Software-Schulungen Juli Dezember 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software-Schulungen Juli Dezember 2015"

Transkript

1 Software-Schulungen Juli Dezember Halbjahr Hamburg Berlin München Stuttgart

2 Erfassung Seite 3 bis 4 Heizung / Klima / Sanitär Seite 5 bis 7 Heizungs- und Rohrnetzplanung Hydraulischer Abgleich Anlagenoptimierung Lüftungskonzept Simulation /PV / Solar Seite 8 bis 11 Gebäude-Simulation & Kühllastberechnung Solarthermieberechnung Energie / Nachweise Seite 10 bis 13 Energieberater Professional Energieberater Refresh Energieberater Nichtwohngebäude 3D Wärmebrückenberechnung Technische Seite 14 EuroKAM Professional Kaufmännische / LV Seite 15 bis 19 Kaufmann I / Kaufmann II LV/ AVA KAMIN I / KAMIN II Herzlich Willkommen, zum Seminarangebot der Hottgenroth Akademie. Mit unseren Seminaren in, Hamburg, Berlin, München, Augsburg, Stuttgart und seit kurzem auch in Wernigerode und Zweibrücken, schulen wir unsere Softwareprodukte praxisnah und normgerecht. Ziel ist es, Ihr Wissen so zu optimieren, dass der Einsatz unserer Software Sie bei Ihrer täglichen Arbeit bestmöglich unterstützt. Unsere Referenten sind ausgebildete Energieberater, Ingenieure, Techniker und Fachleute verschiedener Gewerke. Webinare Seit einiger Zeit bieten wir Kurz-Webinare an. Wir referieren regelmäßig zu verschiedenen Themen. Die Teilnahme ist ohne großen Aufwand von Zuhause oder vom Büro aus möglich. Mehr Informationen, Termine und Themen finden Sie auf unserer Internetseite: Bildungspunkte sichern! Seit dem 1. Juni 2014 müssen Sachverständige für die KfW-Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren in der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sein. Eine Vielzahl unserer Seminare werden mit Bildungspunkten für diese Expertenliste anerkannt! Wir freuen uns darauf, Sie in einem unserer Seminare begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Hottgenroth Akademie 2

3 Erfassung I CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden. Dieser Grundkurs vermittelt die Grundlagen von HottCAD. Er ist speziell für diejenigen konzipiert, die noch keine Erfahrungen in der grafischen Erfassung mit HottCAD haben. Alle keine Grundlegende Bedienung Einfache Grundrisseingabe Fenster, Türen und einfache Dachkonstruktionen Eingabe eines Einfamilienwohnhauses Unterschiedliche Dachkonstruktionen Einscannnen von Grundrissen, Import von DWG / DXF-Dateien Übergabe an Berechnungsprogramme 259, pro Person zzgl. MwSt. Hamburg (Buchholz i.d.n.) München

4 Erfassung II CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden. Schwerpunkt der Schulung sind komplexe Konstruktionen im Bereich Dach- und Gebäudestruktur. Lernen Sie anhand einer zeitsparenden und unkomplizierten Software Gebäude, unterschiedlicher Art und anspruchsvoller Bauweise, in HottCAD grafisch zu erfassen. Alle Grundlagen in der grafischen Erfassung mit HottCAD Komplexe freie Dachkonstruktionen Eingabe eines Split-Level-Gebäudes Erstellung von Räumen und Zonen Erstellung von Gebäude-Dokumentation Hamburg (Buchholz i.d.n.) , pro Person zzgl. MwSt. 4

5 Heizung / Klima / Sanitär Heizungs- und Rohrnetzplanung Das Kompaktseminar rund um das Thema Heizung vermittelt die Berechnung der Heizlast, Auslegung der Heizflächen und Dimensionierung des Rohrnetzes intensiv in 2 Tagen. Mit Hilfe der grafischen Erfassung wird die Normheizlast nach DIN EN raumweise ermittelt. Heizkörper und Heizflächen werden ausgelegt und in HottCAD konstruiert. Anbindeleitungen und Verteiler werden ebenso grafisch ausgelegt. Planer, Ingenieure, Heizungsbauer, SHK-Handwerker, Energieberater und öffentliche Auftraggeber Grundkenntnisse der Heizlastberechnung, Heizflächenauslegung und Rohrnetzberechnung Tag 1 Berechnung der Norm-Heizlast nach DIN EN Funktionsumfang tabellarische Heizlastberechnung (detailliert + Raumassistent) und Berechnung der Normheizlast nach DIN EN Erfassung eines Gebäudemodells mit HottCAD Heizlastberechnung des konstruierten Gebäudes Tag 2 Berechnung der Heizflächen nach Standardverfahren oder nach Kriterien der Behaglichkeit (VDI 6030) Erstellung von Verlegeplänen Erfassung und Eingabe von Zweirohrnetzen mit Rohrnetz 3D (Strangschema und HottCAD) Ausgabe der Strangdaten, -ergebnisse, Stücklisten und Ventileinstellungen 498, 2 Tage pro Person zzgl. MwSt. (Seminar begrenzt auf 8 Personen) Wernigerode Satteldorf München Kulmbach Hamburg (Buchholz i.d.n.)

6 Heizung / Klima / Sanitär Hydraulischer Abgleich Anlagenoptimierung mit Optimus Duo 3D PLUS Der hydraulische Abgleich ist nach DIN , VOB-C und der EnEV für die Anlagentechnik wassergeführte Heizungstechnik Pflicht. Für eine Förderung nach KfW ist er unabdingbar. Dieses 1-tägige Seminar zeigt die theoretischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs durch praktische Berechnungen mit "Optimus Duo 3D PLUS". Über Assistenten werden Systemalternativen ermittelt. Mit der integrierten grafischen Gebäudeerfassung in HottCAD werden Bild- oder Planvorlagen nachgezeichnet. Der gescannte Grundriss wird mit Wänden, Fenstern und Türen dreidimensional erfasst. Räume und Raumvolumina werden automatisch erkannt und der weiteren Berechnung zur Verfügung gestellt. Handwerker, Planer, Energieberater, Architekten und Heizungsfachbetriebe keine Einscannen von Planvorlagen mit Erfassung von Wänden, Fenstern, Türen und Heizflächen in HottCAD, automatisches Erkennen von Räumen und Raumvolumina Berechnung des optimalen Einstellwertes der Heizkreispumpen, Ausdrucke für KfW-Anträge nach Anforderung VDZ Überschlägige Berechnung der Heizlast (EN 12831), Ermittlung des Anlagenvolumenstroms Berechnung des hydraulischen Abgleichs, der optimalen Vorlauftemperatur des Heizsystems Berechnung von Varianten 259, pro Person zzgl. MwSt. Wernigerode Satteldorf München Hamburg (Buchholz i.d.n.)

7 Heizung / Klima / Sanitär Lüftungskonzept Mit der Norm DIN wird der Planer verpflichtet, bei bestimmten baulichen Veränderungen im Bestand oder bei Neubauten ein Lüftungskonzept zu erstellen, das den notwendigen Luftaustausch in einem Gebäude sicherstellt. Die Gewährleistung des Luftaustausches kann durch die freie Lüftung oder durch eine mechanische Lüftungsanlage erfolgen. Der Lehrgang startet mit einem Referat über die DIN und DIN Anschließend wird in praxisnahen Übungsbeispielen mit Hilfe der Software Lüftungskonzept / Lüftungsplaner PLUS gearbeitet. Ziel: Der Anwender soll Lüftungskonzepte selber erstellen und den Bauherrn bzw. Investor zu diesem Thema beraten können. Seminarzeiten: 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker keine Vorstellung DIN und DIN ; Beiblatt 1 Erstellung eines Lüftungskonzeptes nach DIN Kurze Einführung und Datenaustausch über HottCAD Berechnung einiger Beispielaufgaben Auslegung einer kontrollierten Wohnraumlüftung 199, pro Person zzgl. MwSt München Zweibrücken

8 Simulation / PV / Solar Gebäude-Simulation & Kühllastberechnung Dieses Seminar beinhaltet den Nachweis der Kühllast nach VDI Auf Grundlage der grafischen Gebäudeerfassung mit HottCAD wird anhand eines Gebäudes zunächst der Auslegungsfall dargestellt. In der zweiten Seminarhälfte wird das Gebäude mit der Gebäude-Simulation 3D PLUS detaillierter betrachtet. Neben dem notwendigen Nachweis der Gebäudekühllast wird das Verhalten des Gebäudes simuliert und mit praxisnahen Nutzungsprofilen und Klimafaktoren weiter verfeinert. Die Kühl- und Heizlasten werden stundengenau ermittelt und sowohl raum-, als auch zonenweise gegenübergestellt. Auf Grundlage dieser Berechnungen können Nachweise, wie der sommerliche Wärmeschutz, detailliert erstellt und nach dynamischen Simulationsverfahren (DIN ) erfolgen. Planer, Energieberater, Architekten und Heizungsfachbetriebe Grundkenntnisse der theoretischen Thematik Heizlast-/Kühllastberechnung Erfassung von Gebäudedaten mit HottCAD Anlegen von spezifischen Raum-, Zonen-, Profil- und Gebäudedaten Berechnung der Kühllast nach VDI 2078, sowie Nachweisführung Berechnung des Gebäudes mit dem Simulationsverfahren (stundengenau) Detail. Einstellung von Klima und Zonendaten, Prüfung der daraus resultierenden Wechselwirkungen Ermittlung von Über- bzw. Untertemperaturgradstunden, Prüfung des sommerlichen Wärmeschutzes Ausgabe der Ergebnisse in Word zur weiteren Bearbeitung 299, pro Person zzgl. MwSt München

9 Simulation / PV / Solar Solarthermieberechnung mit GetSolar Professional Energetische Fachplanung und Bewertung der Energieeffizienz mit GetSolar Professional. In diesem Seminar werden grundlegende fachbezogene Informationen zur energetischen Fachplanung von thermischen Solaranlagen vermittelt. Anhand praktischer Übungen werden diese anschließend mit der Software GetSolar Professional umgesetzt. Die Bewertung der Energieeffizienz nach DIN V im sogenannten EnEV-Berechnungsfenster für den EnEV- bzw. KfW-Nachweis bildet den Abschluss des Seminartags. Architekten, Ingenieure, Energieberater, Handwerker und Solateure Grundkenntnisse solarthermischer Anlagen Grundlegende theoretische Informationen zur energetischen Fachplanung von thermischen Solaranlagen Praxisbezogene Anwendung der Software GetSolar Professional Solare Warmwasserbereitung, Heizungsunterstützung, solare Schwimmbaderwärmung Kollektorfeld-Verschaltung und Rohrnetz-Dimensionierung im Kollektorkreis Simulation einer thermischen Solaranlagen unter Berücksichtigung der Randbedingungen nach EnEV 2014 Bewertung der Energieeffizienz nach DIN V und Vergleich mit den Ergebnissen der Simulation Übergabe der Simulationsergebnisse an die Software Energieberater Professional / für EnEV- und KfW-Nachweise. 259, pro Person zzgl. MwSt. Hamburg (Buchholz i.d.n.)

10 Energie / Nachweise Energieberater Professional Grundkurs (WOHNGEBÄUDE) Erfassung und Bewertung von Wohngebäuden nach DIN V , und DIN V In dem 2-tägigen Kurs werden die grundlegenden Erfassungsmöglichkeiten eines Wohngebäudes gezeigt. Anhand praktischer Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer, unterschiedliche Gebäudearten sowie verschiedene Heizungsanlagen zu erfassen und berechnen. Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker Theoretische Grundkenntnisse der EnEV sowie DIN und DIN /12 Grundlegende Bedienung der Software Energieberater Professional Detaillierte und erweiterte Erfassung Erstellung der Hüllflächentabelle, Schichtaufbauten und Sanierungsvarianten Ausdruck des Beratungsberichtes Ausdruck eines Energieausweises Berechnung einiger Beispielaufgaben Einblick in die Berechnungsverfahren nach DIN V für Wohngebäude 398, 2 Tage pro Person zzgl. MwSt. Augsburg Hamburg (Buchholz i.d.n.)

11 Energie / Nachweise Energieberater Refresh Aufbaukurs (WOHNGEBÄUDE) Dieses Seminar richtet sich an Nutzer der Software Energieberater Professional, die ihre Kenntnisse über die Bedienung wieder auffrischen, aber auch ihre Grundkenntnisse vertiefen möchten. Anhand praxisorientierter Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer vielschichtige Wohngebäude strukturiert zu erfassen und die Anlagentechnik nach DIN 4108/4701 für Wohngebäude einzugeben. Unterschiedliche Erfassungen für die Geometrie aber auch für die Anlagentechnik werden abgehandelt. Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker Grundkenntnisse in der Bedienung der Software Energieberater Professional Detaillierte Erstellung der Hüllflächentabelle anhand eines Praxisbeispiels Erstellung von Schichtaufbauten und Sanierungsvarianten Nachweis EEWärmeG und sommerlicher Wärmeschutz Eingabe unterschiedlicher Anlagenkonfigurationen mit mehreren Heizungssträngen Ausgabe KfW, BAFA und Energieausweis Stuttgart (Ostfildern) München Berlin , pro Person zzgl. MwSt. 11

12 Energie / Nachweise Energieberater Nichtwohngebäude 3D Die Energieeffizienz des Bürogebäudes der Firma Hottgenroth Software wird mit dem Energieberater D PLUS nach DIN V berechnet. In dem 2-tägigen Kurs wird die tabellarische und die grafische Erfassung in HottCAD mit zonengerechter Aufteilung der Bauteile vermittelt. Es wird die gesamte Anlagentechnik nach DIN V (Heizung, Lüftung, Kühlung, Trink-Warmwasser und Beleuchtung) erfasst. Energieberater, Architekten, Ingenieure und Planer Theoretische Grundkenntnisse der EnEV und der DIN V Übersicht und Einführung in die DIN V 18599, Teil 1-10 Eingabe des Bürogebäudes in HottCAD, sowie tabellarische Erfassung Festlegen von Zonen und Konditionierungen Eingabe der Anlagentechnik: Heizung, Kühlung, Lüftung, Trink-Warmwasser und Beleuchtung Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes, Ausdruck der Ergebnisse Erstellung von Sanierungsvarianten, Nachweis nach EEWärmeG, Energieausweis Hamburg (Buchholz i.d.n.) München Stuttgart (Ostfildern) , 2 Tage pro Person zzgl. MwSt. 12

13 Energie / Nachweise Wärmebrückenberechnung mit HS PSI-THERM PLUS Das Seminar vermittelt die grundlegende Bedienung der Software HS PSI-THERM PLUS. Anhand von unterschiedlichen Übungsbeispielen, werden die verschiedenen Möglichkeiten der Erfassung von Wärmebrücken vermittelt. Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker Theoretische Kenntnisse zum Thema Wärmebrücken Grundlegende Bedienung HS PSI-THERM PLUS Erstellen von unterschiedlichen Wärmebrückendetails Bauteilassistent nach DIN 4108 Bbl. 2 Import einer DXF-Datei und Weiterbearbeitung Ermittlung der Berechnungsergebnisse Übertragung der Berechnungsergebnisse an die Software Energieberater Professional 299, pro Person zzgl. MwSt. Hamburg (Buchholz i.d.n.) Stuttgart (Ostfildern) München Berlin

14 Der ETU-Planer modulare Software im Baukastensystem BIM Bui uil ding Information M odelin ng Der ETU-Planer ist eine mehrplatzfähige Komplettlösung für eine Vielzahl technischer Berechnungen. Der Anwender erhält ein auf seine Belange zugeschnittenes Softwarepaket, das auch komfortables Arbeiten im Netzwerk ermöglicht. Mobile Lizenzen können an Mitarbeiter im Außendienst weitergegeben werden. Im virtuellen 3D-Gebäudemodell wird der Planungsstatus mit allen Komponenten gemäß der Methodik BIM (Building Information Modeling) zu jedem Zeitpunkt aktuell abgebildet und automatisch synchronisiert. Das einheitliche Datenmodell in allen Programmen ist die Grundlage für den Datenaustausch der Anwendungen untereinander. Damit stehen allen Modulen die bereits erfassten Daten aktuell zur Verfügung und können mit weiteren Informationen angereichert werden. Unsere Schulungsangebote arbeiten mit einzelnen Programmen bzw. Schwerpunkten. Der modulare Aufbau macht es möglich, dass die Software mit dem Kunden und seinen Anforderungen wächst. Dieses Baukastensystem ist auch übertragbar auf unser Schulungen. Beim Erwerb eines ETU-Planer-Paketes stellen wir Ihnen gern adäquate Schulungsbausteine zusammen. Kontaktieren Sie uns unter: Telefon: Infos zu unserer Software finden Sie auf: 14

15 Technische EuroKAM Professional Mit der Software EuroKAM Professional können Planer und Handwerker die ausreichende Bemessung von Abgasanlagen mittels druckund strömungstechnischer Berechnungsverfahren nach EN überprüfen bzw. auslegen. Neue Abgasanlagen können nach vordefinierten Profilen geplant und in Abhängigkeit der einzuhaltenden Druck- und Temperaturnachweise dimensioniert und optimiert werden. Strategien zeigen Möglichkeiten auf, das Ergebnis der Berechnung zu optimieren. Die auf Basis der vordefinierten Profile zusammengestellten Abgasanlagen und Komponenten können als Stückliste an die Warenwirtschaft Kaufmann abgegeben werden. Schornsteinfeger, Architekten, Planer und Ingenieure, Kachelofen- und Kaminbauer sowie Sanierungsfachbetriebe Grundkenntnisse der Normung im Bereich der Abgastechnik und des Baurechts, insbesondere FeuVo, DIN V Grundbegriffe der Abgastechnik Erforderliche Berechnungsnachweise Grundeinstellungen Projektbearbeitung Berechnung und Optimierung mittels Komponenten und Strategien Berücksichtigung von Komponenten wie Zugbegrenzer, Nebenlufteinrichtungen, Schalldämpfern, Verlängerungen und Abgasventilatoren. Weitere Seminare speziell für Schornsteinfeger unter: 199, pro Person zzgl. MwSt

16 Kaufmännische / LV Kaufmann I Das Seminar vermittelt die grundlegende Bedienung der Branchensoftware Kaufmann. Die Einrichtung von Kunden- und Artikelstammdaten sowie Grundeinstellungen werden anschaulich geschult. Der Anwender kann mit den erfassten Stammdaten ein Angebot erstellen und daraus direkt eine Bestellung, einen Lieferschein oder eine Rechnung generieren. Im Vordergrund steht das eigenständige Arbeiten mit der Software. Handwerker, Energieberater, Planer und Ingenieure keine Vorstellung der Software Kaufmann und der kaufmännischen Module Grundeinstellungen in Kaufmann Stammdaten, Kundenkontakte, Artikel, Textbausteine Angebots- und Rechnungserstellung Verwaltung von offenen Posten Exportmöglichkeiten München Hamburg (Buchholz i.d.n.) , pro Person zzgl. MwSt. 199, für Softwarepflege-Kunden zzgl. MwSt. 16

17 Kaufmännische / LV Kaufmann II Die Schulung richtet sich an Anwender, die schon Angebote und Rechnungen mit der Software Kaufmann geschrieben haben. Eigene Artikel und vom Großhändler über Schnittstellen eingelesene Artikel werden in einem Angebot verarbeitet. In diesem Seminar haben Sie die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und mit Ihrem Dozenten zu erörtern. Sie erhalten erweiterte Informationen zur Software Kaufmann, um die Anwendung zu optimieren. Im Vordergrund steht das eigenständige Arbeiten mit der Software. Handwerker, Energieberater, Planer und Ingenieure Grundkenntnisse der Software Kaufmann Installation von DATANORM IDS-/SHK-Connect Zielgerechte Angebotserstellung Titelerstellung Angebotskalkulation, Auftrag und Rechnung Akontoforderung und Zahlungsverfolgung, Schlussrechnung Stammdaten für Lohngruppen und Mitarbeiter Jumboerstellung München Hamburg (Buchholz i.d.n.) , pro Person zzgl. MwSt. 199, für Softwarepflege-Kunden zzgl. MwSt. 17

18 Kaufmännische / LV Leistungsverzeichnis mit LV / AVA In diesem Seminar wird mit Hilfe der Software LV / AVA ein Leistungsverzeichnis, beispielhaft aus dem Bereich SHK erstellt. Dabei wird die grundlegende Bedienung der Software von der Erstellung eines Leistungsverzeichnisses über spiegel und Bietereingabe bis zum Auftragsleistungsverzeichnis kompetent vermittelt. Planer, Ingenieure, Architekten und Energieberater Kenntnis über die Abwicklung einer Ausschreibung Erstellung eines Leistungsverzeichnisses & Arbeiten mit Muster-Leistungsverzeichnissen Übernahme von Artikeln und Textbausteinen Übertragung der Ausschreibung als GAEB-Datei Schnittstelle zu DATANORM 4 und 5 spiegel Manuelles Anlegen von Bieterpreisen / Einlesen von GAEB-Dateien mit Bieterpreisen Angebotsprüfung Ausgabe und Export GAEB-Export und Import , pro Person zzgl. MwSt. 199, für Softwarepflege-Kunden zzgl. MwSt. 18

19 Kaufmännische / LV KAMIN I In dem 1-tägigen Lehrgang werden die Grundeingaben der Kehrbezirksverwaltung erarbeitet. Die komplette Haus-, Mess- und Be richtsmaske wird erklärt und die einfachen Grundeingaben für ein Einfamilienhaus bearbeitet. = An diesen Terminen bieten wir das Seminar KAMIN 2-tägig mit angepasstem Inhalt speziell für Bürofachkräfte an. Neu ausgebildete Schornsteinfeger und solche, die einen Kehrbezirk übernehmen Es sind keine programmtechnischen Vorkenntnisse notwendig, allerdings sollten die Teilnehmer inhaltlich die vorgeschriebenen Arbeiten gemäß SchfHwG, BKÜO und 1. BImSchV kennen. Grundsätzlicher Bildschirmaufbau KAMIN, Eingabe einer Hausakte Suche nach Liegenschaften anhand verschiedener Kriterien Eingabe von Feuerstätten und Anlagen Ausdruck von Karteikarten, Messberichten und einfachen Rechnungen (keine Sammelaufstellung) Formularsteuerung KAMIN Zahlungseingang, Offene-Posten-Listen Verknüpfung von Feuerstätten und Anlagen Erstellung eines Feuerstättenbescheides Einfamilienhaus 99, pro Person zzgl. MwSt Weitere Seminare für das Schornsteinfegerhandwerk: hottgenrothakademie.de 19

20 Kaufmännische / LV KAMIN II In dem 1-tägigen Aufbaukurs werden weitergehende Möglichkeiten der Kehrbezirksverwaltung KAMIN erarbeitet. Mehrfamilienhauseigentümer können eine aufgeteilte Rechnung erhalten. Weiterhin erlernen Sie, wie Ihre technischen Anlagen korrekt aufgenommen und miteinander verknüpft werden. = An diesen Terminen bieten wir das Seminar KAMIN 2-tägig mit angepasstem Inhalt speziell für Bürofachkräfte an. Kunden die bereits mit KAMIN arbeiten, Teilnehmer des Lehrgangs "KAMIN I" Hauseingaben und die Bearbeitung von Messkarteikarten und Anlagendateien werden als bekannt vorausgesetzt. Erweiterte Anlagenerfassung Betreiberabrechnung inkl. Gebührenaufteilung Sammelaufstellungen Austausch von Feuerungsanlagen Textbausteine und Bausteinspeicherung im Berichtsteil Dachskizze und Belegungsplan Datenbestands-Aufarbeitungsmöglichkeiten (Änderungen fortlaufend) Erstellung eines Feuerstättenbescheides Mehrfamilienhaus 99, pro Person zzgl. MwSt Weitere Seminare für das Schornsteinfegerhandwerk: hottgenrothakademie.de 20

21 Webinare Seit Anfang 2014 bieten wir Kurz-Webinare im Internet an. Webinare sind interaktive Seminare live und online. Per Chatfunktion können alle Teilnehmer mit dem Referenten kommunizieren, Fragen stellen und sich austauschen. Wir referieren zu verschiedenen Themen und möchten Sie über unsere Produkte, aber auch über Lösungsmöglichkeiten beim Einsatz unserer Software informieren. Die Teilnahme ist ohne großen Aufwand von Zuhause oder vom Büro aus möglich. Nachdem unsere Online-Seminare sehr positiv angenommen wurden, haben wir die Anzahl und Themen weiter für Sie ausgebaut: HS PSI-THERM Lüftungskonzept Wärmepumpen-Simulation Solar-Simulation Grafische Heizlastberechnung HottCAD: die grafische Erfassung Einführung HottCAD: Splitlevel-Gebäude im erweiterten Gebäudemodus zeichnen ETU Planer: Die Software Energie-App Jetzt mobil erfassen! Online-Schnittstellen Kaufmann Einführung in die Berechnung für Wohngebäude mit Energieberater Professional Berechnung für Wohngebäude nach DIN mit Energieberater Professional Einführung in die Berechnung für Nichtwohnungsbau mit Energieberater Gebäudesimulation Wartungsmodul in Verbindung mit Kaufmann App Kundendienst Mengenübernahme in LV/AVA aus HottCAD und Foto-Aufmaß Professional Erstellung einer Internetseite Hydraulischer Abgleich im Bestand mit Optimus Duo Mehr Informationen, Termine und Themen finden Sie auf unserer Internetseite 21

22 Schulungsorte Augsburg Ausbildungszentrum der Bauinnung Augsburg Toblacher Straße 3 / Stätzlinger Straße Augsburg Berlin Hotel Sylter Hof *Berlin* Kurfürstenstraße Berlin Hottgenroth Akademie Von-Hünefeld-Str Kulmbach NL Buderus Kulmbach Aufeld Kulmbach Hamburg ETU Nord GmbH Vertriebsbüro & Akademie Bäckerstraße Buchholz i.d.n. München RTC Buderus München Boschetsrieder Str München Mein Arbeits(t)raum München Freibadstr München Satteldorf Schulungsraum der IVT Otto Throm GmbH Ausstellungszentrum Südwest Dieselstraße Satteldorf Stuttgart Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH im Gebäude "Haus der Baustoffindustrie" Gerhard-Koch-Straße Ostfildern Wernigerode Hottgenroth Software Innovations- u. Gründerzentrum (Seminarraum B10) Dornbergsweg Wernigerode Zweibrücken Hottgenroth Software Hallplatz Zweibrücken 22

23 Anmeldung per Fax an Firma Name, Vorname Kd.-Nr. Seminartitel Datum tens eine Woche vor Seminarbeginn Ihre Rechnung. Diese ist sofort nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig. Bei Stornierung oder Nichterscheinen werden die gesamten Seminarkosten in Rechnung gestellt. Sollte der genaue Veranstaltungsort bei Anmeldung noch nicht feststehen, erhalten Sie mit der Rechnung eine Anfahrtsskizze. Die Anmeldung ist nur gültig in Verbindung mit der Buchungsbestätigung. Name, Vorname 2. Teilnehmer* Name, Vorname 3. Teilnehmer* Straße, Hausnr. PLZ, Ort Telefon, Fax Seminarort *Bei mehreren Teilnehmern: Bitte alle Namen angeben. Teilnahmebedingungen Die Seminare beginnen um 9.30 Uhr und enden um Uhr, wenn nicht anders vermerkt. Für die Veranstaltungen ist eine Mindestteilnehmerzahl vorgesehen. Wir behalten uns vor, ein Seminar bei Nichterreichen dieser Zahl ersatzlos zu stornieren. In diesem Fall, sowie im Fall einer ausgebuchten Veranstaltung, werden Sie von uns rechtzeitig informiert (die Teilnehmerzahl pro Schulung ist begrenzt, so dass jeder an einem eigenen Rechner arbeitet). Die Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnahmegebühr beinhaltet (wenn nicht anders vermerkt) Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Erfrischungsgetränke und Mittagessen. Jedem Teilnehmer wird für die Dauer der Seminare ein Rechner bzw. Laptop zur Verfügung gestellt. Die Schulungen erfolgen mit Softwareprodukten aus dem Hause Hottgenroth / ETU Software. Änderungen bleiben vorbehalten. Bei Rückfragen: Die Teilnahmebedingungen erkenne ich ausdrücklich an. Bei Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl erhalten Sie zusammen mit einer schriftlichen Buchungsbestätigung spätes- Datum Unterschrift 23

24 Juli September Wärmebrückenberechnung Hamburg Solarthermieberechnung Hamburg Kaufmann I Kaufmann II LV/AVA Heizungs-/Rohrnetzplanung Wernigerode Hydraulischer Abgleich Wernigerode Heizungs-/Rohrnetzplanung Satteldorf Hydraulischer Abgleich Satteldorf Lüftungskonzept Gebäude-Sim. & Kühllastber HottCAD Erfassung I Hamburg HottCAD Erfassung II Hamburg KAMIN I KAMIN II Energieberater Professional Augsburg Energieberater Refresh Stuttgart Wärmebrückenberechnung Stuttgart Kaufmann I München Kaufmann II München Oktober Energieberater D Hamburg Energieberater Refresh HottCAD Erfassung I München Heizungs-/Rohrnetzplanung München Hydraulischer Abgleich München Wärmebrückenberechnung Hamburg Hydraulischer Abgleich Hamburg Energieberater D München Energieberater Professional KAMIN für Bürofachkräfte Heizungs-/Rohrnetzplanung Lüftungskonzept München Gebäude-Sim. & Kühllastber München EuroKAM Professional Hydraulischer Abgleich Lüftungskonzept Zweibrücken KAMIN I KAMIN II HottCAD Erfassung I HottCAD Erfassung II November Dezember Heizungs-/Rohrnetzplanung Kulmbach Energieberater D Energieberater Professional Hamburg Wärmebrückenberechnung München Energieberater Refresh München Wärmebrückenberechnung Berlin Energieberater Refresh Berlin KAMIN I KAMIN II Kaufmann I Hamburg Kaufmann II Hamburg Heizungs-/Rohrnetzplanung Hamburg Energieberater D Stuttgart Kaufmann I Kaufmann II HottCAD Erfassung I KAMIN für Bürofachkräfte Wärmebrückenberechnung EuroKAM Professional KAMIN I KAMIN II Hottgenroth Software GmbH & Co. KG ETU Software GmbH hottgenroth.de etu.de hottgenroth-akademie.de Von-Hünefeld-Straße Tel. +49 (0) Fax +49 (0)

Software-Schulungen Juli Dezember 2016

Software-Schulungen Juli Dezember 2016 Software-Schulungen Juli Dezember 2016 2. Halbjahr Hamburg Berlin München Stuttgart Erfassung 3 4 Heizung / Klima / Sanitär 5 9 Simulation /PV / Solar 10 12 Energie / Nachweise 13 16 Kaufmännische / Ausschreibung

Mehr

Ich kann leider nicht zur Messe kommen und wünsche weitere Informationen. Bitte rufen Sie mich unter:

Ich kann leider nicht zur Messe kommen und wünsche weitere Informationen. Bitte rufen Sie mich unter: Messe- Angebot -10%* auf Software für das Elektrohandwerk: Kaufmännische Branchensoftware Kaufmann Professional Einzelplatzversion Kunden- und Lieferantenverwaltung, Angebots-, Rechnungs-, Mahnwesen, Einkaufswesen

Mehr

Energieeffizienz im Gebäudebestand. Fachseminare für Energieberater und Handwerksbetriebe. Dezember 2013

Energieeffizienz im Gebäudebestand. Fachseminare für Energieberater und Handwerksbetriebe. Dezember 2013 Energieeffizienz im Gebäudebestand Fachseminare für Energieberater und Handwerksbetriebe Dezember 2013 in Kooperation mit Klimaschutzagentur Mittelweser e. V. und den Kreishandwerkerschaften Diepholz/Nienburg

Mehr

EnEV 2014 / DIN V 18599 Anwenderschulung

EnEV 2014 / DIN V 18599 Anwenderschulung EnEV 2014 / DIN V 18599 Anwenderschulung Workshop Update Hinweise & Tipps zur neuen EnEV und DIN V 18599 Vorstellung der aktualisierten EnEV 2014 Zeitliche Einordnung des Nachweises in den Planungsprozess,

Mehr

Energieeffizienz SOFTWARE

Energieeffizienz SOFTWARE Energieeffizienz SOFTWARE Von der Planung bis zur Ausschreibung! Energieeffizienz-Beratung Energieausweise Solarberechnung Photovoltaik-Berechnung Schimmel-Analyse Hydraulischer Abgleich Leistungsverzeichnis

Mehr

Seminare Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand und Schulung zum Softwareprogramm ZVPLAN (Einführungsschulung / Aufbauschulung)

Seminare Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand und Schulung zum Softwareprogramm ZVPLAN (Einführungsschulung / Aufbauschulung) FACHVERBAND SANITÄR HEIZUNG KLIMA PFALZ Rundschreiben 08/2015 August 2015 KG/CR Seminare Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand und Schulung zum Softwareprogramm ZVPLAN (Einführungsschulung / Aufbauschulung)

Mehr

Handbuch B54.AT OIB RL 2007. Ing. Günter Grüner GmbH Ing. Günter Grüner

Handbuch B54.AT OIB RL 2007. Ing. Günter Grüner GmbH Ing. Günter Grüner Handbuch B54.AT OIB RL 2007 Ing. Günter Grüner GmbH Ing. Günter Grüner Stand: Juni 2009 Inhalt A) USER GUIDE... 3 1.1. Programmstart... 3 1.2. Anmeldung:... 3 1.3. Allgemeine Daten:... 8 1.4. Erfassung

Mehr

BKI Baukosteninformationszentrum

BKI Baukosteninformationszentrum BKI Energieplaner 14 mit der Kompetenz von: NORMGERECHT PRAXISORIENTIERT ÜBERSICHTLICH Folgende Neuerungen und Verbesserungen wurden im BKI Energieplaner 14 integriert: EnEV-Novelle 2014 / EEWärmeG aktualisierte

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Halloween Aktionspreisliste

Halloween Aktionspreisliste Halloween Aktionspreisliste Bei Softwarebestellungen über unsere Halloween-Gesamtpreisliste haben Sie die Möglichkeit an unserem Tippspiel Wie schwer ist der Kürbis? teilzunehmen. Bestellen Sie einfach

Mehr

BKI Baukosteninformationszentrum

BKI Baukosteninformationszentrum BKI Energieplaner 12 mit der Kompetenz von: NORMGERECHT PRAXISORIENTIERT ÜBERSICHTLICH Folgende Neuerungen und Verbesserungen wurden im BKI Energieplaner 12 integriert: EnEV-Novelle 2014 aktualisierte

Mehr

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach CARAT Seminare 2013 Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis CARAT wurde bei der Benutzerführung so einfach wie möglich gehalten. Die Funktionen sind leicht und intuitiv erlernbar. Trotzdem: Um das

Mehr

Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Solarthermie Trinkwasser

Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Solarthermie Trinkwasser für die bessere Energieeffizienz... Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Solarthermie Trinkwasser Produktübersicht Inhalt Inhaltsverzeichnis

Mehr

ÖFFENTLICHE SEMINARE DEUTSCHLAND BEREITS AB 449,- *

ÖFFENTLICHE SEMINARE DEUTSCHLAND BEREITS AB 449,- * ÖFFENTLICHE SEMINARE DEUTSCHLAND BEREITS AB 449,- * Anmeldung per E-Mail: relux@madebylight.com, oder per Fax: +49 40 525 968 71. Relux Access Grundlagenseminar Relux Interior I DIN EN 12464-1 München,

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Trinkwasser Solarthermie Gas

Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Trinkwasser Solarthermie Gas Premium Armaturen + Systeme EDV in der Haustechnik Berechnungsprogramme für Heizung, Kühlung Flächenheizung Trinkwasser Solarthermie Gas Produktübersicht Inhalt Inhaltsverzeichnis Seite verfügbar auf CD

Mehr

Foto-Aufmaß Professional. Ja, ich nutze die letzte gelegenheit zum alten Preis und bestelle Foto-Aufmaß Professional für 199,!

Foto-Aufmaß Professional. Ja, ich nutze die letzte gelegenheit zum alten Preis und bestelle Foto-Aufmaß Professional für 199,! letzte chance 199, * Foto-Aufmaß Professional Jetzt zugreifen und sparen! Foto-Aufmaß Professional ersetzt das aufwendige manuelle Aufmaß vor Ort durch fotografische Gebäudeerfassung über Digitalkameras

Mehr

Effizienzhaus, EnEV & Co.

Effizienzhaus, EnEV & Co. Effizienzhaus, EnEV & Co. KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2014 Helke Heger Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen und Sanieren Das KfW-Effizienzhaus Transmissionswärmeverlust

Mehr

Hintergrund und Zielsetzung. Konzept. Zertifikatslehrgang für Wohn- und Nichtwohngebäude nach DIN V 18599. 5-Tages Schulung in 2 Blöcken in

Hintergrund und Zielsetzung. Konzept. Zertifikatslehrgang für Wohn- und Nichtwohngebäude nach DIN V 18599. 5-Tages Schulung in 2 Blöcken in Die Veranstaltung wird mit 40 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. www.energie-effizienz-experten.de Hintergrund und Zielsetzung 1) Verknüpfung

Mehr

Hintergrund und Zielsetzung. Konzept. Zertifikatslehrgang für Wohn- und Nichtwohngebäude nach DIN V 18599. 5-Tages Schulung in 2 Blöcken in

Hintergrund und Zielsetzung. Konzept. Zertifikatslehrgang für Wohn- und Nichtwohngebäude nach DIN V 18599. 5-Tages Schulung in 2 Blöcken in Die Veranstaltung wird mit 40 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. www.energie-effizienz-experten.de Hintergrund und Zielsetzung 1) Verknüpfung

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 Dipl-Ing. Architekt Gerhard Mica Orleansstraße 21 81667 München ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 T 089-74790900 F 089-74790901 info@m2-plan www.m2-plan.de Energieausweis Neubau Der Energieausweis ist bei

Mehr

Herzlich willkommen zum. 3. Infoabend

Herzlich willkommen zum. 3. Infoabend Herzlich willkommen zum 3. Infoabend Thema: Inhalt Neubau im Rahmen eines KfW-Effizienzhauses 70, 55, 40 oder Passivhauses Bestandsgebäude im Rahmen eines KfW-Effizienzhauses 115, 100, 85, 70 oder 55 Programm

Mehr

Seminarangebote 2014

Seminarangebote 2014 Seminarangebote 2014 INHALT ReluxPro Access... 3 ReluxPro Interior I... 4 ReluxPro Interior II & Upgrade... 5 ReluxPro Strassen & Plätze... 6 ReluxPro Tageslicht & Energie... 7 ReluxPro Tunnel... 8 ReluxPro

Mehr

, Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden

, Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden Inhalte: Die Energieeinsparverordnung 2009 fordert die energetische Bewertung von Gebäuden nach der Norm DIN V 18599. Das dort hinterlegte Rechenverfahren ist sehr umfangreich und komplex, da es für Neu-

Mehr

Werden Sie Energieeffizienz- Experte!

Werden Sie Energieeffizienz- Experte! Überblick Aufbau Werden Sie Energieeffizienz- Experte! Lehrgang zu Planung und Bau hocheffizienter Wohngebäude Inhalte der Module Überblick Fit in Theorie und Praxis Mit Ihrer Teilnahme am Lehrgang zum

Mehr

Seminar-Unterlagen 2016

Seminar-Unterlagen 2016 Seminar-Unterlagen 2016 ratiotherm Seminarprogramm 2016 Seite 1 von 7 ratiotherm Seminare Teilnahme-Bedingungen 1. Die Anmeldung für eine Seminarteilnahme muss aus organisatorischen Gründen spätestens

Mehr

Anwendungsorientierte Einführung in die numerische

Anwendungsorientierte Einführung in die numerische TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

Am 15.+16. April, 29.+30. April und 11.+12. Mai 2016

Am 15.+16. April, 29.+30. April und 11.+12. Mai 2016 Energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden KfW-Effizienzhäuser, Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mittelstand Zertifikatslehrgang DIN V 18599 Am 15.+16. April, 29.+30. April

Mehr

Studienprogramm Zertifizierter Energie-Effizienzhausplaner Nachschulung für Energieberater

Studienprogramm Zertifizierter Energie-Effizienzhausplaner Nachschulung für Energieberater Studienprogramm Zertifizierter Energie-Effizienzhausplaner Nachschulung für Energieberater Hintergrund: Aktuell: Die EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden vom 8. Juli 2010 legt fest,

Mehr

- Vor-Ort-Beratung (BAFA) - Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude (KfW 151/152, 153, 430, 431)

- Vor-Ort-Beratung (BAFA) - Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude (KfW 151/152, 153, 430, 431) Weiterbildungskatalog für die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes - Vor-Ort-Beratung (BAFA) - Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude (KfW 151/152,

Mehr

2015 Ingenieurbüro Eilers

2015 Ingenieurbüro Eilers EnEV2016: Was ändert sich? Verschärfung der Primärenergiegrenzwerte für den ab dem 1.1.2016 um 25% (das Referenzgebäude bleibt unverändert) Spezifischer Transmissionswärmeverlust H T wird auf den H T-Wert

Mehr

Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege.

Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege. Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege. Perfekte TGA-Planung mit Viptool Engineering. TGA-Planer werden kontinuierlich vor neue Voraussetzungen gestellt. Einerseits gilt es, die Wünsche der

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

I N F O S e r v i c e

I N F O S e r v i c e Sie planen eine schrittweise energetische Modernisierung Ihrer Immobilie und beabsichtigen, hierbei die KfW-Förderung für Einzelmaßnahmen gemäß KfW-Programm 152 bzw. 430 in Anspruch zu nehmen? Damit die

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Softwarekatalog 2015 BIM. Hottgenroth Akademie. Heizung. HottCAD. Optimus. Simulation. Kaufmann KWK. Building Information Modeling.

Softwarekatalog 2015 BIM. Hottgenroth Akademie. Heizung. HottCAD. Optimus. Simulation. Kaufmann KWK. Building Information Modeling. katalog 2015 Kaufmann KWK Solar/PV Optimus HottCAD Energieausweis Wärmepumpe Simulation BIM Building Information Modeling Heizung Hottgenroth Akademie Ihr ETU -Team... 2 ... auszugsweise für Sie Nicht

Mehr

für die bessere Energieeffizienz...

für die bessere Energieeffizienz... für die bessere Energieeffizienz... Premium Armaturen + Systeme Software für die Haustechnik Heizung, Kühlung Flächenheizung Solarthermie Trinkwasser ErP-Verbundanlagen Produktübersicht Inhalt Inhaltsverzeichnis

Mehr

Heizlastberechnung Pro

Heizlastberechnung Pro Anleitung zum EVEBI-Modul Heizlastlastberechnung 12831 erstellt von: ENVISYS GmbH & Co. KG, 99423 Weimar, Prellerstraße 9 Hinweis: Die Dokumentation entspricht der Energieberater-Software EVEBI 7.6. Sollten

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

Ziegel Bauphysiksoftware

Ziegel Bauphysiksoftware Ziegel Bauphysiksoftware 1 Ziegel Bauphysiksoftware 2 Ziegel Bauphysiksoftware 3 Ziegel Bauphysiksoftware Softwareplattform Mein Ziegelhaus / Lebensraum Ziegel Einfache Anmeldung über E-Mail Mit einem

Mehr

3 Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung in

3 Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung in 3 Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung in DDS-CAD 1. Import eines IFC-Architekturmodells in DDS-CAD... 2 a. Vorbemerkung... 2 b. Ablauf des Imports eines IFC-Modells... 2 c. Importeinstellungen...

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 02.02.2023 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Mehrfamilienhaus Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Lüftung 2013 2013

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014)

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Hinweise zur Erstellung eines Energieausweises Stand: 1.8.2014 Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Energieausweise gibt es nur für ganze Gebäude - nicht für Wohnungen Die Energie-Einsparverordnung

Mehr

Qualifizierung Experte Altbau. idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. www.idi-al.de. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater

Qualifizierung Experte Altbau. idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. www.idi-al.de. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater Qualifizierung Experte Altbau idi-al. Sicher planen. Kompetent beraten. Planer I Architekt I Fachingenieur I Energieberater www.idi-al.de Sicher planen. Kompetent beraten. Starten Sie Ihren persönlichen

Mehr

Energieverbrauchsbilanz EVEBI. Software für Energieberatung Gebäudeplanung Energiemanagement. Information

Energieverbrauchsbilanz EVEBI. Software für Energieberatung Gebäudeplanung Energiemanagement. Information Energieverbrauchsbilanz EVEBI Software für Energieberatung Gebäudeplanung Energiemanagement Information EVEBI das Konzept EVEBI bietet Ihnen den kompletten Werkzeugkasten für die professionelle Energieberatung.

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing Ein Seminar der DWH academy Seminar SP03 - Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme

Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme 1 Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme Motivation IT gewinnt für betriebswirtschaftliche Entscheidungen im

Mehr

Softwarekatalog 2015 BIM. Heizung. HottCAD Kaufmann. Rohrnetz. Optimus. Trinkwasser. Building Information Modeling. Lüftung.

Softwarekatalog 2015 BIM. Heizung. HottCAD Kaufmann. Rohrnetz. Optimus. Trinkwasser. Building Information Modeling. Lüftung. katalog 2015 Trinkwasser KWK Solar / PV Lüftung Rohrnetz LV HottCAD Kaufmann Optimus BIM Building Information Modeling Heizung... Ihr Hottgenroth / ETU -Team... 2 ... auszugsweise für Sie Nicht alle unsere

Mehr

Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden. Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg

Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden. Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg Was macht die ZEBAU Energiekonzepte & Förderberatung Heizungsplanung Lüftungsplanung Projektentwicklung

Mehr

ENERGIEAUSWEISfür Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEISfür Nichtwohngebäude Gültig bis: 02.06.2019 1 Hauptnutzung / Adresse Nichtwohngebäude Albert-Einstein-Ring 1-3, 3a, 22761 Hamburg teil Baujahr 1992 Baujahr Wärmeerzeuger Fernwärme Baujahr Klimaanlage 1994 Nettogrundfläche

Mehr

laden zum Lehrgang Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831

laden zum Lehrgang Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831 laden zum Lehrgang Energieeffizienz erneuerbare Energien Heiße Argumente für Elektrotechniker Erfolgreich verkaufen Heizlast-Berechnung nach EN 12831 Vortragende: Reinhard Burger, Martin Buchelt, Uwe Eckart

Mehr

Lerneinheit 1 Gebäudeenergieberater (175 Seiten)

Lerneinheit 1 Gebäudeenergieberater (175 Seiten) Berufsbegleitend richtet sich gebäudeenergieberater24 in erster Linie an Architekten und Ingenieure aller Fachrichtungen sowie Personen mit einer Meisterprüfung oder einem erfolgreichen Technikerabschluss

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange 1 Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Motivation Lagerbestände an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie unfertigen

Mehr

Anlage zum Merkblatt Programm Energieeffizient Bauen (153)

Anlage zum Merkblatt Programm Energieeffizient Bauen (153) und ergänzende Informationen zur Berechnung für den Neubau zum KfW-Effizienzhaus 40, 55 (inklusive Passivhaus) und 70 Anforderungen bei der energetischen Fachplanung und Baubegleitung an den Sachverständigen

Mehr

Die nachfolgende Tabelle der förderfähigen Leistungen enthält sowohl optionale als auch verpflichtende Leistungen und ist nicht abschließend.

Die nachfolgende Tabelle der förderfähigen Leistungen enthält sowohl optionale als auch verpflichtende Leistungen und ist nicht abschließend. Energetische Fachplanung und Baubegleitung Es werden grundsätzlich alle Maßnahmen gefördert, die im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung gemäß der Anlage zu den Merkblättern Energieeffizient

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Anleitung zur Verlängerung der Eintragung (alle drei Jahre)

Anleitung zur Verlängerung der Eintragung (alle drei Jahre) Anleitung zur Verlängerung der Eintragung (alle drei Jahre) Die folgenden Seiten beschreiben das Verfahren zur Verlängerung der Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme

Mehr

Das neue Nutzerinterface für TRNSYS 16 zur einfachen, schnellen und sicheren Simulation einer thermischen Gebäudezone

Das neue Nutzerinterface für TRNSYS 16 zur einfachen, schnellen und sicheren Simulation einer thermischen Gebäudezone TRNSYSlite Das neue Nutzerinterface für TRNSYS 16 zur einfachen, schnellen und sicheren Simulation einer thermischen Gebäudezone 1. Warum ein einfaches Interface? Mit dem Softwarepaket TRNSYS 16 steht

Mehr

Hygrothermische Simulation Wärmebrücken Energetische Gebäudeoptimierung und angewandte Bauphysik

Hygrothermische Simulation Wärmebrücken Energetische Gebäudeoptimierung und angewandte Bauphysik Hygrothermische Simulation Wärmebrücken Energetische Gebäudeoptimierung und angewandte Bauphysik Energetische Fachplanung. Ganzheitliche Energiekonzepte und Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Neubauten

Mehr

Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer

Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer Seminarbeschreibungen Stand: 31.05.2015 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Referent: Architekt Dirk Scharmer. Modular aufgebautes Weiterbildungsangebot zur fachgerechten

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Auf Basis des. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/ viva!

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Sage Office Line: Bestellwesen und Lagerwirtschaft (Kurs-ID: SL3) Seminarziel Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die das Modul Sage Office Line - Bestellwesen und Lagerwirtschaft erlernen möchten. Im

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden

ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden ABZ-SUiSSE ABZ-SUiSSE GmbH Ausbildungszentrum für Haus-Energie-Gebäude-Instandhaltungstechnik Wiggermatte 16 CH-6260 Reiden Telefon +41 (0)62 758 48 00 Fax +41 (0)62 758 48 01 Email info@abz-suisse.ch

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude Gültig bis: 19.09.04 1 Gebäude Hauptnutzung/ Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger 1) Baujahr Klimaanlage 1) Bürogebäude Hein-Saß-Weg 8, 119 Hamburg 01 01 Gebäudefoto (freiwillig) Nettogrundfläche

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Zusatztermim aufgrund großer Resonanz: am 2. und 3. September in Wetzlar! PC-DMIS Update Seminar 2010 Sehr geehrter PC-DMIS

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude freiwillige Aushangseite bedarfsbasierter Energieausweis Gültig bis: Energiebedarf typ Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort teil Baujahr foto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen nutzfläche (A N )

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Softwarekatalog 2016

Softwarekatalog 2016 katalog 2016 KWK Solar / PV Optimus Energieausweis Kaufmann Trinkwasser Rohrnetz Simulation Building Information Modeling Heizung Ihr ETU -Team... 2 ... auszugsweise für Sie Nicht alle unsere Mitarbeiter

Mehr

OS Datensysteme GmbH. OSD-Lehrerseminare 2015. EDV-Power für Holzverarbeiter. OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM

OS Datensysteme GmbH. OSD-Lehrerseminare 2015. EDV-Power für Holzverarbeiter. OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM OSD-Lehrerseminare 2015 OSD-Branchenprogramm OSD-SPIRIT (CAD) OSD-CAD/CAM EDV-Power für Holzverarbeiter Wissenswertes zum OSD-Seminarplan für Lehrkräfte Über 4.000 Schreiner- und Tischlereien, sowie zahlreiche

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Aufnahme- und Qualitätskriterien

Aufnahme- und Qualitätskriterien Aufnahme- Qualitätskriterien 1) Energieberatung 2) Planung 3) Bauausführung A) Gebäudehülle: Dämmung, Fenster Türen, Rohbau B) Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro 4) Analyse, Gutachten,

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude Gültig bis: 22.4.224 1 Gebäude Hauptnutzung/ Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger 1) Baujahr Klimaanlage 1) Bürogebäude 1997 1997 Gebäudefoto (freiwillig) Nettogrundfläche 2) Erneuerbare

Mehr

Innovationsmanagement - Kompakt

Innovationsmanagement - Kompakt Seminar Innovationsmanagement - Kompakt 19.03.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60115 29.04.2015 in München Seminarnummer 60215 25.06.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60315 21.09.2015 in Hamburg Seminarnummer

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information Für Architekten, Planer, Verarbeiter und Bauherren Headline Verglasung in der Energieeinsparverordnung 1.0 Einleitung 2.0 1.1 Zielsetzung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 1.2

Mehr

Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk

Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk Schneller Angebote schreiben Da auf Basis realer Produktdaten gearbeitet wird, erhalten Sie nicht nur die notwendige Preissichermobile offer hilft Ihnen, Ihre

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude Gültig bis: 22.4.224 1 Gebäude Hauptnutzung/ Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger 1) Baujahr Klimaanlage 1) Bürogebäude Fanny-Zobel-Straße 1+3 / Eichenstraße 3a 12435 Berlin Karree

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS PowerPoint 2007/2010/2013: Aufbaukurs (Kurs-ID: 7PA) Seminarziel MS-PowerPoint bietet viele Möglichkeiten, Präsentationen professionell und individuell zu gestalten. Bereits bei der Erstellung mit MS-PowerPoint

Mehr

Schulungsprogramm 2015 WOLFIN-Akademie

Schulungsprogramm 2015 WOLFIN-Akademie Schulungsprogramm 2015 WOLFIN-Akademie WOLFIN Schulungsprogramm 2015 Herzlich Willkommen Seit vielen Jahren schon bietet die WOLFIN Bautechnik Schulungen und Fortbildungen an, um Handwerker auf den neuesten

Mehr

Immo Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung. Immo Impuls

Immo Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung. Immo Impuls Impuls Endlich klar sehen bei der energetischen Sanierung Impuls 2 Impuls Kommt Ihnen das bekannt vor? Warum die energetische Sanierung nicht vorankommt. Die Situation. Über 80 % der rund 9,3 Millionen

Mehr

Komplette Heizungsplanung in 3 Stunden?

Komplette Heizungsplanung in 3 Stunden? ? Ja! Aber nur mit echtem CAE-System möglich! Das hier abgebildete Heizungsprojekt 5 Stockwerke Netto-Nutzfläche 3.916 m² Raumvolumen 11.200 m 3 Umfassungsfläche 3.245 m² wurde komplett in drei Stunden

Mehr

erstellt von: ENVISYS GmbH & Co. KG, 99423 Weimar, Prellerstraße 9

erstellt von: ENVISYS GmbH & Co. KG, 99423 Weimar, Prellerstraße 9 Förderrechner Pro Anleitung zum EVEBI-Modul Förderrechner Pro erstellt von: ENVISYS GmbH & Co. KG, 99423 Weimar, Prellerstraße 9 Hinweis: Die Dokumentation basiert auf der Energieberater-Software EVEBI

Mehr

Modernisierungsempfehlungen zum Energieausweis

Modernisierungsempfehlungen zum Energieausweis Modernisierungsempfehlungen zum Energieausweis gemäß 20 Energieeinsparverordnung (EnEV) Gebäude Adresse Piccoloministr. 2 Hauptnutzung / 51063 Köln Gebäudekategorie Bürogebäude, nur beheizt Empfehlungen

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Danfoss Wärmeautomatik

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Danfoss Wärmeautomatik MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Danfoss Wärmeautomatik Schulungsprogramm 2009 Schulungsprogramm 2009 Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik Mit Danfoss ist alles geregelt! Als Danfoss 1933 mit der Entwicklung

Mehr

RENZ-PAKETKASTENANLAGEN DIE ERSTE OFFENE PAKETKASTENLÖSUNG FÜR ZUSTELLUNG UND RÜCKSENDUNG ERFOLGREICHER VERKAUFEN

RENZ-PAKETKASTENANLAGEN DIE ERSTE OFFENE PAKETKASTENLÖSUNG FÜR ZUSTELLUNG UND RÜCKSENDUNG ERFOLGREICHER VERKAUFEN SEMINARPROGRAMM 2016 RENZ-PAKETKASTENANLAGEN DIE ERSTE OFFENE PAKETKASTENLÖSUNG FÜR ZUSTELLUNG UND RÜCKSENDUNG ERFOLGREICHER VERKAUFEN Mit unseren Seminaren vermitteln wir Ihnen das nötige Fachwissen,

Mehr

Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen

Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen Zurücksetzen Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen Energieeffizient Sanieren - Kredit - (Programme 151/152) Über die durchleitende Bank Bitte füllen Sie die Bestätigung nach Abschluss

Mehr