Matthias Schüssler. Kummerbox 09. Antworten auf die brennendsten Computerprobleme. MIDAS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Matthias Schüssler. Kummerbox 09. Antworten auf die brennendsten Computerprobleme. MIDAS"

Transkript

1 Matthias Schüssler Kummerbox 09 Antworten auf die brennendsten Computerprobleme. MIDAS

2 Matthias Schüssler ist Informatik-Journalist, Web-Autor, Podcast-Produzent, Blogger und Programmierer (www.clickomania.ch). Er schreibt seit April 2000 für den «Tages-Anzeiger», betreut die Kummerbox und ist zudem Mitbegründer und Produzent des «Digitalk», einem wöchentlichen Podcast des «Tages- Anzeigers», in dem Experten aus der Computerszene News und Trends diskutieren. Der Podcast kann kostenlos unter angehört und abonniert werden. Die Arbeit an den Texten und Abbildungen dieses Buches erfolgte mit grösster Sorgfalt. Trotzdem können Fehler nicht komplett ausgeschlossen werden. Weder der Autor noch der Verlag können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen irgendeine Form der Haftung übernehmen; jede Gewährleistung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Der Autor empfiehlt, vor Veränderungen an Hard- und Software eine Sicherheitskopie aller Daten zu erstellen. Alle erwähnten Firmen- und Markennamen sowie Produktbezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und unterliegen firmen-, marken-, patent- oder wettbewerbsrechtlichem Schutz. Alle Rechte vorbehalten, einschliesslich des auszugsweisen Abdrucks und der elektronischen Wiedergabe 2009 Midas Computer Verlag AG Lektorat: Elisabeth Schüsslbauer Korrektorat: Mahmud Tschannen Cover: Thomas Dätwyler ISBN 10: ISBN 13:

3 Kummerbox 09 Inhalt Sicherheit... 9 Viren & Malware: vorbeugen und heilen Tipps für neue PCs Blick unter der Motorhaube Drucker einheizen Wie Maus & Tastatur mitspielen Rund um die runden Scheiben Bei Bildschirm & Beamer im Bild USB muss spuren dows Das System im Schuss Das Startmenü massschneidern Fehlerlos mit dows starten Politur und Problemlösungen für den Desktop Vista-Freuden und -Widrigkeiten Updates und Installationen ohne Ungemach Der Benutzer im Zentrum Datenverwaltung Dokumente in Sicherheit und im Griff Gute Beziehungen mit dem dows-explorer Querschläger auf der Festplatte Mac OS X Gute Beziehungen zu dows Widrige Systemprobleme Findige Problemlösungen für den Finder Internet Online gehen und sich wohlfühlen Ärger mit dem Surfprogramm Mit Firefox auf Webpirsch

4 kummerbox 09 Mit dem Internet Explorer auf Expedition Safari ohne Risiko Ordnung in der Mailbox Mailhindernisse ausräumen Tricks für Thunderbird Schnelle Lösungen für Outlook Express Kurskorrekturen in dows Mail Wissenswertes zu Apple Mail Office Rat und Tat für Büroarbeiter Word ganz wohlgefällig Besondere Kniffe für Word Excel sorgt für Durchblick Excel-Renitenzen brechen Outlook als braver Teamarbeiter Outlook die Marotten abtrainieren Der springende Powerpoint Keine Rage wegen Entourage Multimedia Digitalfotos in Hochform Aufräumen im digitalen Bildarchiv Video ohne Wenn und Aber Voll dabei bei MP Index

5 Kummerbox 09 Die Symbole in diesem Buch Der Schwierigkeitsgrad und der Anwendungsbereich der Beiträge in diesem Buch sind gekennzeichnet. Folgende Symbole finden Verwendung: Mac XP Vista Linux Die grauen Kästchen mit weisser Schrift bezeichnen das Betriebssystem. Soweit keine Version des Betriebssystems angegeben ist, gilt der Tipp für alle Versionen mit folgender Einschränkung: Wir berücksichtig ten die Betriebssysteme ab Mac OS X und ab dows XP. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei allgemeinen Tipps zu mehreren Versionen des Betriebssystems unter Umständen nicht alle erwähnten Möglichkeiten auf jeder Version zur Verfügung stehen. Dieses Symbol bezeichnet einen Tipp nur für dows XP. Dieses Symbol bezeichnet einen Tipp nur für dows Vista. Dieses Symbol bezeichnet einen Tipp, in dem eine Software vorgestellt wird, die auch unter Linux eingesetzt werden kann. Dieses Symbol bezeichnet bei einem Frage-Antwort-Beitrag einen Tipp, der auch von ungeübten Anwendern gefahrlos umgesetzt werden kann. Dieses Symbol bezeichnet einen Tipp, der tiefere Eingriffe ins Betriebssystem nötig macht und nur von Anwendern ausgeführt werden sollte, die sich ihrer Sache sicher sind. Wichtig: Vorher ein Backup machen! Dieses Symbol steht für einen Beitrag, der dabei hilft, das Betriebssystem oder eine Software besser zu verstehen und mit mehr Raffinesse am Computer zu arbeiten. Internetlinks können sich ändern: Alle Hyperlinks in diesem Buch wurden vor der Drucklegung überprüft; dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Webadresse nicht mehr funktioniert. Auf der Website werden die Angaben jedoch nachgeführt. Hier finden Sie neben dem Linkverzeichnis auch einen durchsuchbaren Index und die für dieses Buch erstellten Download- Dateien. 8

6 Sicherheit 9

7 Kummerbox 09 Viren & Malware: vorbeugen und heilen Mac Linux Computer-Vorsätze fürs Kopfkissen Tipps zur Kummer-Minimierung, die sich Computer-Anwender am Neujahr zu Herzen nehmen können. Oder an jedem anderen Tag des Jahres. Datenspione lieben leichtgläubige Internetbenutzer. (BILD: PANDA) Computer stürzen häufiger ab, wenn sie mit Misstrauen oder Abneigung bedient werden. So behaupten es zumindest einige PC-Flüsterer. Solche Wechselbeziehungen auf metaphysischer Ebene zwischen Mensch und Maschine sind nicht bewiesen. Unbestrittenermassen hat das Verhalten des Anwenders aber grosse Auswirkung auf die Zuverlässigkeit und den Einsatzwillen des Arbeitsgeräts. Ist man gut zu ihm, dann ist es gut zum User. Also: Lassen Sie Ihrem Laptop, Mac oder Desktop-PC die nötige Aufmerksamkeit zukommen. Tun Sie, was für die Sicherheit getan werden muss. Installieren Sie ein Antivirenprogramm, schalten Sie die Firewall ein, und sehen Sie zu, dass das Betriebssystem brav die Updates installiert. Kümmern Sie sich um Ihre Daten. Speichern Sie, was Ihnen lieb und teuer ist, an einem zweiten Ort. Nur das schützt bei Aussetzern der Festplatte vor schmerzlichem Verlust. Schick ist die Sicherung auf einer Netzwerkfestplatte. Sind in Ihrem Haushalt mehrere Computer per Router verbunden, steht dieser Datenspeicher allen Familien-PCs zur Verfügung und eröffnet nebenbei auch allen den Zugang zu Fotos, Musik und Dokumenten. Glauben Sie nicht alles, was man Ihnen weismachen will. Vor allem nicht, wenn Sie im Internet unterwegs sind. Wird urplötzlich auf irgendeiner Website behauptet, Ihr Computer sei virenbefallen, dann will man Sie aufs Glatteis führen. Das Mail, in dem behauptet wird, Sie müssten dringend Ihr Telebanking-Passwort ändern oder ein Guthaben bei Ebay abholen, ist Lug und Trug. Löschen Sie es. Gönnen Sie Ihrem WLAN und dem Modem Pausen. Manche Anwender nehmen die «Flatrate» (der Pauschaltarif für die Internetverbindung) wörtlich und schalten Modem und ihr Funknetz noch nicht einmal ab, wenn sie in die Ferien 10

8 SICHERHEIT gehen. Das ist Stromverschwendung und ein unnötiges Sicherheitsrisiko. Kappen Sie die Verbindung, wenn Sie sie nicht benötigen. Schonen Sie die Festplatte. Das heisst: Installieren Sie nur die Programme, die Sie auch benötigen. Gerade dows-programme sind oft sehr nachtragend sprich: Wenn Sie ein Progrämmchen aus dem Internet nur schnell einmal ausprobieren und sogleich wieder deinstallieren, bleiben oft Dateileichen, Überreste der Konfiguration oder häufig auch Systemmodule zurück. Das ist Gift für die Kondition des Rechners und eine der häufigsten Ursachen für unergründliche Kompatibilitätsprobleme. Üben Sie Zurückhaltung. Pröbeln nur im geschützten Raum. Wenn Sie gerne neue Programme ausprobieren, tun Sie dies auf einem separaten Rechner. Auch eine gute Lösung ist eine virtuelle Maschine (VM). Das ist ein per Programm simulierter PC. Er läuft in der so genannten Sandbox, einer geschützten Umgebung. Als Festplatte verwendet er eine Datei auf dem ausführenden Rechner. Systemprobleme lösen Sie, indem Sie eine intakte Sicherung der Festplattendatei wiederherstellen. Solche VMs sind Virtual PC von Microsoft, von VMware oder VirtualBox von Sun (www.virtualbox. org). Keine Betas installieren. So genannte Beta-Versionen sind noch nicht fertig entwickelte Programme. Diese dürfen Sie nicht auf einen Computer installieren, der zuverlässig funktionieren soll. Es ist eine Unsitte, dass Microsoft seine Testversionen des Internet Explorer oder bei Office breit streut. Tauschbörsen, «Warez»- oder Porno-Sites sind böse. Wer in anrüchigen Zonen des Netzes verkehrt, muss sich des Risikos bewusst sein: Hier gibt es die meisten Trojaner und «Drive-By-Downloads». Können Sie sich Ausflüge dahin nicht verkneifen, unternehmen Sie sie nur mit einem gut geschützten Computer und einem Browser, bei dem Java, JavaScript und Flash abgeschaltet sind. Wie dows-anwender Viren auf die Schliche kommen Besteht der Verdacht auf eine Infektion mit Schadenssoftware, sind ruhig Blut und eine nüchterne Analyse gefragt. Abstürze, langsame Programme, konstantes Festplatten-Rattern wenn der PC sich seltsam verhält, steht irgendwann der Virenverdacht im Raum. Ein banger Moment. Niemand will, dass der eigene Rechner zum «Zombie-PC» wird, Spam versendet oder Hackern Zugriff gewährt. Die Suche nach Trojanern, Spyware und Würmern ist schwierig. «Malware» legt es darauf an, unentdeckt zu bleiben. Fintenreich tarnt sie sich und schafft es mit- 11

9 Kummerbox 09 unter sogar, die Antivirensoftware auszutricksen. Doch durch ihre Aktivitäten verraten sich Schadensprogramme. Der Trick besteht darin, richtig zu forschen: Gibt es verdächtige Systemprozesse? Das lässt sich mit dem dows- Taskmanager herausfinden, den Sie über den «Ausführen»-Befehl und die Eingabe taskmgr starten. Falls der Taskmanager gleich wieder verschwindet, ist die Infektion bewiesen: Viele Viren wehren sich gegen die Entdeckung, indem sie Systemprogramme «abwürgen». Viren: lichtscheu, aber nicht unauffindbar. Ein Mittel zur Enttarnung ist das Programm Process Explorer. In diesem Fall ist Process Explorer ein verlässlicher Verbündeter. Das Programm von Mark Russinovich führt alle laufenden Prozesse auf. dows-profis sehen so auf einen Blick, ob ein unerwünschtes Programm aktiv ist. Unerfahrene Anwender kennen nicht jeden dows-prozess beim Namen und müssen darum Prozess für Prozess analysieren. Dabei hilft die Beschreibung, die Process Explorer anzeigt. Allerdings entstammen sie den Programmdateien und könnten gefälscht sein. Sie verifizieren sie, indem Sie einen Prozess markieren und auf «Process > Search online» klicken. Das startet eine Websuche. Die Resultate geben Aufschluss darüber, ob es sich um einen legitimen Prozess oder um ein Schadensprogramm handelt. Falls Sie nicht fündig werden, dürfte es sich um ein Virus handeln viele Viren generieren ihre Namen nach dem Zufallsprinzip, um die Erkennung zu erschweren. Sind Sie auf ein Virus gestossen, doppelklicken Sie darauf. Process Explorer gibt Ihnen dann viele Angaben zum Prozess. Im Reiter «Image» finden Sie den Dateinamen und den Speicherort. Die sollten Sie sich merken, damit Sie die Virusdatei von der Festplatte putzen können. Zuvor müssen Sie den unerwünschten Prozess aber aus dem Speicher komplementieren. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und betätigen Sie «Kill Process». 12

10 SICHERHEIT Gibt es unerwünschte Kommunikation? Viele Viren gehen online. Das Programm TCPView, ebenfalls von Mark Russinovich, zeigt den Datenverkehr an. Auch hier erfahren Sie durch einen Doppelklick mehr und können die laufende Kommunikation analysieren oder stoppen. Existieren seltsame Startprogramme? Damit ein Virus «überlebt», muss es bei jedem Start geladen werden. Russinovichs Programm Autoruns zeigt alle automatisch startenden Prozesse, Browser- und Systemerweiterungen. Allerdings ist die Liste ellenlang. Um nicht ewig zu suchen, ziehen Sie gegebenenfalls einen dows-experten hinzu. Der Internet Explorer in der Hand der Schadenssoftware «ErrorSafe». Wird ein Viren-Spezialist fündig? Mitunter gelingt es Viren, das Antivirenprogramm auszuschalten. Es kommt auch vor, dass ein Schädling übersehen wird. Mit einem On-Demand-Scanner können Sie Ihren Rechner überprüfen und eine Zweitmeinung einholen aber installieren Sie nicht zwei «On Access»-Virenscanner gleichzeitig; das macht Probleme. Sie finden unter dienste/antivirus Links zu einer Reihe von Online-Virenscannern: Zu Panda Active Scan, dem Scanner von Kaspersky oder von Symantec. Wenn plötzlich aus dem Nichts Werbung auftaucht, ist hartnäckige «Ad-Ware» am Werk. Dagegen brauchts ein Extra-Programm: Setzen Sie dazu Spybot Search & Destroy (www.safer-networking.org) oder PC Tools Spyware Doctor (www.pctools.com/de/spyware-doctor) ein. Gratisscanner erkennen Viren. Dem Virus den Garaus macht meist nur die kostenpflichtige Version. Tools von Mark Russinovich: 13

11 Kummerbox 09 Tipps für neue PCs Mac Linux Qual der Wahl beim Laptop-Kauf Ich möchte meinen fünfjährigen PC ersetzen. Am liebsten durch ein Laptop. Das Geschwätz der Verkäufer macht mich wahnsinnig. Können Sie mir helfen? Ich brauche den PC für Briefe, Mails, Fotos und das Internet. Die rasante Leistungssteigerung der letzten Jahre bringt es mit sich, dass die technischen Leistungsdaten fast keine Rolle mehr spielen. Auch kostengünstige Low- End-Geräte sind, da Sie weder Videospiele spielen noch aufwändige Bild- und Videobearbeitungen betreiben, Ihren Ansprüchen gewachsen. Immer wichtiger werden darum die «Komfort-Merkmale»: Wie gut kommen Sie mit Tastatur und Touchpad zurecht? Wie gefällt Ihnen die Bildschirmdarstellung? Verlassen Sie sich ganz auf Ihre Vorlieben: Sehen Sie sich die laufenden Geräte an, probieren Sie sie aus, nehmen Sie sie in die Hand und studieren Sie potenzielle Kandidaten von allen Seiten. Überlegen Sie sich vor dem Gang ins Geschäft folgende Dinge: Wollen Sie den Rechner mobil nutzen? Falls ja, achten Sie auf lange Batterie laufzeit, Gewicht und eine robuste Verarbeitung. Suchen Sie einen Desktop- Ersatz, legen Sie Wert auf Erweiterungsmöglichkeiten. Der Monitor darf dann etwas grösser sein und im Breitformat, wenn Sie DVDs ansehen möchten. Auch der Anschluss für einen externen Monitor ist sinnvoll. Solls ein dows-pc oder Apple-Rechner sein? Wenn Sie mit dem angestammten System zufrieden sind, bleiben Sie ihm treu. Wenn Sie dows nutzen, stellt sich die Frage: XP oder Vista? Die Empfehlung lautet: Vista, wenn keine triftigen Gegenargumente vorliegen. Kompatibilitätsprobleme mit vorhandenen Programmen oder Geräten wären ein Grund für XP. Für XP sollten Sie sich auch aussprechen, wenn Ihnen Vistas Erscheinungsbild nicht zusagt oder Sie keine Lust verspüren, sich mit den Neuerungen vertraut zu machen. Da mittelfristig kein Weg an Vista vorbeiführt, ziehen Sie bei einer generellen «Unverträglichkeit» einen Umstieg auf einen Mac oder das Linux- Betriebssystem in Erwägung. Als dows-abtrünniger müssen Sie aber willens sein, Neuland zu betreten. Wenn Sie von dows 98, ME oder 2000 umsatteln, bleibt Ihnen eine Umgewöhnung nicht erspart. Machen Sie sich dann doch gleich mit Vista vertraut. Brauchen Sie ein eingebautes Analogmodem? Wenn Sie häufig unterwegs online gehen, macht Sie ein solches unabhängig. Bluetooth lohnt sich, wenn Sie Daten drahtlos mit dem Handy synchronisieren. WLAN ist ein Muss. 14

12 SICHERHEIT Wie wichtig ist das Notebook? Wenn Sie ohne nicht leben können, geben Sie lieber etwas mehr für ein solides Gerät aus und überlegen Sie sich, ob Sie das Geld für einen Service-Vertrag für Vor-Ort-Reparatur innert eines Tages ausgeben wollen. Alter Drucker am neuen PC Ich habe einen älteren Laserdrucker Brother HL720. Er funktioniert zu meiner Zufriedenheit. Allerdings nicht mit dem neuen PC. Bei dem fehlt die Anschlussmöglichkeit für den vier Zentimeter breiten Stecker. Muss ich deswegen meinen Drucker entsorgen? Nein. Ein Adapter löst das Generationenproblem. Mit ihm hängen Sie den Drucker an eine USB-Schnittstelle an. Sie finden den passenden Adapter unter dem Stichwort IEEE1284-USB in Online-Shops wie Arp.ch oder einfach per Google. IEEE 1284 ist der technische Standard für die Parallel-Druckerschnittstelle, die gelegentlich auch Centronics genannt wird. Der Preis bewegt sich bei rund 50 Franken. Beachten Sie die unterstützten Betriebssysteme speziell falls Sie Vista verwenden. Vista Vista verschmäht Arbeitsspeicher Ich habe mir einen neuen PC gekauft. Da ich immer zu wenig Speicher zur Verfügung hatte, habe ich ihn mit vier GB RAM bestückt. Nun erkennt Vista Ultimate nur drei GB davon! Wie viel Arbeitsspeicher das Betriebssystem verwalten kann, hängt von der Breite der «Datenpfade» des Prozessors ab. Ist der Pfad 32-Bit breit, können maximal vier Gigabyte Speicher adressiert werden theoretisch, zumindest. In der Praxis sind es bei dows Vista nur 3,12 GB: «Um mögliche Probleme mit der Treiberkompatibilität zu vermeiden, begrenzen die 32-Bit-Versionen von dows Vista die Gesamtmenge des verfügbaren Arbeitsspeichers», erläutert Microsoft (http:// support.microsoft.com/kb/929605/de). 3,12 GB Arbeitsspeicher sind eine Menge. Sollten Sie annehmen, dass Ihnen das auf die Dauer nicht genügt, greifen Sie zu einem PC mit 64-Bit-Prozessor und der 64-Bit-Edition von Vista: Sie kann mit 8 bis 128 GB RAM umgehen. Das theoretische Maximum liegt hier bei 16 Exabyte das sind satte Milliarden Gigabyte! 15

13 kummerbox 09 blick unter der Motorhaube Mac Eine Computer-Inspektion ohne Schraubenzieher Analyseprogramme liefern Angaben zu Prozessor, Arbeitsspeicher und anderen hardware-eckdaten. Computerfreaks kennen die Leistungsmerkmale ihres Rechengeräts aus dem Effeff. Sie wissen nicht nur über den Prozessor Bescheid, sondern auch über den Chipsatz und sind mit jedem Transistor per Du. Nicht so Anwender, die den Computer als reines Werkzeug betrachten. Ihnen sind Megabytes, Taktfrequenzen, Cache-Grössen und die Speicherauffrischungsrate herzlich egal. Hauptsache, der PC funktioniert. Everest Home verrät alles über das Innenleben des PC. Die technischen Eckdaten werden aber auch für Anwender relevant, wenn der PC aufgerüstet werden soll. Zusätzlicher Arbeitsspeicher beispielsweise macht dows massiv schneller. Aber längst nicht jedes Arbeitsspeicher-Modul passt, man muss wissen, welche RAM-Riegel einzubauen sind. Um das herauszufinden, kann man zum Schraubenzieher greifen, den Computer öffnen und einen Blick riskieren. Vielleicht liefert auch der Computerverkäufer oder -hersteller die Information. Oder ein Hardware- Analyseprogramm. Aufrüsten und reparieren Letzteres ist meist der komfortabelste Weg. Everest Ultimate Edition ist ein solches Programm, das die Hardwarebausteine beim Vornamen kennt. Es informiert, welcher Prozessor eingebaut ist. Es nennt nicht nur der Typ, beispielsweise «Intel Pentium 4», sondern auch den Prozessorkernnamen, etwa «Prescott». Das Pro- 16

14 SICHERHEIT gramm ermittelt nicht nur Typus des Arbeitsspeichers, sondern auch Hersteller und Seriennummer. Infos gibt es auch zum Chipsatz. Das ist der Vermittler, der Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatten und USB-Geräte zusammenbringt. Er bestimmt, wie viel Arbeitsspeicher verbaut werden kann. Er ist mitunter auch an hartnäckigen Hardwareproblemen beteiligt. Es kann bei der Fehlersuche zweckdienlich sein, den Chipsatz zu kennen und ihn bei Web-Recherchen miteinzubeziehen. Ferner kennt Everest die Grafik- und Soundkarte, die Festplatte, Netzwerkkarte und WLAN sowie angehängte USB-Geräte, jeweils mit Angaben zu Hersteller und Modell. Auch diese Angaben sind ungemein nützlich bei der Suche nach Gerätetreibern oder bei der Behebung von Abstürzen. PC auf dem Prüfstand Everest Ultimate führt auf Wunsch Benchmarks durch. Das sind Leistungstests der Systemkomponenten. Die Ergebnisse sind zwar nur bedingt aussagekräftig. Ein Benchmarkresultat ergründet die Leistungsspitzen. Diese sagen aber nicht unbedingt viel darüber aus, wie sich eine Komponente im Alltag schlägt. Dennoch zeigen Benchmarks die Wirksamkeit von Konfigurationsänderungen oder Hardwareaufrüstungen auf. Mitunter weisen sie auch auf unterdurchschnittlich arbeitende Komponenten hin. Und der Systemstabilitätstest weist auf Komponenten hin, die bei Vollauslastung Probleme machen. Das äusserst nützliche Programm kostet in der Vollversion US-Dollar. Es gibt eine kostenlose Testversion (www.lavalys.com). Diese funktioniert während dreissig Tagen und unterschlägt gewisse Angaben. In vielen Fällen stört das nicht und falls doch, ist die Registrierungsgebühr gut investiert. Ein kostenloses Hardware-Analyseprogramm ist PC Wizard 2008 (www.cpuid. com/pcwizard.php). Es liefert teilweise sogar Angaben, die man bei Everest vergeblich sucht. Beispielsweise wie viele Male dows gestartet wurde und wie viele «Bluescreens» (Systemabstürze) es seitdem gab. Diese Informationen stecken in der Rubrik «Konfiguration» bei «Uptime Statistik». Auch PC Wizard führt Benchmarks durch. Der Test «Gesamtleistung» überprüft Festplatte, Prozessor, Speicher und Videoanzeige und zeigt in einem Diagramm, wie sich der Rechner im Vergleich mit einem Referenzsystem schlägt. Mac-Anwender haben es wie so oft einfacher. Weil bei Apple Hardware und Betriebssystem aus einer Hand kommen, ist die Hardwareanalyse simpler. Das Programm System-Profiler (zu finden unter «Dienstprogramme») gibt über die verbauten Komponenten erschöpfend Auskunft. 17

15 Kummerbox 09 Mac Linux PC hinkt hinterher Bei meinem PC muss ich beim Einschalten die Uhr neu stellen. Und das immer wieder jedes Mal erscheint wieder das Jahr Auf der Hauptplane gibt es eine Batterie, die die Uhr speist, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Ist diese Batterie leer, hinkt die Uhr hinterher oder muss jedes Mal neu gestellt werden. Es kann auch sein, dass der Rechner die Einstellungen des BIOS (der grundlegenden Systemsoftware) verliert. Bei einem Mac-Rechner gibt es zwar kein BIOS, aber eine Batterie ist auch hier vorhanden. Apple beschreibt in der Supportdatenbank unter wie Sie einen Austausch vornehmen Bei manchen PCs lässt sich die Batterie leicht austauschen glücklicherweise auch in diesem Fall, in dem der Leser bloss eine neue Knopfbatterie einsetzen musste. Mitunter braucht es aber Fähigkeiten im Umgang mit dem Lötkolben. Es ist auch nicht immer einfach, die Batterie überhaupt zu lokalisieren. In so einem Fall sollte der Service-Dienstleister die Sache an die Hand nehmen. Oder Sie verwenden das Programm AtomTime. Es setzt via Atomuhr und Internet bei jedem Start Zeit und Datum auf die Millisekunde genau (Registrierung: 12 US-$). Damit AtomTime die Zeit automatisch korrekt setzt, legen Sie eine Verknüpfung zum Programm in den Ordner «Autostart». Ziehen Sie die Verknüpfung zu Atom- Time aus dem Startmenü auf den Desktop. Öffnen Sie deren Eigenschaften, indem Sie sie mit der rechten Maustaste anklicken und «Eigenschaften» aus dem Kontextmenü auswählen. Bei Ziel hängen Sie ans Ende der Zeile das Wort «autoupdate», abgetrennt von einem Leerschlag. Die Zeile sollte dann so aussehen (wobei der Pfad variieren kann): "C:\Programme\AtomTime Pro\AtomTime.EXE" autoupdate Ziehen Sie die Datei bei gedrückter linker Maustaste auf die «Start»-Schaltfläche, warten Sie, bis das Startmenü ausklappt, ziehen Sie sie dann auf «Programme > Autostart» und legen Sie sie dort ab. Dadurch wird AtomTime automatisch ausgeführt und stellt ohne Ihr Zutun die Uhr richtig. Falls das nicht klappt, muss man vermuten, dass mit der Systemuhr Ihres Rechners etwas nicht in Ordnung ist. Sie sollten das dann von einem Service- Dienstleister ansehen lassen. 18

16 SICHERHEIT Ein böser Streich Wie lässt sich das BIOS-Passwort entfernen, wenn es unbekannt ist? Kinder haben einem Kollegen einen üblen Streich gespielt und ein Passwort eingerichtet, an das sie sich jetzt nicht mehr erinnern. Das «Basic Input Output System» ist die Software, die direkt nach dem Einschalten des Computers in Aktion tritt, einige grundlegende Aktionen durchführt und dann ans Betriebssystem abgibt. Das BIOS wird vom Hersteller bereitgestellt und ist daher von PC zu PC verschieden. Viele BIOS schützen den Computer auf Wunsch mit einer Passwort-Abfrage. Ist dieses Passwort nicht bekannt, haben Sie je nach Rechner die Möglichkeit, über ein Hintertür-Passwort ins System zu gelangen, einen Hardware-Reset durchzuführen oder den Rechner vom Hersteller entsperren zu lassen. Letzteres wird teuer und ist meist bei Laptops nötig, bei denen das BIOS-Passwort dem Datenschutz bei Diebstahl dient. Informationen zu allen drei Wegen finden Sie im BIOS-Kompendium: Mac Linux Mobile Stromlieferanten, auf Langlebigkeit getrimmt Kleine Mobilgeräte haben grossen Hunger nach Energie. Nur gut gepflegte Akkus können diesen über längere Zeit stillen. Ewige Jugend gibt es nicht. Weder für uns Menschen noch für Akku-Batterien. Gerade die mobilen Stromlieferanten altern rasant. Das müssen Notebook-Besitzer oft schon nach einem Jahr feststellen. Die Batterie ist merklich schneller leer die kabellose Betriebsdauer nimmt ab, die Abhängigkeit von Steckdosen zu. Das bedeutet Stress mit mobilen Geräten, schliesslich wollen auch das Handy, die Digicam und der MP3-Player rechtzeitig aufgeladen werden. Muss es wirklich sein, dass eine intensiv benutzte Batterie nur zwei oder drei Jahre hält? Und wie lässt sich der plötzliche Batterietod vermeiden, der gelegentlich dazu führt, dass sich eine Energiezelle überhaupt nicht mehr aufladen lässt? Die folgenden Tipps verlängern Lebens- und Betriebsdauer der Energiespender markant: Vermeiden Sie Komplettentladungen: Wenn das Handy oder der ipod eine leere Batterie signalisiert, hängen Sie es ans Ladegerät. Die Selbstentladung oder der Standby-Modus könnte zu dem erwähnten Batterietod führen einer irreversiblen Tiefenentladung. Extreme Temperaturen tun nicht gut. Der optimale Betrieb ist bei zwanzig Grad gewährleistet. Bei Temperaturen unter zehn oder über 35 Grad sollten Sie akku- 19

17 Kummerbox 09 betriebene Geräte schonen. Lassen Sie im Hochsommer Handy und ipod nicht im Auto liegen. Darum gilt auch: Nehmen Sie den Akku aus dem Notebook, wenn Sie es für längere Zeit mit Netzstrom betreiben. Laufende Notebooks werden warm und erhitzen so den Akku. Im Akkubetrieb achten Sie auf gute Luftzirkulation beim Notebook. Setzen Sie es nie auf eine weiche, gepolsterte Oberfläche. Ein nicht benötigter Akku sollte halb aufgeladen gelagert werden. Gelegentlich wird empfohlen, Akkus im Kühlschrank unterzubringen. Es sind Zweifel erlaubt, ob man die Energiezellen wirklich in die Nähe von Lebensmitteln bringen soll. Eine Lagerung bei Raumtemperatur an einem trockenen Ort ist ebenfalls eine gute Lösung. Die Ansichten gehen auseinander, ob man Akkus durch häufiges Laden und Entladen schadet. Den berüchtigten «Memory-Effekt» jedenfalls gibt es nicht mehr. Seinetwegen durfte man ältere Batterien nur aufladen, nachdem man sie komplett entladen hatte. Einem modernen Lithium-Ionen-Akku macht es nichts aus, wenn er halbleer ans Ladegerät muss. Einen Nachteil gibt es jedoch: Sehr kurze Lade-/Entladezyklen beeinträchtigen die Kalibrierung. Die Steuerungselektronik kann den Ladezustand nicht mehr genau bestimmen. Da hilft es, von Zeit zu Zeit die Batterie aus dem voll aufgeladenen Zustand komplett leer zu brauchen. Stellt sich die Frage, wie sich die Laufzeit der Batterie unterwegs maximieren lässt. Auch dafür gibt es wirkungsvolle Tricks: Nutzen Sie die Stromsparmodi des Betriebssystems. Bei Apple-Rechnern konfigurieren Sie diese in den Systemeinstellungen unter «Energie». Bei dows XP sind die Energieschemas in der Systemsteuerung zuständig, bei Vista die Energiesparpläne. Unterwegs den Chip drosseln Reduzieren Sie die Helligkeit des Displays, schalten Sie WLAN bzw. Airport und Bluetooth ab, werfen Sie CDs und DVDs aus, und hängen Sie Peripheriegeräte ab. Beenden Sie alle nicht benötigten Programme, und verwenden Sie möglichst keine rechenintensive Software. Es kann einen Unterschied machen, an Stelle der grossen Textverarbeitung einen genügsamen Editor zu nutzen. Setzen Sie ein Tool wie Notebook Hardware Control ein. Es drosselt die CPU und schränkt energiehungrige Komponenten ein. Ein reduzierter Takt bedeutet längere Akku-Laufzeiten. Die Software lässt unter den erweiterten Einstellungen auch rabiate Drosselungen zu, die den PC instabil machen darauf sollten Sie verzichten. 20

18 SIcherheIt Vista Verflixt langsam Ist es eigentlich normal, dass das verflixte Vista um einiges langsamer ist als dows XP? Ja. Die «Evolution» von Software führt zu einem immer grösseren Ressourcenhunger. Vista ist keine Ausnahme, im Gegenteil. Sie brauchen einen Prozessor mit mindestens einem Gigahertz Takt, 512 MB Arbeitsspeicher (ein oder zwei GB wären besser) und eine grosse Festplatte 15 bis 20 GB benötigt allein das Betriebssystem. Eine leistungsfähige Grafikkarte ist Pflicht für die optischen Aero-Effekte. XP-Rechner ohne satte Leistungsreserven rüsten Sie besser nicht auf Vista um. Dieser Vista-Rechner ist gut gerüstet, wenn man über die schwachbrüstige Grafikkarte hinwegsieht. Falls Ihr Rechner mit Vista läuft, das aber nur träge, werfen Sie einen Blick in die «Leistungsbewertung». Diese finden Sie in der Systemsteuerung unter «System und Wartung > Leistungsbewertung und -tools». Sie weist «Flaschenhälse» aus. Wenn Sie Komponenten mit der niedrigsten Punktzahl austauschen oder aufrüsten, dürfte Vista an Fahrt zulegen. Im linken Bereich des Fensters «Leistungsinformationen und Tools» gibt es die «Aufgaben, die zur Leistungssteigerung beitragen». Damit beschleunigen Sie Vista, ohne aufrüsten zu müssen. Bei einer niedrigen Gesamtbewertung (1 oder 2) setzen Sie bei «Visuelle Effekte anpassen» an. Sie können auch Aero abschalten. Das tun Sie in der Systemsteuerung bei «Darstellung und Anpassung > Anpassung > Fensterfarbe und -darstellung > Darstellungseinstellungen» bzw. bei «Eigenschaften für klassische Darstellung ändern», indem Sie das Farbschema wechseln. Sinnvoll ist auch, bei «Autostartprogramme verwalten» unbenötigte Selbststarter lahm zu legen. Via «Indizierungsoptionen anpassen» sorgen Sie dafür, dass nur die Datenbestände indiziert werden, die Sie durchsuchen wollen. Das entlastet Festplatte und Prozessor. 21

19 Kummerbox 09 Drucker einheizen Mac Linux Idealer Bilderdruck Ich gestalte häufig Dokumente mit Digitalfotos. Ich möchte die Fotos wegen der Dateigrösse verkleinert einfügen. Doch was ist die ideale Bildgrösse für eine gute Druckausgabe? Das Mass für die Qualität eines Bildes ist die Auflösung. Sie gibt an, wie viele Bildpunkte pro Zentimeter Bildbreite bzw. -höhe vorhanden sind. Die Einheit ist dpi: Dots per inch oder Punkte pro Zoll. Je mehr Bildpunkte, desto schärfer und detailreicher das Bild desto grösser aber auch die Bilddatei. Um die optimale Balance zwischen Dateigrösse und Bildqualität zu erhalten, orientieren Sie sich an der Auflösung des Ausgabegeräts. Dabei dürfen Sie aber nicht die Auflösung des Druckers mit der Auflösung der Bilddatei gleichsetzen das deshalb nicht, weil Drucker die Motive in Druckpunkte aufrastern. Orientieren Sie sich stattdessen an diesen Werten: Für Laserdrucker oder Tintenstrahler sind 75 bis 150 dpi ausreichend. Für die professionelle Ausgabe (Offset-, Digitaldruck) sollten es 150, besser 300 dpi sein. Da Zoll bei uns nicht gebräuchlich sind, merken Sie sich das so: 100 dpi sind etwa 40 Pixel pro Zentimeter, 300 dpi entsprechen 120 Pixel/cm. Daraus können Sie die notwendige Pixelzahl ableiten: Ein Bild, das 15 Zentimeter breit mit einem Tintenstrahler reproduziert werden soll, braucht Pixel, muss somit mindestens 600 Pixel breit sein. Für die professionelle Ausgabe benötigen Sie Pixel. Das Bild müsste in diesem Fall 1800 Pixel in der Breite aufweisen. Wenn man Drucker nicht mehr los wird Nach einem Systemfehler genau lässt sich das nicht mehr eruieren haben wir im Ordner «Drucker und Faxgeräte» einen Drucker, den wir nicht mehr ansprechen können. Nicht einmal löschen lässt er sich! In dows kann das Druckerlöschen verboten werden. Das geschieht via Registry über den Schlüssel «NoDeletePrinter». Löschen Sie ihn, indem Sie im Startmenü auf «Ausführen» klicken, regedit eingeben und dann im Registrierungseditor den Ast «Hkey_current_user\Software\Microsoft\dows\CurrentVersion\Policies\Explorer» ausklappen. Sollten Sie nicht fündig werden, eliminieren Sie auch Drucker via Registry. Hangeln Sie sich zum Ast «Hkey_local_machine\software\ Microsoft\ dows NT\CurrentVersion\Print\Printers» durch und entfernen Sie den Eintrag für das obsolete Ausgabegerät. 22

20 SICHERHEIT Wie Maus & Tastatur mitspielen Mac Linux Maus läuft Amok Ich habe ein komisches Phänomen auf meinem Mac. Während ich ein Mail schreibe, oder mich im Chat unterhalte, hüpft der Cursor von selber nach oben im Text zurück und schreibt dort mitten im Satz weiter! Amok laufende Mäuse sind oft bei Notebooks zu beobachten, bei denen der Cursor über ein berührungsempfindliches Feld gesteuert wird. Es heisst Touchpad oder auch Trackpad und wird mitunter unabsichtlich betätigt beispielsweise, wenn Sie beim Tippen die Handballen aufs Touchpad stützen. Das sollten Sie sich, notgedrungen, abgewöhnen. Bei stationären Apple-Notebooks hilft auch eine USB-Maus. Schalten Sie unter «Systemeinstellungen > Tastatur & Maus» die Option «Trackpad ignorieren, wenn eine Maus angeschlossen ist» ein. Auch bei «Versehentliche Trackpad-Eingaben ignorieren» setzen Sie ein Häkchen. Auch banaler Hausstaub kann den Cursor zur Raserei quer über den Bildschirm veranlassen. Nämlich dann, wenn er in der Tastatur oder in der Maus sitzt. Drehen Sie die Tastatur kopfüber und schütteln Sie Staub und Fuseln heraus. Für eine Intensiv-Reinigung gibt es im Fachhandel Druckluftdosen oder Reinigungsstäbchen. Wer es noch sauberer mag, nimmt die Tasten ab und wäscht sie in der Waschmaschine wie das geht, ist hier beschrieben: Die Putzaktion bei optischen Mäusen ist schnell erledigt: Man entfernt Staub vom Sensor an der Unterseite. Mechanische Mäuse werden durch Drehung der Scheibe an der Unterseite geöffnet. Dann wird die Kugel entnommen und geputzt, ebenso die Rädchen im Inneren. Feststelltaste abstellen Lästig, wenn man ungewollt die Caps-Lock-Taste berührt, und erst nach ein paar Zeilen feststellt, dass alles in Grossbuchstaben geschrieben wurde. Kann man diese Taste ausschalten? Ja. Es gibt Programme, die die Feststelltaste ihrer Funktion berauben. Ein kostenloses ist Phrase Express. Eigentlich ist es dazu da, häufig gebrauchte Phrasen über ein Kürzel einzufügen, so wie es die Autokorrektur tut, wenn sie die Eingabe mfg durch «Mit freundlichen Grüssen» ersetzt. Als Nebeneffekt kann sie auch «caps- LOCK-dRAMEN VERHINDERN». Vertauschte Gross- und Kleinbuchstaben nach unabsichtlicher Betätigung der Taste sind vorbei. 23

Eine Computer-Inspektion ohne Schraubenzieher

Eine Computer-Inspektion ohne Schraubenzieher kummerbox 09 blick unter der Motorhaube Mac Eine Computer-Inspektion ohne Schraubenzieher Analyseprogramme liefern Angaben zu Prozessor, Arbeitsspeicher und anderen hardware-eckdaten. Computerfreaks kennen

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Tipps und Tricks zu Windows 8

Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipp 1: Fehlendes Startmenü bei Windows 8 Windows 8 hat kein Startmenü mehr, welches Sie noch bei Windows 7 über den Start-Button unten links in der Taskleiste aufrufen konnten.

Mehr

Der Task-Manager von Windows 7

Der Task-Manager von Windows 7 Der von Windows 7 Der kann mehr als nur Programme abschießen: Er hilft beim Konfigurieren der Windows-Dienste und beim Lösen von Problemen. Der Windows wird oft nur dazu benutzt, um hängende Anwendungen

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Elektronische Bilderbücher mit Powerpoint 2010 erstellen

Elektronische Bilderbücher mit Powerpoint 2010 erstellen Anleitung Bücher in MS Powerpoint 2007 von Sabina Lange, Ergänzung und Übertragung für Powerpoint 2010 durch Igor Krstoski. Bedingt durch die wieder leicht veränderte Optik in Powerpoint 2010 und veränderte

Mehr

Daten übertragen auf den PC und zurück:

Daten übertragen auf den PC und zurück: Daten übertragen auf den PC und zurück: Um das Smartphone mit dem PC zu verbinden gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Benutzen einer sogenannten PC Suite Der Hersteller Samsumg (im Kurs am häufigsten

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Warum also mit einem 32-Bit-System arbeiten, wenn es Systeme für 64 Bit gibt?

Warum also mit einem 32-Bit-System arbeiten, wenn es Systeme für 64 Bit gibt? Mehr als 4GB RAM mit 32-Bit Windows XP nutzen ( Mit freundlicher Erlaubnis: https://grafvondiepelrath.wordpress.com/2015/01/10/windowsxp-mit-8-gb-ram-betreiben/) Das Windows XP -32-Bit-System wird auch

Mehr

Programme deinstallieren,

Programme deinstallieren, Programme deinstallieren, Programme mit Windows deinstallieren: Sie haben Programme auf Ihrem Rechner, die Sie gar nicht oder nicht mehr gebrauchen. Sie sollten solche Programme deinstallieren, denn die

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind.

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Bios einstellen Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Hilfestellung bekommt man durch das ausführbare Tool

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s Videos mit den Bordmitteln von Vista V 66/1 Windows Vista bringt gegenüber Windows XP viele neue Programme mit sich. So können Sie beispielsweise Ihre privaten Videos ohne zusätzliche Software schneiden

Mehr

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell Windows 8. auf Desktop- PC, Notebook & Tablet individuell einrichten Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8. zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Kontrolle der Speicherkapazität und Reorganisation der Festplatte

Kontrolle der Speicherkapazität und Reorganisation der Festplatte Wartung Ihres Windows 7-PCs Pflegen Sie Ihren PC mit Windows 7 regelmässig, er wird es Ihnen mit Zuverlässigkeit danken. Zur regelmässigen Pflege gehören folgende Wartungsarbeiten: Kontrolle der Speicherkapazität

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Partitionieren mit GParted:

Partitionieren mit GParted: Partitionieren mit GParted: Sie müssen zunächst das Programm aus dem Internet herunterladen, z.b. von hier: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/gparted/index.ht ml.

Mehr

PC Probleme beheben. Probleme mit Windows 7 beheben

PC Probleme beheben. Probleme mit Windows 7 beheben Probleme mit Windows 7 beheben Probleme passieren meist, wenn das System mit zu vielen Daten überlastet ist oder wenn bestimmte Systemdateien fehlen oder beschädigt sind. Die ist ein kritisches Zeichen

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss

Kinderschutzsoftware fragfinn-kss Kinderschutzsoftware fragfinn-kss bereitgestellt von Cybits AG Inhalt 1 Was ist zu beachten?...2 1.1 Eigenes Nutzerprofil für Ihr Kind...2 2 Installation der Software...3 2.1 Hinweise bei bereits installierter

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

Kontrolle der Speicherkapazität und Reorganisation der Festplatte

Kontrolle der Speicherkapazität und Reorganisation der Festplatte PC-Wartung Pflegen Sie Ihren PC mit Windows XP regelmässig, er wird es Ihnen mit Zuverlässigkeit danken. Zur regelmässigen Pflege gehören folgende Wartungsarbeiten: Kontrolle der Speicherkapazität und

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das?

Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das? Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das? OpenMTBMap ist eine sehr gute Seite für kostenlose Land- Rad- und Wanderkarten Doch wie kommen sie auf ein Garmin-Outdoor-Navi und was kann man

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Verwendung der bereitgestellten Virtuellen Maschinen»Einrichten einer Virtuellen Maschine mittels VirtualBox sowie Zugriff auf

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

Anleitung zum Umgang:

Anleitung zum Umgang: Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heisst: ShadowProtect Desktop Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: http://www.storagecraft.eu/eu/backup-recovery/products/shadowprotect-desktop.html

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Betriebssystem Windows 8

Betriebssystem Windows 8 Betriebssystem Windows 8 Inhaltsverzeichnis Startbildschirm...1 Neuanordnen der Kacheln auf der Startseite...1 So ändern Sie das Tastaturlayout für eine Sprache...2 Anschließen eines weiteren Monitors

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Schnellstartanleitung & Endbenutzer-Lizenzvertrag Die einfache, sichere und erfolgreiche Lösung für das Upgrade Es gibt zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker Inhaltsverzeichnis 1 VVA UND MICROSOFT INTERNET EXPLORER POP-UP BLOCKER... 2 1.1 WAS SIND POPUP S... 2 1.2 VARIANTE 1... 3 1.3 VARIANTE 2... 5 1.4 ÜBERPRÜFEN

Mehr

BitLocker - Laufwerkverschlüsselung

BitLocker - Laufwerkverschlüsselung BitLocker - Laufwerkverschlüsselung Zunächst nur in Windows 7 Ultimate verfügbar, ist BitLocker eine Funktion, die sehr großen Nutzen für sensible Daten hat. Diese Funktion wurde erstmals in Windows Vista

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Bildbearbeitungssoftware:

Bildbearbeitungssoftware: Infos zu FDISK Kremser Straße 11 3910 Zwettl Telefax: 02822/54316 Homepage: www.bfk.zwettl.at E-Mail: webmaster@feuerwehr.zwettl.at Bearbeiter: VI Franz Bretterbauer Tel.: 0664/8461586 Datum: 20. Jänner

Mehr

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN 5 1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN Die SIMPLE FINANZBUCHHALTUNG benötigt ein unter Windows* installiertes Microsoft Excel ab der Version 8.0 (=Excel 97). Sie können natürlich auch Excel 2000,

Mehr

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 Je nach Ihrer Hardware und der aktuellen Edition von Windows Vista können Sie die Option Upgrade bei der Installation von Windows 7 verwenden, um ein Upgrade von Windows Vista auf die entsprechende oder

Mehr

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen Net Display Systems (Deutschland) GmbH - Am Neuenhof 4-40629 Düsseldorf Telefon: +49 211 9293915 - Telefax: +49 211 9293916 www.fids.de - email: info@fids.de Übersicht

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung Lindemann TENOR Plattform

Mehr

www.las-webservice.com Achtung bitte beachten! Die Anleitung bezieht sich auf WINDOWS XP.

www.las-webservice.com Achtung bitte beachten! Die Anleitung bezieht sich auf WINDOWS XP. LAS-Webservice Aalstrasse 9 D-82266 Inning a.a. Achtung bitte beachten! Die Anleitung bezieht sich auf WINDOWS XP. Inzwischen sind neuere Varianten aufgetreten die wir selbst noch nicht "live" erlebt haben

Mehr

Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her:

Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her: Druck-Asssistent für Artikel "Windows XP: Arbeiten mit dem CD-Brennprogramm" Stellen Sie mit Hilfe unseres Druckassistenten Ihre gewünschte Druckversion her: Windows XP: Arbeiten mit dem CD-Brennprogramm

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr

Anleitung zum BW-Bank Computer-Check Windows-Firewall aktivieren

Anleitung zum BW-Bank Computer-Check Windows-Firewall aktivieren Anleitung zum BW-Bank Computer-Check Windows-Firewall aktivieren Ziel der Anleitung Sie möchten die Windows-Firewall auf Ihrem Computer aktivieren, um gegen zukünftige Angriffe besser gewappnet zu sein.

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Handbuch B4000+ Preset Manager

Handbuch B4000+ Preset Manager Handbuch B4000+ Preset Manager B4000+ authentic organ modeller Version 0.6 FERROFISH advanced audio applications Einleitung Mit der Software B4000+ Preset Manager können Sie Ihre in der B4000+ erstellten

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Die altgriechische Schrift auf dem Computer

Die altgriechische Schrift auf dem Computer Die altgriechische Schrift auf dem Computer Stand: 02.11.09 Inhaltsverzeichnis 1. Altgriechische Texte mit Windows 7, Vista und XP schreiben... 1 1.1 Die altgriechische Tastatur anlegen... 2 1.1.1 Die

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Bluetooth-Installation für USB-Bluetooth-Sticks unter Windows XP (Windows Vista analog)

Bluetooth-Installation für USB-Bluetooth-Sticks unter Windows XP (Windows Vista analog) Bluetooth-Installation für USB-Bluetooth-Sticks unter Windows XP (Windows Vista analog) Voraussetzung: Windows XP Service Pack 2 oder höher (Arbeitsplatz Eigenschaften Allgemein) Stecke den Bluetooth-Stick

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP Technische Information www.rexrotary.de Technikerforum@rexrotary.de Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP EINSCHRÄNKUNGEN zum Betrieb der

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Gemeinsame Nutzung von Medien

Gemeinsame Nutzung von Medien apple 1 Einführung Gemeinsame Nutzung von Medien In der vorliegenden Kurzanleitung lernen Sie die grundlegenden Schritte zur gemeinsamen, effizienten Nutzung von Dateien mithilfe von Zip Disketten, Festplatten,

Mehr

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler Der ultimative Geschwindigkeits-Regler für Windows 4 Schwachstellen eliminieren 4 Überflüssiges entfernen 4 Performance steigern Windows 8.1/8/7/Vista/XP Befreien Sie Ihren Windows-Rechner von ausbremsenden

Mehr

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2)

Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Deutsch 07 I 062 D Installation des Thermotransferdruckers MG2 bei Windows XP (SP2) Legen Sie die CD in den Computer ein. Warte Sie ein paar Sekunden, die Installation startet automatisch. Den Drucker

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows)

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) PHOTO RECOVERY INSTALLIEREN--------------------------------------------------------------- 2 PHOTO RECOVERY STARTEN UND BEENDEN -----------------------------------------------

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher.

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher. EasyProfil 2.x unter Windows 7-64-Bit Es wird in Ihrer Programmsammlung außer EasyProfil auch noch einige andere wichtige Programme geben, die derzeit noch unter 16 Bit laufen. So macht untenstehende Erweiterung

Mehr