Kosten senken, Kapazität sparen wie mache ich meine Instandhaltung fit für die Zukunft?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kosten senken, Kapazität sparen wie mache ich meine Instandhaltung fit für die Zukunft?"

Transkript

1 Mitglied der COG (Component Obsolescence Group) Deutschland e.v. Kosten senken, Kapazität sparen wie mache ich meine Instandhaltung fit für die Zukunft? Maintenance Stuttgart Dr.-Ing. Wolfgang Heinbach We bring your machines back to work

2 Beispiel Fertigungsstraße Bewährte Fertigungsstraße, seit zehn Jahren im 24/5 Betrieb Starke Abnützung an zwei Stellen Austausch bei der nächsten Wartung in 6 Wochen Vortrag maintenance Stuttgart

3 Die Katastrophe beginnt. Vom Lieferant zugekaufte Elemente der Fertigungsstraße sind nicht mehr erhältlich. Nachfolgeprodukte benötigen Anpassungen in der bestehenden Steuerungssoftware und der Halterungen Entwicklung der Steuerungssoftware lief unter Win95; Dongle für Entwicklungssystem unter Win 7 nicht lauffähig; damaliger Entwickler ist im Ruhestand Nachprogrammierung und Anpassungen der Halter benötigen ca. sechs Monate Neukauf kostet 350T, 9 Monate Lieferzeit Vortrag maintenance Stuttgart

4 Situation in fertigenden Unternehmen Quelle: Obsoleszenzmanagement in deutschen Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage Julia Marx, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannhein Vorteile alter Anlagen: Weniger Komplex Spezialisiert für Einsatzzweck Mehr Mechanik als Elektronik Abgeschrieben Stabil, langlebig, solide, geringe Kosten Reparaturfreundlich Risiken: Wissen um Bedienung geht in Ruhestand Hersteller liefern keine Ersatzteile mehr Vortrag maintenance Stuttgart

5 Situation in fertigenden Unternehmen Quelle: Obsoleszenzmanagement in deutschen Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage Julia Marx, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannhein Vorteile: - Stabil - Bedienung und Schwachstellen bekannt Risiken: - Unsicherheit abgekündigter Software - Alte Software läuft nicht auf neuer Hardware - Alte Schnittstellen und Protokolle nicht mehr verfügbar Vortrag maintenance Stuttgart

6 Korrosion findet überall statt Wissen & Dokumentation Mechanik Software Elektrik & Elektronik Vortrag maintenance Stuttgart

7 Risiken Je älter die Anlagen sind, um so größer wird das Risiko: Ausfall und Stillstand werden immer wahrscheinlicher. Tendenz: Verfügbarkeit von Ersatzteilen auch renommierter Hersteller nimmt nach 10 Jahren stark ab. Hersteller fusionieren, werden verkauft oder schliessen. Mehr und mehr Bauteile / Komponenten werden auf dem Weltmarkt zugekauft. Der hohe Preisdruck führt dazu, dass immer weniger Ersatzteile vorgehalten werden. Es steigen: - Aufwand in der Instandhaltung - Kosten für schwerbeschaffbare Ersatzteile - Feuerwehreinsätze - Kosten und Umsatzausfall bei Produktionsausfällen Vortrag maintenance Stuttgart

8 Kosten senken, Kapazität sparen Risikoanalyse Für welche Anlagen (einschließlich Steuerung) wird es wie lange Ersatzteile geben? Welche Randbedingungen ändern sich? (z.b. Abkündigung Betriebssystem) Maßnahmen Bewusste Bevorratung Investitionsentscheidung Lebensdauerentscheidung Nachbau Neukauf Vortrag maintenance Stuttgart

9 Kosten senken, Kapazität sparen Proaktiv Ausfälle vermeiden Es ist bekannt, ob es noch Ersatzteile gibt Alternativen wurden getestet Nachbau kritischer Bauteile wurde angestossen Gebrauchte (bzw. Ausschlacht-)Elektronik wurde beschafft Abgekündigte Komponenten wurden beschafft Die Ablösung der Anlage zum Zeitpunkt x wurde geplant und mit Beschaffung der neuen Anlage wurde begonnen Vortrag maintenance Stuttgart

10 Strukturierte Methode Obsoleszenzmanagement ist die Methode, mit der die zuvor genannten Themen strukturiert und proaktiv bearbeitet werden Bekannt aus Bahntechnik, Luftfahrt und Wehrtechnik wird Obsoleszenzmanagement immer wichtiger für den Maschinen- und Anlagenbau Beschrieben ist Obsoleszenzmanagement unter anderem in der DIN EN Vortrag maintenance Stuttgart

11 Was bedeutet Obsoleszenz? Obsoleszenz - ein unbekanntes Wort für ein bekanntes Problem Wikipedia... nicht mehr gebräuchliches veraltetes abgenutztes Produkt Geplante Obsoleszenz: Einbau von Schwachstellen, Unmöglichkeit der Reparierbarkeit (Negativbeispiel: Phoebuskartell für Glühlampen / 1000 Betriebsstunden Glühlampe) Psychische Obsoleszenz: Produkt entspricht nicht mehr dem Zeitgeist (Kleidung, IT Produkte) Funktionelle Obsoleszenz: Produkt kann durch neue Anforderungen oder durch Nicht Verfügbarkeit von Einzelteilen (auch Software) nicht mehr genutzt werden Obsoleszenzmanagement beschreibt den systematischen Umgang mit Obsoleszenz Vortrag maintenance Stuttgart

12 Vorbeugende Instandhaltung Ist ein Teil des Obsoleszenzmanagements Betrachtet nur bestimmte Teile der Anlage Geht von Verfügbarkeit der Ersatzteile aus Vortrag maintenance Stuttgart

13 Ab wann spricht man von Obsoleszenz? Obsoleszenz Vortrag maintenance Stuttgart

14 Obsoleszenzmanagement Bezieht sich insbesondere auf komplettes System, nicht nur auf einzelnes Produkt, Bauteil oder Baugruppe Gesamtsicht: Verfügbarkeit Software, Konfigurations- PC, Knowhow Erwartete Lebensdauer des Systems übersteigt die Lebensdauer der einzelnen Produkte oftmals um ein Vielfaches Analyse und Maßnahmen sind wichtige Fakten für die langfristige Unternehmensplanung Vortrag maintenance Stuttgart

15 Obsoleszenzmanagement Prüfung des Anlagenbestands: 1. nach nicht mehr existenten Maschinenherstellern 2. nach nicht mehr verfügbare Verschleißteilen, Sensoren, Ventilen und nach komplex zu fertigenden Sonderteilen (Sonderwerkzeuge?!) 3. Welche Teile werden wie häufig benötigt? 4. Kritische Software und dazugehörende Hardware Analyse Kostentreiber Recherche nach Alternativen Bevorratungsplanung obsoleter Bauteile (weit verbreitet bei den Maschinensteuerungen!) Vortrag maintenance Stuttgart

16 Obsoleszenzmanagement Suche nach Lösungen, die z.b. mech. Bauteil ersetzt: Materialanalyse Bauteil (bei spez. Einsatzzwecken) Bauteil vermessen Zeichnung erstellen Fertigungsbetrieb für Bauteil/Baugruppe suchen Fertigung beauftragen Qualität prüfen Bauteil für definierte Zeit richtig einlagern Vortrag maintenance Stuttgart

17 Obsoleszenzmanagement Ziel: Wissen, was auf einen zukommt & Im Bedarfsfall schnelle Lösung parat haben! Vortrag maintenance Stuttgart

18 Aufwand!? Vortrag maintenance Stuttgart

19 Was kosten mehrere Tage Produktionsausfall bzw. reduzierte Liefermengen verursacht durch ein einziges nicht verfügbares Ersatzteil? Vortrag maintenance Stuttgart

20 Beispiel anhand eines Projekts Instandhalter kauft seit vielen Jahren Zahnrad (4mm) mit Spezialpolymer für 320.-/Stück beim Hersteller Defekt am Zahnrad ist immer nur das Polymer Zahnrad verschleißt kaum! Instandhaltungsleiter erkennt Bauteil als kostentreibendes Bauteil Ersatzteilversorgung wird eingestellt, da Anlagenbauer im Maschinenbaukonzern integriert wird Instandhalter sucht nach Lösung Vortrag maintenance Stuttgart

21 Beispiel anhand eines Projekts Neuer Lieferant vermißt Polymer Anhand der Maße wird ein Werkzeug zur Reproduktion des Bauteils gefertigt Probebauteile mit unterschiedlichen Shore-Härten werden gespritzt Instandhaltung bekommt unterschiedliche harte Polymere geliefert Instandhaltung verklebt Polymere auf Zahnrad zum Test, welches die höchste Standzeit hat und Funktionssicherheit garantiert Vortrag maintenance Stuttgart

22 Beispiel anhand eines Projekts Instandhaltung bestellt seitdem regelmäßig diese Polymere und bevorratet kleine Mengen Originalantriebskomponente komplett: 320.-/Stück (seit Kurzem nicht mehr Lieferbar!) Polymer allein: 17,60.-/Stück (zum Aufkleben!) Ersparnis/Monat: 12 Stück * 302,40 = 3628,80 Jährliche Ersparnis: , Vortrag maintenance Stuttgart

23 Zusammenfassung Korrosion tritt auch bei Wissen, Software und Elektronik auf: Mit der Zeit nicht mehr verfügbar = obsolet 50% der Anlagen sind älter als 10 Jahre 60% der Software ist älter als 5 Jahre Hohes Obsoleszenzrisiko! Die Standardlösung für Obsoleszenzen gibt es nicht! Durch professionelle Planung und strukturierte Vorarbeit lassen sich Ausfälle vermeiden, Kosten und Kapazität sparen: Obsoleszenzmanagement Vortrag maintenance Stuttgart

24 Fragen? Vortrag maintenance Stuttgart

25 Ihr Ansprechpartner: Thilo Weckert Vertrieb Telefon: +49 (0) Mobil: +49 (0) GMP German Machine Parts GmbH & Co. KG Kegelenstr Stuttgart Vortrag maintenance Stuttgart

Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten Kosten für Anlagenbetreiber

Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten Kosten für Anlagenbetreiber Workshop Fertigungsanlagen: Werte erhalten und zukunftssicher erweitern mit Obsoleszenzmanagement Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten

Mehr

Obsolescence Management Mit Strategie und Weitsicht zur Langzeitverfügbarkeit elektronischer Systeme

Obsolescence Management Mit Strategie und Weitsicht zur Langzeitverfügbarkeit elektronischer Systeme Mit Strategie und Weitsicht zur Langzeitverfügbarkeit elektronischer Systeme TQ-Group Abgekündigt! Und was nun? Obsoleszenz ist unausweichlich und kann nicht verhindert werden, aber vorausschauende und

Mehr

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen!

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Thomas Neudorfer +43 664 3924914 t.neudorfer@softwerk.at Geschäftsführer SOFTwerk Professional Automation GmbH Director

Mehr

Mikron Service Solutions

Mikron Service Solutions Mikron Service Solutions Flexibel und modular 1 Mikron Service Solutions flexibel und modular Wir garantieren einen schnellen, kompetenten und unkomplizierten Service und Support für unsere Kunden. Ihr

Mehr

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastruktur Dokumente Dateiserver ATLAS PLM Archive ZEICHNUNGEN STROMLAUF- PLÄNE

Mehr

ISPRO-NG. Professionelles Ersatzteilmanagement als integrativer Bestandteil moderner IPSA-Systeme

ISPRO-NG. Professionelles Ersatzteilmanagement als integrativer Bestandteil moderner IPSA-Systeme MAINTENANCE Austria 2013 ISPRO-NG Professionelles Ersatzteilmanagement als integrativer Bestandteil moderner IPSA-Systeme Steigerung der Anlagenverfügbarkeit bei gleichzeitiger Reduktion der Ersatzteillagerquote

Mehr

Risikoorientierte Ersatzteilplanung

Risikoorientierte Ersatzteilplanung Risikoorientierte Ersatzteilplanung Instandhaltungsforum 22. März 2013 Thomas Hanke Mercedes-Benz AG, Berlin Werk Berlin-Marienfelde 2 Agenda Von der Produktion zum risikoorientierten Ersatzteilmanagement

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

Professional Services. Full Service für Ihre Automation. We automate your success.

Professional Services. Full Service für Ihre Automation. We automate your success. Professional Services Full Service für Ihre Automation We automate your success. Professional Services Überblick Was wir leisten Ganzheitlich Projektorientiert Die Professional Services der Jetter AG umfassen

Mehr

Technik 2016. Wir - machen es möglich. Effizientes Ersatzteil- & Instandhaltungsmanagement beim Süßwarenhersteller Ritter Sport

Technik 2016. Wir - machen es möglich. Effizientes Ersatzteil- & Instandhaltungsmanagement beim Süßwarenhersteller Ritter Sport Technik 2016 Wir - machen es möglich Effizientes Ersatzteil- & Instandhaltungsmanagement beim Süßwarenhersteller Ritter Sport Ivo Buncuga & Romeo Odak Agenda 1. Vorstellung der Referenten 2. Technik Vision

Mehr

OnControl Prozessautomatisierung für die Papierindustrie

OnControl Prozessautomatisierung für die Papierindustrie OnControl Prozessautomatisierung für die Papierindustrie 1 Intuitive Navigation dank standardisiertem Bildaufbau und Face-Plates für Detailinformationen 2 Einfache Instandhaltung: Von der Visualisierung

Mehr

Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen

Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem: Individuelle Softwareentwicklung und Displaygestaltung PC-Software für Maschinenkonfi guration

Mehr

Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com

Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com LineMetrics ist eine Cloud-Plattform mit M2M* Hardware *Machine-to-Machine-Kommunikation zum Erfassen und Analysieren von

Mehr

thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions

thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions thinkline CAD - CAM - PLM Solutions thinkline ist Ihr kompetenter Partner für CAD, CAM und

Mehr

SIMATIC PCS 7 Lifecycle Services

SIMATIC PCS 7 Lifecycle Services SIMATIC PCS 7 Lifecycle Industry Frei verwendbar Siemens AG 2014. Alle Rechte vorbehalten. Answers for industry. SIMATIC PCS 7 Lifecycle Sicherstellung der Servicefähigkeit und Optimierung der Verfügbarkeit

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Industrie und Anlagenservice

Industrie und Anlagenservice Industrie und Anlagenservice Die Service-Profis Ihre Anlage in besten Händen! Die Service-Profis Pro Service Partner Ihrer Anlage Unsaubere oder schlecht gewartete Maschinen und Anlagen wirken sich negativ

Mehr

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Hitachi Zosen Inova Ihr zuverlässiger Partner

Mehr

Messtechnik. Service. Wir sind da!

Messtechnik. Service. Wir sind da! Messtechnik. Service. Wir sind da! Messtechnik. Service. Wir sind da! Kompetent geplant. Clever optimiert. Als Hersteller von kompletten Messtechnik- Sie greifen damit von der Kenngrößenermittlung Lösungen

Mehr

1. Allgemeine Angaben

1. Allgemeine Angaben Firma: Name, Vorname: E-Mail-Adresse: Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 30.04.2015 per: Fax an: 089-38 88 99 31 E-Mail an: wiedenmann@impuls-consulting.de oder Post an: IMPULS Management

Mehr

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Die boschen & oetting Automatisierungs-Bau GmbH entwickelt und baut Sondermaschinen, vor allem für die Automobil-, Leuchtmittelund Pharmabranche. Im Sondermaschinenbau

Mehr

informiert Safety Integrity Level (SIL) Funktionale Sicherheit in der Anlageninstrumentierung Experience In Motion

informiert Safety Integrity Level (SIL) Funktionale Sicherheit in der Anlageninstrumentierung Experience In Motion informiert Safety Integrity Level (SIL) Funktionale Sicherheit in der Anlageninstrumentierung Mit Veröffentlichung der EN 12952 bzw. 53 im Dezember 2008 wurde auch für den Bereich der Ausrüstung von Dampf-

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

1892-2008. Der entscheidende Antrieb kommt von HEW.

1892-2008. Der entscheidende Antrieb kommt von HEW. 116 1892-2008 Der entscheidende Antrieb kommt von HEW. UNSERE GESCHICHTE Herforder Elektromotorenwerke erfolgreich mit der Zeit. Wer im Einklang mit der Zeit ist, für den ist nichts vergänglich. Wir haben

Mehr

Andreas Isler, Project Manager Service, Product Group Transportation / ABB Automation & Power World 2013 Lebenszyklus-Management in der Traktionskette

Andreas Isler, Project Manager Service, Product Group Transportation / ABB Automation & Power World 2013 Lebenszyklus-Management in der Traktionskette Andreas Isler, Project Manager Service, Product Group Transportation / ABB Automation & Power World 2013 Lebenszyklus-Management in der Traktionskette April 23, 2013 Slide 1 ABB Traction Solutions Individuelle

Mehr

Wissensmanagement im Maschinen- und Anlagenbau

Wissensmanagement im Maschinen- und Anlagenbau best practice Service aus einer Hand. Von der Konzeption bis zur Umsetzung Wissensmanagement im Maschinen- und Anlagenbau zur Kundenzufriedenheits-, Ebit- und Produktverbesserung Frank Seinschedt 1 Betreiber-

Mehr

SERVICE. Service bei HEIDENHAIN setzen Sie auf uns! Neue Reparaturkonzepte für Tastatureinheiten und Winkelmessgeräte

SERVICE. Service bei HEIDENHAIN setzen Sie auf uns! Neue Reparaturkonzepte für Tastatureinheiten und Winkelmessgeräte SERVICE Der HEIDENHAIN-Service informiert! Service bei HEIDENHAIN setzen Sie auf uns! Neue Reparaturkonzepte für Tastatureinheiten und Winkelmessgeräte HR 550FS Das neue Funkhandrad-System Kontakte zum

Mehr

Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen

Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen 1 Ausgangslage Viele Jahre wurde die Sicherheit von Maschinensteuerungen durch die Anwendung der Norm DIN EN 954-1 [1] bewertet.

Mehr

Panasonic Toughbooks

Panasonic Toughbooks Panasonic Toughbooks Produktivitätssteigerung und Wettbewerbsvorteile durch mobile Mitarbeiter Dirk Weigelt / Jürgen Hamberger Panasonic Computer Products Europe (PCPE) 1 Übersicht Panasonic Das Unternehmen

Mehr

Die Maschine weiss es!

Die Maschine weiss es! Software Engineering AG eservice in der Industrie Die Maschine weiss es! Beispiele und Visonen 27.06.2011, Zürich Christian Schmid Projektleiter EPS Software Engineering AG Dieter Hermann COO Online Consulting

Mehr

Service. IWS-automation GmbH. für den. Ihr Know-How-Partner. IWS-automation GmbH. Ihr zuverlässiger Technologie- und Service-Partner.

Service. IWS-automation GmbH. für den. Ihr Know-How-Partner. IWS-automation GmbH. Ihr zuverlässiger Technologie- und Service-Partner. Ihr Know-How-Partner für den Ihr zuverlässiger Technologie- und -Partner Inhalt Das Unternehmen Dienstleistungen im Partner und Zertifizierungen Systeme Überholung Umbau Erweiterungen Ersatzteil- C-NC

Mehr

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU ARBEITSVORBEREITUNG FERTIGUNGSFEINPLANUNG BETRIEBSDATENERFASSUNG MASCHINENDATENERFASSUNG KENNZAHLEN/MANAGEMENT COCKPIT 4MDE für Röders Tec Maschinen

Mehr

Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012

Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012 EMAG Salach Maschinenfabrik GmbH Postfach 1152/1162 D-73080 Salach Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012 Inhalt Einleitung...3 Allgemeine Anforderungen...4 Vorrang der Betriebsmittelvorschriften

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

Monitoring und Wartung

Monitoring und Wartung Monitoring und Wartung TCG-ADMINSERVICE Befreien Sie Ihr Unternehmen von IT-Sorgen Überwachung der kritischen IT-Infrastruktur Reduzierung von Ausfallzeiten Wartung und AdminService Leistungspakete & Preise

Mehr

Höchste Maschinenverfügbarkeit. WENZEL Servicevereinbarungen

Höchste Maschinenverfügbarkeit. WENZEL Servicevereinbarungen Höchste Maschinenverfügbarkeit WENZEL Servicevereinbarungen WENZEL SERVICEVEREINBARUNGEN Höchste Maschinenverfügbarkeit WENZEL Produkte sind äußerst robust und zuverlässig. Wenn Sie noch mehr Sicherheit

Mehr

Das intelligente, moderne Verpackungskonzept

Das intelligente, moderne Verpackungskonzept Das intelligente, moderne Verpackungskonzept Verpackung ist das Umhüllen eines Produktes mit einen oder mehreren Verpackungsmaterialien. Dabei sollen mit der Verpackung die unterschiedlichsten Ziele erreicht

Mehr

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh sat-nms Universal Network Management and Monitoring & Control System for Multimedia Ground Terminals Enhancement and Hardware Extension SatService GmbH Hardstraße 9 D- 78256 Steißlingen Tel 07738-97003

Mehr

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch AFDX Suite AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch Was ist AFDX? Die AFDX Suite im Überblick AFDX steht für Avionics Full Duplex Switched Ethernet, ein Übertragungsstandard, der auf Ethernet basiert

Mehr

Habets macht den Unterschied

Habets macht den Unterschied Habets macht den Unterschied Ein riesiger Unterschied Zwischen alt und neu liegen oft Welten. Unterschied in Qualität und Zuverlässigkeit, aber auch Unterschied in Funktionalität. Das gilt für fast alle

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Leiter Engineering & Entwicklung. 26. Mai 2009

Leiter Engineering & Entwicklung. 26. Mai 2009 Retrofitting for Business Continuity Dr. Andreas Koll Leiter Engineering & Entwicklung Mettler & Fuchs AG 26. Mai 2009 1 Agenda Problembeschreibung typische Kundenziele Anlagen in der Wertschöpfungskette:

Mehr

Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg!

Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg! Industrie I Handwerk Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg! www.partner-personaldienste.de Schaffen Sie sich Perspektiven! Industrie I Handwerk Was immer Sie vorhaben, bei uns finden Sie maßgeschneiderte

Mehr

Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der

Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der -., Jahrelange Erfahrung, innovatives Denken und problemorientiertes

Mehr

DMG MORI Virtual Machine

DMG MORI Virtual Machine www.dmgmori.com Einzigartige 1 : 1 Maschinensimulation DMG MORI Virtual Machine + + 100 % kollisionsfreie Bearbeitung + + 100 % Maschinen ausbildung ohne Maschine + + 100 % Maschinenlaufzeit 100 % kollisionsfreie

Mehr

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009 Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO Preisliste 2008/2009 EMCO CNC-Maschinen Das Konzept der Wechselbaren Steuerung CNC-Technik mit System Steuerung wechseln? Kein Problem! Der Maschinenhersteller

Mehr

Festplatten und andere Speichermedien sicher und wirtschaftlich vernichten Festplattenvernichter HSM Powerline HDS 230

Festplatten und andere Speichermedien sicher und wirtschaftlich vernichten Festplattenvernichter HSM Powerline HDS 230 www.hsm.eu Festplatten und andere Speichermedien sicher und wirtschaftlich vernichten Festplattenvernichter HSM Powerline HDS 230 HSM Powerline HDS 230 macht Festplatten und digitale Datenträger klein!

Mehr

Höfliger Customer Service

Höfliger Customer Service Höfliger Customer Service Modulare Service-Struktur CUSTOMIZED PROTOTYPING VALIDATION PROJECT MANAGEMENT DOCU AFTER SALES DIRECT TRAINING [Customer Service] Full-Service-Leistungen rund um Hightech-Anlagen.

Mehr

BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg

BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg BHS Getriebeservice. Für gesteigerten Erfolg BHS Service von Voith. Schnell, flexibel, kompetent Höchste Verfügbarkeit und effiziente Anlagen sind das A und O für jeden Betreiber. Dieses Ziel ist unsere

Mehr

Modes And Effect Analysis)

Modes And Effect Analysis) Gefahrenanalyse mittels FMEA (Failure Modes And Effect Analysis) Vortragender: Holger Sinnerbrink Betreuer: Holger Giese Gefahrenanalyse mittels FMEA Holger Sinnerbrink Seite: 1 Gliederung Motivation Einordnung

Mehr

Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro UTC AEROSPACE SYSTEMS PROPRIETARY

Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro UTC AEROSPACE SYSTEMS PROPRIETARY Obsoleszenzmanagement in der Praxis bei Nord-Micro Inhalt 1. Allgemeines 2. Reaktives OM 3. Strategisches OM 4. Pro-aktives OM 5. Verbesserungen & Herausforderungen Obsolescence Management - COG Quartalsmeeting

Mehr

Maschinen und Apparate im PROLIST-Engineering-Workflow. (Machines and apparatuses in the PROLIST engineering workflow)

Maschinen und Apparate im PROLIST-Engineering-Workflow. (Machines and apparatuses in the PROLIST engineering workflow) Automation 2012 Kurzfassung Maschinen und Apparate im PROLIST-Engineering-Workflow (Machines and apparatuses in the PROLIST engineering workflow) Dr.-Ing. Peter Zgorzelski, Bayer Technology Services GmbH,

Mehr

zu konzipieren und umzusetzen. Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich sprechen Sie uns an.

zu konzipieren und umzusetzen. Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich sprechen Sie uns an. Rexroth unterstützt Maschinen- und Anlagenhersteller mit Know-how und individueller Beratung. Der Leitfaden 10 Schritte zum Performance Level hilft Ihnen, systematisch und normgerecht Risiken zu bewerten,

Mehr

Technische Universität Berlin

Technische Universität Berlin Technische Universität Berlin R U N D S C H R E I B E N FB WE ZUV Prof WM SM Bearbeiter: Herr Hoffmeier Stellenzeichen / Telefon : Datum III A 22 / 79699 September 2001 E- Mail: alexander.hoffmeier@tu-berlin.de

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Wartung x-light Maintenance x-light

Wartung x-light Maintenance x-light Wartung x-light Maintenance x-light Datum: 11.12.2013 BKM 1 Inhalt 1 Wartungsumfänge Mechanik / Scope of mechanical maintenance... 3 1.1 Überprüfen des Scheinwerfereinstellsystems / Checking the headlamp

Mehr

Markt Segmente. Minenjagdsysteme. Systeme für Überwasserschiffe. Systeme für U-Boote UUVs. Maritime Systeme. System Services and Support

Markt Segmente. Minenjagdsysteme. Systeme für Überwasserschiffe. Systeme für U-Boote UUVs. Maritime Systeme. System Services and Support Markt Segmente Minenjagdsysteme Systeme für U-Boote UUVs Systeme für Überwasserschiffe Unterwasser-Überwachungsund Inspektionssysteme Maritime Systeme Hafenüberwachungssysteme Maritime Verkehrsleitund

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren Effizienz Kosten senken Produktivität steigern Rundum profitabel Optimieren Sie Ihre Fertigung und maximieren Sie Ihren Gewinn: Mit

Mehr

Voith Paper. Wissen Sie, was Sie Ihr QCS wirklich kostet?

Voith Paper. Wissen Sie, was Sie Ihr QCS wirklich kostet? Voith Paper Wissen Sie, was Sie Ihr QCS wirklich kostet? Wissen Sie, was Sie Ihr QCS wirklich kostet? Hoch Niedrig Total Cost of Ownership Niedrig Verbessern Sie die Kostenstruktur: Vertragssituation mit

Mehr

Systemlösungen für Montage und Automation

Systemlösungen für Montage und Automation D Systemlösungen für Montage und Automation Einfach genial genial einfach. Schnaithmann Partner der Besten: Alle Leistungen aus einer Hand für Montage- und Automatisierungsanlagen Applikationsberatung

Mehr

Cloud.Service.Toolmanagement. Toolmanagement Services konfigurieren was gebraucht wird. Seminarbeitrag Stuttgart, 19.

Cloud.Service.Toolmanagement. Toolmanagement Services konfigurieren was gebraucht wird. Seminarbeitrag Stuttgart, 19. Cloud.Service.Toolmanagement Toolmanagement Services konfigurieren was gebraucht wird Seminarbeitrag Stuttgart, 19. September 2012 CIM Aachen 2012 Cloud_Forum_Einführu 1 Toolmanagement in der Cloud Wie

Mehr

SITEC - Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbh

SITEC - Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbh Startseite Herzlich Willkommen in der Firma SITEC - Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbh Lindenstraße 39 20099 Hamburg Tel.: 040 / 28 40 60 0 Fax.: 040 / 28 40 60 20 www.gesitec.de info@gesitec.de 1

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Fluid Management. Service, der sich lohnt. FLUID SERVICE PLUS GmbH

Fluid Management. Service, der sich lohnt. FLUID SERVICE PLUS GmbH FLUID SERVICE PLUS GmbH Fluidmanagement Fluid Management Service, der sich lohnt. Kühlschmierstoffservice Schmierwartung Beschaffung Lagerbewirtschaftung Präventive Instandhaltung Barcode Managementsystem

Mehr

Kompetenz aus der Praxis für die Praxis

Kompetenz aus der Praxis für die Praxis Kompetenz aus der Praxis für die Praxis Sehr geehrte Damen und Herren! In Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern haben wir unsere Produkte und Leistungen weiter verbessert. Mit diesem Schreiben

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III Einsteckkarte Sercans III 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Sercans III ist ein aktives Sercos-Master-Modul zur Unterstützung von bis zu 128 Geräten, unabhängig vom Betriebssystem,

Mehr

Enterprise Computing Einführung in das Betriebssystem z/os. Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth WS 2012/13

Enterprise Computing Einführung in das Betriebssystem z/os. Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth WS 2012/13 UNIVERSITÄT LEIPZIG Enterprise Computing Einführung in das Betriebssystem z/os Prof. Dr. Martin Bogdan Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth WS 2012/13 System z Hardware Teil 4 Weiterführende Information el0100

Mehr

Hardware, Software, Services

Hardware, Software, Services BRAINTOWER manufacturing & retail Hardware, Software, Services Haben Sie die passende IT-Infrastruktur? Hard- und Software mit dem entsprechenden Service Passt die Hardware zu Ihren Anforderungen? Sind

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

! " +),-" -. 01 -. / 2. / 3. 01 3. / 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (, : + & : ( & & )& &4 7 4 )! % 5 % < & 4 + & ( )! $ >? + 4 ) : %%, & & ) %, ;+ " <)*

!  +),- -. 01 -. / 2. / 3. 01 3. / 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (, : + & : ( & & )& &4 7 4 )! % 5 % < & 4 + & ( )! $ >? + 4 ) : %%, & & ) %, ;+  <)* ! " ! 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (,! "! "'( * : + & : ( & & )& &4 & & ) %, 5 % < & 4 + &, 7 4 )! % ( )! $ >? + 4 ) : %%, "#" #") +),-" # $! % &! '% $( %& )*) + ) % &+, -. / -. 01 ;+ "

Mehr

Regulatorische Anforderungen an Betriebssysteme Herstelleraufgaben

Regulatorische Anforderungen an Betriebssysteme Herstelleraufgaben Regulatorische Anforderungen an Betriebssysteme Herstelleraufgaben 1 Definition Medizinprodukte 3 MPG Instrumente Apparate Software Einzeln oder miteinander verbunden (Systeme) 2 Betriebssysteme? 3 Software:

Mehr

Marex VCS Die beste balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Sicherheit

Marex VCS Die beste balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Sicherheit Marex VCS tankballastlösungen perfekt ausbalanciert 2 Marex VCS Pneumatisches Tankballastsystem Marex VCS Die beste balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Sicherheit Hervorragend im Preis-leistungsverhältnis,

Mehr

Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH

Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH Firmenpräsentation Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH Unternehmen Projektunterstützung Outsourcing Service & Support Netzwerktechnik Security Mobilfunkservices Plan-Build-Run Alles aus einer Hand

Mehr

Der Kunde im Fokus HEIDENHAIN Service

Der Kunde im Fokus HEIDENHAIN Service Der Kunde im Fokus HEIDENHAIN Service Weltweiter Reparaturservice Unsere qualifizierten Servicetechniker reparieren Ihre defekten Geräte schnell und zuverlässig. Nach der Reparatur gewähren wir 12 Monate

Mehr

Fachhochschule Hannover

Fachhochschule Hannover Leitfaden Anlagenbuchhaltung und Inventarisierung Dezernat IV Stand: Juli 2008 Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Ziele und Organisation der Anlagenbuchhaltung 1.1 Ziele der Anlagenbuchhaltung 1.2 Organisation

Mehr

06 Juli 2015. Vortrag: Multifunktionale Industrie 4.0 PCbasierende Steuerungssysteme in Industrie, Sondermaschinenbau und High End Systemen

06 Juli 2015. Vortrag: Multifunktionale Industrie 4.0 PCbasierende Steuerungssysteme in Industrie, Sondermaschinenbau und High End Systemen 06 Juli 2015 Vortrag: Multifunktionale Industrie 4.0 PCbasierende Steuerungssysteme in Industrie, Sondermaschinenbau und High End Systemen Dipl. Ing. (FH) Bernd Wiltschka, db-matik GmbH Unternehmen 2003

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

Innovation aus einer Hand

Innovation aus einer Hand Innovation aus einer Hand Wir sind der richtige Partner für Sie. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihre Kernprozesse, so kommen Sie schneller und effektiver zu Ihrem Erfolg. Die Aufgaben, die Sie davon abhalten,

Mehr

Ein mobiler Electronic Program Guide für Android

Ein mobiler Electronic Program Guide für Android Whitepaper Telekommunikation Ein mobiler Electronic Program Guide für Android Prototyp für Android Apps 2011 SYRACOM AG 1 Einleitung Apps Anwendungen für mobile Geräte sind derzeit in aller Munde. Durch

Mehr

Thermografie. in der Elektrotechnik ROLF SANDVOSS

Thermografie. in der Elektrotechnik ROLF SANDVOSS Thermografie in der Elektrotechnik www.sv-sandvoss.de Ansicht von Köln mittels einer IR - Kamera www.sv-sandvoss.de Thermografie Thermografie ist ein berührungsloses Messverfahren zur bildlichen Darstellung

Mehr

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance MY-m2m Portal Preventive maintenance IHRE VORTEILE Software as a Service Geringe Investitionskosten Sichere Datenübertragung Siemens S7-300/400 Siemens S7-1200 Siemens S7-1500 WAGO IO-System 750 Phoenix

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

Futuratherm CoolProtect-EDV

Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV-"Temperaturüberwachungssystem" für die Überwachung von bis zu 4 Serverräumen (4 Temperatursensoren) mit integrierter Temperatur-Loggerfunktion. Die

Mehr

Änderungskonstruktion: Konstruktion einer Schneid- und Prägevorrichtung.

Änderungskonstruktion: Konstruktion einer Schneid- und Prägevorrichtung. Enger, Mai 2013 Projekte Zeitraum: 03-04 / 2013 Änderungskonstruktion: Konstruktion einer Schneid- und Prägevorrichtung. Software: CAD Solid Works Betriebssystem: Windows XP Zeitraum: 02 / 2013 Chemieindustrie

Mehr

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Agenda Problemstellung Medizinprodukt App Grundlagen Szenarien (Problemstellungen und Lösungsansätze) 03.06.2013 2 Innovationen

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

Das Instrument der Bewertung im IT-Umfeld. Risiko- Bewertung. Schaden- Bewertung. Gutachterliche IT-Bewertung in der Assekuranz

Das Instrument der Bewertung im IT-Umfeld. Risiko- Bewertung. Schaden- Bewertung. Gutachterliche IT-Bewertung in der Assekuranz Das Instrument der im IT-Umfeld Gutachterliche IT- in der Assekuranz von EDV/IT/Elektronik-Schäden Versicherungsschäden und Bearbeitung sind der größte Kostenfaktor der Assekuranz von Risiken und Schäden

Mehr

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de Ausbildung bei VETTER www.gabelzinken.de www.gabelzinken.de Sie erwartet eine spannende Branche! VETTER Group GmbH Die VETTER Group GmbH in Burbach ist führender europäischer Hersteller von QualitätsGabelzinken

Mehr

Instandhaltung 4.0 Herausforderungen, Chancen und Potenziale von Industrie 4.0 für die Instandhaltung

Instandhaltung 4.0 Herausforderungen, Chancen und Potenziale von Industrie 4.0 für die Instandhaltung Instandhaltung 4.0 Herausforderungen, Chancen und Potenziale von Industrie 4.0 für die Instandhaltung www.dankl.com dankl+partner consulting gmbh Ing. Günter Loidl www.mcpeurope.de Ing. Loidl Günter Maschinenbautechniker

Mehr

eborchardt GmbH, Olper Straße 109, 51491 Overath, Telefon 02204-92260, Fax 02204-922638 e-mail: info@eborchardt.de Internet: www.eborchardt.

eborchardt GmbH, Olper Straße 109, 51491 Overath, Telefon 02204-92260, Fax 02204-922638 e-mail: info@eborchardt.de Internet: www.eborchardt. Printer Laser-, Tinten- und Nadeldrucker Pflege, Reparatur, Vermietung Lösungen Lösungen für jedes Budget e-mail: info@eborchardt.de Internet: www.eborchardt.de Professionell Schnell Leistungsstark Herstellerunabhängig

Mehr

K3V Anwendertreffen 2012

K3V Anwendertreffen 2012 K3V Anwendertreffen 2012 Lessons learned Was beim Aufbau von Zentraler Arbeitsvorbereitung und Workforce Management (in den Netzen) wichtig ist Dr. Ulrich Crombach In den Netzen ist viel Unruhe und sie

Mehr

MONITORS IN MOMENTS. Case Study Diplomat Sportwetten GmbH

MONITORS IN MOMENTS. Case Study Diplomat Sportwetten GmbH Case Study Diplomat Sportwetten GmbH 2013 Case Study - Diplomat Sportwetten GmbH Seite 01 // FIRMENPROFIL Diplomat Sportwetten GmbH steht für jahrelange Erfahrung im Bereich Hundewetten. Das allererste

Mehr

CONTI PROTECT CONTI INSPECT Leistungsstarke Fördergurtüberwachungssysteme für ContiTech-Fördergurte

CONTI PROTECT CONTI INSPECT Leistungsstarke Fördergurtüberwachungssysteme für ContiTech-Fördergurte CONTI PROTECT Leistungsstarke Fördergurtüberwachungssysteme für ContiTech-Fördergurte Conveyor Belt Group ContiTech 2 CONTI PROTECT Leistungsstarke Fördergurtüberwachungssysteme Die ContiTech Conveyor

Mehr

Marscheider. Versicherungsmakler GmbH & Co. KG

Marscheider. Versicherungsmakler GmbH & Co. KG Marscheider Versicherungsmakler GmbH & Co. KG Marscheider Versicherungsmakler GmbH & Co. KG Erfahrungsschatz Wir entwickeln individuelle, strategische Lösungskonzepte, die auf Kontinuität setzen. Mit diesen

Mehr