor The Storage Hypervisor Jörg Schweinsberg Director Distribution EMEA Produkthistorie Aktuelle Version 9.0 SANSymphony V R9 Umfassende SAN Features für die Zusammenarbeit über unterschiedliche & inkompatible

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Performance Monitoring Warum macht es Sinn?

Performance Monitoring Warum macht es Sinn? Performance Monitoring Warum macht es Sinn? achermann consulting ag Nicola Lardieri Network Engineer Luzern, 25.5.2011 Inhalt Definition Monitoring Warum Performance Monitoring? Performance Monitoring

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Virtuelle Private Netze Begriffsdefinition Fortsetz. VPNC Definition "A virtual private network (VPN) is a private

Mehr

IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ) Michael.Pirker@sva.de. Speicher effizient und flexibel einsetzen

IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ) Michael.Pirker@sva.de. Speicher effizient und flexibel einsetzen Hier Kundenlogo einfügen NICHT SVA-Logo Speicher effizient und flexibel einsetzen IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ) Michael.Pirker@sva.de Speichervirtualisierung mit IBM

Mehr

BVQ Use Case Performance Bottleneck Analyse auf IBM SVC und IBM Storwize V7000

BVQ Use Case Performance Bottleneck Analyse auf IBM SVC und IBM Storwize V7000 Kein IT-Prozess, der nicht irgendwann durch einen Flaschenhals behindert wird. Deshalb muss man jedoch nicht gleich in neue Hardware investieren. Eine Analyse mit BVQ zeigt auf, wo die Gründe für den Flaschenhals

Mehr

Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP

Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP Das perfekte Rechenzentrum mit PernixData Architect & FVP Auf der Reise zu einem RZ ohne Performance Probleme Patrick Schulz - Systems Engineer pschulz@pernixdata.com Twitter: @PatrickSchulz1 Blog: www.vtricks.com

Mehr

Intelligente Storageintegration von Vmware

Intelligente Storageintegration von Vmware Intelligente Storageintegration von Vmware Welche Vorteile bringen VASA, VAAI, in der Praxis? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation die

Mehr

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Felix Welz-Temming Sales Executive Cloud Solutions Ein Rechenbeispiel zur Einführung

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

Software Echtzeitverhalten in den Griff Bekommen

Software Echtzeitverhalten in den Griff Bekommen Software Echtzeitverhalten in den Griff Bekommen B.Sc.Markus Barenhoff [www.embedded-tools.de] Dr. Nicholas Merriam [www.rapitasystems.com] Übersicht Reaktionszeit Nettolaufzeit Optimierung Worst-Case

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda Überblick Windows Server 2012 R2 ROK Vorteile Generation 2 VMs Enhanced Session Mode Online Disk Resize Checkpoints Online VM Export Dynamic Memory

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten

Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten Roger Zimmermann Consulting Informatik Projektleiter FA Tel +41 52 366 39 01 Mobile +41 79 932 18 96 roger.zimmermann@idh.ch www.idh.ch IDH GmbH

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Storage Virtual Controller,

Storage Virtual Controller, ACSG Newsletter Dezember 2014 Sehr geehrte Anwender, die IBM hat die Serie der äußerst erfolgreichen Storage Virtual Controller, kurz SVC genannt, um ein weiteres Modell "2145-CG8" erweitert. Dieses neue

Mehr

Überblick über das IBM Support Portal

Überblick über das IBM Support Portal IBM Software Group Telefonkonferenz 15.1.2010 Überblick über das IBM Support Portal Susanne Kurz (SWG Channel IT Architect) Agenda 1 Was ist das IBM Support Portal? 2 Wie hilft Ihnen das IBM Support Portal?

Mehr

IBM XIV System Storage

IBM XIV System Storage IBM XIV System Storage Ein technischer Überblick Christian Ott XIV Solution Architect Agenda Heutige Herausforderungen Vergleich zwei Speicherarchitekturen Einführung XIV Speichertechnologie XIV Architektur

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM Aligning Business with Technology One step ahead of Business Service Management Intelligentes ITSM Agenda Junisphere s Lösung Use cases aus der Praxis Zentrale Informatik Basel-Stadt ETH Zürich Ausblick

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR IBM Storwize V3700 Mit dem neuen IBM Speichersystem klein starten und einfach wachsen Referent: Kristin Hinrichs, IBM Storage Run Rate & Storwize V3700, DS3500 Sales Moderator:

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln. Markus Schmidt

Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln. Markus Schmidt Datenbanküberwachung mit Open Source-Mitteln Markus Schmidt Strategische Beratung Prozesse DB Struktur Zukunftssicherheit Wartung & Support Wartung Aktualisierung Administration Support Oracle Lizenzmanagement

Mehr

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung & Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung CommVault Simpana + NetApp E-Series Backup und Recovery-Lösung von ABO Jetzt zum attraktiven Bundle-Preis bis 29.04.16! Schnell, effizient und hochverfügbar!

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Agenda Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Network Monitoring Business Monitoring MP Authoring SC Service Manager SC

Mehr

HANA Solution Manager als Einstieg

HANA Solution Manager als Einstieg Markus Stockhausen HANA Solution Manager als Einstieg Collogia Solution Day Hamburg 28.04.2016 Agenda HANA Solution Manager als Einstieg 1 Überblick 2 Techniken 3 Sizing Collogia Unternehmensberatung AG,

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Jens Zwer Applications & Systems Management Solutions End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Mai 2010 Kosten Online-Applikation vs. Nutzen & Kundenzufriedenheit? Entwicklung Test

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

prorm Budget Planning promx GmbH Nordring Nuremberg

prorm Budget Planning promx GmbH Nordring Nuremberg prorm Budget Planning Budget Planning Business promx GmbH Nordring 100 909 Nuremberg E-Mail: support@promx.net Content WHAT IS THE prorm BUDGET PLANNING? prorm Budget Planning Overview THE ADVANTAGES OF

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M

PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M II 2 HE Rackmount II Bis zu 8x SATA3/SAS2 3.5" hotswap HDDs/SSDs II 1x Intel Xeon E3 12XX v3 CPU II 2x Gigabit Ethernet LAN Ports Basis Spezifikationen Produkttyp Hoch performante,

Mehr

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. SANsymphony V R9 Andre Lahrmann Neuerungen in der Version 9.0 Multi Node Support Shared Multi Port Array Unterstützung Erweiterungen bei der Replikation Gruppen Konfigurationen Erweiterungen bei den Pools

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein 16. Bonner Microsoft-Tag für Bundesbehörden Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein Roj Mircov & Ansgar Heinen Microsoft Deutschland GmbH IT Trends mit hohem Einfluß

Mehr

Well-Balanced. Performance Tuning

Well-Balanced. Performance Tuning Well-Balanced Real Application Cluster Performance Tuning Über mich virtual7 GmbH Jürgen Bouché Zeppelinstraße 2 76185 Karlsruhe Tel.: +49 (721) 6190170 Fax.: +49 (721) 61901729 Email: jbouche@heine.de

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt »Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt André M. Braun Team Lead Sales Germany EMC IONIX 2 Dinge werden komplexer! Junkers G38 grösstes Land Verkehrsflugzeug seiner Zeit 3 Dinge werden

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

VMware VVOLs mit HP 3PAR

VMware VVOLs mit HP 3PAR Überblick VMware VVOLs mit HP 3PAR Rückblick: Software Defined Storage VMware VVOLs Rückblick: Software Defined Storage Unsere Veranstaltung im Januar 2015: Software Defined Storage mit: VMware VSAN Microsoft

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr