cronos billing consulting gmbh

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "cronos billing consulting gmbh"

Transkript

1 cronos billing consulting gmbh Chancen und Risiken der Netzentgeltberechnung in Vertriebssystemen am Beispiel SAP IS-U Präsentation ene t Anwendertag 08. Juni 2010

2 Kurzvorstellung cronos Unternehmensgruppe cronos excellence for utilities Versorgerspezialisiertes Beratungsportfolio Expertise und Qualität Enge Partnerschaft zur SAP Größte unabhängige Beratung für Versorger Ganzheitliches, branchenspezialisiertes Beratungsund Serviceportfolio für Versorger und Stadtwerke Weit über erfolgreiche Projekte bei Versorgern und Stadtwerken. Ausgereiftes Projekt- und Qualitäts- Management Seit 1998 Service Partner der SAP sowie u.a. Special Expertise Partner für Utilities und CRM, Special Expertise Partner für BusinessObjects Intelligence Plattform Mit über 200 Mitarbeitern und 31 Mio. Umsatz größtes konzernunabhängiges Beratungshaus für Versorger im deutschsprachigen Raum

3 Kurzvorstellung Beratungsschwerpunkte der cronos Strategie und Managementberatung Strategieund Managementberatung Geschäftsprozessberatung Geschäftsstrategien Smart-Metering Produktportfolio Umsetzung GPKE, GeLi Gas Organisationsentwicklung Geschäftsprozessoptimierung Veränderungsmanagement Unternehmenssteuerung Interimsmanagement Risikomanagement in Energiehandel und -beschaffung SAP Beratung SAP-ERP EU-Energiewirtschaft/-politik IS-U/CCS / IDEX-DE/AT IDEX GG Geschäftsprozessdesign CRM (u.a. IC WebClient) Systemorientierung und -integration Business Intelligence Massen-Rollout SAP-Basis, Integration, Migration mobile Außendienststeuerung IT Management Beratung Smart Metering Beratung Services (Fachpersonalunterstützung) IT-Strategie Kundenservice LIEF / NETZ IT-Architektur Energie-, Wasser- und Netznutzungs- IT-Portfolio abrechnung IT-Organisation Lieferantenwechsel Interimsmanagement Marktkommunikation Training / Coaching

4 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

5 Funktionsweise - Überblick Zur Laufzeit der Abrechnung werden die für das jeweilige Netzgebiet gültigen Preise aus der ene t Datenbank ausgelesen und zur Berechnung der Netznutzungsentgelte herangezogen Vertriebsanlage Abrechnung ene t Datenbank Vertriebsrechnung mit aus ene t Preisen berechneten Netzentgelten

6 Berechnung der Netzentgelte Zur Berechnung der Netzentgelte werden die vorhandenen Abrechnungsschemata um weitere Tarife ergänzt Die Tarife decken die derzeit am Markt anzutreffenden Berechnungsregeln für Netzentgelte der Sparten Strom und Gas ab Verschiedene Abrechnungsformen (gleitende Nachberechnung, Endabrechnung sind möglich) Die Tarifabbildung erfolgt zu 95% mit SAP Standardvarianten Durch die weiteren Tarife wird die Laufzeit der Abrechnung nicht signifikant erhöht

7 Ablauf der Abrechnung 1 Zur Laufzeit der Vertriebsabrechnung wird über das Stammdatenkonstrukt der jeweilige Netzbetreiber ermittelt Steuernde Operanden, die die Abrechnungsregeln festlegen, werden anhand der ene t Daten mit Werten versorgt Die Preisoperanden werden über User-Exits des vorliegenden Netzbetreibers aus ene t versorgt Die in die Abrechnungsschemata eingefügten Tarife erzeugen Belegzeilen im Abrechnungs- und Fakturabeleg

8 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

9 Anwendungsgebiete NetBill Ausweis der Netzentgelte unabhängig vom Eingang der Netzrechnung detaillierter Ausweis möglich Abrechnung von Netzentgelten Bündelkunden modulare Vertragsgestaltung Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten Betragsprüfungen Prüfung auf Einzelkomponenten

10 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

11 Vorgaben EnWG 42 Stromkennzeichnung, Transparenz der Stromrechnungen Elektrizitätsversorgungsunternehmen sind verpflichtet, in ihren Rechnungen an Letztverbraucher das Entgelt für den Netzzugang gesondert auszuweisen. 40 Strom- und Gasrechnungen Energieversorgungsunternehmen sind verpflichtet, in ihren Rechnungen für Energielieferungen an Letztverbraucher das Entgelt für den Netzzugang und gegebenenfalls darin enthaltene Entgelte für den Messstellenbetrieb und die Messung beim jeweiligen Letztverbraucher gesondert auszuweisen.

12 Formen des Netzentgeltausweises Gesetzeskonform Netzentgelte MSB MDL Nur in Summe Detaillierter Ausweis aller Einzelkomponenten Kein Ausweis

13 Alternativen zur technischen Abbildung Berechnung über ene t Manuelle Pflege aller Preise Übernahme der Daten aus der INVOIC Nachricht Andruck von Preisblättern %-Anteil der All-In Rechnung

14 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile unabhängig von INVOIC Eingang und Abrechnungszyklus Nachteile Abweichung durch Gewichtung / Preise möglich Nutzung zur RE-Prüfung möglich Keine Abrechnung unbekannter Rechnungskomponenten Geringer Pflegeaufwand Berechnung mit ene t Hoher Einführungsaufwand Werteberechnung in der BilA Übernahme in Buchhaltung und Statistik ene t Lizenzkosten

15 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile unabhängig von INVOIC Eingang und Abrechnungszyklus Nachteile Abweichung durch Gewichtung / Preise möglich Nutzung zur RE-Prüfung möglich Keine Abrechnung unbekannter Rechnungskomponenten Keine Lizenzkosten Manuelle Preispflege Hoher Einführungsaufwand Werteberechnung in der BilA Übernahme in Buchhaltung und Statistik Hoher Pflegeaufwand Fehleranfällig

16 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile Nachteile 100% exakte Werte Nicht bei abweichendem Abrechnungszyklus Berücksichtigung aller Rechnungskomponenten Abrechnung erst nach INVOIC Eingang Geringer Einführungsaufwand Übernahme INVOIC Keine Unterstützung der RE-Prüfung Geringer Pflegeaufwand Übernahme in Buchhaltung und Statistik Keine Berechnung in der BilA

17 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile Nachteile Geringer Einführungsaufwand Keine Betragsberechnung Abbildung außerhalb von SAP möglich Hoher Pflegeaufwand Keine Lizenzkosten Andruck Preisblatt Keine Übernahme in Buchhaltung und Statistik Abrechnung jederzeit möglich Nutzung in RE-Prüfung eingeschränkt möglich Fehleranfällig Keine Berechnung in der BilA

18 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

19 Anforderungen Möglichst exakte Berechnung der Netzentgelte bei SLP und RLM Lieferstellen Vertriebsabrechnung unabhängig vom Abrechnungszyklus des Netzbetreibers Vertriebsabrechnung unabhängig vom Eingang der INVOIC Nachricht Berücksichtigung in der BilA

20 Alternativen zur technischen Abbildung Berechnung über ene t Manuelle Pflege aller Preise Übernahme der Daten aus der INVOIC Nachricht

21 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile unabhängig von INVOIC Eingang und Abrechnungszyklus Nachteile Abweichung durch Gewichtung / Preise möglich Nutzung zur RE-Prüfung möglich Keine Abrechnung unbekannter Rechnungskomponenten Geringer Pflegeaufwand Berechnung mit ene t Hoher Einführungsaufwand Werteberechnung in der BilA Übernahme in Buchhaltung und Statistik ene t Lizenzkosten

22 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile unabhängig von INVOIC Eingang und Abrechnungszyklus Nachteile Abweichung durch Gewichtung / Preise möglich Nutzung zur RE-Prüfung möglich Keine Abrechnung unbekannter Rechnungskomponenten Keine Lizenzkosten Manuelle Preispflege Hoher Einführungsaufwand Werteberechnung in der BilA Übernahme in Buchhaltung und Statistik Hoher Pflegeaufwand Fehleranfällig

23 Bewertung der Abbildungsalternativen Vorteile Nachteile 100% exakte Werte Nicht bei abweichendem Abrechnungszyklus Berücksichtigung aller Rechnungskomponenten Abrechnung erst nach INVOIC Eingang Geringer Einführungsaufwand Übernahme INVOIC Keine Unterstützung der RE-Prüfung Geringer Pflegeaufwand Übernahme in Buchhaltung und Statistik Keine Berechnung in der BilA

24 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

25 Stufen der Rechnungseingangsprüfung 1. Prüfung der Einzelkomponenten 2. Prüfung des Gesamtbruttobetrags 3. Prüfung auf empfangene Zählwerke Aufwand / Kosten Detaillierungsgrad 4. SAP-Standardprüfungen

26 Rechnungseingangsprüfung mit NetBill (ene t Anbindung) Ablauf der betragsgenauen Rechnungseingangsprüfung mit dem CBC Add-On NetBill INVOIC ene t Datenbank NetBill Vertriebsanlage Rechnungseingangsprüfung mit Simulationsrechnung und/oder Preisprüfung

27 Rechnungseingangsprüfung mit NetBill Integration in SAP-Standard-Rechnungseingangsverarbeitung Zusätzliche Prüfbausteine: Prüfung auf empfangene Zählwerte Inhaltliche Prüfung anhand der ene t Datenbank - Prüfung des Gesamt-Bruttobetrags - Mengenprüfung auf Ebene einzelner Rechnungsbestandteile - Preisprüfung auf Ebene einzelner Rechnungsbestandteile Toleranzen und Ausprägungen der einzelnen Prüfungen customizebar Prüfung auf Fälligkeit gemäß Lieferantenrahmenvertrag Prüfung auf nicht vereinbarte Rechnungsbestandteile (z.b. Kommunikationsgeräte) Prüfung auf korrekten Steuersatz

28 Bewertung Vorteile Weitgehend automatisierte Rechnungsprüfung Nachteile Entgeltberechnung auf Basis der Tarifgestaltung beim Lieferanten Standardnahe Implementierung Berücksichtigung aller Rechnungskomponenten Simulationsrechnung Mengen- und Betragsprüfungen für RLM-Zählpunkte i.d.r. nicht sinnvoll umsetzbar Geringe Laufzeiterhöhung der INVOIC-Verarbeitung unvermeidbar Geringer Einführungsund Pflegeaufwand Detaillierungsgrad customizebar

29 Agenda 1 Technik der ene t Anbindung 2 Anwendungsgebiete 2.1 Ausweis der Netzentgelte 2.2 Modulare Vertragsgestaltung Fazit Rechnungseingangsprüfung von INVOIC Nachrichten

30 Chancen Kundenstruktur Geringer Pflegeaufwand beim Einsatz zur Belieferung vieler Netze Tarifstruktur ene t t Nutzung Die Netzentgelte können flexibel in in der Tariffierung genutzt werden Systemlandschaft Aufgaben, die oft von Umsystemen erledigt werden, können in in SAP integriert werden Sicherheitsbedürfnis rfnis Berechnung der Netzentgeltberechnung immer mit den aktuellsten Daten

31 Risiken Datenherkunft Kalkulatorische Netzentgelte, die sich der Lieferant selbst berechnet Abrechnungszeitraum ene t t Nutzung Es gilt der Abrechnungszeitraum des Lieferanten (Leistungsspitze) Gewichtung Differenzen aufgrund abweichender Gewichtungsverfahren Rechnungsbestandteile Nur bekannte Komponenten werden abgerechnet

32 Bewertung Mittels ene t Anbindung zur Berechnung von Netznutzungsentgelten können die Prozesse im Vertrieb deutlich vereinfacht werden Insbesondere im Massengeschäft der Rechnungseingangsprüfung wird ein hoher Automatisierungsgrad erreicht Die selbstständige Aktualisierung der Netzentgelte entfällt Die Abrechnung ist jederzeit unabhängig vom Netzbetreiber möglich Abrechnungsturnus INVOIC Eingang Die Vorteile wiegen die Risiken im Regelfall mehr als auf Eine individuelle Risikobetrachtung insbesondere bei buchungsrelaventer Berechnung ist zu empfehlen

33 Vorteile der CBC Lösung NetBill im Überblick Technisch Volle Integration ins IS-U Prozessual Detaillierte Berechnung der Netzentgelte Zugriff auf aktuelle Daten Automatischer Aufbau der NNE Praxisbewährt NetBill Geringer Pflegeaufwand Dynamische Tariffierung Hohe Performance Effiziente Rechnungseingangsprüfung Standardnahe Umsetzung der Funktionalitäten

34 Haben Sie noch offene Fragen? Stephan Klein

Smart Energy Workshop

Smart Energy Workshop Smart Energy Workshop Mieterstrommodell der Stadtwerke Konstanz Gordon Appel, Leiter Produktmanagement 13.07.2015 - 2 - Agenda Ausgangssituation Definition und Mehrwerte Problemstellung Konzeption Ausblick

Mehr

A. Netznutzungsentgelte für Kunden ohne Leistungsmessung

A. Netznutzungsentgelte für Kunden ohne Leistungsmessung A. Netznutzungsentgelte für Kunden ohne Leistungsmessung A.1. Netznutzung Die Preise gelten für die Niederspannungsebene. Die Netzgesellschaft Düsseldorf mbh erhebt keinen Grundpreis. Der wird für die

Mehr

Anlage 6: Rechnungsstellung und Zahlungsverkehr

Anlage 6: Rechnungsstellung und Zahlungsverkehr Anlage 6: Rechnungsstellung und Zahlungsverkehr Belieferung von Kunden im Netz des Verteilnetzbetreibers mit Erdgas Stand: 01.02.2011 Energie Calw GmbH Verteilnetzbetreiber Netzzugang Stand. 01.02.2011

Mehr

Preisblattgenerator. Referent: Marco Grünewald (Robotron)

Preisblattgenerator. Referent: Marco Grünewald (Robotron) Preisblattgenerator Referent: Marco Grünewald (Robotron) Historie Und der HERR sprach: Ich habe gesehen das Elend meines Volkes in Ägypten Exodus/2. Mose Entwicklung des Preisblattgenerators zur Netzübergreifenden

Mehr

Unbundling und CRM: Erfolgreiche Lösungswege. CRM- Congress 2006 Köln, 20. Oktober 2006 Marcus Brühl

Unbundling und CRM: Erfolgreiche Lösungswege. CRM- Congress 2006 Köln, 20. Oktober 2006 Marcus Brühl Unbundling und CRM: Erfolgreiche Lösungswege CRM- Congress 2006 Köln, 20. Oktober 2006 Marcus Brühl Agenda 1. Bisherige Auswirkungen des Unbundling auf die Systemlandschaft 2. Aktuelle Auswirkungen des

Mehr

Ein Unternehmen der EnBW

Ein Unternehmen der EnBW Lieferantenrahmenvertrag zur Ausspeisung von Gas in Verteilnetzen mit Netzpartizipationsmodell oder geschlossenen Verteilernetzen gemäß 110 EnWG Stand: 01. Oktober 2015 Netze BW GmbH Inhaltverzeichnis:

Mehr

Wir haben die Jahresabrechnung. gestaltet. Mit diesem Informationsblatt. wir Ihnen helfen, sie noch schneller zu verstehen.

Wir haben die Jahresabrechnung. gestaltet. Mit diesem Informationsblatt. wir Ihnen helfen, sie noch schneller zu verstehen. . Empfänger und Absender Als Empfänger werden Sie mit Ihrer Rechnungsanschrift aufgeführt. Der Absender ist hier die Köthen Energie GmbH.. Rechnungsidentifizierung Im rechten oberen Block finden Sie unsere

Mehr

Preisblätter 2013 (Stand 28.12.2012)

Preisblätter 2013 (Stand 28.12.2012) Preisblätter 2013 (Stand 28.12.2012) Im Zuge der am 29.10.2007 in Kraft getretenen Anreizregulierungsverordnung sind Netzbetreiber der Energieversorgung verpflichtet, die Netznutzungspreise nach Maßgabe

Mehr

Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2016

Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2016 Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2016 1. Kunden mit Lastgangzählung und einer Jahresnutzungsdauer von mindestens 2.500 Vollbenutzungsstunden/a Entnahmestelle Leistungspreis /kw Arbeitspreis

Mehr

BUSINESS IN THE FAST LANE. EEG Management. Übersicht

BUSINESS IN THE FAST LANE. EEG Management. Übersicht BUSINESS IN THE FAST LANE EEG Management Übersicht Köln, 29.10.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller und Lösungsanbieter

Mehr

Preiskomponenten 2. Preisblatt 1: Netzentgelte für Kunden mit Lastgangmessung 3. Preisblatt 2: Netzentgelte für Kunden ohne Lastgangmessung 4

Preiskomponenten 2. Preisblatt 1: Netzentgelte für Kunden mit Lastgangmessung 3. Preisblatt 2: Netzentgelte für Kunden ohne Lastgangmessung 4 Die im Folgenden veröffentlichten Entgelte für den Zugang zu den Stromverteilungsnetzen der Mainnetz GmbH basieren auf der Festlegung der Erlösobergrenze durch die Bundesnetzagentur für die 2. Regulierungsperiode.

Mehr

Diskussionspapier. Marktprozesse für den Austausch elektronischer Preisblätter Netznutzung

Diskussionspapier. Marktprozesse für den Austausch elektronischer Preisblätter Netznutzung Diskussionspapier Marktprozesse für den Austausch elektronischer Preisblätter Netznutzung Erstellt von der EDNA-Projektgruppe Elektronisches Preisblatt Version V01, 6. Juli 2015 Diskussionspapier Marktprozesse

Mehr

Entgelte für Netznutzung

Entgelte für Netznutzung Jahresleistungspreissystem für Entnahme mit registrierender Lastgangmessung Netz- oder Umspannebene Jahresbenutzungsdauer < 2.500 h/a 2.500 h/a Leistungspreis Arbeitspreis Leistungspreis Arbeitspreis [

Mehr

Preisblatt Netznutzung Stromnetz (E2/2015 Stand: Feb 2015) Gültig ab 01.01.2015 bis 31.12.2015

Preisblatt Netznutzung Stromnetz (E2/2015 Stand: Feb 2015) Gültig ab 01.01.2015 bis 31.12.2015 Seite 1 von 7 Preisblatt Netznutzung Stromnetz (E2/2015 Stand: Feb 2015) Gültig ab bis 31.12.2015 Nachfolgend sind die Preise für die Netznutzung des Stromnetzes in Ludwigsburg und Kornwestheim (Regelzone

Mehr

Netzentgelte für das Teilnetz Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012)

Netzentgelte für das Teilnetz Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012) Netzentgelte für das inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2012) Das Entgelt für die Netznutzung besteht aus folgenden Komponenten: Jahresleistungsentgelt für die gemessene Jahreshöchstleistung

Mehr

Mittelspannung (MS) 12,16 0,84 Umspannung Mittel-/Niederspannung (MS/NS) 15,30 0,70 Niederspannung (NS) 15,06 1,05

Mittelspannung (MS) 12,16 0,84 Umspannung Mittel-/Niederspannung (MS/NS) 15,30 0,70 Niederspannung (NS) 15,06 1,05 RLM - 1/3 Preisblatt 1 - Netzentgelte für Entnahmen mit Leistungsmessung gültig ab 01.01.2014 Sämtliche Entgelte verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer. 1 Entgelte für Netznutzung - Jahresleistungspreissystem

Mehr

Preisblatt STROM. Stadtwerke Oberkirch GmbH 2015

Preisblatt STROM. Stadtwerke Oberkirch GmbH 2015 Preisblatt STROM Leistungen des Strom-Netzbetreibers Stadtwerke Oberkirch GmbH 2015 Preisbestandteile sind im Einzelnen: Nutzung der Netzinfrastruktur aller Netzebenen (z. B. Leitungen, Transformatoren

Mehr

Netzzugangsentgelte Gas der Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen GmbH (LKW) Preisblatt für den Netzzugang Gas

Netzzugangsentgelte Gas der Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen GmbH (LKW) Preisblatt für den Netzzugang Gas Netzzugangsentgelte Gas der Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen GmbH (LKW) Preisblatt für den Netzzugang Gas gültig ab 01.01.2015 1. Bestandteile und Berechnung des Netzentgelts Das Netzentgelt setzt

Mehr

Preisblatt 2014 Strom - Netznutzungsentgelte

Preisblatt 2014 Strom - Netznutzungsentgelte Preisblatt 2014 Strom - Netznutzungsentgelte Stand: 10.12.2013 www.infraserv-knapsack.de 1. Preise für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreissystem) Entnahmestelle in Jahresbenutzungsdauer

Mehr

Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte

Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte Stand: 15.10.2015 www.infraserv-knapsack.de Unverbindlichkeit des Preisblattes Gemäß 20 Abs. 1 S.1, 2 EnWG sind Netzbetreiber verpflichtet,

Mehr

Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung

Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung Preisblatt Gas - RLM (gültig ab 01.01.2013) Hinweis: Grundlage der auf diesem Preisblatt ausgewiesenen Entgelte ist die behördlich für unser Netz im Wege der vorläufigen Anordnung gemäß 72 EnWG für 2013

Mehr

Es gelten die jeweils aktuellen Bedingungen, die auf der Internetseite des Netzbetreibers veröffentlicht

Es gelten die jeweils aktuellen Bedingungen, die auf der Internetseite des Netzbetreibers veröffentlicht Anlage 2: Ergänzende Geschäftsbedingungen Es gelten die jeweils aktuellen Bedingungen, die auf der Internetseite des Netzbetreibers veröffentlicht sind. I. Entgelt- und Zahlungsbedingungen für Transportkunden

Mehr

Netzentgelte Strom der Netrion GmbH für die Netzgebiete Mannheim und Offenbach Gültig vom 01.01.2015 bis 31.12.2015

Netzentgelte Strom der Netrion GmbH für die Netzgebiete Mannheim und Offenbach Gültig vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 Die im Folgenden veröffentlichten Entgelte für den Zugang zu den Stromverteilungsnetzen der Netrion GmbH basieren auf der Festlegung der Erlösobergrenze durch die Bundesnetzagentur für die 2. Regulierungsperiode.

Mehr

Preiskomponenten. Diese Preisblätter werden gemäß 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG veröffentlicht.

Preiskomponenten. Diese Preisblätter werden gemäß 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG veröffentlicht. Preiskomponenten Diese Preisblätter werden gemäß 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG veröffentlicht. Sie stellen die voraussichtlichen Entgelte dar, die auf Basis der derzeit vorliegenden nicht vollständigen Erkenntnisse

Mehr

Netzentgelte Strom der Netrion GmbH für die Netzgebiete Mannheim und Offenbach Gültig vom 01.01.2016 bis 31.12.2016

Netzentgelte Strom der Netrion GmbH für die Netzgebiete Mannheim und Offenbach Gültig vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 Die im Folgenden veröffentlichten Entgelte für den Zugang zu den Stromverteilungsnetzen der Netrion GmbH basieren auf der Festlegung der Erlösobergrenze durch die Bundesnetzagentur für die 2. Regulierungsperiode.

Mehr

BUSINESS IN THE FAST LANE EEG MANAGEMENT. Mako, Abrechnung und Meldungen. Köln, 21.4.2014 Dr. Stefan Klose sklose@next-level-integration.

BUSINESS IN THE FAST LANE EEG MANAGEMENT. Mako, Abrechnung und Meldungen. Köln, 21.4.2014 Dr. Stefan Klose sklose@next-level-integration. BUSINESS IN THE FAST LANE EEG MANAGEMENT Mako, Abrechnung und Meldungen Köln, 21.4.2014 Dr. Stefan Klose sklose@next-level-integration.com Motivation EEG Förderungsmechanismen sind komplex und werden sehr

Mehr

Elektronisches Preisblatt Strom und Gas

Elektronisches Preisblatt Strom und Gas Positionspapier BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Reinhardtstraße 32 10117 Berlin Telefon +49 30 300 199-0 Telefax +49 30 300 199-3900 E-Mail info@bdew.de www.bdew.de Elektronisches

Mehr

Vorläufige Netzentgelte Strom Gültig vom 01.01.2016 bis 31.12.2016. Preiskomponenten 2. Preisblatt 1: Netzentgelte für Kunden mit Lastgangmessung 3

Vorläufige Netzentgelte Strom Gültig vom 01.01.2016 bis 31.12.2016. Preiskomponenten 2. Preisblatt 1: Netzentgelte für Kunden mit Lastgangmessung 3 Nach 20 Abs. 1 EnWG sind spätestens zum 15. Oktober vorläufige Netzentgelte durch die Netzbetreiber für das Folgejahr zu veröffentlichen, die sich voraussichtlich auf Basis der für das Folgejahr geltenden

Mehr

BUSINESS IN THE FAST LANE. mybusiness Supplier. Übersicht

BUSINESS IN THE FAST LANE. mybusiness Supplier. Übersicht BUSINESS IN THE FAST LANE mybusiness Supplier Übersicht E-World, Essen, 10.02.2015 Vollautomatisierte Erfüllung aller Prozesse des Lieferanten. Motivation In der Marktrolle des Lieferanten haben Sie heute

Mehr

Netzentgelte für die Teilnetze Berlin und Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2015)

Netzentgelte für die Teilnetze Berlin und Brandenburg inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 01.01. bis 31.12.2015) Netzentgelte für die inklusive Kostenwälzung (Gültig vom 1.1. bis 31.12.215) Das Entgelt für die Netznutzung besteht aus folgenden Komponenten: Jahresleistungsentgelt für die gemessene Jahreshöchstleistung

Mehr

Vorläufiges Preisblatt 2013 Strom - Netznutzungsentgelte

Vorläufiges Preisblatt 2013 Strom - Netznutzungsentgelte Vorläufiges Preisblatt 2013 Strom - Netznutzungsentgelte Stand: 31.10.2012 www.infraserv-knapsack.de Unverbindlichkeit des Preisblattes Gemäß 20 Abs. 1 S.1, 2 EnWG sind Netzbetreiber verpflichtet, bis

Mehr

Preisblatt Netznutzung

Preisblatt Netznutzung gültig ab 01.01.2014 Version: 23.12.2013 Seite 1 von 7 Netznutzung Großkunden (RLM) Für Kunden mit registrierender ¼ h Lastgangmessung (RLM), i. d. R. >100.000 kwh. Rückdatierte Preisänderungen werden

Mehr

Entgelte für Netznutzung für Entnahme ohne ¼-h-Leistungsmessung

Entgelte für Netznutzung für Entnahme ohne ¼-h-Leistungsmessung Netzzugangsentgelte Strom Vorläufiges Preisblatt für den Netzzugang Strom (Stand: 15.10.2015, voraussichtlich gültig ab 01.01.2016) Energieversorgung Lohr-Karlstadt und Umgebung GmbH & Co. KG Hinweis:

Mehr

crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz

crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz [ crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz Die effiziente Abarbeitung der Prozesse des Netzbetriebs stellt zukünftig einen

Mehr

Preise für Netznutzung*

Preise für Netznutzung* Netznutzung Strom Die Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH ist gemäß den Vorgaben der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) verpflichtet, die Erlösobergrenze und die daraus resultierenden Netzentgelte zum 01.01.2015

Mehr

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Dienstag, 05. Oktober 2011 Sebastian Landgraf Agenda Kurzvorstellung des Unternehmens. Systematisierung

Mehr

Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2015

Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2015 Preisblatt Netzentgelte Strom gültig ab 01.01.2015 1. Kunden mit Lastgangzählung und einer Jahresnutzungsdauer von mindestens 2.500 Vollbenutzungsstunden/a Entnahmestelle Leistungspreis /kw Arbeitspreis

Mehr

Entgelte für den Zugang zum Stromverteilnetz der Stadtwerke Sulzbach GmbH 2015

Entgelte für den Zugang zum Stromverteilnetz der Stadtwerke Sulzbach GmbH 2015 Entgelte für den Zugang zum Stromverteilnetz der Stadtwerke Sulzbach GmbH 2015 inklusive der Kosten der vorgelagerten Netze Das Stromverteilnetz der Stadtwerke Sulzbach liegt in der Regelzone der Amprion

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. endgültiges Preisblatt für den Netzzugang Strom

Netzzugangsentgelte Strom. endgültiges Preisblatt für den Netzzugang Strom Netzzugangsentgelte Strom endgültiges Preisblatt für den Netzzugang Strom (Stand: 01.01.2016, gültig 01.01.2016 bis 31.12.2016) der Energieversorgung Pirna GmbH 1. Entgelte für Netznutzung für Entnahme

Mehr

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice

crm consulting AG Geschäftspartner Angebote und Verträge Kundenservice Geschäftspartner Aktivitäten Übersicht Angebote und Verträge Kundenservice crm consulting AG Altrottstraße 31 69190 Walldorf T +49 6227 732800 M info@crm-consulting-ag.de I www.cronosnet.de crm[go] ist

Mehr

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas inkl. vorgelagerter Netze Stand: 20.12.2013, gültig ab 01.01.2014 Vorbehalt der Vorläufigkeit Als Grundlage der auf diesem Preisblatt angewiesenen

Mehr

Netzentgelte Gas 2015

Netzentgelte Gas 2015 Netzentgelte Gas 2015 Inhalt Preisblatt 1 Netzentgelt für Kunden mit registrierender Leistungsmessung (Jahresleistungspreis) Preisblatt 1 Anlage Anwendungsbeispiel 3 2 Preisblatt 2 Netzentgelt für Kunden

Mehr

Preise für die Netznutzung Strom Gültig ab 01. Januar 2016

Preise für die Netznutzung Strom Gültig ab 01. Januar 2016 1. Preise für die Nutzung des Netzes für Anlagen mit Leistungsmessung 2. Preise für die Nutzung des Netzes für Anlagen ohne Leistungsmessung 3. Preise für die Reserve-Inanspruchnahme 4. Preise für Ersatzversorgung

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Gas der Stadtwerk Tauberfranken GmbH gültig ab 1. Januar 2015

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Gas der Stadtwerk Tauberfranken GmbH gültig ab 1. Januar 2015 Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Gas der Stadtwerk Tauberfranken GmbH gültig ab 1. Januar 2015 Stadtwerk Tauberfranken GmbH Max-Planck-Str. 5 97980 Bad Mergentheim Ruf 07931 491-0 Fax 07931

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Stromnetze der Stadtwerke Troisdorf GmbH

Entgelte für die Nutzung der Stromnetze der Stadtwerke Troisdorf GmbH Entgelte für die Nutzung der netze der GmbH Netznutzungsentgelt 1.1 für Abnahmestellen mit Lastgangmessung (Jahresleistungspreissystem) RLM 1.2 Netznutzungsentgelt mit Lastgangmessung (Monatspreissystem)

Mehr

Preisblatt zur Nutzung des Stromverteilnetzes der Stadtwerke Suhl/ Zella-Mehlis Netz GmbH. gültig ab 01.01.2015

Preisblatt zur Nutzung des Stromverteilnetzes der Stadtwerke Suhl/ Zella-Mehlis Netz GmbH. gültig ab 01.01.2015 Seite 1 von 5 Preisblatt zur Nutzung des Stromverteilnetzes der gültig ab 01.01.2015 1. Netznutzungsentgelte 1.1 Netzpreise für Kunden mit Leistungsmessung < 2.500 h/a > 2.500 h/a Entnahmestelle im Mittelspannungsnetz

Mehr

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Strom

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Strom Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Strom gültig ab 01.01.2016 Vorbehalt der Vorläufigkeit Als Grundlage der auf diesem Preisblatt ausgewiesenen Entgelte lag uns zum 01.01.2016 ohne

Mehr

1.1 Netzentgelte Gas der NGC (einschließlich vorgelagerter Transportnetze) für Kunden mit registrierender Leistungsmessung (RLM)

1.1 Netzentgelte Gas der NGC (einschließlich vorgelagerter Transportnetze) für Kunden mit registrierender Leistungsmessung (RLM) Preisblatt der Netzgesellschaft mbh Chemnitz gültig ab 01.Januar 2014 1. Netzentgelte Gas der Netzgesellschaft mbh Chemnitz (NGC) (einschließlich vorgelagerter Transportnetze) für Kunden mit und ohne registrierender

Mehr

1. Vertragsgegenstand, Hauptleistungspflichten, Voraussetzungen der Netznutzung

1. Vertragsgegenstand, Hauptleistungspflichten, Voraussetzungen der Netznutzung Die... ( LIEFERANT )...Straße...,...Ort... gesetzlich vertreten durch... eingetragen beim Amtsgericht..., HRB... und ( NETZBETREIBER ) Gruitener Straße 27 D-40699 Erkrath Gesetzlich vertreten durch den

Mehr

Netznutzungsentgelte Strom

Netznutzungsentgelte Strom Preise und Regelungen für die Netznutzung Strom der SWE Netz GmbH Die SWE Netz GmbH weist darauf hin, dass wegen der derzeit noch nicht vollständigen Datengrundlage von einer Veröffentlichung verbindlicher

Mehr

Netznutzungsentgelte für den Zugang zum Elektrizitätsversorgungsnetz der Stadtwerke Waiblingen GmbH

Netznutzungsentgelte für den Zugang zum Elektrizitätsversorgungsnetz der Stadtwerke Waiblingen GmbH Stadtwerke Waiblingen GmbH Postfach 17 47 71307 Waiblingen Telefon 07151 131-0 Telefax 07151 131-202 Netznutzungsentgelte für den Zugang zum Elektrizitätsversorgungsnetz der Stadtwerke Waiblingen GmbH

Mehr

Preisblatt Netznutzung Strom

Preisblatt Netznutzung Strom Preisblatt Netznutzung Strom Zum 01.01.2016 gelten die nachstehend aufgeführten Netzentgelte. Die Entgelte für die Nutzung des Elektrizitätsversorgungsnetzes des Netzbetreibers beinhalten folgende Leistungen:

Mehr

E-world energy & water 2016 Aktuelle Themen der Energie wirtschaft in Workshops und Live-Demos

E-world energy & water 2016 Aktuelle Themen der Energie wirtschaft in Workshops und Live-Demos E-world energy & water 2016 Aktuelle Themen der Energie wirtschaft in Workshops und Live-Demos 16. bis 18. Februar 2016 Messe Essen Congress Center West, Saal Brüssel (Eingang West) E-world 2016 cronos

Mehr

Entgelte für die Nutzung des Stromverteilungsnetzes der Stadtwerke Troisdorf GmbH

Entgelte für die Nutzung des Stromverteilungsnetzes der Stadtwerke Troisdorf GmbH Entgelte für die Nutzung des verteilungsnetzes der GmbH Der Kunde entrichtet ein Entgelt für die Netznutzung. Das Entgelt setzt sich zusammen aus einem Grund- oder Leistungspreis sowie einem und enthält

Mehr

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt Juni 2015 em.serv GmbH ist ein Unternehmen der WV Energie AG. WV Energie AG em.serv GmbH Dienstleistungen

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom Netzzugangsentgelte Strom Preisblatt für den Netzzugang Strom (Stand: 23.12.2014, gültig ab 01.01.2015) der Stadtwerke Bad Lauterberg im Harz GmbH Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom Netzzugangsentgelte Strom Preisblatt für den Netzzugang Strom (Stand: 30.12.2013, gültig ab 01.01.2014) der EVM Netz GmbH Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck mit Umsatzsteuer (z. Zt.

Mehr

Preisblätter Netznutzung Strom

Preisblätter Netznutzung Strom Preisblätter Netznutzung Strom Bei Fragen zu den v. g. Preisblättern, stehen wir Ihnen unter strom_netz@swsls.de zur Verfügung. Preisblatt 1: Netznutzungsentgelte für Kunden mit Lastgangmessung Preisblatt

Mehr

Übersicht: Anlage 1 zum Lieferantenrahmenvertrag (Strom)

Übersicht: Anlage 1 zum Lieferantenrahmenvertrag (Strom) Bei diesem Preisblatt für das Jahr 2015 handelt es sich um Prognosewerte (nach 20 Abs. 1 S. 2 EnWG). Wir behalten uns vor, die Entgelte vor dem 1. Januar 2015 anzupassen; die jeweils aktuellen Entgelte

Mehr

Preisblatt für den Netzzugang Gas

Preisblatt für den Netzzugang Gas Preisblatt für den Netzzugang Gas Städtische Werke Netz + Service GmbH ab 01. Januar 2016 Inhaltsverzeichnis Hinweise 2 1 Entgelte für Standardlastprofilkunden (SLP) 3 2 Entgelte für Messstellenbetrieb,

Mehr

Preisblatt Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas

Preisblatt Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas Preisblatt Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas (inkl. vorgelagerter Netze gültig ab 01.01.2012) 1. Bestandteile und Berechnung des Netzentgelts Das Netzentgelt setzt sich je Ausspeisepunkt aus

Mehr

Preisblatt Netznutzungsentgelte 2015

Preisblatt Netznutzungsentgelte 2015 Preisblatt Netznutzungsentgelte 2015 Entgelte 2015 für Entnahme aus dem geschlossenen Stromverteilnetz der Fraport AG inklusive der Kosten für die vorgelagerten Netze der Übertragungsnetzbetreiber 2 NETZENTGELTE

Mehr

Übersicht: Anlage 1 zum Lieferantenrahmenvertrag (Strom)

Übersicht: Anlage 1 zum Lieferantenrahmenvertrag (Strom) Bei diesem Preisblatt für das Jahr 2014 handelt es sich um Prognosewerte (nach 20 Abs. 1 S. 2 EnWG). Wir behalten uns vor, die Entgelte vor dem 1. Januar 2014 anzupassen; die jeweils aktuellen Entgelte

Mehr

Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen

Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen Anlage 2 zum Netznutzungsvertrag (Gas) Ergänzende Geschäftsbedingungen I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung...1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10 NNV)...1 2 Nachweispflicht

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom Netzzugangsentgelte Strom Preisblatt für den Netzzugang Strom (gültig ab 01.01.2012) der Versorgungsbetriebe Zellingen Die Preisangaben sind netto, ohne Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer fällt in der jeweils

Mehr

Der vorgelagerte Netzbetreiber ist die Energienetze Rhein-Main GmbH.

Der vorgelagerte Netzbetreiber ist die Energienetze Rhein-Main GmbH. Gültig ab 01.12.2008 (gemäß Genehmigung vom 28.05.2008) Die Gasversorgung Rüsselsheim GmbH betreibt das Stromverteilungsnetz von Rüsselsheim und stellt es auf der Grundlage des Energiewirtschaftgesetzes

Mehr

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT 1 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG DER PROGRAMMLÖSUNGEN DER BORG IT... 1 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 2 EINLEITUNG... 2 3 ERWEITERUNG DER SELEKTIONEN FÜR DEN TURNUSWECHSEL...

Mehr

Preisblatt der GEW Wilhelmshaven GmbH für den Netzzugang Strom inkl. vorgelagerter Netze gültig ab 01.01.2015

Preisblatt der GEW Wilhelmshaven GmbH für den Netzzugang Strom inkl. vorgelagerter Netze gültig ab 01.01.2015 Preisblatt der GEW Wilhelmshaven GmbH für den Netzzugang Strom inkl. vorgelagerter Netze gültig ab 01.01.2015 Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck mit Umsatzsteuer (z. Zt. 19 %) angegeben.

Mehr

vnb-hw@edihw.herzowerke.de

vnb-hw@edihw.herzowerke.de Anlage 1 zur EDI-Vereinbarung: Technische Einzelheiten zum Datenaustausch sowie Ansprechpartner und Erreichbarkeit 1 Kommunikationsparameter Netzbetreiber Die für die betreffenden Geschäftsprozesse nach

Mehr

ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM

ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM DER DORTMUNDER NETZ GMBH Gültig ab 01.01.2014 1. Netznutzung Die Dortmunder Netz GmbH stellt als Netzbetreiber ihr Stromversorgungsnetz

Mehr

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas)

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen der Stadtwerke Velbert GmbH zum Lieferantenrahmenvertrag (Gas) Inhaltsverzeichnis - Vorbemerkung... 1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10

Mehr

crm[go]service für die energiewirtschaft: Effiziente Einführung von SAP CRM im Kundenservice crm [ GO service

crm[go]service für die energiewirtschaft: Effiziente Einführung von SAP CRM im Kundenservice crm [ GO service [ crm[go]service für die energiewirtschaft: Effiziente Einführung von SAP CRM im Kundenservice crm [ GO service crm[go] Die führende templatelösung für energieversorger Service und Dienstleistung entscheiden

Mehr

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Dienstag, 05. Oktober 2011 Sebastian Landgraf Agenda Kurzvorstellung des Unternehmens. Systematisierung

Mehr

Netznutzungsentgelte Erdgas für Kunden mit 1-h-Lastgang-Zählung - Kunden mit registrierender Lastgangmessung (RLM)

Netznutzungsentgelte Erdgas für Kunden mit 1-h-Lastgang-Zählung - Kunden mit registrierender Lastgangmessung (RLM) Preisblatt 1 Netznutzungsentgelte Erdgas für Kunden mit 1-h-Lastgang-Zählung - Kunden mit registrierender Lastgangmessung (RLM) Preistabelle für Arbeit Zone Jahresarbeit Untergrenze Jahresarbeit Obergrenze

Mehr

Prozessbeschreibung Elektronischer Preisblattkatalog Strom und Gas

Prozessbeschreibung Elektronischer Preisblattkatalog Strom und Gas Energie-Info BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Reinhardtstraße 32 10117 Berlin Prozessbeschreibung Elektronischer Preisblattkatalog Strom und Gas Berlin, 28. Juli 2015 Inhalt 1

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. vorläufiges Preisblatt Nr. 9

Netzzugangsentgelte Strom. vorläufiges Preisblatt Nr. 9 Netzzugangsentgelte Strom vorläufiges Preisblatt Nr. 9 für die Netznutzung von Elektrizitätsverteilernetzen in 59320 Ennigerloh, 48291 Telgte, 48346 Ostbevern (gültig ab 01.01.2014) der Stadtwerke ETO

Mehr

Das Entgelt für die Nutzung des Stromverteilungsnetzes der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbh sowie der vorgelagerten Netze berechnet sich aus:

Das Entgelt für die Nutzung des Stromverteilungsnetzes der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbh sowie der vorgelagerten Netze berechnet sich aus: Anlage 1b Preisblatt für Kunden ohne Leistungsmessung (Stand 01.01.2015) Das Entgelt für die Nutzung des Stromverteilungsnetzes der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbh sowie der vorgelagerten Netze

Mehr

Preisblatt Netzentgelte Strom ab 01.01.2015

Preisblatt Netzentgelte Strom ab 01.01.2015 Preisblatt Netzentgelte Strom ab 01.01.2015 Gemäß 17 Abs. 3 der Verordnung über die Anreizregulierung der Energieversorgungsnetze wird die festgelegte Erlösobergrenze in Netznutzungsentgelte umgesetzt.

Mehr

Preisblatt 5 Konzessionsabgabe und Umlagen

Preisblatt 5 Konzessionsabgabe und Umlagen Preisblatt 5 gültig ab 1. Januar 2015 Die Entgelte stehen unter dem Vorbehalt möglicher Änderungen der Rahmenbedingungen und gesetzlicher Regelungen. 1. Konzessionsabgabe Die Konzessionsabgabe wird zusätzlich

Mehr

Preisblatt 2016 der Netznutzungsentgelte der Stadtwerke Hünfeld GmbH - gültig ab 01.01.2016

Preisblatt 2016 der Netznutzungsentgelte der Stadtwerke Hünfeld GmbH - gültig ab 01.01.2016 Entgelte Strom Preisblätter 1-8 für die Netznutzung (Strom) im Netzgebiet der Stadtwerke Hünfeld GmbH Preisblatt 1 Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung 1) Jahresleistungspreissystem

Mehr

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen. zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8

Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen. zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8 Anlage 2 Ergänzende Geschäftsbedingungen zum Netznutzungsvertrag (Gas) nach KoV 8 I n h a l t s v e r z e i c h n i s - Vorbemerkung... 1 1 Steuer- und Abgabenklausel (zu 9 Ziffer 5 und Ziffer 10 NNV)...

Mehr

Netznutzungsentgelte Strom gemäß Genehmigung der Landesregulierungsbehörde NRW

Netznutzungsentgelte Strom gemäß Genehmigung der Landesregulierungsbehörde NRW Netznutzungsentgelte Strom gemäß Genehmigung der Landesregulierungsbehörde NRW gültig ab 01. Januar 2012 beinhaltet die Netzentgelte des vorgelagerten Netzbetreibers Stadtwerke Kempen GmbH Heinrich - Horten

Mehr

is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt

is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt Das Modul WinEV/BestPractice bildet die von der BNetzA festgelegten Geschäftsprozesse zur "Kundenbelieferung mit Elektrizität"

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH gültig ab 01.01.2015 Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck mit Umsatzsteuer (z. Zt. 19 %) angegeben. Die Preise mit

Mehr

Preisblatt für den Netzzugang Strom (gültig ab 01.01.2014)

Preisblatt für den Netzzugang Strom (gültig ab 01.01.2014) Preisblatt für den Netzzugang Strom (gültig ab 01.01.2014) Die Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG (EVF) ermöglicht Letztverbrauchern und Weiterverteilern unter Berücksichtigung des Energiewirtschaftsgesetzes

Mehr

1. Netznutzungsentgelte für Entnahmestellen mit ¼-Stunden-Leistungsmessung. Mittelspannungsnetz (MSP) 2,24 3,33 75,09 0,42

1. Netznutzungsentgelte für Entnahmestellen mit ¼-Stunden-Leistungsmessung. Mittelspannungsnetz (MSP) 2,24 3,33 75,09 0,42 Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte) Die Preise sind gültig ab 01.01.2015. Für die Nutzung der Elektrizitätsversorgungsnetze

Mehr

MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung!

MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung! MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung! 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda Motivation MHP Lösung

Mehr

Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher

Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher Neue Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen (EVU) Saarbrücken, 19. November 2014 Dr. Ralf Levacher Vorstellung der Stadtwerke Saarlouis GmbH Wir versorgen mit 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Mehr

Preise für Netznutzung mit Lastgangzählung bei atypischer Netznutzung

Preise für Netznutzung mit Lastgangzählung bei atypischer Netznutzung Preise für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreissystem) Entnahmestelle im Hochspannungsnetz einschl. Umspannung Leistungspreis / kwa Jahresbenutzungsdauer < 2.500 h / a 2.500 h / a Arbeitspreis

Mehr

Stadtwerke Gotha NETZ GmbH

Stadtwerke Gotha NETZ GmbH Stadtwerke Gotha NETZ GmbH Preisblatt für den Netzzugang Strom gültig ab: 01.01. Preisblatt 2 Entgelte für die Entnahme ohne Leistungsmessung Für Kunden im Niederspannungsnetz ohne Leistungsmessung wird

Mehr

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH gültig ab 01.01.2016 Bei der Nutzung des Stromnetzes der Stadtwerke Cham GmbH sind das Netzentgelt und das Abrechnungsentgelt je Entnahmestelle gemäß diesem

Mehr

GELSENWASSER Energienetze GmbH. Preisblatt Netznutzungsentgelte Strom

GELSENWASSER Energienetze GmbH. Preisblatt Netznutzungsentgelte Strom GELSENWASSER Energienetze GmbH Preisblatt Netznutzungsentgelte Strom Gültig ab 01.01.2015 Entgelte auf der Grundlage der Festlegung der Erlösobergrenze nach 4 Abs. 1 und 2 ARegV i.v.m. 32 Abs. 1 Nr. 1

Mehr

Netznutzungsentgelte

Netznutzungsentgelte Netznutzungsentgelte Diese Preisblätter werden gemäß 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG veröffentlicht. Sie stellen die voraussichtlichen Entgelte dar, die auf Basis der derzeit vorliegenden nicht vollständigen Erkenntnisse

Mehr

enercity Strom Allgemeine Preise

enercity Strom Allgemeine Preise enercity Strom Allgemeine Preise Preise gültig ab 01.01.2014 Die Stadtwerke Hannover AG im Folgenden enercity genannt bietet die Versorgung in Niederspannung zu folgenden Allgemeinen Preisen an: Die Versorgung

Mehr

UNTERNEHMENSARCHITEKTUR

UNTERNEHMENSARCHITEKTUR UNTERNEHMENSARCHITEKTUR 21c ng und die nächste Generation des Prozessmanagements. 1 AGENDA icraft Effektive Unternehmensarchitektur 21c ng - der Enabler! Drei Partner - eine Lösung! 2 Die icraft GmbH ist

Mehr

2. Historische Entwicklung des Energiewirtschaftsrechts

2. Historische Entwicklung des Energiewirtschaftsrechts 2. Historische Entwicklung des Energiewirtschaftsrechts 2.1 Der Ordnungsrahmen vor der Liberalisierung Rechtliche Vorgaben: - Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) von 1935 - Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen

Mehr

Jahrgang: 1978 DV-Praxis seit: 1997 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen

Jahrgang: 1978 DV-Praxis seit: 1997 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen Zur Person Jahrgang: 1978 DV-Praxis seit: 1997 Ausbildung: Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen Schwerpunkte: - ERP-Systeme, MIS - Software- und Systemorientierte Informatik

Mehr

Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte)

Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte) Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte) Die Preise sind gültig ab 01.01.2014. Für die Nutzung der Elektrizitätsversorgungsnetze

Mehr

Preisblatt Netznutzung Erdgas

Preisblatt Netznutzung Erdgas vorläufige Entgelte 2017 Stand: 14.10.2016 Preisblatt Netznutzung Erdgas für das Verteilnetz der Mindener Stadtwerke GmbH gültig ab 01.01.2017 Veröffentlichungspflicht nach 20 Abs. 1 EnWG Das EnWG sieht

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Stand: 15.10.2015; voraussichtlich gültig ab 01.01.2016 Hinweis: Bei diesem Preisblatt handelt es sich um eine Veröffentlichung der

Mehr