TACHOfresh Fragen und Antworten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TACHOfresh Fragen und Antworten"

Transkript

1 TACHOfresh n und en Ab wie viel Tonnen zgg muss ich einen digitalen Tachographen verwenden? Aktuelles Datum erscheint in der Historie! Anzeige von Fahrer und Beifahrer! Auswahl Datum und Fahrzeug! Befreien mich die übermittelten Daten aus dem Modul LIVE vom manuellen Auslesen der Fahrzeug- und Fahrerdaten? Bei n zum Sozialreport Beim Auslesen des digitalen Tachographen mit dem Downloadkey wird die Fehlermeldung 12 angezeigt! Was kann ich tun? Fahrzeuge, die zur Güterförderung (oder Personenbeförderung mit weniger als 9 Personen einschließlich des Fahrers) dienen und deren zulässiges Gesamtgewicht (also mit Anhänger) weniger als 3,5 t beträgt, müssen keinen Tachographen eingebaut haben. Ist dennoch ein Tachograph eingebaut, muss der Fahrer ihn benutzen, sofern er innerhalb der AETR-Staaten gewerblich fährt! Bei einem zgg höher als 3,5 t ist der Einbau (und damit die Nutzung) des Tachographen Pflicht. Der aktuelle Tag wird automatisch der Historie hinzugefügt und zeigt dort die Daten vom ganzen Tag an, auch wenn ein Fahrer seine Fahrerkarte gezogen hat. Das System erkennt automatisch Schacht 1 und 2 des Fahrtenschreibers und zeigt Fahrer und Beifahrer jeweils richtig an. Wird ein älteres Datum zu einem Fahrzeug ausgewählt, bleibt dieses auch bei der Auswahl von anderen Fahrzeugen bestehen. Nein, da der Gesetzgeber für das Auslesen der Tachographen nur die zertifizierten Schnittstellen anerkennt, bleibt die Pflicht des Auslesens der signierten Fahrer- und Fahrzeugdaten bestehen. Diese entsprechenden Funktionen bietet Ihnen nur das Modul Remote Download. Die Funktion Fahrer/Sozialreport erstellen zeigt die Grobverstöße entsprechend der Verordnung (EG) Nr. 561/2006. Für die Selbst-Prüfung empfiehlt es sich, zunächst die PDF-Datei des Sozialreports zu erstellen. Bei Unklarheiten bei einem Verstoß sollten Sie mit der Funktion Fahrer/Auswertung erstellen für vier Wochen vor und nach dem Verstoß eine PDF-Datei mit Allen Details aus dem gewählten Zeitraum erstellen. Anschließend vergleichen Sie diesen Sozialreport mit allen Details in den Einzelpositionen mit dem zuerst erstellten Sozialreport. Lesen Sie dazu auch die TACHOfresh Hilfe unter Kapitel Auswertungen/Fahrer/Sozialreport erstellen hinsichtlich möglicher Meldungen im Webportal. Lassen sich damit nicht alle n klären, können Sie unseren Support hinsichtlich der Programmverwendung befragen oder Ihre örtlich zuständigen Behörden hinsichtlich der rechtlichen n kontaktieren. Sofern beim Auslesen der Daten mit einem Downloadkey Fehlermeldungen auftreten, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen VDO Händler. Programm-Version: 1.13.x Seite 1 von 1 Stand:

2 TACHOfresh n und en Beim Auslesen meiner Fahrerkarte mit dem OPTAC Gerät leuchten immer vier rote Lampen. Was bedeutet das? Beim Daten hochladen erscheint die Fehlermeldung: "Das Objekt unterstützt die Eigenschaft oder Methode nicht." Was muss ich hier tun? Berechnung des Fahrer-Budgets! Bestellung der empfohlenen Hardware. Das Disc Capture Programm öffnet sich nicht. Was kann ich tun? Das Java Webstart Logo ist nach dem Start von Remote Download zu sehen, aber das TAC öffnet sich nicht? Daten der Kontrollbehörde zur Verfügung stellen. Die Fahrzeugbox für das Modul LIVE ist an den digitalen Tachographen angeschlossen, welche weiteren Schritte muss ich durchführen? Dateien mit der Endung.dat enthalten Konfigurationseinstellungen und sollten nicht gelöscht werden. Passiert es dennoch, genügt es nicht die Dateien einfach zurück zu kopieren. Nach dem Einschalten des OPTAC Geräts wird dieser Fehler durch vier rot aufleuchtende Lampen angezeigt. Die Dateien werden neu erstellt und nach einem erneuten Einschalten sollte das Problem behoben sein. Wurde nur die Configuration.dat -Datei erstellt und gibt es weiterhin Probleme, muss diese Settings.dat -Datei manuell auf das OPTAC Gerät gespielt werden. Dazu muss das Gerät ggf. an den Lieferanten geschickt werden. In diesem Fall gehen Sie im Startmenü unter Systemsteuerung oder im Internet Explorer auf Extras und Internetoptionen zum Register Sicherheit und passen die Sicherheitsstufe an. Anschließend aktivieren Sie hier das Scripting von Java Applets oder wählen die Stufe Mittelhoch oder die Standardstufe aus. Danach schließen Sie alle Browser-Fenster und starten den Browser neu. Die Berechnung des aktuellen Fahrer-Budgets basiert auf der Eingabe aller Daten im Webportal. Die Fahrerdaten müssen vor dem Wechsel von analogen und digitalen Tachographen ausgelesen und hochgeladen bzw. eingescannt oder manuell eingegeben werden, weil Lücken in den Daten als Ruhezeit ausgelegt werden, was zu abweichenden Ergebnissen beim Fahrer-Budget führen kann. Bestellen Sie die angebotene Hardware in unserem Webshop. Wenn nach dem Anklicken des Fahrers unter dem Menüpunkt Daten hochladen/tachoscheiben nicht der Schriftzug Java Starting erscheint und sich das Disc Capture Programm nicht öffnet, sollten Sie die Produkthilfe unter dem Menüpunkt Einrichten/Vorber. Einlesen Tachoscheiben besuchen und die Einrichtung durchführen. Setzen Sie ggf. die Sicherheitseinstellungen des Browsers auf die Standardstufe zurück. Wählen Sie unter Systemsteuerung/Java bei Netzwerkeinstellungen die Direktverbindung aus. Wählen Sie den Menüpunkt Fahrzeuge/Dateiübersicht oder Fahrer/Dateiübersicht. Wählen Sie anschließend den Fahrer oder das Fahrzeug sowie den Zeitraum, für den der Kontrolleur die Daten angefragt hat, aus. Wählen Sie den Datenbestand, der die angefragte Periode abdeckt, und laden diese Daten auf Ihren Computer herunter. Die Datei können Sie dann per USB Stick oder auf einen anderen Datenträger dem Kontrolleur übergeben. Es muss mindestens eine Fahrzeugdatei hochgeladen werden. Die Fahrzeugbox muss danach freigeschaltet werden. Programm-Version: 1.13.x Seite 2 von 2 Stand:

3 TACHOfresh n und en Die letzte bekannte Position ist nicht aktuell, warum? Die Zeitangaben im Online-Portal unterscheiden sich von der Ortszeit, warum? Export der LIVE-Daten! Funktioniert das TAC auch unter Windows XP mit eingeschränkten Benutzerrechten? Gibt es auch grafische Auswertungen? Gibt es für BASIC eine monatliche Grundgebühr? Gibt es Verkehrsinfos (TMC) im Modul LIVE? Hat die Fahrzeugbox nur keinen GPS-Empfang, was im Modul LIVE durch einen roten Balken im Geschwindigkeitsdiagramm mit der Information keine Positionsdaten verfügbar - angezeigt wird, stellt sich die, ob die GPS-Antenne korrekt und ohne Signalabschattungen eingebaut wurde. Eine Fenster-Klebeantenne darf nur ans Fenster mit ca. 1 m Abstand zu anderen Antennen, blinkenden Warnleuchten usw. eingebaut sein. Wenn allgemein Daten fehlen, kann es sein, dass die Fahrzeugbox gerade keinen GSM-Empfang hat und daher die Daten noch nicht versenden konnte. In jedem Fall werden die Daten zwischengespeichert und später, wenn der Empfang wieder vorhanden ist, nachgesandt. Metallbedampfte oder mit Frontscheibenheizung ausgestattete Scheiben können den Empfang empfindlich beeinflussen und der Grund für Störung sein. Die freie Sicht zum Himmel muss gewährleistet sein. Es kann auch sein, dass die Fahrzeugbox nicht korrekt eingebaut oder die Stromversorgung unterbrochen ist. In diesem Fall muss der Einbau durch die Werkstatt anhand der Einbauanleitung überprüft werden. Die Uhrzeit aller digitalen Tachographen ist auf die koordinierte Weltzeit (UTC - Coordinated Universal Time) eingestellt. Die lokale Ortszeit beispielsweise für Deutschland beträgt während der Sommerzeit UTC + 2 Stunden. Das Online-Portal wertet die vom Tachographen gelieferten Daten aus und zeigt sie in UTC an. Nur im Programm für die Tachoscheiben und in der LIVE Ansicht wird Lokalzeit angezeigt. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die mitgelieferte Anleitung Ihres digitalen Tachographen. Die Daten aus dem Modul LIVE können im CSV- und/oder PDF-Format exportiert werden sobald sie durch das Ziehen der Fahrerkarte oder nach Mitternacht (UTC-Zeit) in die Auswertungen überführt worden sind und noch nicht von zertifizierten Daten überschrieben wurden. Ja, sofern das Programm Java von Windows installiert wurde und die Standardeinstellungen verwendet werden. Derzeit gibt es keine grafischen Auswertungen im Modul BASIC. In dem Modul LIVE gibt es eine grafische Auswertung der Geschwindigkeit, sowie die Anzeige der gesendeten Positionsdaten auf einer geographischen Karte. Nein, es gibt keine monatliche Grundgebühr. Sie bezahlen ausschließlich für die hochgeladenen Fahrzeugdaten. Derzeit nicht, aber es ist geplant. Programm-Version: 1.13.x Seite 3 von 3 Stand:

4 TACHOfresh n und en Ich bekomme im Disc Capture Programm die Fehlermeldung "Die aktuelle Datei scheint keine korrekte Bilddatei zu sein und wird entfernt." Was kann ich tun? Ich bin Kunde bei einem Servicepartner, kann ich auch zusätzlich das Modul LIVE nutzen? Ich bin Servicepartner, ist es technisch möglich, dass ich meinen Sub-Kunden auch zusätzlich das Modul LIVE anbieten kann? Ich erhalte die Meldung Netzwerkfehler und 0x0006? Ich habe bereits eine Software, warum sollte ich das Programm einsetzen? Eine Ursache dafür kann ein nicht gut zentrierter automatischer Dokumenteneinzieher (ADF) des Scanners sein. Dadurch wird ein unvollständiges, für das Webportal nicht verarbeitbares Bild der Tachoscheibe erzeugt. Zentrieren Sie den Scanner an den lilafarbenen Abstandshaltern, sodass die Tachoscheibe dazwischen Platz hat. Nein, das ist derzeit nicht möglich. Sie können aber ein eigenständiger Kunde werden und dann das Modul LIVE nutzen. Nein, das ist derzeit nicht möglich. Diese Meldung tritt meist bei Verwendung eines sogenannten Proxy-Servers auf. Bitten Sie Ihre IT-Abteilung, unseren Support zu kontaktieren, um die notwendigen Einstellungen vorzunehmen. Das Programm ist die innovative Lösung für das Thema Tachograph. Die Software arbeitet sicher, schnell und einfach. Neue Software-Versionen bereiten Ihnen kaum Aufwand, es ist immer alles online und aktuell. Sie integriert ein erprobtes Rechte-Konzept für Ihre Fuhrparkmanager, Disponenten, Fahrer, Verwaltung und anderen Angestellten und hält entsprechende Online-Hilfe für Sie vor. Sie können an jedem Ort, zu Hause oder unterwegs Daten hochladen, egal ob diese vom digitalen Fahrtenschreiber, von Tachoscheiben oder Fahrerkarten stammen. Das Portal ist zu jedem Gerät kompatibel, welches das gesetzeskonforme Dateiformat ausgeben kann. Die Software sucht nach Dateien, deren Namen auf.ddd,.v1b,.c1b,.tgd oder.esm enden. Informieren Sie sich dazu in unserem Webshop. Sie können überall Daten einsehen, wo Sie Zugang zum Internet haben. Es stehen sowohl Einzelauswertungen zu den Fahrern und Fahrzeugen sowie Sozialreports der Fahrer zu den Grobverstößen nach Verordnung (EG) Nr. 561/2006 zur Verfügung. Sie sind nicht an einen speziellen PC gebunden, so dass Ihre Dateien nicht durch Virusbefall und/oder Hardwareprobleme zerstört werden können. Sie brauchen sich keine Sorgen um das Sichern oder Zurückholen der Daten zu machen, wie es bei anderer Software der Fall ist, wenn diese die Daten nur auf dem PC sichert. Nach dem Hochladen sehen Sie im Terminplan die nächsten Auslesetermine. Der Service ist besonders preiswert gestaltet, sowohl für kleine als auch für große Unternehmen, Speditionen oder Logistikdienstleister. Damit schützen Sie sich und Ihre Fahrer vor hohen Bußgeldern und Strafen bei Kontrollen von Polizei, Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und anderen Kontrollbehörden. Programm-Version: 1.13.x Seite 4 von 4 Stand:

5 TACHOfresh n und en Ich habe ein Fahrzeug, das nicht bei meinem Standort vorbeikommt. Welche Hardware benötige ich? Ich habe ein Unternehmen das Leihfahrer vermietet. Diese sind nach der Arbeitnehmerüberlassung entliehene Kraftfahrer. Wer ist für welche Daten verantwortlich? Ich habe ein Unternehmen das Leihfahrer vermietet. Diese sind selbst fahrende Unternehmer. Wer ist für welche Daten verantwortlich? Ich habe mein Passwort vergessen. Ich habe meinen Benutzername vergessen. Ich habe weitere n oder benötige Unterstützung. Ich kann meine Fahrerkarte nicht hochladen! Was mache ich falsch? Ich sehe meine hochgeladenen Fahrer- /Fahrzeugdaten nicht. Wie kann ich sie anzeigen? Im Modul LIVE als Fuhrparkmanager einloggen! Immer die richtige Flotte auswählen! Wenn Fahrzeugdaten mit einem OPTAC oder Downloadkey ausgelesen werden, benötigt man eine Unternehmenskarte vor Ort. Bei einem Downloadkey kommt hinzu, dass das Gerät maximal eine Fahrerkarte pro Vorgang auslesen kann und dabei auch den Massenspeicher des Tachographen ausliest. Das kostet Zeit. Möchten Sie diese Nachteile nicht, bietet sich die Möglichkeit des Remote Downloads an. In diesem Fall ist das Unternehmen, das sich den Fahrer ausleiht bzw. geliehen bekommt, für die Archivierung von Fahrer- und Fahrzeugdaten verantwortlich. Da der freiberuflich Fahrende eine Unternehmung ist und demzufolge eine Unternehmenskarte besitzt, ist er für die Fahrer- und Fahrzeugdaten selbst verantwortlich. Er hat die Pflicht diese zu archivieren. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich auf der Startseite des Webportals mit der Funktion Passwort vergessen unter Eingabe der verwendeten Kundennummer, des Benutzernamens und der E- Mailadresse ein neues Passwort zusenden lassen. Sollten Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben, versuchen Sie bitte zuerst die Kombination aus dem ersten Buchstaben Ihres Vornamens und dem kompletten Nachnamen. Sollte diese Kombination einen Benutzernamen von unter 8 Zeichen ergeben, melden Sie sich bitte beim Support. Beispielname: Frank Fiedeler=FFiedeler Nehmen Sie einfach Kontakt mit unseren Mitarbeitern im Support und Vertrieb auf. In der TACHOfresh Hilfe im Kapitel Daten hochladen/fahrerkarte finden Sie Informationen und Beispiele zum Thema Fahrerkarte hochladen. Sie müssen darauf achten, dass Sie den richtigen Zeitraum (in dem die Daten liegen) angeben. Wenn Sie als Fuhrparkmanager eingeloggt sind, können Sie nur die Daten der aktiven Flotte anzeigen. Um das Modul LIVE nutzen zu können, müssen Sie sich zuerst im Webportal als Benutzer mit dem Recht Fuhrparkmanager einloggen. Sind im Online-Portal mehrere Flotten angelegt, dann wählen Sie vorher im Menü Flotte wählen die gewünschte Flotte aus. Programm-Version: 1.13.x Seite 5 von 5 Stand:

6 TACHOfresh n und en In welchem Temperaturbereich arbeitet die Fahrzeugbox? Ist der Einsatz des Moduls LIVE in Deutschland rechtlich erlaubt? Ist es möglich die digitalen Aufzeichnungen "anzupassen"? Kann es Abweichungen in den Budget Berechnungen geben? Kann ich die Daten auch auf meinen PC laden? Kann ich die Fahrerkarte auch außerhalb meines Unternehmens hochladen? Kann ich ein Fahrzeug aus meiner Fahrzeugliste löschen? Der optimale Arbeitsbereich der Box liegt bei -30 C bis +65 C. Selbst eine starke Luftfeuchtigkeit von bis zu 95 % beeinträchtigt das Gerät nicht. Arbeitsrechtlich gibt es gegen die Installation der Ortungssoftware keine Bedenken. Der Arbeitgeber muss aufgrund seiner Fürsorgepflicht wissen, wo sich seine Mitarbeiter aufhalten. In dieser Funktion handelt es sich um den Schutz der Mitarbeiter selbst. Insoweit wiegt die Fürsorgepflicht höher, als die persönliche Freizügigkeit des Mitarbeiters. Der Unternehmer ist Halter der Fahrzeuge und ist dazu verpflichtet, sein Eigentum zu sichern. Der Einbau ist allerdings mitbestimmungspflichtig durch einen eventuell vorhandenen Betriebsrat. Nein. Die durch den digitalen Tachographen generierten Daten sind vor Manipulation gesichert. Jede Veränderung würde unmittelbar dazu führen, dass die Datenbestände unbrauchbar werden. Außerdem verfügt der Tachograph über weitaus mehr Daten. Durch seine Anbindung an den CAN-Bus kann eine Manipulation der Daten durch die Kontrollbehörde sehr einfach festgestellt werden. Wenn der Fahrer LIVE-Fahrzeuge geführt hat, sind die Daten aktuell und korrekt. Außerdem muss die Fahrerkarte weiterhin alle 28 Tage ausgelesen werden und in dem Fall werden die Daten von LIVE durch die sicherungspflichtigen Daten der Fahrerkarte ersetzt und für die Berechnungen der Restlenkzeit benutzt. Falls der Fahrer auch keine LIVE-Fahrzeuge führt, sind die Berechnungen definitiv falsch und die Fahrerkarte muss erst ausgelesen oder die Tachoscheibe eingescannt oder manuell eingegeben werden, um wieder die aktuellen Daten für die Berechnungen zu haben. Ja. Sie können sowohl die Originaldateien als auch die als PDF oder als CSV generierten Auswertungen herunterladen und auf Ihrem Computer speichern. Sie können die Fahrerkarte überall dort hochladen, wo Sie einen internetfähigen PC besitzen, an dem ein Kartenleser angeschlossen ist und die notwendigen Rechte zur Nutzung vorhanden sind. Alternativ können Sie auch Remote Download verwenden. Wichtig: Es ist grundsätzlich nicht möglich ein Fahrzeug zu löschen! Sie können das Fahrzeug, wenn Sie es nicht mehr in Ihrem Bestand haben möchten, aus dem Terminplan entfernen. Dazu gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie auf den Menüpunkt Verwaltung/Fahrzeug. Klicken Sie nun auf das gewünschte Fahrzeug. Gehen Sie in die Rubrik Flottenzuordnung und tragen unter Endet in dieser Flotte das gewünschte Datum ein. Anschließend klicken Sie auf Speichern und das Fahrzeug erscheint nicht mehr im Terminplan der Flotte. Programm-Version: 1.13.x Seite 6 von 6 Stand:

7 TACHOfresh n und en Kann ich einen Fahrer aus meiner Fahrerliste löschen? Kann ich jeden Kartenleser verwenden? Kann ich meine Alt-Daten in das Webportal hochladen? Kann ich meine Daten auch in Excel exportieren? Kann ich meine Daten auch von einem DAKO-Key in das Online-Portal hochladen? Kann ich meine eigene SIM-Karte in die Fahrzeugbox einbauen? Kann man alle digitalen Tachographen mit dem Modul LIVE ausrüsten? Wichtig: Es ist grundsätzlich nicht möglich einen Fahrer zu löschen! Sie können, wenn Sie einen Fahrer nicht mehr in Ihrem Unternehmen beschäftigen, den Fahrer aus dem Terminplan nehmen. Dazu gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie auf den Menüpunkt Verwaltung/Fahrer. Wählen Sie den gewünschten Fahrer aus. Setzten Sie unter Personeninformationen den Punkt bei Keine Terminplan-Benachrichtigung Anschließend gehen Sie unten in die Rubrik Zeiträume, in denen digitale Daten hochgeladen werden und klicken auf den Button Bearbeiten. Dort setzten Sie das gewünschte Enddatum. Nun ist der Fahrer nicht mehr im Terminplan und es werden auch keine digitalen Daten mehr für diesen Fahrer empfangen. Die meisten Kartenleser, die zum Auslesen von Fahrerkarten geeignet sind, können für das Online-Portal verwendet werden. Wir empfehlen den Kartenleser, den Sie in unserem Webshop kaufen können. Sie können Ihre Alt-Daten aus den Monaten vor Beginn Ihrer Registrierung kostenlos hochladen und Auswertungen darüber erstellen, sofern Ihre früher genutzte Tachographen-Software diese im EU vorgeschriebenen Format ausgibt. Das Portal kann Dateien importieren, deren Namen mit.ddd,.v1b,.c1b,.tgd oder.esm enden. Ja, es ist möglich die Auswertungen im CSV-Format zu exportieren, die dann mit Excel geöffnet und bearbeitet werden können. Ja das ist möglich. Um die Daten des DAKO-Key hochladen zu können, dürfen die Dateien nicht im DLC-Format sein, sondern müssen das von der EU vorgeschriebene DDD-Format haben (für deutsche Fahrzeugdateien: M_JJJJMMTT_SSMM_XXX...X_ZZZ...Z.DDD, für deutsche Fahrerkartendateien C_JJJJMMTT_SSMM_A_BBB B_NNN...N.DDD). Laut den uns vorliegenden Informationen benötigen Sie dazu das Admin-Tool von DAKO. Sie finden das dazu notwendige Programm auf dem PC, auf dem Sie die DAKO-Software installiert haben, in der Regel unter diesem Pfad: C:\Programme\DAKO\DAKO-Administration\ Sollten Sie es nicht installiert haben, finden Sie es auf der DAKO-Programm-CD. Programmeinstellungen: 1. Starten Sie das Admin-Tool und rufen den Reiter DAKO-Key auf. Dort stellen Sie das Speicherformat DDD-Format ein. 2. Ändern Sie nun im Reiter Grundeinstellungen das Containerverzeichnis. Als Pfad geben Sie das Verzeichnis Ihrer Wahl an: <Laufwerk>\Verzeichnis 3. Die nächsten vom Tachographen geladenen Dateien können nun im Webportal unter Daten hochladen/dateien hochgeladen werden. Zur Konvertierung vorhandener DLC-Dateien gibt es nur das kostenpflichtige DAKO-Bridge. Nein, die Fahrzeugbox wird inklusive SIM-Karte ausgeliefert und ist mit einem Siegel versehen. Mit Entfernen dieses Siegels entfällt automatisch jeglicher Gewährleistungsanspruch. Derzeit sind die folgenden Typen möglich: Continental VDO DTCO 1381, Stoneridge SE Programm-Version: 1.13.x Seite 7 von 7 Stand:

8 TACHOfresh n und en Kann man analoge Tachographen mit dem Modul LIVE ausrüsten? Kann man ein Remote Download Fahrzeug in eine andere Flotte übernehmen? Kann man mehrere TAC starten? Kann man steuern, für welches Fahrzeug oder für welchen Fahrer Daten heruntergeladen werden? Kann man steuern, für welches Fahrzeug oder für welchen Fahrer Daten heruntergeladen werden? Keine Positionsdaten verfügbar! Können die Daten auch länger als 24 Monate gespeichert werden? Können die Daten aus dem Modul LIVE exportiert werden? Können Kontrolleure die Daten im Webportal einsehen? Nein, das ist nicht möglich. Ja, allerdings muss nach dem Hochladen einer Fahrzeugdatei dieses Fahrzeug in der neuen Flotte aktiviert und in der alten Flotte deaktiviert werden. Zusätzlich muss die Fahrzeugdatei in die neue Flotte kopiert werden. Auf einem PC ist es nicht möglich, mehrere Tachograph Aktivierungsclient (TAC) von Remote Download 1.3 zu starten. Auf mehreren PCs eines Unternehmens sollte es nur gestartet werden, wenn mit getrennten Flotten operiert wird, da sich die Vorgänge sonst gegenseitig stören würden. Ja, indem man unter Fahrzeug Statusübersicht das entsprechende Fahrzeug auswählt. Nein, man kann es nicht steuern. Wenn mehrere Fahrer und Fahrzeuge in einer Flotte/Unternehmen sind, dann wird zuerst dort heruntergeladen, wo die Fahrzeugbox zuerst antwortete. Während einer Fahrt kann es temporär vorkommen, dass keine Positionsdaten zur Verfügung stehen. Wenn zum Beispiel der Fahrer durch einen Tunnel fährt, dann werden in dieser Zeit keine GPS-Daten erfasst. Durch die rote Markierung wird gekennzeichnet, wann genau zu welchem Zeitpunkt keine Positionsdaten verfügbar waren. Das ist derzeit nicht vorgesehen. Bei entsprechendem Bedarf können Sie die Dateien über die Dateiübersicht rechtzeitig herunterladen und woanders sichern. Sobald die Daten durch das Ziehen der Fahrerkarte oder um Mitternacht (UTC) in die Auswertungen überführt worden sind und noch nicht von zertifizierten Daten überschrieben wurden, können diese im CSV- und im PDF- Format exportiert werden. Nein, nur der Dateneigentümer hat Zugriff auf die Daten. Programm-Version: 1.13.x Seite 8 von 8 Stand:

9 Legende Startseite TACHOfresh n und en Das Schloss-Symbol erscheint als Symbol für historische Daten bei der Auswahl eines Datums in der Vergangenheit. Das Funkantennen-Symbol erscheint als Symbol für die aktuellen Daten bei der Auswahl des aktuellen Tages (Vorbelegung). Das X schließt alle Detailanzeigen und Sie gelangen zurück zur Startseite. Ein- und Ausblendung der Gerätekennungen. Anzeige aller Geräte. Anzeige der Spurverfolgung. Manuelles Anlegen von Fahrzeugen nur bei analogen Tachographen! Das Anlegen von Fahrzeugen ist nur für Fahrzeuge mit analogem Tachographen erforderlich. Fahrzeuge mit digitalem Tachographen werden automatisch beim Hochladen der Fahrzeugdatei (=Massendatei) angelegt. Wie Sie Fahrzeuge manuell anlegen, können Sie in der TACHOfresh Hilfe Kapitel Verwaltung/Fahrzeuge lesen. Programm-Version: 1.13.x Seite 9 von 9 Stand:

10 TACHOfresh n und en Muss eine lückenlose Dokumentation und Überwachung der Zeiten auf Tachoscheiben durch den Unternehmer ans BAG geliefert werden? Verordnung (EWG) Nr. 3821/85, Absatz IV a) 2: Sind mehrere Schaublätter miteinander verbunden, um die mögliche Dauer der eingriffsfreien Aufzeichnungen zu verlängern, so müssen die Verbindungen der einzelnen Schaublätter so ausgeführt sein, dass die Aufzeichnungen an den Übergangsstellen von einem Schaublatt zum nächsten weder Unterbrechungen noch Überlappungen aufweisen. Verordnung (EG) Nr. 561/2006, Artikel 10 (4) Unternehmen, Verlader, Spediteure, Reiseveranstalter, Hauptauftragnehmer, Unterauftragnehmer und Fahrervermittlungsagenturen stellen sicher, dass die vertraglich vereinbarten Beförderungszeitpläne nicht gegen diese Verordnung verstoßen. Notwendigkeit: Eine zeitlich überlappungsfreie und lückenlose Dokumentation ist notwendig. Probleme: Tachoscheiben haben Überlappungen durch Bedienungsfehler, Uhrzeitdifferenzen bei Fahrzeugwechseln, Tachographenstörungen. Muss ich bei einer Überprüfung im Unternehmen meine Auswertungen dem Prüfer zur Verfügung stellen? Muss ich die Tachoscheiben des analogen Tachographen digitalisieren? Muss ich meine Fahrer über die Fahrzeugortung informieren? Nur mit modifizierten Scanner Tachoscheiben einlesen! Fazit: Theoretisch besteht nur die Pflicht, die Tachoscheiben zu liefern. In der Praxis muss man die Auswertung doch mitliefern, um den Überlappungen und Lücken in den Tachoscheiben vorzubeugen. Wenn man nur die Tachoscheiben liefert, fordert das BAG im günstigsten Fall bei Überlappungen und Lücken die Korrektur an. Im schlechtesten Fall erhält man sofort eine Strafe wegen Verstoß gegen den obigen Artikel. Außerdem müssen Überschreitungsmeldungen bekannt sein, damit man diesen vorbeugen kann. Sie müssen ihre Auswertungen nicht dem Prüfer geben. Man muss die Originaldaten der Tachographendateien sowie die Daten der Fahrerkarten zur Verfügung stellen. Damit erstellt der Prüfer seine eigenen Auswertungen. Allerdings wird empfohlen, ihm die Auswertungen zur Verfügung zu stellen, um zu beweisen, dass Sie Ihre Fahrer aktiv kontrollieren. Ferner bietet sich Ihnen die Gelegenheit, im Voraus Übertretungen zu erklären und aufzuzeigen, welche Schritte Sie im Unternehmen eingeleitet haben, um Wiederholungen zu vermeiden. Nein, das müssen Sie nicht, aber wir würden es empfehlen. Lesen Sie dazu Muss eine lückenlose Dokumentation und Überwachung der Zeiten auf Tachoscheiben durch den Unternehmer ans BAG geliefert werden? Dieser Option erspart Ihnen viel Zeit. Sie haben die Möglichkeit, Tachoscheiben einzuscannen, um somit die analogen Lenk- und Ruhezeiten digital in der Datenbankabzulegen. Dies ermöglicht die Erstellung einheitlicher Auswertungen, von analogen und digitalen Daten. Ja, wenn Sie die Funktionen vom Modul LIVE bei einem Fahrzeug nutzen wollen, sind Sie verpflichtet, den Fahrer über diesen Sachstand zu informieren. Um eine Erkennung der Tachoscheiben zu erhalten, ist ein Scanner notwendig, der mit einem schwarzen Hintergrund arbeitet und in der Lage ist Scheiben zu erkennen. Programm-Version: 1.13.x Seite 10 von 10 Stand:

11 TACHOfresh n und en Ohne Fahrerkarte keine Fahrertätigkeiten! Passwort ändern als Administrator. Passwort ändern als Fuhrparkmanager. Pflicht zum Auslesen der Fahrer- und Fahrzeugdaten! Rechtzeitige Warnung vor Strafen! Schnelltasten Sind meine Daten wirklich sicher? Sollte auf dem VDO Downloadkey ein Passwort gesetzt werden? Tachoscheiben richtig bearbeiten! Unterliegt die Fahrzeugbox einer Wartung und Service? Wurde am aufgerufenen Tag keine Fahrerkarte in den Tachographen des Fahrzeuges gesteckt, dann werden auch keine aktuellen Fahrertätigkeiten im Modul LIVE angezeigt. 1. Wählen Sie unter dem Menüpunkt Verwaltung/Benutzer den Benutzer aus. Durch Anklicken des Namens können Sie den ausgewählten Benutzer Bearbeiten. 2. Unter Benutzerreferenz haben Sie die Möglichkeit, ein neues Passwort zu vergeben. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen haben! 3. Mit Speichern bestätigen Sie die Änderung des Passwortes. Unter dem Menüpunkt Verwaltung/Benutzer finden Sie Ihr Benutzerprofil. Hier haben Sie die Möglichkeit ein neues Passwort zu vergeben, das aus mindestens acht Zeichen bestehen muss. Mit Speichern bestätigen Sie die Änderung des Passwortes. Wichtig: Da der Gesetzgeber für das Auslesen der Tachographen nur die zertifizierte vordere Schnittstelle anerkennt, bleibt die Pflicht des Auslesens der Fahrer- und Fahrzeugdaten bestehen! Vergisst ein Fahrer die Fahrerkarte zu stecken, wird automatisch die Warnung Lenken ohne Fahrerkarte aus dem Tachographen angezeigt. Sie können dann sofort den Fahrer informieren und Strafen vermeiden. Mit der Strg-Taste + Pfeil nach oben blättern Sie rückwärts durch die Fahrzeugliste für den gleichen Tag. Mit der Strg-Taste + Pfeil nach unten blättert Sie vorwärts durch die Fahrzeugliste für den gleichen Tag. Mit der Alt-Taste + Pfeil nach unten blättern Sie rückwärts durch die Datumsanzeige für das gleiche Fahrzeug. Mit der Alt-Taste + Pfeil nach oben blättern Sie vorwärts durch die Datumsanzeige für das gleiche Fahrzeug. Ja. Im Moment des Hochladens werden die Daten an mehreren Stellen in zwei separaten Rechenzentren abgespeichert. Diese Rechenzentren in punkto Sicherheit und Vertraulichkeit hoch spezialisiert. Sie entsprechen den höchsten Standards in diesem Bereich. Die Daten sind vollkommen abgesichert, nicht zugänglich für Dritte und werden von unseren Sicherheitsexperten überwacht. Nein, wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, nutzen Sie nicht die Passwortschutz -Funktion zum Vergeben eines Passworts im Menü von KeyTools, da dieses oft vergessen wird und dann kostenpflichtig zurückgesetzt werden muss. Beim Downloadkey Typ II kann mit einem gesetzten Passwort kein Tachograph im Fahrzeug ausgelesen werden. Wenn in der Übersichtsseite nicht alle Tachoscheiben grün sind, kann keine Datei versendet werden. Fahren Sie mit der Maus in der Übersicht der jeweiligen Tachoscheibe über das rote Kreuz, um Tipps für die weitere Bearbeitung anzuzeigen. Jede richtig beschriebene Tachoscheibe muss einen weißen Block ohne Daten enthalten, die den Anfang bzw. das Ende markiert. Die Fahrzeugbox unterliegt keiner Wartungen und ist CE-zertifiziert. Eine Abnahme durch eine Prüforganisation ist nicht nötig (TÜV/DEKRA usw.). Programm-Version: 1.13.x Seite 11 von 11 Stand:

12 TACHOfresh n und en Unterschiede in der Zeitangabe! Verwendung von mehreren Benutzerrechtsvarianten. Wann müssen die Daten ausgelesen werden? Warum bekomme ich ein rotes X beim Hochladen in der Statusanzeige und die Meldung "unbekannter Datenblock"? Warum bekomme ich nach dem Auslesen mit dem VDO Downloadkey keine Datei für ein bestimmtes Fahrzeug? Warum erhalte ich trotz installiertem Java-Programm keinen Fortschrittsbalken beim Daten hochladen? Warum erscheint beim Hochladen einer Fahrer-Datei die Meldung "unknown error" und in der Statusanzeige erscheint ein rotes X? Die Zeitangabe im Modul LIVE beginnt und endet immer mit 0:00 Uhr UTC (koordinierte Weltzeit). Die Anzeige wird je nach lokaler Zeitzone und ggf. Sommer-/Winterzeit auf die Zeit umgerechnet, die vor Ort des Fahrzeuges gültig ist. Daher können sich der Beginn und das Ende der Zeitangaben im Geschwindigkeitsdiagramm verschieben. Die Zuordnung von Rechten für einen Benutzer sollte immer eindeutig sein. Entweder ist der Benutzer Administrator, Fuhrparkmanager, Servicemanager oder Servicepartner. Vergeben Sie dennoch mehrere Rechte, kann es zu Problemen mit der Anzeige kommen, da sich die Funktionalität der Rechte gegenseitig aufhebt bzw. stören könnte. Die Fahrerkarten müssen spätestens alle 28 Tage (deutsche Durchführungsvorschrift) alle 21 Tage in Österreich und der Schweiz ausgelesen werden. Alle Daten müssen ein Jahr lang SICHER aufbewahrt werden. Wird diese Meldung im Online-Portal angezeigt, dann sind die Fahrzeug-Dateien fehlerhaft. Wenn nach dem erneuten Auslesen die gleiche Meldung angezeigt wird, kontaktieren Sie unseren Support und bitten um Überprüfung der Dateien. Möglicherweise hilft es, das Auslesegerät so zu konfigurieren, dass es nur die letzten x Tage oder seit letztem Download ausliest. Oft muss der Speicher des Tachographen von der Werkstatt auf Schäden untersucht und der Zustand geprüft werden. Manchmal erscheint die Fehlermeldung 0x31 im Log des Downloadkey, was bedeutet, dass das Datum für Beginn oder Ende des Download außerhalb der Reichweite ist. Das ist ein Fehler des Tachographen. Es besteht die Möglichkeit, diesen mit Hilfe der mitgelieferten Software über Downloadkey-Laufwerk:\START.html (beim älterem Typ I) oder über Downloadkey-Laufwerk Keytools :\start.exe (beim neueren Typ II) so zu konfigurieren, dass der gesamte Massenspeicher des Tachographen komplett heruntergeladen wird. Anschließend kann der VDO Downloadkey an den digitalen Tachographen, in dem die Unternehmerkarte steckt, angeschlossen werden. Sie können dazu weitere Details in der zum VDO Downloadkey mitgelieferten Anleitung lesen. In diesem Fall gehen Sie im Startmenü unter Systemsteuerung oder im Internet Explorer auf Extras und Internetoptionen zum Register Erweitert und prüfen, ob die Einstellung Java Sun JRE für Applet verwenden deaktiviert ist. Ist das das Fall, müssen Sie diese Einstellung wieder aktivieren. Alternativ können Sie diese auch dort Zurücksetzen. In diesem Fall ist die Fahrer-Datei fehlerhaft. Wenn auch das erneute Auslesen nicht hilft, kontaktieren Sie unseren Support und bitten um Überprüfung der Datei. Eine andere Möglichkeit wäre das Auslesegerät so zu konfigurieren, dass es nur die letzten x Tage oder seit letztem Download die Daten ausliest. Sie sollten auch den Speicher des Tachographen von der Werkstatt und den Speicher der Fahrerkarte von der zuständigen Behörde auf Schäden untersuchen lassen und sich den korrekten Zustand bescheinigen lassen. Programm-Version: 1.13.x Seite 12 von 12 Stand:

13 TACHOfresh n und en Warum erscheint beim Hochladen von Daten in der Statusanzeige ein rotes X? Warum funktioniert das Hochladen der Daten in das Online-Portal nicht? Warum funktioniert das Hochladen von Fahrerkarten oder Dateien auf einem PC nicht? Warum kann ich die Fahrerkarte nicht hochladen? Warum kann ich mich nach der Registrierung nicht in das Webportal einloggen? In diesem Fall enthält die Datei höchstwahrscheinlich keine Aktivitäten. Überprüfen Sie deshalb hier im Einzelnen die entsprechende Option: Bei einer Fahrerdatei: Der Fahrer ist möglicherweise noch nicht mit der Fahrerkarte gefahren. Bei einer Fahrzeugdatei: Das Fahrzeug ist möglicherweise noch nicht gefahren worden, nachdem die neue Unternehmenskartennummer in dessen Tachographen registriert wurde. Bei einem Downloadkey: Die Konfiguration des Downloadkeys wurde verändert, sodass keine Aktivitätsdaten mehr vom Tachographen geladen werden. Konfigurieren Sie über Downloadkey-Laufwerk:\START.html (beim älteren Typ I) oder über Downloadkey- Laufwerk Keytools :\start.exe (beim neueren Typ II) so, dass die Aktivitäten mitgeladen werden und lesen Sie die Daten erneut aus. Sie können dazu weitere Details in der zum VDO Downloadkey mitgelieferten Anleitung lesen. Wenn Probleme beim Hochladen der Daten in das Online-Portal auftreten, dann prüfen Sie, ob die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: Es werden Administrator-Rechte auf dem PC und möglicherweise weitere Rechte zum Freischalten benötigt. Falls Sie über diese Rechte nicht verfügen, bitten Sie Ihren IT-Experten, den nachfolgenden Vorgang durchzuführen bzw. zu prüfen, ob er durchgeführt wurde. 1. Rufen Sie auf und klicken Sie auf den roten Button Habe ich Java bereits?. 2. Aus Sicherheitsgründen sollte die aktuellste Version installiert sein. 3. Nach der Installation muss der Browser neugestartet werden. Dazu müssen vorher alle Browser-Fenster geschlossen werden. 4. Die Installation von Java kann unter Umständen von dafür vorgesehenen Sicherheitsprogrammen blockiert werden. Man sieht nur den Download, aber keine Installation startet. Bitte konfigurieren Sie die Sicherheitsprogramme entsprechend oder bitten Sie Ihren IT-Experten darum. 5. Wenn Sie eine spezifische Fehlermeldung haben, lesen Sie bitte bei der entsprechenden weiter. Auf jedem PC, der dazu verwendet werden soll, muss JAVA installiert werden. Dafür sind Windows- Administratorrechte nötig. Dieser Fall kann viele Ursachen haben. Prüfen Sie zuerst die Voraussetzungen und Einrichtungsschritte für das Modul BASIC in der TACHOfresh Hilfe Kapitel Einrichtung für die Nutzung des BASIC Moduls. Lesen Sie dazu auch die Warum funktioniert das Hochladen der Daten in das Online-Portal nicht?. Danach prüfen Sie unter Verwaltung und Fahrer, ob der Fahrer im Online-Portal registriert ist; ob das Feld Zeiträume, in denen digitale Daten hochgeladen werden dürfen einen gültigen Zeitraum enthält und ob die Fahrerkarte abgelaufen oder beschädigt ist. Wenn ein Fahrer eine Fahrerkarte noch nie oder lange Zeit nicht benutzt hat, können von dieser Fahrerkarte keine neuen Daten hochgeladen werden. 1. Sie müssen sich auf der Webseite registrieren. 2. Sie bekommen von uns nach Ihrer Registrierung eine Aktivierungsmail mit einem Aktivierungslink. Klicken Sie diesen an, um Ihr Konto zu aktivieren. Lesen Sie dazu auch in der TACHOfresh Hilfe Kapitel Einrichtung für die Nutzung des BASIC Moduls/Aktivierung. Programm-Version: 1.13.x Seite 13 von 13 Stand:

14 TACHOfresh n und en Warum muss ich mich mit den Sozialreports beschäftigen? Warum sehe ich ein Fahrzeug oder einen Fahrer nicht in der Liste des Tachograph Aktivierungsclient (TAC) von Remote Download 1.3? Warum sehe ich keinen Remote Download Button, kein Fahrzeug oder Fahrer für Remote Download im Tachograph Aktivierungsclient (TAC) von Remote Download? Warum sollte ich das Modul LIVE einsetzen? Am 11. April 2007 ist das Gesetz EU-Verordnung 561/2006 in Kraft getreten. Die Transportunternehmer müssen aktiv kontrollieren, ob Ihre Fahrer die Lenk- und Ruhezeiten einhalten. Das müssen Sie schriftlich beweisen. Der Sozialreport ermöglicht Ihnen auf einfache Weise dies zu erledigen. Sie können Ihre Fahrer durch entsprechende Hinweise in dem Report daran erinnern und erfüllen Ihre Kontrollpflicht durch die Unterschrift in der Auswertung. Bitte prüfen Sie die Voraussetzungen und die Schritte zur Einrichtung. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, bitte prüfen Sie die einzelnen Optionen: a) Bei Login als Fuhrparkmanager: Die Fahrzeuge oder Fahrer sind nicht der Flotte des Fuhrparkmanagers zugeordnet. b) Die Fahrzeuge oder Fahrer haben ein eingetragenes Enddatum und dieses wurde erreicht. c) Das eingestellte Remote Download Intervall ist noch nicht erreicht. d) Die Fahrzeuge oder Fahrer sind nicht online (Definition siehe entsprechende ). e) Für kein Fahrzeug oder nicht dieses Fahrzeug in dieser Flotte/Firma ist Remote Download freigeschaltet. Dann werden auch keine Fahrer im TAC angezeigt. f) Es ist keine Fahrzeugdatendatei vorhanden. Mit dem Modul LIVE ist es einfacher, die in VO 561/2009 Artikel 10, Absatz 2 festgelegten Pflichten zur Organisation der Fahrer entsprechend der Lenk- und Ruhezeit-Verordnungen einzuhalten. <br>der Disponent sieht bereits einige Minuten später das Auftreten von Verstöße. Diese können nach Buß- und Verwarnungsgeldkatalog zum Fahrpersonalrecht hohe Strafzahlungen kosten. Außerdem können auch noch Monate später Strafen erhoben werden. Durch Echtzeit-Daten vermiedene Fehler können erreichen, dass Kontrollen in kürzerer Zeit, wesentlich unkomplizierter und mit weniger schlimmen Folgen ablaufen. Alle Seiten profitieren also von der Lösung. Programm-Version: 1.13.x Seite 14 von 14 Stand:

15 TACHOfresh n und en Warum wechseln die Fahrer-Aktivitäten so oft? Warum werden alte Daten angezeigt? Warum werden die Zeittypen auf meiner Tachoscheibe nicht richtig erkannt? Warum werden nicht alle gescannten Tachoscheiben im Tachograph Disc Capture (TDC) angezeigt? Warum wird mein Fahrzeug nicht in der Liste vom Modul LIVE angezeigt? Grundsätzlich wurden die Daten vom Tachographen so aufgezeichnet. Das häufige Wechseln der Aktivitäten ist normal und geschieht bei digitalen Tachographen größtenteils automatisiert. Beim Anfahren stellt sich das Gerät beispielsweise automatisch auf Lenken, beim Halten meist auf Arbeitszeit. Ist der von der Automatik eingestellte Zeittyp nicht der richtige, muss das vom Fahrer korrigiert werden. Für Übersicht sorgt hier der PDF-Sozialreport, der die ganzen Einzelaktivitäten summiert und filtert. Fahrzeitunterbrechungen unter 15 min werden nach EU VO 561/2006 ohnehin nie als Pause gewertet. Was bedeutet die neue 1-Minuten-Regel? Seit 2012 gibt es für die neue digitalen Tachographen ab DTCO 2.1. die 1-Minuten-Regel. Diese besagt, dass eine Tachographen Minute erst dann als Lenkzeit aufgezeichnet wird, wenn sie die längste innerhalb dieser Minute ist. Somit spart man kostbare Minuten z.b. im Verteilerverkehr, im Stau, bei der Zollabfertigung oder beim Rangieren an der Laderampe. Der Cache des Internet Browsers hat alte Daten im Speicher behalten und zeigt diese anstatt der neuen an. Dieses Problem tritt meist bei Nutzung eines sogenannten Proxy-Servers auf. Wenden Sie sich dazu an Ihren Netzwerkadministrator. Das Problem lässt sich lösen, indem man auf den Seite neu laden -Knopf des Browsers oder Strg + F5 drückt. Weitere Lösungsmöglichkeiten sind die folgende Schritte: Internet Explorer: Extras -> Internetoptionen -> Allgemein -> Browserverlauf/Einstellungen und dort die Einstellung auf Bei jedem Start vom Internet Explorer ändern. Firefox: Extras -> Einstellungen -> Datenschutz -> Einstellungen und dort das Häkchen bei Cache setzen. Wenn die Zeittypen unvollständig oder nicht korrekt erkannt werden, wurde eine für den Scanner ungeeignete Tachoscheibe eingescannt oder die Tachoscheibe ist verschmutzt oder beschädigt. Um den manuellen Aufwand für die Nachbearbeitung so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir für ein optimales Scannergebnis den Einsatz von Tachoscheiben, die speziell für die automatische Erkennung per Scanner entwickelt wurden. Wenn nicht alle Daten der gescannten Tachoscheiben angezeigt werden, wurden mehr als 20 Tachoscheiben in einem Vorgang eingescannt. Bitte scannen Sie maximal 20 Tachoscheiben ein, bevor Sie den Vorgang neu starten. In diesem Fall hat die Fahrzeugbox noch keine LIVE-Nachricht geschickt. Möglicherweise wurde sie noch nicht freigeschaltet. Es kann auch sein, dass die Fahrzeugbox nicht korrekt eingebaut oder die Stromversorgung unterbrochen ist. In diesem Fall muss der Einbau durch die Werkstatt anhand der Einbauanleitung überprüft werden. Programm-Version: 1.13.x Seite 15 von 15 Stand:

16 TACHOfresh n und en Was bedeuten die Lampen an der Fahrzeugbox? Was bedeutet "online" für Remote Download 1.3? Was bedeutet die Meldung "Authentifizierung erforderlich"? Was bedeutet die Meldung "Es wurde keine korrekte Fahrerkarte eingelesen"? Was bedeutet Mehrfahrerbetrieb und wird diese Funktion unterstützt? Was beinhaltet das Modul LIVE? Wenn Sie wissen wo die Box eingebaut ist, können Sie es selbst überprüfen. Sonst kann die Werkstatt das für Sie tun. An der Aplicom A1 Box befinden sich die Status-LEDs auf der Vorderseite der Box. LED A blinkt kontinuierlich, wenn die Stromversorgung OK ist und eine Software auf der Fahrzeugbox gestartet wurde. LED B GSM-Empfang: o Rot kein Empfang o Grün im GPRS-Netz eingebucht o Orange Anmeldung beim Provider läuft LED C GPS-Empfang: o Rot kein Empfang o Grün Empfang OK o Orange nicht definiert LED D Fahrerstatusanzeige, wenn Fahrerkarte im Slot 1 gesteckt o Rot Ruhezeit o Grün Lenkzeit o Orange Arbeits- oder Bereitschaftszeit Das bedeutet,... a) für Fahrzeuge: Zündung an, mindestens ein LIVE Ereignis an diesem Tag ist vorhanden (Fahrzeugbox hat kommuniziert) und das Fahrzeug ist fällig für den Remote Download laut eingestelltem Remote Download Intervall. b) für Fahrer: Es muss mindestens ein Fahrzeug mit Remote Download in diesem Unternehmen existieren und der Fahrer ist fällig für Remote Download laut eingestelltem Remote Download Intervall. In diesem Fall werden Benutzername, Passwort und Domain abgefragt, um den Zugang zum Internet zu ermöglichen. Bitten Sie ggf. Ihren IT-Experten hierzu um Hilfe. In diesem Fall wurde die Karte nicht mit dem Chip zur Lampe in den Kartenleser gesteckt, der Chip ist defekt oder es handelt sich um eine nicht korrekte Fahrerkarte. Mehrfahrerbetrieb bedeutet, dass mehrere Fahrer in einem Fahrzeug tätig sind. Stecken zwei Fahrerkarten im Tachographen, erkennt das System automatisch Schacht 1 und 2 des Fahrtenschreibers und wertet diese Daten aus. So werden Fahrer und Beifahrer jeweils aktuell angezeigt. Stecken zu einem späteren Zeitpunkt andere Fahrerkarten, werden diese ebenfalls mit angezeigt. Das Modul LIVE ist eine Erweiterung des Moduls BASIC, durch die dem Disponenten zu jeder Zeit die aktuellen Daten seiner Fahrer und Fahrzeuge aus dem Tachographen und des GPS in Echtzeit zur Verfügung stehen. Programm-Version: 1.13.x Seite 16 von 16 Stand:

17 TACHOfresh n und en Was benötige ich, um das Modul LIVE einsetzen zu können? Was bietet das Modul BASIC? Was brauche ich, um das Webportal einsetzen zu können? Was brauche ich, um den DKV Tachomanager einzusetzen? Was ist bei der Meldung "Verbindung zum Kartenlesegerät fehlgeschlagen" zu tun? Was ist bei der Übernahme von Gebraucht-, Vorführ- oder Mietfahrzeugen zu beachten? Die Voraussetzungen finden Sie in der TACHOfresh Hilfe Kapitel LIVE / LIVE Einrichten / Voraussetzungen LIVE. Das Webportal speichert Ihre Daten in der zentralen Datenbank. Nur Sie als Nutzer haben Zugang zu den Daten und es wird garantiert, dass Ihre Daten 24 Monate nach dem Hochladen verfügbar sind. Das Portal stellt Ihnen diverse Auswertungen zur Verfügung, die Ihnen einen Überblick über die Nutzung Ihrer Fahrzeuge und die Überschreitungen Ihrer Fahrer geben. Sowohl für digitale als auch für analoge Tachographen können Auswertungen erstellt werden. Das Webportal enthält einen Terminplan, der den Ablauf des Zeitraumes, zu dem Sie Daten hochladen müssen, anzeigt. Sie müssen im Webportal angemeldet sein. Dafür müssen Sie sich registrieren. Des Weiteren benötigen Sie einen internetfähigen PC (mind. Windows XP) und den Internet Explorer (mind. Version 7) oder Firefox (Version 3.5). Außerdem die entsprechende Hardware zum Auslesen der Fahrer- und Fahrzeugdaten. Weitere Details finden Sie auf der Hardware-Entscheidungshilfe und in unserem Webshop. Sie müssen beim DKV Tachomanager angemeldet sein. Des Weiteren benötigen Sie einen internetfähigen PC (mind. Windows 2000) und die entsprechende Hardware zum Auslesen der Fahrer- und Unternehmenskarte. In unserem Webshop finden Sie weitere Details zur Hardware und eine Hardware-Entscheidungshilfe. In diesem Fall ist es hilfreich, alle USB-Geräte, außer der externen Festplatten und der Maus, vom PC zu entfernen und den Kartenleser an einen anderen USB-Port des PCs anzuschließen. Die Tachographen von Gebraucht-, Vorführ- oder Mietfahrzeugen haben Fahrzeugdateien gespeichert, die von ihren Vorgängern erzeugt wurden. Diese Fahrzeugdateien würden beim Hochladen in das Webportal zusätzliche Kosten verursachen. Demzufolge muss im ersten Schritt der Tachograph durch die Unternehmenskarte des Nachfolgers/Mieters angemeldet werden. Im zweiten Schritt ist es notwendig, den Massenspeicher des Tachographen vor Beginn der Fahrzeugnutzung auszulesen und die erzeugten Fahrzeugdaten zu löschen. Kann in einem Ausnahmefall nicht auf die Unternehmenskarte zurückgegriffen werden (z.b. Unternehmenskarte steht kurzfristig nicht zur Verfügung, Ausfall eines Fahrzeugs), um den Tachographen zu aktivieren, muss ein Ausdruck zu Beginn und zum Schluss des Mietzeitraums erzeugt werden. Überschreitet der Mietzeitraum einen Tag, muss täglich ausgedruckt werden. Den Ausdurck muss der Fahrer unverzüglich weiterleiten. Weiterhin ist es notwendig, dass das Fahrzeug auf den Vermieter angemeldet ist. Denn der Vermieter muss seiner Pflicht nachkommen und innerhalb von drei Monaten die Daten des Mietzeitraums an den Mieter übergeben. Programm-Version: 1.13.x Seite 17 von 17 Stand:

18 TACHOfresh n und en Was ist bei einem schadhaften Tachographen zu beachten? Was ist bei einer beschädigten Unternehmenskarte zu beachten? Was ist der Unterschied zwischen Remote Download 1.2 und 1.3? Was ist ein Lieferschein? Was ist für das Einscannen von Tachoscheiben bei internationalen Fahrten sinnvoll? Was kann man tun, wenn das Authentifizieren nicht startet? Wenn ein Schaden an einem Tachographen festgestellt wird, muss das Fahrzeug zur Inspektion in eine Werkstatt für digitale Tachographen gebracht werden. Wenn das Gerät aus dem Verkehr gezogen wird, müssen die vom letzten Eigentümer im Tachographen gespeicherten Daten heruntergeladen und dem Dateneigentümer zurückgegeben werden. Wenn das Herunterladen von Daten nicht möglich ist, stellt die Werkstatt ein Unlesbarkeitszertifikat aus. Das Unternehmen muss dieses Zertifikat sicher aufbewahren, denn es muss bei einer Kontrolle zur Verfügung stehen. Erkundigen Sie sich bei den Behörden Ihres Landes über die Mindestaufbewahrungsdauer. Es empfiehlt sich, ein Verzeichnis der von einer Werkstatt für digitale Tachographen ausgestellten Unlesbarkeitszertifikate zu führen. Wenn die Werkstatt einen schriftlichen Bescheid von einer Kontrollbehörde erhält, muss ihr eine Kopie der gespeicherten, heruntergeladenen Daten für Kontrollzwecke übergeben werden. Dies bedarf keiner Genehmigung durch den Dateneigentümer. Ansonsten ist die Werkstatt nicht dazu berechtigt, die heruntergeladenen Daten eines Unternehmens ohne schriftliche Genehmigung des Dateneigentümers an Dritte weiterzugeben. Wenn eine Unternehmenskarte beschädigt ist, muss eine Ersatzkarte beschafft und verwendet werden. Remote Download 1.3 ist nur für neuere Tachographen-Typen mit freigeschalteter Remote Download Schnittstelle verfügbar. Die Unternehmenskarte wird in einen Kartenleser am PC gesteckt und der Download wird vom Disponenten in der Zentrale gesteuert. Bei Remote Download 1.2 muss die Unternehmenskarte in den Tachographen gesteckt werden und der Download wird vom Fahrer manuell gesteuert. Es werden unterschiedliche Fahrzeugboxen-Versionen verbaut. Ein Lieferschein beinhaltet eine monatliche Übersicht über alle hochgeladenen Daten. Bei internationalen Fahrten ist es sinnvoll, die Länderkennung durch die Fahrer mit auf den Tachoscheiben notieren zu lassen, da das für die Bearbeitung benötigt wird. Prüfen Sie im Modul LIVE, in welchem Status sich das Fahrzeug oder der Fahrer befindet. Bei Bedarf erzeugen Sie einen Statuswechsel oder warten Sie, bis ein anderer Status automatisch erscheint. Beispiele: -Falls Ruhezeit = kein Remote Download möglich, wenn Zündung aus - Falls Arbeitszeit = kein Remote Download möglich, wenn Zündung aus - Fahrzeug fährt = Remote Download möglich Programm-Version: 1.13.x Seite 18 von 18 Stand:

19 TACHOfresh n und en Was muss gemacht werden, wenn der Fahrer eine neue Fahrerkarte bekommt? Was passiert bei einer Rücklastschrift (geplatzter Bankeinzug)? Was passiert mit der Fahrzeugbox, wenn die Fahrzeugbatterie leer ist? Was passiert, wenn die Authentifizierung fehlschlägt? Was passiert, wenn man nicht registrierte Fahrer hat? Was passiert, wenn man sich während der Tachograph Aktivierungsclient (TAC) von Remote Download 1.3 offen ist, ausloggt? Was passiert, wenn mein Fahrer durch einen Tunnel fährt oder in Gebieten fährt, wo keine Sendeleistung besteht? Was passiert, wenn während der Authentifizierung die Funkverbindung verloren geht? Was passiert, wenn während des Remote Downloads die Funkverbindung verloren geht? Was passiert, wenn während des Sendens die Funkverbindung verloren geht? Wählen Sie unter dem Menüpunkt Verwaltung/Fahrer den Fahrer aus. Klicken Sie auf Fahrerkarte hinzufügen, um dem Fahrer die passende Fahrerkarte zuzuordnen. Folgen Sie dabei den Anweisungen. Wenn falsch oder zu spät neu beantragt wurde, kann es bei der Beantragung einer Folge-Fahrerkarte vorkommen, dass die Ausgabestelle (siehe Fahrerkarte Nummer 4c) fälschlich eine neue Fahrerkarte statt einer Folge- Fahrerkarte ausgibt. In der Software wird deshalb automatisch ein neuer Fahrer angelegt. Sollte der Bankeinzug nicht durchgeführt werden können, müssen Sie zusätzlich zu der Abrechnungssumme des jeweiligen Monats eine Bankgebühr in Höhe von 15,00 netto überweisen. Die Fahrzeugbox wird auch über das herkömmliche Bordnetz Ihres Fahrzeuges gespeist. Liegt keine Spannung am Bordnetz an, hat die Fahrzeugbox auch keinen Strom und kann demzufolge nicht senden. Die Meldung Authentifizierung fehlgeschlagen erscheint und gleich danach wird ein erneuter Versuch gestartet. Möglicherweise ist die Funkverbindung verloren gegangen, weil das Fahrzeug durch einen Tunnel oder anderes Gebiet ohne Netzabdeckung fuhr oder der Tachograph ist grad mit anderen Operationen beschäftigt. Prüfen Sie, ob eine andere Unternehmens-, Werkstatt- oder Kontrollkarte im Tachographen ist. Es darf keine dieser Karten im Tachographen sein. Dateien von nicht registrierten Fahrern werden im Tachograph Aktivierungsclient (TAC) von Remote Download automatisch heruntergeladen, und der Fahrer wird im Portal angelegt. Für die Fahrzeuge und Fahrer, die schon als online bekannt sind, wird der Remote Download versucht durchzuführen. Die Liste wird aber nicht mehr dynamisch aktualisiert, wenn Fahrzeuge oder Fahrer online kommen oder offline gehen. Offline bedeutet, dass die Fahrerkarte gezogen und/oder die Zündung ausgestellt wurde. Zu diesen Zeitpunkten werden die Daten nicht live gesendet, sie werden aber in einen internen Speicher geschrieben. Sobald die Fahrzeugbox wieder fähig ist, sich im GSM-Netz anzumelden, werden die Daten nachträglich übermittelt. Die Meldung Authentifizierung fehlgeschlagen erscheint und gleich danach wird ein erneuter Versuch gestartet. Es wird keine Funkverbindung während des Auslesens benötigt, allerdings bei der Authentifizierung vorher und der Übertragung der Daten danach. Die Daten werden nachträglich erneut gesendet, sobald wieder eine Funkverbindung besteht. Programm-Version: 1.13.x Seite 19 von 19 Stand:

20 TACHOfresh n und en Was wird bei der Verwendung von Tachoscheiben empfohlen, wenn der Fahrer das Fahrzeug wechselt? Was wird bei mehr als einer Flotte empfohlen? Welche Angaben beinhaltet die Rechnung? Welche Auswertungen sind verfügbar? Welche Bedeutung haben die farbigen Pins? Wenn ein Fahrer das Fahrzeug wechselt, dann sollte der Fahrer nicht die gleiche Tachoscheibe verwenden, sondern eine neue, da nur die Vorderseite eingelesen werden kann. Verfügen Sie über mehrere Unternehmenskarten, dann sollten sie möglichst eine Unternehmenskarte pro Flotte einsetzen und die Tachographen auch nur mit der richtigen Unternehmenskarte anmelden und den Remote Download nach Möglichkeit immer mit dem Recht Fuhrparkmanager ausführen. Ein Administrator kann das zwar auch, dieser sieht aber alle Flotten in der TAC-Liste, die dann sehr lang sein kann. Außerdem würden leere Fahrzeug-Dateien von Tachographen, die mit einer anderen Unternehmenskarte angemeldet sind, heruntergeladen, weil man mit jeder Unternehmenskarte herunterladen kann, egal ob diese auf den Tachographen angemeldet ist. In der Rechnung werden folgende Leistungen berücksichtigt: die hochgeladenen Fahrzeugdaten die Grundgebühr, falls dementsprechend zusätzliche Leistungen in Anspruch genommen wurden Es gibt Auswertungen aller Aktivitäten von Fahrern und Fahrzeugen aus den hochgeladenen Dateien, innerhalb ausgewählter Zeiträume, mit Tagessummen. Des Weiteren gibt es Fahrerauswertungen (Sozialreports), die Aussagen darüber geben, ob die Fahrer sich an die gesetzlichen Bestimmungen gemäß EU-Verordnung 561/2006 gehalten haben. blau ausgewähltes Fahrzeug grün keine Warnungen oder Verstöße gelb eingetretene Warnung rot eingetretener Verstoß Welche Benutzerrechte muss man für das Modul LIVE im Online-Portal besitzen? Welche berechneten Zeiten werden angezeigt und was bedeuten sie? Welche Fahrzeuge werden im Modul LIVE angezeigt? Welche Funktionen bietet das Zusatzmodul Remote Download 1.2? Man muss das Recht Fuhrparkmanager besitzen. Die genaue Erklärung finden Sie in der TACHOfresh Hilfe Kapitel LIVE/Fahrertätigkeiten. Es werden alle Fahrzeuge in der jeweils zuvor ausgewählten Flotte angezeigt, die mit einer Fahrzeugbox ausgerüstet sind. Remote Download ist ein Zusatzmodul, welches das Auslesen signierter Fahrer- und Fahrzeugdaten über die hintere und vordere Schnittstelle des digitalen Tachographen ermöglicht. Die Daten werden über die Fahrzeugbox automatisch in die Archivierungs- und Auswertungssoftware vom Webportal übertragen. Bitte beachten Sie, dass zudem die Funktionalität von LIVE enthalten ist. Programm-Version: 1.13.x Seite 20 von 20 Stand:

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2013

Mehr

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2012

Mehr

TachoDrive PLUS. GloboFleet. Bedienungsanleitung

TachoDrive PLUS. GloboFleet. Bedienungsanleitung BUYOND GmbH Projensdorfer Str.324 24106 Kiel Telefon: +49(0)431 / 247 247 2 Fax: +49(0)431 / 247 247 3 mail@globofleet.com www.globofleet.com I. Konfigurationssoftware 1. Starten Sie den PC 2. Stecken

Mehr

Webbasierte Komplettlösung

Webbasierte Komplettlösung TACHOfresh Webbasierte Komplettlösung» zur sicheren Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» der Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten» dem automatischen Remote Download www.tachofresh.de

Mehr

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst.

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 werden alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge

Mehr

Auf der sicheren Seite. » der DKV Tachomanager

Auf der sicheren Seite. » der DKV Tachomanager Auf der sicheren Seite.» der DKV Tachomanager Ohne beschränkte Haftung. Die VO (EG) 561/2006. Auf die harte Tour. Kontrolle und Konsequenzen. Seit April 2007 sind Sie vom Gesetzgeber verpflichtet, nicht

Mehr

GloboFleet. Bedienungsanleitung. GloboFleet Downloadkey EAN / GTIN 4260179020070

GloboFleet. Bedienungsanleitung. GloboFleet Downloadkey EAN / GTIN 4260179020070 GloboFleet GloboFleet Downloadkey Bedienungsanleitung EAN / GTIN 4260179020070 Inhalt Inhalt / Übersicht... 2 Tachographendaten auslesen... 3 Tachographendaten und Fahrerkarte auslesen... 4 Daten auf den

Mehr

www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks

www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 werden alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge zur Personenbeförderung

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 müssen alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge zur Personenbeförderung

Mehr

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online 1. Ich möchte den Berufsausbildungsvertrag-Online (BABV-Online) erstmalig nutzen. Wie muss ich vorgehen? Um BABV-Online nutzen zu können, muss zunächst

Mehr

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie?

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie? Antworten auf häufig gestellte FrageN zum thema e-invoicing Allgemeine Fragen: 1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent

Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Anleitung zur Jobsuche auf Jobagent Inhalt Jobsuche Anleitung und Beispiele... 2 Registrierung bei Jobagent... 3 Anmeldung bei Jobagent... 5 Gutschein Code hinzufügen... 6 Suche nach offenen Arbeitsstellen...

Mehr

Operator Guide. Operator-Guide 1 / 7 V1.01 / jul.12

Operator Guide. Operator-Guide 1 / 7 V1.01 / jul.12 Operator Guide Einleitung Diese Guide vermittelt ihnen das Operator Know How für die Gästbox. Was müssen Sie wissen bevor Sie sich an die Arbeit machen. Von welchem PC aus kann ich die Gästbox bedienen.

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

GloboFleet. Bedienungsanleitung. GloboFleet Downloadkey EAN / GTIN 4260179020070

GloboFleet. Bedienungsanleitung. GloboFleet Downloadkey EAN / GTIN 4260179020070 GloboFleet GloboFleet Downloadkey Bedienungsanleitung EAN / GTIN 4260179020070 Inhalt Inhalt / Übersicht... 2 Tachographendaten auslesen... 3 Tachographendaten und Fahrerkarte auslesen... 4 Daten auf den

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal

Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover University of Veterinary Medicine Hannover Der Präsident Stabstelle TiHo-IDS Fernzugriff auf das TiHo-Netz über das Portal In dieser Anleitung wird beschrieben,

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH Online Schalter Version 4.0 Inhaltsverzeichnis 1. Online Schalter Kanton Aargau... 3 1.1 Allgemein... 3 1.2 Unterstützte Browser...

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen.

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen. Titel animiert EFAS Fahrertraining an EFKON company Gesetze und Vorschriften Technik und Einstellung Bedienung und Nutzung Sicherheitshinweise / Kontrollen Übungsaufgaben 2. Technik und Einstellung Theorie

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung

GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

Zentraler Wertungsrichtereinsatz

Zentraler Wertungsrichtereinsatz Zentraler Wertungsrichtereinsatz Anleitung zur erstmaligen Registrierung beim Online-System des zentralen Wertungsrichtereinsatzes des LTVB Zur Nutzung des Online-Systems des zentralen Wertungsrichtereinsatzes

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Inhaltsverzeichnis 1. Migration des Datenfernsicherungskontos... 2 2. Konto einrichten bei SecureSafe... 4 2.1. Bestehendes SecureSafe Konto... 7 3. Datensicherung

Mehr

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1 Kurzanleitung Logstar_FTP Version 1.1 Februar 2006 UP GmbH Anleitung_Logstar_FTP_1_24.doc Seite 1 von 8 LOGSTAR _FTP Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Registrierung...3 Das Logstar_FTP Hauptmenu...4 Server...4

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Stand August 2011 Partner von: 1 Inhaltverzeichnis 1. Einleitung 2. Erstnutzung 2.1. Zugangsdaten 2.2. Abruf der Preisanfrage 2.3. Bestellung

Mehr

Sage 50 Allgemeine Datensicherung

Sage 50 Allgemeine Datensicherung Sage 50 Allgemeine Datensicherung Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2015 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen:

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen: Janitos Maklerportal Mögliche Probleme und Fragen: 1. Ich kann mich nicht im Maklerportal anmelden.... 2 2. Muss ich bei der Anmeldung auf Groß- und Kleinschreibung achten?... 2 3. Ich habe meinen Benutzernamen

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Seite 1 04.12.2009 Revision: 21.09.2009 BURY Time Suite. BURY Time Suite

Seite 1 04.12.2009 Revision: 21.09.2009 BURY Time Suite. BURY Time Suite Seite 1 04.12.2009 Revision: 21.09.2009 Inhalt: - Was ist die? - Installation - Erste Nutzung der - Übersicht über die Menüpunkte - Was sollte der Anwender zuerst machen? - Benutzer anlegen - Fahrer anlegen

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

PRAKLA SEISMOS Downloadportal

PRAKLA SEISMOS Downloadportal PRAKLA SEISMOS Downloadportal Voraussetzungen Um die recht umfangreichen PDF Dokumente, mit einer Größe bis zu 60 MByte, ansehen zu können, müssen sie aus dem Internet geladen werden. Dazu ist eine schnelle

Mehr

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014)

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA Software). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Die Umstellung nimmt etwas Zeit in Anspruch, ist allerdings nur einmalig durchzuführen.

Mehr

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Kurzbeschreibung: Dieses Update besteht aus einer ausführbaren Datei ".exe". Sie ist komprimiert und enthält alle benötigten

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen)

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Hauptmenü Startseite Einstellungen Profil bearbeiten Nutzerverwaltung Abmelden Seiten Seiten verwalten/bearbeiten Seiten erstellen Dateien Dateien verwalten

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat selbst 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

MÖGLICHE FEHLER BEI DER ANMELDUNG

MÖGLICHE FEHLER BEI DER ANMELDUNG MÖGLICHE FEHLER BEI DER ANMELDUNG Hier finden Sie mögliche Fehler, die Im Zusammenhang mit der Anmeldung/Signierung am Portal Zusatzversorgung-aktiv auftreten können und Möglichkeiten der Behebung. Das

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11

elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11 elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11 Häufig gestellte Fragen Antworten auf Fragen zur Anmeldung im Portal Ich habe mein Kennwort vergessen. Was tun? Wie kann ich über die Tastatur meines

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr