Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz"

Transkript

1 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz der Stadtwerke Wernigerode GmbH, nachstehend Netzbetreiber genannt. 1. Grundsätzliche Anforderungen Der Messstellenbetreiber ist verpflichtet, die gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere die eichrechtlichen Vorgaben) sowie die allgemein anerkannten Regeln der Technik einzuhalten. Der Messstellenbetreiber hat dem Netzbetreiber seine entsprechende Sachkunde in geeigneter Weise nachzuweisen. Die weiteren personellen, wirtschaftlichen oder technischen Mindestanforderungen des Netzbetreibers an den Messstellenbetreiber regeln sich nach etwaigen Festlegungen durch die BNetzA gemäß 13 Nr.1 MessZV. Dem Messstellenbetreiber sind die Anforderungen der jeweils aktuellen Fassung der Richtlinie Metering Code bekannt und hat den formulierten Anforderungen dieser Richtlinie zu entsprechen. Die Messstelle muss zugänglich, belüftet, beleuchtet, witterungsgeschützt und trocken sein. Bei Messstellen im Freien sind die Anforderungen durch gleichwertige Maßnahmen zu erfüllen. (z. B. Zähleranschlussschränke nach der VDN- Richtlinie Anschlussschränke im Freien ). Die Einhaltung der zulässigen Umgebungs- und Betriebstemperaturbereiche der Messeinrichtungen und ggf. weiteren sonstigen Anforderungen an den Aufstellungsort der Messeinrichtung ist sicherzustellen. Die erforderlichen Montage- und Sicherheitsabstände (z. B. für Instandhaltungsmaßnahmen, Zählerwechsel oder Ablesbarkeit) sind einzuhalten. Der Messstellenbetreiber hat beim Ein- oder Umbau einer Messeinrichtung die sich aus dem jeweiligen Netznutzungs-, Anschlussnutzungs- oder Lieferverhältnis ergebenden Anforderungen an die Messstelle zu berücksichtigen. Diese Anforderungen sind ggf. vorab mit dem Netzbetreiber abzustimmen. Grundlage für diese Mindestanforderungen sind sämtliche gesetzlichen Vorschriften, Normen, die anerkannten Regeln der Technik in den jeweils gültigen Fassungen. Besonders sind nachfolgende Richtlinien und Vorschriften zu beachten: Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit DIN(en) / VDN-/ VDE- / FNN- / BDEW- / DVGW- Bestimmungen / DVGW- Arbeitsblätter Festlegungen der Bundesnetzagentur PTB Richtlinien Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) SWW_TMA-Mess_Strom_Gas_ von 5

2 Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV) Bundesimmisionsschutzgesetz Energie-Wirtschaftsgesetz (EnWG) EWG-Richtlinie MID (Measuring Instrumentals Directive) Technische Mindestanforderungen des Netzbetreibers BDEW Richtlinie Datenaustausch und Mengenbilanzierung Metering Code Verordnung zum Erlass von Regelungen über Messeinrichtungen im Strom- und Gasbereich Technische Anschlussbedingungen der entsprechenden Spannungs- oder Druckstufe 2. Sicherheitstechnische Anforderungen Die Messstelle ist so zu errichten und zu betreiben, dass die technische Sicherheit sowie die Rückwirkungsfreiheit der Messeinrichtung auf die Gesamtanlage gewährleistet ist. Die erforderlichen Zulassungen der Geräte nach ATEX-Richtlinie müssen vorhanden sein. 3. Messtechnische Anforderungen Eingesetzte Arbeitszähler müssen für eine direkte Ablesung durch fachunkundige und beauftragte Personen geeignet sein. In allen anderen Fällen hat eine Einweisung durch den Messstellenbetreiber zu erfolgen. Messeinrichtungen sind so zu dimensionieren, dass eine einwandfreie Messung gewährleistet ist. Dabei ist die Größe der leistungsbegrenzenden Bauteile zu berücksichtigen (z.b. Sicherungselemente, Druckregler). Grundsätzlich ist die Messung in der entsprechenden Anschlussspannungs- oder Anschlussdruckebene zu realisieren. Die Dimensionierung von Messeinrichtungen in der Mittelspannungs- oder Mitteldruckebene ist mit dem Netzbetreiber rechtzeitig vorab abzustimmen. (gilt nur für Strom) Die vom Messstellenbetreiber eingesetzten Wandler müssen geeicht sein (Nachweis durch Eichschein) und sind dem Netzbetreiber auf Verlangen nachzuweisen. Wandlermessungen sind als Vierleiterschaltungen aufzubauen. Die Kurzschlussfestigkeit von Betriebsmitteln im Mittelspannungsnetz beträgt mindestens 16 ka. An die Sekundärleitungen von Wandlern (Zählkern, Wicklung), über die die Messung angeschlossen ist, dürfen keine Zusatzeinrichtungen die nicht der direkten Abrechnungsmessung dienen angeschlossen werden. SWW_TMA-Mess_Strom_Gas_ von 5

3 (gilt nur für Erdgas) Der Netzbetreiber ist grundsätzlich für das den Messdruck bestimmende Regelgerät und dessen Betrieb verantwortlich. Er bestimmt damit den Messdruck. Die eingesetzten Messgeräte müssen dem in Betrieb maximalen möglichen Druck (MOP) standhalten. Die Eignung ist dem Netzbetreiber auf Verlangen nachzuweisen. Druckmessumformer müssen als Absolutdruckaufnehmer ausgeführt werden. Balgengaszähler sind bis zu einem Druck von 25 mbar zulässig. 4. Steuereinrichtungen und Tarifschaltzeiten Es sind die vom Lieferanten vorgegebenen Tarifschaltzeiten und Feiertagslisten zu realisieren. Als Steuereinrichtungen sind vorzugsweise als plombierbare Tarifschaltuhren mit Dreipunktaufhängung einzusetzen. Bei Lastgangzählern ist, sofern möglich, kein externes Tarifschaltgerät vorzusehen. Der Einsatz von anderen Techniken ist mit dem Netzbetreiber abzustimmen. 5. Identifikationsnummern von Messeinrichtungen Bis zur Einführung eines bundeseinheitlichen Identifikationssystems wird der Messstellenbetreiber Zähler wie folgt kennzeichnen und führen. Die Identifikationsnummer besteht aus EigentumsID, Trennzeichen, Eichjahr, Energieart, Typ/Größe, Bauform sowie den letzten fünf Stellen der Fabriknummer. Die Identifikationsnummer ist 15-Stellig auszuführen. Eigentums ID Trenn- Zeichen Eichjahr Energieart Typ / Größe Bauform Identnr Stellig 1-Stellig 4-Stellig 1-Stellig 2-Stellig 1-Stellig 5-Stellig 1=Netzbetreiber 9=Messstellenbetreiber Minus 1=Strom 2=Erdgas 01=WS 02=DS 04=G4 10=G10 0=Direkt 1=Einstutzen 2=Zeistutzen Die letzten fünf Stellen der Fabriknr. des Herstellers Abbildung 1: Systematik der Identifikationsnummer Die vollständige Liste der Systematik wird vom Netzbetreiber bereitgestellt. SWW_TMA-Mess_Strom_Gas_ von 5

4 Die Messeinrichtung ist mit der Marktpartneridentifikationsnummer des Messstellenbetreibers oder einem Eigentumsvermerk in Klartext zu kennzeichnen. (z.b. Eigentum der Stadtwerke Wernigerode GmbH) Diese Eigentumskennzeichnung ist auch für alle Zusatzeinrichtungen anzuwenden. 6. Kommunikationseinrichtungen Die Kommunikationseinrichtung zur Fernablesung eines Lastgangzählers oder Mengenumwerters, inklusive der Verantwortung für deren Funktionsweise, gehört zum Tätigkeitsumfang des Messstellenbetreibers. 7. Geräteanforderungen bei Smart Metering Es sind nur Zähler zum Einsatz zu bringen, die mindestens die Anforderungen der Bundesnetzagentur und des jeweils gültigen FNN-Lastenheftes für EDL*-Zähler erfüllen. 8. Freigabe und Inbetriebnahme von Messeinrichtungen Bei der Freigabe und Inbetriebsetzung von Messeinrichtungen sind vom Messstellenbetreiber nachfolgende Anforderungen zu erfüllen. Die Inbetriebnahme hinter dem Netzanschluss bis zu der in den Technischen Anschlussbedingungen definierten Trennvorrichtung für die Inbetriebsetzung der nachfolgenden Anlage, andernfalls bis zur Haupt- oder Verteilersicherungen, darf nur durch den Netzbetreiber oder dessen Beauftragten erfolgen. Die Inbetriebnahme der Anlage nach dieser Trennvorrichtung erfolgt durch das vom Anschlussnutzer beauftragte und im Verzeichnis eines Netzbetreibers eingetragene Errichterunternehmen. Als Errichterbestätigung verwendet der Messstellenbetreiber für jede Messeinrichtung das auf veröffentlichte Formular Inbetriebsetzung" der Stadtwerke Wernigerode GmbH. Zur Meldung von Geräteeinbau, -wechsel oder -ausbau verwendet der Messstellenbetreiber die vom Netzbetreiber vorgegebenen Zählerprotokolle. Freigabe und Inbetriebnahme von Messeinrichtungen in Mittelspannung / Mitteldruck sind zwischen Netzbetreiber und Messstellenbetreiber konkret abzustimmen. SWW_TMA-Mess_Strom_Gas_ von 5

5 9. Plombenverschluss Ungemessene und / oder offene Anlagenteile sind in geeigneter Weise vor unberechtigter Energieentnahme und Manipulation zu schützen. Der Messstellenbetreiber oder dessen Beauftragte führen Plombierungen nur für unmittelbar zur Messeinrichtung gehörende Anlagenteile durch (z. B. Klemmdeckel, Zählerplätze). Die Plombierung muss so gestaltet sein, dass ein Rückschluss auf das plombierende Unternehmen möglich ist. Dies erfolgt durch Übergabe einer Aufstellung der verwendeten Plombenmatrizen an den Netzbetreiber. Werden im Zuge von Arbeiten Plombierungen anderer Anlagenteile entfernt oder beschädigt, so ist der Netzbetreiber unverzüglich schriftlich zu informieren. In Abstimmung mit dem Netzbetreiber ist der Plombenverschluss unverzüglich wieder herzustellen. 10. Änderung des Zählverfahrens oder Tarifierung Das Zählverfahren oder die Tarifierung wird vom Netzbetreiber/Lieferanten vorgegeben. Zählverfahren bzw. Tarifierung können nur mit Wirkung für die Zukunft geändert werden. Bezüglich der Fristen und der Abwicklung einer Änderung des Zählverfahrens oder der Tarifierung stimmen sich der Netzbetreiber und der Messstellenbetreiber rechtzeitig im Voraus ab. 11. Ausnahmen Ausgenommen von den hier aufgeführten Mindestanforderungen sind Messeinrichtungen an Netzkoppelpunkten, an Speicheranlagen, Messeinrichtungen zur Gasbeschaffenheit, sowie Trenn- und Absperreinrichtungen für die Messeinrichtung sowie Filteranlagen, Druckabsicherung und Druck-/ Mengenregelung. SWW_TMA-Mess_Strom_Gas_ von 5

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH _ Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen an

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Strom Stadtwerke Meerane

Mehr

Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH

Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen

Mehr

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz

VDE-AR-N 4400 Messwesen Strom (Metering Code) VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplatz in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz Technische Mindestanforderungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG. Stand: 01.09.2012

Mehr

1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten bis zur Anwendung der Bestimmungen aus den Beschlüssen BK6-09-034 bzw. BK7-09-001 ab 01.10.2011.

1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten bis zur Anwendung der Bestimmungen aus den Beschlüssen BK6-09-034 bzw. BK7-09-001 ab 01.10.2011. Elektronischer Datenaustausch für Prozesse zwischen der Stadtwerke ETO GmbH & Co.KG und im Netzgebiet tätigen Messdienstleistern / Messstellenbetreibern 1. Vorbemerkung Die nachstehenden Regelungen gelten

Mehr

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007-

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Gültig ab 01.01.2009 Zu 1 Geltungsbereich Im Netzgebiet der EVI Energieversorgung

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen der Stadtwerke Dorfen GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen der Stadtwerke Dorfen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen der Stadtwerke Dorfen GmbH STROM 1. Allgemeines 1.1 Diese Anlage zum Messstellenbetreiber- und Messdienstleisterrahmenvertrag regelt die technischen

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Städtische Werke Netz + Service GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Städtische Werke Netz + Service GmbH Anlage 2 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Königstor 3 13 34117 Kassel Tel. 0561 5745-0 Fax. 0561 5745-21 21 www.netzplusservice.de Version 1-09 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anlage 3 MSRV - Strom:

Anlage 3 MSRV - Strom: Anlage 3 MSRV - Strom: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS) nach 12 1. Anwendungsbereich und Grundlagen Die TMS gelten für die Errichtung von Messeinrichtungen in - Kundenanlagen

Mehr

MSRV - Strom Anlage 3:

MSRV - Strom Anlage 3: MSRV - Strom Anlage 3: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS) 1. Anwendungsbereich und Grundlagen Die TMS gelten für die Errichtung von Messeinrichtungen in - Kundenanlagen - ortsfesten

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Gasmesseinrichtungen für Messstellenbetreiber im Gasnetz der STADTWERKE STEIN GmbH & Co.

Technische Mindestanforderungen an Gasmesseinrichtungen für Messstellenbetreiber im Gasnetz der STADTWERKE STEIN GmbH & Co. Technische Mindestanforderungen an Gasmesseinrichtungen für Messstellenbetreiber im Gasnetz der STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG (StSt) Inhalt 1. Allgemeines 1 2. Eigentumsverhältnisse 1 3. Grundsätzliche

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann.

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann. Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH Erläuterungen zu den TAB 2007 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz bei der Westfalen Weser Netz GmbH

und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz bei der Westfalen Weser Netz GmbH Seite 1 / 5 Technische und an Datenumfang und Datenqualität an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz bei der Westfalen Weser Netz GmbH Seite 2 / 5 Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES... 3 2 GRUNDSÄTZLICHE

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) und Mindestanforderungen an Datenumfang und

Technische Mindestanforderungen (TMA) und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität an Messeinrichtungen im Gasnetz der Hanse AG 1. Allgemeines 1.1 Diese Anlage zum Messstellenbetreiberrahmenvertrag regelt die technischen Mindestanforderungen an Gas-Messeinrichtungen, die

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Strom und deren Messdatenqualität und Umfang 0,4/20 kv im Netzgebiet der HEWA GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Strom und deren Messdatenqualität und Umfang 0,4/20 kv im Netzgebiet der HEWA GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Strom und deren Messdatenqualität und Umfang 0,4/20 kv im Netzgebiet der HEWA GmbH Stand: 01.01.2009 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 1.1 Geltungsbereich...

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG

Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG gültig ab 01.07.2010 1. Allgemeines Diese Technischen Anschlussbedingungen Erdgas gelten für Gasinstallationen, die hinter dem Netzanschluss

Mehr

Messstellenrahmenvertrag

Messstellenrahmenvertrag Messstellenrahmenvertrag zwischen nachfolgend Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister genannt und Stadtwerke VillingenSchwenningen GmbH Pforzheimer Str. 1 78048 VillingenSchwenningen nachfolgend Netzbetreiber

Mehr

Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag

Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag UZ: / Datum: Telefax Technik: (09851) 5720-34 Angebot Messstellenrahmenvertrag bzw. Messrahmenvertrag Sehr geehrte Damen und Herren, Sie möchten als Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister in unserem

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen. in den Netzen der EWE NETZ GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen. in den Netzen der EWE NETZ GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität und technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen in den Netzen der EWE NETZ GmbH Stand: Mai 2012 Gültig ab: August 2012 Druckdatum: 10.01.14-1

Mehr

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Oberhausener Netzgesellschaft mbh Ausgabe Januar 2014 1/10 INHALTSVERZEICHNIS Seite 0. Vorwort...... 3 1. Geltungsbereich 4 2. Gaskennwerte.. 4 3. Gasnetzanschluss.

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasverteilungsnetz der Siegener Versorgungsbetriebe GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasverteilungsnetz der Siegener Versorgungsbetriebe GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasverteilungsnetz der Siegener Versorgungsbetriebe GmbH 1. Allgemeines (1) Diese Anlage zum Messstellenbetreiberrahmenvertrag regelt die technischen

Mehr

Anlage 2 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen Strom

Anlage 2 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen Strom Anlage 2 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen Strom I. Technische Mindestanforderungen für Messeinrichtungen im Bereich Strom und deren Messdatenqualität und Umfang auf

Mehr

Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012. Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Seite 1

Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012. Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Seite 1 Technische Mindestanforderungen und Mindestanforderungen des Netzbetreibers in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität -Gas- gemäß 21b Abs. 4 S. 2 Nr. 2 EnWG Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH Titelseite Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH Stand 1. Juni 2014 Inhalt Titelseite 1 Inhalt

Mehr

Technische Mindestanforderungen (an den Messstellenbetrieb)

Technische Mindestanforderungen (an den Messstellenbetrieb) ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG TECHNISCHE MINDESTANFORDERUNGEN Technische Mindestanforderungen (an den Messstellenbetrieb) Stand 01.12.2008 Anlage_2_Strom_Gas_MSV_MSRV_01122008.doc Seite

Mehr

Anlage 1 zum Messstellenbetreiberrahmenvertrag

Anlage 1 zum Messstellenbetreiberrahmenvertrag Anlage 1 zum Messstellenbetreiberrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Emsdetten

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 3 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Gas der Stadtwerke

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz. des Netzbetreibers. Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM)

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz. des Netzbetreibers. Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz des Netzbetreibers Energieversorgung Selb-Marktredwitz GmbH (ESM) gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag Seite

Mehr

Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck

Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck zwischen: Frau/Herrn/Firma Straße, Hausnummer, PLZ, Ort Telefon/Fax/E-Mail Registergericht Registernummer: ggf. vertreten durch:.. (Kopie

Mehr

Anlage 1. Mindestanforderungen an die Messeinrichtung

Anlage 1. Mindestanforderungen an die Messeinrichtung Anlage 1 Mindestanforderungen an die Messeinrichtung 1. Teil: Technische Mindestanforderungen 1. Allgemeines Diese Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag regelt die technischen Mindestanforderungen

Mehr

TMA-S. 1 Allgemeines. 3 Zähler. 2 Technische Anforderungen

TMA-S. 1 Allgemeines. 3 Zähler. 2 Technische Anforderungen TMA-S Technische Mindestanforderungen an Strommesseinrichtungen von Messstellenbetreibern und Messdienstleistern im Netzgebiet der enercity Netzgesellschaft mbh 1 Allgemeines 1.1 Geltungsbereich Die Anlage

Mehr

Technische Anschlussbedingungen (TAB) Anschluss an das Niederspannungsnetz

Technische Anschlussbedingungen (TAB) Anschluss an das Niederspannungsnetz der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH für den Die Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH (FHG) ist Betreiber eines geschlossenen Verteilnetzes auf dem Gelände des Flughafens Hannover. Jeder Anschlussnehmer

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas Seite 1 von 5 ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLENRAHMEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mehr

Technische Mindestanforderungen an den Aufbau von Messeinrichtungen für Strom

Technische Mindestanforderungen an den Aufbau von Messeinrichtungen für Strom Technische Mindestanforderungen an den In der nachfolgenden Übersicht werden die Mindestanforderungen zum grundsätzlichen Aufbau von Messeinrichtungen (Übergabemessungen) im Netzgebiet der beschrieben.

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Gas. im ND, MD und HD-Netz der. Stadtwerke EVB Huntetal GmbH (SWH)

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Gas. im ND, MD und HD-Netz der. Stadtwerke EVB Huntetal GmbH (SWH) Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Gas im ND, MD und HD-Netz der Stadtwerke EVB Huntetal GmbH (SWH) (Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag) Stand: 10.08.10 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anschlussschränke im Freien

Anschlussschränke im Freien Verband der Netzbetreiber VDN e.v. beim VDEW Anschlussschränke im Freien Richtlinie für den Anschluss von ortsfesten Schalt- und Steuerschränken und Zähleranschlusssäulen an das Niederspannungsnetz des

Mehr

Anlage 1 zum Messstellen und Messrahmenvertrag. Technische Mindestanforderungen für Messstellenbetrieb Strom und Gas der Stadtwerke Verden GmbH

Anlage 1 zum Messstellen und Messrahmenvertrag. Technische Mindestanforderungen für Messstellenbetrieb Strom und Gas der Stadtwerke Verden GmbH Anlage 1 zum Messstellen und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen für Messstellenbetrieb Strom und Gas der Stadtwerke Verden GmbH Ausgabe 05.10.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Anforderung

Mehr

Teil 1. Allgemeine Bestimmungen

Teil 1. Allgemeine Bestimmungen Verordnung über Rahmenbedingungen für den Messstellenbetrieb und die Messung im Bereich der leitungsgebundenen Elektrizitäts- und Gasversorgung (Messzugangsverordnung - MessZV) MessZV Ausfertigungsdatum:

Mehr

Technische Mindestanforderungen

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH (STWGD) nachfolgend Netzbetreiber genannt. Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH Bürgerstraße 5 73525 Schwäbisch Gmünd

Mehr

Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012. Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Seite 1

Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012. Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Seite 1 Technische Mindestanforderungen und Mindestanforderungen des Netzbetreibers in Bezug auf Datenumfang und Datenqualität -Strom- gemäß 21b Abs. 4 S. 2 Nr. 2 EnWG Stadtwerke Bad Säckingen GmbH Stand Dez 2012

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 27.11.2008 1.

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 2 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Strom der Stadtwerke

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE)

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Stadtwerke Emmendingen GmbH (SWE) I. Vorwort II. III. Zielsetzung Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht

Mehr

Messrahmenvertrag MRV/SWSZ/ / /2010. Zwischen. - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - und - Netzbetreiber -

Messrahmenvertrag MRV/SWSZ/ / /2010. Zwischen. - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - und - Netzbetreiber - MRV/SWSZ/ / /2010 Messrahmenvertrag Zwischen - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - und - Netzbetreiber - gemeinsam auch Vertragsparteien genannt, wird folgender Rahmenvertrag geschlossen. Angaben

Mehr

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten. Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung

Technische Richtlinie zur ferngesteuerten. Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung T Technische Richtlinie zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung von EEG- Anlagen bei Netzüberlastung Herausgeber: Herzo Werke GmbH Schießhausstr. 9 91074 Herzogenaurach Stand: 06/2015 Inhaltsübersicht

Mehr

VERTRAG. über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen

VERTRAG. über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen VERTRAG über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen zwischen EinspeiserName EinspeiserStraße 00000 EinspeiserStadt nachstehend "Einspeiser" genannt und Stadtwerke Görlitz AG Demianiplatz

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitätsnetz (TMA Strom)

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitätsnetz (TMA Strom) Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitätsnetz (TMA Strom) der Saalfelder Energienetze GmbH, nachstehend Netzbetreiber

Mehr

Messstellenrahmenvertrag

Messstellenrahmenvertrag Messstellenrahmenvertrag Zwischen - Messstellenbetreiber/Messdienstleister - und Alexander-Puschkin-Promenade 26 99706 Sondershausen gemeinsam auch Vertragsparteien genannt, wird folgender Rahmenvertrag

Mehr

MESSRAHMENVERTRAG. zwischen. Messdienstleister. Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer

MESSRAHMENVERTRAG. zwischen. Messdienstleister. Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer MESSRAHMENVERTRAG zwischen Messdienstleister Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer nachfolgend Messdienstleister genannt und dem Netzbetreiber Stadtwerke Wolmirstedt, Samsweger

Mehr

MESSSTELLENRAHMENVERTRAG

MESSSTELLENRAHMENVERTRAG MESSSTELLENRAHMENVERTRAG zwischen Messdienstleister Mustername Musterstraße Musterstadt Marktpartneridentifikationsnummer nachfolgend Messstellenbetreiber/Messdienstleister genannt und dem Netzbetreiber

Mehr

MSRV - Strom Anlage 3: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS)

MSRV - Strom Anlage 3: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS) MSRV - Strom Anlage 3: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS) 1. Anwendungsbereich und Grundlagen Die TMS gelten für die Errichtung von Messeinrichtungen in - Kundenanlagen - ortsfesten

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedingungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung

Mehr

Richtlinie für die Werkstattausrüstung von Betrieben des Elektrotechniker-Handwerks

Richtlinie für die Werkstattausrüstung von Betrieben des Elektrotechniker-Handwerks Zentralverband der Deutschen Elektround Informationstechnischen Handwerke ZVEH Richtlinie für die Werkstattausrüstung von Betrieben des Elektrotechniker-Handwerks Ausgabe 2012 Herausgeber Bundes-Installateurausschuss

Mehr

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Ochtrup (SWO) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) I. Vorbemerkung Die Stadtwerke Ochtrup (SWO), Netzbetreiber, ist ab dem 08.11.2006 verpflichtet, nach Maßgabe

Mehr

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH Gasversorgung Frankenwald GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Gasversorgung Frankenwald GmbH DVGW-Code-Nummer:

Mehr

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Grundsätze für die Zusammenarbeit von Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Aufgestellt und vereinbart von:

Mehr

PACHTRAHMENVERTRAG. über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen. zwischen. und. Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern

PACHTRAHMENVERTRAG. über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen. zwischen. und. Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern PACHTRAHMENVERTRAG über die zur Messung vorhandenen technischen Einrichtungen zwischen - im Folgenden Pächterin genannt und Netzwerke Wadern GmbH Marktplatz 14 66687 Wadern - im Folgenden Verpächterin

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Strom) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung

Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Gebrüder Eirich GmbH & Co KG Walldürner Strasse 50 74736 Hardheim info@gebruedereirich.de

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz der OsthessenNetz GmbH Fulda

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz der OsthessenNetz GmbH Fulda Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz der OsthessenNetz GmbH Fulda gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Gas Seite 1 von 10 1. Geltungsbereich

Mehr

Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz

Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz Hertener Stadtwerke www.hertener-stadtwerke.de Bitte mit Kugelschreiber ausfüllen Posteingang Vorname, Nachname des Antragstellers

Mehr

Messwesen bei EEG-Anlagen

Messwesen bei EEG-Anlagen Messwesen bei EEG-Anlagen Wesentliche Problemstellungen aus Sicht des SFV Dipl.-Ing. Susanne Jung Solarenergie-Förderverein Deutschland e.v. (SFV) - Bundesgeschäftsstelle - Zählerplatz? Zähler von wem?

Mehr

Technische Richtlinie. Anschluss von Telekommunikations (TK)-Anlagen

Technische Richtlinie. Anschluss von Telekommunikations (TK)-Anlagen Technische Richtlinie Anschluss von Telekommunikations (TK)-Anlagen Anschluss von Telekommunikations (TK)-Anlagen im Freien an das Niederspannungsnetz der VNB Ausgabe Juni 2004 Verband der Netzbetreiber

Mehr

TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS)

TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS) T TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS) DER STADTWERKE BAD HOMBURG V.D.HÖHE TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Gasnetz des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Gas Seite 1 von 9 1. Geltungsbereich

Mehr

Anlage 1.1 Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH

Anlage 1.1 Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Anlage 1.1 Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH 1. Allgemeines Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sieht in 21b Absatz 3 S.

Mehr

Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH

Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH Informationen über den Parallelbetrieb Ihrer Photovoltaikanlage mit dem Niederspannungs-Versorgungsnetz der Gemeindewerke Grefrath GmbH Schon in der Planungsphase Ihrer neuen Photovoltaikanlage (PV-Anlage)

Mehr

technischen Mindestanforderungen an Messeinrichtungen

technischen Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Anlage 1 zum Messstellenrahmenvertrag 1/7 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Gasversorgungsnetz der Stadtwerke Porta Westfalica

Mehr

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH

Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH Grundsätze für Zählung und Messung im Stromnetz der Energie Calw GmbH I. Vorwort II. Zielsetzung III. Zählung 1. Allgemeine Bestimmungen 2. Kosten für Zählung 3. Geltungsbereich und Übersicht der Verbrauchsgrenzen

Mehr

2 Grundsätzliche Anforderungen... 1. 3 Anforderungen an Messeinrichtungen... 2. 4 Identifikationsnummer von Zähler oder Zusatzeinrichtungen...

2 Grundsätzliche Anforderungen... 1. 3 Anforderungen an Messeinrichtungen... 2. 4 Identifikationsnummer von Zähler oder Zusatzeinrichtungen... Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen und im Gasnetz der Energieversorgung Ergolding-Essenbach GmbH (Netzbetreiber) Inhalt 1 Allgemeines... 1 2 Grundsätzliche Anforderungen... 1 3

Mehr

Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung)

Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung) Anschlussnutzungsvertrag Strom (ab Mittelspannung) Zwischen Stadtwerke Schwedt GmbH Heinersdorfer Damm 55-57 16303 Schwedt/Oder (nachfolgend Netzbetreiber), und Name/Firma des Anschlussnutzers: Straße:

Mehr

Technische Mindestanforderungen Strom und Gas

Technische Mindestanforderungen Strom und Gas Technische Mindestanforderungen Strom und Gas der Stadtwerke Wedel GmbH Ausgabe 05.10.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Anforderung an Betriebsmittel im Strom-Netz 3. Messeinrichtung Strom 4. Lastgangzähler

Mehr

Erläuterungen zur Gasanmeldung. für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG

Erläuterungen zur Gasanmeldung. für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG Erläuterungen zur Gasanmeldung für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG - Anmeldevordruck des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Mehr

Ihre Netze BW Messrahmenvertrag

Ihre Netze BW Messrahmenvertrag Ihre Netze BW Sparten Strom und Gas zwischen nachfolgend - Messdienstleister genannt GLN-/BDEW-Codenummer (Strom) GLN-/DVGW-Codenummer (Gas) und Netze BW GmbH Schelmenwasenstr. 5 70567 Stuttgart nachfolgend

Mehr

VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN

VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN VERTRAG ÜBER DIE ÜBERLASSUNG VON MESSSTELLEN Zwischen - nachfolgend Messstellenbetreiber - und Stadtwerke Eilenburg GmbH Sydowstraße 1 04838 Eilenburg - nachfolgend Netzbetreiber - wird folgender Vertrag

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas

Technische Anschlussbedingungen Erdgas Technische Anschlussbedingungen Erdgas für Letztverbraucher der Stadtwerke Weißenfels Südring 120 06667 Weißenfels (nachstehend genannt) Anlage 2 Netzanschlussvertrag Gas Stand: August 2009 Seite 1 von

Mehr

Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH

Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH - Preisblatt Ergänzende Bestimmungen NAV/NDAV - Das folgende Preisblatt umfasst die Entgelte für den Anschluss an das Strom- und Erdgasnetz

Mehr

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH Ergänzende Bedingungen Gas der zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV) Gültig

Mehr

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT SOWIE VORGABEN DES NETZBETREIBERS ZUM DATENAUSTAUSCH BIS ZUM WIRKSAMWERDEN DER WECHSELPROZESSE

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Ergänzende Bedingungen der ENA Energienetze Apolda GmbH zur Richtlinie Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an

Mehr

Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01.

Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01. Netze Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01. November 2006 gültig für das Netzgebiet der Ewa ab dem 01.01.2009

Mehr

Messstellen- und Messrahmenvertrag

Messstellen- und Messrahmenvertrag Messstellen- und Messrahmenvertrag zwischen Netzbetreiber Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH, Malberger Str. 13, 49124 Georgsmarienhütte nachstehend Netzbetreiber genannt und Messstellenbetreiber bzw.

Mehr

Messrahmenvertrag. Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort. MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße 34 90461 Nürnberg

Messrahmenvertrag. Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort. MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße 34 90461 Nürnberg Messrahmenvertrag zwischen Vor- und Nachname / Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort Registergericht: Registernummer: nachstehend "Messdienstleister genannt und MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh Hainstraße

Mehr

Antrag zur Inbetriebsetzung einer Gasanlage und Versorgung mit Erdgas gem. NDAV / GasGVV

Antrag zur Inbetriebsetzung einer Gasanlage und Versorgung mit Erdgas gem. NDAV / GasGVV Geb.- Geb.- des Anschlussnehmers / Bevollmächtigten / des Anschlussnutzers / Bevollmächtigten / Neuanlage Wiederinbetriebnahme Anschlusswert-Minderung Austausch Gasgerät Sonstige Änderung MKN Main-Kinzig

Mehr

Stand 02/2009 Seite 1 von 10

Stand 02/2009 Seite 1 von 10 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Stand 02/2009 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis: 1. Geltungsbereich S. 3 2. Messtechnische

Mehr

Vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für die Stromversorgung von Baustellen, Schaustellerbetriebe, Festbeleuchtung usw.

Vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für die Stromversorgung von Baustellen, Schaustellerbetriebe, Festbeleuchtung usw. Für den Netzanschluss sind Anschlussschränke oder Anschlussverteilerschränke nach DIN VDE 0660, Teil 501, bereitzustellen. Ein in das Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers (NB) eingetragener Elektroinstallateur

Mehr

MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG

MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG Zwischen, Sonnenweg 30, 51688 Wipperfürth im Folgenden Netzbetreiber genannt, und im Folgenden Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister genannt, gemeinsam auch Vertragsparteien

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 3.1 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 3 1 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen

Mehr

Allgemeine Anschlussbedingungen (Strom)

Allgemeine Anschlussbedingungen (Strom) EVO Energieversorgung Oelde GmbH Allgemeine Anschlussbedingungen (Strom) Anschlusserstellung Dokument-Identnummer: S-1016 Gültig ab: 01.04.2007 Vertragstyp: Netzanschluss-/Netzzugangskonzept: Netzanschlussvertrag

Mehr

Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz

Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz zwischen EWR GmbH Neuenkamper Straße 81 87 42855 Remscheid nachfolgend Netzbetreiber genannt und Anschlussnehmer Anschrift

Mehr

Anlage 1S zum Messstellenrahmenvertrag. Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Witten GmbH

Anlage 1S zum Messstellenrahmenvertrag. Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Witten GmbH Anlage 1S zum Messstellenrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der Stadtwerke Witten GmbH 1. Allgemeine Anforderungen Der Netzbetreiber ist nach

Mehr

Angegeben sind jeweils die aktuellen Nettopreise und die dazugehörigen Bruttopreise (einschließlich derzeit gültigen Mehrwertsteuer)

Angegeben sind jeweils die aktuellen Nettopreise und die dazugehörigen Bruttopreise (einschließlich derzeit gültigen Mehrwertsteuer) Allgemeines Tarifblatt für die Stromversorgung gemäß der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung (Niederspannungsanschlussverordnung

Mehr

Vertrag über die Überlassung von Messstellen

Vertrag über die Überlassung von Messstellen Vertrag über die Überlassung von Messstellen Zwischen Stadtwerke Freudenstadt GmbH & Co. KG - nachfolgend Netzbetreiber und - nachfolgend Messstellenbetreiber - wird folgender Vertrag geschlossen: Präambel

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge "BEG"

Mehr

Technische Mindestanforderungen an den Aufbau von Messeinrichtungen für Strom

Technische Mindestanforderungen an den Aufbau von Messeinrichtungen für Strom Technische Mindestanforderungen an den Aufbau von Messeinrichtungen für Strom In der nachfolgenden Übersicht werden die Mindestanforderungen zum grundsätzlichen Aufbau von Messeinrichtungen (Übergabemessungen)

Mehr

Informationsblatt für EEG-Anlagenbetreiber

Informationsblatt für EEG-Anlagenbetreiber 2012 Ergänzung zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz 2007 Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH Bürgerstaße 5 73525 Schwäbisch Gmünd Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS)

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) Gültig ab 01.01.2011 Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Pforzheimer

Mehr

Netzanschlussvertrag Strom (Mittelspannung) zwischen. und

Netzanschlussvertrag Strom (Mittelspannung) zwischen. und Netzanschlussvertrag Strom (Mittelspannung) zwischen Anschlussnehmer Herr Frau Firma und Netzbetreiber Name Straße, Hausnummer Postleitzahl Vorname Ort Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach Kilianstrasse 9 55543

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

Merkblatt für Zählerschränke. Ausgabe 5.2002

Merkblatt für Zählerschränke. Ausgabe 5.2002 Merkblatt für Zählerschränke Ausgabe 5.2002 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e.v. VBEW Copyright Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e.v. VBEW Inhaltsverzeichnis

Mehr