Neue Zählergeneration. Technik NEWS 10

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Zählergeneration. Technik NEWS 10"

Transkript

1 Neue Zählergeneration Technik NEWS 10

2 Projekt Automatic Metering Information System Fernablesung Datentransfer über Stromanschluss 85 % der Kunden in 5-6 Jahren Probe betrieb Bidirektionale Kommunikation über das Stromnetz (Frequenzband 9 95kHz).

3 Funktionen der neuen zählergeneration: Zählerablesung automatisiert Zählerdatenübertragung mittels DLC-Technik Überwachung des max. Stromes (NBE) An- Abmeldung telefonisch Kostenlosen Service-Hotline (0800/ ) Fernwirkfunktion: Sperrung -> Schaltersymbol wird angezeigt Freigabe -> Schaltersymbol blinkt Inbetriebnahme -> rote Taste drücken (Kunde) Messfunktionen Messung aller vier Quadranten 4 Tarifzählwerke Inkassozählwerk Lastprofil (15minMW/60Tage) leistungswerte Technische Überwachung Netzspannung Zählermanipulation (Gehäuseüberwachung, Magnetfeldindikator) Öffnen des Zählers/Lastschaltgerätes durch Elektriker ist unzulässig! Fremdmagnetfelderkennung löst Anzeige aus (Zählermanipulation)! Messung der Spannungsqualität

4 Zähler - Überblick Anzeigefeld IR-Schnittstelle Quitiertaste Schaltrelais Anschlussdeckel

5 Bedienung - Anzeige Quadranten anzeige Tarifanzeige (aktiver Tarif blinkt) Einheitenfeld (kwh, h, Datum,..) Wertefeld (z.b. Zählerstand) Phasenanzeige OBIS Kennung Schaltersymbol

6 Bedienung Anzeige (Scrollmodus) Am Display werden alle abrechnungsrelevanten Daten abwechselnd im angezeigt. Es muss dazu die Taste NICHT betätigt werden. Rhythmus Beispiel für Einfachtarif Beispiel für Doppeltarif Zählerstand Tarif 1 Zählerstand Tarif 1 Parametrierung Zählerstand Tarif 2 Parametrierung Folie 7

7 Parametrierung (Tarif): Im Register C wird die Parametrier-ID des Zählers angezeigt. Diese Parametrier- ID gibt Auskunft über die Tarifschaltzeiten des Zählers. Parametrier-ID (z.b =Einfachtarif) Folie 8

8 Tarife: Parameter-ID Folie 10

9 Tarife: Folie 12

10 Weitere Tarife: Parametrier-ID OBIS Tarif von bis von bis Tage NT_SO :00 06:00 MDMDFSS HT_SO :00 22:00 MDMDFSS NT_WI :00 06:00 MDMDFSS HT_WI :00 22:00 MDMDFSS LEIST :00 00:00 MDMDFSS BLIND :00 00:00 MDMDFSS NT_SO :00 06:00 MDMDFSS HT_SO :00 22:00 MDMDFXX HT_SO :00 13:00 XXXXXSX NT_WI :00 06:00 MDMDFSS HT_WI :00 22:00 MDMDFSS LEIST :00 00:00 MDMDFSS BLIND :00 00:00 MDMDFSS NT_SO :00 06:00 MDMDFSS HT_SO :00 22:00 MDMDFSS NT_WI :00 06:00 MDMDFSS HT_WI :00 22:00 MDMDFSS LEIST :00 00:00 MDMDFSS HT :00 00:00 MDMDFSS HT :00 00:00 MDMDFSS HT :00 00:00 MDMDFSS BLIND :00 00:00 MDMDFSS NT :00 06:00 MDMDFSS HT :00 22:00 MDMDFXX Folie NT_SO :00 06:00 MDMDFSS HT_SO :00 22:00 MDMDFSS NT_WI :00 06:00 MDMDFSS HT_WI :00 22:00 MDMDFSS LEIST :00 00:00 MDMDFSS BLIND :00 00:00 MDMDFSS

11 Menüführung: Hochlauf-Modus - Versionen Scroll-Modus Test-Modus - Daten werden dem Kunden rollierend angezeigt - Displaytest Menü-Modus - Kumulieren - Lastprofilmenü Folie 14

12 Menüführung: Hochlaufmodus Daten: Firmware ID (Eichbereich) Hardware ID (Revision.Produktzustand) Firmware ID (Nicht-Eichbereich) C C Im Hochlauf-Modus (z.b. nach einem Stromausfall) werden die oben angeführten Daten im Zuge eines Power- Up rollierend am LCD angezeigt. Folie 15

13 Menüführung: Scrollmodus Daten(Kunden Parameter abhängig): Fehler (4) Infofeld F.F C.70.0 Energie A+ Tarif BCAdr+Rev Zählertyp C Im Scroll-Modus werden parametrier abhängige Daten rollierend am LCD angezeigt. Dieser Modus wird über einen kurzen Tastendruck verlassen und in den Test-Modus weitergeschaltet. Der Scroll-Modus ist die normale Betriebsanzeige! Folie 16

14 Menüführung: Testmodus Daten: Displaytest Im Test-Modus werden alle Symbole des LCDs aktiviert, um zu überprüfen, ob das LCD in Ordnung ist. Dieser Modus wird über kurzen oder langen Tastendruck verlassen und in den Menü-Modus weitergeschaltet bzw. durch die Abbruchbedingung (30 Minuten ohne Tastenbetätigung) in den Scroll-Modus zurückgeschaltet. Folie 17

15 Menüführung: Menü-Modus Übersicht Im Menümodus stehen die zwei Untermenüs Std_dAtA und P.01 zur Auswahl. Im Menü Std_dAtA sind die Standarddaten ersichtlich. Im Menü P.01 kann das Lastprofil abgerufen werden. Dieses Menü enthält nur Daten, wenn der Zähler als Lastprofilzähler eingesetzt wird. Um ein Untermenü auszuwählen, muss die rote Taste lang gedrückt werden. (Siehe Bild) Dieser Modus wird über einen Menüpunkt oder durch die Abbruchbedingung verlassen und in den Scroll-Modus zurückgeschaltet. Folie 18

16 Menüführung: Menü-Modus Daten Taste lang Taste lang Taste kurz Vorwerte Taste kurz Vorwerte Taste kurz Taste lang Taste lang die Menüführung bleibt bei End automatisch stehen Taste kurz Folie 19 Taste lang

17 Menüführung: Menü-Modus Vorwerte Der Zähler ist mit einer Kumulierfunktion ausgestattet. Bei dieser Funktion wird der aktuelle Zählerstand in ein Vorwertregister abgespeichert und man erhält eine Historie. Diese Kumulierfunktion wird ausgelöst: automatisch am Monatsende bei einer Zwischenabrechnung bei Anmeldung bzw. Abmeldung einer Kundenanlage Der Zeitpunkt der Kumulierung ist im Register xx ersichtlich. Beispiel Kumulierzeitpunkt der 11. Kumulierung Zählerstand Tarif 1 am :00 Folie 20

18 Menüführung: Menü-Modus Daten Fehler (4) F.F Energie A- Tarif momentaner Spannungswert L Registriergrenze C Serialnummer Energie A- Tarif 1 Vorwerte momentaner Spannungswert L Registriergrenze C Infofeld C.70.0 Energie A- Tarif momentaner Spannungswert L Registriergrenze C Inkasso-Zählwerk Energie A- Tarif 2 Vorwerte momentaner Stromwert L Registriergrenze C Kumulierungzähler Energie A- Tarif momentaner Stromwert L Registriergrenze C Kumulierungszähler Vorwert Datum Uhrzeit (ÜF) Energie A- Tarif 3 Vorwerte momentaner Stromwert L Registriergrenze C Kum. Max A Energie A- Tarif momentaner Stromwert N 91.7 Registriergrenze C Kum. Max A Energie A- Tarif 4 Vorwerte momentaner Phasenwinkel U1-I Registriergrenze C lauf. Max A+ (Minuten Wert) =>Zähler Energie A- Tarif momentaner Phasenwinkel U2-I Registriergrenze C lauf. Max A- (Minuten Wert) =>Zähler Energie A- Tarif 5 Vorwerte momentaner Phasenwinkel U2-I Registriergrenze C aktuelles Max A+ Datum Uhrzeit Energie A- Tarif momentaner Phasenwinkel U1-U Registriergrenze C Max Vorperiode A+ Datum Uhrzeit Energie A- Tarif 6 Vorwerte momentaner Phasenwinkel U2-U Registriergrenze C aktuelles Max A- Datum Uhrzeit Energie A- Tariflos momentaner Phasenwinkel U3-U BCAdr+Rev Zählertyp C Max Vorperiode A- Datum Uhrzeit Energie A- Tariflos Vorwerte Überspg. Zähler L1 + Datum +Zeit BCAdr+Rev Netzbereitstellung C Energie A+ Tarif Energie R Überspg. Zähler L2 + Datum +Zeit BCAdr+Rev Ableseeinheit-Zählertyp C Energie A+ Tarif 1 Vorwerte Energie R+ Vorwerte Überspg. Zähler L3 + Datum +Zeit BCAdr+Rev Lastprofiltyp C Energie A+ Tarif Energie R Unterspg. Zähler L1 + Datum +Zeit BCAdr+Rev Ableseeinheit-Lastprofiltyp C Energie A+ Tarif 2 Vorwerte Energie R- Vorwerte Unterspg. Zähler L2 + Datum +Zeit BCAdr+Rev PQ-Typ C Energie A+ Tarif aktuelle Uhrzeit Unterspg. Zähler L3 + Datum +Zeit BCAdr+Rev Ableseeinheit-PQ-Typ C Energie A+ Tarif 3 Vorwerte aktuelles Datum letzte Parametrierung. C.2.1 BCAdr+Rev Erweiterungsmodul 0 C Energie A+ Tarif Firmware ID (Eichbereich) Spg.ausfall L1-L3+ Datum +Zeit C.7.0 BCAdr+Rev Erweiterungsmodul 1 C Energie A+ Tarif 4 Vorwerte Energie A+ Tarif Energie A+ Tarif 5 Vorwerte Hardware ID (Revision.Produktzustand) C Firmware ID (Nicht-Eichbereich) C momentane Wirkleistung P Spg.ausfall L1+ Datum +Zeit Spg.ausfall L2+ Datum +Zeit Spg.ausfall L3+ Datum +Zeit C.7.1 C.7.2 C.7.3 BCAdr+Rev Erweiterungsmodul 2 BCAdr+Rev Inkasso-Typ C C Energie A+ Tarif momentane Wirkleistung P Strom-ADC-Overflow C.C.1 Energie A+ Tarif 6 Vorwerte momentane Blindleistung Q Energie A+ Tariflos Folie 21 Energie A+ Tariflos Vorwerte momentane Blindleistung Q momentane Frequenz 14.7

19 Menüführung: Menü-Modus Daten OBIS Kennziffernschlüssel: 0... Allgemeine Angaben 1... Elektrische Wirkenergie Bezug +A 2... Elektrische Wirkenergie Lieferung -A 3... Elektrische Blindenergie Bezug +R 4... Elektrische Blindenergie Lieferung -R Identifikationsnummer 1... Rückstellzähler 2... P max kum. Maximum 4... T m abgelaufen / P laufend 5... P letzte Messperiode 6... P max Lieferung 7... aktuelle Leistung 8... Energie 9... Zeitangaben Inkassozählwerk T... Tarif 0... Summe 1... Uhrzeit 2... Datum xx... Vorwerte Folie 22

20 Menüführung: Menü-Modus Lastprofile nur Kunden mit Lastprofil Taste lang Autoscroll Taste kurz Autoscroll Taste lang springt vom Autoscroll direkt auf Ende Taste kurz Taste kurz Taste lang Taste kurz Taste lang Folie 23 Speichertiefe 60 Tage [15 min-mittelwert]

Ein Unternehmen der EnBW ODR. Benutzerhandbuch. Elektronischer Zähler. Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH

Ein Unternehmen der EnBW ODR. Benutzerhandbuch. Elektronischer Zähler. Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH Benutzerhandbuch Elektronischer Zähler Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH Vorwort Dieses Dokument gilt für folgende Produkte: Elektronischer Zähler Siemens TD-3510 Elektronischer Zähler Siemens

Mehr

Elektra Dozwil. Energiezähler Gewerbe / Industrie. ZMB 310 / 410 CT mit Maximumerfassung Anleitung für Bedienung und Ablesung

Elektra Dozwil. Energiezähler Gewerbe / Industrie. ZMB 310 / 410 CT mit Maximumerfassung Anleitung für Bedienung und Ablesung Energiezähler Gewerbe / Industrie ZMB 310 / 410 CT mit Maximumerfassung Anleitung für Bedienung und Ablesung 1.0 Allgemein: Dieser Messapparat registriert den Wirkenergie- und den Blindenergieverbrauch.

Mehr

Kundeninformation Landis & Gyr E350-Zähler

Kundeninformation Landis & Gyr E350-Zähler Kundeninformation Landis & Gyr E350-Zähler Allgemeine Informationen Dieser elektronische Zähler bietet Ihnen als Kunden neben seinen abrechnungsrelevanten Zählerständen nun auch die Möglichkeit, durch

Mehr

Elektronischer Multifunktionszähler A1500 der Fa. Elster nach VDEW Pflichtenheft 2.0

Elektronischer Multifunktionszähler A1500 der Fa. Elster nach VDEW Pflichtenheft 2.0 Elektronischer Multifunktionszähler A1500 der Fa. Elster nach VDEW Pflichtenheft 2.0 Display mit EDIS Kennzahlen Abruftaste Rückstelltaste (hinter plombierten Klarsichtdeckel) Zählernummer Energieimpulsdiode

Mehr

Beschreibung SML Datenprotokoll für SMART METER

Beschreibung SML Datenprotokoll für SMART METER SML Datenprotokoll V1.2 Nr: F2-2_PJM_5 SML Datenprotokoll für SMART METER Zweck: In dieser werden die Funktionen und die Parameter der Smart Message Language (SML) für elektronische SMART METER beschrieben.

Mehr

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 1. Technische Angaben... 2 2. Beschreibung des Gerätes... 2 1.1. Tasten-Bezeichnung... 2 1.2. Display-Anzeige... 3 3. Inbetriebnahme... 3 4. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Protokollbeschreibung Modbus TCP für EMU TCP/IP Modul

Protokollbeschreibung Modbus TCP für EMU TCP/IP Modul Protokollbeschreibung Modbus TCP für EMU TCP/IP Modul Zweck: Dieses Protokollbeschreibung beschreibt den Aufbau des Modbus TCP Protokolls. Datei: EMU Professional Modbus TCP d Seite 1 von 15 Version 1.0

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH _ Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen an

Mehr

Energy Analyzer EA 8000

Energy Analyzer EA 8000 Energy Analyzer EA 8000 Bedienungsanleitung ELV Elektronik AG Postfach 1000 D-26787 Leer Telefon 04 91/600 888 Telefax 04 91/6008-244 1 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der Inbetriebnahme

Mehr

Ablesung von Zähleranlagen. 24. März 2010 Harald Reichl

Ablesung von Zähleranlagen. 24. März 2010 Harald Reichl Ablesung von Zähleranlagen 24. März 2010 ARTEN von ENERGIEZÄHLERN: Gaszähler (Heizung) Wärmemengenzähler Fernwärmeanlagen (Heizung) Verbrauchsdaten bei Heizölanlagen Wechsel- und Drehstromzähler analog

Mehr

ELVIS - d. Schwarzschrift Anzeige Gerät. für ELOTYPE 4 / 4E. Bedienungsanleitung. Stand: August 1999

ELVIS - d. Schwarzschrift Anzeige Gerät. für ELOTYPE 4 / 4E. Bedienungsanleitung. Stand: August 1999 Industriestr. 11 D - 35041 Marburg - Germany Tel. +49-(0)6421-8020 Fax +49-(0)6421-80214 brailletec@brailletec.de Internet: http://www.brailletec.de ELVIS - d Schwarzschrift Anzeige Gerät für ELOTYPE 4

Mehr

LEISTUNGSMESSUNG IM ELEKTRISCHEN NETZ SIRAX-REIHE EINBAUGERÄTE FÜR DIE MESSUNG IM STARKSTROMNETZ SIRAX BM1200 SIRAX BM1400 SIRAX MM1200 SIRAX MM1400

LEISTUNGSMESSUNG IM ELEKTRISCHEN NETZ SIRAX-REIHE EINBAUGERÄTE FÜR DIE MESSUNG IM STARKSTROMNETZ SIRAX BM1200 SIRAX BM1400 SIRAX MM1200 SIRAX MM1400 LEISTUNGSMESSUNG IM ELEKTRISCHEN NETZ EINBAUGERÄTE FÜR DIE MESSUNG IM STARKSTROMNETZ SIRAX-REIHE SIRAX BM1200 SIRAX BM1400 SIRAX MM1200 SIRAX MM1400 Einbaugeräte für die Messung im Starkstromnetz Camille

Mehr

Zusammenstellung OBIS Kennzahlen für SMART METER

Zusammenstellung OBIS Kennzahlen für SMART METER Zusammenstellung OBIS Kennzahlen für SMART METER Zweck: In dieser Zusammenstellung werden die OBIS Kennzahlen für elektronische SMART METER beschrieben. Ersteller: Arnold Eberli itrona GmbH Rickenbachstrasse

Mehr

1 Einleitung. 1 Inhalt

1 Einleitung. 1 Inhalt Bedienungsanleitung BlueNet BN2000 1 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Erste Schritte... 4 2.1 Zugriff über TCP / IP... 4 3 Bedienung über Browser... 6 3.1 Systemeinstellungen... 6 3.2 Benutzerverwaltung (Users)...

Mehr

Leistungsmessung bei der Elektrizitätsverrechnung

Leistungsmessung bei der Elektrizitätsverrechnung Leistungsmessung bei der Elektrizitätsverrechnung Information der Sankt Galler Stadtwerke Gestützt auf die vom Grossen Gemeinderat erlassenen Tarife Das Wichtigste in Kürze Warum eine Leistungsmessung

Mehr

Betriebsanleitung. Elektronischer 8-Tarif 3-Phasen 4-Leiter Zähler Q3C

Betriebsanleitung. Elektronischer 8-Tarif 3-Phasen 4-Leiter Zähler Q3C EasyMeter GmbH Tel.: +49-5205-9828-0 Piderits Bleiche 9 Mail: info@easymeter.com D-33689 Bielefeld Web: www.easymeter.com BA Rev04, Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Beschreibung... 4 2. Varianten

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM300

Energiekosten-Messgerät PM300 Energiekosten-Messgerät PM300 Best.Nr. 830 155 Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de Stand 04.10.2011, inhouse, #all, str Allgemeines Das Energiekosten-Messgerät ermöglicht die Messung

Mehr

Für Verrechnungszwecke mit MiD B + D Zulassung ab Werk 1 oder 5 A Stromwandleranschluss für bis zu 20 000/5 oder 4 000/1A

Für Verrechnungszwecke mit MiD B + D Zulassung ab Werk 1 oder 5 A Stromwandleranschluss für bis zu 20 000/5 oder 4 000/1A Der multifunktionale 5TE (90 mm) schmale 3-Phasen Energie- und Leistungszähler für Direktanschluss bis 75 A oder Wandleranschluss /1 oder /5 A mit S0-Impulsausgang für Wirkenergie. Am Display lassen sich

Mehr

HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON

HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON HANDBUCH EMU PROFESSIONAL LON EMU_011904 Inhalt Einführung und Installationshinweise... 3 1.1 Voraussetzungen für die Installation der Applikationen... 3 1.2 Arbeiten mit Lonmaker für Windows... 3 2 EMU_011904...

Mehr

0073-1-6632 0073-1-6632. Rev. 1 20.06.2006. UP-Timer mit 2fach Tastsensor 6128/10-xx. GER Bedienungsanleitung

0073-1-6632 0073-1-6632. Rev. 1 20.06.2006. UP-Timer mit 2fach Tastsensor 6128/10-xx. GER Bedienungsanleitung 0073-1-6632 UP-Timer mit 2fach Tastsensor 6128/10-xx 0073-1-6632 Rev. 1 20.06.2006 GER Bedienungsanleitung 1 Inhalt 3 GER 1 Inhalt... 3 2 Sicherheit... 4 3 Technische Daten... 4 4 Bedienung... 5 4.1 Bedienelemente...

Mehr

Datei: Note0503_683.doc, Ursprung: 20.05.03 19:50, Gespeichert: 06.08.03 10:47, Druck: 06.08.03 10:48. EDIS versus OBIS

Datei: Note0503_683.doc, Ursprung: 20.05.03 19:50, Gespeichert: 06.08.03 10:47, Druck: 06.08.03 10:48. EDIS versus OBIS EDIS versus OBIS Technische Mitteilung 05/03 des AK 0.14 im K461 Inhalt 1. Bezug 1 2. Referenzierte Dokumente 1 3. Vergleich EDIS / OBIS 1 3.1. Genereller Hinweis 1 3.2. Konvertierung der Kennzahlen 2

Mehr

Technische Dokumentation Info-Display Best. Nr. 7586 00 xx. Technische Daten. Software-Beschreibung:

Technische Dokumentation Info-Display Best. Nr. 7586 00 xx. Technische Daten. Software-Beschreibung: Das empfängt Telegramme über den instabus EIB und bietet die Möglichkeit der Darstellung (LCD-Anzeige) von frei programmierbaren en und Werten. Es sind bis zu 12 Seiten mit 1, 2 oder 4 Zeilen programmierbar.

Mehr

Technische Dokumentation Info-Display Best. Nr. 7586 00 xx. Technische Daten. Software-Beschreibung:

Technische Dokumentation Info-Display Best. Nr. 7586 00 xx. Technische Daten. Software-Beschreibung: Das empfängt Telegramme über den instabus EIB und bietet die Möglichkeit der Darstellung (LCD-Anzeige) von frei programmierbaren en und Werten. Es sind bis zu 12 Seiten mit 1, 2 oder 4 Zeilen programmierbar.

Mehr

EKS Netznutzungsentgelte

EKS Netznutzungsentgelte Rheinstrasse 37 Postfach 435 CH-8201 Schaffhausen T +41 52 633 55 55 F +41 52 633 52 01 E-Mail info@eks.ch www.eks.ch Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG D/2012 NNE EKS Netznutzungsentgelte Gültig

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM498

Energiekosten-Messgerät PM498 Energiekosten-Messgerät PM498 Best.Nr. 830 307 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn Sie

Mehr

Zählerstände online übermitteln

Zählerstände online übermitteln Zählerstände online übermitteln Nachfolgende Beschreibung erleichtert es Ihnen, den Ihrer Fotovoltaikanlage zu ermitteln und an die Regensburg Netz GmbH zu melden. Für die Übermittlung Ihrer Zählerstände

Mehr

Datenblatt. Digitale Multifunktionsmessgeräte. mit LCD-Display und Optionsmodulen WPM 770 679.D.140.02

Datenblatt. Digitale Multifunktionsmessgeräte. mit LCD-Display und Optionsmodulen WPM 770 679.D.140.02 WPM 770 Datenblatt 679.D.140.02 Digitale Multifunktionsmessgeräte mit LCD-Display und Optionsmodulen Anwendung Die digitalen Einbaumessgeräte Weigel Power Meter WPM 770 wurden entwickelt für die Anzeige

Mehr

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz Technische Mindestanforderungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG. Stand: 01.09.2012

Mehr

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal Bedienungsanleitung für 1. Funktion Der Zeitschaltuhr-Aufsatz ist eine System-Komponente und wird in Verbindung mit dem Zeitschaltuhr-Einsatz in einer Gerätedose nach DIN 49073 (Empfehlung: tiefe Dose)

Mehr

Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch. Dokumentation

Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch. Dokumentation Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch Dokumentation 2 Einspeise-Arten 1. Volleinspeisung Die durch die PV-Anlage erzeugten Strom-Mengen werden vollständig direkt über einen separaten Zähler in das Netz

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Stand 10/2008 1 von 6 3.1 Mindestanforderungen

Mehr

BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1081 (Bezugszähler für 1 bis 8 Tarife)

BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1081 (Bezugszähler für 1 bis 8 Tarife) Kundeninformation des Messstellenbetreibers MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1081 (Bezugszähler für 1 bis 8 Tarife) (A) Allgemeine Informationen Gemäß 21b Abs. 3a

Mehr

Kundeninformation ehz-edl21-zähler

Kundeninformation ehz-edl21-zähler Kundeninformation ehz-edl21-zähler Allgemeine Informationen Dieser elektronische EDL21-Zähler bietet Ihnen als Kunden neben seinen abrechnungsrelevanten Zählerständen nun auch die Möglichkeit, durch zusätzliche

Mehr

Innovative Zählertechnik. Kurzanleitung für den elektronischen Stromzähler EDL21. Ein Unternehmen der RWE

Innovative Zählertechnik. Kurzanleitung für den elektronischen Stromzähler EDL21. Ein Unternehmen der RWE Innovative Zählertechnik Kurzanleitung für den elektronischen Stromzähler EDL21 Ein Unternehmen der RWE 02 STROMZÄHLER EDL21 STROMZÄHLER EDL21 03 Der elektronische Stromzähler EDL21 Die Bedienung des elektronischen

Mehr

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.

AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0. AddIn TG uni 1/TG uni 1med für ELEKTROmanager/fundamed ab Ver.7.0 Sicherheitstester nach VDE 0701-0702 und EN62353 Firmware Rev. 5.0.x Bedienungsanleitung Version 1.1 2010, GOSSEN - Müller & Weigert Dieses

Mehr

OBIS-Kennzahlen-System

OBIS-Kennzahlen-System EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System Version: 2.0 Herausgabedatum: 02.02.2009 Autor: BDEW OBIS-Kennzahlen-System Durch den elektronischen Datenaustausch wird die Abwicklung von Geschäftsvorgängen zwischen

Mehr

Web LAN LON SMTP. PROFESSIONAL 3-Pasen-Energiezähler 75A ALLGEMEIN .../1 A .../5A. Energiezähler UND LOGGER MODBUS RTU+ASCII MODBUS TCP SOLAR

Web LAN LON SMTP. PROFESSIONAL 3-Pasen-Energiezähler 75A ALLGEMEIN .../1 A .../5A. Energiezähler UND LOGGER MODBUS RTU+ASCII MODBUS TCP SOLAR PROFESSIONAL 3-Pasen-Energiezähler ALLGEMEIN Elektronischer Energiezähler zur Erfassung der elektrischen Wirkenergie in Wechselstromnetzen. Der Energiezähler fi ndet Anwendung in Industrieunternehmen,

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen. in den Netzen der EWE NETZ GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen. in den Netzen der EWE NETZ GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität und technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen in den Netzen der EWE NETZ GmbH Stand: Mai 2012 Gültig ab: August 2012 Druckdatum: 10.01.14-1

Mehr

VersionsInformation. WinPQ smart Firmware PQI-DA smart

VersionsInformation. WinPQ smart Firmware PQI-DA smart PQSys VersionsInformation WinPQ smart Firmware PQI-DA smart Firmware 1.2.2 (v3093) Notwendige Firmware PQI-DA smart vor FW-Update: v2385 Bugfixes: Binärdatenaufzeichnung wurde verbessert Installationsassistent

Mehr

KNX Energiezähler Komfort

KNX Energiezähler Komfort KNX Produktdokumentation KNX Energiezähler Komfort (Bestell-Nr. 2173 00 Direktanschluss 2175 00 Wandleranschluss) KNX Produktdokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Produktdefinition... 4 1.1 Information für

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Strom Stadtwerke Meerane

Mehr

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf.

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf. MUI Sensoren sind zur Messung von Spannungen, Strömen und verbrauchter Akkukapazität im Modell bestimmt. Zur Anzeige der gemessenen Werte wird das JETIBOX-Terminal benutzt und zur drahtlosen Übertragung

Mehr

www.warensortiment.de

www.warensortiment.de PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de Bedienungsanleitung Solarmessgerät PCE-SPM 1 *14 Cent pro Minute aus dem dt.

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG EMU PROFESSIONAL & ALLROUNDER

BETRIEBSANLEITUNG EMU PROFESSIONAL & ALLROUNDER BETRIEBSANLEITUNG EMU PROFESSIONAL & ALLROUNDER Kurzanleitung Besten Dank, dass Sie sich für unsere Energiezähler entschieden haben. 1. Dezember 2012 Änderungen und Irrtümer vorbehalten Seite 1 von 19

Mehr

Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370

Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370 Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370 Best.Nr. N5025 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn

Mehr

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LCD-Display: Software WPM 735 E WPM 735 P. Inhalt

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LCD-Display: Software WPM 735 E WPM 735 P. Inhalt Betriebsanleitung 679.B.420.01 Digitales Multifunktionsmessgerät mit LCD-Display: Software WPM 735 E WPM 735 P Inhalt 1. Allgemeines... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anschluss... 2 1.3. Start

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760H

Bedienungsanleitung Multimeter HP760H Bedienungsanleitung Multimeter HP760H 1. Sicherheit Die folgenden Sicherheitsinformationen müssen beachtet werden, um die eigene Sicherheit beim Betrieb dieses Multimeters zu gewährleisten. 1. Betreiben

Mehr

CVM-B100 CVM-B150 Viel mehr als nur Leistungsanalyser

CVM-B100 CVM-B150 Viel mehr als nur Leistungsanalyser Messung und Kontrolle CVM-B100 CVM-B150 Viel mehr als nur Leistungsanalyser Die neue Generation der Baureihe CVM Elektrische Energieeffizienz Technologisch fortschrittlich In Fernmanagementsysteme (XML,

Mehr

LEISTUNGS- UND ENERGIEMESSGERÄT

LEISTUNGS- UND ENERGIEMESSGERÄT TECHNISCHE ALTERNATIVE ElektronischeSteuerungsgeräteges.m.b.H. A- 3872 Amaliendorf 124, Tel. 02862/53635 EPM 3026 LEISTUNGS- UND ENERGIEMESSGERÄT Dieses Gerät ist sowohl für professionelle Anwendungen,

Mehr

Ratgeber 52. Energie messen Stromfresser finden mit dem Energiemessgerät. www.energieberatung-noe.at. Service für Bauen und Wohnen

Ratgeber 52. Energie messen Stromfresser finden mit dem Energiemessgerät. www.energieberatung-noe.at. Service für Bauen und Wohnen Service für Bauen und Wohnen pfirmenunabhängig pkostenlos pumfassend Ratgeber 52 Energie messen Stromfresser finden mit dem Energiemessgerät Die Anzahl der elektrischen e im Haushalt steigt ständig und

Mehr

Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH

Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen

Mehr

Tebis Applikationsbeschreibung

Tebis Applikationsbeschreibung 5 Tebis Applikationsbeschreibung TL360 Energiezähler - Direkt 100A TL370 Energiezähler - durch Stromwandler Beschreibung Energiezähler - Direkt 100A Energiezähler - durch Stromwandler KNX / EIB Eingänge

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhalt Regler und Anschlüsse 3 Gehäuseinterner Anschluss 4 Anschlussschema 5 Installation und Inbetriebnahme 6 Bedienfeld / Display 7 Anzeige: Hauptmenü 8 Anzeige: Energie und elektrische

Mehr

EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System

EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System EDI@Energy OBIS-Kennzahlen-System Version: 2.2a Herausgabedatum: 01.04.2013 Autor: BDEW OBIS-Kennzahlen-System Durch den elektronischen Datenaustausch wird die Abwicklung von Geschäftsvorgängen zwischen

Mehr

Funktionen am Hauptgerät

Funktionen am Hauptgerät Funktionen am Hauptgerät 1) LCD Anzeige 2) IR Sensor für Fernbedienung 3) LED Bereitschaftsindikator 4) CD Fach 5) USB Anschluss 6) SD/MMC Kartenslot 7) Schlummertaste 8) Alarmtaste 9) CD/USB/SD-MMC Stop

Mehr

Smart Metering mit den Hager Energiezählern

Smart Metering mit den Hager Energiezählern Energiezähler Smart Metering mit den Hager Energiezählern Die neuen 12 Energiezähler setzen neue Massstäbe im Bereich der Strommessung. Besonders interessant ist das Sortiment mit Geräten zur Direktmessung

Mehr

Systembeschreibung. Smart Metering / Energiemanager

Systembeschreibung. Smart Metering / Energiemanager Systembeschreibung Smart Metering / Energiemanager Stadtwerke Düsseldorf AG Messdienstleistungen und Zählerwesen Technik und Vertrieb Abteilung 227 Wir sind in vielen Bereichen ein starker Partner für

Mehr

Niederspannung (NS) bis und mit 40 A. Niederspannung (NS) bis und mit 40 A. NS-Kunden mit Doppeltarifzähler ohne Leistungsabrechnung NS 40A DT

Niederspannung (NS) bis und mit 40 A. Niederspannung (NS) bis und mit 40 A. NS-Kunden mit Doppeltarifzähler ohne Leistungsabrechnung NS 40A DT blatt für Kunden Niederspannung (NS) 15A - 40A Die Energieabgabe nach diesem blatt erfolgt für eine Vollversorgung in Niederspannung (400 V). Ergeben sich zwischen den nachstehenden Bestimmungen und den

Mehr

Betriebsanleitung. airsampler 15 S / 30 S. Luftprobenahmegerät. Im Geer 20, 46419 Isselburg. Benennung / Typ-Nr.: airsampler 15 S Typ 485

Betriebsanleitung. airsampler 15 S / 30 S. Luftprobenahmegerät. Im Geer 20, 46419 Isselburg. Benennung / Typ-Nr.: airsampler 15 S Typ 485 Luftprobenahmegerät airsampler 15 S / 30 S Hersteller: deconta GmbH Im Geer 20, 46419 Isselburg Benennung / Typ-Nr.: airsampler 15 S Typ 485 Serien-Nr.:... airsampler 30 S Typ 486 Inhaltsverzeichnis auf

Mehr

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Inbetriebnahmecheckliste Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Power Reducer Box ab Firmware-Version 1.7.0 in einem lokalen

Mehr

Ladegerät. Martin Glunz 24. Februar 2001

Ladegerät. Martin Glunz 24. Februar 2001 Ladegerät Martin Glunz Martin@Wunderkis.de 24. Februar 2001 1 Allgemeines Das Ladegerät benötigt zur Versorgung eine Gleichspannung von 10... 28V. Im Ladebetrieb kann der Versorgungsstrom bis zu ca. 30A

Mehr

ABB Stotz-Kontakt GmbH, STO/G, EQ Energieverbrauchszähler Neue Generation. ABB Group July 2, 2012 Slide 1

ABB Stotz-Kontakt GmbH, STO/G, EQ Energieverbrauchszähler Neue Generation. ABB Group July 2, 2012 Slide 1 ABB Stotz-Kontakt GmbH, STO/G, 2012-05 EQ Energieverbrauchszähler Neue Generation July 2, 2012 Slide 1 EQ Energieverbrauchszähler Neue Zählergeneration July 2, 2012 Slide 2 EQ Energieverbrauchszähler Sortiment

Mehr

Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM

Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM 1 Kenndaten Spannungsversorgung UC 12-48 V oder UC 110-240 V Umschaltkontakte Messeingänge galvanisch getrennt von der Betriebsspannung Messbereich 0.1 480 VAC / 0.1 690

Mehr

9011/ Z000 Bedienungsanleitung

9011/ Z000 Bedienungsanleitung 9011/ Z000 Bedienungsanleitung Allgemeines 29/03/2012 Page 1/12 Drücken der Krone um die Funktionen zu wechseln. ZEIT 1 ZEIT 2 ALARM CHRONO SYNCHRONISATION DER ZEIGER 29/03/2012 Page 2/12 In jeder Funktion,

Mehr

QUADRANTENTEILER ECHTZEIT - FARBE ELEKTRONISCHER 2-FACH ZOOM

QUADRANTENTEILER ECHTZEIT - FARBE ELEKTRONISCHER 2-FACH ZOOM QUADRANTENTEILER 1090/611 Farbe Echtzeit elektronischer 2fach-Zoom Bedienungsanleitung MV890611 04/05 (LBT7448A) 1090/611 QUADRANTENTEILER ECHTZEIT - FARBE ELEKTRONISCHER 2-FACH ZOOM Bedienungsanleitung

Mehr

Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer

Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer Programmieranleitung für Handsender 6-Kanal Multi-Timer Ersetzt nicht die originale Bedienungsanleitung Inhalt 1. Übersicht 2. Inbetriebnahme 3. Benennung der einzelnen Kanäle (Handbetrieb) 4. Erstellung

Mehr

MONSTER CLOCK HANDBUCH

MONSTER CLOCK HANDBUCH MONSTER HANDBUCH Taster Belegung: 2 3 4. Alarm Taster ein/aus 2. Menü Taster 3. Set Taster 4. Plus Taster Display Test: Versorge den Wecker mit dem nötigen Strom. Durch das sofortige Drücken der Set Taste

Mehr

STROMPREISE 2016. Gültig ab 1. Januar 2016. EWK Energie AG Hauptstrasse 38 5742 Kölliken Telefon 062 835 01 30 info@ewk-energie.ch www.ewk-energie.

STROMPREISE 2016. Gültig ab 1. Januar 2016. EWK Energie AG Hauptstrasse 38 5742 Kölliken Telefon 062 835 01 30 info@ewk-energie.ch www.ewk-energie. STROMPREISE 2016 Gültig ab 1. Januar 2016 EWK Energie AG Hauptstrasse 38 5742 Kölliken Telefon 062 835 01 30 info@ewk-energie.ch www.ewk-energie.ch Grundlagen Grundlagen für die Lieferung elektrischer

Mehr

EWR energy basic power. EWR energy basic power: Der Strom für Klein- und Mittelbetriebe

EWR energy basic power. EWR energy basic power: Der Strom für Klein- und Mittelbetriebe EWR energy basic power EWR energy basic power: Der Strom für Klein- und Mittelbetriebe gültig ab 1.10.2014 EWR energy basic power: zuverlässig und transparent EWR energy basic power ist das ideale Stromprodukt

Mehr

ready by drexel und weiss Technische Information

ready by drexel und weiss Technische Information SMART M MART HOME rea MART ready by drexel und weiss Technische Information Geräte von Drexel und Weiss Die Steuerung der Geräte erfolgt über die drexel und weiss Software»psiioSYSTEM«und die Einstellungen

Mehr

Bedienungsanleitung. für die Ablesung der Zählerstände am intelligenten Zähler EMH LZQJ-XC im Zuge des Forschungsprojektes Netz der Zukunft

Bedienungsanleitung. für die Ablesung der Zählerstände am intelligenten Zähler EMH LZQJ-XC im Zuge des Forschungsprojektes Netz der Zukunft Bedienungsanleitung für die Ablesung der Zählerstände am intelligenten Zähler EMH LZQJ-XC im Zuge des Forschungsprojektes Netz der Zukunft Ihr persönlicher Service: T 0180 2 18 20 15* F 0180 2 18 20 16

Mehr

Datenlogger ADL 280 RFID

Datenlogger ADL 280 RFID Datenlogger ADL 280 RFID Original Bedienungsanleitung Marschnerstraße 26 01307 Dresden Telefon (03 51) 44 55 30 Telefax (03 51) 44 55 555 www.ast.de Technische Änderungen vorbehalten. 04/2015 Seite 1 von

Mehr

SHARKY 775 Ultraschall Kompaktenergiezähler. Installations- und Bedienungsanleitung

SHARKY 775 Ultraschall Kompaktenergiezähler. Installations- und Bedienungsanleitung SHARKY 775 Ultraschall Kompaktenergiezähler Installations- und Bedienungsanleitung 1 8 Betrieb 8.1 Display Die Visualisierung am Zähler erfolgt mit einem 8-stelligen LCD mit Einheiten- und Symbolanzeige.

Mehr

Energy Master Basic. Bedienungsanleitung. Energiekostenmessgerät

Energy Master Basic. Bedienungsanleitung. Energiekostenmessgerät Bedienungsanleitung Energy Master Basic Energiekostenmessgerät ELV Elektronik AG Postfach 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1. Ausgabe Deutsch 05/2011 Dokumentation 2011 eq-3

Mehr

Einphasen Netzanalysegerät

Einphasen Netzanalysegerät Netzanalysegerät MT DN 1 Einphasen Netzanalysegerät Abmessungen in mm Anschlußbild UP ENTER DOWN Die Größe 140 mm entspricht 8 DIN-Modulen (jeweils 17,5 mm) Gewicht: 0,61 Kg GE Power Controls Germany Ernst-Weyden-Str.

Mehr

BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1181 (Lieferzähler für 1 bis 8 Tarife)

BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1181 (Lieferzähler für 1 bis 8 Tarife) Kundeninformation des Messstellenbetreibers MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh BNetzA Zähler vom Typ EasyMeter Q3CA1181 (Lieferzähler für 1 bis 8 Tarife) (A) Allgemeine Informationen Gemäß 21b Abs. 3a

Mehr

Bedienungsanleitung EDL21-Zähler

Bedienungsanleitung EDL21-Zähler Ihr neuer elektronischer Stromzähler Sie nutzen den neuen 1, der Ihnen mehr Informationen zur Verfügung stellt. Durch diese höhere Transparenz über Ihren Stromverbrauch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Verbrauchsverhalten

Mehr

Vorweg gehen mit innovativer Zählertechnik

Vorweg gehen mit innovativer Zählertechnik Vorweg gehen mit innovativer Zählertechnik Kurzanleitung für den elektronischen Stromzähler EDL21 02 Stromzähler EDL21 Stromzähler EDL21 03 Der elektronische Stromzähler EDL21 Der elektronische Stromzähler

Mehr

DALI-16B Features ab Firmware V2.31

DALI-16B Features ab Firmware V2.31 DALI-16B Features ab Firmware V2.31 Automatische Adressierung von DALI EVGs Mit dem ISYGLT-DALI-16B-Modul können EVGs beim Austausch gegen neue automatisch adressiert werden. Voraussetzungen: 1. 2. 3.

Mehr

FRITZ!DECT 200 512005005

FRITZ!DECT 200 512005005 512005005 FRITZ!DECT 200 Lieferumfang FRITZ!DECT 200 Das ist FRITZ!DECT 200 Mit FRITZ!DECT 200 erhalten Sie eine intelligente Steckdose für das Heimnetz. FRITZ!DECT 200 schaltet Haushalts- und andere Geräte

Mehr

vbox 120 Inbetriebnahme V4.03

vbox 120 Inbetriebnahme V4.03 vbox 120 Inbetriebnahme V4.03 Inhalt Sicherheitshinweise...5 Voraussetzungen für die Inbetriebnahme...5 Softwareversionen...5 Folgende Punkte überprüfen!...5 Bedienung...6 Statusanzeigen...6 Schaltächen...7

Mehr

Art 17. Tarife aufgrund von Art. 6.7 des EW Reglementes (Preisblätter)

Art 17. Tarife aufgrund von Art. 6.7 des EW Reglementes (Preisblätter) Art 17. Tarife aufgrund von Art. 6.7 des EW Reglementes (Preisblätter) A Niederspannung (NS) bis 2 000 kwh Jahresverbrauch; NS-Kunden mit Einfachtarifzähler ohne Leistungsabrechnung A 1. Voraussetzungen

Mehr

EMIS - Langzeitmessung

EMIS - Langzeitmessung EMIS - Langzeitmessung Every Meter Is Smart (Jeder Zähler ist intelligent) Inhaltsverzeichnis Allgemeines 2 Bedienung 3 Anfangstand eingeben 4 Endstand eingeben 6 Berechnungen 7 Einstellungen 9 Tarife

Mehr

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG Das SP40plus Remote Setup Programm Das SP40plus Remote Setup Programm ist ein kleines schweizer Messer, das Ihnen den Umgang mit dem Produkt erleichtert, sei es, dass Sie als Techniker mehrere Geräte aktualisieren

Mehr

ImmersionRC HF-Leistungsmesser Bedienungsanleitung. Oktober 2013 Ausgabe, (vorläufig) ImmersionRC ImmersionRC HF- Leistungsmesser

ImmersionRC HF-Leistungsmesser Bedienungsanleitung. Oktober 2013 Ausgabe, (vorläufig) ImmersionRC ImmersionRC HF- Leistungsmesser ImmersionRC HF- Bedienungsanleitung Oktober 2013 Ausgabe, (vorläufig) Überblick Der ImmersionRC HF- ist ein Handgerät, unabhängiges HF Leistungsmessgerät für Signale im 1MHz-8GHz Bereich, mit einer Leistungsstufe

Mehr

Photovoltaik-Anlagen nach EEG. Erläuterungen zu Zählung und Abrechnung

Photovoltaik-Anlagen nach EEG. Erläuterungen zu Zählung und Abrechnung Photovoltaik-Anlagen nach EEG Erläuterungen zu Zählung und Abrechnung September 2016 Vier Einspeise-Arten 1. Volleinspeisung (ab 10 kwp nur bis zum 31.3.2012) Die durch die PV-Anlage erzeugten Strom-Mengen

Mehr

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden Haushaltkunden und Kleingewerbe Dieser Tarif gilt für Haushaltungen, elektrische Heizungen, Wärmepumpen und Kleingewerbe, welche nicht leistungsintensive Verbraucher sind (z.b. Büros). Wo der Strom für

Mehr

Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise STROMSCHLAGGEFAHR!!! Anschluss an Ihr Hausstromnetz Stützbatterie für Uhr (Knopfzelle CR-2025 nicht inkl.

Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise STROMSCHLAGGEFAHR!!! Anschluss an Ihr Hausstromnetz Stützbatterie für Uhr (Knopfzelle CR-2025 nicht inkl. Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise Ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Wasser oder Feuchtigkeit in Verbindung bringen. Gerät niemals öffnen! STROMSCHLAGGEFAHR!!! Keiner

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK

BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK 1. Sicherheits- und Verwendungshinweise Der EMU Check (Standby-Energy-Monitor) ist bei Lagerung, Transport und Betrieb vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigung zu schützen,

Mehr

multilog light / expert Mobiler Netzanalysator für Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetze Einfache und rasche Inbetriebnahme ohne PC

multilog light / expert Mobiler Netzanalysator für Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetze Einfache und rasche Inbetriebnahme ohne PC multilog ufzeichnung Messsannung Schutzklasse über 2000 Messwerte bis 690 V IP65 multilog light / exert Mobiler Netzanalysator für Nieder-, Mittel- und Hochsannungsnetze Highlights Komlette Erfassung aller

Mehr

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0 Handbuch Happylightshow Software Version 219 Für Astra H / Zafira B 1 Übersicht 1. Einleitung...3 2. Einbau 2.1 Astra H... 4 2.2 Zafira B...5 2.3 Funktionstest... 6 3. Parametrierung... 7 4. Erklärung

Mehr

Einführung. Pocket PC. i.roc x20 (-Ex) Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik

Einführung. Pocket PC. i.roc x20 (-Ex) Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik Mobile Sicherheit für extreme Anforderungen Einführung i.roc x20 (-Ex) Pocket PC Bild: i.roc x20 -Ex Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik Inbetriebnahme 1 S 2 chließen

Mehr

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0 Benutzerhandbuch PyroOperator PC- Interface V1.0 Vielen Dank für den Erwerb unseres Zündsystems. Wir wünschen ihnen viel Spaß, bitte beachten sie die Sicherheitshinweise. Dieses Zündsystem wurde für die

Mehr

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LED-Anzeige WPM 600 B-Z. Sicherheitshinweise

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LED-Anzeige WPM 600 B-Z. Sicherheitshinweise Betriebsanleitung WPM 600 B-Z Sicherheitshinweise Warnung Dieses Gerät darf nur von sach- und fachkundigen Personen installiert oder gewartet werden. Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Schäden,

Mehr

Sunny IQ Optimizer Benutzerhandbuch

Sunny IQ Optimizer Benutzerhandbuch Sunny IQ Optimizer Benutzerhandbuch rev. 1.0 Robotina d.o.o., OIC Hrpelje 38, 6240 Kozina, Slovenia info@robotina.si, tel.: +386-5689 2020, fax: +386-5689 2039 www.robotina.si, www.solar-cybro.com Version

Mehr

Bedienungsanleitung Leistungsmessgerät CLM1000 Home

Bedienungsanleitung Leistungsmessgerät CLM1000 Home Bedienungsanleitung Leistungsmessgerät CLM1000 Home Dokument-Nr. E461752 Revision 00 Stand 04.05.2007 Postanschrift Christ-Elektronik GmbH Alpenstraße 34 DE-87700 Memmingen Telefon +49 (0)8331 8371 0 Telefax

Mehr

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen! AZS-ecp4(z)/12(z) Der EnergieController von ASKI ist ein intelligenter Datenlogger,der in erster Linie zur automatisierten Erfassung und Aufzeichnung von Energiedaten

Mehr