Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung"

Transkript

1 Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung Carbondioxyd emissions of passenger cars powered by gas with national type approval or EC Whole Vehicle Type approval TÜV Saarland März 2005 Dr. Helmut K. Wiedemann

2 Zusammenfassung Die derzeit verfügbaren Erdgasfahrzeuge aus Serienproduktion weisen bei der Emission von Treibhausgasen einen Vorteil von 9 % gegenüber den entsprechenden heutigen Dieselfahrzeugen auf. Dies belegen die vorliegenden Emissionskennwerte und Ergebnisse des Kraftfahrtbundesamtes und des Directorate General Joint Research Centre (DG JRC) der EU-Kommission. Die Alternative Fuels Contact Group der EU-Kommission geht in ihrem Bericht vom Dezember 2003 davon aus, dass mit der Technik des Jahres 2010 dieser Vorsprung auf 13 % anwachsen wird. Durch den Einsatz von regenerativ erzeugtem Methan kann eine weitere, signifikante Senkung der CO 2 -Emissionen herbeigeführt werden, wenn sich ein echter Massenmarkt für Erdgasfahrzeuge und die zugehörige Infrastruktur entwickelt. Ziel der Analyse Die Analyse bietet einen Vergleich der CO 2 -Emissionen aller in Deutschland serienmäßigen Pkw mit Erdgas (CNG)- oder Flüssiggas (LPG)-antrieb sowie ihrer Benzin- und Dieselpendants. Die Emissionen werden unterteilt auf die unmittelbaren Verbrennungsprodukte beim Betrieb der Fahrzeuge (Tank-to-wheel, TTW) und auf die mittelbar verursachten Treibhausgase für die Bereitstellung des fertigen Kraftstoffes an der Zapfsäule (Well-to-tank, WTT). Aus der Summe ergibt sich die vollständige Prozesskettenbetrachtung von der Kraftstoffgewinnung bis zur erbrachten Transportleistung des Fahrzeugs (Well-to-wheel, WTW). Datenquellen Datengrundlage für die unmittelbare CO 2 -Emissionen beim Betrieb der Pkw (TTW) ist die vom Kraftfahrtbundesamt auf veröffentlichte Tabelle Kraftstoffverbrauchs- und Emissions-Typprüfwerte von Kraftfahrzeugen mit Allgemeiner Betriebserlaubnis oder EG-Typgenehmigung, 14. Ausgabe, Fassung April Für bivalente und monovalente Personenkraftfahrzeuge wurden die Kennwerte im Gasbetrieb herangezogen. Anschließend wurden entsprechende Benzin- und Dieselmodelle ausgewählt, deren Leistungsmerkmale denen der Gasversionen möglichst genau entsprechen. Falls vorhanden, wurden Dieselmodelle mit Partikelfilter oder EURO 4 gewählt. Der Auszug aus der KBA-Liste findet sich als Anhang 1. Seite 2 TÜV e.v.

3 Die CO 2 -Emissionen, die bei der Bereitstellung des fertigen Kraftstoffs entstehen, wurden ausgiebig vom DG Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission zusammen mit concawe, dem europäischen Umweltverband der Mineralölwirtschaft, und EUCAR, dem europäischen Verband für Fahrzeugforschung und entwicklung, untersucht und im Well-to-Tank Report, Version 1, im Dezember 2003 vom JRC unter veröffentlicht. Dabei wurden auch andere Schadstoffe, die den Treibhauseffekt fördern, mit ihrem entsprechenden CO 2 -Äquivalent berücksichtigt. Kraftstoff CNG (EU-Mix) Diesel LPG (Schätzung) Benzin Tabelle 1 CO 2 pro Megajoule fertigen Kraftstoffs 8,4 g/mj 14,2 g/mj 12,0 g/mj 12,5 g/mj Der Wert für LPG wurde von DG JRC nicht untersucht. Er wird für diese Analyse etwas niedriger als der Wert für Benzin angesetzt, da LPG den gleichen Förder-, Transport- und Raffinationsprozessen unterliegt wie die Leichtölfraktion Benzin. Eine Analyse des exakten Wertes durch die Experten der AEGPL und concawe steht noch ebenso aus, wie eine Analyse der CO 2 -Emissionen, die mit der Produktion von komprimiertem Biomethan (BCMG) verbunden sind. Datenanalyse Über den Energiegehalt der Kraftstoffe (Tabelle 2) lässt sich aus dem Verbrauch nach Richtlinie 80/1268/EWG in Version 1999/100/EG gemäß Anhang 1 die CO 2 - Emission für die Kraftstoffbereitstellung errechnen. Kraftstoff Heizwert, H inf CNG (Prüfgase G20/23) 32,8 MJ/m³ Diesel 35,4 MJ/L LPG 24,8 MJ/L Benzin 32,0 MJ/L Tabelle 2 (m³ CNG bei hpa und 15 C gemäß EU-Richtlinie 1999/100/EG) Als Summe ergeben sich die entsprechenden Werte nach Anhang 2 über die gesamte Prozesskette. Seite 3 TÜV e.v.

4 Durch lineare Regression wurden die Trends der CO 2 -Emissionen in Abhängigkeit von der Motorleistung sowohl TTW (Abb. 1) als auch WTW (Abb. 2) bestimmt CNG LPG Benzin Diesel g/km CO Motorleistung in kw Abbildung 1, Tank-to-wheel CO 2 Emissionen von EU-typgeprüften PKW mit Gasvariante Quelle: Kraftstoffverbrauchs- und Emissionstypprüfwerte, KBA Flensburg, 14. Ausgabe April 2004, Well-to-Tank Report des JRC der EU-Kommission, CONCAWE, EUCAR, Dezember 2003 CNG LPG Benzin Diesel g/km CO Motorleistung in kw Abbildung 2, Well-to-wheel Seite 4 TÜV e.v.

5 Die mittlere Leistung der betrachteten Pkw liegt bei 77,4 kw. Für diesen Wert ergeben sich aus der Regression die Mittelwerte gemäß Tabelle 3. Ø CO 2 Emission TTW Bezogen auf Dieselwert TTW Ø CO 2 Emission WTW Bezogen auf Dieselwert WTW Kraftstoff CNG (EU-Mix) 149 g/km - 6 % 172 g/km - 9 % Diesel 159 g/km 189 g/km LPG 163 g/km + 2 % 193 g/km + 2 % Benzin 183 g/km + 15 % 213 g/km + 13 % Tabelle 3 Durchschnittlicher CO 2 Mehr-/Minderausstoß 15% 10% bezogen auf Diesel 5% 0% -5% -10% -15% CNG Benzin LPG Abbildung 3, Well-to-wheel Seite 5 TÜV e.v.

6 Anhang 1 Hersteller Modell Leistung Hubraum Kraftstoff Verbrauch nach Richtlinie 80/1268/EWG in Version 1999/100/EG CO 2 TTW Citroën Berlingo kw 1360 cm³ CNG 8,4 m³/100 km 146 g/km Citroën Berlingo kw 1360 cm³ LPG 10,2 kg/100 km 164 g/km Citroën Berlingo kw 1360 cm³ Super 7,5 l/100 km 176 g/km Citroën Berlingo HDI 66 kw 1997 cm³ Diesel 5,7 l/100 km 152 g/km DaimlerChrysler E200 Kompressor 120 kw 1796 cm³ Super 8,5 l/100 km 202 g/km DaimlerChrysler E200 NGT 120 kw 1796 cm³ CNG 9,6 m³/100 km 171 g/km DaimlerChrysler E220 CDI 110 kw 2148 cm³ Diesel 7,1 l/100 km 188 g/km Fiat Doblo 76 kw 1596 cm³ CNG 9,0 m³/100 km 171 g/km Fiat Doblo 76 kw 1596 cm³ Super 8,8 l/100 km 208 g/km Fiat Doblo JTD 77 kw 1910 cm³ Diesel 5,9 l/100 km 157 g/km Fiat Multipla 76 kw 1596 cm³ Super 8,6 l/100 km 205 g/km Fiat Multipla bi-power 76 kw 1596 cm³ CNG 9,0 m³/100 km 171 g/km Fiat Multipla JTD 85 kw 1910 cm³ Diesel 6,4 l/100 km 170 g/km Fiat Punto 5T 44 kw 1242 cm³ CNG 6,2 m³/100 km 119 g/km Fiat Punto 5T 44 kw 1242 cm³ Super 5,7 l/100 km 136 g/km Fiat Punto JTD 3T 51 kw 1248 cm³ Diesel 4,5 l/100 km 119 g/km Ford Focus 2T 86 kw 1796 cm³ LPG 10,5 l/100 km 168 g/km Ford Focus 2T 86 kw 1796 cm³ Super 7,6 l/100 km 181 g/km Ford Focus Turnier 86 kw 1796 cm³ LPG 10,6 l/100 km 171 g/km Ford Focus Turnier 86 kw 1796 cm³ Super 7,7 l/100 km 184 g/km Opel Astra G Caravan 74 kw 1598 cm³ Super 7,4 l/100 km 178 g/km Opel Astra G Caravan CNG 71 kw 1598 cm³ CNG 6,7 m³/100 km 119 g/km Opel Astra G Caravan DTI 59 kw 1686 cm³ Diesel 4,9 l/100 km 132 g/km Opel Zafira A 74 kw 1598 cm³ Super 7,5 l/100 km 180 g/km Opel Zafira A CNG 71 kw 1598 cm³ CNG 7,6 m³/100 km 136 g/km Opel Zafira A DTI 74 kw 1995 cm³ Diesel 6,3 l/100 km 169 g/km Renault Clio 44 kw 1149 cm³ LPG 7,7 l/100 km 126 g/km Renault Clio 44 kw 1149 cm³ Super 6,0 l/100 km 143 g/km Renault Kangoo 44 kw 1149 cm³ LPG 9,0 l/100 km 145 g/km Renault Kangoo 44 kw 1149 cm³ Super 6,9 l/100 km 163 g/km Renault Megane 79 kw 1598 cm³ LPG 9,2 l/100 km 150 g/km Renault Megane 79 kw 1598 cm³ Super 7,2 l/100 km 169 g/km Renault Megane Grandtour 79 kw 1598 cm³ LPG 9,5 l/100 km 154 g/km Renault Megane Grandtour 79 kw 1598 cm³ Super 7,4 l/100 km 175 g/km Renault Megane Grandtour DCI 75 kw 1870 cm³ Diesel 5,4 l/100 km 143 g/km Renault Scenic 79 kw 1598 cm³ LPG 9,6 l/100 km 161 g/km Renault Scenic 79 kw 1598 cm³ Super 7,5 l/100 km 178 g/km Renault Scenic DCI 75 kw 1870 cm³ Diesel 5,9 l/100 km 157 g/km Renault Twingo 44 kw 1149 cm³ LPG 7,5 l/100 km 122 g/km Renault Twingo 44 kw 1149 cm³ Super 5,8 l/100 km 138 g/km Volvo S kw 2435 cm³ Super 8,9 l/100 km 212 g/km Volvo S60 bifuel 103 kw 2435 cm³ CNG 9,0 m³/100 km 161 g/km Volvo S60 bifuel 103 kw 2435 cm³ LPG 11,5 l/100 km 186 g/km Volvo S60 D 96 kw 2401 cm³ Diesel 6,5 l/100 km 171 g/km Volvo S kw 2435 cm³ Super 9,0 l/100 km 215 g/km Volvo S80 bifuel 103 kw 2435 cm³ CNG 9,2 m³/100 km 164 g/km Volvo S80 bifuel 103 kw 2435 cm³ LPG 11,6 l/100 km 187 g/km Volvo S80 D 96 kw 2401 cm³ Diesel 6,5 l/100 km 171 g/km Volvo V kw 2435 cm³ Super 9,1 l/100 km 217 g/km Seite 6 TÜV e.v.

7 Volvo V70 bifuel 103 kw 2435 cm³ CNG 9,6 m³/100 km 171 g/km Volvo V70 bifuel 103 kw 2435 cm³ LPG 12,2 l/100 km 197 g/km Volvo V70 D 96 kw 2401 cm³ Diesel 6,9 l/100 km 177 g/km VW Golf Variant 85 kw 1984 cm³ CNG 8,3 m³/100 km 149 g/km VW Golf Variant 85 kw 1984 cm³ Super 8,2 l/100 km 197 g/km VW Golf Variant TDI 74 kw 1896 cm³ Diesel 5,4 l/100 km 146 g/km Seite 7 TÜV e.v.

8 Anhang 2 Hersteller Modell Kraftstoff CO 2 TTW CO 2 WTT CO 2 WTW Citroën Berlingo 1.4 CNG 146 g/km 23 g/km 169 g/km Citroën Berlingo 1.4 LPG 164 g/km 33 g/km 197 g/km Citroën Berlingo 1.4 Super 176 g/km 30 g/km 206 g/km Citroën Berlingo HDI Diesel 152 g/km 29 g/km 181 g/km DaimlerChrysler E200 Kompressor Super 202 g/km 34 g/km 236 g/km DaimlerChrysler E200 NGT CNG 171 g/km 26 g/km 197 g/km DaimlerChrysler E220 CDI Diesel 188 g/km 36 g/km 224 g/km Fiat Doblo CNG 171 g/km 25 g/km 196 g/km Fiat Doblo Super 208 g/km 35 g/km 243 g/km Fiat Doblo JTD Diesel 157 g/km 30 g/km 187 g/km Fiat Multipla Super 205 g/km 34 g/km 239 g/km Fiat Multipla bi-power CNG 171 g/km 25 g/km 196 g/km Fiat Multipla JTD Diesel 170 g/km 32 g/km 202 g/km Fiat Punto 5T CNG 119 g/km 17 g/km 136 g/km Fiat Punto 5T Super 136 g/km 23 g/km 159 g/km Fiat Punto JTD 3T Diesel 119 g/km 23 g/km 142 g/km Ford Focus 2T LPG 168 g/km 34 g/km 202 g/km Ford Focus 2T Super 181 g/km 30 g/km 211 g/km Ford Focus Turnier LPG 171 g/km 34 g/km 205 g/km Ford Focus Turnier Super 184 g/km 31 g/km 215 g/km Opel Astra G Caravan Super 178 g/km 30 g/km 208 g/km Opel Astra G Caravan CNG CNG 119 g/km 18 g/km 137 g/km Opel Astra G Caravan DTI Diesel 132 g/km 25 g/km 157 g/km Opel Zafira A Super 180 g/km 30 g/km 210 g/km Opel Zafira A CNG CNG 136 g/km 21 g/km 157 g/km Opel Zafira A DTI Diesel 169 g/km 32 g/km 201 g/km Renault Clio LPG 126 g/km 25 g/km 151 g/km Renault Clio Super 143 g/km 24 g/km 167 g/km Renault Kangoo LPG 145 g/km 29 g/km 174 g/km Renault Kangoo Super 163 g/km 28 g/km 191 g/km Renault Megane LPG 150 g/km 30 g/km 180 g/km Renault Megane Super 169 g/km 29 g/km 198 g/km Renault Megane Grandtour LPG 154 g/km 31 g/km 185 g/km Renault Megane Grandtour Super 175 g/km 30 g/km 205 g/km Renault Megane Grandtour DCI Diesel 143 g/km 27 g/km 170 g/km Renault Scenic LPG 161 g/km 31 g/km 192 g/km Renault Scenic Super 178 g/km 30 g/km 208 g/km Renault Scenic DCI Diesel 157 g/km 30 g/km 187 g/km Renault Twingo LPG 122 g/km 24 g/km 146 g/km Renault Twingo Super 138 g/km 23 g/km 161 g/km Volvo S60 Super 212 g/km 36 g/km 248 g/km Volvo S60 bifuel CNG 161 g/km 25 g/km 186 g/km Volvo S60 bifuel LPG 186 g/km 37 g/km 223 g/km Volvo S60 D Diesel 171 g/km 33 g/km 204 g/km Volvo S80 Super 215 g/km 36 g/km 251 g/km Volvo S80 bifuel CNG 164 g/km 25 g/km 189 g/km Volvo S80 bifuel LPG 187 g/km 37 g/km 224 g/km Volvo S80 D Diesel 171 g/km 33 g/km 204 g/km Volvo V70 Super 217 g/km 36 g/km 253 g/km Seite 8 TÜV e.v.

9 Volvo V70 bifuel CNG 171 g/km 26 g/km 197 g/km Volvo V70 bifuel LPG 197 g/km 39 g/km 236 g/km Volvo V70 D Diesel 177 g/km 35 g/km 212 g/km VW Golf Variant CNG 149 g/km 23 g/km 172 g/km VW Golf Variant Super 197 g/km 33 g/km 230 g/km VW Golf Variant TDI Diesel 146 g/km 27 g/km 173 g/km Seite 9 TÜV e.v.

Erdgas als Kraftstoff Entwicklung Infrastruktur Technik Wirtschaftlichkeit

Erdgas als Kraftstoff Entwicklung Infrastruktur Technik Wirtschaftlichkeit Erdgas als Kraftstoff Entwicklung Infrastruktur Technik Wirtschaftlichkeit Dipl.-Ing. Claus Obermeyer E.ON Ruhrgas AG Technische Kundenberatung Verkehrssektor Energiereserven weltweit Quelle: Bundesanstalt

Mehr

CNG600 Antriebskonzepte

CNG600 Antriebskonzepte CNG600 Antriebskonzepte CNG600 Mono Expertenmeeting 11.12.2006 Seite 1 Inhalt: 1. Wirkungsgrad und Kraftstoffverbrauch 2. Abgasemissionen 3. Das stationäre und transiente Drehmomentverhalten 4. Gewichtete

Mehr

Wirtschaftlichkeitsfragen im Zusammenhang mit Erdgasfahrzeugen

Wirtschaftlichkeitsfragen im Zusammenhang mit Erdgasfahrzeugen Wirtschaftlichkeitsfragen im Zusammenhang mit Erdgasfahrzeugen Vortrag am 26.11.2003 im Rahmen der Tagung Erdgasfahrzeuge und mehr... der Energieagentur NRW und des ADAC Dipl.-Ing. Steffen Roß,, Aachen

Mehr

Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen

Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Matthias Leifheit Entwicklung Erdgas Speichersysteme 1 [CO 2 -Emissionen] Neues zur Erdgastechnik aus dem

Mehr

Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen

Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen Energie Südbayern GmbH Wer Erdgas tankt, fährt natürlich günstig Garantiert kostengünstig tanken? Mit Erdgas (Compressed Natural Gas, kurz CNG) funktioniert das

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten AUTO+KOSTEN BETRIEBSKOSTEN KLEINE KOMBIS UND KASTENWAGEN So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Golf Plus ab 21,80 Cent Was die Daten aussagen Na, da schau her! Im Gerangel um die wirtschaftlichsten Kombis

Mehr

CNG-Fahrzeugliste (PKW)

CNG-Fahrzeugliste (PKW) Fiat Qubo Natural Power Leistung: 51 kw/ 70 PS Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h Hubraum: 1360 ccm Tankinhalt Erdgas: 13,2 kg Tankinhalt Benzin: 45 l Erdgasverbrauch: 4.2 kg/100 km Reichweite Erdgas: 300

Mehr

Groß ist mittlerweile

Groß ist mittlerweile Auto+Kosten Betriebskosten Kleine Kombis und Kastenwagen So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Beliebte Klasse Groß ist mittlerweile die Zahl der kleinen Kombis und der (verglasten und unverglasten) Kastenwagen.

Mehr

Well-to-Wheel- (WTW-) Analysen von Gasfahrzeugen

Well-to-Wheel- (WTW-) Analysen von Gasfahrzeugen Well-to-Wheel- (WTW-) Analysen von Gasfahrzeugen überarbeitete Version 2012 erstellt für: Deutscher Verband Flüssiggas e.v. EnergieForum Berlin Stralauer Platz 33-34 10243 Berlin von: Prof. Dr.-Ing. Thomas

Mehr

Clever tanken mit Erdgas

Clever tanken mit Erdgas Clever tanken mit Erdgas Umweltschonend mobil Erdgasfahrzeuge verfügen im Vergleich zu Benzin und Diesel über eine hervorragende Umweltbilanz! Sie stoßen deutlich weniger Emissionen aus und reduzieren

Mehr

Alternativ angetrieben in die Zukunft

Alternativ angetrieben in die Zukunft Alternativ angetrieben in die Zukunft Klimabündnis Salzburg Ing. Robert Pröll, Elisabethstraße 2 5020 Salzburg T+F: 0662 / 826275 M: 0676 / 3 826275 salzburg@klimabuendnis.at www.klimabuendnis.at/salzburg

Mehr

Wie jedes Jahr in der Dezember-Ausgabe

Wie jedes Jahr in der Dezember-Ausgabe AUTO+KOSTEN BETRIEBSKOSTEN DIESEL ODER BENZINER WER FÄHRT GÜNSTIGER? So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten nicht immer günstiger Wie jedes Jahr in der Dezember-Ausgabe möchten wir Ihnen die für die Fahrzeugwahl

Mehr

CNG600mono Expertenmeeting am 5. Dezember 2006 in Wien Aktuelle Fahrzeugkonzepte für Erdgas und Biogas

CNG600mono Expertenmeeting am 5. Dezember 2006 in Wien Aktuelle Fahrzeugkonzepte für Erdgas und Biogas CNG600mono Expertenmeeting am 5. Dezember 2006 in Wien Aktuelle Fahrzeugkonzepte für Erdgas und Biogas Alf Mischlich Dipl.-Wirtschafts-Ing. Opel Special Vehicles (OSV) General Motors Europe Inhalt Vorstellung

Mehr

Biomethan als Kraftstoff Die Vorzüge auf einen Blick

Biomethan als Kraftstoff Die Vorzüge auf einen Blick Biomethan als Kraftstoff Die Vorzüge auf einen Blick Dr. Martin Lohrmann biogaspartner der workshop Berlin, 02. Dezember 2011 Biomethan Die Vorzüge auf einen Blick ersetzt fossiles Erdgas technisch unbedenkliche

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009 Quelle: Heidelberg, 20.11.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

Shell PKW-Szenarien bis 2040 Schaubilder/1

Shell PKW-Szenarien bis 2040 Schaubilder/1 Schaubilder/1 Motorisierung nach Altersgruppen (Pkw pro 1. Einwohner) 213 22 23 24 Männer Frauen Männer Frauen Männer Frauen Männer Frauen 18 34 35 64 65+ 368,5 282,9 364,2 297,5 352,6 37,8 344,9 313,7

Mehr

Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt

Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt Dienstag, 25. Oktober 2016 Warum das E-Auto in Deutschland nicht auf die Füsse kommt Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer CAR - Center Automotive Research Universität Duisburg-Essen .. Grund 1 .. Grund 1 18

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten AUTO+KOSTEN BETRIEBSKOSTEN VANS So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Erdgas ist Trumpf In der Klasse der Vans konkurrieren seit Jahren die baugleichen Drei von, und Seat miteinander, wobei in diesem Jahr

Mehr

Hinweise zur Erstellung des Aushangs am Verkaufsort über Kraftstoffverbrauch, CO 2 - Emissionen und Stromverbrauch

Hinweise zur Erstellung des Aushangs am Verkaufsort über Kraftstoffverbrauch, CO 2 - Emissionen und Stromverbrauch Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung Hinweise zur Erstellung des Aushangs am Verkaufsort über Kraftstoffverbrauch, CO 2 - Emissionen und Stromverbrauch Der Aushang am Verkaufsort muss mindestens

Mehr

NOx- und CO2-Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Messergebnisse. Messergebnisse Berlin, 07. September 2016

NOx- und CO2-Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Messergebnisse. Messergebnisse Berlin, 07. September 2016 DUH NOx- und CO2-Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Messergebnisse Messergebnisse Berlin, 07. September 2016 Projekt Emissions-Kontroll-Institut der Deutschen Umwelthilfe e.v. Dieser Bericht

Mehr

Erdgas-Serienfahrzeuge/Pkw

Erdgas-Serienfahrzeuge/Pkw Erdgas-Serienfahrzeuge/Pkw Auszug aus dem derzeitigen Erdgasfahrzeugsortiment Audi A3 Sportback g-tron Fiat Punto Lounge Fiat Qubo My Qubo Fiat Doblò My Doblò Motorleistung im Gasbetrieb 81/110 51/70 51/70

Mehr

Marktübersicht: Chefkombis

Marktübersicht: Chefkombis Audi A4 Avant Audi A6 Avant 4725 x 1842/2022 x 1434 4943x1874/2085x1461 140/190, 185/252 140/190, 185/252 110/150, 140/190, 200/272 110/150, 140/190, 200/272 * * Verbrauch l/100 km (kombiniert Benziner

Mehr

Pkw-Modelle, die weniger als 120 g CO2/km ausstoßen

Pkw-Modelle, die weniger als 120 g CO2/km ausstoßen Seite 1 * Alfa Romeo, Alfa Mito 1,3 Multijet 119 Diesel ja 4,5 66 90 1248 1225 3 5 Progression Alfa Romeo, Alfa Mito 1,3 Multijet 119 Diesel ja 4,5 66 90 1248 1225 3 5 Distinctive Audi A3 1,9 TDI e 119

Mehr

Test- und Bewertungskriterien

Test- und Bewertungskriterien 19.6.11 - IN 27473 STAND 1-15 ADAC Fahrzeugtechnik Test- und Bewertungskriterien Der ADAC EcoTest wurde 3 erstmals vorgestellt. Sein Ziel ist die ganzheitliche Bewertung des Umweltverhaltens von PKW, um

Mehr

Diesel-Pkw mit Partikelfilter / Informationen zur Nachrüstung Stand

Diesel-Pkw mit Partikelfilter / Informationen zur Nachrüstung Stand Diesel-Pkw mit Partikelfilter / Informationen zur Nachrüstung Stand 03.03.2006 Hersteller Modell Leistung A3 / A3 Sportback 1.9 TDI A3 / A3 Sportback 2.0 TDI A4 / A4 Avant 1.9 TDI 85 A4 / A4 Avant 2.0

Mehr

Informationen aus der FAHRZEUGTECHNIK

Informationen aus der FAHRZEUGTECHNIK Informationen aus der FAHRZEUGTECHNIK 17.03.6010 ers. Stand 10/07 25017 Stand: 01/08 Welche Motorversion ist die Günstigste? ADAC Kostenvergleich: Benziner gegen Diesel, Erd- und Autogas Der Neuwagenpreis

Mehr

Presseinformation Sperrfrist: , 10:00 Uhr

Presseinformation Sperrfrist: , 10:00 Uhr 05.11.2014 Presseinformation Sperrfrist: 05.11.2014, 10:00 Uhr Weltmeister. Deutsche Hersteller im TÜV-Report 2015 auf den vordersten Rängen Der Mercedes SLK ist Sieger des TÜV-Report 2015; ausschließlich

Mehr

START-PRÄMIE von SpreeGas. Erdgas-Fahrzeuge. Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region

START-PRÄMIE von SpreeGas. Erdgas-Fahrzeuge. Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region 500 START-PRÄMIE von SpreeGas Erdgas-Fahrzeuge Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region Erdgas-Fahrzeuge Förderbedingungen START-PRÄMIE Erdgas-Fahrzeuge

Mehr

Der Caddy Technische Daten.

Der Caddy Technische Daten. Der Caddy Technische Daten. Otto-Motoren 1,4-l-Otto-Motor (59 kw) 1 1,6-l-Otto-Motor (75 kw) 1 Gemischaufbereitung/Einspritzverfahren Multi-Point-Injection (MPI) Multi-Point-Injection (MPI) Anzahl der

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009 Quelle: Heidelberg, 30.12.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel.

Mehr

Volkswagen Caddy BiFUEL LPG

Volkswagen Caddy BiFUEL LPG Volkswagen Caddy BiFUEL LPG IAV die 1. Wahl für Flüssiggas Die weltweite Verteuerung der herkömmlichen Kraftstoffe Benzin und Diesel erfordert verstärkt die Entwicklung von alternativen Antriebssystemen

Mehr

Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil

Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil Pfade von der Primärenergie zum Verkehr. Diversifizierter ifi i Kraftstoffmix t ff der Zukunft. Endliche Ressourcen Öl, Erdgas, Kohle Kernenergie Erneuerbare

Mehr

Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick

Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick Die BlueMotion Modelle im Überblick g/km / Polo 1.2 TDI 55 kw (75 PS) 4,0 / 2,9 / 3,3 0,5 87 / A+ 1650 Polo 1.2 TDI 55 kw (75 PS) 4,1 / 3,0

Mehr

Dzierzon Fachhandel GmbH Fachhandel für Schleiftechnik, Werkzeuge und Arbeitsschutz

Dzierzon Fachhandel GmbH Fachhandel für Schleiftechnik, Werkzeuge und Arbeitsschutz Praxisbeispiel Transport & Logistik: Dzierzon Fachhandel GmbH Pkw mit Erdgasantrieb im praktischen Flotteneinsatz Aktion - Best Practice Fachgroßhändler für Schleiftechnik, Zerspanung und Arbeitsschutz

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 212 Flamatt 18.7.212 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Kfz-Steuer als Klimasteuer

Kfz-Steuer als Klimasteuer Kfz-Steuer als Klimasteuer VCD-Modell für eine Kfz-Steuer auf CO 2 -Basis Kfz-Steuer als Klimasteuer Aktueller Stand 29.01.2009 Schon im Jahr 2005 hatte die Bundesregierung zugesagt, die Kfz-Steuer zu

Mehr

FORD FOCUS Focus_346_2013_V9_Cover.indd 1-4 12/10/2012 10:20

FORD FOCUS Focus_346_2013_V9_Cover.indd 1-4 12/10/2012 10:20 FORD FOCUS 1 CO 2 -Emissionen ocus_346_2013_v9_inners.indd 50 12/10/2012 09:53 CO 2 -Emissionen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km

Mehr

Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich Mit welcher Motorversion fährt man günstiger?

Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich Mit welcher Motorversion fährt man günstiger? Informationen aus der FAHRZEUGTECHNIK 17.03.6000 ers. Stand 05/04 22479 Stand: 11/04 Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich Mit welcher Motorversion fährt man günstiger? Der Kraftstoffmarkt im Herbst

Mehr

Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5)

Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5) Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5) 1 SKODA Superb Kombi 17.356 2 HYUNDAI i40 Kombi 16.841 3 VOLVO XC60 Geländewagen / SUV 15.827 4 SEAT Leon Kombi 15.764 5 VW Golf VII Kombi 15.717

Mehr

NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110

NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110 NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110 - 2 - Technische Daten Modell / Erstzulassung Renault Captur 1.5 dci / 03.2016 Hubraum 1.461 cm 3 Leistung 81 kw

Mehr

Umweltnewsletter für Behörden. Übersicht der effizientesten Fahrzeuge je Modellreihe.

Umweltnewsletter für Behörden. Übersicht der effizientesten Fahrzeuge je Modellreihe. Umweltnewsletter für Behörden. Übersicht der effizientesten Fahrzeuge je Modellreihe. up! BlueMotion Technology 1.0 Benzin Leistung kw (PS) 44 (60) Sequenzielles 160 km/h Verbrauch Stadt/Land/kombiniert

Mehr

Super E5. Ford Mustang Fastback 2,3l EcoBoost 6-Gang 233 kw. 1.655 kg. 8,0 l. 10,1 l. 6,8 l. Vorlage: www.pkw-label.de

Super E5. Ford Mustang Fastback 2,3l EcoBoost 6-Gang 233 kw. 1.655 kg. 8,0 l. 10,1 l. 6,8 l. Vorlage: www.pkw-label.de Ford Mustang Fastback 2,3l EcoBoost 6-Gang 233 kw 1.655 kg 8,0 l 10,1 l 6,8 l 179 214 1,536 2.458 Ersteller: 17.8.2015 Vorlage: www.pkw-label.de Ford S-MAX 1,5l EcoBoost 6-Gang 118 kw 1.645 kg 6,5 l 8,0

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten AUTO+KOSTEN BETRIEBSKOSTEN VANS So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Außenseiter vorn Vans werden auch im Fuhrpark immer beliebter. Stetig wächst die Zahl der Unternehmen, die ihre Car policy für die praktischen

Mehr

Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011

Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011 Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011 Hier haben wir Ihnen einige Beispiele zur Umrüstung aufgeführt: Alle Angaben ohne Gewähr. Beispiele (UVP) Toyota RAV 4 ab 01-2,0l (Diesel) 1.312,74 Rover Range

Mehr

Stellungnahme des VCD zu den Gesetzentwürfen der Fraktionen der CDU/CSU und SPD:

Stellungnahme des VCD zu den Gesetzentwürfen der Fraktionen der CDU/CSU und SPD: Stellungnahme des VCD zu den Gesetzentwürfen der Fraktionen der CDU/CSU und SPD: - Entwurf eines... Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 106, 106b, 107, 108) - Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung

Mehr

VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013

VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013 VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013 CO 2 - Emissionen weltweit LKW 6,0% PKW 5,5% Flugverkehr 3,0% Sonstiger

Mehr

EcoTest Übersicht Alle Fahrzeuge (Klasse 4: Kompaktklasse)

EcoTest Übersicht Alle Fahrzeuge (Klasse 4: Kompaktklasse) Lexus CT 200h Automatik B Euro5 100 4,46 50 44 94 $$$$$ Toyota Auris 1.8 Hybrid Executive B Euro5 100 4,38 50 44 94 $$$$$ Toyota Prius 1.8 Plug-In Hybrid Life B Euro5 100 3,64 50 43 93 $$$$$ Nissan Leaf

Mehr

Alles aus einer Hand: Das Keilrippenriemen Kit

Alles aus einer Hand: Das Keilrippenriemen Kit Alles aus einer Hand: Das Keilrippenriemen Kit 2 Power Transmission Group 3 Für alle Mechaniker im Ersatzgeschäft, die Wert auf Effizienz und Sicherheit legen, haben wir die neuen Keilrippenriemen Kits

Mehr

Wer in der Klasse der kompakten Fünftürer auf jeden Cent achtet, der sollte sich bei den Importeuren umsehen. Denn

Wer in der Klasse der kompakten Fünftürer auf jeden Cent achtet, der sollte sich bei den Importeuren umsehen. Denn Auto & Kosten So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Betriebskosten Kompaktklasse: Konkurrenz für Golf und Co. Wer in der Klasse der kompakten Fünftürer auf jeden Cent achtet, der sollte sich bei den Importeuren

Mehr

Preisliste Westfalia gültig ab 01.01.2011 Seite 1 von 60

Preisliste Westfalia gültig ab 01.01.2011 Seite 1 von 60 Preisliste Westfalia gültig ab 01.01.2011 Seite 1 von 60 300010001909 KUGELSCHUTZKAPPE BLAU "BASEBALL CAP" VPE 1.000 80.80 300025300113 DAUERPLUS + LADELEITUNG ERWEITERUNG 1.000 71.20 300025300173 ERWEITERUNGSET

Mehr

CNG. Zentraler Bestandteil der Antriebsstrategie von Volkswagen

CNG. Zentraler Bestandteil der Antriebsstrategie von Volkswagen CNG Zentraler Bestandteil der Antriebsstrategie von Volkswagen Alternative Antriebstechnologien Wir leben in einer sich verändernden Welt Volkswagen als umweltfreundlichster Hersteller 2013 Aral Studie

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex März 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

SunGas bei Volkswagen

SunGas bei Volkswagen SunGas bei Volkswagen Dr. Martin Lohrmann 4. Biogas-Fachkongress 24.11.2009, Hitzacker Megatrends mit Wirkung Klimawandel und Nachhaltigkeit Verknappung von Energie und Ressourcen Nahtlose Mobilität Urbanisierung

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013 Flamatt 10.01.2014 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

Anzahl der Zylinder 4

Anzahl der Zylinder 4 Der und Maxi Technische Daten. Otto-Motoren 1,4-l-Otto-Motor (59 kw) 1 1,6-l-Otto-Motor (75 kw) 1 Gemischaufbereitung/Einspritzverfahren Multi-Point-Injection (MPI) Multi-Point-Injection (MPI) Anzahl der

Mehr

Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben

Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben Information für Fahrschulen erdgas schwaben gmbh Autofahren mit Bio-/Erdgas Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben Überblick und Information Thomas Wöber, erdgas schwaben gmbh/gibgas

Mehr

Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs. Februar 2016

Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs. Februar 2016 Pkw-Fahrleistung nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Februar 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 Zusammenfassung 2 Methodik 3 Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell 4 Pkw-Fahrleistung nach Aufbauart

Mehr

Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis

Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis Wirtschaftskammer Steiermark Institut für Wirtschafts- und Standortentwicklung (IWS) Standpunkte der Wirtschaftskammer Nr. 04/2013 Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis Reduktion von Feinstaub

Mehr

Der Umbau von Fahrzeugen auf Erdgas

Der Umbau von Fahrzeugen auf Erdgas Der Umbau von Fahrzeugen auf Erdgas Allgemeine Informationen: Fahrzeug: Bei Serienfahrzeugen trägt der Automobilhersteller allein alle Verpflichtungen gegenüber dem Kunden, die aus der Sachmängelhaftung

Mehr

Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich: Mit welcher Motorversion fährt man günstiger?

Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich: Mit welcher Motorversion fährt man günstiger? Informationen aus der FAHRZEUGTECHNIK 17.03.6000 ers. Stand 04/03 21599 Stand: 11/03 Diesel gegen Benziner im Kostenvergleich: Mit welcher Motorversion fährt man günstiger? Der Vormarsch des Diesels ist

Mehr

mit Erdgas im Tank Ganz in Ihrer Nähe... Wir fördern Erdgas-Autos! AVU-Treffpunkte in Ihrer Stadt: Breckerfeld Schulstraße 1

mit Erdgas im Tank Ganz in Ihrer Nähe... Wir fördern Erdgas-Autos! AVU-Treffpunkte in Ihrer Stadt: Breckerfeld Schulstraße 1 Ganz in Ihrer Nähe... AVU-Treffpunkte in Ihrer Stadt: Breckerfeld Schulstraße 1 Telefon 02332 73-827, Fax 02332 73-832 dienstags 9 13 Uhr, donnerstags 14 18 Uhr Ennepetal Voerder Straße 70 Telefon 02332

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

1000 Neu- und Gebrauchtwagen im Kostenvergleich

1000 Neu- und Gebrauchtwagen im Kostenvergleich Nr. Hersteller Typ Kl. Bj. ccm PS Verb. Preis Zinsen Wertverlust Steuer Versicherung Wartung 10/15/20 Tkm Gesamtkosten 10/15/20 Tkm Bis 200 Euro im Monat (bei 10.000 km pro Jahr) 1 Chevrolet Matiz Gas

Mehr

Verbrauch Benzin (/100 km) 4,6 kg 6,8 l 280 km 660 km. 163 PS 6 kg 9,6 l 396 km k.a. 5,1 kg k.a. 370 km 150 km Ihr Opel-Händler

Verbrauch Benzin (/100 km) 4,6 kg 6,8 l 280 km 660 km. 163 PS 6 kg 9,6 l 396 km k.a. 5,1 kg k.a. 370 km 150 km Ihr Opel-Händler - Fahrzeuge Österreich PKW - Serienfahrzeuge Fiat Qubo 1.4 Active 51 kw / 70 4,6 kg 6,8 l 280 km 660 km Ihr Fiat-Händler ab Ende 2009 Fiat Punto 51 kw / 70 EVO 1.4 8V 4,2 kg 6,3 l 310 km 700 km Ihr Fiat-Händler

Mehr

Think Blue. Der Passat Umweltprädikat Datenblatt

Think Blue. Der Passat Umweltprädikat Datenblatt Think Blue. Der Umweltprädikat Datenblatt Allgemein verbessertes Umweltprofil über den Lebenszyklus gegenüber dem Vorgängermodell durch ge ringe ren Verbrauch und reduzierte Emissionen. Treibhauseffekt

Mehr

Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe

Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe Typenprogramm, Motoren und Drehmomentverläufe Pritschenwagen/Fahrgestell mit Fahrerhaus Pritschenwagen/Fahrgestell mit Doppelkabine Zul. Gesamtgewicht [t] 3,0 t 3,5 t,6 t 5,0 t 3,0 t 3,5 t,6 t 5,0 t Radstand

Mehr

Neuzulassungen 2016 nach Fahrzeugarten Absolut und Veränderung zum Jahr 2015

Neuzulassungen 2016 nach Fahrzeugarten Absolut und Veränderung zum Jahr 2015 Neuzulassungen 2016 nach Fahrzeugarten Tabelle 1 Fahrzeugart Anteil Anteil Personenkraftwagen 329.604 71,3 76,5 308.555 71,4 76,9 6,8 davon Benzin 131.756. 40,0 122.832. 39,8 7,3 Diesel 188.820. 57,3 179.822.

Mehr

Motordaten und Typenprogramm.

Motordaten und Typenprogramm. Motordaten und Typenprogramm. Kombi Drehmomentverläufe : Zul. Gesamtgewicht [t] Radstand R R R R R3 Typen mit Antrieb x 3 CDI/33 CDI 95 kw (9 PS), Dieselmotor OM 65 DELA 6 CDI/36 CDI 0 kw (63 PS), Dieselmotor

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten

So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten Auto+Kosten Betriebskosten Kompaktklasse So viel sollte Ihr Fahrzeug kosten VW Golf abgeschlagen Waren einst Golf, Astra und Focus die Autos in der Kompaktklasse, die kostenseitig den Ton angaben, so hat

Mehr

JETZT LIVE ERLEBEN BEI EINER

JETZT LIVE ERLEBEN BEI EINER renault.at PROBEFAHRT! JETZT LIVE ERLEBEN BEI EINER Komb. Verbr. 4,2 4,5 l/100km, CO2 Emission 95 105 g/km, homologiert gemäß NEFZ. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Symbolfotos. R 01 TWINGO

Mehr

Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge

Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge und was kommt danach? Christian Bach Abteilungsleiter Verbrennungsmotoren Inhalt Die 2 Mega-Trends im Energie- und Mobilitätsbereich Eine «Erdgas-Fahrzeug-Roadmap»

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug Raum zum Stauen

So viel sollte Ihr Fahrzeug Raum zum Stauen So viel sollte Ihr Fahrzeug Raum zum Stauen Nicht einfach ist der Vergleich der Betriebskosten bei den Transportern, da es diese in vielen verschiedenen Längen und Höhen gibt. Als Maß zogen wir in diesem

Mehr

Senatsverwaltung für Inneres Berlin, den 16. Juni 2006 III A 0397/50 90 27 (927) 2154

Senatsverwaltung für Inneres Berlin, den 16. Juni 2006 III A 0397/50 90 27 (927) 2154 Senatsverwaltung für Inneres Berlin, den 16. Juni 2006 III A 0397/50 90 27 (927) 2154 An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei

Mehr

Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009

Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009 Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009 Dr. Ingo Drescher, Volkswagen Aktiengesellschaft TOP 3 der gesellschaftlichen

Mehr

Biomethan als Kraftstoff:

Biomethan als Kraftstoff: , Biomethan als Kraftstoff: Eine Einordnung ITAS Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse Dr. Gunnar Kappler, Dr. Ludwig Leible, Dipl. Ing. Stefan Kälber KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010 Quelle: Heidelberg, 09.02.2010 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel ADAC Fahrzeugtechnik 17.03.6010 - IN 28143 STAND 04-2014 Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel Der Neuwagenpreis beim Autokauf: Eine exakt

Mehr

Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch

Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch BioGas World, 24.04.2013 Berlin Dr. Stefan Schmerbeck Konzern Außen- und Regierungsbeziehungen, Zukunftstechnologie Konzern Außen- und Regierungsbeziehungen

Mehr

Studie. Erdgasfahrzeuge im Fuhrpark der Stadt Wien. Kommunikation und Projektsteuerung GmbH. Teil II Nutzfahrzeuge. Auftraggeber

Studie. Erdgasfahrzeuge im Fuhrpark der Stadt Wien. Kommunikation und Projektsteuerung GmbH. Teil II Nutzfahrzeuge. Auftraggeber Kommunikation und Projektsteuerung GmbH Lindenstr. 33 D - 28876 Oyten Tel 0049 4207/91763-10 Fax 0049 4207/91763-12 mailto: bzl@bzl.info mailto: bzl_gmbh@t-online.de web: http://www.bzl.info USt-Id Nr.

Mehr

Schwerpunktaktion 2009

Schwerpunktaktion 2009 Schwerpunktaktion 2009 Überwachung der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnung in der Internetwerbung Ergebnisse der Überwachung der gesetzlich vorgeschriebenen Energieverbrauchskennzeichnung von neuen Personenkraftwagen

Mehr

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel ADAC Fahrzeugtechnik 17.03.6010 - IN 28491 STAND 07-2015 Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel Der Neuwagenpreis beim Autokauf: Eine exakt

Mehr

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel

Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel ADAC Fahrzeugtechnik 17.03.6010 - IN 28421 STAND 04-2015 Welche Motorversion ist die günstigste? ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel Der Neuwagenpreis beim Autokauf: Eine exakt

Mehr

T5 2.0 l BiFUEL. Umrüstung auf bivalenten Erdgas-/Benzinantrieb

T5 2.0 l BiFUEL. Umrüstung auf bivalenten Erdgas-/Benzinantrieb T5 2.0 l BiFUEL Umrüstung auf bivalenten Erdgas-/Benzinantrieb Eine Alternative, die sich rechnet T5-Umrüstung auf bivalenten Erdgas-/Benzinantrieb Gasbetriebene Fahrzeuge werden aus Gründen der Wirtschaftlichkeit,

Mehr

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Analyse der Pkw-Fahrleistung nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Stand: März 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell 4. Pkw-Fahrleistung

Mehr

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung Emissionsvergleich verschiedener Antriebsarten in aktuellen Personenwagen Untersuchung der Emissionen von aktuellen Personenwagen mit konventionellen und direkteingespritzten Benzinmotoren, Dieselmotoren

Mehr

Finanzierungsformen. Listenpreis: 11.990,00 Minus Erspartes: 3.000,00 Kreditbetrag: 8.990,00 Rate: 171,08. Gesamtkosten:???

Finanzierungsformen. Listenpreis: 11.990,00 Minus Erspartes: 3.000,00 Kreditbetrag: 8.990,00 Rate: 171,08. Gesamtkosten:??? Alfa Romeo Alfa 159 1,9 JTDM 16V Distinctive Kfz-Steuer monatlich (110 kw/150 PS): 52,04 Haftpflichtversicherung (monatlich, Stufe 9): 92,00 Vollkaskoversicherung (monatlich, kann 142,54 Gebrauchtwagen

Mehr

OMV Gas & Power. Erdgas - Fahrzeuge Österreich. PKW - Serienfahrzeuge Verbrauch Erdgas (/100 km) Verbrauch Benzin (/100 km) Reichweite Erdgas

OMV Gas & Power. Erdgas - Fahrzeuge Österreich. PKW - Serienfahrzeuge Verbrauch Erdgas (/100 km) Verbrauch Benzin (/100 km) Reichweite Erdgas - Fahrzeuge Österreich PKW - Serienfahrzeuge Citroën Berlingo 1.4 bivalent 49 67 6,2 kg 7,4 l 200 km 700 km Ihr Citroën-Händler Citroën C3 1.4 Style bivalent 49 67 5,2 kg 6,5 l 190 km 690 km Ihr Citroën-Händler

Mehr

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 %

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % TÜV Report 2013 / Zahlen 1. Allgemein / Mängel 2013 2012 Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % Quote der

Mehr

Ford-Fahrzeuge in Deutschland Kraftstoffverbräuche, CO2-Emissionen und Effizienzklassen

Ford-Fahrzeuge in Deutschland Kraftstoffverbräuche, CO2-Emissionen und Effizienzklassen Ford-Fahrzeuge in Deutschland Kraftstoffverbräuche, CO2-Emissionen und Effizienzklassen Modell Ka 1,2 3-türig 1242 51 M5 Super E5 940 5,8 4,4 4,9 115 D 1,3 3-türig 1248 55 M5 Diesel 1055 4,9 3,7 4,1 109

Mehr

Entwicklung und Vertrieb von Leistungssteigerungen an Benzin- und Turbo-Diesel-Motoren

Entwicklung und Vertrieb von Leistungssteigerungen an Benzin- und Turbo-Diesel-Motoren Entwicklung und Vertrieb von Leistungssteigerungen an Benzin- und Turbo-Diesel-Motoren Herzlich Willkommen! Wer hat sich beim Überholen nicht schon mehr Power gewünscht? Jetzt ist sie da...! Mit mehr als

Mehr

Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick / Stand 06.02.2014

Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick / Stand 06.02.2014 Die BlueMotion und BlueMotion Technology Modelle im Überblick / Stand 06.02.2014 BlueMotion Modelle Modell Motor Leistung Getriebevarianten Golf Variant 1.6 TDI 81 kw (75 PS) 6-Gang Schaltgetriebe 3,9/3,0/3,3

Mehr

JETZT HELFE ICH MIR SELBST

JETZT HELFE ICH MIR SELBST Gesamtverzeichnis 2010/2011 JETZT HELFE ICH MIR SELBST Personenwagen/Nutzfahrzeuge ALFA AUTOS Alfa Romeo 156, Band 266 Limousine und Kombi Bestell-Nr. 02923 Benzinmotoren ISBN 978-3-613-02923-1 1.6 Twin

Mehr

So viel sollte Ihr Fahrzeug Günstige Außenseiter

So viel sollte Ihr Fahrzeug Günstige Außenseiter So viel sollte Ihr Fahrzeug Günstige Außenseiter Nicht einfach ist der Vergleich der Betriebskosten bei den Transportern, da es diese in vielen verschiedenen Längen und Höhen gibt. Als Maß zogen wir in

Mehr

Erdgas-Fahrzeuge. Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region

Erdgas-Fahrzeuge. Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region 50T-0PRÄ MIE STAR eegas von Spr Erdgas-Fahrzeuge Informieren. Testen. Überzeugen. Eine Initiative von SpreeGas und Autohäusern in der Region Erdgas-Fahrzeuge Förderbedingungen START-PRÄMIE Erdgas-Fahrzeuge

Mehr

Der Golf Umweltprädikat Datenblatt

Der Golf Umweltprädikat Datenblatt Der Golf Umweltprädikat Datenblatt Umwelt-Steckbrief Golf Allgemein verbessertes Umweltprofil über den Lebens - zyklus gegenüber dem Vorgängermodell durch ge ringe ren Verbrauch und reduzierte Emissionen

Mehr

Fachausschuss Solare Mobilität

Fachausschuss Solare Mobilität Fachausschuss Solare Mobilität tomi@objectfarm.org Elektroantriebe München - 28.04.2007 Die Smart Grid Vehicle Strategie München - 28.04.2007 Solare Struktur: Intelligenter Verbund Energieeinheit Smart

Mehr

Information über Kraftstoffverbrauch, CO 2 -Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV

Information über Kraftstoffverbrauch, CO 2 -Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV Modell: KA, 3-türig, 1,2 Duratec Leistung: 51 kw Masse des Fahrzeugs: 989 kg kombiniert: 4,9 l/100 km innerorts: 5,8 l/100 km außerorts: 4,4 l/100 km kombiniert: 115 g/km D Jahressteuer für dieses Fahrzeug

Mehr

Erneuerbare Energien und energieeffiziente Technologien

Erneuerbare Energien und energieeffiziente Technologien Lehrveranstaltung Erneuerbare Energien und energieeffiziente Technologien Prof. Dr.-Ing. Mario Adam / BEng Martina Dreher E² - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Mehr

Die besonderen Aspekte der CNG-Fahrzeuge für Erstausrüster. Alf Mischlich Leiter Service und Engineering Programme Opel Special Vehicles GmbH (OSV)

Die besonderen Aspekte der CNG-Fahrzeuge für Erstausrüster. Alf Mischlich Leiter Service und Engineering Programme Opel Special Vehicles GmbH (OSV) Die besonderen Aspekte der CNG-Fahrzeuge für Erstausrüster Alf Mischlich Leiter Service und Engineering Programme Opel Special Vehicles GmbH (OSV) 1 Inhalt Vorstellung OSV Entwicklung und Freigabe innerhalb

Mehr

VDIK-Kongress Alternative Antriebe Erdgasmobilität aus Sicht von Škoda Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 03.06.

VDIK-Kongress Alternative Antriebe Erdgasmobilität aus Sicht von Škoda Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 03.06. VDIK-Kongress Alternative Antriebe Erdgasmobilität aus Sicht von Škoda Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 03.06.2014 CO 2 - Emissionen weltweit LKW 6,0% PKW 5,5% Flugverkehr

Mehr