gerade zurück St.Petersburg bis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "gerade zurück St.Petersburg 25.10.2013 bis 28.10.2013"

Transkript

1 gerade zurück St.Petersburg bis Auferstehungskirche Meine persönlichen Erfahrungen sowie Tipps und Informationen gebe ich gern an Sie weiter! Janina Schlote

2 St. Petersburg Das Venedig des Nordens Vormittags um 11:10h starteten wir mit der Lufthansa von Düsseldorf nach St. Petersburg. Nach 2,5 Flugstunden sahen wir die ca. 300 Jahre alte Stadt, mit den vielen kleinen Flüssen und Kanälen, das erste Mal durch eine graue Wolkenschicht. Nachdem wir am Flughafen durch die Sicherheits- und Passkontrolle gegangen sind, wurden wir mit einem Bus in unser Hotel, Crowne Plaza St. Petersburg, gefahren. Der Transfer dauerte auf Grund des ständig hohen Verkehrsaufkommens in der Stadt ca. eine Stunde. Das vier Sterne Hotel Crowne Plaza St. Petersburg liegt sehr zentral am Nevsky Prospekt, der Hauptstraße der Stadt. Gegenüber des Hotels befindet sich ein riesiges Kaufhaus, welches auch ein kleiner Bruder der Dubai Shopping Mall sein könnte. Hier reit sich ein Schuhgeschäft an das nächste. Egal was man sucht - hier findet man es. Doch es gibt auch viele kleine Läden, welche zum Stöbern und Einkaufen einladen. Das Crowne Plaza St. Petersburg ist sehr gut ausgestattet und die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und aufmerksam. Falls man Geld wechseln möchte, ist dies auch in der Hotellobby möglich. Nachdem wir gegen 16:15h russischer Zeit im Hotel angekommen sind, hatten wir bis zum Abendessen und bis die restlichen Teilnehmer der Gruppe angekommen sind noch etwas Zeit und haben die Umgebung des Hotels erkundet. Um 20:30h ging es denn zum Abendbuffet und zum ersten gemeinsamen Treffen der Gruppe. Das Gebeco-Team begrüßte uns herzlich und schilderte uns kurz den Verlauf der Städtereise. Insgesamt waren wir 103 Teilnehmer. Dies ist bei den touristischen Reisen von Gebeco, Dr. Tigges und GoXplore aber nicht die normale Gruppengröße. Die Veranstalter legen alle großen Wert auf kleine Gruppen, damit man das Land und die Leute nah erleben kann. Es gibt auch viele Reisen, welche schon bei einer Teilnehmerzahl von 2 Personen garantiert werden. Am nächsten Tag starteten wir nach einem reichhaltigen Frühstück in kleinen Gruppen von Personen und jeweils einem sehr kompetenten Reiseführer/in um 09:15h den ersten Ausflug zur Peter-Paul Festung. Peter der 1. (Peter der Große) gründete 1703 auf der Haseninsel die Peter-Paul Festung als Verteidigungspunkt. Doch bis auf den Kanonenschuss, welcher jeden Tag um 12 Uhr zu hören ist, wurde von der Festung nie ein Kanonenschuss abgegeben. Innerhalb der Festung steht auch ein Denkmal für Peter den Großen. Dieses Denkmal zeigt den Stadtgründer mit seinen relativ unproportionalen Körperteilen. Bei einer Körpergröße von über zwei Metern, hatte Peter der Große einen sehr kleinen Kopf und kleine Schuhe. Es ist zu einer Tradition geworden, dass man der Statue über das Knie streichelt. Dies soll die Rückkehr nach St. Petersburg garantieren. Generell hat man von der Festung aus einen herrlichen Blick über den Fluss, die Newa, und das gegenüberliegende Ufer, mit dem Winterpalast, der Eremitage. Das Zentrum der Festung bildet die Peter-Paul-Kathedrale, welche mit dem 122,5 Meter hohem goldenen Glockenturm schon von weitem zu sehen ist. Die Kathedrale diente von Anfang an als Begräbnisstätte der Zaren. So wurde hier Alexej, der Sohn von Peter dem Großen, als erster beigesetzt. Im Jahr 1725 folgte dann sein Vater. Nachdem man die sterblichen Überreste des letzten russischen Zaren Nikolaus 2. und seiner Familie in Jekaterinburg, wo sie ermodert wurden, gefunden hatte, setzte man diese 1998 in der Kathedrale in einem kleinen extra Raum bei. Gegenüber der Kathedrale findet man den Münzhof, welcher immer noch in Betrieb ist. Im südwestlichen Teil der Festung befindet sich das ehemalige Gefängnis für politische Gefangene. Der erste Häftling dieses Gefängnisses war Alexej, der Sohn von Peter dem Großen, welcher des Verrates an seinem Vater beschuldigt wurde. Seit 1924 dient das Gefängnis als Museum. Hier können unter anderem ehemalige Zellen, sowie eine so genannte Dunkelkammer besichtigt werden.

3 Zwischen den einzelnen Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten hielten die Gebeco-Mitarbeiter spannende Vorträge über die Philosophie von Gebeco, über Studienreisen und über einzelne Städte. Gegen 18 Uhr kamen wir wieder im Hotel an, welches als Abfahrtsort zum gemeinsamen Abendessen diente. Den Abend verbrachten wir in unseren Kleingruppen in verschiednen typischen russischen Restaurants. Meine Gruppe Tolstoi wurde von unserem freundlichen Busfahrer vor dem urigen, russischen Lokal za zdorov'e herausgelassen. Betritt man dieses kleine Restaurant wird man in eine andere Zeit versetzt. Überall hängen kleine bunte Teppiche an der Wand, die Möbel sind rustikal und mit bunten Überziehern verziert. Im Eingangsbereich sitzt eine nette ältere Russische Dame, welche vor den Augen der Besucher russische Maultaschen vorbereitet. Geht man nun weiter entdeckt man ein riesiges Bärenfell an der Wand und viele weitere kleine Details. Das Essen war typisch russisch, 2 Vorspeisen (eine warme und eine kalte), als Hauptgericht konnte man zwischen Fisch und Hühnchen wählen und als Nachspeise wurde uns ein Bratapfel gefüllt mit Nüssen serviert. Am nächsten Tag starteten wir um 10 Uhr zu unseren nächsten Ausflügen. Als erstes fuhren wir zum Winterpalast, Eremitage, welche direkt an der Newa liegt und bis 1917 die Residenz der Zaren war. Heute beherbergt der Winterpalast eine der größten Kunstmuseen der Welt. Insgesamt findet man hier über 2,7 Millionen Werke, von denen etwa Exemplare ausgestellt sind. Besucher finden zum Beispiel Gemälde und Skulpturen von Leonardo da Vinci, Tizian, El Greco, Picasso und Rembrandt. Viele Exponate wurden von den Zaren und Zarinnen auf deren Reisen gekauft und stehen nun für die Besucher zur Besichtigung zur Verfügung. Mittags fuhren wir mit der Metro, der U-Bahn von St. Petersburg, zum gemeinsamen Mittagessen. Die Metro von St. Petersburg ist eine der tiefsten der Welt. An einigen Stellen sind die Haltestellen und Schienen bis zu 100 Metern unter der Erde. Dementsprechend lange dauert auch die Fahrt mit der Rolltreppe hinunter zu den einzelnen Stationen. Einige Stationen der roten Linie sind unterirdische Paläste. Sie sind mit Steinen, Glas und Bronze verziert. Man findet viele Säulen und auch Deckengemälde. Schon alleine aus diesem Grund lohnt sich eine Fahrt mit der Metro. Am frühen Nachmittag fuhren wir dann in die Stadt Puschkin. Hier findet man den berühmten Katharinenpalast mit dem legendären Bernsteinzimmer. Schon von weiten sieht man die fünf goldenen Kuppeln des Katharinenpalastes in der Sonne glitzern. Je näher man dann kommt, desto mehr verschlägt es einem den Atem wenn man, Stück für Stück, immer mehr von der 300 Meter langen Palastfassade sieht. Insgesamt wurde beim Bau des Palastes 114kg reines Gold verbaut. Im 2. Weltkrieg wurde der Katharinenpalast von deutschen Soldaten leider fast zerstört und es wurden viele kostbare Gegenstände geraubt. Unter anderem auch die berüchtigten Bernsteinplatten, welche das Bernsteinzimmer zierten. Es ranken sich viele Legenden darum, wo man die Platten hingebracht hat. Einige wurden im Laufe der Zeit wieder gefunden und können nun wieder in dem rekonstruierten Bernsteinzimmer bewundert werden. Ein weiterer sehr beeindruckender Raum ist der große, funkelnde Ballsaal, welcher fast 50 Meter lang und 18 Meter breit ist und mit zu den größten und prunkvollsten Ballsälen Europas zählt. Früher wurden hier im Sommer die Fenster geöffnet, so dass die Musik der Kapelle, welche im Katharinenpark spielte, noch bis im Ballsaal zuhören war. Des Weiteren können die Besucher hier noch viele weitere Räume und Ausstellungsstücke bewundern. Einige Exponate sind so gar noch original erhalten. So zum Beispiel auch Teile des Fußbodenpaketes. Aus diesem Grund müssen die Besucher auch Überziehhauben über die Schuhe ziehen. Gegen 19 Uhr trafen sich alle Gruppen wieder im Hotel und starteten um 20 Uhr gemeinsam zu unserem Abschiedsdinner, welches unter dem Motto Dinner&Dance stand. Das Dinner fand auf einem Boot statt, so dass wir während des Essens einen beeindruckenden Panoramablick auf St. Petersburg hatten. Am letzten Tag hatte man vor dem Rücktransfer zum Flughafen die Qual der Wahl.

4 Ausschlafen, die Stadt auf eigene Faust erkunden oder eine Stadtrundfahrt. Ich habe mich für die Stadtrundfahrt entschieden und kann dies jedem empfehlen. Wir besichtigten zum Beispiel einen Feinkostladen auf dem Nevsky Prospekt, steuerten die Aurora, ein ehemaliges Kriegsschiff, das private Haus von Peter dem Großen, das russische Museum, die Isaakskirche und die Auferstehungskirche an. Nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen und vielen neuen Eindrucken fuhren wir in unseren Gruppen zurück zum Flughafen, wo wir uns von St. Petersburg, dem Venedig des Nordens, verabschiedeten und wieder zurück nach Deutschland flogen. Abschließend kann ich sagen, dass St. Petersburg absolut sehenswert ist. Innerhalb von nur ca. 2,5 Flugstunden taucht man in eine vollkommen andere Welt ein und kann viele beeindruckende Bauwerke besichtigen und eine neue Kultur kennen lernen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Würden Sie auch gerne einmal nach St. Petersburg fliegen? Oder vielleicht doch St. Petersburg mit einer Kreuzfahrt kombinieren? Kommen Sie bei uns im Reisebüro vorbei wir beraten Sie gerne. Janina Schlote

5

Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 5 Sterne-Hotel Astoria.

Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 5 Sterne-Hotel Astoria. Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 5 Sterne-Hotel Astoria. 1. Tag Empfang durch Ihre persönliche Reiseleiterin im Ankunftsbereich am Flughafen. Flughafentransfer im guten

Mehr

WINTERMÄRCHEN ST. PETERSBURG 2013

WINTERMÄRCHEN ST. PETERSBURG 2013 WINTERMÄRCHEN ST. PETERSBURG 2013 1. Tag Ankunft St. Petersburg Flug von München mit Rossija Airlines nach St. Petersburg. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten heißt Sie ihre deutsch sprechende Reiseleitung

Mehr

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB)

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB) Erfahrungsbericht Name: Heimhochschule: Carolin Raißle Hochschule Reutlingen, School International Business (SIB) Gasthochschule: European Business School London (ESB) Studienfach: Außenwirtschaft Zeitraum:

Mehr

St.Petersburg. Venedig des Nordens

St.Petersburg. Venedig des Nordens St.Petersburg Venedig des Nordens 1703 begann unter der Herrschaft von Zar Peter I. der Aufbau einer Festung und Stadt im Delta der Newa. Einerseits sollte nach dem Sieg im Nordischen Krieg über Schweden

Mehr

Moskau & St. Petersburg

Moskau & St. Petersburg Moskau & St. Petersburg Herz Russlands und Venedig des Nordens Moskau präsentiert sich voller Kontraste gigantische Wohnkomplexe mit altrussischer Architektur und herrschaftliche Villen prägen das Stadtbild.

Mehr

Krakau ist eine Schatzkammer alter Kunstwerke und Kulturdenkmäler und ein Zentrum für Kultur und Wissenschaft.

Krakau ist eine Schatzkammer alter Kunstwerke und Kulturdenkmäler und ein Zentrum für Kultur und Wissenschaft. Polen - Krakau und Auschwitz Krakau - die ehemalige Hauptstadt Polens, Residenz polnischer Könige, eine Stadt mit fast hundert Kirchen und der ältesten polnischen Universität ist für ihre unverwechselbare

Mehr

Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 4 Sterne-Hotel Helvetia.

Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 4 Sterne-Hotel Helvetia. Besichtigungsprogramm: Zauber der Weißen Nächte : 5-Tage-Reise im 4 Sterne-Hotel Helvetia. 1. Tag Empfang durch Ihre qualifizierte Reiseleiterin im Ankunftsbereich am Flughafen. Flughafentransfer im guten

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Gruppenreise der Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur nach St. Petersburg Montag, bis Sonnabend,

Gruppenreise der Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur nach St. Petersburg Montag, bis Sonnabend, Gruppenreise der Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur nach St. Petersburg Montag, 15.06.2009 bis Sonnabend, 20.06.2009 Diese Reise ist eine Fachreise, eine Besonderheit besteht darin, dass sie

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht.

Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht. Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht. Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark in Österreich, nahe der Slowenischen Grenze, wurde mit seiner Altstadt 1999

Mehr

Besichtigungsprogramm: 5 Tage: Petersburg erleben Sie die Zarenzeit und leben Sie bei den Zaren. 1. Tag

Besichtigungsprogramm: 5 Tage: Petersburg erleben Sie die Zarenzeit und leben Sie bei den Zaren. 1. Tag Besichtigungsprogramm: 5 Tage: Petersburg erleben Sie die Zarenzeit und leben Sie bei den Zaren 1. Tag Sie fliegen nach St. Petersburg und werden bereits am Flughafen von unserer Deutsch sprechenden Reiseleiterin

Mehr

Moskau & St. Petersburg Metropole der Kontraste und die Stadt der Zaren

Moskau & St. Petersburg Metropole der Kontraste und die Stadt der Zaren Moskau & St. Petersburg Metropole der Kontraste und die Stadt der Zaren SONDERREISE 2015 Das Zielgebiet Moskau mit seinen leuchtend goldenen Zwiebeltürmen ist eine der pulsierendsten und faszinierendsten

Mehr

Die Mindesteilnehmerzahl beläuft sich auf 6 Personen, diese muss 4 Wochen vor Abreise feststehen.

Die Mindesteilnehmerzahl beläuft sich auf 6 Personen, diese muss 4 Wochen vor Abreise feststehen. KARIBIK BIS ATLANTIK begleitete Gruppenreise, sehr gut auch für Alleinreisende geeignet. Ich habe für Euch eine wunderschöne Gruppenrundreise ausgearbeitet bei der Ihr von mir als persönliche Reisebegleiterin

Mehr

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland Reise zu heiligen Kraftorten in Russland von Samstag, 02. bis Samstag, 09. Juli 2016 Wie bereits schon 2013 findet wieder eine Reise zu den Kraftorten in Russland statt. Ich bin mit der Stadt Jaroslawl

Mehr

Programmablauf. TAG 01: Wien Lissabon

Programmablauf. TAG 01: Wien Lissabon LISSABON Dank seiner reizvollen Lage direkt am Wasser gilt Lissabon als eine der schönsten Städte Europas. Immer schon wurde die Panorama-Ansicht der Weißen Stadt gepriesen, die sich bei der Einfahrt per

Mehr

So sieht ein Ticket aus. Der Bahnsteig

So sieht ein Ticket aus. Der Bahnsteig Vom 5. Mai bis zum 10. Mai habe ich mich in St. Petersburg aufgehalten. In diesem Bericht möchte ich nicht komplett alles wiedergeben was man auch in Wikipedia finden kann. Sondern eigentlich nur meine

Mehr

Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016

Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016 Reise nach Edinburgh 28. Mai 1. Juni 2016 Datum Programm 28. Mai Flug Zürich London mit BRITISH AIRWAYS 07.35 08.20 Flug London Edinburgh mit BRITISH AIRWAYS 09.10 10.25* * Lokalzeit =./. 1h zu Zürich

Mehr

Russische Metropolen: Moskau & St. Petersburg

Russische Metropolen: Moskau & St. Petersburg Russische Metropolen: Moskau & St. Petersburg 9-tägige Städtereise Höhepunkte: - Moskau Hauptstadt Russlands - Roter Platz - Rüstkammer des Moskauer Kremls - Basilius-Kathedrale, Nowodewitschi-Kloster

Mehr

Erst Lesen dann Kaufen

Erst Lesen dann Kaufen Erst Lesen dann Kaufen ebook Das Geheimnis des Geld verdienens Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist - so geht s den meisten Leuten. Sind Sie in Ihrem Job zufrieden - oder würden Sie lieber

Mehr

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Montag, 24.9.2007 aufgeschrieben von Leon, Sven, Fabian, Nils Ich wurde am Montag um 6.15 Uhr geweckt. Ich habe einen Toast gefrühstückt. Nach dem Frühstücken habe ich

Mehr

Auslandspraktikum in Plymouth Ein Monat voller neuer Erfahrungen

Auslandspraktikum in Plymouth Ein Monat voller neuer Erfahrungen Persönliche und freiwillige Angaben: Name / Vorname / Alter Wattig, Florian 22 Jahre Ausbildungsberuf / Ausbildungsjahr / Unternehmen Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Schönheit Moskaus und St. Petersburgs entdecken

Schönheit Moskaus und St. Petersburgs entdecken Schönheit Moskaus und St. Petersburgs entdecken Folgen Sie unserer Einladung und machen Sie sich ein eigenes Bild über die zwei faszinierenden Metropolen Moskau und St. Petersburg. Unsere Reiseleiter freuen

Mehr

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia Typisch italienisches Frühstück und die Stadt von Romeo und Julia Am 20. September habe auch ich mich auf den Weg zu meinem Sprachbetriebspraktikum nach Italien begeben. Nachdem ich gut in Ancona gelandet

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tagebuch Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013 Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tag 1, Sonntag (Ankunftstag) Heute ging es endlich nach Italien!

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Landeskunde

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Landeskunde 1. Was könnte die Straße der Romanik sein? a) die bekannteste Straße in Rom b) eine Straße in Magdeburg, in der die meisten Bauwerke aus der romanischen Zeit konzentriert sind c) eine Reiseroute durch

Mehr

PARIS. Die Stadt der Liebe FLUGREISE

PARIS. Die Stadt der Liebe FLUGREISE PARIS Die Stadt der Liebe Die französische Hauptstadt beherbergt eine Vielzahl sehenswerter kirchlicher und weltlicher Bauwerke, Straßen, Plätze und Parks, etwa 160 Museen, rund 200 Kunstgalerien, circa

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr

Sommer-Paket "Petersburger Sommer"

Sommer-Paket Petersburger Sommer Sommer-Paket "Petersburger Sommer" Wer St. Petersburg zur Sommerzeit erlebt, läuft Gefahr, sich in das Venedig des Nordens für immer zu verlieben. Denn während den Sommermonaten entfaltet St. Petersburg

Mehr

Reisebericht New York

Reisebericht New York Reisebericht New York oder wie wir in Reihe sieben der Metropolitan Opera saßen und die Oper Il Babier di Siviglia hörten. Die gemeinnützige Organisation Kinder und Opern hatte uns eingeladen drei Tage

Mehr

Wenn s am Schönsten ist DIE RIVIERA ERLEBEN ZUR ZEIT DER BLÜTE

Wenn s am Schönsten ist DIE RIVIERA ERLEBEN ZUR ZEIT DER BLÜTE Wenn s am Schönsten ist DIE RIVIERA ERLEBEN ZUR ZEIT DER BLÜTE 6. bis 12. April 2016 DIE BLUMENRIVIERA (LIGURIEN) Ligurien? Wir kennen die einzelnen Orte dieses italienisch mediterranen Gebietes dem Namen

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Kulturreise nach Schottland. vom 17.-21. August 2012

Kulturreise nach Schottland. vom 17.-21. August 2012 Kulturreise nach Schottland vom 17.-21. August 2012 Freitag, 17. August Reise in die Festspielstadt 11.50 Uhr Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Edinburgh Mit Ihrem deutschsprachigen Guide begeben Sie

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben Unsere Einwöchige Madeirareise im Mai 2013 Atlantis lässt grüßen! Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben wird. So üppige Vegetation und Pflanzenarten habe ich bisher

Mehr

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Ftan im Engadin, 1700 Meter über dem Meeresspiegel Wir (fünf Schülerinnen aus der Klasse S11c) trafen uns am Samstag, den 12.1.2013, etwas aufgeregt

Mehr

St. Petersburg & Karelien 04.08. 16.08.2014

St. Petersburg & Karelien 04.08. 16.08.2014 St. Petersburg & Karelien 04.08. 16.08.2014 REISEVERLAUF (Stand September 2013, Änderungen vorbehalten) 04.08. Ankunft in St. Petersburg Transfer zum Hotel Oktjabrjskaja Abendessen in Eigenregie Stadtrundfahrt

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Veranstalter: Alpina Tourdolomit

Veranstalter: Alpina Tourdolomit LED_17/A St.!Petersburg! Venedig!des!Nordens! Flugreise 21. - 25. April 2017 Veranstalter: Alpina Tourdolomit www.alpina-tourdolomit.com Seite 2 von 6 St. Peterburg ist die nördlichste Millionenstadt der

Mehr

Begleiten Sie das Sinfonieorchesters Basel auf seiner Tournee nach St. Petersburg Sonntag, 28. bis Mittwoch, 31. Oktober 2012.

Begleiten Sie das Sinfonieorchesters Basel auf seiner Tournee nach St. Petersburg Sonntag, 28. bis Mittwoch, 31. Oktober 2012. Begleiten Sie das Sinfonieorchesters Basel auf seiner Tournee nach St. Petersburg Sonntag, 28. bis Mittwoch, 31. Oktober 2012 Reiseprogramm 1. Tag: Sonntag, 28. Oktober 2012 06.40 Uhr: Abfahrt des Zuges

Mehr

Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici

Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici Wie ich in meinem 1. Bericht bereits erzählt habe, bin ich in Taischung (chinesisch Táizhong) in Taiwan. Meine erste Gastfamilie hat

Mehr

Un#semestre#en#Córdoba#

Un#semestre#en#Córdoba# UnsemestreenCórdoba EinReiseberichtundTippsvonAnikaRadkowitsch Argentinien daslanddestangos,desfußballs,desrindfleisches,dergletscherundwüsten,der Berge und Küsten, Buenos Aires, Patagonien, Sonne, Temperament.

Mehr

Nach Köln, New York und Berlin ging es nun nach Wien

Nach Köln, New York und Berlin ging es nun nach Wien Nach Köln, New York und Berlin ging es nun nach Wien Es ist der 11.04.2013. Pünktlich um 7:oo Uhr startet unser Flieger von Köln in Richtung Wien. Nach nur 1:30 Uhr setzen wir zur Landung an. Mit dem City

Mehr

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Die Armutskonferenz Einladung zum Parlament der Ausgegrenzten 20.-22. September 2013 Was ist das Parlament der Ausgegrenzten? Das Parlament

Mehr

Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten.

Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten. Bericht zum Taiwan Culture and Tour Camp 2008 Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten. Begonnen hat das große

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier

Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier Reisebericht Kursfahrt Prag Geo- Leistungskurs Fr. Thormeier 1.Tag Nach unserer Ankunft am Prager Bahnhof fuhren wir mit der U- Bahn zu unserem Hotel in die Prager Neustadt. Da sich der Check- In im Praque

Mehr

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak 1. Quartalsbericht Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak Als ich mit den ca. 40 anderen deutschen Austauschschülern in Quito ankam, wurde mir bewusst, dass es nur noch ein halbstündiger Flug war, bis ich in

Mehr

Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011

Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011 Städte- und Kulturreise nach New York vom 24. - 29. September 2011 New York, New York diese Stadt bietet einfach Alles: eine atemberaubende Skyline, schicke Avenues, interessante Museen, verrückte und

Mehr

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung Sie über uns Wir bekamen viele positive Reaktionen seitens unserer Tagungsteilnehmer, vor allem die Kollegen aus Übersee waren tief beeindruckt über den guten Service. Deutschland scheint also doch keine

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Metropole Russlands entspannt erleben

Metropole Russlands entspannt erleben Moskaudie Metropole Russlands entspannt erleben Die Stadt Moskau fasziniert durch ein breites Spektrum des altertümlichen und modernen Russland. Mischen auch Sie sich unter die flanierenden Moskauern und

Mehr

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu:

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Bewertung vom 03.03.2016 - Werkstudentin bis 2012 Toller Arbeitgeber! An die Aufgaben wurde ich professionell herangeführt und wenn

Mehr

13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016:

13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016: 6850 Dornbirn Rathausplatz 4/5 M: fkv@younion-vbg.at DVR Nr. 380429863 13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016: 06:00 Uhr - Abfahrt Garage Haueis 06:05 Uhr

Mehr

Mein Auslandsjahr in Brasilien

Mein Auslandsjahr in Brasilien Mein Auslandsjahr in Brasilien (Bericht 1) Selma Pauline Jepsen D1810 Rotary Club Siegen Schloß -> D4760 Belo Horizonte-Oeste Nun bin ich schon seit etwas mehr als 3 Monaten hier in Belo Horizonte, im

Mehr

Besichtigungsprogramm: 6 Tage: Petersburg für Architektur- und Kunst- Freunde

Besichtigungsprogramm: 6 Tage: Petersburg für Architektur- und Kunst- Freunde Besichtigungsprogramm: 6 Tage: Petersburg für Architektur- und Kunst- Freunde Malaya Sadovaya Str. im Stadtzentrum 1. Tag Sie fliegen nach St. Petersburg und werden bereits am Flughafen von unserer Deutsch

Mehr

Seekajak Venedig/ Italien

Seekajak Venedig/ Italien Seekajak Venedig/ Italien Paddelerlebnis in der Lagune von Venedig Paddelt mit uns durch die venezianischen Gassen. Venedig einmal von der Wasserseite zu erleben, ist ein beeindruckendes Erlebnis. Dort

Mehr

Unsere 5-Sterne-Reise

Unsere 5-Sterne-Reise Unsere 5-Sterne-Reise Zusammen mit Ihrer privaten Reiseleiterin erleben Sie die Schätze von St. Petersburg ganz persönlich und hautnah. Bei diesem ausführlichen Reiseprogramm erwarten Sie Besichtigungen

Mehr

Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt.

Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt. Reisebericht Mit der LENA P 182 im Achterwasser vom 29.06. bis 10.07. 2014 Mit der Lena, 15er P-Jollenkreuzer Bj. 1954 haben wir in den letzten 7 Jahren die Region Müritz intensiv besegelt. Beim letzten

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Europaseminar- Erfahrungsbericht. Thema:

Europaseminar- Erfahrungsbericht. Thema: Europaseminar- Erfahrungsbericht Thema: Entwicklung und Perspektiven der Europäischen Union am Beispiel der Region Saar-Lor-Lux (28.01-31.01.2013 im Jugendgästehaus Tholey/Saarland) Montag, 28.01.2013

Mehr

Goldener Herbst in St. Petersburg 5 Tage Reise im 4 Sterne - Hotel Helvetia

Goldener Herbst in St. Petersburg 5 Tage Reise im 4 Sterne - Hotel Helvetia Goldener Herbst in St. Petersburg 5 Tage Reise im 4 Sterne - Hotel Helvetia Genießen Sie das herbstliche St. Petersburg und seine wunderschönen Zarenresidenzen mit romantischen Parkanlagen, die im Herbstlaub

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Silvester Reise - Exklusive 5 Tage Reise im 4-Sterne-Hotel Golden Triangle

Silvester Reise - Exklusive 5 Tage Reise im 4-Sterne-Hotel Golden Triangle Silvester Reise - Exklusive 5 Tage Reise im 4-Sterne-Hotel Golden Triangle St. Petersburg, das verschneite Juwel an der Newa, wird Sie besonders zur Silvesterzeit verzaubern. Der Winter verwandelt die

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

und Ute-Prema Kanthak

und Ute-Prema Kanthak und Ute-Prema Kanthak 22 TAGE MEXICO SPIRITUELLE REISE ZU DEN KRAFTPLÄTZEN DER MAYAS UM DIE EIGENE INNERE KRAFT ZU STÄRKEN 25.03.2014: Anreise Ankunft Intern. Flughafen Mexiko-City. Treffen am Flughafen

Mehr

St. Petersburg - Zauber der Zarenzeit Sondergruppenreise

St. Petersburg - Zauber der Zarenzeit Sondergruppenreise St. Petersburg - Zauber der Zarenzeit Sondergruppenreise 11. 15.04.2017 St. Petersburg hält für den Besucher eine wundervolle Mischung aus Weltoffenheit und russischer Kultur bereit. Alles was aus Westeuropa

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014

Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014 Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014 Reiseleitung von Sandoz Concept Der Vasaloppet über 90 km in klassische Technik ist das längste und älteste Rennen in der Geschichte des Langlaufs

Mehr

IWSV-Exkursion der Bezirksgruppe West vom 17. 19. 09. 2009

IWSV-Exkursion der Bezirksgruppe West vom 17. 19. 09. 2009 1 IWSV-Exkursion der Bezirksgruppe West vom 17. 19. 09. 2009 Am Donnerstag, dem 17.09.2009 starteten 28 Mitglieder der Bezirksgruppe West zur diesjährigen Fachexkursion. Die Busfahrt führte uns von Münster

Mehr

Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg

Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg Erlebnis- und Genusswanderreise 1 Woche, Gruppengröße 6 bis 12 Teilnehmer Schwierigkeitsgrad 1 05. 12. Oktober 2013 Weinreben an Steilhängen

Mehr

Furukawa Electric, Ichihara, Japan Tobias. Fakultät BCI Chemieingenieurwesen 7. Fachsemester 11.10.2012 06.12.2012

Furukawa Electric, Ichihara, Japan Tobias. Fakultät BCI Chemieingenieurwesen 7. Fachsemester 11.10.2012 06.12.2012 Furukawa Electric, Ichihara, Japan Tobias Fakultät BCI Chemieingenieurwesen 7. Fachsemester 11.10.2012 06.12.2012 Furukawa Electric Furukawa Electric ist ein japanisches Unternehmen mit Standorten in vielen

Mehr

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnòlogico de Monterrey Die Tec ist eine private Universität und gilt als eine der

Mehr

Zarenresidenzen Moskaus

Zarenresidenzen Moskaus Zarenresidenzen Moskaus Während dieser Reise lernen Sie die wunderschön restaurierten Zarenresidenzen der Weltstadt kennen. Neben dem Moskau von heute mit den Einkaufspalästen, schicken Restaurants, glitzerndem

Mehr

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Liebe Leserin und lieber Leser, wir wollen mit Ihnen auf Entdeckungsreise gehen. Wir möchten Ihr Kompass sein, und Ihnen einige neue Facetten aus der Welt des

Mehr

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag Welcome Package Wir freuen uns auf Euren großen Tag Herzlichen Dank nochmal für Euren Auftrag und das damit entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit. In diesem Dokument will ich euch kurz einige

Mehr

Titelbild. Hudson, OH USA Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014

Titelbild. Hudson, OH USA Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014 Titelbild Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014 1 Hudson ist eine Kleinstadt mit ca. 26.000 Einwohnern. Sie liegt im Nordwesten Ohios und ist ca. 50

Mehr

Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz

Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz Während meines Studiums an der Hochschule Fresenius hatte ich die Möglichkeit ein Auslandspraktikum in der Schweiz zu absolvieren. Ein Kooperationspartner

Mehr

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers nahmen vom 22.02. bis 24.02.2010 vierundvierzig Bremerinnen und Bremern

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Name: Darina Gassner Alter: 20 Jahre Kommt aus: Thal bei Sulzberg Warum warst du im Ausland? Wann, wo und wie lange? Ich wusste schon

Mehr

Weizer Flugzeugbauer auf Übersee

Weizer Flugzeugbauer auf Übersee Weizer Flugzeugbauer auf Übersee EAA Oshkosh 2008 von Stefan Lang Wir schreiben den 27. Juli 2008. Um 5:15 Uhr packten Hans Haberhofer, Erwin Pucher, Peter Tomaser und ich unsere Koffer und fuhren los

Mehr

BECKER INTERNATIONAL TOURISM LLC

BECKER INTERNATIONAL TOURISM LLC Reiseangebot LANDWIRTSCHAFT Tag 1. Flug nach Dubai Begrüßung durch Ihren deutschsprachigen Reiseleiter nach Ankunft am Flughafen von Dubai, Transfer ins Hotel, z.b. Rydges Plaza Hotel, **** Das Rydges

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

nordische metropolen mit dfds & scandlines nach kopenhagen und oslo

nordische metropolen mit dfds & scandlines nach kopenhagen und oslo kopenhagen oslo tourtipp: 3-tage minikreuzfahrt nordische metropolen mit dfds & scandlines nach kopenhagen und oslo ihre Vorteile: Zwei skandinavische hauptstädte inkl. attraktiver seereise 8 stunden aufenthalt

Mehr

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm 1 Haussee, 10min von der Wohnung entfernt Die Frage, die einem oft gestellt wird: Wieso Tampere und wo ist das überhaupt? lässt sich ganz einfach

Mehr

Tag der Schulverpflegung 2014

Tag der Schulverpflegung 2014 Tag der Schulverpflegung 2014 (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft des Landes Rheinland Pfalz) Thema: Lebensmittelverschwendung Erschreckend!!! Jeder von uns wirf durchschnittlich pro Jahr

Mehr

Parador de Salamanca Umgebung

Parador de Salamanca Umgebung PARADOR DE SALAMANCA Parador de Salamanca Umgebung Salamanca ist Weltkulturerbe und eine quirlige Universitätsstadt voller historischer Winkel und Gebäude. Studenten und Einwohner verleihen der Stadt ein

Mehr

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Arbeitsblatt 4.1 a Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Auf den folgenden Arbeitsblättern überprüfst du, was du im Bereich bereits kannst. Gehe dafür so vor: Bearbeite die Aufgaben (Arbeitsblätter

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 1. Tag Mittwoch: 05.08.2015 Abfahrt : 6:00 Uhr in Würzburg bei Neubert Abfahrt : 6:30 Uhr in Kitzingen, Gaststätte Köberlein Abfahrt : 7:30 Uhr in

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr