LRS, Legasthenie & Co

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LRS, Legasthenie & Co"

Transkript

1 ? w? q H A p Q g n B C 4 P f Ä J tt k N ü r Hq &! B, gasthni & C E Ein atgbr für Eltrn, hr- und Fördrkräft rund um das Thma sn und chribn? t (u) a w t t X U u X C G 8JG ö 5 öw 8 6 h,,» Œ 5 &... hä 3 B gakids Auszichnungn: gakids.nt wird untrstützt durch: BMBF Wttbwrb "dn für di Bildungsrpublik" 2012/13 Nminirt für dn Dutschn Engagmntpris 2011 Pädi-Gütsigl in dr Katgri Kindr 2008 ndrpris dr Bundskanzlrin 2007 Bundssigr bi startscial 2007

2 w W A? s Einlitung nhalt Di Bgriff»«und»gasthni«klingn wissnschaftlich und indutig. Allrdings wrdn si in vrschidnn Fachrichtungn (Psychlgi, Mdizin, Pädaggik) shr untrschidlich dfinirt. lbst innrhalb dr Disziplinn gibt s kin inhitlich Dfinitin. Als sichr gltn kann bishr nur, dass di Ursachn inr»gasthni«dr»«vilfältig sind und nicht bi jdm Kind glich. Es gibt flißnd Übrgäng vn lichtn s-, chtschribunsichrhitn bis hin zu ausgprägtn schriftsprachlichn Binträchtigungn. Vil dr btrffnn Kindr habn Prblm in dr h- bzw. Hörvrarbitung und -spichrung. i könnn Buchstabn dr aut nicht gut vninandr untrschidn und sich Hör- bzw. Wrtbildr nicht daurhaft inprägn. Manch Kindr dnkn bsndrs bildhaft, andr könnn sich nicht s gut knzntrirn. Häufig gibt s auch in dr Famili jmandn, dm s ähnlich rging. Faktrn wi bildungsplitisch Dfizit, gring familiär s- und chribkmptnzn dr familiär Knflikt, manglhaft Ausbildung dr Grundschullhrkräft in dr Didaktik ds chriftsprachrwrbs dr migratinsbdingt Aspkt vrursachn dr vrstärkn di chwirigkitn. Di Ursach inr dr gasthni kann als nicht allin im Kind gsucht wrdn. Für gakids sthn nicht Dfinitinn und Ursachn inr gasthni dr im Vrdrgrund, sndrn di Flgn für Kindr, Eltrn, hrkräft und Gsllschaft. Es ght darum, Kindrn im schriftsprachlichn Brich Untrstützung zu gbn, hn dis Kindr als krank, gstört dr bhindrt zu stigmatisirn , gasthni & C Dfinitin Was bdutt gasthni? Was ist? Odr Dyslxi? Ursachn Wran ligt s, dass in Kind nicht s gut lsn, schribn dr rchnn lrnt? Anzichn Wran könnn wir rknnn, dass in gzilt uch nach ückn rfrdrlich ist? dass in Kind zunächst in diffrnzirt Diagns und wmöglich in darauf abgstimmt Fördrung bnötigt? Diagns Wi ntstht di Diagns»gasthni«bzw.»«? Was tun ch vrmut bi minm Kind dr gasthni wi gh ich vr? Daur Blibt in dr gasthni in bn lang dr kann si bhbn wrdn? Erlass Wlch Erlass bzw. glungn gltn im Brich bzw. gasthni? Flgn ndividull, familiär und gsllschaftlich Flgn inr unzurichndn Untrstützung Fördrung Bdingungn und Kstn inr außrschulischn Fördrung Qualität Wi rknn ich in gut Fördrung? gakids Das intrntprjkt gakids: Warum gakids? Zil Wlch Zil hat gakids? Tipps Für Eltrn und hrkräft Wr ist urs? Ein klin Gschicht zum Vrlsn Zum sn wandrn Ein Parabl für Grß und Klin Mit disr Brschür gbn wir Eltrn, hr- und Fördrkräftn inn Übrblick übr di Prblmatik swi zahlrich Anrgungn, um dn Przss ds sn- und chribnlrnns zu untrstützn. 11 Ausglich Nachtilsausglich bi was ist das gnau und wi kmmt in Kind dazu? 26 Was hilft? Vrstllung inigr gakids s-, chrib- und chnspil Britta Büchnr und Michal Krtländr

3 n W, gasthni & Was bdutt gasthni? Was ist? Odr Dyslxi? s-chtschribprblm vn Kindrn und Jugndlichn sind zuallrrst in Variatin vn rnwgn bzw. vn Bgabungsprfiln. Manch Kindr tun sich mit dn Buchstabn schwr, andr im sprtlichn, musischn, szialn dr naturwissnschaftlichn Brich. Da allrdings di chriftsprach für di mistn chulfächr und auch für das spätr bn vn zntralr Bdutung ist, habn di Kindr mit inr gringrn schriftsprachlichn Bgabung wsntlich größr chwirigkitn als twa in unmusikalischs Kind. m Prblmbrich sn und chribn hrrscht außrdm in rglrchts Bgriffswirrwarr: gasthni,, s-chtschribstörung, s-chtschribschwäch, Dyslxi, islirt chtschribstörung, islirt sstörung, Tillistungsstörung, Tillistungsschwäch, funktinalr Analphabtismus. All dis Bgriff sind nicht wirklich trnnscharf, si wrdn häufig glichbdutnd vrwndt. Tilwis wird daggn in klar Untrschidungsmöglichkit bhauptt z.b. vn»gasthni«(im inn inr gntisch bdingtn törung, Krankhit dr Bhindrung) und (im inn inr vrübrghndn chwäch). Fhlnd Trnnschärf dr das Prblm mit dr Diagns Das Prblm disr (vrmintlichn) Untrschidung ist, dass di üblich Diagnstik nur in Mmntaufnahm dr Fähigkitn ins Kinds darstllt und in Kind durchaus innrhalb kürzstr Zit inmal di Diagns»gasthni«und in andrmal di Diagns»sschwäch«dr»chtschribschwäch«bkmmn kann. Aus disr Diagns litn sich dann witrichnd Flgn für dn schulischn Umgang mit dm Kind, für in möglich außrschulisch Fördrung und für das lbstbild ds Kinds ab.. Auch di Dfinitin dr Wltgsundhitsrganisatin gründt auf dr Untrschidbarkit zwischn törung und chwäch: Di s-chtschribstörung (sg. gasthni) ist in vn dr WHO untr dr Ziffr F81.0 bschribn»entwicklungsbinträchtigung schulischr Frtigkitn.«Di gmäß dn ichtlinin ds CD-10 frmulirtn Kritrin für das Vrlign inr gasthni sind dann rfüllt, wnn di s-chtschriblistungn bdutsam vn dn kgnitivn istungsfähigkitn abwichn (als vm Gsamt-Q). Ein gasthni kann diagnstizirt wrdn, C wnn in Kind nicht in dr ag ist, sund chtschriblistungn auf inm Nivau zu rziln, das sinr snstign intllktulln Bgabung ntspricht. Allrdings kann aufgrund disr (umstrittnn) Diskrpanzthrri inm allgmin nicht s bgabtn Kind kin»gasthni«bschinigt wrdn, bwhl s di glichn chwirigkitn bim sn und chtschribn aufwist. Es würd vn dr glichn Fördrung prfitirn wi in insgsamt bgabtrs Kind, bkmmt si abr nicht, da s für di Diagns»nicht klug gnug«ist.»ein Fördrung stht alln Kindrn zu«nach Minung vilr Wissnschaftlr, Pädaggn und rnthraputn ist in Untrschidung vn s-chtschribschwäch und gasthni wdr sinnvll nch wissnschaftlich möglich. Prinzipill ist s als gut und richtig, dass di Kultusministrknfrnz (KMK) dr ändr sich aus dm Bgriffsgrangl hraushält und inn gminsamn Nnnr vrgibt:»bsndr chwirigkitn im sn und chtschribn«. Ursachn für di chwirigkitn wrdn primär im Kind gsucht Gminsam ist all dn bn gnanntn Bgriffn auch dm Vrschlag dr KMK, dass si di Ursach für di chwirigkitn bim sn und chribn primär im Kind suchn: Das Kind hat in törung, in chwäch dr Binträchtigung. Di chwirigkit ds Bildungssystms auf untrschidlich Bgabungsprfil und rnwg inzughn, wird dabi nicht rkannt bzw. bnannt. m intrnatinaln Bildungsvrglich schnidn allrdings inig ändr am bstn ab, di auf in Diagns, wi si in Dutschland üblich ist, vrzichtn und alln Kindrn in Fördrung zusprchn, di individulln rnbdarf habn gal b si wnigr bgabt, durchschnittlich bgabt dr hchbgabt sind. Zntral ist und blibt das Anrcht jds Kinds auf in individull schulisch (wnn nötig auch außrschulisch) Fördrung, di s dm Kind rmöglicht, sn und chribn an sinm Tmp und an sinn Bgabungsschwrpunktn rintirt zu rlrnn. Wran ligt s, dass in Kind nicht s gut lsn, schribn dr rchnn lrnt? Di Entsthung vn s-chtschribschwirigkitn ist multifaktrill, d.h. s spiln untrschidlich Bdingungn in ll. Trffn mhrr rschwrnd Faktrn zusammn, rhöht sich di Gfahr, dass das btrffn Kind größr Prbl- 4, gasthni & C gakids.nt 5

4 n f m A T i N W n m bis hin zu inr starkn Binträchtigung sinr s- und chribfähigkitn ntwicklt: gntisch Vrausstzungn Entwicklung vn Vrläufrfähigkitn wi dr phnlgischn Bwussthit dr prachbwussthit und dr Bnnnungsgschwindigkit prachntwicklung ins Kinds Hörvrarbitung hvrarbitung Aufmrksamkit szial ll ins Kinds in dr chul und in dr Famili Qualität ds Bildungsangbts didaktisch Fähigkitn dr hrkraft mhr dr wnigr anrgnd rnumgbung zu Haus u.v.m. Wran könnn Eltrn rknnn Flgnd Hinwis könnn als rst Anhaltspunkt dinn. m Zwiflsfall sllt in Abstimmung mit dr hrkraft dr Fachlutn (twa chulpsychlgn dr Fördrkräftn) rflgn. Das Kind vrwchslt ähnlich klingnd aut und autkmbinatinn (Grn statt Krn, Kaht statt Kart, chin statt chwin). tärkn stärkn schwächt chwächn Vn ntschidndr Bdutung ist s, bi jdm Kind individull hrauszufindn, wlch dr gnanntn Faktrn in ll spiln, um in ntsprchnd Untrstützung für das Kind bzw. für di Famili dr di schulisch Umgbung listn zu könnn. Auch in pädaggischpsychlgisch Abklärung W lign di chwächn, w di tärkn? Wi kann ich tärkn instzn, um chwächn zu kmpnsirn? ist ntwndig, um das Kind ffktiv zu untrstützn. dass in gzilt uch nach ückn rfrdrlich ist? dass in Kind zunächst in diffrnzirt Diagns und wmöglich in darauf abgstimmt Fördrung bnötigt? Das Kind hat chwirigkitn mit dr richtign ihnflg dr Buchstabn. tatt»aum«wird»uam«, statt»bartbrat«gschribn dr glsn. Das Kind list und schribt ptisch ähnlich Zichn falsch (b/d/p/q, m/w/v). Das Kind lässt Buchstabn am Wrtanfang, am Wrtnd dr im Wrtinnrn aus. Das Kind list buchstabirnd, stcknd und tilwis hn dn inn zu vrsthn. Das Kind rknnt fhlrhaft Glsns nicht, auch wnn s kinn inn rgibt. Das Kind hat chwirigkitn, im zu rknnn dr zu bildn. Dm Kind glingt di ilbnzrlgung nur mühsam. Danbn gibt s in ih witrr wichtigr unspzifischr Hinwis: Wnn rnschwirigkitn auftrtn, di sich auf dn Brich ds sns und chribns bschränkn und dshalb alln Btiligtn unvrständlich sind. Wi nstht di Diagns»gasthni«bzw? Kindr mit gasthni dr könnn tilwis bsndr Fördrmöglichkitn und in rchtlich ndrstllung in dr chul rhaltn. Wi abr kmmt di Diagns zustand? Und wi vrlässlich ist si? Üblichrwis findt di Diagnstik in inr Kindr- und Jugndpsychiatrischn Praxis statt. Witr Anlaufstlln sind spzill dafür ausgwisn psychlgisch Psychthraputn, chulpsychlgisch Dinst dr Ambulanzn in inign Kindrklinikn. Drt wird dann nbn inr ausführlichn Bfragung in ntllignztst, in chtschribtst und in stst durchgführt. Hirfür kann auf vrschidn Tstvrfahrn zurückggriffn wrdn. Dis Wnn sich trtz alln Übns kin Vrbssrung instlln will und di Hausaufgabnsituatin für all immr blastndr wird. Wnn allgmin chulprblm, chulangst dr psychsmatisch Auffälligkitn zunhmn. Wnn sich Missrflg in Vrhaltnsauffälligkitn»ntladn«. Grundsätzlich gilt: J frühr und gnaur di chwirigkitn und ihr Ursachn rkannt wrdn und j frühr di Kindr systmatisch drt gfördrt wrdn, w si s brauchn, dst größr sind di Chancn, dass si di chulzit gut für ihr Bildung nutzn könnn. Tsts sind vn untrschidlichr Qualität, Mssgnauigkit und Aussagkraft. Jdr, dr slbst schn inn chtschribtst durchgführt hat, wiß, wi licht in Tstrgbnis allin schn durch di Aussprach dr Tstwörtr binflusst wird. Witr das Ergbnis binflussnd Faktrn sind di szial ntraktin mit dm Kind und di Atmsphär bi dr Tstung. Zusätzlich spiln di Erwartungshaltungn dr Tstlitr slbst in ll (sg. Tstlitrffkt). Auch di Tagsfrm ds Kinds dr vrhrig Erlbniss könnn di Tstsituatin und das Tstrgbnis binflussn. Di Tstrgbniss sind als nur in Art Mmntaufnahm dr tatsächlichn Fähigkitn ds Kinds. 6, gasthni & C gakids.nt 7

5 n f m A T i N W n Diagns bjktivr Bfund dr Mmntaufnahm und Fördrgrundlag? Dnnch wrdn di Tstrgbniss ft als bjktiv Gradmssr bhandlt und ntschidn darübr, b in Kind finanzill Untrstützung für in Fördrung dr Thrapi bzw. inn Nachtilsausglich in dr chul rhaltn kann. Dr Bgriff Diagns klingt mdizinisch, da wir sfrt in»krankhitsbild«ch vrmut bi minm Kind dr gasthni wi gh ich vr? Zunächst ist s wichtig, uh zu bwahrn und dis auch dm Kind zu vrmittln. Wnn hr Kind sich im sn, chribn dr chnn schwrtut, kann dis vil vrschidn Ursachn habn. Oft wird dann autmatisch zu inr gasthni- Tstung gratn. Disr chritt sllt dnnch whlübrlgt sin. Als rsts könnn i das Gspräch mit dr hrkraft suchn und witr chritt mit ihr abklärn. Villicht hat di hrkraft auch gut dn und Tipps, wi i hr Kind zu Haus mit spilrischn Übungn untrstützn könnn? Manchmal stößt man allrdings bi hrkräftn und chuln auf Unvrständnis. assn i sich nicht birrn, blibn si ruhig. Btnn i, dass i und di hrr das glich Zil habn: dm Kind ptimal zur it zu sthn. Dr chulpsychlg wär dr nächst Anlaufpunkt - r dr si kann fördrdiagnstisch Tsts durchführn, um rwartn. Dabi kann dr Bgriff Diagns auch wi flgt vrstandn wrdn: Ein Diagns anhand vn nrmirtn Tsts kann hrkräftn, rnthraputn und natürlich Eltrn und dm Kind aufzign, w und wi augnblicklich di tärkn und chwächn ausshn und w Bgabungn bim Kind vrhandn sind. Es handlt sich als um in Mmntaufnahm, di als Fördrgrundlag dinn kann. Klarhit zu bkmmn, was hr Kind schn kann und w s chwirigkitn hat und dmntsprchnd Fördrung braucht. n schwirigrn ituatinn könnn i sich an außrschulisch Bratungsstlln und/dr in ntsprchnd spzialisirt psychlgisch dr kindr- und jugndpsychiatrisch Praxis wndn. Erlichtrung und di Möglichkit ins»nustarts«ein kindr- und jugndpsychiatrisch Tstung und ntsprchnd Diagns kann durchaus in Erlichtrung sin - wahrschinlich hat sich hr Kind schn ft gdacht, dass s bsndrs dumm ist, wil s nicht s gut lsn, schribn dr rchnn kann. Auch i als Eltrn habn möglichrwis in bfrinds Gfühl s ist nicht hr»chuld«, dass hr Kind rnprblm hat. Vn disr nun Basis aus kann dann dr schulisch Nachtilsausglich ingfrdrt und in ntsprchnd außrschulisch Fördrung gsucht wrdn. Gbrmst Mtivatin und möglich Prblm Glichzitig kann in Diagns auch ngativ Auswirkungn habn: i stht in dr Patintnakt hrs Kinds und hat damit Einfluss auf spätr Vrsichrungsmöglichkitn. Nbn dr Entlastung nicht»chuld«zu sin, bkmmt hr Kind möglichrwis dn Eindruck, irgndwi krank dr gstört zu sin als in inr ituatin zu sin, an dr s slbst nichts ändrn kann. Dadurch kann s di Mtivatin zu lrnn vrlirn. Es könnn durch in Etikttirung als»gasthnikr«hänslin vn außn dazukmmn, di dann widrum Enrgi kstn. Kin Ergbnis und di Flgn Zudm kann s natürlich sin, dass di Tstrgbniss kin dr gasthni rgbn, ihr Kind abr dnnch witr chwirigkitn hat. Dis ist ft bsndrs frustrirnd für das Kind, das im Vrfld ghört hat, wnn s gasthnikr si, könn s ja nichts für di chwirigkitn und jtzt dn Eindruck hat, wirklich zu dumm dr zu faul, in jdm Fall abr slbst chuld an dn rnprblmn zu sin. Abwägung und Wrtschätzung Es ist als zu übrlgn, b di schulisch, familiär und möglichrwis außrschulisch Fördrung hrm Kind auch hn di mdizinisch Diagns gnug Untrstützung bitn kann. Kurzfristig möglich finanzill Untrstützung mit Hilf inr Diagns sllt mit möglichn zukünftign Blastungn bzgl. dr Krankn- und Brufsunfähgkitsvrsichrung abgwgn wrdn. Manchmal ist in mdizinisch Diagns allrdings ntwndig, um hrm Kind in angmssn schulisch und außrschulisch Fördrung zu rmöglichn.»wrtschätzung ist di Basis rflgrichr Untrstützung«Das Wichtigst ist in jdm Fall, hrm Kind das sichr Gfühl zu gbn, dass s trtz sinr rnprblm wrtvll und gut ist und dass s mit dn chwirigkitn im sn, chribn dr chnn (mit dr in dr andrn Hilf) ganz bstimmt zurcht kmmn wird. 8, gasthni & C gakids.nt 9

6 n f m A T i N W n Blibt in dr gasthni in bn lang dr kann si bhbn wrdn? Nachtilsausglich bi was ist das gnau und wi kmmt in Kind dazu? Dis Frag ist nicht infach mit ja dr nin zu bantwrtn. Vil Faktrn spiln in ll, wnn s darum ght, b in chwäch im sn und chribn irgndwann inmal ganz bhbn wrdn kann. Es kmmt u.a. darauf an, wann mit inr Fördrung und Untrstützung bgnnn wird. Am bstn ist s natürlich, wnn dis früh anstzt. Vr allm gilt s dabi, ngativ Erlbniss und Frustratinn gring zu haltn. Ausschlaggbnd ist abr auch di Ausgangslag: Wlch schriftsprachlichn Erfahrungn hat das Kind gmacht? Wlch äußrn Einflüss habn s bim Erlrnn ds sns und chribns bhindrt? Auf wlch Fähigkitsbrich ds Kinds könnn wir zurückgrifn, um das Kind zu mtivirn? Wi grß sind di Prblm ds Kinds bim Erwrb dr chriftsprach? Mit wlchn Fähigkitn ds Kinds kann man untr Umständn di chrib- und sprblm übr»umwg«in dn Griff bkmmn? st di Ursach zum Bispil in chwäch in dr Vrarbitung vn autn, s kann s hlfn, di Wörtr übr in gut bildlich Abspichrung im Gdächtnis schribn zu lrnn. m Allgminn vrbssrt sich das sn durch in gzilt, individull Fördrung auf jdn Fall. Es kann allrdings sin, dass di slistung ins Kinds im Vrglich zu andrn srn langsamr blibt und das sn auch anstrngndr ist. Di Vrbssrung dr chribkmptnz ist, wi schn bn rwähnt, stark abhängig vn dr Ausgangslag. Wnn ich zu Bginn dri bis vir Wrtfhlr hab und nach inr Fördrung dann nur nch inn, dann ist auf jdn Fall in Vrbssrung ingtrtn, auch wnn das Wrt witrhin als fhlrhaft gwrtt wird. Andrrsits gibt s Kindr, di nach inr Fördrung witghnd fhlrfri schribn. Kindr rfahrn in inr gutn Fördrung außrdm inn wsntlichn Aspkt: i lrnn mit inr vn außn und/dr vn innn»vrursachtn«chwäch umzughn. i lrnn, ihr chwächn bns zu akzptirn wi ihr tärkn. Das hißt auch, dass an bidm garbitt wrdn kann, um di Prsönlichkit kntinuirlich zu fstign und zu ntwickln.»tärkn stärkn schwächt chwächn!«bi inm schulischn Nachtilsausglich ght s darum, Kindr mit Prblmn im sn und/dr chribn s zu bwrtn und zu untrstützn, dass si trtz ihrs Handicaps ihrn snstign Bgabungn gmäß istungn in dn vrschidnn chulfächrn rbringn könnn. Mist wird für inig Zit di chtschriblistung ins Kinds nicht gwrtt, s muss vr dr Klass nicht vrlsn, wnn s nicht möcht, s bkmmt möglichrwis inn Zitzuschlag bi Prüfungn und/dr s wrdn ihm di Aufgabn bi Prüfungn vrglsn (z.b. auch Txtaufgabn in Mathmatik). Das klingt vrlcknd, ist abr nicht immr nur vrtilhaft. Um inn ffizilln Nachtilsausglich zu rhaltn, braucht in Kind widrum di möglich psitiv Auswirkungn ds Nachtilsausglichs Für in btrffns Kind ist s mist in grß Entlastung, kin schlchtn Ntn in Diktatn mhr zu schribn, bssr Bwrtungn bi Aufsätz zu rhaltn und nicht mhr vr dr Klass lsn zu müssn. Es kann jtzt mit mhr uh und innrr ichrhit an vil schulisch Aufgabn hrantrtn. Auch für di Eltrn ist s in Entspannung, wnn nicht witrhin fruchtlss (Diktat-) Übn di häuslich ituatin übrschattt. Diagns»gasthni«bzw.»«. Anschlißnd ght das ntsprchnd Attst zum zuständign chulpsychlgn / zur zuständign chulpsychlgin. Er dr si ntschidt schlißlich, b di bzw. gasthni ds Kinds anrkannt und in Nachtilsausglich gwährt wird. Dr Nachtilsausglich wird in dn vrschidnn Bundsländrn untrschidlich ghandhabt. (m Eltrnbrich vn gakids findn i di ntsprchndn Erlass dr inzlnn Bundsländr.) Wi rwähnt sind di Flgn ins Nachtilsausglichs nicht ausschlißlich psitiv. Es bdarf inr gnaun Abwägung, b s für in inzlns Kind richtig und sinnvll ist, dis Maßnahm in Anspruch zu nhmn. Für vil Kindr ist s außrdm nur mit Hilf ds Nachtilsausglichs möglich, di Ntn für dn Übtritt auf in ihnn gmäß witrführnd chul zu rrichn. Dr Nachtilsausglich kann in Zusammnarbit mit chulpsychlgn und hrkräftn individull gstaltt wrdn, um in Kind ptimal zu ntlastn und glichzitig zu mtivirn und zu fördrn. 10, gasthni & C gakids.nt 11

7 n f m A T i N W n möglich ngativ Auswirkungn ds Nachtilsausglichs: Di abwichnd Bntung kann in Prblm in dr Klassngminschaft darstlln, wnn inn und Brchtigung ds Nachtilsausglichs vn dr hrkraft nicht infühlsam rklärt wurdn. Allrdings könntn sich hrkräft in viln Fälln auf ihr Vrpflichtung zur individulln Fördrung dr Kindr brufn und dahr ausglichnd Maßnahmn rgrifn, hn dass in außrschulisch»-diagns«rstllt wrdn muss. Das btrffn Kind slbst kann dmtivirt wrdn, wnn s dn Eindruck rhält, dass sin istungn im chribn und sn hnhin nicht zähln. Wird dr Nachtilsausglich nicht wirklich individull auf das jwilig Kind zugschnittn, kmmt s im Übrign immr widr dazu, dass auch gut istungn und Frtschritt ds Kinds nicht gwrtt wrdn. Dr Nachtilsausglich wird in inr Zugnisbmrkung fstghaltn. Wnn dr Nachtilsausglich bis zum chulabschluss gwährt wird, rschint dis Bmrkung auch im Abschlusszugnis und kann zu Nachtiln führn. Ein Nachtilsausglich macht kinn inn, wnn das Kind nicht glichzitig in gut individull Fördrung rhält, in dr s Frtschritt und Erflgsrlbniss mit dr chriftsprach rlbn kann. Übrigns habn hrkräft auch hn mdizinisch Zum idwsn dr Kindr, Eltrn abr auch dr hrkräft sind di Erlass in jdm Bundsland untrschidlich grglt. Das hißt, dass di Kultusministrin dr ändr jwils vrschidn glungn für»kindr mit bsndrn chwirigkitn im chriftsprachrwrb«gtrffn habn. Diagns und Nachtilsausglich pilräum und könnn vil ausglichnd Maßnahmn nach ignm Ermssn inlitn. idr wrdn dis Möglichkitn wnig gnutzt. Wlch Erlass bzw. glungn gltn im Brich bzw. gasthni? Ein witrs Prblm dr -Erlass bstht darin, dass s sich bi dn Maßnahmn, di dn Kindrn Untrstützung gbn könnn, häufig um»kann-bstimmungn«handlt. wrdn di angratnn Hilfn auch vn chul zu chul untrschidlich ghandhabt. ndividull, familiär und gsllschaftlich Flgn inr unzurichndn Untrstützung Wnn Kindr Fhlr machn, ist dis zunächst kin Grund zur Bunruhigung. Es gibt nimandn, dr fhlrfri das chribn dr sn glrnt hätt. Auffälligkitn in dr frühkindlichn, vrschulischn Entwicklung könnn in möglichr Hinwis auf spätr rnprblm sin. Dch nicht jd Auffälligkit muss zwangsläufig zu rnschwirigkitn führn: Nicht jds Kind mit prachprblmn wird sich mit dm rnn schwr tun, nicht jds Kind, das ungrn rzählt dr singt, bkmmt mit dm sn und chribn Prblm. Dnnch ist s hilfrich, di Entwicklung ds Kinds mit wachm, nicht abr mit ängstlichm Blick zu bglitn. Eltrn habn cht, wnn si sich twa ab End dr rstn, Anfang dr zwitn Klass nicht mit dm Hinwis bruhign lassn wlln, dass sich di Fhlr»schn nch auswachsn«würdn. Natürlich sll man dn Kindrn di Zit gwährn, di si brauchn. Dch s ist ft flgnrich, wnn Kindr nicht rchtzitig di Untrstützung rhaltn, di si bnötign. ndividull Flgn für das Kind Di Umwlt hält das Kind für faul dr dumm. Dadurch fühlt sich das Kind ntwrtt und zunhmnd als Außnsitr. Es lhnt di Ausinandrstzung mit gschribnr prach mhr und mhr ab und ntwicklt Knzntratinsschwirigkitn bis hin zu rnblckadn. Dis törungn wirkn sich auch auf andr chulfächr aus. Das Kind hat kin ust mhr auf di chul dr sgar Angst vr dm Untrricht. Psychsmatisch Prblm (Bauchwh, Kpfwh, Bttnässn) stlln sich in. Wrdn di s-chtschribschwirigkitn ds Kinds witrhin nicht als Ursach rkannt, vrstärkn sich di ursprünglichn Auswirkungn und di psychischn Flgn ggnsitig: Das Kind vrwigrt zunhmnd, sich mit dn unglibtn Buchstabn zu bschäftign und ntwicklt bzw. vrfstigt mhr und mhr Auswichraktinn. Es wird z.b. ganz still und zurückgzgn dr s zigt durch aggrssivs Vrhaltn sin grß Enttäuschung, lbstunsichrhit und Angst. 12, gasthni & C gakids.nt 13

8 n f m A T i N W n Prblm könnn sich in viln bnsbrichn frtstzn: Das Kind rricht kinn zu sinn Bgabungn passndn chulabschluss. Es fühlt sich daurhaft szial islirt, vrzwiflt mhr und mhr und wird zum Einzlgängr. in szialn, mtinaln und kgnitivn Bgabungn kmmn nicht zum Tragn; das Kind blibt wit hintr sinn Möglichkitn zurück. n dr Famili, bi Kindrn und Eltrn, vrfstign sich Hilflsigkit und Vrsagnsgfühl. Di Gsllschaft vrlirt wrtvll Ptntial und trägt hh Flgkstn. Gsllschaftlich Flgn aut dr EO-tudi (2009) ds Bundsministriums für Frschung und Bildung könnn 7,5 Millinn Mnschn in Dutschland aufgrund unzurichndr s- und chribkmptnzn nicht angmssn am gsllschaftlichn bn tilhabn. Di Brtlsmann-tiftung hat di Flgkstn in inr Prjktanalys ausgrchnt: Durch di ca. 20% Jugndlichn mit frtbsthndn s- chtschribprblmn in Dutschland ntsthn dr Gsllschaft bis zum Jahr 2090 Nachflgkstn in Höh vn 2,8 Billinn Eur ( Eur). 7,5 Millinn Mnschn in Dutschland könnn aufgrund unzurichndr s- und chribkmptnzn nicht angmssn am gsllschaftlichn bn tilnhmn (EO-tudi ds BMBF, 2009) Bdingungn und Kstn inr außrschulischn Fördrung n Dutschland übrnhmn di Kranknkassn kin Thrapikstn in dism Brich (auch privat Kassn zahln nicht). Ein Kstnübrnahm rflgt in bstimmtn Fälln übr di Jugnd- bzw. andratsämtr. Auf Basis ds 35 a ds Kindr- und Jugndhilfgstzs könnn Thrapikstn übrnmmn wrdn, wnn inm Kind vr dm Hintrgrund dr bzw. gasthni in»slisch Bhindrung«drht. Di Fördrung wird als nicht bzahlt, wil in Kind Prblm mit dm sn und chribn hat, sndrn wil mtinal, psychsmatisch dr szial Flgrschinungn das Kind in sinr Entwicklung stark binträchtign. Di Bwilligungspraxis ist allrdings vn bürkratischn Hürdn gprägt und di Erflgsaussichtn sind vn Bundsland zu Bundsland, vn Jugndamt zu Jugndamt shr untrschidlich. Das bdutt, dass btrffn Kindr in viln Fälln auf di finanzill istungsfähigkit ihrr Eltrn angwisn sind. Di Kstn für in privat Fördrung variirn stark (twa vn 40 Eur bis 70 Eur pr Einzlstund). D.h. man muss mit inr Wi rknn ich in gut Fördrung? Es gibt kin allgmingültign Qualitätskritrin für di Prsnn, di Fördrungn dr Thrapin durchführn. Dr Bgriff»gasthni- dr -Thraput/in«ist nicht gschützt. Auch wnn in dn ltztn Jahrn untrschidlich Zrtifizirungn angbtn wrdn, garantirn dis nicht, dass i in kmptnt und rfahrn Kraft vr sich habn. Dahr slltn i bi dr Thraputnwahl auf wichtig Punkt achtn: fachlichr Hintrgrund (pädaggisch, psychlgisch Ausbildung, Witrbildung zum chriftsprachrwrb und zu aktulln Fördrmthdn) Knzpt (knkrt Fördrmthdik und Prgramm hir sllt auch tatsächlich am sn und chribn garbitt wrdn, nicht ausschlißlich an Tilbrichn wi visullr dr auditivr Wahrnhmung, Mtrik.ä., Ablauf dr tundn, individull Thrapiplanung) durchschnittlichn mnatlichn Blastung vn twa 120 bis 200 Eur für in Einzlthrapi rchnn. Für in Fördrung in dr Klingrupp falln üblichrwis twas wnigr Kstn an; dabi sllt allrdings auf di Gruppngröß (nicht mhr als dri dr vir Kindr) swi auf di tabilität dr Grupp gachtt wrdn. Frihit in dr Matrialwahl (Frag, b di Fördrkraft an Matrialin ins Untrnhmns gbundn ist) prfssinll Haltung (prsönlich Dfinitin vn /gasthni, Erflgsrwartungn, Erfahrungn) ahmnbdingungn dr Fördrung (angmssnr Praxisraum, Kstn, kin langfristig Vrtragsbindung u.v.m.) Vr allm abr: Di»gut Chmi«zwischn dr -Fördrkraft und hrm Kind ist Basis und Vrausstzung für in rflgrich Fördrung. Vil prfssinll arbitnd Praxn und -Thraputinnn und Thraputn bitn nfrmatinn brits auf ihrn Flyrn, nfbrschürn und ntrntsitn an. Nch fhlnd nfs könnn i durch in unvrbindlichs Vrgspräch mit dr -Fördrkraft in Erfahrung bringn. 14, gasthni & C gakids.nt 15

9 n p A ß gakids Das ntrntprjkt gakids: Warum gakids? Etwa 20% dr Kindr habn chwirigkitn im Umgang mit dr chriftsprach und brauchn Untrstützung glichgültig whr ihr jwilign chwirigkitn rührn. Nur in klinr Til dr btrffnn Kindr rhält jdch prfssinll Hilf. Vil Kindr blibn mit ihrn rnprblmn allin und ntwickln das Gfühl, slbst chuld daran zu sin: i fühln sich dumm dr faul dr bids. Hir stzn di Gschichtn, pil und Tipps rund um das s-chtschrib-mnstr urs an. i vrmittln dm Kind di Einsicht, dass s nichts für di kann, abr shr whl twas daggn tun kann. Dr spilrisch Kampf ggn das Mnstr urs ist mtivirnd, macht Frud und lässt di Kindr ndlich widr Erflgsrlbniss im schriftsprachlichn Brich rfahrn. Auch für innr- dr außrschulisch Fördrung und Thrapi kann das kstnls Angbt vn gakids gnutzt wrdn, um di prfssinll Arbit zu rgänzn. Nbn dm umfangrichn Angbt für Kindr trägt gakids mit dn aktulln nfrmatinn im Brich für Eltrn, hr- und Fördrkräft zu inr vrändrtn öffntlichn Wahrnhmung dr Prblmatik bi. Wlch Zil hat gakids? gakids möcht mit kindgrchtn Tipps, nfrmatinn und zahlrichn spilrischn Onlin-Übungn dazu bitragn, dass Kindr dn paß und di Frud an Buchstabn und Zahln bhaltn dr widrgwinnn. gakids.nt hilft, dass chwirigkitn in dn Brichn sn, chribn und chnn frühzitig rkannt wrdn, um btrffn Kindr vr gravirndn Flgrschinungn zu bwahrn macht Kindr und Erwachsn durch Gschichtn und Hörspil mit dr zugrundligndn Prblmatik vrtraut bitt vilfältig rnübungn und rnspil an, damit vrlrn rn-, s- und chribfrud und dr paß an Zahln widrgfundn wrdn trägt dazu bi, btrffn Kindr aus unvrschuldtr slatin zu lösn will in Vrringrung dr tigmatisirung btrffnr Kindr rrichn rlichtrt s hrkräftn und Eltrn, sich in di Nt disr Kindr inzufühln rhöht das gsllschaftlich Bwusstsin für di Prblmatik», gasthni & C«arbitt daran, dass gignt Maßnahmn zur Fördrung rhaltn bzw. aufgbaut wrdn gakids.nt 17

10 gak n p A ß gibt Kindrn und Eltrn tlfnisch dr pr individull Untrstützung vrsrgt Eltrn und hrr mit fundirtn nfrmatinn und Tipps Tipps für Eltrn und hrkräft Wir hlfn dn Kindrn und stärkn ihr Bildungschancn, wnn wir uns nicht vrwignd auf di Dfizit ds Kinds knzntrirn di rnfrud stärkn, indm wir an das anknüpfn, was das Kind schn ganz gut kann uns all Bgabungn, Talnt und Fähigkitn ds Kinds bwusst machn wnn wir auf sin Fähigkitn zurückgrifn und dis mit licht dsirtn Anfrdrungn in Bzug auf das sn, chribn dr chnn vrbindn rglmäßig vrlsn: Vrlsn schafft di Grundlagn für di s- und rnfrud ds Kinds insbsndr di Buchauswahl an dn ntrssn ds Kinds rintirn mit inm abndlichn Vrlsritual das Kind und uns vm Tagsstrss rhln (übrigns: urs hasst Vrlsn) dn Humr nicht vrlirn öftr mal di lln tauschn das Kind ist Vatr, Muttr dr hrr und i sind das Kind. Machn i Fhlr, lsn i ruhig mal schlcht hr Kind vrbssrt i mit Frud! rhöht das Bwusstsin für di vrschidnn Dimnsinn dr»gasthni«und»«bi Eltrn, hrrn und auch dr gsamtn Öffntlichkit dm Kind di Erflg andrr»gasthnikr«zign: chaun i mit hrm Kind in di Wundrtüt 1 auf gakids und lösn i das ätsl um di»brühmtn Mnschn mit s- chtschrib-prblmn.«i wrdn Augn machn! gminsam musizirn und singn: Musizirn fördrt vil Kmptnzn aus dn Brichn sn und chribn, da Musik und prach vil vrbindnd Elmnt aufwisn in halb tund gminsam und ntspannt spiln. Das nützt dm Kind auch für dn chulalltag mhr, als zhn tundn vrkrampfts»rnn«! das Kind ntlastn. i und hr Kind könntn z.b. das gakids-zaubrgdicht auswndig lrnn :-) * urs bsign kannst du ni, urs zu zähmn ist das Zil. Dch auch in ürslin, dacklklin, pinklt dir shr ft ans Bin. Nimm s mit ächln im Gsicht, dnn Mnschn hn chwächn, di gab s ni und gibt s nicht. 18, gasthni & C gakids.nt 19

11 gak n p A ß Wr ist urs? Ein klin Gschicht zum Vrlsn Hall, du Mnschlin, wahrschinlich knnst du mich nch nicht. ch bin urs. Manch sagn, ich si in Mnstr, gnaur gsagt das s- und chtschribmnstr. ch frag dich: h ich aus wi in Mnstr? Manch Mnschn minn, ich si bös. h ich wirklich bös aus? Villicht manchmal. Das ligt daran, dass ich s shr, shr schwr im bn hab. Min Bruf ist s nämlich, Kindr vm sn und chribn abzubringn. Warum ich das mach? Ganz infach, ich mag kin Kindr, di richtig gut lsn und schribn könnn. ch mag kin Kindr, di clvr sind und mhr könnn als ich. Das ist dch Grund gnug, dr? Außrdm kann ich nugirig Kindr nicht aussthn. Di wlln immr alls gnau wissn. Und Kindr, di slbstbwusst und slbständig sind, kann ich übrhaupt nicht lidn. Vr dnn gruslt s mich richtig. Wnn s mir als glingt, dass Kindr sich mit dm sn und chribn schwr tun, hab ich schn halb gwnnn. Vil ut, vr allm Wissnschaftlr, zrbrchn sich di Köpf. i fragn sich, wr ich bin, whr ich kmm und wi si mich am bstn bkämpfn könnn. Da si das nicht gnau wissn, ärgrn si sich und stritn sgar untrinandr. Das find ich tll. 20, gasthni & C gakids.nt 21

12 gak n p A ß ichr möchtst du wissn, mit wlchn Tricks ich Kindr ärgr. Auch ganz infach: ch kann hxn, zaubrn und Buchstabn lbndig machn, s dass si vr dn Augn dr Kindr wi vrrückt hin und hr hüpfn und Purzlbäum schlagn. Dn größtn paß macht s, wnn ich mich in dn Köpfn dr Erwachsnn brit mach. Di lass ich dann zum Bispil sagn: Kind, du kannst nicht richtig lsn?! Du bist ja dumm dr faul dr df dr alls zusammn! Das ist natürlich völligr Quatsch, abr di Kindr glaubn das und min chuppn tanzn vr lautr Frud Walzr. ch lib auch min Zaubrsüppchn. Das kch ich spzill für Eltrn. Kaum habn di das üppchn ggssn, rdn si dumms Zug und fangn an, mit dn Kindrn zu schimpfn. Und j mhr si schimpfn, dst wnigr shn si ihr ignn Fhlr. HiHi. Odr si stritn, schrin hrum und machn di ganz Famili vrrückt. Dann hat min Zaubrsüppchn bsndrs gut gwirkt. Dnn Gschri und trit machn Kindrn Angst. Und Kindr, di Angst habn, lrnn auch nicht mhr s gut. Und wnn si nicht lrnn, wrdn si nicht s schlau wi ich s bin. Da lach ich mich schlapp und hüpf hrum wi umplstilzchn. Nch twas: ch EBE s, Eltrn sagn zu lassn:»kind, du musst übn, übn, ÜBEN! trng dich mhr an!«kmmn di süßn Klinn gar nicht mhr zum piln. chau mich an: Mit minn tummlbinn könnt ich s vil laufn übn, wi ich wllt, ich würd ni in richtigr printr. ist das bn. Abr ich find s schön, wnn Eltrn und hrr kin ücksicht nhmn und ähnlich Unmöglichs vn dn Kindrn vrlangn. Zuggbn, richtig laufn hab ich schn glrnt, s wi jds Kind lsn lrnn kann, abr min Bstzit übr hundrt Mtr ligt immr nch bi 30,9 kundn... Zurück zu dir, Mnschlin: ass als bitt di Fingr vn dn Büchrn. Das Zug macht dich nur schlau und stark. Und lass dir ja nicht abnds im kuschlign Btt vn dn Eltrn Märchn und Gschichtn dr s was vrlsn. Das bringt dch nichts. Und nch inn Vrschlag hab ich für dich: Mach mir in grß Frund, wirf all din Büchr wg und pflanz dich vr dn Frnshr dr spil dn ganzn libn langn Tag auf dinm Gam-Dingsbums. Dann wirst du richtig schön blöd und dann hab ich dich ganz dll lib und blib immr din Frund. Vrsprchn. idr gibt s da zwi Kindr, ga und tni hißn di. Di habn dch glatt in Maschin rfundn, mit dr si mich sichtbar machn könnn. Das rschwrt min Arbit ungmin. Dann habn dis bidn Giftkrötn s auch nch gschafft, s in ntrntsit aufzubaun. Das ist furchtbar für mich armn urs. Da gibt s nämlich pil, di sind infach pfui. Di slltst du nicht spiln. Das musst du mir vrsprchn! Du willst dch min Frund sin dr? ch bin nämlich - abr sag s nicht witr - gar nicht grn allin. Bis dann 22, gasthni & C gakids.nt 23

13 gak Zum sn Wandrn in Parabl für Grß und Klin Ein stilr Brg, bn in schön Aussicht. hr Kindr nhmt dn kürzstn Wg infach rauf, di dirkt ini, auf alln Virn.»Kmmt hir rauf«, ruft ihr dn Eltrn dr dm hrr zu,»infach mir nach«. Di Erwachsnn lachn:»nö, das ght nicht, das kann ich nicht.«odr:» glnkig bin ich nicht wi du.«odr:»ch hab nicht di Kraft in dn Armn und Binn.Da ght mir schnll di Pust aus.da hab ich nicht di richtign chuh dafür.min Hrz, min Hrz...«Manch Erwachsnn sind suprschlau, si rufn zu uch hch:»dr Wg ist das Zil!«Und währnd ihr schn vn bn hinuntrschaut, ghn di»grßn«im Zick-Zack langsam hrauf. i wlln sich nicht übranstrngn. i nhmn dn längrn Wg, dnn dr ist dann vil wnigr stil. Und s ist s auch mit dm Wg zum sn. urs bringt Eltrn und hrr ft dazu, dn Wg zum sn stil, ft shr stil und manchmal zu stil zu machn. Da tun sich inig Kindr dann schwr dr sgar shr, shr schwr. Und Abstürz gibt s auch. Vil vn uch Kindrn brauchn inn wnigr stiln»zick-zack- Wg«und mhr Zit. Und irgndwann sid auch ihr am Zil. Wnn di Erwachsnn abr mit uch ungduldig wrdn, lacht si an und sagt suprschlau:»dr Wg ist das Zil.«24, gasthni & C gakids.nt 25

14 gak n p A ß Was hilft? Vrstllung inigr gakids s-, chrib- und chnspil urs-abntur das rnspil mit hhm Auffrdrungscharaktr Mit dism pil findn Kindr mhr Frud am sn, chribn, chnn. Glichzitig rgt s si auch zur Bwgung an und gibt Tipps zu gsundr Ernährung. Di Gschicht urs hat inn gminn Plan ausghckt: Er ntführt tnis Vatr! ga und tni müssn knifflig Aufgabn lösn und inig Abntur durchlbn, um tnis Vatr zu bfrin. Dr ahmn n nun wundrschön gstalttn und animirtn Wltn sammln di pilr Talr, lösn ätsl, machn sgar prt und übn wi nbnbi in vrschidnn rnbrichn: sgnauigkit und svrständnis, chtschribung (alphabtisch, rtgraphisch, mrphmatisch), chnn (plus und minus) und Ernährungswissn. Funktinn: knkrt chtschribübungn zu spzifischn Prblmbrichn mittls vrggbnr Wrtlistn di Fördrung vn auditivr und visullr Diffrnzirung durch di Vrbindung vn Buchstabn mit Tönn chwirigkitsstufn j nach istungsstand, dahr Erflgsrlbniss für jds Kind di Möglichkit ds Erstllns individullr Wrtlistn und rnkartin hrr, Eltrn und Thraputn könnn das Übungsvrhaltn ds Kinds nachvrflgn nach Abschluss inr Übung b, Witz dr abr grimmig Kmmntar vn urs, dr sich natürlich ärgrt, wnn das Kind ihn bsigt hat Hrch mal! das audivisull chtschribspil Bi dism pil ist gnaus Hinschaun und auch Hinhörn gfragt, um richtig zu schribn. Das Prgramm ist für Kindr ab sibn Jahrn gignt, abr auch ältr Kindr könnn gzilt chtschribstratgin übn dr Vkabln lrnn. Untr dm Übrbgriff Hrch mal! findn sich vrschidn Übungn, bi dnn Tön mit Buchstabn vrbundn wrdn und zwar j nach Vrlib chlagzug- dr Klavirtön. Jds gschribn Wrt rzugt in rhythmischs dr mldischs Klangbild, an dm sich das Kind rintirn kann. Kindr, di sich im Erknnn und Ausinandrhaltn vn Zichn schwr tun, rhaltn übr das auditiv Elmnt dr Tön in»brück«zu dn Buchstabn. Umgkhrt trainirt das pil Hörbritschaft und Hördiffrnzirung bi Kindrn, di sich im auditivn Brich schwrr tun und im visulln Brich tärkn aufwisn. Zahlnjagd Autmatisirung ds Einmalins n dri aufinandrflgndn undn müssn Wrtwlkn mit Zahln aus dr inmal ausgwähltn Einmalins-ih gtrffn wrdn abr Vrsicht: Wurd di Zahl inr falschn Einmalins-ih gjagt, gibt s Minuspunkt!»Blitzt«das Kind urs, dr ab und zu für kurz Zit auftaucht, gibt s daggn Extra-Punkt. Wörtrjagd Untrschidung dr Wrtartn, sgschwindigkit tatt ds Mrhuhns jagn di Kindr Nmn, Vrbn dr Adjktiv und bkmmn Plus- dr bi falschn Trffrn Minuspunkt. Manchmal taucht auch urs im pil auf wnn r vm Blitz gtrffn wird, wrdn Extra- Punkt gutgschribn. Nach dri undn kann das Kind sich in in Bstnlist intragn. 26, gasthni & C gakids.nt 27

15 gak n p A ß Funktinn: Blitzsilb (jwils in inzln ilb in dr Mitt ds Anzigfnstrs) Blitzwrt (jwils in inzlns Wrt in dr Mitt ds Anzigfnstrs) Klangfarbn (jd ilb farblich nach Klangfarb markirt) Wrtstämm (jdr Wrtstamm farblich hrvrghbn) Anzigflg in ilbn, Wörtrn dr Ziln wählbar chriftgröß und Gschwindigkit fri wählbar Txt könnn in farbign ilbn ausgdruckt wrdn urs-minimatr das vilsitig sprgramm Dr urs-minimatr rmöglicht inrsits das spilrisch, andrrsits auch das systmatisch Übn ds sns. Durch zahlrich Einstllungsmöglichkitn lassn sich swhl stchnik (sgmntirts sn) als auch autmatisch Wrtrknnung und di sflüssigkit trainirn. Dr urs-minimatr bitt dabi di Auswahl an, mit dr ilbnstruktur vn Wörtrn dr abr mit dn bdutungstragndn Mrphmn (Wrtstämmn, Vrsilbn, Endungn) zu übn. Da das Prgramm das Einlsn ignr Txt rlaubt, könnn Eltrn und Fördrkräft gzilt mit Txtn und Gschichtn arbitn, di das inzln Kind intrssirn. m chuluntrricht könnn Txt ingstzt wrdn, di zum aktulln chulstff passn. ANZEGE Für in gsund Kindhit könnn wir vil tun. Zu Haus in dr Famili, im Kindrgartn dr in dr chul. m ahmn dr nitiativ Gsund Kindr gsund Zukunft stzt sich di AOK gminsam mit Eltrn und Erzihrn dafür in, dass Kindr gsund aufwachsn. urs Dsnwrfn Mngnvrständnis,Vrbritung ds ubtrahirns, Umkhrrchnung bi Plus und Minus An urs Bud wrdn mit Hilf ins Balls Dsnpyramidn abgräumt. Witr ght s abr nur, wnn man nch wiß, wi vil Dsn man abgwrfn hat und wi vil Dsn übrig sind. svrständnisspil sgnauigkit und übrgrifnds Txtvrständnis ursgschichtn mit llustratinn im Cmicstil könnn nur witr glsn wrdn, wnn nach jdr it Fragn zum bishrign Txt richtig bantwrtt wrdn. >>> Auf gakds findn i nch zahlrich witr anrgnd pil. Wichtig ist, dass i di Mtivatin hrs Kinds spilrisch zu übn, richtig inschätzn und nützn. Ein klar Zitbgrnzung auch bi rnspiln ist dahr ntwndig und gut. Am bstn ist s, wnn i als Eltrn das Kind bi dn piln bzw. Übungn dirkt bglitn. Dass gsunds bn auch paß machn kann, zigt zum Bispil das AOK-Kindrthatr Möhrn, Kindr, nsatinn it 2007 turt das AOK-Zirkuszlt durch Dutschland und hat schn mhr als Jungn und Mädchn bgistrt. pilrisch lrnn di Kindr, warum s s wichtig ist, gsund zu ssn und sich vil zu bwgn. sn si mhr zu Kindrgsundhit: 28, gasthni & C gakids.nt 29

16 ANZEGE Fallbispil: rflgrich Fördrung bi s-/chtschribschwäch () Jds Kind kann lsn und schribn lrnn. Kin Kind muss in s-/chtschribschwäch () ntwickln dr gar als gasthnikr abgstmplt wrdn. Di rflgrich Fördrung mit dr ilbnmthd sll hir am Bispil vn Markus gzigt wrdn. Markus in typischr gasthnikr in Klass 2 Nach dm rstn Halbjahr in Klass 2 sucht di Muttr Hilf für ihrn hn Markus. Er knnt nicht lsn, das chribn glang nur bi wnign auswndig glrntn Wörtrn. Markus sllt auf Fördrschultauglichkit übrprüft wrdn. Er zigt zu dism Zitpunkt in stark ausgprägt chulangst und hatt bim sn- und chribnlrnn rsignirt. Er galt als typischr gasthnikr. Das Diktat Nr. 4 vm : Erst Erflg nach 3 Mnatn Wi das Diktat vm zigt, hat Markus nach zirka 3 Mnatn Fördrung di lautschriftlich Ebn rricht. Das Diktat wurd unabhängig vn dr Fördrung in dr Klass gschribn. Dr Txt ds Diktats: Zwi Frund Mari und Ptra habn zusammn Hausaufgabn gmacht. Nun wlln si mit Ptras Pudl spiln. Dch dr will kin Pupp sin und rnnt wg. Da hlt Ptra Papir. Jdr malt inn grßn Papagi. Fhlr: unzählbar Entwicklung in Klass 2 bis 6 Markus rhilt bis zum End dr 2. Klass wöchntlich in Übungsstund. in Muttr hat witrhin di häuslichn Übungn untrstützt. n dn Klassn 3 bis 6 rhilt Markus kinn Fördruntrricht mhr. Er ntwicklt sich in dn flgndn chuljahrn hn zusätzlichn Fördruntrricht witr. n dr 6. Klass hatt r im Diktat vm kinn inzign Fhlr und war nach Aussag sinr hrrin dr bst sr in dr Klass. Ausschnitt Fhlr: 0 Analys dr chribvrsuch Di chribvrsuch zign, dass bi Markus in dutlichr Mangl in dr Burtilung vn itigkit vrlag. Er vrwchslt d mit b, g mit p, i mit i, das grß E mit dr Zahl 3 usw. Er kannt inig Buchstabn, knnt dis abr nicht zusammn in ilbn vrarbitn. Das silbnwis prchn und Klatschn vn Wörtrn glang nicht. Di Fördrung Aus disn Bbachtungn rgab sich di Arbit in dr Anfangsfördrung. Übungn zur itigkit und zum ilbirn mit synchrnm Klatschn, Ballwrfn und ilspringn standn im Vrdrgrund. Knnt Markus Wörtr sichr silbirn und klatschn, wurdn dis mit zwi Farbn silbnwis aufgschribn und spätr glsn. Markus rhilt inmal wöchntlich 30 Minutn Einzluntrricht. Di Muttr war anwsnd und lrnt das Prinzip dr Mthd knnn. i übt mit Markus drimal pr Wch ca. 20 Minutn. Prävntin und Kmpnsatin Das Bispil zigt, wi auch in schwrstn Fälln mit dr gigntn Mthd ghlfn wrdn kann. Dis aufwändig Fördrung hätt vrmidn wrdn könnn, wär Markus vn Anfang an im Untrricht mthdisch angmssn bglitt wrdn. Erflgrich fördrn Hut sthn umfangrich Matrialin mit dr ilbnmthd zur Vrfügung, wi z. B. aus dm hrgang ABC dr Tir. Dis sind für dn gluntrricht knzipirt und könnn dn Fördrbdarf vrringrn. Di Matrialin sind abr s aufbritt, dass si auch zu Haus rflgrich zur Kmpnsatin ingstzt wrdn könnn. Witr nfrmatinn zur ilbnmthd und Bispil zur rflgrichn Fördrung untr:

17 gakids.nt ist in vilfach ausgzichnts szials Nn-Prfi t-untrnhmn. Das für all Nutzr kstnfri Onlinprjkt gakids.nt richtt sich an Kindr, Eltrn, hrr und andr ntrssirt, di Hilfstllung zum Umgang mit und nfrmatinn übr s- / chtschrib-unsichrhitn,, gasthni dr chnschwäch suchn. n inm spzilln Kids-Brich rhaltn Kindr spilrisch Anrgungn und Übungsmöglichkitn in Frm vn Onlin-rn- und sspiln und viln Tipps & Tricks. gakids hat sich zum Zil gstzt, Kindrn Mut und lbstvrtraun zu gbn und ihr rnfrud zu fördrn. Dis Brschür kann in jdr Anzahl ggn in Vrsandkstnpauschal übr angfrdrt wrdn. ANZEGE m hbühl Offnburg Tlfn / Tlfax / K= d q ß s mprssum: gakids c/ Dr. Britta Büchnr & Michal Krtländr Bthmrstraß Münchn llustratinn: Jakb Wyd atz und ayut: Armand Mnd rwitrt 4. Aufl ag (Gsamtaufl ag )

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis 3 1 20 n i d m tpris s n u k s Ev. Kirchnkriss s d i r k l a a S l l Ha Exposés zu dn Wttbwrbsbiträgn dr Prämirtn und Nominirtn ds Mdins ds Evanglischn Kirchnkriss Mdium : Fotografi Thma : PROZESS Lioba

Mehr

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der "Digitalen Kompetenzen" am Ende der Grundstufe II

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der Digitalen Kompetenzen am Ende der Grundstufe II Vorschlag ds Pädagogischn Birats für IKT Anglgnhitn im SSR für Win zur Umstzung dr "Digitaln Komptnzn" am End dr Grundstuf II Dis Komptnzlist ntstand untr Vrwndung dr "Digitaln Komptnzn für di 8. Schulstuf"

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar.

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar. MtaBridg Di intllignt Softwar für vrntzt Kommunikation Qualität ist mssbar. GlutoPak DIE SOFTWARE, DIE VERNETZT MT-CA Als inhitlich Softwarlösung vrntzt di MtaBridg Ihr Brabndr -Grät sowohl mit dn Bnutzrn

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

Endlich in der 5. Klasse.

Endlich in der 5. Klasse. Endlich in dr 5. Klass 4 5 6 7 4 m l. r.t h n m l. r.t h n Wi hißt din Schul? In lch Klass ghst du? Wi hißt din Klassnlhrr? Was ist din Liblingsfach? 5 Min Lhrr 7 8 2 1. Unsr Englischlhrrin hißt Frau Angla

Mehr

Allgemeine Hinweise zu den Beispielen 6-8 (Abscheidung von Metallen, Elektrodenpotentiale, Redoxreaktionen in Lösung)

Allgemeine Hinweise zu den Beispielen 6-8 (Abscheidung von Metallen, Elektrodenpotentiale, Redoxreaktionen in Lösung) Allgmin Hinwis zu dn Bispiln 6-8 (Abschidung von Mtalln, Elktrodnpotntial, Rdoxraktionn in Lösung) Grundlagn: Oxidation, Rduktion, Oxidationszahln, Elktrongativität, Rdoxraktionn, lktrochmisch Spannungsrih,

Mehr

Projekt- und Erlebnistag

Projekt- und Erlebnistag Projkt- und Erlbnistag gsund-r-lbn King & Qun Karott gsund-r-lbn Projkttag Erlbnistag Zilgrupp Grundschuln für Klassnstufn 1-6 Schülr, Lhrr, Erzihr, Eltrn Projktpartnr Schulcatrr Sportvrbänd / -vrin 2

Mehr

Beispiel: Ich benutze die folgenden zwei Karten um meine Welt nach FT zu importieren:

Beispiel: Ich benutze die folgenden zwei Karten um meine Welt nach FT zu importieren: Tutorial Importirn inr CC2-Kart nach Fractal Trrains Von Ralf Schmmann (ralf.schmmann@citywb.d) mit dr Hilf von Jo Slayton und John A. Tomkins Übrstzung von Gordon Gurray (druzzil@t-onlin.d) in Zusammnarbit

Mehr

dem nz perspektive BEZIEHUNGSGESTALTUNG Die Situation:

dem nz perspektive BEZIEHUNGSGESTALTUNG Die Situation: dm nz BEZIEHUNGSGESTALTUNG Di Situation: Frau Rinrs ist sit 6 Monatn Bwohnrin im Sniornzntrum St. Anna. Si wurd 1916 in Brlin gborn. Si war di jüngst von 5 Mädchn, ihr Vatr hat immr Röschn zu Ihr gsagt.

Mehr

LN-JOBS Das größte regionale Stellenportal Auszubildende Aushilfen Fachkräfte Führungskräfte

LN-JOBS Das größte regionale Stellenportal Auszubildende Aushilfen Fachkräfte Führungskräfte LN-JOBS Das größt rginal Stllnprtal Auszubildnd Aushilfn Fachkräft Führungskräft Prtal PrmiumAnzig Unsr Listungn durchschnittlich 7.000 Stllnanzign individulls Layut Laufzit 4 Wchn Dirkt Vrlinkung auf

Mehr

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung SALES COACH Mastr und Profssional - Lhrgäng 2013/2014 Puzzln Si Ihr Ausbildung Coach Profssional Coach Stlln Si sich Ihr ganz prsönlichs Qualifizirungskonzpt Profssional Coach Mastr zusammn! kt Ab inr

Mehr

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein Ihr habt inn bogn gstaltt, fotokopirt und untrs Volk gbracht. Jtzt stht Ihr da, habt inn Stapl bögn, und fragt Euch: Wi soll daraus inr schlau wrdn? Um bögn intrprtirn zu könnn, ist s sinnvoll, all Datn

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Körper und gesunde Ernährung 1/

Körper und gesunde Ernährung 1/ t i z r h c Fo r s rnährung E d n u s g d n u r rp Kö 1/2 931.931 Auszug Inhalt Einführung Das bin ich 3 KV 1 KV 2 Jdr ist bsondrs 4 KV 3 1 Unsr Körpr Unsr Körpr 5 6 Unsr Körprtil 7 KV 4 Unsr Skltt 8 9

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Unterrichtsentwurf. für die Lehrprobe zum zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Volks- und Realschulen. Thema der Unterrichtseinheit: Drucken

Unterrichtsentwurf. für die Lehrprobe zum zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Volks- und Realschulen. Thema der Unterrichtseinheit: Drucken Untrrichtsntwurf für di Lhrprob zum zwitn Staatsxamn für d Lhramt an Volks und Ralschuln Thma dr Untrrichtsinhit: Druckn Thma dr Untrrichtsstund: Wi kann ich inn Stmpl aus Moosgummi und Holz hrstlln? Sylvia

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Streng geheim? Die Kunst des Ver- und Entschlüsselns

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Streng geheim? Die Kunst des Ver- und Entschlüsselns Rih 5 S 1 Vrlauf Matrial LEK Glossar Lösungn Strng ghim Di Kunst ds Vr- und Entschlüsslns Jnny Kurow; Karin Richtr; Silvia Schönburg, Hall und Lipzig Klass: 7 9 Daur: Inhalt: Min Frund al Kindi mint, ich

Mehr

Interpneu Komplettradlogistik

Interpneu Komplettradlogistik Zwi Highlights in Pris Montag kostnlos! ab S Informationn Tchnisch Hintrgründ und Lösungn PLAT P 54 Transparnts Priskonzpt: PLAT P 64 Rifnpris + Flgnpris = omplttradpris PLAT P 69 All Rädr fix und frtig

Mehr

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit W i r k u n g s b r i c h t 2 0 1 4 Fastn stillt dn Hungr unsrr Zit 1 Dr Gsundhitsfördrr östrrichisch gsllschaft ggf für gsundhitsfördrung Hilfastn. Und Si fühln sich wi nugborn. Wi alls bgann Alls bgann

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing Fach: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE Fachspzifisch Komptnzn 1. di Struktur und dn Wandl dr Wirtschaft analysirn, di Mrkmal dr Wirtschaftssktorn in untrschidlichn Räumn rknnn, vrglichn und vrsthn 2. Auswirkungn

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Gute Gründe für Französisch!

Gute Gründe für Französisch! Gut Gründ für Französisch! Willkommn in dr Wlt ds Lrnns Französisch zum Grifn nah! Blgiqu Luxmbourg Suiss Franc Europ Vil unsrr uropäischn Nachbarn sprchn Tunisi Liban französisch! Ob in dr Schwiz, in

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I Auf Wrt stzn Rupprti Höf I Eigntumswohnungn in Münchn-Untrschlißhim Bst Prspktivn im Münchnr Nordn wohnn in dn rupprti höfn I, Mistralstrass, Robrt-SCHUMAN-straSS 1A Hoch im Kurs bi Mitrn und Anlgrn Das

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Staatlich geprüfter Techniker

Staatlich geprüfter Techniker uszug aus dm Lnmatial Fotbildungslhgang Staatlich gpüft Tchnik uszug aus dm Lnmatial sstchnik (uszüg) D-Tchnikum ssn /.daa-tchnikum.d, Infolin: 0201 83 16 510 Gundlagn zu ustung u. Intptation von sstn

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das kalte Herz - Lektürebegleiter. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das kalte Herz - Lektürebegleiter. Das komplette Material finden Sie hier: Untrrichtsmatrialin in digitalr und in gdrucktr Form Auszug aus: Das kalt Hrz - Lktürbglitr Das kompltt Matrial findn Si hir: School-Scout.d 6.-12. Schuljahr Wolfgang Wrtnbroch Das kalt Hrz r t i l g b

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt gsund rnährung Ballaststoff Ballaststoff sind unvrdaulich Nahrungsbstandtil, das hißt si könnn wdr im Dünndarm noch im Dickdarm abgbaut odr aufgnommn wrdn, sondrn wrdn ausgschidn. Aufgrund disr Unvrdaulichkit

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwissn für dn ußnhandl usgab 3/013 00 TG IM MT Dr nu Zoll-Chf im Intrviw SNKTIONSLISTNPRÜFUNG Mitarbitrscrning outsourcn? TÜRKI-U 013/014 Zwischn Zwckbzihung Zwangsh Dspratly sking! Fachkräftmangl

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis d mnz Ein Ratgbr für dn Landkris Saarlouis Lbn mit dmnz Hrausgbr: Villa Barbara Ludwigstraß 5 66740 Saarlouis Tl.: 06831/ 488 18-0 Fax: 06831/ 488 18-23 info@dmnz-saarlouis.d www.dmnz-saarlouis.d Gsamthrstllung

Mehr

SKI - ALPIN - SNOWBOARD SCHULE WARTH

SKI - ALPIN - SNOWBOARD SCHULE WARTH Hir findn Si das ganz sp zill Angbot für Ihr Kindr im Altr von 2 5 Jahrn. Wähln Si zwischn Bambini-Skikursn, Kindrbtruung odr bidm zusammn. Evlyn, Kindrskischul Bambini Skikurs 2h (10.00 12.00 odr 13.00

Mehr

Ersti-Info O-Phase 2012

Ersti-Info O-Phase 2012 Ersti-Info O-Phas 0 Mathmatik Fachschaft Informatik Karlsruhr Institut für Tchnologi (KIT) Inhaltsvrzichnis Vorwort Was ist di Fachschaft? 4 Di Studirndnschaft 8 Allgmins zum Studium Bachlor Mathmatik

Mehr

Knack den Code A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z B L E I S T F P Z R A C D G H J K M N O Q U V W X Y

Knack den Code A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z B L E I S T F P Z R A C D G H J K M N O Q U V W X Y Knack dn Cod Was bdutt vrschlüssln? Bim Vorgang dr Vrschlüsslung wird in lsbarr Txt (Klartxt) mit Hilf ins Vrschlüsslungsvrfahrns in inn Ghimtxt umgwandlt. Dabi kommn in odr sogar mhrr Schlüssl zum Tragn.

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

19. Bauteilsicherheit

19. Bauteilsicherheit 9. Bautilsichrhit Ein wsntlich Aufgab dr Ingniurpraxis ist s, Bautil, di infolg dr äußrn Blastung inm allgminn Spannungs- und Vrformungszustand untrlign, so zu dimnsionirn, dass s währnd dr gsamtn Btribszit

Mehr

Mal- und Spielebuch Hämophilie

Mal- und Spielebuch Hämophilie Mal- und Spilbuch Hämophili Vrfar: Dr. Kim Chilman-Blair (BSc, MBChB) & Shawn dloach Bratnd Fachkranknpflgr: Robyn Shomark (CNC) & Stphn Matthw (CNC) Hi! Wir ind di Mdikidz! Wir lbn auf Mdiland inm Plantn,

Mehr

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt Schriftn Spzial 2010 schulschriftn i S n l Erstl n i d m s t h c i r r t n U i g n n t f i r h c S n d mit! n h c i z k i f a und Gr Inhalt Druckschriftn Schribschriftn Mathmatik - Fonts Pädagogisch -

Mehr

SD1+ Sprachwählgerät

SD1+ Sprachwählgerät EDIENUNGSANLEITUNG SD1+ Sprachwählgrät EDIENUNGSANLEITUNG Prfkt Sichrhit für Wohnung, Haus und Gwrb Dis dinungsanlitung ghört zu dism Produkt. Si nthält wichtig Hinwis zur Inbtribnahm und Handhabung. Achtn

Mehr

VERSANDKATALOG 2015/2016

VERSANDKATALOG 2015/2016 Sit übr 30 Jahrn das Vrsandhaus für Jonglag, Artistik, Thatr und Spil VERSANDKATALOG 2015 / 2016 hauptkatalog 2015/2016 inn richtign Katalog, in dm Si blättrn könnn, dr dabi Gräusch von sich gibt und inn

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

Mehr Leistung bei Demenz

Mehr Leistung bei Demenz Sondrdruck aus Finanztst 3/2011 Mhr Listung bi Dmnz Sondrdruck Pflgrntnvrsichrungn. Si sind vil turr als andr Policn für dn Pflgfall. Dafür bitn si mhr Flxibilität und mhr Gld bi Dmnz. Dr Uhrntst wird

Mehr

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470 90937 Dutschr Familinvrband im Bürgrhaus Kannnstig Dr Dutsch Familinvrband Sachsn-Anhalt bitt mhrr Dutschkurs, vorrangig für Anfängr*innn an. Di Kurs startn, sobald gnügnd Tilnhmr*innn für in Grupp angmldt

Mehr

Krankenpflegerin. mit Herz. Weihnachtsgeschenke. Achtung: Rutschgefahr! selber machen Schöne Ideen für wenig Geld. So kommst du sicher zur Arbeit

Krankenpflegerin. mit Herz. Weihnachtsgeschenke. Achtung: Rutschgefahr! selber machen Schöne Ideen für wenig Geld. So kommst du sicher zur Arbeit Ausgab 4 2014 Das Magazin für Gsundhits- und Kranknpflgrinnn und -pflgr von morgn Kranknpflgrin mit Hrz Yasmin, 20, Kranknpflg-Azubi Achtung: Rutschgfahr! So kommst du sichr zur Arbit Wihnachtsgschnk slbr

Mehr

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten B 510070.qxp_Layout 1 09.09.14 14:34 Sit 1 Nur zu r intrn Vrw n ndung! Rnt Dutsch Dutsch Rnt Jtzt Klartxt rdn und bdarfsgrcht bratn Kurz Aktionsübrsicht Gsprächsauslösr: Sit 4 Rntnpakt di vir rlvantn Punkt

Mehr

Workshop-Angebot 2015.

Workshop-Angebot 2015. Workshop-Angbot 2015. Stark ins Lbn. Untrstützt von dr Stiftung Kunst, Kultur und Sozials dr Sparda-Bank Südwst G www.sparda-sw.d/stark-ins-lbn SpSW_Pr_A5_Stark_ins_Lbn_2015_11_14.indd 1 INHALT VORWORT

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

Entry Voice Mail für Comfort Open V1.0 Bedienungsanleitung

Entry Voice Mail für Comfort Open V1.0 Bedienungsanleitung Entry Vic Mail für Cmfrt Opn V1.0 Bdinunsanlitun Willkmmn Willkmmn Hrzlichn Glückwunsch, dass Si sich für Cmfrt Opn und smit auch für di Entry Vic Mail dr Dutschn Tlkm AG, T-Cm ntschidn habn. Dis Bdinunsanlitun

Mehr

Schriftliche Addition und Subtraktion: Subtrahieren durch abziehen

Schriftliche Addition und Subtraktion: Subtrahieren durch abziehen Schriftlich Addition und Subtraktion: Subtrahirn durch abzihn 49 Auf inn Parkplatz passn 487 Fahrzug. 352 Plätz sind schon blgt. Wi vil Parkplätz sind noch fri? Ergänzn: Abzihn: 352 + = 487 487 352 = Abzihn

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Nützliche Tastenkombinationen

Nützliche Tastenkombinationen Nützlich Tastnkombinationn Nützlich Tastnkombinationn Nutzn von Tastnkombinationn Tastnkombinationn könnn Si vrwnn, um Winows 10 schnllr zu binn. Wichtig Systmprogramm zigt Winows 10 an, wnn Si rückn.

Mehr

Ferien mit W irkung. In di vi du el l le rn en un d de n Sp ru ng in di e nä ch st e Kl as se sc ha ff en. ww w. os ter ca mp s.d e.

Ferien mit W irkung. In di vi du el l le rn en un d de n Sp ru ng in di e nä ch st e Kl as se sc ha ff en. ww w. os ter ca mp s.d e. Frin mit W irkung In di vi du l l l rn n un d d n Sp ru ng in di nä ch st Kl as s sc ha ff n i n d r ü f Fit äch ss! a l K t s ss Schulabschlu n in m, s r t! Min Zil wa ich ja auch jtz b a h s a d n zu

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

SEMINARE & WORKSHOPS INSIDER COACHING. weiter. denken

SEMINARE & WORKSHOPS INSIDER COACHING. weiter. denken r a n i m S SEMINARE & WORKSHOPS s p o h s k Wor INSIDER COACHING witr. dnkn. Mnsch lrn, lrn, frag, frag und schäm dich nicht zu lrnn und zu fragn. Paraclsus r o Vwort Vorwort Di Zykln, in dnn sich Ding

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

Graphentheorie. Folie 1

Graphentheorie. Folie 1 Prof. Thomas Richtr 11. Mai 2017 Institut für Analysis und Numrik Otto-von-Gurick-Univrsität Magdburg thomas.richtr@ovgu.d Matrial zur Vorlsung Algorithmisch Mathmatik II am 11.05.2017 Graphnthori 1 Grundlagn

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

Gutes aus der Provinz

Gutes aus der Provinz Sondrdruck aus Finanztst 11/1 ngbot ngbot gbit b Sondrdruck Guts aus dr Provinz ngbot bundswit ngbot auf das Gschäftsgbit bgrnzt Ristr-Banksparplän. Di aktulln Minizinsn solltn Sparr nicht schrckn. Mit

Mehr

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT Digitltchnik I-utorium 17. Jnur 2012 utorium von K. Rnnr für di Vorlsung Digitltchnik und Entwurfsvrfhrn m KI hmn Orgnistorischs Anmrkungn zum Übungsbltt 9 Korrktur inr Foli von ltztr Woch Schltwrk Divrs

Mehr

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines Richt Din Zukunft Mit Kohlr Pak Prformanc Lvlling Machins 2 Chck in ins Komptnzcntr Richttchnik Wlchn Wg man im Lbn ght, hängt von dn Entschidungn ab, di in wichtign Momntn gtroffn wrdn. Grad jtzt ist

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Scannen in ELO. 13.1 Worauf Sie bei einem Scanner achten sollten

Scannen in ELO. 13.1 Worauf Sie bei einem Scanner achten sollten 13 Scannr wrdn vrwndt, um Papirinformationn in in digital Form umzuwandln. Di Dati könnn Si dann in ELO archivirn und mit Suchinformationn in dr Vrschlagwortung vrhn. Zusätzlich kann ELO auf in Txtrknnung

Mehr

Anwendung des Operationsverstärkers

Anwendung des Operationsverstärkers Anwndung ds Oprationsvrstärkrs Lars Paasch 5.09.0 Inhaltsvrzichnis Inhaltsvrzichnis Das Schaltzichn 3 Vrglich zwischn idaln OPV mit raln OPV 3 Das Baulmnt Dr Bzichnungsschlüssl Dr Cod bkanntr Hrstllr Tmpraturbrich

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen 55plu Di nirnm für all Junggblibnn 14. & 15. Nvmbr 2015 M Graz, Hall A G.55plu-m.at 55plu al RundumInfrmatinm in Graz! timmn zur 55plu: LAbg. Grgr Hammrl hrnamtlichr Landbmann d tirichn nirnbund und Präidnt

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen.

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen. Vorbmrkungn Wachstum und Zrall (Jochn Pllatz 2013) Das Thma Eponntialunktionn ist in ignständigs Gbit in dr Mathmatik und wird in dr Schul in vrschidnn Stun untrrichtt. Einach Eponntialunktionn (Kapitl

Mehr

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter Lothar Kit Markting and Managmnt. Das Prisgspräch rfordrt mhr psychologisch als mathmatisch Knntniss Kundn sind kin Robotr Knnn Si inn solchn Vrhandlungsvrlauf: s war ins dr umfassndstn Projkt, das wir

Mehr

Innovative Information Retrieval Verfahren

Innovative Information Retrieval Verfahren hut Innovativ Vrfahrn Hauptsminar Wintrsmstr 2004/2005 Grundlagn Htrognität Ursachn Bispil Lösungsansätz Visualisirung Ausblick Qualität (PagRank t al.) Multimdia- Maschinlls Lrnn im IR (v.a. nuronal Ntz)

Mehr

Mainstream als Trend. lllllllllllll llllllllllllllllllll ~ 9,80 EUR L 11,50 EUR. www.page-onli ne.de 4 191084 209802 11 :=

Mainstream als Trend. lllllllllllll llllllllllllllllllll ~ 9,80 EUR L 11,50 EUR. www.page-onli ne.de 4 191084 209802 11 := Mainstram als Trnd www.pag-onli n.d DEUTSCHLAND CH 19,20 CHF A l0,90eur 9,80 EUR L 11,50 EUR lllllllllllll llllllllllllllllllll ~ 4 191084 209802 11 := 026 PAGE 11.14 >TITEL> Kund & Krativr PAGE 11.14

Mehr

Gesundheit für den Kreis Mettmann. Aktiv gegen Schmerzen: mit Rücken - fitness verspannte Muskeln lockern

Gesundheit für den Kreis Mettmann. Aktiv gegen Schmerzen: mit Rücken - fitness verspannte Muskeln lockern Di aktull Apothknzitung dr AOK Rhinland/Hamburg k_m Gsundhit für dn Kris Mttmann Ausgab 1 Januar/Fbruar 2011 Dn Rückn stärkn Dr. Carl Hinz Ullrich, Facharzt für Orthopädi und Sport mdizin, stzt auf gzilt

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C nstitut für chnisch nformatik 30.01.2008 nhaltsvrzichnis 1. Aufgab dr iplomarbit 2. Konzpt und Grundidn 3. Entwurf inr modularn Architktur 4. st und Auswrtung 5. Zusammnfassung 6. Ausblick nstitut für

Mehr

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz Thori dr Fucht Dalton schs Gstz Luft ist in Mischung aus vrschidnn Gasn mit dn Hauptbstandtiln: Gaskomponnt Volumsantil [%] Gwichtsantil [%] Stickstoff N 2 78,03 75,47 Saurstoff O 2 20,99 23,20 Argon Ar

Mehr

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de Immobilin. Di bstn Sitn ds Wissns www.hauf.d Das Standardwrk rund um di Vrmitung Jtzt in dr Nuauflag inklusiv Book! Das Nachschlagwrk mit dn wichtigstn Fragn ds Mitrchts Antwort auf di häufigstn Fragn

Mehr

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert Physikalischs Praktikum Wirtschaftsingniurwsn Physikalisch Tchnik und Orthopäditchnik Prof. Dr. Chlbk, MSc. M. Gilbrt E 07 Elkronn im Magntfld (Pr_EX_E07_Elktronnröhr_6, 4.09.009) Nam Matr. Nr. Grupp Tam

Mehr

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg Ich bin dabi! Nur wir sind Bonn Rhin-Sig MitglidrBrif Zusammn ght mhr. Mitglidschaft Volksbank Bonn Rhin-Sig Ausgab 24/ 2015 Anrknnung aus Brüssl das rfahrn dutsch Gnossnschaftsbankn hr sltn. Umso mhr

Mehr

Online-Marketing Fluch oder Segen für Ihr Business?

Online-Marketing Fluch oder Segen für Ihr Business? Onlin-Markting Fluch odr Sgn für Ihr Businss? Dirk Castn & Thomas Hntz Gschäftsführnd Gsllschaftr Public-Connct GmbH Wisloch IHK Mannhim 13. Juli 2015 Hrzlich Willkommn zum Branchnforum Haushaltsnah Dinstlistungn

Mehr